lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Posts Tagged ‘Politik’

Dr. Walter Mauch in seiner Wohnung in Reitland durch einen Polizisten erschossen.

Posted by Maria Lourdes - 22/10/2014

Kommentar “Kurzer”: Wie ich gerade erfuhr, wurde Dr. Walter Mauch in seiner Wohnung in Reitland durch einen Polizisten erschossen.
77-JÄHRIGER BEI POLIZEIEINSATZ IN STADLAND GETÖTET

Erstellt am Montag. 20. Oktober 2014 20:27
Geschrieben von red

Stadland. Ein 77-jähriger Mann aus Stadland verstarb am heutigen Mittag während eines Polizeieinsatzes in seinem Haus. Zwei Polizeibeamte waren wegen einer ehelichen Auseinandersetzung zu dem Haus gerufen worden. Während des Polizeieinsatzes zog der 77-jährige eine Waffe und gab einen Schuss ab. Nach den bisherigen Ermittlungen forderten die Beamten ihn auf‚ die Waffe niederzulegen. Der Aufforderung soll er nicht nachgekommen sein. Einer der Beamten gab daraufhin einen Schuss ab, durch den der 77-jährige getötet wurde.

walter-traueranzeige

Der Honigmann meldet: Plötzlich und unerwartet verstorben.

Möge er in Frieden ruhen, den er in seinem Leben nicht hatte.

Wir waren über eine lange Zeit gemeinsame Begleiter und iCH kann mit Fug und Recht behaupten, daß iCH im Bereiche der natürlichen Medizin, hier insbesondere Anwendungen zur Heilung, sehr viel von ihm lernen durfte, wofür iCH ihm hier nochmals danken möchte.

Die Gedanken sind bei seiner Frau Lieselotte.

Reitland/Varel 20. Oktober 2014

Bekannt wurde er als Autor der Bücher: »Die Bombe unter der Achselhöhle«, »Gesundheit aus dem Küchenschrank«, »Die tödliche Falle – Gift im Alltag«, die Bücherserie: »Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand« und durch Presseberichte und viele Interviews und regelmäßige Fernsehsendungen in Deutschland und in Spanien. Mit zahlreichen Vorträgen und auch mit Konzerten wirbt Dr. Mauch – auch als begabter Sänger – für eine gesunde Lebensführung und eine geschützte Natur. (CD: »Zeig mir den Weg«).

Weiterlesen beim Honigmann:

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös" | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 107 Comments »

USA: Wenn nötig, unterstützen wir auch einen Diktator

Posted by Maria Lourdes - 22/10/2014

USADie Außenpolitik der Vereinigten Staaten könnte auf den ersten Blick paradox wirken. Losungen und reale Handlungen gehen zuweilen sehr weit auseinander. Washington verkündet Demokratie und Menschenrechte als höchste Werte der modernen Gesellschaft und schreckt dabei nicht vor immensen Verletzungen dieser Menschenrechte in verschiedenen Ecken der Welt und vor der Unterstützung von ausgesprochenen Diktaturen zurück. Die Logik dabei ist einfach: Jedes Regime ist gut, wenn es nur den wirtschaftlichen und geopolitischen Interessen Washingtons entspricht. Das nennt man dann auch Prinzip der Doppelstandards.

USA: Wenn nötig, unterstützen wir auch einen Diktator – Ein Artikel von Ilja Charlamow – Erstveröffentlicht bei Stimme Russlands

In höchst konzentrierter Form hat sich diese Strategie der USA in der Unterstützung des gnadenlosen nicaraguanischen Diktators Somoza gezeigt. Das wurde allein deshalb getan, damit Nicaragua als nichtkommunistischer Vorposten Washingtons in Mittelamerika bestehen bleibt.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 39 Comments »

Die USA wollen Russland ruinieren

Posted by Maria Lourdes - 19/10/2014

“Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben, und jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen. Er wird sie eingehend studieren und sich weigern, Argumente der anderen Seite zu prüfen. So wird er sich Schritt für Schritt selbst davon überzeugen, dass der Krieg gerecht ist und Gott dafür danken, dass er nach diesem Prozess grotesker Selbsttäuschung besser schlafen kann.” Mark Twain – ‘Der geheimnisvolle Fremde’

Die Dämonisierung des Präsidenten Wladimir Putin im Westen ist dem US-amerikanischen Russland-Experten Stephen F. Cohen zufolge die Rache für Washingtons gescheiterten Plan, Russland zu unterwerfen.

ObamaDie USA wollen Russland ruinieren – Ein Artikel von Franz Krummbein – Erstveröffentlicht bei Berlin-Athen.eu – Mein Dank an Emmanuel, sagt Maria Lourdes!

Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen haben sich nach dem Februar-Umsturz in der Ukraine dramatisch verschlechtert. Westliche Staaten haben den Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch und die von der Opposition gestellte Regierung anerkannt, jedoch nicht das darauf gefolgte Referendum auf der von Russischsprachigen dominierten Schwarzmeerhalbinsel Krim, die im März eindeutig für eine Wiedervereinigung mit Russland stimmte. Nach dem Russland-Beitritt der Krim verhängten die USA und die EU in vier Stufen politische und wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland. Russland konterte mit einem Einfuhrverbot für eine ganze Reihe von Lebensmitteln.

US-Experte: Medien dämonisieren Putin

Nicht Putin habe die Ukrainekrise ausgelöst, sondern der Wunsch der USA, die Ukraine in die Nato zu holen, meint der Russlandforscher Stephen Cohen. (Quelle: Artikel taz – „Wir schlittern in einen Krieg“)  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 73 Comments »

Ein Zeitzeugnis sondergleichen: So sahen die Briten uns Deutsche 1944

Posted by Maria Lourdes - 27/09/2014

HungerpolitikDas „Siegen“ der Alliierten fing erst an, als die Deutschen Städte zerbombt und die Zivilbevölkerung wehr- und vor allem schutzlos dastand. Da es somit eigentlich keinen richtigen Sieg gab, gibt es auch keinen Frieden – übrigens bis heute, da es noch immer keinen Friedensvertrag gibt. Deshalb wurde der Krieg seinerzeit auch sofort fortgesetzt und es wurden bis heute ungeahndete Völkerrechtsverstöße begangen.

Ermordung und Vertreibung von Millionen Menschen, große Landesteile Deutschlands wurden getrennt, Preußen wurde aufgelöst, Kriegsgefangene mussten teilweise elendig sterben, usw. usw. Ist das ein Verhalten eines Siegers und „Befreiers“? Oder sind das Schandtaten, die ein wirklicher Sieger nicht nötig gehabt hätte?

Überhaupt! Wer kommt mit gesundem Verstand auf die Idee den 8. Mai 1945 als „Tag der Befreiung“ zu bezeichnen? Die kollektive “Schuld der Deutschen” ist mittlerweile zur Staatsreligion in Deutschland geworden. Sämtliche Politversager aller parlamentarischen Parteien reden ohne nachzudenken und nehmen derartigen Unsinn heute jederzeit gern mit Beifall auf. Allen voran, der derzeitige Bundespräsident Gauck: (mehr dazu hier)

Die konkrete geschichtliche Situation kann man am besten nachempfinden, wenn man sie im Kontext ihrer Zeit liest, hört, sieht. Es ist daher wichtig, daß man Zeitzeugen hören und authentische Dokumente durchstöbern kann. Im Kölner Verlag „KiWi“ ist nun eine Übersetzung dessen erschienen, was britische Soldaten bei ihrem Einmarsch im Zweiten Weltkrieg über Deutschland und die Deutschen wissen sollten.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 33 Comments »

Kolonisierung durch Bankrott: Das Spiel mit hohem Einsatz für Argentinien

Posted by Maria Lourdes - 23/09/2014

Argentinien ist durch all die kriegerischen Auseinandersetzungen ganz aus unserem Blickwinkel geraten. Ich lege endlich diesen vorzüglichen Artikel von Ellen Brown auf, die erläutert, worum es eigentlich geht.

Dollar CrashEllen Brown wurde mit dem Buch: “Der Dollar-Crash” weltweit bekannt. Der Enthüllung eines privaten Kartell internationaler Bankiers. “Der Dollar-Crash” legt detailliert dar, wie solch ein Netz privater Bankiers das internationale Währungssystem geschaffen und dessen Herrschaft übernommen hat, und wie diese Bankiers mit dieser Herrschaft umgehen. Es liefert glaubhafte Beweise für die Existenz einer Machtelite, die fest entschlossen ist, die vollständige Herrschaft über die Welt und ihre Rohstoffe zu übernehmen. Das Lebenselixier dieser Machtelite ist das Geld, ihre Waffe ist die Angst (mehr dazu hier).

Argentinien hat im übrigen in der UNO am 4. September einen Antrag eingebracht, der von 130 Ländern der Welt unterstützt wird, der neue Regeln für diese Fonds fordert, damit die Länder vor ihnen geschützt werden. 

Kolonisierung durch Bankrott: Das Spiel mit hohem Einsatz für Argentinien – Original: “Colonization by Bankruptcy: The High-stakes Chess Match for Argentina” – Ein Artikel von Ellen Brown vom 26. August 2014, erschienen bei globalresearch.ca, übersetzt von Einar Schlereth.

Argentinien spielt mit harten Bandagen gegen die Geierfonds, die versucht haben, es in einen unfreiwilligen Bankrott zu treiben.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 83 Comments »

Droht der Ukraine ein Wirtschaftskollaps?

Posted by Maria Lourdes - 16/09/2014

UkraineOdessa2Die ukrainischen Probleme werden die westlichen Kreditteilzahlungen nicht regeln können. Diese Summen reichen kaum aus, um den Schuldendienst zu bedienen. Demnach wird Poroschenko einen eigenen Maidan – näher zum Winter hin – wohl kaum vermeiden können. Natürlich, wenn nicht schon früher etwas geschehen sollte. 

Droht der Ukraine ein Wirtschaftskollaps? Ein Artikel von Franz Krummbein – Erstveröffentlicht bei Berlin-Athen.eu – Mein Dank an Emmanuel, sagt Maria Lourdes!

Etwa 600 Unternehmen sind im Donbass seit Anfang der „Antiterroraktion“ der Behörden zerstört worden, teilt der Vorsitzende des staatlichen Fiskaldienstes Igor Bilous mit. „396 Unternehmen wurden im Gebiet Donezk, etwa 200 im Gebiet Lugansk zerstört. Das sind Konzerne, die nicht so schnell wiederhergestellt werden können“, erzählte er.

Der materielle Schaden sei dabei sehr groß, weil es sich um eine große Industrieregion handelt. Für die Wiederherstellung sind Dutzende Milliarden US-Dollar erforderlich.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 33 Comments »

Sanktionen gegen Russland: Wer wird der Dumme sein?

Posted by Maria Lourdes - 02/09/2014

Wenn Experten von Sanktionen gegen Moskau sprechen, dann betonen sie, dass der Druck auf Russland nur die Entwicklung der russischen Wirtschaft beschleunigen wird. Ein Artikel von Franz Krummbein – Erstveröffentlicht bei Berlin-Athen.eu – Mein Dank an Emmanuel, sagt Maria Lourdes!

Sanktionen gegen RusslandDas deutsche Business schlägt Alarm

Der Altkanzler Gerhard Schröder rief den Westen auf, weniger an Sanktionen gegen Russland zu denken. Er meinte, es wäre jetzt besser, gemeinsam über Russlands Interessen in der Sicherheitssphäre nachzudenken. Gegen einen Druck auf Moskau sprach sich auch der niederländische Außenminister Frans Timmermans aus. Er meinte, es bestehe gegenwärtig keine Notwendigkeit, ein „drittes Stadium“ der Wirtschaftssanktionen einzuleiten.

Inzwischen hat man im US-Finanzministerium bereits damit begonnen, die Verluste zu zählen.

Wie der US-Vizefinanzminister David Cohen erklärte, hätten die gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen den europäischen Ländern bereits Verluste gebracht, denn die Integration der russischen Wirtschaft in die Weltwirtschaft sei in den letzten Jahren merklich gestiegen. Genaue Zahlen zu nennen, dazu sind die Analytiker noch nicht bereit. Es könne sich um Milliarden Dollar handeln.

In der EU fürchtet man nicht von ungefähr die möglichen Verluste infolge des wirtschaftlichen Drucks auf Russland. Die britische Zeitung „Daily Telegraph“ schreibt unter Berufung auf einen von der EU ausgearbeiteten internen Bericht, dass die Sanktionen fähig seien, die Prognose des Wirtschaftswachstums in Deutschland um fast ein Prozent zu verringern. Das werde Berlin einem Wirtschaftsrückgang nahe bringen, was sich auf die gesamte Euro-Zone verderblich auswirken könne. Deshalb sei in der letzten Zeit keine Eile bei der Erweiterung der antirussischen Sanktionen zu beobachten, bemerken die Analytiker. Immerhin hänge davon das Schicksal der 28 EU-Länder ab. Je schlechter es um ihre Wirtschaft stehen werde, desto näher rücke ein Untergang der EU selbst, heißt es.

Vom US-Standpunkt gesehen, ist alles völlig in Ordnung, weil die USA keinerlei ernsthafte Beziehungen zu Russland unterhalten. Deshalb übt Washington auch Druck auf Russland aus. Allerdings ergibt sich, dass die europäischen Unternehmen dank den USA als Partner Europas nun Einbußen zu verzeichnen haben.

Den Quartalsberichte von EU-Unternehmen zeigen, dass ihre Geschäfte am russischen Markt bereits unter den Russland-Sanktionen des Westens leiden. Die Experten stimmen darin überein, dass die westlichen Länder unter den Sanktionen leiden, die sie selbst gegen Moskau verhängt haben.

Das deutsche Business schlägt Alarm. Der Konzern Adidas musste seinen Aktionären wenig tröstende Zahlen vorlegen. Im ersten Quartal verringerten sich die Einnahmen des Unternehmens im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um sechs Prozent, der Gewinn ging um ein Drittel zurück. Zu den Unternehmen, die Verluste hinnehmen mussten, gehören der deutsche Haushaltschemie-Gigant Henkel, die dänische Brauerei Carlsberg, der französische Kosmetikkonzern L’Oreal, der österreichische Baustoffproduzent Wienerberger und das Tabak-Unternehmen British American Tobacco. Die Hauptleidtragenden seien natürlich die deutschen Unternehmen.

Laut der Deutschen Welle hätten sich deutsche Landmaschinenhersteller über wesentliche Verkaufsrückgänge in Russland beklagt. Im ersten Quartal sanken Lieferungen auf den russischen Markt im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent. Es ergebe sich, dass die Sanktionen der EU, die sich am Gängelband der USA führen lässt, ihr selbst einen bösen Streich gespielt haben.

Etwa 6000 deutsche Firmen sind mit einem Bein in Russland. Sie werden sich das profitable Geschäft in der Russischen Förderation nicht kaputt machen lassen. Wenn ihnen Steine in den Weg gelegt werden wechseln sie entweder ganz nach Russland oder gründen dort eine Zweitfirma. Siemens baut die Magnetschwebebahn in Russland. In diesem großen Land lohnt es sich. Im Osten gibt es jede Menge Arbeit. Schon Katharina II hat Deutsche erfolgreich nach Russland eingeladen. Die Dummen werden die arroganten Leute im Westen sein.

Die EU steckt zwischen zwei Feuern

In erster Linie leiden jene Branchen, die mit dem Maschinenbau und der Energiewirtschaft verbunden sind. Es ist kein Geheimnis, dass Deutschland einer der wichtigsten Gasverteiler in Europa ist. Wir sehen tatsächlich, dass vor allem deutsche Unternehmer, die am aktivsten Handel mit Russland treiben, wegen der Sanktionen große Verluste erleiden.

Unlängst wurde bekannt, dass neue Sanktionen nun auch noch den Zugang Russlands zu neuen Technologien betreffen, darunter zu jenen, die zur Förderung von Kohlenwasserstoffen auf dem Festlandsockel bestimmt sind. Ihre Wirkung werde nicht lange auf sich warten lassen. Sie bedeuten zum Beispiel einen direkten Schlag gegen die Interessen des amerikanischen Unternehmens Exxon Mobil oder des europäischen Unternehmens BP, die mit den russischen Unternehmen Gazprom und Rosneft zusammenarbeiten.

Jetzt entwickeln sich aktiv die Arbeiten zur Erschließung des Festlandsockels in den gemeinsamen Projekten russischer und westlicher Unternehmen. Möglicherweise werden diese Projekte revidiert. Natürlich trifft das die einen wie die anderen. Schaut man sich die Automobilbranche an, so machen sich auch dort Verluste bei den amerikanischen und europäischen Automobilbauern bemerkbar. In vielen anderen Sektoren ist die Situation ähnlich.

Auch westliche Banken zählen bereits ihre Einbußen. Konnten sie früher ungehindert russischen Unternehmen Kredite gewähren oder Kapital nach Russland transferieren, so werden sie nun von ihren westlichen Politikern stark eingeschränkt. Etwa nach dem Prinzip, wenn es keine ausländischen Investitionen in die russische Wirtschaft gibt, wird sich diese auch nicht entwickeln. Aber auch hier funktioniert die Bumerang-Regel. Eine Reduzierung der Geldströme bezahlen die Banken mit einer starken Verringerung ihres Gewinns.

Die Sanktionen werden 130.000 Europäer arbeitslos machen. Polen wird unter dem Stellenabbau am schwersten leiden. In Frankreich, Spanien und Italien können im Durchschnitt je 10.000 Menschen ihren Job verlieren. Im Allgemeinen wird der Rückgang des Handels mit Russland die baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland am schwersten treffen. Übrigens hat die deutsche Maschinenbauindustrie bereits erklärt, Deutschland werde auch unter den eigenen Sanktionen Europas gegen Russland leiden: Die Exporte und Arbeitsplätze in den deutsch-russischen Unternehmen schrumpfen. Besorgt um die Lage in der Ukraine, scheint Europa die massive Protestwelle vergessen zu haben, die es selbst in einer nicht gerade entfernten Vergangenheit erlebt hat.

Es ist offensichtlich, dass die antirussischen Sanktionen Europa nichts Positives bringen können. Ja, die EU kann in mehreren Jahren zum Beispiel auf das russische Gas verzichten, das gegenwärtig für Europa durchschnittlich 380 Dollar je 1.000 Kubikmeter kostet. Aber dann wird Europa mit Asien konkurrieren müssen, wo der Brennstoff um das Anderthalbfache bis Doppelte teurer ist. Neben den höheren Preisen für Energieträger werden die europäischen Unternehmen auch den russischen Markt verlieren, der für viele von ihnen einer der bedeutsamsten ist.

Die EU steckt jetzt zwischen zwei Feuern. Brüssel versucht einerseits Amerika einen Gefallen zu tun, indem es nach dessen Regeln spielt. Andererseits handelt Brüssel gegen seine eigenen Interessen, wenn es sich den Sanktionen anschließt.

Die westlichen Sanktionen sind an und für sich eine ziemlich verschwommene Erscheinung, meinen Analytiker. Die Zusammenarbeit von Europa und Russlands basiert auf dem gegenseitigen Vorteil. Wenn das Gleichgewicht gestört wird, verlieren beide Seiten den Vorteil. Jeder gebrochene Zahn im Zahnrad der Zusammenarbeit versetzt den beiden Seiten einen Schlag. Aber wegen diesem Ungleichgewicht gewinnen im Endeffekt die USA. Das heißt: Wenn es Europa und Russland schlecht geht, geht es den USA gut.

Deshalb spornen sie zur Katastrophe, zum Chaos, zu Sanktionen, zum Wirtschaftskrieg usw. an. Sie sagen schon unverblümt: “Jungs, verzichtet auf das russische Gas”. Das ist eine absolut zynische Position, bei der die Europäer für Idioten gehalten werden.

Die USA wollen einen Teil des europäischen Energieträgermarktes erhalten. Das strebt man in Washington auch an, indem man Brüssel gegen Moskau aufbringt. Allerdings scheint man in den Vereinigten Staaten eine Nuance zu übersehen. Die Intrige gegen Russland kann zum Wachstum der wirtschaftlichen und folglich auch politischen Beziehungen zwischen Moskau und Peking führen. Und das könnte für die USA den Verlust ihres Status der führenden Weltmacht bedeuten.

Der Bumerang kann großen amerikanischen Firmen, die mit der russischen Wirtschaft eng verbunden sind, einen schmerzhaften Schlag versetzen. Eine offensichtliche Uneinigkeit zwischen US-Eliten liegt vor. Das führt zu diesem Zerren und Unverständnis, was man tun, wie man handeln, wohin man sich bewegen muss – das ist ein ständiges Zerren. Die US-amerikanische politische Elite unternimmt Schritte, die sich nicht einmal mit den Interessen der amerikanischen Militärelite reimen. Sie reimen sich nicht mit den Interessen des Business und nicht mit den Interessen der Weltraumbranche. Wir können in diesem Fall sagen, dass es in den USA jetzt einen inneren tiefen Konflikt gibt.

Boeing, Exxon Mobil, Intel, General Motors und General Electric sind US-Firmen, die in erster Linie Verluste erleiden können. Für sie bedeutet die zurückgehende Zusammenarbeit mit Russland zumindest den Verlust des Absatzmarktes, die Verringerung des Gewinns und das Einfrieren von gemeinsamen vorteilhaften Projekten. Auch die europäischen Unternehmen werden nicht abseits stehen.

Das betrifft zum Beispiel den Mistral-Vertrag mit Frankreich, wo Russland als ein sehr großer Besteller von Hubschrauberträgern auftritt. Wenn aber die Franzosen sich entscheiden werden Sanktionen zu verhängen und den Vertrag über den Bau dieser Schiffe zu annullieren, dann werden sie einfach unter strenge Strafen fallen, die sie angesichts der Sanktionen ebenfalls nicht zahlen könnten. Aber das ist schon eine ganze kardinale Variante, weil einfach der Bumerang-Effekt möglich ist, weil viele europäische und amerikanische Firmen in Russland arbeiten. Wenn sich alles nach einem extremen Szenario entwickeln wird, dann hat Russland alle Hebel, um auf die globale Business-Gemeinschaft einzuwirken.

„Das, was für einen Russen gut ist, ist für einen Europäer tödlich“

Die Europäer und die Bürger Russlands haben unterschiedliche Schmerzschwellen. Wenn man eine bekannte sprichwörtliche Redensart mit anderen Worten ausdrückt, dann kann man sagen: „Das, was für einen Russen gut ist, ist für einen Europäer tödlich.“ Die Bürger Russlands können zum Beispiel leicht ohne französischen Käse, spanische Oliven, norwegischen Lachs, Meeresprodukte aus Spanien, tschechische Pasteten und Joghurt und andere Lebensmittel auskommen, deren Einfuhr aus den Staaten, die gegen die Russische Föderation Sanktionen verhängt haben.

Warum entstand eine so große Aufregung? Der Vorsitzende der Milchvereinigung Tschechiens und Mährens, Jiri Kopacek, konnte seine Emotionen nicht zügeln:

„Die Folgen des Lebensmittelembargos werden für uns sehr beträchtlich sein! Viele Milchfabriken Tschechiens liefern ihre Erzeugnisse nach Russland. Die führenden Käseherstellungsfabriken, die verschiedene starkriechende Käsesorten mit weißem und hellblauem Schimmel (so wie Rockfor), Schmelzkäse und andere Arten von populären Erzeugnissen produzieren, arbeiten speziell für den Export in die Russische Föderation. Wir begannen eben erst ein neues Projekt der Lieferung von frischen Molkereiwaren einzuführen, es gewinnt an Schwung. Es wurden bereits Kontakte mit russischen Handelsnetzen aufgenommen. Jetzt wird man diesem grandiosen Plan einen vernichtenden Schlag versetzen. Unsere Lieferanten sind schockiert! Das Embargo wird ihnen riesengroße finanzielle Verluste und dem Abbau von Arbeitsplätzen bringen.“

Der europäische Markt der landwirtschaftlichen Erzeugnisse ist übersättigt. Jene Erzeugnisse, die man jetzt nicht in Russland verkaufen darf, werden sich auf diesem Markt befinden. Also wird die Konkurrenz größer sein, die Preise werden drastisch sinken. Unsere Produzenten werden kolossale Verluste erleiden.

Herr Kopacek sagte auch, wie er den russischen Markt einschätzt:

„Er hat ein gigantisches Handelspotential, er wächst, ist modern, alle sind bestrebt, dort zu sein. Aber er wird während des Handelskrieges – zwischen uns ist jetzt ein „kalter Krieg“ im Gange – unzugänglich. Jegliche Sanktionen werden während der Globalisierung zu einer zweischneidigen Waffe. Nicht nur tschechische, sondern auch russische Firmen, die sich mit dem Verkauf unserer Erzeugnisse und der Logistik befassten, werden zugrunde gehen. Die Folgen können unberechenbar sein.“

Der Staat kann wegen der gegenseitigen Sanktionen insgesamt fast 90 Millionen Euro verlieren. Schon heute wurden bis zu 1.000 Arbeitsplätze abgebaut. Tschechien besteht auf einem Sondertreffen der Landwirtschaftsminister der EU-Staaten, damit man die gemeinsame Reaktion auf die Einschränkung des Exports nach Russland erörtert. Sowjetische Hubschrauber gehören immer noch zur Bewaffnung der tschechischen Armee. Und welches Schicksal wird den Export von Technologien für Dual-Use-Waren ereilen, was wird aus Lieferungen von Maschinenbau- und sonstigen Erzeugnissen?

Argentinien und Brasilien profitieren

Lateinamerika profitiert von Russlands Einfuhrverbot für EU-Lebensmittel. Heute ist Argentinien einer von Russlands strategischen Partnern in Lateinamerika. Hier sind Fleisch- und Milchexporteure enthusiastisch über die gute Gelegenheit, ihre Waren verstärkt nach Russland abzusetzen. Am 19. und 20. August besuchten die argentinische Ministerin für Industrie Debora Giorgi und der Landwirtschaftsminister Carlos Miquela Moskau, um neue Exportverträge für argentinisches Hühner- und Rindfleisch, Obst und Milch zu unterzeichnen (Le Figaro,19.08.2014, Seite 23). Während des letzten Jahrzehnts ist der Handel zwischen Russland und Argentinien um das Sechsfache gewachsen und hat das stabile Niveau von 1,8 Milliarden Dollar erreicht.

Brasilien. Hier wollen Erzeuger von Rind- und Hühnerfleisch auch die gebotene Chance nutzen. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die brasilianischen Fleischexporte nach Russland um 11 Prozent. Die brasilianische Vereinigung für Produktion tierischer Proteine hofft, den Prozentsatz noch weiter zu steigern auf 50 Prozent, beziehungsweise 450.000 Tonnen Fleisch pro Jahr (Les Echos, 19.08.2014, Seite 15).

In seinem Interview sagte Wladimir Putin über den BRICS-Partner Brasilien: “In den letzten zehn Jahren ist unser bilateraler Handel fast um das Dreifache gewachsen und erreichte 2013 das Volumen von 5,6 Milliarden Dollar.”

Wenn Experten von Sanktionen gegen Moskau sprechen, dann betonen sie, dass der Druck auf Russland nur die Entwicklung der russischen Wirtschaft beschleunigen wird. Diese Meinung vertritt auch der amerikanische Senator und Mitglied der Republikanischen Partei Lindsey Graham. Aber die Sanktionen gegen Russland sind gefährlich für die gesamte Wirtschaft der Welt und das Chaos ist dann vorprogrammiert.

Weitere Artikel von Franz Krummbein

Linkverweise:

Rosneft und ExxonMobil – Der 500 Mrd. Dollar Deal – Die deutschen Exporteure haben wegen der Sanktionen gegen Russland im ersten Halbjahr bereits 3 Milliarden Euro verloren. Der Umsatz der Autohersteller und Ersatzteil-Lieferanten brach um fast 25 Prozent ein. Grund für die Sanktionen ist der Abschuss von MH17 über der Ukraine. Ein Beweis für die Urheberschaft der Russen an der Tragödie ist bis zum heutigen Tage nicht erbracht worden. Die Auswertung des “MH17 – Flugschreiber”, der sich in England befindet, wird wohl nicht so schnell veröffentlicht. Man kann nicht mehr umhin, den Abschuss als weitere False Flag-Operation einzuordnen. (mehr dazu hier und hier)  hier zum Artikel

Russland unter Putin ist nur ein Spielball von Rothschild! Das heutige Russland unter Putin ist genauso wie die westliche Hemisphäre des Planeten nur ein Spielball der Geldmächtigen. Wer bei der Führung in Russland Hoffnung sucht, liegt einem gewaltigen Irrtum auf. hier weiter

Putin rechnet mit einem Krieg in Europa - Die ganze Bande arbeitet auf ein Ziel hin: Dritter Weltkrieg, obwohl WK II noch nicht vorbei ist. “Der Streit um Zion” geht jetzt in seine finale Phase. Putin ist dabei einfach nur ein besonders guter Schauspieler. Wenn er der “Gute” wäre, den so mancher gern in ihm sieht, dann würde er mal die russischen Archive, speziell der letzten einhundert Jahre öffnen. Die WAHRHEIT über die beiden Weltkriege ist die ultimative Massenvernichtungswaffe. hier weiter

Wach endlich auf – Du hast nicht nur das Recht sondern die Pflicht zum Widerstand! Eine kriminelle Führungsclique musst Du nicht dulden. Es ist sogar Deine Bürgerpflicht, dagegen aufzubegehren. Damit das Ganze noch ein wenig offizieller aussieht, nennt man das Demokratie – Pöbelherrschaft. In Wahrheit jedoch ist diese Demokratie eine Farce. Es ist nichts anderes als ein Laienspiel von selbstverliebten Alphatierchen die nach der Wahl nichts eiligeres zu tun haben, als Dir vor den Kopf zu stoßen. hier weiter

Warum es keinen Zufall gibt – Fast jeder kennt in seinem Leben Situationen, in denen ihm nichts anderes übrig geblieben ist, als erstaunt auszurufen: “Das kann doch kein Zufall sein!” War es auch nicht! hier weiter

Die Situation ist brandgefährlich, es riecht nach Krieg – aber nicht vor der amerikanischen – sondern vor der europäischen Haustür! Die Frage lautet jedoch: Von welcher Seite wird die die erste Initiative ausgehen? Wird diese Initiative als weitere “False Flag-Aktion” in die Geschichte eingehen, eine neue “Brutkastenlüge” in unsere Herzen gepresst? Wer ist verantwortlich für die Toten vom Maidan, die der Regierung von Janukowitsch angelastet werden? hier weiter 

Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Diese Bankiers steuern aber nicht nur die Fed, die Zentralbank der USA, sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO, die Weltbank, den IWF und die BIZ. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

Begegnungen mit einer anderen Realität –  Wussten Sie, dass milliardenschwere Pharma-Riesen wie der Roche-Konzern bei ihrer Wassersuche auf Wünschelruten setzen? Wussten Sie, dass die Astronauten der NASA auf der Rückseite des Mondes »Geisterstimmen« aufzeichneten? hier weiter

666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

Wer sich nur auf andere verlässt, ist im Krisenfall selbst verlassen. Stellen Sie sich vor, nach einem Bankencrash kommen Sie tage-, vielleicht sogar wochenlang nicht an Ihr Geld. Oder infolge der sogenannten Energiewende kommt es in großen Ballungszentren plötzlich zu einem Blackout. Kein Kühlschrank, kein Fernseher, kein Computer, kein Logistikzentrum funktioniert mehr. Und schon nach wenigen Tagen kommt es zu Versorgungsengpässen. hier weiter

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 63 Comments »

Dr. John Coleman – Das Komitee der 300 – Video

Posted by Maria Lourdes - 24/08/2014

Können Sie sich eine allmächtige Gruppe vorstellen, die keine nationalen Grenzen kennt, sich selbst über die Gesetze aller Länder gestellt hat, die alle Facetten von Politik, Religion, Handel, Industrie, Bankwesen, Versicherungswesen, Bergbau und Erdölindustrie kontrolliert und niemandem außer ihren eigenen Mitgliedern Rechenschaft schuldig ist?

Dabei wird immer wieder an Grenzen gestoßen. Dass eine solche Körperschaft mit dem Namen Komitee der 300 existiert, wird in diesem Vortrag von Dr. John Coleman anschaulich dargestellt. Wenn die Leute versuchen, die Probleme der heutigen Zeit zu beschreiben, sprechen oder schreiben sie meist über SIE. Dieses Video sagt Ihnen genau, wer SIE sind und was SIE für unsere Zukunft planen. Hier wird exakt beschrieben, welche Methoden SIE verwenden und wie SIE uns alle gehirngewaschen haben.

Wenn Sie einmal die schockierenden Wahrheiten erfahren haben, wird es Ihnen nicht mehr schwer fallen, die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und religiösen Probleme von Gegenwart und Vergangenheit zu verstehen. Diese bewegende Schilderung jener Kräfte, die gegen die Vereinigten Staaten, ja gegen die ganze Welt ausgespielt werden, kann nicht länger ignoriert werden.

Dieser Vortrag von Dr. John Coleman zeigt die weltweit wirkende Krake “Macht” wie sie arbeitet. Der Redner, Dr. John Coleman, lüftet hier einen stückweit den Nebel den die Krake um sich herum verbreitet. Er ist jedoch nicht gefeit davor, selber an anderem Stellen Nebel zu produzieren. Der Verlust seines Weltbildes über die Freiheit wie sie in der US-Verfassung der Vereinigten Staaten garantiert wird, hat ihm zum glühenden Patrioten gemacht – zu einem Patrioten des “sauberen” Amerikas, indem Fremde oft störend empfunden werden. Trotz seines teilweise etwas überzogenen amerikanischen Nationalismus hat er so viele, aufsehenerregende Fakten zusammengetragen, dass wir es hier gleichsam unkommentiert dokumentieren wollen.

Dr. John Coleman – Das Komitee der 300 – Video

Anmerkung: Eine Übersetzung von Freiheit durch Wissen – Aufgrund der schlechten Tonqualität sind Übersetzungsfehler nicht auszuschließen. Die Untertitel wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. (Und war sehr viel Arbeit)

Danke an die Quelle: Freiheit durch Wissen – PODCAST -

Artikel zum Komitee der 300 können sie unter folgendem Link finden: freiheitdurchwissen

Das Komitee der 300 – Dieses Buch von Dr. John Coleman, einem ehemaligen MI6-Agenten, hebt den Schleier von der verschwörerischen Gruppe, die keine Grenzen kennt, über dem Gesetz aller Länder steht und jeden Aspekt der Politik, Wirtschaft, Religion, Industrie, Banken und sogar den Drogenhandel kontrolliert. Lesen Sie hier wie, wer, wann, wo und warum. Eine Pflichtlektüre für alle, die wissen wollen, wer hinter den Kulissen der Weltpolitik die Fäden zieht. hier weiter – PDF bei scribd.com

Der Club of Rome (COR) ist die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung. In Amerika war sie völlig unbekannt, bis Dr. John Coleman ihre Existenz 1969 zum ersten Mal enthüllte und unter demselben Titel 1970 sein aufsehenerregendes Buch veröffentlichte. Gegründet nach den Anweisungen des Komitees der 300, wurde die Existenz dieses elitären Clubs lange geleugnet, bis die 25-Jahrfeier seiner Gründung in Rom abgehalten wurde. Der Club of Rome spielt eine vitale Rolle in der gesamten externen und internen Planung der USRegierung. Übrigens: er hat nichts mit Rom, Italien oder der Römisch-Katholischen Kirche zu tun…hier weiter

Das Tavistock-Institut – Auftrag: Manipulation Entdecken Sie die wahre, bisher verschwiegene Geschichte des 20. Jahrhunderts, gelangen Sie zu einem besseren Verständnis der Irrationalität moderner Politik. Das Tavistock-Institut hatte eine tiefgreifende Wirkung auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der USA und Großbritanniens. Keine Institution hat mehr dafür getan, die USA mittels Propaganda in den Ersten Weltkrieg hineinzutricksen. Fast die gleichen Taktiken wurden von den Sozialwissenschaftlern des Tavistock-Instituts angewendet, um die USA in den Zweiten Weltkrieg und die Kriege gegen Korea, Vietnam, Serbien und den Irak zu hetzen. hier weiter

“Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” –  In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. Die Aufdeckung der angepassten Fakten ist ebenso verblüffend, wie der sich daraus ergebene Erkenntnisgewinn. Wird man künftig in der Geschichtsschreibung Korrekturen anbringen müssen? hier weiter

Chabad Lubawitsch: Eine jüdisch- messianische Sekte - „Seit 1932 hatten die Amerikaner keine Auswahl mehr, was die Präsidentschaftswahlen betrifft. Roosevelt war unser Mann; jeder Präsident seit Roosevelt ist unser Mann gewesen.”(Quelle: Harold-Wallace-Rosenthal-Interview) Chabad Lubawitsch ist eine jüdisch- messianische Sekte, die weiss, dass biblische Prophezeiungen erfüllt werden müssen, bevor der Messias kommt. Anhänger der Sekte werden als Lubawitscher- oder Chabad‑Chassidim bezeichnet. Zum Verständnis: hier weiter

Sie agieren im Verborgenen – Sie sind mitten unter uns: Freimaurer, Rosenkreuzer oder Skull & Bones – als unsere Nachbarn, Arbeitskollegen und Freunde. Sie sind verschwiegen. Sie sind Träger geheimen Wissens. Von Italien bis Amerika lenken sie Staaten, agieren im Verborgenen und praktizieren uralte Rituale: Geheimbündler. Welche geheimen Gesellschaften gibt es tatsächlich, und was ist dran an den Verschwörungstheorien zur Weltbeherrschung? Was ist Phantasie und was Fiktion? Die Antworten sind verblüffend. hier weiter

Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? Haben Sie sich nicht auch schon gewundert, wieso aus dem Arbeitsamt eine “Agentur für Arbeit” geworden ist oder warum Sie vor Gericht als “Sache” behandelt werden und nicht als Mann oder Frau? Und Sie werden wahrscheinlich auch überrascht sein, wenn Daniel Prinz Ihnen die Rolle des Vatikans und der katholischen Kirche darlegt, die darin genauso verwickelt sind wie die City of London. War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

Vergessene Erfindungen – Warum fährt die Natronlok nicht mehr? Wer kennt noch die geniale Honigmannsche Natronlok, die jahrelang lärm- und abgasfrei durch Berlin und Aachen fuhr, ehe sie überraschend ausstarb? Oder den Stirlingmotor und das Ionentriebwerk? Viele dieser genialen Erfindungen erweisen sich als zu Unrecht verworfen. hier weiter

Und das lassen wir uns bieten? Wirtschaft, Politik und Medien haben ein massives Interesse daran, uns ihre Produkte, ihre Meinung, ihre Geschichte zu verkaufen – und sie verfügen über die dafür notwendigen Mittel und Wege. Ihr ganzes raffiniertes Instrumentarium zielt darauf ab, die Menschen durch Unterhaltungsangebote und die Erfüllung von Scheinbedürfnissen zu lenken und abzulenken. Die Folgen sind weithin spürbar: hier weiter

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 112 Comments »

Rosneft und ExxonMobil – Der 500 Mrd. Dollar Deal

Posted by Maria Lourdes - 22/08/2014

ÖlhandDie deutschen Exporteure haben wegen der Sanktionen gegen Russland im ersten Halbjahr bereits 3 Milliarden Euro verloren. Der Umsatz der Autohersteller und Ersatzteil-Lieferanten brach um fast 25 Prozent ein. Grund für die Sanktionen ist der Abschuss von MH17 über der Ukraine.

Ein Beweis für die Urheberschaft der Russen an der Tragödie ist bis zum heutigen Tage nicht erbracht worden. Die Auswertung des “MH17 – Flugschreiber”, der sich in England befindet, wird wohl nicht so schnell veröffentlicht.

Man kann nicht mehr umhin, den Abschuss als weitere False Flag-Operation einzuordnen. (mehr dazu hier und hier)

Wie sich die Sanktionen für die US-Wirtschaft auswirken zeigt uns eine Meldung, die nur am Rande erwähnt wird. Der Spiegel berichtete am 10. August 2014:  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 95 Comments »

Ukraine: MH17 und Omerta – Kronzeuge packt über “libysche” Sniper aus

Posted by Maria Lourdes - 20/08/2014

Kronzeuge: Scharfschützen in Libyen waren keine Libyer. Woher kamen die am Maidan?

Schweigezwang und Verschwörung

Die NATO-Staaten Niederlande und Belgien haben mit dem engsten Verbündeten der USA, Australien, und den Putschisten in Kiew, also jenen die mit am lautesten geschrieen haben „Putin ist schuld“, am 8. August 2014 ein Komplott geschmiedet. Kurz und knapp: Wir sollen über die Ergebnisse der Ermittlungen zum Absturz von MH17 jetzt und später nichts erfahren. Die von Ukraine, Niederlande, Australien und Belgien unterschriebene Vereinbarung legt fest, im Laufe der Untersuchung keine Informationen offenzulegen. Das gab am 10. August der Sprecher der ukrainischen Staatsanwaltschaft, Yuri Boychenko, bekannt. Wie ukrainische Agenturen berichten, sollen Resultate erst nach Ende der Untersuchungen bekannt gegeben werden (wann immer das ein soll); aber nur dann, wenn der Bericht die Zustimmung aller Parteien bekommt, die die Vereinbarung unterzeichnet haben. Demnach kann über Holland und Belgien jeder der NATO-Staaten und die nicht grundlos verdächtige Ukraine ein Veto gegen die Aufklärung des Unglücks einlegen. Alle Involvierten müssen schweigen. Bei der Mafia heißt das Omerta.

Das ist eine beispiellose, öffentlich bekannte Vertuschungsaktion. Malaysia hat von der Ukraine die Daten der Tower-Flugzeug-Gespräche verlangt. Die Ukraine bestreitet nun unverfroren, sie je gehabt zu haben. Die deutschen Konzern- und Staatsmedien schweigen pflichtvergessen und tun so als hätten sie nichts mitbekommen.

Nato Rasmussen

Das hat Methode und Geschichte. Es belegt, die scheinbare „Demokratie“ funktioniert nicht nur nicht, es gibt sie nicht. Sonst könnten Bürger, Parlamentarier, Opferfamilien und eine freie Presse von den Regierungen Aufklärung und die Offenlegung der Beweise fordern, durchsetzen und sie bekommen. Der NATO-Doktrin der unbedingten Bekämpfung Russlands und dem USA-Exzeptionalismus werden ausnahmslos die rechtsstaatlichen, demokratischen und völkerrechtlichen Prinzipien geopfert.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 43 Comments »

Diktatur und Krieg in Europa

Posted by Maria Lourdes - 01/08/2014

Vorab-Info: Chef ist und bleibt – solange wir ein Zins-Geldsystem haben – die Hochfinanz mit Sitz in der City of London, die mit Hilfe der Großindustrie uns wie im Hamsterrad laufen läßt: schaffen, schaffen, schaffen, um fressen und konsumieren zu können und vor allem, um Steuern zu zahlen und die Staatsschulden abzutragen. Was unmöglich ist und die Politiker wissen das auch!

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Aussage von Roland Düringer im ORF-Fernsehen, sie sollten sich dies kurz anhören - Die geistige Revolution im Hamsterrad? Dr. Georg Chaziteodorou hat die Lage analysiert – hier sein Artikel:

Europa steuert auf eine Diktatur und einen Krieg zu und geht den schwersten Prüfungen seiner Geschichte entgegen. Ein Artikel von Dr. Georg Chaziteodorou, erschienen bei Berlin-Athen.eu – Mein Dank an Emmanuel, sagt Maria Lourdes!

Die Feststellung des Großindustriellen der USA Henry Ford aus dem Jahre 1920…

«Eigentlich ist es ganz gut, dass die Menschen der Nation die Funktion unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich verstehen, würden wir eine Revolution schon vor morgen früh haben»

…gilt, bezüglich der Unwissenheit der Menschen, nicht mehr. Es ist kein bestgehütete Geheimnis der Menschheitsgeschichte mehr, dass die Herrschaft des Götzen Mammon, des Widersachers der Schöpfung von Anbeginn, über alle Reiche und Güter dieser Welt ist.

Nur der sehr kleine Mann lässt sich nicht träumen, auf welche Weise man ihn mittels der modernen Geldwirtschaft fortwährend betrügt und fortschreitend versklavt. Fast jeder heute weiß, dass die sogenannten Märkte manipuliert sind. Jeder heute merkt, dass die Zinsen zwar auf Rekordtief noch bleiben aber trotzdem keine Erholung z.B. in der  Bauindustrie zu sehen ist. Wenn man bei Zinsen auf Rekordtief keine Erholung im Wohnungsbau erreichbar ist, wie soll man sie sonst erreichen?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Medien, "Mysteriös", Geheime Dienste, Repression, Weltherrschaft, Lebensqualität, Rothschilds Finanz-Soldaten, "D(E)ÄMOKRATIE, Krisen+Kriege, infokrieg, lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 154 Comments »

Churchills Bombenkrieg

Posted by Maria Lourdes - 02/07/2014

Dresden 1945 – diese zwei Worte sind zum Inbegriff für die Schrecken des Krieges geworden. Denn, was sich am 13. und 14. Februar des Jahres 1945 in der deutschen Stadt Dresden abspielte, übersteigt jedwede Vorstellungskraft. Bis heute weiß man nicht, wie viele Opfer der alliierte Bombenangriff unter der Zivilbevölkerung damals eigentlich gefordert hat. Und bis heute dient Dresden 1945 auch als Spielball für Ideologie und Politik zwischen so gegensätzlichen Positionen wie Schönung der Opferzahlen auf der einen und Übertreibung auf der anderen Seite.

Bomber HarrisZitat Churchill -vor dem Angriff auf Dresden- zu den Piloten: “Mich interessieren nicht irgendwelche militärischen Ziele in der Umgebung von Dresden – mich interessiert, wie wir in Dresden die Flüchtlinge aus Breslau braten können.” Hier wurde die klare Absicht geäußert. Heimtücke: Die Durchführung der Angriffe war extrem hinterhältig…
(Jörg Friedrich: Der Brand)

Der „Schlächter“ – Luftmarschall Harris – hatte schon immer Wohnviertel und Zivilbevölkerungen als Ziele für Bombenangriffe bevorzugt, denn was die Wirkung im Feindesvolk angeht, machten die mehr her als Industrieanlagen oder Verkehrsknotenpunkte.

Als ihn auf dem Weg zum nächsten statistischen Blutrausch am Schreibtisch einmal ein Polizist anhielt und mahnte, vorsichtiger zu fahren, damit Gott behüte niemand zu Schaden komme, sagte Harris launig: 

„Hören Sie, Wachtmeister, ich bringe jede Nacht Tausende um!“

Auszug aus einem Vortrag des Engländers Richard Edmonds, gehalten in Coventry am 13. Februar 2013 zum Gedenken an die Zerstörung Dresdens.

…Im Mai 1940 befahl kaltblutig der britische Premierminister Churchill Luftangriffe gegen deutsche Städte, welche sich Hunderte von Kilometern hinter der Kampffront befanden. Das war die Starterlaubnis zur strategischen Bombardierung von Zivilisten. Es war eine gezielte, zynische Provokation.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 80 Comments »

Christian Wulff: Ganz oben – Ganz unten

Posted by Maria Lourdes - 21/06/2014

wullfZum Wochenende verkündete die Staatsanwaltschaft Hannover ihren Verzicht auf eine Revision gegen den Freispruch des Ex-Präsidenten wegen Vorteilsannahme. Damit wurde Christian Wullf endgültig vom Makel der Korruption befreit und juristisch rehabilitiert.

Christian Wulff nimmt in seinem autobiografischen Buch “Ganz oben. Ganz unten” jetzt Stellung. Der 54-Jährige rechnet mit Vertretern von Medien, Justiz und Politik ab. Der Staatsanwaltschaft Hannover gab er bei der Vorstellung seines Buches am Dienstag in Berlin die Schuld an seinem Rücktritt 2012. Medien und Justiz hätten sich die Bälle zugespielt und gegen das Prinzip der Gewaltenteilung verstoßen, beklagte Wulff, dessen Affäre von der “Bild” ins Rollen gebracht wurde. Darin liege eine “ernste Gefahr für die Demokratie”.

Die Staatsanwaltschaft Hannover habe mit leeren Händen dagestanden und sich hochproblematisch verhalten, sagte der 54-Jährige. Und: “Hätte die Staatsanwalt korrekt gehandelt in Hannover und die Aufhebung der Immunität nicht beantragt, wäre ich noch im Amt”, bedauert Wulff.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , | 43 Comments »

Das Geldsystem ist ein grosses Betrugssystem – Rede zur Goldinitative

Posted by Maria Lourdes - 10/05/2014

Lukas Reimann (Schweizer Politiker) Rede zur Goldinitative. Ungedecktes Geld ist der grosse Betrug unserer Zeit.

Don R. Wetter – Flugblatt zum Geldsystem(pdf)

Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz – Kann eine verschworene Bankerclique einen Präsidenten »machen?« – Ja! Kann diese konspirative Gruppe den US-Kongress überlisten? – Ja! Kann dieses Kapitalkartell Regierungen und den gesamten Geldverkehr kontrollieren? – Ja! hier weiter

Geheime Geschichte – Was hat der Hubschrauber auf einem Gemälde aus dem Jahre 1460 zu suchen? Was steckt hinter dem Geheimnis der Päpstin Johanna? Wer entdeckte wirklich Amerika? Antwort zu diesen und anderen Fakten finden Sie in diesem Buch. Wir müßten alle unsere Geschichtsbücher von Grund auf neu schreiben. Lange vor dem 12. April 1961 wurden bemannte Weltraumversuche durchgeführt. Diese und andere brisante Fakten werden von den Historikern verschwiegen. hier weiter

China-Oel – das unentbehrliche Heilmittel! zum Inhalieren: bei Erkältungskrankheiten wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Katarrhe der Atemwege, Verschleimung, verstopfte Nase, etc. – leichte Anwendung mit patentiertem Inhalator…hier weiter

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 51 Comments »

Der stille Putsch der geheimen Elite aus Wirtschaft und Politik

Posted by Maria Lourdes - 01/05/2014

RothJürgen Roth, geboren 1945, ist einer der bekanntesten investigativen Journalisten in Deutschland. Seit 1971 veröffentlicht er brisante TV-Dokumentationen und aufsehenerregende Bücher über Korruption und organisierte Kriminalität.

Zuletzt erschienen von ihm “Mafialand Deutschland“, “Gazprom – Das unheimliche Imperium” und “Spinnennetz der Macht“, die allesamt Bestseller waren.

Sein neuestes Buch trägt den Titel: “Der stille Putsch – Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt”.

Zitat: “Laut Duden ist der Putsch ein politischer Umsturz. Zumindest in Europa müssen Putsche nicht mehr von Militärs ausgeführt werden, den klassischen Marionetten bedrohter konservativ-reaktionärer Eliten wie zum Beispiel in den Sechziger Jahren in Griechenland. Heute geschieht der Umsturz geräuschlos und schleichend, ohne dass dröhnende Panzer vor den Parlamenten und Fernsehstationen auffahren, ohne Soldateska, die Oppositionelle in finstere Kerker wirft und foltert.” (Der stille Putsch, Seite 17)

Wieder so eine “Verschwörungstheorie”, denkt jetzt der unbedarfte Leser. Auch die Medien werden das Buch als Verschwörungstheorie abhandeln. Der investigative Journalist Jürgen Roth dürfte damit umgehen können. Anfeindungen – damit kann Jürgen Roth mittlerweile ganz gut umgehen. Mit Gerichtsprozessen wurde er überzogen. Auch Gerhard Schröder, jüngst in der Kritik wegen seiner Putin-Freundschaft, ging schon gerichtlich gegen Jürgen Roth vor.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 93 Comments »

FED: Das Lebenselixier dieser Machtelite ist das Geld, ihre Waffe ist die Angst.

Posted by Maria Lourdes - 26/04/2014

Seit langem gehen Systemkritiker davon aus, dass die Fäden der Wirtschaft und des Bankenwesens irgendwo zusammenführen müssen. Doch internationale Verkettungen gestalten die Besitzverhältnisse multinationaler Unternehmen derart verwirrend, dass jeder Versuch dem Lösen eines „Gordischen Knotens“ gleicht. 

Wer immer versucht herauszufinden, wem welches Unternehmen gehört, stößt dabei auf endlose Verzweigungen, Holdings, sich wiederholende Namen mit unterschiedlichen Gesellschaftsformen, Querverbindungen, nicht verfolgbare Aktien im Streubesitz – kurz gesagt: Die Recherchen verlaufen im Sand. Anhand der Daten von 37 Millionen einzelnen Geschäften und Investoren, gelang es nun einer kleinen Gruppe von Schweizer Analysten, etwas mehr Licht in diesen Strukturdschungel zu bringen. 147 Unternehmen herrschen über die Weltwirtschaft (hier).

Karen Hudes ist Absolventin der juristischen Fakultät Yale und arbeitete über 20 Jahre lang in der Rechtsabteilung der Weltbank. Doch die führende Juristin wurde gefeuert, weil sie die Korruption innerhalb der Weltbank öffentlich ankreidete. In ihrer einzigartigen Position erhielt sie tiefe Einblicke in das herrschende System, in dem die Eliten diese Welt regieren. Ein Artikel von Marco Maier erschienen bei contra-magazin.

Wäre Karen Hudes nicht in dieser Position beschäftigt gewesen, würde man sie für eine Verschwörungstheoretikerin halten. Immerhin versucht sie den Menschen zu erklären, wie eine machthungrige Gruppe von Menschen mit Hilfe von Mega-Konzernen und Finanzinstituten ein neofeudales System erschafft. Dies erklärte sie schon vor rund einem Jahr.

Das Ziel, so Hudes, sei die globale Versklavung durch Schulden. Egal ob es sich um die “normalen” Menschen oder die Regierungen handelt. Dazu nutzen sie die Abhängigkeit von Politikern und Parteien von Spendengeldern und die großen Massenmedien, die sich längst schon weitestgehend in Händen der Eliten befinden. Und noch einmal: dies ist keine “Verschwörungstheorie”, sondern das Geständnis einer Aussteigerin die über zwei Jahrzehnte selbst ein Rädchen der globalen Finanzoligarchie war.

In einem im Mai 2013 gegebenen Interview mit dem “The New American” konkretisierte Hudes dieses global agierende Netzwerk, welches sich zusehends rund um einen kleinen Kern von Finanzinstituten bildet. Diese extreme Konzentration von Geld und Macht birgt jedoch enorme Gefahren für Politik und Wirtschaft, aber vor allem auch die Weltbevölkerung in sich.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 123 Comments »

Mannderl es isch Zeit schön langsam aufzuwachen! Und gegenzusteuern!

Posted by Maria Lourdes - 22/04/2014

Erwin Landl ist 91 Jahre alt und kommt aus Wagrain im Salzburger Land. Hier sein Leserbrief: “Sarajewo 2014″ – Mein Dank sagt Maria Lourdes!

Anfang Februar 2014 brannte es in Sarajewo, der Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina mit Regierungssitz. Das ist ja nicht das erste Mal in der unrühmlichen Geschichte des Balkans.

SarajewoHoffentlich gingen dabei nicht unersetzliche Dokumente, die zum Ersten Weltkrieg führten, verloren!

Durch den Mord an Österreichs Thronfolger Franz Ferdinand mit Gemahlin Sophie von Habsburg, am 28. Juni 1914 und der beharrlichen Nichtauslieferung des Habsburger-Mörders, dem Serben Gavrilo Princip, wurde der Erste Weltkrieg ausgelöst und Serbien stand ab 1. August 1914 im Krieg gegen die Österr.-Ungarische Monarchie.

Mein Vater stand als Gebirgs-Artillerist mit im Felde. Einem Österreicher tut das Herz weh, nun sehen zu müssen, dass trotz aller internationaler Bemühungen, Finanzhilfen, Verlockungen etc. keine Eintracht in dieser Vielvölker-Region herzustellen ist, vielmehr wurde das zarte Pflänzchen einer Verständigung wieder vernichtet.

Soziale Misswirtschaft, Korruption, Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung, Völkergemisch mit urgeschichtlich individueller Herkunft, Gaunereien aller Art und Einmischung fremder Mächte sind eine explosive Mixtur für ewigen Zank und Kampf. Erst 1995 erreichte man nach mühsamen Konferenzen das Dayton-Abkommen in Oslo, welches letztlich von den Vertragsparteien Bosniaken, Kroaten und Serben mit Missgunst zähneknirschend unterzeichnet wurde.

Es war schier unmöglich die ewig zerstrittenen Völker mit ungleichen Kulturen, mannigfacher Sprachen, diverser Religionen und divergierende Historie ein ausgewogenes, harmonisches ganzes Staatsgefüge zu schaffen. Titos starke Faust verstand es, permanente völkische Aufmückigkeiten der missliebigen deutsche Minderheit unterzuschieben, die 1945 dafür völlig unschuldig und mit grauenhaften Todesfolgen büßen musste.

Doch nun kommt der unfaßbare Clou!  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 57 Comments »

Es herrschte die reine Willkür der amerikanischen Siegermacht

Posted by Maria Lourdes - 01/04/2014

Moosburg LagerDas Internierungslager Moosburg 1945-48.

Während des II. Weltkrieges befand sich in Moosburg ein großes Kriegsgefangenenlager, das Stammlager des Wehrkreises VII (Stalag VII A). Wie alle anderen Lager wurde auch das Lager Moosburg von den Siegermächten nicht aufgelöst, sondern weiterverwendet.

Der Name wurde umgeändert in Civilian Internment Camp No. 6 der 3. US Armee in Moosburg (Zivil Internierungslager Moosburg). Die Nr. 6, die auch vor der Häftlings-Nr. stand, bedeutete, daß dies das Internierungslager Nr. 6 in der amerikanischen Zone war. In den Jahren 1947/48 war die offizielle Bezeichnung Internierungs- und Arbeitslager Moosburg.

Mehr als 10 000 deutsche Männer und Frauen wurden hier inhaftiert, oftmals unter dem pauschalen Vorwurf, während des Dritten Reiches eine Funktion für den Staat eingenommen zu haben: Parteimitglieder, HJ-Führer, BDM-Leiterinnen, Mitarbeiter der Volkswohlfahrt, der Feuerwehr oder des Luftschutzes, Priester, Politiker und Schauspieler – vom 15jährigen Jugendlichen bis zum 80jährigen Greis.

Die Internierten lebten im Lager unter den primitivsten Verhältnissen: Sie wurden geschlagen, gefoltert, viele erschossen oder erschlagen, ungezählte verhungerten oder nahmen sich das Leben. Bereits im Sommer 1947 zählte man – nach Aussage des katholischen Lagergeistlichen Prof. Dr. Mayerhofer – mehr als 1000 Tote im Lager Moosburg. Es herrschte die reine Willkür der amerikanischen Siegermacht.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 94 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: