lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

„Glaube mir, es wird alles gut,” soll er zum Abschied gemeint haben. Die Mutter erhielt zwei Jahre danach aus Chile, Argentinien und Kolumbien Post.

Posted by Maria Lourdes - 17/04/2012

Südamerika mit den traditionell deutschfreundlichen Staaten Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay war bevorzugter Anlaufpunkt der Absetzbewegung.

Mehrere Hinweise auf die Absetzung per U-Boot kommen aus Südamerika.

In einem Brief vom Sommer 1988 schreibt ein Auslandsdeutscher: „Einer der Offiziere, der mit den Booten davonfuhr, war aus seiner Heimatstadt Halle. Er bat den Hauptmann, seiner Mutter auszurichten, dass er vermisst sei, aber wahrscheinlich noch leben würde. Auf keinen Fall dürfte er der Mutter oder irgend jemand von dem Geschehen sagen.

„Glaube mir, es wird alles gut,” soll er zum Abschied gemeint haben. Die Mutter erhielt zwei Jahre danach aus Chile, Argentinien und Kolumbien Post. Quelle: O. Bergmann: „Deutsche Flugscheiben und U-Boote überwachen die Weltmeere”.

Die verschwundenen U-Boote – Für alle Historiker, die nach Details in der Militärgeschichte suchen, gibt es in Deutschland eine erste Adresse:

das Bundesarchiv in Koblenz mit etwa 76 laufenden Kilometern an Akten und Büchern! Darunter die gesammelten Akten der Deutschen Wehrmacht. Entgegen verbreiteter Auffassung hat diese nämlich ihre Akten beim Näherrücken der Alliierten nicht vernichtet. Warum auch? Die Wehrmacht war überzeugt, einen fairen Kampf nach den Regeln des Völkerrechts geführt zu haben, und nach den vorliegenden Berichten hat sie das in der Regel auch, wenngleich es Autoren gibt, die der Wehrmacht systematische Ausschreitungen unterstellen, wie etwa die sehr zweifelhafte Wanderausstellung „Verbrechen der Deutschen Wehrmacht”, welcher inzwischen schon zahlreiche Fälschungen nachgewiesen wurden.

Doch zurück zum Bundesarchiv. Mehrere Hundert laufende Meter Akten betreffen die Deutsche Marine bis 1945, weit über 100 m davon über die UBoote des Ersten Weltkrieges. Aber die wesentlich größere U-Bootflotte des Zweiten Weltkrieges? Fehlanzeige. Außer mageren 2 m ist alles verschwunden, und zwar unter Verschluss bei der britischen Admiralität, bis heute.

Warum diese unübliche Geheimniskrämerei? Und warum nur die U-Boote von 1939-45? Die Antwort findet sich dank privater Recherchen: 1968 erschien in einem seriösen Militärbuchverlag eine 31-seitige Liste aller bis 1945 gebauten U-Boote und ihrem Verbleib. Es lässt sich ablesen, wann welches U-Boot gebaut und in Dienst gestellt wurde, unter wessen Befehl, ob, wo und wann es versenkt oder selbst versenkt wurde oder ob es als Beutegut später woanders Dienst tun musste. Es gibt auch die Kategorie „Verbleib zurzeit noch nicht geklärt”, und diese betrifft nicht, wie man meinen sollte, ein paar wenige U Boote, sondern Hunderte! Quelle: Das Gegenteil ist wahr Band II

Auch hier gilt: es mögen wohl einige gesunken sein ohne ein SOS funken zu können und ohne dass feindliche Schiffe etwas davon merkten (die sich ja jede Versenkung zur Ehre anrechnen), jedoch Hunderte? Das ist nicht glaubhaft, und doch sind sie einfach so verschwunden. 

Um ein Beispiel zu nennen: im Juli 1943 wurde ein Verband von elf U-Booten, „Monsun-Verband” genannt, nach neuen Stützpunkten in Südostasien (in Penang, Djakarta, Surabaja und der Straße von Malakka) entsandt. Es kamen aber nur sechs an, ohne weiteren Kommentar. Sie wurden weder von der deutschen noch von alliierter Seite als versenkt gemeldet.

Ende 1943 gingen weitere 16 U-Boote auf dieselbe Reise. Wieder gingen mehr als die Hälfte unterwegs verloren, ohne Spuren und ohne dass sich später Überlebende gemeldet hätten. Wieder ohne Kommentar, und das bei einer Marine, die akribisch über jedes Detail Buch führte und Rechenschaft ablegen musste. Auch die Statistik der offiziellen Verluste zeigt eine merkwürdige Tendenz: lagen die U-Bootverluste 1941 und 1942 noch bei 38 bzw. 88 Booten, so schnellten sie 1943 und 1944 auf 245 und 264 Boote. Das ist bemerkenswert, denn ab 1943 wurden neue U-Boot-Typen gebaut, die wesentlich leistungsfähiger waren und die fast beliebig lange getaucht bleiben konnten und sich somit dem feindlichen Radar entzogen, das hauptsächlich für die Verluste bis 1943 verantwortlich war. Die bisherigen U-Boottypen beider Seiten waren eigentlich nur Tauchboote gewesen, die wie Schiffe operierten und nur zum Angriff tauchten. Die schweren Bleiakkus der Elektromotoren ermöglichten keine lange Tauchfahrt, weil sie über die Dieselmotoren immer wieder aufgeladen werden mussten – und das ging nur über Wasser oder beim Schnorcheln mit verräterischer Abgasfahne.

Möglich wurde der technische Durchbruch unter anderem durch die Entwicklungen des Kieler Chemikers Professor H. Walter, dessen Name im Zusammenhang mit der Absaugetechnik für Fluggeräte schon kurz auftauchte. Dieser hatte seit 1933 an einem neuen Antriebskonzept geforscht, das auf Wasserstoffperoxyd-Basis (H2O2) arbeitet, womit hohe Energiemengen kontrolliert freigesetzt werden können. Das System erwies sich als so effizient, dass es für den Antrieb der V1 und A4/V2 verwendet wurde, sowie in den neuen U Bootklassen ab 1943. Das erste U-Boot mit Walter-Antrieb, das „V 80”, erreichte schon bei der Probefahrt 26 Knoten unter Wasser. Das war fast das Dreifache der damals üblichen 9 Knoten! Auch neuartige hydrodynamische Rumpfformen wurden eingesetzt. Außerdem entwickelte Walter einen neuartigen U-Boot-Schnorchel, der extrem lange Tauchzeiten erlaubte. Dieser war mit einem nicht reflektierenden Überzug versehen, so dass er auch beim Schnorcheln vom Radar nicht entdeckt werden konnte.

Es scheint außer dem bekannten Walter-Antrieb eine weitere revolutionäre Technik zum Einsatz gekommen zu sein, die dem Walter-Antrieb noch überlegen war. Ein Marinesoldat, der auf U-Booten Dienst tat, bezeugte (Tonbandmittschnitt eines Treffens vom 22.3.1980, zitiert nach Haarmann,), dass ab 1943 ganz neue U-Boottypen zur Verfügung standen:

„In den Kruppwerken haben wir diese Boote übernommen. Es waren 3.000-Tonnen-Boote, und das sind ganz schön große Boote gewesen, mit 50 Mann Besatzung, zwei Turbinensätze mit je 12.000 PS. Betrieben wurden sie mit einer Masse, welche im Sauerstoff oxidiert wurde. Es waren drei Komponenten, welche oxidiert mit Seewasser vermischt, aufbrausten wie eine Brause. Diese Oxidation Seewasserverbindung wurde unter enormen Druck, 600 atü, in die Turbinen geblasen. Von dort wurde das Gemisch über eine Ableitung durch einen Regenerator geführt, dort geschieden und der rückgewonnene Sauerstoff wieder ins Boot zurückgeführt. Die verbliebene Substanz wurde durch eine Hohlwelle zur Schiffsschraube geführt. Dadurch, dass wir den Nebel durch eine Sogwirkung von den Schiffsschrauben weggenommen hatten, konnten wir so schnell fahren. Die Schiffsschrauben konnten besser arbeiten, weil sie keine Sogwirkung gehabt haben. Ja, und da haben wir 75 Seemeilen unter Wasser gemacht. Mit dem Sauerstoff, der zurück gewonnen wurde, hätten wir jahrelang unter Wasser fahren können. Es war alles zurückzuführen auf den Treibstoff. Der Treibstoff war in Flaschen, diese waren mit einem Druckstempel versehen. Die Substanz war so ähnlich wie Salz oder Karbid in ihrer Struktur. Diese wurde in Kammern zurückgeführt, welche verstellbar waren. Die Menge, welche eingeführt wurde, betrug höchstens einen halben Fingerhut, welche auf die Turbinen aufgeblasen wurden.“ (Geheime Wunderwaffen III Haarmann)

Der Aktionsradius dieser U-Boote, welche Landig (Foto li.) „das bestgehütete Geheimnis der Kriegsmarine” nannte, wurde mit 12 – 15.000 Seemeilen angegeben, je nach Treibstoffvorrat. Nach Auskunft des U-Boot-Kenners Professor Michael Salewski konnten die U-Boote der XXI-Klasse, wozu das obengenannte offenbar gehörte, “ohne aufzutauchen von Deutschland nach Japan fahren.“ (M. Salewski: „Die deutsche Seekriegsleitung 1935-1945”, Bd.II, 1975,)

Was der Marinesoldat als technischer Laie hier beschreibt, ähnelt verblüffend der Absaugetechnik für Flugzeuge. Diese funktioniert nämlich in Flüssigkeiten so gut wie in Gasen, und die ersten Forschungen wurden mit Wasser als Medium gemacht. Auch die genannte hohe Tauchgeschwindigkeit von 75 Knoten ist eigentlich nur mit Hilfe der Absaugetechnik vorstellbar, die offenbar sowohl für den Rumpf als auch speziell an den Schrauben eingesetzt wurde. Diese Angaben des Marinesoldaten werden interessanterweise bis ins Detail von Wilhelm Landig in seinem Roman „Wolfszeit um Thule“ bestätigt. Da  Landigs Buch 1980 erschien, muss er die Information direkt von dem Soldaten bekommen haben, denn die Veröffentlichung von Haarmann stammt von 1983. Das Buch von Landig beschreibt in Romanform die deutsche Absetzungsbewegung nach Südamerika und der Antarktis so detailliert, dass man annehmen muss, Landig hat aus internen Quellen schöpfen können. Zum Zeitpunkt des Erscheinens seines Buches war jedenfalls noch so gut wie kein Material darüber veröffentlicht.

Über die Organisation der Evakuierungen via U-Boot schreibt Landig zutreffend, wenn auch als Romangeschehen getarnt: „Die gesamte Flottille hatte in ihren Crews, Offizieren und Mannschaften überwiegend junge und ledige Leute, die meisten nicht über 25 Jahre alt. Ausnahmen bildeten zugeteilte Zivilisten, unter denen auch Techniker und Wissenschaftler waren. Mit dem Auslaufen der Boote verschwanden die Besatzungen aus den deutschen Evidenzlisten und galten von da ab als verschollen. Schon bei der Auswahl der Crews war darauf Bedacht genommen worden, Leute herauszufinden, die kaum oder keine Verwandte oder Angehörige mehr hatten. So fiel ihr Verschwinden nicht sonderlich auf. Alle Boote waren reichlichst versorgt und weit über das Soll der Mannschaftsstärke bis in den letzten Winkel belegt. Die Kommandanten der U-Boote hatten genaue Orders. Der feindlichen Seeüberwachung war so lange als nur irgendwie möglich auszuweichen.“

Die weiter oben beschriebene U-Boottechnik ist jedenfalls so revolutionär, dass sie die Überlegenheit auf See hätte wiederherstellen können, wäre sie früher gekommen. Die neuen U Boottypen unterlagen selbstverständlich der höchsten Geheimhaltung. Das oben beschriebene U-Boot, auf dem der Marinesoldat Dienst tat, trug die Nummer U 558. Es wurde vor Island vom Kommandanten, Kapitän zur See Schermann, versenkt, nachdem es wegen eines Maschinenschadens manövrierunfähig geworden war.

Die Mannschaft ging in Gefangenschaft, und nur so wurde der Bericht überhaupt bekannt. Hätte das Boot mit seinem Verband, der von Korvettenkapitän Moehle geführt wurde, wie geplant Mar de Plata in Argentinien erreicht, dann hätten wir nie von seiner Existenz erfahren. Denn diese Nummer U 558 gehörte vorher einem Boot der VII C-Klasse, das sich am 20. Juli 1943 nach einem Fliegerangriff vor Nordspanien selbst versenkt hatte, während die beschriebene Übernahme des neuen Bootes Ende 1943 erfolgte. Man gab offenbar den neuen Booten zur Tarnung Nummern bereits gesunkener Boote, wie es auch bei den beiden Booten in der kanarischen Höhle der Fall gewesen sein dürfte.

Wenn man von den neuen technischen Möglichkeiten weiß, dann erklärt sich auch, warum ab 1943 ein neues U Boot Bauprogramm mit höchster Prioritätsstufe aufgelegt wurde, das bis zur Kapitulation trotz aller Schwierigkeiten durchgezogen wurde. Laut Admiral Dönitz besaß Deutschland im Februar 1945 schon 551 U-Boote, mehr als je zuvor.

„Dem Bau dieser U-Boote hatte man absoluten Vorrang befohlen; Hitler hatte seine Meinung grundlegend geändert und sah nun im neuen U-Boot und in den Geheimwaffen die Mittel, den Sieg davonzutragen, der ihm zu entgleiten schien. Am 8. Juni 1943 gingen die Boote mit Genehmigung Hitlers in Serienbau.“ (Leone Piellard: „Geschichte des U-Boot-Krieges”, 1970,)

Professor Salewski schreibt, daß Rüstungsminister Speer befohlen hatte, dass die neuen U-Boote allen anderen Sachen vorzuziehen seien. Bei einem Treffen mit Dönitz im Juni 1944 waren sich beide einig, „dass das eigentliche U Bootprogramm ‚scharf durchgezogen’ werden müsse… Dönitz wurde aus dem allgemeinen Zusammenbruch herausgehalten, solange es nur möglich war.“ Ein Augenzeuge berichtete vom 29. November 1944: „Bremen ist zerstört. Aber auf den Werften herrscht unheimlicher Betrieb. U-Boot neben U-Boot liegt auf den Helligen. Hunderte von Arbeitern turnen auf den Gerüsten herum und stellen allein auf der einen Werft, die wir besuchen, jeden Tag ein U-Boot fertig. Uns wird eines der neuen radarsicheren U-Boote gezeigt, wie sie jetzt einzeln bereits am Feind sind, und mit denen Dönitz in Kürze wieder die erste Geleitzugschlacht schlagen will. Ich verstehe nichts von der Seefahrt und von U-Booten schon überhaupt nichts. Aber dieses Boot macht in seiner Größe und starken Bewaffnung einen furchterregenden Eindruck auf mich. Es kann sich beliebig lange unter Wasser aufhalten, wird uns von den Fachleuten erklärt, und sich hier mit der Geschwindigkeit eines Zerstörers bewegen.“

Diese Leistung wurde möglich, weil die Sektionsbauweise erstmals im U-Bootbau eingeführt wurde. Die einzelnen Sektionen wurden von Zulieferbetrieben fertig geliefert und auf den Werften nur noch zusammengefügt. Technisch und logistisch ein beeindruckendes Programm, doch strategisch scheinbar ein Flop.

Salewski schreibt: „So blieben alle Anstrengungen von zwei Jahren vergeblich: Jenes Boot, das das Atlantikboot vom Typ Vll C ablösen sollte, hat nicht eine einzige Tonne feindlichen Schiffsraums versenkt.“ (M. Salewski: „Die deutsche Seekriegsleitung 1935-1945” S. 528)

Aber vielleicht war das ja auch gar nicht Sinn und Zweck der Aktion. Dönitz selbst hatte 1943 in einem Telegramm an Hitler darauf hingewiesen, dass das neue U-Boot-Programm mit einer funktionierenden Luftaufklärung steht und fällt. Je länger die Boote unter Wasser operieren, umso mehr sind sie auf die Informationen aus der Luft angewiesen. Und genau daran war in den letzten zwei Kriegsjahren kaum zu denken, angesichts der erdrückenden alliierten Luftüberlegenheit.

Wenn man aber die groß angelegte Absetzungsbewegung in die Überlegung mit einbezieht, dann macht die Anstrengung des forcierten U-Boot Bauprogrammes auf einmal Sinn, denn nur so waren Menschen und Material einigermaßen sicher in die Rückzugsgebiete zu transportieren. Diese Vermutung wird durch die Beobachtung eines Zeitzeugen bestätigt, der schreibt, „ … dass ich während der Kriegsjahre U-Bootfahrer war und ab 1944 bis Mai 1945 haben wir pausenlos U Bootteile in U-Boote verladen müssen!“  (O. Bergmann: „Deutsche Flugscheiben und U-Boote…”, 1988, S. 12)

Ein Blick in die o.a. ausführliche U-Bootliste bestätigt, dass es bei etlichen neuen U-Booten des Jahres 1945 heißt: „fast fertig — Verbleib?” oder: „Sektionen sämtlich bzw. zum Teil in Bremen angeliefert“… und dann verschollen, müsste man hinzufügen. Das bedeutet, dass ganze Flotten von U-Booten monate-, wenn nicht jahrelang, weitere Flotten von U-Booten an Orte verbracht haben, wo sie in Ruhe zusammengebaut werden konnten. Es muss also außerhalb Deutschlands Stützpunkte mit Werften gegeben haben, sonst würde das alles keinen Sinn ergeben. Der forcierte U-Boot-Bau unter Kriegsbedingungen war eine bis heute unerreichte technische Meisterleistung, die nur unter dem Aspekt der Absetzung sinnvoll war. Weiterhin ist klar, dass sich die genannten Verbände nicht an die Kapitulation gehalten haben, sonst wäre die ganze Anstrengung ja vergebens gewesen.

Hier stellt sich die Frage: Wurden deutsche Verbände nach dem 8. Mai 1945 gesehen? Die Antwort ist ganz klar: Ja! Ein kleiner Auszug aus diversen Pressemeldungen der Nachkriegszeit vermag einen ersten Eindruck hiervon zu vermitteln:

  • Am 10. Juli 1945 wurde U 530, am 17. August U 977 in Mar de Plata in Argentinien gestellt und übergeben. Beide Boote waren am 2. Mai mit unbekanntem Ziel aus Kristiansund / Norwegen in einem Verband von 120 U-Booten ausgelaufen, der von da ab verschwunden blieb. Wo die zwei festgesetzten U-Boote in der Zeit bis zu ihrer Entdeckung gewesen sind, hat man nie erfahren. Die US Agenten, die die Mannschaft verhörten, wollten immer wieder wissen, ob Hitler, Eva Braun oder Martin Bormann an Bord gewesen waren (die ja eigentlich offiziell für tot erklärt worden waren). (Heinz Schaeffer: „U-977; Geheimfahrt nach Südamerika”, 1974,
  • Aufnahmen einer argentinischen Tageszeitung vom September 1946 zeigen deutsche U-Boote, die in der Mündung des Rio de la Plata vor Anker liegen. Es handelt sich dabei nicht um U 530 und U 997, die im Jahr zuvor aufgebracht worden waren, sondern um andere Boote.
  • Am 25.9.1946 meldete ‚Agence France Press’ die Begegnung des isländischen Walfangschiffes „Juliana” mit einem deutschen U-Boot in antarktischen Gewässern südlich der Falkland-Inseln. Das U-Boot hatte den Walfänger angehalten und der deutsche Kommandant kam mit einem Schlauchboot an Bord, wo er den isländischen Kapitän auf Englisch um frischen Proviant bat, was dieser zugestand. Der Kommandant bezahlte in US-Dollar und gab der Besatzung eine Prämie von je 10 $. Während des Umladens gab er den Isländern Hinweise auf die Position von Walfischbänken, die sich als richtig herausstellten. Als Kapitän Hekla später gefragt wurde, ob er dem britischen Marinestützpunkt Meldung gemacht habe, antwortete er, er sei von Island gekommen um Wale zu fangen und keine U-Boote. Die Pariser Zeitung ‚France Soir’ kommentierte die Meldung, die aus Santa Cruz in Südargentinien kam, folgendermaßen: „Dies würde die Gerüchte über das Vorhandensein von Spuren der Kriegsmarine des Deutschen Reiches in den Gewässern von Feuerland und den unerforschten Gebieten der Antarktis bestätigen.“ Quelle: AFP und „France Soir” vom 25.9.1946 Faksimile in „Deutsche Flugscheiben und U-Boote…) Die Gewässer liegen zwischen den beiden wichtigsten Fluchtgebieten: Patagonien und der deutschen Antarktis „Neuschwabenland”.
  • Die Zeitschrift „Heim und Welt” kolportierte in der Nr. 12 1956 eine Reihe von seltsamen Vorfällen im Pazifik. So berichtete der Gouverneur der Fidschi-Inseln von der Sichtung eines aufgetauchten U-Bootes südlich von Viti-Levu durch einen Dampfer-Kapitän, der es als „japanisches oder deutsches UBoot älterer Bauart” erkannte. In neuseeländischen Gewässern war das Schiff „Arakarimoa” verschwunden. Der letzte Funkspruch vor dem Verschwinden sprach von einem „U-Boot unbekannter Nationalität”. Von den Tonga-Inseln kam die Meldung eines Küstenschiffes, welches ein Kriegsschiff, eine Korvette aus dem letzten Krieg, gesichtet hatte, ohne Namen, Kennzeichen und Positionslichter. Es antwortete weder auf Funk noch auf Flaggensignale. Der Artikel schließt mit den Worten: „Das würde bedeuten: Elf Jahre nach Kriegsende müssten noch Schiffseinheiten mitsamt ihrer Besatzung unterwegs sein, die sich auf eigene Faust der Kapitulation entzogen hätten. Das klingt überraschend, fast unwahrscheinlich, wird aber dennoch von den neuseeländischen und britischen Behörden nun, nach dem Verschwinden dreier Schiffe und nach wiederholter Sichtung geheimnisvoller Kriegsfahrzeuge für durchaus möglich gehalten. Es ist bekannt, dass eine ganze Anzahl von U-Booten bei Kriegsende überfällig war, die später auf die Liste der Vermissten gesetzt werden mussten… Vielleicht haben jene Verschollenen des letzten Krieges bereits auf einer oder mehreren Inseln eine eigene Kolonie, ein Staatswesen errichtet, von dem niemand in der zivilisierten Welt etwas ahnt.“ (Heim und Welt” Nr. 12, 1956, Faksimile in „Deutsche Flugscheiben und U-Boote…” Bd.I)
  • Am 24.11. 1972 berichtet „The Star” aus Johannesburg über eine (vergebliche) Suchaktion aus der Luft nach einem mysteriösen U-Boot, das bei Natal (Südafrika, nördlich von Durban) in Küstennähe aufgetaucht war und „closely resembled that of the German U boats of World War II” -einem deutschen U-Boot des Zweiten Weltkriegs stark ähnelte. („The Star” vom 24.11.1972, Johannesburg, Faksimile in „Deutsche Flugscheiben und U-Boote…)

Soweit eine kleine Auswahl vergessener Pressemeldungen vergangener Zeiten. Es gibt weitaus mehr davon – ich werde darauf zurückkommen. Bei genauer Betrachtung der Geschichte des Zweiten Weltkrieges und danach erweist sich die deutsche Flucht- und Absetzbewegung als generalstabsmäßig geplant und durchgeführt, und keineswegs als individuelle kopflose Flucht einzelner Frauen und Männer. Und wenn dieses groß angelegte Unternehmen „mit deutscher Gründlichkeit” durchgeführt wurde, wie Stalin sagte, dann darf man auch erwarten, dass alle technisch revolutionären Innovationen mitgenommen wurden und alle Spuren im Reich gründlich beseitigt wurden.

Deshalb ist es so schwierig, Informationen über den wahren Stand der deutschen, Technik von 1945 zu bekommen. Was die Alliierten vorgefunden haben, wissen wir heute, da es in den letzten Jahrzehnten nach und nach zur Anwendung kam (meist als neue, eigene Errungenschaft ausgegeben), wie ich vorher schon ausführte. Man muss aber davon ausgehen, dass die Beutetechnik, so neu sie den Eroberern auch erschienen sein mag, allenfalls zweitklassig war. Alles was waffentechnisch noch nicht oder kaum zum Einsatz gekommen und daher dem Gegner unbekannt geblieben war, wie die Foo-Fighter, die neuen U-Boote oder der Antrieb der Flugscheiben, hat man in die Rückzugsgebiete mitgenommen.

Die konventionellen Flugscheiben von Miethe, Epp, Schauberger und den anderen konnten unmöglich die revolutionären Flugeigenschaften der modernen Scheiben gehabt haben, und daher hat man die Ingenieure auch zurückgelassen (außer evtl. Habermohl, der bei Kriegsende verschwand), um von den wichtigen Entwicklungen abzulenken. Worauf die Technik selbst beruht, ist selbstverständlich völlig unbekannt, sonst hätten es die amerikanischen Spezialisten mit ihren großen Budgets der Schwarzen Projekte längst herausgefunden. Es ist auch gut, dass ihnen diese Dinge bisher verborgen blieben, denn der militärisch-industrielle Komplex hat bewiesen, dass er jede neue Entdeckung gleich zur Zerstörung missbraucht, sei es gegen andere Völker (Hiroshima A-Bombe, Vietnam Agent Orange, Afghanistan und Irak DU Depleted Uranium, Haarp, etc.), oder sei es gegen das eigene Volk (Bewusstseinskontrolle, MK-Ultra).

Es muss sich also um einen grundsätzlich neuen wissenschaftlichen Ansatz handeln, dessen Ursprünge im Dunkel der Geschichte verborgen sind. Es kursieren Gerüchte, dass esoterische deutsche Zirkel wie die ‚Thule-Gesellschaft’, ‚Ahnenerbe’ oder die ‚Vril-Gesellschaft’ dieses Wissen gesucht und gefunden hätten, wahlweise durch tibetanische Weise oder medial übermittelt. Es soll sich dabei um das Wissen alter Hochkulturen handeln (z. B. Atlantis), das in legendären Höhlensystemen (Agharti, Shamballa oder Shangri-La) die Weltkatastrophen überlebt hat.

Es stimmt, daß die Nationalsozialisten ihre geistigen Wurzeln im Osten, speziell Tibet, suchten. Auch ihr Symbol, das Hakenkreuz, ist ja ein altes orientalisches Glückssymbol (ob links- oder rechtsdrehend – darüber gehen die Auffassungen auseinander). Ich will diese Spekulationen nicht gänzlich zurückweisen; jedoch werde ich nicht weiter darauf eingehen, weil wir mangels brauchbarer Hinweise derzeit hier zu sehr auf Spekulationen angewiesen sind. Es ist vorläufig auch nicht so sehr von Interesse, woher das Wissen stammt. Wichtig ist die Frage, was es vermag – und wer es wozu benutzt.

Links zum Thema

Leone Piellard: „Geschichte des U-Boot-Krieges”

„Verbrechen der Deutschen Wehrmacht”

‚Thule-Gesellschaft’, -‚Vril-Gesellschaft’ 

Die Bruderschaft der Glocke – Farrell

Das Gegenteil ist wahr Band II

Geheime Wunderwaffen III

„Wolfszeit um Thule“

 U 977 – 66 Tage unter Wasser – Der Tatsachenbericht über die erfolgreiche Flucht des deutschen U-Boots vor den Alliierten. Bei Bekanntwerden der deutschen Kapitulation 1945 lässt Kommandant Schäffer die Besatzung von U 977 darüber abstimmen, wie es weitergehen soll. Die Mehrheit ist für den Versuch, nach Südamerika durchzubrechen. Vorbei an den Kapverdischen Inseln führt die Fluchtroute quer über den Atlantik bis nach Argentinien – nonstop im Tauchgang. Doch in Mar del Plata wird Schäffer mit dem Vorwurf konfrontiert, er habe Hitler, Eva Braun und Bormann an der südamerikanischen Küste abgesetzt … U 977 – 66 Tage unter Wasser

Die Geschichte der Deutschen U-Boot-Waffe – Im Zweiten Weltkrieg hatte die deutsche U-Boot-Waffe zunächst eine zentrale Rolle im Seekrieg gegen die Alliierten – bis neue Ortungssysteme und eine erdrückende Übermacht aus den Jägern Gejagte machten. Mehr als 120.000 Soldaten der Flotte kehrten nicht nach Hause zurück, darunter 30.000 U-Boot-Männer. Geschichte der Deutschen U-Boot-Waffe

138 Antworten to “„Glaube mir, es wird alles gut,” soll er zum Abschied gemeint haben. Die Mutter erhielt zwei Jahre danach aus Chile, Argentinien und Kolumbien Post.”

  1. Andreas Wasert said

    http://www.stop-esm.org/home

    unterzeichnen und weiterverbreiten! Ungefähr 2.000 Stimmen in den letzten beiden Tagen.
    Danke

  2. w. said

    Sehr interessant.Aktuell: die City of London erleidet zur Zeit heftige Ruckschlage.

    – Argentinien,dort wird der grosse Olkonzern Repsol verstaatlicht
    -Zimbabwe dort wird der grosse Platinproduzent (der in Australien sitzt) verstaatlicht
    – Ungarn,Verfassungsreform
    -Venezuela Chaves regiert immer noch.
    – Bolivien,Wirtschaftsboom mit 7 % jahrlich
    – Brasilien, Angriff der Regierung auf die hohen Zinsen der Privaten Banken,und wirklich
    die Privatleute nehmen nur noch die billigeren Zinsen der staatlichen Banken
    – Brasilien,die Menschen wachen langsam auf und wissen mehr und mehr,dass sie ihren
    Glauben (das Christentum) verlieren sollen…….
    -Frankreich,Sarko wir die Wahlen verlieren (sofern diese nicht schon wieder gefalscht werden)
    – Italien wacht langsam auf
    -Griechenland ist immer noch nicht zur Ruhe gekommen,die Neuwahlen sind angesetzt
    worden wegen des grossen Druckes des Volkes und die Steuereinnahmen sinken weiter

    Also trotz ausgerufener One World gibt es noch Hoffnung,dass immer mehr Menschen
    aufwachen.

    • nordlicht said

      Deine Auflistung finde ich sehr gut!
      Solche mutmachenden Geschehnisse zu verbreiten ist mindestens genauso wichtig, wie die Aufklärung über die NWOler.
      Mit ihren Gates/Soros/Rothschild/usw.-Stiftungen können SIE sicher noch für eine gewisse Zeit soziale Unruhepotentiale besänftigen. Geld spielt ja bei denen keine Rolle.
      Sobald aber ein Volk bzw, seine Regierung anerkennt, dass die Wiedererlangung nationaler Unabhängigkeit eine Bedingung für die Lösung auch der sozialen Probleme ist, und wenn dann auch noch entsprechend gehandelt wird, wird’s für SIE problematisch.
      Wir Deutschen könnten der Weltgemeinschaft nach meiner Meinung keinen besseren Dienst erweisen, als uns zu national orientierter politischer Praxis durchzuringen – Holocaust hin oder her.
      Meine anerzogenen Berührungsängste zum nationalen Gedanken haben sich jedenfalls verflüchtigt – Lupo, Maria, Julius-Hensel und anderen sei dank.

      • w. said

        Nachtrag:

        Deswegen noch einen kleinen Anhang:

        Frankreich: der Chef der Polit- Elite Uni ist gestern tot in seinem Hotelzimmer (klar wieder in
        NYork.Obwohl er eine Rothschild-Mann war.

        Die Franzosen sind ja recht flexibel,der Mord ist ein Zeichen,dass auch in
        Frankreich die City nicht den Laden im Griff hat………..jedenfalls muss diese
        immer noch nacharbeiten……………

        Quelle welt online

        • w. said

          sollte heissen: tot aufgefunden worden,

          je m excuse.

        • “Sein bleibendes Verdienst dürfte jedoch sein, dass er die Elite-Unversität für Studenten aus sozial schwachen Familien und für jene mit Migrationshintergrund öffnete. Er reformierte das Aufnahmeverfahren und führte Stipendienprogramme ein, welche die Vermögensverhältnisse der Bewerber berücksichtigen.”
          Da hast du den Grund.
          Das geht nicht. Die Elite will unter sich bleiben.

  3. kurspa said

    ja, netter artikel, kennen wir doch schon.

  4. Firestarter said

    Wie können die Kräfte hinter der NWO die Politiker der Welt so verrückt machen, dass sie ihre nationale Souveränität willig und im Geheimen abgeben? Einfach: Die Mächte kaufen nicht nur die Politiker und die Medien – sondern die Nationalstaaten. Das tun sie durch ihre Institutionen, Banken, IWF mittels der Schaffung von immensen souveränen Schulden. George Soros will es durch “AG Deutschland als Schulden-Käufer tun.

    http://euro-med.dk/?p=26590

    • w. said

      Richtig,aber Millionen Menschen zahlen keine Steuern mehr und machen alles am
      Staat vorbei und das weltweit,Deutschland ist zu nichts mehr fahig,da niemand mehr
      den Politikern glaubt oder hinterherlauft.

      Es ist schwer geworden Menschen in einen Krieg zu ziehn,siehe Lybien,welches
      immer noch nicht wirklich beherrscht wird vom Westen,geschweige denn Afganistan
      oder Pakistan.Im Irak kann sich ein Ami immer noch nicht frei bewegen.

      Die neue Weltordnung ist stecken geblieben und wird nicht weiter kommen,wenn
      mehr Menschen begreifen wohin die Reise gehn soll………..

      • Firestarter said

        (…)Im Jahr 1952, schrieb Bertrand Russell das Buch “Die Einwirkung der Wissenschaft auf die Gesellschaft.”. Russell erklärte: Ich denke, das Thema, welches politisch am wichtigsten wird, die Massenpsychologie sein wird. Ihre Bedeutung ist durch das Wachstum der modernen Methoden der Propaganda enorm erhöht. Der bedeutendste Bereich ist die sogenannte “Bildung”. Religion spielt eine Rolle, aber eine Abnehmende; die Presse, das Kino und der Rundfunk spielen eine wachsende Rolle. Was in der Massenpsychologie von wesentlicher Bedeutung ist, ist die Kunst der Überredung.(…)

        http://euro-med.dk/?p=16461

  5. Firestarter said

    Die Reichsbewegung scheint etwas zu hinken, da braucht es noch Unterstützung? Nicht böse sein aber solche Artikel lese ich nicht, mag mir nicht die Augen oder sonst was verderben.

    Es scheint als wollen sich einige Blogs Braun einfärben?

    • Es scheint als wollen sich einige Blogs Braun einfärben?
      Nein und nochmal nein! Les halt erstmal, bevor Du solche Aussagen machst! Und…mit der Reichsbewegung hab ich auch nichts am Hut!

      Gruss Maria Lourdes, der es nur um Aufklärung geht!

      • Firestarter said

        Meiner Meinung nach handelt es sich um spekulationen die eine gewissen Hoffnung wecken sollen, denn klarheit ist etwas anderes. Das einzige welches mir klar wurde in meinem Leben ist, dass ich irgendwann sterben werde und auf das wie ich sterben werde einfluss nehmen kann, da liegt die betonung, das bestimmt wird durch meine Einstellung.

  6. UBasser said

    Der Artikel ist sehr interessant. Und um es ehrlich zu sagen, hoffe ich darauf, daß diese Geschichte stimmt. Aber leider muß ich auch hinzufügen, das die Erde seit dem ersten Sputnik im All, schon mehrfach “durchleuchtet” wurde. Begonnen haben die “Röntgenaufnahmen” in den 70iger Jahren, durch die in der damaligen DDR von Karl Zeis Jena neu entwickelte Multi-Spektral-Kamera. Mit dieser Kamera kann man einige hundert Meter eine Spektral-Analyse der geologischen Gegebenheiten der Erde machen. Unter anderem zur Suche von Bodenschätzen genutzt. Die Kamera wurde/wird selbstverständlich weiter entwickelt, so daß es schier unmöglich ist, geheime Zufluchtsorte im größeren Stil zu verbergen.

    Eine Absetzbewegung hat es ganz sicher gegeben, nur denke ich, daß jene Uboote, die heute noch vermißt werden, auf dem Grund der Ozeane liegen. Die Besatzungen haben sich an Land gerettet und sind in den Tiefen des Südamerikanischen Kontinents unter getaucht. Eine Mitnahme der Forschungsergebnisse halte ich genauso für möglich.

    Stellt sich nun tatsächlich die Frage: Könnte das berüchtigte “Neuschwabenland” eine Zuflucht gewesen sein? Hier halte ich die klimatischen Bedingungen entgegen, die eine Leben ziemlich unmöglich machen. Vielleicht eine kurze Zeitdauer wäre es möglich sich im ewigen Eis zu verstecken, aber ein Leben auf eine Dauer von knapp 70 Jahren, undenkbar. Es würden unwahrscheinlicher Druck entstehen, psychisch auf die Seele und physisch auf den Organismus durch Lichtentzug, usw.. Daher halte ich die Möglichkeit eines jahrzehntelangen Exils für fast unmöglich. Und wenn man nun noch die Größe der Uboote, der vielen oder wenigen, bedenkt, wird einem selbst klar, daß durch die Eroberung des Orbits solche Variante des Versteckens mit Sicherheit bisher entdeckt worden wäre. Auch jene Überlebenden in den tiefen des südamerikanischen Dschungels.

    Daher sind meine Vermutungen – ja, sicher, mehr gibt es nicht – jene, daß zwar die Deutschen, die sich abgesetzt haben, wichtige Forschungsergebnisse mitgenommen, ihre Uboote versenkt und dann ein absolut neues Leben in einem südamerikanischen oder südafrikanischen Land begonnen haben. Die Wahrscheinlichkeit, das mehr als 100.000 Menschen irgendwo auf der Welt ein komplett neues Leben beginnen konnten, ist zur damaligen Zeit sehr groß. Heutzutage hätte man sicher Probleme damit, da überall Meldestellen errichtet wurden – aber auch andere Aktivitäten würden dazu führen, die wahren Identitäten aufzudecken.

    Die Sichtung einiger Uboote nach dem Krieg, kann man auch nicht wirklich einordnen, das es deutsche Uboote gewesen waren und gleich recht nicht, dass es eine deutsche Mannschaft gesteuert hätte. Es könnte auch eine Variante der Kriegsführung gegen Deutschland gewesen sein, die durch diese Geschichten gegen das Hitler-Regime aufrufen konnte/kann. Wir dürfen uns nicht von Geschichten ablenken lassen, sondern wir können uns nur auf beweisbare Fakten verlassen. Und dieser Beitrag hat nicht wirklich das Zeug dazu, beweisbare Fakten zu liefern, sondern es ist nur ein guter Artikel – eine Geschichte. Wir können nun das Hirn einschalten, und den Dingen auf den Grund gehen…finden wir beweisbare Fakten, oder müssen wir, der Realität zu liebe, selbst handeln?

    Danke an Maria. Vielleicht bezweckt sie auch genau das, was meine letzte Fragestellung betrifft.

    LG

    • Danke UBasser – Deshalb auch der letzte Satz im Artikel: “Ich will diese Spekulationen nicht gänzlich zurückweisen; jedoch werde ich nicht weiter darauf eingehen, weil wir mangels brauchbarer Hinweise derzeit hier zu sehr auf Spekulationen angewiesen sind. Es ist vorläufig auch nicht so sehr von Interesse, woher das Wissen stammt. Wichtig ist die Frage, was es vermag – und wer es wozu benutzt”.

      Gruss Maria Lourdes!

    • w. said

      Es gibt z.B. in Brasilien gar keine Meldestellen und man kann sich einfach eine neue
      Identitat kaufen.In Paraguai noch einfacher.

      In Chile gab es sogar ein Deutsches Lager von dem aber die Regierung wusste und
      damit auch die Rothschilds in London,da Chile denen gehort ,besonders die Kupferbergwerke,deswegen musste auch Allende sterben als er diese versucht hatte
      dauerhaft in Staatsbesitz zu nehmen.Kurz nach seinem Mord wurden diese wieder
      abgegeben vom Staat.Es ist mittlerweile weltweit bekannt,dass Herr Kissinger (JUde und Zionist) fur den Mord verantwortlich gemacht wird.

      Also verstecken in Latein Amerika schon,aber sicher hatte die City davon Kenntnis
      und es ist mit deren Einwilligung geschehn( die sog. Nazis waren ja von ihr,wie
      auch Mussolini,Franco,Stalin was sogar normale Historiker nicht mehr von der Hand
      weisen-siehe Prescott Bush).

      Schon Trozki ist nach Mexico,als er in Russland auffallend wurde.Dort wurde er angeblich ermordet (was ich nicht glaube-eher eine neue Identitat bekommen).

      Die neue Weltordnung ist stecken geblieben…………das macht doch schon Hoffnung.

    • Der 4. Weg said

      Im ewigen Eis kann man, wenn man sich mit der Zeit daran gewöhnt hat, vorzüglich überleben. Die Eskimos machen es ja vor. Also kein Argument gegen Neuschwabenland. Auch in Südamerika kann man gut und einfach untertauchen. Eine neue Identität ist relativ leicht zu erreichen. Vor allem wenn man das Geld dazu hat. Mehr als 10000 Dollar dürfte so etwas nicht kosten. Ein kleines Geschäft als Tarnung und kein Hahn kräht nach einem. Ich muss es ja wissen, da ich schon seit 28 Jahren dort überwiegend lebe. Die deutsche Reichsbewegung hat hier viel Unterstützung. Obwohl ich vermute dass dies sehr verschwiegene Wege geht. Eigentlich mehr in der Akzeptanz von der Absatzbewegung der echten Reichsdeutschen. An Geld und Gold mangelte es ja den Reichsdeutschen nicht. Daraus dürfte schon etwas entstanden sein. Es sind ja nicht alle Menschen Verräter!

      Einmal im Jahr Zusammenkunft der reichsdeutschen Verantwortungsträger zu einem Treffpunkt und man kann mit anderen eingeweihten Reichsdeutschen aus allen Gebieten der Welt persönliche Kontakte pflegen. Man muss ja als Untergrundbewegung nicht so dumm sein es an die grosse Glocke zu hängen. Die Deutschen sind im Organisieren sehr gut und pingelig. Sie dürften ein noch perfekteres Untergrundsystem haben, als die Mafia und die katholische Kirche. Ich rede jetzt von den echten Reichsdeutschen. Es gibt ja auch Reichsdeutsche die nur simulieren und den Schmarotzersystemen zuarbeiten. Ja, auch hier Trennung. Leider.

      Natürlich ist dies Spekulation und man darf sich nicht an diese Hoffnung klammern. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass eine dritte Kraft existiert ist sehr hoch. Allerdings glaube ich nicht, dass sie die Lösung in kriegerischen Handlungen sieht. Eher an Unterwanderung der Schmarotzersysteme. Inzwischen vielleicht auch der Banksterelite offen droht. Deshalb die Massenflucht aus ihren Pöstchen.

      Im Grunde liegt es an jedem ob er noch mitspielen will. Verantwortungsträger im Schmarotzersystem sollten so langsam die Seiten wechseln. Der kleine Angestellte hinter den Schaltern sollte seinen Job überdenken. Die Arbeiter sollten jedem Schlipsträger an die Beine pinkeln. Denn der Schlips soll den einfachen Menschen klar machen wer etwas besseres ist. Im Grunde genommen ist der Schlips ein Symbol der Unterdrückung. So kann die Elite besser überblicken wer ihnen die Stiefel leckt. Und vor allem statistisch erfassen wieviel Galgenvögel sie noch im Klub haben.

      Für den kleinen Sparer wird es Zeit, dass er sich ein Haus oder ein Gartenhäuschen anschafft und sich so einen kleinen Garten Eden errichtet. Man kann Freiheit auch in einer kleinen Datscha verspüren und ausleben. Denn die Schmarotzer können viel kontrollieren. Aber eben nicht alles! Schlupflöcher gibt es genug., Wichtig ist die innere Freiheit. Und das heisst: Abstand von den Religionen, Abstand von der Politik und sich vor allem von der Geldgier befreien. Es als Mittel zum Zweck benützen und es sofort in Sachwerte einlösen. Keinen Kredit aufnehmen. Seine Träume auf ein bodenständiges Mass schrumpfen lassen und sich eine kleine, eigene Welt aufbauen denn dann hat man ja doch seine Freiheit. Sklaventum ist ja gar nicht so schlimm. Oder doch? Nur für die Systemzöglinge die sich verdummen lassen. Gewitzte und ausgebuffte Typen finden immer einen Weg zur persönlichen Freiheit. Und den Mitläufern und systemgläubigen Hornochsen kann man eben nicht helfen. Konnte man noch nie!

      • hans-im-glück said

        Lieber Freund 4. Weg,
        bei den Reichsdeutschen differenzierst du, bei den Schlipsträgern (ich war auch mal einer) verallgemeinerst du – nicht ganz logisch. Es gibt überall sone und solche – entscheidend ist, was jemand TUT, wie er mit den Menschen umgeht.

        Für Deine anderen Ratschläge Dank – sie sind hilfreich; besonders die “Missis” haben darin Erfahrung, wie man einem System ausweicht – mit Schrebergarten und so.

        Sklaventum ist immer schlimm, aber natürlich kommt es drauf an, was man draus macht – Freiheit ist vor allem ein innerer Zustand. ;)

        • Der 4. Weg said

          Hallo mein Freund Hans-Im-Glück,
          ich nehme dein Freundschaftsbekenntnis gerne an. Ich habe im obigen Kommentar mehr bildlich geschrieben. Natürlich muss man auch unter den Schlipsträgern differenzieren. In meinen jungen Jahren habe ich ja auch gerne Schlips getragen weil man damit in einem gepflegten Anzug herausleuchten kann. Auch heute noch binde ich mir einen um wenn es geboten ist. Man stellt schon etwas darin dar. Auch aus Gewohnheitsgründen. Ich bin ja noch einer vom alten Schlag. Aber in meinen Kommentaren bemerkt man doch hoffentlich was des Pudels Kern ist. Es ist so schwierig in kurzen Kommentaren Missverständnissen ausweichen. Man kann eben gewisse Dinge nur persönlich oder auch in Gruppen miteinander austauschen wenn man voll verstanden werden will. Da dadurch auch das Gefühl mittransportiert wird. Das Nächste Mal werde ich mir vielleicht die Brillenträger vornehmen. Aber noch besser, ich schreibe nicht mehr in Bildern sondern drücke mich klarer aus. Und damit habe ich wieder etwas gelernt wie ich mich in den Kommentarspalten ausdrücken muss. Direkt und deutlich und nicht verallgemeinern.
          Lieber Hans, danke für Deine Aufmerksamkeit
          Gruss Hans

      • w. said

        Super……….Kompliment.

  7. BarbarT said

    Bei allem Respekt, viele wissen doch, dass die Geschichte, die Historie stets von den Siegermächten geschrieben wird und das was Maria hier macht ist doch sehr gute Information, die man sonst im Leben nicht erfährt.

    Man erfährt Dinge, die man selbst nochmal durchleuchten kann und je nachdem hat man wieder mehrere Themen.

    Dieses “Dogma”, was die Zionisten dem deutschen Volk aufgestempelt haben, verhindert scheinbar immernoch, dass man auch sensible Themen hier in Dland AG nicht antasten darf. Siehe Günter Grass und ähnliche Fälle. Dies kann nur dann verhindert werden, wenn sehr viele sich endlich mit den sogenannten Tabuthemen auseinandersetzen!

    Immer dieses ablehnende Verhalten, wenn man die Stichworte Hitler oder Jude oder Holocaust hört

    Wer( als Volk ) seine Vergangenheit und seine Geschichte nicht kennt, ist verdammt immer dieselben Fehler zu begehen und hat somit keine wahre Zukunft! Nur mit der Wahrheit und eben mit Belesen, kann man die Welt ändern! Zuerst die eigene und dann die Welt um einen herum! So schwer es auch scheinen mag…!

    • @BarbarT: sehr guter Kommentar, vielen Dank dafür, sagt Maria Lourdes!

    • Firestarter said

      @BarbaraT
      Na diese verwirrenden Gegenargumente kamen wie aus der Pistole aber du versuchst nur zu verwirren.
      Wer seine Geschichte nicht kennt? Und dann ineressiert wo die U Boote mit dem Superantrieb abgeblieben sind?

      Ge-schichte kannst du in den Schichten der Erde lesen!

      @Firestarter: Sehr gutes Kommentar von dir, sagt Firestarter selbst.

      • Firestarter said

        Und wie nützlich doch diese damalige Zeit für unser Ansehen in der ganzen Welt war/ist.

        Sperantrieb?

        Sehr gut Firestarter, sagt Firestarter.

        • Firestarter said

          Das ist kein Superantrieb gewesen sondern ein Super-Knebel, eine Mundfessel für uns.

          Wird nun auch bei Chemtrails verwendet!

          Und das diese Kollegen einen Sprung in der Schüssel hatten ist nicht zu übersehen, oder wer macht sich selbst zum Übermenschen, andere zum Schmutz den man beseitigen müsse?
          Aus uns hat man eine Lach und Schießgesellschaft gemacht, das ist Traurig. Die Jugend wird versaut durch die Medien und ihr fragt euch wo die U-Boote sind?

          • Ja richtig Firestarter wir fragen uns, wo die UBoote sind? Das ist halt “die Sau” die heute durchs Dorf getrieben wird. Und…morgen zieht die Karawane weiter!

            Bist schlecht drauf? fragt Maria Lourdes?

          • Firestarter said

            QMaria L.

            Vielleicht bin ich heut auch schlecht drauf, mag alles stimmen und dennoch bin ich nicht hier um gut drauf zu sein, auch nicht um für heute beschäftigt zu sein. Was machen wir denn dann mit den Booten wenn wir diese gefunden haben?
            In dem MK Beitrag schreibt ein Mensch und es wird ersichtlich dass es ihm schlecht geht und zeigt Umstände auf die nicht zu akzeptieren sind aber da regt sich keiner.

        • w. said

          Ich bin fast nur im Ausland unterwegs.Deutsche sind das beliebtes Volk der Erde,
          das ist meine Erfahrung.

  8. Bei all’ diesen “Wunderwaffen” und “Wundertechniken” wundert sich der Mensch doch, wie und warum Deutschland den Krieg verlor und in Schutt und Asche gebombt werden konnte?
    Statt dessen wurde diese “Wundertechnik” ausschließlich dazu benutzt, um bereits seit 1943 die forschende und arbeitende Intelligenz des 3. Reiches nach Südamerika und ich weiß nicht wohin die Phantasie reicht abzusetzen?
    Also ehrlich, wer soll das glauben?

    • Geglaubt wird doch in der Kirche, Du sollst zweifeln, tue ich doch auch, es bleibt: “Ich will diese Spekulationen nicht gänzlich zurückweisen; jedoch werde ich nicht weiter darauf eingehen, weil wir mangels brauchbarer Hinweise derzeit hier zu sehr auf Spekulationen angewiesen sind. Es ist vorläufig auch nicht so sehr von Interesse, woher das Wissen stammt. Wichtig ist die Frage, was es vermag – und wer es wozu benutzt.

      Gruss Maria Lourdes

  9. BarbarT said

    @feierstaater

    Sorry, feierstaater, du bist ein Paradebeispiel für all diejenigen, welche sofort “Dicht” machen, wenn das gelesene nicht mit der eigenen Meinung passt und die dann IHRE Meinung durchdrücken wollen und wenn ein wenig Kritik oder Ähnliches kommt, flippst du total aus und wirfst mit Schlamm um dich, mir doch egal, ob dir heute ne Laus über die Leber gelaufen ist, was können denn deine “Mitstreiter” bzw. die User hier dafür!?

    Eine Diskussion wird doch eigentlich anders geführt, aber auch da scheint dir einiges zu fehlen, vielleicht eben nur heute…!

    Meine Absicht war und ist es nicht zu verwirren, wer hier verwirrendes textet bist eher Du! Wenn dir also die Arbeit von Maria oder die Kommentare hier nicht geflllen, dann schön für dich, aber deine Aussagen passen eben nicht zu einem “Aufgewachten”, ist aber nur meine Meinung! Und noch eins: WISSEN IST MACHT!

    P.S.: Es soll ja “bezahlte” Internetuser geben, die genau solche Seiten hier diffamieren oder Unruhe stiften sollen! Aus welcher “Ecke” das Geld kommt liegt auf der Hand.

    • hans-im-glück said

      Es wäre schön, wenn wir versuchen könnten, miteinander zu reden und gemeinsam zu handeln; dazu sollte aber als erstes mal das gegenseitige Be-(und Ver-)urteilen aufhören – jeder ist so wie er ist, und jeder ist einer von uns.

      Und wenn einer mal ein Tief hat, dann bitte nicht noch draufhauen – helfen sieht anders aus. Mitgefühl, Verständnis sind nicht schwer.
      LG

    • Firestarter said

      Schau mal wie ich die Worte Hitler und Jude gebrauche:
      Hitler war ein Irrer und die Juden der Buhmann.

      Zieht mal der Sau ein anderes Kleidchen an denn so macht man sich lächerlich. Und der unterschied ist, dass ich mich nicht mal für eine Mille flach legen würde, meine Seele verkaufen.
      Mich als bezahlten schreiber zu entlarven ist doch eine Masche genau aus dieser Ecke!

      Dein Kommentar ist eine komplette verdrehung der Tatsachen und man versucht so die Leute an diesem Thema zu halten welches absolut kein Sinn macht.
      Nun darfst zwar etwas sagen, aber reagieren werd ich darauf nicht mehr.

      • Firestarter said

        Und wer uns wirklich ausgeliefert oder verraten hatte, dass war der Hitler, hat uns in diese Situation gebracht wo wir fremd gesteuert werden, durch Sieger- oder Finanzmächte. Genau dieser Vogel, den man noch lobt, der hat das Deutsche Volk verkauft. Es war teil des Spiels diesen Krieg zu verlieren, schuldig zu sein und der Zahlmeister der Nation zu werden und den Mund genebelt.
        Und das ging los, wie einer rief: “Wollt ihr das totale Sieb!”

        • Freiherr von Knicke said

          Du siehst zu kurz.
          Nicht nur der Adi hats gemacht.
          In der Ahnenreihe umgedrehter deutscher Politiker ist er nur einer von vielen.
          Weil die Deutschen zur Zeit noch überwiegend in der BRD leben und früher in der selben Gegend und noch etwas darumherum, ist das für Engelsachsen und Rom und Zion das wichtigste Gebiet – wegen der Deutschen, die aufwachen könnten. Darum wird mit ALLEN Mitteln gearbeitet um Kontrolle auszuüben und bei Bedarf die Gurgel abzudrücken.
          Auch unter den Lebenden, Politikwürsten, ist das Groß einfach nur Reaktionsmonster – die Reize kommen von den 3 vorgenannten Zentren.

          • Firestarter said

            Mag sein, aber den Lack von dem Vogel Adi mag ich net helfen aufzupolieren.

          • Freiherr von Knicke said

            Fires………..
            Jeder poliert was anderes, der eine Adi, der andere “die Bibel”, Angie ihre Arschbacken, damit sich kein Wimmerl bildet, welches beim Aussitzen stören könnte.
            Deutsche polieren gerne, heißt es doch: blüh’ im Glanze dieses Glückes – jetzt blüht es demokratisch, umerzogen, mit kleinem Geiste und voller Verzagtheit.
            Dabei heißt es im Epheser (NT !!!!!): Gott hat euch nicht den Geist der Verzagtheit gegeben…….
            Aber wer NT und Bibel über einen Kamm schert, desweiteren, z.B. Merkel für die mächtigste Frau hält und nicht unterscheiden kann zwischen geistiger Pest und materieller Cholera, der darf weiter zwischen SPCSFDGRLI wählen und die Demokratie mit seinem Kreuz kreuzigen.
            Bitte – jedem die Freiheit seines, wie auch immer ausgeprägten, Willens.
            Die Rechnung wird presäntiert – was sehr oft dann ein Gemeinschaftserleben ist und wird.

          • Firestarter said

            Die Nazis scheinen derzeit überall zu sein, hinterm Mond, im Inneren der Erde… Nach Iron Sky, in dem die Nazis eine arische Gesellschaft auf der dunklen Seite des Mondes aufgebaut haben, sind sie in “Nazis at the Center of the Earth” ins Erdinnere gezogen. Von dort wollen sie wieder zurück auf die Erde.

            http://julius-hensel.com/2012/04/nazis-hinterm-mond-nazis-unter-der-erde/

  10. Auf Youtube anschauen
    Geheimgesellschaften Interview Mit Wilhelm Landig
    ab min. 35 Antarktis, Absatzbewegung und Flugscheiben.
    Die abenteuerliche Flucht von U-977 nach Argentinien

    http://histor.ws/deges/25.htm

    Einsatz deutscher Tauchboote im Zweiten Weltkrieg

    http://histor.ws/seppdepp/025.htm

  11. Hans Reinecker said

    Maria,
    auch wenn es wieder einmal ein gelungener Beitrag war, wir werden die Wahrheit kaum erfahren, sondern sind nach wie vor auf Spekulationen angewiesen, dafür ist gesorgt. Das Wichtigste ist und bleibt, die Suche nach der Wahrheit. Und die ist als Bestreben kaum zu überschätzen, in einer Zeit, die in einem ganz unglaublichem Ausmaß durch Lügen geprägt ist. Durch Lügner, die auf diese als ein Hauptmachtmittel angewiesen sind. Was haben sie denn sonst noch außer ihrem Zins-und Schuldgeldsystem. Insofern ist die Suche nach Wahrheit tatsächlich ein “revolutionärer Akt”. Bitte nur weiter so.
    Noch kurz zur Diskussion um Reichsfragen, sind denn nun die wichtigsten Vereinbarungen (!) des Völkerrechst bekannt oder nicht, na also. Womit sich Legalitätsfragen erledigt hätten.
    Betreffend NSL, das verständliche Wunschdenken in allen Ehren, die Probleme der Logistik sind nicht wegzuleugnen und waren sicher übermächtig, insofern einschlägige Fragen nicht mehr zustellen sind. Nun sind die beobachtbaren Ufos befähigt in andere Dimensionen auszuweichen. Möglicherweise könnten auch RD dazu gehören (was sich auch tatsächlich auf deren Lebenszeit auswirken könnte) ? Was höchstens als Indiz für mögliche spätere Hilfe angesehen werden kann?
    Weitere, zugegeben sehr bescheidene Indizien, finden sich bei van Rensburg ind anderen z. B. “…ich sehe Deutschland am Kopf des Tisches sitzen…sie erklären Frieden in Europa…”.Das können nicht Bundesdeutsche sein und deren Natogeneräle schon gar nicht.
    Sehr unsichere Indizien, nur haben wir nichts Besseres und leider wird sich auch hier ein gerüttelt Maß an Wunschdenken eingeschlichen haben.
    Was weitere Wahrheitssuche nicht aufhalten sollte…

    • Freiherr von Knicke said

      Rensburg hat zuviel Hölderlin und Goethe gelesen, denn genau das, das am Kopf des Tisches sitzen bei der Friedenserklärung in Europa, wäre deren Vorstellung und unsere Aufgabe.
      Nur richtig – Bundesdeutsche, im aktuellen Gewand und entsprechender Gesinnung, leisten das nicht.
      Unsere Aufgabe wäre also, wir machen deutlich: hinfort mit euch, ihr Krämer und Geldwechsler! Denn das höchste Ideal der deutschen Staatsräson, sozusagen ein “Tempel”, wird von diesen Krämern und Geldwechslern entweiht.
      Da ist aber diese, unsere sog. Demokratie davor, diese erzieht den Menschen zum Kretin – er denkt nicht, was er nicht denken soll.

  12. Firestarter said

    Wenn ich manchmal in der Badewanne sitze, bin ich mir nicht sicher(Brillenträger) ob da drin ein U-Boot oder die Nessie ist, könnte vielleicht aber auch das Boot sein welches ihr sucht. Fragen über Fragen. Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät,…! Dann vielleicht bis morgen.

    • Freiherr von Knicke said

      Ein Bekannter von mir schläft gerne in der Wanne, im warmen Wasser, machst Du das auch.
      Vielleicht könntest Du dann, wenn das Wasser leise gurgelt und pltschert, und Du träumst, eines diese Boote vor den Kergeulen sehen.

      • Firestarter said

        Mensch Freiherr, ich kann doch net im Dienst schlafen, denn machmal Blubberts und die könnten doch dann auftauchen! Spass muss sein! :-)

        Kannst auch zensieren Quelle, is wurscht.

    • Barry Soetoro said

      Bist du der selbe ‘Firestarter’ der damals bei Lupo sehr brauchbare und inhaltlich wertvolle Kommentare abgegeben hat ?
      Ich fürchte nein.
      Schade , dass Maria Lourdes nicht zensiert, denn deine Beitraege zum hochinteressanten Artikel von Maria Lourdes sind purer Spam.

      • Firestarter said

        Das sehe ich genau umgekehrt, denn damals wusste ich um einiges weniger wie heute. Für dich mag die Story hochinteressant sein, doch in unser Realität läuft gerade ein anderer Film ab. Da hetzt man gegeneinander auf und hinter unserem Rücken wird man dann beklaut. Unsere Enteignung läuft in vollem Gange, warum net Bootle suchen? Alles klar, da wundert einen nichts mehr.

  13. […] Anmerkung: sollte der Link nicht aufgehen Paßwort =  ” xinos “ „Glaube mir, es wird alles gut,” soll er zum Abschied gemeint haben. Die Mutter erhielt zwei Jah… […]

  14. BarbarT said

    @Barry S.

    Ich meine auch, dass ich damals von einem User mit dem Nick Firestarter inhaltlich gute Kommentare gelesen habe. DIESER Firestaater hier kann nicht der sein, es sei denn, er hat sich wieder in die “Matrix” eingeklinkt und ist jetzt berühmt reich und unwissend! ;) Kleiner Joke am Rande! :)

    • Firestarter said

      Nur weil ich euch nicht nachplapper sondern mir meine eignen Gedanken mache?

    • Barry Soetoro said

      Es ist doch recht bemerkenswert, dass ausgerechnet dieser Blog so sehr von ungebetenen Gaesten nur so wimmelt. Und wie diletantisch sie sich anstellen…
      Dies beweist doch nur eines: Lupo Cattivo war ein Genie, und er hat wohl ins Wespennest gestochen sonst würden die sich gar nicht so viel Mühe geben..
      Man kann die alten artikel von Lupo gar nicht oft genug lesen !
      Maria Lourdes , du machst einen ganz wichtigen Job, halte durch ,auch wenn sie es dir nicht leicht machen.

  15. Larry Summers said

    @ Firestarter

    Ich hatte hier unlängst einen ausführlichen Kommentar eingestellt, der genau dieses Phänomen beschreibt, das ich auch bei Dir beobachte.

    http://lupocattivoblog.com/2012/04/05/die-wahrheit-kommt-ans-licht-hitler-starb-nicht-in-berlin/#comment-19218

    Vielleicht nimmst Du Dir ja die Zeit, diesen Kommentar zu lesen. Die Kernaussage wiederhole ich auch gern an dieser Stelle nochmals:

    “Ein Suchender auf dem Weg zur Wahrheit wird auch dann in die Irre geführt, wenn vor Erreichen seines Zieles -und sei es auch erst ganz kurz davor- von diesem Weg abkommt.”

    Du hast zwar bemerkt, daß hinter 9/11 andere Kräfte stecken als offiziell behauptet, genauso wie Du bemerkt hast, daß sich hinter der NWO ein teuflisches System verbirgt. Nur was Deine Beurteilung der Geschehnisse zwischen 1933 und 1945 hier in Deutschland angeht, befindest Du Dich noch immer auf Systemlinie. Nicht etwa, weil Du den ständig durch den Mainstream wiedergekäuten Geschichten von den angeblich “bösen Nazis” Beachtung schenkst. Nein, Du bist auf einen viel subtiler aufgezogenen Trick hereingefallen. Man hat Dir erzählt, die “Nazis” seien Handlanger der NWO gewesen, und das hat Dich natürlich abgeschreckt. Ich weiß, jetzt wirst Du geneigt sein, weit auszuholen und mir von der Finanzierung Hitlers durch Bush und Warburg erzählen. Und die Geschichte mit der IG Farben und Rockefeller gab es ja auch noch. Außerdem wird in einigen Nachrichtenblogs auch darüber berichtet, daß Hitler angeblich ein Sproß der Rothschilds war und sein Werk “Mein Kampf” angeblich durch den Jesuitenpater Stempfle geschrieben wurde. Also was liegt näher als einfach nur 1 und 1 zusammenzuzählen und den Schluß zu ziehen, daß hier in Deutschland unter den Nationalsozialisten eine ganz miese NWO-Nummer durchgezogen wurde?

    Vielleicht dieses: Die Finanzierung Hitlers durch die Zionisten ist nicht zu bestreiten. Was aber wäre, wenn Hitler dieses Geld zwar genommen hat, aber trotzdem nicht bereit war, sich den Geldgebern zu beugen und er gerade deshalb heute so verdammt wird? Und was wäre, wenn einige “Quellen” von bestimmten Kreisen einfach nur erfunden wurden, um die Verstrickung Hitlers mit der NWO weiter zu untermauern? Und ich frage weiter: Erscheint es wirklich plausibel, daß Hitler im Auftrag der NWO gehandelt hat, wenn er gleichzeitig eine Absetzbewegung organisierte -wie oben nachzulesen-, die auch nach der Zerstörung und Besetzung Deutschlands durch die NWO noch Widerstand leistet? Diese Frage ist sicherlich mit einem klaren Nein zu beantworten.

    @ alle

    Ich hatte es bereits angekündigt, daß ich auch zur Absetzbewegung noch etwas schreiben werde. Einige Leser werden sich fragen, warum ich dies denn nicht endlich tue. Der Grund liegt darin, daß hierzu noch etwas Vorarbeit nowendig ist. So kann es sein, daß dieser Text dann erst in ein oder auch zwei Wochen fertig gestellt sein wird. Man möge mir dies bitte nachsehen.

    • Firestarter said

      Scheinbar bemerkt ihr nicht selbst wie ihr versucht mir euer Denken aufzudrücken aber Kritisiert mich dafür dieses bei euch zutun? Immer zuerst an der eigene Nase packen?
      Ich bleibe dabei, es ist Schwachsinn, zum ablenken und beschäftigen. Die wichtigen Dinge bleiben liegen, stattdessen hilft man so, dass dieser Dreck an uns haften bleibt, Ja genau, ich bezeichne es als Dreck, diese Zeit und Vorgänge. So hält man das Thema schön am Leben und unterstütz damit, dass die Zionisten weiterhin absahnen können. Hitler-Deutschland lebt noch immer.

      • Milchshake said

        @firestarter
        Mir gefallen deine Beiträge. Machen Sinn.

        Der neuseeländische Historiker Greg Hallett (Hitler was a british Agent) ist auch unserer Meinung.

  16. […] nun mehr darüber wissen möchte, was in der Schule nicht gelehrt wird, kann nun hier und hier und hier damit […]

  17. Der 4. Weg said

    Hitler war ein Kind seiner Zeit. Wenn ich mir so seine Reden ansehe die noch zur Verfügung stehen und die Reden von unseren heutigen Häuptlingen so kann ich sofort empfinden wer sein Volk liebt und es befreien wollte. Die heutigen Marionetten sind durch die Bank hinterlistige Lügner und haben es nur auf das Geld abgesehen. Volksverräter durch die Bank. Hitler war ein Autodidakt und die haben fast immer ein weitgespreiztes Wissen und gewinnen Durchblick. Denn die geben sich meistens nicht mit unwichtigen Einzelheiten ab. Ihn konnte man nicht verarschen. Kein Roosewelt oder sonst ein Freimaurer. Er wurde von seinem Volk geliebt weil er hielt was er versprochen hatte. Nach zwei Jahren, nach Einführung des neuen Geldsystems, war die hohe Arbeitslosigkeit Geschichte. Er lebte einfach und der Rest ist Privatsache. Er war der geborene Führer seiner Zeit. Fast hätte er es geschafft ein Europa der Vaterländer zu verwirklichen. Die Reichsidee eben.

    Ich wurde in der Schule genauso Gehirngewaschen wie alle meine Mitschüler. Aber nach den neuen Informationen musste ich meine Meinung ändern. Das Gegenteil ist wahr. Schon vor 25 Jahren habe ich eine andere Geschichte über Hitler in Südamerika gehört. Ich interessiere mich nicht so für Geschichte und habe dies verdrängt. Heute weiss ich, dass Südamerika mit den wahren Reichsdeutschen besser umgesprungen ist wie die deutschen Demokratenschweine. Demokratie ist für mich inzwischen ein Schimpfwort. Ich selbst lebe frei. Bin ein freier Mann der halt wegen bürokratischen Schikanen sein Heimatland verlassen hat. Und ich hätte vielleicht meinem Land so viel nützen können weil ich immer frei denke und auch danach handle. So schreibe ich halt als einsamer Wolf auf meinem Blog herum. Besser als gar nichts. Als Deutscher halte ich die Stellung. Vielleicht wird es wieder einmal eine Absetzbewegung geben. Wer weiss. Rückwanderung wäre mir allerdings lieber. Aber zur Zeit ist in Deutschland Hopfen und Malz verloren. Als freier Mann darf ich da nicht einmal eine Waffe tragen um mich zu wehren wenn mich jemand angreift. Notwehr nennt man dies. Die deutsche Obrigkeitshörigkeit wird sich wieder einmal bitter rächen. Es wird Zeit, dass mein Volk das Freidenken lernt!

    • Zu Deinen fehlenden Geschichtskenntnissen und Lobhudelei des Herrn Hitler.

      1. Wer finanzierte Hitler?

      http://www.zeitenschrift.com/magazin/47-hitler.ihtml

      http://www.wahrheitssuche.org/hitler.html

      2. Wer machte, dass Hitlers unbedeutende, nicht einmal 2 % der Wählerstimmen erreichende NSDAP, gewählt werden konnte?

      http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Hugenberg

      3. Wem also diente Hitler? Dem deutschen Volk?

      Da kann ich nur zynisch lachen!

      4. Wer ging in den “Deutschen Kolonien” in die “Lehre”, um so richtig foltern zu lernen, nachdem Alliende von wem aus dem Amt gebombt wurde?

      Das sind nur wenige Fragen, die sich jeder denkende Mensche stellen sollte!
      Du solltest wirklich noch mal ein bißchen Geschichtsunterricht nehmen.
      Das Internet bietet dazu vielfältige Möglichkeiten.
      Allerdings brauchst Du dafür einen offenen Geist und nicht eine verbohrte “Gestern-und-unter-Hitler-war-alles-besser” vorgefertigte Weltsicht!

      • Der 4. Weg said

        Ich bleibe bei den Quellen die diese Zeit mitgemacht haben. Bei den Augenzeugen. Ich selbst bin alt genug um auch die Nachkriegszeit voll bewusst mitgemacht zu haben. Mein Grossvater hat in den zwei Weltkriegen mitgekämpt. Er hatte den Aufstieg Hitlers mitgemacht und die Begeisterung der Zeit voll mitgespürt. Er lebte bis Ende 1970. Und was er da nach dem zweiten Weltkrieg mitbekam reichte ihm. Viele dieser alten Haudegen würden sofort wieder Hitler wählen. Aber nicht wegen dem Krieg sondern wegen dem Befreiungsschlag den Hitler einläutete. Es ist schiefgelaufen. Warum das wissen wir zum grossen Teil. Und was ist heute?

        Es werden zu viele falsche und mit Hintergedanken gespickte Informationen ausgestreut. Frage die alten Knaben die noch leben. Handwerker, Kleinunternehmer, Familienbetriebsinhaber. Aber bloss keine studierten Historiker oder sonst so Intelligenzbolzen die nur nachäffen was ihnen vorgesetzt wird. Mir ist das sowieso alles egal weil ich in jedem System meine freie Nische finden werde. Und ja, unter den Jahren vor dem Krieg war unter Hitler alles besser!

  18. sternenstaub1012 said

    Groehl .
    neues aus der braunen Ecke .Ich war nun Monate nicht mehr hier .weil ich dem blog seit Lupos Tod qualitativ nichts mehr abgewinnen kann .
    Eben dann angeklickt, und wo finde ich mich ?
    Da wo die ganze Szene von unterlaufen ist : Reichstagsdeutsche mit fehlenden Pass das Opfergeschreie , Hoffnung auf Gralsscheiben die nach 70 Jahren das geknechtete deutsche Volk befreien .Der Hammer : das glauben die sogar alle noch .
    Diese Hitler Glorifizerungs Kampagne ist nur noch zum Erbrechen .Worin unterscheidet sich die NWO von Nazi Deutschland ? Genau in Nichts.
    Ich weiss ja nun nicht, ob Lupo auch so ein brauner Genosse war, aus seinen Beitraegen heraus, war daran nichts zu erkennen .Aber das hier :
    Das hat nichts mehr mit Wahrheitsfindung zu tun , das ist einfach nur noch Bullshit .
    Her noch eine komsich anmutende Parallele :

    https://marialourdesblog.wordpress.com/2012/02/13/maria-lourdes-jetzt-neu-bei-marialourdesblog-com/

    http://www.youtube.com/user/jasinna

    Die eine stoehnt sich auf ihren Videos , dazu noch schlecht recherchierte zusammen, und die andere stellt komische Bildchen rein .

    ML , meinst wirklich Maenner sind bloede , die koennen sogar multitasking , naemlich nebenbei noch das Gehirn einschalten .
    Mit so einem seichten Scheiss der Propaganda hat man ab 1933 Unwissende gekoedert .

    Und jetzt geht diese Scheisse in solchen angeblichen Wahrheitsblogs von vorne los .
    Da kann man sich nur noch Fremdschaemen.

    Unrecht bleibt Unrecht , auch nach 70 Jahren noch .

    Ihr wollt das???? :

    http://www.gegenfrage.com/max-keiser-deutschland-wird-wieder-deutsches-reich/

    das habt ihr bald –

    Vielleicht bekommt ihr dann ja Posten als Sklavenaufseher .

    • Der war gut sternenstaub1012, richtig gut, sagt Maria Lourdes und gibt Dir den Rat, bleib weiterhin dem Blog fern!

      Schönen Sonntag noch…

    • Friedland said

      Lieber Schreiberling der Gegenpropaganda, das Deutsche Reich existiert immer noch, es ist nicht untergegangen oder aufgelöst worden, die Noch-BRD samt nicht mehr gültigem GG ist ein Besatzungskonstrukt bis zum fälligen Friedensvertrag (siehe Haager Landkriegsordnung). Aber diese Umstände wurden Ihnen von den Auftraggebern nicht genannt.

  19. sternenstaub1012 said

    Und was passiert ,wenn ich das nicht tun wuerde ?
    Deine Sprachkompetenz zeigt ja eh schon auf ein “Dissoziales Verhalten”,man koennte auch vermuten, das Du keine Verantwortung fuer dein eigenes Sein/Geschreibe uebernehmen kannst/ moechtest /willst .Therapeuten reden sogar davon, das ein Kindheitstrauma das ausloest wenn man sich selbst in der dritten Person anredet, um sich verbal die Mutter wieder heranzuziehen .
    Immerhin : man kann sich mit so einer Persoenlichkeitsstoerung ja rechtlich rausziehen .
    Das sagt nicht etwas, das sage ICH.

  20. Larry Summers said

    @ Sternenstaub

    Am schlimmsten sind für mich diejenigen, die glauben sie seien aufgewacht, in Wahrheit aber nur den nächsten Systemlügen auf den Leim gegangen sind.

    Um Ideologien geht es schon lange nicht mehr. Diese sind lediglich ein Instrument derer, die sich durch ein System von „teile und herrsche“ an der Macht halten wollen. Wer die menschenverachtenden Prinzipien der NWO verstanden hat, weiß, daß es nur noch um eine Frage geht: Bekennen wir uns zu Gott und seiner Schöpfung, respektieren und wahren wir sie oder wollen wir das Gegenteil?
    Daß die NWO genau dieses Gegenteil anstrebt, dürfte hinlänglich bekannt sein.

    Allein schon das von Dir verwendete Pseudonym zeigt doch, daß Du den Irrlehren des Weltenfeindes nach wie vor Beachtung schenkst. Es entspringt einem esoterischen Denkansatz, der die göttliche Schöpfung verleugnet und uns weis machen will, wir allen seien eins. Dies ist Pantheismus und somit satanische Lehre. Aber das hast Du bestimmt noch gar nicht bemerkt.

    Und noch ‘was: Wenn Dir die Sache mit den Flugscheiben als lächerlich erscheint, weil Du es Dir einfach nicht vorstellen kannst, dann wirst Du eben in nicht allzu ferner Zukunft erleben müssen, wie Dein Weltbild ins Wanken gerät. Ist aber nicht so schlimm, immerhin wird es sehr vielen genauso gehen.

    • Was hat der Gedanke, wir seien alle eins mit Satanismus zu tun?
      Wenn ich mir vorstelle, dass wir alle eins seien, dann werde ich doch meinem Nächsten keinen Schmerz zufügen und ihn nicht bestehlen, denn das tue ich doch dann alles mir selbst an?
      Und ist es nicht Jesus gewesen, der sagte: “Was ihr dem Geringsten antut, das tut ihr mir an?” – Aus eben diesem Wissen heraus?
      Und was hat Pantheismus – also die Idee, dass es viele Götter statt nur einen gibt – mit Satanismus zu tun?
      Sind die Ureinwohner dieser Erde alle Satanisten, weil nach ihrem Glauben die Welt um sie herum beseelt ist? Ich empfinde diesen Gedanken als sehr hilfreich. Wenn ich nämlich die Erde, das Wasser, die Steine, die Pflanzen und Tiere als genauso beseelt annehme wie mich selbst, werde ich sie auch mit entsprechendem Respekt behandeln und sie nicht “ausbeuten”, wie wir Menschen das heute so rücksichtslos tun und uns dabei selbst die Existenzgrundlage nehmen…

      • Firestarter said

        Der oder die Baumeister, die hier alles Sichtbare zusammenkitten haben mit Sicherheit eine Seele. Von unserem Erdinneren aus soll ja auch eine Art dreiklang zum Äusseren hin wirken.

        http://www.harmonik.de/harmonik/vtr_pdf/BilderZurHarmonik.pdf

      • Larry Summers said

        @ Solveigh Calderin

        Es ist nicht meine Absicht, hier eine religiöse Diskussion loszutreten. Deshalb nur eine kurze Antwort. Die beiden grundlegenden satanischen Lügen lauten:

        1. Der Mensch selbst ist Gott.
        2. Der Mensch ist unsterblich.

        Von diesen Lügen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Variationen und Schattierungen, meist verpackt in wohlklingende esoterische Lehren. Pantheismus (“Gott ist in allem und überall”) ist eine davon. Pantheismus widerspricht dem christlichen Glauben an den einen personifizierten Schöpfergott und dient einzig und allein dem Zweck, diesen zu demontieren. Die irrige Annahme, wir allen seien eins, entstammt derselben esoterischen Blickrichtung. Wir sind eben NICHT alle eins sondern von Gott geschaffene Individuen. Für weiterführende Erklärungen empfehle ich die zahlreichen Publikationen von Walter Veith zum Thema NWO.

        Z.B. http://www.youtube.com/watch?v=qjdkbFLuYJ4

        • Gut, dann sollten wir diese Unterhaltung lassen, denn ich halte vom Christentum überhaupt nichts.

          Auch nicht von dem ihm innewohnenden Ausschließlichkeitsanspruch von Wahrheit und schon gar nichts von dem missionarischen Eifer des Chirstentums, der unsere Welt an den Rand des Abgrunds gebracht hat.

          Wie sehr das Christentum zerstörerisch wirkt, ist in dem Video hier sehr gut zu erkennen.
          Alles zu “verteufeln”, was nicht sich nicht dem Dogma des Christentums unterwirft passt in dieses Bild und führt als logische Folge zu der Intoleranz, die tödlich ist und ganze Völker ins Verderben und/oder die Unterjochung führt(e) – bis auf den heutigen Tag.
          Mit einer so aggressiven, mörderischen, menschverachtenden und bluttriefenden “Religion” kann ich nichts anfangen.

          Diese Herrschaften arbeiten mit den Zionisten übrigens Hand in Hand.

  21. Firestarter said

    Zwei namhafte zionistische Autoritäten stellen also klar, dass der Zionismus die Wiedergeburt der talmudischen Ghettomentalität verkörpert. Er zielt darauf ab, die Früchte der Emanzipation zunichte zu machen und den Juden wiederum einzubläuen, dass sie sich von ihrer Umwelt abzusondern hätten. Die chauvinistischen Parolen, welche die Gründung des Staates Israel im Nahen Osten begleiteten, sind im Grunde nichts weiter als ein Mäntelchen zur Tarnung dieser Absichten.

    (Kapitel 15)

    http://www.natuerlicheperson.de/pdf/buecher/Douglas%20Reed%20-%20Der%20Streit%20um%20Zion.pdf

    • Firestarter said

      Israel ist ein Ghetto für Juden von den Zionisten/Pharisäer

      (…)Das Ghetto wurde den Juden mitnichten von ihrer Umwelt aufgenötigt. Es war das logische Produkt des talmudischen Gesetzes und ließ sich direkt auf die babylonische Erfahrung zurückführen. Wie erinnerlich bezeichnet Dr. Kastein den Talmud als das „Heim“, das die Juden überallhin mitgenommen hätten. Allerdings brauchten sie neben diesem geistigen Heim auch ein physisches, eines mit vier Wänden und einem Dach. Da der Talmud selbst
      festhielt, dass Nichtjuden keine „Nachbarn“ waren, und es verbot, letzteren ein Grundstück zu verkaufen, das an das Land eines Juden grenzte, war die Absonderung der Juden von ihrer Umwelt sowie ihre Selbstisolierung in Ghettos die natürliche Konsequenz.(Auszug aus dem oben genannten Link)

      • Firestarter said

        Im dritten Reich gab es ebenfalls Ghettos? Nun, wer war der Hitler? Ein Zionist dem wir gefolgt waren! Da hatten wir mitgeholfen deren Pläne in die Tat umzusetzten und haben uns gegenseitig abgeschlachtet. So einfach konnte man sich einer grossen Anzahl von Menschen entledigen. Na, sucht ihr immer noch die Bootle der Zionisten?

        • Firestarter said

          KZ Sachsenhausen eine Luftaufnahme:

        • Zu dieser Überzeugung bin ich in der Zwischenzeit auch gekommen.

          Denn ohne Hitler wäre der Staat Israel nie möglich gewesen. Die Gründung wurde vom Völkerbund immer wieder abgelehnt! Denn bereits damals gab es Mord und Vertreibung der palästinenschischen Bevölkerung unter der Schirmherschaft und dem Schutz Großbritanniens. Diese bereits mit dem Ende des 1. Weltkrieges einsetzenden illegalen Besiedlungen Palästinas, um “vollendete Tatsachen zu schaffen”, wurden immer wieder durch den Völkerbund beschränkt, was die Israelis natürlich nicht hinderte, die Besiedlungen unter dem Schutz Großbritanniens weiterzuführen.
          Und ohne Hitler wäre der ständige Antisemitismus-Vorwurf, der überall und ständig erschallt, wenn Israels unmenschliche Politik kritisiert wird, nicht möglich gewesen.
          Hier ein interessanter Film, der die Ausmaße und Erziehung der Jugend in Israel heute verdeutlicht.
          Derselbe Hass auf andere Völker (Stichwort “slawisches Untervolk”) wurde übrigens mit den selben Methoden auch der deutschen Jugend während des Hitler-Regimes eingeimpft!
          Dieser Film ist darum so hoch interessant, weil er von einem orthodoxen (Ost-)Juden gedreht wurde (die ja bekannter Maßen durch Hitler verfolgt wurden, während die West-Juden – Zionisten – in aller Ruhe auswandern konnten!) und weil dieser Film den ewigen Zwist zwischen den Zionisten und orthodoxen Juden zeigt, der mit dem “Tanz ums Goldene Kalb” begann:

          „Als nun Mose sah, daß das Volk zuchtlos geworden war – denn Aaron hatte sie zuchtlos werden lassen zum Gespött ihrer Widersacher –, trat er in das Tor des Lagers und rief: Her zu mir, wer dem HERRN angehört! Da sammelten sich zu ihm alle Söhne Levi. Und Moses sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: ‚Ein jeder gürte sein Schwert um die Lenden und gehe durch das Lager hin und her von einem Tor zum andern und erschlage seinen Bruder, Freund und Nächsten‘. Die Söhne Levi taten, wie ihnen Mose gesagt hatte; und es fielen an dem Tage vom Volk dreitausend Mann.“

          – Exodus 32,25–28

          Es ist immer sinnvoll, sich zu fragen: “Wem nützt es?”

          Ach ja, noch eins: Die Politik der so genannten “Bundesrepublik Deutschland” geht heute in die selbe Stoßrichtung und erfüllt Hitlers Vorstellungen von einem Europa unter deutscher Herrschaft. Das wurde bereits 1944 durch die West-Allierten USA, Großbritannien und Frankreich und die Konzern- und Banken-Eigentümer, die sich am Faschismus eine goldene Nase verdient haben, während die Landser im Krieg verreckten, so festgelegt worden! Interessant dabei zu wissen, dass die internationalen Geschäfte des Herrn Hitler durch eine jüdische Bank abgewickelt wurde, die auch maßgeblich an der Planung Deutschlands nach dem Untergang des Hitler-Reiches beteiligt war!
          Und ich kann nicht behaupten, dass mir das gefällt!
          Ich habe keine Lust, mich wieder in einen Krieg gegen Osten treiben zu lassen, um den Paranoia, den Großmacht- und Racheglüsten dieser Menschen zu genügen.
          .

          • Freiherr von Knicke said

            Holla,
            Westjuden – Zionisten?
            Ostjuden – verfolgt?
            Darum Zwist (schönes Wort) zwischen den beiden.
            Rathenau war Sepharde und Antizionist, und widersprüchlich obendrein – zuerst war er für das Ende der Deutschen, später beklagte er, daß in wenigen Jahren fremde Soldatenstiefel über das in Trümmern liegende Deutschland treten.
            Also er wußte auch was uns blühte. Ihn umgebracht hat, so sagt man bequemerweise, ein “Rechter”. Aber Zionisten sind auch “rechts”.
            Ganz so einfach ist’s net – Westjude gleich Zionist und Ostjude(?) als Khazar keiner. Wo kommt denn der Zionismus her – Herzl, Ginsberg ….

          • @Freiherr von Knicke
            Ich gebe zu, ich war ungenau.
            Das resultiert daher, dass die überwiegende Anzahl der orthodoxen Juden (vom Stamme Levi, die den Talmud, die Thora und den Schulchan Aruch wörtlich leben) vor allem im Osten (Polen, Ukraine, Westrussland) leben, während der überwiegende Teil der “liberalen” Juden im Westen leben, vornehmlich in Großbritannien und heute USA, aber auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern, wo sich – wie in vielen anderen europäischen Ländern beide Richtungen getroffen und sicher auch in ihren Ansichten vermischt haben, was ich selbst aber, erhlich gesagt, nicht annehme. Diese Sichtweise wird in dem Video, das ich postete, auch sehr deutlich dargestellt.

            Die ältere Dame am Anfang des Videos, behauptet von sich übrigens auch, eine Zionistin zu sein – ihre Argumente gehen jedoch GEGEN die Zionisten. Sie – ein Jüdin aus Russland – ist eben die richtige Zionistin und die anderen sind die Falschen und dann zählt sie alle Stereotypen über die Juden auf…

            Schließlich gibt es sicherlich auch unter den Juden soviele Untergruppen und Splittergruppen wie in jeder anderen Religionsgemeinschaft auch.
            Ich habe hier verallgemeinert, um das Hauptproblem herausstellen zu können.
            Zionisten sind rechtsradikal – in meinen Augen. Und wenn also gesagt wurde, Rathenau sei von einem “Rechten” umgebracht worden, so muss das nicht einmal eine Lüge sein, wenn der Mord auch angeblich von einer damaligen deutschen nationalistischen Organisation verübt worden sein soll… Ich kann das heute nicht mehr nachprüfen (und hätte ich auch damals nicht gekonnt), also gehört das in den Ordner “weiß ich nicht”.

            So etwas wie mit Herrn Rathenau geschieht auch heute noch. Es wird gemunkelt, dass Herr Möllemann deswegen sterben musste:

            Text zum Video:
            Möllemann war ein guter Fallschirmspringer,er war erfahren und hat diesen Fehler sicherlich nicht absichtlich getan.Hat da jemand nachgeholfen?wegen seiner sehr Provokanten aber wahren Äußerungen?

        • w. said

          Sehr gut…………………

    • Noch ein Buch, für das ich mich nach erstem kurzem Hineinlesen bedanke.

  22. Matagorda7 said

    Jetzt möchte ich mich auch mal zu Worte melden.
    Zunächst möchte ich dir,liebe Maria,danken daß du diesen Blog weiterführst.
    Ich finde diesen und auch deinen Blog sehr interessant . Auch die Kommentare bereichern die Themen sehr.
    Bei einigen Kommentaren erkennt man gut wie sehr du manchen antideutschen Hetzern anscheinend auf den Schlipps getreten hast indem du nur über diese interessanten Themen ohne Wertung berichtest.
    Sofort wird man in die braune Ecke gestellt und gleich noch garniert mit einem KZ Bild. Pfui Teufel.
    Bitte laß dich nicht von deiner Linie abbringen. Freue mich schon auf die Fortsetzung.

    • Firestarter said

      Da kann ich dir zustimmen “Pfui Teufel” bei diesem Symbol welches das KZ darstellt und du solltest hinschauen anstatt wegzuschauen um die Pyramide zu erkennen welches ein Zeichen der Zionisten ist die ihre Weltregierung anstreben und die Menschen des Jüdischen Glaubens missbrauchen, sie als Schutzschild benutzen um sich hinter ihnen verschanzen. Pfui Teufel, wie wahr!

  23. Der 4. Weg said

    Greift nicht die Rassen oder die Religionen an. Sondern die Menschen die an dem ganzen Schlamassel schuldig sind. Und das ist auch jeder kleine, gierige Börsenknecht. Aber vor allen Dingen die grossen Hechte die von dem System profitieren. Da schlägt zu. Und dann darf man nicht vergessen die Systeme in sich anzugreifen. Das mit Hitler ist interessant und man kann daraus lernen. Aber den Weg zu mehr Gerechtigkeit und einer Welt ohne Hunger geht nur über neue, zukunftsträchtige Systeme. Und über Machteingrenzung einzelner.

    Nieder mit Politik und den Parteiensystemen. Nieder mit den Macht- und Geldhungrigen Religionen. Nieder mit dem niederträchtigen Geldsystemen und dem Börsenzirkus. Kreative und verantwortungsbewusste Menschen kann man auch auf andere Art mit Kapital ausstatten.

    • Freiherr von Knicke said

      Das einzig zukunftsträchtige System ist das menschliche Bewußtsein, das so gebildet und erarbeitet ist, vom durchlebten Leid für und mit einen/m Anderen, daß des Menschen Wille nicht anders kann als in Liebe zu handeln.
      Das ist der einzige Ausweg aus diesem nicht mehr menschengemäßen Zustand.

    • Firestarter said

      Zuerst sollte einmal, ein jedes “kleine ich” der Egoismus sterben, sodass man Mitgefühl für seinen Nächsten aufbringen kann.
      Hier wirkt aber New Age und Esoterik entgegen, welche den Egoismus fördern. Es geht auch nicht ohne zu sehen welch Eigenverantwortung jeder trägt für das was man tut und lässt.

      • “Hier wirkt aber New Age und Esoterik entgegen, welche den Egoismus fördern. Es geht auch nicht ohne zu sehen welch Eigenverantwortung jeder trägt für das was man tut und lässt.”

        Ich sehe nicht, dass dieses so genannte “New Age” und die “Esoterik” den Egoismus fördern. Ganz im Gegenteil!
        Wenn ich davon ausgehe, dass ich andere ganz genau so behandele, wie ich mich selbst sehe, also ich andere hasse, wenn ich im Grunde mich selbst hasse (mir das jedoch nicht BEWUSST ist), dann ist es absolut wichtig und ein Prozess der Selbst-Erkenntnis, mich selbst lieben und mit allen meinen Fehlern akzeptieren zu lernen. Erst dann kann ich das allen anderen gegenüber leben.
        Und erst dann bin ich auch in der Lage
        – bewusst und aufmerksam zu leben und daraus schlussfolgernd
        – Eigen-Ver-Antwort-ung für mein Leben zu übernehmen.

        Dieses Prinzip findest Du auch in der christlichen Bibel, in der geschrieben steht, Jesus hätte gesagt: “Liebe Deinen Nächsten wie DICH SELBST”. Also: Ohne Dich selbst zu lieben, kannst Du Deinen nächsten nicht lieben.

        Das ist Tiefenpsychologie und hat mit Egoismus gar nichts tun!

        • Firestarter said

          Von Kirche halte ich ebenso wenig doch kann man die Leute auch dazu bringen alles für “Ach wie schön” anzusehen eilullen und auf Wolke sieben durch Leben zu schweben ohne einen funken von Kritik ertragen zu wollen. Die wollen nix schlechtes sehen und so schaut man eben lieber weg und der Kritisch denk ist die Spassbremmse.

          • Firestarter said

            …und liebe ich meinen Nächsten, so liebt mich Jesus welches du als Liebe in dir trägst. Aber mit Eigenliebe beginnt das nicht, da liegt nämlich der Trugschluss der Esoterik.
            Muus was wieder nun fragen, wer hat an der Uhr gedreht… ist bald Feierabend.. dann bis Morgen!

          • Firestarter said

            … da steht auch, du sollst dem geben der abborgen will und wenn du gibts, im Verborgenen, wird es dir die Öffentlichkeit danken. Nun stell dir einmal vor, ich hatte heute einen schlechten Tag und jemand bittet mich um etwas und da ich mich heute nicht Liebe sondern mit mir unzufrieden bin schicke ich ihn fort? So denke ich, zuerst kommt der andere, dann hilft dir Gott schon weiter, das funktioniert, habe ich selbst schon erfahren dürfen.
            @Maria, dieses Kommentarfeld ist so klein da.

          • Diese Richtungen gibt es und die werden vor allem von denen gepredigt, die nicht wollen, dass sich die Menschen mit diesen Themen wirklich auseinandersetzen.
            Ich halte überhaupt nichts von rosaroten zuckersüßen Alles-ist-so-schön-Bla-bla-bla. Das macht nicht physisch psychisch krank und gehört in die Kategorie “Realitätsflucht” – das selbe wie Alkohol oder andere Drogen.

            Aber ich halte sehr viel davon, selbst erst zu verstehen und dann zu bestimmen, wie ich mich fühle und was mir warum in meinem Leben begegnet…
            Positives Denken heißt nicht, alles rosarot zuckersüß goldgelocktes Engelein zu sehen, sondern die Sprache bewusst zu benutzen, die uns bestimmt. Also erste einmal zu erfahren, dass Sprache hypnotische Befehle an das Unterbewusstsein sind.
            Das zu erklären, würde hier jedoch zu weit führen. Darum ein kleines Beispiel.

            Du kannst Dir selbst (negativ formuliert) sagen:

            “Ich möchte nicht krank werden” – Da Dein Unterbewusstsein “nicht” nicht versteht, handelt es Deinem Befehl (Autosuggestion) entsprechend – Du wirst was? krank!

            Du kannst Dir selbst auch (positiv formuliert) sagen:
            “Ich bin gesund.” – Wieder Autosuggestion – und du wirst oder bist was? Gesund!

            Das funktioniert bei mir bereits seit über zehn Jahren.

            Wer sich selbst liebt, liebt sich auch an einem schlechten Tag :-) und darum wird das eben gerade nicht auf den abfärben, der Deiner Hilfe bedarf. Ganz im Gegenteil! Du hast nämlich gelernt, das eine vom anderen zu unterscheiden und Dich von momentanen Gefühlen nicht beherrschen zu lassen, sondern Du hast gelernt, die Gefühle zu beherrschen.

            Wenn lediglich Jesus in der Lage ist, mir Liebe zu geben, was machen dann all’ die Völker, die nicht an Jesus glauben, ja nicht einmal von ihm gehört haben, wohl aber gelernt haben, sich selbst zu lieben und anzunehmen?

          • Firestarter said

            Ich bin hier um zu wachsen. Habe fehler und mängel, die ich erkennen soll auf die mich mein Gewissen aufmerksam macht. Im eifer des gefechts(Alltag) mache ich Fehler die ich bereue, vergeben werden die aber nicht von mir, sondern von Gott, wenn ich denn bereue! Machst du keine Fehler auf die dich dein Gewissen aufmerksam macht? Und, wer verzeiht dir diese aus Liebe, du selbst?

          • Firestarter said

            Könnte man auch sagen, die Gefühle sind das Gewissen? Wenn dem so wäre, dann bestimme nicht ich sondern mein Gewissen, welches mir sagt, was Früchte trägt und welches nicht, was dem Leben dient und was nicht. Wie gesagt und da wir Menschen sind, machen wir Fehler und dann fühle ich nicht Liebe sondern Reue, da geht es mir richtig schlecht. Dann mache ich mir meine Gedanken über mein Verhalten, kann erkennen, sehe meinen Fehler ein, bringe die Bereitschaft auf mich zu ändern, aber nicht dadurch erkannt zu haben, Liebe ich mich sondern indem ich mich vielleicht zu dem anderen hinwende und wieder gut mache, erst dann spüre ich wieder Liebe. Bei mir sind es die Früchte, die gute Tat welche mir Liebe schenkt.
            Ich halte es für Unterdrückung mir täglich einzureden, es würde mir gut gehen, denn dann übergehe ich meine Gefühle. Man sollte einfach nur hinhören auf seine Gefühle. Schaut man sich einmal das Verliebt sein an, so erkennt man die Illusion der Gedanken, die ich mir selbst mache, da schwebt man auf Wolke sieben, nur alleine aus seiner Vorstellung heraus, aber in Wahrheit, kennt man den anderen noch gar nicht. Das soll nicht heißen erst jemanden zu lieben wenn man sich sicher ist wer dieser ist, sondern die Macht der Gedanken wo aber auch eine Illusion sein können!

          • Wir sind vor allem hier, um das Leben und diese wundervolle Erde zu genießen :-) Leider lassen wir uns allzu oft davon ablenken….

            Selbstverständlich mache ich Fehler. Bin doch ein Mensch!
            Und ja, nur ich kann mir meine Fehler vergeben, niemand anderes!
            Die Menschen werden psychisch krank und drogenabhängig, eben weil sie sich selbst nicht verzeihen können!

            Bist Du nicht auch der Meinung, dass ein Gott viel zu tun hätte, alle die kleinen und großen Fehler der Menschen zu verzeihen, die sie in ihrem Leben machen? Würde es einen Gott – als Person – geben, er käme bei 7 Milliarden Menschen (nur auf unserer Erde!) ja zu nichts anderem!
            Warum benötige ich einen Gott, um mich hinzusetzen, über meinen Tag nachzudenken, Fehler zu bemerken, zu überlegen, warum ich so gehandelt habe, dass es mir jetzt schlecht geht und dafür zu sorgen, dass ich den Fehler nicht wiederhole?

            “Dann mache ich mir meine Gedanken über mein Verhalten, kann erkennen, sehe meinen Fehler ein, bringe die Bereitschaft auf mich zu ändern, aber nicht dadurch erkannt zu haben, Liebe ich mich sondern indem ich mich vielleicht zu dem anderen hinwende und wieder gut mache, erst dann spüre ich wieder Liebe. Bei mir sind es die Früchte, die gute Tat welche mir Liebe schenkt.”

            Vollkommen richtig (und dazu brauche ich keinen Gott, sondern nur mich und das ehrliche Zwiegespräch mit mir). Allerdings, gehe ich wie oben beschrieben vor. Ich spüre Liebe NICHT erst durch die Zuwendungen und das Lob der anderen (dann handelst Du ja nur “gut”, um eben diese Anerkennung als “Lohn” zu erhalten!), sondern ich liebe mich, fühle mich mit allen verbunden und handele aus dieser Liebe heraus. Sie verlangt weder Lob noch Anerkennung. Wenn Du Dich selbst liebst, kannst Du gar nicht anders handeln, als so, dass es Dir und allen anderen gut geht, dass Du niemandem (wissentlich) Schaden zufügst. Durch die Liebe zu Dir selbst hast Du immer im Hinterkopf: Wie würde es Dir gefallen, wenn Dir selbst das widerfahren würde, was Du dem anderen tust?

            “Ich halte es für Unterdrückung mir täglich einzureden, es würde mir gut gehen, denn dann übergehe ich meine Gefühle. Man sollte einfach nur hinhören auf seine Gefühle. Schaut man sich einmal das Verliebt sein an, so erkennt man die Illusion der Gedanken, die ich mir selbst mache, da schwebt man auf Wolke sieben, nur alleine aus seiner Vorstellung heraus, aber in Wahrheit, kennt man den anderen noch gar nicht. Das soll nicht heißen erst jemanden zu lieben wenn man sich sicher ist wer dieser ist, sondern die Macht der Gedanken wo aber auch eine Illusion sein können!”

            Richtig. Es ist wenig hilfreich, sich etwas einzureden, was nicht ist.

            Außer, wenn Du krank bist, dann ist es seeeeehr hilfreich, Dir einzureden, Du bist gesund. Voraussetzung ist natürlich, dass Du auch in Deinem tiefsten Inneren gesund sein WILLST! Sollst mal sehen, wie schnell Du dann wieder fit bist :-) Ich habe mich schon des öfteren so geheilt. Eine Erkältung dauert bei mir selten länger als einen Tag, wenn ich mich denn erkälte, denn selbst das geschah mir in den letzten Jahren gar nicht mehr….

            Es ist außerdem hilfreich, wie die Alten Chinesen sagen: “sich an das Ufer seiner Gefühle zu setzen und sie zu beobachten.” Dann erfährst Du, wo sie herkommen, welche Ursachen sie haben. Sind es unangenehme Gefühle, die Dich beherrschen, kannst Du die Ursachen dafür finden und ausräumen. Sind es gute Gefühle, die Dich beherrschen, kannst Du – so Du das magst – diese Gefühle verstärken.
            Menschen mit überwiegend angenehmen Gefühlen leben gesünder und länger (zum Beispiel!).
            Wenn Dir unangenehme Gefühle gefallen, kannst Du natürlich auch die – aber dann bewusst! – verstärken.
            Jedem nach seiner Fasson!

            Insgesamt wirst Du ausgeglichener und bist nicht mehr so sehr von Deinen Gefühlen beherrscht.
            Natürlich darf KEIN Gefühl unterdrückt werden, das ist und macht krank!

            Wenn ich hier “Gott” auschließe, dann lediglich als eine personifizierte Über-Gestalt, die sich als “Vater im Himmel” gefälligst um mich zu kümmern hat und die ich dafür anzubeten habe, der ich ewig dankbar sein muss und der ich möglichst auch zu opfern habe, am besten mich selbst. DAS empfinde ich als krank.

          • Firestarter said

            Und wenn ich jemanden verletzt hatte, darüber nachdenke da einen das Gewissen plagt, ist es auch möglich in Scham vor sich selbst zu versinken. Es kommt die Fase wo man bei sich denkt „du Idiot“. Fase 3 ist, da möchte man sich 8 Tage lang mit dem eigenen Schuh auf den Kopf klopfen welches sich nicht nach Eigenliebe anfühlen würde und zunächst wieder übergeht in Scham. Daraus erwacht man so langsam und muss die bittere Pille schlucken, die der Erkenntnis. Danach schliesst man wieder mit sich Freundschaft, fast den Mut erneut, um etwas zu verändern, indem man, es wieder gut macht.
            Und dann erst kehrt die Liebe wieder in mich ein.

          • Im Prinzip könnte es so ablaufen, aber Du solltest nicht mit dem Schuh – und schon gar nicht acht Tage lang – auf Deinem Kopf herumhämmern…. Da könntest Du dann ein Loch im Kopf haben und es tut auch verdammt weh! Holz hacken ist hier bestimmt besser – und im Winter hast Du dann noch Holz für den Kamin :-)

            Indem Du jemand anderem Schmerzen zufügst (egal ob psychisch oder physisch), hast Du aber nicht aus Liebe heraus gehandelt.

            Das heißt, Du hast noch irgend einen Punkt in Dir, den Du verurteilst, den Du hasst und dem Du Schmerzen zufügen willst. Du musst herausfinden, was das ist, um diesen Punkt aufzulösen und Dich mit Dir auszusöhnen und/oder die Ursachen beseitigen zu können. Sonst wirst Du immer wieder so handeln!

            Diese Ursachenforschung kann dazu führen, dass lange angestaute Aggressionen an die Oberfläche kommen, die Dir bisher nicht bewusst waren. Darum solltest Du diesen Weg auch nicht unbedingt allein gehen. Je mehr Aggression Du gegenüber anderen Menschen zeigst und fühlst, desto wichtiger ist ein Begleiter auf diesem Weg. Diese angestauten und verdeckt brodelnden Aggressionen gegen Dich selbst müssen auch ausgelebt werden, jedoch nicht indem anderen Menschen oder irgendwelchen Lebewesen Schmerz zugefügt wird – auch nicht sich selbst.
            Es gibt verschiedene gute Methoden, um diese Aggressionen abzubauen – vorausgesetzt, die Ursachen sind bekannt!

            Je mehr Du lernst, Dich selbst zu lieben, desto mehr handelst Du aus dieser Liebe heraus, desto weniger geschieht es, dass Du anderen (wissentlich) weh tust.

            Ich setze wissentlich in Klammern, weil Du nicht wissen kannst und nicht dafür verantwortlich bist, was auf Grund Deines Handels mittelbar anderen zugefügt wird. Ein kleines Beispiel:

            Du kaufst Brot. Ohne, dass Du es wissen kannst, weil es nirgends steht und Du auch nicht die Möglichkeit der Überprüfung hast, wurde dieses Brot mit Getreide aus Bangladesh gebacken. Die Bauern in Bangladesh werden gezwungen, teueres Saatgut und Dünger von Monsato zu kaufen und können darum von den Erträgen ihrer Ernte nicht leben.
            Für diese hungernden Bauern in Bangladesh bist nicht Du, sondern Monsato verantwortlich. Durch den Kauf des Brotes hast Du jedoch mittelbar und unwissentlich zu deren Schmerz beigetragen.
            Dein Handeln muss sich nach dieser Einsicht also darauf beschränken, den Bauern in Gedanken für ihre Arbeit zu danken.
            So danke ich vor jedem Mahl allen Wesen aus allen Universen, die daran mitgewirkt haben, dass dieses Mahl vor mir steht und mir alles gibt, was ich und mein Körper zum Leben brauchen.

            So Du aus Liebe heraus handelst, wirst Du wohl auch alles tun, um Monsatos Macht grundsätzlich einzuschränken, soweit es im Bereich Deiner Möglichkeiten liegt.

            Es ist für einen einzelnen Menschen nicht möglich, die ganze Welt zu ändern, aber es ist ihm sehr gut möglich, seine Welt zu ändern… – und das ist schon sehr viel :-)

          • Firestarter said

            New Age genau nach Fahrplan

            Die Wurzeln gehen auf die Russin Helena Blavatsky (1831-91) zurück, welche 1815 in New York die Theosophische Gesellschaft gründete. Sie war ein starkes Medium und stand mit dem Geist »Koot Hoomi« in Verbindung. Luzifer sei ein Sohn Gottes und als Lichtbringer die Quelle der Erleuchtung…

            Die Angehörigen der Gesellschaft glaubten, von Geistwesen der »Grossen Weissen Bruderschaft« (Meister im Tibet) Botschaften zu empfangen (»Meister des Universums» Eph 6,12). Eine Weisung liess die Theos. Gesellschaft 1878 nach Indien übersiedeln. Von nun an überlagerten hinduistisch-buddhistische Elemente ihren Spiritismus. Die arische Rasse gilt als überlegen.

            Die Nazis übernahmen diese Ideen (Hitler war Mitglied der esoterischen Geheimgesellschaft Thule). Die Iheosophie war immer scharf antichristlich. Ihr Presseorgan hiess »Luzifer« (heute als Lucis Trust und Lucis Press grosse Medienzentren).

            1913 löste sich Rudolf Steiner und gründete die Anthroposophische Gesellschaft.

            Nach Blavatzkys Tod übernahm Alice Bailey (1880-1949) das Zepter: sie produzierte in Indien esoterische Literatur (Betonung auf Reinkarnation) und handfeste Anleitungen zur neuen Weltordnung und neuen Weltreligion (Umverteilung der Güter, Auflösung überlieferter Religionen, luziferische Massen-Einweihungen, Regenbogensymbol..).

            1962 wurde die schottische Findhorn-Kommune gegründet. Von dort wurden durch David Spangler weltweite Netze geknüpft (sein Hauptwerk: New Age- die Geburt eines neuen Zeitalters).

            Seit 1975 -genau nach Fahrplan (die Ziele sollten auf Anweisung von Geistwesen 100 Jahre geheim gehalten werden!) – überschwemmen New Age-Produkte die Märkte der westlichen Konsumgesellschaft.

            Am 17.8. 1988 versammelten sich weltweit 144’000 Menschen, um das an diesem Tage angebrochene Neue Zeitalter (=New Age) zu feiern. Sie proklamierten das Ende des christlichen Fische- und den Beginn des Wassermann – Zeitalters (=Paradigmenwechsel). Der von ihm ausgegossene neue Geist bewirke eine Erweiterung des Bewusstseins, die »Erleuchtung«. Der »erleuchtete Mensch« werde alle Probleme losen können…

            Der Katholik weiss…

            …nach der Lektüre von Offb 21, dass ihm GOTTES »New Age« in der HI. Schrift geboffenbart wurde (Warnungen in Mt 24,4f Kol 1,9+1,15f +2,20f+3,2f u.a.).

            Er weiss auch, dass die kath. Kirche auf dem Konzil v. Konstantinopel (553) den damals schon wuchernden gnostischen Irrlehren und der Reinkarnation entschieden entgegentrat und sie verurteilte. (P.S.: Und nicht »erst damals abgeschafft« habe, wie New Age-Kreise beim Fischzug auf Katholiken immer wieder behaupten!! Somit kann man von Old Age sprechen, denn es ist die Ideologie der Schlange, die schon im Garten Eden versprach: »Ihr werdet sein wie Gott«).

            .

            Vorsicht vor dem Yoga-Virus!

            Prof Dr. Eccles (Nobelpreis für seine Gehirnforschungen) beschreibt das Gehirn als eine »Maschine», die jeder Geist von aussen manipulieren kann, wenn er im Zustand der Passivität ist. Weil Yoga ( auch Autogenes Training u.ä.) über Passivität das Bewusstsein verändern will, stehen den satanischen Mächten Tür und Tor offen. Die Weltoffensive des New Age verschweigt, dass körperliches Yoga zu geistigem Yoga führt. Auch wenn Yoga vordergründig Spannungen und Stress lindert, ist der hintergründige Preis hoch! Der Vergleich mit dem Einstieg über weiche zu den harten Drogen ist nicht abwegig: denn wer möchte nicht auch von verlockenden »mystischen Erfahrungen, Seelenreisen…» (=alles okkulter Zauber) berichten? Schliesslich bilden auch kirchliche Bildungshäuser und Pfarreien diese neuen Meditationsweisen an… (leider)

            »Unterscheidung der Geister« ist heute mehr denn je gefragt. Yoga ist eine Verwerfung des Lebens: Ich bin Brahman, also Gott (= der Körper sei göttlich). Letztlich führt dies zum Götzendienst der Selbstanbetung (»Ihr sollt keine andern Götter neben mir haben.») Wenn Yoga behauptet, zum wahren Leben zu führen, so wendet sich der Christ nie an unbekannte »mystische» Mächte oder Kräfte, sondern an Jesus Christus: »Wer den Sohn hat, hat das Leben» (1 Jh 5,12). Von der Genesis bis zur Offenbarung lehrt uns die Hl. Schrift, das es nur zwei Quellen der Macht gibt: die göttliche und die satanische. Wir wissen auch: nicht jeder Machterweis Satans zeigt sich als schlecht oder böse.

            Was können Eltern dagegen tun? Mit dem Kind darüber sprechen und ein kluges »Mitspielen« anraten: Bei den suggestiven Anweisungen (z.B. »konzentriert eure Gedanken auf den rechten Arm, lasst ihn ganz schwer werden… spürt ihr das Blut pulsieren, die Wärme…> denkt das Kind etwas ganz anderes: z.B. lässt es vor seinen Augen nochmals den vergangenen Sonntag vorbeiziehen; oder es begibt sich vor den der Tabernakel und betet zum Herrn, lobt und dankt Ihm, bittet Ihn um Seinen Schutz…)
            Das Autogene Training (griech. =selbst erzeugen) dringt neuestens sogar in die Schulzimmer vor. Prof. Schultz hat AT anfangs des 20. Jh. aus der Hypnosetechnik entwickelt (mit der Warnung: nur unter ärztlicher Anleitung!). Es ist eine der vielen Selbsterlösungsformen, welche ähnlich wie das Yoga eine Entspannungstechnik verwendet. Im Yoga ist der Lotussitz (=Sitzen wie Buddha) die Haupthaltung. Damit wird die »Selbstversenkung« und »innere Entleerung« angestrebt, um dann mit kosmischen Kräften erfüllt zu werden und mit diesen okkulten Kräften in Kontakt zu kommen… dahinter stehen heidnische Gottheiten. Die Bibel warnt vor diesem Götzendienst, denn »ein Greuel für den Herrn ist jeder der solches tut…« (Dtn 18,12)
            Z/Ewig

            Zeugnis eines ehemaligen New Age-Lehrers

            Wir alle stehen ständig in der Gefahr, uns von der echten und wahren Quelle des Lebens zu entfernen. Wir stehen ständig in der Versuchung, unser Herz an andere Werte zu hängen, die wir höher einschätzen als die Gemeinschaft mit Jesus Christus. Zur absoluten Nachfolge fehlt uns immer wieder der Mut zu einem ganz konkreten Ja.

            Hier der Weg des ehemaligen New Age-Lehrers Gabriel Dominik Müller durch die täuschende, schillernde Welt der Esoterik, bis er die Befreiung in Jesus Christus finden konnte. Er schreibt unter anderem:

            “Ich habe mich in esoterische Meditations-Techniken geflüchtet, die unter anderem auch die Arkan-Schule in der Schweiz anbietet, die die Ideen und Eingebungen von Bailey und Blavatsky, den Mitwegbereiterinnnen von New Age, entspringen. Begründer der Arkan-Schule ist der Psychoanalytiker und Esoteriker C.G. Jung. Auf meiner Suche nach Wahrheit und Sinn interessierte ich mich auch für Astrologie, dann habe ich mehr über Reiki gelernt, dann Techniken wie man in frühere Leben hineinschauen kann (Reinkarnations-Therapie). Schließlich habe ich selbst einen Ableger der Arkan-Schule gegründet, die Merkur-Schule, um an möglichst viele Menschen meine neuesten Entdeckungen weitergeben zu können.

            Wer in der Esoterik angebetet wird, ist verschieden. In den Meditationstechniken der Arkan-Schule waren es drei Meister. Hinter allem steht eine irgendwie geartete, ganz elementare Gottheit und unter dieser Gottheit gibt es auch einen inkarnierten Meister, der Christus genannt wird. Nicht Jesus Christus der Bibel, sondern Christus als Lord Maytreia. Insofern war es für mich überhaupt kein Problem, als mir jemand von Jesus Christus erzählt hat. Ich dachte, der kommt bei uns ja auch vor. Jetzt weiß ich, dass da ein großer Unterschied besteht.
            Bei esoterischen Meditationen habe ich Tote gesehen, die eigentlich Totengeister waren. Ich bin in Situationen hinein gekommen, wo ich Krankheiten von Menschen sofort gesehen habe, wo ich mich außerhalb des Körpers befunden habe und mit anderen zusammen war. Ich habe gesehen, dass es eine andere Welt gibt und ich fand sie faszinierend. Das wirklich Gemeine daran ist, dass man nicht bemerkt, dass diese Welt von der Finsternis beherrscht wird, die sich in allem Gott widersetzt. Das durfte und konnte ich erst erleben, als ich den Geist der Wahrheit und des Lichtes bekommen habe. Ich habe zuvor auch Licht gesehen. Jetzt ist mir klar, es war der Engel des Lichts, wie Satan in der Bibel beschrieben wird. Der Kontakt mit der jenseitigen Welt bestärkte mein Ego, bestärkte meine Sexualität, bestärkte mein Machtstreben, mein Wissen, dass ich auf der spirituellen Leistungskurve nach oben gehe und mächtig bin. Esoterik hat immer wieder mit Macht zu tun, dass ich sozusagen ” heilen ” kann, das heißt Lebensenergie austauschen kann. Damit versuchte ich mit bestem Wissen zu helfen, durch Astrologie, durch Steintherapie, durch diverse Praktiken der Esoterik, durch die Metamorphose, selbst durch die antroposophischen Praktiken hatten Wesen aus der unsichtbaren Welt Anrecht auf mein Leben erhalten.

            Als ich Jesus Christus als meinen persönlichen Retter und Erlöser angenommen habe, habe ich neues Leben bekommen, ein vom Gott geschenktes, ewiges Leben. Nicht ein Leben, das ich mir in Reinkarnationen aneignen muss, wo ich immer in einer spirituellen Leistungskurve nach oben wandern muss, um schließlich vor einem Nichts zu stehen. Als ich die Wahrheit erfasst habe, ist für mich eine Welt zusammengebrochen, ich musste mich aus dem Kosmos und der Idee, selber göttlich zu sein, verabschieden. Meine übersinnlichen Gaben habe ich nach dem Befreiungsgebet im Namen Jesu Christi verloren! Gleichzeitig fühlte ich auch, wie unreine Kräfte, die mich gefangen hielten, meinen Körper verlassen haben.

          • Alleinvertretungsanspruch für und Verdrehung der Wahrheit. Das ist mir immer schon suspekt.

            Nur ein Beispiel der von Dir aufgeführten Wahrheitsverdrehung (es wird mir zuviel auf jedes einzelne einzugehen – Dein Kommentar strotzt davon):
            Bei Blavatsky gibt es keine “Arische Rasse” sondern sie spricht von insgesamt sieben Wurzelrassen der Menschenheit, wovon eine – die jetzige – die “Arische Wurzelrassen” ist, weil sie aus dem indischen Volk der Arier hervorgangen ist (vergleiche: Indo-Germanische Sprachfamilie) Das hat gar nichts mit der “Rassenlehre” eines Herrn Hitler oder anderer Religionen, einschließlich des Alleinvertretungsanspruches für Wahrheit durch die christliche Religion, die sich nur durch Unterjochung, Krieg, Blut und Mord über die Erde verbreiten konnte, zu tun, sondern stellt lediglich EINEN – nämlich den derzeitigen Entwicklungsstand der menschlichen Rasse dar.

            Eine erste explizite Darstellung der theosophischen Wurzelrassen findet sich in dem Buch Esoteric Buddhism (1883) von Alfred Percy Sinnett.[2] Helena Petrovna Blavatsky griff dieses Thema in ihrem einflussreichen Werk The Secret Doctrine (1888) auf. Sie bezeichnete damit sieben Epochen der menschlichen Entwicklung auf der Erde, in denen die „siebenfältige Natur“ des Menschen entfaltet werde. Die aktuelle (fünfte) Epoche nannte sie die arische Wurzelrasse. Ihr seien die polarische, die hyperboräische, die lemurische und die atlantische Wurzelrasse vorausgegangen.[3]

            http://de.wikipedia.org/wiki/Wurzelrasse#Anglo-indische_Theosophie

            Ob man das glauben kann oder nicht, lasse ich jedem selbst überlassen. Bei mir liegt das im Ordner “Weiß ich nicht.”

            Übrigens haben auch Christen meditiert und tun’s noch immer – sie nennen es Kontamplation. Und es gab auch christliche Mystiker, die etwas das selbe erzähl(t)en wie ich oben.

            Eiferer, die Texte wie Deinen Kommentar schreiben, haben ihrem Denken Scheuklappen angelegt und sie folgen einfach irgendwelchen Dogmen, die sich andere ausgedacht haben, um über Menschen herrschen zu können, weil selber denken und Eigenverantwortung für das Leben übernehmen so anstrengend sind.

          • Firestarter said

            Ich kann dir da zwar nicht folgen aber muss dich einmal darauf aufmerksam machen, dass hier niemand sagte, man müsse alles 1:1 übernehmen!
            Wenn Esoterik halt dein Strohhalm ist, dann will ich ihn dir nicht nehmen.
            Immer schön festhalten.

  24. hans-im-glück said

    Rassen Religionen Ideologien Parteien Klassen Schichten Zigeuner Satanisten andere -ismen – merkt ihr nicht, wie tief ihr das Gift der Trennung in euch aufgesogen habt?
    Alle diese Dinge dienen NUR EINEM – uns zu trennen, uns gegeneinander aufzuhetzen, uns gegeneinander auszuspielen.
    Wie sonst will ein Prozent die anderen 99 Prozent niederhalten?

    Daher meine Schlussfolgerung:
    ALLE die hier auf Andersdenkende verbal losgehen, sind Werkzeuge der NWO!
    (gewollt oder nicht) – je stärker, desto schlimmer.

    So einfach ist das.

    Ich liebe euch trotzdem, alle. Kennt jemand die Mehrzahl von “Bewusstsein”?
    Es ist so: wir sind alle eins, und die Trennung wird überwunden werden!
    Durch Liebe, Toleranz, Mitgefühl, Wahrheit, Freiheit – alles innere Einstellungen und Zustände.
    Mensch – erwache!

    • Firestarter said

      Wir versuchen nur ausfindig zu machen, welche es sind, die den Graben gezogen haben der zwischen den verschiedenen Menschenrassen nunmal liegt.

      • hans-im-glück said

        Lieber Freund,
        seid ihr sicher, dass es da einen Graben gibt? ich meine in Wirk-lichkeit? oder könnte es sein, dass das alles nur Illusionen sind? Trugbilder aufgerichtet von daran interessierten Personen?

        Oh ja, natürlich gibt es Unterschiede zwischen den Menschen – aber die Unterschiede zwischen den einzelnen Menschen EINER Rasse, Religion, Ideologie, … (siehe oben) sind doch deutlich größer als die ZWISCHEN den Rassen, R… (siehe oben) – oder nicht?
        Natürlich ist jeder Mensch ein Individuum, und das ist gut so, das macht das Interessante am Leben aus. Aber die Gemeinsamkeiten sind doch deutlich mehr und wichtiger denn die Unterschiede.
        Also lasst uns doch auf das Gemeinsame schauen und dies in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns stellen.

        Und zu guter Letzt: was nützt es euch, wenn ihr herausfindet, wer die imaginären Gräben gezogen hat? Ihr könnt diese Menschen doch nicht ausschliessen aus eurer Liebe…

        LG

        • Firestarter said

          In wirklichkeit gibt es einen Graben aber in wahrheit nicht!
          Solange die Menschen ihr Herz nicht als Kompass nehmen, sondern lieber in die Klotze schauen und alles für bare Münze nehmen was dort vorgeführt wird, solange werden Gräben sein. Denn wir lassen uns in Grüppchen teilen damit die Dialektik ihr Feld bekommt und man die Figuren bewegen kann wie auf einem Schachbrett. Jung gegen Alt, Arbeiter gegen Arbeitsloser, usw.
          Und es geht doch schon in der Schule los, dass alles in Gruppenarbeit geschieht und das selbstständige denken abgewöhnt wird.

    • Richtig. Mit diesem kleinen Bildchen aus 1901(!!!) wird deutlich, was heute genauso gilt:

      • hans-im-glück said

        Oder hier:

        Grundproblem ist, dass wir vielen falschen Einflüsterungen erlegen sind, wie:
        “Konkurrenz ist eine Triebkraft der Entwicklung” oder
        “Militärische Technologien kommen später auch der Zivilwirtschaft zugute” oder
        “Wir brauchen Wachstum” oder
        “Sozial ist was Arbeit schafft” oder
        …. (kann jede/r selbst beliebig fortsetzen – hier sind fast alle “gängigen” Parolen und Losungen einzusetzen)

        Wir sind konditioniert auf diesen Unsinn, der keinerlei Grundlage hat – er darf auch nicht hinterfragt werden – er wird uns immer wieder nur rund um die Uhr von den Massenmedien in den verschiedensten Formen eingehämmert.

        Deshalb ist es wichtig, Fragen zu stellen zu ALLEN Themen, damit uns endlich klar wird, wie “daneben” unser Denken (und damit unser tägliches Handeln) schon (noch?) ist.
        Und unser Denken Schritt für Schritt aus diesen Irrtümern zu lösen.

        Dann bekommen wir langsam eine Ahnung von der Tiefe der bevorstehenden Veränderung, die wir alle bewältigen müssen – es ist grandios – aber es lohnt sich.

  25. Thomas Harjung said

    Darf ich hier eure diskussionsrunde kurz unterbrechen:
    Der richtige gott im Universum liebt alle Menschen, er opferte seinen sohn Jesus um der Menschheit begreiglich zu machen was bedeutet Liebe und Naechtenliebe. Das ist ein unendliches Thema, wenn man es verstehen kann. Ihr seid hier auf dem richtigen WEg.

    mein Anliegen heute hat ein ganz anderen Hintergrund: Der EU-Fiskalvertrag, der nun wie ein Damokles Schwert ueber Europa einbricht. Die niederlaendische Regierung ist bereits zurueckgetreten wegen dem Diktat der EU.

    Aber hier in dieser Bananenrepublik wird es kommen wie der Versailler-Vertrag in neuer Form, auf ewig unkuendbar usw.
    Ein Vetrag der nich kuendbar ist ist rechtstechnisch sittenwidrig und dieser Vertrag ist ein klarer Verstoß gegen die Menschenrechte.
    Der geheime Hintergrund (Rothschild, Vatikan, die Blutlinien daraus) versuchen nun aus dieser “Schein-Demokratie” eine wahre offizielle Diktatur zu erschaffen.

    Ich bitte nun euch alle, denkt darueber nach und handelt.

    Wenn ihr aerger bekommt, ich trage dafuer dier Verantwortung.

    Bitte erhebt eurer Stimme dagegen, und bitte verbreitet das unter euren Freunden, Bekannten …….

    facebokk, twitter, email usw

    noch ist es nicht zu spaet, jede Stimme zaehlt, die als Widerspruch vorgelegt werden kann-
    Danke

    euer Thomas

    Gesendet: Sonntag, 22. April 2012 um 14:21 Uhr
    Von: augsburg@attac.de
    An: attac-augsburg-info-group@listen.attac.de
    Betreff: Fiskalpakt stoppen Liebe Freundinnen und Freunde,

    wir wenden uns heute an Sie und euch, um gemeinsam der Selbstentmachtung
    der Parlamente etwas entgegen zu setzen! Am 25. Mai soll der Bundestag den
    europäischen Fiskalvertrag ratifizieren. Dieser Vertrag ist ein Angriff
    auf die Demokratie! Er beschneidet die Rechte der Parlamente und zwingt
    Staaten eine unsoziale Kürzungspolitik auf – und zwar für immer: Der
    Vertrag kann nicht gekündigt werden. Das müssen wir verhindern!

    Schreiben Sie an Ihre/n Wahlkreisabgeordnete und fordern Sie ihn/sie auf,
    der Ratifizierung nicht zuzustimmen. Das können Sie online unter
    http://www.fiskalpakt-stoppen.de ganz leicht online tun. Dort gibt es auch die
    Möglichkeit, den adressierten Brief auszudrucken und per Post zu
    versenden. Auch Hintergrundinformationen zu dieser Aktion von Attac, WEED,
    ver.di-Jugend, Naturfreunde, DIDF, Verein Forum Neue Politik der Arbeit,
    Kairos Europa, KAB, Euromärsche, Erwerbslosenforum Deutschland, Jusos und
    linksjugend/solid finden sich dort.

    Der Vertrag ist fundamental anti-demokratisch: Eines der wichtigsten
    Rechte des Parlaments – das Haushaltsrecht – wird massiv eingeschränkt und
    teilweise auf die EU-Kommission übertragen; die gewählten
    Volksvertretungen werden somit beschnitten, die Macht der (europäischen)
    Exekutive ausgebaut. Die EU-Kommission wird damit zum
    „Kürzungskommissar“,
    der den Ländern schon bei einer geringen Verschuldung auch gegen den
    Widerstand der Parlamente harte Einschnitte vorschreiben kann.

    Der Vertrag ist unsozial. Angeblich geht es beim Fiskalpakt darum,
    Staatsschulden abzubauen. Doch die Einnahmeseite, auf der das wirkliche
    Problem liegt, bleibt völlig außer Acht. Hohe Einkommen und Vermögen
    werden weiter geschont. Damit zwingt der Fiskalvertrag alle Länder zu
    einer Politik der Ausgabenkürzung. Die Folgen sind Sozialabbau, niedrigere
    Löhne im Öffentlichen Dienst, Privatisierung und sinkende Mittel für
    notwendige öffentliche Investitionen, z.B. für einen ökologischen Umbau.
    Die Last der Sanierung der öffentlichen Haushalte wird den Schwächsten
    der
    Gesellschaft aufgebürdet.

    Die undemokratische Politik des Sozialabbaus würde durch den Vertrag eine
    Ewigkeitsgarantie bekommen: Auch neue politische Mehrheiten könnten den
    Vertrag nicht kündigen.

    Der Fiskalvertrag steht in einem Kontext einer generellen autoritären
    Transformation der EU durch die aktuelle Krisenpolitik, die die
    demokratischen Institutionen massiv unter Druck setzt – insbesondere
    die
    Parlamente an den Rand drängt. Die machtpolitische Dimension des
    Fiskalvertrags besteht darin, dass auf die Mittelschichten und die unteren
    Schichten ständig neue Einschränkungen zukommen, wären die Banken mit
    enormen Mittel gerettet wurden und weiterhin gerettet werden. Nicht nur
    die soziale, sondern auch die politische Spaltung in Europa wird durch den
    Fiskalpakt verschärft.

    Wir können etwas dagegen tun – mit wenigen Klicks unter
    http://www.fiskalpakt-stoppen.de oder auch bei der europäischen Demonstration am
    Samastag, den 19. Mai in
    Frankfurt(www.attac.de/aktuell/eurokrise/maiproteste/).

    _______________________________________________
    attac-augsburg-info-group Mailingliste
    JPBerlin – Politischer Provider
    attac-augsburg-info-group@listen.attac.de

    https://listen.attac.de/mailman/listinfo/attac-augsburg-info-group

  26. Thomas Harjung said

    noch ein kurzer Nachtrag:
    Gott kennt das Boese, doch es soll uns lehren Gutes daraus zu wandeln, in der Menschheit

    noch ein anderes Thema:illegale vervotenene Pezdizide, zur duengung

    Grausam wenn man das Anschaut im Fernsehen, doch auf der anderen Seite (Phoenix, nicht mehr mitten in der Nacht, berichtet davon)

    Ja die liebe Profitgier der Pharma-Lobby (Montsana? auch ein Besitztum in der roten Socke)

    danke

    denkt weiter und lasst euch nicht in die Irre fuehren

    lg
    Thomas

  27. Thomas Harjung said

    Ich Danke auch und ein dickes Danke an Euch alle

    ich bin ein mensch der die Hofnung auf ein besser weiter nicht so einfach aufgibt!

    kaempft, aber bitte in geistiger Form, damit endlich Frieden kommen kann.und soll!!!

    Ich habe ja mal gesagt, nun wollen sie mich koepfen.
    Noch ist meine birne auf mir in denkender form.

    Ja wer spricht die Wahrheit? wer luegt uns eine verborgene Wahrheit vor, die uns vorgespielt wird, damit wir dieser glaubend sind ihrer, die nicht wahr ist zu folgen? Ihr wisst es, es ist Lupos Vermaechntnis an euch sie weiter an das Tageslicht zu bringen. Auf diesem Weg viel Glueck und Erfolg.
    vielleicht faengt ja ein anderer den Anfang zum Denken, fuer was Lupo das all sich aufgenommen hat, fuer euch, zum Nachdenken zu bewegen und zum Weiterdenken fuer euch alle. Dem sei Dank an Ihn.
    Ich habe und ihr alle habt das begriffen, dem sei Dank an euch alle. und bitte den Kritikern, fangt an umzu denken.

    Denn Gott, der richtige, liebt euch alle.
    Werdet euch dem, dessen Bewußt. In euch allen liegt die zukunft und darum bete ich jeden Tag, damit sie in friedlicher Form kommen kann.

    Ja ich hatte mal viel, doch diese Bananenregierung hat mir alles genommen, nur meinen Glauben zum wahren Gott, ist sie bis heut nicht in der Lage, ihn mir, von mir zu nehmen.

    wie viel Steuern habe ich im Vorgriff bezahlen muessen? Sehr viel!!!

    Jedes mal, wenn ich als Normalverdiener meinen Geldbeutel am Monatsende umdrehte, kam nicht heraus. Es war alles weg!

    Irgendwann stellte ich mir die Frage, fuer was arbeite ich ueberhaupt?

    Familie kaputt, Firma kaputt, Eikommen kaputt.

    Und wenn du dann die Frage stellst: Gibt es Sozialhilfe, dann musst du einen Weg schreiten, der eigentlich unter jeglicher Menschenwuerde liegt.

    Auch diesen WEg schreite ich und moechte euch einfach folgenden Beitrag einstellen in Net: zum Nachdenken:

    Vorab: das leben geht weiter: und die Schwarzdenken werden keine Zukunft mehr habend seinend zu sind.

    Es wird die Menschlichkeit regierend sein aus uns allen.

    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤

    Ich habe keine Angst vor meinem veroeffentlichen Schreiben: “Lebendig begraben” Das ist in der Welt bekannt, ueberall

    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤

    Ich wehre mich einfach::
    und das ist mein einfaches Buergerrecht, was uns noch verblieben ist

    24.04.2012

    Mein Zeichen: 4 125-811AO39781

    Sehr geehrter Herr Scholz,

    bitte leiten Sie dieses Schreiben entsprechend weiter.

    Danke.

    Widerspruch auf Ihr Schreiben vom 17.4.12

    Sie baten mich in Ihrem Schreiben vom 17. April 2012 das ich heute am 20.4.12 per Post bekommen habe, um eine Antwort, warum ich dort nicht teilgenommen habe.

    Das habe ich mit meinem Schreiben, daß ich Ihnen bei unserem Treffen am 18.4.12 schriftlich dargelegt und kurz muendlich eroertert.

    Ich war am 16.4.12 an diesem BBZ – Ort und wollte im Sekreteriat meine Anfrage hinterlegen. Doch ich fand kein Sekreteriat um es dort abgeben zu koennen, damit ich einen Eingangsstempel bekomme fuer meine Anfrage.

    Das weitere steht in der Anfrage, die ich Ihnen am 18.4.12 uebergeben habe.

    Ich moechte zuerst meine Anfrage in schriftlich verstaendlicher Wortform beantwortet bekommen.

    Von einer Sanktionierung bitte ich Sie Abstand zu nehmen, damit verstoßen Sie gegen die Menschenrechte.

    Ich sende das Ihnen nun per Fax, wegen der Sendebestaetigung als Eingang im Jobcenter.

    Ein zweites Fax sende ich Ihnen nach, die erste Seite von dem uebergebenen Schreiben an das BBZ vom 16.4.12.
    Hier habe ich leider keinen Eingangsnachweis, da ja diese Person die Unterschrift auf diesem Dokuments, als Eingang verweigert hat.

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas Harjung

    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤
    Grundlage:
    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤

    Mein Zeichen: 4 125-811AO39781

    Betreff: Erneute Eingliederung durch einen neuen Eingliederungsvertrag.
    Fuer mich bleibt der alte EVG, der zum 23.4.12 auslaeuft (hierbei wurde ich genoetigt, diesen unter Zwang zu unterschreiben), als auch den neuen nun vorliegende EVG, mit der gleichen Absicht der Noetigung, damit ich ihn zu unterzeichnen haette, aber noch nicht von mir unterschrieben wurde, weiterhin strittig.

    Anfrage nach §§ 13,14,15 SGB I; § 20 SGB X i.V.m. Art. 34 GG; § 839 BGB
    Meine Abwehrrechte und Recht auf gerichtliche Überprüfbarkeit ohne vorherige Bestrafungswirkung bzw. Sanktionswirkung

    Sehr geehrte Damen und Herren in der Geschaeftsleitung,
    Sehr geehrter Herr Scholz,

    bevor ich dazu gebracht werden soll, bei Ihnen einen Eingliederungsvertrag zu unterschreiben, möchte ich von Ihnen folgende Fragen schriftlich beantwortet haben:
    1. welche Abwehrrechte habe ich im Vorfeld einer Vertragsunterzeichnung und bei welchem Gericht kann ich diesen von Ihnen vorgeschlagenen Vertragsinhalt gerichtlich überprüfen lassen?
    2. Wer übernimmt die Kosten der gerichtlichen Überprüfung.
    3. Werden Sie dieses Bedürfnis auf Nachprüfbarkeit durch Anwendung von Sanktionen unterlaufen?
    4. Welche Schadenersatzrechte oder Mängelgewährleistungsrechte stehen mir zu, wenn ich durch die Durchführung des Vertragsinhaltes Schäden oder andere Nachteile davontrage?
    5. Welche Schadenersatzrechte oder Mängelgewährleistungsrechte stehen mir zu, wenn der Vertragsinhalt auf einen Beratungsfehler Ihrerseits beruht? Insbesondere wenn meine grundgesetzlichen und anderen Menschenrechte nicht beachtet worden sind?
    6. Welche Rechte stehen mir ohne Inkaufnahme von Nachteilen zu, wenn ich eine Maßnahme aufgrund von Beziehungsschwierigkeiten, die das Arbeitsklima belasten oder gar aufgrund schlechter Behandlung seitens des Arbeitgebers oder aufgrund sonstiger Unvorhersehbarkeiten abbreche?
    7. Welche Vertragsanfechtungsmöglichkeiten stehen mir zu und werden Sie meine Anfechtungsrechte unterstützen oder unterlaufen?
    Ich gebe mich nicht damit zufrieden, dass Sie diese für mich existenziell und zur Abwehr von Angriffen gegen meine Menschenwürde wichtigen Fragen nicht beantworten und nur lapidar auf irgendwelche Rechtsanwaltskanzleien verweisen.
    Sie bieten ein Beratungsservice an, wozu es auch gehört, mich als Hilfsbedürftige über meine vollen Rechte aufzuklären, auch über meine Grundrechte und sonstigen Menschenrechte! Sie sind als Fürsorgebehörde laut Gesetz sogar verpflichtet, mich über die Rechtslage aufzuklären, meine Fragen zu beantworten.
    Jede private Beratungsfirma unterliegt dem Mängelgewährleistungsrecht. Die Arbeitsagenturen werben mit Ihrer Beratungskompetenz und müssen als Fürsorgebehörde auch über die rechtlichen Voraussetzungen informieren, insbesondere meine oben genannten Fragen vollständig und korrekt beantworten.
    Aufgrund von Beweiserfordernissen kann ich mich zu meinem eigenen Schutz auf irgendwelche Maßnahmen von Ihnen nur einlassen, wenn meine Fragen beantwortet sind. Beachten Sie, dass ich bei weiterer Reduzierung der ohnehin unterhalb des Existenzminimums liegenden Betrages nicht mehr in der Lage bin, mich zu bewerben (Bewerbungskosten werden zwar erstattet, ich bin aber nicht in der Lage Vorrausleistungen zu tragen) oder ohne illegale Möglichkeiten meinen Lebensunterhalt zu bestreiten.
    Bezüglich letzterem steht mir sogar auch im Sozialhilferecht (§ 116 Absatz 3 BSHG) ein Aussageverweigerungsrecht zu, das Sie neben anderen voll zu beachten haben.

    Somit bitte ich um eine schriftliche detailierte Antwort bezueglich meiner „offenen“ Fragen in der Anfrageschrift, in verstaendlichen begreifbaren Wortlaut und nicht in juristen – deutsch.

    In meinem „von der ARGE erstellten aerztlichen Begutachtung“ steht: Diabetis, gelegentliche mittelschwere Arbeit, allgemeine leichte Ermuedbarkeit bei ungeklaerter schnellen Herzschlagfolge.
    Der Proband ist auf eine Buerotaetigkeit ausreichend belastbar.

    Mein allgemeiner Gesundheitszustand hat sich nicht verbessert.
    Ein neues Herz oder Beine kann ich mir leider aus finanziellen Gruenden nicht leisten.

    Am 16.4.12 erschien ich puenktlich um 10 Uhr im BBZ Center in der Stadtjaegerstr. 10
    Ich suchte das Sekreteriat und fand es nicht, nur eine Veranstaltung. Dort fragte ich die Veranstalter nach dem Sekreteriat und bekam nur die Antwort, das geht jetzt nicht, ich habe nun diese Veranstaltung. Somit uebergab ich mein Anfrageschreiben (Lebenslauf und amtsaerztliche Gutachten) mit der Bitte es zur Kentnisnahme fuer eine Weiterleitung an die Geschaeftleitung des BBZ zu unterzeichnen. Die Dame ueberflog das Schreiben und sagte mir, das kann sie ohne genaues Durchlesen nicht unterzeichnen!
    Ich bat Sie nochmals: ich verlange nur, daß dieses Schreiben durch Sie in Empfang genommen wurde und weitergeleitet wird. Nein das mache ich nicht, war ihre Antwort.
    Koennen sie mir dann bitte bestaetigen daß ich hier war? Ihre Gegenfrage: Wollen sie nun an dieser Verantstaltung teilnehmen? Nein sagte ich und sie besteetigte mir nur,daß ich da war und den Besuch der Veranstaltung verweigerte. Ich uebergab ihr das Schreiben und ging.

    Nun bitte ich um Fahrkostenerstattung vom 16.4.12 zum BBZ
    Und die heutige An und Abfahrt zu diesem Termin am 18.4.12 zum Jobcenter.

    Meine Kontoverbindung ist bekannt im Leistungszentrum und ich bitte um unbuerokratische Begleichung dieser Kostenauslage.

    Es wuerde mich freuen eine datailierte und begruendete Antwort auf meine offenen Fragen in Schriftform zu bekommen, einmal vom Jobcenter und vom BBZ.

    Einer solchen Noetigung (zwangsweise Unterzeichnung von sittenwidrigen Vertraegen), werde ich mich noch einmal zwangsweise, durch eine solche sittenwidrigen Noetigung unterwerfen.

    Danke

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas Harjung

    anbei: amtsaerztliches Gutachen und dass ich am 16.4.12 im BBZ erschienen bin.

    Schreiben uebergeben zur Weiterleitung an die Geschaeftleitung des Jobcenter, mit der „Bitte“ einer schriftlichen Erklaerung.

    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤
    Die zukumnft:
    Liegt bei UN vor, schon lange:
    nur der Rothschildklan, fackelt die Gase ab und das erwaermt unsere Natur.
    Von einer Energiegewinnung aus dieser vergeudeten Energie, will diese Herrschaft nichts wissen.

    Meine Energieform ist einfach und bedarf keiner Entnahme irgendteiner Energie aus dem Boden.

    Gasentnahme bildet Erdrustsch aus der entnommen Zone.

    Oelpolster sind eigentlich, die natuerlichen Knorperl des Erdreuckrades auf dem sie gebaut ist.

    also eine natuerliche Pufferzone zwischen den Erdplatten die sich bewegend sind.

    ¤¤¤¤¤¤
    doch was macht dieser geheime Hintergrund, der moechtgern Weltherrschaft?

    Dank Haarp und konserten zerstoert er alles und vorallem erzerstoert die Natur, die uns ein natuerliches Leben geben moechte und nicht kann, weil dieses Regime die Oberhand behaten moechte.
    Mit der premisse alles zu zerstoeren, alle natuerlichen Lebensgrundlagen!!

    Das ist die Wahrheit, leider.

    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤
    kopf hoch, so muss es nicht weitergehen

    mein damaliges Schreiben an un und andere Rothschildbetriebe oder Besatzungszonen durch ihn oder den Papst.

    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤

    Energiekonzept für die Zukunft im Hinblick auf eine saubere Umwelt.

    Sehr geehrte Damen und Herren ,

    es sind wissenschaftliche Gedanken mit der Weiterentwicklung der Einstein`schen Grundgedanken.

    Meine Gedanken dienen einer durch uns verursachten starken Umweltverschmutzung, die eine Entlastung und Gesundung der Umwelt zum Ziel hat.

    Wir sollten nicht länger die Augen verschließen, dass die Hauptbelastung der Umwelt durch Abgase der Industrie und Fahrzeuge aller Art entsteht. Auch der optische Katalysator oder Rußfilter helfen der Umwelt nicht. Die Feinpartikel treten weiter auf und können durch diese Innovation nicht gestoppt werden. Der enorme konzentrierte Flugverkehr über den Metropolen der Welt verteilen im Luftraum diesen Feinstaub Dieser setzt sich in den Lungen der Lebewesen ab und kann nur schwer von dort herauskommen.

    Der aktuelle Rußfilter der Diesel – Fahrzeugreihe entspricht, wenn man ihn mal optisch darstellt, einem Netz in einem Fußballtor. Nur wird als Ball in solch einem Spiel ein Golfball verwendet. Dito Katalysator bei den Ottomotoren.
    Derzeit arbeitet die Industrie mit dem Gedanken über einen höheren Verbrennungsdruck den Verbrauch der Fahrzeuge zu senken, aber dadurch wird immer mehr Feinstaub erzeugt, der die menschliche Gesundheit stark gefährdet.

    In meinen Gedanken ruht eine Energieform für die Zukunft der Menschheit. Sie ist nachrüstbar in jeder Form der derzeit bestehenden Fahrzeug Form. Egal ob man am Boden, in der Luft oder im Wasser unterwegs ist. Wenn die Gedanken aufgegriffen werden und dann in Form einer der Weiterentwicklung des Grundgedankens erfolgt, ergibt sich eine Energieform im unendlichen Ausmaß für die Zukunft der Menschheit.

    Weiter entfällt der ständige Kampf ums Öl, der vielen Menschen bis heute das Leben gekostet hat.

    Keine Abhängigkeit von Öl und Strom.

    Wie kann man ein solches Konzept umsetzten?

    Es geht nur, wenn sich vernünftige Menschen darüber Gedanken machen. Unsere Wirtschaftsform lässt das derzeit nicht zu. Es müssen Menschen in eine Art Vorreiterstellung gehen, um für die Menschheit ein solches Gedankengut positiv aufzunehmen und umzusetzen.

    Meine Gedanken sind urheberrechtlich geschützt, durch die allgemein gültigen Menschenrechte.

    Das Konzept kann nur über eine Art „Stiftung für die Menschheit“ zum Tragen kommen.

    Jeder, der dieses Konzept benutzt, muß eine Abgabe an diese Stiftung leisten. Die Benutzung der Idee hat zur Folge, daß die Nutzer über eine fest zu setzende Abgabe die Energieform nutzen dürfen. Das heißt die Abrechnung erfolgt über Betriebsstunden. Die Mehrwertsteuer fällt an den Staat ab. Der Hauptteil des Geldes verbleibt in der Stiftung. Mein Obolus ist ein festgeschriebener Prozentsatz. Der Hauptteil des Geldes soll als Kredit für die Weiterentwicklung der Menschheit dienen, d.h. Bildung und Innovation und Lebenshilfe. Selbstverständlich muß ein vergebener Kredit zurückbezahlt werden, um das Geld weiter für die Menschheit zur Verfügung zu halten, aber zu vernünftigen Konditionen.

    Sollte daran Interesse bestehen, würde ich mich freuen wenn mein Gedankengut Anklang finden würde. Für mich macht es keinen Sinn, den Gedanken nur mit dem Hintergrund zu führen, wie kann man demjenigen diese Vision abknöpfen, um daraus Kapital zu schlagen. Es ist eine Vision, die den Mut bedarf in der Umsetzung für eine gesunde Umwelt unter der Betrachtung, daß der Mensch im Leben mehr bedeutet als Kapital. Unser Gedankengut ist die höchste Form unseres Daseins. Nur wer den Gedanken richtig versteht ist für eine solche Umsetzung bereit.

    Eine militärische Nutzung dieses Konzeptes ist von vornherein verboten.

    Siehe Auswirkungen der Atomspaltung und ihre Folgen. Gegen die Natur!!

    Diese Gedanken stehen der Allgemeinheit unter dieser Voraussetzung zur Verfügung

    Die Energieform ist für die Allgemeinheit zugänglich. Jeder darf sie in friedlicher Form nutzen unter der Voraussetzung, die anfallenden Gebühren und Abgaben an die Stiftung zu entrichten.

    Die Ernergieform bleibt auf ewig dem Grundgedanken der Stiftung unterstellt und geschützt.

    Ein Mobil fährt rund um die Welt, ohne zu tanken und in einer modernen wirklich schadstoffarmen Version, die die Umwelt nicht mehr belastet.

    Die Welt lebt von Visionen, nicht vom vergangenen Ruhm.

    Wie gesagt, die Möglichkeiten aus dieser Energieform sind unendlich, genau wie die Bandbreite der daraus resultierenden Möglichkeiten für die Industrie.

    Wenn der Gedanke verstanden wird, ist das ein Quantensprung für die Zukunft der Menschheit

    Wenn die „arbeitende Hand“ im Werk wieder richtig dafür belohnt wird, für das was sie geleistet hat, dann kann sich die Wirtschaft erholen. Wenn nur die großen Köpfe der Wirtschaft sich kräftig entlohnen, dann bekommt der „Kahn“ Schieflage und droht zu kentern.

    Vom Einzelnen auf das Ganze bezogen. Vom einzelnen Land im Hinblick auf die Weltwirtschaft.

    Nur eine zufriedene Familie hat Zukunft.
    Das sind wir unseren Kindern schuldig.

    Was bedeutet Macht und Pracht, wenn das Individium darin verloren geht?

    Nicht das Äußere entscheidet, wichtig ist das „einzelne“ Innere, das in jedem von uns schlummert. Es fordert Bildung, damit sich ein solches frei entwickeln lässt.

    Das Konzept wird von mir nur durch einen Notar bestätigt übergeben.

    Diese Bedingungen dienen dem rechtlichen Schutz und dem Bestand dieser Stiftung.

    Dazu bedarf es einer staatlichen Akzeptanz dieser Bedingungen der Stiftung, deren Sinn und Zweck es ist, dadurch ein neues Volksvermögen zu bilden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas Harjung

    Denke daran: Du kannst nicht verlassen
    was Du nicht kennst.
    Um jenseits deiner selbst zu gelangen,
    musst du dich selbst kennen

    Sri Nisargadatta Maharaj

    Ich kenne mein Selbst
    und ich moechte daraus was bilden
    fuer eine kuenftige Zukunft fuer uns alle.

    in meinem Selbst bin ich staendig unterwegs, um mein Handeln zu pruefen.
    Es geht mir dabei nicht um Profitgier

    beachtet das und versucht mein Handeln und Denken zu begreifen!

    Mir stand oft der WEg frei zu gehen, doch ich bin nicht gegeangen

    ich renne nicht weg, sondern ich stelle mich der Herausforderung
    ¤¤¤

    wie lange hat Rudolf Diesel gebraucht, um seine Idee umzusetzen.

    Heute gehoert, dieser Konzern zu 74% VW und wem gehoert VW? der Porschefamilie

    noch Fragen

    kopf hoch
    Thomas, das sind wir Lupo schuldig

    Eine energieform, die ich schon lage anbiete, sauber und rein

    lg
    thomas

    24.04.2012

    Mein Zeichen: 4 125-811AO39781

    Sehr geehrter Herr Scholz,

    bitte leiten Sie dieses Schreiben entsprechend weiter.

    Danke.

    Widerspruch auf Ihr Schreiben vom 17.4.12

    Sie baten mich in Ihrem Schreiben vom 17. April 2012 das ich heute am 20.4.12 per Post bekommen habe, um eine Antwort, warum ich dort nicht teilgenommen habe.

    Das habe ich mit meinem Schreiben, daß ich Ihnen bei unserem Treffen am 18.4.12 schriftlich dargelegt und kurz muendlich eroertert.

    Ich war am 16.4.12 an diesem BBZ – Ort und wollte im Sekreteriat meine Anfrage hinterlegen. Doch ich fand kein Sekreteriat um es dort abgeben zu koennen, damit ich einen Eingangsstempel bekomme fuer meine Anfrage.

    Das weitere steht in der Anfrage, die ich Ihnen am 18.4.12 uebergeben habe.

    Ich moechte zuerst meine Anfrage in schriftlich verstaendlicher Wortform beantwortet bekommen.

    Von einer Sanktionierung bitte ich Sie Abstand zu nehmen, damit verstoßen Sie gegen die Menschenrechte.

    Ich sende das Ihnen nun per Fax, wegen der Sendebestaetigung als Eingang im Jobcenter.

    Ein zweites Fax sende ich Ihnen nach, die erste Seite von dem uebergebenen Schreiben an das BBZ vom 16.4.12.
    Hier habe ich leider keinen Eingangsnachweis, da ja diese Person die Unterschrift auf diesem Dokuments, als Eingang verweigert hat.

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas Harjung

    • w. said

      Ja der Deutsche Staat ist nicht anders als ein Verwaltungsungeheuer (wie alle Staaten),
      deswegen kann man jedem nur empfehlen: dem Staat nie zu trauen,Steuerbetrug ist
      rechtens und jeder sollte nie dem Staat helfen ,sondern Sand ins Getriebe schmeissen wo
      es nur geht.

      • fischi said

        Ich habe vor einiger Zeit vor dem gleichem Problem gestanden.
        Die Amtsärztin hat festgestellt das ich als Handwerker nichts mehr machen kann, aber 8 Stunden arbeiten sollten noch möglich sein.
        Ich habe daraufhin einen Antrag auf EU Rente gestellt der dann nach einer Begutachtung einer Fachärztin stattgegeben wurde.
        Einfach mal versuchen wenn man wirklich krank ist, denn helfen tut da eher keiner.

  28. Firestarter said

    Gestern kam mir in den Sinn, man provoziere den Angriff auf Israel um es zu zerstören, danach erkennt was man, da auch keine Messias kommt, was für einen Fehler man begangen hatte und die Religion dafür verantwortlich ist. Diese Irrlehre muss man dann abschaffen und kann sie ersetzten.

    • So verständlich das ist, so falsch ist es leider auch.

      Und Mahatma Gandhi begründet warum:

      “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

      und in der Folge (genau das erleben wir auch jetzt in unserer Welt):

      “Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.”

      Ich gehe davon aus, dass sich der Zionismus von selbst erledigt. Viele bemerken schon das Verbrecherische dieses Systems. Es wird zusammenklappen wie ein Kartenhaus, sobald sich genug Menschen einfach ab- und nützlicheren Dingen zugewendet haben :-)

    • Firestarter said

      Wenn du HAARP erwähnst kommt mir auch Chemtrails und Blue Beam in den Sinn, da sehe ich irgendwo einen Zusammenhang.

      • Firestarter said

        Daher auch die Alupartikel, sozusagen die Leinwand.

        http://www.gandhi-auftrag.de/BlueBeam.htm

        • Das ist aber schon alles ein wenig konfus, was da beschrieben wird, oder?
          Das klingt mir wieder wie eine der vielen Theorien, die dazu dienen sollen, die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen, wenn auch unten richtig gesagt wird, Angst würde das Denken lähmen.
          Aber der ganze Artikel vorher führt zu den Gedanken: Du kannst Dich nicht wehren. Die anderen sind übermächtig. Du kannst Dich nur fürchten.

          Wenn mir so etwas begegnet, schrillen bei mir ALLE Alarmglocken!

          Ach ja, mit dem Niribu sind wir schon Ende Oktober kollidiert…. :-D

  29. Thomas Harjung said

    Zusammenfassung und bitte denkt darueber nach

    Ein messias wird kommen!
    Die menschen die dahin deputiert wurden, nach Israel sind nur Opfer um durch so einen erneuten Krieg wieder neues Kapital schlagen zu koennen.

    Was ich eigentlich sagen moechte ist folgendes:
    Die Rothschildbande samt papst hat eigentlich das bekannte Monopolyspiel gewonnen, sie besitzen von der Parkstrasse bis hinunter alle Strassen und Gebaeude. Dess ist sich die Weltbevoelkerung nicht bewußt. Sie nimmt es hin und viele glauben noch sie besitzen etwas, sei es Geld oder eine Immobilie.

    Das Spiel heißt Risiko, besetze die Welt und beherrsche sie.

    So nun folgendes Szenario zum Nachdenken:

    Also wenn die Menschen nicht aufstehen und es duldsam hinnehmen diese Ratifizierung was nun ansteht, koennte folgendes passieren:

    Diese Gaengster lassen dann zB den Euro, oder andere Waehrungen zusammen brechen.
    Was entsteht dann daraus?

    Niemand hat dann noch etwas nur die haben alles und koennen aufgrund dieses Vertrages und weiter als Sklaven diktieren zu ihren Bedingungen.
    Denkt mal darueber nach
    Danke

    Weiter die Biokartoffel, die deutschen Bauern haben sie im letzen Jahr unter natuerlichen Bedingungen erzeugt und heute wollen die Handelsketten diese sauberen Produkte nicht mehr abnehmen.
    Also muss der Bauer sie selbstt irgendtwie verkaufen oder wegwerfen.
    Was der Handel fordert sind frische junge kartoffel (aus Israel oder Aegypten) werden sie nun “kostenguenstig” auf den Markt gebracht. Doch nehmen wir nun einmal dort die produktion in Augenschein. Nichts gegen die Leute dort, die sie anbauend sind. Doch es muss alles kuenstlich bewaessert werden. Welche oekoligische sinvolle Meisterleistung betreiben die.
    Der dort unten die Kartoffel anbaut, muss am ende Froh sein vielleicht ein paar Kartoffel selbst zum ueberleben zu haben.

    Solarlampen im Garten
    das sind billig Produkte aus China, sie enthalten giftige Schadstoffe, eigentlich Sondermuell genau so wie die guestigen Solarplatten auf Daechern und Wiesen. Das ist vielen nicht bewußt. Die deutsche Solarindustrie geht kaputt und es haelt weiter Einzug dieser vergiftten produkte aus Fernost.

    Kunstduenger, er enthaelt Uranium und die Bauern verwenden ihn. das geht alles in die Lebensmittelkette.
    Das Bundesamt fuer Verbraucherschutz weiss es, doch sie unternehmen nichts dagegen.
    Natuerlichen phosfathatligen Duenger zu erzeugen, das wissen nur noch wenige Menschen hier auf Erden.

    Das Hauptprobelm ist derzeit HAARP und minde-contole, eines der vielseitigen Moeglichkeiten die sie einsetzen um das Denken in der Menschheit zu veraendern. Viel schlimmer als die radioaktive Verseuchung die sie geschaffen haben.

    Erderwaermung: das ist nicht das Ozonloch
    Nein es ist die Abfackelung des Gases was die Erde unnoetig erwarmt.

    also denkt weiter und vor allem handelt

    In jedem Mensch liegt ein goettlicher Funke, findet ihn in euch,und handelt weiter

    gr
    Thomas

    • hans-im-glück said

      Lieber Thomas,
      ob “ein Messias kommt” oder nicht, ist weitgehend egal – wenn wir nicht jede/r unser Leben selbst in die Hand nehmen, nützt auch der beste Messias nichts.

      Obwohl wir sehr viel noch in unserem täglichen Leben ändern sollten, müssen wir am Ende raus aus dieser rein materiellen Orientierung und wieder lernen, dass uns nur das weiterhilft, was der Seele dient: schöne Musik, gute Gespräche, Miteinander, Verzeihen, Verstehen, das Leben in Demut leben.

      Das heisst nicht, sich unterzuordnen und das materielle Leben nicht zu gestalten, aber primär wichtig ist nicht unser materieller Körper – der braucht viel weniger als wir ihm tagtäglich zuführen – wichtig ist NUR unsere Seele.

      Gott, der Weltgeist oder wie auch immer wir es nennen wollen, existiert – wie sonst bewegen sich die Planeten und Sterne unermüdlich? Es muss also eine Energiequelle geben, die sie in Bewegung hält – in geordneter Bewegung.
      Und uns übrigens auch.

      Da unsere Sonne sich mit ziemlicher Geschwindigkeit durch das All bewegt, sind die Plantenbahnen alles mögliche – nur keine Kreisbahnen (oder Ellipsen). Und vieles andere, was wir bisher glaubten, wird sich als ansers erweisen als gedacht.

      Es gibt noch unendlich viel zu entdecken – lösen wir uns aus den kleinlichen Auseinandersetzungen mit den Dienern des jetzigen Systems und vertrauen wir auf unser Schicksal – einen guten Menschen lässt es nie im Stich.

      Mit jedem Kampf, den wir gegen diesen oder jenen Repräsentanten führen, geben wir unsere Energie in das System und erhalten es am Leben.

      Das System bricht von allein zusammen, wenn wir alle – jeder an seinem Platz – ihm unsere Unterstützung und Mitarbeit entziehen – dies ist der einzige Weg, in Frieden zu einer neuen, vernünftigen Welt zu kommen.

      Vervollkommenen wir uns selbst – jede/r einzeln, und gehen einfach unseren Weg.

      • Du sprichst mir aus dem Herzen.

      • Thomas Harjung said

        Danke fuer deinen aufrichtigen Kommentar, diese Worte kommen aus meiner Seele, hierzu ganz spontan.

        Ich weiß daß sich die Zukunft fuer uns, die Menschheit wandeln wird. Desshalb gehe ich wie ihr diesen Weg in Demut.

        Im Universum liegen gewaltige Energien, die leider eigentlich viel zu lange von diesen Menschen genutzt werden, um die Menschheit in ein “Sklaventum ihrer Herrschaft zu bringen” Deshalb wehre ich mich.

        Ich benutze keine dunkle Energie, wie die es machend sind. Ich benutze reine Energie aus dem Kosmos, die vom wahren Gott gegeben ist, der Menschheit zu helfen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen.

        Fuer mich ein astrahler Weg freibleibend zu sein im positiven Denken fuer uns alle.

        Astrologie, Alchemie, das sind meine Hobbys mit dem befasse ich mich schon lange und gehe hoffentlich den Weg in eine positive Zukunft fuer uns ale weiter. Das ist mein Ziel und Weg und ich hoffe ihr werdet positiv weiter daran arbeiten.
        Es wird immer “schwarze” Schafe geben. Doch auch sie koennen gedanklich gereinigt auf den richtigen Weg kommend sein.

        Fuer mich ist die Sonne der Mittelpunkt,. Der planet: Saturn, Jupiter, Venus, Mond,Merkur,Mars in Verbindung zu den zugehoerigen Erzengeln,, Engeln ,, die daraus dazugehoerige richtige Verbindung zur natuerlichen Verbindung zur Weltenseele ind dem wir alle eingebunden sind.

        Ein langer Weg das alles begreifend zu werden und damit umgehen zu koennen.

        Mit meinen vielen weltweiten Schreiben durfte ich durch meine Intuition viele Menschen zum Nachdenken bringen.
        und das freut mich. Auch ein kleiner Beitrag fuer eine kommende bessere Zukunft.

        Auch wenn die mich nun verheizen moechten, es geht nicht, das weiss ich.
        Diese, der geheime Hintergrund, kann den Umbruch in eine neue Zeit nicht aufhalten.

        Macht weiter so.
        Gott beschuetzt euch, so wie er auch mich beschuetzt.

        liebe Gruesse fuer eine bessere Zunkunft
        Thomas

      • Freiherr von Knicke said

        Wenn NUR unsere Seele wichtig ist, wie Du meinst, warum leben wir dann physisch?

        Wir haben eine Einheit von Seele und Körper und Geist.

        Einen guten Menschen läßt das Schicksal nie im Stich?

        Wer ist “gut” und warum werden dann Schafe von den Böcken geschieden!

        Wir entziehen dem System unsere Mitarbeit – es bricht zusammen – und Frieden in einer neuen, vernünftigen Welt?

        Das Firmament über Dir und das moralische Gesetz in Dir. (Kant) Meinst Du so einfach ist’s hier hernieden?

        Einfach unseren Weg gehen, sagst Du, und vervollkommnen.

        Jetzt fehlt nur noch, daß wir alles eins seien.
        Hier lebt mir ein wenig zuviel Esoterik – aber vielleicht irre ich mich.
        Gruß in die Heimat der Menschen, die guten Willens sind.

        • Firestarter said

          @Freiherr von Knicke

          Nur Seele ist nix und nur durch rationales denken ist auch nix, da müssen die beiden schon gemeinsam ran und eine Synthese bilden. Ich hatte darüber auch mal eine interessante Studie gelesen hiess irgendwie “emotionale rationale” und war durch die Volkswagenstiftung gefördert. Finde diesen Artikel leider nicht mehr.

          http://www.volkswagenstiftung.de/fileadmin/downloads/pressepdf_2008/20080924.pdf

        • hans-im-glück said

          Mein lieber Freiherr,
          unser Leben hier ist nur ein winziger Augenblick – im Ganzen gesehen – das “eigentliche” Leben leben wir zwischen den Inkarnationen (von carne= Fleisch, d.h. Inkarnation= Fleischwerdung des unsterblichen Geistwesens).

          Warum wir physisch leben, also warum wir hier sind? Um uns als Geistwesen zu vervollkommnen. Das geht am “einfachsten” hier in der materiellen Welt – jede “kurze” Inkarnation kann uns sehr weit in unserer geistig-seelischen Entwicklung voranbringen.
          Daher auch die Zuversicht, dass niemand in seinen Sorgen im Stich gelassen wird – es folgt ja alles einem grossen Plan.
          Selbstverständlich MIT dem freien Willen, der uns gegeben ist, damit wir unsere “Fehler” machen und daraus lernen können…

          Wie sieht die Einheit von Geist, Seele und Körper aus? Das gibt es verschiedene Ansichten – relativ unstrittig ist, dass wir nicht nur unser Körper sind, dass Geist und Seele unsterblich sind (wissenschaftlich gezeigt per sog. “Essenzelektronen” – siehe Michael König), dass im physischen Körper als sog. Krankheiten die seelischen und geistigen Ungleichgewichte durch Einflüsse aus Vergangenheit (Karma) und Umgebung sich auswirken, dass jeder Mensch ein sehr eigenes Individuum ist und sehr unterschiedlich auf dieselben Reize reagiert – auf jeden Fall sind diese Dinge ANDERS als uns unsere “Schulweisheit” bisher beigebracht hat – wenn ich es detailliert besser wüsste, hätte ich schon längst ein Buch darüber geschrieben.

          “Gut” und “Böse” sind Konzepte der polaren Welt – diese werden in der materiellen Welt benötigt, um die Dinge zu verdeutlichen, erkennbar zu machen.
          In dem Moment, wo wir aus These und Antithese die Synthese machen, d.h. erkennen, dass es nicht nur zwei Pole, sondern die Dreieinheit gibt (nicht nur “entweder – oder”, sondern “sowohl – als auch”), verlieren diese Konzepte ihre Bedeutung.

          Eine neue, vernünftige Welt können wir nur selbst aufbauen – ob und welche Unterstützung wir dabei aus den “höheren Sphären”, d.h. aus der geistigen Welt, den “übrigen” 9 Dimensionen (Burkhart Heim) bekommen werden, sei mal dahingestellt – dies wird sich immer nur in Abhängigkeit von unserer eigenen Entwicklung gestalten, d.h. wir sind immer diejenigen, die das Ganze voranbringen (oder auch nicht) – denn die geistige Welt kann nur Hinweise geben, aber nicht direkt eingreifen – HANDELN können nur wir hier im 3D.
          Von allein geht natürlich nichts – aber wem sage ich das ;)

          Ja, Kant ist der richtige Weg für diejenigen, die mit dem “landläufigen” Gottesbegriff so ihre Schwierigkeiten haben – der kategorische Imperativ gilt nach wie vor, unabhängig von allen Religionen und Ideologien.

          Und ja: wir sind alle eins – es gibt nur ein Bewusstsein – das der Menschheit und der Geisteswelt.
          Leider “vergessen” wir bei der Fleischwerdung alle die Erkenntnisse, die wir als Geistwesen in der Geisteswelt hatten, und müssen uns alles wieder von Neuem erarbeiten.

          Summa summarum: ich glaube nicht, dass Esoterik ein Schimpfwort ist – letztlich sind alle Begriffe nur Modelle, Abbilder – wichtig ist, dass wir das Wesen der Dinge verstehen lernen.
          Jede/r einzene hat es selbst in der Hand – sich selbst verändern heisst ALLES verändern.

          LG

          • Friedland said

            zu ..unserem Leben hier…
            kann nur wärmstens empfehlen, zu dieser Thematik Rudolf Passian zu lesen “Nach dem Tod ist es nicht aus und vorbei” Titel “Der verhängnisvollste Irrtum unserer Zeit”, Zusammenfassung seiner bisherigen Arbeiten, für mich eine Offenbarung!

          • hans-im-glück said

            Ja, Passian ist sehr interessant – ein anderer sehr guter Autor zum Thema ist Karl Nowotny – leider nur noch antiquarisch erhältlich – falls es genug Interesse gibt, kann ich eines seiner Büpcher mal einscannen und per email zusenden – Anfragen bitte an veden (at) freenet.de.
            LG

  30. Firestarter said

    Wess Brot ich ess, dess Lied ich sind!

    Die hier auf Erden Reichtümer sammeln, die haben ihren Lohn schon erhalten!

    Ausserdem, es gibt einfach noch zu viele Menschen die diese weltlichen Herrscher nicht anerkennen, sondern nur Gott. Alle warten auf den Erlöser, doch was ist wenn keiner kommt? Werden sie dann vom Glauben abfallen und bereit sein dem Fürsten dieser Erde zu dienen?

  31. Firestarter said

    Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing!

    Nebenher etwas hier reinzuhacken bringt enorm Fehler mitsich, ich hoffe ihr überlebt das.

  32. Thomas Harjung said

    Muss noch einen Nachtrag dazu zum Nachdenken weitergeben.

    wess Brot…. ich esse dieses nicht und ich singe weiter mein Lied und nicht derer, der Sklaventreiber.

    heute kam per Einschreiben rueck der Widerspruch vom Jobcenter.

    Ja es ist so, wie wenn man einen Faustschlag unverhofft in die Magengrube erhaelt, sondern es waren Fußhiebe in meine magengrube.
    Der “Klaeger kann auf eigene kosten zu Gericht ziehen und klagen und meine Bezuege werden gekuerzt!

    Ja dann kam ein paar Tage vor der Endung des alten Vertrages mit dem Jocenter eine neue Einladung zu einem neuen Vortrag. alos 3 Tage vor ablauf des alten Vertrages, um mich weiter sanktionieren zu koennen.

    Nun gehe ich mal mit folgenden Gedanken in mich und versuche es rechtstechnisch ins reine zu bringen, damit ich beim Sozialgericht Klage erheben kann.

    1. Vertrag: der Sozialgrundsicherungsvertrag; er ist im Menschenrecht hinterlegt. (Bitte ich bin kein Arbeitsmuffel, doch nicht unter Sklavenbedingung. Mir ist auch klar, dass viele ihn ausnuetzen) Nichts gegen Zuwanderung aber es ist im grunde genommen auch wenn man es mal anders betrachtet auch eine form von der sozialen Verfuegbarkeit der Deutschen
    (Fachkraefte aus dem Ausland, Zuwanderer … ein langes Thema;; soll jetzt nicht die Diskussionsgrundlage bilden)

    2. Vertrag: Umwandlung von Arge in Jobcenter,, wieder ein sittenwidriger Zwangsvertrag und dieser laeuft juristisch bis 23.April und am 20. kam eine erneute Einladung (Vorladung) wenn nicht dann weitere Sanktion.
    bis heute wurden meine Fahrkosten nicht erstattet.

    3. Vertrag, zur erneuten Eingliederung habe ich verweigert und bat mit meiner Anfrage um rechtliche Auskunft
    so da stehe ich nun mit meinen Gedanken und gehe in mein selbst ins Nachdenken.

    Stichpunktgedanken die mit mir ins Denken gehen werden:

    1. Die BRD ist seit 2006 kein Rechtsstaat mehr, Urteil EGMR
    2. Die BRD ist seit Juli 1990 ohne Geltungsbereich (Streichung oder Loeschung des art. 23 im GG, durch die Alliierten)
    3. Die BRD ist eine im Handelsregister eingetragene GmbH und kein Staat oder Behoerde
    4. Hier herrschen nur noch juristische Wildwestmethoden ohne amtliche Leaglitaet.
    5. Die Arge oder Jobcenter oder wie sie sich auch immer nennend sind ::: ist keine Behoerde und schon gar kein Amt
    (Eine solche Diskussion fuehrte ich im BBZ mit einem Anwalt(Kindergarten Gruppenleiter). Er fand darauf keine Antwort: Agentur=Reisecenter!!)
    Beschaeftigungsterapie: Was ist Glueck? Wie bewerbe ich mich, dazu ein leeres Blatt mit x..Zeilen zum ausfuellen,, oder wie soll ein Bewerbungfoto aussehen, ein ganzen Tag bla bla
    Hab darueber ein Buch geschrieben ueber diese Erlebnisse und es denen in Form einer CD per email ueberreicht:
    Die Arbeitsameise.

    So nun bitte macht euch keine Sorgen um mich. Wenn Jemand noch eine Idee hat was noch hinzu sollte zum Sozialgericht dann meldet euch einfach.
    Danke

    Bin mal kurz weg, aber trotzdem da.

    gr
    Thomas

  33. nordlicht said

    Die vorangegangenen Kommentare zum “richtigen Weg” zeugen von grossem Respekt gegenüber dem jeweils anders Glaubenden bzw.Fühlenden. Das ist sehr gut. Dennoch sehe ich gewisse Unvereinbarkeiten zwischen den Vertretern der “christlichen” und denen der “esoterischen” Richtung. Passt bitte auf, dass ihr nicht auf eine Variante ähnlich dem politischen “Pateienspektrum” hereinfallt!
    Denn wer weiss schon wirklich, was sich hinter der göttlichen Instanz verbirgt?
    Sicher ist zumindest, dass die weltlichen Herrscher zu allen Zeiten jegliche Spiritualität der Untertanen zu ihren Gunsten auslegen mussten und müssen, um ihr jeweiliges “System” am Leben zu erhalten. Sie bedienen sich halt beliebig der “Schweinepriester” auf der christlichen und der “Gurus” auf der esoterischen Seite, ganz dem Zeitgeist folgend.
    Der Weg zu einer Welt, in der alle Kreaturen miteinander in Liebe und Frieden ihren Lebensweg gehen, erlaubt auch Umwege. Entscheidend ist, dass ein jeder mit reinem Herzen und fernab von Eigennnutz dabei ist. Drum lasst Euch nicht verleiten, Gräben aufzureissen, wo eigentlich keine sind.
    Den zukünftigen Generationen dürfte es im übrigen egal sein, welche spirituellen “Hilfsmittel” am Ende zur Befreiung beigetragen haben, Hauptsache es ist vollbracht !

  34. Infoblogger_1 said

    Was hier auf der Seite, im Artikel und in den Kommentaren noch gar nicht erwähnt wurde ist das passende, sehr gut recherchierte Buch “Hitler überlebte in Argentinien“, 2011. Dort wird über die Uboot Geheimnisse berichtet. Das Buch ist nicht rechts, die Autoren auch nicht. Sie konnten es selbst lange nicht glauben. Sind aber auf immer mehr Indizien und Beweise gestoßen…
    Es sind zahlreiche Uboote vor der argentinischen Küste gefunden worden, versenkt in Sichtweite.

    Hitler überlebte in Argentinien

  35. […] „Glaube mir, es wird alles gut,” soll er zum Abschied gemeint haben. Die Mutter erhielt zwei Jah… […]

  36. […] „Glaube mir, es wird alles gut,” soll er zum Abschied gemeint haben. Die Mutter erhielt zwei Jah… […]

  37. […] „Glaube mir, es wird alles gut,” soll er zum Abschied gemeint haben. Die Mutter erhielt zwei Jah…“ Südamerika mit den traditionell deutschfreundlichen Staaten Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay war bevorzugter Anlaufpunkt der Absetzbewegung. Mehrere Hinweise auf die Absetzung per U-Boot kommen aus Südamerika. In einem Brief vom Sommer 1988 schreibt ein Auslandsdeutscher: „Einer der Offiziere, der mit den Booten davonfuhr, war aus seiner Heimatstadt Halle. Er bat den Hauptmann, seiner Mutter auszurichten, dass er […] Den Rest des Beitrags lesen… […]

  38. […] „Glaube mir, es wird alles gut,” soll er zum Abschied gemeint haben. Die Mutter erhielt zwei Jahre danach aus Chile, Argentinien und Kolumbien Post. Die verschwundenen U-Boote – Für alle Historiker, die nach Details in der Militärgeschichte suchen, gibt es in Deutschland eine erste Adresse: hier weiter […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: