lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

4. UPDATE zu “Katastrophe voraus”

Posted by lupo cattivo - 15/05/2010

In diesem Artikel hatte ich die Vermutung geäussert, dass um Ostern herum von den Psychokraten um Rothschild eine weitere Katastrophe geplant ist, z.B. ein größeres Erdbeben mit Millionen Toten. Momentan wird an der US-Westküste immer mal hier und da gerüttelt… bis alles locker genug ist.

Ich denke immer noch, dass dies auf dem Programm der nächsten Monate steht,wenn man sich diese Nachricht anschaut, wundere ich mich über die Fatalisten, die offenbar nach wie vor sorg- und ahnungslos im sonnigen Kalifornien leben.

Vermutlich wird MAN dann das eigentliche Ereignis dem ZUFALL überlassen, damit man nicht auch für diesen Fall die synchrone HAARP-Aktivität nachweisen kann.

Vielleicht wenn man das “um Ostern herum” etwas grossräumiger interpretiert, liege ich immer noch nicht schief. Es ist klar, dass die “Cooperative” in der Defensive ist, der Widerstand wächst allenthalben, auch wenn wir das aus den Weltherrscher-Medien natürlich nicht erfahren.
Am 20.4. war ein weiterer Griechenland-Tag , inzwischen sind Griechen und Türken offenbar dabei zu begreifen, dass sie ihren dämlichen Streit – angezettelt von den Profiteuren- endlich beilegen sollten, weil sie dadurch eine Menge unsinnige Rüstungskosten einsparen.
US-Banken geraten unter Beschuss und dies ganz sicher nicht aufgrund von Mitgliedern der Rothschild-Cooperative, sondern vermutlich von Amerikanern, denen es um die Rettung ihres Landes aus den Klauen dieser Piranhas geht.
Gut möglich, dass man “die Welt” mit einem Event noch größer als 9-11 paralysieren will, aber ich denke, dass dies nicht mehr komplett funktioniert, weil die Gegen-Cooperative besser vernetzt ist und immer weniger Leute (wenn auch immer noch die Mehrheit) auf jeden plumpen Ablenkungsversuch hereinfallen.Aber vorher steht aller Wahrscheinlichkeit nach erst mal eine andere Katastrophe auf dem Plan  (vielleicht kommt auch alles zusammen)

DAS ENDE DES EURO.

interessanter Artikel von Dieter Sordon /Krisenfrei und auch Andreas Popp sieht es so kommen

Ich hatte dazu einen Artikel in Vorbereitung mit der Frage “Warum Griechenland ?” , weil es eigentlich klar ist, dass Griechenland von Anfang an dank Rothschild-Einfluss  als “Sprengfalle” in Europa und in den Euro eingebaut war.

Darüber mag sich nun jeder erst mal selbst Gedanken machen.
Wissen muss man, dass KEINE der so “ungeheuer wichtigen”  RATING-AGENTUREN nicht von Rothschild bzw. seinem Zionisten-Clan kontrolliert wird. das heisst, auch hier unterwerfen sich alle dem Diktat einer Mini-Gruppe, wenn es darum geht, ob etwas als GUT oder SCHLECHT anzusehen ist.

DAS  MUSS HIER NOCH REIN  ;-)   ;-)

Die WELT: Griechenland-Hilfe wird für Deutschland teuer

Kanzlerin Angela Merkel hat sich ….Gipfel durchgesetzt. Die Euro-Länder stimmten dem Entwurf von Merkel und Sarkozy zu – freiwillige bilaterale Kredite und Finanzspritzen des Internationalen Währungsfonds. Merkels harte Haltung hat sich ausgezahlt, trotzdem müsste Deutschland bis zu fünf Milliarden Euro zahlen.
erinnern Sie sich an die Kampagne ?    DU BIST DEUTSCHLAND ! (rechnen Sie mit 50 Milliarden)

Im Grunde gäbe es ein ganz einfaches Mittel, allen weiteren “Anschlägen” auf die wirtschaftliche Stabilität des Euro zu entgehen, indem  man einfach die Ansichten solcher Pseudo-Rating-Agenturen , die nur konstruiert wurden, um Attacken der Bande zu ermöglichen, schlicht ignoriert, indem man es ablehnt, irgendetwas noch in Dollar zu handeln.

Es gibt/gäbe genügend Länder auf der Erde, die bereit wären, mit Europa auf Basis von Euro, Yuan oder Rubel etc. zu handeln und die fiktive Relation des Euro zur Gewaltwährung Dollar müsste uns überhaupt nicht interessieren.

Damit würde genaus das eintreten, was es für Rothschilds Imperium immer zu verhindern galt:
Die eurasische Einheit, eine Einheit, die völlig autark unabhängig von den USA und UK, unabhängig und unbeeinflusst von Zionisten lebensfähig wäre.

Ich will in den nächsten Tagen noch einen sehr guten (fremden) längeren Artikel zu diesem Thema veröffentlichen, warum es seit 100 Jahren ein durchgängiges Ziel war, das Entstehen dieser eurasischen Autonomie zu verhindern und wie das erreicht wurde.
Es ist wahrlich ein Witz, dass uns eingeredet werden konnte, dass unsere unmittelbaren kulturellen Nachbarn im Osten unsere “FEINDE” seien, und wir deshalb die Brücke Europa – UK – USA für lebensnotwendig halten mussten, die uns zerstört hat.

All dies würde voraussetzen, dass unsere europäischen Phantom-Politiker mit China, Russland und anderen uns wohlgesonnenen Mächten zusammenarbeiten.

  • Diese könnten ihre (ohnehin sinnlosen) Dollar-Reserven einsetzen, um den Angriff der Rothschildisten auf den Euro abzuwehren.
  • das würde zwar unsere immensen Schuldenprobleme nicht beseitigen, aber wir würden uns erstmals nicht weiter bei den Rothschildisten verschulden, sondern eben bei Chinesen, Russen und anderen Mächten, die mehr schaffen als sie selbst verbrauchen. Bei den Rothschildisten ist es genau umgekehrt, sie verbrauchen ein Vielfaches dessen, was sie selbst (über Steuern) einnehmen und dieses Geld muss eben von anderen abgesaugt werden.
  • Dies würde den FED-Dollar dahin führen, wo er hingehört: in den Orkus.

Weil wir aber nur Hilfsknechte als Politiker haben, die das “Spiel” der Zionisten sowenig durchschauen wie die ebenso doofen Nationalsozialisten, wird das alles leider nicht geschehen, (könnte ja als Antisemitismus gesehen werden ) sondern:

  • die Europäer, die noch einige “Pfänder” besessen haben,  haben diese zur “Rettung” Griechenlands eingesetzt;dabei ist es völlig “wurscht”, ob uns das Geld über IWF, EWF, Rettungspakete oder Garantien gestohlen haben.
    So unerheblich, wei ob man einem nackten Mann leichter von links, rechts, oben oder unten in die Tasche greift.klar ist dass Griechenland und Europa damit natürlich nicht “gerettet” ist, sondern als nächstes muss nun PORTUGAL “gerettet” werden und die blinden Europäer (Deutschland voran) werden weitere “Pfänder in die Geld-Verbrennungsöfen des Rothschild-Kapitalismus werfen. Siehe Artikel Die merkwürdige Herabstufung Portugals bei TELEPOLIS
    Wenn das noch reicht, folgen in rascher Folge Italien, Spanien,Irland usw.
    Das “Spiel” geht solange weiter, bis Deutschland und ganz Europa buchstäblich “völlig nackt” dasteht.

Der Zeit Ostern mit dem langen Wochenende bietet sich für diese Aktion
“das Ende Europas” an.

Ich rechne damit, dass evtl. auch Strom, Gas, Telefon und andere Dinge abgestellt werden könnten mit der Begründung der Energieversorger, das erst neue Verträge auf der neuen Währungsbasis gemacht werden müssen.

Damit wäre die gesamte betroffene Menschheit in Europa von jeder Kommunikation abgeschnitten und es wäre ein idealer Zeitpunkt, dass in dieser Zeit ein US-raelischer Angriff auf den Iran stattfindet, von dem man in Europa erst erfährt, wenn “alles gelaufen” ist.
In den USA könnte das durchaus anders sein, aber dem Amerikanern dürfte das relativ egal sein, ob da nun ein anderes Land im Fokus steht; IRAK oder IRAN macht für den Durchschnittsamerikaner keinen grossen Unterschied, sie wissen nur, dass das irgendwo weit weg liegt.

Was kann man tun ?

Dieser neuerliche Rothschild-Schachzug ist insofern raffiniert, weil er mit der EURO-Zerstörung auch all die Länder straft, die sich dem Dollar widersetzen, die ihre Reserven in Euro umgeschichtet haben und die auf den Handel mit Euro gesetzt haben  (Z.B. Iran, Russland, China ?) . Diese Länder haben schon insofern -ohne dass wir dass wissen und sehr zum Unwillen der Herrschenden- zur Stabilität des Euro beigetragen, wir hatten keinerlei Gelegenheit, ihnen dafür dankbar zu sein, denn es ist uns unbekannt.

Wenn der Euro fällt, sind also diese Gegner des US-FED-ROTHSCHILD-Systems (von Euro-Ländern abgesehen) die Hauptgeschädigten. Wir sollten spätestens dann endlich begreifen, dass wir mit “DENEN” in einem Boot sitzen und eben nicht mit den Rothschildisten.

Sinn der Übung ist es, der Welt zu beweisen, dass der Dollar die einzig “stabile” Währung ist.
Sie soll dies sein,obwohl sie objektiv völlig wertlos ist, durch die rücksichtslose Revolver- und Gewalt-Strategie der Rothschild-Zionisten.

Absolut dumm wäre es natürlich, in diesen Rothschild-Dollar zu flüchten.

Ich gehe mal davon aus,

  • dass die FED-USA von der von ihnen ausgelösten “Flucht in den Dollar” profitieren werden,
  • aber trotzdem nach einer Weile im Rahmen einer “notwendig gewordenen Neuordnung der Weltwährungen” diesen dann sterben lassen und sich so auf Kosten aller Flüchtlinge entschulden.

Damit wäre dann die “westliche Welt” praktisch vollständig von den Zionisten “gefleddert”, ALLES  Werthaltige befände sich in Ihrem Besitz, alle anderen hätten alles verloren.

Auch wenn es in dieser Situation schwierig ist, vorherzusagen, was noch sicher ist:

Den Schweizerfranken und die Schweiz halte ich zumindest mittelfristig noch für gesichert, deshalb würde ich alle Nicht-Sachvermögenswerte , also Geldkonten

sofort

in Schweizer Franken wechseln.

Natürlich kann man sein Bankkonto auf sfr. umstellen lassen, da aber den Banken auch nicht unbedingt zu trauen ist, würde ich mir jeden “überzähligen Euro SOFORT in SFR bar auszahlen lassen und dieses Geld “im Schrank bunkern”.

Ein Risiko sehe ich dabei derzeit nicht, da der sfr. derzeit nicht angegriffen wird, wenn meine Vorhersagen alle “Quatsch” sind, kann man dabei wohl kaum verlieren, jedenfalls mittelfristig.
Dass die Schweiz auch auf der “Abschussliste” der Rothschildisten steht, sollte klar sein, auch die Schweiz wurde über Rothschilds “UBS-Investment” finanziell ausgehöhlt, aber beim Abschuss des sfr. würde man sich zuviele zu Feinden machen, die man lieber noch als Verbündete benutzen kann.

Anlage in Gold oder Silber ist natürlich auch richtig, dürfte aber in der Kürze der verfügbaren Zeit kaum noch materiell eintreffen.

So abwegig sich das anhören mag:
Langfristig ist selbst ein Wechsel in RUBEL oder Renmimbi sinnvoll, weil Russland und China letztlich genug “SUBSTANZ” haben, selbst einen Grossschaden, den sie erleiden werden, wegzustecken.

Im Gegensatz zu den USA können sie beide mehr Leistungen anbieten als sie selbst von anderen dringend benötigen.

Das soll es erst mal der Eile halber sein, kann sein, dass ich diesen Artikel im Lauf des Tages noch aktualisiere.

Ergänzend noch dieser Artikel  von zeitpunkt.ch

Sie wollen nur das Eine: Alles

Wie die Finanzkrise weitergeht               Von: Geni Hackmann

Heute wurde ich schon wieder gefragt, wie es denn mit der Finanzkrise weitergehen könnte und wann mit einem Crash zu rechnen sei. Zum Glück habe ich mich in dieser Frage schon vor Jahren so tüchtig geirrt, dass ich heute wenigstens eine unerschütterliche Sicherheit habe: an den volkswirtschaftlichen Zahlen lässt sich der Fortgang der Krise nicht ableiten. Crash-Prognosen mit Termin gibt es von mir deshalb nicht mehr.

Ob bestimmte Ereignisse eintreten oder nicht, hat so gut wie nichts mit den Zahlen zu tun, mit denen sie hinterher begründet werden. Dass Griechenland in akute Schwierigkeiten geraten ist, hat weniger mit seinen Schulden zu tun (die in praktisch allen westlichen Staaten zu hoch sind, als dass sie je zurückgezahlt werden könnten), sondern mit der Tatsache, dass eine Rating-Agentur die Bonität der griechischen Staatspapiere zurückgestuft hat. Das war eine reine Schreibtischtat und man darf davon ausgehen, dass sie nicht von einem autonomen Technokraten begangen wurde, sondern von höherer Ebene gebilligt wurde. Und vermutlich auch geplant. Sonst hätte nicht George Soros, der anfangs der 90er mit einer konzertierten Spekulation gegen dass britische Pfund innert Wochen eine Milliarde verdiente (war damals noch viel Geld) Positionen aufgebaut, die von der Griechenland-Krise profitierten.

Doch kehren wir zur Frage zurück, wie die Misere weitergehen wird. Das Laboratoire Européen d’Anticipation Politique (LEAP), das mit seinen Positionen inhaltlich nicht schlecht aber terminlich meist zu früh liegt, prognostiziert bis im Sommer Staatsbankrotte für England und bis Jahresende für Frankreich, die USA und andere Länder. Die Zahlen geben ihnen Recht. Aber wenn die Zahlen die politische Wahrheit ausdrückten, hätte Deutschland 1994 die D-Mark in den Mülleimer der Wirtschaftsgeschichte werfen müssen. Damals wog die Schuldenlast gemessen an der Wirtschaftskraft gleich schwer wie 1948, als die Reichsmark aus dem Verkehr gezogen und mit der D-Mark neu gestartet werden musste.

Es sind also nicht die volkswirtschaftlichen Zahlen (die ohnehin weitgehend verfälscht sind), die den Verlauf der Krise bestimmen, sondern die Absichten der Strippenzieher. Und die wollen vor allem eines: Alles. Und alles kriegt man nicht, wenn man einen Staat in den Bankrott treibt. Bei einem Bankrott gibt es nämlich entweder eine Revolution oder ein Insolvenzfahren (das es für Staaten zwar noch nicht gibt) in dessen Verlauf die Forderungen abgewogen und klassiert werden. In beiden Fällen wird das globale Finanzestablishment grössere Abschreiber machen müssen. Wird der Bankrott hingegen verzögert, lässt sich der Druck auf Volk und Regierung hoch halten, Lohnabstriche in Kauf zu nehmen und öffentliches Eigentum zu Dumpingpreisen zu privatisieren – bis zur Quasi-Verelendung. Der finale Bankrott ist zwar beschlossen, aber der Weg wird verlängert und zur möglichst weitgehenden Verknechtung genutzt. Wir, das Volk, reagieren wie der Frosch im berühmten Topf, der langsam im heisser werdenden Wasser zu Tode siedet. Würden wir dagegen schnell mit der Realität konfrontiert, könnten wir (vielleicht) mit einem rettenden Sprung das demokratische Steuer wieder in die Hand nehmen.

Damit wir nicht merken, wie es tatsächlich um uns bestellt ist, werden Statistiken gefälscht, Haushaltszahlen herumgebogen (nicht nur in Griechenland, auch im Musterland Deutschland), verbreiten die Politiker abwechslungsweise Beschwichtigungsparolen und Sparappelle und lenken uns die Medien mit geschönten Zahlen ab. Nur sehr temperatursensible Frösche erkennen die Dramatik des Temperaturanstiegs. Die Mehrheit liegt, von den Medien abgelenkt und abgestumpft im Wasser und hofft wohl, dass die Köche schon satt sind. Die aber wollen nur das Eine: die ganzen Frösche.

Anmerkung: Nur in einem irrt der Autor nach meiner Meinung:
Das globale Finanzmanagement -namens Rothschild- selbst wird keine “grössere Abschreiber” zu machen haben.

111 Antworten to “4. UPDATE zu “Katastrophe voraus””

  1. Stevie said

    Durchaus denkbar…

  2. muklas said

    In einem stimme ich vollständig mit Dir überein, daß die USA(nicht die dortige Bevölkerung)
    letztendlich die Gewinner einer Währungsreform sind. Grund: der Dollar IST (juristisch) eine
    INLANDSWÄHRUNG!!!. Wenn man also die Grenzen dicht macht und sich am … lecken läßt, bleiben
    alle auf ihren mystisch-grünen Zetteln mit dem Horusauge sitzen. Viel Vergnügen dann bei dem
    Versuch, sich seinen Anteil zu holen = das US Militär läßt grüßen. Und dazu baut man auch die Nato in eine Welt(kriegs)armee um.

    Ob es über Ostern, Pfingsten oder Weihnachten oder 2011 oder 2012 geschieht, mag dahingestellt
    sein. Noch ist die Lage viel zu gut, die Bevölkerungen zu ruhig bzw man hat sie im Griff mit
    Presse, Rf und Fs. Das Prinzip HOFFNUNG oder anders “jeder hat eine Chance” -die Grundlage je-
    der demokratischen Volksverdummung-funktioniert noch einwandfrei und die Schulden der Staaten
    fressen über ihre Zinszahlungen noch nicht die Steuereinnahmen total auf.

    Wie heißt es doch in der BRD? ca 1,7 Billionen Papierschulden, aber ca 7 Billionen reale Schul-
    den mit Rentenverpflichtungen usw (Raffelhüschen) und ein Volksvermögen von ca 14-16 Billionen
    in Form von Immos usw, da dauert das schon noch.

    Und ganz wichtig: weder Rußland noch China sind richtig destabilisiert über die Idioten Dalai Lama oder Dissidenten. Deswegen der Angriff auch über Google.

    Gruß,
    muklas

  3. Tony Ledo said

    So schnell, das glaube ich nicht. Wenn wäre es DER HAMMER. Der aber vielleicht doch zu arg zuschlagen würde und zu unkontrollierbaren Reaktionen in der sich auf die NRW-Wahl freuenden und schon wieder sich behaglich einmerkeln lassenden Bevölkerung Deutschlands führen. Ich glaube anderswo würde man noch mehr ausrasten, wären plötzlich alle Sparguthaben nur noch einen Zehntel ihres ursprünglichen Wertes wert.

    Nee, ich denke, vor der Währungsreform muss die Öffentlichkeit schon durch eine Katastrophe- eine erneuter Zusammenbruch des internationalen Finanzsystems ist das Wahrscheinlichste- paralysiert werden, dann kann man das durchziehen, da sowieso alles egal erscheint und fast alles, als Lösung und Erlösung verkauft werden kann.

    Ich warte noch 1 – 2 Jahre! (Hoffentlich kein Fehler…schluck)

    • Tony ich kann Dir nur Raten, Tausche , verlieren kann man dabei nix !
      Mit diesem Trick kann die Dollardominanz leicht verlängert werden:
      Ich WEISS ES NICHT, aber für mich spricht ZUVIEL DAFÜR , wenn man die Medienverlautbarungen verfolgt hat

  4. Joe said

    Zum Update: Bei mir ging und geht youtube. Sehr komisch. Habe diese Meldung auch heute schon anderswo gelesen.

    JAH Guidance
    Joe

  5. RichardStands said

    Also bei mir aktuell 14:48 in D-Land geht YouTube. Die Warnung vom Osterwochenende habe ich allerdings auch schon gelesen und für mich macht es Sinn. Ob es kommt, weiss ich nicht.
    Lest mal den Bericht von Herrn Klima: http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Klima-Gibt-es-bald-eine-Waehrungsreform.pdf
    Umfangreich aber gut geschrieben

  6. Tommy Rasmussen said

    Hallo Lupo,

    “Vielleicht willst Du mitschreiben ?”

    Danke, ich bin aber Däne und Rechtschreibfehler sind nicht ausgeschlossen, ( wer einen findet kann diesen behalten ), deshalb ist es mir lieber einfach ab und zu Kommentaren zu machen und sonst Rundschreiben wie:

    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/17/spread-the-truth-dieser-kommentar-ist-ein-artikel/

    – bís jetzt wohl ca. 1000 davon. Jeder soll machen, was er am besten kann. Haubtsache wir ziehen am gleichen Strang.

    Viele Grüsse, Tommy

    • O.K. dem Namen nach dachte ich mir, dass Du kein Afghane bist ;-)
      Rechtschreibfehler hätte ich schon korrigiert
      aber ich verwende dann Deinen langen Kommentar lieber als Artikel , denk drüber nach , aber Danke für Deine Hilfe ! Jede Stimme zählt !

  7. Chris said

    Also keine Sorge, an diesen Ostern wird rein gar nichts passieren. Der Zeitpunkt ist noch viel zu früh. Klar ist, dass irgendwann allen die Schulden der Länder um die Ohren fliegen werden, aber das dauert. Zuerst wird man noch mehr Schulden machen, Zahlen, noch mehr Schulden, usw. usf. Ich rechne erst im kommenden Jahr mit einem Crash, wenn überhaupt. Eher rechne ich mit Inflationierung der Schulden.

    • Chris aus der Schweiz lässt es sich im Moment noch relativ gelassen reden.
      Psychologisch haben die Weltherrscher kein Interesse, die Schafe immer nur schleichend in die Realität zu führen,
      Ab und zu wird mal plötzlich “der Boden unter den Füssen” weggezogen” und man findet sich in einer Realität “eine Etage tiefer wieder.
      Da ich inzwischen gelernt habe, wie diese Psychopathen “ticken”, erscheint mir das zumindest hochwahrscheinlich

  8. G said

    Ich möchte gerne auf die Kommentare von vor 10 Tagen

    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/23/resistance-was-jeder-einzelne-tun-kann-work-in-progress/#comments

    bezüglich der dringend empfohlenen Vorsorge hinweisen!

    u.a.
    Bankguthaben abheben
    wenn möglich EM (Silberunzen und etwas Gold)
    Vorratshaltung

    • G said

      Es gibt quer durch D, CH, Austria von Hartgeld.com Lesern empfohlene Münzhändler, die man anfahren kann um direkt und anonym Papierschnipsel in richtiges ‘Geld’ zu tauschen.Das geht am Schnellsten. (bei den Banken geht das nur mit Pass und Daten was tunlichst vermieden werden sollte!)

      Auf http://www.hartgeld.com sind einige genannt.

  9. G said

    Wie L.C. schon vor Wochen in seinen Artikeln hinwies!

    Erwarten sie einen Angriff unter falscher Flagge, der dem Krieg gegen den Iran vorausgehen wird

    http://infokrieg.tv/2010-03-24-roberts-iran.html

  10. Outside-Job said

    Wie bei Alles-SchallundRauch berichtet:Bilderberg-Treffen in Griechenland reloaded,
    denke ich das erst nach dem Treffen die nächsten Aktionen zu erwarten sind.

    Hier in Is real wird jetzt Ostern – Passover celebriert und da der Großteil der Bevölkerung als Reserve gehalten wird, sieht es nicht so aus als würde sich was regen. Was aber auch täuschen kann.
    Des weiteren werden sich jetzt JU ES EY und Is real treffen, um über die Besiedlungspläne und andere wichtige Themen sich abzusprechen.

    “Satire”
    Zum Thema “Koscher” musste ich gestern etwas kontroverses erfahren.
    An der Hotelbar durfte wegen Passover kein Bier ausgegeben werden.
    Als ich gerade gehen wollte meinte der Barkeeper ich könnte aber Wein Kaufen.
    Ich fragte wo liegt der Unterschied und er meinte, das sie nur mit Wein feiern.
    Dann sagte ich gut was ist das für ein Wein und er meinte einmal Rotwein und einmal Weiswein (je eine Sorte).
    Ich meinte ok ich möchte dann den Rotwein.
    Der Barkeeper ging zur Kasse um das zu klären, wärend dessen meinte ein Mann (asiatischer Herkunft)der neben mir saß “Thats a good choice” und ich fragte ihn warum ich habe doch no choice(keine Wahl).
    Darauf hin fing er an zu lachen und ich endschloss mich zur Wahlmöglichkeit Nr.3
    Ich kaufte gar keinen Wein und hab mir Bier im Supermarkt gekauft.
    (Koscher bedeutet für mich, anderen Menschen die jüdischen Sitten aufzwingen zu müssen)

    Ich bin Chris seiner Meinung, dieses Osterfest wird nichts passieren.
    Also beruhigt mit der Familie Eier ausblasen, bemalen und den “Hasen” suchen ;-)

    Gruß an alle Wahrheitssuchenden

    • richter said

      Ich bin der Meinung das in naher zukunft solche hervoragent geführte blogs den Bauern die Augen öffnen werden um sie wider zu Menschen verwandeln die andere Werte als Geld sorgen kennen

  11. gerd said

    @chris:

    also ich bin alles andere als ein wirtschaftsgenie, aber dafür hab ich einen nahezu perfekten gesunden menschenverstand ;-)

    wie soll man diese unsummen bitte schön weginflationieren?
    mit ansage über die kommenden 100 jahre?

  12. gerd said

    und gleich noch ne frage hinterher, bzgl des euro zusammenbruchs bzw zerfalles:

    warum wird der quatsch erst geschaffen, mit dem doch bekannten sinn über diesen “umweg” eine zentrale weltregierung zu installieren, wenn er jetzt wieder kaputt gemacht werden soll.
    kann mich mal jemand aufklären, denn mein verstand weigert sich partout dieses zerfall szenario zu aktzeptieren ;-)

  13. gerd said

    Lupo Cattivo sagte

    25/03/2010 um 22:26
    weil alle Gaaaanz viel Vertrauen hatten und man so seit der Euro-Einführung die Staatsverschuldungen (geschätzt) verzehnfacht hat
    ;-) schon klar
    aber ausser der gigantischen daraus resultierenden umverteilung (die ja so oder so stattgefunden hätte, nur vielleicht nicht so schnell) macht es doch keinen sinn unter dem gesichstpunkt, dass man über das eu konstrukt richtung weltregierungsvorstufe bastelt, wenn man sie jetzt auseinanderbrechen lassen würde.
    weeste was ick meen?
    ich dachte das eu modell ist hilfmittel zur errichtung, deswegen peil ich partout nicht, wo der sinn im zerstören eben dieses hilfsmittels liegt?
    bin i bekloppt?

    • Tony Ledo said

      Fakt ist, dass durch die Krise der PIGS-Staaten (Portugal, Italien, Hriechenland, Spanien) Europa stabilisiert wird, da eine noch zentralere Verwaltung zur Krisenlösung als das Angemessenste anzusehen sei. Die vorgaschlagene Gründung eines Europäischen Währungsfonds zielt in eine solche Richtung. Frau Mutti will es aber erstmal über den IWF machen, was bedeutet, dass der IWF Geld bei europäischen Staaten einsammeln wird und die führenden Banken der Vereinigten Staaten Amerikas noch mehr mitmixen dürfen, vor Allem, was eine voraussehende Gestaltung zukünftiger Wirtschafts- und Sozialpolitik angeht, mit der die Menschen auf das bevorstehende Voll-Desaster- mit dann angeschlossener Währungsreform- vorbeknetet werden.

      Die EU ist geostrategisch von größter Bedeutung, erschließt sie doch erst den Vorstoß nach Osten auf dem Weg ins kaspische Becken mit all seinen Bodenschätzen. Die USA ist in diesem Sinne ausdrücklich für eine Eingliederung der Türkei in die EU.

      Da Deutschland nunmehr fiskalpolitisch den Hosenanzug anhat, die Spitze der EZB höchstwahrscheinlich mit einem Deutschen besetzt wird, bedeutet das eine in die vitalen Bereiche der EU hinein verlängerte US-Politik.

      Nein, Europa ist überhaupt nicht davor zu sterben, ganz im Gegenteil wird die gegenseitige Abhängigkeit der EU-(Bundes)Staaten voneinander stärker; wer draussen ist, weil er vielleicht sogar draussen sein will, stirbt.

  14. Mesch Lupo mach doch den Leute nich so ne Angst…

    Also ja im großenund ganzen ist das der Plan, aber ich wäre mit Prophezeiungen vorsichtig gerade weil das Finanzsystem doch recht komplex ist.

    Hier mal eine differenzierte Meinung auf Bezug eines gelernten Ökonomen mit kritischer Weltsicht http://nutze-deine-freiheit.blogspot.com/2010/03/griechenland-problem-fuhrt-zu.html

    • bei gelernten Ökonomen bin ich seeeeehr vorsichtig, weil alle lebenden Ökonomen eben die Rothschildsche FED- Wirtschaftslehre mit der Muttermilch bekommen haben
      Angst mache ich überhaupt keinem , ich habe ja auch keine,
      ich halte es für viel besser, wenn man auf etwas vorbereitet ist als wenn es einen aus heiterem Himmel trifft.

      Mein Vorschlag ist auch nur ein Sicherheitsvorschlag, wenn’s nicht passiert, kann man dabei nichts verlieren
      aber wenn , hat man ne Menge gewonnen

      Für mich läuft die Kampagne in diese Richtung, aber manchmal werden Dinge auch abgeblasen, wenn eben im Web schon zuviel darüber geredet wird (siehe Schweinepanik)

      • hercobulus said

        Der Plan ist eine Weltregierung mit einer Elite an der Spitze, die Rothschild, Rockefellersyndikat.Sie unterdrücken zurzeit die Yakusha und die Triaden.Die Exmonarchen unter Königin Elisabeth spielen das Rothschild spiel.
        Bei alledem muss man sowohl auf die Natur achten und die hausgemachten Haarp- beben und- Unwetterphenomene, denn unsere Natur ist sehr Komplex und kann auch zurückschlagen. Alles ist Bewusstsein in verschiedenen ebenen, alles reagiert auf alles, somit ist nie klar, welche operativen geschehnissen uns erwarten.Eines ist aber klar, wir müssen den weg der Liebe gehen, es ist die einzige richtige wahl, die einzige Energie die nicht polarisiert ist die Liebe.
        Wer denkt ihr wer die Friedensbewegungen Finanziert, die gleichen die den Krig Finanzieren.Lernt über die Dualität dieses Universums und Ihr werdet es verstehnen.Diese Wesen die den grossteil von Terra beherschen wissen sehr gut bescheid über die verschieden sphären und deren Spielanleitung. Uns wurde die Spielanleitung nicht gegeben, somit wandeln wir im dunkel. Warum nennen Sie sich Iluminati ( erleuchtete).

  15. Peter Silie said

    Joschka Fischer: »Nach dem jüngsten deutsch-französischen Gipfel hat sich Kanzlerin Angela Merkel zum ersten Mal öffentlich nicht mehr ablehnend gegenüber der Idee einer europäischen Wirtschaftsregierung gezeigt; ein hoffnungsvolles Zeichen. Die neue Struktur, Aufgaben sowie Entscheidungs- und Kontrollmechanismen jetzt möglichst schnell auszubuchstabieren, ist deshalb das Gebot der Stunde, denn es eilt!« am 22.02.2010 in der Süddeutschen Zeitung.

  16. Tommy Rasmussen said

    “Bei anhaltender Inflation können Regierungen heimlich und unbeobachtet einen wichtigen Teil des Vermögens ihrer Staatsbürger konfiszieren. Es gibt keinen subtileren und sichereren Weg die bestehende Basis einer Gesellschaft zu umzustürzen, als die Währung zu verderben. Der Prozess bringt alle versteckten Kräfte wirtschaftlicher Gesetzmäßigkeiten, die sich auf der zerstörerischen Seite bieten, zusammen zum Wirken und tut dies auf eine Art und Weise, dass nicht ein Mensch von einer Million diesen diagnostizieren kann.”

    John Maynard Keynes

  17. Schabrowski said

    Sorry, aber das kann doch nicht Dein Ernst sein. Schon mal daran gedacht, dass solche Ansagen dazu führen, dass Leute Angst bekommen? Ich sage das jetzt mal sehr deutlich und bitte meine Aussprache zu entschuldigen: Ich habe mir jahrelang den Arsch abgearbeitet, und zwar mit ehrlicher und harter Arbeit, um mir und meinen Kindern ein bisschen Sicherheit und finanzielle Freiheit zu ermöglichen, und jetzt soll über Ostern die Kohle nichts mehr wert sein? Soll ich Montag zu meinem freundlichen Bankberater gehen und sagen, ach, ich hätte gerne 250 TEUR mal in kleinen Schweizer Franken in einer Plastiktüte für zu Hause? Überlege mal was Du hier für Ratschläge gibst.
    Von was für “Medienverlautbarungen” sprichst Du denn? Ich denke, die Medien wollen uns doch verdummen, und plötzlich soll es da Hinweise geben? Werde doch mal konkret!

    • SChabrowski, tut mir leid, Ich kann Dir keine Garantie geben.
      Ich verfolge die Berichterstattung und inzwischen lese ich -erfolgreich- mehr zwischen den Zeilen als in denselben.
      Ja, wenn Du mich fragts, an Deiner Stelle Ich würde zum Bankberater gehen und es genauso machen , vielleicht kannst Du Dir auch die Hälfte in russ. Rubeln auszahlen lassen.
      Das befreit jedenfalls vom Risiko , meinetwegen auch Gold und Silber, nur ist das materiell in der Kürze der Zeit u.U. nicht in die Finger zu bekommen (was ich für wichtig halte)
      Nicht Goldversprechen wie es die Buba hat, sondern echtes Gold(ohne Wolfram drin)

      Wenn Du genügend Artikel über Rothschild, Geld und Finanzsystem gelesen hier gelesen hast, dann kannst Du es mgw. eher verstehen.

      Es geht nicht um ANGST machen, aber langsam sollte sich mal jeder klar sein, dass es die nächsten 50 Jahre eben nicht einfach so weitergeht wie bisher.
      Aus meiner Sicht wäre es verantwortungslos, wenn ich diese “Zeichen an der Wand” sehe und nichts sage – das machen andere schon.
      Ich bin eher Opti-als Pessimist, ich hab auch keine ANGST, weil das das dümmste Gefühl ist, was man haben sollte, aber ich arbeite an Abwehr. und Gegenstrategien gegen die Weltherrschaft, wie es der Blogtitel schon sagt Ausreichend e Antwort ?

  18. Schabrowski said

    Und noch was hinterher: Der SFR ist seit Anfang der 90iger Jahre auch keine gedeckte Währung mehr. Die Schweiz hat es auf Verlangen des IWF, dem die Schweiz völlig unnötigerweise zuvor beitrat, geschafft, dass gesamte Gold der Eidgenossen zum Tiefstkurs von 290 Dollar zu verhökern. Da kann man die Schweizer nur bemitleiden. der SFR hätte die letzte goldgedeckte Währung der Welt sein können. Seit 1992 hat stattdessen die Währung NUR NOCH an Wert verloren (wie auch Dollar, EUR (seit Einführung) usw.) Warum also SFR???

    • Hab ich geschrieben, weil ich unterstelle, dass der SFR im Moment noch nicht angegriffen wird, da zuviele Freunde des US_FED-Verbunds beim Thema Schweiz auch betroffen wären.
      Auf lange Sicht (1-2 Jahre) ist auch die Schweiz sicher dran, wenn bis dahin nicht noch viel mehr Schweizer aufgewacht sind, was dort aber wahrscheinlicher ist als in D

    • Ach noch was: was Du mit “an Wert verloren.. an Wert gewonnen..” beschreibst, das ist doch nur Hokuspokus. Es gibt keine “Märkte”
      Märkte sind das , was Rothschild und seine Finanzsoldaten dort als Show abziehen und als Veranstalter gewinnen sie immer.

      Die Schweiz dürfte eines der wenigen Länder sein, das defacto immerhin noch zumindest einen Teil ihres Nationalgolds hat, während es allen anderen längst geklaut wurde.
      Insofern hat der sfr auch mehr “innere” Stabilität

  19. simpel81 said

    Die EU wird langsam und schwerzvoll zusammenbrechen.. und wenn der Euro fällt – dann fällt der Dollar gleich mit!

    Und dies wird laut verschiedenen Schätzungen in 12-18 Monaten der Fall sein.
    Durch einen Massen-/ Völker-Aufstand im Herzen Europas oder der USA könnte es zwar theoretisch auch noch dieses Jahr soweit sein, aber das bezweifle ich doch zur Zeit noch – die westlichen “Demokratien” lassen sich doch alles diktieren..

  20. Schabrowski said

    ok, jetzt habe ich mich warmgeschrieben und sende den 3. Kommentar bin Folge. Auch auf die Gefahr dass Du sauer wirst, es sei vorausgeschickt, dass ich Deine Arbeit sehr respektiere. Aber mal praktisch gefragt: Dienstag nach Ostern laufe ich zu Bäcker und bezahle mit Euronen, oder nicht? Ich meine, wie funktioniert das “Ende des Euros”? Plötzlich haben alle keine Strom mehr, nichts zu essen und ziehen plündernd durch die Strassen? Das ist absurd, oder? @all: Wer kann sich das ernsthaft vorstellen?

    • Ich weiss es nicht, Schabrowski, mglw. hat der Bäcker dann zu weil er auch keinen strom zum Backen hat.
      Du hast hier noch nicht genug gelesen: Es geht darum, die Menschen immer mehr in depressive Stimmung zu bringen ,adaran arbeiten die Weltherrscher seit Jahrzehnten
      weil verängstigt lassen sich Schafe am schnellsten vorantreiben.

      Und in jedem Fall ist es viel besser auf so eine Situation vorbereitet zu sein (kannst ja vielleicht ein paar Brötchen einfrieren) als unerwartet vom Blitz erschlagen zu werden ;-)

      Vorstellen kann sich das kaum einer, weil wir auf der Wohlstandsblase dahingeschaukelt wurden, während wir insgeheim völlig ausgeraubt wurden.

      Manchmal ist es auch so, dass man geheime Pläne zunichte machen kann, indem man dies in die Welt hinausposaunt (Beispiel Schweinepanik) , das heistt aber nie, dass das ganze völlig abgeblasen würde seitens des Welttyrannen, er würde sich nur eine neue Strategei ausdenken .. und die muss man nach Möglichkeit wieder im Voraus erkennen… usw.

      Ist wie Schach, mein “Freund Putin macht das natürlich 100 mal besser als ich auf dem “grossen Schachbrett”

    • G said

      Guten Abend @ Schabrowski,

      ich kann Deine Aufruhr verstehen. Ging mir vor knapp 2 Jahren genauso.

      Daher kann ich Dir nur dringendst empfehlen hier bei LupoCattivo zu lesen, lesen und nochmals lesen.

      In den ganzen letzten Artikeln und Kommentaren kannst Du sooo viel entnehmen und besser verstehen.

      z.B. auch in dem Beitrag
      http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/12/die-neue-d-mark/

      Je mehr Du Dich einliest, desto mehr innere Ruhe bekommst Du.
      Hier noch zu der Empfehlung von L.C. bezgl.CHF

      http://www.goldseiten.de/content/kolumnen/artikel.php?storyid=12795
      Warum ein legales Auslandskonto noch mehr Sinn macht!

      Dann http://www.krisenvorsorge.com
      Vorräte zulegen
      Bargeld – CHF – Silberunzen – Schweizer Vreneli, KaiserWilhelm

      http://www.hartgeld.com

      Übers WE bei dem regnerischen Wetter ist es doch ideal sich auf die Studien zu konzentrieren!

      Nix für ungut!

      LG
      G

    • Irina said

      Ich kann es mir sehr gut vorstellen, dass es kurzfristig und ohne Vorwarnung geschieht. Auf jeden Fall, meiner Meinung nach, ist das Risiko zu Hoch das Geld noch in einer Bank als Euro liegen zu lassen. Mein Mann und ich haben schon Anfang Januar alle Verträge gekündigt (inkl. Riester… ja, ich gebe zu ;-) wir hatten sowas) … Und halten unser Kontostand auf einem niedriegstmöglichen Stand.

    • Irina said

      Nachtrag: … manches kann man gar nicht auflösen :-( Z.B. meiner Direktversicherung habe ich schon “und tschüss” gesagt. Jetzt verstehe ich wieso sowas gefördert wurde (Riester haben wir auch mit viel Verlust aufgelöst). Na ja lieber Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende

      • So ist es mit vielen Dingen: irgendwann muss man der Realität ins Auge sehen, dass das System honigsüss flötet , aber unvorstellbar unmenschlich ist.
        Es sind eben Psychopathen am Werk, deren Denkweise wir als humane Wesen nicht verstehen können.
        Weenn man -wie ich- lange genug deren Handlungen nachvollzogen hat, dann kan man schon Schlüsse auf deren weitere mögliche Krankhirn-Einfälle haben.

        • Truther said

          nun du mußt zugeben daß sie das schon sehr gefickt eingeschädelt haben…

          Manchmal frage ich sind wirklich menschen so brilliant, daß sie diese intrigen so lückenlos selbst dem intellektuellsten Verkaufen?
          Daß sie die Sozialen Entwicklungen mit Proparganda so lückenlos steuern können daß selbst die Entwicklungen vorhersehbar sind und
          das mit enorm hoher Trefferquote.
          Oder ist es die jahrelange Arbeit die das System so perfekt verlogen macht, daß ihm NICHT EINE andere einzige Institution gewachsen ist?

          Das römische Reich ist da ja nur ein blasser schein dagegen.

          Die biblische Messias Prophetie klingt unter diesem Hintergrund extrem düster “…alle Völker unter seine Füße kehren…”

          • -Tokio- said

            @truther

            es heißt: “…seine FEINDE zum Schemel seiner Füße machen…” und nicht “die Völker unter seine Füße kehren”, da ist ein großer Unterschied! (Aber du kannst dich trösten, jemand in diesem Forum verglich schon den Vulkan mit einem bestimmten Engel aus der Apokalypse…..)

            -tokio-

  21. Ella said

    Halo Pluto.
    Hier im Thread wird ziemlich haeufig die Angst angesprochen.”Mensch Lupo mach mir keine Angst”

    Dss scheint wohl die beruehmte “German Angst” zu sein .

    Ich sehe Deinen Blog als Information und Hilfe. je eher vorgewarnt Konsequenzen gezogen und Vorbereitungen getroffen um os besser und dabei hilfst Du.

    Die ” aufgeweckten” Amis sehen das in dieser Hinsicht viel pragmatischer und koennen sich auch besser vorbereiten. Dazu sind sie ja gewohnt wieder von vorn anzufangen.

    Also an alle die Angst gefuehle haben, geht/ lebt durch sie hindurch und bewegt Euch.

    • Das steht ja auch links auf meiner Startseite, dass der Blog zunächst mal zu etwas unguten Gefühlen führen mag, wenn man sich aber intensiver mit der Sache beschäftigt, dann geht es einem eigentlich viel besser denn je. Das habe ich selbst in den letzten gut 2 Jahren an mir erlebt. Insbesondere muss man das Gefühl bekommen, dass man selbst das Leben auf diesem “Stern” mitgestaltet und nicht nur ein getriebenes Schaf ist.

  22. G said

    Guten Morgen,

    Die deutsche Regierung diskutiert die Aktionärsstellung durch eine verstaatlichte Übernahme des Bankensystems zu beschlagnahmen
    http://nutze-deine-freiheit.blogspot.com/2010/03/krise-alarm-210-deutsche-regierung.html

    • G said

      http://www.dr-hankel.de/brief-an-die-bundesregierung/

      Brief von Prof.Dr.Hankel an die Bundesregierung- Er hat auch das Buch ‘Die Euro-Lüge’ geschrieben und heftig gegen die Abschaffung der D-Mark gekämpft!

    • G said

      Gewonnen und trotzdem verloren v. Dipl.Ing.Ziemann auf:

      http://www.bullionaer.de/shop/showZiemann.php/file/20100326Gewonnen_und_trotzdem_verloren.htm/file/20100326Gewonnen_und_trotzdem_verloren.htm/action/latest/XTCsid/855301644082d5846f2249b8478f958a

      Der SPIEGEL hat das Ergebnis des Pokers beim EU-Gipfel am Schluss seines heutigen Berichts folgendermaßen zusammengefasst: Kleiner Rabatt für großen Streit – Dafür, dass der halbe Kontinent nun auf die Deutschen schimpft, wirkt der von Merkel ausgehandelte Rabatt von ein paar Milliarden Euro eher mickrig. Die Einbeziehung des IWF im Falle einer griechischen Pleite bedeutet, dass die Rechnung etwas niedriger ausfällt. Eine Milliardensumme würde aber wahrscheinlich trotzdem fließen – je nachdem, wie hoch der Finanzbedarf Griechenlands ist. Nach dem EZB-Schlüssel entfielen 27 Prozent der bilateralen Hilfen auf Deutschland.

      Merkel konnte sich nur mit der IWF-Beteiligung durchsetzen. Die Forderung nach verschärften Regeln im Stabilitätspakt wurde nicht gebilligt. Und die Forderung, dass nur im äußersten Notfall geholfen werden dürfte, wird sich wohl bald bewahrheiten: Im Krisenfalle werden also vor allen Dingen deutsche Gelder fließen, da der IWF nur einen kleinen Teil übernehmen könnte. Wenn Portugal, Spanien und andere Länder hinzukämen, wahrscheinlich überhaupt nicht mehr.

      Zu gut Deutsch: Wir werden für die Rettung der Südländer zahlen müssen. Der in der Presse als Sieg Merkels verkaufte Kompromiss ist eine bittere Niederlage für den deutschen Steuerzahler. Die Euro-Länder sind jetzt nicht mehr durch einen Stabilitätspakt, sondern durch eine Schuldengemeinschaft miteinander verschmolzen. Das heißt: Der eine muss im Notfall für die anderen zahlen. Und es gibt viele Notfall-Kandidaten in der Euro-Zone.

      Ein Dammbruch im Euro-System. Während Irland derzeit durch massive Einsparungen und Steuererhöhungen versucht, die Konvergenz-Kriterien für den Euro entsprechend des Stabilitätspaketes zu erfüllen und dafür eine schwere Rezession riskiert, wollen Griechenland & Co diesen Weg anscheinend nicht gehen. Sie beschimpfen lauthals ihre Gläubiger und fordern gemeinschaftliche Rettung ein.

      Noch fließt kein Geld, aber ob der Zeitpunkt, wo es kritisch wird bis nach der Wahl in NRW verschoben werden kann, ist wohl zu bezweifeln. Da mögen die Hilfen der EZB, griechische Staatspapiere zu monetarisieren, auch kurze Entspannung am Markt bringen. Der Tag der Abrechnung wird trotzdem kommen.

      Angela Merkel hat in Wirklichkeit ihr eigenes (politisches) Todesurteil unterschrieben.

      Da kann die Springer-Presse, die mit ihrer Kampagne gegen eine Griechenland-Rettung 90 Prozent Zustimmung in der Bevölkerung erzielen konnte, auch noch so viel in der BILD verkünden, dass Merkel gesiegt habe oder schlimmeres verhindert hätte.

      Die Leserkommentare zu diesen Berichten sind mehr als eindeutig: Der Bürger versteht, dass er zahlen muss und dass Merkel überhaupt nichts zum Wohle seines Volkes erreicht hat. Merkels ist wieder einmal umgefallen – so lautet langläufig die Botschaft, die man den Leser-Kommentaren entnehmen konnte. Ich konnte keinen Kommentar identifizieren, der auch nur annähernd den Optimismus der Presse geteilt hat.

      Statt dessen publiziert heute die ebenfalls zum Springer-Konzern gehörende WELT die Rechnung für Merkels Kniefall: OECD rät Deutschland zu höherer Mehrwertsteuer. Da haben wir es wieder einmal: Die Anderen bleiben stur und lassen sich von Deutschland retten und die von Franzosen beherrschte OECD kommt mit einem konkreten Vorschlag, wie man das Geld dafür bei Bürger einsacken könnte.

  23. aristo said

    “Es sind also nicht die volkswirtschaftlichen Zahlen (die ohnehin weitgehend verfälscht sind), die den Verlauf der Krise bestimmen, sondern die Absichten der Strippenzieher.”

    Genau so ist es. Die Strippenzieher bestimmen, was wann wo crasht und nicht die volkswirtschaftlichen Zahlen.

  24. [...] Griechenland-Chaos drückt Euro (ftd.de) Griechenland-Krise: Die Eurobombe tickt (bild.de) Katastrophe voraus – Das Ende des Euros (lupocattivoblog.wordpress.com) Geheime EU-Totschlagarmee? (politgauner.de) Goldman stellt [...]

  25. Teddy said

    Sehe ich auch so.

    Wobei, eine kleine schwweizerische Rentenversicherung kann langfristig nicht schaden… .
    Was Griechenland betrifft, das letzte Treffen der Bilderberger (2009) war nicht zufällig in Griechenland in Vouliagmeni.
    Auch jüdische Banker waren nicht zu knapp vertreten.

    http://infokrieg.tv/bilderberg_09_archiv.html
    http://bilderberg2009.blogspot.com/2009/03/bilderberg-treffen-2009-in-vouliagmeni.html

    Der Israeli mit schweizerischem Paß und Chef der nicht allzu deutschen DB, Ackermann war neulich in Griechenland. Was Merkel grade dort gemacht hat, kann jeder vermuten.

    Ich für meinen Teil denke, sie haben wie vorher bei der Bilderbergerkonferenz abgestimmt, die genaue Verfahrensweise präzisiert.
    Deutsche Steuerzahler sollen die offenen Rechnungen Griechenlands für deutsche Rüstungsexporte nach Griechenland finanzieren.
    Tja, Journalisten leben nun mal meist vor verschlossenen Türen.
    Vielleicht kommt nach der NRW-Wahl die Wahrheit ans Licht. Falls unser nicht regierender Hosenanzug abgedankt hat (Pension und Personenschutz bis in die Unendlichkeit, samt Verwandschaft, am liebsten bis 7. Grades, eingeschlossen.

  26. G said

    Guten Morgen an Alle,

    MMNews, Wahrheiten.org etc sind seit gestern nicht mehr erreichbar.
    Hier eine ganz leichte Anleitung, wie man den DNS-Server umgehen kann:
    Leserzuschrift-DE – Internetsperren in ein paar einfachen Schritten umgehen. (Wegen MMnews.de):http://www.hartgeld.com/ueberwachungsstaat.htm

    Leider haben die Telekom und Kabel Deutschland (evtl. auch andere Anbieter) einige Seiten geblockt (z.B. MMnews.de).
    Also für mich sieht es jedenfalls nach Sperre aus da man mit einem anderen DNS-Server die Seite direkt wieder aufrufen kann.

    Hierzu einfach die folgenden Schritte befolgen.

    1. In die Systemsteuerung von Windows gehen.
    2. “Netzwerkverbindungen” öffnen
    3. Bei der “Internetverbindung” die sie nutzen einen rechts Klick machen und “Eigenschaften” wählen.
    4. Auf “Internetprotokoll” klicken und wieder “Eigenschaften” wählen.
    5. Klick auf “Folgende DNS-Serveradresse verwenden”
    6. Bei “Bevorzugter DNS-Server” folgende IP eingeben: 208.67.222.222
    7. Bei “Alternativ DNS-Server” folgende IP eingeben: 208.67.220.220
    8. Nun auf Ok klicken somit wird das Fenster geschlossen. Das nächste Fenster ebenfalls mit OK schliessen.
    9. Nun sollten Sie wieder im Ordner Netzwerkverbindungen sein.
    10. Nochmal rechts Klick auf die geänderte Netzwerkverbindung machen und Deaktivieren wählen (Achtung: Internetverbindung wird damit kurzzeitig unterbrochen)
    11. So zu guter letzt nochmal rechts Klick auf die geänderte Netzwerkverbindung und Aktivieren wählen.
    12. Einen Moment warten und die Sperre ist aufgehoben.

    PS. Diese Anleitung ist für Windows XP ausgelegt, es können bei anderen Windows Versionen die Namen oder Schritte geringfügig geändert sein. Ansonsten einfach googeln mit z.B: “Internetsperre umgehen Vista

    LG
    G

    • G said

      Lieber Lupo Cattivo,

      wenn Du wieder gut erholt aus den ‘Wäldern’ zurückgekommen bist, wäre es doch ganz prima wenn jeder die IP-Adresse vom ‘Bösen Wolf’ installieren könnte – sicher ist sicher.

      Es geht ganz einfach nach dieser Anleitung von MMNEWS: http://www.mmnews.de/index.php/201003305249/MM-News/Kabel-Deutschland-blockiert-MMnews.html#comments

      User können einen DNS Server (Namen-Server) auch umgehen, indem sie an ihrem PC folgende Einstellungen vornehmen:

      Arbeitsplatz —> C —>Windows —> System32 —> drivers —> etc

      Im Ordner “etc” die Datei “Hosts” anklicken. (öffnen mit dem Programm “Editor”)

      Dort in der letzten Zeile folgenden Eintrag vornehmen:

      89.107.224.99 http://www.mmnews.de

      zwischen der Zahl und “www.mmnews.de” eine Leerstelle.

      Dann auf “speichern” drücken.

      LG
      G

  27. G said

    Nochmals Guten Morgen LupoCattivo und Alle –

    empfehle Euch dringend dieses Video anzusehen und Euch vorzusehen!

    Alex Jones: Deutsch zu weltweiten Internetsperren. Warnung! Deutsch 10 Min.

    Immer mehr braut sich ‘WAS’ zusammen!

    LG
    G

    • G said

      Abhilfe, seit der ersten Ankündigung der Netzsperren auf meinem Rechner aktiv:
      Treewalk DNS, eine Freeware von
      http://ntcanuck.com/
      Installieren und fertig.

      DNS ist wie das Telefonbuch, hat man keines, aber weiß die Nummer auswendig, kann man anrufen. Und wer die IP einer Seite weiß, braucht den DNS nicht.

      Treewalk hängt sich zwischen XP und DNS, für XP ist Treewalk jetzt der DNS, XP fragt nur noch Treewalk. Und Treewalk selbst fragt den DNS nur dann, wenn es eine IP noch nicht hat.
      Die 500 zuletzt besuchten IP-Adressen sind immer gespeichert (einstellbar).
      Man kann IPs auch manuell eingeben, wenn eine Seite schon gesperrt war, bevor man es installiert hat.

      Treewalk kommt aus der Unix-Welt, dort heisst es Bind. Ob es sowas auch für den Mac gibt, weiss leider ich nicht.

  28. G said

    Nochmals ein Hallo an Alle,

    die Nr. von LupoCattivo ist

    72.233.2.59 http://www.lupocattivoblog.wordpress.com

    DANN WICHTIGER ARTIKEL:
    Merken von IP-Adressen einer Internetseite..
    Es wird Zeit die wichtigsten zu merken + Anleitung

    http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/TO2009/Anonymus-IP-Adresse_merken.pdf

    Grüssle
    G

  29. uwe said

    Ein sehr guter Artikel, Danke Lupo

    Ich nutze diese Tage erst einmal die Gesundheit wieder auf Vordermann zu bringen. Die meisten Menschen können diese klaren Gedanken noch nicht konfrontieren. Obgleich es sich deutlich abzeichnet.
    Man braucht auch das Schöne um für die schweren Zeiten genug Kraft zu tanken.

  30. G said

    Soeben sehe ich die aussergewöhnliche Meldung, dass sich die EZB heute Abend zu einer Telefonkonferenz zusammenschliesst.
    http://www.mmnews.de/index.php/201004095289/MM-News/EZB-Telefonkonferenz-heute-abend.html

    Es ist bestimmt nicht verkehrt heute noch vollzutanken und Grosseinkauf zu machen ;-)

    LG
    G

  31. G said

    Guten Morgen,

    hier gibt es eine Mitmachaktion – Brief von Prof.Dr. Hankel an die Bundesregierung

    http://www.dr-hankel.de/brief-an-die-bundesregierung/

    • liebe G,
      leider gibt es immer noch VIEL ZU VIELE Menschen die glauben (oder evtl. auch andere nur glauben machen wollen ?), man könne mit Petitionen und offenen Briefen (oder dem Wählen einer anderen Partei) etwas verändern. Ich halte das für Hokus-Pokus. Sonst würde ich an Edmond-de-Rothschild schreiben, er möge sich doch bitte etwas mässigen.
      Leute wie Merkel, Sakozy,Obama oder wer sonst haben null Handlungsspielraum, sie haben Vorgaben umzusetzen und das möglichst so, dass es keiner richtig mitbekommt.
      Leute, die da ihre eigenen Vorstellungen hatten hiessen Kennedy oder Aldo Moro oder selbst John Lennon, sie starben jung, andere Opponenten wurden auf sanftere Art entsorgt.
      Wir haben es mit Verbrechern in unvorstellbaren Masstäben zu tun und deren Erfüllungsgehilfen, die ebenso verbrecherisch handeln.

      Nein es geht nicht ohne sich gegen Rothschild und die militante Psychokratie seiner Zionisten-Truppe offen zu exponieren, man muss Ross und Reiter nennen, bei Leuten wie Hankel und vielen anderen weiss ich nicht, ob sie nur ihr eigenes Gewissen beruhigen wollen oder ob sie zur “Brot und Spiele-Truppe” der Herrschenden gehören.

  32. PussyMoonDog said

    Hey Lupo
    Bin noch neu hier.
    Wollt mich erstmal bedanken.Gute Arbeit,die du da machst.
    Also Danke!
    Wir sind goldene Götter!
    Don’t you forget….

  33. PussyMoonDog said

    Angst machst du mir übrigens nicht.
    Du gibst Informationen.& das ist doch erstmal positiv.Auch wenn die Information manchmal besorgniserregend ist.
    Aber so scheinen die Dinge nunmal zu stehen.
    Denkt an den Indianer der sagte:
    “Mann (Frau) kann Angst haben aber man muß mutig seien!”
    Angst im Sinne von “aufmerksam.”
    Ansonsten,laßt die Angst nicht eure Herzen verseuchen.Darauf warten diese netten Herren im Hintergrund doch nur.
    & ja,ich unterstütze deine Meinung sehr.Besser vorbereitet sein & den Fallschirm dann nicht brauchen,als im freien Fall zu bemerken,ach da war doch was…

    • das wäre auch schlimm, wenn es anders wäre. ES geht ja eben gerade darum, dass man dann keine Angst hat, wenn man versucht “das Spiel der Psychopathen zu lesen”
      wenn man eine Idee hat, wie diese Herrschaften denken und das habe ich in den letzten zwei Jahren ganz gut gelernt, fühlt man sich erheblich sicherer.
      Das hilft Dir natürlich auch nichts, wenn die mal anfangen mit Atombomben zu werfen, das halte ich aber eher für unwahrscheinlich, weil das auch
      mittelbare Auswirkungen auf sie selbst und ihre Zukünftigen haben würde.
      Rothschild konnte 100 Jahre “mit unsichtbarer Hand” agieren und diese Zeit ist nun jedenfalls mal in Reichweite von lupocattivoblog BEENDET.

  34. G said

    21:15] Leserzuschrift – Weiterer Hinweis für eine Währungsreform:

    ich muss Ihnen was mitteilen was ich gerade eben gesehen habe. Ich war wie jeden Sonntag Tanken (ist immer am günstigsten) und als ich meinen Tankbeleg angeschaut habe, dachte ich seh nicht recht.

    Die Eurosumme wird ab heute auch wieder als D-Mark zwischensumme angezeigt. Da ich immer meine kompletten Tankbelegt aufbewahre habe ich mir alle angeschaut und siehe da die D-Mark zwischensumme ist ab heute wieder aktiv. Ich habe bis zum 30.05.2009 meine Tankbelege angeschaut und dort gab es keine D-Mark als zwischensumme nur Euros.

    Da hat ein Programmierer einen Fehler gemacht, sodass das bereits aktiv ist. Das ist ein mehr als deutlicher Hinweis auf eine Währungsreform.

    diese Leserzuschrift kam gerade auf http://www.hartgeld.com/infos-DE.htm

    • Eiegntlich kann ich mir nur nicht vorstellen, dass eine neue D-Mark zum alten Wert eingeführt würde, dann würden ja auf einmal alle Leute merken, wie teuer
      das Euro-Abenteuer war. Vielleicht aber auch doch, um den Leuten die Realität zu zeigen ?

    • G said

      diese Mitteilungen häufen sich tägl.
      so z.B.
      [15:15] Ein DM2-Vorbereitungs-Artikel? Bekommen wir unsere D-Mark zurück? http://www.welt.de/finanzen/article7233341/Bekommen-wir-unsere-D-Mark-zurueck.html

      Die Deutschen mögen den Euro von jeher nicht. Seit klar ist, dass deutsche Steuerzahler für Griechenland zahlen müssen, schwindet der letzte Rückhalt für den Euro. Plötzlich werden Forderungen nach der Rückkehr der D-Mark, bis vor Kurzem allenfalls von D-Mark-Hardlinern vertreten, wieder salonfähig.

      Was hier geschieht, ist aussergewöhnlich. Ein Flaggschiff des Mainstream-Journalismus bricht das Euro-Tabu. Es ist noch keine richtig harte Forderung nach der DM2, aber der Artikel beschreibt, was vielfach gedacht wird: Austritt aus dem Euro. Nur George Soros oder AEP “durften” bisher soetwas schreiben.

      Die Euro-Austritts-Kampagne dürfte jetzt richtig begonnen haben

      15:15] Leserzuschrift – Onlindienst der Sparkasse Rotenburg nicht erreichbar – man macht sich fit für die Herausforderungen der Zukunft:

      https://www.spkrb.de/Service/umstellung.aspx

      Hinweise im Internet: Wenn Sie StarMoney, Version 6.0 oder 7.0, und SFirm 32, Version 2.2.2., nutzen, erscheint am Montag, 19. April 2010 ein Umstellungsassistent, der alle notwendigen Änderungen für Sie bequem und einfach durchführt.

      Was soll denn da “umgestellt” werden? Wieder ein Indiz mehr.

      [14:00] Leserzuschrift- Sonntagsschichten bei deutschen Banken:

      lt. einer Meldung von http://www.politikglobal.net machen einige Banken Sonntagsschicht in Leipzig. Vielleicht sollte man mal offen nachfragen, wer sonst in seinem Umfeld ähnliche Beobachtungen macht… könnte ja auch ein weiterer Hinweis auf eine baldige Währungsreform sein. Oder die basteln an den Bilanzen rum bzw. es schlicht nur ein EDV Update, was so meist zwischen Ostern und Pfingsten eingespielt wird…….

      Wieder eine solche Meldung. Niemand sollte von einer Währungsreform in den nächsten Wochen überrascht sein. Sobald der Euro kollabiert oder ein Austritt Deutschlands aus dem Euro als “Gerücht” in den Medien auftaucht

    • trigger said

      Zum Thema Sparkasse und umstellen, einige Sparkassen werden an ein zentraleres Rechenzentrum angeschlossen, ob es alle betrifft, weiß ich nicht. Andere Sparkassen folgen im Laufe des Jahres noch. Kann nicht sagen, ob sie alle ans gleiche angeschlossen werden. Hauptgrund ist wohl Kostenersparnis

    • Trigger said

      Update zum Thema Sparkasse! Es werden alle Sparkassen an ein Rechensystem in Frankfurt angeschlossen, einige sind bereits und andere folgen noch im Laufe des Jahres. Das ganze kann sich bis zu einem Jahr hinziehen

  35. G said

    Baldige Währungsreform?
    Die Anzeichen dafür verdichten sich

    http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Art_2010-159_WaehrungsreformDeutschland.pdf

    • G said

      Auf dem Link ist eine Tankabrechnung abgebildet mit Zischensumme in DM –
      http://www.hartgeld.com/infos-DE.htm

      Links der neue Beleg mit 2 Zwischensummen, eine in DEM, Umrechungskurs 1.955. Rechts ein alter Beleg, mit nur einer Zwischensumme

      [8:30] Leserzuschrift – Automaten zeigen DM an:

      mein Mann arbeitet in einem mittelständischen Betrieb und seit 4 Wochen zeigt der Getränkeautomat kurz DM an. Angeblich war dieser vor 4 Wochen kaputt, mußte repariert werden uns seitdem macht er diese Beobachtungen.

      Wieder ein umgestellter Automat mit “Fehler”.

    • G said

      UPDATE 16.30
      Staatsbankrott (Update 1):
      Es muss allen klar sein, eine solche Abwertung der Staatsschulden per Währungsreform ist ein Staatsbankrott. Es wäre für Deutschland der 4. in 100 Jahren: 1923, 1948, 1990 (DDR). Was die Auslandsgläubiger dazu sagen und ob man diese entschädigt, ist unbekannt. Erfreut werden sie nicht sein. Derzeit wird ein grosser Teil der deutschen Staatsanleihen im Ausland, auch als Währungsreserven gehalten.
      Geheimhaltung (Update 1):
      Die Vorbereitungen sind weit gediehen, eine grosse Zahl von Menschen muss dabei beteiligt sein – speziell bei der Umstellung der Computer und Geräte. Es gibt sicher eine Medienkontrolle, wonach darüber nichts in den Mainstream-Medien berichtet werden darf. Aber die Blogosphere im Internet kann man nicht kontrollieren. Aber das hält nicht ewig. Alle Insider und Wissenden werden inzwischen ihre Euros in andere Währungen und Gold umwandeln. Sobald das auch die internationalen Finanzmärkte machen, crasht der Euro massiv. Die Masse im Inland kommt später, aber dann kommt ein brutaler Run auf alle Banken, das Geld wird abgehoben und in Waren umgesetzt. In diesem Crack-Up-Boom explodieren alle Preise. Die Gegenreaktion des Staates darauf sind vermutlich sofortige Abhebebegrenzungen und Devisenkontrollen. Wer dann noch Geld auf der Bank hat, hat es verloren.
      Wann (Update 1)?
      Wenn sogar schon Kassen und Automaten umgestellt werden, mit der Aufforderung, diese in den nächsten Wochen nicht abzuschalten, dürfte es schon ein fixes Datum geben, vermutlich ein Wochenende im Mai 2010, nach der NRW-Wahl. Ewig kann man die Flucht aus dem Euro ohnehin nicht aufhalten. Es wäre interessant, dieses Datum zu kennen. Ob der Prozess überhaupt noch gestoppt werden kann, ist unbekannt. Man wird es am hochschiessenden Goldpreis erkennen, wenn es los geht.
      Internationale Beteiligung (Update 1):
      Wer noch mitmacht, ist unbekannt. Aus Österreich erfährt man bis auf die Meldung oben nichts. Möglicherweise steckt ein international koordinierter Plan dahinter, wo etwa auch die USA und UK, sowie Japan mitmachen, mit eigenen neuen Währungen und Währungsreformen. Alle haben das gleiche Problem – zu viele Schulden, die uneinbringbar sind.
      Die Griechen drucken rund um die Uhr Geld. Die neue Drachme?
      Was noch getan werden kann
      Alle Leser sollten sich inzwischen mit Rettungsbooten und Rettungsringen (Gold und Silber) massiv eingedeckt haben. Als Papier-Fluchtwährungen kommen höchstens der Schweizer Franken und die Tschechenkrone in Frage (nur Papiergeld oder Konten dort). Man sollte Importgüter, die man noch braucht, jetzt anschaffen. Diese werden entweder teurer oder eine Zeitlang gar nicht erhältlich sein.
      Wichtig: nur ausserhalb des Geldsystems und besonders ausserhalb des Euro kann man etwas retten!
      Die Euro-Bestände sollten jetzt auf das notwendige Minimum abgebaut werden, maximal für einige Monate. Machen Sie Ihren persönlichen „Crack-Up-Boom“ und werden Sie die Euros los, bevor es die Masse versucht oder die Euros in der Währungsreform untergehen.
      http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Art_2010-159_WaherungsreformDeutschland.pdf

      • Ich glaube nicht, dass man die NRW-Wahl abwartet. Wahlen haben keine Bedeutung
        ungültig wählen macht zwar Sinn aber das müssten erst mal einige Millionen begreifen.
        Ich warte jetzt mal auf Tony-Ledo’s 22.4. , nächster Termin wäre dann der 1.Mai ?

  36. Druide said

    Wie TD in diesem tollen Artikel schreibt:

    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=158900&page=0&category=0&order=last_answer

    selbst wenn man von meterdicken Mauern geschützt ist, reicht es wenn ein Männchen den Schlüssel umdreht. (Trojaner)

  37. G said

    Guten Morgen,

    Michael Winkler schreibt in seinem neuen ‘Pranger’

    Machen wir doch mal eine Währungsreform…

    http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

  38. G said

    Baldige Währungsreform in Deutschland?
    Die Anzeichen dafür verdichten sich

    Update III http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Art_2010-159_WaherungsreformDeutschland.pdf

    • G said

      Noch ein Bericht von Dipl.Ing.Ziemann auf http://www.bullionaer.de/shop/showZiemann.php/action/latest

      Bericht für den 21. April 2010

      : Währungsreform oder Währungsumstellung?

      Die Zeichen verdichten sich, dass der Euro auseinanderbrechen wird. In Deutschland deutet eine Reihe von Indizien darauf hin, dass wir demnächst mit einer Umstellung auf eine neue Währung rechnen müssen.

      Obwohl sich die Griechenland-Situation täglich verschlimmert und die Geldmengen, die für eine temporäre Rettung des Landes erforderlich wären, immer astronomischere Größenordnungen erreichen – inzwischen spricht schon selbst der Bundesbank-Präsident Axel Weber von einem Volumen von 80 Milliarden Euro – liegt Europa lethargisch unter einer Aschewolke.

      In Deutschland wäre eine solche Rettungsaktion vor der für die Zukunft der Regierung Angela Merkel entscheidenden Wahl in NRW ein politischer Selbstmord. Auch der Finanzminister, bislang der Wortführer der Retter der Eurozone, ist schwer erkrankt abgetaucht. Man möchte das Thema aussitzen, weil man bereits einen ganz anderen Plan in petto hat: Einen deutschen Ausstieg aus dem Euro.

      Auch Frankreich möchte anscheinend nicht länger die Nachteile des Euros für die Konkurrenz-Fähigkeit seiner Wirtschaft ertragen. Auch hier verdichten sich die Anzeichen, die auf eine Währungs-Umstellung hindeuten. Frankreich kann und wird nach einem Abschied Deutschlands aus dem Euro-Raum nicht die Zahlerrolle für die abgewirtschafteten Südstaaten spielen.

      Wie müssen wir uns nun eine solche Währungsumstellung beispielsweise auf eine DM2 vorstellen? Zuerst muss man sich die Frage stellen, ob eine Währungsreform oder eine reine Währungsumstellung geplant ist. Eine Währungsumstellung würde zwar wieder eine nationale Währung mit einer souveränen Notenbank etablieren, aber bestehende Euro-Guthaben, Euro-Schulden, Löhne, Gehälter, Renten und Sozialleistungen würden in einem festen Verhältnis umgetauscht. Bei einer Währungsumstellung gäbe es (national) erst einmal keine Gewinner und Verlierer.

      Aber eine solche Umstellung löst auch nicht unsere derzeitigen Probleme: Im Bankensystem mit schlummernden Risiken von wahrscheinlich über hundert Milliarden Euro, die mit der plötzlich auftretenden Krise im Bereich gewerblicher Immobilien noch den Turbo zugeschaltet hat. Oder die ausufernde Staatsverschuldung mit keiner realistischen Aussicht auf einen einigermaßen ausgeglichenen Staatshaushalt. Noch lassen sich die Bundesanleihen an den Märkten ohne Probleme platzieren – aber wie lange noch? Hinzu kommt der ausufernde Sozialstaat, der nicht nur die arbeitende Mittelschicht stranguliert, sondern den Staat für zukünftige Aufgaben handlungsunfähig macht. Was passiert mit den Renten, die egal ob gesetzlich oder privat nicht mehr zahlbar sein werden?

      Kommen wir nun zu der Alternative, einer Währungsreform, wie man im Verniedlichungs-Deutsch einen solchen schweren Eingriff in bestehende Eigentumsverhältnisse auch bezeichnen mag. Denn die Einführung der DM im Rahmen der Währungsreform von 1948 ging mit einer Reihe von drakonischen Maßnahmen einher. Die Bürger waren damals jedoch froh, den Zweiten Weltkrieg überlebt zu haben und ausreichend Essen zum späteren Überleben.

      Damals wurden Guthaben im Verhältnis von 10 zu 0,65 abgewertet. Das heißt aus 100 alten Reichsmark wurden 6,50 DM. Verbindlichkeiten (Schulden) wurden im Verhältnis 10 zu 1 abgewertet. Laufende Zahlungen wie Löhne und Mieten wurden eins zu eins umgerechnet. Öffentliche Anleihen an Privatpersonen wurden wertlos – der Staat hat sich auf diese Weise entschulden können.

      Wer dachte, sich bei der Umstellung im Rahmen der Abwertung persönlich entschulden zu können, wurde enttäuscht. Zwar wurden beispielsweise Hypothekenschulden im Verhältnis von 10 zu 1 abgewertet, das heißt aus einer Grundschuld von 100.000 RM wurden nun 10.000 DM, aber das Lastenausgleichsgesetz von 1952 führte eine Hypothekengewinnabgabe und eine Kreditgewinnabgabe als Zwangsabgabe an den Staat für solche Fälle ein. So wurden zwar aus den 100.000 RM Schulden nur noch 10.000 DM der finanzierenden Bank, aber die Kreditgewinnabgabe belastete das Objekt nun mit zusätzlich 90.000 DM, die als Zwangshypothek eingetragen wurden. Über einen Zeitraum von 30 Jahren war diese Schuld an den Staat zu tilgen. Ähnlich erging es anderen Schuldnern.

      Für die bestehenden Vermögen, beispielsweise ein Haus ohne eine Hypothekenbelastung wurde im Rahmen der Vermögensabgabe eine 50 prozentige Enteignung durchgeführt. Auch diese Schuld musste über 30 Jahre getilgt werden, da es sich ja im Allgemeinen um Sachwerte handelte.

      Wir fassen zusammen: Eine Währungsreform so wie in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg durchgeführt, führte praktisch zur kompletten Enteignung aller Besitzer von Geldvermögen. Sei es nun in Form von Lebens- und privaten Altersversicherungen, Bargeld oder Geld auf Konten. Schuldner konnten sich nicht ihrer Verbindlichkeiten entledigen, sondern mussten ein Großteil ihrer Schuldlast nun an den Staat zahlen. Vermögens-Besitzer, das inkludiert auch Besitzer von Aktien, wurden mit einer einmaligen Abgabe in Höhe von 50 Prozent teilenteignet. Der Staat konnte sich auf einem Schlag seiner Schulden entledigen und sich über 30 Jahre laufende Einnahmen aus dem Lastenausgleichsgesetz sichern.

      Natürlich wäre eine solche Währungsreform im höchsten Maße unpopulär. Aber ich glaube nicht, dass es zu Aufständen oder gefährlichen Exzessen gegen die politische Klasse kommen würde. Denn die heutigen Schuld-Sklaven bleiben auch nach der Währungsreform Schuld-Sklaven – derjenige, der sich mit diesem Schicksal bereits heute abgefunden hat, wird sich auch in Zukunft damit abfinden. Und auf die wenigen Vermögenden wird die Politik keine Rücksicht nehmen. Die mittellose Meute wird diese Reform sogar als sozial gerecht feiern – bis sie dann selbst merken, dass auch ihre üppigen Zahlungen vom Staat stark eingeschränkt werden. Wenn die Politik die Gruppen geschickt gegeneinander ausspielt, dann kann sogar ein Gemeinschaftsgefühl von wir-haben-ja-alle-verloren entstehen.

      Ansätze dieser mentalen Vorbereitung kann ich zwar heute schon beobachten. Aber das reicht meines Erachtens noch nicht für eine erfolgreiche Durchführung einer wirklichen Währungsreform aus.

      Mein Tip: Die versuchen es erst einmal mit einer Währungsumstellung, werden im Rahmen dieser Umstellung aber schnell feststellen, dass eine Währungsreform notwendig werden wird.

      • sowenig wie wir einen souveränen Staat haben, werden wir auch nach 10 Währungsreformen keine souveräne Notenbank haben, solange wir nicht eine Regierung haben, die sich komplett vom USISA-System Rothschilds abnabelt. Und solange das Rothschild-System nicht komplett denunziert und entmachtet ist, wird eine soclhe Regierung nicht möglich sein.

    • sowohl Michael Winkler wie Herr Eichelburg sehen einfach nicht die Rolle Rothschilds.
      weder Frankreich noch Deutschland noch der Rest der EU kann Entscheidungen treffen, die nicht in seinem Sinn sind , die zu seinem Nachteil wären. Ist völlig ausgeschlossen.
      Insofern ist es Unsinn, von einem wiederkehrenden deutschen Reich zu reden , solange man nicht Rothschild entmachtet hat und es ist auch irreführend von einer “Staatsentschuldung” zu sprechen.
      Der Staat ist bei Rothschild verschuldet, als Sicherheit dienen zuletzt die privaten Vermögenswerte der Bürger.
      Der Staat kann sich nur bei Rothschild entschulden, indem er die sicherungsübereigneten Vermögenswerte seiner Bürger dort abliefert.
      das ist die Währungsreform.
      Da Rothschild aber alle Sachwerte in D (genauso wie in EU , USA etc.) bereits gehören, gibt es danach nur noch einen sehr schmalen Kreditrahmen für die neue Währung.
      Deutschland und andere Staaten bleiben als gefleddertes Skelett zurück, alles was da noch erwirtschaftet wird, wird vom Weltherrscher über “UMweltabgaben” eingezogen.

    • Tommy Rasmussen said

      Wenn die Börsenkurse fallen,
      regt sich Kummer fast bei allen,
      aber manche blühen auf:
      Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

      Keck verhökern diese Knaben
      Dinge, die sie gar nicht haben,
      treten selbst den Absturz los,
      den sie brauchen – echt famos!

      Leichter noch bei solchen Taten
      tun sie sich mit Derivaten:
      Wenn Papier den Wert frisiert,
      wird die Wirkung potenziert.

      Wenn in Folge Banken krachen,
      haben Sparer nichts zu lachen,
      und die Hypothek aufs Haus
      heißt, Bewohner müssen raus.

      Trifft’s hingegen große Banken,
      kommt die ganze Welt ins Wanken –
      auch die Spekulantenbrut
      zittert jetzt um Hab und Gut!

      Soll man das System gefährden?
      Da muss eingeschritten werden:
      Der Gewinn, der bleibt privat,
      die Verluste kauft der Staat.

      Dazu braucht der Staat Kredite,
      und das bringt erneut Profite,
      hat man doch in jenem Land
      die Regierung in der Hand.

      Für die Zechen dieser Frechen
      hat der Kleine Mann zu blechen
      und – das ist das Feine ja –
      nicht nur in Amerika!

      Und wenn Kurse wieder steigen,
      fängt von vorne an der Reigen –
      ist halt Umverteilung pur,
      stets in eine Richtung nur.

      Aber sollten sich die Massen
      das mal nimmer bieten lassen,
      ist der Ausweg längst bedacht:
      Dann wird bisschen Krieg gemacht.

      Richard Kerschhofer.

      http://hauptwort.at/2010/01/27/richard-kerschhofer-2008-nicht-kurt-tucholsky-1930-zur-finanzkrise/

    • Tony Ledo said

      Sand in den Augen. Ich habe schon einmal die Ansicht vertreten, dass der Bailout Griechenlands die Position Deutscholands in der EU gewaltig stärken wird. Der Vorsitz der EZB ist Deutschland dann sicher. Für die EU bedeutet die Schwäche der PIGGS-Staaten eine Stärkung, wie für den IWF. Es wird zusammengerückt, geschreddert und das Primat von Wirtschafts- und Sozialpolitik zentralisiert. Dies bedeutet, die PIGGS-Staaten werden zu Billig-Produktionsstandorten. Man muss nicht mehr nach Asien oder weiter in den Osten. Transportwege verkürzen sich, die Qualität der Produktivität ist gut. Dank des Ausbildungsniveaus erwachsen auch Möglichketen für anspruchsvolle Fertigungen. Dank der Dienstleistungsrichtlinie kommen fähige Arbeitskräfte, die man mit wenig Geld abspeisen kann, zu uns, was das Lohnniveau im unteren und mittleren Bereich weiter drückt. Die Währungsreform wird wahrscheinlich in einem globalen Maßstab, wenn nicht China, Russland, Indien und Japam sich abnabeln – Eurasische Union – vollzogen werden, denn so ist es geplant. Wenn sich Absichten auf die Bildung einer Eurasischen Inion sich deutlich ankündigen sollten, wird es , so befürchte ich, einen Dritten Weltkrieg geben, der vom Westen ausgehen wird…. Scheisse!!!

  39. Love the Earth said

    Schäuble schwört die Bevölkerung auf einen harten Sparkurs ein. Die Kommentarfunktion wurde von Welt-Online schonmal gesperrt…

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7313705/Schaeuble-stimmt-Deutsche-aufs-Sparen-ein.html#reqRSS

  40. Love the Earth said

    Der letzte Satz ist bezeichnend. Häppchenweise wird nun das Volk vorbereitet….

    http://www.welt.de/finanzen/article7346699/Angst-um-Athen-laesst-Euro-zittern-und-Gold-steigen.html#reqRSS

  41. Firestarter said

    Eine Flucht aus der Währung halte ich nicht für ratsam. Vielmehr sollten wir durch unseren Konsum schauen, Wen und Was wir mit unserem Geld unterstützen/bewirken. Wir brauchen keine Banken. Wir brauchen keinen Müll aus China!

    Wie wäre es denn, wenn Lupo Cattivo Socken mit “Gegen die Weltherrschaft” bedruckt und anbietet um den Bürgern mehr Sicherheit zu geben für ihr erspartes Tauschmittel Geld?

    • Nein mit Sockentragen oder T-Shirt tragen ist es nicht getan.
      die Rothschild-Tyrannei muss offensiv möglichst schenll möglichst vielen Leuten bekannt werden und Tagesgespräch werden, egal ob es die Massenmedien wollen oder nicht.

    • Firestarter said

      In die Socken kommt das Geld!!! :-)
      Wir Konsumieren Medien, also sind wir die Kunden. Wenn wir diesen Konsum stoppen, fehlen diese Einnahmen für dieses Konstrukt der Beeinflussung! Das macht Druck denn das Rädchen will geschmiert werden.

    • Firestarter said

      Nachtrag.

      Unsere Macht liegt in unserem Konsum.

  42. Firestarter said

    Nachtrag.

    Man kann doch nicht, heute schon das Graß fressen was nächstes Jahr wächst!

  43. G said

    Hallo Lupo Cattivo,

    gerade habe ich diese Meldung entdeckt – würde zu Deiner Vermutung/Befürchtung/Vorahnung passen. Was hältst Du davon?

    … Es gibt enorme Aktivitäten im Bereich von North Ridge in Kalifornien und es ist durchaus möglich, dass es in Kürze eine Manifestation mit enormer zerstörerischer Wirkung des Bereiches geben wird, soll heißen in einigen Stunden kann es passieren.

    http://www.terra-germania.info/dringende-warnung-von-adama#more-2235

    dann noch eine Unterlassungsanordnung http://www.terra-germania.info/s333-unterlassungsanordnung-und-der-letzte-countdown

    Das alles ist zu finden bei http://www.xinos.net/2010/04/30/r%C3%BCckkehr-zur-d-mark-und/

    LG
    G

  44. Peter Silie said

    tagesschau.de: Obama vor dem Gipfel zur Nuklearsicherheit:
    USA fürchten Atombombe in Händen von Al Kaida
    US-Präsident Barack Obama sieht die größte Bedrohung für die Sicherheit der Vereinigten Staaten in Atombomben in den Händen von Terroristen. “Wir wissen, dass Organisationen wie Al Kaida versuchen, sich Atomwaffen zu beschaffen”, sagte er in Washington. Falls Al-Kaida-Terroristen in deren Besitz kämen, hätten sie nach Auffassung des US-Präsidenten keine Hemmungen, sie auch einzusetzen. “Wenn es jemals eine Detonation in New York, London oder Johannesburg geben sollte, wären die Konsequenzen für Wirtschaft, Politik und Sicherheit verheerend”, warnte Obama. Johannesburg? Fußball-Weltmeisterschaft?

  45. Zeitzeuge said

    Hallo !
    Ich lebe seid ein paar Jahren im Ausland und mache mir ein Bild über die Globale Matrix.Und ich weiss aus Persönlicher Erfahrung wie schwer es ist die Menschen wieder zum richtigen Denken auch über den Tellerrand zu bewegen.Ich war nie Ideologe ,Mitglied einer Partei oder Verein, immer nur Mensch. Sie vor allem wieder in die Realität zu holen mit nachvollziebarer Wahrheit und Aufklärungsarbeit nach Wichtigkeit usw.. Im Moment kenne Ich nur eine Person und das ist Lyndon Larouche in Amerika. Er zeigt Lösungswege auf und nennt die Weltfaschisten beim Namen. Und auf diese Verbrecher muss jeden Tag und von vielen Menschen mit dem Finger gezeigt werden. Nur so kann mann diese Skrupellose Drecksbande zurückdrängen. Wichtig auch der Link in deutsch: http://www.bueso.de/ . Amerika hat den Schlüssel zum Weltfrieden und einem geordneten Finanzsystem . Er ist bloss in den falschen Händen. Dafür muss mann aber erst das Empirische Geldsystem und die Vasallen dahinter verstehen. Wenn man die History versteht weiss mann auch von wem die Granateinschläge kommen und kann sie sofort benennen. Das Geschichtsbuch liegt offen , man muss es nur lesen können.
    Es wird gewaltige Umwälzungen geben aber die Menschen müssen es besser verstehen lernen. Wenn das gelingt können wir den grossen Beschiss an den Völkern hinterher bereinigen. Wiedergutmachung geht eh nicht aber eine bessere Zukunft für alle ist möglich. Trag es hinaus in die Welt. Deine Seite ist sehr Gut und wird mit Sicherheit noch besser.
    Grüsse Steffen

    • Tony Ledo said

      Nichts für ungut Steffen. So weit ich weiss ist Lyndon LaRouche Ideologe, steht einer Organistion und einer Partei vor und seine Frau leitet ein Institut. Widerspricht en wenig deien Intentionen als Mensch.

      Seine Begeisterung für die zivile Nutzung der Kernenergie hat ihm zudem, zu Recht finde ich, viele Feinde gemacht. Seine idee, die Queen und ihre ganze dekadente Adelsclique wäre nicht nur der Kopf des internationalen Drogenhandels sondern würde auch sonst in der Welt die Hosen anhaben- in Zusammenarbeit mit Juden (ok-ok)- klang für mich nie besonders überzeugend. Sein von übetriebener Paranoia, daher unter viel Kraftverschwendung geführter Kampf gegen Psychatrie und Psychoölogie hat mir auch viele Rätsel aufgegeben.

  46. alles in ordnung said

    der propagandafront.de blog berichtete viel über zentrale wirtschaftspolitik, das heißt euro bleibt weiterhin bestehen nichts mit dm2

    nur das halt wenige personen die ganze macht über finanzen bekommen .

    nwo plan alles vereinen ,

    • staryarbat said

      Wenn es uns nicht gelingt-die eigene Festplatte zu löschen und weg zu denken von deren Finanz-/Geldsystem, dann spielt es keine Rolle, wie die Währung heisst, entscheidend ist, wer über Macht der Verteilung/Zuteilung der Mittel verfügt. Die Nichtselbstständigkeit der Mehrheiten der Bevölkerungen ist das eigentliche Übel, die leise Versklavung, die unumkehrbar erscheint (zB. auch die gesamte Landwirtschaft!). Die gefährlichen Feinde sind nicht die wenigen Lenker, sondern die Massen der von den Lenkern abhängigen Roboter, also über die Verwaltungen, Armeen,Polizei, “Rechtseinrichtungen”, Medien, Universitäten, Forschungseinrichtungen, Sozialhilfeempfänger bis zu den industriellen Komplexen, die diesesn ganzen Apparat betreuen (Caritas, Kirchen, etc. )Millionen Menschen leben ja von der Verwaltung des Mangels, des Notstandes (Migrations-Industrie zB.!!!) . Wie wollen wir, ohne einen Totalzusammenbruch dieses Systems, denn etwas verändern, wenn bis zu geschätzt 70-80% genau von diesem System leben/vegitieren ?
      Jeder von uns hat ja mehr oder weniger die Erfahrung gemacht, dass man schnell zum Aussenseiter, Spinner, Aussgestossenen wird, wenn man auf diese inzwischen unüberschaubare Menge/Summe der Missstände hinweist, es ist ja inzwischen viel einfacher, über die sehr wenigen guten Dinge zu sprechen, als über die erdrückenden Fakten der brutalen Vergewaltigungen der gesamten Menschheit durch eben diese perverse aber hochkriminelle und mächtige Finanz/Politmafia.
      Wir haben den Zug verpasst, den besten Zeitpunkt also um eine geordnete Umkehr einzuleiten, nun können wir uns nur auf die “Zeit danch” einigermassen vorbereiten, das bedeutet aber, endlich mal ein klares Bild zu zeichnen, wie es danach aussieht! Diese Strukturen bestehen ja nun einige 100/bis 1000sende Jahre-haben also alle Krisen überstanden, denn sie verfügen ja weiterhin über die Macht und kontrollieren die Sachwerte und damit weiterhin die Massen(Grund-Boden-Energie-Nahrung-Waffen-usw.)
      Solange nicht hochmotivierte Organisationen mit klar definiertem, gemeinsamen, erstrebenswertem Ziel entstehen, sind und bleiben wir in der Defensive wenn überhaupt.
      Tausende blogs heisst Verzettelei und Abhängigkeit-kracht das Netz, byby,ich denke, man lässt uns hier nur gewähren, weil wir uns dadurch kostenlos und freiwillig outen, kein Geheimdienst der Welt könnte bessere Arbeit leisten als diese Google/youtube/Microsoft-Krake, der ganze Verein sitzt schon lange mit an den Tischen (Bilderberger und Co.)wir nutzen es, zahlen dafür und die klopfen sich auf die Schenkel!
      Aktion ist immer besser als Reaktion-leider sind wir seit langer Zeit reduziert auf Reaktion, damit meine ich nicht nur uns “hier unten”, sondern alle Strukturen unterhalb der NWO-Klicke !
      Ausser Selbstmord bin ich für jede Idee offen, selbstverständlich habe ich selbst auch genug Ideen, aber es sind eben thinktanks erforderlich und klare Konzepte, wie man ein System finanziert, daran scheitert doch fast jede gute Idee, siehe zB. Leute wie nuoviso-wenn die mal 5000,– euro! einsammeln wollen kommen mit Krampf Teilbeträge zusammen-unsere Feinde operieren mit BILLIONEN !
      Na gut-nichts Neues für uns alle hier, aaber Entscheidendes eben, erstmal ruhigen Sonntag bei nettem Novemberwetter im Mai….

    • Tony Ledo said

      @Staryabat – will nur hinzufügen: Die Geheimdienste interessieren sich nicht für uns Schreiber in einem solchen Blog wie diesem oder ähnlichen persönlich. Interessant ist, was geschieht, wie etwa Gerüchte sich verbreiten, wie reagiert wird. Das ist anonymisiert genauso gut machbar. Wie du heißt, wo du wohnst, geht denen am Arsch vorbei. Reine Zeitverschwendung wäre das Die wollen dir ja schließlich keine Werbung zuschicken. Als Gefahr in Form von Personen sind wir nicht eingestuft…. Es geht um statistische Erhebungen, die Manipulationszwecken dienen können, das interessiert auch Wirtschaftsunternehmen. Siehe Diskussion um DM2.

    • staryarbat said

      @ Tony Ledo

      Richtig, ich meinte damit auch, dass man über “auffällige” Personen wunderbar ein Gesamtprofil aufbauen kann, also sehr aktive und erfolgreiche Seitenbertreiber oder eben auch Personen, die sich aktiv gegen die Interessen bewegen und dabei zunehmend erfolgreich sind, na ja, und Personen, die sowieso schon “aufgefallen” sind und bereits in den Archiven versch. Organisationen gelistet wurden – mehr will ich hier nicht zu dem Thema schreiben! Vorbeugen ist halt immer besser als bedauern.

    • uwe said

      @staryarbat
      Wenn es uns nicht gelingt-die eigene Festplatte zu löschen ….

      Ich vermute, damit hast Du recht. Wir dürfen bei uns selbst anfangen, und nur dadurch erreichen wir wirkliche Veränderung.

      Die Geschichte mit dem Bashing, den Schwarzen Schaf ist nur ein Trick, sich selbst zu belügen. Das macht der Opportunist, um seine Ruhe zu haben. Um bloß nicht nachdenken zu müssen.

  47. volky said

    Ich glaube nicht an das Ende des Euros, da wurde einfach zuviel unternommen, um ihn zu retten.

    Eher könnte es sein, dass die Reise in Richtung Weltregierung geht.

    Gut oder schlecht, das ist hier die Frage?

    Wenn es nur ein Land gibt, kann es dann noch Krieg geben?

    Wahrscheinlich schon… solange wir unser Bewusstsein nicht verändern.

    • uwe said

      Die Währungsreform war schon letzte Woche. Wegen den möglichen Kollaps von Frankreich. Umtauschkurs 1:1 mit der Aussicht auf baldige Hyperinflation und Streichorgien der Regierung bei den kleinen Einkommen und Transfer-Leistungsbeziehern.

      750 Mrd. wird man versuchen bei den Kleinen zu holen.

  48. Ella said

    Go0ggelt mal” die deutsche Ursache der internationalen Finanzkrise ”
    auf “Der Honigman sagt.blogspot.com “Maerz 2010

    Also wer nach dem lesen dieses Artikels noch ruhig bleiben kann, muss aus Stein sein.

  49. Reni Tent said

    Die Untergangsbeschwörer, die aller Orten anzutreffen sind, haben mich zu einem neuen Artikel verleitet. Es ist nämlich leider so, dass seit ewigen Zeiten immer wieder der Weltuntergang prophezeit wird. Und dann gibt es noch die, die seit Jahren den Untergang der Währungen predigen. Den Anfang haben Burschen wie Paul C. Martin und seine Spiessgesellen vor über 30 Jahren gemacht. Die wollten schon damals den Staatsbankrott herbei schreiben. Damals ging dann das Gold auf 800$ rauf. Das heisst im Klartext: Da 800$ damals viel mehr wert war als heute, ist der heutige Goldpreis noch nicht mal auf dem Stand von vor 30 Jahren. Aber das Gerede, Geschreibe und die Panikmache ähnelt dem damaligen Treiben.

  50. G said

    Erdbeben 5.1 Californien – wieder 10 km Tiefe

    http://news.blogs.cnn.com/2010/05/18/earthquake-hits-southern-california/

    http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsus/Quakes/ci10671989.php

    http://www.thejakartapost.com/news/2010/05/19/mild-quake-hits-west-java.html

    http://www2.nict.go.jp/y/y223/simulation/realtime/

    Tornado Warnung
    http://forecast.weather.gov/wwamap/wwatxtget.php?cwa=usa&wwa=Tornado%20Warning

    http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/us2010wlaq.php

    Hochwasser nähert sich Deutschland
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,695576,00.html

    Ansonsten hier im Süden von D haben wir nachts ca. 3 Grad, Dauergrau, Dauerregen und das bei 7 Grad.
    Die Winterjacken und Mäntel sind im Dauereinsatz, Heizung läuft, im Kachelofen knisterts, Vit.D sorgt für gute Laune …

    Sämtliches ist aus den Fugen…
    wohin driften wir?

  51. Bob der Lovemaker said

    In Polen giesst es wie aus Eimern, das schreitt nach wetterveränderung seitens der psychphaten.
    Menschen in Polen verlieren zurzeit ihr hab und gut! Unzählige Tiere sind tot! Einfach *SICK* was da gerade abgeht!

  52. Tommy Rasmussen said

    Rundschreiben:

    19.05.2010 – Walfangverbot soll fallen – Protestaktion – Wir bitten Sie/Euch, diese dringende Protestaktion zu unterstützen, hierauf zu verlinken bzw. an möglichst viele Freunde, Kollegen und Tierfreunde weiterzuleiten:
    http://www.prowildlife.de/Protestaktion_1

    21.05.2010 – Mr. DAX – Dirk Müller: Meiner Meinung nach existiert der Schuldenberg in zwei Jahren nicht mehr.

    Dirk Müller: Ich habe den Verdacht, dass das, was in den letzten 24 Stunden entschieden wurde [teilweises Verbot von Leerverkäufen auf sinkende Kurse, Anm. der Red.] nichts anderes bedeutet, als dass man eine Insolvenz Griechenlands vorbereitet.

    Epoch Times: Das heißt, Griechenland wird in Zukunft wohl noch mehr Geld brauchen?

    Dirk Müller: Ich befürchte eher, dass das Rettungspaket für Griechenland vermutlich gar nicht zustande kommen wird…..Die Notmaßnahmen der Bafin und der deutschen Regierung deuten aber auf eine große Nummer hin.

    Es kann durchaus sein, dass diese Bewegung vom IWF ausgeht, nach meiner Einschätzung kommen die Angriffe gegen den Euro ganz gezielt aus den USA, die wollen den Euro und damit Europa zerschießen.

    Wenn nun der amerikanische Senat vom Vetorecht der USA im IWF Gebrauch machte – der IWF wäre aus dem Spiel, das Rettungspaket wäre geplatzt, Griechenland in der Insolvenz. Das ist realistischerweise vorstellbar.

    Man sollte Sorge haben, dass die Währungen Bestand haben. In einer solchen Situation darf ich keine Währungen haben. Nur reale Werte sind da eine Alternative.

    Ein deflationärer Schock – von dem ich ausgehe – da ein Einbruch sehr realistisch ist, ich rede da von dramatischen Verwerfungen an den Märkten.

    Epoch Times: – Wie stehen die Dinge denn um die anderen PIGS-Länder, denen fehlen ja in den kommenden 10 Jahren ca. 1,8 Billionen Euro?

    Dirk Müller: – Dazu wird es nicht kommen. Ich glaube, dass in den nächsten 24 Monaten die gesamten Schulden der westlichen Welt neu verhandelt werden.

    Epoch Times: Wie erklären sie Ihren Kindern den Schuldenberg, den sie später besteigen müssen?

    Dirk Müller: Meiner Meinung nach existiert der Schuldenberg in zwei Jahren nicht mehr.

    ( deflationärer Schock – Hyperinflation – W Ä H R U N G S R E F O R M – ??? )

    http://www.epochtimes.de/articles/2010/05/20/580342.html

    17.05.2010 – IWF-Chef Strauss-Kahn: „Krise als Möglichkeit eine neue Weltwährung, die von einer Weltzentralbank herausgegeben wird, voranzutreiben”.
    http://www.propagandafront.de/127340/finanzterroristen-fordern-weltwahrung-und-weltzentralbank.html

    21.05.2010 – Der US-Senat verabschiedet eine stärkere Aufsichtsfunktion der US-Notenbank FED. Es ist die umfassendste Reformierung des amerikanischen Finanzmarktes seit den 1930er-Jahren.
    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Grosser-Sieg-fuer-Obama–kapitale-Niederlage–fuer-die-Banken/story/23458924

    21.05.2010 – SWIFT- Abkommen soll USA ab Sommer wieder Zugriff auf Daten von EU-Bankkunden geben.

    http://www.arcor.de/content/aktuell/newsticker_rss//24911032,1,artikel,EU-Kommission+bei+SWIFT-Abkommen+Grundrechte+nicht+verletzen.html

    Die Rotschild- Hochfinanz hat den 1. und 2. Weltkrieg nur zum Zweck der Einführung einer einheitlichen Welt-Reserve-Währung eingefädelt und finanziert. Jetzt geht es, ob mit oder ohne 3. Weltkrieg, um das eigentliche Ziel: Die totale Weltkontrolle durch ein einheitliches globales aber privat kontrolliertes CO2 Steuer- und Weltwährungssystem.

    BIS untersteht direkt der ‘Hochfinanz’. Doch seit der Gründung des FED hat der Dollar und alle anderen Währungen der Welt, die über BIS zusammengefasst sind, über 95 Prozent ihres Wertes verloren, weil die Banker seither die Welt über diese globale Zentralbank – der BIS -, bestehlen.

    Aller Wohlstand unter dem Volk wird über die Banken extrahiert. Aller Wohlstand der Nationen durch die Investmentbanken. Gesteuert wird alles durch die BIS und der ihr unterstellten Zentralbanken.

    BIS unterliegt keinem Nationalen Recht – weder in der Schweiz noch sonst einem Land der Welt. Die Weltkriege im 20. Jahrhundert drehten sich alle um die Etablierung dieses Systems. Deshalb sind die Hintermänner dieses Verbrechens mit denen die heute davon profitieren identisch.

    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/

    19.05.2010 – Amerika befindet sich auf dem Weg in einen wirtschaftlichen Zusammenbruch noch nie zuvor dagewesenen Ausmaßes….
    http://www.propagandafront.de/127930/11-anzeichen-dass-die-us-regierung-zu-einer-ausufernden-monstrositat-wurde-von-der-fast-jeder-amerikaner-abhangig-ist-um-wirtschaftlich-zu-uberleben.html

    20.05.2010 – Anstieg des Goldpreises auf 5.000 US-Dollar ist möglich
    http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=13536

    20.05.2010 – Goldpreis wird noch um das Zwanzigfache steigen
    http://www.biallo.at/artikel/Finanzmarkt/walter-k-eichelburg-im-interview:-finger-weg-von-diamanten-goldpreis-wird-noch-um-das-zwanzigfache-steigen.php

    21.05.2010 – Ein schweres Erdbeben der Stärke 6,1 hat den Süden Costa Ricas erschüttert. Das Epizentrum lag in etwa zehn Kilometer Tiefe.
    http://www.arcor.de/content/aktuell/newsticker_rss/24910718,1,content,Schweres+Erdbeben+ersch%C3%BCttert+Costa+Rica.html

    17.05.2010 – Studie: Mehr Erdöl durch künstliche Erdbeben – Die Erdölindustrie könnte zukünftig die Erde beben lassen: Mit künstlich erzeugten Erdbebenwellen sollte es nämlich möglich sein, den Erdölfluss zu steigern, schlussfolgern US-Forscher auf Grundlage einer geophysikalischen Studie.

    http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fnews.orf.at%2Fticker%2F222626.html

    Das Seltsame Haiti Erdbeben
    http://euro-med.dk/

    • Tony Ledo said

      Das Verbot von Leerverkäufen ist mehr Bluff denn ein tatsächlicher Einschnitt, da der Großteil der Leerverkäufe in der City of London gemacht wird, die von dem Merkelschen Leerverkaufsverbot überhaupt nicht betroffen wäre. Im Großen und Ganzen kann man festhalten, dass Merkel, obwohl das anders dargestellt wird, nicht eigenständig gehandelt hat sondern sich mit UK, obwohl die einen Antipart darstellend eine klasse Schauspielleistung abgeben, abgestimmt hat. Sogar die Schweiz macht jetzt mit bei der Euro-Rettung – das wurde wohl beim Banker-Treffen so ausgemacht, da auh Schweizer Banken ihr Geld, das sie in Europäische Länder gesteckt haben, wiedersehen und den Franken nicht in Gefahr bringen wollen, sei es durch ungemäße Aufwertung oder Abwertung.

      Dirk Müller kommt mir von Zeit zu Zeit seltsamer vor. Jetzt spricht er plötzlich von Deflation, noch vor Kurzem war es die bestimmt demnächst kommende Inflation. Der IWF würde keine EU-Hilfen geben wollen?! Auch er sitzt meiner Meinung nach, wenn er nicht ganz bewusst für die eigene Kasse argumentiert, der Eurokrisenpanik auf. Ich bin überzeugt, die Krise ist zwar ernst aber nicht so ernst, wie man uns weismachen will. Die Griechenlandpleite war doch schon längst vorher bekannt, nun stellte sich allerdings heraus, dass die Offenlegung in dem Moment ihres Geschehens mehr für sich hat, als wenn man eines der Ostereuropäischen Pleiteländer als Krisenherd in den Mittelpunkt stellen würde…. Die Krise nutzt Europa im Sinne einer Zentralisierung wichtiger äusserst vitaler Felder, sie treibt sogar mehr Globalisierung in Bezug auf die Schaffung von Finanzmarkts-Regularien und der zu ihrer Durchsetzung und Kontrolle notwendigen Institutionen an, die man dann später nach einer Währiungsreform für noch weiter gefasste Aufgaben benötigen wird. Wir werden bis Ende des Sommers einen wirtschaftlichen Aufschwung erleben. Erst gegen Ende des Jahres wird es wieder eng, da Risiken aus den alten Risiken von 2008 die Finanzmärkte verunsichern werden. Mitte 2011: die Not zur Währungsreform. Der Euro wird keineswegs zusammenbrechen. So verrückt sich das noch anhört, aber ich kann mir sogar ein Zusammengehen von FED und EZB für die nähere Zukunft vorstellen. Was allerdings mit Griechenland passsiert? In jedem Fall ist und wird Griechenland ein Spitzen-Standort für billige Investitionen sein. Und noch etwas. Heißt es, Hedge-Fonds würden stärker reguliert – man denke wieder an das gespielte Gejammer der Briten – heißt das nur, Hedge-Fonds sind für Europa als Investoren so gefragt wie nie

  53. Firestarter said

    Auf Deutschland Debatte läuft gerade ein Spendenaufruf um den Euro zu retten. Man solle auf ein Konto bei der Bank einzahlen. :-) Den einzigen sicheren Ort für Geld den ich im Moment kenne, ist mein Sparstrumpf wie zu Omaszeiten. So haben die Banker auch weniger Spielgeld fürs Casino ;-)! Dann den Markt beobachten wie sich die Preise entwickeln. Derzeit ist aber nicht mt einer Inflation zu rechnen weil Geld nicht in die Wirtschaft kommt sondern abgesaugt wird. Die einzgsten Preise die anziehen haben Monopolstellung. Hauptsächlich Energiepreise steigen. Wem gehören die Energiekonzerne? Das Geld wird knapper und somit zeichnet sich eher eine Deflation ab. Fallt nicht auf die Inflationstreiberei herein. Dieses ist nur um mehr Geld aus der Wirtschaft saugen zu können, mit dem Ergebnis der verarmung der Bevölkerung. Mehr Geld muss man immer erst selber in die Hand Bekommen(also in die Wirtschaft fliessen) um zu Inflationieren. Das ist aber nicht der Fall. Oder bekommt jemand zur Zeit mehr Geld? Weihnachtsgeld / Urlaubsgeld streichen bedeutet Lohnkürzung und weniger Geld in der Wirtschaft. Wenn die Wirtschaft nicht mehr die Gewinne abwirft da wenig Nachfrage dann fliesst das Geld an die Börse wo Rothschilds- Finanzhaie warten um es abzusaugen.

    What make`s the World go round?

    Ein Versuch den Kreislauf zu errörtern!

    Krieg/Zerstörung = Bedarf => Kreditvergabe => Aufschwung/Arbeitsplätze/Einkommen => Abschöpfen von Geld durch Steuern (Staat), Zinsen (Bank), Beiträge (wie Krankenversicherung, Solidarität- u. Rente) => Arbeitsplätze/Bedarf/Aufschwung => Kreditvergabe/Geldvermehrung (Geldentwertung durch Inflation) => Aufschwung/Bedarf/Wachstum => Ausweitung der Kreditvergabe und somit hohe Inlationsrate + Zins + Lohnforderungen => Inflationspirale => Staatsapparat ( wie Auswüchse des Sozialwesen + Umwelt- Naturschutz) wächst und somit auch seine Vorderungen an die Bürger => Aufschwung/Wachstum gerät ins Stocken durch geringere Nachfrage da Kaufkraftverlust/Marktsättigung => Betriebe arbeiten effizienter(Qualitätsverlust/Wegwerfartikel) und entlassen Leute => Höhere Staatsbelastungen + höhere Steuer auf die Bürger + Betriebe => Kaufkraftverlust => Betriebe kommen in Bedrängis durch Schuldendienst/weitere Einsparungen + Verlust von Arbeitsplätzen + Abwanderung der Betriebe ins Ausland um Lohnkosten zu senken => Arbeitsplatzverlust => Gespartes Geld vom Aufschwung zieht sich aus der Wirtschaft zurück (zu kleine Gewinne) und spekuliert an der Börse => Blasenbildung/ワberbewertung des Marktes => Kreditvergabe zu niedrigen Zinsen/sonst Kreditklemme und Wirtschaftszusammenbruch => weiterhin Blasenbildung an der Börse(ワberbewertung/Aufblähen der Werte) => Verlust von Arbeitsplätzen und platzende Kredite => Crash/Platzen der Blase an der Börse => Abschreibungen bei der Bank/Werteverlust => Angst der Bürger und Kauf zurückhaltung/Kaufkraftverlust => Verlust von Arbeitsplätzen /mehr Arbeitslose => Staatsausgaben erhöhen sich => Staatsverschuldung ( bei der Hochfinanz) => Kaufzurückhaltung der Bevökerung => Kreditklemme => Deflationspirale => Druck von Schuldendienst => Steuererhöhung/Staatsveschuldung => Firmenpleiten => Börsencrash => Wirtschaftszusammenbruch => Bankenpleiten => Geldvernichtung durch Abschreibung nicht einbringbarer Kredite => Geldmangel => Deflation => Eigentums- verkauf/-verlust von Immobilien/Land und Güter an Hochfinanz und Auflösung der Sparguthaben von den Bürgern bei der Bank => Armut/Bedarf => Staatsbankrott => Krieg ? Oder Sklaverei durch Abhängigkeit? Wess Brot ich ess, …!

    Der Name „Bürger“ scheint nicht von ungefähr zu kommen!

  54. Firestarter said

    Was ist mit unserem Geld ?!

    ODER WIE WURDEN WIR ENTEIGNET ?

    Über „Das muss ich haben“, wurde der Bedarf / Wachstum geschaffen. Hier wurde der Kredit gefragt und die Inflation (Geldentwertung) durch Geldschwemme gefördert / neuer Geldbedarf künstlich erzeugt! Der Zins hält die Inflation vom Galoppieren ab und beschert den Verleihern Gewinn. Anderen Verlust denn Inflation ist ein Wettlauf mit der Geldentwertung. Daher stellt man es lieber der Bank zur Verfügung und bekommt dafür Zinsen, allerdings nicht so viel wie die Bank denn sie verleiht meine / unsere Einlage (Sparen) weiter. Die Zinseinnahmen stammen aus Gewinn. womit es auch Verlieren geben muss! Zins bedeutet mehr zurück zu geben/erhalten wie man geliehen/gegeben hat. Aber woher habe ich das „mehr“ ? Es muss ein anderer weniger haben oder, wo soll ich es her haben, ich kann kein Geld erschaffen! Die Inflation ist eine Spirale die nach „mehr“ fordert, derjenige wo zuerst „mehr“ bekommt macht gewinn, der wo zuletzt bekommt macht verlust weil die Preise gestiegen sind bevor er mehr bekommen hatte. Oder, zuerst kauft günstig, zu spät kauft teuer. So werden stets die benachteiligt oder haben zu wenig, bei denen die Erhöhung erst spät vorgenommen wurde. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit! Verdienen tun daran die Unternehmen und diese gehören der Finanzwelt, durch Abgabe des Zinses. Unser Bedarf ist aber nicht unersättlich sondern gerät ins stocken. So kommt man noch auf die Idee der Effizienz. Schneller und billiger oder im Ausland zu Produzieren, doch Arbeitsplätze gehen dabei verloren. Dieses ist die Kehrtwende des Aufschwungs. Der Bedarf ist gesättigt und die Effizienz vernichtet Arbeitplätze. Uberschüssiges Geld fließst aus der Wirtschaft an die Börse und in Sachwerte. Geschäftsbanken locken durch hohe Rendite, die Privatanleger an die Börse und es entstehen unzählige Anlagemöglichkeiten um an das Geld der Anleger zu kommen. Das Geld führt zu einer Überbewertung des Marktes oder Aufblähen der Werte. Dieses Aufblähen täuscht zudem noch Gewinn vor, der jedoch bereits durch die Geldentwertung(Inflation) verzehrt wurde, bei Ausschüttung der Prämien. Es führt zu einer Verzerrung der Werte und Märkte. Die Werte steigen, (Fimen, Häuser,…können höher belastet werden) die Kreditvergabe(Schulden) kann ausgeweitet werden. Der Zeitpunkt kommt und über den Zinssatz kann man die Blase zum Platzen bringen indem man diesen erhöht und so der Wirtschaft das nötige Geld entzieht oder die aufgeblähten Werte wieder vernichtet. Kredite werden uneinbringbar und Banken schreiben die Werte und Einlagen der Sparer ab. Da Banken nur eine Einlagensicherung von ca. 10% (aktuelle zahl kenne ich momentan nicht, aber sie ist nicht viel höher, dieses Instrument(Einlagesicherun) kann auch benutzt werden um die Kreditvergabe der Geschäftsbanken einzudämmen.) können Sie ihre Einlage (Sparguthaben) vergessen! Es wurde mit den Schulden der anderen verrechnet.Zudem dürfen Banken jederzeit die Auszahlung einstellen/verweigern. Es folgen noch die Niedrigzinsphasen wo es uninteressant wird Geld zu verleihen (Liquiditätsfalle), sondern wieder spekulativ an der Börse eingesetzt wird. Wieder blähen sich Werte auf, vermutl. zuletzt die Rohstoffe. Das Auflähen und Platzen der Blasen tritt nach Sättigung des Marktes immer häufiger und in kürzeren Zeitabständen auf. Die Deflationsspirale setzt ein. Der Wirtschaft fehlt die Kaufkraft der Kunden und baut vermehrt Arbeitsplätze ab und senkt die Preise. Um nicht in eine Kreditklemme zu geraten, wird über den Staat und unsere Politik, WIR, weiterhin gezwungen Kredite zu nehmen in Form von Arbeitslosengeld, Kug oder versteckt in Aktivitäten wie Abwrackprämien solange bis dieser, Geld nur noch gegen höchstzins(Rating) bekommt und ebenfalls nicht mehr zahlungsfähig oder Bankrott ist. Dann haften WIR, die BÜRGER (wie treffend) mit unserem Privatbesitz.

    Kurz: Geld reinpumpen und über Zins absaugen bis Wachstum bzw. Nachfrage gesättigt, dann über lockere Kreditvergabe(Niedrigzins) die Schulden ausweiten. Durch kehrtwende der Niedrigzinsphase die Wirtschaft zum erliegen bringen und die Schulden mit den Sachwerten verrechnen. Durch Zins erwirtschaftetes Geld in Sachwerte umsetzen. Ausgeraubt!

    Alles gesteuert von unserer Zentralbank der EZB

    • Firestarter said

      Nachtrag

      Sicherungseinlage bei der Bank 2% Tendenz gegen 0%, bzw. das hätte die gern. Wenn man bedenkt das ein 50 Euroschein in seiner Herstellung 7 Cent kostet dann lassen die sich ihr Monopol Geld zu kreiren vergolden! Da sagt man immer es gäbe kein Perpetuum!

    • Tommy Rasmussen said

      Aller Wohlstand unter dem Volk wird über die Banken extrahiert. Aller Wohlstand der Nationen durch die Investmentbanken. Gesteuert wird alles durch die BIS – ( BIZ in BASEL !!! ) und der ihr unterstellten Zentralbanken. Seit 1913 ( FED Gründung ) haben alle Währungen der Welt über 95 Prozent ihres Wertes verloren, weil die Hochfinanz die Welt über diese globale Zentralbank – der BIS – bestehlen.

      http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/

    • uwe said

      So banal,
      und so gigantisch der Betrug.

  55. vasilijvani said

    Привет!

    Я видел упоминание курса осознанных снов тут. Надеюсь, что будет полезным.

  56. Mario said

    Also so schlimm wird es wohl immernoch nicht kommen – immerhin ist der Euro inzwischen eine äußerst starke Währung und es wird mit allen Mitteln versucht, ihn da zu halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: