lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Ausländische Kontrolle großer Teile der Sinai-Halbinsel durch Betrug unter israelischer Beteiligung

Geschrieben von lupo cattivo - 22/02/2011

Manche glauben, sie machen in Ägypten Urlaub, doch es ist in ISRAEL !

+UPDATE-Ergänzung

Es wurde behauptet, dass ausländische Kontrolle über weite Teile der Sinai-Halbinsel durch Betrug erlangt worden ist. Der Vorwurf wurde von den ägyptischen Schriftsteller und Intellektuellen Fahmi Howeidi erhoben, dass über “800 qkm der Halbinsel, die von Ausländern erworben wurde, einschließlich Israelis, durch betrügerische Mittel” erlangt wurden gemacht. Zudem sei ein 1000 Wohneinheiten im Roten Meer Ferienort Sharm El-Sheikh umfassendes Resort durch Betrug in ausländische Hände gelangt.Die fraglichen Landkäufe wurden laut Mr.Howeidi von einem ägyptischen Unternehmen abgeschlossen, als Fassade für eine “deutsche” Gesellschaft, die 11 Anwälte beschäftigte, um 450 Gerichtsentscheidungen auszuhebeln, sodass die Registrierung und Zahlung ausserhalb Ägyptens erfolgreich abgewickelt werden konnten.

In einem Artikel der kuwaitischen Zeitung Al Row’ya (Die Vision), sagte Mr.Howeidi, “Der schlimmste Aspekt hierbei ist, daß alle diese Abkommen zugunsten der israelischen Eigentümer und Unternehmen waren.

In dieser Situation sehen wir etwas viel ernsteres als “Tourismus und ausländische Investitionen”, es wird ein System mit politischen Konsequenzen offensichtlich für jedermann”, sagte er.Zu einer Zeit, als die ägyptischen Medien Warnungen über illegale Grenzübertritte von Palästinensern in den Sinai verbreiteten, arbeiteten Israelis um alles, was sie an Immobilien und Grundstücken in der ägyptischen Halbinsel finden können, in die Hand zu bekommen.

Howeidi lenkte die Aufmerksamkeit auf die Tatsache, dass dies nicht der erste derartige Fall sei , nachdem die Firma Syaj schon angeklagt worden war, als sie 6500 Quadratmeter Land an der Grenze bei Taba gekauft hat und es sich herausstellte, dass einer der Finanziers der Transaktion die israelische Lemerre Company war.
Später wurde auch entdeckt, dass einer der Teilnehmer dieser Transaktion ein ehemaliger israelischer General war, der im Jahr 2000 und 2002 zwei Artikel in amerikanischen Zeitungen veröffentlicht hatte, dass die Taba-Entscheidung zugunsten Ägyptens nicht zu Israels nationaler Sicherheit beitrage und dass es “überprüft” werden müsse, damit diese “Lücke” geschlossen werde.

Hierzu noch ein ergänzender Artikel der NZZ vom 13.4.

Hinweise auf Entführungspläne auf Sinai-Halbinsel

Jerusalem gibt Terrorwarnung an israelische Bürger aus

Die Regierung in Jerusalem hat alle Israeli in einer «dringenden» Warnung zum sofortigen Verlassen der Sinai-Halbinsel aufgefordert.

(ddp) Der am Dienstag veröffentlichte Aufruf spricht von «konkreten Hinweisen» dafür, dass Terroristen die Entführung israelischer Bürger planten. Es ist ein ungewöhnlicher Schritt, und die Warnung ist aussergewöhnlich scharf formuliert.

Nach ägyptischen Angaben halten sich derzeit etwa 35’000 Israeli in dem Gebiet auf. Israel hat zwar eine ständige Reisewarnung, die von Abstechern in die Sinai-Wüste abrät, doch wird dies von tausenden Israeli stets geflissentlich ignoriert. Mit dem Aufruf, «sofort abzureisen und heimzukehren» versuchte die israelische Regierung am Dienstag, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu wecken, damit Israeli ihre Verwandten und Bekannten, die in der Gebiet unterwegs sind, möglichst rasch von der drohenden Gefahr unterrichten.

2004 hatten Selbstmordattentäter Anschläge auf ein Hotel und mehrere Campingplätze auf der Halbinsel verübt, von denen man wusste, dass sich dort viele Israeli aufhielten. Dutzende Menschen wurden damals getötet und Hunderte verletzt.
Die israelischen Streitkräfte hatten die Halbinsel im Sechs-Tage-Krieg von 1967 erobert.
Im Friedensvertrag von 1982 gab Israel das Gebiet an Ägypten zurück.

11 Antworten zu “Ausländische Kontrolle großer Teile der Sinai-Halbinsel durch Betrug unter israelischer Beteiligung”

  1. Turbooverkill sagte

    Zwei Aspekte fallen mir dazu ein:

    1. Was, das von Zionisten kommt oder ausgeheckt wurde, ist NICHT Gangstertum (materialistisch, Geld- und Macht-Bezogen bzw. satanisch)?
    Habe bis heute – trotz intensiver Suche – NICHTS gefunden!
    Daß sie die friedliebenden Thora-getreu leben wollenden religiösen Juden seit langem schon „erfolgreich” quasi aus Abtarnungsgründen „gehijackt” haben, für eigene Interessen, stellt nur einen Gipfel dar – wobei weltweit allerdings das naive US-Amerika noch klarer als leere Hülle einer strategischen Schein-Symbiose bekannter sein dürfte.
    (Satans own Country, wobei Satan natürlich als weltweit mächtiger racheschnaubender Gott gezeigt wird)

    2. Vom kriegstechnischen Standpunkt aus gesehen haben sich damit „vorgeschobene Beobachter” (VBs) an strategisch wichtig werden könnenden Stellen auf Sinai völlig unauffällig eingegraben/eingewanzt, um „rechtzeitig” Meldung über verdächtige Bewegungen (fernspähend) absetzen zu können. Ein billig erschachertes Haus, bestückt mit unauffälliger Familie, besser geht sowas legal gar nicht. – Fast wie („By Way of Deception”, Victor Ostrovsky, Ex-Mossad-Auslandsagenten-Einsatzführer) weltweit ähnlich gehandhabt mit den lokalen Residenturen der Sanyanim und Katsas, wenn irgendwo mal wieder eine „nasse Sache” abzuwickeln ist…
    (Für die Meere und das Rauschgift-Business gibt es neuerdings die an ein kriegführendes Land geschenkten U-Boote von der HDW aus der BRD, natürlich mit Nuklear-Option. Mazel Tov, oder besser Shalom chaverim?

  2. auch der ORF berichtet darüber

    http://www.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fwww.orf.at%2Fticker%2F364916.html

  3. Phil Ivey sagte

    Hi lupo,
    kannst du hierzu etwas sagen?
    http://www.chip.de/news/iPad-Verbot-Israel-bleibt-Tablet-frei_42434629.html

    “iPad-Verbot: Israel bleibt Tablet-frei”

    • lupo cattivo sagte

      Interessant.
      Aber derartiges sollte man ohnehin nicht haben.
      Mir ist schon mein WLan ein Dorn im Auge , aber es ist zu problematisch ein altes Haus deshalb zu verkabeln

    • Tony Ledo sagte

      Die Menschen in Israel sind, geht es um die Gefahren der Mobilfunkstrahlung, nicht so schäfisch und zimperlich wie wir hier in Deutschland, wo man uns nunmehr mit der Freigabe neuer UMTS-Frequenzen noch heißer grillen darf. Die Mobilfunkstrahlungs-Grenzwerte in Deutschland suchen ihresgleichen. Selbst in den USA sind die Richtgrenzen niedriger angesetzt.

      Zu Israel: http://www.iddd.de/umtsno/emfkrebs/israel5.htm#dr08

    • chaukeedaar sagte

      Sehr interessant, danke für den Link Phil Ivey!
      Genau aus solchen Meldungen lässt ich in meinen Augen recht verlässliche Zwischen-den-Zeilen-Information ableiten! Etwas Analoges hatten wir hier ja schon mit der Krebsdiskussion in Israel, oder die Informationen von Jenny Crwys-Williams bezüglich Frankreich und Thaiwan, die WLAN-Technologie aus den Schulen verbannen (Interview bei stevenblack)

  4. kosh sagte

    Laut Gugel wurde das Verbot 12 Tage nach der Meldung auf chip.de aufgehoben.

  5. werner sagte

    Ganz einfach……..abfackeln der Gebaude,am besten nachts…..und die Behorden ermitteln einfach nicht.

  6. Larry Summers sagte

    Langsam nimmt die Sache mit den “Revolutionen” im arabischen Raum doch Gestalt an. Man tauscht zwei eh schon verschliessene Figuren -Ben Ali und Mubarack- aus und holt sich das eigentliche Ziel: Gaddafi, und damit eine von noch 5 Rothschild-unabhängigen Zentralbanken.

    Und man kann ja noch weiter machen, z.B Iran wäre ein Kandidat.

  7. werner sagte

    wenn der Iran nicht schon langst unterwandert
    wurde und die Ayatollas…..Schauspieler sind…….die auf die Befehle aus
    London horen.Chomeini lebte Jahrzehnte in Paris……..

    Sehr auffallig,dass gerade jetzt angeblich zwei iranische Kriegsschiffe durch den Kanal mussten…….

    Schliesslich braucht das System Feinde………

  8. Jonson sagte

    http://de.rian.ru/politics/20110207/258286672.html

    naja wenn man schon die macht hat…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: