lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Krieg der Erde

Posted by lupo cattivo - 01/05/2010

“Anmerkung: der folgende Artikel kann -beispielhaft- veranschaulichen, wie verlogen die angebliche “Sorge” für’s Weltklima ist und warum man an allem sparen darf, nur nicht an Militärausgaben.

AUTOR:  Chris BENJAMIN   Übersetzt von  Einar Schlereth.
Herausgegeben von Fausto Giudice Quelle TLAXCALA

Wenn das Geld bestimmt, was heißt es dann, dass Kanada 12 mal mehr für das Verteidigungsministerium ausgibt als für Environment Canada [das Umweltministerium] und 120 mal mehr für die Verteidigung als für die Schadensminderung des Klimawechsels?

Im vergangenen Jahr haben wir 18.8 Milliarden $ [=14, 06 Mrd. €] für Verteidigung ausgegeben, der größte einzelne Posten, mehr als doppelt so viel wie wir für öffentliche Unternehmen, und dreimal so viel wie wir für das Ministerium für Umwelt, Naturressourcen, Fischerei und Meere zusammen aufwenden. Das Verteidigungs-Budget ist unsere am schnellsten wachsende Ausgabe und wird 2027 wohl  30 Mrd. $ [=22, 44 Mrd. €] übersteigen.

Wir folgen dem Beispiel der USA, die seit langem der große Spender für den Offiziersclub ist. Laut Zentrum für Globalisierungs-Forschung hatte im Jahre 2007 „die US-Flotte 285 Kampf- und Versorgungsschiffe und etwa 4000 einsatzfähige Flugzeuge. Die US-Armee hatte 28 000 gepanzerte Fahrzeuge, 140 000 leichte geländegängige Fahrzeuge, mehr als 4000 Kampf-Helikopter, mehrere hundert Starrflügelflugzeuge und 187 493 Flottenfahrzeuge.“ Alle diese Instrumente der Zerstörung laufen mit Erdöl und geben Treibhausgase ab.

Das US-Militär ist in der Tat der größte Verschmutzer in der Welt und verbraucht 6  % der Energie der Welt. Wäre es ein Land, würde es an 38. Stelle des Erdölverbrauchs stehen – d.h. 320 000 Barrels (= 159 l) Erdöl pro Tag – gleich nach den Philippinen mit einer Bevölkerung von 90 Millionen.

Das Militär der gesamten Welt jagt beinahe ein Zehntel aller Kohlendioxidemissonen in die Luft, wird aber gleichwohl von allen internationalen Klimawechsel-Abkommen ausgenommen. Diese Ausnahme war ein schlauer Trick der Bush-Regierung, die dafür in Kyoto die Werbetrommel rührte, aber dennoch nicht diesen verdammten Vertrag unterschrieb.

Kanada hat ebenfalls die Zerstörung dem Schutz vorgezogen. Beinahe das ganze Geld, das wir in Afghanistan ausgeben, geht für den Kampf drauf. Ein winziger Teil für humanitäre Hilfe.

Die Auswirkungen dieser ‘Investitionen’ sind mehr als tragisch.  Lasst uns nur die bleibenden Restposten betrachten, mal abgesehen von den offenbaren direkten menschlichen Opfern.

Seit 1991 hat das US-Militär den Brotkorb der Welt, das eigentliche Eden, in eine Woody Guthrie ‘dustbowl’-Ballade verwandelt [Woodys berühmte Ballade vom ‘Staubkessel’ handelte vom Mittleren Westen der USA, der durch Monokultur in eine Halbwüste verwandelt worden war und hunderttausende Menschen zur Flucht zwang. D.Ü.].
Irak leidet unter massivem Wassermangel und 90 prozentiger Desertifikation (dies ist der wissenschaftliche Begriff – Verwüstung lässt an andere Dinge denken; vielleicht Wüstenbildung). Seine Auenlandschaften sind trocken und sein Grundwasser stark erschöpft, seine Sümpfe sind drainiert worden, und der frühere Getreide-Exporteur muss nun 80% seiner Nahrungsmittel importieren.

Die glücklichen Iraker, die nicht in die Luft gesprengt werden oder zu Tode hungern, leben vielleicht lange genug, um an Krebs zu sterben, der durch abgereichertes Uran verursacht wurde. Ein durchgesickerter Report der britischen Atomenergie-Behörde enthüllt, dass 50 Tonnen an abgereichertem Uran, die im Irak während des ersten Ölkrieges freigesetzt wurden, „bis zu einer halben Million zusätzliche Krebstote über mehrere Jahrzehnte hinweg verursachen“ können.

In den alten Zeiten benutzte das Militär Agent Orange, um die vietnamesischen Wälder zu entlauben und die feindlichen Truppen sichtbar zu machen, die Ernten zu zerstören und die Bauern verhungern zu lassen. Vierzehn Prozent der südvietnamesischen Wälder wurden zerstört.

Vietnamesische Kinder, die lange nach dem Krieg geboren werden, haben Dioxin-Werte, die 300-mal über den erlaubten Werten liegen. Sie haben Geburtsfehler, Haut- und Lungenkrebs und ernste mentale und psychologische Störungen.

Die Schäden finden sich nicht alle an weit entfernten Krisenpunkten.
John Hummel, ein Gesundheitsforscher in British Columbia, hat 12 von chemischen oder biologischen Waffen verseuchte Gebiete auf kanadischem Bundesland ausgemacht. Sie umfassen nicht die Verseuchung der Ozeane durch das Militär.

Direkt hier in Halifax erfreut sich ein 42.7 Mrd. $ [=32 mrd. €]schweres Unternehmen, Lockheed Martin, der finanziellen Unterstützung von Staat und Nova Scotias Provinzregierung. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen 1.8 Millionen $ [=1,35 Mill. €] von der Provinz an Lohnzuschüssen erhalten, nachdem es 100 neue Jobs versprach. Und das, nachdem es von der Bundesregierung 2 Mrd. $ [=1,5 Mrd. €] für Aufrüstung und Unterhalt der Flottenfregatten im Hafen von Halifax erhalten hatte.

„Für eine Milliarde Dollar hätten wir 6000 Arbeitsplätze bei Environment Canada schaffen können,“ merkt Tamara Lorincz an, Direktorin des Nova Scotia Environment Network (Umweltnetzwerk).

Sie fügt hinzu, dass Nova Scotia die einzige Provinz ist, die einen Minister für Militärische Beziehungen hat und einen Ratgeber für Militärische Angelegenheiten. „Dies spiegelt die lange und stolze Geschichte der Beziehungen zwischen dem Militär und dem Wirtsland Nova Scotia wider.“

5 Antworten to “Krieg der Erde”

  1. Beobachter said

    Wieder ein guter Artikel.
    Ich denke die bereiten alles vor um China fertig zu machen—weil die USA niemals die Schulden an China werden zahlen können.(offizielle Version—man braucht ja einen Grund !)
    Wenn man Böses denkt; könnte man meinen, das die Regierungen ein Abkommen(im Sinne der NWO) abgeschlossen haben; das der jeweils Andere die Bevölkerung des Anderen reduziert ! Sieht ja auch Scheiße aus , wenn das die eingene Regierung jeweils macht…da verlieren die Leute das Vertrauen in ihre Reptilien Regierung !
    Guidestones von Georgia— und es sollen zu keiner Zeit mehr als 500 Mio. Menschen auf der Erde existieren/ Leben kann man es ja wohl schlecht unter den Bedingungen nennen, die dann herrschen werden.
    Also besser jetzt handeln, als als möglicher Überlebender, SIE dann aus den Bergen zu bekämpfen ! Noch kommt man locker an die ran. Darauf zu warten das die Massen wach werden, wenn überhaupt–bin mir da nicht so sicher, wird es warscheinlich zu spät sein.

  2. Tony Ledo said

    Der angebliche Kampf gegen den Ölverbrauch im Namen eines vermeintlich menschen- und tierfreundlichen Umweltschutzes jetzt durch die tragische Katastrophe, der Explosion der Bohrinsel im Golf von Mexiko am 22/04/10 noch angeheizt- trifft allein ins Herz der Zivilgesellschaft. Tatsächlich wäre ohne Öl der Betrieb der US/NATO-Streitkräfte nicht mehr zu bewerkstelligen, die Dominanz über alle andere Armeen dahin. Daher gilt nach wie vor das Primat, sich einen Zugriff auf die Ölquellen im kaspischen Raum zu verschaffen, denn dieser garantierte den Ausbau der Armeen und die zu erstrebende Übermacht gegenüber allen anderen Regierungen der Welt.

    Allein beim Start eines Kampfflugzeuges werden zirka 500 l Treibstoff verbraucht. Weltweit sind 38 Flugzeugträger im Einsatz, von denen 24 unter amerikanischer Flagge fahren. Der Treibstoffverbrauch eines Flugzeugträgers ist enorm. Die 10 Schiffe der Nimitz-Klasse allerdings werden nuklear betreiben. Bis 2020 planen die USA eine Gruppe von Trägern fertig zu stellen, die mit Biosprit laufen sollen. Welche Folgen der Anbau von Biospritpflanzen für die Länder bezüglich der Nahrungsmittelversorgung und hinsichtlich von daraus entstehenden Abhängigkeiten hat, in denen dies geschieht, dürfte mittlerweile bekannt sein.

    Panzer sind wahre Spritschlucker – 600 bis 700 liter pro 100 km für Kampfpanzer keine Seltenheit. Hinzu kommen noch die immensen Kosten des Sprittransports zu den Einsatzorten. Welchen Vorteil da gerade für die Einsätze im Mittleren Osten eine Versorgung über den kaspischen Raum hat, liegt auf der Hand.

    Unter der Carmouflage von CO2-Reduktion/Abschied von fossilen Treibstoffen, die vor Allem der Installation und Lehgitimierung internationaler Organisationen zur Kontrolle und Abwicklung des Emissionshandels dient, wird also vom Westen aus immer noch das seit Anfang des letzten Jahrhunderts durch Mackinder, Haushofer und in unserer Zeit Brzezinski formulierte geostrategische die Weltpolitik bestimmende Ziel verfolgt, das Herzland Eurasien mit Zentrum kaspisches Becken = Öl, Gas, Mineralien zu dominieren.

    -> http://www.timesonline.co.uk/tol/news/politics/article6838864.ece

  3. killuminati said

    Es gibt Wiedestand an allen Ecken und Fronten!

    Wir werden immer mehr.

    Alle Macht dem Volk!

    peace Lupo, keep movin…

  4. Tony Ledo said

    Schaun’ mer’ mal auf den 8. Mai 2010 – dem 65. Jahrestag der befreiung vom Faschismus in Deutschland.

    Das spielt aber keine Rolle für das, was ich grob erwarte: Jemand wird fallen, jemand wird davon profitieren…. Ich erwarte militärische Präsenz bei dem Ereignis … vielleicht täusche ich mich auch. Wetten werden von mir nicht entgegengenommen!

  5. Ella said

    Canada untersteht wie Australien und Neuseeland der britischen Krone.(City )
    Diese Laender scheinen auch bis jetzt ganz gut durch die Weltwirtschaftskrise zu kommen.

    vor einiger Zeit, sah ich auf PBS einen Bericht ueber Canadas “saures Gas”.
    Hier wird vor allem in abgelegnen Provinzen wie Alberta Gas gefoerdert und zwar auf Kosten der Landwirtschaft. Es sollen schon viele Bauern von ihren Hoefen vertrieben worden sein oder auf Grund der Gasfoerderung chronisch krank sein, Einige Menschen sollen auch durch das Gas gestorben sein.
    Dieses sauere Gas, wie es gefoerdert wird und wie Bauern deshalb vertrieben werden, ist eine grosse Umweltschweinerei doch hoert man davon nichts in der Oeffentlichkeit, denn Canada ist ja gross.
    Ich hatte den Bericht aufgenommen und einer canadischen Freundin gezeigt, die war nur geschockt und hatte noch nie davon gehoert.

    Gestern waere dazu ein Bericht auf CTV Ottawa, dass es inzwischen schon deshalb einen Oekoterroristen( homegrown terrorist) gebe. Er hatte eine Bombe gelegt und droht mit weiteren , falls die Foerderung nicht eingestellt bzw. nicht besser gesichert wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: