lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Steigende Lebenserwartung ? Traue keiner Statistik !

Posted by lupo cattivo - 25/01/2010

Dieser Artikel basiert auf einer Recherche, ausgelöst durch im wesentlichen zwei Faktoren:

  1. es besteht der Verdacht, dass die Weltregierung seit Jahren und in seitdem zunehmendem Masse an der Reduzierung der Weltbevölkerung arbeitet durch Seuchenverbreitung, Impfaktionen, Pharmaprodukte, Propaganda für Chemotherapie, Mammografie, schädliche Lebensmittel wie Genfood, Fastfood und – Zusätze wie das krebserregende ASPARTAM oder das Hirnschäden verursachende Aluminium , was man -oft nur klitzklein gedruckt- in unglaublich vielen Produkten entdecken kann, bei denen man das nicht vermutet. All dies sind Programme, die den Konzernen des Weltgouverneurs Billionen in die Kassen spülen.

Die meisten nennen dies aus praktischen Gründen einfach “Verschwörungstheorie” , denn es wurde ihnen von der Weltregierung via medialer Erziehung so beigebracht.

  • Mich hat erschreckt, dass ich im unmittelbaren Umfeld immer häufiger von jungen Leuten höre, die an für das Alter untypischen Erkrankungen leiden und leider zu oft auch sterben – bis hin zu der eklatanten Zunahme von Krebs bei Jugendlichen.
  • Ich hoffe, mit diesem Artikel weitere Recherchen und Diskussionen über das Thema auszulösen.

Via Propaganda-Medien unser PATHOKRATUR (i.e Diktatur der Psychopathen) wird dem “verehrten” Publikum regelmässig mitgeteilt, dass die Lebenserwartung der Menschen “erneut” gestiegen ist. Otto N. und Liese M. dürfen sich angesichts solcher Meldungen über die “enormen medizinischen Fortschritte” freuen, die dann auch jederzeit alle noch so hohen KV-Beiträge rechtfertigen und auf einen demnach später eintretenden Tod……

Da wir inzwischen durch Klimaschwindel , einstürzende Wolkenkratzer etc.  wissen, dass JEDE AMTLICHE STATISTIK so aussieht und veröffentlicht wird, wie dies dem Volk vermittelt werden soll, sie aber praktisch nie der Wahrheit entspricht, habe ich mich auf die Internet-Suche gemacht, weil ich vermutet habe, dass es einen “Trick” gibt, all diese jung Verstorbenen aus der Statistik heraus zu halten.

Praktisch alle Zahlen zu Lebenserwartung, die man findet, stammen vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden, einer scheinbar unabhängigen, tatsächlich jedoch dem Bund, somit der Regierung , der EU, den USA, den Medien untergeordnete Stelle.

Darüberhinaus gibt es übrigens noch die eigene Berechnung der Versicherungswirtschaft, nach der die Lebenserwartung noch höher ist, als beim Stat.Bundesamt.
Das hat auch seinen Grund
- dadurch ändert sich deren Kalkulation und sie können höhere Beiträge in KV + LV rechtfertigen als wenn Sie die Zahlen des Bundes zugrunde legen würden.

  • Das alleine zeigt schon, dass hier manipuliert wird, was das Zeug hergibt!

Ganz nebenbei erfährt man so, dass im Jahresdurchschnitt in Deutschland sterben

  • 55.000 an Blutvergiftung  (Pandemie ?)
  • 30.000 an Ärztepfusch     (Krieg gegen ?)
  • 16.000 an Pharma-Nebenwirkungen
  • 11.000 durch Selbstmord, weitere 550 durch Psychopharmaka
  • 10.000 an Pflegemängeln in Heimen (Heime schliessen ?)
  • immerhin noch 650 durch Badeunfälle (Gerhard Polt hat recht !)
  • 10 durch tödliche Polizeischüsse

aber kein Einziger durch die Hand eines offiziellen “Terrorist” genannten TERRORISTEN

Wenn man da etwas liest (ich bin zwar kein Statistiker, aber ein nüchterener Mathematiker) findet man phantastische Formeln, man liest, dass da “extrapoliert” wird (das kannte ich schon vom Klimaschwindel) aber vor allem:

  • Basis der Berechnung ist die Untersuchung , wieviele Jahre an Leben ein(e) 60-Jährige(r) nach dieser “EXTRAPOLATION” noch zu erwarten hat…..

Damit ist klar: alle Jugendlichen, deren Leben durch die o.g. Zerstörungsmassnahmen vernichtet wurden, alle Erwachsenen, die sich vielleicht vor Erreichen des Rentenalters das Leben nehmen wegen Depressionen, die zwischen 40 und 50 an Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall oder sonstwas bereits gestorben sind…..haben für diese Kalkulation keine Relevanz.
(übrigens sind das in der erstellten Tabelle auch ca. 10-12%)

Interessant ist doch letztlich nicht die Frage, was irgendwelche EXPERTEN erwarten, sondern ob sich die Realität auch an diese Erwartung hält…

Aus vielerlei Erfahrung ob Klima, Wirtschaft oder was sonst, wissen wir doch inzwischen, dass in Tests sogar Schimpansen die sog. Experten in ihrer Vorhersage-Genauigkeit übertroffen haben.

Die reale Frage ist: In welchem Alter sterben in Deutschland die Menschen durchschnittlich heute und hat sich dieser Wert verbessert oder evtl. verschlechtert ?

Gefunden habe ich diese alfasortierte Datenbank und dort die ersten 11 Seiten der Verstorbenen ausgewertet mit

  • 114 Datensätzen für Frauen und
  • 108 Datensätzen für Männer.

Man kann dies als Zufallsauswahl sehen… und das Ergebnis ist überraschend… oder eben auch nicht, wobei man noch berücksichtigen muss:

  • wer arm ist, muss meist früher sterben und er hat kein Geld für eine Todesanzeige, das gleiche gilt für die zahllosen Alleinlebenden ohne Angehörige

Im Durchschnitt starben diese

  • Frauen im Alter von ca. 78,5 Jahren
  • Männer im Alter von ca. 73,5 Jahren

Jedenfalls sind diese Zahlen rund 10% niedriger als die per Offizial-Doktrin verlautbarte als “Lebenserwartung” verkündete SOLL-Sterbealter…

Das alleine sagt natürlich rein gar nichts aus über die tatsächliche Lebenserwartung der heute 0 – x- Jährigen.. , denn diese Verstorbenen waren im Durchschnitt Jahrgang 1930-1935….

Nun müsste man wissen (wer weiss was ?) , welche Lebenserwartung man szt. diesen Menschen der Jahrgänge 1930-1935 “geweissagt” hatte…. und
man kann nun diese Untersuchung fortschreiben (mangels früherer Zahlen ? oder hat jemand welche ?)

Andererseits: Ebenfalls medial verkündet wird, dass jedes Jahr die durchschnittliche Lebenserwartung um ca. 3 Monate ansteigt….
wenn man das hochrechnet müsste die Lebenserwartung der 2009 Geborenen also ca. 18 Jahre über der der vor ca. 70 Jahren Geborenen liegen, also bei Frauen bei rund 96 Jahren, für Männer bei rund 91 Jahren.

Fazit: Ich halte die Zusammenstellung und Veröffentlichung der Statistik über die “Steigende Lebenserwartung” für pure Propaganda, die dazu dient, zu verbergen, dass der “medizinische Fortschritt” Hand in Hand geht mit mehr Geld für weniger Leben.

Informationsaustausch gerne über die Kommentar-Funktion

8 Kommentare:

Tony Ledo hat gesagt…
Ein großes aber interessanterweise von den Medien kaum beachtetes Problem ist die Überjodierung, die in allen Industriestaaten der Welt zugunsten Gesundheits- eigentlich Krankheits- und chemischer Industrie betrieben wird.

Durch die ‘Zwangsjodierung’ über jodierte Futter- und Lebensmittel –sollen in Deutschland, dies inzwischen wissenschaftlich dokumentiert, über 16% der Bevölkerung an jodinduzierten Autoimmunerkrankungen erkrankt sein. Dabei handelt es sich nicht etwa um harmlosere Hautirritationen oder Ähnliches sondern im Wesentlichen um die ohne lebenslange Behandlung lebensbedrohliche Hashimoto-Thyreoiditis -> http://de.wikipedia.org/wiki/Hashimoto-Thyreoiditis. Es wird im Zusammenhang mit ihrem verstärkten Auftreten diskutiert, ob nicht besagte Überjodierung dafür die Ursache sein könnte. Wer sich mit dem Thema näher beschäftigt hat,wird dies kaum mehr von der Hand weisen können.

Besonders problematisch: Diese Erkrankung wird oft nicht erkannt, falsch diagnostiziert und führt somit zu irreperablen Schäden.

In der ARD Sendung Brisant am 25.1.2005 schätze der Experte Endokrinologe Prof. Hotze die Zahl der Bürger, die unter der Jodierung leiden, in Deutschland auf mindestens 8 Mio Menschen.

-> http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1033605

Inzwischen wird auf der ‘Webseite gegen die heimliche Zwangsjodierung unserer Lebensmittel’ bereits von 33 Mio. Jodkranken allein in Deutschland gesprochen.

-> http://www.jod-kritik.de/jodkrank.htm

Das alles ist ein Riesen-Geschäft und so wundert es nicht, dass trotz genügend vorliegender höchst alarmiender Indizien, nichts unternommen wird.

Ich kann nur an alle Leser/Innen dringend apellieren vorsichtig zu sein, wenn es um die tägliche Jodzufuhr geht. Die Vermeidung von Jodsalz wäre schon ein erster Schritt.

(Auch an diesem Beispiel ist unschwer zu erkennen, wie sich Bevölkerungsreduktion und Ökonomie unter Verwendung eigentlich recht einfach zu handhabender Mittel produktiv ergänzen können.

Sir Julian Huxley, der erste Generaldirektor der UNESCO gilt als ideologischer Wegbereiter effektiver Bevölkerungsreduktion.
Julian Huxley war Mitglied des Galton Instituts, das aus er Eugenic Society hevorging.

http://en.wikipedia.org/wiki/British_Eugenics_Society

Hier ein bezeichnendes Huxley-Zitat: “Obwohl es absolut wahr ist dass jedwede radikale Eugenik-Politik für viele Jahre politisch und psychologisch unmöglich sein wird, wird es wichtig sein für die UNESCO, dafür zu sorgen dass das Eugenik-Problem mit der größten Behutsamkeit untersucht wird und dass die Öffentlichkeit über die Probleme informiert wird damit das was jetzt noch undenkbar ist, zumindest wieder denkbar wird.”

Zu den modernen Methoden zur Bevölkeungsreduzierung zählen vor Allem die Impfungen. So hatte etwa in den 1990er Jahren die UN-World Health Organization eine Kampagne zur Impfung von Millionen von Frauen in Nicaragua, Mexiko und den Philippinen, im Alter zwischen 15 und 45, angeblich gegen Starrkrampf, in die Wege geleitet.

Der Impfstoff wurde nicht für männliche Erwachsene oder Kinder zur Verfügung gestellt.

Eine katholische Organisation deckte dann auf, dass der Starrkrampf-Impfstoff menschliches Choriongonadotropin oder hCG enthielt, ein natürliches Hormon, das in Verbindung mit einer Starrkrampftoxoidträger Antikörper stimuliert, die eine Frau unfähig macht, eine Schwangerschaft durchzuführen. Keine der Frauen, die geimpft wurden, waren benachrichtigt worden….)

lupo cattivo hat gesagt…
@ Tony

Jeder ist eingeladen, fundierte Gastbeiträge einzureichen, um zusätzliche Informationen zu verbreiten.

Informationsverbreitung nach dem Schneeballprinzip ist die wirkungsvollste Waffe gegen das Rothschild-Terror-Regime !

Anonym hat gesagt…
Na das passt ja…
Habe gerade ein Schreiben meiner PKV (HUK-Coburg) in der Post gehabt.
“…müssen wegen erhöhter Lebenshaltungskosten…, …mediz. Fortschritt…, sehr Kostenintensive Behandlungen…, die Beiträge erhöhen. Bei dieser Gelegenheit wurden die >Rechnungsgrundlagen den Tarifen< angepasst. So wurde die neu >Sterbetafel PKV2010< einkalliert, die die weiter >steigende!!< Lebenserwartung rechnung trägt.”
Heißt also diese Tabelle wurde von den Versicherungen erstellt (geschönt!).
Satte 21€ soll ich nun mehr rüberreichen. Im letzten Jahr waren es schon einmal 40€ mehr!

Gute Nacht Deutschland!

Micha

lupo cattivo hat gesagt…
@ anonym
ZU diesem Thema habe ich 5 Monate mit meiner PKV (Continentale) korrespondiert.
Resultat: Versicherungen sind lizensierte Betrugsunternehmen. Man sagt zwar “auf Gegenseitigkeit” , andererseits werden bestimmte Informationen einfach nicht gegeben mit dem Hinweis,diese würden nur im Prozessfall vorgelegt.

Ein paar Informationen zur Kalkulation habe ich jedenfalls bekommen, und da ist schon mal der Fehler drin, dass man in der Versicherungsbranche mit einer
nochmal ca. 5 Jahre längeren Lebenserwartung rechnet (Begründung: privat Versicherte leben länger ,-)

Und -ohne realen Grund werden Jahr für Jahr Überschüsse/Gewinne, die durch vernünftiges Verhalten der Versicherer entstanden sind, in den “Reserven” gebunkert.

Dadurch wird die Versicherung (und eigentlich auch die Versicherten, da es auf Gegenseitigkeit ist) praktisch jedes Jahr reicher, nur die Versicherten kommen nicht/nie an dieses Geld. Es ist immer für “die zukünftigen”.

Und wenn Du aussteigen willst, ist Deine Altersrückstellung futsch.

MAFIA ist auch nicht anders !


rachelbartlett hat gesagt…
Das könnte von Interesse für Deine Recherche sein:

http://www.unveilingthem.com/PoisoningOfMankindCopperDeficiency.htm

Ignorier die religiöse Verpackung der Webseite — der Text hat es in sich; und wer sich mit so gruseligen Themen beschäftigt, der kriegt sicher nicht viel Unterstützung von seiner Familie und ist psychologisch sicher besser dran, wenn er sich wenigstens ans Christentum halten kann.

Ein paar Textstellen, die mir einen kalten Schauer über den Rücken jagten:
“… as of July 2009 the population of the United States was approximately 214.77 million…”

“The United States population peaked at about 226 million in 1979-1980. Thus far, the population has decreased by 5% since 1979-80, with the greatest yearly decreases in the last few years. “

“… birth numbers are no more than 25% of “official” numbers…”

“… World Population Closer to 4 Billion…”

Ich verstehe nicht alles in dem Text, aber vieles davon klingt unheimlich einleuchtend.

Seit einer fiesen Quecksilbervergiftung durch meine erste Impfung in über 25 Jahren hab ich alle möglichen gesundheitlichen Probleme; unter anderem weiß ich jetzt, was Mineral- und Vitaminmangel im Körper anrichten. Ich bin 37 und hatte Skorbut, verdammt noch mal!!! Im 21. Jahrhundert in Deutschland!!! Wegen einer Impfung sind meine Zähne locker geworden! Vor einem Jahr hatte ich null Falten und nur vereinzelt mal graue Haare — jetzt sieht das ganz anders aus! Jedenfalls bin ich der lebende Beweis, daß Kupfer- und Zink- etc. -mangel einen innerhalb weniger Wochen um 10 Jahre altern lassen kann. Und dann erzählen mir Ärzte, daß Vitamin- und Mineralzusätze rausgeschmissenes Geld sind und nur “teuren Urin” bewirken.

Übrigens gibt es Studien, die belegen, daß Krankheiten, die auf Jodmangel geschoben werden, oft in Wahrheit Selenmangel sind. Und daß Fluorzahnpasta und Fluor im Trinkwasser Menschen blöde und krank macht, ist weitgehend erwiesen. Dazu noch die Sonnenhysterie, die den Menschen das Vitamin D nimmt, welches der beste Schutz gegen Krebs wäre… der Krebs wird dann auf zuviel Sonne geschoben.

Es würde mich nicht wundern, wenn sich herausstellen sollte, daß bei allen Bevölkerungsstatistiken seit Jahrzehnten gelogen wird.

samuiman hat gesagt…
es gibt in der “Versicherungswirschaft” übrige 3 Sterbetaffeln, je nachdem welche Police der Versicherungsnehmer (der, der ausgenommen werden soll) abgeschlossen hat. Das zu erwartende durchschnittliche Lebensalter eines Versicherungsnehmers, der eine Risiko-LV abgeschlossen hat, liegt bei ca. 73 Jahren (je früher er verstirbt, desto höher die Prämie), bei einer “normalen Rentenversicherung” bei ca. 83 Jahren (dann ist der Rentenbetrag niedriger, da der Kapitalberg auf mehrere Monate verteilt wird). Der oberwitz ist die Sterblichkeit eines Idioten, der einen Riestervertrag abgeschlossen hat, hier ist die kalkulierte Lebenserwartung 93 Jahre (bin übrigens selber aus der Verbrecherbranche).

Was mich bei dem ganzen Unsinn auch immer überrascht, wenn ich die zunehmende Verfettung der kompletten Gesellschaft sehe, wie mit Adipositas die Lebenserwartung steigen soll, habe irgendwie noch keinen fetten 70 oder 80 jährigen gesehen, das sind in der Regel immer Hungerhaken.

LG samuiman

Anonym hat gesagt…
@lupo cattivo
erst mal vielen Dank für deine Arbeit. Deine Beiträge sind sehr informativ und interessant.
Mich wundert aber, dass du nicht auf “Germanische Neue Medizin” von Dr. Hamer gestossen bist

http://dr-rykegeerdhamer.com/index.php

Das hat mich wirklich umgehauen. Seine Medizin und er werden durch die Medien regelrecht gehetzt oder totgeschwiegen. Das, was er schreibt, ist aber in sich sehr logisch, obwohl ganz anders als wir gewohnt sind zu denke

hierzu inzwischen 1.Artikel

2 Antworten to “Steigende Lebenserwartung ? Traue keiner Statistik !”

  1. Turbo said

    Hallo Leute,
    ich erinnere mich, daß es mal ein Taschenbuch gab, sinngemäß mit etwa dem Titel “80 Wege, eine Statistik oder eine graphische Darstellung von Sachverhalten zu manipulieren”.

    Ich war zu geizig, die paar Mark dafür auszugeben, was ich inzwischen bereue. Leider scheint es dieses Büchlein unerklärlicherweise nirgends mehr zu kaufen zu geben. Warum bloß? Ich hätte dieses oder ein vergleichbares pdf- oder sonstiges Info-Ding sehr sehr gerne.

    Kann da vielleicht jemand weiterhelfen, bzw. informieren?

    Der Turbo

  2. Kurator said

    “Lebenserwartung” hat dieselbe Aussagekraft wie “Konjunkturerwartung”. Nach letzterem haben wir seit 20 Jahren Aufschwung. Geburten wie Tode werden bei uns dank Meldepflicht akribisch erfaßt. Es müßte ein Leichtes sein, herauszufinden, wieviel % der 1950 Geborenen 50 wurden und wieviele der 1910 Geborenen usw.
    Wer diese Statistik aus dem Giftschrank zu holen vermag, wird m.E. entdecken, daß die Lebensspanne seit 1990 drastisch sinkt. Wetten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: