lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Vitamin-D-Mangel vorbeugen

Posted by lupo cattivo - 01/02/2011

Quelle: Zentrum der Gesundheit

In Weiterführung und Ergänzung der Artikel:

Während in den letzten Jahren alles Erdenkliche dafür unternommen wurde, um die Sonne als DEN Feind des Menschen bzw. seiner Haut darzustellen, dringt jetzt die tatsächliche Wahrheit ans Tageslicht. Gesundheitsexperten warnen vor dem exzessiven Gebrauch von Sonnenschutzmitteln, weil diese die Gefahr eines Vitamin-D-Mangels deutlich erhöhen.

Gesundheitsexperten drängen zu regelmäßigen Sonnenbädern ohne Sonnencreme

In Großbritannien gaben kürzlich sieben Gesundheitsorganisationen – darunter Cancer Research UK und die National Osteoporosis Society – eine gemeinsame Erklärung ab, in der sie darauf drängten, dass die Bevölkerung mehr an die Sonne müsse.

Jahrzehntelang wurde vor den möglichen Gefahren direkter Sonneneinstrahlung gewarnt. Mittlerweile jedoch widerlegen etliche Studien die Annahme, dass die Sonne rundweg gefährlich sei und zeigen stattdessen deren Lebenswichtigkeit für die menschliche Gesundheit.

Und so stimmen jetzt auch die Gesundheitsexperten darin überein, dass der Mensch regelmäßige Sonneneinstrahlung für eine angemessene Vitamin-D-Bildung und damit für seine Gesundheit dringend benötige – und zwar OHNE dass die Sonneneinstrahlung durch Sonnenmilch oder Sonnencreme abgeblockt werde.

Sonnencremes führen zu Vitamin-D-Mangel

Die ständigen Warnungen vor der Sonne haben Millionen Menschen dazu gebracht, sich der Sonne fernzuhalten oder sich vor dem Gang an die frische Luft zumindest mit Sonnenblockern einzucremen. Die Verwendung von Sonnencremes und Sonnenblockern hat mindestens zwei Nachteile:

  • Erstens wird der Organismus mit den Chemikalien aus der Sonnencreme belastet und
  • zweitens führt das Abblocken der Sonnenstrahlung dazu, dass im Körper kein Vitamin D gebildet werden kann.

Der Organismus ist schließlich vollständig oder zu einem großen Teil von einer Vitamin-D-Versorgung über die Nahrung abhängig. Vitamin D jedoch ist einerseits in nur sehr geringen Dosen in Lebensmitteln enthalten und andererseits bevorzugt in solchen Lebensmitteln, die heutzutage kaum oder nur in kleinen Mengen gegessen werden (z. B. fetter Fisch und Leber). Folglich kann die Vitamin-D-Versorgung allein über die Nahrung kaum gedeckt werden. Ein chronischer Vitamn-D-Mangel ist die Folge.

Vitamin-D-Mangel begünstigt die Entstehung von Zivilisationskrankheiten

In der März-Ausgabe 2010 der Zeitschrift Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism wurde eine Studie veröffentlicht, nach der unvorstellbare 59 Prozent der Bevölkerung in den Industrieländern an einem Vitamin-D-Mangel leiden sollen. Der Leiter der Studie, Dr. Richard Kremer vom Gesundheitszentrum der McGill University in Montreal/Canada sagte:

Ein anormaler Vitamin-D-Spiegel steht in Zusammenhang mit einer ganzen Reihe von Krankheiten.

Dazu zählen Krebs, Osteoporose und Diabetes, aber auch kardiovaskuläre Krankheiten und Autoimmunerkrankungen (z. B. Diabetes Typ 1, Multiple Sklerose, Rheumatoide Arthritis, Allergien, etc.).

Vitamin D unterstützt Gewichtsabnahme

In Dr. Kremers Studie zeigte sich außerdem ganz deutlich der Zusammenhang zwischen einem Mangel an Vitamin D und der Anlagerung von Körperfett.
Mit anderen Worten: Sonnenschein unterstützt die Reduktion von Körperfett und damit die Gewichtsabnahme bei Übergewicht.

Vitamin D aktiviert das Immunsystem

Weitere Forschungen beweisen den Einfluss des Vitamin D auf das menschliche Immunsystem. Professor Carsten Geisler von der Fakultät für Internationale Gesundheit, Immunologie und Mikrobiologie an der Universität Kopenhagen konnte in aktuellen Studien zeigen, dass die T-Zellen des Immunsystems ohne Vitamin D inaktiv bleiben und daher wenig oder keinen Schutz gegen Krankheitserreger wie z. B. Viren bieten.

T-Zellen gehören zur spezifischen Immunabwehr des Körpers, das heißt, sie werden gezielt zur Entschärfung ganz bestimmter Krankheitserreger bzw. fremdartiger Zellen gebildet. Doch aktiv werden können sie nur, wenn sich Vitamin D in der Blutbahn befindet. Erst dann beginnen die T-Zellen, die Eindringlinge aufzuspüren und sorgen für deren Zerstörung.

Mehrmals pro Woche an die Sonne!

Es lohnt sich also gleich mehrfach, wenn wir wieder öfter und vor allem regelmäßig die Sonne genießen.

Einige Meldungen und Botschaften über die Sonneneinstrahlung waren in der Vergangenheit zu negativ

erklärte Professor Rona Mackie von der britischen Vereinigung der Dermatologen in den BBC Nachrichten.

Er schlägt vor, mehrere Male pro Woche für jeweils 10 bis 15 Minuten ohne Sonnenschutzmittel und leicht bekleidet an die Sonne zu gehen. Mit diesen gemäßigten Sonnenbädern könne man die Vitamin-D-Bildung sicherstellen und gehe gleichzeitig keine Hautkrebsrisiken ein.

34 Antworten to “Vitamin-D-Mangel vorbeugen”

  1. Firestarter said

    Da wird sich die Pharma Industrie aber freuen, denn in welche Sonne soll ich mich denn legen? Meine Kollegin bei der Arbeit sagt zu mir: ” Dir geht doch hier die Sonne im Arsch auf!”

    • Hubert said

      Der war gut! Vieleicht mal bei Ebay probieren. “Verkaufe Sonne gebraucht aber funktionsfähig” man oh man, da wächst doch nur noch der kalte Zorn über soviel Cutspe. Manipulieren das Wetter vergiften die Nahrung und die Luft, erklären den Insassen, daß der Anblick des Zentralgestirns tödlich ist. da hilft nur noch wegrennen aus der geschlossenen Anstalt BRD. Irgend wo da draußen müssen doch noch richtige Menschen leben. Ich will Sonne!!!!!!!

  2. uwe said

    Super das Du immer wieder darauf hin weist. Ich habe im Winter jeden Tag genutzt soviel Sonne als möglich zu tanken. Das Sonnenlicht mit seinem kompletten Spektrum ist nach meinen Eindruck das beste Mittel. Andererseits kann der Körper sehr vieles ausgleichen, wenn wir innerlich in Harmonie sind. (Freude ist eine starke kraft, die auch härteste Angriffe überwinden hilft.)

  3. Ju said

    Im Baumarkt habe ich mir eine Terrarienlampe mit 8% UVB gekauft und hoffe, dass es bis zum nächsten Urlaub in Süd-Europa ausreicht. Nett war der Kommentar des Verkäufer: “Diese Licht verbessert auch das Brutverhalten”!

    • LadyM said

      :D Das ist doch ein schöner Nebeneffekt! Ansonsten kann ich leider die Sonnentage hier im Dauer-Dunkel-Bundesland Sachsen-Anhalt wirklich an einer Hand abzählen. Ein kleiner Vorteil ist wohl einzig der, das ich weder meine noch die Haut meiner Kinder jemals mit Sonnencreme abgeschirmt hab. Allerdings hilft das nicht bei dem Lichtmangel, der hier schon monatelang herrscht und die Stimmung auf den Tiefpunkt drückt. Leber- ist eine gute Alternative obwohl die dann aber wieder den ph-Wert hochtreibt :(

    • blackadder said

      Ich glaube ich werde verrückt.
      Da suche ich schon seit über einem Jahr nach so etwas wie “Sonne fürs Zuhause”, und alles was ich fand, waren zwei “ALPINETTE HANAU QUARZLAMPEN” aus den 50er Jahren (unglaublich, dass sie noch immer funktionieren). Jetzt erfahre ich, dass es soetwas überall gibt, und zwar für unsere Tiere. Man könnte meinen, wir behandeln unsere Teire besser als uns selbst.

    • Ju said

      Hier das positive Ergebnis nach dem Einsatz der “Reptilienlampe”: Meine seit ca. 20 Jahren vorhandene Schuppenflechte hat sich verabschiedet.. und das nach nur wenigen Tagen. ;-)

      • Frieda said

        Hallo Ju, das ist ja wirklich ein tolles Ergebnis. Vielen Dank für den Tipp, werde den Einsatz der “Reptilienlampe” wärmstens weiter empfehlen. lg Frieda

  4. Gast said

    Nur dumm, dass die “Sonnencreme” inzwischen auf den Himmel aufgetragen wird. Dank Wettermanipulation haben wir bei uns maximal 2 mal im Monat für 2-3 Stunden einen ungetrübten Blick auf die Sonne.

    • ordrana said

      hier kann sich glücklich schätzen, wer nicht direkt in einem ballungsraum mit flughafen und co wohnt, wobei das ja auch schon keine garantie mehr dafür ist.

  5. Firestarter said

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12285007/Joerg-Kachelmann-moderiert-wieder-das-Wetter.html

    • uwe said

      Na super!! Seine Freunde haben ihn nicht verraten.
      So ein dubioser Prozess wirft ein schlechtes Licht auf die Justiz.

  6. Frieda said

    Danke für diesen Artikel. Den werde ich gleich mal im MS-Forum verlinken, denn dort gelingt es immer noch, so viel Angst vor der Sonne zu schüren, dass die Betroffenen sich doch tatsächlich immer noch Schutzanzüge kaufen, um damit den Körper vor Sonneneinstrahlung zu schützen!
    lg Frieda

  7. Rachel said

    “Er schlägt vor, mehrere Male pro Woche für jeweils 10 bis 15 Minuten ohne Sonnenschutzmittel und leicht bekleidet an die Sonne zu gehen.”

    Ich kann gar nicht aufhören zu lachen. Hat der gute Herr mal aus dem Fenster geschaut? Von der zweitägigen Besonnung wegen Davos mal abgesehen, gibt es in Berlin seit Monaten Einheitsgrau.

  8. Schnuppi said

    Im Nordosten der Republik war am Sonntag und noch Montag Morgen für Montag (ab Mittag) und Dienstag jede Menge Sonnenschein und Temperaturen bis 0° C vorhergesagt… Nix wars: max. -3 – -5 und dicke Wolken oder dicker Nebel.
    Mal schauen ob die Sonne es noch gegen Ende der Woche schafft.

    In den letzten Wochen gab es immer nur maximal einen Tag pro Woche mit Sonne.

    Zur Sonnenangst:

    Es wurde mal verbreitet, dass nach ca. 30jähriger Inkubationszeit(ist das das richtige Wort?) die Häufigkeit von Hautkrebs stark zunehmen würde, weil immer mehr Leute Massentourismus an den Stränden Südeuropas betrieben haben.
    Ich selber als Kind auch (zigmal die Haut großflächig “verbrannt”, die dann in Fetzen abging, ein Arzt in einer Hautklinik empfahl mir vor 15 Jahren nur noch mit dünnen Handschuhen im Sommer in die Sonne zu gehen – es wurden zwei Leberflecken aus meinem Rücken ausgestanzt und ein “angeturntes” Stadium festgestellt. Diese dummen Angstmacher).

    Es gibt bis heute kein Massenauftreten von Hautkrebs außer in herbeigeredeten Artikeln:

    Hautkrebs: Vorsicht, Sonne! – Hautkrebs – FOCUS Online
    focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/symptome/hautkrebs/hautkrebs/hautkrebs_aid_7676.html

    Auch die Zahl der Solarien hat anscheinend ab den 60er stark zugenommen. Trotzdem Fehlanzeige.

    Mehr Sonne, weniger Hautkrebs – kann das sein? 15. März 2009

    http://photomed.wordpress.com/2009/03/15/mehr-sonne-weniger-hautkrebs-kann-das-sein/

    Wenn Krebs, dann Ursache nach den fünf biologischen Naturgesetzen suchen.

  9. Schnuppi said

    Noch eine wichtige Ergänzung: Ich bin auch noch ein “gefährdeter” Typ (rote Haare, viele Sommersprossen und kleine Leberflecken).

  10. […] Quelle: Zentrum der Gesundheit In Weiterführung und Ergänzung der Artikel: Wie wir mit Wettermanipulation terrorisiert werden und Offizielle Vitamin-D-Empfehlungen sind viel zu niedrig ! Während in den letzten Jahren alles Erdenkliche dafür unternommen wurde, um die Sonne als DEN Feind des Menschen bzw. seiner Haut darzustellen, dringt jetzt die tatsächliche Wahrheit ans Tageslicht. Gesundheitsexperten warnen vor dem exzessiven Gebrauch von Sonne … Read More […]

  11. Pepe said

    Sagt mal… wie sieht es in der Kalten Zeit eigentlich mit Solarium aus? Hilft das etwas oder ist da eher das Gegenteil der Fall?

  12. blackadder said

    Ich erinnere mich noch, wie ich als kleiner Junge es geliebt habe, direkt in die Sonne zuschauen, was nur ein paar Sekunden möglich war. Heute kann ich manchmal selbst bei “klarem Himmel” solange ich will in Sonne gucken. Erinnert mich irgendwie an den Film “Sunshine”.
    Und offiziel gibt es keine Wettermanipulation. jaja…
    Und überhaupt als ich noch in Kasachstan lebte, bekam ich und so ziemlich jeder andere der eine Dacha hatte jeden Sommer den schlimmsten Sonnenbrand am ganzen Oberkörper. Und? Hautkrebs kannte ich damals noch nicht. Vlt sind aber die meisten auch wegen Alkoholismus vorzeit gestorben.

  13. Schnuppi said

    Hallo Lupo,
    ich wollte Dir mal ausdrücklich danken: Für Deinen Blog und Deine Toleranz.
    Danke!

  14. Firestarter said

    Je länger die Transportwege der Lebens/Nahrungsmittel, umso schlechter die Qualität?
    Öl ist ein niederwertiger Kohlenstoff mit dem wir die Natur aufbauen lassen. Wie können wir da Qualität erwarten!

  15. Dieter said

    “Ich kann gar nicht aufhören zu lachen. Hat der gute Herr mal aus dem Fenster geschaut? Von der zweitägigen Besonnung wegen Davos mal abgesehen, gibt es in Berlin seit Monaten Einheitsgrau.”

    @Rachel, das ist bei mir hier im Münsterland nicht anders, die Sonne ist vom aussterben bedroht wie es aussieht. Ich kann die paar Stunden zählen wo hier die Sonne geschien hat in den letzten Monaten. Einen komplett wolkenfreien Himmel gab es zuletzt im Mai verganenen Jahres hier wo das Flugverbot herrschte, danach kein einziges Mal mehr. Wenn ich die Wettervorhersage höre oder sehe kann ich nur noch lachen, die geben da nur noch dummes Zeug von sich. Die gemalten Bildchen die sie dann immer bringen sind absolut lächerlich. Vor kurzem bei N24 wieder so eine billige,lächerliche Ausrede, wenn der Hochnebel nicht wäre würde heute die Sonne den ganzen scheinen, das sagte sie zu der Wettervorhersage für Mitteldeutschland.

    Frage mich langsam wirklich, Wer glaubt diesen Mist und Verarsche noch?? Sind viele Leute immer noch so dämlich das sie nichts merken?? Ich fasse es nicht…..die Sonne scheint kaum noch und wenn nur noch milchig und die grösste Anzahl der Leute merkt nichts. Die machen uns so kaputt auf Dauer….!!

  16. Dieter said

    @Pepe, ich weiss nicht ob das eine Alternative ist. Ich will unsere Sonne zurück haben und nicht teuer dafür bezahlen das ich Vitamin D über eine Sonnenbank bilden muss, was zudem nicht ganz billig ist. Kann doch einfach nicht sein das wir uns das gefallen lassen was dort oben gemacht wird. Wettermanipulation ist verboten, Punkt aus. Und unsere Bundesregierung duldet und gestattet das. Die Verantwortlichen müssen hier zur Verantwortung gezogen werden! Willst du alle kleinen Kinder, Babys ins Solarium schicken? Die werden schon sehr früh geschädigt durch diesen Mangel an Vitamin D, von der schlechten Luftqualität mal ganz abgesehen und unserer Nahrung.
    Ziel kann nur sein, Aufklärung, srecht mit anderen Leuten darüber, auch wenn sie euch für Spinner halten.

  17. Pepe said

    @Dieter Na, so war das nicht gemeint. Aber ich denke das es eine Zeitlang gedauert hat den Himmel so zu verdunkeln und das es wieder etwas Zeit braucht bis dieser Klar ist. Vorbeugend währe es doch möglich ins Solarium zu gehen. Ich will ganz sicher nicht im dunklen Loch leben, das nur mit künstlichem Licht erhellt wird. …. Da währen wir bei den Gesunden Sparlampen angekommen! ;-)

  18. Gamanda said

    Bitte, denkt an die Sonnenbrillen!

    Vit. D wird im Körper gebildet – die Wellen und Frequenzen des Lebensspenders SONNE wird nicht nur durch Sonneneinstrahlung auf die Haut sondern auch über die Augen als Signale an das Gehirn weitergegeben, die dort dann die nötwendigen Synapsen in Schwung bringen (nicht umsonst sind Sonnenbrillen waaaahnsinnig “in”!).

    Aus meinen Gesprächen mit hilfesuchenden Menschen (ich nenne es “Aktivieren der Selbstheilung”) habe ich gelernt, daß das, was unseren Körper steuert, nach wie vor archaisch, “steinzeitlich” reagiert. Im Allgemeinen nennt man diese Steuerzentrale Unterbewußtsein. Man kann ganz gut mit allen möglichen Dingen umgehen, wenn man sich dies ins Bewußtsein holt, sich hin und wieder die Frage stellt, was ein Neandertaler in dieser Situation und unter seinen Umständen getan hätte.
    Gut, er hat nicht allzu lange gelebt, die Bedingungen der Umwelt waren hart, aber das hat die Entwicklung der Menscheheit teilweise auffangen können (Handel, Energienutzung etc.)
    Der Neandertaler war vielleicht ungebildet, aber keinesfalls dumm, sondern in seiner praktischen Intelligenz uns heute haushoch überlegen. Es ging und geht noch immer um die Erhaltung der Art – ein ganz natürlicher Vorgang,
    In Tierfilmen kann man viel darüber lernen.

    Angst ist ebenso ein natürlicher Vorgang, denn sie gibt die notwendigen Hormone frei, um kraftvoll zu jagen, zu fliehen oder angreifende Tiere oder Menschen abzuwehren. Da dies in der heutigen Zeit nicht mehr oder kaum noch zum Tragen kommt, wird das Potenzial entweder umgeleitet (z.B. Sport) oder von außen auf andere Ebenen projiziert. Aber immer noch geht es um eigenes Überleben und dadurch Erhaltung der Art – die einzige Grundaufgabe der materiellen Existenz.
    Alles andere ist die Spielwiese für ein Experiment, das auszuführen auf geistiget Ebene beschlossen wird.

    Mir geht es gut als Neandertaler im Kaschmitpullover mit Auto vor meinem regendichten Haus!
    Angstfrei habe ich Raum für mein ganz großes, ganz eigenes Experiment, das Leben heißt – zum Wohle des Ganzen.

    Damit habe ich wohl mehrere Artikel kommentiert.

  19. http://www.infrarot-flachheizung.de/index1.htm

    könnte das auch zur Vit. D Verbesserung beitragen. Jedenfalls soll die Infrarot-Heizung durch ihre Strahlungswärme ein besseres Wohlfühlklima schaffen.
    Hat jemand schon damit Erfahrung.

  20. […] Anm.: das Thema Sonnencreme sollte ggfs.  hier  weiter betrachtet […]

  21. G.Steinbach said

    Hatte selbst starken Vit D Mangel. Da hilft nur Dekristol (grünes Rezept), und aufsättigen. Mehr infos unter http://www.vitamindelta.de/home.html
    Dieser Arzt hat auch mir geholfen. Sonnenbank bringt nichts, Sonne im Winter auch nicht, da zu schwach. Nur von März bis Oktober kann die Haut Vit. D bilden, danach muss aufgesättigt werden.

    Dass im internet und sonstwo krasse Unwahrheiten verbreitet werden bezüglich Vit. D, war mir schon vor Jahren klar. Ich hab mich auch immer gefragt, warum das so ist. Vit.D ist unschädlich, erst ab weit über 100 ng/ml toxisch. Überdosierung ist kaum möglich. – Na ja, heute weiß ich um den Grund der Fehlinformationen: Wir sollen alle krank gemacht werden. Deshalb: Nicht beirren lassen und handeln!

  22. Ich nehme permanent Vitamin D3 zu mir, habe mit Dekristol erst einmal meine Speicher gefüllt und nehme seitdem das Vitamin D von NSP (2000 i.E.) ist preiswert und es tut mir unendlich gut. Schuppenflechte weg, Rückenbeschwerden weg, fit wie ein Turnschuh, dabei werde ich bald 60. Ich habe mich 20 Jahre lang nicht so wohl gefühlt wie heute.

  23. Baldur said

    Ich möchte auch noch ein paar Ergänzungen beitragen:
    Vitamin D (D2) gibt es hochdosiert, 400.000 iE je 20ml Flasche, also 400 iE je Tropfen, und das für ungefähr 2,80 Eur, Sterogyl heißt das Präparat.
    Das ist aber in der BRiD rezeptpflichtig, in Frankreich gibt es das aber frei.
    Hier kann man es dennoch bekommen, einfach eine formlose Email dorthin senden:

    http://vegan.de/foren/read.php?152,552537

    Und keine Angst, daß D2 nicht die Wirkung wie D3 hätte, mein Spiegel im Blut hat sich auch deutlich erhöht.
    Ansonsten gibt es noch eine Vitalux-Birne (300W) von Osram, welche eigentlich für die UVB-Beleuchtung von Tieren gedacht ist.

  24. Frage an Ju: Bin auf der Suche nach einer Reptilienlampe – im Baumarkt gab es keine und in der Zoohandlung konnte mir keiner helfen, das Richtige zu finden. Wie soll sie aussehen, wie hängt man sie auf…….? Ich wäre sehr dankbar für Deine Hilfe – Irene irene.malinin@gmx.de

  25. Charlesfax said

    Hoher Nebenverdienst. Nebenverdienst von zu Hause aus Sicherer und hoher Nebenverdienst mit Kugelschreiberzusammenbauen. Keine Vorkosten! Bezahlung fur Stuckzahl. Ausfuhrliche Information auf der Seite http://www.howtooearnmoneyonline.com

  26. Venceremos said

    :idea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s