lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Mit ‘Bashar al-Assad’ getaggte Beiträge

Stern der jüdischen Weltmacht sinkt rasend schnell

Geschrieben von Maria Lourdes - 14/09/2013

General Dempsey zwingt Obama, den Angriff auf Syrien abzublasenPutsch im Weißen Haus: General Dempsey zwingt Obama, den Angriff auf Syrien abzublasen! “Wenn Sie den Angriff nicht absagen, Obama, dann wird Ihr Plan nicht gelingen und Sie werden immer tiefer sinken.”

Syrien, die Wendemarke des globalistischen Menschenmordens ist erreicht. General Dempsey verweigerte ein weiteres Mal den militärischen Schlag.

Das ganze US-System ist vom Militär gedemütigt worden.

Und folgerichtig wurden die Feinde der Menschheit während des G20-Gipfels in St. Petersburg zum ersten Mal seit dem 2. Weltkrieg isoliert.

Das Wahrzeichen der globalistischen Weltordnung ist das Böse. Getragen von der Lüge und Amerikas militärischer Macht galt die globalistische Weltordnung des Finanzjudentums lange Zeit als unbesiegbar. Doch dann wurde der sich seit langer Zeit schon im Inneren durchfressende Selbstvernichtungsvirus in St. Petersburg während des G20-Gipfels (5. bis 6. September 2013) sichtbar.

Viele sprachen von einem Wunder, das die Welt so sehnsüchtig herbeigesehnt hätte, um die Befreiung der Menschheit vom unilateralen Joch des Machtjudentums endlich zu erreichen. Aber es war kein Wunder, es waren nur die geduldigen und ewigen kosmischen Gesetze, die hier wirkten. Einfacher zu erklären mit dem Sprichwort, “der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.”  Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Opposition, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , | 189 Comments »

Die unentbehrliche (Bombardierungs-)Nation

Geschrieben von Maria Lourdes - 09/09/2013

Yes We Scan. Yes We Drone. And Yes We Bomb. (Ja, wir scannen. Ja, wir drohnen. Und ja, wir bombardieren.) Der Propaganda-Blitzkrieg des Weißen Hauses, um dem US-Kongress das Tomahawking von Syrien zu verkaufen, erreicht den maximalen Spin – genüsslich reproduziert von den US-Medienkonzernen.

Und ja, alle Parallelen zu Irak 2.0 kamen gebührend zum Tragen, als US-Außenminister John Kerry dozierte, dass Bashar al-Assad “jetzt der Liste von Adolf Hitler und Saddam Hussein” als böses Monster angehört.

Warum wird niemals Kambodschas Pol Pot erwähnt? Ach ja, weil die USA ihn unterstützten.

“Die unentbehrliche (Bombardierungs-)Nation” – Original: The indispensable (bombing) nation von Pepe Escobar, übersetzt von Lars Schall.

Jeder einzelne Steppenläufer (tumbleweed) in der Wüste von Nevada weiß, wer für den Krieg gegen Syrien ist: große Sektoren des industriell-militärischen Komplexes, Israel, das Haus Saud, der “sozialistische” Francois Hollande in Frankreich, der feuchte Sykes-Picot-Träume hat. Praktisch niemand betreibt im Kongress Lobbyarbeit, um NICHT in den Krieg zu ziehen.

Und all das hektische Kriegs-Lobbying könnte sogar überflüssig sein; Friedensnobelpreisträger Barack Obama hat bereits angedeutet – via einer Hardcore-Absicherung der “Ich habe beschlossen, dass die Vereinigten Staaten militärische Maßnahmen ergreifen sollten”-Art –, dass er zum Angriff auf Syrien entschlossen ist, egal was der Kongress sagt.  Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , | 12 Comments »

Putin-Video: Russland wird Syrien helfen im Falle eines militärischen Angriffs

Geschrieben von Maria Lourdes - 08/09/2013

PutinDie angeblichen Chemiewaffen sind von syrischen Rebellen verwendet worden, um eine ausländische Intervention zu provozieren, sagte der russische Präsident Wladimir Putin auf dem G20-Gipfel.

Es gab keine 50-50-Stellungnahme bei der Vorstellung eines Militärschlags gegen den syrischen Präsidenten Bashar Assad, betonte Putin.

Nur die Türkei, Kanada, Saudi-Arabien und Frankreich wollen bei einer von den USA geführten Intervention gegen Syrien mitmachen, sagte Putin und fügte hinzu, dass der britische Premierminister seine Position aufgeben musste, nachdem er von den Bürgern seines Landes nicht unterstützt wurde.

Unter den großen Volkswirtschaften haben Russland, China, Indien, Indonesien, Argentinien, Brasilien, Südafrika und Italien eindeutig jede militärische Intervention abgelehnt.

Russland “wird Syrien helfen” im Falle eines militärischen Angriffs, betonte Putin, als er die Frage eines Reporters reagierte.

“Werden wir helfen Syrien? Das werden wir. Und wir helfen bereits, wir schicken Waffen, wir arbeiten wirtschaftlich zusammen. Wir hoffen, unsere Zusammenarbeit auf den humanitären Bereich auszudehnen, welches das Senden von humanitärer Hilfe miteinschliesst, um diesen Menschen – den Zivilisten – welche sich in diesem Land in einer sehr schwierigen Situation befinden, zu helfen”, sagte Putin.

Putin: Im Falle einer US-Aggression gegen Syrien wird Russland Syrien helfen!

Mein Dank an Gadddafi! Gute Arbeit!

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , | 56 Comments »

Westliche Massenmedien setzen Lügenkampagne gegen Bashar Al-Assad fort

Geschrieben von Maria Lourdes - 06/08/2013

assadMedien sollen informieren. Aber sie manipulieren. Die veröffentlichte Meinung steuert die öffentliche Meinung.

Ob Euro-Krise, Integrationslüge, Feministinnen-Propaganda oder die absolut einseitige Berichterstattung über die Entwicklung im Nahen Osten -hier besonders in Syrien und dann natürlich auch gegen den Iran.

Ein Medienkartell maßt sich an, die Menschen zu täuschen und umzuerziehen.

Von der größten aller Lügen ganz zu schweigen. Das schreckliche daran – es funktioniert! Wer hinterfragt die Meldungen der Mainstream-Medien schon. Ein gutes Beispiel liefert -wie schon so oft- der Blog ‘noch ein Parteibuch’ mit dem folgenden Artikel:

Westliche Massenmedien setzen Lügenkampagne gegen Bashar Al-Assad fort. 
Kurz notiert: Der von Zionisten dominierte Propaganda-Apparat der sogenannten “westlichen Wertegemeinschaft” setzte am Sonntag und Montag seine Lügenkampagne gegen den syrischen Staatspräsidenten Bashar Al-Assad fort.

Die Rede, die Bashar Al-Assad am Sonntag bei einem Iftar-Bankett in Syrien gehalten hat, wurde von zahlreichen westlichen Massenmedien offensichtlich vorsätzlich in grob verfälschter Weise wiedergegeben.

Die zionistische deutsche Märchenschau meldete beispielsweise:  “…Syriens Präsident für Konfliktlösung mit “eiserner Faust” In einem seiner seltenen Auftritte hat Syriens Präsident Assad erneut gezeigt, dass er keinen Wert auf Kompromisse legt, um den Krieg zu beenden. Gespräche mit der Opposition schloss er aus. Für ihn könne die Entscheidung nur “auf dem Schlachtfeld” fallen…” Quelle: nocheinparteibuch

Wie ein Blick auf die Berichterstattung über die Rede bei SANA zeigt, ist nichts davon wahr. Bashar Al-Assad hat sich nicht, wie von der Märchenschau behauptet, für eine Konfliktlösung mit “eiserner Faust” ausgesprochen, sondern er hat erkärt, Syrien werde Terrorismus mit “eiserner Faust” bekämpfen. Gleichzeitig hat er dazu erklärt, Syrien werde weiterhin seine politischen Bemühungen zur Beiegung der Krise verfolgen. Bashar Al-Assad hat auch nicht, wie von der Märchenschau behauptet, Gespräche mit “der Opposition” ausgeschlossen, sondern erklärt, dass Verhandlungen mit der im Ausland sitzenden und vom Ausland gesteuerten Exil-Opposition zu nichts führen werden, weil diese Personen für niemanden in Syrien sprechen,also keinerlei Einfluss auf die Situation in Syrien haben.  Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , | 14 Comments »

Die China-US-“Bruderschaft“

Geschrieben von Maria Lourdes - 16/07/2013

Am Donnerstag dieser Woche begann die fünfte Runde des Strategie- und Wirtschaftsdialogs zwischen den USA und China in Washington. Die China-US-“Bruderschaft“ beinhaltet eine Menge Gerede – ohne merkliche Wirkung. Das US-Think-Tank-Land versucht den Eindruck zu vermitteln, dass sich Peking nunmehr in einer schlechteren Lage gegenüber Washington im Vergleich zur Post-Finanzkrisen-Umwelt im Jahre 2009 befände. Unsinn.

Quelle:  Von Pepe Escobar - Übersetzt von Lars Schall, erschienen bei atimes - tlaxcala-int.org. Mein Dank an Peter für die Editierung des Textes, sagt Maria Lourdes!

Es ist, als ob der andauernde, globale NSA-Skandal nie passiert wäre, bei dem Edward Snowden enthüllte, wie sich die US-Regierung gegen ihre eigenen Bürger wandte, während sie nahezu auf dem gesamten Planeten Spionage betreibt.

Dann gibt es noch das Mem von der chinesischen Wirtschaft, die “in Schwierigkeiten” sei, wenn Peking in Wirklichkeit eine weit ausgreifende, komplexe Strategie beginnt, um die Auswirkungen einer relativen wirtschaftlichen Verlangsamung zu kalibrieren.

Schlussendlich ist das angebliche “aggressive chinesische Verhalten” im Sinne der Sicherheit in Asien bloßer Spin. Peking baut seine Flotte auf, gewiss – zur gleichen Zeit aber nehmen China und ausgewählte Mitglieder des Verbands Südostasiatischer Nationen (Association of Southeast Asian Nations, ASEAN) eine Feinabstimmung ihrer Taktik im Vorfeld multilateraler Gespräche über einen Verhaltenskodex für irgendwelche ernsthaften Probleme im Südchinesischen Meer vor.

Peking wäre töricht, eine Diplomatie der Kanonenboot-Art zu wählen – die sicherlich einen US-Gegenputsch nach sich zöge.  Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Opposition, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 8 Comments »

Es gibt keinen guten Krieg, und keinen schlechten Frieden

Geschrieben von Maria Lourdes - 12/05/2013

Die syrische Brutkastenlüge: Assads Truppen hätten absichtlich den Strom ausgeschaltet!assadEine willkommene Pause im wahnsinnigen Gezerre um Syrien. 

Washington DC – Der bösartige Bürgerkrieg in Syrien hat die beiden größten Atommächte der Welt auf einen Kollisionskurs gebracht wegen eines kleinen Landes in der Levante, das für Washington keine strategische Bedeutung hat. Das darf nicht weitergehen. 

Berichte, dass die Vereinigten Staaten von Amerika und Russland diesen Monat eine syrische Friedenskonferenz abhalten werden, sind sehr willkommen und schon längst fällig.

Wie Benjamin Franklin in seiner Weisheit bemerkte: “Es gibt keinen guten Krieg, und keinen schlechten Frieden.“

Moskau hat zwei Jahre lang eine derartige Konferenz verlangt, aber Washington wies dieses Ansinnen zurück in der Hoffnung, dass die syrischen Rebellen, die es unterstützte, die Oberhand gewinnen würden. Jetzt, nachdem der syrische Krieg festgefahren ist, setzen die Vereinigten Staaten von Amerika, obwohl zögerlich, auf diplomatische Anstrengungen zur Beendigung ihres Krieges, ehe die gesamte Region in Flammen aufgeht.

Syrien ist das jüngste Beispiel für Henry Kissingers berühmten Sager: „Ein Verbündeter der Vereinigten Staaten von Amerika zu sein ist oft gefährlicher, als ihr Feind zu sein.“ Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Opposition, Repression | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 27 Comments »

Zero Dark Mali

Geschrieben von Maria Lourdes - 04/02/2013

Goooooooood Morning, Vietnam! Nein, sorry, das war ein anderer Sumpf.

Der Soundtrack war damals Hendrix, Jefferson Airplane, Motown und Stax. Jetzt ist es Goooooooooood Morning, Mali! Doch der Soundtrack kann nichts Transzendentales wie Rokia Traores Dounia oder etwas herrlich Psychedelisches wie Dimanche a Bamako von Amadou und Miriam sein.

Er ist viel bedrohlicher. So etwas wie – er ist unausweichlich – Hendrix in Machine Gun. Quelle: Von Pepe Escobar (Foto links) bei tlaxcala-int.org - übersetzt von Lars Schall.

Zeitliche Planung – wie bei der Ausweitung des Global War on Terror (GWOT) – ist alles. Der sorgfältig choreographierte libysche Blowback in der Sahelzone könnte kein besserer Ersatz für das Heben einer monströsen weißen Fahne in Afghanistan seitens der NATO sein. Es gibt kein Goooooood Morning, Kabul! mehr; es gibt nur den traurigen Countdown, um den letzten NATO-Hubschrauber Bagram im Saigon-Stil von 1975 verlassen zu sehen.

The Economist – die Stimme der City of London – fördert gar “Afrighanistan”. Es gibt Nuancen, natürlich. Die NATO hat in Afghanistan von allen möglichen Paschtunen-Fraktionen, die als “Taliban” gebündelt daherkamen, den Hintern versohlt bekommen. Aber die NATO hat in Libyen “gewonnen“. Mit einer durchaus vorhersehbaren Fortsetzung: die islamistische Brigade, die den Amenas-Gasfeldkomplex in der algerischen Wüste angegriffen hat, griff auf von der NATO stammende Kalashnikov AK-104-Gewehre, F5-Raketen und 60 mm Kanonen-Mörser zurück, und erhielt von Katar raffiniert-modische kugelsichere Westen in gelber Farbe mit braunen Flecken. Was kommt als nächstes, der Titel der Uomo Vogue?

Ich bin dein Buhmann, mach mich an.  Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, Medien, Repression | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Comments »

Syrien aktuell: Der syrische Präsident Baschar al-Assad wendet sich an das syrische Volk.

Geschrieben von Maria Lourdes - 06/01/2013

KAIRO/DAMASKUS (dpa-AFX wallstreet-online.de) – Durchhalteparolen und Hilfsappelle an das Volk von Syrien!

assadDer in Bedrängnis geratene syrische Präsident Baschar al-Assad will mit einer nationalen Mobilmachung dem Sturz seines Regimes entgehen. Als Gegenleistung versprach Assad am Sonntag in Damaskus all jenen, die ihr Land nicht ‘verraten’ hätten, politische Reformen, eine neue Verfassung und Regierung sowie die Freilassung von Gefangenen.

Assad schloss während seiner ersten öffentlichen Rede seit sieben Monaten eine politische Lösung mit den bewaffneten Rebellen kategorisch aus. Er werde nicht mit Banden, Extremisten oder ‘Marionetten’ des Westens – wie er die Aufständischen und die Opposition nannte – verhandeln.

Ein rasches Ende des Blutvergießens in dem seit 22 Monate dauernden Volksaufstand scheint damit nicht in Sicht. Als Voraussetzung für eine politische Lösung verlangte Assad, dass der Westen und arabische Länder ihre Hilfe für die ‘Terroristen’ (die Aufständischen) einstellten. Zugleich dankte der Staatschef den Verbündeten Russland, China und Iran dafür, dass sie die ausländische Einmischung in Syrien zurückgewiesen hätten. -Video mit der Rede Assad’s weiter unten…- Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , | 106 Comments »

Die Vereinigten Staaten von Amerika und ihr Waffenkamerad Al Qaeda

Geschrieben von Maria Lourdes - 14/08/2012

Und andere Geschichten über ein durchdrehendes Imperium

Afghanistan in den 1980ern und 90ern … Bosnien und Kosovo in den 1990ern … Libyen 2011 … Syrien 2012 … in den militärischen Konflikten in jedem dieser Länder standen die Vereinigten Staaten von Amerika und al Qaeda (oder eine mit dieser verbundene Gruppe) auf der selben Seite.

Was sagt uns das über den „Krieg gegen den Terrorismus” der Vereinigten Staaten von Amerika?

Das amerikanische Ziel war in jedem Fall Regimewechsel: der Sturz von Kommunisten (oder “Kommunisten”), Serben, Slobodan Milosevic, Muammar Gaddafi, Bashar al-Assad … alle Häretiker oder Ungläubige, von denen keiner an das Imperium glaubte, alle unbequem für das Imperium.

Warum haben die Vereinigten Staaten von Amerika so viel Blut und Geld investiert gegen die PLO, Irak, Libyen und jetzt Syrien, alles säkulare Regierungen im Mittleren Osten, wenn der Feind der islamische Terrorismus ist?

Warum sind Washingtons engste arabische Verbündete im Mittleren Osten die islamischen Regierungen von Saudiarabien, Qatar, Kuwait, Jordanien und Bahrain? Bahrain, das einen amerikanischen Marinestützpunkt beherbergt, Saudiarabien und Qatar, über die die Waffenlieferungen an die syrischen Rebellen durchgeführt werden. 

Warum sind alle diese engen Verbündeten im Mittleren Osten Monarchien, wenn den Vereinigten Staaten von Amerika die Demokratie auch nur irgend etwas bedeutet? 

Warum, wenn der Feind der islamische Terrorismus ist, drängten die Vereinigten Staaten von Amerika Kosovo – 90% islamistisch und vielleicht das ärgste Gangsterregime der Welt – 2008 einseitig die Unabhängigkeit von Serbien zu erklären, eine Unabhängigkeit, die so illegitim und künstlich ist, dass sie die Mehrheit der Staaten der Welt immer noch nicht anerkannt hat?

Warum – nachdem die den Kosovo beherrschende Kosovo Liberation Army (KLA – Kosovo – Befreiungsarmee) für ihren Handel mit Frauen, Heroin und menschlichen Organen (!) bekannt war – haben die Vereinigten Staaten von Amerika auf die Mitgliedschaft des Kosovo bei der NATO und der Europäischen Union gedrängt? (Gerade das, was die EU braucht: einen weiteren wirtschaftlichen Spendenkorb.) Von 1998 bis 2002 schien die KLA auf der Liste des Außenministeriums als terroristische Organisation auf, wo sie blieb, bis die Vereinigten Staaten von Amerika entschieden, sie zu einem Alliierten zu machen, wobei die große amerikanische Militärbasis in Kosovo keine kleine Rolle spielt, Camp Bondsteel, günstig gelegen in Hinblick auf die geplante internationale Erdöl- und Erdgaspipeline, die von der Kaspischen Senke nach Europa führen soll. Im November 2005 beschrieb der Botschafter für Menschenrechte des Europarates Alvaro Gil-Robles nach einem Besuch von Camp Bondsteel dieses als eine „kleinere Version von Guantánamo“.

Warum, wenn der Feind der islamische Terrorismus ist, pflasterten die Vereinigten Staaten von Amerika für die libyschen islamischen Rebellen, welche jetzt andere Libyer töten, um einen fundamentalistischeren islamischen Staat durchzusetzen, den Weg zur Macht?

Warum reden amerikanische Funktionäre endlos über Menschenrechte, unterstützen aber voll die libyschen islamischen Rebellen ungeachtet der Tatsache, dass die Ärzte ohne Grenzen ihre Arbeit in Gefängnissen in der von islamischen Rebellen gehaltenen Stadt Misurata einstellten, da die Folter derart ungezügelt wucherte, dass einige Gefangene nur zur ärztlichen Versorgung gebracht wurden, um sie für weitere Verhöre tauglich zu machen?

Warum unterstützen die Vereinigten Staaten von Amerika islamische Terroristen in Libyen und Syrien, welche Christen verfolgen?

Und warum, wenn der Feind der islamische Terrorismus ist, hat die Botschafterin der Vereinigten Staaten von Amerika bei den Vereinten Nationen Susan Rice – die Tag für Tag die syrische Regierung aus moralischen Gründen attackiert – nicht die Ermordung von vier hohen syrischen Funktionären am 18. Juli verurteilt, die aller Wahrscheinlichkeit nach von al Qaeda-Typen durchgeführt wurde? RT, der russische Fernsehkanal, der in einigen Teilen der Vereinigten Staaten von Amerika gesendet wird, bemerkte ihr Schweigen in dieser Angelegenheit. Kennt jemand ein amerikanisches Medium, das das auch bemerkt hat?

Wenn Sie also dieses Ding namens Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika verstehen wollen …. vergessen Sie den Krieg gegen den Terrorismus, vergessen Sie 9/11, vergessen Sie die Demokratie, vergessen Sie die Freiheit, vergessen Sie die Menschenrechte, vergessen Sie die Religion, vergessen Sie die Menschen in Libyen und Syrien … behalten Sie den Preis im Auge … was immer die amerikanische globale Herrschaft vorantreibt. Was immer gerade in ihren Kram passt.

Es gibt keinen moralischen Faktor, der irgendwo in der DNA der Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika steckt.

Quelle: Von William Blum erschienen am 11. August 2012 auf > Foreign Policy Journal übersetzt von antikrieg.com

Veröffentlicht in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 13 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: