lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Lautlose Waffen für stille Kriege -part 1-

Posted by lupo cattivo - 13/02/2011

READ ENGLISH VERSION on conspiracyarchive

Quelle: VOCIALLASTRADA aus dem italienischen l.c.

Das folgende Dokument vom Mai 1979, wurde in einem IBM-Kopierer gefunden, der am 7. Juli 1986 bei einer Auktion von militärischer Ausrüstung gekauft wurde.

Mag der Verlust vorsätzlich oder fahrlässig gewesen sein, es  scheint so, dass dieses Dokument im Besitz der Geheimdienst der US Navy war.
Das Dokument hat aus Sicherheitsgründen keine Unterschrift der Organisation, aus der es kommt. Aber einige Überschneidungen von Informationen und die Termine lassen vermuten, dass es von der Bilderberg Group stammen könnte, einer Denkfabrik für extrem hochrangige Menschen in der Welt der Finanzen, Wirtschaft, Politik, Armee und des  Geheimdiensts.

Das Dokument präsentiert wie eine  “Programmieranleitung” des Unternehmens, offenbar für neue Mitglieder der Organisation.Dieses Dokument kann auch von einem Science-Fiktion-Autor oder von gut informierten Journalisten inspiriert geschrieben worden sein.
Wahr oder unwahr, es ist wichtig, dass alle hier beschriebenen Strategien in den Leitlinien der Wirtschaft weit verbreitet sind und in der Gesellschaft seit 30 Jahren in allen westlichen Ländern angewendet werden mit einer bemerkenswerten Synchronisation.
Veröffentlicht als Anhang zu dem Buch ” Achtung, ein weisses Pferd” von William Cooper, Light Technology Publishing, 1991
TOP SECRET
Silent Weapons for Quiet Wars – Eine einführende Programmanleitung
Operations Research – Technisches Handbuch TM-SW7905.1
Diese Veröffentlichung markiert den 25. Jahrestag des Dritten Weltkriegs, des sogenannten “stillen Kriegs”
unter Verwendung subjektiver biologischer Waffen bekannt als “stille Waffen.”
SICHERHEIT
Es ist ‘offensichtlich nicht möglich, “Social Engineering” oder die Automatisierung einer Gesellschaft (Social Engineering von automatischen “stillen Waffen) auf nationaler oder internationaler Ebene ohne die Einbeziehung der übergeordneten Ziele der sozialen Kontrolle und Vernichtung des menschlichen Lebens (d.h Sklaverei und Genozid) zu diskutieren.
Dieses Handbuch ist eigentlich eine Absichtserklärung in dieser Richtung.
Ein solches Schreiben muss von der Öffentlichkeit fern gehalten werden.  Anderenfalls könnte es als eine formelle und technische interne Kriegserklärung gesehen werden. 

Aber letztlich muss man verstehen, dass, wenn eine Person oder Gruppe von Personen in einer Machtposition mit Hilfe dieser Kenntnisse und Methoden auf wirtschaftliche Eroberung ausgeht, dass da bereits ein Kriegszustand zwischen dieser inneren Gruppe und der Öffentlichkeit besteht.

Die Lösung der Probleme unserer Zeit erfordert einen schonungslos offenen Ansatz, ohne Rücksicht auf quälende Fragen über religiöse, moralische oder kulturelle Werte.
Sie wurden für dieses Projekt ausgewählt wegen Ihrer Fähigkeit, die menschliche Gesellschaft mit kalter Objektivität zu sehen, um erneut Ihre Beobachtungen und Schlussfolgerungen mit ähnlicher intellektueller Kapazität ohne den Verlust von Ermessen oder Demut zu analysieren und zu diskutieren. Diese Tugenden zu gebrauchen liegt in Ihrem eigenen Interesse.
Weichen Sie nicht davon ab.

Historische Einführung

Die stille Waffen-Technologie entwickelte sich aus Operations Research (OR), einer strategischen und taktischen Methodik, die von militärischem Personal in England während des Zweiten Weltkriegs entwickelt wurde. Der ursprüngliche Zweck des Operations Research war es, die strategischen und taktischen Probleme der Luft- und Landverteidigung zu analysieren mit dem Ziel der effektiven Nutzung der begrenzten Ressourcen gegen auswärtige Feinde.
Von denjenigen, die die Machtpositionen innehaben, wurde schnell erkannt, dass ähnliche Methoden nützlich sein würden für die totale Steuerung einer Gesellschaft.
Aber bessere Werkzeuge wären dafür nötig.
Social Engineering (Analyse und Automatisierung einer Gesellschaft) erfordert die Verbindung und Bereitstellung einer großen Menge an ökonomischen Informationen in ständiger Anpassung, so eine ultraschnelle Datenverarbeitung, um die Gesellschaft zu überzeugen und entsprechende Vorschläge zu machen, wenn diese bereit ist, zu kapitulieren.
Der Relay-Computer war dafür zu langsam war, aber die von J. Presper Eckert und John W. Mauchly im Jahre 1946  erfundenen elektronischen Computer erfüllten diese Aufgabe.
Der nächste Schritt war die Entwicklung einer Programmierung begonnen im Jahr 1947 durch den Mathematiker George B. Dantzig.
Dann eröffnete im Jahr 1948 der von J. Bardeen, WH Brattain und W.Shockley erfundene Transistor das Feld für eine rasche Expansion der Kapazität der Computer und für die Verringerung der benötigten Energie.
Mit diesen drei Erfindungen fühlten sich diejenigen, die in Machtpositionen waren, so stark, dass es ihnen möglich schien, die ganze Welt unter ihrer Leitung per Knopfdruck zu steuern.
Sofort begann die Rockefeller-Stiftung eine 4-jährige Studie am  “Harvard College Fonds” , gegründet vom Harvard Economic Research Project, der Struktur der amerikanischen Wirtschaft zu subventionieren. Ein Jahr später, im Jahr 1949 übernahm die “US Air Force das Projekt.
Im Jahre 1952 endete die Studie und es fand ein hochrangiges Treffen der “Elite statt, um die nächste Phase der Forschung in der Sozialen Arbeit festzulegen.
Das Harvard-Projekt war sehr erfolgreich, und einige Ergebnisse wurden 1953 veröffentlicht, mit Vorschlägen zu Möglichkeiten der sozio-ökonomischen Engineering (*).
Mit Kernfusion im Jahr 1954 erschien die Aussicht auf unbegrenzte Energiequellen durch schweren Wasserstoff aus Meerwasser und damit die Verfügbarkeit von unbegrenzter Macht auf die Gesellschaft als eine Möglichkeit, die nur wenige Jahrzehnte entfernt war.
Diese Kombination war unwiderstehlich.
Dieser Stille Krieg wurde geräuschlos von der internationalen Elite bei einem Treffen im Jahr 1954 erklärt.
Obwohl die stille Waffensystem fast 13 Jahre zuvor entworfen worden war, hat die Entwicklung dieses neuen Waffensystems nie Rückschläge erlitten.
Dieser Band markiert den 25. Jahrestag des Stillen Kriegs.
In dieser Zeit hat dieser interne Krieg schon viele Siege an vielen Fronten in der ganzen Welt gewonnen.
(*) “Studien zur Struktur der amerikanischen Wirtschaft” (1953), von Vassili Leontief (Direktor des Harvard Economic Research Project), International Science Press Inc.., White Plains, New York.

POLITISCHE EINFÜHRUNG

Im Jahr 1954 hatten die Mächtigen sehr wohl erkannt, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, dass nur wenige Jahrzehnte verbleiben würden, bis die Öffentlichkeit die Wiege der Macht erreichen und stürzen könnte, bevor die wesentlichen Elemente der neuen stillen Waffentechnologie für ihre private Utopie zur Verfügung stünde, die als “öffentliche Utopie” angeboten werden sollte.
Das Hauptproblem, mit einer dominanten Stellung, drehte sich um das Thema der Energie-Wissenschaft.

ENERGIE
Energie wird als der Schlüssel zu allen Aktivitäten auf der Erde anerkannt.
Die Naturwissenschaften dienen der Untersuchung der Quellen und der Kontrolle aller natürlicher Energie und die Sozialwissenschaften, theoretisch im Gegensatz zur Ökonomie dieen dem Studium der Energiequellen und der gesellschaftlichen Kontrolle.
Beide sind Buchführungssysteme: Mathematik. Daher ist die Mathematik die erste Wissenschaft der “Energie.

Jede Wissenschaft ist im wesentlichen ein Mittel zum Zweck.

Das Mittel ist das Wissen.
Das Ziel ist die Kontrolle.

Am Ende bleibt nur eine Frage: Wer wird der Empfänger des Wissens sein?
Im Jahr 1954 war dies das Hauptanliegen.  

Obwohl sogenannte moralische Fragen aufgeworfen wurden, vom Standpunkt des Gesetzes der natürlichen Selektion, ist es anerkannt, dass eine Nation oder eine Weltbevölkerung, die ihre Intelligenz nicht nutzt, nicht besser ist als Tiere, die keine solche Intelligenz haben. Diese Menschen würden zu durch Auswahl und Zustimmung bewirtschaftenden Tieren.

Deshalb wurde im Interesse der künftigen Weltordnung, seiner Ruhe und Beschaulichkeit, ein stiller Krieg gegen die amerikanische öffentliche Meinung beschlossen mit dem letztendlichen Ziel alle natürliche und soziale Energie (Reichtum) der undisziplinierten und verantwortungslosen Massen in die Händen der wenigen Glücklichen zu bewegen, die selbstdiszipliniert und verantwortungsbewusst sind.
Um dieses Ziel zu erreichen, war es notwendig neue Waffen zu schaffen und zu nutzen, die, wie sich dann herausstellte, eine so subtile und ausgefeilte Waffengattung wurden in ihrer Funktionsweise und in ihrer öffentlichen Auswirkung, dass sie sich den Namen “stillen Waffen” verdienten.
Zusammgefasst:
  • das Ziel jeder wirtschaftlichen Forschung, die von den Führern des Kapitals (Banken), von Konzernen von Waren und Dienstleistungsbranchen betrieben wird, ist eine vollkommen vorhersehbare und manipulierbare Volkswirtschaft.
Um eine solche völlig vorhersehbare Wirtschaft aufzubauen, müssen die Elemente der unteren Klassen der Gesellschaft unter vollständige Kontrolle gebracht werden, das heißt, sie müssen durch Druck unter einem Joch auf einen Weg gebracht werden, eine soziale Verpflichtung bis ins frühe Alter anzuerkennen, bevor sie überhaupt die Möglichkeit haben, Fragen über die Eigenschaften bestimmter Themen aufzuwerfen.
  • Für eine solche Übereinstimmung muss der familiäre Nukleus der unteren Klassen völlig aufgelöst werden durch einen Prozess der wachsenden elterlicher Besorgnis.
  • Die Qualität der Bildung der unteren Klassen muss die schlechtestmögliche sein, so dass eine Lücke der Unwissenheit die unteren Klasse isoliert von der oberen Klasse isoliert und dies für die unteren Klassen unverständlich und nicht erkennbar bleibt.
Mit solch einem anfänglichen Handicap können auch helle Köpfe der unteren Klasse wenig Hoffnung haben auf Befreiung von dem ihnen zugewiesenen Schicksal. Diese Form der Sklaverei ist wichtig, um ein bestimmtes Niveau der sozialen Ordnung aufrecht zu halten, um Frieden und Ruhe für die elitären Führer herzustellen.

BESCHREIBENDE EINFÜHRUNG STILLER WAFFEN

Die stillen Waffen funktionieren genauso wie man dies von üblichen Waffen kennt.
Situationen schaffen statt Gewehrkugeln, Aktion durch Datenausarbeitung anstatt einer chemischen Reaktion, wobei die Herkunft der Informationsbytes den Staubkörnchen des Pulvers gleichzusetzen ist; statt von einer Kanone wird das Feuer von einem Computer-Programmierer bedient,  all das unter dem Kommando eines Bankiers statt einer Sniper-Elite unter einem Armeegeneral.

  • Es produziert keinen augenscheinlichen Explosionslärm, führt offenbar zu keinem physischen oder psychischen Schaden und stört offensichtlich nicht das tägliche soziale Leben von Jedermann.
  • Dennoch erzeugt es ein unverwechselbares “Lärm”, verursacht unverwechselbare physische und psychische Schäden, und stört unverkennbar das tägliche gesellschaftliche Leben, jedoch nur erkennbar für einen ausgebildeten Beobachter, für einen, der weiß, worauf er achten muß.
Das Publikum kann diese Waffe nicht begreifen und kann daher nicht glauben, dass es durch sie angegriffen und unterdrückt wird
Die Öffentlichkeit könnte bestenfalls instinktiv fühlen, dass etwas falsch ist, aber wegen der technischen Natur der stillen Waffen, kann es seine Gefühle darüber nicht vernünftig ausdrücken oder auf dieses Problem intelligent reagieren.
Daher weiß keiner, wie man um Hilfe schreien sollte, und auch nicht, wie man sich mit anderen zusammenzuschließen könnte, um sich zu verteidigen.
Da eine stille Waffe langsam und nach nach nach wirkt, stellen die Menschen sich darauf ein, sie passen sich der Gegebenheit der Waffe an, sie lernen mit deren Anwesenheit zu leben, seine Invasion in ihrem Leben ertragen, bis der Druck (psychologisch und wirtschaftlich) zu groß wird und sie kollabieren.
Stille Waffen sind insofern eine Art biologischer Waffen. Sie greifen die Vitalität, die Optionen und Mobilität des Einzelnen in einer Gesellschaft an, das Wissen, das Verstehen, das Manipulieren und sie greifen nach den Quellen der natürlichen und sozialen Energien und ihre Stärken und richten sich gegen die körperlichen, geistigen und emotionalen Schwächen jedes Einzelnen.

Theoretische Einführung

“Gib mir die Kontrolle über die Währung eines Landes ,
und es interessiert mich nicht mehr, wer dessen Gesetze macht”
Amshel Mayer Rothschild (1743-1812)

Die aktuelle Technologie der schweigenden Waffen ist die Erweiterung einer einfachen Idee, die von dem oben zitierten Herrn Mayer Amschel Rothschild stammt, kurz und bündig ausgedrückt und effektiv angewandt.
Herr Rothschild entdeckte die fehlende passive Komponente der ökonomischen Theorie, bekannt als wirtschaftliche Induktion.
Natürlich konnte er nicht wissen, dass seine Entdeckung erst unter diesen Bedingungen des 20. Jahrhundert würde verwirklicht werden können, dass die mathematische Analyse die zweite industrielle Revolution, das Aufkommen der Theorien der Physik und Elektronik, und schließlich die Erfindung des Computers würde abwarten müssen, bevor tatsächlich eine globale Wirtschaftkontrolle umgesetzt werden konnte.

Die Entdeckung von MR. ROTHSCHILD

Was Herr Rothschild entdeckt hatte, war, wie das Grundprinzip von Macht, Einfluss und Kontrolle über die Menschen durch die Wirtschaft ausgeübt werden kann. Dieser Grundsatz ist:
  • Wenn du den Eindruck vermittelst, die Macht inne zu haben, dann übergeben die Menschen dir diese von selbst.
Herr Rothschild hatte entdeckt, dass sowohl Geldanlagen wie auch Kredite nach einer Macht verlangten, die benutzt werden konnte, die Menschen dazu anzuhalten, ihren wirklichen Reichtum einzutauschen (induktiv und auf die Menschen wie ein Magnetfeld wirkend) gegen das bloße Versprechen noch reicher zu werden (anstelle einer realen Kompensation).
Sie hinterlegten ihren wahren Reichtum im Tausch gegen Schuldscheine. 

Herr Rothschild sah, dass er problemlos mehr Schuldscheine ausstellen konnte, als er Kredit zurückzahlen konnte, dagegen konnte er seinen Kunden seinen Vorrat an Gold zeigen, um diese zu beruhigen.

Rothschild machte solche Finanzgeschäfte mit Privatpersonen aber auch mit Regierungen. Das war es, was zusätzlich Vertrauen schaffte. 

Dann machte er das Geld knapp, straffte die Kontrolle über das System und sammelte so das vertraglich garantierte Vermögen seiner Schuldner ein (Anm.: i.e gegebene Sicherheiten/Garantien).
Dieser Zyklus wurde immer wiederholt.
Solche Belastungen konnten benutzt werden, um einen Krieg auszulösen.
Damit war er dann in der Lage, über die Verfügbarkeit von Geld, die Gewinner eines Krieges zu bestimmen.
Die Regierung mußte zustimmen ihm die Kontrolle über seine Wirtschaft zu erteilen, um seine Unterstützung zu behalten.

wird fortgesetzt

73 Antworten to “Lautlose Waffen für stille Kriege -part 1-”

  1. Tebs said

    Hallo Lupo,
    danke für Deine leicht verständlichen Ausführungen. Es wird vielen Menschen helfen zu verstehen. Wenn es stimmt, daß die Saudis sich von den Amerikanern abwenden, dann bekommt der Dollar in absehbarer Zeit einen solchen Knacks, daß dieses System implodiert.

    http://www.kopp-online.com/hintergruende/geostrategie/redaktion/schweres-zerwuerfnis-zwischen-den-usa-und-saudi-arabien-abdullah-steht-zu-mubarak-und-wendet-sich-t.html

    Die arabischen Herrscher sehen sich nicht, im Gegensatz zur Finanzelite, als beliebig austauschbar und scheinen auch Einiges begriffen zu haben. Insbesondere, wenn man auch die Entwicklungen in Pakistan verfolgt. Die Zionisten scheinen langsam den Überblick zu verlieren. Es kommt eine spannende Zeit auf uns zu.
    Auch hier macht sich zarter Wiederstand auf den Weg, denn es werden sich immer mehr organisieren, auch und nicht zuletzt Dank Deiner Ausführungen.

    http://www.parteidervernunft.de

    Dir alles Gute und viel Gesundheit, Dein Torsten.

    • Du hast es nicht verstanden said

      Das was im arabischen Raum (Ägypten und anderswo) passiert findet nicht entgegen den Interessen der USA und Israel statt, sondern wird durch diese angezettelt und geschürt. Man will Chaos und Bürgerkrieg schaffen, der dann in einen globalen Kontflikt überführt wird. Der Fehler den ihr alle immer noch macht ist, diese Gruppierungen der wirklich Mächtigen zu unterschätzen. Sie sind extrem intelligent, absolut skrupellos und haben unermessliche Mittel zur Verfügung. So sieht die Situation aus!

      Der Strohhalm an den wir uns noch klammern können ist Aufklärung auf Seiten wie dieser hier, aber es ist davon auszugehen, das unsere Chancen sehr klein sind den Wahnsinn noch aufzuhalten.

      • vor allem gibt es immer Multi-Effekte: Nun werden hunderttausende Nordafrikaner nach Europa geschwemmt (aus “humanitären” Gründen) um Europa weiter zu ent-europäisieren.

  2. Schnuppi said

    “Die Qualität der Bildung der unteren Klassen muss die schlechtestmögliche sein, so dass eine Lücke der Unwissenheit die unteren Klasse isoliert von der oberen Klasse isoliert und dies für die unteren Klassen unverständlich und nicht erkennbar bleibt.”

    Vor kurzem kam eine Doku der ARD über Vietnam, die Journalistin ist Rita Knobel-Ulrich , die schon viele Dokus erstellt hat:

    [b]Vietnam in einem Zug[/b]
    Eine Reise mit den “Moritzburgern”
    http://www.phoenix.de/vietnam_in_einem_zug/300987.htm

    Allerdings hat sie in einer Anne-Will-Sendung schon zu verstehen gegeben, dass, wenn es nach ihr gehen würde, die HartzIV- und ALGII-Empfänger nur dann etwas zu essen bekämen, wenn sie dafür auch arbeiten würden.
    Vielleicht sollte man ihr mal erzählen, dass z.B. tschechische Milchbauern ihre Milch über die Grenze durch den bayerischen Wald in deutsche Molkereien bringen, obwohl sie nur 9 Ct bekommmen. Der Grund ist, dass es aufgrund der hohen Inflation in Tschechien für diese trotzdem noch ein akzeptabler Preis ist. Deusche Milchbauern verlangen mindestens 40 Ct, damit sei ein gesichertes Auskommen haben, bekommen derzeit aber glaube ich nur etwa 30 Ct pro Liter in Deutschland.

    Oder dass eben die USA in Vietnam “einmarschiert” sind, obwohl die Vietnamesen nichts anderes getan haben als bienenfleissig ihre Arbeit zu machen.

    Die wichtige Info aus dem Film, die sich auf das obige Zitat bezieht, war, dass ein älterer Vietnamese im Film erzählt, dass es in Vietnam inzwischen Schulgeld für Schüler und Studiergeld, d.h. Studiengebühren, für Studenten gibt. Er meinte, dass der vietnamesische Staat sich noch mehr anstrengen müßte um diese schlechte Entscheidung wieder rückgängig zu machen.

    Diese Behinderung der armen Bevölkerung beim Zugang zu Wissen passiert weltweit. Und gerade in den armen Ländern. In mindestens einem Land in Afrika gibt es zwar kein Schulgeld, aber dafür eine Pflicht zum Tragen einer Schuluniform. Kinder wachsen aber bekanntlich ziemlich schnell bis sie etwa 16 oder 17 sind. Und das heißt, dass die Eltern mindestens jedes Jahr eine neue Schuluniform kaufen müssen oder zumindestens den Stoff dafür. Für Waffen haben selbst die ärmsten Staaten immer Geld, egal woher – zur Not aus abgezweigten Entwicklungshilfegeldern – aber für die eigene Zukunft, ihre Kinder und Jugend, wollen sie am liebsten gar kein Geld ausgeben.

    Bei uns gibt es zwar kein Schulgeld, aber dafür Dinge wie jeweils ein Schulheft für jedes Fach, Schreibmaterialien, Monatskarten für den Nahverkehr, Bastelmaterialien, Sportkleidung, Sporttasche, Schulranzen, Schulausflüge, die bezahlt werden müssen, Taschenrechner, Batterien und inzwischen benötigt man als Schüler sogar einen Internetzugang, um Schulaufgaben erfüllen zu müssen. Die Kinder reicher Eltern haben diesen zu Hause und die von ärmeren Eltern müssen eventuell in der Schule bleiben, um am Nachmittag dort in den Computerräumen sich mit anderen Schülern die Computer zu teilen.

    • KontraVerdummung said

      Richtig…zumal in “Schulen” ausnahmslos Dogmen weitergegeben werden, zusätzlich “aufgepimpt” durch schlichte Lügen.(Nicht alle Lehrer sind dumm, sie wissen daß sie lügen)
      Wenn ein junger Mensch, auf DER “Basis” seine Weltanschauung zu formen beginnt, was soll denn außer einem dummen Sklaven dabei raus kommen ?

      Kigas…die Kinder werden immer JÜNGER bei der Aufnahme..man kommt sich in einigen Kigas bereits vor wie auf einer Kleinkinderstation eines Krankenhauses. Praktisch…je eher ein Sklave geformt wird, desto zuverlässiger verdummt er.
      Betreuer/innen werden zeitlich absolut gebunden mit täglich stundenlangen Protokollen, die sie über die Gruppen/Kinder erstellen müssen.
      Zeit für eine “Lehrposition”, bleibt ihnen KEINE.

      Wenn Sklaven, Sklaven erschaffen, ist das genauso, als wenn Autos, Autos bauen….oder Computer,Computer bauen.

      Damit ist der “Kreis” geschlossen…

      Aber WEHE…der RICHTIGE Sklave wird wach !

      Hat sich eigentlich schonmal jemand Gedanken darüber gemacht, warum seit “Matrix” so wenig von den Wachowsky-Brüdern (Von ihnen stammt die Trilogie) kam?
      Nein?
      Na…nochmal anschauen alle 3 Teile. JETZT, werden es dann SICHER einige bemerken was ich meine.

      Wo..ist “unser Neo”?

      Schau in den Spiegel…

      Gruss “R”

      • “Kigas…die Kinder werden immer JÜNGER bei der Aufnahme..man kommt sich in einigen Kigas bereits vor wie auf einer Kleinkinderstation eines Krankenhauses. ”

        Wir haben neben unseren Büros eine Kiga, und wenn ich sehe, wie die Karriere-Müttern ihre SÄUGLINGE abgeben, krieg ich jedesmal eine sagenhafte Wut!!! Nur damit sie ihren scheiss-hohen Lebenstandard auch mit Kindern weiterführen können!!!

        Es gibt genug Studien, die eindeutig zeigen, dass Kinder bis 4 Jahren feste Bezugspersonen brauchen, und das ist in einer Krippe nie und nimmer gegeben. Ansonsten fehlt den Kindern anschliessend das Urvertauen, was zu einem Leben in konstanter Angst führt. Angst ist die auslösende Schwingung von fast allem Negativen im Leben. Solche Studien werden aber in den kontrollierten Medien kaum genannt, bei uns in der Schweiz ist es einzig und allein die Weltwoche, die Solches an der Staatsmeinung vorbei veröffentlicht. Die Krippen-Geschichte ist ein zentrales Manipulationswerkzeug der Weltverschwörer, das begegnet mit in Berichten aus aller Welt, siehe z.B. den berühmten Online-Philosophen Stefan Molineux in Kanada.

  3. Venceremos said

    Zum Einsatz der lautlosen Waffen in der Gesellschaftspolitik (Eu und global):

    http://www.dijg.de/fileadmin/dijg-uploads/pdf/peeters_disputa.pdf

    http://www.gender-kritik.com/gender-ideologie_grundlagen.html

  4. w said

    »Im Jahr 1954 war dies das Hauptanliegen«. Trifft sich gut: vom 29.-31. Mai 1954 fand das erste Bilderbergermeeting in Oosterbeek statt (Hotel “Bilderberg”). So ein Zufall aber auch!?

  5. Starker Tubak, wenn das Dokument Fake ist, so wurde es immerhin von jemandem erstellt, der sich gut in der Psychologie der Menschenmanipulatoren auskennt!

  6. Frank H. said

    Bomben Artikel. Danke.

  7. Frank H. said

    Die Kriegstreiber der WallStreet hatten aus den beiden Weltkriegen gelernt und entschieden sich für einen dritten Weg den Planeten endgültig wirkungsvoll auszubeuten. Aus heutiger Sicht ist es ihnen leider fast gelungen. Nur das Internet schafft eine letzte Flucht nach vorne und die Hoffnung der Gedankenfreiheit des Individuums. Ob auch zukünftige Generationen frei atmen dürfen bleibt zweifelhaft.

    • kosh said

      - Die Kriegstreiber der WallStreet hatten aus den beiden Weltkriegen gelernt und entschieden sich für einen dritten Weg den Planeten endgültig wirkungsvoll auszubeuten.

      Gelernt wäre wohl zuviel der Ehre. Die Kriegstreiber haben sich selbst in eine Sackgasse manövriert, als sie die Verbreitung der Atombombe angestossen haben. Seither herrscht auf den Schlachtfeldern der Atommächte eine Pattsituation, weil selbst Stille Krieger nicht wirklich in einer atomar verseuchten Umwelt überleben wollen. Sie könnten zwar, in Bunkern etc., aber sie müssten über sich selbst herrschen, weil die Masse ihnen irgendwie abhanden gekommen sein würde.

      Die EUSraEliten würden sich ergo ihres armseligen und einzigen Daseinszwecks – herrschen um des Herrschens Willen – berauben. Zu erwarten wäre deshalb, dass mit “kalter Objektivität” alsbald die Bunkermajorität wiederum zu Sklaven der nächsten Ordnung degradiert würde, um dem System Homo sapiens gerecht zu werden. Falls den Neo-Sklaven eine blaue Revolution gelänge, wäre auch dies nur ein Pyrrhussieg, weil den Roth- die Blauschilds folgen würden – der übliche selektive Prozess innerhalb der sozialen Evolution des Systems Homo sapiens.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

    • uwe said

      @Kosh, das hast Du wundervoll gesagt. Ich denke das auch. Die sind Durch ihr eigenes System so dumm geworden, sich selbst die Falle zu graben. Wenn sie in Panik Selbstmord begehen sollten, werden wir schon was auszuhalten haben. Wären aber dann auch befreit von ihnen. Vielleicht gelingt ein dritter Weg. (Ich wünsche ihnen ja auch, das es uns allen gut geht am Ende.)

      • Faruk Oulabi said

        Hallo Uwe
        In reference to:
        Uwe, Wolfgang and Kosch etc… discussions, upbringing of today teens and youngsters, I totally agree, and confirm their point of view.

        This phenomena concerning teens, is not limited only in Germany or Europe…, but also in the Middle and Far East; it is almost exactly the observation of the middle class (mostly as consumer oriented) UN aware of Political world’s problems.
        Games, iPods, PCs… and other gadgets are their main and maybe their only interest.

        Hopefully at a matured age, somehow! They would change.

  8. Ich möchte mich recht herzlich bei allen Menschen bedanken, die mich Ausgebildet haben. Sie haben mir so geholfen. Das habe ich gelernt von ihnen; auf standhaftes nachfragen. 1. Das steht jetzt nicht im Lehrplan. 2. Das wirst du dann im Leben schon noch sehen. 3. Ich weiss nicht wovon du redest. 4. Wir können halt nicht alles wissen. 5. Da muss ich noch einmal Mami fragen. (ohne jemals eine Antwort zu liefern.) 6. Das ist die Frage vom Huhn und vom Ei. ( Als ob wir das nicht wüssten.) 7. Wenn ich es dir sage, so kannst du ja später nichts mehr lernen. 8. Frag nicht so blöd. 9. Gottes Wege sind unergründlich. (?!) Wenn ich weiter diskutierte hiess und heisst es immer: 1. Ja, woher willst du denn das wissen. 2. Alles ist relativ. 3. Jeder sieht es “halt” ein bisschen anders. 4. Es gibt kein absolutes Wissen. 5. Wirklich? 6. Da holen wir einmal eine dritte (3.) Person an den Tisch. (Diese Person kommt NIE!)Dieses einfach zu verstehende verbale Phänomen lässt den Schluss zu, dass bald jedes kleine Kind, ob diesen Infos in schallendes Gelächter verfällt. hi, hi, hi. EXISTENZ HAT EINE INNERE ORDNUNG UND EINE LOGIK; SIE IST ABSOLUT. (Ayn Rand) Siehe auch youtube Interview Walace/ Rand. Wiki: Der ewige Quell usw. Übrigens. Es nennt sich just System der Zertörung. Ist das nicht toll? Hoffentlich konnte ich mich nun genügend bedanken bei den eingebildeten Hohlköpfen, die sich mir als “Lehrer” präsentierten. Ich hoffe ja. Danke Lupo für deine unermüdliche Arbeit. Gruss an alle die die Logik aufrecht erhalten. Sie ist unser ÜBERLEBENSMECHANISMUS!

  9. Banana said

    Danke, das ist wichtig – die Psychopathen nehmen die leisen Mittel des ‘socio-engeneering’ etc. sehr ernst und bedienen sich zudem auch der Leute bzw. Systemanhänger (Spitzel, ehem. Beamte usw.), welche auch NLP oder ähnlich manipulative Gesprächsmuster benutzen (das darf ich immer wieder am eigenen Leib erkennen!!), um das persönliche Umfeld zu vergiften – dem muss man sich aktiv durch entsprechende Gegenstrategien zur Wehr setzen (die Macht des Wortes kann manchmal äusserst wirksam sein!)…

    Noch etwas anderes, was mir sehr wichtig ist (vllt. noch ein eigener Artikel dazu, Lupo?):
    Es scheint irgendwie nicht mehr so ganz zu funktionieren, denn viele wachen auf, vernetzen sich und erkennen selbst diese perfiden Mittel der schleichenden Unterwanderung unserer Gesellschaft, weshalb die elitäre Mafia nun doch wieder zu anderen Mitteln greifen wird – es werden ab Juli 2011 ausländische Söldner in der ‘Bundeswehr’ erlaubt sein und diese werden dann auch gegen unsere Bevölkerung eingesetzt werden. Aber spätestens dann wird unsere Hütte brennen, wenn wir nicht endlich Sturm dagegen anlaufen sollten, da ansonsten die Repression gegen uns noch unendliche Ausmasse annehmen würde – Leute, verhindern wir dies!!

    Hier die exzellente Rede von Drewermann auf R.Utopie, ein jeder hier lese sie sich bitte ganz genau und aufmerksam durch, so sie/er es noch nicht gemacht haben sollte:
    http://is.gd/fpPAxK-

    Danke & Grüsse
    Banana

    • kosh said

      Drewermann:

      - Daraus folgt, dass es nur noch eine einzige soldatische Macht geben dürfte, unterstellt der UNO, …
      Es gibt keine andere Zukunft – jeder weiß das.

      Standing Ovations von den Logen-Plätzen.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      • Banana said

        Nun, kosh, das ist aber noch etwas aus dem Zusammenhang gegriffen – ich tue das jetzt auch, aber doch noch etwas genauer:
        “…Heute wissen wir, dass der ganze Globus unser Auftrag ist. Daraus folgt, dass es nur noch eine einzige soldatische Macht geben dürfte, unterstellt der UNO, die aufgehört haben müsste, die Spielbühne der USA zu sein, sondern wirklich das Organ der Vereinten Nationen. Es liefe darauf hinaus, dass sämtliche nationalstaatliche Armeen zu entwaffnen wären um dann lokal nicht lösbare Konflikte bei einer unabhängigen Schiedsstelle der UNO verbindlich zu lösen und rechtswirksam durchzusetzen. Das wäre das Ende des Militärs in der Geschichte der Menschheit…”

        Und demnach hört es sich auch noch etwas anders an, stimmts?

        Grüsse

        • Banana said

          …apropos Militär – wer braucht dieses noch? Keiner! – Also: Sachem‘s an die Macht…

          (Als Sachem bezeichnete man den Friedenshäuptling jeder größeren indianischen Siedlung; ihm unterstanden die anderen Führer und die Kriegshäuptlinge…)

        • uwe said

          Das Militär dient in erster Linie der Herrschaft einer “Elite” über das EIGENE Volk.
          ____
          Um die Notwendigkeit dieser Truppe dem eigenen Volk verkaufen zu können (und bezahlen zu lassen), müssen immer neue äußere Feinde erfunden oder “gebastelt” werden. Man denke an “RAF”, “Taliban”, “El Kaida” und früher der böse Nachbar im Osten. Der “Kalte Krieg” war auch nur ein Trick der Täuschung. Die immer gleichen Finanziers haben immer beide Seiten kontrolliert und auch den Technologietransfer “zur anderen Seite” organisiert, was ich im eigenen Berufsleben erfahren musste.

        • uwe said

          Indianer scheinen nicht so eine kurzsichtige Herrschaftsstruktur zu haben, wenn es so stimmt. Die Weissen kamen nur an die Macht, wegen der neuen (Waffen-) Technologien.

        • Banana said

          Ja, und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Völker dieses Prinzip sehr gut selbst so haben wollen, denn hierbei bedeutet es, dass die echten Weisen (elders) – nicht den Leuten vorgesetzte, sogenannte ‘Weise’, wie jetzt auch in Ägypten, wo da ein Multimilliardär mitmischen will -, das Sagen haben.
          Wir brauchen anstatt dieser korrupten UN sofort eine Art Völkerrat als Forum, wo solche Dinge weltweit beschlossen werden sollten, damit die Kriegstreiber (wenn nicht gleich in den Knast) zumindest umgehend per ‘Dekret der Völker’ in die zweite Reihe delegiert werden und nicht mehr die erste Geige spielen können wie bisher. Politiker müssen sich diesen Bedingungen unterwerfen, korrupte Politnutten würde es dann damit auch einfach nicht mehr geben können – nicht umsonst wird von vielen Staaten die echte Reform der UN dringend angemahnt und auch zurecht sehr laut gefordert (aber ich persönlich bezweifele ja, dass man einen solch korrupten Laden wie die UN überhaupt noch jemals reformieren kann!)…

          Grüsse

        • kosh said

          @Banana

          - Nun, kosh, … aus dem Zusammenhang gegriffen …

          Bewusst! Der ganze Globus unser Auftrag bis hin zu nur noch eine einzige soldatische Macht als Organ der Vereinten Nationen ist vom Endsieg des Social Engineering nicht zu unterscheiden.

          -… sämtliche nationalstaatliche Armeen zu entwaffnen ,,,

          … ist das eine, und …

          -… lokal nicht lösbare Konflikte bei einer unabhängigen Schiedsstelle der UNO verbindlich zu lösen und rechtswirksam durchzusetzen.

          … ist das andere. Des Weiteren mache ich auf den inneren Widerspruch, die Selbstdisqualifikation Drewermanns aufmerksam:

          - … nur noch eine einzige soldatische Macht … wäre das Ende des Militärs …

          Frei nach Hohecker: Wieso das denn? Wieso wird in der BRDDR 2.0 der Bundeswehreinsatz im Inneren angedacht? Wieso halten sich die US eine Nationalgarde? Wenn erst alle Menschen Bürger des einzig verbliebenen Erdenstaates sind, sage ich: Bürgerkriege sind auch Kriege.

          Ohne Drewermann konkret der Beihilfe zu bezichtigen, zäume ich das Pferd von seiner evt. vorhandenen ehrlichen Seite auf. Er träumt sozialromantisch davon, der Homo sapiens liesse sich althruistisch von unparteiischen Gerichtsurteilen beeindrucken. Gewaltfreie Schiedsgerichte sind nur dann von Belang, wenn die Streitparteien sich a) vorher über deren Relevanz einig sind und b) sich hinterher an dessen Schiedsspruch halten. Dann und nur dann ist es möglich, sämtliche nationalstaatlichen Armeen zu entwaffnen, ohne gleichzeitig eine UN-Armee aufzubauen und zu halten, welche zur Durchsetzung beiläufig ignorierter Urteile notfalls bereit stünde. Sofern sie sich auf Notfälle beschränken würde. Von untergeordneter Bedeutung …

          - …apropos Militär – wer braucht dieses noch? Keiner!

          … wäre, ob die in der Praxis trotz allem ziemlich umfangreichen “rechtswirksam“-Truppen schonungslos offen als militärisch, oder ob sie in Schönsprech- / Doublespeak-Manier als polizeilich oder gar demokratisch-freiheitlicher Verein der Widerwilligen angepriesen würden.

          - Wir brauchen anstatt dieser korrupten UN sofort eine Art Völkerrat als Forum …

          Dazu eine Bemerkung: Gewerkschaften und Korruption. Was der Homo sapiens nicht wirklich intus hat, ist die Unterscheidung zwischen Reparatur (Revolution) und Wartung (Regierung). V.a. letzteres vernachlässigt er mit beinahe sturer Zuverlässigkeit, sich darauf berufend, die Volksvertreter hätten sich dem Volke per Definitionem unterzuordnen. So schön in der Theorie wie hässlich in der Praxis. Was geschieht in der traumhaftesten Demokratie, wenn sie vom Demos nicht gewartet wird? Dies ist die Nährboden der system-immanenten Korruption auf der Neid und Gier gedeihen! Es ist jedes Mal nur eine Frage der Zeit, bis die zu erwartenden Zustände offen zu Tage treten. Solange der Homo sapiens korrupt ist, und das ist er abgrundtief, ist jeder noch so GUT gemeinte Völkerrat die Vorstufe einer wie auch immer gearteten Korruption. Selbstkritik und Selbstbeschränkung wären notwendige Voraussetzungen für den nächsten Entwicklungsschub der Sozialen Evolution. Weder das eine noch das andere kann ich irgendwo ausmachen, in der Masse. Käme dazu, dass die plötzliche Einsicht institutionell verankert werden müsste, und das dauerhaft ohne selbst wieder Korruption und Schlendrian anheim zu fallen.

          Indianische Restpopulationen sind unserem Luxus geschuldet, weil wir uns heute gerade welche leisten können. Das war nicht immer so und es wird sich auch wieder ändern. Die letzte Tasmanierin wurde ausgestopft und im Museum zur Schau gestellt. Dort hat’s schon mal nicht mehr gereicht für das GUTE Gewissen. Deshalb die …

          - … Standing Ovations von den Logen-Plätzen.

          Drewermanns Lösung ist Utopie und somit zweckdienlich.

          Die Amis auf Kurs
          Grüsse
          kosh

      • uwe said

        @kosh, super aufgepasst!! Auch der Heiner Geissler (alter Jesuit) kann so süß reden, bis man an seiner Leimrute fest klebt.

  10. uwe said

    Es ist bitter uns sehr scharf beobachtet. Hier Formt sich ein Logos aus der Retorte, der zutiefst das Gegenteil verkörpert, was Menschen mit dem Begriff “Schöpfer” verbinden.

    Es macht schon zornig diese Zwingende Perversion zu verstehen.

    Daneben ist ein “NERO” ja ein Zwerg.

    Hier arbeiten erklärte Gegner der Menschenrechte und erklärte Gegner des Lebensprinzip mit allen Kräften an der Zerstörung des Lebens an sich.

    Die Unterjochung “Aller” und “Allem” kann bei solch einer Idee nur eine Zwischenstation darstellen auf dem Weg zur Zerstörung allen Lebens.

    Diesen Wahnsinnigen muss Einhalt geboten werden auf allen Gebieten!!!

    Es geht nur mit Vernetzen untereinander. Geheimgesellschaften des Volkes zu seiner eigenen Verteidigung? Oder besser an die Öffentlichkeit, aber gut vorgearbeitet?

    Das ist wohl die härteste Streitschrift der “Elite”, die bisher veröffentlicht wurde. Dagegen sind “Iron Montain” und “Rakozi” fast als Beruhigungspillen zu verstehen. Wir dürfen uns von diesen “IRREN” im Geiste gestörten Selbstmördern nicht verunsichern lassen. Denn diese Irren wollen ja den Tod (wenn man es weiterdenkt, auch den eigenen). Das macht das Wesen von “besessenen” Zerstörern deutlich.

    Diese Massive zwingende Logik ist gleichzeitig so dumm, und hat keinerlei Weisheit, weil sie sich selbst wegräumen will. Dagegen waren die Schildbürger noch Kluge Menschen. Ehrlich, ich geb’s zu. Der Aufsatz hat mich schon ein wenig wüten gemacht, weil ich mich einer solch dämlichen Macht nicht beuge. Sie aber über die Illusion “Geld” die meisten Menschen wie Hunde halten und gegen intelligente Menschen aufhetzen können. Methode: Hasso, Fass …

    Es ist unglaublich pervers das System des Sozial Engineering. Angewandt zur bewußten Zerstörung der Gesellschaft.
    _____
    http://www.google.de/#q=zerstörer+jahwe

    Meine Wut ist andererseits schnell verraucht, wenn ich bedenke, wie dumm sie sich selbst vernichten werden. Die bräuchten einen guten Arzt und “Liebe”.

    • Wahre Worte, lieber Uwe! Die Bandbreite, die der menschliche Dualismus abdeckt, kann berechtigterweise als schockierend empfunden werden. Gegen diese absichtlich zerstörerische Polung der Weltverschwörer sind die gemeinen, mit einfacher Ignoranz und Desinteresse ausgestatteten Normalbürger noch geradezu angenehm, wenn auch viel zahlreicher ;-)
      Auch wenn dazu nicht alle den gleichen Zugang haben, aber Informationsquellen aus anderen Welten sagen, dass die Spannbreite zwischen Gut und Böse in der Menschheit im Vergleich zu anderen Welten aussergewöhnlich weit ist, was das Leben hier nicht ganz einfach macht. Sagen wir: eine Herausforderung besonderer Qualität. Diesbezüglich fand ich den Film “The Day the Earth Stood Still” mit Keanu Reeves gestern noch (relativ) interessant.

      • uwe said

        Danke für den Hinweis, Chaukeedaar. Habe mir ein paar Stücke davon angesehen. “The Day the Earth Stood Still” Dieser Film ist auf Google & yt erheblich gekürzt und damit zensiert. Vermutlich “entkernt”. (Selbst vor Charly Chaplin hatte das Establishment Angst und verbot den Film “Modern Times” in den USA.)

        Man ist auf diesen Gebieten immer mit einem Bein auf Glatteis und mit dem anderen durchaus auch auf festen Boden. Hängt vom Informationslevel ab.
        Obgleich ich beim Projekt “Camelot” vieles nicht für bares nehmen kann und auch “Einflüsse” sehe, aber der David Icke hat sich redlich Mühe gegeben, ob es am Ende richtig ist?

        Vielleicht ist alles noch viel einfacher…

        Rudolf Steiner ist tief in die “Theosophie” eingetaucht und hat sich von ihr wieder befreit. (Sicher auch eine Quelle der neg. “Inspiration” für R&R die es für sich verwenden.)

        Hier liegen Schätze, aber auch Gefahren und Irrtümer:
        http://anthroposophie.byu.edu/

        Auf jeden Fall ist die “Logik” nicht einmal die Hälfte von unseren Fähigkeiten, sondern nur ein kleiner Automat mit sehr begrenzen Möglichkeiten.

      • uwe said

        Lieber Chaukeedaar, da habe ich eine Geistesverwandschaft entdeckt. Du hast wirklich einen schönen Kanal auf yt.
        Ich bin immer für Selbsterfahrung und nicht geeignet für blindes Übernehmen. Da hat mir Eckard Tolle geholfen bei mir selbst zu lauschen. Den Überblick über Verstand und Gefühl zu gewinnen. Dann brauchen wir im Notfall auch kein Buch. Wir haben ja alles in uns. Jeder.
        Eine Frage der Resonanz, des Bewußtseins.
        Alles Gute.

        • Lieber Uwe, dieses Gefühl von Geistesverwandtschaft ist mir unbewusst beim Lesen deiner Kommentare aufgekommen – man liest ja viel zwischen den Zeilen – und so ist hier Resonanz absolut das richtige Wort! Danke auch für das nette Feedback zu meinem yt Account! Ich bin noch nicht so lange aktiv, weshalb mich Solches besonders freut.
          Ja, Eckhard Tolle ist im Moment meine Hauptlektüre und Ursache eines starken Bewusstseinsschubes in meinem Alltag in letzter Zeit. Zu deinem treffenden Abschnitt über seine Lehre möchte ich nur hinzufügen, dass die von ihm vermittelte Desidentifikation von der Welt der Formen sehr hilfreich sein kann, wenn einem die ganze Negativität der Kabale wieder mal zu viel wird. So wie es uns freiheitsliebenden Menschen halt passiert, wenn wir uns mit solchen menschenverachtenden Pamphleten wie in diesem Artikel von Lupo befassen. Two thumbs up für Lupo, dass er uns alle irgendwie zusammenbringt.

        • uwe said

          Chaudeekaa, es ist die Ehrlichkeit die uns hier verbindet, es sind alles Teil-Wahrheiten. Deshalb wie Du schon sagst Zwei Daumen hoch für Lupo, der uns allen eine reelle Plattform bietet.

          Das kann man nicht hoch genug einschätzen in einer Zeit der Lügen und bewußten Täuschungen.

          Was Du “Desidentifikation” nennst, sind eigentlich die Glücksmomente im Leben, wo wir wenigstens für einen Moment mal wir selbst sein können. Wo auch der Körper tief entspannt und wieder gesund wird. Danke für den Hinweis.

          Was wir “Realität” nennen, das sind in Wirklichkeit die Illusionen, verursacht durch Prägung. Das wird mir manchmal bewußt, wenn es so grotesk überzeichnet wirkt, wenn ich durch Frankfurt schlendere, das voller “Symbole” der “Illusinati” steckt, besonders in Einkaufs- und Bankenviertel. Ich kann nur wünschen, das es immer mehr Menschen gelingt sich zu befreien. Wir würden alle wunderbar leben können.
          LG Uwe

      • Venceremos said

        # Uwe
        Steiner war mal im OTO wie Alistair Crowley! Steiners Christologie ist ausgesprochen seltsam, hat einen Geschmack von Gegenkraft!

        #Chaukeedaar
        Der besondere Dualismus von Gut-Böse auf unserem Planeten (= singulär!) wird in den Lorberschriften erklärt! Deshalb ist auch die Lebensprobe auf diesem Planeten etwas ganz Besonderes und Voraussetzung für die höchst-mögliche Entwicklung im nicht- materiellen Aggregatzustand. Die L. Schriften geben auch Information über die Wirklichkeit hinter dem Urknall – die Ursache für den Fall in die Materie! Der Heimweg aus dem Gefängnis der Materie ist – indeed – sehr anstrengend!!!
        LG an beide!
        V.
        Hier nur ein Zugang unter vielen!

        http://www.j-lorber.de/

    • uwe said

      Leider greift solcher Stress die Gesundheit schon an. Heute sind wir die “Davids” gegen den “Goliath”. Und der hat bekannterweise gesiegt. Hier wird sich die “Geschichte” wiederholen.

      Ohne das, was Du zwischen den Zeilen andeutest, woher sollte man sonst den Mut nehmen.

      An der Ausbildung der “Elite” wird schon deutlich, das besonders sie mental kastriert werden, schon so früh wie möglich durch “Liebesentzug” und “Härte” in der frühesten Kindheit. So wachsen sie traumatisiert auf und bringen aus dieser Urangst schon von dort die “Gier” mit, die sie für die Maffia funktionieren und am Ende daran scheitern lässt.

    • Horst said

      Wenn die Bastarde sich demnächst in ihre Bunker verkriechen, ist das gröbste geschafft. Es werden sämtliche Eingänge versiegelt, verschweißt und zubetoniert. Diese bastarde werden kein Tageslicht mehr erblicken. Die Macht ist mit den Aufrichtigen.

      Der 3.Sargon

      Von hohen Norden wird der 3.Sargon kommen,
      unvermutet wird er hereinbrechen
      über die in Gift lebende Erdenwelt;
      wird mit einem Schlage alles erschüttern
      und seine Macht wird unbezwingbar sein.

      Er wird niemanden fragen,
      er wird alles wissen.
      Eine Schar Aufrechter wird um ihn sein;
      ihnen wird der 3.Sargon das Licht geben
      und sie werden der Welt leuchten.

      Wenn der 3.Sargon gekommen sein wird,
      und die Schlachten wird geschlagen haben,
      so werden jene seine Schwerter sein,
      siegreich gegen vielfache Überzahl.

      Dann wird er,der Rächer,
      über den Weltkreis gedonnert sein
      mit feurigen Streitwagen;
      Blitze schleudernd gegen die Mächte der Finsternis,
      bis sie restlos vertilgt sind.

      “Das Gute wird über das Böse siegen”

      • uwe said

        Du bist ja ein Dichter.

      • Venceremos said

        Die sind auch schön – Zitate:

        ” Unser Volk wird gewißlich nicht untergehn; denn in ihm lebt ein unverwüstlicher Kern geistiger Wiederherstellungskraft.”
        Johann Gottlieb Fichte

        “Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.”
        Friedrich Hölderlin

      • uwe said

        Stimmt.

  11. Firestarter said

    Es sind Menschen die zutiefst nach Anerkennung suchen?
    „Die Psychologie betrachtet den engen Zusammenhang von Anerkennung (als Lob, Bestätigung oder Respekt) und der Entwicklung und Bewahrung des Selbstwertgefühls eines Menschen.
    Für die Psychoanalyse ist Anerkennung – als mehr oder minder unwillkürliche Geste des Bewusstseins im Rahmen der Tiefenpsychologie der Abwehrmechanismen – ein Modus der (buchstäblichen) Wahrnehmung äußerlicher Gegebenheiten (etwa des anatomischen Geschlechtsunterschiedes) in ihrer seelischen Bedeutsamkeit (vgl. etwa Kastrationsangst) und die Gegenbewegung zur Verleugnung.
    Im Konzept „Emotionale Kompetenz“ von Claude Steiner[10] spielt die Idee der Anerkennung eine zentrale Rolle: Es wird davon ausgegangen, dass viele Menschen unter einem erheblichen Mangel an Anerkennung und Zuwendung, sogenannten Positive Strokes, leiden. Als Ursachen werden verinnerlichte dysfunktionale Beziehungsmuster aus der Kindheit und der weiteren Entwicklung angenommen. Als Folgen dieses Zuwendungsmangels werden seelische Erkrankungen konstatiert.
    Claude Steiner entwickelte den Gedanken der „Stroke-Ökonomie“: Anerkennung wird innerhalb der Familie unbewusst knapp gehalten. Damit erreichen Eltern, dass eine Situation, in der unbegrenzt Anerkennung gegeben wird, umgewandelt wird in eine Situation, in der Anerkennung Mangelware sind und der Preis dafür entsprechend hoch ist. Nach Steiner dient dies Eltern dazu, ihre Kinder steuern zu können. Steiner glaubt, dass Erwachsene immer noch unbewusst diese Regeln im Alltag befolgen und so zu wenig Anerkennung geben und erhalten.“

    Die Illuminaten
    Wie der Kult Menschen programmiert
    von Svali
    http://www.denkmalnach.org/download/Svali_die_Illuminaten.pdf

    • uwe said

      “Es sind Menschen die zutiefst nach Anerkennung suchen?”
      Ist das nicht jeder Mensch, solange er noch sucht?
      Also ich will auch nicht diejenigen in eine Schieblade stecken, die uns oft quälen, weil sie selbst Gequälte sind. Denen hat man von frühester Kindheit massiven Schmerz zugefügt, deswegen sind die “Illusinati” so kaputt. Ich möchte wirklich nicht mit ihnen tauschen. Die haben noch weniger Freiheit als Unsereins, nur Geld was eigentlich geklaut ist und auch nur Illusion. (Erinnert mich an die Kindheit, wo wir uns gegenseitig “betrogen” beim Briefmarkentausch mit an sich völlig wertlosen Briefmarken. Trotzdem bleibt das Gefühl von Betrug in der Seele nach, bis es ausgesöhnt ist. Das kann in späteren Leben einmal sehr teuer werden.)

      Das Stabile einer Gesellschaft ist die Mittelschicht. Hier findet Geben und Nehmen tatsächlich statt. Ganz oben und ganz unten ist die Geistige Verwahrlosung am Größten. Da nutzt angebliche “Bildung=Konditionierung” wenig, wenn sie von unsozialen Zielen geleitet wird.

      “Illuminati” ist nicht die richtige Wortwahl, weil es ja nur “eingebildet Erleuchtete” in der Platonschen Höhle der Selbstwahrnehmung.

      Ich nenne sie jetzt “Illusinati” weil es den Kern besser trifft.
      LG

      • Firestarter said

        Für mich sprechend suche ich einen Weg und nicht die Anerkennung. Daher, suche ich mehr die Ruhe, weil man den Antworten lauschen muss. Für die Natur ist Ruhe Qualität. Die Antworten liegen im Verborgenen, in der Stille, daher lausche ich.
        Deine Ansichten, kann ich mit dir teilen!

    • Schnuppi said

      @Firestarter

      “Claude Steiner entwickelte den Gedanken der „Stroke-Ökonomie“: Anerkennung wird innerhalb der Familie unbewusst knapp gehalten. ”

      Nach Alice Miller ( alice-miller.com ) ist die fehlende Zuwendung einfach die Weitergabe der erlebten Lieblosigkeit, die die Eltern selber als Kind durch ihre Eltern erlebt haben. Das Gleiche passiert mit der Weitergabe von psychischer und physischer Gewalt. Unterbrochen werden kann diese Gewaltspirale, wenn die Eltern sich wenigstens irgendwann bewußt werden, dass sie an ihren Kindern Gewalt ausgeübt haben bzw. dass sie selber Opfer von Gewalt geworden sind. Dass dies eben keine Liebe war, was sie von ihren Eltern “bekommen” haben. Da soll dann das Erbe, das man irgendwann bekommt, alles was man erlitten hat, wieder ausgleichen. Bis dahin ist man aber längst ein völlig verbogener Mensch geworden mit jeder Menge innerer Dämonen.

      Man kann Kindern nicht “zu viel Liebe” oder zu viel Aufmerksamkeit geben. Kinder werden nicht zu “Tyrannen”, weil sie zu viel Liebe bekommen haben, sondern zu wenig.
      Kinder müssen auch nicht zum Lernen gezwungen werden, sondern man muß darauf achten, dass ihnen das Lernen nicht verleidet wird.

      Ein guter Film zum Thema gute Erziehung in der Schule: “Treibhäuser der Zukunft”. Gibt’s als Trailer bei YT.

      Um diese verinnerlichte Gewalt aber wirklich aufzubereiten benötigt man einen Menschen, der zunächst einmal zuhören kann und noch besser das mitfühlen kann, was man als Kind erlitten hat.

      • uwe said

        Exakt so funktioniert die Erziehung der “Elite”. So werden sie von vorherein zu Sklaven gemacht. Gier ist die Folge von empfundenen Mangel. Der wird durch Scherz und Erziehung zur Lieblosigkeit (Psychopathentum) erzeugt. Deshalb müssen sie am Ende scheitern.

        So werden auch Soldaten gedrillt (zu Befehl und Gehorsam), bei Tieren heisst das Abrichten, als Kettenhund z.B..
        Deshalb gibt die röm. Kirche auch ihr Zölibat nicht auf.

        Alles die gleiche Masche.

        • @Uwe, Chaukeedaar & alle

          “So werden sie von vorherein zu Sklaven gemacht. ”

          Kann ich i.W. bestätigen.
          I’ve been there, I’ve done that.

          Aber es ist subtiler.

          Es gibt eine “breite Mitte”, die ihre antrainierte Konditionierung gar nicht hinterfragt, die “Matrix” als Realität akzeptiert und als “Kettenhund” funktioniert.

          Es muß ja heute kaum mehr einer alleine den Nächsten physich tot beißen, so daß sich kaum die natürlichen Widerstände des Anstands regen. Das wird alles “im System” verteilt.
          Geteilte Verantwortung ist keine Verantwortung.

          Ich
          http://www.geld-frisst-mensch.de/wrvita.php
          bin den Weg des Hinterfragens ein gutes Stück nach oben geklettert, bis zu einem MBA – Managementstudium nach Anglo-Amerikanischer Prägung, lange bevor 95 % der deutschen Personalchefs von einem “Master” gehört hatten.

          Bin quasi “gelernter Raubtierkapitalist”.
          Selbst da hatte ich durchaus den Eindruck, daß die Mehrzahl der Dozenten und Komilitonen ehrlich an das Sinnvolle in dem geglaubt haben, was sie da tun.

          Erst mein Ersteinsatz in der Unternehmensberatung hat mir die Augen geöffnet:

          – wir müssen “Savings” generieren
          – “Savings” generiert man durch “p-o-p”s
          = “p-eople o-ff p-ayroll”

          Nun gut, denke ich, ist halt der Job, habe ich gelernt:
          Abläufe analysieren, Synergien suchen, Effizienz optimieren…

          Antwort:
          – Quatsch Analyse, ein Drittel POPs geht immer!

          All die schlauen Sprüche – nur Fassade zur Tarnung?

          Inzwischen bin ich nach materieller Skala wieder durch einige sehr lehrreiche Positionen “abgestiegen” und bin heute “nur mehr” Biobauer – um weiterhin zu lernen.

          Seit zwei Jahren steige ich wieder auf
          – geistig zumindest.

          Kostproben
          http://www.geld-frisst-mensch.de/paternoster.php

          Neben der Ausbildung – quasi antrainierter Psychopathologie – gibt es eine ererbte Gewissenlosigkeit. Das ist die Voraussetzung, um “oben” ohne ständige Gewissenbisse effektiv funktionieren zu können, auch wenn man das System durchschaut hat. In meinem geschilderten Schlüsselerlebnis habe ich mich dafür aus Sicht des Systems durch ein lästiges Gewissen disqualifiziert.

          Das ist keine spezielle Einzelerfahrung, sondern das System der pathokratischen Herrschaft,
          angerissen bei Lupo hier
          http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/01/30/pathokratie-wir-leben-in-einem-von-psychopathen-geschaffenen-system/

          vertieft analysiert bei Lobaczewskj
          http://quantumfuture.net/gn/ponerologie/index.html

          Ich sehe die Frage evolutionär:

          So lange wir “Schlafschafe” es erlauben, daß die Pathokraten in allen Organisationen – Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Justiz, Medizin, Religion, Medien, Bildung, Forschung, Militär….
          als “Alpha-Tierchen” die Führung behalten, wird die Welt so bleiben (bzw. auf diesem Kollisionskurs weiter laufen) wie sie ist.

          Ich habe das Gefühl, daß die Masse auch bei uns aufwacht. Oder finde ich einfach nur die wenigen Gleichgesinnten übers Internet leichter als früher?

          Allerdings müßten in den Industriestaaten die Menschen erst mal an dem Ast sägen, auf dem sie selber in dem Wildwuchs des Pathokratengestrüpps sitzen:
          Keine 20 % mehr leben von echter Wertschöfpung, der Rest vergnügt sich in Kunstpositionen der GIGA-Arbeitsbeschaffung, wie Staatsdienst, Marketing, Finanzwesen.

          Würden wir diese Zentren der Macht- (nicht Wert-) -Schöpfung abschaffenn wie weiland den Heizer auf der E-Lok oder den Pflichtbeifahrer auf den DDR-Traktoren, würde der preisgesteuerte Arbeits-“Markt” bei uns genauso zusammen brechen wie in Tunesien oder Ägypten.

          Zugespitztes Beispiel:
          Kennt Ihr Edmund Stoiber?
          Der wollte der Europäischen Wirtschaft 40 Mrd Euro p.a. sparen durch “Bürokratieabbau”.
          Bei grob 20.000 Euro Personalkosten p.a. und Kopf entspricht das 2 Mio zusätzlichen Arbeitslosen…
          Nie wieder was von der Nummer gehört.
          warum wohl?

          Die ganze Idee von Adam Smith’s “unsichtbarer Hand” des Marktes funktioniert nur bei Knappheit, denn ohne Knappheit kein Preis.
          In einer Überschußgesellschaft muß die Knappheit künstlich organisiert werden. Und das leistet die Pathokratie eben hervorragend – wie der Besen in Goethes Zauberlehrling.

          http://www.geld-frisst-mensch.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=9

          Wenn wir, die wir uns geistig erwach-end (oder gar -t) sehen, wirklich etwas ändern wollen – und uns nicht nur auf esoterische Weltfluchtphrasen zurückziehen – brauchen wir einen Plan für diese mindestens 80 % der Bevölkerung, die aus den abgesägten Ästen des Pathokratie-Gestrüpps fallen, sonst haben wir die alle gegen uns.

          Lampedusa ist dann überall.

        • Vielen Dank, lieber Wolfgang, für die schöne Quellenübersicht, es sind mir grad wieder ein paar Punkte bewusster geworden (z.B. Mechanik der Psychopathen in der Hierarchie). Dein Thesenpapier (http://www.geld-frisst-mensch.de/thesen.php?nav=flat&ID=1) ist ja mal eine wunderschöne Ansammlung von Weisheiten, und ich mag Informationsverdichtung, eine Programmierkrankheit, wiewohl auch eine gesellschaftliche Krankheit im Sinne der Einbildung, nicht genug Zeit zu haben für alles ;-)

        • @ chaukeedaar ,

          danke für die Blumen.
          Leider hat sich bisher kaum jemand auf ein feedback auf meine Thesen eingelassen.

          Sei’s drum, ich musste das einfach aus mir raus lassen.
          War für mich ein Schritt auf dem Weg zur Erkenntnis.
          Schreiben hilft beim Ordnen der Gedanken.

          Würde jetzt (gut ein Jahr später) nicht mehr alles im Detail genauso sehen.

          Aber mein ursprüngliches Ziel – eine Bewegung, eine Resonanz auf breiter Masse zu erreichen – habe ich nicht erreichen können. Vielleicht bin ich da noch zu früh dran, zu unreif, vielleicht müßte ich meine Gedanken besser ordnen – serialisieren, z. B. in Form eines Buches.

          Ist aber auch eine Zeitfrage – das Hamsterrad läuft noch.

          Momentan bin ich aber eher am Schärfen meiner Denke nach innen und meiner Argumentation nach außen.
          Dabei ist Lupo’s Blog der wichtigste positive Ort, wo ich mir feedback und input hole.

          Die Sparring-Partner gibt’s im Heise Telepolis:
          Viele interessante, intelligente Menschen, die ein Gefühl für die Probleme haben, aber das Wissen fehlt.

          Ich hoffe, daß ich nicht zu spät dran bin, wenn’s drauf an kommt, wirklich was zu bewegen…

          • Wir sind sicher wohl alle spät dran, weil wir einen Großteil unseres Lebens verschlafen haben bzw. auch gar keine Zeit hatten, den wahren Sachverhalten auf den Grund zu gehen.
            Aber zu spät ist es sicher nicht, es kommen jeden Tag neue Leser in diesen Blog , ich hoffe irgendwann wird dieser Schneeball auch noch schneller rollen.
            Schön wäre es, wenn sich mehr Blogger zum Frontalangriff auf die Ursachen entschliessen würden, als nur ständig die Symptome zu bekritteln

        • @ lupo

          Grundsatzfrage: Ursache oder Wirkung?

          “Schön wäre es, wenn sich mehr Blogger zum Frontalangriff auf die Ursachen entschliessen würden, als nur ständig die Symptome zu bekritteln”

          Meinst Du damit die Herrschaftslinie
          Templer – Rothschild – Illuminaten – … ?

          Abgesehen davon, daß ich den Beweis noch nicht wirklich erbracht sehe – wenngleich ich Deine zahlreichen Indizien anerkenne – sehe ich diese Linie nicht als Ursache, sondern als Symptom. Deswegen ist mir auch der Beweis letztlich nur sekundär wichtig.

          Das Verhalten der Menschen selber, die Fixierung auf Wettbewerb, auf Egoismus, auf materiellen Überschuss ist es, die eine Wirtschaftsrealität schafft, die das Wachstum eines Rothschild oder wie auch immer erlaubt.

          Der schwache, aber fettgefressene Wirt lädt den Parasiten ein.
          (vgl.: Erst die Überdüngung der Pflanzen durch Stickstoff hat den Bedarf an Pflanzenschutzmitteln generiert. )

          Würde heute der von Dir benannte Personenkreis des (angenommenen) “inner circle” auf einen Schlag vom Erdkreis verschwinden, würden auf der Stelle neue aus dem Kreis des umgebenden “Fettkranzes” an deren Position nachrücken.

          Vielleicht sind es ja schon die Rockefellers, Soros’, Gates’, … – aber was ändert das?
          Oder auch irgenwelche tibetanischen Hintergrundgurus wie in Wolfgang Eggert’s “Geheimvatikan” angerissen, der ansonsten sehr viele Belege zur Linie Illuminati / Freimaurer / Zionismus gesammelt hat.
          Wär’s drum.

          Das Problem beginnt in den Köpfen der Menschen.
          Es ist eine Art “regression bug” der menschlichen Evolution.
          Die Entwicklung von altruistischen Verhalten – vorbehaltsloser Kooperation, auch bekannt als “bedingungslose Liebe” – hat die Ablösung des Menschen von den Primaten markiert.

          Später kam der Spracherwerb dazu, der dem Menschen nochmals stark erweiterte Kooperationsmöglichkeiten verschaffte. Durch Bildung gesellschaftlicher Strukturen hat sich die Evolution von der materiellen Ebene der DNA als Informationsträger und damit vom vererbenden Individuum gelöst und auf die Informationstragende Gruppe verlagert: Familie, Clan, Berufsstand, Firma, Nation…

          Dadurch entstand eine neue Evolutionsebene, beschrieben von Sozialdarwinismus und Wirtschaftswissenschaften, die einen Selektionsvorteil der Pathokraten (also des nicht-altruistischen regression bug) zulasten der Altruisten förderte.

          Aus einer vorübergehenden effizienzzentrierten Co-Evolution der pathokratischen Alpha-Männchen mit den Altruisten wird wieder ein Kampf um die effektivste Kultur – mit den Menschen im Zähler, nicht im Nenner der Erfolgskennzahlen.

          Inzwischen ist die Ineffektivität der pathokratischen Wirtschaftsstrukturen so gewaltig, daß das gesamte Ressourcenkorsett unseres Planeten gesprengt wird. Die relative Vorzüglichkeit des pathokratischen Systems beruht nicht mehr auf dessen höherer Effizienz (“Kuchen backen”) gegenüber schwächer organisierten “naturnahen” Gesellschaften, sondern nur mehr auf dem höheren Ressourcenaneignungsvermögen durch Wegnehmen (“Kuchen verteilen”), aka Macht.

          Diese Macht ruht auf 4 Säulen:
          – Geld
          – System (Recht, Politik)
          – Medien
          – Militär

          Das System ist von Medien und Militär abhängig.
          Medien und Militär sind von Geld abhängig.

          Geld in Form von fiat-money (oder auch Gold) ist nur eine Spielregel, die auf gesellschaftlichem Konsens beruht.
          Die Kündigung dieses Konsens durch die leistungstragende Masse ist die Achillesferse des pathokratischen Systems.

          Das wurde schon einmal versucht – sogar in Deutschland:
          “come to Berlin. Here we have no money, that’s real banking”….
          Das scheiterte damals (u.a.) am Widerstand der Pathokraten (“Germany’s real crime…”), vermutlich aber auch an schweren Webfehlern in Konzept und Ausführung.

          Aber aus Fehlern kann man lernen.
          Und im Internet kann sich eine kohärente Bewußtseinsänderung über nationale Grenzen hinaus bilden und damit einer propagandistischen Aufhetzung der Menschen gegeneinander, die letztlich zur katastrophalen Eskalation von Gewalt geführt hatte, zuvor kommen.

          (Seitenhieb: selbst Churchill hat die Schärfe der Versailler Verträge auf die aufgehetzten demokratischen Massen zurückgeführt. Seine eigene Beteiligung an dieser Hetze – vgl. Lusitania – hat er dabei geflissentlich verschwiegen…)

          Die Lösung muß imho aus der Mitte der Gesellschaft kommen. Aus der Breite der Menschen, die im Prinzip in der Lage sind, die Zusammenhänge zu verstehen, wenn sie denn einmal bereit sind, jemanden zuzuhören, der sie ihnen erklärt. Diese Bereitschaft nimmt seit der Finanzkrise 2008 stark zu und wird durch die neue Emnid-Umfrage
          http://infowars.wordpress.com/2011/01/20/emnid-umfrage-40-prozent-der-deutschen-glauben-an-geheime-weltregierung/
          bestätigt.
          Ich beobachte das auch im privaten Umfeld.

          Ich bin zwar recht zaghaft, an obskure 2012-Prognosen zu glauben, aber ich sehe schon einen Paradigmenwechsel im gesellschaftlichen Bewußtsein – vielleicht als selbsterfüllende Prophezeiung, unterstützt / ermöglicht durch die Revolution des Kommunikationsverhaltens durch das Internet.

          Meine Sicht der Ursachenkombination:

          – Zinstreiber im Geldsystem
          http://www.geld-frisst-mensch.de/beweis.php

          – Glauben an den Markt auch in Zeiten der Sättigung

          – Existentielle Abhängigkeit von ca 80 bis 95 % der Menschen von konstruierten “Mega-Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen”, führt zu Verlustangst

          – Gewöhnung an die Allgegenwart der Lüge

          – natürliche Sättigung materieller Gier nach Erfüllung der Grundbedürfnisse bei Nicht-Pathokraten bremst deren Aggresivität im Wettbewerb und schafft so das Machtvakuum, das Pathokraten füllen

          – Trägheit zur Übernahme von Führungsaufgaben bei Nicht-Pathokraten

          Dieser Ursachenmix ermöglicht erst die Ausbreitung der Pathokratie als parasitäre Lebensform.

          Daß diese natürlich die genannten Ursachen zur Förderung ihres eigenen Gedeihens über die bekannten und von Dir reichlich geschilderten Methoden fördert, liegt in der Natur des Parasitismus.
          Aber das macht ihn imho nicht zur Ursache.

          Ich denke, ich habe versucht, auf http://www.geld-frisst-mensch.de meine Sichtweise mit Stand von vor ca 14 Monaten zu artikulieren. Leider habe ich nicht die Aufmerksamkeit Deines Blogs erhalten, und möchte diese auch keinesfalls von Dir abziehen. Ich kann es auch zeitlich nicht einrichten, einen Blog so intensiv zu pflegen wie Du es tust.

          Vielleicht willst Du den einen oder anderen Text von mir übernehmen – gerne. Ist alles “creative commons”.
          Ich kann auch gerne versuchen, den einen oder anderen Gedanken für Deinen Blog speziell heraus zu arbeiten, oder einen alten oder nur skizzenhaft angerissenen Text auszuarbeiten.

          Eine e-Mail-Adresse findest Du im Impressum von geld-frisst-mensch.

          • erst mal: ich kann es mir zunächst auch nicht erklären, dass mein Blog so erfolgreich geworden ist, erfolgreicher als andere.
            Vielleicht liegt es aber auch daran, dass viele Menschen erkennen, dass hier wirklich “Der Schlüssel- entschlüsselt” wird.

            Nein, die Herrschaftlinie ist Rothschild oben , alle anderen : Templer, Freimaurer , Jesuiten, engl.Königshaus, Vatikan etc. sind nur Macht-Instrumente, die in den Regelkreis eingabut wurden , genauso wie Familien, Personen a la Rockefeller, Rhodes, Morgan etc.
            Das ergibt sich aus der einfachen Logik, dass die oberste Ebene vernebelt wurde durch die Antisemitismus-Legende.
            Niemand käme auf die Idee, eine Ebene so zu vernebeln, die in Wirklichkeit gar nicht die oberste, sondern nur eine von mehreren unteren ist – das würde keinen Sinn machen, dadurch bliebe die oberste “unvernebelt”. Insofern ist klar, dass hier alles halb sichtbar gelassen wird -mit Ausnahme der obersten Ebene.
            Und dafür spricht auch, dass eben jeglicher Sachbesitz unter Kontrolle von Rothschild-Gefolge (Zionisten) steht, die sich wiederum mit einer Schein-Nationalität tarnen, und eben nicht unter der von Templern, Jesuiten usw.
            ZU allem anderen komme ich auf Dich zu.

        • Firestarter said

          @Lupo
          Der grösste Erfolg wäre mal wenn die Glotze nicht mehr liefe und die Menschen sich zusammenfinden würden. Wie sieht denn so ein Angriff aus? Ich versuche gerade das Bewusstsein für unseren Bach zu beleben doch wenn man den Müll sieht der arglos entsorgt wird(in der Natur) dann denke ich es beginnt bei der Erziehung unserer Kinder.
          Ich kann nur erkennen, wie Respektlos wir mit der Natur umgehen und das kommt daher weil wir denken wir würden sie nicht brauchen denn mein essen hole ich doch aus dem Supermarkt. Es ist erschreckend. So kann ich fast nur aufmerksam machen indem ich es Vorlebe in der Hoffnung es wird erkannt, doch viele orientieren sich an der Meerheit!

          „Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
          Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
          Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
          Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.“

        • Wolfgang, mit deinen klugen Ausführungen zur Komplexität des Bösen sowie breit verteilter Beteiligung daran sprichst du mir voll aus dem Herzen respektive aus meiner Lebenserfahrung. Lupo hat den Schlangenkopf der Pyramide wohl relativ treffend identiziert und von verschiedenen Seiten angeleuchtet. Aber nur den Kopf abzuschlagen, wird nicht helfen. Ein Erwachen auf breiter Ebene ist nötig, um unsere kranken gesellschaftlichen Angewohnheiten über Bord zu werfen respektive durch richtigen Altruismus und Kooperation im Kleinen zu ersetzen.
          Lupo’s Erfolg dürfte wohl auch etwas auf Provokation und Kontroverse beruhen. Gerade weil er sich auf einen Gegner, die Rothschilds, versteift, und andere Aspekte regelmässig (aber nicht immer) ausblendet (z.B. dass nicht alle Juden Zionisten sind, dass Bezeichnungen wie “Zionist” eine Vereinfachung ist, die der Komplexität und Dualität von Individuen nie gerecht werden kann), ergeben sich immer wieder kontroverse Diskussionen, was die Bekanntheit fördert. Ich persönlich bin häufig gleichzeitig abgestossen von einem latent gefühlten Antisemitismus und einer Simplifizierung in den Zeilen dieses Blogs wie auch gefesselt von der dahinter liegenden (potentiellen) Wahrheit. Das Gefühl mag oder wird ungerechtfertigt sein, aber es ist da und mit ein Grund, weshalb ich hier mitverfolge und versuche, mitzudenken. Muss mir gerade überlegen, ob mein eigener Blog kontrovers genug ist, um Erfolg zu haben ;-)

      • Firestarter said

        Kinder sind leider lästig geworden da wir uns verwirlichen wollen(oder sollen?). ICH ICH ICH und MEINS, MEINS, MEINS. Zum Glück gibt es noch die anderen und die Unterhaltungindusrie die sich der kleinen gerne annimmt solange Pappi und Mammi sich verwirlichen(nur wo?). Wir setzen deren Pläne um und das ist irgendwie lächerlich und dumm. Bei mir im Haus wohnt ein Paar wo sie nach der Geburt wieder schnell in den Arbeitsalltag finden wollte da es ihr zuhause zu langweilig war und es gäbe doch keinen Laden um einzukaufen? Jetzt wird klein Dummie von Oma und Opa erzogen und das Kind plärrt dann wenn es spät Abends nachhause gezerrt wird in eine für das Kind unverbindliche Welt. Der kleine heisst übrigens Tobias und der Vater Tobie. Ich packs nicht mehr und muss aufpassen das dies “Kopfschüttel” nicht kronisch wird. Wir tun es.

        • Venceremos said

          @ Wolfgang

          Danke Wolfgang für den großartigen ‘Insight’!!! Deine Gewissensentscheidung macht mich froh und dass du den Prozess für dich umkehrst, davor habe ich absoluten Respekt!!! Die ökonomische Realität, die du beschreibst, ist so einleuchtend! Ich frage mich nur wie nach Zusammenbrüchen und im Chaos die Völker ihre Selbstbestimmung wiedererlangen können. Wieviele verstehen das Prinzip der vorausgegangenen Destruktion. Wer hat die Kompetenz und die Kraft etwas ganz Neues dem entgegenzusetzen – z.B. Abschaffung des Zinseszinssystems, Rückkehr zu echter Wertschöpfung… Machen sich nicht immer neue Schweine auf, um die Vacuen der Macht zu besetzen (Orwell/Animalfarm)? Wir haben es dann auch mit der Wut traumatisierter, gehirngewaschener Menschen zu tun – das wird schlimm!
          Deine Seite und dein Gedicht finde ich gut!!!

        • @ Venceremos

          “Wir haben es dann auch mit der Wut traumatisierter, gehirngewaschener Menschen zu tun – das wird schlimm!”

          Die sind schon in Anmarsch: Lampedusa

          Ob Slumbildung in der Dritten Welt, ob “Bananen-Touristen” nach der Deutschen Grenzöffnung, oder eben jetzt die Tunesien-Flüchtlinge aus Marokko:

          Die Menschen laufen zum Glanz des Geldes, der Macht, des materiellen Wohlstandes, ohne zu fragen, ob sie dort gebraucht werden und einen Platz und ein Recht zur Teilhabe finden werden.

          Unser Problem ist weltweit nicht die Knappheit, sondern die Sattheit. Deswegen wird menschliche Arbeitskraft (neben anderen Ressourcen) überzählig, nicht mehr knapp, und hat keinen Preis. Und damit fehlt den betroffenen Menschen die Beteiligung am Wohlstand.

          Aber wir können nicht von diesen Menschen erwarten, daß sie das Problem lösen. Das ist unsere Aufgabe, da wo wir noch den Freiraum haben und den Durchblick.

          Oder das Problem löst sich auf evolutionärem Wege – im Wettstreit der Kulturen.
          Doch dann ist unsere “christlich-abendländische”, sprich mammonistisch verzerrte Kultur wohl im Hintertreffen. Sowohl islamische als auch fernöstliche Mentalitäten scheinen das Prinzip des Teilens noch viel ursprünglicher zu praktizieren als das entchristlichte Abendland.

          Wenn es also in Zukunft darauf ankommt, welche Kultur mehr Menschen pro Ressource (Mensch im Zähler der Erfolgsfaktoren!) einen “artgerechten Lebensraum” bieten kann, wird es an den Tag kommen, daß wir mindestens 90 % unserer Ressourcen (incl Arbeitszeit) verbraten, ohne menschliche Grundbedürfnisse zu erfüllen.

          Wenn wir uns heute “effizent” sehen – also irgendwelche Ziele mit hohem Output pro Input ansteuern – heißt das nicht, daß wir “effektiv” sind – also das richtige Ziel ansteuern.

          All unsere wirtschaftlichen “Erfolgs”-Kennzahlen haben den Menschen im Nenner. Müssen wir uns dann wundern, daß wir uns selber wegrationalisieren?

          Wenn ich mit 200 km von Frankfurt nach Hamburg fahren, ist das vielleicht effizient in Bezug auf meine Zeit, aber nicht effektiv, wenn ich eigentlich nach München will.

          “Bin weit gekommen, doch was soll ich hier”.

          Also lieber ineffizient, aber effektiv. Mit dem Fahrrad nach München, quasi.

        • kosh said

          @Wolfgang Rosner

          Hut ab vor Deinen persölichen Präferenzen, übergeordnet sehe ich die Welt etwas dusterer.

          - Ich habe das Gefühl, daß die Masse auch bei uns aufwacht.

          Die Frage ist nicht ob sie aufwachen, davon gehe ich aus, sondern ob sie mit ihrer plötzlichen Bewusstheit etwas anzufangen wissen. Des Weiteren, wachen sie von allein auf oder werden sie aufgewacht durch eine Kombination aus Finanzierung (Steuerung) und suboptimaler Umwelt (Instrumentalisierung). Wenn eine finanzkräftige Gruppierung feststellt, dass die alten Mauern einen frischen Anstrich vertragen könnten, bezahlen sie eben den Maler bevor Pilze der Substanz zusetzen. Reicht das nicht, ja dann eben erst die Keule und dann der Maler. Wer dabei giftige Dämpfe einatmet oder ob der Anstrich für die zukünftigen Bewohner gesundheitlich unbedenklich ist, das interessiert doch nicht. So Loge will, wird die Masse die Illusion eines Fortschritts bekommen – Illusinati, wie @uwe neulich konkretisierte. Das wird sie wieder für eine Weile ruhig stellen, bis zum nächsten Mal.

          Aaaaaaber, echtes Aufwachen würde bedeuten, dass die Masse sich aus diesem Teufelskreis befreit, was wiederum hiesse, dass sie auch ohne Bezahlung aufwacht, aus einer Einsicht langfristiger Natur, die nicht nur auch, sondern gerade dann hält, wenn Krise ist und Leid und Elend vor der Türe stehen. Massenweise Selbstkritik und Selbstbeschränkung in schlechten Zeiten sind eine Messlatte für den Ausbruch aus dem Teufelskreis, ebenso wie die Aufrechterhaltung dieser Vernunft in guten Zeiten. Dabei müsste der Kapitalismus keineswegs ins Nirwana befördert werden, sondern die aufgestellten Regeln für eine gerechte, wesentlich flachere Vertelung sorgen (aus echter persönlicher Einsicht aller Wirtschaftsteilnehmer) und v.a. rechtswirksam durchgesetzt !!! Wir kranken ja nur scheinbar an Regeln, insbesondere jene zum Kapitalismus mögen ausehen wie sie wollen, werden sie doch kaum durchgesetzt.

          -… Idee von Adam Smith’s „unsichtbarer Hand“ des Marktes funktioniert nur bei Knappheit, denn ohne Knappheit kein Preis.

          Ich denk nicht, dass es an der Knappheit liegt, sondern viel allgemeiner an der Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis, die der Homo sapiens mit seinen sämtlichen Eigenschaften einfach nicht zur Übereinstimmung bringen kann. Während ich den Aufstieg Microsofts mit dem schlechtesten Produkt am Markt verfolgte, hörte ich unter allen Ausreden nur eine ehrliche Variante: Ich kaufe Microsoft, weil alle Microsoft kaufen. Genau so funktioniert unser Fortschritt, GUT ist, was der andere hat :-) Als schliesslich Bill Gates sich genötigt sah bei Apple einzusteigen, um nicht die letzte verbliebene Illusion des Wettbewerbs aus den Annalen seiner Branche zu tilgen, traf Adam Smith endgültig auf Kant: Die Theorie taugt nicht für die Praxis. Und siehe da, des lieben Onkel Bills “unsichtbare Hand des Marktes” dürfte ihm bis heute einen geradezu unverschämten Phoenix aus der Asche beschert haben.

          - Unser Problem ist weltweit nicht die Knappheit, sondern die Sattheit.

          Respektive unsere relative Beziehung dazu. Wer mit Wenig nicht mehr zufrieden ist, wird mit etwas mehr eine Weile zufrieden sein bis zu dem Tag, an dem er noch mehr will. Ausnahmen bestätigen die Regel. Jede Phase der Zufriedenheit, jede Stufe unserer Zufriedenheitsspirale kann als Sattheit bezeichnet werden und ist doch nur von begrenzter Dauer.

          - Das ist unsere Aufgabe, da wo wir noch den Freiraum haben und den Durchblick.
          Oder das Problem löst sich auf evolutionärem Wege – im Wettstreit der Kulturen.

          Wieso sollte es jemandes Aufgabe sein, für andere den Durchblick zu haben? Jeder Pfaffe glaubt von sich, für andere den Durchblick zu haben. Wenn die Masse eine Änderung will, wird sie sich in den A…. kneifen müssen und den Durchblick selbst erarbeiten oder für jede falsche Entscheidung gerade stehen. Als Schweizer ist mir durchaus bewusst, dass kaum ein Abstimmungsresultat wegen Durchblicks zustande kommt und doch sind unsere Entscheidungen recht alltagstauglich. Für Andere zu denken ist ein überkommenes, ein zutiefst koloniales Konzept, dessen Wurzeln im Lokalen zu suchen sind.
          Variante B andererseit, die Soziale Evolution, ob ich sie befürworte oder nicht, mit oder ohne Durchblick, sie ist da und sie funktioniert trotzdem – irgendwie. Wenn die Masse sich über den Teufelskreis der Sozialen Evolution erheben will, muss sie das zwingend als Masse tun, nicht als mit Durchblick angeleitetes (verführtes) Menschenmaterial.

          - Sowohl islamische als auch fernöstliche Mentalitäten scheinen das Prinzip des Teilens noch viel ursprünglicher zu praktizieren als das entchristlichte Abendland.

          Riecht nach Pleonasmus, das Prinzip des Teilens ist in z.B. in China oder Indien fester Bestandteil der grassierenden Korruption. Mehr als 1/3 der Gesamtmasse des Systems Homo sapiens wären damit abgedeckt, um die restlichen dürfte es nicht viel besser bestellt sein.

          - Wenn wir uns heute „effizent“ sehen … heißt das nicht, daß wir „effektiv“ sind – also das richtige Ziel ansteuern.

          Um bei einem Bild zu bleiben, jeder Pfaffe glaubt für sich und seine Schäfchen das richtige Ziel anzusteuern. Der Vorteil evolutiver Prozesse ist, dass man keine RICHTIGEN Ziele zu kennen braucht. Solange die erreichte Effizienz zu Reproduktion führt, ist die Effektivität ausreichend. Und Reproduktion haben wir nun wahrlich im Überfluss, aus strategischer Sicht v.a. dort, wo sie uns dienlich sein kann ohne gleichzeitig zu stören. Lampedusa ist für “Globalisten” nur ein Anlass unter Vielen, die Durchlässigkeit von Wirtschaftszonen zu beschränken, um hohe Reproduktionraten in Profit zu münzen.

          Die Amis auf Kurs
          Grüsse
          kosh

  12. Venceremos said

    Ich möchte noch kurz auf die beiden Links eingehen, die ich oben unter 3. eingestellt habe. Mit dem hervorragenden Aufsatz von Marguerite Peeters habe ich einige Kollegen (Reli/Ethik/Geschichte) etwas aufwecken können, als ich vor einem Jahr über Gender Mainstreaming recherchierte. Die waren ganz schön gebügelt! Peeters forscht in Brüssel seit 20 Jahren zum Thema Globale Ethik und gibt eine ausgezeichnete Analyse der verborgenen Umwertung aller Werte und der Zerstörung der Gesellschaft von innen. Es lohnt sich, den Text (pdf) auszudrucken und in Ruhe zu lesen – hab ihn vergrößert/kopiert/weitergegeben! Leider ist ihr Buch zu diesem Thema wohl noch nicht in Deutsch erschienen.
    Die kritische Seite (2. Link) liefert den kritischen Ansatz zum Gender Mainstreaming mit viel hochwertigen Materialien zum Thema G.M.: Pressestimmen und Grundlagen!
    Es lohnt sich auch die Texte von ‘Wang Xin Long’ zu diesem Thema zu lesen!!! (Kopp online)

    • uwe said

      Es ist wirklich ein wichtiger Aspekt. Aber vielleicht auch gut, das wir so auch die Anderen Aspekte des Seins ein wenig deutlicher Erfahren. Wer sich nie verändert, wie soll er die Fülle des Lebens begreifen oder erkennen?
      Ich habe durch diese Diskussionen erkannt, das auch ich auf diesen schleichenden Trend hereingefallen war und einen Teil meiner eigenen Identität (Farbe Rot) verleugnet habe. Da können wir uns doch wiederholen. Alle Aspekte sind Teile von uns.

      Die Illusinati können uns am Ende doch nicht wirklich verändern. Davon träumen sie nur.

  13. kosh said

    Der Text spriesst nur so vor Selbstdisqualifikation:

    - Die Lösung der Probleme unserer Zeit erfordert einen schonungslos offenen Ansatz, …

    Der Versuch einer Lösung der Probleme, diese Formulierung entspräche evt. einem schonungslos offenen Ansatz, doch so wie das hier steht wird zwingend klar, warum …

    … ohne Rücksicht auf quälende Fragen über religiöse, moralische oder kulturelle Werte.

    Religiöse, moralische oder kulturelle Ansätze sind ja gerade unsere tradierten Problemlösungsansätze, insofern löst sich das Social Engineering nicht davon, sondern es tritt im Gegenteil in direkte nachbarschaftliche Konkurrenz zu Religion, Moral und Kultur. M.a.W., Social Engineering ist nichts weiter als eine weitere verquere Religion, sogar die Ziele sind identisch:

    - … mit Hilfe dieser Kenntnisse und Methoden auf wirtschaftliche Eroberung aus …

    Wenig erstaunlich also, dass seit den ersten “Zivilisationen” ein …

    - … Kriegszustand zwischen dieser inneren Gruppe und der Öffentlichkeit besteht …

    … behandelt Social Engineering doch lediglich Fragen geeigneter Verkaufstricks, um angebliche Vertragspartner über den Tisch zu ziehen. Wie jeder GUTE Hohepriester lässt auch diese heilige Schrift aus Mangel an Beweisen die sogenannt Eingeweihten im Unklaren und postuliert die Lösung der Probleme unserer Zeit. Angesichts dessen, dass sich hier Supereliten an ihre Subeliten wenden, wieviele Prozente dieser begnadeten Intelligenzbraten sich über ihr Treppenwitz-Dasein im überhaupt Klaren sind :-) Andererseits, jeder respektable Psychopath dürfte sich darüber wohl kaum den Kopf zerbrechen.

    - … die menschliche Gesellschaft mit kalter Objektivität zu sehen, um erneut Ihre Beobachtungen und Schlussfolgerungen mit ähnlicher intellektueller Kapazität ohne den Verlust von Ermessen oder Demut zu analysieren und zu diskutieren.

    Mit welchen Zielen? Ach ja, ich vergass, wirtschaftliche Eroberung als Lösung der Probleme unserer Zeit. Der permanente Wirtschaftskrieg soll’s richten. Wer sagte nochmal “Frieden ist die Fortsetzung des Kriegs mit anderen Mitteln”?

    - Diese Tugenden zu gebrauchen …

    … um Kollateralschäden sowohl qualitativ wie quantitativ für den Profit zu optimieren …

    - … liegt in Ihrem eigenen Interesse.

    Selbstredend! Eben nicht im Interesse der Lösung der Probleme unserer Zeit, sondern wirtschaftliche Eroberung … in Ihrem eigenen Interesse, schwarz auf weiss, anderenfalls müssten den Herren und zunehmend Damen die Probleme unserer Zeit zumindest ansatzweise bekannt sein und mit Leichtigkeit zu nennen. Aber auch darin unterscheiden sie sich nicht von ihren billigen Vorgängern und Konkurrenten, denn die Probleme unserer Zeit sind ausnahmslos von der Art, wer wem im Wege steht und ergo zu liquidieren ist – stellvertretend, Sklaven gegen Sklaven für nen Appel und’n Ei. Und nur weil die allzeit bereit sind, funktioniert es. Die Sklaven – Massen – sind damit ursächlich für ihre eigene Liquidation verantwortlich. Nicht nur die EUSraEliten, nein auch ihre zu bewirtschaftenden Tiere mutieren damit zum Treppenwitz ihrer eigenen Ansprüche.

    Wiewohl ich die Betriebsanleitung zur kapitalen Ausweidung des Systems Homo sapiens bis zum Ende gelesen habe, beende ich hiermit die Kommentierung der nicht abreissen wollenden Selbstdisqualifikationen.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    • uwe said

      @Kosh, Respekt!! Du siehst es Messerscharf.
      Deswegen machen sie sich auch die Kirchen zu Feinden. Die “Elite” zerfleischt sich untereinander in ihrer besinnungslosen Gier.
      Aber für mich als Ingenieur (der solche Theorien einmal Schlucken musste um eine berufliche Lizenz zu bekommen) hat diese (in sich kurzgeschlossene) Denkweise zuerst etwas lähmend gewirkt. So werden die Menschen an der Hochschule verbogen und am natürlichen Verstand gehindert.
      Danke für Deine klugen Ausführungen.

      Ja, das System kann nicht aufgehen. Es wäre glatter Selbstmord der “Elite”, wenn sie die die sie bisher auf der Sänfte noch tragen zerstören.

  14. Firestarter said

    Unsere illusorische Realität ist mehr Schein wie Sein. Unser Geldsystem(?)des gleichen, denn dies ist beliebig zu erzeugen, dass ist also nicht der haken. Der Gegenpol zu Geld haben ist? Schuldig sein (haben)? Wess Brot ich ess, dess Lied ich spiel! Es ging und geht nur um die Schulden? Daher der Krieg gegen die Natur, also auch gegen uns,
    für Quantität => Not => Abhängigkeit?
    Man MUSS seine Ansichten unters schlafende Volk mischen um Einfluss zu haben.

    • @ Firestarter

      > “mehr Schein wie Sein. Unser Geldsystem(?)des gleichen,
      > denn dies ist beliebig zu erzeugen,
      >dass ist also nicht der haken.”

      Nein, nicht das Limit der Gelderzeugung ist der Haken, sondern das Fehlen eines solchen. Wir haben für jeden Dollar an realer Wertschöpfung (was ohnehin noch zu hinterfragen wäre) 17 Dollar an Derivaten im internationalen Casino.

      1000 Euro verdient – 17.000 Euro über Deinen Kopf verwettet!
      Wie bei den philippinischen Hahnenkämpfen.
      Die Kreatur hat zwar Geld gekostet, aber der Wetteinsatz liegt höher.
      Einer wird gewinnen, der andere muß krepieren.

      > “Schuldig sein (haben)?”

      Schuld im Sinne von Schulden?
      Richtig, das die Kehrseite der Gelderzeugung.

      “Die Schulden des Bankensektors sind im Prinzip nicht rückzahlbar, denn sonst wäre das ganze Geld vernichtet”
      So ähnlich hat es der junge Doktorand Josef Ackermann (heute: “Leistung, die Leiden schafft”, oder so ähnlich) in seine Dissertation geschrieben.
      Leider steht mir das Werk nicht im Volltext zur Verfügung.
      Würde mich interessieren, warum der Herr Dr. A. auf diese Sonderbehandlung des Bankensektors kommt, wo doch gerade dieser von seinen Geschäftspartnern so gerne immer eben diese Rückzahlung einfordert.

      Oder meinst Du Schuld im Sinne moralischer Verantwortung?
      Da mußt Du Jean Ziegler fragen.
      12 Millionen Hungertote pro Jahr.
      Ursächlich auf die Globalisierung der Lebensmittelmärkte zurückzuführen.
      http://www.geld-frisst-mensch.de/kommissar.php

      “Endgültiges Aussteigen als Nachfrager vom Markt”.
      Kann man ganz einfach aus der bekannten Graphik des Marktgleichgewichts ablesen.

      Aber natürlich nicht vergleichbar mit Toten aus anderen, ach so singulären Menschlichkeitskatastrophen….

      • Firestarter said

        Das Geld muss nunmal in die Wirtschaft(Markt) um wieder abschöpfen(absahnen) zu können. Sind wir verschuldet dann springt eben der Staat(WIR) ein oder es werden fette Boni ausgeschüttet. Das Geld muss daher liquid bleiben sonst kommt die Liquiditätsfalle und die Deflation.
        Zu empfehlen wäre auch das Büchlein:

        Aber wie gesagt, es geht nicht um das Geld sondern um Abhängigkeit!

        • Firestarter said

          Wenn nur dieser Rothschild nicht eines Tages zum Kuckucksei für uns wird, im Nest Deutschland!

  15. Adept said

    Rothschild sagte: ich habe Ihnen zur Sicherheit mein Gold gezeigt.
    Falls das stimmen sollte, hat WE recht:
    je mehr die Geld hortenden Bürger das Papier gegen Gold eintauschen, desto ärmer wird Rothschild.
    Gold (und Silber )kaufen ist also eine patriotische Pflicht.
    (Im Gegensatz zu den Weltkriegen: Abliefern galt als patriotisch.)

  16. Venceremos said

    @ Lupo

    Der Erfolg des Blogs liegt meiner Ansicht nach auch darin begründet, dass man hier so viele tolle Menschen – wenn auch nur virtuell – antreffen kann, die sich sehr bemühen um Wahrheit, sich sehr anstrengen und viele wertvolle Erkenntnisse und Einsichten -sogar in ihr Inneres – ermöglichen! Natürlich ist es kein Zufall, dass sie sich gerade auf deinem Blog treffen (op.cit) Ich staune darüber, wie das Gesetz der Resonanz auch im Internet wirkt!!!

    • Das für mich erfreulichste ist, dass es hier kaum TROLLE gab und gibt. Die paar , die am Anfang versucht haben zu stänkern, haben rasch erkannt, dass ihnen die Argumente fehlen und dass sie sich mit Fäkalinjurien nur lächerlich machten. Daher haben die wenigen sich auch ganz schnell verzogen.

  17. Firestarter said

    Als nächstes sollten wir unsere Waffen betrachten mit denen wir andere in Not bringen. Unseren KONSUM! Das Auge ist mit? Alles schön verpackt und das Leid der Tiere und Menschen die oft weit weg leben, unsichtbar. Die Waffe “Geiz ist Geil” !

    “Reicher Mann und armer Mann // standen da und sahn sich an. // Und der Arme sagte bleich: // »wär ich nicht arm, wärst du nicht reich«.”

  18. peaceman said

    Hallo Zusammen,
    Ihr dürft eins nicht vergessen…DIE BLUTLINIEN!!! es gibt die eine Blutlinie die von Babylon abstammt, das sind die Herrscher von heute, Sie beten Satan und seine Gefallene Engel an und haben Bücher wie man das tut, ich könnte wetten das diese Leute bewusst Dämonen (die auch hier auf der Welt leben) in sich haben, deren Ziel ist es gezielt auf unsere Chakren zu schiessen damit wir weiter schlafen (Nebeinbei erwähnt, wenn alle 7 Chakren einheitlich und in Harmonie mit einander sind entsteht ein neues Chakra, kommt daher vielleicht der Heiligenschein..?) Die andere Blutlinie ist die Blutline von Moses, Jesus, Mohammed, etc.. eigentlich ist der Krieg nicht unser Krieg, er wird nur hier ausgetragen, könnten wir in eine höhere Dichte sehen, würden wir sehen und verstehen…! Naja……ALLES WIRD GUT!!

  19. Tonghh said

    Zwei interessante Videos vom “Conrebbi”: http://www.youtube.com/v/wnnv33o_0TI?fs=1&hl=de_DE (Geowaffen, HAARP) und http://www.youtube.com/v/aCqo8AjIeaY?fs=1&hl=de_DE (Status BRD…)

  20. martin freeman said

    Ich hoffe das ich folgende Audios auf Englisch posten kann weil mein grammatik auf Germannisch zu schrecklich ist dies uebersetzen zu koennen.

    Das Dokument spricht von einen Wassily Leontief, ein Mathematiker. Sein Matrix Formel wurde bei die Department of Defense(DOD) eigesetzt seit 1958. David Williams spricht davon hier:

    Willkommen auf die FARM(Federal Aquisition Registry Matrix)
    https://www.acquisition.gov/far/

    Uebrigens, der link zu den Englischen version kann mann hier finden mit zusetzliche Diagramme.
    http://www.lawfulpath.com/ref/sw4qw/

  21. Werner Hartmann said

    Das “Volksverdummen” hat System!
    Es ist erstaunlich das der wichtigste “Rohstoff” den Rohstoffarme Industrie Länder haben so sträflich vernachlässigt wird, kann doch nur den Hauptgrund haben!
    Nur so wenig wie möglich selbstständiges Denken zuzulassen. Wer nichts weiß muss alles glauben und vertraut auf das wiederkäuen von vorgekauten Meldungen!
    So lässt sich der verblödete Volkskörper besser lenken!
    Die öffentlichen Medien private sowie öffentlich rechtliche sind mehr Meinungsmacher für Interessengruppen aus Politik und Wirtschaft, und haben mit informativen Journalismus nur noch wenig gemein, bis auf ein paar ausnahmen!

    Kognitives analisieren von Sachverhalten und erlernen von Fähigkeiten die das fördern wird mit Absicht hintertrieben. Jeder „unfreiwillige“ Hauptschüler der es zum Realschulabschluss hätte schaffen können ist ein Zugewinn zum Machterhalt der “Eliten”.
    Wir befinden uns in einen Infokrieg, über die Meinungsmache und Meinungsbildung!

    Schramm ist sehenswert und bringt es auf den Punkt!

  22. […] Weiteres: http://lupocattivoblog.com/2011/02/13/lautlose-waffen-fur-stille-kriege-part-1/ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s