lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Jim Humble – Chlordioxid gegen Malaria und mehr…. /AKTUELL

Geschrieben von lupo cattivo - 09/11/2010

In den USA ist MMS inzwischen VERBOTEN worden – wie in einer “DÄMOKATIE” üblich.
nun ist es aufgrund einer staatsanwaltlichen Aktion (zunächst für den Raum Oberbayern) aus dem Verkehr gezogen worden, mit der einfachen Begründung, es werde wie ein Arzneimittel verwendet und sei somit ein Arzneimittel und somit genehmigungspflichtig.
Es wäre ohnehin klar, dass die Mächtigen auch hier eine Genehmigung ohnehin unterbinden würden.
Somit wird MMS “auf kaltem Wege” in Kürze auch hier verboten sein mit der 2-Schritt-Taktik: Zunächst wird die Staatsanwaltschaft befehlsgemäß ihre Ansicht durchsetzen, danach wird sich Restdeutschland und danach Resteuropa dem MMS-Verbot anschliessen, natürlich um wie immer Schaden von der innig geliebten deutschen Bevölkerung abzuwenden.

Artikel von Rolf Ehlers /Reader’s Edition

Falsches Gesundheitssystem Unser “Gesundheitssystem” hat im Wortsinne zu tun

1) mit der Gesundheit und
2) mit Systematik.

Das heißt aber beileibe nicht, dass da die Gesundheit systematisch gefördert würde. Das Gegenteil ist der Fall. Es wird vielmehr mit System darauf geachtet, dass Leistungen der Krankenkassen nicht erbracht werden, bevor die Gesundheit weg ist und Krankheitsfolgen beginnen, die das System den Rest des Lebens des Patienten in Gang halten.

Dann beschäftigt sich das System mit den Folgen der Krankheiten. Wohlgemerkt: in aller Regel werden nur die Folgen der Krankheiten angegangen, die Krankheiten selbst bleiben unergründet. Also ein reines “Krankheitsfolgensystem.”

Eine bedeutende medizinische Alternative: MMS Während mit Wirkung ab dem 1.1.2010 im Interesse des alten von der Pharmaindustrie beherrschten Systems nach und nach alle alternativen Produkte, voran die Nahrungsergänzungsmittel so unter die Aufsicht der Gesundheits- und Verbraucherschutzbehörden gebracht werden, dass sie nach Beleiben auch verboten werden können, nimmt das Wissen um die Bedeutung alternativer Wege zu mehr Gesundheit und weniger Krankheit ständig zu.
Wie Jim Humble, über dessen Enbtdeckung ich hier kurz berichten will, erklärt, haben sich in den USA bereits 55 Prozent der Menschen weg vom Hausarzt und hin zu alternativen Behandlungamöglichkeiten gewandt.

Mit der Entdeckung des Geologen Jim Humble ist ein auf den ersten Blick geradezu unglaublich klingendes Konzept auf den Plan gekommen, das schrittweise die Welt verändern sollte, wenn es nicht behördlich verboten wird. Es geht um die Nutzung der Allerwelts-Chemikalie Natriumchlorit, die im Interesse der Gebäudereinigung und der – harmlosen – Reinigung von Lebensmitteln seit mehr als 100 Jahren im täglichen Einsatz ist, auch Keime, Schimmel, Pilze, Gifte, Viren und Bakterien im menschlichen Körper abtötet und das Immunsystem dramatisch verbessert.

Siehe hierzu:
http://www.purate.com
http://www.newton.dep.anl.gov/askasci/chem00/chem00472.htm
http://www.aet.org/science_of_ecf/eco_risk/chlorine.html
http://www.epa.gov/safewater/mdbp/pdf/alter/chapt_4.pdf

Jim Humble hat nach viel bestätigten Angaben in Südamerika und Afrika unter Verwendung jeweils nur einiger Tropfen Chloroxid, das er ein paar Minuten mit Essig oder Zitronensäure reagieren lässt, bevor es mit Apfelsaft oder ähnlichem getrunken wird, allein 75.000 Menschen – meist binnen zwei bis vier Stunden – von der Malaria befreit. Nach Berichten soll dieses Mineral auch bei anderen parasitären Krankheiten, bei Lebererkrankungen, Schlangenbissen und anderen Vergiftungen, schweren Verbrennungen und selbst AIDS und Krebs druchgreifend helfen. Es klingt wie ein Wunder, weshalb Humble seine Entdeckung auch ein wenig reißereisch “Miracle Mineral Supplement (MMS)” nennt.

In Deutschland gibt es bereits eine große Zahl von Nutzern, auch Experten, wie sich in ihrem Forum sehen lässt. Viele berichten frei über festgestellte gesundheitliche Wirkungen und diskutieren offen über die durchweg nachvollziehbaren Gründe dafür.
Humbles Buch “MMS: Der Durchbruch”,Mobiwell, 7.Aufl. 2009, 250 S., 24,00 € ist leider sehr mühevoll zu lesen.

Es wir wohl mit seinem hohen Alter zusammenhängen, dass er so weitschweifig über die Entwicklung berichtet, die ihn zu seiner Entdeckung geführt hat und über die endlosen Probleme für ihn als Geologe, von den Medizineren gehört zu werden. Ebenso langatmig berichtet er über die vielen Fehlversuche und Störungen beim Versuch, seine doch so hilfreiche Methode allgemein bekannt zu machen.

Natürlich ist er tief enttäuscht darüber, dass nicht längst die Malaria, von ihm der Menschheitskiller Nummer 1 unserer Zeit genannt, einfach durch den Einsatz seines Mineralstoffpräparates vom Erdboden getilgt ist. Er beschreibt auch voller Zorn, wie das herrschende Gesundheitssystem, voran die WHO, den Einsatz seines Mittels immer wieder hintertrieben hat.

Wer weiß, was jetzt geschieht, wenn ab 1.1.2010 der codex alimentarius den Herstellern und Vertreibern von Nahrungsergänzungsmitteln in der EU ans Leder geht.

Aber natürlich legt Humble auch dar, wie genau er sich den Prozess der Abtötung von Keimen und der Vernichtung von Giften im Körper vorstellt. Eine überschaubare und leicht lesbare wissenschaftlicher Zusammenfassung mit umfassender Literaturauswertung findet sich indes als Anhang 1 des Buches. Diesen Bericht von Dr. Thomas Lee Hesselink, empfehle ich jedem Interessenten besonders an.
Wenn man dann den ganzen Roman mit dem schrecklichen Auf und Ab im Leben des Entdeckers diagonal liest, bleibt kaum ein ernster Zweifel daran, dass Humble eine medizinische Entdeckung von historischer Größenordnung und Tragweite gemacht hat.

Ich jedenfalls habe mir das preiswerte Produkt im Internet gekauft und werde es am eigenen Leibe testen. Humble gibt in seinem Buch übrigens auch eine ausführliche Anleitung, wie sich jeder Mensch das Produkt selbst aufbauen kann, was sehr deutlich dafür spricht, dass er nicht einfach aufs Geld aus ist, sondern wirklich helfen will.

42 Antworten zu “Jim Humble – Chlordioxid gegen Malaria und mehr…. /AKTUELL”

  1. G sagte

    MMS gehört zu unserer Hausapotheke – die Zitronensäure läßt man sich immer wieder frisch in der Apotheke mixen, da begrenzt im Kühlschrank haltbar.(wenn abgelaufen kann man diese im Haushalt zum Entkalken verwenden)
    Ganz einfach in der Anwendung und wirkungsvoll – nach Bedarf individuell dosierbar.
    Für Krisenzeiten ein sicherer Wegbegleiter!

    • -Tokio- sagte

      Hallo G

      ich befasse mich seit einiger Zeit auch damit. wie lange hält sich die Zitronensäure? Weder in der Beschreibung noch auf der Flasche ist hier irgendetwas vermerkt. Ich habe es mir als Komplettset vom deutschen Hersteller schicken lassen, der auch von J. Humble zertifiziert ist.

      -tokio-

    • G sagte

      Hallo -Tokio-

      Ich laß mir die Zitronensäure 10% in der Apotheke abfüllen.
      ACID Citricum Anhydr CRYST 10.0 g
      NATR Benzoicum Pulv 0,15 g
      Aqua Purificata Plus Zusc ad 100.0 g

      Auf der Flasche wird dann immer ein Haltbarkeitsdatum von 6 Mon. angegeben. Da ich es im Kühlschrank aufbewahre ist für mich bisher noch beim Überschreiten des Datums nichts negatives zu bemerken gewesen.

      LG
      G

    • -Tokio- sagte

      Hallo G,

      vielen Dank für diese Info! Da hab ich nochmal Glück gehabt, ich nehme das MMS nämlich schon (aber in jeweils größeren Abständen) etwa ein halbes jahr und ich hatte es nicht im Kühlschrank. Wie J. Humble auch einräumt, ist (bei mir ab 6 Tropfen) auch immer ziemliche Übelkeit im Spiel. Deshalb hatte ich es dann immer für mehrere Wochen abgesetzt und dann wieder neu angefangen. Zitronensäure ist bei mir die 50%ige (von dem deutschen Vertreiber auf der Insel).

      -tokio-

    • G sagte

      Hallo -tokio-
      bei MMS ist es mgl.weise wichtig dies NICHT auf nüchternen Magen zu nehmen.(Den Fehler hatte mein Sohn mal gemacht-prompt wurde im mehr als übel – sonst niemehr).
      Tägl. 6 MMs + 30 Tropfen Citronensäure, das nach 1 Std. wiederholen. Mehr nicht. Das reicht doch dann normalerweise. Auch finde ich die 50%ige viel zu stark.
      Nach der MMS-Einnahme sollte auch 1-2 Std. kein Vit.C haltiges Obst gegessen werden, ebenso kein Saft od. Kaffee.
      Unterstützend kann ich dazu das MMS-Bad mit 20 MMS und 200 Tropf. Citronensäure (3Min wie gehabt) empfehlen. Einfach klares heisse Badewasser einlaufen lassen, dann den Mix dazugeben. Fertig. 20 Min Badezeit.
      Es unterstützt die Ausscheidung und Reinigung über die Haut.
      LG
      G

    • -Tokio- sagte

      ich werd mir mal eine 10%ige organisiern. Laut auskunft des Vertriebes haben die jedoch mit der 50%igen gute Erfahrungen gemacht, und die sind immerhin von J.Humble himself zertifiert worden. Merci beaucoup für die Info!

      -tokio-

    • -Tokio- sagte

      Hallo G,

      ich habe gerade den neusten Blog von Lupo gelesen (Alzheimer) gelesen. Zitat: “r&z: In Ihrem Buch „Die Ernährungslüge“ schreiben Sie, dass Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson dadurch entstehen können, dass Schwermetalle in das Gehirn gelangen. Man nimmt diese Schwermetalle durch den Mund auf. Also kommen sie erst einmal in den Magen und zum Darm. Wie gelangen sie dann ins Gehirn?

      H.-U. G: Sie gelangen in das Blut und werden so zum Gehirn transportiert. Das Gehirn schützt sich vor Schadstoffen durch die so genannte Bluthirnschranke. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, wie die Bluthirnschranke durchbrochen werden kann. Beispielsweise können bestimmte Stoffe, die auch im Körper vorkommen, wie zum Beispiel Glutamat und Zitronensäure, diesen Schutzmechanismus durchdringen. Diese nehmen dann gewissermaßen irgendeinen Schadstoff wie Aluminium huckepack und transportieren ihn ins Gehirn – wie ein Trojanisches Pferd, sagte mir der Alzheimer-Spezialist Prof. Beyreuther. Und weil der Körper den Ankömmling quasi für normale Zitronensäure hält, wird das Aluminium mit in das Gehirn transportiert, kommt aber nicht mehr raus. Außerdem ist die Bluthirnschranke nicht immer gleich dicht. Bei Kindern ist sie noch durchlässig. Auch bei Krankheiten, gerade bei Alzheimer, ist sie durchlässig. Sie verändert sich sogar im Tagesverlauf. Es gibt also viele Gelegenheiten, die Bluthirnschranke zu durchdringen.” Zitatende. Im Buch von Jim Humble steht jedoch, daß die Blut-Hirn-Schranke von MMS nicht beeinträchtigt wird. Mit MMS nehme ich aber eine enorme Menge an konzentrierter Zitronensäure auf einmal auf. Mich würde deine Meinung hierzu interessieren. Ich habe auch bereits an meinen Vertriebler geschrieben mit dem hinweis auf dieses Interview hier.

      -tokio-

    • G sagte

      Hallo -Tokio-,

      ich gehe (bin ich bis jetzt) davon aus, daß es sich um natürliche Zitronensäure und nicht um künstliche(chem.o.ä.)handelt.

      Das wird einem der Apotheker sicherlich erklären können.

      Zudem meine ich gelesen zu haben, dass Humble auch von frischgepresster Zitrone als Alternativmöglichkeit etwas erwähnt. (Mischverhältnis ?)
      Donnerstag schaue ich noch mal nach dem Link.

      Bin gespannt – LG g

      • Toni sagte

        Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber die Citronensäure wird doch nicht 1:1 in den Körper aufgenommen, sondern ersteinmal abgebaut!?

        • G sagte

          Die Zitronensäure geht ja eine chemische Verbindung ein und wird zu Chlordioxid. Das Chlordioxid greift dann eben diese erwähnten schädlichen Ablagerungen auch im Gehirn an und eliminiert sie.

  2. uwe sagte

    Jim Humble, zu finden unter Project Camelot:
    http://www.projectcamelot.org/

    Ich kann seine wahre Rolle leider noch nicht wirklich einschätzen. Information und Des-Information liegen leider oft nah beieinander.

    Aber dieses Weblog schätze ich sehr. Bravo Lupo.

    • lupo cattivo sagte

      Ich denke nicht, dass es Im Humble diskreditiert in Camelot aufzutauchen
      eher versucht C. sich mit Humble ein alternativ-Kleid anzuziehen
      Von daher schätze ich: Humble = Information / Camelot = DEsinformation

    • uwe sagte

      MMS- Verboten im Bayern (11.11.2010)

      Wird jetzt als Arzneimittel eingestuft und nicht mehr frei verkäuflich. Hier die Meldund. Bitte zur Sicherheit selbst überprüfen, das konnte ich hierbei nicht so schnell.

      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/11/11/mms-verbot-in-bayern/

      Naja, kein großes Problem, weil als Natruimcloridlösung 22,5%ig im Chemiehandel preiswert zu haben.

  3. roush sagte

    Man sollte sich darüber bewusst sein, dass im Gesundheitsbereich nicht der Sinn darin besteht, den Menschen zu helfen.
    Wir werden darauf trainiert, wenn man krank ist und nicht leistungsfähig, den freiwilligen Abgang zu machen.
    Nur gesunde Aufziehpuppen dürfen tanzen.
    Das ist eine grässliche Vorstellung?
    Wir sind nicht mehr allzuweit davon entfernt.
    Das, was nicht geschrieben steht, findet man zwischen den Zeilen.

    LG roush

  4. Icecrystal sagte

    Erst nachdem ich den Dokumentarfilm “MMS verstehen” (DVD, ISBN 978-3-9812917-0-4) gesehen habe, konnte ich das Mittel besser verstehen.

    Im Gegensatz zum ebenfalls sehr empfehlenswerten Buch “MMS – der Durchbruch” kann man sich bei diesem 105 Min dauernden Film entspannt zurücklehnen und alles Wissenswerte zum Thema gut aufbereitet erfahren.

    Zudem sieht man, wer eigentlich hinter dem MMS steckt, da dessen Entdecker Jim Humble ausführlich zu Wort kommt, ebenso wie ein amerikanischer Arzt, ein mexikanischer Universitätsprofessor sowie viele Anwender und ihre zum Teil beeindruckenden Erfolgsgeschichten.

    War für mich wesentlich einfacher zu verstehen als das Buch. Das Mittel wird von vielen Seiten beleuchtet, nicht nur von der Seite des Erfinders, sondern auch aus Wissenschaftlicher Sicht; Wirkungsweise, Nebenwirkungen, Einfluss auf den pH Wert u.s.w.

    Ich selbst hab das Mittel dann erfolgreich bei einer Viruserkrankung, Zahnschmerzen und auch Rückenschmerzen angewendet. Auf die Idee, dass ich es bei Rückenschmerzen auch anwenden kann hat mich erst der Film gebracht. Da in ihm ausführlich auf die Ursache von Entzündungen (Übersäuerung) eingegangen wird und das Mittel Säure-Basen ausgleichend wirkt.

    • uwe sagte

      Danke für den Tip “Entsäuerung”. Damit helfe ich mir schon seit Jahren. Ich bade dazu mit Natron (Natrium-Bikarbonat, 2-3 Tassen pro Wanne) und bürste es ordentlich in die Haut ein. Wirkt sehr gut. Auch gegen Zahnschmerzen/Karies, Gelenk- und Muskelschmerzen. Es entsäuert halt. Aber milde und man kann nicht überdosieren.

  5. Leser sagte

    “MMS gehört zu unserer Hausapotheke”
    zu unserer auch, seit 2 Jahren. Die Wirksamkeit bestätige ich ausdrücklich!

    Hier die deutsche Seite dazu:
    http://www.jimhumblemms.de/
    und das Forum:
    http://www.mms-selbsthilfe.de/

  6. Sinsire sagte

    Ehrlich gesagt schwanke ich bei mms etwas, es gibt viele positive berichte aber auch viel negatives. Vor allem wundert mich aber das es keine eindeutigen wissenschaftlichen studien zur Wirkung gibt und auch der Arzt aus Mexiko scheint nicht echt zu sein da er nirgendwo in Mexiko als Arzt gemeldet ist was mir schonsehr suspekt vorkommt

    • -Tokio- sagte

      wissenschaftliche Studien gibt es deswegen nicht, weil die US-Pharmaindustrie alle Informationen über MMS unterdrückt (ebenso wie über die bereits real existierenden Medikamente zur Krebs-Heilung) und jeden bedroht, der hier nachforscht. Der deutsche Vertreiber von MMS (es gibt wahrscheinlich mehrere, da es hier kein Monopol gibt, aber der, den ich meine,ist ziemlich bekannt) hat echt kürzlich Morddrohungen erhalten, den Vertrieb einzustellen!!! Um zu deiner Eingangsfrage (warum keine wissenschaftlichen Studien)zurückzukommen: Um zu diesem Punkt genaueres zu erfahren müßtest du das Buch von J.Humble lesen, dort beschreibt er es. Nebenbei bemerkt: Welche negativen Dinge hast du über MMS gehört?

      -tokio-

    • -Tokio- sagte

      Hallo G,

      die Zitronensäure geht ja eine chemische Verbindung ein und wird zu Chlordioxid. Von da her sind hier völlig andere Voraussetzungen gegeben. Das hatte ich übersehen. Das Chlordioxid greift dann eben diese erwähnten schädlichen Ablagerungen auch im Gehirn an und eliminiert sie.

      -tokio-

  7. Uwe sagte

    Bei uns ist MMS zusammen mit kolloidem Silber Teil der Hausapotheke. Wenn es sich um etwas Akutes handelt, ist MMS unschlagbar. Damit konnten wir eine Lungenentzuendung meiner Frau in einem Tag kurieren, einen weiteren Tag hat sie zur Regeneration benoetigt. Ich habe es gegen eine scheinbare Sinusitis verwendet; zu meinem Erstaunen wurde nicht nur die Stirnhoehlenentzuendung besser, nach ein paar Tagen kam auch ein etwa 1cm grosser “Ball” mit Rundwuermern aus der Nase!:)
    MMS ist hervorragend zum Zaehneputzen geeignet, Zahnfleischbluten hoert auf, die Zaehne verankern sich fester im Zahnfleisch und sie werden gruendlich gereinigt, wie es mit Zahnbuerste und Zahnpasta (egal ob alternativ oder nicht)einfach nicht moeglich ist.
    Vielen Dank, Lupo, dass Du diese Thema hier gebracht hast.
    Uebrigens verwenden wir frische Zitrone, was genauso wirkt wie die Zitronensaeure, aber erheblich besser schmeckt. Wird in Jim Humble’s Buch genau beschrieben, von daher unbedingt lesen!

    • uwe sagte

      Zufällig habe ich heute mal hier durchgeschaut und dies entdeckt.

      Hier ist der andere Uwe. Das Pseudonym ist nicht geschützt. Da ich öfters über medizinsche Dinge geschrienen habe, möchte ich keinesfalls verwechselt werden. Und war vorsichtig geworden nach dem langen sehr kritischen Artikel bei “Steven Black”. Da hatte ich die Natiumcloridlösung 22,5% zwar schon im Schrank stehen, aber noch nie an mir selbst erprobt. (Bis heute)

      Für mich war bisher in Notfällen ein kurzes Entsäuerungsbad, 2-3 Tassen Natron auf eine Badewanne zum Entsäuern immer ausreichend, um schnell wieder fit zu werden. Zusätzlich nehme ich täglich einen halben Teelöffel Magnesium-citrat (aus der Apotheke) auf 0,5L Leitungswasser. Kostet 33 €/kg und reicht ca. 1 Jahr. Das wirkt sanft und entsäuert auch, hilft vor allem klar zu denken.

      Seitdem brauche ich keinerlei Medikamente mehr und bin wieder fit und gesund geworden, nach einer sehr schweren Erkrankung.

      Beim MMS bin ich bisher vorsichtig zurückhaltend, und würde es bei Parasitärem Befall vielleicht einmal vorsichtig testen.

      Selbst das kollodiale Silber was ich leicht selber herstelle und eine ganze Weile getestet habe ist nicht zum Dauergebrauch, weil die Darmflora ge-/zer-stört wird. Was ich mit anschliessenden Verdauungsproblemen eindeutig feststellen konnte, die immer langsam verschwanden, nach dem Absetzen.

      Aber bei akutem Parasitenbefall würde ich zumindest Kollodiales Silver sofort wieder verwenden, nur kurz.

      Alles was der andere “Uwe” mit MMS sagt gelöst zu haben machen ich ganz simpel mit Natron, das man äußerlich beim besten Willen nicht überdosieren kann und auch der Haut, Zähne usw. nur angenehme Nebenwirkungen zeigt. Es ist so einfach und ich mache es seit fast 10 Jahren, inzwischen nur noch bei Bedarf.

      Da ich diesen Blog und seine Leser sehr schätze, möchte ich also Missverständnisse oder vielleicht falsche Empfehlungen vermeiden.

      Nach meinen eigenen Nahtod-Erfahrungen war ich auch für dieses Thema offen geworden:
      http://alpenparlament.tv/playlist/327-tod-gibt-es-nicht-denn-das-leben-hoert-nie-auf

      Alles Gute lieber Leser

  8. sternenherz sagte

    guten abend

    auch ich verwende mms seit gut zwei jahren. es hilft wirklich jegliche “infektiösen” symptome schneller zu überwinden.
    auch scheint es eine menge stoffe, welche offenbar die “infektion” notwendig machen, zu neutralisieren. einem kind half es zb letzten winter, einen nicht operierbaren, antibiotikaresistenten zahnabszess zu heilen.

    für mich ist es unverzichtbar geworden.

    wer es auf nüchternen magen einnimmt, riskiert durchfall und übelkeit.
    beginnt mit einzelnen tropfen und dann langsam steigern, bis max 5 tropfen. die toleranzschwelle ist sehr individuell. einfach probieren.
    das aktivieren geht auch mit zitronensaft aus dem haushalt. der chlorgeruch zeigt die reaktion an. das bischen vitamin C (antioxydanz, mms oxydiert schadstoffe)stört nicht.

    viel erfolg
    sternenherz

  9. Alter sagte

    Nach einer Anfangskur wo ich auf täglich 3mal 15 Tropfen gesteigert hatte ging es mir einen Tag schlecht. Danach habe ich ein Monat lang 10 Tropfen täglich genommen. Seither nehme ich es alle 2 tage jeweils 6 tropfen. Das MMS ist der Hammer und hat schon vielen Freunden und bekannten geholfen. Aber wie gesagt die Toleranzgrenze ist bei jedem anders. Umso vergifteter der Körper ist je heftiger die Reaktion. Schaden kann es niemanden.
    Seit ich die tropfen nehme ist mein Appetit auf die tägliche Naschration komplett verschwunden. Das erklärt dadurch das störende Pilze in unserem Darm die nur von Zucker leben können abgetötet werden.

  10. [...] http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/11/09/jim-humble-chlordioxid-gegen-malaria-und-mehr/ [...]

  11. Gisela Kreiner sagte

    http://quantumfuture.net/gn/zeichen/editorials/mms.html

    Nach den vielen positiven Kommentaren fällt es mir schwer eine andere Sichtweise zu ” MMS ” hier auch zu zeigen!
    Ich habe MMS auch einige Zeit eingenommen, obwohl ich eigentlich immer einen Würgereiz überwinden mußte.
    Nach dem Lesen des obig. Artikels nehme ich es nicht mehr.
    Die Wahrheit zu finden ist nicht leicht!

    LG
    Giska

    • lupo cattivo sagte

      Ist sicher nachdenkenswert, aber ich nahme z.B. 5 Tropfen täglich und das ist m.E. ausreichend, dabei entseht auch kein Würgereiz.
      der schlimmste Hinweis in dem verlinkten Artikel ist m.E. die Bezugnahme auf die FDA, also genau die Verbrecherbehörde in der sich Lebensmittel-, Pharma-, Saatguthersteller und Admnistratoren die Hand geben und ihre Posten austauschen. Widersprüchlich zu allem anderen wäre es dann auch, dass MMS in den USA bereits verboten ist (denn wenn es Leute umbringt oder krankmacht, dann wäre dies ja im Sinn der Herrschenden) und dass dieses Verbot nun wohl auch in EU-ROPA erreicht werden soll.
      Die Wahrheit zu finden ist wirklich nicht leicht, in der Tat könnte das ganze auch ein schlau eingefädelter Trick sein, Leute auf etwas reinfallen zu lassen, indem es als “GEHEIM”- Waffe angeboten wird.

      • klaus sagte

        Hallo Lupo,

        hab hier eienen Link auf eine sehr interessante Seite:

        http://www.kabbala-akademie.ch/index.php?menu_id=127&main_menu_id=1

        unter Blog sind diverse interessante Texte auch gerade über Gesundheitsthemen:
        z. B. Salz gar nicht mehr zu verwenden, egal in welcher Form und durch Kaiser-Natron zu ersetzen, über MMS schreibt er auch, und zwar das es auf lange Sicht zur Zerstörung der Gesundheit führt.
        Ich selber habe es mal 2 Monate während eines Asienurlaubes benutzt, war nach 2 Monaten völlig im Arsch, habe mich übergeben einen Abend und es dann nicht mehr benutzt.
        Was mich stutzig macht bzgl. MMS sind folgende Punkte:

        der Hype, plötzlich ist die Wunderwaffe da, wird von alles Seiten gestützt, obwohl keiner über die langfristige Wirkung bescheidweiss.
        der Hinweis es auch gerade dann weiter einzunehmen wenn es einem schlecht wird, mit dem Argument, das es einem schlecht geht, weil du so vergiftet warst ist eigentlich unglaublich, da die Menschen und die Vorerkrankungen so verschieden ist, das ein solcher Hinweis extrem fahrlässig ist.
        Oder man könnte auch sagen: hier ist das Wundermittel, wenn dir etwas merkwürdig vorkommt oder dein Körper signalisiert stop oder pause, egal trotzdem weiternehmen.

        Also wenn es unbedingt benutzt werden soll, dann vielleicht nicht als Daueranwendung und nicht so hoch dosiert.

        Die obige Seite ist sehr interessant. Bitte einfach mal darin stöbern.

      • uwe sagte

        @Klaus
        mit Kaisers Natron kann man kaum was falsch machen, aber wegen dem Geschmack. Und beim Kochen ab 60°C wandelt sich Natron unter Abgabe von CO2 in Soda um. Ich verwende es lieber äußerlich und entgifte bei Bedarf über die Haut. Da kann man beim besten Willen nicht über dosieren, völlig harmlos auch bei längerer Anwendung.

      • infowars sagte

        ich finde nicht, daß es von allen seiten gehyped wird.
        sooo viele leute wissen davon nicht, wenn ich mich in meinem bekanntenkreis umhöre… darunter sind viele heilpraktiker.

        zwar trifft es nicht immer zu, aber man kann oft an der gegenpropaganda der pharmaindustrie und der politik ( die in der tasche der pharma ist) ersehen.
        zu sehen, wie mms verteufelt wird und immer mehr verboten wird… sagt schon einiges aus…als wenn den leuten wirklich was an unserer gesundheit liegen würde!

        ich selber bin auch noch am recherchieren und abwägen, ob ich mms benutzen soll.
        muß aber sagen, daß ich das bisher gehörte ziehmlich plausibel finde und die wirkung auch nicht abzustreiten ist.
        was die langzeitfolgen angeht…wirds die zeit zeigen…ob es sie überhaupt gibt und ob sie anhand der überwältigendes wirkung in kauf zu nehmen sind …

        • lupo cattivo sagte

          ich muss sagen, dass ich inzwischen auch etwas skeptisch bin , insbesondere, was den Dauergebrauch angeht.
          Es scheint gut zu funktionieren, wenn man einen akuten Infekt damit direkt attackiert.
          Höhere Dosen als 5 Tropfen scheinen mir eher unverträglich
          Was ich einigen Artikeln entnommen habe: Das Chlor in der Sache könnte bei längerem Gebrauch eher schädlich für den Körper sein.

        • infowars sagte

          also chlor und chlordioxid sind nicht das selbe… sie reagieren anders.
          chlor reagiert zu verschiedenen anderen stoffen im körper, die auch schädlich sein können, jedoch chlordioxid macht das nicht.

          man soll mms auch nicht durchgehend nehmen…bzw. zwischendurch für oxidantien im körper sorgen etc…

          man sollte auch prinzipiell den körper selber lassen, das gesundheitsgleichgewicht zu erreichen.

          wenn das alles stimmt was man sagt, ist mms eine bessere und wahrschenlich gesündere alternative zu antibiotika und auch anderen medikamenten!
          es gibt auch viele andere malariaartige krankheiten bei mensch und hund, für die es bisher icht wirklich heilmittel gibt wie zb leishmaniose …
          die schulmedizin hat dafür nur starke antibiotikakuren und chemotherapien in petto…die die krankheit nur hinauszögern…

          ich werde mms auf jeden fall persönlich testen an mir und meinen hunden und auch im bekanntenkreis… eine bekannte hat mms schon erfolgreich eingesetzt!

          • lupo cattivo sagte

            ich sehe das inzwischen genauso, für Dauereinsatz eher schädlich, aber ein Ersatz für Antbiotika bei allerlei Infektionen , da es das Immunsystem wohl nicht verändert

  12. Giska sagte

    Danke für Deine schnelle Antwort

    Das hat mir ja auch zu Denken gegeben……..und darum habe ich das Buch auch noch nicht entsorgt.
    Wenn ich ein größeres Problem hätte, würde ich es wahrscheinlich auch wieder nehmen.

    Die Trickkiste ist für mich einfach zu groß geworden!
    Ich verbleibe mit ratlosen Grüßen.

    Giska

  13. Pinoccio sagte

    Hallo, möchte ja nicht klugscheißen, aber Natruimclorid ist Kochsalz… Es muss also „Natruimclorit“ heissen, mit „t“ am Ende, nicht mit „d“.

    Herzlichen Gruß

  14. Înge. sagte

    MMS ist eine wunderbare Sache, vor allem rettend -wenns um Leben und Tod geht, z.B. bei schwerer Virusinfektion welche Organe angreift, Schulmed.hat hier doch kaum was zu bieten – Natürlich handelt es sich dabei um ein reines Wasserdesinfm.ist vorsichtig in Eigenverantwortg.zu nehmen. Auch zugel.Arzneimittel wie Antibiotika sind nicht bedenkenlos u. können bei Dispos.ebenfalls schwerwiegende Krankh.auslösen. Nochmals Danke dem lieben Jim Humble

  15. mainengel sagte

    Wer wegen einer schweren Viruserkrankung schon mal die abartige, schulmedizinische Chemomedizin genommen hat, der ist heilfroh nur ein bisschen “Chlor” zu nehmen, um die künstliche erzeugten Viruserkrankungen zu bekämpfen.

    Es ist ja wohl als Mineralstoffpäparat deklariert und nicht als Desinfektionsmittel!!! Und ich sage Euch, die Lösung vieler Probleme ist eine permanente Mineralstoffüberversorgung, egal ob jetzt mit Natron, MMS oder einem schönen Basenpulvergemisch. Die Funktion des Gehirns ist darauf dringend angewiesen, um reibungslos und klar zu funktionieren. Und genau daran schrauben die “Bösen” je herum, sie rauben uns mit allen möglichen Mitteln unsere Mineralstoffe. Eigentlich sind im natürlichen Salz alle benötigten Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, die der menschliche Körper braucht. Die Industrie hat daraus ein Gift gemacht. Da gab es mal einen, der hat gesagt <<> was hat er nur damit gemeint??

  16. throne sagte

    Hallo lieber Lupo
    Deine Seite sucht Ihresgleichen. ABER: In diesem topic könntest Du falscher nicht liegen. MMS ist das reinste Teufelszeug. Chlor ist ein Halogen und hochtoxisch.
    Dieser alte Mann hat seine DNA verbrannt. Und die vieler anderer auch noch dazu.
    http://www.kabbala-akademie.ch/index.php?pageNum_content=2&totalRows_content=11&menu_id=141&main_menu_id=2&blog=1
    Hier mal ausführlich querlesen. Lohnt in vielerlei Hinsicht.

    Es grüßt herzlichst, throne

  17. Harald Tauscher sagte

    Nehme jetzt MMs seit 3 Tagen im Rahmen der Utimativen Reinigung die Lupo hier ja auch mal reingestellt hat. Weiss seit 5 Monaten das ich an Kandiose leide seit 44 Jahren + Schwangerschaft, seit 14 jahren schwer, beginnend mit Vereiterung aller Schleimhäute und reumatischer Erkrankungen. Man kann das ruhig anzweifeln ich habe bis jetzt keine Diagnose von Ärzten, abschliessend geheilt bin ich auch noch nicht. Nun habe ich im letzen 3/4 Jahr an die 5000 Euro Krankenkassenkosten erwirtschaftet, ohne das ein Ergebniss erzielt wurde. Dazu kommen meine Ausgaben für Arzneimittelkosten. Das Blöde war auch bis vor einem Jahr habe ich mich gar nicht krank gefühlt. Na,ja Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche, Müdigkeit das ganze Leben, Ist einer Diagnose des Arztes nicht wert. Seit dem ich 30 bin litt ich an Stirnhöhlenvereiterung, hat ja auch jeder 3. kann man auch gut mit einer Allergie auf Hausstaub erklären.
    Habe versucht mich kurz zu halten, wollte nur darauf hinaus, wie man zu Verteuflung einer chemischen Reaktion kommt die tausendfach in der Natur vorkommen kann. Jeder der ein Arzneimittel nimmt muss sich dem Auftreten von Nebenwirkungen bewusst sein. Auch wer sich in ein Auto setzt muss sich bewusst sein das er sein Ziel vielleicht nicht erreicht. Finde immer wenn es um unsere Interessen geht haben wir alle andere Moralvorstellungen,als wenn es um jemand anderes geht.in dessen Gefühlslagen wir uns nicht .reinversetzen können. Gott hat uns die Verantwortung über uns selbst gegeben, die wir uns durch Verbote nicht einschränken lassen sollten. Kein Risiko kein Spass. Wobei ich MMS für absolut unbedenklich halte, es geht einem während der Einnahme so schlecht, das man gar nicht auf die Idee kommt es über die Heilung einer Krankheit im ungesunden Umfang zu nehmen.

  18. In unserer Familie wird seit Jahren MMS verwendet. Darüber habe ich auch bereits in meinem Blog berichtet, einschließlich der Erfahrungen mit dem Stoff, der inzwischen durch namhafte Institute untersucht wurde, und zwar in seiner Wirkung intravenös. Aber dennoch wird Jim Humble weiterhin lächerlich gemacht.

    Der komplette Bericht kann nachgelesen werden unter

    http://kopfstaendler.blog.de/2012/08/02/vogelgrippe-seehunden-14357635/

    http://kopfstaendler.blog.de/2012/05/18/nekrotisierende-fasciitis-bericht-bildzeitung-13702210/

    in den Kommentaren steht mehr von meinem Erfahrungsbericht über MMS,

    und
    http://www.seegartenklinik.ch/?contentId=201

    ..

  19. anybody sagte

    ACHTUNG ZITRONENSÄURE!!! NICHT ZUM AKTIVIREN MIT MMS VERWENDEN::
    SONDERN ZITRONENSAFT– UM DEN GESCHMACK ZU MEIDEN ;EINFACH DIE NASE ZUHALTEN–HILFT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s