lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Krebs in Israel – eine Ausnahmeerscheinung

Geschrieben von lupo cattivo - 25/01/2011

Die nachfolgende Meldung, gefunden auf Gesundheit Berlin sollte man im Zusammenhang mit der Aussagen von Dr. Hamer sehen und mit der Annahme, dass die Krebserkrankungen von heute (im Gegensatz zu den sehr seltenen Krebserkrankungen von vor 100 Jahren) entstehen durch vielfältige Attacken, die von den Zionisten für die Erkrankung ihrer Feinde ersonnen wurden.

Krebserkrankungen kommen in Israel außergewöhnlich selten vor, und der Trend der wenigen Erkrankungen ist weiterhin rückläufig.
Dies teilte der nationale Krebsregistrator, Dr. Micha Barchana, mit. Vor allem Dickdarm-, Brust- und Lungenkrebs seien weiter zurückgegangen.

Anzahl der Krebstoten rückläufig
Auch die Zahl der Krebstoten ist im Laufe der vergangenen Jahre zurückgegangen. So starben in Israel an Krebs:

  • im Jahr 2003 160 Menschen an Krebs
  • im Jahr 2004 152 Menschen an Krebs
  • Krebserkrankungen gehen weiter zurück
    Israel hat 7,4 Mio. Einwohner – davon sind 1,5 Mio. arabischer Herkunft und 0,3 Mio. nicht-jüdischer Herkunft. 5,6 Mio. Israelis sind also jüdischer Herkunft. Wenn der Rückgang der Krebstoten sich wie von 2003 auf 2004 fortsetzt, gibt es 2009 in Israel nur noch 118 Krebstote, in 2013 nur noch 96, in 2020 nur noch 78.

    Die Gesamtzahl von 152 Krebstoten in 366 Tagen des Jahres 2004 (0,4 pro Tag) ist sehr gering.
    Aus den Zahlen geht nicht hervor, wie viel Krebstote auf die jüdische, die arabische und die sonstige nicht-jüdische Bevölkerung entfällt. Dem Text ist zu entnehmen, dass die meisten Krebstoten der arabischen / nicht-jüdischen Bevölkerung zuzuordnen sind, d. h., dass jüdische Israelis äußerst selten an Krebs sterben.

    1: Was machen die Israelis anders?:
    Liegt es etwa an den Rauchgewohnheiten der Israelis?
    Nein, dort raucht jeder vierte Erwachsene, in der BRD jeder dritte. Daran kann es also nicht liegen.
    Wenn es stimmt, dass die an Krebs erkrankten jüdischen Einwohner i.d. R. weder chemotherapiert noch bestrahlt werden, dann muss das doch aufhorchen lassen.
    Wie wird die Erkrankung dort behandelt?
    Ganz einfach: In Israel umfasst eine Krebstherapie die totale Entgiftung von Körper, Seele und Geist bei gleichzeitiger Umstellung auf gesunde Ernährung.

    2: Warum übernehmen wir dieses Konzept nicht?
    Zur Beantwortung dieser Frage sollten wir uns überlegen, was die wahren Gründe dafür sind, dass der Bund aus Schulmedizin, Pharmaindustrie und Politik bei der nicht-jüdischen Bevölkerung der Welt stur wie ein Panzer an ihrem System Chemotherapie + Bestrahlung + Chirurgie + Morphiumgabe festhält.

    Die Antwort scheint klar zu sein:
    Bei dieser Form der Behandlung von Krebserkrankungen handelt sich um eines der gigantischsten Geschäfte aller Zeiten.
    Das könnte der Hauptgrund für das ansonsten nicht nachvollziehbare Desinteresse an dieser wirkungsvollen, ganzheitlichen Therapieform sein.
    Der Volksmund würde sagen: “ein Mordsgeschäft!” Scheinbar kommt Israel ohne diese Mordsgeschäftsmethoden aus.
    ——————————————————-

    Einsamkeit verschlimmert Krebserkrankung – von S. Schneider
    Soziale Isolation kann eine Krebserkrankung verstärken. Zu diesem Ergebnis sind Wissenschaftler der Universität von Chicago gekommen. Das Team um Suzanne Conzen wies im Tierversuch nach, dass das soziale Umfeld die Biologie der Krankheit verändern und zu deutlichen Unterschieden im Ausgang führen kann. Weibliche Mäuse, die durch die Trennung von den Muttertieren gestresst waren, entwickelten mehr und größere Tumore der Brustdrüse als zufriedenere Tiere. Bei den gestressten Tieren zeigten sich Veränderungen in der Aktivität von Genen, die beim Tumorwachstum eine Rolle spielen. Damit liegt nahe, dass sie durch die erhöhten Werte der Stresshormone direkt beeinflusst wurden.

    Frühere Untersuchungen waren bereits zu dem Ergebnis gekommen, dass mitmenschliche Unterstützung den Behandlungserfolg bei Frauen mit Brustkrebs verbessern und beschleunigen kann. Die aktuelle Studie ist ein weiterer Hinweis darauf, dass Chemikalien im Blut die Entstehung von Krebs beeinflussen können, indem sie in gefährdeten Zellen Gene aktivieren oder deaktivieren.

    Über solche Heilungsverläufe sprachen wir ja unlängst miteinander. Dass es sie gibt, ist für Sie und mich wahrscheinlich eine Binsenweisheit. Dass dies an Tieren ausgetestet werden muss, ist mir allerdings nicht geheuer.

    Kurz: Ärger und Chemikalien … wusste ich längst. … DAFÜR braucht “es” keine Forschung und keine Studien ….

    Es gibt sehr interessante Behandlungsmethoden, die jenseits der klassischen schulmedizinischen Behandlung wahre Wunder bewirken können: http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/wildkraeutern-gegen-krebs-572631.html

    Schön, dass über solche Erfolge auch mal in einer Zeitung berichtet wird. Es gibt viele Heilerfolge dieser Art, nur werden diese leider viel zu selten Ernst genommen oder auf die übliche Art verunglimpft.
    .
    Merke: “Die Ursache einer Erkrankung kann niemals ein Mangel an synthetisch hergestellten und isolierten Einzelstoffen sein. Vorbeugung und Therapie ohne die Schätze der Natur zu nutzen ist sinnlos. ” Ich persönlich halte jede Studie, die das Gegenteil behauptet für gefälscht.

    Der Krebs Bankrott (1/6)

    “Kontakt@AZK
    Vermutung … Gerücht … Lüge … oder einfach nur eine Statistik?
    mr.
    Die Statistik über den Erfolg von Krebsbehandlungen wird anhand von diversen Definitionen und Kriterien ermittelt.
    Da wird erst einmal der Begriff Heilung – also krebsfrei sein – umdefiniert in „lebt 5 Jahre nach der Diagnose immer noch“. Das bedeutet, der Patient kann während der gesamten 5 Jahre weiterhin an Krebs erkrankt sein. Verstirbt er schliesslich nach den 5 Jahren, geht er trotzdem als „geheilt“ in die Statistik ein.
    Nicht lebensbedrohliche, leicht zu heilende Krebserkrankungen erscheinen als nächste in der Statistik, während Patienten, die zu früh versterben, statistisch gar nicht erfasst werden.
    Diese Manipulation dient einzig dem Zweck um zu vertuschen, wie viele Krebspatienten an den Folgen von Chemotherapie und Bestrahlung sterben.
    Krebsstatistiken: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/krebs-statistiken-ia.html

    Anmerkung: in diesem Zusammenhang sollte man lesen, z.B. bei Esowatch, wie man hier heftig zurückrudert !
    Was nicht sein darf, das kann nicht sein !

    LG

    60 Antworten zu “Krebs in Israel – eine Ausnahmeerscheinung”

    1. LadyM sagte

      Warum sollte in Israel auch an Krebs gestorben werden??? Wenn man sich zB in Google Earth per Street View Panorama-Fotos vom Höllenschlund Israel anschaut- sieht man über sich nichts als strahlend blauen Himmel, mit NATÜRLICHEN Wolkenformationen- also Dinge, die uns an unsere Kindertage erinnern. Ansonsten existiert ja dieser Bilderbuchhimmel nicht mehr (also in der Welt der nutzlosen Esser) DAS macht mich dermaßen wütend- ich frage mich, wie lange wird es noch dauern, bis sich dieser Satan Rothschild selbst verdaut??????????

      Super Artikel. Gruß LadyM

      • Dieter sagte

        Tja, die westlichen Bürger können sich Chemtrails als reale Wirklichkeit ja auch garnicht vorstellen. Das deutsche Volk ist zudem viel zu sehr mit Geld verdienen und Konsum beschäftigt, daran wird sich auch wohl nur wenig ändern. Die Natur, ein blauer Himmel über Tage usw ist den Meisten ja garnicht mehr bewusst, sie halten unser Wetter für etwas völlig normales!

      • Petra Altmann sagte

        Ich habe vor einigen Monaten meinem damaligen Arzt von Dr. Hamer und GNM erzählt, seine Antwort: lassen sie mich mit dem Mist zufrieden, ich glaube an die Schulmedizin! Tja, schwierig einen neuen Arzt zu finden! Ich denke, mehr muss man nicht sagen…

    2. ohne die Argumentation damit unterwandern zu wollen –
      aber wir sollten bei der Wahrheit bleiben.

      Ich hab’ vor kurzem gefunden
      (Quelle find ich leider nicht mehr – Pilhar? Hamer?):

      Die Israelischen Krebszahlen beziehen sich danach auf 100.000 Einwohner, nicht auf das gesamte Land.
      Damit ist sie aber immer noch deutlich niedriger als in Europa, und vor allen Dingen fallend.

      Übrigens:
      http://www.pilhar.com/
      meldet auf der Homepage, sie solle auf den Index wegen Jugendgefährdung.
      Damit dürfte wohl der Beweis erbracht sein, daß “Jugendschutz” derzeit gezielt als Einfallstor für Internetzensur mißbraucht wird.

      Aber über Ungarn heulen….Q”%§!”§$%

      • lupo cattivo sagte

        In dieser Welt ist die Wahrheit manchmal schwer zu finden ;-).
        Ich habe in meinem letzten Satz auf diese “Gegenargumentation” bei ESOWATCH (auch so eine Seite für besonders treuherzige Schafe) hingewiesen.
        Diese überzeugt mich keineswegs – es sieht eher danach aus, dass hier gewaltig “zurückgerudert” wird.
        Und der Faktor, dass Zionisten wohl nicht dem eigenen “Geschäftsmodell” unterzogen werden, bleibt wohl unbestritten.
        Was Deine Nachricht zu Pilhar angeht: die Richtung der Lügen ist wirklich so eindeutig und “mit Händen zu greifen”, dass man sich fragt, wieso nicht JEDER das sieht.
        Aber die AS-Einäugigkeit ist wohl den meisten Menschen so ins Gehirn zementiert worden, dass sie an alles andere gerne glauben, nur nicht an Rothschilds Macht.

        • > In dieser Welt ist die Wahrheit
          > manchmal schwer zu finden

          “Der Mensch wird sicherlich von Zeit zu Zeit über die Wahrheit stolpern, aber sich meist schnell wieder aufraffen und weitermachen wie gehabt.”
          von Winston Churchill

          Wie recht er doch manchmal hatte…

          > Aber die AS-Einäugigkeit ist wohl den meisten
          > Menschen so ins Gehirn zementiert worden,

          Ich könnt’ es nicht glauben, wenn ich nicht bis vor 2 Jahren selber hirnbetoniert gewesen wär’…

          > dass sie an alles andere gerne glauben,
          > nur nicht an Rothschilds Macht.

          [zitat]
          Am 22.Oktober 1939 verlangte Lionel de Rothschild, als Ehrenpräsident der zionistischen Organi-sationen Groß-Britanniens und Irlands, gegenüber Winston Churchills Sekretär John Colville das folgende Kriegsziel gegen das Deutsche Reich zu bestimmen:

          “Deutschland muß den Juden überlassen werden und die Deutschen unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen.”

          (Quelle: John Colville, “Downing Street Tagebücher 1939-1945″, Siedler Verlag, Berlin 1988, S. 31)
          [ Ende Zitat ]

          Ich hoffe, es ist nicht strafbar, sich eine Kopie von dem Buch zu besorgen, um die Richtigkeit dieses Zitats zu überprüfen…

        • > „Gegenargumentation“ bei ESOWATCH

          Bombastisch!
          Eine solche Seite bei Esowatch kommt fast einem Nobelpreis gleich!

          Jeder Programmierer lernt die XOR-Funktion:
          Durch konsistente Negation wird keine Information vernichtet.
          Durch erneute Anwendung von XOR können die ursprünglichen Daten vollständig wiederhergestellt werden ;-)

          Ich habe bisher über viele dogmatisierte Themen den Einstieg über Esowatch gefunden. Die sind gewöhnlich gut recherchiert. Es lohnt sich fast immer, einem Quellverweis, der bei Esowatch verrissen wird, zu folgen.

          Hab’ mir damit auf jeden Fall zwei Kniespiegelungen erspart und meine Arthrosen ohne ein Gramm Medikament in den Griff bekommen.

          Es läuft ja das Gerücht, Esowatch sei eine Pharma-finanzierte “debunk”-Maschine. Das wird schon einen Grund haben, wenn die soviel Aufwand gegen den armen Dr. Hamer in Stellung bringen…

        • chaukeedaar sagte

          Bei Esowatch stehen mir ja sofort die Haare zu Berge, schon auf der Einstiegsseite: Das Eulen-Logo, Identifikation der Weltverschwörer und Satanisten (siehe z.B. Bohemian Grove http://www.jesus-is-savior.com/False%20Religions/Wicca%20&%20Witchcraft/bohemian_grove_exposed.htm). Hab mal versucht, bei Esowatch direkt die Autoren und Urheber ausfindig zu machen aber nada, weder auf der “Über EsoWatch”-Seite noch im Impressum ein brauchbarer Hinweis!
          Ich glaub ja auch nicht jeden esoterischen Schmarren, aber von der Heilkraft des Selbst bin ich schonmal überzeugt.

          • venceremos sagte

            Danke für den Link! Das ist ja unterirdisch!!! Habe schon in 1980 gestaunt über die Literatur in den Buchläden der Uni Berkley (San Francisco): das ganze Spektrum des Satanismus war da vertreten! Hab’s damals auf Hippieeinflüsse zurückgeführt!
            Unfassbar, dass der prominente deutsche Teilnehmer (Adept?) wirklich so weit gegangen ist! Die Teile meines eingestürzten Weltbildes mögen denen um die Ohren fliegen!

          • chaukeedaar sagte

            Tut mir aufrichtig leid, es macht mir auch keinen Spass, die Leute auf diese dunkelste Seite der Weltverschwörung aufmerksam zu machen. Wenn man dann noch weiss, dass die jüdische Geheimlehre Kabballah im Kern Luzifer anbetet, schliesst sich der Kreis mit Lupo’s Blog! Die TrutherGirls haben sich in einen Kabballah-Einführungskurs eingeschlichen und auf Video aufgenommen, die Symbolik und der Inhalt sind eindeutig (nebenei ist das Video echt witzig):

            Sorry fürs Abweichen vom Krebs-Thema, hängt halt alles irgendwie zusammen…

        • Petra Altmann sagte

          Anfangs fühlte ich mich als Versagerin, wenn ich über rothschild Aufklärung machen wollte; heute sage ich mir, dann müssen die eben aufwachen, wenn alles zu spät ist. Ich glaube an Dr. Hamer, meine Verwandtschaft nicht – also, gewarnt habe ich vor der Medizin, wer nicht hören will muss fühlen – mehr als versuchen aufzuklären geht eben nicht.

    3. chaukeedaar sagte

      Im Zusammenhang mit Entgiftung und gesunder Ernährung kommt mir in den Sinn, dass die TrutherGirls auf YouTube von Vitamin B-Komplexen gesprochen haben, welche Krebs VERHINDERN können. Eine kurze Recherche nach Vitamin B und Krebs zeigt eine überraschende Fülle von Informationen und Studien dazu, z.B. ganz “offizielle” Kanäle wie CNN (http://pagingdrgupta.blogs.cnn.com/2010/06/15/vitamin-b6-may-play-anti-cancer-role/).
      Könnte gut sein, dass die eine oder andere Regierung für ihre eigene Bevölkerung solches Wissen anwendet ;o) Auch klar, dass Big Pharma nicht an solchen Informationen interessiert ist und solche Meldungen am Rande der medialen Aufmerksamkeit verschwinden (lässt), da gesunde Ernährung und Vitamine patentfrei zu produzieren sind… Was keinen Profit abwirft kann nicht helfen!

      • Petra Altmann sagte

        Laetril, vitamin B17!! Man muss ichdoch nur mal die Frage stellen, wie schnell und gut aussehend manche sogenannte Promis mit ihrem Krebsfertig wurden. Da rasiert sich eine junge Promifrau die Haare ab, setzt sich eine Perrücke auf und behauptet in RothschildsTeleLügen dann, sie habe die Chemotherapie gut weggesteckt!!! Das ist doch Werbungfür die Pharmalobby!! Und warum? Weil immer mehr Menschen – dank internet – hinter die Lügen kommen!! Und das verarschte Volk setzt wieder voll auf Heilung durch Chemo, Dabei müsste doch der gesunde Menschenverstand schon sagen, dass ein krebsgeschwächter Körper nicht noch mit Unmengen von Gift fertig werden kann!!

    4. Frieden01 sagte

      Krebs ist ein Geschäft!!! Und das Schlimmste, was dieses Geschäftsmodell hervor gebracht hat, ist die Chemotherapie! Wie sollte man mit Chemie (Gift) eine “Erkrankung” (entartete Zellen) bekämpfen? Die Chemotherapie (Gift) verursacht u. a. wieder Zellveränderungen. Krebs wird (meiner Meinung nach) regelrecht und bewusst produziert. Wir nehmen über unsere Ernährung und über die Atmung ständig Gifte zu uns. Dies ist bekannt und wird nicht unterbunden (!). Z. B. stecken in Süßigkeiten Azofarbstoffe, Titandioxid, Aluminium, Aspartam usw.. Auch Kinder konsumieren täglich diese giftigen Substanzen. Chemische Lebensmittel-”Zusatzstoffe” als Geschmacksverstärker, zur Farbgebung, zum Süßen etc. werden trotz eindeutiger und nachweisbarer karzogener Wirkung zugelassen. Teilweise werden Stoffe, welche in den 80′er Jahren verboten waren, in der Lebensmittelindustrie heute wieder verwendet. In Deutschland sind Lebensmittel keinesfalls sicher. Und Medikamente auch nicht. Auch hier finden sich neben dem Gift der eigentlichen Arznei andere, zum Teil krebserregende Substanzen wieder. Und weitere Giftstoffe wie Dioxine, Tierarzneien, Acrylamide, Pestizidrückstände… kommen noch über andere Wege dazu. Neben all diesem Übel wird uns die Sonne als heilender Faktor genommen. Aber man kann trotz dieser Misere vieles tun. Ich z. B. esse kein Fleisch mehr, versuche möglichst viel Rohkost (Bio)zu mir zu nehmen und “konsumiere” keine chemischen Medikamente. Und ich werde niemals eine Chemotherapie machen!

      • Frieden01 sagte: Krebs ist ein Geschäft!
        Oh ja, da hast voll ins Schwarze getroffen. Das scheußliche daran ist die Tatsache, dass Mengele und Kollegen die Chemotherapie in Ausschwitz bereits an Häftlingen getestet haben. Das geht aus den Akten der Nürnberger Prozesse gegen die IG Farben hervor. Siehe hierzu den Vortrag von Dr Rath. Annlass dieses Vortrages von Dr. Rath war die Öffnung eines Online-Archives welches sich zur Aufgabe machte, die Akten über den Kriegsverbrecher Prozess gegen führende IG-Farben-Manager erstmals offen zu legen. Ein tolles Projekt!http://www.profit-over-life.org

        Auch wenn Dr. Rath beim Beginn des Vortrages die Daten etwas durcheinander bringt, was zu entschuldigen ist, bleiben Sie dran. Es lohnt! Die Beweisstücke zu diesem Vortrag legt Dr. Rath auch gleich vor. Es sind die Akten des Nürnberger-Kriegsverbrecher-Prozesses gegen den Chemie/Pharma/Öl-Konzern IG Farben.
        hier gehts zum Vortrag: http://www.weltkrieg.cc/ig-farben/vortrag-dr-rath-video_01663695c.html

        Maria Lourdes
        Weltkrieg.CC

        • Frieden01 sagte

          Liebe Maria-Lourdes,

          ich danke dir für deine Antwort und für die Hinweise und Links. Ich habe mir schon lange gedacht, dass nichts stimmt in dieser Welt…….die Wahrheit ist erschreckend. Vor allem werden die Zusammenhänge zwischen Politik und Pharmaindustrie immer deutlicher. Und meine naive Vermutung, dass man uns die Krankheiten anzüchtet um diese dann gewinnbringend zu “bekämpfen” werden bestätigt. DANKE!

    5. mike sagte

      Da es anscheinend immer noch Leute gibt die es nicht wissen, Krebs ist ein Pilz der auch wenn als solches behandelt in fast allen Fällen ohne grosses Heckmeck wieder weg zu kriegen ist, führend ist da Dr Tullio Simoncini, aber es gibt noch mehr. Die Resultate sind unbestreitbar und deshalb kriegt der arme Mann natürlich von allen Seiten Feuer. Hamer liegt da richtig, da er im Endeffekt das selbe sagt, ein Problem mit der körpereigenen Abwehr, eine psychische Krise, und los geht der Tanz. Und da das alles im Pfennigbereich liegt ein solches PROBLEM wieder weg zu kriegen ist da unsere liebe Pharmaindustrie in keinster Weise interessiert dass sowas publik wird. Aber die gehört ja auch nur den wenigen Massenmördern die den kompletten Planeten versklaven wollen, wie Medien, Militär und der Rest der Chose die eigentlich kein Mensch braucht.

      • Hans sagte

        Krebs als pleomorphischer Mikroorganismus:

        Der Krebs Bankrott
        http://www.dailymotion.com/video/x76fao_der-krebs-bankrott_tech

        Jeff Rense interviews Ty Bollinger – Cancer Truth

        Eine etwas andere Wahrheit über chronische Erkrankungen
        http://stevenblack.wordpress.com/2010/12/06/eine-etwas-andere-wahrheit-ber-chronische-erkrankungen/

        The Royal Rife Story

        • Wie die auf den ersten Blick widersprüchlich erscheinenden Posts auf dieser Seite zeigen, gibt es in der Heilung “viele Wege nach Rom”.

          Ich selber habe auf der Suche nach einer Heilung von einer Polyarthritis (möglicherweise aus einer Borreliose heraus) auch lange über Rife’s und ähnliche Elektro- und Magnet”schocker” recherchiert.

          Letzlich hat mir aber eine ganz einfache geistige Konzentrationsübung (Basis “Kundalini”) geholfen.

          Ich denke, das Krankheitsgeschehen ist eine Ursachenkette, und die verschiedenen Ansätze treffen einfach nur ein anderes Glied in der Kette. Wenn man neben der (im wesentlichen Grundansatz unbestrittenen) Biochemie noch Gedanken von z.B. Sheldrake, Reich, F.A. Popp etc als “halbwegs” zutreffend akzeptiert, und auch alte magische / okkulte “Weisheiten” nicht als reinen Humbug deklassiert, könnte diese Kette schematisch in etwa so aussehen:

          Geist Seele Gehirn elektromagnetische Körperstrukturen (Nerven, Bindegewebe, Resonatoren,….) elektromatnetische Felder Körperzellen/Mikroorganismen Moleküle materielle Lebensprozesse

          Natürlich ist das grob vereinfacht, vor allem läuft das in der Kausalität nicht linear, sondern in komplexen Rückkopplungen ab.

          Aber man erkennt an der Kette, daß vom Prizip her sowohl Chemikalien als auch Stromstöße als auch Denkübungen als auch Gebete (so man dran glaubt) Heilungsprozesse anstoßen können.

          Der “Vorteil” an den Chemikalien ist, daß man sie in ein Tütchen füllen kann mit einem Preisschild drauf – auch wenn dieser Vorteil nicht immer zum Wohl des Patienten ausfällt.

          Elektro-Gimmicks kann man auch verkaufen – aber nur einmal.

          Gedanken, oder Zuspruch, oder Handauflegen eignen sich nur sehr begrenzt für ein einträgliches Geschäftsmodell.
          Und deswegen sind diese Heilmethoden für das BIP so schädlich wie Linux für Bill Gates.

          Und weil im dogmatisch-mammonistischen Credo unserer wohlmeinenden “New Leaders For Germany” (Übersetzung des Begriffs entfällt wg § 130 StGB) ein exponentiell wachsendes BIP Voraussetzung für eine glückliche Zukunft unserer Kinder ist, ist jede Beeinträchtigung des Preischild-auf-Tüten-Kleben-Modells jugendgefährdend.

          Deswegen ist pilhar.com auf dem Index.
          Alles logisch – oder?

          • Hans sagte

            kann ihnen da nur vollkommen zustimmen.und kundalinienergie=orgonenergie ist messbar und steigerbar wie eggetsberger messtechnisch bewiesen hat.

          • nemo vult sagte

            ein exponentiell wachsendes BIP stört den Frieden weit mehr als jede (unzutreffende) Betitelung.

        • Hans sagte

          Human Bacteria In The Production Of Human Cancer
          A Short Report With Photographic Evidence

          http://www.rense.com/general92/cantw.htm

    6. hans-im-glueck sagte

      Wer wissen will, sehe sich das ganze Interview von “Report München” mit Dr. Hamer an.
      1. Teil: http://www.youtube.com/watch?v=wEeGccUXqFU
      (insgesamt 7 Teile)

      Und vergleiche mit dem, was dann in der Sendung wie “gebracht” wurde.

      Und “Report” gilt ja noch als kritische Sendung!

      Noch Fragen?

      • Dieter sagte

        Mich wundert wenn Report von unglaublich spricht, aber selber 2 Fälle bringt um deutlich zu machen, daß Dr Hamer ein Spinner ist? Nichts darüber wie es in Israel tatsächlich aussieht, wie die Quote der Geheilten dort ist und welche Therapien dort zur Anwendung kommen. Das ist schon beschämend und armseelig, zeigt mir aber wieder einmal das man sich solche Sendungen nicht mehr ansehen sollte. Das Vorintervieuw diente wahrscheinlich nur dazu um Dr Hamer später difamieren und in der Sendung bloss stellen zu könne. Siehe damals Kerner und Eva Herman, daß ist mittlerweile Masche um solche Leute als VT Spinner abtun zu können. Und der gläubige TVling glaubt es dann auch noch.
        Frage mich warum bei der ganzen Forschung über jahrzehnte und dem riesen Budget so geringe Heilungschancen raus kommen und keine andere Behandlungsmethoden wie Chemo vorhanden sind. Das ist wohl so gewollt wie es aussieht….ein Mordsgeschäft halt und effektiv zur Bevölkerungsreduktion zudem.

    7. nemo vult sagte

      Sher listug!

      “Gmeäeß enier Sutide eneir elgnihcesn Uivinsterät,
      ist es nchit witihcg, in whlecer Relgenihfoe die
      Bhbestucan in eeinm Wrot snid. Das egzinie was
      whtiicg ist, ist dsas der esrte und der ltzete
      Babhsucte an der rhgticien Pstiooin snid.
      Der Rset knan ein tleotar Bdsinlön sien, tetzrodm knan man
      ihn onhe Pleobrm lseen. Das ist so, wiel wir nchit
      jdeen Bahsuctben elzeinn lseen, srdonen das Wrot
      als gesamtes.

      Ehct ksras!

      Das ghet wicklirh

      Das ghet wicklirh!
      So enie shcsiese !”

      • Fine sagte

        Das kommt eben vom voll korrekten Deutsch/Daitsch = Yiddish.
        Bei Prof. Fried, egal was jemand von ihm hält, steht eindeutig, daß die Ashkenazis um das Jahr 1000 per
        Walter von der Vögelweide gescheitert sind, „Daitsch“ bei den Germanen einzuführen. Das klappte erst später
        dank J. Gutenbergs (Gensfleisch) Buchdruckkunst und Martin Luther.
        DAITSCH eignet sich wie keine andere Sprache, sich selbst zu reparieren, Leute über Begriffe zu beherrschen
        und so weiter Steht ja alles längst im Buch JHWHs.

    8. nemo vult sagte

      s.Esowatch

      Israel 2004: 152Krebstote/100000EW * 74 = 11248

      BRD 2002: 210000 = 256Krebstote/100000EW

      aslo 40% wnegeirr Ktrbesote pro 100000EW; ein Mideakmnet das bsseer 40% wkrit gilt oft als Wnerudmttiel.

    9. [...] Krebs in Israel – eine Ausnahmeerscheinung Mittwoch, Jan 26 2011  [...]

    10. Numerus sagte

      Israelische Botschaft: Zur Zahl der Krebstoten in Israel – Richtigstellung

      “Im Oktober 2008 wurde an dieser Stelle über einen Rückgang der Zahl von Krebstoten in Israel berichtet. Bei der Zusammenfassung eines Artikels aus der Zeitung Haaretz unterlief dabei ein Fehler. Wo es hieß: „So starben etwa im Jahr 2004 152 Menschen in Israel an Krebs; 2003 waren es 160 Tote“, wurde versehentlich die Angabe „pro 100 000 Menschen“ weggelassen (Krebsraten werden üblicherweise in Form der absoluten Zahl pro 100 000 angegeben).”
      http://nlarchiv.israel.de/2010_html/01/Infobrief%20vom%2022.01.2010a.htm#n3

      Die 5-Jahres-Überlebensrate nach Krebs ist in Israel so hoch wie kaum sonst wo auf der Welt: 61% bei Männer und 67% bei Frauen
      http://www.haaretz.com/news/study-israel-has-among-highest-cancer-survival-rates-in-the-west-1.6181

      Offizielle Statistiken der israelischen Gesundheitsbehörden
      1998: http://www.cbs.gov.il/shnaton53/st03_27x.pdf
      1999: http://www.cbs.gov.il/shnaton54/st03_27x.pdf
      2000: http://www.cbs.gov.il/shnaton55/st03_27x.pdf
      2001 und 2003: http://www.cbs.gov.il/shnaton57/st03_30x.pdf
      2002 und 2004: http://www.cbs.gov.il/shnaton58/st03_28x.pdf
      2005: http://www.cbs.gov.il/shnaton59/st03_30x.pdf
      2006 und 2007: http://www.cbs.gov.il/shnaton60/st03_30x.pdf

      • uwe sagte

        Naja, Krebs hat auch was zu tun mit unterdrückten Gefühlen. Und die läßt man in Israel gern an seinen Prügelknaben aus. Den Preis zahlen die Palästinenser.

        • Numerus sagte

          Um die Palästinenser ging’s mir nicht, Uwe. Dr. Hamers Aussagen widersprechen völlig offiziellen Statistiken. Auch wenn ich sonst großen Respekt vor Dr. Hamers medizinschen Erkenntnissen habe, ist er hier einer Ente aufgelaufen. Und Lupo auch.

        • uwe sagte

          Du wolltest uns nur über unsere Dummheit aufklären? Sicher lieb gemeint. Danke.

    11. Dieter sagte

      Diese Zionisten haben uns fest im Griff.
      http://de.nntp2http.com/talk/liebesakt/2007/06/a59d81667c3823ebd244a541e5dff4a9.html
      tja, das darf der deutsche Michel halt nicht wissen!

    12. inge sagte

      Krebs ist die häufigste Todesart bei Frauen in Israel. Die Zahlen beziehen sich auf Krebstote je 100 000.

      • Ju sagte

        Vielleicht auch im Zusammenhang mit der Alterstatistik: In Israel sind 9,8% der Bevölkerung über 65 Jahre, in Deutschland 19,5%. Krebserkrankungen nehmen mit höherem Alter zu.

        • uwe sagte

          Klug nachgedacht.
          Klüger sind die dort sicher nicht. Und auch unter der Knute der Pharma, die meisten.

    13. asdasd sagte

      Dr.Tullio Simoncini – Krebs ist ein Candida-Pilz, heilbar mit Natriumhydrogencarbonat – part1/2

    14. sunburstsun sagte

      Man schaue doch mal nach:
      grayfieldoptical.com/symbiosis_or_parasitism.html
      (bitte Video erst ganz anschauen, dann “bashen” – wird m.E. aber nicht klappen, ich weiß von einer kollegialen Forscherin, dass ebenjener Herr Olbrich schon vor 20J. mit seiner innovativen Arbeit von Beiersdorf HH ausgekontert worden ist, was aber seiner Innovativität keinerlei Abbruch tut – im Gegenteil) – nebenbei: man googele doch mal nach “Tasmanischem Teufel” (in english), da wurde, so etwa im Jahre 2008, aus Australien, berichtet, dass die gesamte Beuteltierpopulation nach “Bissübertragung von Krebs” künstlich ausgetauscht werden musste. Spannend…
      ebf.:
      symptome.ch/vbboard/oxidativer-nitrosativer-stress/
      Stichwort ebf.: Prof. Martin Pall
      LG

    15. Der Lästerer sagte

      Wir hatten auch Krebsfälle in unserer Familie. Inzwischen weiß ich, daß Krebs vorwiegend durch Viren verursacht wird und auch in manchen Ländern eine Impfung zum Beispiel gegen Gebärmutterhalskrebs, Papillomaviren (HPV), erhältlich ist. Personen, die an Krebs erkranken, werden systematisch krank gemacht und werden als Patient mit wirkungslosen Mittelchen behandelt, die die Viren nicht bekämpfen. Das selbe trifft auch für das “Aids Virus” zu. Eine Behandlung gegen eine ernsthafte Vireninfektion gibt es eigntlich nicht, ist jedoch als eine langfristige Maßnahme durchführbar. Dazu muß der Körper systematisch warm gehalten werden. Erkältungen sind tunlichst zu vermeiden, ein Urlaub in einem warmen Land ist empfehlenswert. Kalte Getränke sind verboten. Auf diese Weise können auch andere erkrankungen geheilt werden, wie zB. Neurodermitis. Auch heiße Bäder (hyperthermie) helfen sehr gut.

    16. Linda sagte

      Eine Israelische Ärztin erzählte mir, das es in I. weniger Krebspatienten gibt.
      Vor versch. Behandlungen erfolgt eine komplette KörperENTgiftung, was hier nur vor/für Orghanspende angewendet wird.
      Also Wissen ist vorh., der Wille nicht.
      Die Lebensmittelzusätze wie hier dürfen dort nicht.
      LG

    17. [...] http://lupocattivoblog.com/2011/01/25/krebs-in-israel-eine-ausnahmeerscheinung/ Share this:TwitterFacebookGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste, dem diese(r) Artikel gefällt. [...]

    18. [...] krebs-in-israel-eine-ausnahmeerscheinung [...]

    19. [...] krebs-in-israel-eine-ausnahmeerscheinung [...]

    20. haunebu7 sagte

      Reblogged this on Haunebu7's Blog .

    21. [...] Krebs in Israel – eine Ausnahmeerscheinung [...]

    22. [...] Krebs in Israel – eine Ausnahmeerscheinung [...]

    23. Gerechtigkeitsapostel sagte

      Jahwe = Satan
      Zionismus = Satanismus
      Christus ist keineswegs der Sohn des Hebräergottes Jahwe, wie die Kirche behauptet! Nein. Christus ist Gott – Jahwe ist der Teufel! So einfach! Jahwe stellt sich ja auch mit dem Satz: ‚Ich bin El Schaddai‘ vor – im Originaltext: ‚Ani ha El Schaddai‘, Genesis, erstes Buch Mose, 17.1. Wo Sie heute in der Bibel lesen, ‚der Allmächtige‘ oder ‚Gott‘, da steht im Originaltext ganz etwas anderes, nämlich El Schaddai, Jahwe oder Zebaoth. Das Wort ‚Gott‘ gibt es im hebräischen Alten Testament nicht. Höchstens ‚Adonai‘, das heißt ‚Herr‘. Im Grunde ist es einfach zu durchschauen, wenn man einmal darüber nachzudenken begonnen hat. Nicht ohne Grund ist ja die ‚Alttestamentarische Grausamkeit‘ sprichwörtlich – es ist eben das Buch des Teufels!“
      Hier viele Informationen:
      http://www.weltverschwoerung.de/glaube-religion/12137-gott-jahwe-satan-christus-gottes-wort.html
      NOCH EINIGE TALMUD-ZITATE AUS DEN GEHEIMGESETZEN DES JUDENTUMS, DIE FUER SICH SPRECHEN UND UNS NICHT ZUR LUEGE ERZOGENEN DEUTSCHEN LANDSLEUTEN EINE LEHRE UND WARNUNG SEIN SOLLTEN: Wenn zwei Juden einen Nichtjuden betrogen haben, müssen sie den Gewinn teilen (Choschen Ham 183,7) – Jeder Jude darf mit Lügen und Meineid einen Akkum (Ungläubiger = Nichtjude) ins Verderben stürzen (Babha Kama 113a) – Es ist dem Juden gestattet, den Irrtum eines Nichtjuden auszunützen und ihn zu betrügen (Talmud IV,1/113b) – Die Güter der Goyims sind der herrenlosen Wüste gleich und jeder der sich ihrer bemächtigt, hat sie erworben (Talmud IV/3/54b) – Nichtjüdisches Eigentum gehört dem Juden, der es als erster beansprucht (Babba Bathra 54b) – Jeder Jude wird zweitausendachthundert Diener haben (Jalqut Simeoni Blatt 56 und Bachai Blatt 168) – Der Messias wird den Juden die Herrschaft über die ganze Welt geben. Und ihr werdet alle Völker unterworfen haben. (Babylonischer Talmud Schahhschrift, Seite 120, Spalte 1) – Ihr habt mich, Jahwe, zum einzigen Herrscher der Welt gemacht. Daher werde ich euch (Juden) zum einzigen Herrscher der Welt machen. – Sogar die besten der Akkums müssen totgeschlagen werden. (Sofrim 13b) Die Geburtsrate der Nichtjuden muss massiv herabgedrückt werden (Zohar II, 4b). Nichtjuden wurden geschaffen, damit sie den Juden als Sklaven dienen (Midrasch Talpioth 225). Nur die Juden sind Menschen, die Nichtjuden sind keine Menschen, sondern Tiere (Kerithuth 6b, Seite 78, Jebhammoth 61a). erschaffen (Sanhedrin 37a). Fällt ein Goj (Nichtjude) in eine Grube, so decke man einen Stein darauf damit er sich nicht befreien kann (Aboda 26a).t geschlagen werden. (Sofrim 13b). Der Messias kommt nicht bevor nicht das niedrige und miserable Reich der Christenheit aufgehört hat (Sanhedrin 98a). Überall wohin Juden kommen, müssen sie sich zu Herrschern über ihre Herren machen (Sanhedrin 104a). Dem Juden, der einem Goy das Gefundene zurückgibt, dem verzeiht Gott niemals (Sanhedrin 76b). Das grosse Gesindel sind die Völker der Erde, sie sind finster und werden Nichtjuden genannt (Sohar III.125a). Israel wird alle Völker der Akkums und die Könige dieser Welt unter sich zertreten (Sohar I.238a). Wer einen Akkum erschlägt, ist bei Gott hoch angeschrieben. Er wird im Paradies zu der Ehrenabteilung gehören und sich hoher Gunst erfreuen (Sohar I. 38b).

    24. […] Cattivo, selbst an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben- veröffentlichte dazu einen Artikel (hier). Vor allem Dickdarm-, Brust- und Lungenkrebs seien weiter […]

    25. Gast sagte

      Warum ist organisches Germanium im Land seiner Erfindung verpoten von den Verpietern, obwohl sie selbst ganze Krebskliniken in den VS und dem gelobten Land damit versorgen. Rhetorische Frage.

    26. […] Krebs in Israel – eine Ausnahmeerscheinung - Lupo Cattivo: Die nachfolgende Meldung, gefunden auf Gesundheit Berlin sollte man im Zusammenhang mit den Aussagen von Dr. Hamer sehen und mit der Annahme, dass die Krebserkrankungen von heute (im Gegensatz zu den sehr seltenen Krebserkrankungen von vor 100 Jahren) entstehen durch vielfältige Attacken, die von den Zionisten für die Erkrankung ihrer Feinde ersonnen wurden. hier weiter […]

    27. Harald sagte

      Nebelkerzen gehören zum Systemkonzept…laut dem Buch ‘Geheimvatikan Israel’ von Wolfgang Eggert sind es nicht die Zionisten, sondern CASSIDISCHE Fundamentalisten, die die Welt in Schutt und Asche legen wollen um Ihrem Messias den Weg zu bereiten, wie Phönix aus der Asche eine neue reine Welt aufzubauen… Churchill gehörte wohl auch dazu…ihrer Auffassung nach ist es erlaubt alle Wesen und auch Zivilisationen außerhalb Ihres Glaubens zu betrügen, zu bestehlen, zu töten und ermorden usw., denn sie sind ja NICHT BESEELT…

    28. […] Krebs in Israel – eine Ausnahmeerscheinung - Lupo Cattivo: Die nachfolgende Meldung, gefunden auf Gesundheit Berlin sollte man im Zusammenhang mit den Aussagen von Dr. Hamer sehen und mit der Annahme, dass die Krebserkrankungen von heute (im Gegensatz zu den sehr seltenen Krebserkrankungen von vor 100 Jahren) entstehen durch vielfältige Attacken, die von den Zionisten für die Erkrankung ihrer Feinde ersonnen wurden. hier weiter […]

    29. Ste sagte

      Ich frage mich um was es hier genau geht? Geht es darum wieso die Israelis gesünder leben?
      Also wieso diese Diskussion wieso die Juden etwas machen was bekannt ist und wir nicht?
      Wenn es nur um sowas geht besser zu leben dann propagiert doch lieber das. Also steck doch lieber die Energie mitzuteilen wie man präfentiert statt sich in unnütze Diskussionen über die Behandlung zu ergötzen.

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ photo

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s