lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Greg Page, der Mann, der das Essen der Erde kontrolliert

Posted by lupo cattivo - 20/03/2011

QUELLE: COMEDONCHISCIOTTE /aus dem italieniscen l.c.

Bild: Greg Page, CEO von Cargill Minnesota fotografiert in der Firmenzentrale in Minnetonka

Er ist 59 Jahre alt und gibt keine Interviews.  Sein Name und der seines Unternehmens sagen Dir wahrscheinlich nichts. Doch durch seine Hände gehen die meisten Lebensmittel, die Sie sich vorstellen können.
Cargill ist eines von vier Unternehmen, die 70% des Welthandels mit Lebensmitteln kontrollieren.
Während die Welt vor der größten Lebensmittel-Krise seit Jahrzehnten steht, macht CARGILL  “Cash”, indem sie den Markt “lesen”.
… und so funktioniert das :
Sie wissen das nicht, aber Ihr Brot beim Frühstück ist eine Ware, die mehr wert ist als Erdöl.
Das Mehl dafür stammt von Cargill. Sagt Ihnen das etwas?
Und auch das Fett in der Butter und die Glukose in der Marmelade heisst CARGILL.

  • Cargill, das ist das Futter, das die Kuh gemästet hat und die Henne, deren Eier wir in die Pfanne hauen.
  • Cargill ist der Kaffee- und die Kakao-Bohne, das sind die Fasern unserer Kekse und die Samen unseres Sojaöls.
  • und woher stammt der Süßstoff von Erfrischungsgetränken, das Hackfleisch, das Mehl für den Teig?   Cargil.
  • Und der Mais für die Nachos Mais, das Sonnenblumenöl, der Phosphatdünger …?
  • Und die Stärke der Mineralölbranche, die sie braucht bei der Verarbeitung, um sie zu Ethanol umwandeln und  ins Benzin zu mischen ?

Raten Sie mal !

Suchen Sie nicht nach Marken oder Etiketten von CARGILL , Sie werden Sie nicht finden. Cargill hat eine lange Geschichte auf Zehenspitzen hinter sich.

Wie kann ein Unternehmen, das schon im Jahr 1865 gegründet wurde, mit 131.000 Mitarbeitern, aufgeteilt auf 67 Länder mit einem Jahresumsatz von 120 Milliarden Dollar, viermal so groß wie Coca-Cola und fünfmal so groß wie McDonald so unbekannt sein ?
Wie kann man es erklären, dass ein so riesiges Unternehmen mit Konten größer als die Wirtschaft von Kuwait, Peru und anderer 80 Länder sich so völlig unbemerkt entwickelt hat ?

Ja, die Zahlen überraschen, aber Cargill wird nicht an der Börse geführt und ist so niemandem Rechenschaft schuldig.

Die Gesellschafter, das  sind ein Schwarm von Nachfahren der Gründer, der Brüder Wilhelm und Samuel Cargill, zweier Landwirte aus Iowa, die im 19.Jahrhundert auf der grünen (Prärie-) Wiese , an einem Ort, der auf keiner Landkarte verzeichnet war, ein Imperium aufgebaut haben mithilfe von Kornsilos und einer Eisenbahnverbindung.
Später nahm ein Schwager – John MacMillan – die Zügel in die Hände und über Jahrzehnte haben Cargill und MacMillan mit Getreidesilos, Mühlen, Salzbergwerken, Schlachthöfen und einer Flotte von Handelsschiffen das Imperium ausgebaut .

Heute teilen sich etwa 80 Nachkommen die Erlöse und spielen Golf.
Von ihnen ist wenig bekannt außer dass die Männer an Feiertagen schottische Röcke tragen, um die Vorfahren zu ehren.
Und dass sieben davon im “Board of Directors” sitzen und dass sie in der Forbes Liste der reichsten Menschen auf dem Planeten stehen, mit einem Vermögen von rund 7 Milliarden (pro Nase).
Präsident des Unternehmens ist Greg Page, eine phlegmatischer Typ, der sich darin gefällt, zu sagen,

  • Cargill habe sich der Vermarktung der Photosynthese gewidmet.”

In Wirklichkeit gibt es nur wenig zu scherzen.
In diesem Jahr sind die Preise für Grundnahrungsmittel in die Höhe geschnellt: 80% beim Weizen, 63% bei Mais und beim Reis  fast 10%, das sind die drei Körner, die diese Welt ernähren.
Es gibt historische Höchststände, warnt die FAO, Preiserhöhungen, die im Jahr 2008 in 40 Ländern Unruhen verursachten und 130 Millionen Menschen zum Hunger verurteilten. Und die Preise steigen weiter, so prognostiziert der Financial Times.

  • Der Preis für Getreide ist von entscheidender Bedeutung für die Ernährungssicherheit, weil dies das grundlegende Element der armen Länder ist. Wenn die Preise dort weiter steigen, werden diese Revolten weitergehen.”

Die Ursachen sind vielfältig.
Eine Abfolge von Dürren, Missernten und Spekulationen.
Ein paar Leute, die damit Geld verdienen.
Und unter ihnen sind die Mammut-Unternehmen, die den Welthandel in Getreide zu steuern.
Cargill hat im letzten Halbjahr den Gewinn verdreifacht und sein Ergebnis um mehr als 4000 Millionen Dollar gesteigert, ein Rekord im Jahr 2008 auf dem Höhepunkt der Nahrungsmittelkrise.
Das Unternehmen hat darauf gewettet, dass durch die Dürre in Russland, einem der größten Getreideproduzenten der Welt, Wladimir Putin gezwungen sein würde, die Ausfuhren zu verbieten, um den Inlandsverbrauch sicher zu stellen.
Und raten Sie mal.

  • Wir haben einen guten Job gemacht beim Studium der Märkte und wir haben schnell reagiert“, erklärte ein Sprecher von Cargill.

Worin bestand diese Reaktion?
Es ist im Wesentlichen ein Monopoly, bei dem man die Ernten der Zukunft aufkauft schon bevor noch ein Samen gesät wurde, und sie dann an dem einem oder anderen Ort  auf dem Planeten verkauft, wo dies rentabler ist ..

——————————————————————————————————————————————————————————————————-

Soweit der Artikel von COMEDONCHISCIOTTE , einer Seite, die ich wegen ihrer interessanten Informationen sehr schätze, die aber – wie so viele andere den wahren Zusammenhang nicht sehen und nicht aufzeigen (wollen, können , sollen , dürfen ?)

Bei oberflächlicher Betrachtung kann man ja nun glauben:

  • da sieht man ja mal wieder, dass dieser lupo cattivo spinnt, dass alles von Rothschild kontrolliert und beherrscht wird; da gibt es doch ein traditionsgebundenes Familienunternehmen und es wird somit auch nicht alles von Rothschilds MONSANTO beherrscht.
  • tatsächlich ist dies ein prächtiges Beispiel von zehntausenden von vorgeblichen “Familien”-Unternehmen und – Besitzungen, dafür muss man nur ein paar Zusammenhänge sehen.

Zum Begriff “Familie” sollte man zum Beispiel diesen Artikel kennen, denn die Zionisten als Gesamtheit sehen sich natürlich als eine große Familie, die allen anderen “Familien” dieser Erde das Wasser abgräbt. Da kommt schon mal so leicht kein Unrechtsbewusstsein auf.

Weiter fällt zunächst mal auf, dass man zu Gregory R. Page, dem CEO eines der größten Unternehmen der Erde bei Wikipedia einen mehr als mageren Eintrag findet.
Nirgends gibt es einen Hinweis, für welchen Vornamen der Buchstabe “R” steht, aber vielleicht kann man etwas vermuten ?

Am Rande sollte man noch zur Kenntnis nehmen, dass zu den 80 (unbekannten) Unterfirmen von CARGILL auch die EXCEL-Corporation gehört; fahren Sie mal in einen beliebigen Containerhafen – auch in D- , Sie werden einen Eindruck von der Bedeutung von EXCEL bekommen.

Während in der Geschichte von CARGILL also teilweise unverfängliche Vornamen der Gründer und Macher aufgeführt werden und man auch durch einige Tricks ein bißchen auf “schottische Wurzeln” mimt, kann man doch nicht übersehen, dass dort Namen wie Samuel oder Daniel(*) gebräuchlich sind; dies ist ein klarer Hinweis, dass es sich eben nicht um irgendeine Bauernfamilie handelt, die diese sensationelle Erfolgsstory geschrieben hat, sondern es ist ein jüdische Bauernfamilie.
(*Auch wenn diese Vornamen heute vielleicht manchmal Modenamen werden und nicht nur für Kinder jüdischen Glaubens verwendet werden – im 19.Jahrhundert war dem nicht so)

Vielleicht ist es Ihnen auch so gegangen: Beim Lesen der Story denke ich automatisch an die “Unsichtbare Hand”.

Und wenn eben nicht irgendwelche anderen Bauernfamilien, die sicher genauso gut Samen ansammeln konnten, diesen Erfolg hatten, dann liegt das 1865  sicher auch daran, dass sie -mitten in der Prärie- eine Eisenbahnstation bekamen.
Der Transportkönig in den USA war zu dieser Zeit dank der unlimitierten Unterstützung durch Rothschild niemand anderes als ein gewisser ROCKEFELLER.

  • Können Sie sich vorstellen, dass zwei Bauernbrüder in solches Unternehmen ausschliesslich mit Eigenkapital aufbauen, Silos in großem Stil bauen, Transportflotten etc. ?
  • Können Sie sich vorstellen, dass Rothschilds Rockefeller natürlich ein Interesse hat, dass das Geschäft der Cargill-Brüder floriert, wenn er denen schon eine Eisenbahnstation legt ?
  • Wer wird also aller Voraussicht nach den Aufstieg von Cargill finanziert haben, der Banker der Cargills (gewesen) sein?

Für jeden nicht ganz naiven Menschen sollte somit klar sein, dass Cargill, so wie zigtausende anderer “Familien”-Unternehmen, von Rothschld finanziert und somit kontrolliert wurden und werden und ein weiteres Modul im großen Plan sind. Da das Unternehmen nicht mal an der Börse geführt wird (dafür aber zahlreiche Unter-Unternehmen von CARGILL) , kann man davon ausgehen, dass hier bereits der Besitz sehr konzentriert bei Rothschild und seinen Derivaten liegt.

Und auch die Nebeneffekte sind sind nicht zu verachten:

  • wenn ich im Voraus weiss, dass ich in Russland eine Dürre erzeugen kann -mit meinen Bandenmitgliedern- dann kann ich gut spekulieren….
  • wenn meine Freunde von Goldman-Sachs bis Deuba auch sicher sein können, dass die getreidepreise steigen müssen, dann können sie locker in so großem Stil und risikofrei darauf wetten….
  • all die Rothschild-Konzern-Bandenmitglieder können sich über ebensolche “Wetten” dagegen absichern, wer kein Bandenmitglied ist, hat das Nachsehen…

Man kann auch ein bißchen Wikipedia studieren und selbst da feststellen, dass Cargill eben zu den Unternehmen gehört, die Gesetze nicht beachten müssen, weil sie eben zu der “auserwählten” Gruppe gehören, die Gesetze nicht beachten muss, weil MAN die Währung selbst kontrolliert…

  • Kindermissbrauch durch unbezahlte Arbeit
  • vergiftetes Saatgut für die irakischen “Freunde”
  • kontaminierte Nahrung wird einfach über die Bandenmitglieder WAL-MART oder SAM’S CLUB verhökert
  • Fleisch mit Kolibakterien wird dann eben in Australien vermarktet   usw.

und so gilt diese Geschichte als Beispiel für so viele Unternehmungen dieser Welt von denen es heisst “im Familienbesitz” oder vom “Fond XY gehalten” oder im “Besitz des englischen Königshauses, des Vatikan oder anderer Rothschildscher Strohfirmengeflechte…


Selbstversorgung


39 Antworten to “Greg Page, der Mann, der das Essen der Erde kontrolliert”

  1. kurspa said

    hammermaeßig, da haits einen um

    • kurspa meinte: “da hauts einen um” Dann bleib gleich liegen, ich hab da noch was, natürlich bei lupo gelernt!
      Lupo sagt: “Der Transportkönig in den USA war zu dieser Zeit dank der unlimitierten Unterstützung durch Rothschild niemand anderes als ein gewisser ROCKEFELLER.”

      Die Rivalität zwischen dem Amerikaner Rockefeller und den Brüdern Alfred und Ludvig Nobel prägte von Anfang an die Erdölindustrie. Der Erste Weltkrieg wurde hauptsächlich dank der Öltransporte von Rockefellers Standard Oil Company gewonnen. Als der amerikanische Magnat 1916 von der Unterzeichnung des geheimen Sykes-Picot-Abkommens und der britisch-französischen Aufteilung des Nahen Ostens erfuhr, dessen schwarzes Gold er ausbeuten wollte, setzte er die Lieferungen von Öl an Frankreich und England aus.
      Wie Rockefeller sein Vermögen aufbaute, wird in der folgenden Doku sehr gut dargestellt.
      Es geht um ÖL: http://www.weltkrieg.cc/es-geht-um-ol-1v2/weltkriegcc-wikipedia-und-wikileaks-video_8eacf9e5c.html
      Stichwort: Sykes/Picot: http://www.weltkrieg.cc/article.php?keywords=sykes+picot

      Danke lupo, sagt Maria Lourdes – Weltkrieg.cc

  2. Ju said

    Danke Lupo für diesen interessanten Artikel,

    beim Lesen erinnerte ich mich an einen Deiner Artikel: “Eine Bürgeraktiengesellschaft revolutioniert die Biolandwirtschaft”.
    Wir ernähren uns seit einigen Monaten nur noch “Bio” Wenn Fleisch, dann nur noch Wildfleisch. Ganz verzichten können wir nicht darauf, da ich eine totale Allergie gegen fast alle Kohlenhydrahte habe (zum Glück?!). Unser Gemüse züchten wir selber, auch im Winter wenn wir auf Reisen sind. Überall in unserem Umfeld stehen Tiegelchen und Töpchen mit Keimlingen wie Mungo -Sojabohnen Erbsen – und Linsenkeimlingen usw. Dieses würzen wir mit Steinsalz und sehr, sehr viel Bio Leinöl. (Pro Person und Tag ca. 9 – 10 Eßl.)
    Hierzu gibt es ein interessantes Buch “Öl-Eiweiß-Kost von Johanna Budwig”. Darauf aufbauend hat auch Dr. Grimm geschrieben mit dem Titel “Leinöl macht glücklich”.

    Ein Zitat aus Viktoras Kulvinskas: Leben und Überleben”

    “Es ist erwiesen, daß Gemüse- und Körnerkeime ein vollständiges Protein enthalten. Sie können also alle Nahrungsmittel ersetzen, die für gesundes Wachstum und Fortpflanzung erforderlich sind. Dem Keim geht die schleimbildende Eigenschaft der meisten Gemüse ab. Keimlinge rufen keine Blähungen hervor. Rohes Protein wird in wesentliche Aminosäuren umgesetzt, die Stärke größtenteils in einfachen Zucker verwandelt, wodurch die Keimlinge ein vorverdautes Nahrungsmittel werden. Der Same mag Stärke enthalten, der Keim enthält nur Zucker. Daher wird er vom Körper vollständiger assimiliert. Man ißt weniger. Erleichterte Verdauung bedeutet, daß man die Körperkräfte für andere Tätigkeiten nutzen kann.
    Der Vitamingehalt des Samens erhöht sich beim Keimen beträchtlich. Je nach Art ist der höchste Vitamingehalt gewöhnlich 50 bis 96 Stunden nach Beginn des Keimens erreicht.”
    Keimlinge liefern besonders große Mengen an Vitamin C und B- Vitaminen, erhebliche Mengen auch an Vitamin A und E.”

    Wie schon erwähnt, reisen wir in den Wintemonaten viel aber unsere Vitamine sind immer dabei.
    Kürzlich trafen wir unterwegs einen Mann (ein Freund von Dr. R. Hamer?). Er gab uns einen Hinweis wo man das “Lebenskeimbrot” erwerben kann. Diese Brot wird aus 100 % DinkelKEIM, mit Quellsolesalz aus Portugal sowie Elisa Wasser gebacken. Wir selbst haben es noch nicht versucht aber es wird bald sein.

    Es ist sicher eine Alternative und gar nicht mal so gewöhnungsbedürftig wie es sich anhört
    Grüße
    Ju

    • Tony Katz said

      @Ju, genauso holen wir uns unsere Freiheit zurück: wir kaufen einfach nichts (realistisch: immer weniger) von der Ro/Ro Bande sparen unser Geld, dadurch das wir die Geschenke der Natur einfach selber nutzen. Am besten in einer Gemeinschaft mit viel tauschen und/oder ohne Euro (z.B. http://www.engelgeld.de), mir schwebt soetwas wie eine Lebensinsel vor. Ein (eigener/Stifung?) Resthof mit ausreichend Platz für Gemüse und Obst + handwerkliches Geschick + Stromautarkie usw. Gesund leben, Ro+Ro ignorieren.

  3. Pinoccio said

    Und auch hier wieder das typische „Handzeichen“, welches auf etlichen öffentlichen Fotos des sprechenden Hosenanzugs zu sehen ist.

    Bleibt halt alles in der „Familie“…

    • Ghost said

      Genau, sehr auffällig diese Handpyramide. ^^
      Ganz ungeniert und offen. Diese Typen meinen wohl, niemand auf der Welt kann ihre Signale deuten – weit gefehlt. ☺
      Es ist extrem schade, dass wir, die “Normalos” aus dem Volk, die versteckten zahlreichen Signalfotos in der Presse nicht erkennen (erkennen wollen. Das Thema “Signalfotos der Freemasons” ist einfach noch ein Randthema – schade…

  4. Seidelmann said

    Wurde EXCEL nicht Deutsche Post AG gekauft?

    • Deutsche Post /Deutsche Bank/DHL/ExCEL : wenn da irgendwer irgendwas kauft, dann ist das ein Rothschild-Betrieb, der einen anderem Rothschild-Betrieb übernimmt.
      Das sind Themen für “die Märkte”, für Rothschilds Finanzmedien, wo sich dann Rothschilds “Experten” über die Wichtigkeit der Übernahme auslassen können.
      Teilweise läuft’s auch so wie bei der Telekom, dass ein deutsches Unternehmen “groß ins US-Geschäft einsteigt” und dort gigantische Verluste “erleidet”.
      Gleiches gilt, wenn wie vor ca. einem Jahr die Deutsche Bahn AG (die längst von Rothschild kontrolliert wird) eine britische Rothschildsche Eisenbahngesellschaft kaufen muss.

      Das ist nichts anderes als gezieltes Abkassieren deutschen ehemaligen Staats-/Bürgerbesitzes durch die Rothschhild-Bande. Wenn dann nichts mehr zu holen ist, dann gibt das deutsche Unternehmen – wie jetzt die Tkom ihr US-Geschäft wieder auf.

      • Banana said

        Genau, siehe Daimler > Chrysler sowie BMW > Rover und noch viele, viele andere Beispiele. Währenddessen mittlerweile DHL einer der weltweit grössten Rüstungstransporteure ist, wurden die nach der sog. Entstaatlichung auf Kosten von Steuern sowie umgelegte, über Finanzierungen via Steuerschlupflöcher bilanzierte Zuwendungen zu Lasten des versklavten Volkes zu einem der wichtigsten Geschäftszweige des MIK ausgebaut (ich boykottiere die, wo ich nur kann, und achte auf weniger grosse Unternehmen, wenn ich was verschicke oder verschickt bekommen will)…

        Grüsse

  5. Dpunkt said

    Tja, warum wundert einen das nicht mehr. Wie einfach das eigentlich auch zu realisieren war/ist. Vielleicht daher auch der Ausdruck; Think big! Und mit dem noetigen **Vitamin B** – … and Bob’s your uncle ;-)

  6. Ox said

    Die Entstehungsgeschichte der Eisenbahnen in den USA ist ein besonderer Krimi… – man spricht hier von den “Robber Barons”.
    Die Privatisierung der Elektroversorgung, Bahn, Post, Telekom etc.vor 15 Jahren, erscheint nun auch in einem anderem Licht.
    Und die Spedition EXCEL wurde gekauft von DHL- …wem gehört nun DHL?
    … die im Schatten sieht man nicht.

    Noch was erbauliches: Heute ist Frühlingsanfang!

    Kompliment an Lupo!

  7. HeinrichNordpol said

    ja, richtig, Daniel und Samuel usw., darin entwickelt man einige Übung mit den Jahren. In Hollywood-Filmen heißen übrigens so viele Frauen Sarah, dass ich manchmal denke, etwas mehr Zurückhaltung wär´mal nicht schlecht, es nervt allmählich. Als Cineast mit 0,00 % TV-Konsum und Bücherregalen voller jüdischer Autoren in Psychologie, Musik, Medizin, Physik usw. ich kann mich nicht beschweren, alles brilliante Geister, und nicht zu vergessen der Humor, fast immer sind alle meine Lieblings-Humoristen jüdisch. Fast alle Kulturschaffenden, natürlich versteckt sich dahinter eine gehörige Portion Protektionismus. Ich erwähne das hier nur – und rutsche fast ins “off-topic” – weil mir die Abgrenzung gegenüber dem sogenannten Rassismus äußerst wichtig ist.
    Kurz: im Fall Cargill ist es schade, dass es im Moment nur nach Indizien-Beweisen aussieht, “gefühlt” würde ich sofort zustimmen, es ist immer das selbe Strickmuster, das man mit der Zeit sicher zu erkennen lernt. Leider ist der öffentliche Konsens so voreingenommen, dass jede zionismus-kritische Äußerung einen Tabubruch darstellt, man steht mal wieder als “Spinner” da, was noch harmlos ist. Dass Chomsky, der die Medien so treffend als Konsens-Maschine bezeichnete, und dass also die Kritik, da Chomsky “auch einer” ist, aus den eigenen Reihen kommt, will auch nicht helfen. Um sich gegen den übermächtigen, durch Manipulation herbeigeführten Konsens zu verteidigen, braucht man wirklich Nerven wie Drahtseile und eisenharte Argumente. Ich denke da immer an so eine Art Factbook, dass allein aufgrund seiner Statistik überzeugend sein müsste.
    So, jetzt aber zu was schönem. Hier in Lupos Block fand ich Hinweise auf Dr. med. William H. Bates (“Rechtes Sehen ohne Brille”, ~ 20er Jahre). Dort wird Licht und insbesondere Sonnenlicht als heilsam für die Augen und zur Verbesserung der Sehkraft angewendet, Brillen und insbesondere Sonnenbrillen sind dagegen äußerst schädlich. Fast überflüssig zu erwähnen, dass die Medien hier konsequent abstreiten (u.a. seinerzeit Quarks & Co.). Während wir im öffentlichen Konsens eine erschreckende Licht- und UV- Feindlichkeit vorfinden, sollte eigentlich klar sein, dass – zumindest in unseren Breiten – die Sonne immer noch der älteste und beste Arzt ist. Vitamin D wurde hier im Block mehrfach erwähnt, ebenfalls circadianer Rhythmus, Melatoninspiegel und Depression (informativ hier: chronobiology.ch). Es versteht sich von selbst, dass die Verschleierung des Himmels mit Kondensstreifen uns, die wir das Sonnenlicht als Therapeutikum lieben gelernt haben, ziemlich zur Verzeiflung bringt. (zu den vermeintlichen Chemtrails ein ander mal, ich denke nämlich, dass die Kondensationsbildung in der Atmosphäre mehr mit Sonnenaktivität zu tun hat, als manchem Chemtrail-Gegner lieb ist, siehe Henrik Svensmark “Cosmic Rays, Clouds, and Climate” und andere Arbeiten, Wikpedia: “wiederlegt” = Prädikat besonders wertvoll). Verflixt, dieser Text wird mir zu lang!
    Ju postete dankenswerterweise etwas über die „Öl-Eiweiß-Kost von Johanna Budwig“, dazu folgende Ergänzung: Dr. Johanna Budwig setzte ihre Leinöl-Eiweiß-Kost in den 50er Jahren erfolgreich als Krebstherapie ein. Neben ihren umfangreichen Forschungen auf dem Gebiet der mehrfach ungesättigten Fette fußten ihre Arbeiten auf den Grundlagen der Zellatmung von Otto Warburg. (In der damaligen, noch nicht gen-verseuchten Forschung sah man als Ursache für Krebs u. a. mangelhafte Zell-Atmung.) Ebenfalls aufbauend auf Otto Warburg entwickelte Manfred von Ardenne die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie inkl. Hyperthermie. In “unfreiwilliger Selbstversuch” schildert Lupo eine Krebstherapie, die teilweise große Ähnlichkeit mit Ardennes Hyperthermie hat. (Überflüssung, zu erwähnen, dass Ardenne in einem MDR-Beitrag übel verrissen wurde als roter Baron usw.).
    Um den Kreis zu schließen: eine spätere kleine Arbeit von Dr. Johanna Budwig trägt den Titel “Kosmische Strahlen gegen Krebs”. Was zunächst esoterisch klingt, ist ein quantenbiologischer Ansatz (u.a. Dessauer). Das gesunde, weil oxidable und somit atmungsfähige Nahrungsmittel Leinöl erweist sich hier als fähig zur Resonanz mit dem Sonnenlicht. (“Zur Aufnahme der Elektronen der Sonnenstrahlen weisen die Elektronen der Samenöle im lebenden Substrat die erforderliche Übereinstimmung ihrer Wellenlängen auf.” S. 57 – und nur “bei Vorliegen von Ca-Noxen [Noxen = schädigende Substanzen], z.B. Benzpyren, beschleunigt auch Sonnenbestrahlung die Tumorbildung, nicht jedoch im normalen Gewebe” S. 19) …..
    Heute warnt man uns vor der Sonne als Krebsverursacher – there is something rotten in the state of Rot-child.
    Lit.: Dr. Johanna Budwig, Öl-Eiweiß Kost, Das Fett-Syndrom, Kosmische Kräfte gegen Krebs, Hyperion-Verlag
    Manfred von Ardenne: Wo hilft Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie? BI-Wissenschafts-Verlag 1989
    William H. Bates, Rechtes Sehen ohne Brille, Karl Rohm Verlag, 1991 (Origin. Perfect Sight without Glasses 1920, http://www.iblindness.org/books/bates/)
    Health and Light, John N. Ott, The Effects of Natural and Artificial Light on Man and Other Living Things. Reprint edition (April 1, 2000) – ISBN: 0-898-04098-1 (Zusammenf.: ~Autor verliert seine Brille und damit auch seine Hüft-Arthrose, beim Versuch, dies weiter zu erforschen, stößt er auf Widerstände)
    Sun, D. H. Lawrence 1928

  8. Frank H. said

    Super Beitarg. Sauber seziert.

  9. ariald said

    Interessant! Mit Lebensmitteln kann man sich ruhig schon jetzt einmal eindecken, die Preise werden weiter steigen. Man sollte immer einen Grundvorrat zu hause haben für mehrere Wochen oder länger, je nach Lagermöglichkeit, man weiß ja heutzutage nie was kommt…

    http://ariald.wordpress.com/2010/05/05/unruhen-aufruhr-burgerkrieg-wie-kann-man-sich-schutzen/

  10. Valentin said

    Dass es da eine unsichtbare Hand gibt ist klar aber sie heißt nicht Zionist oder Rothschild sondern BUND LIGA und UNION. Das ist der Name des weltweiten Landes – ich versuche es unter http://www.fakes.info in einem Video zu erklären. Vielmals Danke für den Beitrag.

    • Adelheid said

      das Video unter fakes.info lässt sich leider nur sehr schwer verstehen… weil die Musik so laut ist, das so ein etwas schlecht hörender Mensch wie ich es nicht mehr versteht… gibt es auch eine Version ohne Musik? Gruß Adelheid

      • das ist ein Problem, das man den Videomachern hier mal sagen sollte. Mir ist schleierhaft, weshalb Informationen mit teilweise grauenhaft schlechter Musik (und dann noch laut) unterlegt werden muss!

      • -Tokio- said

        Ich war auch grad eben auf diser Seite:
        Beim Aufruf der Seite wird unabhängig vom Video gleich eine sehr laute Klaviermusik gestartet. Die kannst du abstellen indem du direkt unter dem Wappen mit den gekreuzten Schwerten den kleinen roten Stopp-Knopf drückst. Dann startest du das Video. Also ich konnte es dann ganz gut verstehen.

  11. Ella said

    Wieder mal sehr guter Artikel, Lupo

    Die Arme der Krake sind weitverzweigt.

    Die “Robber Barons” Eisenbahnbarone konnten je nach ihren Entscheidungen zu welchem Ort die Schienen gelegt wurden, wirtschaftliches Wachstum massiv beeinflussen.
    Und Barone halten ja offensichtlich zusammen.
    Eine der Familien die ihr Vermoegen mit Eisenbahnen machte, ist meiner Erinnerung nach die Vanderbilt Familie, deren Erbe sich heute bei CNN zum Superstar/Modorator entwickelt hat.(Anderson Cooper)

    @Heinrich Nordpol:
    Gerade bei den Amis stelle ich eine grosse Sonnenscheu oder auch Angst fest.
    Von Anfang an habe ich mich ueber die kleinen Fenster in den meisten Haeusern, dareuber dass niemand in den Gaerten sitzt oder Kinder einfach so in der Sonne spielen gewundert.
    Lieber kuemmern sie in verdunkelten, mit Klimanlagen chemisch verseuchten Haeusern dahin und wenn sie schon mal draussen sind muss unbedingt Sonnenmilch her. Doch scheinen sie keine Probleme zu haben sich in Sonnenstudios zu begeben.

    Mich wundert nicht dass die Krebsrate so hoch ist.

  12. Frank H. said

    Essen als Waffe. Warum man Lybien erobern will. WASER unterm Wüstensand in riesen Mengen! Die Wüste lebt. http://libyen.com/Wirtschaft/Great-Man-Made-River-Projekt

  13. Terra said

    Man braucht sich nur die Hände dieser Kreatur auf dem Bild anzusehen, genauso wie die Kreatur von Merkl. Da weis man das er zu diesen Wahnsinnigen und Irren dazugehört. Das diese Monster noch ruhig schlafen können wenn sie Millionnen von Menschen töten???

  14. vogelfrei weil Deutsche said

    13 @Terra

    abgefeimter Mörder können doch auch recht gut schlafen da dürfte es diesem Gesindel gerade gut gehen.
    Wo kein Gewissen ist kann auch keines plagen. Das Karma dieser Strolche möchte trotzdem nicht haben…..

  15. @ lupo cattivo : Ich frage mich ob Dir das Buch von Dr. John Coleman ” Die Hierachie der Verschwörer – DAS KOMITEE DER 300 ” geläufig ist? Ich denke nicht, daß die Rothschilds der Kopf vom Ganzen sind. Sicher sind sie wohl ziemlich weit oben mit dabei… Doch empfehle ich JEDEM das Buch… zu lesen !!!

    Dennoch danke für Deine Arbeiten… die deswegen nicht weniger wichtig sind.

    Herzlichen Gruß

    crying-earth

    Und hier noch etwas für alle die Interessiert sind:

    DEUTSCHES AMT FÜR MENSCHENREWCHTE

    SEI DIE VERÄNDERUNG SELBST, DIE DU IN DER WELT SEHEN WILLST

    Einladung (Weiterleitung erwünscht)
    der Körperschaft des öffentlichen Menschenrechts
    zur Strategie der Auflösung von menschenfeindlichen Strukturen der Bundesrepublik in Deutschland
    ____________________________________________________
    Nach §37 PartG in Verbindung mit der Nichtanwendbarkeit des § 54 BGB sind Parteien nach §52 ZPO in der Bundesrepublik nicht rechts-, geschäfts-, prozeß- und parteifähig, also unmündig und unverantwortlich. Von unverantwortlichen Parteien wird die Bundesrepublik mit unverantwortlichen Gesetzen gesteuert und die Richter von dieser Unverantwortlichkeit in den Richterwahlausschüssen gewählt und vereidigt.
    Die Verwaltung der Bundesrepublik und der Länder wird durch das PartG gesteuert, es haftet jeder Bedienstete durch die Unverantwortlichkeit selbst und persönlich.
    Das Amt für Menschenrechte stellt sich erstmalig am 26.03.20111 mit Sitz und Notariat in Berlin vor und erklärt, welche Bedeutung die Unverantwortlichkeit für das Volk rechtlich hat und zeigt die Lösung aus der Unverantwortlichkeit für die Zukunft für ein freies Deutschland.
    Seid bei der Gestaltung Eurer freien Zukunft aktiv dabei!
    Diesen Weg können wir nur gemeinsam gehen, denn nur in der Gemeinschaft sind wir stark.

    Ort: D – 12101 Berlin – Flughafen Tempelhof –
    Tempelhofer Damm 1-7
    Theater links neben dem Haupteingang
    U-Bahn: Platz der Luftbrücke, BusNr. 104, 164, N4 Parkplatz: direkt vor der Tür

    Zeit: 26.März 2011 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
    Eintritt: 10 Euro ( Versorgung wird zum Selbstkostenpreis günstig angeboten )

    Anmeldung und Anfragen: menschenrechtsamt@online.de Tel. 0151-21255447

  16. nase said

    hey .. wo i das problem ??

    der nette herr page formt doch auf dem pressefoto die HÄNDE zum DREIECK DER MACHT .. mit spitze nach unten….

    wozu also noch beweise suchen wenn er vor eurer nase ist, er ihn höchstselbst gezielt per pressefoto an die insider übermittelt ???

    AUFWACHEN ! auch frau merkel machte dieses handzeichen auf dem wahlplakat des letzen bundestagswahlkampfes !!!!!

    • Ghost said

      Tag für Tag begegnen uns diese zumeist recht auffälligen Signalfotos.
      So offen präsentieren sich “die Brüder” mittlerweile – und kaum einer sieht es.
      Am meisten erkennt man die “Zeigefinger”-Fotos, Freimaurer-Handdruck, “Blick nach oben”, “Brillengriff”, “Brillenblick”, “die Kralle”.
      Was hätten wir dann noch: ach ja – “Löwenpranke”, “Krawattengriff”, “OK”-Zeichen, doppeltes “OK”-Zeichen, der Kopf der betreff. Person vor einem “Strahlenglanz” / Heiligenschein (zb die EU-Sterne)

      Die gleiche Bedeutung des OK- und doppeltem OK-Zeichen sehen wir auch in Berichten (TV, Videos), polit. Reportagen, Interviews mit “wichtigen” Personen (Politiker, Wissenschaftler, Ärzte, Kulturreferenten, Journalisten usw)
      Achtet mal darauf: WÄHREND in Berichten/Interviews diese Person REDET, zeigt die Kamera plötzlich für ein paar Sekunden ganz NAH die Augen (Brillenblick) und DIREKT danach werden die Hände gezeigt (meist offene Handflächen, die Kralle oder zur Pyramide geformt).
      Dann erst richtet sich die Kamera wieder in “normale Entfernung”.
      Wenn ihr das einmal bewußt beobachtet, dann merkt ihr schnell,dass solche irre Kameraführung absolut deplaziert wirkt und eigentlich blödsinnig ist…

      SPÄTESTENS beim Heranzoomen an die Augen sollte man sich auf die Aussagen dieser Person konzentrieren…
      Bei diesen Signalbilder steckt dann IMMER eine verdeckte Aussage dahinter und der Inhalt des Ausgesagten wurde in erster Linie “von oben abgesegnet”. Zumeist wird es wohl genau das Gegenteil von dem sein, was uns dem Mob öffentlich verzapft wird.^^
      Solche verdeckten Signalbilder findet man auch manchmal in der Werbung; kommmt sehr selten vor, aber hier ein gutes Beispiel (vor ein paar Jahren im TV):

      Wer kennt noch die Werbung von der (fluoridhaltigen) Zahnpasta “Sensodyne”? Vollmundig angepriesen von einem Pseudo-Zahnarzt in Weiß. Brille auf der Nase und wirkte sehr “seriös und fachmännisch”. In der einen Hand hielt er die Tube. Während er das Produkt in höchsten Tönen lobte und weiter quakte, richtete sich die Kamera plötzlich ganz dicht an seine beiden Augen (Brillenblick), danach auf seine gestikulierenden Händen, offene Handflächen zueinander, dann Pyramide, dann wieder offen; zusammen ca 5-6 Sekunden.
      Tut mir leid, so eine Vorgehensweise in der Werbung ist eigentlich irre. Wurde nun Werbung fabriziert für Zahnpasta, Augensalbe oder Handcreme – oder alles zusammen? ^^

      Fazit: spätestens nach dem ich diesen Werbespot sah, wurde meine Ansicht “Fluor ist schädlich” und “kauft nichts, wovon Werbung gemacht wird) nur noch untermauert. ^^

      Noch ein Beispiel eines verdeckten Brillenblicks und OK-Zeichens: Erinnert ihr euch an die Schweinegrippe-Hysterie in der Presse? Gut in Erinnerung (glaube ich zumindest) sollten wohl den Leuten diese Fotos sein:

      Es zeigt in der Aussage genau das Gleiche : Brillenblick (hier die Schutzbrille), Augen ganz nah und eine Hand umrahmt mit den Fingern EIN AUGE (Illuminatisymbol), “OK-Zeichen” und hält zugleich eine Kanüle in Höhe der Nasenwurzel.
      Nun gut, wir wissen ja, was wir von der Rüsselseuche und ihren Verursachern zu halten haben… ^^

      Und die Schlagzeile zu diesem Bild( die Ulla mit eindeutigem Brillengriff)von August 2009: ” Ulla Schmidt rät zur Schweinegrippe-Impfung

      Daher: wenn ich solche Fotos sehe, kommen mir solche “verdeckten Spielchen” der Elite einfach nur lächerlich vor.
      Ach ja – und das Kürzel der Rüsselseuche ist “H1N1″ (11 – für alle, die gerne mit Zahlen spielen ^^)…

  17. guarapo said

    lieber lupo,
    ich lese schon sehr lange deinen blog,vielen dank für deine guten beiträge.

    neben dem thema rothschild ist meiner meinung nach das thema freimaurer und zionistische gruppierungen nicht zu unterschätzen, da diese weltweit auf die politischen entscheidungen großen einfluß nehmen.

    paul greg macht z.b.auf dem titelbild mit seinen händen das zeichen des freimaurerischen praktikus.

    für mich waren in diesem zusammenhang die filme auf youtube “911 entschlüsselt” und die interviews mit wolfgang eggert sehr aufschlussreich.
    vielleicht interessiert das den einen oder anderen.

  18. G said

    Jetzt wird zu Radioaktivität die nächste Sau durchs Dorf getrieben –
    Vogelgrippe in den Niederlanden http://www.dutchnews.nl/news/archives/2011/03/bird_flu_found_on_poultry_farm.php
    Ja was denn noch alles – gehen denen jetzt die Ideen aus?

  19. Helmut Walch said

    Da auch die gierigen Krallen ausgefahren

    http://www.utopia.de/gruppen/aktionen-und-petitionen-357/diskussion/neue-deutsche-gruenwaescherei-waldvernichter-cargill-192727

  20. Helmut Walch said

    Auch hier machen sie mit

    http://www.cargill.de/deu/locations/mainz-euprojekt.shtml

    UND

    http://www.chemie.de/news/49427/cargill-baut-biodieselanlage-im-industriepark-hoechst.html

  21. hans mayer said

    Wer soviel brisante Informationen veröffentlicht, sollte sich nicht wundern, wenn er das selbe Schicksal erleidet wie Harold Pinter

    • auch Leute, die weder Informationen haben noch diese verbreiten, erleiden dieses Schicksal – jeder muss einen Weg gehen – Opportunismus ist keinesfalls eine Lösung

  22. hans mayer said

    Wer vorsichtig ist, sollte zumindest sein Essen in seinem Schrank mit einem Geigerzähler kontrollieren und vor allem an alpha-Strahler denken, die sich mit dem Geigerzähler nicht kontrollieren lassen. Hier hilft ein Szintillationszähler. Mal einfach in einem biochemischen Institut nachfragen, ob die hin und wieder mal eine Probe kontrollieren können.

  23. […] http://lupocattivoblog.wordpress.com/2011/03/20/greg-page/ […]

  24. Der Gojim said

    Also zu den Zeichen der Freimaurer kann ich nur das Buch :

    ISBN 3-929170-96-5 von Johannes Rothkranz empfehlen. 250 Seiten
    mit Abbildungen von vielen Zeitungsartikeln aus hiesiger Presse.
    Sehr gut erklärt etc….

    Zu den Rothschilds gibt es eine sehr gute Biografie die ich grad aber nicht finde. Ist eine Offizielle Bio, der Autor durfte lange recherchiren in den heiligen Hallen des Welttyrannen. Haben bestimmt gute 2000 Seiten die Bücher auf Papier wie in den Bibeln gedruckt. Kostenpunkt für beide Bücher ca 200 EUro :-)
    Auch sehr interessant sind die Bände des Talmud-einsehbar in Bibliotheken. Weiterhin würde ich gerne mal wissen ob denn z.B. hier : http://www.gastro-logenhaus.de/ gutes Essen an den Mensch gebracht wird. Habs bisher noch nicht ausprobiert würd mich aber interessieren.

    LG Der Gojim

  25. Can I just say what a relief to find someone who actually knows what theyre talking about on the internet. You definitely know how to bring an issue to light and make it important. More people need to read this and understand this side of the story. I cant believe youre not more popular because you definitely have the gift.

  26. […] http://lupocattivoblog.com/2011/03/20/greg-page/ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s