lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Medienhetze gegen Dr.Hamer – Der erbitterte Kampf gegen die Gesundheit

Posted by lupo cattivo - 26/03/2010

Quelle: Wahrheiten.org

Erinnern Sie sich noch an das “Interview” des Bayerischen Rundfunks mit Dr. Hamer Mitte Januar? Das falsche Spiel des TV-Senders konnte dank des eigenen Videomitschnitts entlarvt werden und führte sogar zu einer Strafanzeige gegen den Sender.
Nun setzt RTL diese Lügen- und Manipulationsserie fort. Auch in diesem neuen Bericht besteht kein Zusammenhang mehr zwischen den Originalaussagen und dem, was sich RTL daraus zurechtgebastelt hat.

Diese etwa 30 Minuten Mitschnitt der Familie Pilhar ergeben – wie auch die eigene Aufnahme von Dr. Hamer in seinem Interview im Januar – ein völlig anderes Bild, als es in der RTL-Sendung zwei Tage später vermittelt wurde. Der Inhalt des gesendeten Ergebnisses war passend zurechtgestutzt, sodass der Zuschauer den üblichen Eindruck von verwirrten, fana
tischen, ja fast dogmatisch wirkenden Menschen erhalten musste.

Auch das extrem devote Verhalten der RTL-Mitarbeiterin gegenüber den Pilhars während der gesamten Aufzeichnung, spiegelt sich keine Sekunde im fertigen Bericht wieder.
Genauso verlief auch das Gespräch mit Dr. Hamer und dem BR-Mitarbeiter Ulrich Hagmann, der weder fachlich auch nur die geringste Ahnung vom Thema hatte, noch sich mit einer vernünftigen Gesprächsführung zu behaupten wusste.

Man kann das Misstrauen von Helmut und Erika Pilhar während der gesamten Aufzeichnung ganz deutlich spüren. Herr Pilhar lässt unverblümt mehrfach verlauten, dass er RTL persönlich Mitverantwortung gibt für die Verleumdung in den vergangenen 15 Jahren seit ihrem eigenen “Fall Oliva”.

Sehen Sie sich nun einmal den Bericht an, den RTL daraus zurechtgezimmert hat.
Das Interview wurde am 08.03.2010 geführt und das fertige Resultat am 10.03.2010 in “Punkt 12″ ausgestrahlt.

Gleich zu Beginn fällt die absichtlich, auf lächerlichste Weise betonte männliche Stimme auf, welche die Aussagen von Herrn Rehklau nachgesprochen hat. Eine so markant billige Manipulation passt natürlich zum üblichen “Nachrichten”-Niveau der privaten TV-Medien wie die Faust aufs Auge. Otto-Normal-Zuschauer merkt dabei nicht, wie er bereits nach 15 Sekunden Sendung einseitig beeinflusst wird.

Kurz danach ist die Rede von Dr. Hamers “Psychotherapie gegen Krebs”. Es ist offensichtlich, dass sich keiner der Redakteure von RTL auch nur eine einzige Sekunde mit der Germanischen Neuen Medizin inhaltlich befasst hat. Einen solchen Unsinn an Millionen – unkritischer – Menschen zu senden, erfüllt womöglich den Straftatbestand der Volksverhetzung, mindestens aber ist es üble Verleumdung und Falschdarstellung.

Wo sind die vielen kritischen Aussagen der Pilhars gelandet?
Diese müssen wohl noch auf den Festplatten im RTL-Schnittstudio liegen, sicher geschützt vor den neugierigen Blicken der Zuschauer. Ganze 31 Sekunden Interviewmaterial wurden aus dem 30-minütigen Gespräch für die Anti-Propaganda verwendet.

Helmut Pilhar hat in den vielen Jahren immer wieder neue, meist schlechte Erfahrungen mit den Medien sammeln müssen.
Seit etlichen Jahren wird ihm auch keine Livesendung mehr angeboten, genausowenig wie Dr. Hamer – die Fernsehmacher wissen warum. Ein Zuviel an Wahrheit darf man schließlich keineswegs zulassen. Wie soll denn ansonsten der Zuschauer brav selektiv beeinflusst werden?

Natürlich funktioniert dies inzwischen überall so. Es gibt nicht wenige Selbstdarsteller oder einfach nur Idioten, welche sich einen Spaß daraus machen, live im Radio oder im Fernsehen Blödsinn bzw. laute Kritik zu verbreiten. Nur selten sind sogar die Anrufer im Radio noch tatsächlich live zu hören. Fast immer sind es Aufzeichnungen, die wenige Minuten zuvor gemacht wurden.

Aufgrund von Missbrauch ist das sicherlich in manchen Fällen nötig, aber im Wesentlichen steckt der Zensurgedanke dahinter, um die beabsichtigte Meinung ungehindert und scheinbar kritikfrei publizieren zu können. Die meisten Zuschauer und Zuhörer schließen dann aus der aalglatten Propaganda, dass es nur diese eine Meinung gibt und diese demnach richtig sein muss.

Thema des RTL-Beitrags “Therapie abgebrochen: Kind stirbt” war erneut der Fall Susanne Rehklau, das zwölfjährige Mädchen, welches am 24.12.2009 auf mysteriöse Weise verstorben war. Sowohl Dr. Hamer als auch Erika Rehklau, die Mutter von Susanne, erstatteten Anfang Februar 2010 Anzeige gegen Unbekannt wegen “des dringenden Verdachts der Tötung”.

RTL zog diese Vermutung von Dr. Hamer ins Lächerliche und wie bereits der Bayerische Rundfunk sich überhaupt nicht mit dem unglaublichen Thema befasste, ignorierte auch RTL, das mit eindeutigen Fakten belegbare Phänomen “Tötungschip“.

Wenige Tage nach der Anzeige von Frau Rehklau bekam die Familie “Besuch” von der sogenannten “Staatsanwaltschaft”:

Donnerstag, 18. Februar 2010:
Die Staatsanwaltschaft lässt eine Hausdurchsuchung bei den Eltern von Susanne durchführen.

Die Hausdurchsuchung kommt für die Beteiligten völlig überraschend, da die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen die Eltern von Susanne nicht bekannt gegeben wurde. Wie wir miterleben mussten ist das ein schwerer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte eines Menschen. Es stellt sich uns die Frage, ob hier die Verhältnismäßigkeit der Mittel gewahrt wurde.

An dieser Stelle möchte ich eindringlich darauf hinweisen, dass in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2006 mehr als 211.000 Menschen trotz Behandlung (wegen Behandlung?) an Krebs gestorben sind.
Das sind jeden Tag ca. 550 Menschen. (Quelle)

Geht man mal von einer Heilungschance von 75% aus (Quelle Pharmaindustrie * – siehe oben), dann werden jährlich 633.000 Menschen vom Krebs geheilt. Durchschnittlich ist die Behandlungdauer eines Krebspatienten länger als 2 Jahre. Insgesamt gibt das über 1.055.000 Patienten. Laut einem Bericht des SWR Fernsehens kostet eine Chemotherapie im Jahr ca. 70.000 Euro.  (Anm.: diese “Quelle Pharmaindustrie” ist natürlich mit absoluter Sicherheit geschönt !)

Das würde knapp 73 Milliarden Euro für die Pharmaindustrie ergeben – zu Lasten der Krankenkassen.der Bürger.

Und das alles für eine sehr fragwürdige Therapieform (SWR Beitrag).

Von wem und warum wird dieses System mit aller Macht am Leben gehalten?

Das ist die entscheidende Frage:
Wer steckt hinter diesem mörderische System, hält es am Leben und schmettert jeglichen Angriff dagegen mit Gewalt ab?

Sehr verdächtig war die so kurzfristige Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen die Eltern von Susanne unmittelbar nach der Strafanzeige von Dr. Hamer und Erika Rehklau. Was meinen Sie, war das ein echter “Zufall”?

Helmut Pilhar stellte im Verlauf des Interviews selbst einige Fragen, die RTL nicht gesendet hat – warum wohl?

  • Jedes Auto muss durch den TÜV, jede Kaffeemaschine wird geprüft, warum wird nicht einmal die Germanische Neue Medizin überprüft?
  • Warum dürfen wir nicht leben, sondern müssen Chemotherapie nehmen?
  • Warum dürfen wir uns und unsere Kinder nicht so behandeln, wie wir es für richtig und sinnvoll erachten?

Gut auf den Punkt gebracht:

  • Warum darf nicht jeder mündige Mensch selbst entscheiden, was er mit seiner Gesundheit machen will?
  • Warum mischt sich hier der Staat ein und gibt vor, besser für die Kinder sorgen zu können, als die eigenen Eltern? Welche Anmaßung. Insbesondere in Anbetracht dessen, dass unser Land alles andere als kinderfreundlich ist. Diese Art von Doppelmoral ist widerlich und unerträglich.

Ärzte nehmen für sich ebenfalls in Anspruch, ihre Therapie frei wählen oder eben auch ablehnen zu dürfen, wie die öffentliche Aussage des jüdischen Chefarztes und Facharztes für Onkologie am großen schulmedizinischen Krebsbehandlungszentrum in Villejuif bei Paris beweist:

“Wenn ich an Krebs erkranken würde, dann würde ich mich auf gar keinen Fall in einem herkömmlichen Krebszentrum behandeln lassen.     Es haben nur die Krebsopfer eine Überlebenschance, die sich von diesen Zentren fern halten.”

Halten Sie daher sich und Ihre Lieben besser fern von solchen sogenannten Krebszentren und studieren Sie stattdessen die biologischen Naturgesetze der Germanischen Neuen Medizin.

Tun Sie dies, solange Sie gesund sind, denn einem Ertrinkenden
kann man nur noch schwer das Schwimmen beibringen.

interessanter Link von DONNA: http://www.5bn.de

39 Antworten to “Medienhetze gegen Dr.Hamer – Der erbitterte Kampf gegen die Gesundheit”

  1. Irina said

    hier kann man das Original Interview mit Helmut und Erika Pilhar anschauen.

    http://www.pilhar.com/News/Presse/2010/20100310_RTL_Punkt12.htm

    Was bei den Massenmedien abgeht, ist einfach ungeheuerlich! Da wird die Schwarzpropaganda der übelsten Sorte betrieben und die Menschen glauben … sie leben im freien Land und haben unabhängige Medien.. Was soll man dazu noch sagen?

  2. tanti saluti said

    Vorsicht, vorsicht lieber Wolf,

    Jegliche einseitige Berichterstattung ist eines guten Journalisten nicht würdig. Auch die Deine hier! Es mag beim geneigten Leser der Eindruck entstehen, daß diese “Germanische neue Medizin” etwas revolutionäres darstellt und Dr. Hamer diese Behandlung nicht verdient hätte.
    Dazu folgendes: http://esowatch.com/ge/index.php?title=Ryke_Geerd_Hamer
    Man kann aus tiefenpsychologischer Sicht auch aus der Ferne eines sicher sagen:
    Wenn sich ein Mensch die Rechtfertigung und die Bestätigung für sein medizinisches Handeln aus einem Traum über ein ZWIEGESPRÄCH mit seinem verunfallten Sohn holt, ist er der Traumwelt näher als der Wirklichkeit und bedarf einer Therapie.
    Die sogenannte “GMN – Germanische Neue Medizin” ist eine wissenschaftliche Mixtur hauptsächlich aus den Bereichen Biologie, Genetik und Psychosomatik, mit irrationalen (gedeuteten) Schlussfolgerungen = Eisernen Regeln.
    Ganz besonders die permanent empfohlene Therapie des Heilschlafs unabhängig von der Erkrankung ist eine Verleugnungshaltung und die Zuordnung eines psychischen Konflikts zu jedwedem Leiden erfordert nicht nur profunde Kenntnisse der menschlichen Psyche (die Herr Hamer nicht hat), sondern auch die Einsicht, daß das eigene Können und WISSEN stets begrenzt ist.
    Eine Einsicht, die Herr Hamer wohl noch nehmen muss. Seine Kritikunfähigkeit und Selbstdarstellung sind ICD 10-verdächtig, sein Festhalten am Unanfechtbarkeitsanspruch der GNM ohne medizinisch-wissenschaftliche Beweise ist gelinde gesagt wahnähnlich.

    Lieber Lupus,
    ich bin ein neugieriger Leser Deines Blogs und bleibe es auch.
    Aber Geerd Hamer hier zum Opfer einseitiger Berichterstattung zu erklären und ihn damit ins Zentrum des Mitgefühls Deiner Leser zu stellen, wirft einen journalistischen Schlagschatten auf Dich!

    herzlich,
    tanti saluti

    • Nein, tanti saluti, das sehe ich absolut nicht so, weil Du n.m.M. selbst in einige Standardfallen getappt bist.
      1) wenn esowatch sich auf wikipedia stützt, danke – Wikipedia hat für mich Beweiskraft 0
      2) er holt sich nicht die Rechtfertigung , sondern er hat etwas erlebt und das hat ihn auf den Gedanken gebracht – er ist Arzt
      Ich bin z.B. KEIN ARZT, aber auch dann kannst Du bestimmte Erfahrungen in Deinem Leben logisch auswerten (auf jedem Fachgebiet) und es war meine ganz persönliche Theorie schon lange bevor ich je etwas von Hamer gehört hatte, dass Krebs etwas mit persönlichen Lebenserfahrungen zu tun haben kann. Will nicht sagen, dass das Immer und nur so ist, aber ein durchaus möglicher Grund und der kann dann beseitigt werden, wenn Du dem Menschen den “BRocken” von der Psyche nimmst. Das ist so ganz kurz Teil seines Denkens wie ich es verstehe. Abgesehen davon kann Krebs möglicherweise auch ohne dies durch Exposition auf cancerogene Stoffe entstehen, das ist dann eben nichts anderes, als wenn man jemanden vergiftet oder mglw. kann es durch erhöhte Bestrahlung geschehen , sei es radioaktiv, sei es durch Mobilfunk.
      Wie Hamer m.E. richtig sagt, ist auch an der klassicehn Medizin vieles irrational, rational wird es lediglich durch den Profit.
      Warum also hat Herr Hamer keine profunden Kenntnisse der Psyche ? Weil er dazu irgendeine Uni besucht und ein Diplom haben müsste ?
      Ich behaupte, dass ich sehr profunde Kenntnisse auf dem Gebiet habe, ohne jemals eine Vorlesung bescht zu haben.
      Die Kenntnisse, die “vorgelesen” werden, beruhen nämlich
      -entweder darauf, dass irgendjemand mal eigene Erkenntnis gehabt hat und die verbreitet hat oder
      darauf, dass jemand dafür genug bezahlt, DASS sie vorgelesen werden.

      Die Einsicht, dass das eigene Wissen und Können begrenzt ist, gint auch für die klassische Medizin, allerdings wird das dort konsewquent geleugnet und Qualität ist (wie überall) durch Quantität erstetzt worden.
      Nein ich halte das nicht für wahnähnlich , aber mancher mag auch sagen, dass meine Fokussierung auf das untergetauchte Rothschild-Imperium auch wahnähnlich ist.
      Der Mann ist von seiner Sache überzeugt, und im Gegensatz zur medialen Darstellung gibt ihm der Erfolg recht; im übrigen ist er nicht der einzige, dem es so geht. Da ich viele ital. Seiten lese, dort gibt es auch einige erfolgreiche Professoren, die alternative (nonkommerzielle) Krebstherapien angewendet haben und siw wurden von ihrem Lehrstuhl entfernt.
      Im Übrigen ist Hamers Medizin in Italien wesentlich “verbreiteter” als in D und als wir wissen.
      Ferner: wenn es nur ein “Wahn” ist, warum betreibt ausgerechnet Israel ein Hospital nach GNM ?
      Last but not least: wenn auf jemanden von der Weltmeinungs-Regierung so vehement mit der Antisemitismus-Keule eingedroschen wird, wenn jemand so rücksichtslos verteufelt wird, dann müssen die Ideen Hamers aus meiner Sicht SUPER sein, da ich weiss dass unser System eben PERVERS ist.
      Ob das nun einen “journalistischen Schlagschatten” auf mich wirft ? Ich habe diesen Blog nicht für Ruhm, Ehre und Applaus, sondern um Informationen zu verbreiten, die unterdrückt werden. Jeder mag sich überlegen,, warum ? Und ganz am Ende weiss ich, dass ich keinen Schlagschatten zu fürchten habe.
      Ausreichend beantwortet ?

    • Teddy said

      Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

      Erganzend möge folgender Sachverhalt Gehör finden:

      Die Schulmedizin ist das zweitälteste Gewerbe der Welt.
      Dagegen sind Bilderberger, Transatlantiker und Atlantikbrücke (Vorstandsmitglied Schwesterwelle) ein feuchter Kehricht.

      Quelle Guido:

      http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke

      Ich würde meine Augen auf
      Franz Konz
      wenden.

      Er hat die Schulmedizin entlarvt wie auch viele andere Gewerbe.

      Seine Werke:
      – So heilst du Dich von Krebs, Aids, Rheuma, chronischen Leiden und Suchtkrankheiten und bleibst für immer gesund durch “Urmedizin”
      – Der große Gesundheitskonz
      – Tipps und Tricks bei Steuerfahndung (er war 30 Jahre bei der Steuerfahndung, bevor er sich selbst geheilt hat)
      – in 4 Tagen gehorcht Dein Hund aufs Wort
      – jährlich: 1000 legale Sreuertricks
      und viele weitere Werke

      So heilst Du Dich… bekommt man aber nicht im Buchladen, besser gebrauchtes Exemplar bei Ebay oder Amazon ersteigern.
      Schon im Vorwort beschreibt er, wie sein Werk von der Schulmedizin verfolgt wird und wie der Regierungspräsident von Köln ihm 50 000 DM Strafe für sein wahrheitsliebendes Werk androht.

      Tja, so gefährlich ist es, die Wahrheit über die krankhaltende Schulmedizin zu schreiben.

      Denn die chemische Industrie samt Nebengewerben (Pharmaindustrie, Medizinhersteller, Mediziner, Heilpraktiker, Homöopathen, Teufelsaustreiber, Handaufleger, Bauern-und Pinkeldoktoren, studierte und nicht studierte Doktoren und Scharlatane) verdienen ja an den Krankheiten und nicht an der Gesundheit.

      Konz und Hamer sind nicht die einzigen.

      Für die Leser, welche in der Lage sind, alles zu vergessen und neu anzufangen, sei von mir bemerkt:
      Die Geschichte der Medizin birgt in sich den Anfang der Lügen.

      Wenn man Astronomie und Astrologie durcheinanderschmeißt, kommt Mist raus.
      Bei der heutigen Medizin wurde über Jahrhunderte hinweg scheibchenweise normales Klempnern (z.B Behandlung Knochenbrüche), also alles was von außen kommt, und alles was von innen kommt (z.B Erkältung) in einen Topf geschmissen.

      Konz und Hamer klären auf,worüber man nachdenken sollte!

    • Ella said

      Zu Kontz und Hammer will ich noch den oesterreichischen Arzt und Heilpraktiker
      Dr. Rudolf Breuss erwaehnen.

      Mir haben seine Ratschlaege schon sehr viel geholfen.
      Ich habe sein Buch” Krebs, Leukaemie und andere scheinbar unheilbare Krankheiten mit natuerlichen Mitteln heilbar” immer bei mir. Vor allem hier in meiner “Diaspora”
      Das Buch habe ich seit ca. 15 Jahren ,wurde 1990 gedruckt.Dr. Breuss wurde 1899 geboren und hatte ein langes Leben. Er schreibt ueber seine eigne Krebserfahrung und Heilung
      . Er hat einige Patienten Dankesbriefe im Buch, die durch die Schulmedizin aufgegeben, durch seine Diaet gesund wurden.
      Er sieht den Krebs als ein Geschwuer, das durch Eiweissentzug und eine 42 taegige Gemuesefastenkur ausgehungert werden kann. In diesem Buch schreibt ein anderer Arzt dass
      Dr. Breuss bis 1986 c.40.000 Menschen geheilt hat.

      Wer hat sich schon mal hier mit Dr Breuss ( in D mit “scharfem S” geschrieben) befasst?

      Es gibt uebrigens Gemuesesaefte von Dr. Breuss nach seinem speziellen Rezept und in der Schweiz hergestellt, inzwischen in manchen canad. und amerik. Health food stores zu kaufen. Natuerlich ist es billiger und gesuender sie einfach selbst herzustellen, wenn man den Zugang zu organischen Gemuese hat oder anbauen kann.

      Leider ist MMS nicht hier erhaeltlich, sondern nur uebers Internet.
      Es ist schwer an MMS zu kommen eigentlich nur im Internet oder Canada.

  3. tanti saluti said

    Ergänzung:

    Dieser Bericht stammt von wahrheiten.org, die laut Impressum Rolf Finkbeiner gehört.
    Eine 10sekündige Recherche hätte folgendes Ergebnis gebracht:

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Rolf_Finkbeiner

    Rolf Finkbeiner gehört zum engsten Mitstreiterkreis des Geerd Hamer und hat seinerseits die (fehlenden)Fakten verdreht und ergänzt, bis sie in sein Weltbild passten.

    Auch für mich ist offensichtlich, daß das Fernsehen und die Tageszeitungen nach Weisung und politischer Zielsetzung berichten und eben auch verschweigen. Wer an die Ehrbarkeit des abhängigen Journalisten glaubt, ist ohnehin unheilbar naiv.
    Aber für “unabhängige” Blogger mit dem Anspruch, tiefer zu blicken und dem Schatten ins Auge zu sehen, ist diese Art der Berichterstattung unwürdig.

    herzlich,
    tanti saluti

    • Irina said

      Rolf Finkbeiner hat offensichtlich im Gegensatz zu Dir sich mit der GNM sehr gut beschäftigt und die GNM verstanden. Ich habe es auch gemacht. Ich bin zwar keine Journalistin und die Berichte schreiben ist nicht meine Stärke, aber… ich habe eine technische Hochschulausbildung und weiss sehr wohl was eine Wissenschaft ist! Wieso fokussierst Du das Thema nicht auf “Nichtüberprüfung der GNM”???
      Ich denke, dass genau von diesem Punkt willst Du die Leser deiner Kommentare ablenken!

    • Teddy said

      Was Du vermutest, sehe ich als Tatsache.

      Du kannst ja im Internet recherchieren, z.B. die jährliche Teilnehmerliste der Bilderbergerkonferenz.

      Quelle:

      http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/05/liste-der-teilnehmer-bilderberg-2009.html

      unter anderem 2009:

      (die Herrschaften, die dafür sorgen, dass in den Medien nichts zu erfahren ist und nur international das gedruckt wird, was ihnen passt)

      -Franco Bernabè – Chef von Telecom Italia, stellvertretender Vorsitzender von Rothschild Europe
      -Vendeline von Bredow – Wirtschaftsjournalist The Economist
      -Oscar Bronner – Herausgeber Der Standard Österreich
      -Donald E. Graham – Chef der Washinton Post
      -Eckart von Klaeden – MdB, Aussenpolitischer Sprecher der CDU/CSU
      -Robert S. Prichard – Chef der Zeitung Toronto Star Kanada
      -Hanna Rajalahti – Chefredakteur Talouselämä
      -Martin Wolf – Journalist der Financial Times
      -Fareed Zakaria – Chefredakteur von Newsweek International und politischer Kommentator bei ABC News, New York Times, Wall Street Journal, New Yorker und CNN

      Die vollständige Liste:

      Beatrix – Königin der Niederlande
      Sofia – Königin von Spanien
      Konstantin – ehemaliger König von Griechenland
      Philipp – Prinz von Belgien, Mitglied des Club of Rome
      Joseph Ackerman – Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank
      Kieth Alexander – Direktor der US National Security Agency (NSA), grösster Geheimdienst der Welt
      Georgios Alogoskoufis – ehemaliger Wirtschafts- und Finanzminister Griechenland
      Roger Altman – Vizefinanzminister unter Präsident Clinton
      Efstratios-Georgios A. Arapoglou – Zentralbankchef Griechenland
      Ali Babacan – Aussenminister Türkei, Koordinator für die Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der EU
      Dora Bakoyannis – Aussenminister Griechenland
      +Jon Frederik Baksaas – Chef von Telenor Norwegen
      Francisco Pinto Balsemão – Portugisischer Ministerpräsident
      Nicolas Baverez – Herausgeber Le Point Frankreich
      Franco Bernabè – Chef von Telecom Italia, stellvertretender Vorsitzender von Rothschild Europe
      -Xavier Bertrand – Generalsekretär der UMP Partei Frankreich
      Nils Daniel Carl Bildt – Aussenminister Schweden
      Jan Arne Björklund – Bildungsminister, Parteivorsitzenden der Folkpartiet liberalerna Schweden
      Christoph Blocher – ehemaliger Bundesrat und ehemaliger Parteichef der SVP
      Alexandre Bompard – Journalist Radio Europe 1 Frankreich
      +Vendeline von Bredow – Wirtschaftsjournalist The Economist
      +Oscar Bronner – Herausgeber Der Standard Österreich
      +Max Boot – Autor, Berater, Historiker, Ober-Neocon und CFR Mitglied
      -Ana Botín – Tochter des Präsidenten der Banco de Santander Emilio Botín
      +Henri de Castries – Chef der AXA
      Juan Luis Cebrián – Chef er PRISA Group of Media Spanien
      -W. Edmund Clark – Chef Toronto-Dominion Bank Kanada
      -Kenneth Harry Clarke – ex-Finanzminister Grossbritannien
      Luc Coene – Chef der belgischen Nationalbank
      +Timothy C. Collins – Chef von Ripplewood Holdings
      George David – Präsident CocaCola Griechenland
      Sir Richard Billing Dearlove – ex-Chef des britischen Geheimdienstes MI6
      Anna Diamantopoulou – Parlamentsmitglied der PASOK Griechenland
      Mario Draghi – Chef der italienischen Zentralbank
      +Nicolas N. Eberstadt – American Enterprise Institute
      Anders Eldrup – Chef und Präsident von DONG Energy Dänemark
      John Jacob Philip Elkann – Vizepräsident des Fiat-Konzerns
      Thomas Enders – Chef Airbus
      José Manuel Entrecanales – Chef des Baukonzerns Acciona Spanien
      +Werner Feymann – Bundesparteivorsitzender der SPÖ österreichischer Bundeskanzler
      -Isidro Fainé Casas – Präsident der Caixa Bank und SEAT Berater
      Niall Ferguson – Professor für Wirtschaft an der Havard Business School
      -Timothy Franz Geithner – Finanzminister der USA
      Dermot Gleeson – Berater der irischen Regierung und Geschäftsmann
      Donald E. Graham – Chef der Washinton Post
      -Alfred Gusenbauer – ex-Bundeskanzler Österreich
      Victor Halberstadt – Professor für Wirtschaftswissenschaften Uni Leiden
      Ernst Hirsch Ballin – Justizminister der Niederlande
      Richard Holbrooke – Sonderbeauftragter für Pakistan und Afghanistan für Obama
      +Jan H.M. Hommen – Vorsitzender ING Bank
      Jaap de Hoop Scheffer – NATO-Generalsekretär
      James Logan Jones Jr. – Sicherheitsberater von Präsident Obama
      Vernon Eulion Jordan – ehemaliger Sicherheitsberater von Präsident Clinton
      -Robert Kagan – US-Regierungsberater für Sicherheitspolitik, Terrorismus und den Balkan
      Jyrki Katainen – Finanzminister Finnland
      -Henry Alfred Kissinger – ex-US-Sicherheitsberater und US-Aussenminister, Chef von alles
      +John M. Keane – SCP Partner, ex-US-General
      +Muhtar Kent – Präsident der Coca Cola Company
      +John Kerr – Mitglied des House of Lords, Vizevorsitzender Royal Dutch Shell
      +Eckart von Klaeden – MdB, Aussenpolitischer Sprecher der CDU/CSU
      +Klaus Kleinfed – Präsident von Alcoa Inc.
      Mustafa Koç – Vorsitzender der Koç Holding der grösste türkische Mischkonzern
      Roland Koch – hessischer Ministerpräsident
      Sami Kohen – aussenpolitische Kolumnist der türkischen Zeitung Milliyet
      Henry Kravis – Hudson Institute
      Marie-Josee Kravis – Hudson Institute
      Neelie Kroes – EU-Kommissar für Wettbewerb
      Odysseas Kyriakopoulos – Präsident des Verbandes Griechischer Industrien
      +Christine Lagarde – Ministerin für Wirtschaft, Industrie und Arbeit Frankreich
      +Pascal Lamy – Generaldirektor Welthandelsorgansation WTO
      Manuela Ferreira Leite – Chefin der portugiesischen Sozialdemokraten PSD
      Bernardino León – spanische Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten
      +Peter Löscher – Chef Siemens AG
      +Peter Mandelson – Wirtschaftsminister GB
      -Jessica Tuchman Mathews – Präsidentin der Carnegie Endowment for International Peace Denkfabrik
      Philippe Maystadt – Präsident der Europäischen Investitionsbank (EIB)
      +Edward McBride – Wirtschaftsredaktor The Economist
      Frank McKenna – Vizevorsitzender der TD Bank Financial Group
      John Micklethwait – Wirtschaftsredakteur The Economist
      Thierry Montbrial – President des l’Institut français des relations internationales
      Mario Monti – Präsident der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi
      Miguel Ángel Moratinos – Aussenminister Spanien
      Craig Mundie – Chefstratege Microsoft
      Egil Myklebust – ex-Vorsitzender der SAS, Norsk Hydro ASA, Mitglied des Weltwirtschaftsrat für Nachhaltige Entwicklung
      Matthias Nass – Stellvertretender Herausgeber “Die Zeit”
      +Juan Maria Nin Génova – Präsident la Caixa Bank
      Denis Olivennes – Direktor Nouvel Observateur Frankreich
      +Jorma Ollila – Vorsitzender Royal Dutch Shell
      +George Osboren – Schatzkanzler GB
      Frederic Oudea – Chef Societe General Bank Frankreich
      -Cem Özdemir – Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen
      Tommaso Padoa-Schioppa – ex-Finanzminister Italien
      +Alexis Papahelas – Journalist Kathimerini
      Dimitris Papalexopoulos – Chef Titan Cement Company S.A. Griechenland
      Jannos Papathanasiou – Wirtschafts- und Finanzminister Griechenland
      Richard Perle – Sicherheitsberater unter George W. Bush, Hauptverantwortliche für den Irakkrieg
      -David Petraeus – US-Viersternegeneral, Kommandeur des US Central Command, zuständig für den Nahen Osten und Zentralasien
      Manuel Pinho – Minister für Wirtschaft und Inovation Portugal
      +Jean Pisani-Ferry – Direktor von Bruegel
      Robert S. Prichard – Chef der Zeitung Toronto Star Kanada
      Romano Prodi – ex-Ministerpräsident Italien, ex-Präsident der Europäischen Kommission
      +Hanna Rajalahti – Chefredakteur Talouselämä
      -Olli Rehn – EU-Erweiterungskommissar Finnland
      Heather Reisman – Chefin Indigo Books & Music Inc Kanada
      Eivind Reiten – Generaldirektor des Petroleumskonzerns Norsk Hydro
      Michael Ringier – Verwaltungsratspräsident der Ringier Holding AG, grösster Verlag der Schweiz
      David Rockefeller – Banker, Gründer der Council on Foreign Relations und Trilateralen Kommission, Capo di tutti Capi
      -Dennis B. Ross – Direktor des Washington Institute for Near East Policy Denkfabrik
      Barnett R. Rubin – Director of Studies and Senior Fellow Center of International Cooperation
      -Alberto Ruiz-Gallardòn – Bürgermeister von Madrid
      Suzan Sabancı Dinçer – Chefin der Akbank Türkei
      Indira Samarasekera – Präsidentin der University of Alberta
      Rudolf Scholten – Mitglied des Vorstandes Österreichische Kontrollbank AG
      -Jürgen Schrempp – ex-Vorstandsvorsitzender der DaimlerChrysler AG
      +Josette Sheeran – Diektor UNO Welternährungsprogramm
      +Domenico Siniscalco – Vizevorsitzender Morgan Stanley Int.
      Pedro Solbes Mira – ex-Wirtschafts- und Finanzminister Spanien
      -Sampatzi Saraz – türkischer Banker
      -Sanata Seketa – Kanada
      +James B. Steinberg – US-Vizeaussenminister
      +Björn Stigson – Präsident des Weltwirtschaftrats für Nachhaltige Entwicklung (WBCSD)
      +Yannis Stournaras – Direktor bei der Foundation for Economic & Industrial Research (IOBE)
      -Dominique Strauss-Kahn – Chef des Internationalen Währungsfonds
      -Lawrence Summers – ex-Chefökonom der Weltbank, ex-Finanzminister unter Clinton, Wirtschaftsberater von Obama
      Peter Denis Sutherland – ex-EU-Wettbewerbskommissar, Vorsitzender von BP and Goldman Sachs International
      +Nobuo Tanaka – Direktor Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
      Martin Taylor – ex-Chef der Barclays Bank, Vorsitzender von Syngenta, ex-Generalsekretär der Bilderberg Group
      Peter Thiel – ex-Chef PayPal, Clarium Capital Management
      +Helle Thorning-Schmidt – Parteichef der Sozialdemokraten Dänemark
      +Thomas Thune Andersen – Chef Maersk Oil Dänemark
      +Andreas Treichl – Chef Erste Group Bank AG Österreich
      Jean-Claude Trichet – Chef der Europäischen Zentralbank
      +Loukas Tsoukalis – Sonderberater von Kommissionspräsident Barroso, Chef der ELIAMEP
      Agah Ugur – Chef Borusan Holding Türkei
      Matti Vanhanen – Premieminister Finnland
      Daniel Vasella – Chef von Novartis
      Jeroen van der Veer – Chef Royal Dutch Shell
      -Guy Verhofstadt – ehemaliger Premierminister Belgien
      Paul Volcker – ehemaliger Fed Chef, Wirtschaftsberater von Barack Obama
      Jacob Wallenberg – Bankier und Grossindustrieller Schweden
      Marcus Wallenberg – Bankier und Grossindustrieller Schweden
      Nout Wellink – Chef der niederländischen Zentralbank, Mitglied der Europäischen Zentralbank
      Gerardus Johannes Wijers – Chef von AkzoNobel, ex-Wirtschaftsminister der Niederlande
      Martin Wolf – Journalist der Financial Times
      James David Wolfensohn – ehemaliger Präsident der Weltbank
      Paul Wolfowitz – ex-Präsident der Weltbank, Berater von George W. Bush, und stellvertretender ex-Verteidigungsminister der USA, Ober-Neocon und Hauptverantwortlicher für den Irakkrieg
      -Fareed Zakaria – Chefredakteur von Newsweek International und politischer Kommentator bei ABC News, New York Times, Wall Street Journal, New Yorker und CNN
      Robert Zoellick – Präsident der Weltbank

      so ähnlich, zumindest die entsprechenden Ämter betreffend, sieht jedes Jahr die Teilnehmerliste aus.

      • Um das klarzumachen: die Bilderberger sind nur eine Konferenz, in der die Pläne der Weltregierung vermittelt und abgestimmt werden.
        Entscheidungsgewalt gegen diese Vorgaben hat da keiner, die Entscheidungsgewalt liegt bei Rothschilds und seiner Exekutiv-Direktoren-Dynastie Rockefeller.

        • Teddy said

          Was Du vermutest, sehe ich als Tatsache.

          Du kannst ja im Internet recherchieren, z.B. die jährliche Teilnehmerliste der Bilderbergerkonferenz.

          Quelle:

          http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/05/liste-der-teilnehmer-bilderberg-2009.html

          unter anderem 2009:

          (die Herrschaften, die dafür sorgen, dass in den Medien nichts zu erfahren ist und nur international das gedruckt wird, was ihnen passt)

          -Franco Bernabè – Chef von Telecom Italia, stellvertretender Vorsitzender von Rothschild Europe
          -Vendeline von Bredow – Wirtschaftsjournalist The Economist
          -Oscar Bronner – Herausgeber Der Standard Österreich
          -Donald E. Graham – Chef der Washinton Post
          -Eckart von Klaeden – MdB, Aussenpolitischer Sprecher der CDU/CSU
          -Robert S. Prichard – Chef der Zeitung Toronto Star Kanada
          -Hanna Rajalahti – Chefredakteur Talouselämä
          -Martin Wolf – Journalist der Financial Times
          -Fareed Zakaria – Chefredakteur von Newsweek International und politischer Kommentator bei ABC News, New York Times, Wall Street Journal, New Yorker und CNN

          Die vollständige Liste:

          Beatrix – Königin der Niederlande
          Sofia – Königin von Spanien
          Konstantin – ehemaliger König von Griechenland
          Philipp – Prinz von Belgien, Mitglied des Club of Rome
          Joseph Ackerman – Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank
          Kieth Alexander – Direktor der US National Security Agency (NSA), grösster Geheimdienst der Welt
          Georgios Alogoskoufis – ehemaliger Wirtschafts- und Finanzminister Griechenland
          Roger Altman – Vizefinanzminister unter Präsident Clinton
          Efstratios-Georgios A. Arapoglou – Zentralbankchef Griechenland
          Ali Babacan – Aussenminister Türkei, Koordinator für die Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der EU
          Dora Bakoyannis – Aussenminister Griechenland
          +Jon Frederik Baksaas – Chef von Telenor Norwegen
          Francisco Pinto Balsemão – Portugisischer Ministerpräsident
          Nicolas Baverez – Herausgeber Le Point Frankreich
          Franco Bernabè – Chef von Telecom Italia, stellvertretender Vorsitzender von Rothschild Europe
          -Xavier Bertrand – Generalsekretär der UMP Partei Frankreich
          Nils Daniel Carl Bildt – Aussenminister Schweden
          Jan Arne Björklund – Bildungsminister, Parteivorsitzenden der Folkpartiet liberalerna Schweden
          Christoph Blocher – ehemaliger Bundesrat und ehemaliger Parteichef der SVP
          Alexandre Bompard – Journalist Radio Europe 1 Frankreich
          +Vendeline von Bredow – Wirtschaftsjournalist The Economist
          +Oscar Bronner – Herausgeber Der Standard Österreich
          +Max Boot – Autor, Berater, Historiker, Ober-Neocon und CFR Mitglied
          -Ana Botín – Tochter des Präsidenten der Banco de Santander Emilio Botín
          +Henri de Castries – Chef der AXA
          Juan Luis Cebrián – Chef er PRISA Group of Media Spanien
          -W. Edmund Clark – Chef Toronto-Dominion Bank Kanada
          -Kenneth Harry Clarke – ex-Finanzminister Grossbritannien
          Luc Coene – Chef der belgischen Nationalbank
          +Timothy C. Collins – Chef von Ripplewood Holdings
          George David – Präsident CocaCola Griechenland
          Sir Richard Billing Dearlove – ex-Chef des britischen Geheimdienstes MI6
          Anna Diamantopoulou – Parlamentsmitglied der PASOK Griechenland
          Mario Draghi – Chef der italienischen Zentralbank
          +Nicolas N. Eberstadt – American Enterprise Institute
          Anders Eldrup – Chef und Präsident von DONG Energy Dänemark
          John Jacob Philip Elkann – Vizepräsident des Fiat-Konzerns
          Thomas Enders – Chef Airbus
          José Manuel Entrecanales – Chef des Baukonzerns Acciona Spanien
          +Werner Feymann – Bundesparteivorsitzender der SPÖ österreichischer Bundeskanzler
          -Isidro Fainé Casas – Präsident der Caixa Bank und SEAT Berater
          Niall Ferguson – Professor für Wirtschaft an der Havard Business School
          -Timothy Franz Geithner – Finanzminister der USA
          Dermot Gleeson – Berater der irischen Regierung und Geschäftsmann
          Donald E. Graham – Chef der Washinton Post
          -Alfred Gusenbauer – ex-Bundeskanzler Österreich
          Victor Halberstadt – Professor für Wirtschaftswissenschaften Uni Leiden
          Ernst Hirsch Ballin – Justizminister der Niederlande
          Richard Holbrooke – Sonderbeauftragter für Pakistan und Afghanistan für Obama
          +Jan H.M. Hommen – Vorsitzender ING Bank
          Jaap de Hoop Scheffer – NATO-Generalsekretär
          James Logan Jones Jr. – Sicherheitsberater von Präsident Obama
          Vernon Eulion Jordan – ehemaliger Sicherheitsberater von Präsident Clinton
          -Robert Kagan – US-Regierungsberater für Sicherheitspolitik, Terrorismus und den Balkan
          Jyrki Katainen – Finanzminister Finnland
          -Henry Alfred Kissinger – ex-US-Sicherheitsberater und US-Aussenminister, Chef von alles
          +John M. Keane – SCP Partner, ex-US-General
          +Muhtar Kent – Präsident der Coca Cola Company
          +John Kerr – Mitglied des House of Lords, Vizevorsitzender Royal Dutch Shell
          +Eckart von Klaeden – MdB, Aussenpolitischer Sprecher der CDU/CSU
          +Klaus Kleinfed – Präsident von Alcoa Inc.
          Mustafa Koç – Vorsitzender der Koç Holding der grösste türkische Mischkonzern
          Roland Koch – hessischer Ministerpräsident
          Sami Kohen – aussenpolitische Kolumnist der türkischen Zeitung Milliyet
          Henry Kravis – Hudson Institute
          Marie-Josee Kravis – Hudson Institute
          Neelie Kroes – EU-Kommissar für Wettbewerb
          Odysseas Kyriakopoulos – Präsident des Verbandes Griechischer Industrien
          +Christine Lagarde – Ministerin für Wirtschaft, Industrie und Arbeit Frankreich
          +Pascal Lamy – Generaldirektor Welthandelsorgansation WTO
          Manuela Ferreira Leite – Chefin der portugiesischen Sozialdemokraten PSD
          Bernardino León – spanische Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten
          +Peter Löscher – Chef Siemens AG
          +Peter Mandelson – Wirtschaftsminister GB
          -Jessica Tuchman Mathews – Präsidentin der Carnegie Endowment for International Peace Denkfabrik
          Philippe Maystadt – Präsident der Europäischen Investitionsbank (EIB)
          +Edward McBride – Wirtschaftsredaktor The Economist
          Frank McKenna – Vizevorsitzender der TD Bank Financial Group
          John Micklethwait – Wirtschaftsredakteur The Economist
          Thierry Montbrial – President des l’Institut français des relations internationales
          Mario Monti – Präsident der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi
          Miguel Ángel Moratinos – Aussenminister Spanien
          Craig Mundie – Chefstratege Microsoft
          Egil Myklebust – ex-Vorsitzender der SAS, Norsk Hydro ASA, Mitglied des Weltwirtschaftsrat für Nachhaltige Entwicklung
          Matthias Nass – Stellvertretender Herausgeber “Die Zeit”
          +Juan Maria Nin Génova – Präsident la Caixa Bank
          Denis Olivennes – Direktor Nouvel Observateur Frankreich
          +Jorma Ollila – Vorsitzender Royal Dutch Shell
          +George Osboren – Schatzkanzler GB
          Frederic Oudea – Chef Societe General Bank Frankreich
          -Cem Özdemir – Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen
          Tommaso Padoa-Schioppa – ex-Finanzminister Italien
          +Alexis Papahelas – Journalist Kathimerini
          Dimitris Papalexopoulos – Chef Titan Cement Company S.A. Griechenland
          Jannos Papathanasiou – Wirtschafts- und Finanzminister Griechenland
          Richard Perle – Sicherheitsberater unter George W. Bush, Hauptverantwortliche für den Irakkrieg
          -David Petraeus – US-Viersternegeneral, Kommandeur des US Central Command, zuständig für den Nahen Osten und Zentralasien
          Manuel Pinho – Minister für Wirtschaft und Inovation Portugal
          +Jean Pisani-Ferry – Direktor von Bruegel
          Robert S. Prichard – Chef der Zeitung Toronto Star Kanada
          Romano Prodi – ex-Ministerpräsident Italien, ex-Präsident der Europäischen Kommission
          +Hanna Rajalahti – Chefredakteur Talouselämä
          -Olli Rehn – EU-Erweiterungskommissar Finnland
          Heather Reisman – Chefin Indigo Books & Music Inc Kanada
          Eivind Reiten – Generaldirektor des Petroleumskonzerns Norsk Hydro
          Michael Ringier – Verwaltungsratspräsident der Ringier Holding AG, grösster Verlag der Schweiz
          David Rockefeller – Banker, Gründer der Council on Foreign Relations und Trilateralen Kommission, Capo di tutti Capi
          -Dennis B. Ross – Direktor des Washington Institute for Near East Policy Denkfabrik
          Barnett R. Rubin – Director of Studies and Senior Fellow Center of International Cooperation
          -Alberto Ruiz-Gallardòn – Bürgermeister von Madrid
          Suzan Sabancı Dinçer – Chefin der Akbank Türkei
          Indira Samarasekera – Präsidentin der University of Alberta
          Rudolf Scholten – Mitglied des Vorstandes Österreichische Kontrollbank AG
          -Jürgen Schrempp – ex-Vorstandsvorsitzender der DaimlerChrysler AG
          +Josette Sheeran – Diektor UNO Welternährungsprogramm
          +Domenico Siniscalco – Vizevorsitzender Morgan Stanley Int.
          Pedro Solbes Mira – ex-Wirtschafts- und Finanzminister Spanien
          -Sampatzi Saraz – türkischer Banker
          -Sanata Seketa – Kanada
          +James B. Steinberg – US-Vizeaussenminister
          +Björn Stigson – Präsident des Weltwirtschaftrats für Nachhaltige Entwicklung (WBCSD)
          +Yannis Stournaras – Direktor bei der Foundation for Economic & Industrial Research (IOBE)
          -Dominique Strauss-Kahn – Chef des Internationalen Währungsfonds
          -Lawrence Summers – ex-Chefökonom der Weltbank, ex-Finanzminister unter Clinton, Wirtschaftsberater von Obama
          Peter Denis Sutherland – ex-EU-Wettbewerbskommissar, Vorsitzender von BP and Goldman Sachs International
          +Nobuo Tanaka – Direktor Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
          Martin Taylor – ex-Chef der Barclays Bank, Vorsitzender von Syngenta, ex-Generalsekretär der Bilderberg Group
          Peter Thiel – ex-Chef PayPal, Clarium Capital Management
          +Helle Thorning-Schmidt – Parteichef der Sozialdemokraten Dänemark
          +Thomas Thune Andersen – Chef Maersk Oil Dänemark
          +Andreas Treichl – Chef Erste Group Bank AG Österreich
          Jean-Claude Trichet – Chef der Europäischen Zentralbank
          +Loukas Tsoukalis – Sonderberater von Kommissionspräsident Barroso, Chef der ELIAMEP
          Agah Ugur – Chef Borusan Holding Türkei
          Matti Vanhanen – Premieminister Finnland
          Daniel Vasella – Chef von Novartis
          Jeroen van der Veer – Chef Royal Dutch Shell
          -Guy Verhofstadt – ehemaliger Premierminister Belgien
          Paul Volcker – ehemaliger Fed Chef, Wirtschaftsberater von Barack Obama
          Jacob Wallenberg – Bankier und Grossindustrieller Schweden
          Marcus Wallenberg – Bankier und Grossindustrieller Schweden
          Nout Wellink – Chef der niederländischen Zentralbank, Mitglied der Europäischen Zentralbank
          Gerardus Johannes Wijers – Chef von AkzoNobel, ex-Wirtschaftsminister der Niederlande
          Martin Wolf – Journalist der Financial Times
          James David Wolfensohn – ehemaliger Präsident der Weltbank
          Paul Wolfowitz – ex-Präsident der Weltbank, Berater von George W. Bush, und stellvertretender ex-Verteidigungsminister der USA, Ober-Neocon und Hauptverantwortlicher für den Irakkrieg
          -Fareed Zakaria – Chefredakteur von Newsweek International und politischer Kommentator bei ABC News, New York Times, Wall Street Journal, New Yorker und CNN
          Robert Zoellick – Präsident der Weltbank

          so ähnlich, zumindest die entsprechenden Ämter betreffend, sieht jedes Jahr die Teilnehmerliste aus.

          Tja, um das Ganze etwas zu entlangweilisieren, mal ein Zitat aus “Mehr Geld verdienen mit Aktien” vin Willi H. Grün:

          “46.2 Die Suezkanal-Aktien –
          Frankreich riskierte, England kassierte

          Hatten die Engländer schon während der Bauvorbereitungen mit größtem Unbehagen reagiert und noch während der Bauzeit reichlich intrigiert, so suchten sie nach der Fertigstellung, die sie dennoch nicht verhindern konnten, nach einer passenden Gelegenheit, die Kontrolle über den Kanal zu erlangen. Sie bot sich dem britischen Premier Disraeli, als ihm ein geheimes Dossier zugespielt wurde, der ägyptische Khedive sei in Zahlungsschwierigkeiten und wolle seine Suezkanal-Aktien an der französischen Börse zu Geld machen. Disraeli handelte prompt. Er kam den Franzosen zuvor und zahlte 100 Millionen Franc. Bekanntgeworden ist seine lakonische Antwort, als er von dieser Riesensumme, die der Khedive forderte, erfuhr. Angeblich hat er nur lapidar gesagt: »We accept.« Bei den riesigen Kanaltransaktionen, mit denen Regierungen Politik machten, hatte immer wieder eine Familie die Hand im Spiel: die jüdische Bankiersfamilie Rothschild.

          46.3 Napoleons Waterloo -für Nathan Rothschild war es ein Glücksfall

          Auf der Höhe ihrer Macht wurden die Rothschilds als »Bankiers der Könige« oder auch als »Könige der Bankiers« bezeichnet.
          Der Aufstieg begann mit dem alten Maier Amschel Rothschild in Frankfurt, der meinte, die alte Reichsstadt sei zu klein für seine vier Söhne. So ließ er diese hinausziehen in die Welt, und sie gründeten auf Vaters Geheiß Banken in London, Paris, Neapel und Wien.
          Nathan Rothschild (1777-1836) verschlug es nach London, wo er halboffizieller Bankier der englischen Regierung wurde. Da Kriegszüge mit Anleihen finanziert werden mussten, war der Bankier Nathan selbstverständlich am Ausgang der Scharmützel äußerst interessiert, bedeutete doch die Vernichtung einer Armee, die man finanziert hatte, zugleich eigenen Ruin.
          Bei dieser Sachlage war ein Informationsvorsprung über den Ausgang einer Schlacht von größter Wichtigkeit, denn naturgemäß fielen oder stiegen die Kurse mit dem Kriegsglück. War die Schlacht verloren, konnte man schnell noch Anleihen an jene abstoßen, die davon noch nichts wussten oder vielleicht an den Sieg glaubten.
          Napoleon hatte sein »Comeback« von Elba gefeiert, und nun stand die Weltgeschichte wieder einmal auf Messers Schneide. Die letzte Schlacht der Freiheitskriege fand am 18. Juni 1815 bei Waterloo statt. Der englische Feldherr Wellington erwartete die verbündeten Preußen so sehnlich wie den Abend, und im fernen London wartete der König der Börse« Nathan Rothschild auf einen Sieg Wellingtons.
          Er hatte nicht nur den englischen Herzog, sondern auch Preußens »Marschall Vorwärts«, den alten Blücher, finanziert. Nur ein Sieg der verbündeten Engländer und Preußen über den Korsen konnte die englischen Staatsanleihen in die Höhe treiben. Eine Niederlage hätte sie ins Bodenlose stürzen lassen.
          Es gibt mehrere Versionen darüber, wie sich Rothschild als erster die Informationen über den Sieg Wellingtons verschaffte. Eine besagt, er habe von einer entfernten Anhebung selbst die Schlacht beobachtet und sei noch vor den königlichen Kurieren nach London zurückgeeilt. Nach einer anderen Anekdote soll Rothschild Brieftauben eingesetzt haben, die von einem Agenten in der belgischen Provinz Brabant mit der Siegesnachricht losgeschickt wurden.
          Tatsache dürfte jedoch sein, daß Verbindungen Rothschilds zu den Kapitänen der Kanalschiffe, die ohnehin bestanden, auch hier die entscheidende Rolle spielten. Angeblich hat Rothschild als erster die Ausgabe einer holländischen Zeitung mit der Siegesmeldung durch einen reitenden Boten vom Hafen erhalten. Er habe dann zunächst die englische Regierung mit der guten Nachricht erfreut und daraufhin spornstreichs seinen größten Börsencoup gelandet.
          Es wird berichtet, er habe mit Leichenbittermiene und für jedermann sichtbar große Mengen Staatsanleihen auf den Markt geworfen. Die übrigen Börsianer, sowieso geneigt, im Fahrwasser Rothschilds zu segeln, taten es ihm gleich, mussten sie doch annehmen, dieser wisse bereits von der Niederlage bei Waterloo. In Wirklichkeit ließ Rothschild die Papiere, die er auf den Markt warf, und das überschäumende übrige Angebot durch Hintermänner wieder aufkaufen.
          Am nächsten Tag hatte sich der Sieg Wellingtons über Napoleon auch in der letzten Gasse Londons herumgesprochen. Es gab ein Kursfeuerwerk an der Börse mit Riesengewinnen. Der größte Gewinner war Nathan Rothschild. Man schrieb ihm damals einen Gewinn von einer Million Pfund zu.
          Nun sagen Sie nicht, für solche Gewinne bedarf es außergewöhnlicher politischer und wirtschaftlicher Konstellationen. Sie haben Kapitel 25.3 gelesen, wie man auch heute noch an der Börse Millionär werden kann, wenn man die richtige Nase, eiserne Nerven und Geduld mitbringt.”

          Und zur Abrundung noch ein musikalischer Link zu Youtube:

          Gruß

          Teddy

    • alois said

      ja,du hast recht.ich kenne viele harmers anhänger und alle,ohne ausnahme,lügen wie gedruckt und verdrehen fakten.finkbeiner rolf ist nur ein tropfen im sumpf der lügen harmers.
      ansonsten viel erfolg für dich.hamer ist ein phantom des lebens

      • Brittabee said

        Deine Erfahrung mit den Kennern der Fünf biologischen Naturgesetzen kann ich nicht teilen. Diese Menschen waren es, die mir empfahlen, nach Lösungen für meine krankmachenden Probleme zu suchen. Die Schulmedizin hat bei mir nur Diagnostik betrieben und Pillen verschrieben, die ich lebenslang nehmen sollte. Dank der Hamerschen Entdeckung bin ich heute frei von Krankheiten und nehme keine einzige Pille mehr. Beschäftige dich mit den Fünf biol. Naturgesetzen. Wenn du nicht völlig vernagelt bist, wird es dir wie Schuppen von den Augen fallen. Die Natur irrt sich nicht. Sie hat Millionen Jahre Erfahrung. Eine Vielzahl von Menschen wollen allerdings immer noch wissen, dass die Erde eine Scheibe ist, obwohl die Faktenlage eine andere ist. Aber wie sagte Einstein so treffend:. “Die Dummheit der Menschen und das Universum sind unendlich. Beim Universum bin ich mir allerdings nicht sicher.” Schaut euch den Film auf You Tube nur mal an. Dort wird alles genau erklärt, wie die Psyche/Denke jede Funktion im Körper steuert. Der Nobelpreis der Medizin wurde in diesem Jahr an zwei Amerikaner und einen Deutschen vergeben, die anhand von Diabetis und Autoimunkrankheiten herausfanden, dass jede Zelle wie eine Fabrik arbeitet, und auf körpereigene Signale reagiert. Das hat Dr. Hamer schon vor 30 Jahren herausgefunden. Er wurde dafür als Scharlatan durch die Presse gejagt und muss heute im Exil leben. Dahinter stecken Lobbyisten. Würde sich seine revolutionäre Entdeckung durchstetzen, würde die Pharmaindustrie zusammenbrechen. Das muss natürlich verhindert werden. Schließlich geht es um Millarden und Abermillarden Gewinne, die sich durch Tabletten, Chemo und Co machen lassen. Diese Entdeckung von Dr. Hamer steht stellvertretend für viele Entdeckungen, die in den Schubladen der Großkonzerne/Hochfinanz verschwinden. Ich könnte dir unzählige Entdeckungen aufzählen, die nie zur Anwendung kommen, weil sie wirtschaftsschädigend sind, also den Großkonzernen und deren Umsätzen schaden. Ich werde immer hellhöhrig, wenn jemand mit der rechten Keule oder als Scharlatan verunglimpft wird. Denken wir mal an den Wikileaks-Betreiber Assange. Ich weiß die Schreibweise seine Namens leider nicht . Aber ihr wisst, wen ich meine. Der lebt auch im Exil und muss um sein Leben fürchten, weil der die Wahrheit veröffentlicht. Genau wie Dr. Hamer.

        • Menschenfreund said

          Brittabee,

          ich kann deinen Beitrag 1:1 unterschreiben. Wer Dr. Hamer für einen Scharlatan hält, der glaubt auch, dass die Kinder vom Klapperstorch kommen.

          Ich kenne Hamers Theorie seit über 10 Jahren und durfte sie an mir und meinem Umfeld vielfach überprüfen.

          Dr. Hamer gehört noch lebend heilig gesprochen und wer sich lieber den Weisheiten der Schulmedizin, die in sämtlichen ver..deten Medien angepriesen werden, anvertrauen möchte, der wird dann halt durch Erfahrung klüger …

  4. tanti saluti said

    Nun, lieber lupus,

    “Die Einsicht, dass das eigene Wissen und Können begrenzt ist, gint auch für die klassische Medizin, allerdings wird das dort konsewquent geleugnet und Qualität ist (wie überall) durch Quantität erstetzt worden.”

    Das Gegenteil ist der Fall. Man versucht krampfhaft, durch peer review, durch Intervisionen und Konzile, durch ein zweites und drittes Röntgenbild oder die Spezialisierung der Fachbereiche noch mehr Qualität in die Diagnostik und Behandlung zu bekommen. Die dadurch entstehenden Kosten werden von den Krankenkassen auf die Beitragszahler umgelegt. Qualität kostet eben. Während früher ein Chefarzt auch Chef der Klinik war, gibt es heute im Auftrag der Shareholder eine duale Klinikleitung, bei der der Verwaltungs-Chef das letzte Wort hat. Letztlich führt aber die Profitmaximierung der Aktiengesellschaften zu einer Perversion des Heilberufes. Man darf nicht mehr heilen, wenn es sich für die Verwaltung nicht rechnet. Die Zentralisierung der Kliniken, Jobsharing und Zeitarbeit, politische Fehlentscheidungen und Lochfraß bei den Krankenkassen tun ihr Übriges, um ein funktionierendes System unbezahlbar, aber vor allem unwürdig zu machen.
    Das Endergebnis können Zustände wie in Amerika sein: Der Staat wird durch interdisziplinäre Gremien entscheiden, wer eine nötige Behandlung bekommt und wer nicht. Wer lebt und wer stirbt!
    Gesundheitsreform mal wörtlich genommen.

    “…wenn es nur ein “Wahn” ist, warum betreibt ausgerechnet Israel ein Hospital nach GNM ?”

    Es gibt keine einzige Zeile dazu im Netz, die sich auf eine Institution in Israel bezieht. Alles über diese Vermutung kommt von Hamer selbst und entspringt folgender Veröffentlichung:

    http://www.xinos.net/2009/07/13/der-amtliche-beweis-f%C3%BCr-das-gr%C3%B6%C3%9Fte-verbrechen-der-menschheitsgeschichte/

    Wieder eine seiner irrationalen Herleitungen. Wo ist denn da ein Beweis? Wie du schon selbst vermutest, kann Krebs auch durch nicht-ausgelebte Gefühle entstehen (vereinfacht). Israelische Mediziner studieren natürlich auch westliche Fachliteratur. Da erscheint ein Verweis Hamers auf geheime israelische Institutionen, die nach seiner Lehre heilen doch allzu wahnhaft!
    Noch dazu mit der obigen Herleitung…

    “…und im Gegensatz zur medialen Darstellung gibt ihm der Erfolg recht.”
    Daß es überhaupt eine mediale Darstellung gibt, ist nur durch die vielen Leidensgeschichten durch in misshandelter Menschen entstanden. Aber ich stimme ihm sogar zu: wenn seine GMN wirklich die behauptete Erfolgsquote hätte, wäre sie ihm längst gestohlen worden.
    Wenn sie wirklich funktionieren würde, würde seine eigene Ehefrau noch leben, denn nach seinen Aussagen war sie die klügste Frau, die er kannte, sie war Medizinerin und hatte ihren Auslöser identifiziert. Vier mal! Bis sie überraschend an Krebs starb.

    “Warum darf nicht jeder mündige Mensch selbst entscheiden, was er mit seiner Gesundheit machen will?”
    Das ist die Kardinalsfrage! Völlig richtig!
    Sieh Dich um, lupus… Wieviele MÜNDIGE Bürger siehst Du denn?
    In der Psychologie nennt man das zugrunde liegende Verhalten Verdrängung oder Verleugnung. Es ist leichter, wenn andere an meinem Unglück Schuld haben. Es ist leichter, die Verantwortung gar nicht erst anzunehmen für sein Verhalten, für seine Denkweise, für seine Überzeugungen. Die bittere Konsequenz ist Machtlosigkeit und Unmündigkeit und die Übertragung dieser Qualitäten auf den behandelnden Arzt. Je grösser die Not, desto intensiver die Erwartung des Retters/Heilands.
    Manchmal funktioniert eben das schulmedizinische System gerade weil es so gerne Macht ausübt.
    Ein paar Worte zu diesem System:
    Was man oberflächlich als pervers abtun möchte, ist bei genauerem Hinsehen ein Geben und Nehmen.
    Der Arzt gibt und nimmt, der Patient gibt und nimmt, beide auf Augenhöhe.
    Absurd wird das Gesundheitssystem doch erst durch die völlig überzogene Grundhaltung der Patienten. Fettes essen ohne dick zu werden. Gesund dabei zu bleiben und Muskeln anzusetzen. Wenn möglich ohne auf vollen Geschmack zu verzichten. Handeln ohne Konsequenzen, Leben ohne Reue.
    Notfalls eben eine Korrektur-OP, dann wieder von vorne nach Lust und Laune. Damit es auch noch der Industrie Gewinn bringt! Man erwartet das Unmögliche. Leben ohne Preis, aber mit Gewährleistung. Wer soll es gewährleisten? Natürlich, die Ärzte! Die verdienen genug.
    Wenn Bürger MÜNDIG wären, würden sie die Folgen fettreichen Essens akzeptieren und danach handeln. Punkt. Wenn Bürger mündig wären, gäbe es keine parlamentarische Demokratie, sondern eine Internetdemokratie! Die Mehrzahl der Bürger sind jedoch faul und dumm. Mach was dagegen…

    “Ich bin z.B. KEIN ARZT, aber auch dann kannst Du bestimmte Erfahrungen in Deinem Leben logisch auswerten (auf jedem Fachgebiet)”
    Nein. Sorry, das kannst du nicht. Nicht auf jedem Fachgebiet. Goethe konnte das noch, denn ihm sagte man nach, das Weltwissen seiner Zeit mit sich zu tragen.
    Man kann, denke ich, sehr wohl erkennen, ob etwas zur eigenen Denkweise passt. Doch nur sehr wenige Menschen verfügen über mehrere Denkweisen! Wenn Du es vermagst, eine Situation durch 2 Denkmuster, z.B. schulmedizinisch und heilpraktisch/alternativ, zu sehen, vermagst Du auch die Gemeinsamkeiten sehen. Unterschiede verblassen dann. Du siehst dieselbe Münze von 2 Seiten.

    “…2) er holt sich nicht die Rechtfertigung , sondern er hat etwas erlebt und das hat ihn auf den Gedanken gebracht – er ist Arzt

    Nein, ist er nicht. Hamers Approbation wurde ihm aberkannt. Nicht wegen seiner GNM, sondern seinem Unantastbarkeitsanspruch. Diesen hielt man 1968 für eine Gefahr für die Volksgesundheit.
    Ebenso wegen seiner antisemitischen Äusserungen, die jedermann googlen kann.
    Als Holocaustleugner ist er ohnehin nicht auf dem Boden der geschichtlichen Tatsachen.

    “Ich behaupte, dass ich sehr profunde Kenntnisse auf dem Gebiet habe, ohne jemals eine Vorlesung bescht zu haben.”

    Und ich erkenne einen mündigen Bürger, wenn ich ihn sehe/lese. Meinen Respekt!

    herzlich,
    tanti saluti

    • Tanti saluti, vergiss bitte : “antisemitische Äusserungen” das gibt es nicht.
      Trotzdem werden Leute , die sich so Vorteile verschaffen wollen, auch auf meiner Seite “antisemitische Äusserungen” herausdeuten.
      Zu dem Thema gibt’s genügend Äusserungen , auch von nichtzionistischen Juden, die von den Zionisten, den Scheinjuden selbst als antisemitisch” bezeichnet werden.

      Antisemitismus ist nur ein von Rothschild organisierter Trick, hinter dem die ganze Machtübernahme ablaufen konnte, ohne dass irgendwer aufgemuckt hat – aus Mangel an Zivilcourage. Diese Zivilcourage ist völlig weg, 99% sind zu feige und zu faul eine abweichende eigene Meinung a) sich zu verschaffen und b) die zu vertreten.

      Wir müssen vorbehaltlos Verbrechen als Verbrechen und Verbrecher als Verbrecher bezeichnen ungeachtet dessen, ob die Täter die jüdische Relion “vorschützen”
      Hamer sagt, dass seine medizinischen Erkenntnisse von Verbrechern unterdrückt wird und damit hat er Recht; er muss noch nicht mal einen Alleinheilungsanspruch haben, aber bei einer Erfolgsquote von 2% der für die Industrie hochprofitablen Chemo hätte er einen Anspruch, dass seine Erkenntnisse auch in die Allgemeinbehandlung einfliessen.
      Kaum ein Mediziner würde wohl sich oder seine Familienmitglieder mit Chemo behandeln lassen
      Im Übrigen sind seine Heilerfolge von einer Universität (irgendwo im Ost”block”) überprüft und anerkannt worden. Nun magst Du sagen, na ja Ostblock; er musste dafür in ein Land ausweichen, das nicht direkt unter US-FED-Rothschild Kontrolle steht, das über den AS-Vorwurf nur lächelt. Wenn ihm die Approbation aberkannt wurde, dann sagt das doch nichts über seine Qualität, sondern nur über die Tyrannei des Systems. Warum mussten in den 90ern in Frankreich über 1000 Mediziner, die Hamers Lehren MIT in ihre Behandlungsmethoden aufgenommen hatten, unter Eid dem abschwören unter der Drohung, dass sie ansonsten die Approbation verlieren ?

      Was die Gesellschaftliche Einstellung angeht, gebe ich Dir recht, aber bedenke bitte, das die Durchschnittsbevölkerung ihren Lebensstil nicht aus sich heraus entwickelt hat, sondern dass “Lifestyle durch mediale Propaganda erzeugt wird – und nach den was ich bisher weiss, IMMER genau in eine zerstörerische Richtung

      Lies mehr, z.B. auch den Marihuana artikel , bitte !
      .

    • tanti saluti said

      Hallo lupus,

      “Im Übrigen sind seine Heilerfolge von einer Universität (irgendwo im Ost”block”) überprüft und anerkannt worden.”

      Du beziehst Dich hier auf folgendes Dokument: http://www.pilhar.com/Hamer/NeuMed/Zertif/19980911_Zerti_Trnava.htm
      entstanden nach diesem Gespräch:http://www.blinkx.com/watch-video/interview-dr-hamer-neue-medizin-trnava-1998/bYx4c1M45uew1IpCykuG2Q
      Schon allein die Form des Dokumentes erinnert an einen privaten Brief, der Inhalt sagt aber ganz klar aus, daß Herr Hamer SIEBEN Fallbeispiele an zwei Tagen als Präsentation vorstellte, von denen sieben als übereinstimmend mit seiner “Lehre” bestätigt wurden. Die abgefragten Fakten zeigten, daß alle Naturgesetze der “NEUEN MEDIZIN” erfüllt waren.
      Ein solches Dokument ist sicherlich kein Beweis für die Unumstösslichkeit seiner Lehre.
      Eher eine “inoffizielle” Gefälligkeit dankbarer tschechischer Ärzte, die mit dem Verständnis der Grundlagen Hamers und den komplizierten Kriterien allemal noch vielmehr, sprachliche und inhaltliche Probleme gehabt haben dürften, als ich (und wahrscheinlich auch DU :P).
      Ein solches Dokument aus israelischer Quelle würdest Du in der Luft zerreissen, oder?
      Auch eine Recherche über seinen derzeitigen Arbeitsplatz, die “Universität von Sandefjord”, mag Aufschluß über seine Geistesverfassung geben. Genauso folgender Text:

      http://www.ariplex.com/nmwiki/index.php?title=Hamerscher_Herd

      Nun, es ist genug gesagt über Hamer selbst. Er ist einfach NICHT das, was er sogerne sein möchte:
      ein kluger, aufgeschlossener Wissenschaftler und Arzt.

      “…vergiss bitte : “antisemitische Äusserungen” das gibt es nicht/Antisemitismus ist nur ein von Rothschild organisierter Trick…”

      Die nationalsozialistische Judenverfolgung endete mit der Deportation und Hinrichtung von Millionen Menschen jüdischer Religion. Nach dem zweiten Weltkrieg benutzten die Siegermächte das belastete deutsche Täter-Gewissen, um Verbindlichkeiten und Abhängigkeiten zu schaffen, die auch heute noch wirksam sind. Bis heute wird Deutschland in diesem Täter-Zustand gehalten. Solange Israel als Staat der Juden sich selbst im Zustand des misshandelten Opfers halten kann, solange wird sich auch an der zugrunde liegenden Dynamik nichts ändern. Du magst berechtigterweise einwenden, daß die Rollen sich vertauscht haben und Israel mittlerweile selbst “NS-deutsch” handelt im Zusammenleben mit den Palästinensern. Das ändert jedoch nichts an der ursprünglichen Rollenverteilung. Erst wenn man in Deutschland einen Unterschied macht zwischen Juden und ihren politischen Zielen, zwischen Volk und Regierung, dann erst wird sich “Normalität” einstellen können. Ein Zustand, der weder von Israel, noch von deren Beschützern angestrebt wird.
      Deshalb bleibt auch die “Antisemitismuskeule” ein weiterhin wirksames Mittel, um Interessen einseitig durchzusetzen.

      “…sondern dass “Lifestyle durch mediale Propaganda erzeugt wird – und nach den was ich bisher weiss, IMMER genau in eine zerstörerische Richtung…”
      Du beziehst Dich hier auf http://tinyurl.com/ygn2dfl , wie ich vermute.
      Ich glaube auch, daß eine Interessengemeinschaft mit hohem Einsatz an der Umsetzung ihrer Ziele arbeitet. Sie werden scheitern. Die potentiellen Opfer werden nach einem Schockzustand des Realisierens mit noch höherem Einsatz zurückkämpfen. Zudem kannst Du auch die stark anwachsende New-Age-Bewegung nicht vernachlässigen. Eine Bewegung, die die alten Denkmuster satt hat und mit Kräften arbeitet, die noch jenseits unserer Wahrnehmungsschwelle liegen:

      http://www.lebe-und-erschaffe.de.tl/

      http://www.positive-realitaet.de/

      Nur drei Beispiele für eine Bewegung, die riesige Veränderungen in unsere Welt tragen wird.
      Du magst einwenden, daß Rothschild diese Bewegungen absichtlich ins Leben gerufen hat, um die Menschen von der Realität abzulenken. Oder daß seine Gruppe versucht, wichtige Schlüsselbegriffe in der esoterischen Lektüre zu manipulieren.usw. Aber es ist eine unbestrittene Tatsache, daß positive Gefühle und gute Absichten die Welt ebenso verändern können, wie Feigheit, Verleugnung, Gier und Hass. Konzentriere Dich also zeitgleich auch auf gute Entwicklungen… :-)

      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, lieber Freund im Geiste :-)
      tanti saluti

      Liebe Irina,

      mein “Blabla” halte ich für differenziertes Denken.
      zu Deiner Frage, die ich sehr gerne nach bestem Wissen beantworte:
      Sowohl die Mediziner, die Hamers Habitilationsschriften geprüft haben, als auch viele andere Ärzte, die seine Auswertung von Röntgenbildern nachvollziehen wollten, kamen einstimmig! (fast unglaublich selten) zum Ergebnis, daß an dieser These, und nix anderes ist es bisher, irgendetwas Neues ist.
      Die innere Medizin kennt die Organschäden, die Psychatrie und Psychosomatik kennt die seelischen Auswirkungen von Traumata auf die Psyche; was hier fehlt ist eine relevate Verbindung einzelner Schäden und deren Korrelation zwischen Körper und Geist (das Gehirn gehört zum Körper).
      Als Wissenschaftler muss Hamer für seine These die geforderten Beweise selbst bringen, denn das ist die Aufgabe eines Wissenschaftlers. Ich kann mich schließlich auch in die Fußgängerzone stellen und behaupten, daß alle kranken Menschen durch Schlaf heilbar sind. Röntgenaufnahmen können hierbei SICHER nicht als einzige Beweisquelle dienen, noch dazu, wenn die Interpretation nachweislich willkürlich gemacht wird oder nachweislich mit dem technischen Aufbau eines Scanners zu tun hat.. http://www.ariplex.com/nmwiki/index.php?title=Hamerscher_Herd
      Deine Forderung, ICH solle Herrn Hamer widerlegen, ist unwissenschaftlich! Andersrum wird ein Schuh daraus.
      Du siehst nur, was Du sehen willst.
      Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar… :-)

      Alles Gute

      • Hallo tanti saluti, ich glaube nicht, dass unsere Positionen soweit auseinander liegen, dass man nicht zu einem rationalen Urteil kommen könnte:
        Nur soviel zu Deiner Antwort an Irina: Lt. veröffentlichter Meinung sind auch alle Wissenschaftler “einstimmig” der Meinung, der Klimaerwärmung tec.
        Ebenso ist es bei 9-11 , oder ich nehme mein Lieblingsthema:
        Alle (publizierten) Historiker stimmen darin überein, dass Deutschland die Schuld am 1.WK hatte und dass Hitler den 2. “entfesselt” hat.

        Nimm’s mir bitte nicht übel: Auf alle Leute, die sich in unserem (pervertierten) System Experten nennen, bzw. von diesem zu solchen ernannt wurden reagiere ich höchst allergisch, ihre Aussagen sind für mich a priori LÜGEN und sie haben mir im Zweifelsfall zu beweisen, dass sie in diesem einen Fall mal NICHT LÜGEN.

        Umgekehrt haben Menschen jeder Couleur, die sagen “ich habe da aber eine andere ungewöhnliche Meinung, ich habe da was neues interessantes entdeckt” a priori glaubwürdig, weil sie den schwierigeren Weg gegehn und das verlangt schon mal Mut. All das heisst nicht, dass sie generell Recht haben, aber ihre Gluabwürdigkeit ist per se höher.

        Und ich glaube daran, dass auch ein Pizzabäcker oder meinetwegen ein bettler etwas erkennen, entdecken kann, was vor ihm noch keiner entdeckt hat und auch seine Entdeckung muss genauso objektiv überprüft werden wie die von Prof.Dr. Dr. . Dr.h.c Unsinn- aber ich denke da sind wir uns einig

  5. Irina said

    Lieber Tanti Saluti,

    so viel “bla bla” wie Du, kann ich leider nicht produzieren. Ich möchte nur, dass Du mir eine einfache, kurze Frage beantwortest, sonst halte ich Dich (Entschuldigung) für einen Troll (ich weiss, dass es für Dich unwichtig ist). Aber den Lesern wird es auch was zum Denken geben.

    Also:

    Aussage von Dr. Hamer:

    Ein BESTIMMTES GESCHEHEN an einem BESTIMMTEN ORGAN korrespondiert mit einer BESTIMMTEN STRUKTURVERÄNDERUNG in einer BESTIMMTEN REGION DES GEHIRNS. Diese Aussage ist mit Hilfe von heutzutage vorhandenen technischen Ausrüstung leicht überprüfbar! (Das ist nur die Organ Gehirn Ebene, die Psyche mit einem BESTIMMTEN KONFLIKT-INHALT lassen wir mal aus der Acht).

    Und jetzt die Frage: WIESO WIRD ES NICHT GEMACHT???? Es wäre doch SO LEICHT Dr. Hamer zu wiederlegen!!!

    • G said

      BRAVO IRINA!

      LG
      G

    • Tony Ledo said

      Eigentlich wollte ich nichts mehr zum Thema Hamers GNM schreiben, da mich das Ganze ehrlich gesagt nicht so sehr interessiert. Hier allerdings nur einige kurze Gedanken:

      Hamers Radikalisierung, die von Tanti Saluti beklagt und kritisiert wird, bringt meiner Ansicht nach tatsächlich Dinge zuwege, die kaum ernst genommen werden können-, etwa dass Aids nur ein Allergie auf das Smegma sei, was mir durch die unappetitliche Darstellung durch Hamer in dem WDR-Interviews noch wochenlang auf den Magen geschlagen hat. Oder die kategorische Annahme, Krebserkrankungen seien generell auf Konflikte zurückzuführen und durch seine Behandlung generell behandelbar, obwohl ich selbst seine Behandlung einer Chemotherapie immer vorziehen würde.

      Dennoch sollte man sich bemühen, die Hintergründe für Hamers Dickköpfigkeit und Beharrlichkeit zu verstehen. Ich möchte in diesem Zusammenhang an den Fall Wilhelm Reich erinnern und diesbezüglich darauf hinweisen, dass bei einer Zunahme der Ächtung, Drangsalierung und juristischer Verfolgung, wobei auch persönlich Beleidigendes nicht ausgespart wird, es nur veständlich ist, wenn sich der/die Betreffende/n des Schutzes wegen einigelt/n und dadurch den negativen Erwartugnen noch mehr entgegenarbeitet/n.

      In der Psychologie hat man durch Beobachtungen an Kindern herausgefunden, wie stark Erwartungen, ohne das diese unbedingt explizit formuliert sein müssen, das Verhalten der Kinder beeinflussen und zwar indem sich die Verhaltensweisen jeweils den Erwartungen je nach ihrer Qualität anpassen…. es ist gar nicht so schwer einen Menschen verrückt erscheinen zu lassen, ihn verrückt zu machen und dann für verrückt zu erklären und ihm jede Art von Würde zu nehmen.

      Ein Blick auf Wilhelm Reichs Forschungen verrät, dass er wesentlichen Lebenszusammenhängen auf der Spur war und, wenn man ihn dem angemessen behandelt hätte, viel Wertvolles für die Wissenschaft hätte beitragen können. Das wollte jedoch das wissenschaftliche Establishment aus, berücksichtigt man dessen Sichtweise, verständlichen Gründen nicht. Hamer hat, so wie ich das sehe, einige sehr interessante Theorien entwickelt. Seine Grundannahmen bezüglich der Entstehung von Krebs halte ich für richtig, und sie würden in einer gesunden relativ giftfreien Umwelt wohl auch eine überragende Geltung haben. Ebenso sind seine Methoden der Diagnose eine ernsthafte Beschäftigung wert. Dass er sich von seinem erschossenen Sohn- man stelle sich nur das Trauma für den Vater vor, und dann erst urteile man- im Traum beraten lässt, halte ich ebenso für nicht abwegig. Wieviele Wissenschaftler haben nicht Entdeckungen im Traum zuerst gemacht, bevor sie sie am Tage realisierten?! Nachdem ich mir allerding das mit ihm vom WDR geführte Interview angeschaut hatte, war ich irritiert, ob der Art und Weise wie man diesem Mann begegnete-: Frech, überheblich, von vorneherein abwertend. Der das ‘Gespräch’ moderierende Jouralist war in erschreckender Weise unvorbereitet, ja, man kann sagen, er hatte sich mit dem Thema Krebs, dessen Entstehung, angewandte Therapieformen, Hamers Theorien und deren Gestaltung nicht im Mindesten bzw. nur einigermaßen unvoreingenommen und seriös auseinandergesetzt. Er schien sein ganzes Wissen aus reißerischen Artikeln, wie sie täglich in der ‘BLIND’ erscheinen, bezogen zu haben… richtig, da ist ein von Hamer behandeltes Kind gestorben. Gegen Ende des Inteviews stammelte der Interviewer eigentlich nur noch und kaschierte dies durch willkürliche Unterbrechungen und Ausflüchte auf von Hamer konkret gestellte Fragen.

      Das darf nicht passieren und solange solcherart mit Menschen umgegangen wird, die nicht der monetären Bereicherung sondern mehr oder weniger uneigennützig zur Hebung des allgemeinen Wohls wegen etwas mitteilen wollen, das ihnen auf den Nägeln brennt, weil es zu ener Erneuerung des Bestehenden beitragen könnte, sollte man sich über Verformungen der ursprünglich guten Absicht und des hehren Wollens nicht wundern.

      Im Grunde genommen besteht doch überhaupt kein Interesse daran, neben den industrialisier- und kommerziell abschöpfbaren Zweigen der Wissenschaft, noch etwas aufkommen zu lassen. Das sollten Sie sich ganz klar eingestehen werter Tanti Saluti. Wäre dem nicht so, sähe unsere Welt doch ganz anders aus! Oder etwa nicht?!

  6. Irina said

    Lieber Tanti Saluti,

    Sorry ;-) auf meine konkrete Frage hast du leider KEINE Antwort gegeben (vielleicht sollte Dein Wissen doch noch verbessert werden). Das, was hinter geschlossenen Türen geprüft wird, kann man nach aussen hin BELIEBIG darstellen (was in diesem Fall auch zu Tage kommt). Deswegen fordert Dr. Hamer eine OFFIZIELLE ÖFFENTLICHE Überprüfung (bei so einer Überprüfung kann man die Ergebnisse nicht beliebig verbiegen). Statt den Leuten das Gehirn mit „Wunderheiler“ zu vernebeln, könnten die Verantwortliche NUR MIT EINER ÖFFENTLICHEN WIDERLEGUNG die ganze Sache vom Tisch haben.

    „… Als Wissenschaftler muss Hamer für seine These die geforderten Beweise selbst bringen…“

    Das hat er auch gemacht (siehe „Celler Dokumentation“). Und auch zahlreiche private Verifikationen (VORSICHT … nicht von Putzfrauen unterschrieben, sondern auch von den Wissenschaftlern und Ärzten). Seine Beweise werden aber NICHT ANGENOMMEN.
    Ausserdem rechtlich ist es so, dass bevor einem Arzt die Approbation entzogen werden kann, MUSS IHM BEWIESEN WERDEN,dass seine Heilmethode nutzlos oder gar gefährlich ist.

    „… und behaupten, dass alle kranken Menschen durch Schlaf heilbar sind….“

    Das kannst vielleicht Du behaupten. Dr. Hamer tut es keineswegs! Seine Behauptung ist, dass jeder Mensch eine URSÄCHLICHE THERAPIE braucht! Und in diesem Fall gibt es keine Patent-Regel, weil die Therapie individuell ausgearbeitet werden muss (ja.. die standrd 8 min. beim Arzt reichen da wohl nicht – SEHR SCHLECHT FÜRS GESCHÄFT).

    Deine Kenntnisse über „Hamersche Herde“ sind auch auf dem veralterten Stand. Diese Strukturveränderungen im Gehirn haben auch schon andere Wissenschaftler gefunden. Im übrigen die Existenz von sog. Artefakten bei CT bestereitet Dr. Hamer auch keinesfalls!

    „… Deine Forderung, ICH solle Herrn Hamer widerlegen….“

    Aber, sorry, Tanti Saluti, DAS habe ich keineswegs gefordert. Also, dass Du es auch gar nicht machen kannst, steht wohl ausser Frage ;-). Nur weil Du so wehement gegen Hamer bist und hier mit dem Wiki-Wissen trumpfst , habe ich Dir die Frage gestellt: WARUM WIRD ES NICHT GEMACHT? Vielleicht hättest Du aus dem Wiki – Katalog auch eine Antwort drauf.

    Du siehst nur, was in Wiki steht (differenziertes Denken?)
    Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar… (sorry für ein bisschen Plagiat :-))

    Alles Gute

    • alois said

      du meinst,einer der gegen hamer ist,trupft mit wiki wissen und es sei falsch?warum trumpt ihr harmers anhänger mit hamerpilharswissen was völlig erlogen ist?
      in israel praktiziert keiner GNM,israelis haben chemo und operation und sterben an krebs wie alle anderen!
      dass hamer kinder gezielt tötet mit falschen diagnosen ist offensichtlich.warum vermeidest du die verantwortung?
      ihr gehört alle in den knast für eure lügen und taten

      • erstmal wäre Orthografie nicht schlecht. chemo ist nicht gleich chemo, Israeli ist nicht gleich israeli, Jude ist nicht gleich Zionist und nicht gleich Psychopath,
        Deine Masche mit Kinder töten zieht nicht. erst mal tötet die doktrinäre Medizin und die Welttyrannei Menschen ungeachtet dessen ob es Kinder, Frauen oder Männer sind und alle sind gleich wertvoll und der Mord an allen ist gleich verbrecherisch seitens des Systems Rothschild.
        Es ist richtig, dass auch bei anderen Therapien (Hamer u.a.) Menschen dennoch sterben können, insbes. wenn sie vorher schon von der Doktrinär-Medizin zugrunde gerichtet wurden.
        Sicher kann jeder auch irren, denn irren ist bekanntlich menschlich, aber das gezielte Töten wird betrieben von “Aloisen”, die sich hinter einer Scheinchristlichen mailadresse verbergen.

        • Gloriosa said

          Olivia Pilhar hat ein Buch über ihren Leidensweg, ihre Verstümmelung und die daraus resultierende Zerreißprobe für ihre gesamte Familie geschrieben. Das sind Fakten, keine “Ansichten” oder nur “Kommentare”, geschweige denn politische “Einstellungen”. Der Hetzfilm, der im Nachhinein über die Familie Pilhar und Dr. Hamer im TV ausgestrahlt wurde ist eine Schande und beweist einmal mehr, wer in der BRD darüber befindet was als “Wahrheit” zu gelten hat und was nicht. Aber es finden sich immer mehr aufrichtige Menschen, die nach den Ursachen und Machwerken einer solchen ungesunden Entwicklung suchen.

    • Irina said

      @Alois

      Deine Argumente sind einfach umwerfend…. Den Vierzeiler hättest Du Dir auch sparen können

  7. […] Medienhetze gegen Dr.Hamer – Der erbitterte Kampf gegen die Gesundheit […]

  8. Irmgard said

    Hallo liebe Leute ,ich habe aufmerksam eine Vielzahl von Meinungsäußerungen hier gelesen.
    Ich muß feststellen, dass z. B. ein gewisser Alois hier Aussagen trifft, die mir als
    gutem Kenner der Germanischen Neuen Medizin zeigt, dass er zu den wissenschaftlichen Er-
    kenntnissen von Dr. Hamer gar kein fundiertes Wissen hat. Er äußert sich über Dinge,über die
    er nicht bescheid weiß, genau wie unsere Medien.
    Ich kann nur sagen, wer mitreden will, sollte sich umfangreiches Wissen aneignen.
    Ansonsten lasst das dumme reden.

  9. no fun said

    und wer aus der pharma lobby ist und in foren bloggt, weiß man auch nie..
    die werden bezahlt dafür,sitzen täglich am computer, halten sich im internet auf, im interesse der pharmaindustrie, um zu bloggen und sogenannte “eigene” meinungen im internet zu “vertreten”.

    nessun saluto

    • no fun said

      @tanti saluti und konsorte

      ….den antisemitismus kann ich nicht gut heißen, den namen “germanisch” nicht nachvollziehen. aber diese neue medizin ist schlüssig und bestätigt meine eigene sichtweise, die ich davor schon hatte; durch viel eigenarbeit (selbstbeobachtung und reflexion) gewonnen!

  10. ju said

    Chefarzt zu vier Jahren Haft verurteilt
    28.03.2011, 12:32 Uhr.

    Traurig und übelkeitverursachend hierzu die Kommentare der Leser. Es soll wohl ein erneuter Angriff gegen die Natur- und Alternativmedizin gestartet werden.

    Jeder kann sich im Netz “Behandlung bei offenen Wunden mit Zitronensaft” ansehen. Ich habe es selber ausprobiert und sehr gute Erfolge damit gehabt. Die Wunde wird gereinigt und die Blutung gestillt.

    • Ju said

      Klinikskandal: Chefarzt zu vier Jahren Gefängnis verurteilt
      Chefarzt zu vier Jahren Haft verurteilt. 28.03.2011, 12:32 Uhr. Nach einem der größten Klinikskandale in Deutschland ist der ehemalige Chefarz…
      nachrichten.t-online.de/klinikskandal-chefarz…

      der Link zum Artikel. Ich hoffe dass es damit funktioniert!

    • uwe said

      Die Pharma-Gang will sich nicht ihr Multi-Billionen Buisness kaputt machen lassen. Schon für viel kleinere Widerstände werden Menschen rücksichtslos umgebracht.

      Gegen die Dampfwalze anrennen bringt nichts. Aber seinen eigenen Weg gehen kann man schon, ohne es an die große Glocke zu hängen.

  11. herbert said

    der kommentar von irmgard von 12.12.2010 ist absolut richtig.
    leute informiert euch erstmals über die gnm, bevor ihr hier diskutiert.
    ich habe das tagebuch von h. pilhar gelesen und mich über die gnm im internet informiert,
    werde mir auch noch bücher hiervon kaufen.
    wenn ihr das durchstudiert habt, werdet ihr anders über dr. hamer denken und auch über
    die angeblich so weise schulmedizin.
    in meinem bekannten, verwandten und freundeskreis wurde keiner, der krebs, diabetes ect. hatte
    von der schulmedizin als gesund entlassen. im gegenteil, alle sind an diesen krankheiten als
    junge menschen gestorben.
    gebt die verantwortung über eure gesundheit und euer leben nicht an andere ab (ärzte).

  12. Zachi said

    Esowatch ist eine Hetzseite mit linksextremen Tendenzen – das ist allgemein bekannt. Sich auf sie zu berufen, zeigt, dass man sich mit den Hintergründen dieser Seite offenbar nicht befasst hat. Meiner Ansicht nach hat Hamer in den meisten Punkten Recht. Selbst wenn er ein schwieriger Mensch ist, rechtfertigt das noch lange nicht die Treibjagd, die das System und die Medien mit ihm veranstaltet haben. Man hat ihm ja nicht einmal die Möglichkeit gegeben, weiter zu forschen. Würden sich Hamer und auch andere Mediziner durchsetzen, dann würden der Pharmalobby Milliarden Euros an Verlusten entstehen. Das ist der wahre Grund für das Inquisitionsverhalten des Systems.

  13. Gloriosa said

    Herr Pilhar betont stets wieder:”Informieren Sie sich, solange Sie gesund sind!” Dass ein Ertrinkender nicht mehr Schwimmen lernt ist wohl auch allen klar. Ich staune immer wieder wenn Zeitgenossen sich fast ein Jahr lang mit dem Kauf des “richtigen” Neuwagens, sich monatelang mit Urlaubskatalogen und Mode usw. beschäftigen und im Gegensatz dazu jeden Dreck fressen und glauben können, wenn er nur aggressiv genug beworben, mit Hetzbeiträgen verunglimpft oder mit einem schillernden Hochglanzetikett zusammengehalten wird. Dr. Hamer hat weiterentwickelt, was wir DDR-Bürger in Klasse 10 Biologie gelehrt bekamen, nämlich das Vorhandensein der Keimblätter beim Menschwerden im Mutterleib. Dr. Hamer hat in seinem eigenen mehrschichtigen Leidensweg bestehende Zusammenhänge zwischen Keimblättern, Psyche und -ich nenne sie mal grob “Erkrankungen”- aufgedeckt und diese genau beschrieben, so dass schon allein das Wissen um die Ursachen und die Wege zur “Heilung” für diejenigen, die davon Kenntnis besitzen, ein Segen ist. Eben so wie Dr. Hamer wird z.B. auch die Hochfrequenzfotografie( sog. Kirlian-F.) und die Dunkelfeldmikroskopie aus der Schulmedizin verbannt und die wellenförmigen Kreise im Schädel-CD werden als unbedeutend in Abrede gestellt. Rüdiger Dahlke unternahm stümperhafte Versuche in seinen Büchern “Krankheit als Sprache derSeele” und “Krankheit als Weg”, Zusammenhänge zwischen Symptom und Psyche herzustellen, ohne jedoch bestimmten Kreisen auf die Füße zu treten. Mittlerweile sind zahlreiche Schulmediziner zu Kritikern der Lobby geworden und sie mussten die BRD verlassen. Schaut mal rein in die Bücher von Dr. Walter Mauch – vor allem wer bereits an Rheuma und Gicht leidet (Finger weg von Medikamenten! Das sind Einlagerungskrankheiten und die können wieder ausgeleitet werden.). Des weiteren rate ich jedem sich einmal mit DENJENIGEN LEUTEN näher zu beschäftigen, die dafür sorgen, dass Dr. Hamers Fakten und Dr. Mauchs Nahrungsmittel-Giftliste nicht das Volk erreichen dürfen. Auch das sind Fakten!

  14. Walter Linker said

    Hallo Kinderchen, bitte, bitte, hört doch mal die Lebenserfahrung von Opa.
    Seit zehn, bzw. drei Jahren habe ich sechs Stents ums Herz. Die statistische Überlebenszeit ist um sie 12 Monate. Von den vier ““Rattengiften““ die man mir verschrieben hat sind drei im Mülleimer. Dafür nehme ich Knoblauch, zwei bis drei zehen am Tage, eine Zwiebel, fünfzehn oder mehr Gramm Ingwer und natürlich chilly (spr.Tschilli) die kleinen roten aber feuerheißen Schoten, etwa SECHS pro Tag. Der Blutdruck ist runter von 180/85 auf 115/58. Trotz meiner 88 Jahre bin ich ein noch ganz junger Mann. Meine Kardiologin fragte gestern, Walter, wie machst du das? Zuerst fragte sie nach Angina-Schmerzen, ich fragte sie: Was ist das???

    Weil es euch hauptsächlich darum geht Krebs-Kranheiten zu heilen OHNE Chemo-Therapie, schaut euch doch bitt mal diese Webseite an: http://www.drday.com Frau Dr. Day ist Chirurg, als sie 53 war begann ihr ein Brustgkrebs das Leben zu versau-ern. Als Ärztin sagte sie NEIN!! Zur Chemotherapie und zur Bestrahlung. Dafür wurde sie zur ““Unperson““ erklärt. Aber, bitte, bitte, lesen Sie selbst in der Webseite dieser mutigen Frau . Wenn Sie nich englisch beherrschen, finden Sie jemanden der das zumindest lesen und erklären kann. Eine solche Webseite gibt es nur einmal im Internet. Die Frau erklärt auch was ““Antisemitismus““ ist und das ganze Syndrom zu diesem Thema. Wenn Sie mehr wissen wollen schreiben Sie bitte an uns, The world-peace-research-center; Ich habe seit ich 1945 in zwölf Gulag-Lagern die beste Zeit meiner Jugend verbrachte, zu unserem Zeitgeschehen sieben Bücher geschrieben –Titel, Was wird morgen? — . Wenn Sie von der Gehirnwäsche, die die ““Befreier““, dem deutschen Volk seit 68 Jahren verpasst haben, aufwachen wollen, bestellen sie bitte diese Bücher, bei uns: worldpeace@esc.net.au Gruss, Walter Linker, Direktor, Worls-Peace-Research-Center

  15. Walter Linker said

    Hallo Freunde. Mein Kommentar oben muss noch erweitert, werden damit sie sich nicht gesundheitlichen Schaden zufügen und sagen “Opa ist schuld“, er hat uns/mich falsch informiert. Zu dem genannten Knoblauch, Ingwer, Zwiebel und Paprika-Schoten (Tschilli) kommt noch dies hinzu:
    Ich nehme täglich 8 bis 10 Gramm (nicht milligramm) Vitamin „C“ als Natrium-Ascorbat (reines Vit. C ist zu sauer und könnte die Magenschleimhaut schädigen) Diese Menge empfiehlt Linus Pauling, der für seine Forschung um das Vit. „C“ zwei Mal den Nobelpreis erhielt. Außerdem, Vit.5 als Pantoten-Säure, B6 und B-complex. Und täglich Rote Beeten, 2-3 Knollen und Meerrettich, ein Teelöffel. Oder Rote-Beeten-Saft 50 bis 100 ccm. Und natürlich keinen Alkohol. Zu den Paprika-Schoten möchte ich noch dies Rezept zum Einnehmen hinzufügen, d.h. warnen um Schaden zu vermeiden. Die heißen Schoten NIE auf nüchternen Magen nehmen. Sie ganz fein zerschneiden, auch nie mehr als zwei kleine Schoten (kleiner als der kleine Finger) Einen großen Esslöffel mit Yoghurt ausstreichen, den feingehackten Paprika hinein und mit viel Yoghurt zudecken und ohne zu kauen unterschlucken. Vorsichtig- ausprobieren.
    Um aber den grauen Alltag zu erhellen, ist eine Freude empfohlen: Schokolade, ich esse die Woche knapp zwei Tafeln mit je 350g. Die soll den Cholesterien-Spiegel niedrig halten, mir bekommt sie sehr gut; der niedrige Blutdruck – 125/58– bestätig es. Und zum Frühstück, natürlich, keinen Kaffe, sonder Haferflocken-Suppe oder Brei oder Gersten-Grütze oder Graupen. (Russisch, Käschä, das war die Standart-Kost im Gulag, wo ich die beste Zeit meiner Jugend verbringen mußte) Und zum Mittag, hausgemachtes Sauerkraut, aber ich bin kein Fanatiker. Ich wünsche euch allen gute Gesundheit und lade euch ein zu meinem 90-zigsten Geburts-tag und heute schon, zum 95-zigsten, denn ich hoffe in aller Frische zu erleben.
    Gruß von Walter Linker

  16. Grisu said

    Walter, ich glaube, Sie machen es richtig. Sie kombinieren Schulmedizin (6 Stents) mit alternativer Medizin. Gerade in Ihrem Fall finde ich es tragisch, dass das Medikament “Strodival”, welches zu 100 % Stophantin enthält, vom Markt genommen wurde.

    Strophantin war bis in die 70er Jahre DAS Medikament gegen Herzbeschwerden. Es ist absolut natürlich und hat nicht nur vielen Menschen geholfen, sondern es hat Leben gerettet.
    Nun muss eine sogenannte “Doppelblindstudie” die Wirksamkeit beweisen. “Doppelblind” bedeutet, weder der verabreichende Arzt noch der Patient weiss, was ist Medikament und was Placebo.
    Die Kosten für solch eine Studie belaufen sich auf rund 100.000 €.
    Das konnte das kleine Pharmaunternehmen “Stada” nicht stemmen.
    Aufgrund der Nichtverfügbarkeit dieses Medikaments geht man, allein in der BRD, von ca. 5.000 Toten jährlich aus.

    Zum Krebs:
    Im Jahre 2001 erkrankte meine Frau an Brustkrebs. Wir hatten uns nächtelang über das Internet sachkundig gemacht und hatten unsere eigene Therapie entwickelt:
    In den ersten zwei Jahren Faktor AF 2.
    Danach im Wechsel Faktor AF 2 mit Mistel (beides s.c.)
    Dann zwischen den Anwendungen immer größere Pausen.
    Die Ärzte sind verblüfft über das absolut gute Blutbild meiner Frau! Der Krebs ist in kurzer Zeit zurückgegangen und heute nicht mmehr nachweisbar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: