lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Das Weltbild der meisten Menschen – Manipulationen und Falschinformationen…

Posted by Maria Lourdes - 16/09/2011

Wer die Informationen kontrolliert, die die Meisten erhalten, bestimmt deren Weltbild und kann so deren Entscheidungen programmieren. Nicht die Entscheidungen von allen, sondern “nur” der Meisten, der breiten Masse, der Mehrheit der Menschen auf diesem Planeten. Unvorteilhafte (geschichtliche) Fakten werden ignoriert oder bei Bedarf auf Grund “neuester Erkenntnisse” passend umgeschrieben. Bezeichnungen werden geändert und schalten so jede Vergleichsmöglichkeit mit der Vergangenheit aus.

Aus einer militärischen “Invasion” und “Besetzung” wird eine “Friedensmission” und “Befreiung”, aus “Sozialismus” wird “Gerechtigkeit”, aus “Diktatur” die schöne “Freiheit”, aus staatlich verordneten Zwangsgeldern “Solidaritätsabgaben” etc. pp.

Lesen Sie unbedingt nochmals George Orwells “1984″. Seine “Big Brother”- Welt ist allgemein als Metapher für technische Kontrollen von alltäglichen Handlungen und Aktivitäten durch Computer  und Überwachungssysteme, den Televisoren, bekannt und gefürchtet. Dabei wird – trotz detaillierter Analyse von Orwell – allgemein gerne vergessen, dass die Steuerung der Gedanken und Entscheidungen durch Manipulation jede politisch nicht korrekte, unerwünschte Handlung von vorneherein ausschließt, und so technische Kontrollen weitgehend überflüssig macht.

Wer nicht in der Lage ist, unkonventionell zu denken, handelt kaum unkonventionell. Es fehlt an Entscheidungsalternativen. Sehr viel genauer ins Ziel treffen dürfte daher in der heutigen Zeit der Klassiker “Brave New World” (Schöne neue Welt) von Aldous Huxley, der bereits 1932, also 16 Jahre vor Orwells Meisterwerk veröffentlicht wurde, und eine schöne neue Welt beschreibt, in der die Menschen glücklich (weil mit Hilfe von Gedankenkontrolle, Drogen und Gentechnik perfekt manipuliert) ihr Sklavendasein akzeptieren. Er schrieb im Vorwort zur englischen Ausgabe 1946: “Ein wirklich effizienter totalitärer Staat würde einer sein, in dem die allmächtige Exekutive aus politischen Bossen und ihrer Armee von Verwaltern eine Bevölkerung von Sklaven kontrolliert, die nicht gezwungen werden müssen, weil sie ihren Dienst lieben. (Die Sklaven) ihr Untertandasein lieben zu lehren, ist in den derzeitigen totalitären Staaten die Aufgabe der Propagandaministerien, der Zeitungsredakteure und der Schullehrer… Die größten Erfolge von Propaganda wurden erreicht, nicht indem zu etwas angestiftet wird, sondern indem eine Handlung verhindert wird.
“Großartig ist die Wahrheit, aber noch großartiger – von einem praktischen Gesichtspunkt – ist das Verschweigen der Wahrheit”. Heute sind alle Denkmöglichkeiten vorab von “Experten” (der Medien) bereits abgedeckt, egal, ob nun Geschichte, Philosophie, Psychologie sowie die anderen Wissenschaften und der Rest der Forschung. Jedermann stehen jederzeit “politisch erwünschte” Argumente zur Verfügung, auf deren Basis er sich ein scheinbar “unabhängiges” Urteil bilden kann.

Selbst dem Dümmsten wird so ein Gefühl von “Fachkenntnis” vermittelt. Jede manipulationsunabhängige, konstruktive Kritik wird ausgeschaltet, indem Sie vorab bereits extremen Randgruppen zugeordnet worden ist. “Du redest ja genau wie ein Neo-Nazi…”, oder “Was Du hier sagst, fordern auch die Terroristen…”. Da niemand mit derartigen gewalttätigen “Extremisten” identifiziert werden möchte, verstummt die Kritik (auch wenn sie auf Fakten basiert, die beweistechnisch nicht widerlegt werden können). Historisches Beispiel: Kritik: “Die Erde ist rund und keine Scheibe”. Automatische Reaktion/Antwort: “Du redest wie ein Ketzer” (und nicht: “Wie kommst Du darauf? – Erkläre mir das einmal…”). Da niemand mit einem Ketzer verwechselt werden möchte und sich so automatisch Kerker, Folter und Tod aussetzen würde, wird berechtigte Kritik nicht zur öffentlichen Diskussion gestellt, logische Thesen werden nicht bewiesen.

Die Erde bleibt eben eine Scheibe (und so jede eigentlich überholte Experten- und Machtposition ungefährdet bestehen).

Da das Gehirn einfach nicht mehr quer denken kann, denkt es geradeaus. Jede Handlung ist berechenbar wie die von Pawlows Hunden. Es wird blind den “politisch erwünschten” Vorgaben geglaubt und gefolgt, denn Gläubige benehmen sich. Kaum jemand fällt noch aus dem manipulierten Gleichschritt der Gedanken. Diese Gedanken-Manipulation ist daher viel gefährlicher als die technische Kontrolle. Und hier haben wir “1984″ nicht nur auf dem Kalender längst hinter uns gelassen.

Die “Experten” heben die Medienvorgaben auf ein unantastbares Plateau. Einmal auf dem Plateau, ist sachliche Kritik nicht mehr möglich, ohne als “unfair”, “Extremist”, “Terrorist”, “Rassist”, “politisch inkorrekt”, “charakterschwach”, “antisemitisch”, “paranoid”, “geisteskrank”, “Verräter” oder mit einem väterlichen “er hat sicherlich psychologische Probleme, die dringender Behandlung bedürfen” etc. abgestempelt zu werden. Ein derartiger Stempel bedeutet den gesellschaftlichen und finanziellen Ruin und hat nicht selten strafrechtliche Konsequenzen. Gesetze werden “passend” interpretiert und widersprechen sich. Was heute “richtig” ist, ist morgen “falsch”.
Das individuelle Wertesystem (was ist gut, was ist böse, was ist richtig, was ist falsch?) wird ausgeschaltet. Eine eigenständige Meinung zu vertreten, kann gefährlich sein, führt fast immer zur Isolation und bedarf großer Anstrengung. “Wie soll ich das denn beurteilen? – Da müsste man einen Experten fragen…”. Die einzige Orientierung bieten die Informationen und “Experten” der Medien. Die Standpunkte scheinbar kontroverser Experten in Diskussionsrunden beweisen die “demokratische, freiheitliche Meinungsäußerung”, zielen aber auf den zweiten Blick immer in die gleiche Richtung. Stimmt so die Kontrolle, können Land und Leute bei Bedarf ausgeblutet werden.
Steuergeld wird zunächst unter dem Vorwand “sozialer Gerechtigkeit” progressiv eingesammelt, um es dann in “sinnvolle” Projekte zu investieren. “Sinnvoll” ist alles, was als “sinnvoll” akzeptiert werden kann, also die Vorgaben der Drahtzieher, schöngefärbt propagiert von den Medien. Das können “Arbeitsplätze”und der “Umweltschutz” sein, muss aber nicht. Beliebt ist die Entwicklungshilfe (Geschenke, langfristige Darlehen etc.) an Drittnationen (siehe Beziehung USA/Israel), die dann von den Medien entweder als “dringend notwendig” erklärt oder völlig ignoriert werden. Der Steuerzahler selber erhält nur das Nötigste für seine Abgaben. “Alles wird immer schlimmer”. „Aber das ließe sich mit einer leichten Steuererhöhung schon ändern…”.

Kein Geheimnis: Nichts wird sich ändern, solange die Meisten Menschen den Medien vertrauen und nicht erkennen können, dass nicht Wirtschaft und Politik von den Medien kritisch kontrolliert werden, sondern diese nur ganz bewusst die Gedanken der Meisten zum Vorteil ihrer Drahtzieher programmieren wollen.


So funktioniert die Volksverdummung konkret:

“Friedensmissionen” statt Krieg:
Ein Krieg sichert den Drahtziehern immer hohe Profite (Steuergeld wird in sehr teure Rüstung und Waffen investiert, die natürlich in von den Insidern kontrollierten Rüstungskonzernen produziert werden, die ihre Preise fast beliebig bestimmen können, Kriegsteilnehmer müssen sich bei den Drahtziehern verschulden, um Kriegskosten decken zu können).

Es muss nicht unbedingt ein echter Krieg sein, also ein militärischer Streit, bei dem es auch einen Gewinner gibt. Es reicht oft, wenn zunächst künstlich, aber diskret Unruhen und Krisen provoziert werden, die dann nur “zum Wohle aller?” mit Hilfe von “Friedenstiftern” militärisch gelöst werden können. So kam es auch das Gadaffi plötzlich durchdrehte und angeblich sein eigenes Volk in Bengasi bombardierte. Tatsächlich bombardierte das westliche Staaten-Bündnis, die Nato. Auch wurden bzw. werden die angeblichen Rebellen, (tatsächlich eingeschleuste Mossad/MI6/CIA/Kaida Kämpfer, ausgebildet in Frankreich und USA) vom Westen gesteuert.

Man kann also Krieg spielen (und gutes Geld kassieren), ohne dass die Bevölkerung wirklich weiß, was weit entfernt vor Ort passiert. Das Ganze lässt sich unendlich lange hinauszögern, wenn Ausbildung, Waffen und Ausstattung der Soldaten nur schlechte Qualität haben, die Mängel aber erst im Ernstfall erkennbar sind.

Stichworte hier: “Friendly Fire” im Irakkrieg, amerikanische Panzer und Flugzeuge während des zweiten Weltkriegs, das US Sturmgewehr M-16 im Vietnam Krieg, Starfighter, Jäger 90 etc. pp.

Beispiele für eine derartige Verschwendung von Menschenleben und Steuergeld waren alle Kriege seit dem “Zweiten Dreißigjährigen Krieg” 1914 – 45. Korea, Vietnam, Grenada, Panama, Desert Storm, Somalia, Bosnien, der Drogenkrieg, der mittlerweile als Fiasko gewertet wird und in der US-Bevölkerung keine große Unterstützung mehr findet, abgelöst nach dem World Trade Center Angriff von einer frischen Hysterie, dem “Krieg gegen Terror”.

Die Notwendigkeit dieser Kriege kennt die Masse aus den Medien. Stichwort: “Massenvernichtungswaffen”- der Rummel zeigte wunderbar, wie die Massenmedien immer wieder “unschuldig” manipulieren können Vereinfacht dargestellt, funktionierte es wie folgt:
1. Ein Meinungsmacher wie die “New York Times” sucht sich aus zahlreichen Reportagen einen politisch passenden Bericht aus, und bläst diesen wie wild auf (Schlagzeilen, Titelseite, siehe NYT Reportagen von Nahost – und Terrorexpertin Judith Miller). Hier: “Saddam hat Massenvernichtungswaffen, die auch Israel erreichen könnten.” Bilder von Gasmasken schalten jeden klaren Gedanken aus. Gas – Israel – Auschwitz – nie wieder. Reportagen, die etwas anderes berichten, werden ignoriert oder laufen unter “ferner liefen”.
2. Da der Bericht den Absichten der Drahtzieher entspricht (Vorwand für Irak-Invasion liefern, um “Irak mit neuer Regierung zu einem Verbündeten Israels zu machen” (Miami Herald 11.07.03) und quasi nebenbei auch noch Milliarden mit irakischem Öl und späterem Wiederaufbau zu verdienen), werden die NYT-Behauptungen von den restlichen Massenmedien (vor allem CNN, AP, Reuters, UPI etc.) wiederholt. Die NYT ist schließlich als verlässliche Quelle bekannt. Angstmacher und Krisen lassen die Auflage steigen. Jeder will gut informiert sein. Jeder “weiß” jetzt, Irak hat gefährliche Massenvernichtungswaffen, die “uns allen gefährlich werden könnten”. Die Kriegsbereitschaft wächst.
3. Es kommt zur Invasion. Irak wird besetzt, bedroht Israel nicht mehr und wird zum Selbstbedienungsladen der Drahtzieher. Das Ziel ist erreicht. Massenvernichtungswaffen werden aber nicht gefunden.
4. 180% Gradwendung der Medien: Massenvernichtungswaffen existierten wahrscheinlich nicht. Wer jemals daran geglaubt habe, sei sowieso nur dumm (Jim Hoagland 30.05.03). Jeder wusste doch, es ging nur ums Öl (tatsächlich ging es auch darum, einen Erzfeind von Israel lahm zu legen). Bush und Blair geben ihren Geheimdiensten die Schuld. Irgendein Bürokrat geht in den Ruhestand, hat einen “Unfall” oder begeht “Selbstmord”.
5. Jetzt – nachdem das Ziel erreicht ist – darf plötzlich kritisiert werden. Wer ist verantwortlich für die Missinformation? – Haben uns die Medien getäuscht? – Kaum jemand stellt die Frage, und wenn doch, lautet die Antwort: Nein. Nein. Nein. Niemand ist schuld, jedenfalls nicht in den Massenmedien, die sich “nur” auf die New York Times* verlassen hatten, einer Zeitung, die trotz diverser Skandale, erwiesener Falschmeldungen und Propaganda von anderen Medienhäusern der “zivilisierten Nationen” der “internationalen Gemeinschaft” blind nachgeplappert wird.

* (Ein Deutschlandkorrespondent der NYT kündigte bereits vor Jahren, weil er es leid war, ständig nur von gefährlichen Neonazis berichten zu dürfen, die angeblich in Deutschland großen Einfluss haben und behinderten Menschen in Rollstühlen Hakenkreuze ins Gesicht schnitzen, ständig Synagogen bedrohen und jüdische Friedhöfe verwüsten, obwohl viele Insider sehr wohl wissen, dass viele der Neonazi- Organisationen ohne die finanzielle und organisatorische Hilfe der CIA/Mossad (und zu DDR-Zeiten auch der Stasi) überhaupt nicht existieren könnten, viele Nazigrößen tatsächlich V-Männer und Anstifter des Verfassungsschutzes sind, die Nazi-Bedrohung ergo hauptsächlich ein künstlicher US-Buhmann ist, um Schuldgefühle bei den Deutschen wach zu halten, und so auch ständige Unschuldsbeweise in Form von blinder politischer und finanzieller Unterstützung für das “heilige” Land, Israel, einfordern zu können.).

Anderseits ist auch nicht unbekannt, dass die NYT das inoffizielle Sprachrohr der Drahtzieher ist, d.h. was in der NYT steht, darf, Fakt oder Fiktion, ungestraft wiederholt werden. Wer in den Medien der “zivilisierten Nationen” der “internationalen Gemeinschaft” Karriere machen will, muss hier nur blind abschreiben und nicht zu viele Fragen stellen.
Und in der New York Times? – Die zuständigen Redakteure können selbstverständlich nur unschuldig sein. Die haben sich schließlich nur “gutgläubig” auf die Recherchen einer zuverlässigen Journalistin (hier Judith Miller) verlassen. Also wird Judith Miller kritisiert, aber auch nur hinter vorgehaltener Hand und unter “ferner liefen”, da plötzlich herauskommt, dass die Dame über erstklassige Kontakte zu den Kriegstreibern Abrahms, Feith, Perle, Wolfowitz, Luti im bzw. oder ums Pentagon, und so den Drahtziehern verfügt, und eigentlich nur Informationen wiederholt hat, die ihr diskret aus diesem Lager zugespielt worden waren. So eine verlässliche Dame hat natürlich Zukunft in den Medien und muss daher keine negativen Konsequenzen fürchten. Die “offizielle” Story scheint wichtiger als die tatsächliche Story. Das erfährt die Masse aber nur zwischen den Zeilen (“Was Times coverage tainted?” – Max J. Castro, Miami Herald 04.07.03).
6. Dass die Redakteure die Phantasie-Stories von Judith Miller bewusst aufgeblasen und die restlichen Reportagen ignoriert haben, um eine politische Agenda (der Drahtzieher) folgsam zu unterstützen, wagt niemand zu unterstellen und ist nur schwer zu beweisen. Man wusste es einfach nicht besser… Die Masse wird mit Brot und Spielen abgelenkt. Und plötzlich ist alles vergessen. 7. 33% aller Amerikaner glaubten auch Monate später immer noch (Juni 2003), die USA hätten im Irak Massenvernichtungswaffen gefunden. Und 42% waren vor Kriegsbeginn davon überzeugt, dass Saddam persönlich für die WTC-Angriffe verantwortlich sei (NYT-/CBS-News Survey März 03). Die Manipulation hat also recht nett funktioniert.

Zwischengedanke: Wenn sich Lügen von den Medien so leicht als Tatsachen in den Köpfen der Masse etablieren lassen und auch Regierungen der “zivilisierten” Nationen keine Probleme haben, ihre Bürger mit Phantasiegeschichten zu betrügen (USA, UK, Spanien, Italien etc. vor der Irak-Invasion 2003), muss man sich fragen, welche anderen Lügen der USA auch heute noch als historische Tatsachen akzeptiert werden (müssen).

Warum nehmen Historiker und unabhängige Journalisten die “Massenvernichtungswaffenlüge” nicht als Inspiration, einmal alle amerikanischen Behauptungen – vielleicht seit 1942, vor allem Berichte der New York Times – genauer auf Wahrheitsgehalt zu prüfen? – Weil man dann etwas herausfinden könnte, dass die Reputation und Karriere kostet?

Weil es keine “unabhängige” Journalisten mehr gibt, jedenfalls nicht in den Massenmedien? – Wahrscheinlich. Aber selbst wenn jemand den Mut hätte, die offiziellen Versionen anzuzweifeln, würden die Ergebnisse ganz sicher von keinem Medienhaus publiziert werden, d.h. niemand würde jemals die Wahrheit erfahren.
* Siehe auch: “Journalistic Fraud: How the New York Times distorts the News and why it can no longer be trusted” (Journalistischer Betrug: Wie die New York Times Nachrichten verfälscht und warum ihr nicht länger getraut werden kann) von Bob Kohn, einem prominenten und sehr reichen New Yorker Juden, also keinem Antisemiten…)

Natürlich war und bleibt die Massenvernichtungswaffen-Hysterie kein Einzelfall: Plötzlich kommt auch heraus (NYT 23.12.03), dass Rumsfeld & Co. bereits 1984 von Saddams “Vergasungen” gewusst und diese bewusst toleriert haben (www.nsarchive.org), weil Saddam damals schließlich ein guter Freund war. Aber genau diese Vergasungen sollen dann 2003 angeblich Grund gewesen sein, den Irak zu “befreien”… Wer Mörder handeln lässt, macht sich zum Komplizen. Wie immer werden diese Informationen erst publiziert, nachdem der Krieg bereits gelaufen ist, niemals vor der Irak-Invasion im Frühling 2003.

Erinnern Sie sich noch, wie die “New Economy” (Internet-Aktien etc.) von den Medien 1998-2000 propagiert wurde, um sich dann – nach dem Zusammenbruch der Börsen – über “Experten” und “Anleger” lustig zu machen, die “gierig” in “höchst spekulative, eigentlich wertlose Aktien” investiert und verloren hätten? – Auch hier wieder 180% Gradwendung, nachdem das Manipulationsziel erreicht war. Die Drahtzieher (und ein paar glückliche dot.coms) konnten Milliarden mit oft wertlosen Aktien verdienen, auf die dann die manipulierte Masse sitzen geblieben ist. Vergessen werden darf auch nicht, dass mit ein wenig Know-how auch bei fallenden Kursen riesige Profite erzielt werden können (Short, Leerverkauf), z.B. wenn Medien den Aktienmarkt plötzlich als “unsicher” kritisieren und so niemand mehr investieren möchte (Kursverfall).  Auch wurde (und wird noch immer) gut an der Verschuldung vieler Anleger verdient, die Aktien auf teuren Kredit gekauft haben und jetzt langfristig und kostenintensiv Tilgung und Zinsen zahlen dürfen.

Auf den Punkt: Redakteure selektieren täglich aus Hunderten von Berichten, was veröffentlicht wird (und was nicht). News, die passen, werden aufgeblasen, auch wenn sie noch so “phantasiereich” oder pure Fiktion sind. Solange der Redakteur sich darauf berufen kann, “gutgläubig” gehandelt zu haben, kein Problem. Seine Reputation als “unabhängiger” Journalist wird trotz der Schere im Kopf nicht angezweifelt.
Die News einiger Meinungsmacher (New York Times, Washington Post, Reuters, AP-Associated Press, CNN, Reuters etc.) werden als Fakten von dem Rest (bei AP rund 15.000 kleinere oder/und ausländische Zeitungen/TV- und Radiostationen/Experten in 110 “zivilisierten” Nationen) “gutgläubig” übernommen und dann von Milliarden Menschen als Wahrheit akzeptiert, d.h. die Manipulation, die es offiziell nicht gibt, ist erfolgreich.
Stellt sich das Ganze später als Lüge heraus (“schlecht recherchiert”), wird – wenn überhaupt – vielleicht ein kleiner Journalist entlassen und eine kleine Gegendarstellung unter “ferner liefen” platziert.
Die Wirkung/Manipulation ist aber bereits erzielt und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Die Milliarden sind sicher im Sack. “Es kommt alles heraus”, wie Medienfreunde immer gerne angeben, um damit die Zuverlässigkeit der Medien als Aufpasser und Kritiker zu unterstreichen. Stimmt in einigen Fällen schon, aber komischerweise niemals vor oder während der Volksverdummung, immer erst, wenn das Manipulationsziel erreicht ist. Oder die Kritik eine weitere Manipulation einleitet. Dann sind die Medien plötzlich extrem “kritisch”. Und später will es plötzlich niemand mehr gewesen sein…

Macht es wirklich noch einen Unterschied? Irak 1991, Serbien 1999, Afghanistan 2001, Sadam’s Massenvernichtungswaffen 2003, Pakistans angebliche al Kaida-Unterstützung oder Lybiens Gadaffi?

Der nächste Gegner der Drahtzieher ist Syrien…das “knurren” des “russischen Bären” ist hier mit auf der Agenda, hat er doch noch immer den “Ring der Dompteure aus der ‘City of London’ in der Nase.”

Wieder ist es die angeblich “humanitäre Kathastophe” – Menschenrechtsverletzungen eines Despoten – die die Krise einleiten. Sanktionen müssen erfolgen, ein Öl-Embargo bereits beschlossen. Good cop, bad cop.

Die Medien bauen das Feindbild auf und wollen in einer Riesenwerbeaktion die Zustimmung der Bevölkerung schaffen. Insider wissen: Der Krieg ist seit Jahren von den Hintermännern der US-Regierung geplant.

Diesmal mit aktiver Unterstützung durch die EU? – Evtl. indem ein angeblicher Raketenangriff auf Israel inszeniert wird, dem von Deutschland “ewige Unterstützung” zugesagt worden war?

Das Atom-Programm des Iran wird die nächste Riesenwerbeaktion, ein Feindbild wird hier seit Jahrzehnten gepflegt.

Der Iran besitzt bereits die Atom-Bombe! Beweise: Nein, sondern nur Aussagen irgendeines Exil-Iraners. So konnte man bereits am 05.10. 2004 bei Spiegel Online lesen: “”Iran besitzt Langstrecken-Raketen die auch Europa erreichen.”

Hauptsache Angst machen, denn Angst ist grosse Waffe!

Auf Syrien wird der Iran folgen bis der gesamte Nahe Osten mit seinen Öl- und Gasvorkommen, inoffiziell als Groß-Israel, offiziell unter alten Namen, “demokratisiert” ist.

Linkempfehlungen:

Dan Burstein Die geheime Bruderschaft – Estulin Die wahre Geschichte der Bilderberger – J. Coleman Komitee der 300

Illuminati - Die geheime Bruderschaft

OHNE ANGST -Tyrannei unmöglich !

Die Angst: von Lupo CattivoDiese Angst (und es ist nicht, wie UNS manchmal eingetrichtert wird, um es ins lächerlich-absurde zu zerren, eine nur „deutsche“ Angst) wird leider auch von fast allen Blogs und Alternativ-Webseiten (von den Indoktrinationsmedien sowieso) eher gepflegt als massiv bekämpft – das möchte ich mit diesem Artikel ändern, zumal auch viele (für meinen Begriff zu viele) Leser-Kommentare genau in dieses „Horn“ stoßen.  hier zum Artikel: OHNE ANGST -Tyrannei unmöglich !

Die Insider, Artikel bei Weltkrieg.cc

DIE INSIDER Bd.1 vermitteln den Einstieg in ein weltweites Verschwörungsnetz, das die “NEUE WELT-ORDNUNG” zum Ziel hat und für die Menschheit den Abstieg in die Sklaverei bedeutet. Das in Millionenauflage verkaufte Werk enthüllt das geheime Zusammenspiel der westlichen Hochfinanz mit den Kommunisten, das den Menschen in aller Welt durch die Lizenzpresse als unversöhnliche ideologische Gegnerschaft dargestellt wurde. Die wahre Rollenverteilung in Politik und Wirtschaft in das Interesse der Öffentlichkeit zu rücken, ist das Anliegen dieses Dauerbrenners. Die Insider, Artikel bei Weltkrieg.cc

Kriege der USA unzensiert Video bei Weltkrieg.cc

So unterschiedlich Amerikas Präsidenten in den vergangenen 50 Jahren auch waren. Sie waren in einem alle gleich. Sie alle waren wahre Könner in der Kunst der Lüge, wenn sie das eigene Land zu einem Krieg verführen wollten. Und ihre Methoden glichen sich. Diese „Gehirnwäsche mit Tradition“ hat der amerikanische Wissenschaftler Norman Solomon erforscht, und die beiden Dokumentarfilmer Loretta Alper und Jeremy Earp haben diese Geschichte in einem wunderbar eindrucksvollen Film erzählt.Kriege der USA Wahrheit oder Lüge unzensiert. hier zum Video

Des Griffin – Wer regiert die Welt, kostenlos online lesen bei MariaLourdesBlog

Es lohnt sich für jeden dieses Buch zu lesen, zumal es ja kostenlos möglich ist und nicht jeder gleich 17.50 EU für die Wahrheit zur Verfügung hat, soviel kostet dieses Buch nämlich bei amazon, sagt Maria Lourdes und wünscht viel Spass beim lesen. hier gehts zum Buch

Was Sie nicht wissen sollen

Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier zum Buch

69 Antworten to “Das Weltbild der meisten Menschen – Manipulationen und Falschinformationen…”

  1. Fremdling said

    Ihr Wort in Gottes Ohr.
    Ich werde den Tag feiern an dem Iran bombardiert werden wird.
    Darauf warte ich schon 30 Jahre.
    Es wird Herrlich, herrlich,………

    • @Fremdling: “Ich werde den Tag feiern an dem Iran bombardiert werden wird.”
      eine schon etwas “befremdliche” Aussage lieber Fremdling, sagt Maria Lourdes! Oder wünscht Du Dir das wirklich?

      • Fremdling said

        Wenn Iran der heimliche Verbündeter Israels ist wie weiter unten behauptet wird, dann ist es doch recht wenn Iran gebombt wird, oder habe ich etwas falsch verstanden ?

        Eine ganz andre Frage:
        Welcher Rolle spielt bei euch die Religion ?

        • Venceremos said

          Dies ist die ‘Gretchenfrage’, die selten beantwortet wird, zumindest nicht in einer verallgemeinernden Form. Hier herrscht Vielfalt, was mit der Suche nach Wahrheit absolut vereinbar, ja deren Voraussetzung ist – also das Gegenteil von ‘Sekte’ – Querdenker, Freigeister, die meisten offensichtlich außerhalb der ‘Matrix’.

    • kosh said

      “Nicht ohne meinen Satan”

      Im falschen Film über einen Fremdling und den Versuch, seinen Sohn Satan vor den Mullahs zu retten.

      kosh

    • Freiherr von Knicke said

      Falsch!
      Die herrschende Kaste zu bombardieren reicht aus.
      Und das fast überall.
      Die Begrenzung auf den Iran bringt garnichts und ist – tschuldige – dümmlich.
      Bringe mal Ordnung in Deine Gedanken.
      Gruß mit Hoffnung.

      • Ona said

        Jemand der das Töten von Zivilisten begrüßt, kann nur einer “satanischen Gemeinde” angehören.

        “Fremdling” ist sicher auch einer, womöglich ein bezahlter Meinungsmacher, wie einige im Netz.

        Wie es Freiherr sagt, man sollte die herrschende “Kaste” erwischen.

        VG an die Runde.

        • Fremdling said

          Hallo Ona,
          Wer zu den Revolutionswächtern oder den Basiji geht ist kein Zivilist.
          Ich habe selbstverständlich nicht gemeint dass Wohngebiete bombardiert werden sollten sondern die Kasernen der Revolutionswächter und die Atom Anlagen Irans.
          Obwohl ich gebürtiger Iraner bin, bekenne ich offen:
          Ich würde lieber um Iran weinen als um Israel ( Oder Usrael ).

          Ich bin in Iran aufgewachsen und habe dort nur Gewalt, Korruption, Frauenverachtung, Unmoral, Fanatismus, Unduldsamkeit, Antisemitismus und Verbrechen erlebt.
          Ich war auch im Usrael, und erlebte dort liebenswürdige, höfliche, ehrliche und Opferbreite Menschen die uns hier in Europa als Vorbilder dienen könnten.
          Herr Ahmadinejad würde jeden von euch aufhängen lassen es sei denn Ihr trinkt kein Alkohol, habt keinen Außerehelichen Sex und seid bereit ihm sklavisch zu gehorchen.
          Ich glaube kaum dass ihr das wollt.
          Ahmadinejad ist euch angenehm so lange er die USA Bekämpft, aber leben wollt ihr lieber unter dem Schutze des Grundgesetzes der BRD.

          • kosh said

            - Wer zu den Revolutionswächtern oder den Basiji geht ist kein Zivilist.
            Ich habe selbstverständlich nicht gemeint dass Wohngebiete bombardiert werden sollten sondern die Kasernen der Revolutionswächter und die Atom Anlagen Irans.

            “Selbstverständlich” aber sicher doch. Allein Deine unverblümte Absicht die kurz- bis langfristigen Folgen einer Bombardierung von Atom-Anlagen in Kauf zu nehmen, sagt viel über Deine inneren “Werte” gegenüber Zivilisten.

            Um das zu bewerkstelligen wäre es nötig, mit abgereichertem NATO-Uran an- und abgreichertes iranisches Uran in der iranischen Umwelt zu deponieren. Und je nach Stand der Produktion noch verschiedene atomare Spaltprodukte und anderweitig strahlender Abfall. Was tut man nicht alles für Zivilisten. Da lohnt sich noch einmal genauer nachzufragen, wann Bushehr endlich mit voller Leistung ans Netz geht um die Schäden für Zivilisten zu maximieren.

            Ich frag’ mich in solchen Fällen dann halt jeweils, warum jemand ausgerechnet Deinesgleichen gegen das “Mullah”-Regime aufwerten sollte.

            Übrigens, die “herrlich-herrlich”-Bombardierer sind ihrerseits auch keine Zivilisten, dennoch werfen sie ihre Last mehrheitlich über Zivilisten ab, wie Libyen als jüngstes Bsp. in einer langen Reihe westlicher Befreiungstheologie beweist. @Maria Lourdes hat diese Angewohnheit in ihrem letzten Beitrag vom 13.9. ja auch schön herausgearbeitet.

            Die Auseinandersetzung mit den Revolutionswächtern ist da halt noch eine Spur persönlicher und zeigt die Fratze von Angesicht zu Angesicht, während unsere NATO-Revolutionswachen getreu PRofessioneller PRopaganda nie und nimmer so heissen und die Blutopfer aus sicherer Distanz ihrer fliegenden / schwimmenden Hightech-Terror-Büros verwalten. Tätig / -lich werden sie hauptsächlich weitab ihrer Heimat, z.B. in iranischen Gefilden, vorab allerdings mehrheitlich durch agitativ-korrupt-finanzierende Nachfrageentwicklung, auch bekannt als Economic Hit Men. In diesem Zshg. wäre doch recht interessant zu erfahren, wie hoch der Anteil volksverhetzenden Bakshishs an der iranischen Gesamtkorruption ist.

            Ein Blick auf den Nachbarn Irak gibt auch eine aktuelle Vorstellung davon, wo der Iran nach dem “herrlich-herrlich”-Bombardement in etwa stehen dürfte. Ausser dem Change-Regime und dessen Schergen – z.B. @Fremdling? – wird so gut wie kein Iraner davon profitieren. Die US haben durch ihre Art des sozialevolutiven “Geschäftens” wesentlich mehr Tote in wesentlich kürzerer Zeit produziert als Saddam. Befreit wurden nicht Zivilisten, sondern einzig und allein Öl, Gas, der Zugang zum Persischen Golf sowie der Zugriff auf Syrien wie überhaupt auf die nähere islamischen Umgebung. Ökonomisch betrachtet lohnt sich also eine Befreiung iranischer Zivilisten allemal, für die Befreier, nicht für die Zivilisten. Aber Deine Tränensäcke scheinen gut gefüllt für diese Schlachtung.

            - Ahmadinejad ist euch angenehm …

            Mit Verlaub, angenehm ist er (z.B.) mir nicht, aber er formuliert in unserer perfid zensierten Welt eine jener seltenen Gegenpositionen, die noch (!) auf ein breiteres, wenn auch arg verzerrtes Medienecho stossen dürfen. Angeblich soll man sich vor einem Urteil alle Seiten anhören und dann die Wahrheit in der Mitte suchen.

            Die Amis auf Kurs
            kosh

          • Hallo Fremdling,
            ehe du zur feder greifst, solltest du die Analyse von Maria Lourdes nochmal zu Gemüte ziehen. Von dem, was du schreibst, kann man leicht erkennen, dass du absolut oberflächlich gelesen hast und in deinem Kopf nur deine vorgefasste Meinung hattest, die du stolz und allwissend verkünden wolltest. Deine liebenswürdige Gesellschaft ist dabei gar nicht so liebenswürdig: Erst hat die einhemischen Palästinenser vertrieben oder in einem köseförmigen Ghetto eingesperrt, dann in den Nachbarländern Syrien und Libanon Tod und Verwüstung gebracht. Und das soll liebenswürdig sein? Nee, mein lieber, bestimmt nicht.

        • Fremdling said

          Hallo Fremdling,
          ehe du zur feder greifst, solltest du die Analyse von Maria Lourdes nochmal zu Gemüte ziehen.
          Von einer Analyse merke ich nichts.
          Ich habe ihr 5 Fragen bezüglich 9.11. gestellt und als Antwort bekam ich das Testat nicht verstehen zu wollen und dass eine Diskussion mit mir Sinnlos wäre.
          So benehmen sich nicht vorurteilsfreie Geister.

          “Deine liebenswürdige Gesellschaft ist dabei gar nicht so liebenswürdig: Erst hat die einhemischen Palästinenser vertrieben oder in einem köseförmigen Ghetto eingesperrt, dann in den Nachbarländern Syrien und Libanon Tod und Verwüstung gebracht. Und das soll liebenswürdig sein? Nee, mein lieber, bestimmt nicht.”
          Ich habe in Iran gelebt. Das Leben war ( und ist immer noch ) vom Gewalt und Korruption geprägt.
          Nirgends außer im Iran , auch nicht in Afrika sah ich dass Männer , Frauen auf der Strrasse im Schritt oder an die Brüste fassten und anschließend wenn die Frau nicht allein war gab es nicht selten eine messerstrecherei mit Tote.
          Nirgends waren und sind Beamte so unverschämt korrupt wie im Iran.
          Nirgends sind die Menschen so Fanatisch und unduldsam wie in Iran.

          Ist es dann meiner Schuld dass die Israelis ihren Frauen nicht an die Gesclechtsmerkmale fassen ?
          Kann ich was dafür dass sie nach einem Verkehrsunfall nicht wie wild aufeinander einschlagen ?
          Und wenn sie Millionen Palästinenser vertrieben hätten, unter sich sind sie höflich, liebenswürdig, tolerant, und friedlich.
          Ich kann nur von dem ausgehen was ich erlebt habe.

          • Fremdling said

            Ein Beispiel von hunderttausebden für Gewalttätigkeit in Iran:

            http://www.iranianuk.com/article.php?id=67871

          • @Fremdling, das nervt mich: “ich hab fünf Fragen gestellt und das Testat nicht verstehen zu wollen…….bekommen.”
            “Beantworte Dir Deine Fragen selbst!” schreib ich Dir jetzt zum zweiten Mal, ich bin nicht dazu da, jemanden fünf hirnrissige Fragen zu beantworten!

            Eine Sache lernt man am Besten indem man sie macht! sagt Maria Lourdes und benimmt sich so wie es ihr gefällt!
            Ewig dieses rum gezetere mit Dir, hör auf damit Dein eigenes Land, das Dich wahrscheinlich rausgeworfen hat, schlecht zu machen!
            Im Iran ist es sicher nicht toll zu leben, aber dafür sind dann auch solche Leute wie Du selbst verantwortlich, die bequem dasitzen und immer wieder Fragen beantwortet haben wollen, die bei näherer Betrachtung sich eigentlich gar nicht stellen.
            So das war jetzt der zweite Teil von meinem Testat Dir gegenüber, zwing mich bitte nicht den dritten Teil zu verfassen, bittet Dich Maria Lourdes!

            Gruss in den Iran, wo sicher auch korrupte Beamte und Vollidioten unterwegs sind, ändert aber nichts daran, das die überwiegende Mehrheit der Iraner friedliche Menschen sind.
            Was haben diese Menschen zu erwarten: Bombenterror, Uranmunition, usw…die Liste ließe sich beliebig fortführen… guck in den Irak, Afghanistan, Libyen die sind alle “befreit” worden.
            PS: Kommentare die sich eine Bombardierung des Iran wünschen, werden von mir nicht mehr freigeschaltet, sagt Maria Lourdes die sich nur eines wünscht:
            ENDLICH FRIEDEN IN DER WELT!
            ENDE!!!

          • kosh said

            Tolles Video, ich sehe einen Schaufelbagger, der ein Auto flachdrückt. Der Unterschied zur offiziellen PRopaganda vs Iran ist nur der, dass ich hier überhaupt keinen statt eines erfundenen Kontexts zum Frass vorgeworfen bekomme, von Dir! Und schon wieder Zeit verschwendet, danke @Fremdling.

            - Nirgends sind die Menschen so Fanatisch und unduldsam wie in Iran.

            Und wieviele von denen sind Zivilisten, die Du selbstverständlich nicht bombardieren willst? Wären diese menschlichen Zivilisten nach Deinem chirurgischen Bombardement weniger “fanatisch und unduldsam”?

            - … Frauen auf der Strrasse im Schritt oder an die Brüste fassten …

            Wenn gar nichts mehr zieht, dürfen sogar Frauen als Argumente herhalten. Wenn Du mir jetzt noch erzählst, diese Frauen hätten eine Burka getragen, dann stehen wir schon mit einem Schritt in der afghanischen EUSraElitentheologie.

            aus http://www.steinbergrecherche.com/iran.htm#Frauenrechte
            - Vielleicht geht es Parisa Kakaee um Frauenrechte in Deutschland und im Iran. Ihren Bündnispartnern in Berlin und Hamburg bestimmt nicht.

            Bist nicht auch Du fanatisch und unduldsam, aber dummerweise vertrittst Du einen Fanatismus, der gerade nicht in Mode ist?

            vgl unten http://lupocattivoblog.wordpress.com/2011/09/16/das-weltbild-der-meisten-menschen-manipulationen-und-falschinformationen%e2%80%a6/#comment-15044
            - Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet.
            Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag.
            Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.

            Gustave Le Bon – 1895; Begründer der „Massenpsychologie“ – (1841 – 1931)

            @Fremdling, Dir liegt offenbar schwer auf dem Magen, dass das Mullahregime die iranischen Massen z.Z. besser zu täuschen versteht als es den 5 Millionen Fahnenflüchtigen lieb ist, von denen Du gerne so schwärmerisch berichtest.

            aus http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/02/13/die-cia-und-das-iran-experiment-von-thierry-messian/
            - Die CIA organisierte die »Operation Ajax«, um Mossadegh mit Hilfe des Schah zu stürzen und ihn durch General Fazlollah Zahedi zu ersetzen, den die Briten bis dahin wegen seiner Nazi-freundlichen Haltung interniert hatten. Zahedi ist verantwortlich für die Errichtung des grausamsten Terror-Regimes dieser Zeit, während der Schah gleichzeitig mit seinem Pomp die Klatschspalten der Massenmedien füllte.

            Ja, das waren noch Zeiten, als die Revolutionsgarden noch nicht Revolutionsgarden hiessen und einem fremden Terrorregime dienten. Stell Dir vor, vielleicht haben aus diesem Grund ausser der feigen, fahnenflüchtigen 5-Millionen-Intelligenzija noch andere Iraner so etwas wie eigene Erfahrungen gemacht. Und man lese und staune, diese Iraner kommen zu Deinem Verdruss zu einem anderen Ergebnis und verfügen sogar über ein Gedächtnis, weshalb es Summa summarum durchaus zutreffen könnte, dass sie das Mullah-Regime gegenüber einem Marionettentheater der EUSraEliten vorziehen würden.

            Und wenn dieser Vorzug auch noch demokratisch legitimiert wird, dann wundere ich mich nicht, sondern frage Dich, wieso Du den demokratisch fundierten Wunsch der iranischen Zivilisten nicht respektierst? Weil Du mit dem Ergebenis der Mehrheit nicht einverstanden bist und darum eine Minderheit an die Macht bringen möchtest?

            Was Du forderst ist nichts anderes als eine Diktatur. Ok, kannst Du tun, aber fordere nicht gleichzeitig intelligente Menschen dazu auf, Deiner simplifizierten Weltsicht zu folgen, denn auch wir haben Erfahrungen plus Gehirn und Gedächtnis.

            Wenn Du wirklich was erreichen willst, dann geh zum Fernsehen und organisiere eine weitere, volksverdummende PResstitutionsshow. Und ich garantiere Dir, dort wirst Du Dein Publikum finden.

            Das Erstaunlichste für mich ist aber, schon Le Bon muss um im 19. Jahrhundert über ein Gehirn verfügt haben und kommt genau zum gleichen Resultat wie heutige Denker. Je weiter Du zurück gehst, desto mehr wirst Du feststellen, dass Menschen seit Jahrtausenden ein Gehirn haben und ab und zu haben auch welche davon Gebrauch gemacht. Wenige nur, der Rest ist Masse und verhält sich entsprechend.

            Die Amis auf Kurs
            kosh

            PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

          • Fremdling said

            kosh sagte
            22/09/2011 um 13:54

            Tolles Video,
            OK.
            was sagst du zu diesem ?
            Ein Iraner verlangt von eine Frau dass sie sich entkleidet damit er sich an ihr befriedigen kann.
            Er schlägt sie so lange bis sie ihm gehorchen muss.
            ich sage es dir voraus.
            spätestens beim Video nr. 1000 oder 5000 wird man meine Beiträge nicht mehr frei schalten.

            - Nirgends sind die Menschen so Fanatisch und unduldsam wie in Iran.

            Und wieviele von denen sind Zivilisten, die Du selbstverständlich nicht bombardieren willst?

            Die Zivilen Bürger sind zu 95% gegen das Mullah regime.

            Wenn gar nichts mehr zieht, dürfen sogar Frauen als Argumente herhalten.

            Diese Bemerkung ist hirnlos.
            Jeder objektiver Mensch weiss dass Frauen in den islamischen Ländern eher wie Vieh behandelt werden als Menschen.

            Wenn Du mir jetzt noch erzählst, diese Frauen hätten eine Burka getragen, dann stehen wir schon mit einem Schritt in der afghanischen EUSraElitentheologie.

            Was ich gesehen habe geschah in den 60igern und den 70igern.
            In Iran ist Buka so gut wie unbekannt. Damals erst recht.
            Ich verstehe nicht was die Kleider einer Frau mit ihrem Recht zu tun haben nicht betascht zu werden ?

            Bist nicht auch Du fanatisch und unduldsam, aber dummerweise vertrittst Du einen Fanatismus, der gerade nicht in Mode ist?
            Sei so nett und zeige mir wo ich fanatisch bin.

            @Fremdling, Dir liegt offenbar schwer auf dem Magen, dass das Mullahregime die iranischen Massen z.Z. besser zu täuschen versteht als es den 5 Millionen Fahnenflüchtigen lieb ist, von denen Du gerne so schwärmerisch berichtest.
            Viele diese ” Fahnenflüchtige ” wären getrötet worden, wenn sie nicht geflüchtet wären.
            Was ist das für eine schwachsinnige Bezeichnung ?
            5 Millionen Menschen verlassen doch ihr Heimatland nicht wenn sie in Ruhe dort leben können.
            Mein eigner Onkel wurde von einem Freund der bei den Pasdaran war gewarnt.
            Seine Erschießung war schon beschlossen bevor er verhaftet gewesen wäre.
            Er flüchtete nach LA und lebt heute dort sicher un im Wohlstand.
            Soll ich ihm das vorwerfen ?

            aus http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/02/13/die-cia-und-das-iran-experiment-von-thierry-messian/
            - Die CIA organisierte die »Operation Ajax«, um Mossadegh mit Hilfe des Schah zu stürzen und ihn durch General Fazlollah Zahedi zu ersetzen, den die Briten bis dahin wegen seiner Nazi-freundlichen Haltung interniert hatten. Zahedi ist verantwortlich für die Errichtung des grausamsten Terror-Regimes dieser Zeit, während der Schah gleichzeitig mit seinem Pomp die Klatschspalten der Massenmedien füllte.

            Das mit dem Putsch gegen Mosaddegh stimmt.
            Aber was willst damit sagen ?
            Amerika ist böse ?
            gemach. das weiss ich seit 50 Jahren. und nun ?

            . Und man lese und staune, diese Iraner kommen zu Deinem Verdruss zu einem anderen Ergebnis und verfügen sogar über ein Gedächtnis, weshalb es Summa summarum durchaus zutreffen könnte, dass sie das Mullah-Regime gegenüber einem Marionettentheater der EUSraEliten vorziehen würden.

            Welcher Iraner ?
            Das war nur 10 , 12 oder 18 Monate der Fall.
            Ab 1980/81 wollten die Mehrheit der Iranerr das Mullah regime zum Teufel, aber da war es schon zu spät.
            Jeder der eine andre Meinung hatte wurde umgebracht, es sei denn er konnte vorher flüchten.

            Und wenn dieser Vorzug auch noch demokratisch legitimiert wird, dann wundere ich mich nicht, sondern frage Dich, wieso Du den demokratisch fundierten Wunsch der iranischen Zivilisten nicht respektierst? Weil Du mit dem Ergebenis der Mehrheit nicht einverstanden bist und darum eine Minderheit an die Macht bringen möchtest?

            Welcher Mehrheit ?
            Du fantasierst.
            Millionen Iraner waren auf der Strasse und riefen “Tot dem Diktator”, aber das Regime hat die Maschinengewehre.

            Was Du forderst ist nichts anderes als eine Diktatur. Ok, kannst Du tun, aber fordere nicht gleichzeitig intelligente Menschen dazu auf, Deiner simplifizierten Weltsicht zu folgen, denn auch wir haben Erfahrungen plus Gehirn und Gedächtnis.

            Welche Diktatur ? was faselst du da ?

          • kosh said

            - Tolles Video,
            OK.
            was sagst du zu diesem ?

            Ich halte mich bei Deinem Typus Mensch an die Grundregel: Wer einmal lügt …
            M.a.W. verarschen kann ich mich selber, Du hast Deine Chancen (!!!) gehabt.
            Oder wie wär’s damit: Fehler zu machen ist nicht dumm, den gleichen Fehler 2-mal zu machen, hingegen schon. Ergo erspare ich mir Deinen nächsten Versuch.

            Du hast bei mir verspielt, seit Du Zivlisten beschützen willst, indem Du sie durch Atomanlagen-Bombardements verseuchst / verstrahlst. Der Unterschied zur NATO ist, dass sich die NATO bisher zurückgehalten hat, genau das zu tun, aber Du würdest sogar diese Grenze noch überschreiten.

            - Ein Iraner verlangt von eine Frau …

            Ich antworte Dir gerne noch einmal …

            - … hirnlos …

            “Wenn gar nichts mehr zieht, dürfen sogar Frauen als Argumente herhalten.” Die EUSraEliten zogen den Frauentrumpf auch vor der Bombardierung Afghanistans, als ob sie an deren Schicksal auch nur annähernd interessiert gewesen wären. Falls es Dir entgangen ist, noch heute sind im Westen Frauen nicht gleichberechigt, werden z.T. wie Ware behandelt, verschachert, verkauft. Und wenn Du mir ein Kinderfi..er-Video präsentieren würdest, solche Schweinereien gibt’s im Westen zuhauf, nur dass die PResstitution alles tut, um diese Fakten nach bestem “Wissen und Gewissen” unter den Teppich zu kehren.

            - Sei so nett und zeige mir wo ich fanatisch bin.

            Dann sei auch so nett und schau in den Spiegel.
            Fanatisch z.B. immer dann, wenn Du Atomanlagen bombardieren willst und die äusserst perfiden Folgen für die Zivilbevölkerung für Deine persönlichen Interessen “es wird Herrlich, herrlich” in Kauf nimmst. Fanatiker müssen nicht notwendig nach aussen fanatisch wirken, es reicht, wenn sie bürokratisch unterkühlt die menschenverachtendsten Methoden befürworten. Schau Dir Deine bombardierenden Vorbilder an, z.B. mit welchem Zynismus sie ihr fanatisches Libyen-Bombardement verkaufen.

            - Viele diese “ Fahnenflüchtige “ wären getrötet worden, wenn sie nicht geflüchtet wären.

            Einzeln schon, aber wenn sie sich zusammengerottet hätten zu 5 Millionen, weitere Mitstreiter für ihre Sache organisiert und für ihre Interessen gekämpft, dann wäre es ungemein schwieriger gewesen. Das Dumme daran war bloss, dass sie unter der Schah-Marionette privilegiert waren und darum kaum glaubwürdig. Insofern bist Du wirklich konsequent, denn statt Eure Geschichte aufzuräumen verlangst nach Methoden, welche andere für Dich bluten und leiden, andere für Euch die Kohlen aus dem Feuer holen lassen. Dies obwohl auf der Hand liegt, dass mit solchen Methoden bloss eine weitere Marionette installiert wird. Wie schon geschrieben, geh zum TV, dort ist Deine Plattform, Dein Publikum. Oder geh zum Boulevard, heutzutage bist Du sicherlich schon in der “Qualitätspresse” willkommen. Misch Dich unter die PResstituierten und werde einer von ihnen, vielleicht folgt Dir die eh schon geblendete EUSraEliten-Masse, wenn sie inzwischen nicht schon ziemlich gelangweilt ist ob all der PRopaganda, die man ihr tagtäglich zum Frass vorwirft. Anders als mit ätzender Sättigung und überbordender Dekadenz ist deren Desinteresse für ihre Mitmenschen kaum zu erklären.

            - “ Fahnenflüchtige “… Was ist das für eine schwachsinnige Bezeichnung ?

            aus http://de.wikipedia.org/wiki/Fahnenflucht
            - Fahnenflucht oder Desertion bezeichnet das Fernbleiben eines Soldaten von militärischen Verpflichtungen in Kriegs- oder Friedenszeiten. Der fahnenflüchtige Soldat wird im allgemeinen als Deserteur (frz. déserteur, abgeleitet von lat. deserere, „verlassen“) bezeichnet.

            Du bist ja derjenige, der kriegerische Gewalt bejubelt, ergo sind alle, welche Irans Wohl im Sinn haben, aber trotzdem flüchten nichts anderes als Flüchtige vor der eigenen Fahne. Andere Staaten führen Bürgerkriege, die iranische Intelligenzija haut ab und überlässt die übrigen Zivilisten ihrem Schicksal. Wahrscheinlich, um hinterher auf den Trümmern grosskotzig Führungspositionen zu übernehmen? Ständig betonst Du, wie intelligent und gebildet die 5 Millionen iranischen Füchtlinge sind, aber sie sind nicht intelligent genug zu erkennen, dass Geführte echte Führungskräfte brauchen, keine Feiglinge, die sich ins Ausland verdrücken.

            Du schreibst:
            - 5 Millionen Menschen verlassen doch ihr Heimatland nicht wenn sie in Ruhe dort leben können.

            Da siehst Du’s, einerseits schwärmst Du von Deiner Heimat – Deiner Fahne – andererseits bist Du resp. seid Ihr flüchtig. Und dann wiederum argumentierst Du, ihr wollt nur in Ruhe dort leben, während die Flucht ein Sinnbild dafür ist, dass Ihr den Iran im Stich gelassen habt, dass Ihr nichts dafür tun wollt, dass Ruhe einkehrt. Die EUSraEliten sollen sie Euch auf dem Silbertablett servieren. Aber ganz im Gegenteil, mit Deinen Bomben wird nicht Ruhe einkehren, sondern nur noch mehr Unruhe, Lärm. Ohne dass Du es zugibst, Du widersprichst Dir am Laufmeter, Du bist nicht wahrhaftig und macht es für mich sehr einfach, Dich zu entlarven.

            - Er flüchtete nach LA und lebt heute dort sicher un im Wohlstand.
            Soll ich ihm das vorwerfen ?

            Völlig irrelevant, solange wir nicht wissen, weshalb er verhaftet werden sollte u.v.a. solange wir nicht alle Seiten gehört haben. Erzähl die Geschichte von Ronald Biggs ohne den Tatbestand des Postraubs und mir kommen die Tränen.

            Andererseits, die US haben im Gegenzug einen hoch gebildeten Experten erhalten, ohne auch nur einen USD für seine Ausbildung hinzublättern. Das Spielchen mit dem Braindrain läuft seit Jahrzehnten zugunsten der US, denkst Du wirklich, dass dahinter keine Methode steckt? Sie lassen auf der ganzen Welt ausbilden. Wenn die besten Leute nicht von allein flüchten, dann bieten sie lukrative US-Arbeitsplätze. Wenn das alles nichts nützt, bleiben immer noch USAID et al, z.B. die Pasdaran zu schmieren, Deinen Onkel zu verhaften, aber vorher noch ein kleiner Tip und schwups, “welcome to the United States”. Allein dafür könnten die US das Mullah-Regime umarmen, dass es der Intelligenzija keine ausreichenden Perspektiven bietet. Aber das muss sich in den letzten Jahren gründlich geändert haben, sonst hätte der Iran wirtschaftlich kaum durchgehalten und der Westen müsste nicht unentwegt Iran-Bashing betreiben, es ginge auch anders. Libyen ist auch nur ein Problem, weil Gaddhafi zu erfolgreich wurde und kaum mehr von aussen zu steuern.

            - Du fantasierst.
            Millionen Iraner waren auf der Strasse und riefen „Tot dem Diktator“,

            Bist Du so naiv oder bloss ein minderbegabter Auftragsschreiberling?
            Ein Bsp. unter vielen -> http://www.prisonplanet.com/bbc-caught-in-mass-public-deception-with-iran-propaganda.html

            Mein Liebling ist immer noch der mit dem gelben T-Shirt -> http://www.dailykos.com/storyonly/2009/6/14/742253/-Early-Report-Day-Two:-Its-all-gone-Pete-Tong!-New-Updates,-Iran-in-Chaos.
            Versuch einfach nicht auf die Calvin Klein-Unterhosen zu achten, damit Dein PRopaganda-Weltbild nicht ins Wanken gerät.

            Das erste Opfer im Krieg ist die Wahrheit, aber ausgerechnet Du als Jedermanns – der mit der Sense – Bombenfreund erzählt die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

            - Welche Diktatur ? was faselst du da ?

            Denn sie/Du wissen/weisst nicht, was sie/Du tun/tust.
            Wer bereit ist, sich seine Realität zurechtbomben und Zivilisten langfristig mit Radionukliden zu verseuchen / verstrahlen, der diktiert diesen Zivilisten ihre Zukunft. Diese Zivilisten werden nicht von Dir gefragt, Du brichst wie der Sensemann über sie herein und spielst “es wird Herrlich, herrlich”-Diktator-Gott.

            Schau zur Abwechslung in den Spiegel und erkenne Dich selbst.

            Die Amis auf Kurs
            kosh

  2. Gerswind said

    []…Unvorteilhafte (geschichtliche) Fakten werden ignoriert oder bei Bedarf auf Grund „neuester Erkenntnisse“ passend umgeschrieben….[]
    Als Tipp, sollte es jemand noch nicht kennen, das Orwellsche “Neusprech” wird auf neusprech.org regelmäßig beleuchtet.

    Wiedermal ein wunderbarer Artikel Frau Lourdes. Gratulation!
    gerswind.wordpress.com

  3. Ona said

    Zu Iran/Persien:

    Man sollte nicht vergessen, dass der Iran nichts anderes ist, als ein Verbündeter Israels, welches die Welt jedoch nicht erfahren darf !

    Seit der Antike regieren Zionisten das Land und bringen allen Nachbarländer nichts anderes als Unruhe und Kriege aus Habgier.

    Tip: Siehe Saborjian und die anderen Krypto-Langnasen aus der Vergangenheit.

    • @Ona: ….und somit ist alles gesagt, sagt Maria Lourdes!

    • nordlicht said

      Ona, Ahmadinedschad’s Namensänderung scheint ja wahr zu sein, und das ist gewiss ein Anlass, auch gegenüber diesem Herrscher skeptisch zu sein. Aber Deine Schlussfolgerung, er sei einer von “ihnen”, kann ich bisher nicht sehen. Für mich ist er einer der wenigen Machthaber, die derzeit versuchen, sich den Hauptfeinden der Menschheit entgegen zu stellen. Nun gut, vielleicht irre ich mich.
      Vielleicht magst Du nähere Informationen oder ausführlicheThesen zu diesem Thema hier aufschreiben?

      • Fremdling said

        Ahmadinejads Vater ist vor der Geburt des Klein Mahmood Muslim geworden.
        Da kann man nicht sagen er sei Muslim gewesen.
        Er wurde im Sinne des Konservativen Islam erzogen und zu 100% ein Faschist und Antisemit.
        In den letzten 2 Jahren wurden mehrere Tausend Menschen bei friedlichen Demonstrationen erschossen und abertausende in den Gefängnissen erschlagen oder Vergewaltigt.
        Klar ist er ein Feind der USA aber man kann nicht einem Verbrecher die Hand reichen nur weil er der Feind meines Feindes ist.
        Er würde übrigens die Meisten von euch aufhängen lassen.
        Es sei denn Ihr trinkt keinen Alkohol, habt keinen Außerehelichen GV. ,
        Seid mit Kinder Zwangsehen einverstanden und gehorcht ihm sklavisch.

        • nordlicht said

          Lieber Fremdling. Was SPEI-GEL, LOCUS, WELT und die anderen Desinformationsmedien schreiben, musst Du hier nicht weiter ausführen. Oder bist Du der Meinung, dass die CIA/Mossad-Zentralorgane objektiv und wahrheitsgemäß berichten ? Was ist mit deren “Berichterstattung” zum Krieg gegen Libyen ?
          Wenn Du zum Thema Ahmadinedschad keine stichhaltigen Informationen hast, lass das Kommentieren. Wenn aber doch, lass es uns bitte wissen.
          Übrigens halte ich alle Religionen für teuflisch, und zu gegebener Zeit werden sie auch verschwinden. Und danach wird Friedfertigkeit eintreten. Aber ohne Fleiß kein Preis…

          • Fremdling said

            Ich bin Iraner und lese täglich über die Verbrechen der IRI, bzw. sehe die Videos im Internet.
            Dazu kommen noch die Berichte der Flüchtlinge die geflüchtet sind um nicht ermordet zu werden.
            Zeige mir ein Volk auf der Welt mit 5 Millionen Flüchtlinge die nicht Analphabeten und Hungerleider waren sondern Ärzte, Akademiker, Rechtsanwälte,, Lehrer, oder Wohlhabende Kaufleute.
            Ich kann dir so ein Volk zeigen.
            Allein in USA gibt es 2,5 Millionen Menschen die in den Letzten 30 Jahren aus dem Iran geflüchtet sind.
            So eine Völkerwanderung entsteht nicht wenn die Menschen nicht an Laib und Leben bedroht sind.

            • @Fremdling: Da haben wir dann also einen Fachmann in Sachen “Iran” ist ja super, sagt Maria Lourdes!
              Wenn es dann da losgeht mit Bomben und Deine ehemaligen Freunde oder vielleicht sogar Verwandte von Dir mit Depleted Uranium bearbeitet werden, bzw. mit Phosphor Bomben attackiert werden, reden wir dann weiter.
              Bleib ja am Ball und berichte uns bitte regelmässig was Du über Iran erfährst, es ist auch für uns wichtig, sagt Maria Lourdes und bedankt sich bereits jetzt für Deine Berichte ausserordentlich!
              Danke Fremdling!

          • Sophie said

            Ich kenne Perser überwiegend als

            Taxifahrer, Teppichhändler, Imbissbesitzer, Nachahmer/Nixraffer in der Uni, Heuchler und Seelenverkäufer. Für Geld würden sie sogar ihre Seele verkaufen und die ganze Welt dabei belügen.

            Und wenn ich die Lügengeschichten der Perser in Wikipedia sehe, dann wundert mich nichts mehr

          • Venceremos said

            @ Sophie: Eine solch einseitige Darstellung von Iranern finde ich ausgesprochen unfair! Ich kenne solche, von denen er redet, aus meinem engeren Umfeld. Wie uns Iraner erzählt haben – dies ist eine kulturelle Besonderheit – ist es für sie sehr wichtig wegen der Anerkennung im Familienclan oder durch andere Iraner, etwas zu erreichen, etwas darzustellen, ein Image für die Außenwirkung zu haben, dazu zählt natürlich der materielle Erfolg. Ist das beim Personal von ‘deutsch’ etwa anders? Ich finde es da sogar sehr extrem, weil ein großer Teil dieses Personals Statussymbole braucht zur Generierung eines Selbstwertgefühls, da viele wohl nichts anderes mehr haben an Werten und Substanz auf denen sie stehen könnten – schon gar nicht einen nicht-neurotischen Bezug zu ihrer Geschichte. Die Iraner, die in ‘deutsch’ leben, haben sich am besten integriert – übrige Europäer mal ausgenommen – von allen Zuwanderergruppen. Liegt möglicherweise auch an unserem sehr alten gemeinsamen Ursprung (indogermanische Wurzeln).

    • Venceremos said

      Das sagen iranische Freunde auch, dass Ahmadinejad eine Usrael Marionette sei. Alle seine Kinder haben in den USA studiert (beim Feind). Wenn er wirklich diese Rolle spielt, dann ist es extrem pervers, wenn er sein eigenes Volk auf diese Schlachtbank führt, das ist einfach nur unbegreiflich. Und welche Reden er vor der UN und anderswo dazu hält – ist der Bewusstseins-gespalten? Hatte nicht Lupo darauf hingewiesen, dass die Amis unglaublich den Interessen der Schiitischen Seite des Islam dienen?

    • Venceremos said

      @ Ona
      Frage dazu: Dann hat ‘man’ wohl Khomeni seine religiösen Fanatismus gezielt austoben lassen, um das Volk in die Ketten der schiitischen Diktatur zu legen (Revolution 1978) und die Gefangennahme amerikan. Geiseln war ein False Flag und Vorläufer von 9/11? Was für ein schauspielerischer Gewaltakt, das muss man sich mal vorstellen. Die gehen wohl auf in solchen Szenarien.

      • Fremdling said

        Der Westen hat gemeint dass er die Geistlichen beherrschen kann und wurde von ihre Radikalität überrascht.
        Es gibt ein Spruch:
        Mann kann einen Menschen für immer belügen, man kann alle für eine Kurze Zeit belügen, aber man kann nicht alle für immer belügen”.
        daran glaube ich.
        R. Nixon war sogar Präsident der USA und konnte nicht seinen Einbruch im Watergate Komplex vertuschen.
        Zu behaupten dass einer oder eine kleine Gruppe 7 Milliarde Menschen auf ewig belügen kann ist ein Zeichen einer Psychose.

  4. Guru said

    Hi Maria Lourdes, Top Artikel!!

    Wer mehr über Massenmanipulationen erfahren will kann sich auf http://satyagraha.fboits.com/index.php/themen/medien/ umsehen!

  5. [...] weiter TeilenStumbleUponTwitterDiggRedditDruckenE-MailFacebookLinkedInGefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. [...]

  6. monty said

    Verschiedene Soziologen erhoben eine steile These: Die Bürger in der DDR lebten freier als die Bürger in der BRD.
    Wie kommt man nur auf so eine (Achtung Modewort) “absurde” Idee?
    Die Überlegungen beruhen auf einen mathematischen Kunstgriff – den des Ausklammerns. Man klammerte die räumliche Freiheit aus, und erhielt nach einer ersten Ableitung die geistlige Freiheit als Ergebnis, welches schließlich dem Gesellschaftsmodell der DDR zum Verhängnis wurde.
    Weil die Menschen in der DDR, den sozialen Abstieg nicht zu befürchten hatten ( eine Angst vor den Verlust des Arbeitsplatzes in der DDR war unbegründet ), also salopp weniger Sorgen hatten, und weil die Ablenkung durch die Ersatzreligion “Fußball” , oder einer jeweiligen “persönlichen” Telenovela noch nicht der heutigen Ausprägung entsprach, hatten die Menschen in der DDR den sprichwörtlichen “Kopf frei”, um die Widersprüche ( Verbiegungen der Geschichte ), die darauf beruhenden und notwendigen Lügen zu erkennen.
    Diese Menschen ( nach Schätzungen nahe 50%)hätten das DDR-System nicht aktiv bekämpft, aber folgten das System auch nicht mehr, waren keine Stützen mehr, waren für die Gesellschaftsidee der DDR für immer verloren.
    Als die “DDR” in Schieflage geriet, ließen diese Menschen “sie” fallen, wie eine heiße Kartoffel.

    Diese durchaus reizvollen Gedanken gelangten nicht zu “Ruhm und Ehre”, wohl aus den Lehren, die sich daraus ableiten lassen.

    Wer auch immer in den Think Tanks, oder Logen plante, ein gerechteres Gesellschaftsmodell zu installieren, in der die Wertschöpfungen – und vor allem die anfallende Arbeit gerechter verteilt werden sollte, sollte tunlichst darauf achten, dass das Gerüst weder auf Geschichtsverdrehungen, Geheimhaltungen und Lügen aufgebaut ist. Mit anderen Worten, ein Geheimdienst, eine Geheimpolizei und eine Schutzpolizei finden keinen Platz in einer derartigen Gesellschaft.

    Ja, und wer genau das eben nicht plant …….
    Man möge sich umschauen.

    • Freiherr von Knicke said

      Darum sagte einmal ein Sovjetdissident: …wie erschraken wir, als wir in den Westen gekommen waren und merkten, daß die Menschen nicht dachten, was sie nicht denken sollten……

      Ein nettes Büchlein zum Thema von G. Hüther: Die Macht der inneren Bilder.

  7. kurspa said

    hier werden ebenfalls die lügen aufgedeckt

    http://911-truth.net/11th_of_September-the_Third_Truth_NEXUS_magazine_German.pdf

  8. kurspa said

    .

  9. Alles für den Wucher said

    Der alles zersetzende Erfolg der Lüge und Schamlosigkeiten liegt im alten höchst erfolgreich ausgeführten alten Medienauftrag von Baron Montefiore (Bloomberg) Großbankier COL vor dem zi. Oberrat:
    “Wir müssen alle Zeitungen der Welt in Händen haben um alle Völker zu täuschen und zu betäuben”

    Biblisch “Wir haben den Taumelgeist über die Völker gegossen”

    Ganz die primitiven Mittel niedrigster Beweggründe. Bewährt zum täuschen, dezimieren, stehlen und bewuchern

  10. Tommy Rasmussen said

    “Das Weltbild der meisten Menschen – Manipulationen und Falschinformationen…”:

    ……Denn die NPD existiert im Sinne des Parteiengesetzes gar nicht, weil sie in ihrer Willensbildung nicht autonom, sondern zumindest zu erheblichen Teilen fremdbestimmt ist. Sie ist weniger eine Partei als eine als Partei getarnte verfassungswidrige Regierungs-Agentur. Deshalb stellt sich nicht die Frage nach der Verfassungswidrigkeit der NPD, sondern die nach der Verfassungswidrigkeit des Regierungshandelns.

    http://www.politaia.org/politik/deutschland/npd-%e2%80%93-eine-kreatur-des-mi6/

    Kommentar auf mmnews:

    Minister verplappert sich: Der Staat steuert die NPD

    Die Debatte um die V-Männer der “Verfassungsschutz”-Behörden in der NPD reißt nicht ab. Dass sich die Politik, insbesondere die Union, mit Händen und Füßen gegen deren Abzug wehrt, lässt quer durch alle Lager kritische Stimmen lauter werden, die Fragen nach der wahren Funktion dieses Personenkreises stellen. Was sich bisher nur die kühnsten Kritiker offen zu sagen trauten, wurde durch einen redseligen Landesinnenminister nun quasi amtlich bestätigt:

    Der Staat steuert die NPD!

    Auf einer CDU-Veranstaltung im Kreis Calw ließ es der baden-württembergische Innenminister Heribert Rech locker angehen und plauderte aus dem politischen Nähkästchen.

    Würden all jene aus den Reihen der braunen Sozialisten abgezogen, die als V-Leute oder verdeckte Ermittler auf der Lohnliste des Staates stehen, “dann würde die NPD in sich zusammenfallen”, so der Minister.

    Andere Teile des Establishments reagieren angesäuert. Der einschlägig bekannte SPD-Politiker Stephan Braun ist außer sich vor Wut. Jedoch nicht etwa über die skandalöse Tatsache, dass der Staat eine Partei steuert. Ihn stört, dass Minister Rech die Wahrheit über das politische Handpuppenspiel staatlicher Behörden herausgerutscht ist. Denn selbstverständlich weiß auch Braun um die Verstrickungen der Geheimdienste dieses Staates in die Aktivitäten der NPD.

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/8528-geldsystem-kollaps-und-enteignung-programmiert

  11. Venceremos said

    Aha! Dann ist die NPD also ein geschaffenes oder zumindest gefördertes Instrumentarium der politischen Kräfte in der BRD, damit sie die Nazikeule ewig weiternutzen zu können, um das Volk klein, dumm und schuldbewusst zu halten und somit vom Denken fernzuhalten – obendrauf als Sahnehäubchen eine Überdosis Political Correctness. Also wieder mal die teile und herrsche-Waffe in Reinform! Botschaft: Wir Deutschen sind immer noch schmutzig, in uns lauert dieser böse, gefährliche Ungeist (genetisch festgelegt) und das in alle Ewigkeit. Diese programmierte widerliche Gehirnwäsche wird also mit Volleinsatz vom eigenen Personal betrieben. Das ist in der Tat besonders pervers!
    Hier nochmal eine aufklärende Radiosendung mit Werner Ratnikow /Journalist (weil sehr gut verständlich und mit vielen blutdrucksteigernden Beispielen versehen) zum Thema ‘Rechtssituation’ der BRD;DR und ihres verarschten Personals (deutsch).

    http://www.youtube.com/watch?v=JwlaeT2mO-s T.I

    http://www.youtube.com/watch?v=yL9RYq87hK0 T.II

    Schönes Wochenende an alle!!!!!

  12. Tommy Rasmussen said

    Johannes von Jerusalem (1042–1119):

    Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
    Werden die Lehnsherren ohne Glauben herrschen
    Sie werden den unschuldigen und untätigen Menschenmengen gebieten
    Sie werden ihre Gesichter verbergen und ihre Namen geheimhalten
    Und ihre festen Burgen werden sich in den Wäldern verlieren.
    Doch sie werden über das Schicksal von allem und jedem entscheiden
    Niemand wird an den Versammlungen ihrer Ordnung teilnehmen
    Jeder wird in Wirklichkeit ein Leibeigener sein und glauben, ein freier Mann und Ritter zu sein
    Allein werden sich die aus den wilden Dörfern und mit ketzerischem Glauben erheben
    Doch sie werden zuerst besiegt und lebendig verbrannt werden.

    http://www.j-lorber.de/proph/seher/johannes-von-jerusalem.htm

  13. Etwas zum Thema “Massendemokratie”:

    • Peer Plex said

      Hallo Kopfschuss911,

      der Gute hats voll getroffen! Und solch klare Worte als Pfarrer, beachtlich!
      Wer fällt dem geneigten “Lauscher” stante pede ein, beim Thema “unverrückbare, starke Persönlichkeit”?
      Genau – Lupo! Das ist für meine Begriffe ja eines der Übel – jede Menge Personen, doch wenig echte Persönlichkeiten!

      • Die besten sterben jung…
        Oh, ich glaube schon, daß es nicht wenige solcher Persönlichkeiten gibt. Aber sobald sie irgendwie “öffentlich” werden, bekommen sie Krebs oder kommen unter sonstigen “mysteriösen” Umständen um´s Leben. Oder werden wenigstens in eine “radikale” Ecke gedrängt…

  14. Gandalf said

    The World Order: A Study in the Hegemony of Parasitism

    http://www.archive.org/details/TheWorldOrder

  15. Tommy Rasmussen said

    Fremdling sagte: “Welcher Rolle spielt bei euch die Religion ?”

    Um mICH zu finden, musst Du jede scheinheilige Kirche verlassen und in Deine eigene geistige Tiefe hinabsteigen („Wisst ihr denn nicht, das ihr den Tempel Gottes in euch tragt?!“).

    http://www.holofeeling.de/

    [BM 23.10] ……….Was Papst, was Bischof, was Mönch, was Luther, was Calvin, was Mohammed, was Moses, was Brahma, was Zoroaster?! Das gilt nur auf der dummen Welt etwas; hier im Reiche der Seelen und Geister hören alle diese irdischen dummen Unterschiede so gut wie ganz auf! Hier gibt es nur eine Losung, und diese heißt Liebe! Mit dieser allein kommt man hier weiter; alles andere zählt soviel wie nichts!

    http://www.j-lorber.de/index.htm

    • Fremdling said

      Von Papst, Bischöfe oder Kirche habe ich nichts geschrieben.
      Ich glaube an Gott, und seine Boten.
      Dazu zähle ich Mose, Christus, Muhammad, Zarathustra, Buddha, Krishna, ……..
      Deshalb hat für mich jede Politische Auseinandersetzung auch eine Religiöse Dimension.
      Mit ” Gott in jedem selbst” gelaber kann ich nichts anfangen.
      Wenn euch interessiert was das AT. und Koran zum Israel/Islam Konflickt sagen, können wir diskutieren.
      wenn nicht auch gut.

      • Freiherr von Knicke said

        Christus und “Gott in jedem selbst-gelaber” und NT gehören halt zemmet (zusammen).
        Von daher lassen wir’s so stehen und diskutieren nicht.
        Alter Fritz: “Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden”.
        Grüezi wohl!

  16. chris said

    Super Beitrag! Danke im Namen der Menschheit!

  17. kurspa said

    hier etwa interessantes zu persien-iran

    http://www.steinbergrecherche.com/iran.htm#Krebsgeschwuer

  18. Fremdling said

    Sophie sagte
    18/09/2011 um 15:05

    Ich kenne Perser überwiegend als

    Taxifahrer, Teppichhändler, Imbissbesitzer, Nachahmer/Nixraffer in der Uni, Heuchler und Seelenverkäufer. Für Geld würden sie sogar ihre Seele verkaufen und die ganze Welt dabei belügen.
    Und wenn ich die Lügengeschichten der Perser in Wikipedia sehe, dann wundert mich nichts mehr

    Ich kritisiere Iraner oft selbst.
    Was du aber nicht weiss ist dass wir in D. Busfahrer haben die in Iran Zahnärzte waren. Ihr Abschluss ist hier nicht anerkannt.
    Ich würde gerne wissen was du gegen Teppichhändler hast ?

  19. UNO

    Da UNo,Internationale gerichtshof,IMF,und… im dienst der grossmaechte stehen & als ein instrument der kriegsfuerung gegen schwache u. entwicklungslaedern Irak,Afghanestan.lybien,somali,Elfenbeinkuest,sudan u..geworden ist,es ist angebracht an stelle von UNO in New york kontinental UNOs zu etabilieren d.h. Afrika-UNo.Asian-UNO , Suedamerka-UNo u.Europa-Uno mit ein generalversammlung u. mehrheitsbeschluss.
    dadurch wird einige herschaftsinstrumente des imperialismus beseitigt u. die laender werden selbst ueber ihre schiksale entscheiden u. nich t die lobbies oder konzerne

  20. Gilgamesch said

    Hier die offiziellen Absichten für die BRD-Sklaven
    -oder sterben für Eliten

    Motivationspillen für die Volksseele 15.09.2011

    BERLIN (Eigener Bericht) – In einer offiziösen deutschen Publikation werden Mittel und Methoden zur Erzeugung von Kriegsbereitschaft in der Bevölkerung diskutiert. Die Autoren, die hochrangige Funktionen in Staatsverwaltung, Bundeswehr, Wissenschaft und Medien bekleiden, äußern unter anderem die Auffassung, Bilder von “blutrünstigen Diktatoren” oder “verhungernden Kindern” dienten als “moralisches Schwungrad für einen militärischen Einsatz”. Auch die Fernsehaufnahmen vom Einsturz des World Trade Center in New York am 11. September 2001 hätten wie “Motivationspillen” für den Krieg gegen Afghanistan gewirkt. Dabei unterscheiden die Autoren klar zwischen Massenpropaganda für den “Mann auf der Straße” und einer ebenfalls von ihnen angemahnten “sicherheitspolitischen Debatte”. Letztere sei eine “Domäne der Eliten”, heißt es: Insbesondere die “außen- und sicherheitspolitisch ernst zu nehmenden Bundestagsfraktionen” müssten lernen, “Entscheidungen ohne falsche Rücksicht auf die öffentliche Akzeptanz zu treffen”.

    Bewährungsproben einer Nation
    In einer unlängst erschienenen Publikation des Berliner Verlages Duncker und Humblot werden Mittel und Methoden zur Erzeugung von Kriegsbereitschaft diskutiert. Das Buch trägt den Titel “Bewährungsproben einer Nation” und befasst sich mit der “Entsendung der Bundeswehr ins Ausland”. Die Autoren bekleiden hochrangige Funktionen in Staatsverwaltung, Militär, Wissenschaft und Medien; zu ihnen zählen der ZDF-Redakteur Mathis Feldhoff und der NATO-Mitarbeiter Michael Rühle ebenso wie Vizeadmiral Ulrich Weisser und Claus Kreß, Professor für Völkerrecht an der Universität Köln. Insbesondere der Journalist Feldhoff entwickelt in seinem Beitrag eine ausgefeilte Feindbildpropaganda: “Verhungernde Kinder, marodierende Banden, blutrünstige Diktatoren, das sind die Bilder, die als moralisches Schwungrad für einen militärischen Einsatz dienen können. Sie wirken auf die Volksseele”.[1]

    Vorbereitende Berichterstattung
    Wie Feldhoff in seinem Beitrag weiter ausführt, bedürften nicht zuletzt die aktuellen Kriegsoperationen der Bundeswehr einer “vorbereitende(n) Berichterstattung”. Zum Beleg verweist er auf die Medienreporte über die Anschläge vom 11. September 2001 in New York: “2001 wirkten die tausendfach wiederholten Fernsehbilder vom Einsturz der Twin Towers wie Motivationspillen für die Bereitschaft der westlichen Gesellschaften, ihre Regierungen beim Feldzug in Afghanistan zu unterstützen.” Heute indes verschwimme die “Zuordnung von ‘Gut und Böse’” bei der medialen Wahrnehmung des Afghanistan-Krieges, moniert Feldhoff: “Nur wenige Beiträge wie der Bericht des Time-Magazins über eine junge Afghanin, der Peiniger die Nase abschnitten, geben eine Vorstellung davon, dass ein zu schneller Abzug der NATO für viele Afghanen (…) in einer humanitären Katastrophe enden könnte.”[2]

    Gerechter Krieg
    Laut Feldhoff verlangt die deutsche Bevölkerung “klare Argumente dafür, dass ein Auslandseinsatz (…) moralisch gut begründet ist”: “Das Volk will den gerechten Krieg oder keinen.” Demgegenüber sei eine Berichterstattung, die auf klare Schuldzuweisungen und Feindbilder verzichte, auch für die in Afghanistan eingesetzten deutschen Soldaten von Nachteil, erklärt der ZDF-Redakteur – schließlich handele es sich bei den Massenmedien um ein zentrales “Mittel, um zu bewirken, dass das ‘freundliche Desinteresse’ an der Heimatfront durch Respekt und Anerkennung abgelöst wird”.[3] Feldhoff selbst hat diese Auffassung bereits mehrfach in die Tat umgesetzt: Zuletzt porträtierte er den ehemaligen Chef der deutschen Besatzungstruppen im afghanischen Kunduz, Oberst Georg Klein, als “Menschen mit hohen ethischen Maßstäben” (german-foreign-policy.com berichtete [4]). Klein ist verantwortlich für das Bombardement zweier von afghanischen Aufständischen geraubter Tanklaster, bei dem mehr als hundert unbeteiligte Zivilisten zu Tode kamen.

    Falsche Rücksicht auf Akzeptanz
    Während sich der Fernsehjournalist Feldhoff in seinem Beitrag mit massenmedial zu vermittelnder Kriegspropaganda befasst, widmet sich ein anderer Autor des Bandes der Lancierung einer “sicherheitspolitische(n) Debatte”. Diese müsse “lang dauernde Stabilisierungsmissionen” und “Kampfeinsätze” wie in Afghanistan “als unmittelbar relevant für die eigene nationale Sicherheit (…) vermitteln”, erklärt Michael Rühle, Leiter des “Referats für Energiesicherheit” bei der NATO. Die “Zielgruppe” des zu entwickelnden Diskurses sei dabei allerdings “nicht in erster Linie der ‘Mann auf der Straße’”: “Ungeachtet von Meinungsumfragen war und bleibt Sicherheitspolitik eine Domäne der Eliten.” Gefordert ist laut Rühle “ein sicherheitspolitisches Selbstbewusstsein der deutschen politischen Klasse, das gefestigt genug ist, um wichtige Entscheidungen parteiunabhängig und ohne falsche Rücksicht auf die öffentliche Akzeptanz zu treffen”. Konkret geht es dem NATO-Bürokraten um das “Einverständnis, Waffengewalt umfassender einzusetzen, als dies die überkommenen Vorstellungen von Selbstverteidigung nahe legen” – etwa zum “Schutz kritischer Energie-Infrastruktur”.[5]

    Keine Schuldkomplexe!
    Der Wunsch nach einer entsprechenden militärpolitischen “Diskussionskultur” wird auch von anderen Autoren des Buches geäußert. Dass eine solche bislang nicht existiere, leiten sie aus der jüngsten deutschen Vergangenheit ab: “Deutschland ist zu einer realistischen Bedrohungswahrnehmung kaum in der Lage, weil es die größte Bedrohung nach 1945 in sich selbst sah”, meint etwa Vizeadmiral a. D. Ulrich Weisser. Seiner Ansicht nach verstellt das “Denken in Schuldkomplexen” den Blick für mögliche “Gefahren” ebenso wie für die “Chance”, als “gestaltende Kraft” in Europa die “Führung zu übernehmen”.[6] Eine ähnliche Position vertritt auch Bastian Giegerich vom Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr (SoWi): “Das Glück, weder an Entkolonialisierungskriegen noch an Kriegen wie jenen in Korea oder Vietnam beteiligt gewesen zu sein, entfremdete die Deutschen von der Vorstellung, dass politische Ziele, die über die reine Territorialverteidigung hinausreichen, mit dem Einsatz des Militärs erreicht werden können. Die Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs verschärften vielfach die Skepsis, dass sich Militäreinsätze überhaupt rechtlich und moralisch legitimieren ließen.”[7]

    Keine Hemmungen!
    Hier wiederum knüpft der Kölner Völkerrechtler Claus Kreß an. Seiner Auffassung nach sollte die “Entscheidung über völkerrechtlich erlaubte Auslandseinsätze” nicht vom durch die Erfahrung des Nationalsozialismus geprägten Grundgesetz abhängen: “Der deutschen Politik ist die erforderliche Urteilskraft 60 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg ebenso zuzutrauen wie der deutschen Bevölkerung.” Damit einhergehend verlangt Kreß nicht nur die “vorbeugende Inhaftierung gegnerischer Kämpfer” im Rahmen von Kriegsoperationen, sondern äußert zudem Verständnis für die Tötung von Unbeteiligten: “Der Angriff auf ein militärisches Ziel (ist) nicht bereits deshalb verboten, weil abzusehen ist, dass er zivile Begleitschäden nach sich ziehen wird.”[8]
    Eine Rezension des von Christoph Schwegmann herausgegebenen Bandes “Bewährungsproben einer Nation” finden Sie hier.

    [1], [2], [3] Mathis Feldhoff: Die Medien, die Politik und der Krieg. In: Christoph Schwegmann (Hg.): Bewährungsproben einer Nation. Die Entsendung der Bundeswehr ins Ausland. Berlin 2011
    [4] s. dazu Im Sinne der Soldaten
    [5] Michael Rühle: In was für einer Welt leben wir? Sicherheitspolitische Folgerungen aus einer globalisierten Welt. In: Schwegmann (Hg.): Bewährungsproben einer Nation. Berlin 2011
    [6] Ulrich Weisser: Die Rolle Deutschlands in der Welt. In: Schwegmann (Hg.): Bewährungsproben einer Nation. Berlin 2011
    [7] Bastian Giegerich: Was Militär leisten kann: Die Bundeswehr als Instrument der Sicherheitspolitik. In: Schwegmann (Hg.): Bewährungsproben einer Nation. Berlin 2011
    [8] Claus Kreß: Zu den Rechtsgrundlagen von Auslandseinsätzen der Bundeswehr. In: Schwegmann (Hg.): Bewährungsproben einer Nation. Berlin 2011

    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58146/print

    • Wie das von den Medien umgesetzt wird, sieht man am jüngsten Beispiel Libyen, einen Tag vor dem ersten Bombenangriff:

      Und die Fakten aus Libyen kurz danach:

      Hand auf´s Herz: Was klingt ehrlicher?

  21. JU said

    Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet.
    Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag.
    Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.

    Gustave Le Bon – 1895; Begründer der „Massenpsychologie“ – (1841 – 1931)

  22. Gilgamesch said

    Frankreich
    Zündelnde Faschisten

    Die französische Ligue de défense juive LDJ (Jüdische Verteidigungsliga) rekrutiert Kämpfer für die jüdischen Siedlungen auf israelisch besetztem palästinensischem Boden:

    Die LDJ veranstaltet vom 19. bis 25. September [2011, T:I:S] eine Fahrt der Solidarität mit unseren israelischen Brüdern auf dem Boden unserer Vorfahren in Judäa und Samaria [staatliche israelische Bezeichnung für das israelisch besetzte palästinensische Westjordanland, T:I:S].

    An dieser Fahrt können nur Aktivisten mit militärischer Erfahrung teilnehmen: Ziel dieser Expedition ist es, unsern Brüdern angesichts der Angriffe der palästinensischen Besatzer zu helfen, also die Sicherheitseinrichtungen der jüdischen Städte in Judäa und Samaria zu verstärken.

    VOYAGE DE SOLIDARITE MILITANTE EN JUDEE SAMARIE

    Publié le 3 septembre 2011 par administrateur

    La LDJ organise du 19 au 25 septembre , un voyage de
    solidarité avec nos frères israéliens vivant sur la terre de nos ancêtres de
    Judée et Samarie.

    Ce voyage est réservé aux militants ayant une expérience militaire : le but de cette expédition est de prêter main forte à nos frères face aux agressions des occupants palestiniens et donc de renforcer les dispositifs de sécurité des villes juives de Judée et Samarie.

    Laut Wikipédia besteht die die Ligue de défense juive / Jewish Defense League in Frankreich aus etwa hundert Terror verbreitenden Rassisten. Die Sarkozy-Regierung schreitet gegen die faschistische Zündelei der Liga nicht ein. (1)

    T:I:S, 7. September 2011

    Anmerkung

    (1) Siehe auch Bericht vom 11. September 2011 in Ha’aretz. T:I:S, 12. September 2011

    http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/french-jdl-recruiting-jews-with-military-experience-to-defend-israeli-settlements-1.383822

    URL dieses Beitrags: http://www.steinbergrecherche.com/10israelpalaestina.htm#Frankreich

  23. [...] Weltbild der meisten Menschen – Manipulationen und Falschinformationen – Teil 1 (lupocattivoblog.wordpress.com) Das Weltbild der meisten Menschen – Historische Krisen, die Milliarden garantier(t)en – [...]

  24. [...] Israel?Das Weltbild der meisten Menschen Teil 2 – Historische Krisen, die Milliarden garantier(t)enDas Weltbild der meisten Menschen – Manipulationen und Falschinformationen…ENT-SCHLÜSSELT -44- : Die verborgene Weltdiktatur des Rothschild-ImperiumsWie [...]

  25. [...] betrieben wird, immer offensichtlicher wird. Selbstverständlich gilt auch hierbei, dass zum Sehen und Erkennen dieses Umstands auch die Bereitschaft und Fähigkeit (= „der Wille“) erfo…, den Blick, an den zahllosen Bäumen der gezielt gepflanzten Desinformation vorbei, auf die dann [...]

  26. [...] Das Weltbild der meisten Menschen – Manipulationen und Falschinformationen… [...]

  27. [...] hier weiterlesen  [...]

  28. [...] Quelle [...]

  29. [...] Quelle: http://lupocattivoblog.com/2011/09/16/das-weltbild-der-meisten-menschen-manipulationen-und-falschinf… [...]

  30. [...] http://lupocattivoblog.com/2011/09/16/das-weltbild-der-meisten-menschen-manipulationen-und-falschinf… [...]

  31. [...] OHNE ANGST -Tyrannei unmöglich! Die Angst: von Lupo Cattivo – Diese Angst (und es ist nicht, wie UNS manchmal eingetrichtert wird, um es ins lächerlich-absurde zu zerren, eine nur „deutsche“ Angst) wird leider auch von fast allen Blogs und Alternativ-Webseiten (von den Indoktrinationsmedien sowieso) eher gepflegt als massiv bekämpft – das möchte ich mit diesem Artikel ändern, zumal auch viele (für meinen Begriff zu viele) Leser-Kommentare genau in dieses „Horn“ stoßen. hier zum Artikel [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: