lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Etwas über britische Freimaurer

Posted by lupo cattivo - 10/02/2010

auch wenn diese Liste sicher  zensiert und insofern unvollständig sein mag

  • Albert Victor, Duke of Clarence and Avondale
    war usprünglich als Ehemann für Queen Mary vorgesehen, starb aber zuvor

    Leopold Stennett Amery
    zusammen mit Arthur Balfour formulierte er die BALFOUR-Erklärung
    Sein Sohn war Führer einer englischen “SS” und wurde angeblich wg. Hochverrat gehängt

    Arthur of Connaught
    deutsch-stämmig, Cousin von King George V., Generalgouverneur von Südafrika , somit via Cecil Rhodes sicher mit Rothschild im Bunde

    Augustus Frederick, Duke of Sussex
    erster Grossmeister der United Grand Loge of England

  • Annie Besant
    Beziehung mit G.B. Shaw, Mitglied der “Fabianer”

    Mabel Besant-Scott
    Tochter von Annie, Mitglied der Co-FM-Loge “le droit humain”, Rosenkreuzlerin

    Henry Brougham, 1. Baron Brougham and Vaux
    er soll für seine Frau CANNES entdeckt haben

    James Andrew Broun-Ramsay, 1. Marquess of Dalhousie
    Generalgouverneur von British-Indien

    Richard Francis Burton
    Afrika-Forscher

    John Butler (Pionier)
    Aufbau der anglikanischen Kirche und der Freimaurerei in Ontario, gründete die Butler’s Rangers

  • Spencer Cavendish, 8. Duke of Devonshire
    heiratet mit 59 Jahren die Witwe von William Montagu, Herzog von Manchester

    Arthur, Duke of Connaught and Strathearn
    verheiratet mit einer Grossnichte Kaiser Wilhelm I., Gouverneur von Kanada

    Charles Cornwallis, 1. Marquess Cornwallis
    Generalgouverneur von Indien, Teilnahme am amerikanischen Unabhängigkeitskrieg

  • Benjamin Disraeli
    2-mal brit.Premier,Romanschriftsteller. von ihm der Spruch :„Die Welt wird von ganz anderen Personen regiert als diejenigen es sich vorstellen, die nicht hinter den Kulissen stehen.“

    Arthur Conan Doyle
    Arzt, Forschungsreisender, Schriftsteller u.a Erfinder von “Sherlock Holmes”, berichtete 1908 bei der Olympiade in London für die Daily Mail vom Marathonlauf

  • Eduard VII.
    König v. England 1901-10, Onkel Kaiser Wilhelm II.

    Eduard VIII.
    Prince of Wales, 1936 für 10 Monate König von England, bekannt durch seine “Frauengeschichten”, die durch die amerikanische Hearst-Presse dank seiner Affäre mit Wally Simpson letztlich zu seiner Abdankung führen. Vorstellbar, dass er für die machtpolitischen Überlegungen der Rothschilds und der CoL wenig übrig hatte und insofern “abgesägt” wurde.

    Edward Augustus, Duke of Kent and Strathearn
    hoch verschuldet, jedoch Vater der späteren engl. Königin Viktoria 1837-1901, die später seine Schulden beglich

    Edward, Duke of York and Albany         Enkel König Georg II

  • Geoffrey Fisher                                               Erzbischof von Canterbury 1945-1961Alexander Fleming
    Bakteriologe und  Nobelpreisträger, Mitentdecker des Penicillin

    John French, 1. Earl of Ypres                Feldmarschall, 1912-1914 Chef des Imperialen Generalstabs

    Friedrich Ludwig von Hannover          Vater von King George III.

  • Georg IV.                                                          1762-1830 (Vereinigtes Königreich)Georg V.                                                            1910-1936 (Vereinigtes Königreich)Georg VI.                                                          1936- 1952 (Vereinigtes Königreich)Edward Grey
    spielte eine sehr “schmutzige Rolle” bei der Entstehung des 1.Weltkriegs, was man in diesem Kapitel von DER SCHLÜSSEL nachlesen kann
  • John Hely-Hutchinson, 2. Earl of Donoughmore
    General + Außerordentlicher Botschafter der Krone beim russischen Zaren

    Henry, Duke of Cumberland and Strathearn
    Seine Heirat mit einer Bürgerlichen war Auslöser für den Royal Marriages Act 1772, der es jedem Nachkommen Georgs II. verbot, ohne Zustimmung des Monarchen zu heiraten.

    Harry Holmes                                    1933-1952 Vorsitzender des Esperanto-Clubs

  • James Keith
    Vertrauter Friedrichs des Großen, genoss die Gunst der Zarin Anna Iwanowna

    George, 1. Duke of Kent
    4.Sohn von King George V. und Queen Mary, “Affären” u.a. mit der Bankenerbin Poppy Baring

    Rudyard Kipling
    Bekannt als Verfasser des “Dschungelbuchs, befreundet mit Cecil Rhodes und Roosevelt

    Herbert Kitchener, 1. Earl Kitchener of Khartoum
    schlug den Mahdi-Aufstand im Sudan nieder, Generalstabschef der Briten im Burenkrieg , dort “Erfinder” des “Konzentrationslagers”, Kriegsminister von 1914 bis zu seinem Tod 1916

  • Granville George Leveson-Gower, 2. Earl Granville
    im 19.Jhdt. Aussen- und Kolonialminister unter Gladstone

    Thomas Lipton
    “Self-Made-Man” , Gründer der gleichnamigen Tee-Company

  • Samuel Liddell MacGregor Mathers
    Mitbegründer des Hermetic Order of the Golden Dawn

    Henry McMahon
    Hochkommisar für Ägypten, Nachfolger Kitcheners es gibt die:
    Hussein-McMahon-Korrespondenz, einen in den Jahren 1915–1916 stattgefundenen Briefwechsel zwischen dem Führer des Hedschas, Hussein ibn Ali, Sherif von Mekka, und  Henry McMahon. Gegenstand dieser Korrespondenz war die politische Zukunft der arabischen Länder des Nahen Ostens sowie das Bestreben Großbritanniens, einen Aufstand gegen die osmanische Herrschaft anzufachen.McMahons Aussagen wurden von den Arabern als Zusage einer arabischen Unabhängigkeit gewertet, welche durch die nachfolgende Teilung der Region in von Großbritannien und Frankreich kontrollierte Gebiete gemäß dem geheimen Sykes-Picot-Abkommen vom Mai 1916 gebrochen wurde. Eine besondere Kontroverse wurde um Palästina geführt, das McMahon später als von der Diskussion ausgenommen erklärte. Großbritannien sicherte dann in der Balfour-Deklaration vom November 1917 zu, die Schaffung einer Heimstatt für Juden zu begünstigen.

    Moses Montefiore

    dazu ein Auszug aus der zionistischen Webseite Chabad Moses Montefiore widmete sich mit voller Hingabe der öffentlichen Wohlfahrt, er war ein Vermittler und Fürsprecher für seine Brüder und Schwestern, ein Staatsmann und ein Diplomat. Überall wo ihn Könige und Prinzen freundlich empfingen, verteidigte er immer mit Stolz und Stärke die ‚jüdische Position’, tat für seine Glaubensbrüder, in verschiedenen europäischen Ländern, was ihm möglich war. Moses Montefiore wurde 1784 in der italienischen Stadt Livorno geboren. Sein Großvater, Moses Chaim Montefiore, war ein sefardischer Jude aus eben dieser Stadt, der sich später in London niederließ. Er hatte 17 Söhne, von denen einer, Josef Elijah, der Vater von Moses war. Als Joseph Elijah sich, zusammen mit seiner Frau, aus geschäftlichen Gründen in Livorno befand, wurde Moses dort geboren. Moses Montefiore wurde in einer Atmosphäre von Thora und Mitzwot in England aufgezogen, und er blieb sein ganzes Leben ein überzeugter und gläubiger Jude. In London begründete er, zusammen mit seinem Bruder Abraham, eine große geschäftliche Unternehmung. Sie hatten geschäftliche Kontakte mit den Rothschilds: engagierten sich im Finanzbereich, großen industriellen und kommerziellen Unternehmungen. Sie gründeten ein Versicherungsunternehmen; eine Gasgesellschaft, welche die Gasbeleuchtung in vielen bedeutenden europäischen Städten einführte. Gleichfalls engagierten sie sich im Bau von Eisenbahnen und in vielen anderen industriellen und finanziellen Unternehmungen. Moses Montefiore kam so zu großem Reichtum und wurde sehr berühmt. 1837 wurde er zum „Sheriff“ von London ernannt. Er war der zweite Jude, der diese bedeutende Position einnehmen durfte. Im gleichen Jahr verlieh ihm Königin Victoria, die eben den britischen Thron bestiegen hatte, die „Ritterschaft“, so dass er den Titel „Sir“ tragen durfte, und im Jahre 1846 wurde er in den Rang eines Barons erhoben. Für 36 Jahre war er der Vorsitzende des „Jewish Board of Deputies“ – der Organisation der Vereinigten Gemeinden und gewählter jüdischer Funktionäre, die das britische Judentum repräsentierten. Er besuchte Israel Palästina sieben Mal, das letzte Mal 1875, im Alter von 91 Jahren.. Er widmete einen großen Teil seines Vermögens dem Engagement in Israel PALÄSTINA; er baute Synagogen, unterstützte Jeschiwot und gründete eine Vielzahl bedeutender Organisationen.  Die Juden in Israel Palästina …. (Durchstreichungen von mir, denn es gab kein Israel zu dieser Zeit) Als die furchtbaren „Blutbeschuldigungen“ 1840 in Damaskus aufkamen, kam Moses Montefiore persönlich, um die… beschuldigten Juden zu verteidigen. Die abscheuliche, verleumderische falsche „Blutbeschuldigungen“ (, dass Juden christliches Blut in den Matzot für Pessach verwenden würden), die so viele jüdische Leben in den dunklen Zeiten des Mittelalters gekostet hat, wurde in Damaskus neu aufgebracht, und bedrohte nicht nur die Leben der Beschuldigten, sondern die Leben der Mitglieder der ganzen Gemeinde, sowie der Juden überall. Sir Moses Montefiore überzeugte (??) den Sultan ein „Firman“ (Dekret) zu erlassen, in dem er die Blutbeschuldigung als falsch erklärte und ihre neuerliche Verbreitung verbot. 1846 lud die russische Regierung Moses Montefiore offiziell ein Russland zu besuchen…. Die zaristische Regierung versuchte die breiten Massen des russischen Judentums zu russifizieren, d.h. zu assimilieren. Die Regierung hoffte, dass sie, mit der Unterstützung einer so bedeutenden jüdischen Persönlichkeit, wie Sir Moses Montefiore, ihren Kampf gegen die Führer des religiösen Judentums in Russland, die es ablehnten mit der Regierung in dieser Angelegenheit zusammenzuarbeiten und jeder Bestrebung der Assimilation entgegentraten, gewiss gewinnen würde. Sir Moses Montefiore nahm die Einladung an, … um sich persönlich mit der Situation der Juden in Russland vertraut zu machen, die zum damaligen Zeitpunkt den größten Teil des Judentums in der Welt bildeten. Mehr noch, er wollte sehen, was er gegen die Bedrohungen und Pogrome tun konnte, die die russischen Juden so häufig heimsuchten. Als Sir Moses Montefiore in Petersburg ankam, begrüßten ihn Graf Kissiliew, der Minister des Inneren, und Uwarow, der Minister für Bildung, mit einer langen Liste von „Beschuldigungen“ gegen das russische Judentum und seine religiösen Führer. Sir Moses Montefiore verließ sich nicht auf die Beweisführung der .. Minister … Er unternahm eine Reise durch die Städte und Dörfer, wo die Juden lebten, und verfasste, nach seiner Rückkehr nach London, von dem auf der Reise gesammelten Material zwei Memoranden. Ein Memorandum sandte er an den russischen Minister des Inneren und das andere an den Minister für Bildung. Sir Moses Montefiore schrieb an sie in einer höflichen, aber bestimmten Art, dass das „jüdische Problem in Russland“ nichts mit der jüdischen Bildung zu tun hatte, welche sich auf einem hohen Niveau befand. Er wies die falschen Anschuldigungen, die gegen die Juden erhoben wurden, zurück und beschuldigte die Regierung für ihr verwerfliches Handeln gegenüber den Juden; er beschrieb die furchtbare ökonomische Situation der Juden, die durch die staatlichen Dekrete, Vertreibungen, Pogrome und ökonomischer Sanktionen zustande gekommen war. Er forderte gleiche Rechte für die Juden und betonte, dass dies auch zum großen Vorteil für das Land gereichen würde. … Sir Moses Montefiore verstarb 1885 im hohen Alter von über 100 Jahren. Diese tendenziöse Beschreibung muss man im Zusammenhang mit den durch die Rothschild entfachten Pogrome sehen, die letztlich dazu benutzt wurden, russische Juden in die USA zu locken, damit dort die “zionistische Basis” gestärkt wurde. Siehe DER SCHLÜSSEL -1

    John Moore (General) General während der Napoleonischen Kriege

  • Horatio Nelson, 1. Viscount Nelson
    brit. Admiral, Schlacht bei Trafalgar
  • Cecil Rhodes
    enger Vertrauter Rothschilds, der ihm die Eroberung Südafrikas mithilfe britischer Truppen ermöglichte. Dadurch erreichte das Duo das Monopol bei den Bodenschätzen Gold und Diamanten (zusammen mit Charles Rudd)  in SA.
    1888 gründete Rhodes gemeinsam mit Geschäftspartnern wie Alfred Beit und der Rothschild-Bank in Paris die „De Beers Consolidated Diamond Mines“, die letztlich das Monopol über die Diamantenproduktion im südlichen Afrika erreichte.
    Im Jahre 1889 bekam Rhodes von der britischen Regierung (i.e. Rothschild) einen Freibrief: Er sollte die Britisch-Südafrikanische Gesellschaft gründen, die die Entwicklung vom südlichen Afrika aus vorantreiben sollte. Eine nördliche Grenze der Aktivitäten wurde zunächst bewusst nicht definiert. Rhodes schaffte es, die unabhängigen Reiche der Matabele unter Lobengula (im heutigen Simbabwe) und der Barotse unter Lewanika I. (im heutigen Sambia) unter britische Herrschaft zu bringen. Die Gebiete wurden an die Eisenbahn von Südafrika angeschlossen, eine Etappe des Projektes der Linie Kap-Kairo. Einige der von dieser Company verwalteten Gebiete wurden englischen Siedlern verkauft. Diese neuen Kolonieländer erhielten die Namen Nord- und Südrhodesien (heutiges Sambia und Simbabwe), benannt nach Rhodes. Bis 1923 kontrollierte die Gesellschaft dieses Gebiet. Nach dem Tod von Cecil Rhodes gingen die Aktivitäen im Rothschild-Imperium auf.

    Frederick Roberts, 1. Earl Robert
    Feldmarschall des viktorianischen Zeitalters, u.a. im südafrikanischen Burenkrieg

    George Robinson, 1. Marquess of Ripon
    Lorsiegelbewahrer, Vizekönig von Indien und First Lord of Admirality

    Edmundo Ros
    Orchesterleiter und Musikproduzent

    Arthur Russell, 2. Baron Ampthill
    Sohn des inoffiziellen brit. Vertreters beim Vatikan, Gründungsmitglied des IOC, kurzzeitig Vizekönig von Indien

  • Frederick Edwin Smith, 1. Earl of Birkenhead
    ihm oblag die kriegsbedingte Zensur im 1.Weltkrieg, Attorney General, Lordkanzler. 1921 war er dafür verantwortlich, dass im House of Lords ein Antrag abgelehnt wurde, der Lesbianismus unter Strafe stellen sollte. Zur Begründung führte er aus, dass “999 von 1000 Frauen von derartigen Praktiken noch nie auch nur das Geringste gehört hätten“.

    Sidney Smith                         brit. Admiral

    Ernest Shackleton               Polar- , insbesondere Antarktisforscher

    Thomas Stamford Raffles
    Gründer von Singapur, Gouverneur von Java, Herrscher über Südostasien im Auftrag Rothschilds (Ostindien-Kompagnie)

  • Charles Warren
    Archäologe, mit dem Palestine Exploration Fund (powered by Rothschild) reiste er im Jahre 1867 nach Palästina, Teilnehmer am Burenkrieg, Londoner Polizeichef z.Zt. von “Jack the Ripper”. Mitbegründer der von Baden-Powell gegründeten Pfadfinder-Bewegung

    Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington
    siegte über Napoleon bei Waterloo, der Schlacht, die Rothschilds zum finanziellen Herrscher der Bank of England machte

    Wilhelm IV.                     1830-37 König Vereinigtes Königreich

    John Wilkes                      Politiker, Schriftsteller, Verleger, Casanova

  • William Frederick,         Duke of Gloucester and EdinburghWilliam Henry,                Duke of Gloucester and Edinburgh, Vater von William FrederickEduard Georg Windsor, 2. Duke of Kent             Cousin der Queen, Präsident des All England Lawn Tennis and Croquet ClubMichael Windsor
    Sein Vater war Prince George, 1. Duke of Kent, der viertälteste Sohn von KIng Georg V. und Queen Mary.
  • Garnet Wolseley, 1. Viscount Wolseley
    Feldmarschall und Oberbefehlshaber der brit.Armee, eingesetzt in allen Kolonialgebieten incl. amerikanischer Bürgerkrieg
  • John Yarker
    Hochgrad-Freimaurer, Schriftsteller und Esoteriker. Er war Ehrenmitglied der Societas Rosicruciana in Anglia und Mitglied der englischen Forschungsloge Quatuor Coronati.
    Friedrich August,
    2.Sohn Georg III., Herzog von York und Albany, Fürstbischof und brit.Feldmarschall

5 Antworten to “Etwas über britische Freimaurer”

  1. VILLI WELLE said

    Es lebe die Warheit!!!

    Nun mir ist schon lange klar das es die Freimaurer Logen giebt !!!!
    Und all diese Aussagen stimmen ja auch !!!!!
    Wie wäre es mit H.KOHL,G.Schröder,J.Fischer,A.Merkel…und..und..
    Denn niemand kommt an die Macht ohne den SEGEN der Logen !!!!!!
    Yes we can (Obama sei dank)

    IN diesem sinne
    machen wier das beste daraus

  2. […] Etwas über britische Freimaurer […]

  3. Drusius said

    Himmler bei den Rittern von Malta, Hitler – 99er Loge, Thule Orden mit seinem Intimus und dem Autor von “Mein Kampf”; dem Jesuiten und Professor Dr. Bernhard Stempfle und in noch ein paar okkulten Organisationen.
    Schröder in der Loge zum goldenen Steuerrad, Roosevelt 8.Loge. Lenin Freimaurer 32. Grad Roosevelt – 33 Grad, Churchill -33.Grad, Stalin 33.Grad.

  4. axel tigges said

    kennt ihr schon diese vortragsreihe eines kenners der zusammenhänge?
    ich studiere gerade die serie eines steinerschülers der die geschichte untersucht und dabei die mystik nicht vergisst ich kann nicht alles 1 zu 1 übernehmen doch er deckt auf, das ist wichtig http://www.youtube.com/watch?v=OdVnQH-bMfA&list=PL1A696DD093C2A666

  5. Phö-nix said

    Lt. Eustace Mullins handelt es sich hierbei um die Canaaniten (Phönizier). Siehe “The Curse of Canaan”.
    Aber weiß jemdand, warum wir ab 09.05.45 im Jahr 972 bei Otto I. gelandet waren? Zumindest, was die Ostgrenze betrifft. Ist dass das Tausendjährige Reich, dass Reich aus dem Jahr ~1000? http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4d/HRR_10Jh.jpg
    (Gefunden bei Ostfrankenreich)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: