lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Archive for Februar 2012

Illuminaten Mitglieder: Die führenden Illuminaten-Familien Teil 2

Geschrieben von Maria Lourdes - 29/02/2012

In Teil 2 befassen wir uns mit Onassis, Bundy, Kennedy, Collins, Freeman, Astor und Li.

Einleitung aus Teil 1: Wer sind nun die Mitglieder der führenden Illuminaten-Familien und wer sind ihre Verbündeten? Es ist für einen Nachforscher auf dem Gebiet des Satanismus und der Weltverschwörung in der Tat ein sehr schwieriges Unterfangen, die verschiedenen mächtigen Familien ausfindig zu machen, die zu den Illuminanten gehören. 

Die Achse Kabbalisten-Zionisten-Illuminaten-Luciferianer-Satanisten-Kriegsprofiteure-Kinderschänder-Weltverschwörer wird zwingend unumstösslicher, je länger man nachforscht und egal, welche Quellenart man nimmt (neben den historischen weisen auch okkulte und übersinnliche sowie extraterrestrische alle in die gleiche Richtung). Ist schon sehr frustrierend, wie lange sich die Menscheit manipulieren liess. Möglicherweise hat unser aller eigene Gier und Eigennutz den Verschwörern schön in die Hände gespielt. Es braucht immer zwei zum Betrügen, den Betrüger und den, der sich betrügen lässt… Quelle: Kommentar Chaukeedaar auf LupoCattivoBlog, zu besuchen unter chaukeedaar.wp.com

Dies hauptsächlich aus dem Grunde, da diese mächtigen Anhänger des Satanismus sehr viel unternommen haben, um ihre Spuren vor der Weltöffentlichkeit zu verdecken.

Der Forscher Fritz Springmeier, der sich seit vielen Jahren sehr intensiv mit unserem Thema befasst hat, nennt die folgenden Namen: Rothschild, Warburg, Rockefeller, DuPont, Russell, Bundy, Onassis, Kennedy, Collins, Freeman, Astor und Li. 

In Teil 2 befassen wir uns mit Onassis, Bundy, Kennedy, Collins, Freeman, Astor und Li.

Gemäß Springmeier arbeiten u.a. die folgenden mächtigen Familien mit den führenden Illuminaten-Familien zusammen: Morgans, Vanderbilts, Bauers, Whitneys, Dukes, Guggenheims, Oppenheims, Greys, Sinclairs, Schiffs, Solvays, Oppenheimers, Sassoons, Wheelers, Todds, Van Duyns, Tafts, Wallenbergs, Clintons, Habsburger, Guggenheims, Goldschmidts, und viele andere. Springmeier behauptet natürlich nicht, daß jeder mit solch einem Nachnamen zu dieser Verschwörung dazugehört. Viele dieser Menschen werden selbst nicht wissen, was in der Welt wirklich vor sich geht. 

Die Familie Onassis 

Im Jahre 1928 trafen sich die führenden Illuminaten, welche die großen Ölgesellschaften kontrollierten, im Schloß Achnacarry und vereinbarten das sogenannte „Achnacarry Agreement“. In dieser Vereinbarung wurde festgelegt, daß die Welt in ein internationales Kartell aufgeteilt wird. Dies ist auch der Grund, warum man denselben Tanklaster beobachten kann, der Benzin zu all den verschiedenen Tankstellen in einem Gebiet liefert.

Wenn man versteht, daß das Öl der Welt bereits im Jahre 1928 ein totales Monopol der Illuminaten darstellte, dann kann man auch verstehen, daß Aristoteles Onassis, der Mann, der die größten Öltanker der Welt gebaut hatte, ebenfalls ein Illuminat war. Aristotle Onassis war ein König innerhalb der Illuminaten-Hierarchie. Seine Macht reichte in soviele verschiedene Gebiete des menschlichen Lebens hinein, daß viele Forscher zu dem Entschluß gelangten, daß er der mächtigste Mann der Welt gewesen sein muß.

Jedoch waren sich diese Forscher nicht bewußt, daß die Macht zwischen den Führern, bzw. Königen der Illuminaten aufgeteilt wird. Aristoteles („Ari”) hatte in der Tat weltweite Macht, jedoch war diese Erscheinung nur aus dem Grunde, weil er ein Teil der okkulten Hierarchie war, welche unsere Welt kontrolliert. Viele Menschen denken, daß sein Leben von Geheimnissen und Gegensätzen umgeben war, aber dies entspricht nicht der Wahrheit. Sein Leben wird nur von „Nebelwänden” umgeben. Die Illuminaten teilen sich in die Drogen/Porno-Sektion, die politisch/ wirtschaftliche Sektion, die rituelle/Kult-Sektion, die globale Kommunikations- Sektion und die Gedankenkontroll-Sektion. Die Führungskompetenzen innerhalb dieser einzelnen Bereiche überschneiden sich. Aristoteles arbeitete für die Illuminaten in dem Drogen, Porno,  politisch-wirtschaftlichen Bereich.

Einige der engen Freunde von Onassis waren unter anderem die Perons. Onassis hatte sogar eine sexuelle Beziehung mit Eva Peron (Die Perons errichteten mit Hilfe der Illuminaten in Argentinien eine Diktatur). Es wurde eine Menge von Desinformation betrieben und die Behauptung aufgestellt, daß einige der Familien der Illuminaten um die Kontrolle der Welt kämpfen. Es entspricht zwar der Wahrheit, daß sie auf manchen Sektoren in Konkurrenz zueinander stehen, aber zum selben Zeitpunkt brauchen sie einander. Sie alle sind durch ihre geheime Religion eng miteinander verbunden Ein Problem für Nachforscher, die sich mit diesem Thema befassen, ist die Tatsache, daß sie oftmals nicht die satanisch-spirituelle Dimension der Illuminaten-Familien mit berücksichtigen. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Uncategorized, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 21 Comments »

Illuminaten Mitglieder: Die führenden Illuminaten-Familien und deren Mitglieder und Verbündete, Teil 1

Geschrieben von Maria Lourdes - 25/02/2012

Wer sind nun die Mitglieder der führenden Illuminaten-Familien und wer sind ihre Verbündeten? Es ist für einen Nachforscher auf dem Gebiet des Satanismus und der Weltverschwörung in der Tat ein sehr schwieriges Unterfangen, die verschiedenen mächtigen Familien ausfindig zu machen, die zu den Illuminanten gehören. 

Die Achse Kabbalisten-Zionisten-Illuminaten-Luciferianer-Satanisten-Kriegsprofiteure-Kinderschänder-Weltverschwörer wird zwingend unumstösslicher, je länger man nachforscht und egal, welche Quellenart man nimmt (neben den historischen weisen auch okkulte und übersinnliche sowie extraterrestrische alle in die gleiche Richtung). Ist schon sehr frustrierend, wie lange sich die Menscheit manipulieren liess. Möglicherweise hat unser aller eigene Gier und Eigennutz den Verschwörern schön in die Hände gespielt. Es braucht immer zwei zum Betrügen, den Betrüger und den, der sich betrügen lässt… Quelle: Kommentar Chaukeedaar auf LupoCattivoBlog, zu besuchen unter chaukeedaar.wp.com

Dies hauptsächlich aus dem Grunde, da diese mächtigen Anhänger des Satanismus sehr viel unternommen haben, um ihre Spuren vor der Weltöffentlichkeit zu verdecken.

Der Forscher Fritz Springmeier, der sich seit vielen Jahren sehr intensiv mit unserem Thema befasst hat, nennt die folgenden Namen: Rothschild, Warburg, Rockefeller, DuPont, Russell, Bundy, Onassis, Kennedy, Collins, Freeman, Astor und Li. 

Wir befassen uns in Teil 1 der Artikelreihe mit Rothschild, Warburg, Rockefeller, DuPont und Russell. In Teil 2 befassen wir uns mit Bundy, Onassis, Kennedy, Collins, Freeman, Astor und Li.

Gemäß Springmeier arbeiten u.a. die folgenden mächtigen Familien mit den führenden Illuminaten-Familien zusammen: Morgans, Vanderbilts, Bauers, Whitneys, Dukes, Guggenheims, Oppenheims, Greys, Sinclairs, Schiffs, Solvays, Oppenheimers, Sassoons, Wheelers, Todds, Van Duyns, Tafts, Wallenbergs, Clintons, Habsburger, Guggenheims, Goldschmidts, und viele andere.

Springmeier behauptet natürlich nicht, daß jeder mit solch einem Nachnamen zu dieser Verschwörung dazugehört. Viele dieser Menschen werden selbst nicht wissen, was in der Welt wirklich vor sich geht. 

Die Familie Rothschild

für den geneigten Leser des LupoCattivoBlog’s nichts wirklich Neues! Ich verweise auf die Rotschild-Artikel unseres lieben Lupo Cattivo und vorallem die Kommentare dazu, sagt Maria Lourdes!

Die Rothschilds sind mit den Illuminaten bereits seit Beginn ihrer Geschichte sehr eng verbunden. Nachdem die Verschwörung der bayerischen Illuminaten aufgedeckt worden ist, hat sich die okkulte Großmacht, welche die europäischen Geheimgesellschaften insgeheim leitet, zum „Carbonarismus” gewandelt, der Alta Vendita, die von Karl Rothschild geleitet wurde. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 121 Comments »

Vorbild Argentinien? Griechenland, bitte geh endlich pleite!

Geschrieben von Maria Lourdes - 24/02/2012

Beobachten wir die schrecklichen Dinge, die derzeit in Griechenland ablaufen, dann denkt sich der eine oder andere sicher “Hey, das ist doch genau das, was die Menschen 2001 und 2002 in Argentinien erlebt haben…!” Vor rund einem Jahrzehnt brach Argentinien unter der Last seiner Schulden zusammen, was auch dort zu sozialen Unruhen, Not und Straßenschlachten mit der Polizei führte. Quelle: gegenfrage.com

Einige Monate vor dem Zusammenbruch Argentiniens resignierte der damalige Präsident Fernando de la Rúa und legte sein Amt nieder. Im Jahr 2001 hatte Argentien sogar vier Präsidenten in nur einer Woche! Einer von ihnen, Adolfo Rodriguez Saa, der nur drei Tage im Amt war, hatte den Bankrott Argentiniens erklärt. Somit sollten Halter argentinischer Staatsanleihen leer ausgehen.

Die Folge: Internationale Bankiers und der IWF taten alles dafür, dass Argentinien zurückrudert – schließlich sollte ein Zahlungsausfall nur das eigene Volk betreffen, nicht die internationale Finanzwelt. Weltweit hatten Experten alle möglichen Katastrophenszenarien ausgemalt, für den Fall eines 100% Haircuts auf argentinische Anleihen.

Und was geschah? 2002 brach das BIP Argentiniens um 40% ein, die Arbeitslosigkeit stieg auf 30% und 50% der Bevölkerung rutschten unter die Armutsgrenze. Fast über Nacht wertete der Peso zum Dollar um 75% ab. Doch was wurde falsch gemacht? In den Monaten vor dem endgültigen Zusammenbruch beugte sich die argentinische Regierung den auferlegten Sparmaßnahmen internationaler Banken und des IWF. Die Folge waren noch höhere Staatsschulden und noch mehr Unruhen.

Die selben Geier kreisen nun über Griechenland. Die (theoretischen) Renditen auf griechische Staatsanleihen schwanken zwischen 700% und 800%, der griechische Ministerpräsident hat resigniert, und nun sitzt eine parteiloser, ehemaliger Zentralbanker an der Spitze der griechischen Regierung und kapituliert vor der Troika, bestehend aus Vertretern der Europäischen Zentralbank, der Europäischen Kommission und des Internationalen Währungsfonds – kurz: aus Vertretern der internationalen Großbanken. So wie Argentinien unter Domingo Cavallo, einem Vasall der Finanzwelt, zu leiden hatte, so ächzt Griechenland heute unter Lucas Papademos.

Griechenland sollte den Fehler Argentiniens nicht wiederholen und schnellstmöglich seinen Bankrott erklären, was sich mittelfristig ohnehin nicht verhindern lassen wird. Momentan entscheiden zunehmend Banker aus New York, London und Frankfurt über das Schicksal griechischer Bürger. Ein Prozess, der gestoppt werden muss!

Die Gläubiger bestimmen die Richtung, daher ist es wohl sicherlich kein “Zufall”, dass Großbanken stets sehr viele Staatsanleihen in ihren Bilanzen halten. Sei es von Griechenland, Argentinien, Spanien, Italien, Portugal, Brasilien, Mexiko, Island, Irland, Russland, Malaysia, Ukraine, Indonesien, Südkorea, Thailand, Frankreich, oder auch von den USA und Großbritannien. Es handelt sich dabei auch grundsätzlich immer wieder um die gleichen Banken: Citicorp, HSBC, Deutsche Bank, Commerzbank, BNP Paribas, Goldman Sachs, Bank of America, JPMorgan Chase usw… Die Folge: Banken gewinnen mit steigenden Schulden an Mitspracherecht und Staaten verlieren schleichend ihre Souveränität. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 24 Comments »

Depleted Uranium und Professor Dr. Günther – Arzt, Antifaschist, Jude und mutiger Mahner

Geschrieben von Maria Lourdes - 20/02/2012

Wenn man heute über Depleted Uranium diskutiert, wird oft außer Acht gelassen, dass es Professor Dr. Günther war, der durch ein Mitbringen dieser Geschosse aus dem Irak im Diplomatengepäck und deren veranlasste Untersuchung an 3 wissenschaftlichen Instituten in Deutschland den Beweis erbracht hat, dass es sich wirklich um radioaktive Geschosse, also atomare Waffen handelt, die von der NATO im Irak-Krieg eingesetzt wurden.

Es ist schon ungeheuerlich, wie dieser Mann in Deutschland behandelt wurde, nachdem er die so eminent wichtige Entdeckung machte, dass die USA im Irak die verbotenen DU-Waffen (aus abgereichertem Uran) bewusst gegen Zivilisten eingesetzt haben.

Deutsche Behörden agierten wieder einmal und illegal als Erfüllungsgehilfen der USRAEL-NATO Kriegsverbrecher. Wir erinnern uns sehr gut, wie die deutschen Medien, die Liberalen, die Demokraten unisono heulten, als in Moskau Kritiker schändlicherweise in die Klapsmühle gesteckt wurden. Genau diese Typen schweigen wie ein Grab, wenn eben solche Methoden in unserem Land angewandt werden. Und noch schlimmer ist, wenn die Herren Kollegen in der Akademikerzunft schweigen. Tja – die Karriere geht eben über alles, auch über Anstand und Würde.

Prof. Dr. Günther wurde am 17. Februar 2012 von Brigitte Queck interviewt.  Brigitte Queck ist Diplomstaatswissenschaftlerin Außenpolitik und Vorsitzende des Vereins „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“. Quelle: einarschlereth.blogspot.com

Brigitte Queck: Herr Professor, man nennt Sie weltweit den Entdecker des Golfkriegssyndroms, sprich denjenigen, der den Einsatz von Depleted Uranium-Waffen im Krieg der USA und Großbritanniens gegen den Irak nachgewiesen hat. Wie kam es dazu ?

Prof. Günther: 1990, erhielt ich eine Berufung als Professor an der Universität in Bagdad zu arbeiten. Es war die Zeit des Wirtschaftsembargos gegen den Irak. Über Weihnachten war ich zu Hause. Kurz danach wurde Irak von den USA und Großbritannien bombardiert.
Nach dem 2. Golfkrieg bin ich in den Irak zurückgekehrt. Auf dem Weg zwischen Bagdad und Amman fielen mir Geschosse auf, die mir seltsam vorkamen. In Basra, an der Grenze zu Kuwait, habe ich im Oktober 1991 Kinder mit Geschosshülsen spielen sehen. Eines dieser Kinder war an Leukämie, an einer für Kinder völlig untypischen Krankheit, erkrankt und kurze Zeit später gestorben.

Ich habe die Geschosse von der dortigen Polizei einsammeln lassen. Eines dieser Geschosse und Geschossummantelungen nahm ich mit nach Deutschland und ließ sie an drei Universitäten untersuchen. Laborversuche an dem Luise Meitner–Institut, dem FU-Klinikum in Berlin-Charlottenburg und der Berliner Humboldtuniversität, erbrachten den Beweis, dass die USA von den Genfer Konventionen geächtete Waffen im Irak eingesetzt hat.

BQ: Was genau erbrachten diese Untersuchungen?

PG: Das von mir nach Deutschland mitgebrachte Projektil (mittlerweile als Depleted Uranium-Geschoss bekannt) hat eine rauhe Oberfläche, die bei Berührung einen radioaktiven Abrieb erzeugt. Durch falschen Umgang mit dem Geschoßprojektil entsteht die Gefahr der Kontamination und Inkorporation radioaktiven Materials, was zu einer Gesundheitsgefährdung führen kann. Die Dosisleistung an der Oberfläche des Projektils beträgt ca.11 MikroSivers proStunde.“

Wenn also Soldaten, bzw. spielende Kinder in Kriegsgebieten mit diesen Geschossen einer 11 MikroSivers /h radioaktiven Dosisleistung nur eine Stunde umgehen oder sich in unmittelbarer Umgebung dieses Geschosses befinden, bekommen sie die von Wissenschaftlern bereits als gefährlich eingestufte radioaktive Dosis für ein Jahr und Person berechnet, schon innerhalb 1 Stunde inkorporiert!
Darüber hinaus ruft diese radioaktive Munition also unweigerlich zu Krebs, Immunschwächekrankheiten, Missbildungen und ähnlichem!

BQ: Warum, glauben Sie, wurden und werden von der NATO diese DU-Geschosse bzw.-Bomben mit radiaktiver Substanz in Kriegsgebieten eingesetzt?

PG: Die Rüstungsindustrie benutzt die DU-Projektile, weil sie so schwer sind, eine hohe Dichte haben und somit in der Lage sind, Stahl, bzw. Zement wie Butter zu durchschneiden. Dabei werden Temperaturen von 1000 – 2000 Grad Celsius erzeugt!
Panzer, bzw. Wohnhäuser, Brücken u. ähnliches verbrennen teilweise nahezu rückstandlos und es wird ein feiner Uranstaub freigesetzt, der kleiner als Blutblättchen ist und den man weder riechen, noch schmecken kann und der durch Winde und Stürme bedingt, rund um den Erdball verbreitet wird. Die in das Grundwasser dringenden Uranteilchen richten zusätzlichen unermesslichen Schaden an.
Wenn man bedenkt, dass einige dieser Komponenten von Depleted Uranium-Waffen eine Halbwertszeit von Millionen Jahren haben, erkennt man, wie bedroht unsere Mutter Erde, seine Bewohner und seine Natur sind.

BQ: Was geschah damals, als sie die Ihnen auferlegte hohe Geldstrafe des Amtsgerichtes Tiergarten für das Schmuggeln eines „radioaktiven Projektils“, wie es im Bericht des Polizeipräsidenten in Berlin hieß, nicht bezahlten?

PG: Ich wurde daraufhin wie ein Verbrecher ins Gefängnis geworfen und dort misshandelt, so wie das in von mir dokumentierten Büchern „Stumme Zeugen eines Krieges“ und „Uran-Geschosse: Schwergeschädigte Soldaten, missgebildete Neugeborene, sterbende Kinder“, beschrieben wurde. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, infokrieg, Kampf gegen Krebs, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , | 23 Comments »

Das Wunder von Dresden – Geburtenboom in Bombennacht!

Geschrieben von Maria Lourdes - 15/02/2012

Winston Churchill Victory Zeichen

“Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands”

Wie Desd’n den? Zunächst drehen wir es über das Datum 13. bis 15. Februar, denn es erinnert uns abermals an eine dunkle Episode in einem unseligen Krieg, der in der Rückschau nichts als Elend, Zerstörung und Tod gebracht hat.

Nach vorne schauend beschert uns dieses Ereignis aber auch noch echte Wunder, was wir in der Folge noch näher darlegen werden und dabei auch eine gehörige Portion Sarkasmus versprühen werden, sagt Maria Lourdes! Quelle: qpress.de

Über die historischen Hintergründe, die Recht- oder Unrechtmäßigkeit dieser Bombenangriffe auf Dresden soll an dieser Stelle gar nicht weiter eingegangen werden. Insbesondere wollen wir keine linke, rechte, ideologische oder gar propagandistische Betrachtung dazu, weil auch so etwas nicht zielführend ist.

Wir wollen nur mal einen Aspekt dieser Tragödie herausgreifen und zwar den der sich über die Jahrzehnte stark verändernden Opferzahlen.

Eine spannende Geschichte die uns einiges zum Thema „Krieg und Opfer“ vermitteln kann.

Wir reden also von realen Menschenleben die bei dieser Katastrophe ihr irdisches Ende fanden. Unmittelbar nach dem Angriff kursierten Zahlen von zirka 300.000 toten Menschen in Dresden. Im weiteren Verlauf dieser Geschichte, wo man annehmen möchte dass selbst die Zeitzeugen von damals schon halbwegs zählen konnten, ist die Opferzahl dank wissenschaftlicher Erkenntnisse, Zeitablauf, historischer Gutachten, Vernebelung, politischer Korrektheit und mittels intensiver Diskussionsrunden auf inzwischen unter 25.000 Menschen geschwunden. Dies ist zwar verwunderlich aber wahrlich noch nicht das verheißene Wunder.

Dieser Vorgang brauchte in etwa 65 Jahre und es ist natürlich gut zu wissen dass diese Ereignisse, in der Rückschau betrachtet, gar nicht so schlimm gewesen sein können wie es immer wieder noch einige Leute stur und steif behaupten, insbesondere Leute die mitten drin waren. Da diese jetzt aber auf natürlichem Wege das zeitliche segnen, scheinen alle anderen oben erwähnten Fraktionen die Realitätshoheit in dieser Sache zu übernehmen. Was aber kann die Opferzahlen eines Krieges so drastisch drücken?
Wir suchen nach Gründen für diese seltsame Entwicklung

  • Die damalige Unfähigkeit zu einer sachlichen Aufnahme realer Zahlen unmittelbar nach den Ereignissen wäre eine Möglichkeit die diese Diskrepanz erklären könnte. Wie bereits erwähnt, ist es allerdings unwahrscheinlich dass sich die ersten Beobachter vor Ort so grob verhauen haben, auch wenn sie unter Schock standen, also keine gute Begründung.
  • Die Nazis hätten guten Grund gehabt die Opferzahlen herunterzuspielen, sie taten dies auch, denn die ohnehin kriegsmüde Bevölkerung hätte so etwas nur weiter gegen sie aufgebracht und zu offener Ablehnung geführt. Ergo wurden seinerzeit auch die Angaben dieser Fraktion nicht ernst genommen.
  • Vielleicht ist es aus heutiger Sicht schlecht wenn man zu hohe Opferzahlen unter aktuellen Freunden allzeit rechtfertigen muss und diese auch noch in Geschichtsbüchern niedergeschrieben werden. Jedes Opfer ist dabei ein Fragezeichen und die gering zu halten macht Sinn. Der Einsatz solcher Flächenbombardements ist menschlich und völkerrechtlich bedenklich und offenbart ein zu großes Maß an Unmenschlichkeit, welches besser nicht in den Aufzeichnungen vorkommen sollte. Immerhin sind alle Opfer, zu allen Zeiten, stets wieder Stein des Anstoßes, weil der Mensch meist nicht vergisst, es sei denn man macht ihn vergessen. Also Opferzahlen schönen um Aggressionen zu dämpfen? Wenn es tatsächlich helfen würde, dann wäre es ein verständliches Argument.
  • Oder reden wir im Zusammenhang mit dem vorgenannten Punkt nur über politische Korrektheit. An den tatsächlichen Opferzahlen, egal wie sie gewesen sind, kann im Nachhinein niemand etwas ändern. Man kann nur feststellen, dass das Reden darüber immer wieder für Verdruss sorgt. Rechtfertigt dies aber die schleichende Depression solcher Zahlen? Die Frage kann von hier aus nicht beantwortet werden, aber abwegig ist eine Beeinflussung aus dieser Richtung nicht. Dies in dem Wissen, dass sich jeder gemäß seiner politischen Ausrichtung stets die richtigen wissenschaftlichen Argumentationshilfen schreiben lässt.
  • Das gewichtigste Argument klang oben schon an. Die Zeitzeugen und Überlebenden die es nach fast 7 Jahrzehnten nicht mehr gibt oder nur noch vereinzelt, die können sich auch nicht mehr zu Worte melden, sodass der Geschichtsklitterung je nach Bedarf Tür und Tor geöffnet ist. Man könnte fast meinen, dass mit einer mathematischen Präzision, also mit dem Aussterben der Zeitzeugen auch die Opferzahlen analog geschwunden sind. Berichte und Überlieferungen werden dann als Wahnvorstellung abgetan und obskure wissenschaftliche Betrachtungen an deren Stelle gesetzt.

Wikipedia als Quelle der Weisheit

Nun gibt es einen entsprechenden Abriss zu diesen Vorgängen auch in der allseits geschätzten Wissensdatenbank Wikipedia, kann man also an dieser Stelle alles nachlesen. Der Bericht hinsichtlich der übrigen Schilderungen der damaligen Abläufe und Umstände ist auch nicht Gegenstand der Betrachtung. Ein viel denkwürdigerer Satz findet sich auf der Diskussionsseite zu dem besagten Artikel: 

Über “Opferzahlen”, Flüchtlings- und Einwohnerzahlen sowie darauf bezogene Belege wurden “erschöpfend” diskutiert:[1], [2], […], [29], [30]Die Diskussion ist seit April 2010 abgeschlossen: siehe [31] und Referenzen Nr. 79 und Nr. 80. Fragen dazu können hier ausschließlich auf der Basis von reputabler Fachliteratur, die nach April 2010 erschienen ist und die Forschungsergebnisse der Historikerkommission berücksichtigt, diskutiert werden.Beiträge, die keine solchen Belege enthalten, werden wegen Missachtung von WP:Q undWP:DS künftig sofort abgeräumt.

Das finde ich beeindruckend. Die Zahlen sind „erschöpfend“ diskutiert und die mögliche Differenz an Toten in einer Größenordnung von rund 275.000 Menschen, wenn sie jemals wieder jemand ansprechen möchte, werden mit WP:Q und WP:DS künftig sofort abgeräumt. Soviel Achtung vor der Differenz wird dann den 25.000 Toten gerecht, wir können jetzt noch auslosen welche der Opfer namentlich einen solchen WP-Gedächtnisplatz bekommen sollten, der unbewiesene Rest fällt durchs Rost. Gedanklich stelle ich mir jetzt gerade eine Diskussion zwischen einem Wikipedanten und einem namenlosen Bombenopfer von damals vor. Dabei dürfte es der Tote schwer haben sein persönliches Schicksal in Erinnerung zu rufen, auf Berücksichtigung zu pochen, auch wenn dieser noch 25.000 bis 275.000 andere Geister aus denselben Tagen und vom selben Ort zu diesem Stelldichein in seiner Begleitung weiß.

Geburtenboom in Bombennacht Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 144 Comments »

Maria Lourdes sagt: Maria-Lourdes-Blog jetzt auf marialourdesblog.com

Geschrieben von Maria Lourdes - 10/02/2012

Maria Lourdes sagt: Maria-Lourdes-Blog jetzt auf marialourdesblog.com

Maria Lourdes Blog jetzt auf marialourdesblog.com - Nachdem ich den Lupo Cattivo Blog schon mit einer neuen Domain (lupocattivoblog.com) versehen habe und demnächst einen Serverumzug durchführen werde, bin ich mit dem ‘Maria Lourdes Blog’ schon umgezogen. Weg vom “WordPress gehosteten Blog” zum eigenen Hosting mit eigenen Blog.

Ich fühle mich hierbei etwas freier in der Berichterstattung und brauch mich nicht mehr selbst zensieren, sagt Maria Lourdes und freut sich über jeden Besucher bei marialourdesblog.com - Erstveröffentlichung bei Infokrieginfo

Veröffentlicht in Uncategorized | 13 Comments »

Die „New World Order Verschwörung“ ist eine „religiöse Verschwörung“ und in ihrem Herzen trägt diese Verschwörung den Satanismus!

Geschrieben von Maria Lourdes - 05/02/2012

Das sogenannte „Feast of the Beast” ist einer der besten Orte, um Vertreter aller „I3 Satanischen Blutlinien” zu treffen. Diese Zusammenkunft findet alle 28 Jahre statt. All die führenden Familien der Illuminaten-Hierarchie vereinen sich bei den satanischen Ritualen dieses „Feast of the Beast”.

Hier erscheint Satan seinen Untergebenen auch höchstpersönlich. Bei dieser speziellen Zusammenkunft erteilt Satan seinen treu ergebenen Dienern auch neue Informationen und zeigt ihnen auf, wie sie seinen „Plan” zur Weltbeherrschung fortführen sollen. Quelle: Externalization of the Hierarchy von Alice A. Bailey.

Satan hat einen sehr detaillierten Plan ausgearbeitet, den er nur den wenigen Auserwählten an der Spitze der Satanischen Hierarchie offenbart. Sein auserwähltes Fortpflanzungsprogramm dauert schon seit Jahrhunderten und wird vor den Augen der Öffentlichkeit geheimgehalten. Der Plan, den Satan für die Illuminaten ausgearbeitet hat, besteht darin, eine These und ihr Gegenüber – die Antithese, zu erschaffen. Dieser Prozess würde sich wiederholen, bis das gewünschte Endresultat schließlich erreicht wird.

Aus dem Konflikt zwischen These und Antithese würde schließlich die Synthese hervorgehen. Aus dem Kampf des Chaos würde dann eine neue Ordnung entstehen, die uns an das alte freimaurerische Sprichwort „Ordnung aus dem Chaos” erinnert.

Wenn die These wie ein Hammer ist, dann ist die Antithese wie ein Amboß, und alles, was sich in der Mitte von den beiden befindet, wird entweder zerstört, oder neu erschaffen. Man benötigt drei Weltkriege, um diesen Plan in die Tat umzusetzen. Man würde einen Hammer errichten und diesem dann eine sichere Basis verschaffen - Rußland! Er würde den Namen „Kommunismus” bekommen. Der erste Amboß entstand aus dem wirtschaftlichen Chaos in Deutschland. Er würde den Namen „Nationalsozialismus” bekommen. Dieser Amboß würde schließlich in einem zweiten Weltkrieg wieder zerstört werden und ein neuer Amboß aus diesem Krieg entstehen - die Demokratie!

Aus dem dritten Weltkrieg würde schließlich ein neues religiöses System hervorgehen. Satan unterrichtete seine treuen Diener, daß dieser Krieg in den Augen der Menschheit wie das von der Bibel vorhergesagte „Armaggedon” erscheinen muß, damit die Menschen glauben, daß nach dessen Ende der Messias kommen wird. Dieser Krieg muß sehr schrecklich werden, so daß der Messias dann eine wundersame Ordnung in das Chaos bringen kann. Dieser Krieg soll der schlimmste in der ganzen Menschheitsgeschichte werden. Und wieder würde eine „Ordnung aus dem Chaos” entstehen, so, wie die freimaurerischen Dokumente es uns zum wiederholten Male propagandieren. Der dritte Weltkrieg würde aus einer großen und weltweiten Wirtschaftskrise hervorgehen.

Wenn wir die Geschichte der Illuminaten unter die Lupe nehmen, entdecken wir rasch, daß man sie immer wieder beschuldigt hat, Einfluß auf den Lauf der Weltgeschichte zu nehmen, um eine Weltdiktatur zu errichten.

Man wirft ihr nicht nur die Ermordung des Erzherzogs Franz Ferdinand in Sarajewo (was allgemein als auslösendes Moment des ersten Weltkrieges gilt) und die Anstiftung vieler Kriege und Revolutionen vor, sondern macht sie auch verantwortlich für den zweiten Weltkrieg, die Teilung der Welt in zwei Blöcke nach dem zweiten Weltkrieg und letztendlich, auch für den „Fall” des Kommunismus in Europa.

Wer sich nur ein wenig in der neueren Geschichte auskennt, weiß, daß es die Warburgs, DuPonts, Astors, Rothschilds und ihre Verbündeten, die Schiffs, Morgans, etc. waren, die alle großen Kriege in Europa und Amerika organisiert und finanziert haben. Die Familie Morgan fungiert als verläßliche Treuhänderin der Rothschilds. Durch Eheschließungen ihrer männlichen Nachkommen mit Jüdinnen aus den Familien Schiff wurde sie total in das „System” integriert. 

An Beweisen für die planmässige Herbeiführung und Lenkung des ersten Weltkrieges herrscht kein Mangel. Der erste Weltkrieg wurde von den Illuminaten raffiniert eingefädelt und dann zum Ausbruch gebracht! Niemand dachte, daß die Ermordung des österreichisch-ungarischen Thronfolgers am 28. Juni I9I4 in Sarajewo zum Krieg führen könnte. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 162 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: