lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Desertec -aktuell- : Neues vom Wüstenmarkt der Rothschild-isten

Geschrieben von lupo cattivo - 12/10/2010

aus aktuellem Anlass nachfolgend nochmal der Artikel vom März 2010 über DESERTEC von Andreas Popp /wissensmanufaktur mit einigen aktuellen Zusatzinformation und Falschinformationen.
auszugsweise hier einige teffende Aussagen unter dem Titel “TROJANISCHES SONNENPFERD” dazu von metropolsolar

….Ein großes Konsortium will im Rahmen des DESERTEC-Projektes 400 Mrd. Euro in erneuerbare Energien in Nordafrika und Übertragungsleitungen nach Europa investieren. DESERTEC ist ein trojanisches Pferd….

Anmerkung: das “große Konsortium” wird angeführt von Rothschild & CO, es geht um Monopolisierung und Kontrolle der Energie auf dieser Erde, für die man dann im “grünen Mantel” die unverfrorensten Preise verlangen kann. Lauter “engagierte “Privatpersonen”…..alles “non profit” (wer 16 Seiten Gutmenschen-Heuchelei als pdf lesen will, bitte hier lang)

….Die Initiative der Unternehmen ist eine der klügsten Antworten auf die globalen Umwelt- und Wirtschaftsprobleme dieser Zeit“, kommentiert Andree Böhling, Energieexperte von Greenpeace, das Vorhaben…..

Anmerkung: Greenpeace ist ebenfalls eines von vielen trojanischen Pferden der Rothschildisten/Zionisten

.…..Beim DESERTEC-Projekt soll die Abhängigkeit von wenigen atomarfossilen Energielieferanten-Ländern durch neue Abhängigkeiten von neuen Lieferländern ersetzt werden. Sicherheitspolitisch wäre das Projekt sehr riskant: Eine zentralisierte Erzeugung mit wenigen Hauptstromtrassen zu zerstören, ist wesentlich leichter als ein ausgedehntes Netz mit vielen kleinen und mittleren Erzeugern. Die politische Erpressbarkeit wäre vorprogrammiert. Vermieden werden kann das im Ernstfall wieder nur durch eine neokoloniale Machtausübung der europäischen Länder in Nordafrika. Der Zugang zur Energie müsst um jeden Preis gesichert werden, auch mit militärischen Mitteln…….

Anmerkung: europäische Länder haben bis dato keine “neokoloniale Macht” , es sei denn in Zusammenarbeit mit der neokolonialen Räuberbande Rothschilds. Die Abhängigkeit bestünde nicht “von den Lieferländern” , sondern von der DESERTEC “Foundation”  – selbstverständlich ist das eine Stiftung wie immer bei diesen Philanthropen (=Psychopathen). Auch sicherheitspolitisch geht die entschieden größte Gefahr von Rothschilds Terrororganisation CIA incl. deren Unterorganisationen (wie ALQAIDA, GLADIO, BND etc.) aus.

….Der Charme der erneuerbaren Energien liegt in der Entwicklung einer dezentralen Erzeugung und damit auch in einer schleichenden Demokratisierung der Energieversorgung….

Anmerkung: mit tödlicher Sicherheit kann man deshalb davon ausgehen, dass dem Endverbraucher hier von den Rothschild-Konsorten nur Technik geliefert wird, die nach 10 Jahren den Geist aufgibt  (mal ganz abgesehen davon, dass Investition in Sonnenenergie in unseren Breiten angesichts gedimmter Sonneneinstrahlung ökonomischer Irrsinn ist)

….Die Frage nach der Wirtschaftlichkeit ist immer auch eine Frage der Wirtschaftlichkeit “Für wen?Wo landen beim Desertec-Projekt die Investitionen für erneuerbare Energien? Nicht wie bei den Ansätzen zur regionalen Energieautonomie beim Handwerker vor Ort, nicht bei den Kommunen und Kreisen…..

Anmerkung: Sie landen- wie immer- bei Rothschild , mal ganz abgesehen davon, dass sich DESERTEC mit dem Rothschildschen Emissionshandel ökonomisch optimiert.

….Das Desertec-Konsortium wird versuchen, Forschungs- und Fördermittel auf Bundes- und EU-Ebene in Milliardenumfang umzulenken. Zentrale Speicher beinhalten ähnliche Risiken wie zentrale Erzeugung….

Anmerkung: was meist vergessen wird: diese “Fördermittel auf Bundes- und EU-Ebene” sind ebenfalls Gelder, die vom Bürger des Staats abgezogen und in die Taschen des Welttyrannen umgeleitet werden.

ein Interview der FAZ mit der treibenden Kraft des Projekts, Peter Höppe von der Münchener Rückversicherung

Anmerkung: natürlich ist die Münchner Rück (Neusprech Munich RE) ebenso wie ALLIANZ, GENERALI u.v.a. Teil des Rothschild Portfolios

nun der März-Artikel von A.Popp —————————————————————————————————————
Desert-Tec, Co² Zertifikate, Energiesparlampen und anderer Unsinn:
Umweltschützer als „Handlanger“ der Finanz-”industrie”. Dass sich für den neuen Wüsten-Markt der Hochfinanz wieder genügend abhängige Wissenschaftler finden lassen, die alle gewünschten Gutachten erstellen, liegt auf der Hand. Das kennen wir ja z.B. von der „Klimaverschiebung“ oder den „Pandemien“.

Dieser Aufsatz soll auf keinen Fall den Umweltschutz diffamieren, der eine der wichtigsten Aufgaben der Zukunft sein muss!

Die Regenwaldabholzung  -Anm.:weltweit führend Rothschilds Konzern Weyerhäuser- (wodurch übrigens schon viele Tiere ihre Heimat verloren haben und verenden, mit steigender Tendenz..) aber auch die Giftverklappungen in die Meere oder der Atom-Müll, den man einfach vergräbt ohne Rücksicht auf Verluste… usw. sind dramatische Realität. Dies alles sind drängende Themen, um die Missstände zu eliminieren aber offenbar haben die profitierenden Verursacher dieser Probleme nun auch noch den „Pseudo-Umweltschutz“ als Einnahmequelle für sich entdeckt.

Vorweg: Auch ich habe jahrelang die Maßnahmen von bestimmten Umweltschutzvereinen unterstützt und das aus tiefster Überzeugung, doch mittlerweile kann ich nicht mehr ausschließen, dass z.B. viele engagierte Greenpeace-Aktivisten, die nicht selten ihr Leben für eine „bessere“ Welt aus voller Überzeugung riskieren, gnadenlos manipuliert werden.

Ich möchte mit dieser Ausgabe auf keinen Fall die vielen ehrlichen Vereine schädigen, die mit ehrenamtlichen Mitarbeitern häufig Unglaubliches leisten!

Allerdings müssen auch bestimmte Dinge gesagt werden, die fragwürdig erscheinen.  Seit Sommer 2009 z.B. kursiert in der Presse die unglaubliche Idee einer Solarstromerzeugung in der nordafrikanischen Wüste per „Parabolrinnen-Kraftwerkstechnik“. Dieser monströse Begriff beschreibt ein spezielles solarthermisches Kraftwerk, welches (stark vereinfacht) durch Sonnenwärme Wasserdampf erzeugt, dessen elektrische Energie über gigantische Kabelsysteme nach Europa transportiert werden soll.

Was auf den ersten Blick ganz spannend klingen mag, zerfällt nach kurzer Zeit zu einer „netten Idee“, wenn man in Ruhe diese von Bankvertretern und anderen Nicht-Sachverständigen kreierte Story untersucht.

Prof. Dr. Ing. Helmut Alt (FH-Aachen) stellte sich dieser Thematik und brachte aus meiner Sicht die technische Umsetzbarkeit im Kosten-Nutzenverhältnis zum Einsturz, abgesehen von den ethischen Fakten, wenn man Eingeborene verjagen müsste. Der Untergrund der Sahara ist nämlich längst nicht überall geeignet, um darauf bauen zu können und die in Frage kommenden Gebiete werden von Nordafrikanern z.B. als Weidefläche genutzt.

Die 400(!) Milliarden Euro Projektkosten laut einer „Hochrechnung“ (und wir wissen alle, dass diese Zahlen eher nicht großzügig kalkuliert werden) sind im Übrigen absurd hoch und die Stromkosten für die europäischen Endverbraucher müssten sich um mindestens 50% erhöhen. Die Solar- und Windkraft ist ebenfalls nur durch massive Subventionen der Verbraucher umsetzbar (natürlich „zugunsten“ der CO² Reduktion aber darauf komme ich noch).

Dass sich für den neuen Wüsten-Markt der Hochfinanz wieder genügend abhängige Wissenschaftler finden lassen, die alle gewünschten Gutachten erstellen, liegt auf der Hand.
Das kennen wir ja z.B. von der „Klimaverschiebung“ oder den „Pandemien“. Die Tore sollen also wieder einmal geöffnet werden, um erstens gigantische Forschungsgelder zu versenken und dann zweitens die konstruierten Scheinprobleme mit  hohen Steuergeldsummen zu „lösen“, die allesamt bestimmten Unternehmen zufließen und natürlich den Banken, die den Staaten dafür Kredite vergeben „müssen“.

Es handelt sich also um das typische Spiel der Umverteilung.

Interessanterweise passt die neue „Sahara-Energie-Nummer“ so gar nicht zu der großen anti-islamischen Politik der westlichen Welt, sich ausgerechnet jetzt von den „Mullahs“ abhängig machen zu wollen – aber diese inszenierten Paradoxien haben ja genau den Grund, die Menschen zu verwirren, weshalb kaum jemand diesen Widerspruch hinterfragt.

Ich habe schon seit langem die Vermutung, dass man den afrikanischen Kontinent in die US-zentrischen „Gewaltaktivitäten“ tiefer einbinden will, da man mit den nahöstlichen „Schurkenstaaten“ fast „durch“ ist und man täglich lesen kann, dass im afrikanischen Erdteil neue Rohstoffe entdeckt werden. Diese Aktivitäten zur „Erschließung neuer Krisenherde“ sind aus meiner Sicht recht nachfragewürdig, doch der „Club of Rome“ und Greenpeace befürworten die „Desert-Tec-Idee“ offenbar kritiklos.

Auch bei anderen Themen ist mir das Engagement einiger Umweltverbände aufgefallen. Das sich speziell Greenpeace für eine massive CO² Reduktion im Rahmen der sogenannten Klimaerwärmung einsetzt, habe ich bisher einfach nur auf schlechte Recherchen des Vereins zurückgeführt, auch wenn ich hier noch einmal deutlich hinzufügen möchte, die vielen redlichen Aktivisten nicht angreifen zu wollen, die von ihren „Managern“ offenbar falsch informiert werden.

Am 9.10.2009 veröffentlichte die BBC auf ihrer Website:               „What happened to global warming?

In dem Artikel bemerkte der Redakteur Paul Hudson, dass man bereits seit 11 Jahren keinen Temperaturanstieg mehr feststellen kann, selbst wenn die CO² Anteile in der Luft gestiegen sind. Übrigens gibt es Wissenschaftler, die beweisen können, dass das CO² grundsätzlich einer Klimaerwärmung folgt aber nicht die Ursache sein kann.

Leider passt diese Erkenntnis nicht zu den Profitwünschen der großen Emissionsmanager hinter Al Gore und seinen Schergen. Es geht also wie immer um Geld. Sogar der deutsche „Klima-Katastrophen-Prophet“ Prof. Mojib Latif, der selbst Mitglied der internationalen-Klima-Kommission IPPC ist, sagt für die nächsten 10 bis 20 Jahre sinkende Temperaturen voraus.

Ich frage mich hin und wieder, warum die großen Versicherungsgesellschaften die Palmeninsel usw. in Dubai versichern, obwohl die ganze Stadt doch bald absaufen müsste, wenn der Meeresspiegel steigt? Wieder so ein Paradoxon.

Dummerweise hat man für viel Geld die Story der Klimakatastrophe „aufgebaut“ und will nun Profite einfahren, weshalb man mit allen Mitteln die Gegner-Argumente unterbindet. Ich kann nur annehmen, dass bestimmte Umweltvereine oder die „Partei der Grünen“ wissentlich die Unwahrheit im Interesse des Geldmonopols kolportieren. Das gilt übrigens für nahezu alle Parteien unserer „Demokratur“.

Ein weiteres Beispiel sind die Energiesparlampen, deren besonderes Licht die Gesundheit negativ beeinträchtigen kann, deren Effizienz nachgewiesenermaßen aus ganzheitlicher Sicht nicht stimmt und deren Herstellung und Entsorgung durch Quecksilber hochgradig gefährlich und umweltbelastend ist, weshalb man den Giftstoff in Europa nicht fördern darf.

Die Produktion der Lampen ist offenbar noch im Rahmen einer Ausnahmeregelung in Europa erlaubt. Egal, dann produziert man halt die neuen Leuchtstoffe in den Ländern wie China oder Indien, um sie dann nach Europa zu exportieren, nach dem Motto: „Sollen die doch draufgehen!“

Wenn man diese EU-Politik dann als „rassistisch“ einstuft, wie ich das hiermit tue, kommt schnell die von mir oft beschriebene Keule. Auch bei diesem Thema hat Greenpeace eindeutig Position zugunsten der „umweltfreundlichen Energiesparlampen“ bezogen, obwohl man beweisen kann, dass es nur um ein großes Geschäft geht, welches die Welt lediglich zusätzlich vergiftet und die Menschen krank machen kann.

Ich stelle immer wieder fest, dass sehr viele Organisationen einmal mit besten Absichten gegründet wurden aber irgendwann der Punkt kommt, wo man ein Umschwenken in den Mainstream wahrnimmt.

Es macht schon stutzig, dass die „quasi monopolisierte“ Medienlandschaft nun gerade für Greenpeace so viel Sendeplatz widmet.

Mal sehen, wann man an mich herantritt, um mir „deutlich“ zu machen, meine Aufsätze „umzugestalten“ bzw. dem System anzupassen. Bleiben Sie also meinen Aussagen gegenüber weiterhin sehr kritisch, denn ich kann nicht sagen, wie ich auf einen „massiven Einfluss“ reagieren würde (und damit meine ich bei mir keine „Käuflichkeit“).

Als „Die Grünen“ gegründet wurden, habe ich an eine Jutta Dittfurth oder einen Thomas Ebermann tatsächlich geglaubt und das tatsächlich eine neue Ära der Umweltpolitik eingeleitet werden könnte.

Aber diese aus meiner Sicht authentischen Köpfe (auch wenn ich mit bestimmten linken Ansätzen nicht klar komme) entfernten sich schnell, als sie merkten, dass ihre Ziele offenbar verraten und verkauft wurden. Die heutigen „Latte-Machiato-Grünen“ (wie sie Jürgen Elsässer von der Initiative gegen das Finanzkapital bezeichnet), sind mittlerweile Mainstreamer par excellence und unterscheiden sich gar nicht mehr von der anderen abhängigen „Politprominenz“.

Die grüne mitgetragene Klimaschutz-Propaganda kann ich bei einer selbst ernannten Umweltpartei oder einer Umwelt–Organisation nicht tolerieren, denn da muss man einfach eine gewisse Mindestqualität der Recherchen erwarten.

Mir tun nur die vielen lokalen- und regionalen Politiker aber auch Umweltaktivisten leid, die sich nach bestem Wissen und Gewissen für eine bessere Welt einsetzen, während Ihre Bosse oft längst die Interessen der Kapital-Lobby vertreten.  Warum aber werden diese ganzen Probleme überhaupt erfunden?

Da sind wir wieder, beim Geldsystem.

Damit die Umverteilung der realen Werte dieser Welt weiterhin von arm auf reich weitergehen kann, muss die Finanzlobby das Thema „Wirtschaftswachstum“ hochhalten, das durch das Bruttoinlandsprodukt ausgewiesen wird.

Diese Zahl des BIP wird oft mit dem Wohlstand der Bevölkerung in Zusammenhang gebracht, was natürlich absurd ist.
Da alle ökonomischen Aktivitäten ins BIP einfließen, kann es theoretisch zu 100% aus Rüstungsproduktion bestehen, wodurch aber kein Bürger eine Verbesserung seines Wohlstandes erfahren würde.

Um diese für die meisten Menschen unverständliche (Un-)Ordnung zu erhalten, brauchen wir Wachstum, egal wie!

Um das BIP steigen zu lassen, kann man z.B. die Atmosphäre der Welt in Kubikmeter aufschlüsseln, um diese Einheiten als Emissionszertifikat zu verkaufen. All diese sinnfreien Aktivitäten, ob man sie nun als CO²- Zertifikate, Schweine-Grippen-Impfstoff oder Waffenproduktion usw. bezeichnet, dienen der Erhöhung des Bruttoinlandsproduktes, damit sich dann eine Regierung hinstellen kann und ein Wirtschaftswachstum verkündet, während die Einkommen der Bevölkerung weiterhin gedrückt werden und immer mehr Kinder in sozialen Einrichtungen gespeist werden müssen.

Würden mehr Menschen erkennen, dass dieser Irrsinn bewusst gesteuert wird, gäbe es die wohl größte Revolution, die je auf Erden stattfand.

Immer öfter kommen die Lügen der neoliberalen „Führer“ heraus und ich bin hoch erfreut, dass sich die Schweinegrippen-Impfstoff-Propaganda zum Rohrkrepierer entwickelte. Wir haben eine gute Chance, dass die Klima-Lüge ebenfalls auffliegt. Es erreicht uns immer mehr Zuspruch von Menschen (auch der sogenannten führenden „Liga“ verschiedener Konzerne und Staaten), die sich mit den konkreten Lösungen aus meinem Buch „Der Währungs-Countdown“ beschäftigen.

Speziell die Bodenrechtsfrage wirft noch immer einige Verständnisprobleme auf, weshalb ich das Grundsatzthema des „Eigentums“ immer wieder aufgreife. Offenbar erkennen immer mehr Menschen aus allen Ebenen der sozialen Schichten, dass hier ein gigantisches Spiel läuft.

Karl Weinhofer sagte einmal:
Die Menschen sind grob in drei Kategorien einzuteilen: Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht, die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht.

22 Antworten zu “Desertec -aktuell- : Neues vom Wüstenmarkt der Rothschild-isten”

  1. der_caine sagte

    super blog!

  2. John Smith sagte

    Das ist der größte Schwachsinn, den ich je gelesen habe.

    • lupo cattivo sagte

      John, lies noch mehr auf dieser Seite, vielleicht findest Du noch mehr vom “grössten Schwachsinn”
      Speichere deinen Kommentar ab, Du kannst ihn immer wieder verwenden

    • Larry Summers sagte

      Mr. Smith, Sie sind entweder ein bezahlter Schreiberling oder aber einfach nur gehirngewaschen. Da bezahlte Schreiberlinge über ein Mindestmaß an Intelligenz verfügen, ordne ich Sie eher der letztgenannten Kathegorie zu.

  3. [...] Desertec: Neuer Wüstenmarkt der Rothschild-isten [...]

  4. Dan Patrascu sagte

    Immer wieer tauchen diese Rothschilds auf. Alles dreht sich leider um diese Familie. Seit Jarhunderten.

    http://danpatrascu.eu/2010/03/28/cuvinte-pentru-suflet-despre-resentiment/

  5. Turbooverkill sagte

    N’abend, Lupo.

    Durch Deine Berichte wird mir Verschiedenes, was mir früher schon auffiel, was ich jedoch nicht recht zu- bzw. einordnen konnte, klar.

    Schon seit langem (schon vor dem warmen Abriß der Bohrinsel-Ruine „Piper Alpha”) weiß ich, daß Greenpeace und Robin Wood und andere Umweltfreunde – völlig fremdgesteuert werden, weil sich Leitungsfunktioner großer Konzerne in die Führungen eingewanzt haben. Auch und gerade bei UNICEF, wo insbesondere zu stehenden Terminen regelmäßig auf die Tränendrüsen gedrückt wird. Wobei Geld absolut gar keine Rolex spielt, auch nicht bei der benutzten „Ausrüstung/Equipment” vom Feinsten dabei.
    Hatte dazu die Naive-Bürger-„Abschöpfungsmethodik” durch UNICEF in einer deutschen Großstadt ausgiebig begleiten und beaugapfeln können.

    Übrigens, nicht anders läuft es beim gerade derzeit umstrukturiert werdenden „Internationalen Bund”, der ein gewaltiger Machtfaktor beim Abtarnen vieler „Hartz IV”-Langzeitarbeitsloser in sogen. „Maßnahmen”, die fast alle für lau sind, spielt.
    Und alle, alle sind dabei, halten die Augen fest geschlossen – und hoffen, daß auch diesen gigantischen Betrug zu Lasten der Steuerzahler und zugunsten des Establishments (systemstabilisierende und von den etablierten Parteien restlos mitgetragene „Politik”) keiner merkt!

    Ich verstehe nun auch, warum für uns Verbraucher die Solarzellen seit einiger Zeit „von oben her” bezuschußt werden; durch die Chemtrails sind die sowieso absehbar kein ernster Störfaktor für die Strom-Industrie „unserer Freunde”.

    Weiteres beginnt zu dämmern, Lupo, Du hast tatsächlich den General-Haupt-Nenner für das weite Elend aufgezeigt. Ob Du auch ein schnelles Pferd hast, wenn sie Dich „heimsuchen” kommen werden?

    Übrigens, die Verlegung der US-Kommandostrukturen ([SOUTHCOM]-Barracks) für den afrikanischen Erdteil nach der BRD (Nähe Stuttgart, glaube ich), also in ein devotes, „sicheres” Ländle vor einiger Zeit schon, ist somit – Bingo – auch kein Zufall.
    Koltan und andere Rohstoffe Afrikas lassen grüßen …

    Wie lange noch dieses und kommendes Elend, Herr hilf – bitte!

    • lupo cattivo sagte

      Es hilft nur dezidierter Anti-Zionismus und Anti-Rothschildismus offen ausgetragen (weil der Zionismus nur durch die Rothschild-Finanzierung das werden konnte, was er heute ist)
      Schnelles Pferd ? Ich setze auf sachliche Argumente und deren Verbreitung. Wenn die genug verbreitet sind, dann hilft es nicht mehr einzelne ausschalten zu wollen.

  6. Frank H. sagte

    Klasse Artikel mal wieder.

  7. ptolemaios sagte

    Da gibt es ein Projekt von höchstem Interesse, welches den Rothschilds garantiert nicht in das Konzept passt. Den Film unbedingt anschauen!!!

    http://www.politaia.org/gesundheit-und-gesundheit/dr-wilhemls-reich-orgontechnik-macht-wustenbegrunung-moglich/

    • lupo cattivo sagte

      folglich wird es nicht zum Tragen kommen, solange die Terror-Diktatur der Rothschildisten nicht beendet ist wie ganz viele andere Dinge, die in den Tresoren der Bandenmitglieder weggesperrt sind.

  8. Willy sagte

    Hallo Lupo,
    guter Artikel, auch die Einschätzung von Andreas Popp teile ich voll umfänglich!

    Mit der Sinnhaftigkeit von erneuerbarer Energie habe ich mich in der Vergangenheit sehr intensiv befasst, ursprünglich angestoßen durch Windkraft-Industrieanlagen direkt vor meiner Tür.
    Die Politik will uns mit Pseudo-umweltfreundlichem Aktivismus ein gutes Bauchgefühl geben und unseren Verstand übertölpeln – was ja auch ganz gut gelingt. Ganz nebenbei wird dann nach bekanntem Muster fleißig von unten nach oben umgeschichtet und der volkswirtschaftliche Schaden durch ständig steigende Energiepreise ist unübersehbar. Mittlerweile hat aber die Regenerativ-Lobby die Politik so fest umklammert, dass es kein zurück mehr zu geben scheint.

    Für die allermeisten dieser Energieformen gilt nach meiner Einschätzung, dass sie betriebswirtschaftlich keinen Sinn ergeben, für die Umwelt wenig bis keinen Nutzen haben und volkswirtschaftlich ruinös sind.

    Dass Rothschild & Co auch an dieser Sache beteiligt sind, ist nur logisch, da aus all diesen Projekten allein die Banken den eigentlichen Nutzen ziehen! UND DARUM GEHT ES DOCH – oder?

    Ach ja, Greenpeaceförderer war ich früher auch mal!

  9. l. m. sagte

    diesen ökofaschismus haben wir hier doch schon jahrzehnte! die grünen wurden vom c i a installiert, joschk. fisch., einer ihrer erfolgreichsten agenten, hat sich mit derartig auffälliger wink-mit dem-zaunpfahl/turnschuh-revoluzzer-propaganda über jahre erfolgreich als Wohltäter trotz Untaten inszeniert, dass an seine integrität und im gefolge diejenige der anderen grünen nur die verblödesten glauben konnten. Wir sind umgeben von gehirnverschmutzten hoch zehn, die einfach nur „an was Schönes GLAUBEN“ wollen … Gegen dieses Bedürfnis der Massen an Armen im Geiste hilft keine Vernunft …

  10. karl sagte

    Damit dreht man den zionistischen Lichtschalter auf off

    http://www.demokratisches-geld.de

    • Senta sagte

      Na prima, lieber Karl, auch eine Form der Überwachung. Von wem man gegängelt und übers Ohr gehauen wird, ist eigentlich egal. Irgend wann sitzen immer die Rotschilds und deren Erfüllungsgehilfen, auf den Plätzen der Steuerleute. Nein Danke, Freiheit und Eigenverantwortung für mich und die Gesellschaft, ein freier Gestaltungswille, ohne Überwachung ohne Gängelei ohne Unterdrückung, nur dem Gewissen und der Gesellschaft geschuldet, sind mit tausendmal lieber, als diese sogenannten ” Demo ” Kratten! Demokratie ist das Sturmgeschütz der Finanzoligarchen. Ihr hattet eure Zeit!

  11. Skeptiker2 sagte

    Ein kleiner Insider-Tipp:
    Beim Unternehmen Desertec spielt das Element Silber eine wichtige Rolle und dessen Preis kennt genau seit etwa Ende 2008 vor allem eine Richtung: Nach oben (http://rohstoffe.finanztreff.de/rohstoffe_einzelkurs_uebersicht,i,2453967.html). Und das finde ich sehr, sehr gut.

    Das könnte vielleicht ein bischen mit Desertec zu tun haben, aber vor allem vielleicht mit dem Preis des Goldes, das seit Ende 2008 ebenfalls stark angezogen hat (http://rohstoffe.finanztreff.de/rohstoffe_einzelkurs_uebersicht,i,2453966.html). Heute bei (Unze?): 1370 Dollar. 2004 lag der Preis noch ungefähr bei 400 Dollar.
    Die Menschen können sich Gold als Sicherheit nicht mehr leisten und schwenken jetzt auf Silber um?
    Vor ein paar Tage fand ich im Briefkasten das Angebot einer Münzhandelsgesellschaft, die eine Eisenbahn-Gedächtnis-Münze aus echtem massiven Sterling-Silber, mit einem nominalen Wert von 10 Euro, für 10 Euro anbot. Eine andere 10-Euro-Münze (Carl-Spitzweg?) soll bereits 25 Euro wert sein. Sollen die Deutschen sich einen Silbervorrat anlegen?

    Beim Thema Solarzellen denke ich, dass diese sehr wohl den großen Energiekonzernen schaden können. Warum wohl wurde der zugesicherte Preis für eine eingespeiste Kilowattstunde in diesem Jahr extrem stark gesenkt? D.h. wenn die Dimmung so stark wäre, müßte man dann doch nicht extra beim Finanziellen Eingreifen?

    Solarzellen waren früher ein Abfallprodukt der Wafer-(Mikrochip)Produktion, also hochreines Silizium wurde zweckentfremdet. Heute gibt es eigene Fabriken, die die Siliziumkristallplatten auherstellen, wobei stärker verunreinigtes Silizium verwendet wird. Bei stinknormalen Siliziumzellen wird glaube ich relativ wenig von anderen Elementen verwendet. Anders sieht es da bei den sogenannten Dünnschichtzellen aus (Gallium-Indium-Arsenid). Da die seltenen Erden bei allen möglichen Dingen in unserer heutigen Luxusgesellschaft verwendet werden (Handys, Laptops, Katalysatoren, Flachbildschirme, Akkus etc.) werden diese so günstigen Zellen in einem Jahrzehnt wahrscheinlich wieder vom Markt verschwunden sein.

  12. Skeptiker2 sagte

    Da gerade Hermann Scheer ganz plötzlich gestorben ist, aber kurz vorher noch eine sehr interessante Rede gehalten hat (1. Video auf der Seite, man beachte die Reaktionen von Trittin und Künast während seines Zwischenrufes, in dem er lautstark der Regierung einen eindeutigen Vertragsbruch zugunsten der Energiekonzerne vorwirft):
    http://www.videogold.de/leidenschaftlicher-vor-querdenker-hermann-scheer-gestorben/

    würde ich gerne, passend zum Thema erneuerbare Zukunft und deren mögliche Verwendung als Ersatz für die dreckige fossile und radioaktive Energie einen Gedanken zu drei anderen regenerativen Energiequellen äußern:
    Es geht um Windenergie sowie tiefe und flache Geothermie.

  13. Skeptiker2 sagte

    Das Problembeispiel der tiefen Geothermie ist das, inzwischen eingestellte ( http://www.freiburg-schwarzwald.de/geothermie.htm#Deep%20Heat%20Mining%20Basel:%20Aus%20nach%20Risikoanalyse ), Geothermieprojekt in Basel (Hot-Dry-Rock), bei dem mit zwei Bohrungen versucht werden sollte, kaltes Wasser nach unten durch künstlich erzeugte Erdspalten zu pressen, um dann das heiße Wasser, das als Dampf wieder an die Erdoberfläche kommt, zur Stromerzeugung zu verwenden:

    “Menschengemachtes Erdbeben bei Basel

    Craig Morris 14.12.2006

    Laut einem [extern] Bericht vom Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) könnte die Erdwärme die Grundlast für die Bundesrepublik decken – ganz ohne Emissionen.

    dass man dieses relativ leichte Beben nur deshalb spüren konnte, weil es so nah an der Oberfläche passierte: in einer Tiefe von 5 km, statt 10-20 km wie bei “natürlichen” Erdbeben.”
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24219/1.html

    Dieses Projekt wäre also eine super Sache gewesen, um zu zeigen, dass es auf umweltfreundliche Art und Weise und in großem Umfang ist, alternative Energien zu nutzen.

    Dank dieses Erdbebens ist das Ganze erst einmal für längere Zeit, mindestens in ganz Europa, gestorben.

    Erstaunlich für mich ist die geringe Tiefe des Bebens von nur 5 km.
    Diese Tiefe von 5 km, auch wenn da Wasser in der Tiefe eingepresst wird und künstliche Risse innerhalb eines Volumens von vielleicht einem zehntel Kubikilometer (Ein Kilometer x ein Kilometer x ein Kilometer) enstehen, ist nur ein kleines Kratzen an der Erdboberfläche.

    Ich habe den Verdacht, dass auch hier HAARP zum Einsatz kam, um dieses Projekt zu verhindern. Und inzwischen könnte ich mir auch vorstellen, dass bei dem GAU in Staufen (Hebung des Bodens aufgrund quellenden Anhydrits nach “missglückter” Geothermiebohrung in ein paar hundert Metern Tiefe) nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

    Mich wundert es aber wieso es dann bei der Nutzung der Windenergie nicht ein ähnliches Vorgehen gab. Diese expandiert weltweit immer noch stark.

  14. Ganjageorge sagte

    Ich stimme dir im grossen und ganzen absolut zu, nur als Ergänzung möchte ich verlauten lassen, dass sehr wohl Greenpeace Deutschland und sicher auch alle anderen Hauptzentralen weltweit der Deserteclüge voll zustimmen, nicht aber wir von der Münchner Ortsgruppe. Desertec ist bei uns klar als Unsinn angesehen und wird es hoffentlich auch noch woanders werden, weil wir Informieren und Vorträge halten.
    Was anderes ist die Klimalüge, die nutzt meines Erachtens Greenpeace voll aus um Kohle zu machen, das sieht nicht nur so aus aber kann leider von mir nicht bewiesen und bestätigt werden. Insgesammt machen die Greenpeacer nen guten Job, aber sie sind nicht Immun gegen Propaganda der Marionettenspieler. Ich bin in München der 1zige der sich mit Verschwörungen befasst und versuche das immer wieder mit einzubringen. Schon allein deswegen sind Ortsgruppen gut, sie sind unabhängiger von den Zentralen und können auch ihre eigenen Meinungen ans Volk bringen. Ich rennen z.B. auf Veranstaltungen zu anderen Organisationen und weise sie auf den Codex Alimentarius hin, von dem so gut wie keiner was weiss.

    Jetzt gerade mache ich mein eigenes Projekt, das sich um das Aussterben der Insekten, besonders der Bestäuber dreht. Pestizide, Flächenverschluss, Gentechnik, Englische Rasenidiotenkultur und was auch immer bedrohen die wirklich Schwächsten der Erde und somit uns von einer anderen Seite her. Mal sehen wie weit ich komme. Das wird sich auf meinem Blog nachlesen lassen.
    Ansonsten mach weiter so;)

  15. Innovative Technologien

    Doppelte Photovoltaikleistung erzielen mit PQ-Sampling

    PQPV-S Gleichspannungsverdoppler und Leistungsverstätker für Photovoltaikanlagen. Wird zwischen Module und PV-Wechselrichter verbunden.
    Beispiel:
    Eingang PQPV-S 48 Volt, 300 Ampere, 14,4 Kilowatt
    Ausgang 96 Volt 300 Ampere entsprechend einer Leistung
    von ca. 28 Kilowatt.

    Dieser „Leistungsverstärker“ ist kein Energieverstärker. Im Fachbereich eigentlich nichts
    unbekanntes, in der Realisierung und Anwendung neuartig.

    Double photovoltaic performance obtained with PQ-Sampling
    PQPV-S for efficient use of photovoltaic systems.
    Example:
    Input PQPV-S 48-volt, 300 amps (parallel connection),
    14.4 kilowatts
    Output 96 Volt 300 Amp
    Comply an output of about 28 kilowatts
    **
    Reichweitenrekorde möglich mit PQ-CAR für Elektrofahrzeuge – Effiziente Nutzung der Autobaterie.
    PQ-CAR for electric vechicles – increased energy the use of battery with new sampling technologies. Efficient use of car battery.
    **
    Info: Thermoelectrics: Google > Thermovoltaik – Wikipedia
    **
    Ein unkonventioneller Hochstromwechselrichter (HSWR), für Thermogeneratoren entwickelt, ist die einzige Lösung die immens hohen Stromwerten von Thermoelementen mit Thermospannung in Millivoltbereich, in nutzbare Leistung umzusetzen.

    ECO.Future-Valley Ltd.& Co.KG
    INNOVATIVE TECHNOLOGIES
    Rudolf Zölde
    Mobil:+34 600211643
    rzinnova@gmail.com
    http://www.thermogen.ws24.cc > Seite/Page: Information

  16. [...] Greenpeace [Artikelverweis mit kritischen Anm. zu Greenpeace ] gemeinsam mit der Lampenindustrie in Brüssel erheblichen Druck gemacht hat um die Glühlampe [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: