lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Nach dem Ersten Weltkrieg

Geschrieben von lupo cattivo - 03/03/2010

Quelle: der Honigmann

(Der folgende Text ist eine Zusammenfassung des Buches “The New, Unhappy Lords” (Die neuen, unglücklichen Herren) von A. K. Chesterton.   Es wurde im Jahr 1965 von der Candour Publishing Co. veröffentlicht und gibt einen Überblick der Politik dieser Tage und der Personen die dahinter standen.)                                          Quelle: F. A. Brockhaus AG

…………..War das Infragestellen des Patriotismus nach dem Ersten Weltkrieg eine Reaktion auf das Blutbad in diesem Konflikt? Oder war es auf andere Kräfte zurückzuführen, die eine bedenkliche Rolle bei der Gestaltung der Nachkriegswelt spielten?

Eine dieser Kräfte war die bolschewistische Revolution mit ihrer angeblich anti-nationalistischen Einstellung und dem Motto “Arbeiter der Welt, vereint euch!”.

Eine andere, die wichtigere, war der Umzug der Finanzmacht von London nach New York. Diese zwei Ereignisse hingen zusammen.Die Partner des internationalen Kreditinstitutes Kuhn, Loeb und Co. in New York waren die Anstifter und Finanziers des Bolschewikenregims. Sie, und ihre europäischen Partner, waren Trotzkys Zahlmeister.

Die Deutschen hatten eindeutige Motive, als sie die Einreise von Lenin nach Rußland erlaubten:

  • Sobald die Kommunisten an der Macht wären, würden sie mit Friedensverhandlungen beginnen.

Die Briten, auf der anderen Seite, wollten die russischen Armeen im Feld halten. Warum erlaubte dann das britische Kriegskabinett Trotski sicheres Geleit für seine Rückreise von Neufundland?

  • Großbritannien brauchte eine Anleihe von einer Million Pfund von den Vereinigten Staaten und es war daher dem Willen der Geldmacht in New York gefügig.

Durch die Einrichtung der Zentralbank ( FED ) im Jahre 1913 waren die Vereinigten Staaten unter die Kontrolle der großen Finanzhäuser geraten, bis heute übrigens!

Dies hatte zur Folge, daß der Aufgabenbereich von Präsident Wilson, der als Marionette für die Einrichtung des Zentralbanksystems benutzt worden war, nun auf die Unterstützung der Russischen Revolution erweitert wurde.

Ein weiteres Anzeichen einer neuen Macht, welche versuchte die Regierungen der Menschheit zu ändern, war die Tatsache, daß Paul Warburg, Partner in der Firma Kuhn, Loeb und Co., Präsident Wilson zur Friedenskonferenz in Versailles als finanzieller Berater der amerikanischen Delegation begleitete, während der finanzielle Berater der deutschen Delegation Partner in einem Finanzhaus in Hamburg war, das vom Paul Warburgs Bruder Max Warburg geführt wurde.

Obwohl die internationalistische Bewegung stark war, erlitt sie einen Rückschlag, als Präsident Wilson im Jahr 1919 unbeliebt wurde und der Kongreß sich weigerte Sowjetrußland anzuerkennen und Kredite für Moskau untersagte.

Diese Situation dauerte bis zur Wahl von Franklin D Roosevelt an, der dann den alten Zustand wiederherstellte..

Die britische Regierung wurde sich bald bewußt, daß sie in unbezahlbare Schulden verwickelt war. Lord Reading hatte im Jahr 1917 einen riesigen Dollarkredit im Namen des Vereinigten Königreiches aufgenommen, der in Gold zurückbezahlt werden mußte, und dies erforderte eine Menge von Gold, die Großbritannien nie besessen hat.

Winston Churchill,
(1901 wurde er in die Londoner Freimaurerloge „United Studholme Lodge No. 1591“ aufgenommen und 1902 in der „Rosemary Lodge No. 2851“ zum Meister erhoben) enthüllte die nackten Tatsachen in einem Zeitungsartikel im Jahr 1920:

  • …diese weltweite Verschwörung zum Sturz der Zivilisation und für den Wiederaufbau der Gesellschaft auf der Basis von angehaltener Entwicklung, eifersüchtiger Bösartigkeit und unmöglicher Gleichheit ist ständig gewachsen…
  • Es ist nicht nötig, ihre Rolle dieser internationalen, und in dem meisten Fällen atheistischen Juden in der Entwicklung des Bolschewismus und dem Anfachen der Russischen Revolution durch übertreiben…

Zitate von Churchill, die seine Meinung und Einstellung wiedergeben:

  • Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muß es zerschlagen werden. Deutschland muß wieder besiegt werden und diesmal endgültig.”   (Churchill 1934 zu Heinrich Brüning /Deutsche Zentrumspartei [heute wie CDU ])
  • Sollte England ein ähnliches Unglück widerfahren wie Deutschland im Jahre 1918, würde ich zu Gott beten, er möge uns einen Mann mit der gleichen Kraft des Willens und des Geistes schicken wie Sie.”Winston Churchill im August 1937 in einem in der ‘Sunday Times’ abgedruckten offenen Brief an Adolf Hitler (Carmin: “Das schwarze Reich”, S. 706 Anm. 369 / J.-M. Domenache: “Le Retour du tragique”, Paris 1967, S. 148 / Emrys Hughes: “Winston Churchill”, New York 1955, S. 144 / Ernst Hanfstaengel: “Unheard Witness”, Philadelphia 1957, S. 193-196 / David L. Hoggan: “Der erzwungene Krieg”, Tübingen 1997, S
  • Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.”
    Winston Churchill – am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung
  • Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.”                                    -Winston Churchill 1945-
  • Der Krieg ging nicht allein um die Beseitigung des Faschismus in Deutschland, sondern um die Erringung der deutschen Absatzmärkte.”                          -Winston Churchill – in seiner Rede in Fulton im März 1946-

Und das sind natürlich alles keine Verschwörungen, sondern Tatsachen, die nur darauf abzielten die Kontrolle über die Banken, Wirtschaft und Länder zu erhalten (NWO).

Der Zweck der Gründung der Zentralbank (FED) der Vereinigten Staaten (FED) war es, die Stabilität der Preise zu garantieren, aber als die entsprechende Vorlage dann als Gesetz erschien, war der Satz, der dies ausdrückte, eigenartigerweise verloren gegangen. Es wurde generell angenommen, daß die Zentralbank (FED) im Falle einer Depression in irgend einem Gebiet der Vereinigten Staaten sofort Anleihen in diesem Gebiet bereitstellen würde.

Genau das Gegenteil ist passiert. Während der “Rezession” im Jahre 1922 verfolgte die Zentralbank (FED) eine Politik der Geldknappheit.

Im Jahr 1928 ermunterten die FED und die Wölfe von New York eine Orgie von Kurzzeitdarlehen, und wenige Monate danach forderten sie ihre Darlehen wieder zurück. Die landesweite Depression verbreitete sich bald nach Europa.
Die einfache Wahrheit ist, daß die Finanzhäuser in den Vereinigten Staaten und Europa die “große Depression” absichtlich geplant haben, um ihr Monopol für wirtschaftliche und politische Macht zu stärken.

Als Resultat haben die Kredithäuser eine unglaubliche Vielzahl von Firmen aufgekauft oder auf andere Art erworben.

Die Geldverleiher haben jedoch ihre Hand überspielt. Sechs Millionen Deutsche (!?) waren arbeitslos, Opfer der Depression. Eine gewaltige Rebellion gegen die Geldmacht begann – die Rebellion von Adolf Hitler.

Vom New York und anderen internationalen Zentren des Geldverleihs aus gesehen, barg das Dritte Reich zwei Gefahren. Eine war, daß es auf antikommunistischer Basis aufgebaut war, und die andere, daß es stark für die Überzeugung eintrat, daß zwei Nationen, die Güter auszutauschen wollen, keinen Bedarf für ein internationales Finanzhaus hatte, das den Verkauf finanziert.

Als ob dies noch nicht unerhört genug wäre, fing das Dritte Reich an sein Auslandsschulden zurückzuzahlen (!) und wieder Kontrolle über sein eigenes wirtschaftliches Schicksal zu erlangen.

Hätte Hitler die Entwicklung Deutschlands auf einer unabhängigen Basis fortgesetzt und Überschußproduktion gegen benötigte Einfuhren getauscht, hätte er der Menschheit möglicherweise ein großes Geschenk gegeben. Es wäre nicht einfach gewesen, die Nationen gegen das mächtige Dritte Reich zu vereinen.

Was wir wollen, ist eine restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.”                           -Winston Churchill 1938-

Nur ein Mittel konnte eine Rebellion einer solchen Größenordnung unterdrücken – Krieg.

  • Aber Großbritannien wollte keinen Krieg (Churchill wollte Krieg).

Das amerikanische Volk wollte keinen Krieg

  • Die Finanzoligarchen wollten Krieg um ihre Weltmacht auszubauen.

Die sowjetische Regierung hatte gerade die Berlin-Moskau-Achse geformt um Verwicklungen zu vermeiden (Stalin hatte mit Hilfe der amerikanischen Geldgeber einen Überfall geplant, war aber wegen der nicht vorhandenen Ausrüstung noch nicht soweit).

Die Franzosen wollten den Krieg noch weniger (dennoch bauten sie, auf Anweisung, die Maginotlinie).

So, wer wollte Krieg? Also doch Vorbereitungen der anderen Länder – ohne Grund ?

  • (a) Hitler wollte Krieg, aber nur im Osten um Polen in die Schranken zu weisen, nach dauernden Grenzüberschreitungen und Morden an der Deutschen Bevölkerung, in Ostpreußen, hauptsächlich in den Masuren.
  • (b) Die internationalen Finanziers wollten Krieg, aber nicht im Osten.

Die internationalen Finanziers siegten.

Nachdem Hitler Polen geschlagen und das Land mit der Sowjetunion geteilt hatte, drehte er sich herum und schlug mit voller Kraft gegen den Westen zu, zerbrach die französischen Armeen.
Die britischen Streitkräfte ließen sie über Dünkirchen entkommen und zu ihrer eigenen Küste zurückkehren. Es wurde die Verfolgung ca. 20 km vor Dünkirchen gestoppt und man ließ sie, mit jedem Boot das zur Verfügung stand, über den Kanal entkommen, ca. 360.000 Mann, warum wohl ?

Dadurch zwang man Frankreich zu Friedensverhandlungen.(Warum wurde nicht das ganze Frankreich besetzt?)

  • Wie war Hitler abgelenkt worden?

Die britische Arbeiterpartei hatte seit den frühen Dreißigerjahren eine aggressive Politik, gegen die Japaner in der Mandschurei, die Italiener in Abessinien, Franko in Spanien und Hitler in Deutschland gefordert, aber die Arbeiterpartei war nur eine Minderheit im Parlament und hatte nicht die Macht einen Krieg anzufangen.

Der einzige Weg einen Krieg anzufangen war die Schaffung einer Kriegspartei innerhalb der Konservativen Partei.

Dies wurde in einer Reihe von geheimen Besprechungen im Savoy Hotel in London erreicht.

Die Führer waren: Winston Churchill, Duff Cooper, Anthony Eden und, in Vertretung der Interessen der internationalen Finanziers, Israel Moses Sieff.

Im September 1939 wurde Chamberlain vor die Wahl gestellt, entweder Krieg gegen Deutschland zu erklären oder die Konservative Partei zu spalten. Dennoch hat er nach dem Münchner Abkommen in England erklärt. „….ich habe nie ein glücklicheres Volk als die Deutschen gesehen….“

Es wird generell angenommen, daß Großbritannien durch einen Vertrag verpflichtet war, Polen zu verteidigen.   Das ist nicht wahr.

Die britische Verpflichtung war gegenüber Frankreich für Fall, daß Frankreich in einen europäischen Konflikt verwickelt wurde, und es war Frankreich, daß sich verpflichtet hatte Polen zu verteidigen – und Frankreich zögerte, dieser Verpflichtung nachzukommen.

Die britische Regierung handelte daher an seiner Stelle und erklärte den Krieg.
Erst Stunden später konnten die Franzosen dazu überredet werden, das gleiche zu tun.

Bemerkenswert ist auch, daß weder England noch Frankreich jemals Russland den Krieg erklärt haben, obwohl sie doch auch in Polen einmaschiert sind (Vertrag v. 23.8.1939 Ribbentrop-Molotow).

James Forrestal, der US-Marineminister, schrieb in seinen Memoiren, der amerikanische Botschafter in London hätte ihm anvertraut, daß Neville Chamberlain sich über jüdischen Druck beschwert hatte, der Großbritannien in den Krieg zwingen sollte. Dieser Druck wurde mit Erfolg von der Gruppe um Churchill/Israel Moses Sieff ausgeübt.

Warum hat das Geldjudentum trotz seiner gewaltigen Macht zwei Jahre gewartet, ehe es die amerikanische Regierung zum Eintritt in den Krieg ermunterte. Dafür gab es zwei Gründe:

  1. Während Amerika seine Stärke aufbaute, verlor Großbritannien seine und wurde zunehmend abhängig von den Vereinigten Staaten.
  2. Solange die Sowjetunion von der Invasion ausgenommen war, begnügten sich die internationalen Finanzhäuser mit den Profiten aus dem Konflikt zwischen Deutschland und Großbritannien.
  3. Als Hitler in Rußland einfiel – was sein eigentliches Ziel war – handelte Roosevelt sofort. (Jüdische Vorfahren wurden in seiner, im 17. Jahrhundert aus den Niederlanden nach Nordamerika eingewanderten Familie von Heraldikern nachgewiesen, lagen aber Generationen zurück. Der Name „Roosevelt“ ist abgeleitet vom früheren Familiennamen „Rosenveldt“ (Rosenfeld).

Es war nun notwendig, die öffentliche Meinung zu ändern, die bis dahin gegen eine Teilnahme war, und eine Gefährdung der nationalen Sicherheit zu schaffen.

Washington begann einen Streit mit Tokyo. Es schickte ein Ultimatum, daß keine japanische Regierung annehmen konnte. Die japanische Reaktion war der Angriff auf Pearl Harbor auf Oʻahu, Hawaii.

War es ein reiner Zufall, daß Amerikas Pazifikflotte in Pearl Harbour konzentriert war? (Nein, da man 6 Monate zuvor den geheimen Marinecode der Japaner „geknackt“ hatte, wußte man am Abend zuvor über den Angriff am 7. Dezember 1941) Wenige Monate zuvor hatten auch die Briten den japanischen Marinecode gebrochen und Washington alle Details übersandt.

Sowohl der Präsident als auch der US-Stabschef wußten, daß sehr starke japanische Verbände unterwegs nach Pearl Harbour waren. Warum wurden dann alle amerikanischen Stützpunkte informiert, ausgenommen Pearl Harbour?

Das war und ist Verrat am eigenen Land und Volk um den Eintritt in den Krieg zu ermöglichen.

Dieser Krieg zwang die Strategen in New York zwar, den Sieg über die erklärten Feinde sicherzustellen, aber er bot ihnen auch die Möglichkeit, ihre Alliierten zu stürzen.

Dies erklärt die Zwiespältigkeit von Amerikas Politik nach dem Zweiten Weltkrieg, d.h. die “Eindämmung des Kommunismus” um die öffentliche Meinung in Amerika zu befriedigen, und um sie gleichzeitig dazu zu überreden, den Interessen der Großfinanz zu dienen.

Roosevelt war entweder ein dreister Schwindler oder ein Opfer der New-Yorker Machtelite, die in seiner Regierung zahlreich vertreten war. Hinter Roosevelt stand mit Sicherheit der kalte, berechnende Verstand von Bernard Mannes Baruch.

Während seiner Präsidentschaft hielt Eisenhower eine Rede bei der Eröffnung eines Parks in New York, den Baruch zu Ehren seines Vaters gestiftet hatte: “Vor fünfundzwanzig Jahren, als junger und unbekannter Bürgermeister, tat ich den weisesten Schritt meines Lebens – ließ mich von Herrn Baruch beraten.”

Wie recht er doch hatte!

Ein unbekannter Bürgermeister, weit unten in der Erfolgsliste, wurde Oberkommandierender der Alliierten und Präsident der Vereinigten Staaten. (1919 nahm Baruch an der Versailler Friedenskonferenz teil.)

Es ist eine weltweit verbreiteten Ansicht, daß der Präsident der Vereinigten Staaten der mächtigste Mann der Welt sei. Baruch selbst widersprach dieser Ansicht in einer Aussage vor einem Kongreßkomitee. In einer Antwort auf eine Frage bestätigte er, daß er während des Krieges der mächtigste Mann in Amerika gewesen war…..

Bis zur Mitte des Zweiten Weltkriegs war Bernard Baruch die führende politische Figur für die Interessen des Finanziellen Komplexes, sei es für die Manipulation von Gold, Manipulation von Krediten oder Spekulation mit Nahrungsmitteln und anderen lebenswichtigen Grundstoffen.

Nach 1943, als sich Uran und seine Derivate mächtiger als Gold erwiesen, führte Baruch den Vorsitz über die US-Atomenergiekommission (…der Bock zum Gärtner)

Präsident de Gaulle wird oft als gefürchteter Gegner der Geldmacht angesehen.
Der Begriff “Geldmacht” ist ein Kürzel, eine starke Vereinfachung. Es gibt zweifellos eine Grundstrategie.

Die Bretton-Woods-Konferrenz,

(,Bretton Woods ist der südöstlichste Bezirk der Stadt Carroll im Bundesstaat New Hampshire, USA. Carroll hatte im Jahre 2000 663 Einwohner und eine Fläche von 130 km². Während der Ortsname Carroll eher von lokalem Interesse ist, wurde Bretton Woods durch die Konferenz von Bretton Woods, die vom 1. – 23. Juli 1944 stattfand, international bekannt. Als Folge der Konferenz wurden die Weltbank und der Internationale Währungsfonds ins Leben gerufen.) deren Schlußakte zur Gründung der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds führte,

die Dumbarton Oaks Konferenz,
(Dumbarton Oaks war eine Expertenkonferenz während des Zweiten Weltkrieges. Sie fand vom 21. August bis 7. Oktober 1944 in dem Landhaus Dumbarton Oaks in der amerikanischen Hauptstadt Washington D. C. Folgende Institutionen gehen auch auf die Konferenz zurück: Die Generalversammlung, der Sicherheitsrat, das Sekretariat und der Internationale Gerichtshof in Den Haag.) auf der die Vereinten Nationen (UNO) geschaffen wurden,

die Havanna Konferenz,
(Internationale Handelsorganisation (engl.: International Trade Organization; ITO)
war eine geplante Institution, deren Schaffung 1944 auf der Konferenz von Bretton Woods vorgeschlagen wurde. Sie sollte neben dem Internationalen Währungsfonds und der Weltbank die dritte “Bretton-Woods-Institution” bilden, die zum GATT-Abkommen ( Internationale Handelsorganisation ) führte, und viele ähnliche Versammlungen von sorgfältig ausgewählten Funktionären wurden nicht durch Regierungen unter Druck, sondern durch die übernationale Geldmacht eingeleitet, die es sich leisten konnte, die Gestaltung einer Nachkriegswelt, die ihren Interessen dienen würde, vorauszuplanen.

Es gibt ohne Zweifel eine Verschwörung, aber ihre Methoden sind angeblich mehr empirisch als doktrinär.

Es gab keinen klaren, militärischen Grund um de Gaulle, einem Generalmajor der französischen Armee, das Oberkommando über die Freien Französischen Streitkräfte zu geben.

Als er aber in Großbritannien eintraf, war sein Patron Guy de Rothschild zur Stelle um ihn zu begrüßen. Als de Gaulle Präsident von Frankreich wurde, wer wurde dann sein Premierminister und seine rechte Hand? M. Pompidou, der Hauptagent von Rothschild Freres.

Als Nachtrag zu dieser Zusammenfassung mögen die folgenden Informationen über die fünf Führer im Zweiten Weltkrieg von Nutzen sein:

Hitler wußte von der jüdischen Macht und hat seine Meinung bis zum Ende beibehalten.

Mussolini tolerierte die Juden bis 1938 und wurde dann zunehmend judenfeindlich.

Stalin tolerierte die Juden (und hatte viele von ihnen in seinem Troß) bis er in 1953 die Verhaftung von Ärzten in der Pravda wie folgt ankündigte: “Niederträchtige Spione und Mörder unter der Maske von Professoren und Ärzten“.

Roosevelt kam von einer Familie mit jüdischer Abstammung und war bereits ein Agent der Geldmacht.

Churchill, der in den 1920ern über die Bedrohung durch das “Internationale Judentum” schrieb, hat am Anfang des Krieges seine Meinung geändert. Er war ein ausgezeichneter Schauspieler und man sollte nicht vergessen, daß er als Gefangener im Burenkrieg in Südafrika sein Wort gebrochen hat, und daß er durch seine Mutter Jenny Jerome (wirklicher Name Jacobsen) ein Halbjude war (Jude ist man nur durch die Mutter !)

In Deutschland, in Österreich, in Ungarn – Revolution, Republik. Was, seit wir denken können, wir glühenden Herzens erträumt und ersehnt haben, ist Wirklichkeit geworden!
Jetzt sind wir Juden ganz oben, jetzt sind wir die Herren! Unsere glühenden Träume sind erfüllt!

Julius Deutsch – österreichischer Revolutionskriegsminister (“Kampf” Dezember 1918, S. 823)

Wir erstreben die eurasisch-negroide Zukunftsrasse in einem orientalischen Europa.
Führer werden die Juden sein – als neue Adelsrasse von Geistes Gnaden
.”
Richard Nikolaus Graf Coudenhove-Kalergi (1894 – 1972), seit 1922 Freimaurer, Verfechter der Pan-Europa-Idee -

Eine Antwort zu “Nach dem Ersten Weltkrieg”

  1. schatten sagte

    gibt es irgendwo einen familienstammbaum rossevelts? ich bin der meinung gelesen zu haben, er sei sogar mit teilen des vorstandes der fed verwand.
    er sei der cousin von einem in der fed gewesen sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: