lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Posts Tagged ‘“Terror”’

Conrebbi zu Dresden – Feuersturm 1945

Posted by Maria Lourdes - 18/02/2015

Siebzig Jahre ist es nun her, als in Dresden ein “Bomben-Holocaust” stattfand. Wer nicht die Vorgeschichte kennt, der kann dieses historische Ereignis nicht zuordnen, denn es war eine konzertierte Aktion.

Conrebbi: Dresden (1945) ist etwas ganz besonderes

Quelle: VideoKanal – conrebbi

Bilder, die es nicht geben dürfte – Texte, die es nicht geben dürfte – Dinge, die es nicht geben dürfte

Jörg Friedrich – Der Brand: Das fünf Jahre währende Bombardement deutscher Städte und Gemeinden im Zweiten Weltkrieg ist ohne Vergleich in der Geschichte. Neben der Vertreibung aus den Ostgebieten des Reiches war es die größte Katastrophe auf deutschem Boden seit dem Dreißigjährigen Krieg. Bombardiert wurden mehr als tausend Städte und Ortschaften. Auf 25 Millionen Zivilpersonen, überwiegend Frauen, Kinder und Alte, fielen über eine halbe Million Tonnen Spreng- und Brandbomben. 600 000 Todesopfer und der unwiederbringliche Verlust der seit dem Mittelalter gewachsenen Städtelandschaft waren zu beklagen. hier weiter

Dresden Feuersturm 13./14. Februar 1945: Die Nacht als Bomben und Phosphor vom Himmel fielen. Wieder einmal jährt sich die Vernichtung Dresdens durch britische und US-amerikanische Bomberverbände. Und wie jedes Jahr spucken bundesdeutsche Qualitätsmedien Gift und Galle gegen jeden, der sich erlaubt, eine eigene Sichtweise zu den damaligen Ereignissen zu haben. hier weiter

David Irving – Der Untergang Dresdens: Irving zeichnet die zynischen Entscheidungen von Churchill und seinem Luftkriegsmassenmörder Marschall Artur Harris in London minutiös nach und beweist, daß die Vernichtung der Stadt Dresden, ihrer Bewohner und der dort Schutz suchenden Flüchtlinge, aber auch der bedeutenden Kunstschätze, beileibe kein Betriebsunfall der Geschichte, sondern eiskaltes Kalkül war. hier weiter

Was geschah in Dresden vom 13 – 15 Februar 1945? Verschenken Sie ein Stück Zeitgeschichte: Drehen Sie die Zeit zurück – Was geschah in Dresden vom 13 – 15 Februar 1945? Sie erhalten die komplette historische Zeitung oder Illustrierte (Keine Kopie, kein Nachdruck, sondern das echte Originalexemplar!) in einer edlen Geschenkmappe mit Echtheitszertifikat. Für die meisten Tage können Sie unter einer Vielzahl von Zeitungen auswählen. Vielleicht ist sogar die eigene Heimatzeitung dabei… hier weiter

Der Untergang meiner Heimatstadt Dresden – Großmutter erzählt ihren Kindern und Enkeln, was sie als junges Mädchen erlebte, als die Stadt, in der sie aufwuchs, bei einem der schlimmsten Luftangriffe des 2. Weltkriegs fast völlig zerstört wurde. Das Gespräch im Dialog mit ihren Zuhörern nimmt den Leser in die Unmittelbarkeit und Dramatik des Geschehens mit hinein. Mit der Veröffentlichung der Erzählung möchte die Autorin die Erinnerung an die schrecklichen Ereignisse für die nachfolgenden Generationen wachhalten. hier weiter

Das Wunder von Dresden – Geburtenboom in Bombennacht! Eine spannende Geschichte die uns einiges zum Thema „Krieg und Opfer“ vermitteln kann. Wir reden also von realen Menschenleben die bei dieser Katastrophe ihr irdisches Ende fanden. Unmittelbar nach dem Angriff kursierten Zahlen von zirka 300.000 toten Menschen in Dresden. Im weiteren Verlauf dieser Geschichte, wo man annehmen möchte dass selbst die Zeitzeugen von damals schon halbwegs zählen konnten, ist die Opferzahl dank wissenschaftlicher Erkenntnisse, Zeitablauf, historischer Gutachten, Vernebelung, politischer Korrektheit und mittels intensiver Diskussionsrunden auf inzwischen unter 25.000 Menschen geschwunden. Dies ist zwar verwunderlich aber wahrlich noch nicht das verheißene Wunder. hier weiter

Deutschland und der Weltfriede – Sven Hedin: Deutsche Übersetzung, Seltener Erstdruck eines in Deutschland nie verlegten Buches des schwedischen Entdeckers Sven Hedin. Das Buch des Schweden ist nicht zuletzt darum interessant, weil es das Dritte Reich mit den Augen eines Ausländers schildert, der es als Zeitgenosse gesehen und bereist hat. hier weiter

Ach wie „glorreich“ war doch unsere „Befreiung“! Der 8. Mai 1945 wird von umerzogenen, geschichtslosen, unwissenden, verblendeten, ja von nahezu dummen Menschen als ein Tag der Befreiung gefeiert. Doch war es seinerzeit wirklich eine Befreiung, die da bzw. nach diesem Tag stattfand oder war es der Beginn einer systematischen, bereits bei Kriegsanfang geplanten Plünderungs-, Diebstahls-, Mord- und Vergewaltigungsserie? hier weiter

Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter

Komm, Frau, raboti 1945 – Leonie ist vierzehn Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder im Januar 1945 aus Breslau flüchten muss. Weit kommt sie nicht, denn die Rote Armee hat die Stadt in einem weitläufigen Ring umzingelt. Die Flüchtlinge müssen wieder umkehren und geraten schon Anfang Februar in die Hände der Russen. Es folgen Vergewaltigung, Verschleppung und Zwangsarbeit. hier weiter

666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

Wie Sie Menschen sofort durchschauen: Die erstaunliche Technik, mit der Sie andere dazu bringen, das zu tun, was SIE wollen. Sofort anwendbar. Garantiert. Laden Sie sich jetzt den begehrten Erfolgsreport herunter – kostenlos! hier weiter

In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

Wer möchte, daß der “Kurze” seine Arbeit in diesem Umfang weiterführen kann, darf es gern in Form einer Spende unterstützen.  

Hier können Sie den “Kurzen” direkt unterstützen!

Spenden Button Pay Pal

Über die E-Mail-Adresse: Kurzer_RD@web.de – erhalten Sie die Bank-Daten vom “Kurzen”.

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 58 Comments »

Dresden Feuersturm 13./14. Februar 1945: Die Nacht als Bomben und Phosphor vom Himmel fielen

Posted by Maria Lourdes - 14/02/2015

Wieder einmal jährt sich die Vernichtung Dresdens durch britische und US-amerikanische Bomberverbände. Und wie jedes Jahr spucken bundesdeutsche Qualitätsmedien Gift und Galle gegen jeden, der sich erlaubt, eine eigene Sichtweise zu den damaligen Ereignissen zu haben. 

Dresden 1945

Das Schicksal von Dresden ist der Höhepunkt des Menschheitsverbrechens des Luftkriegs, das Roosevelt, Churchill und deren Helfershelfer zwischen 1940 und 1945 über das deutsche Volk gebracht haben. Hunderttausende von Flüchtlingen aus Schlesien befanden sich in der alten sächsischen Residenzstadt, als in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 Bomben und Phosphor vom Himmel fielen und einen verheerenden Feuersturm entfachten.

Zum 70 Jahrestag der Bombennacht in Dresden, findet eine große Gedenkveranstaltung mit über 1400 geladenen Gästen statt. Ganz vorne dabei – Der oberste Moralapostel der Republik, Bundes-Schäm-August Gauck, der ja bekanntlich nichts anderes zu tun hat, als sich -fast siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten und über hundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs- vor anderen Völkern um Vergebung heischend, in den Staub zu werfen.

Und nicht nur sich selbst, sondern, ungeachtet der inzwischen historisch belegten wirklichen Kriegsgründe, dem gesamten deutschen Volk immer und immer wieder Asche aufs Haupt streut. Man darf auf Gauck’s Rede zu ‘Dresdens Feuersturm’ gespannt sein, wo er sich bestimmt mehr für ein ‘Deutschland der Vergangenheit’ schämt als der Opfer würdig zu gedenken. Den wahren Verbrechern -unseren Befreiern- wird er auftragsgemäß als deren Fußsoldat -besser unter dem Begriff Lakai bekannt- wie eine absolut unterwürfige Kanaille,
die -angeblich- “große deutsche Schuld” wieder ins Hirn des “deutschen Michel” hämmern!

In der nationalen Erinnerung haften die Fanale von Dresden und Hamburg. Das Los von Pforzheim, Dortmund, Darmstadt, Krefeld, Kassel und zahlreicher weiterer Städte, die ebenso eingeäschert wurden, ist kaum bekannt. Bis heute existiert keine umfassende zeitgeschichtliche Darstellung, die die tatsächliche Dimension des Geschehens und das Schicksal der Betroffenen erfasst.

Einen sehr guten Kurz-Überblick über das Inferno in Dresden, kann sich der Leser in diesem Video verschaffen. Unser Gastschreiber Franz Krummbein hat sich ebenfalls mit der Tragödie in Dresden beschäftigt, hier sein Bericht… Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 165 Comments »

Charlie Hebdo, eine gute Ausrede

Posted by Maria Lourdes - 27/01/2015

Der Marsch von Paris schreibt Geschichte – eine Lügen-Geschichte! ARD und ZDF belogen die Zuschauer in allen Haupt-Nachrichten-Sendungen und Sondersendungen über die Massendemo gegen islamistischen Terror in Paris.

Polit Demo Paris Charlie HebdoStaats- und Regierungschefs sollen den Trauermarsch in Paris angeführt haben – Fotos in den sozialen Netzwerken beweisen aber – die Szene wurde gestellt! Aufgenommen wurden die Bilder nicht auf den Straßen und Plätzen, auf denen Hunderttausende demonstrierten, sondern in einer Nebenstraße! (mehr hier und hier)

Während Millionen Franzosen ohne zu zögern aufstehen, um die Presse- und Kultus-Freiheit zu verteidigen, profitieren die Politikerklasse und die Presse, die sie beide ständig verhöhnen, von der Gelegenheit, um sich eine weiße Weste zu verpassen. Laut Thierry Meyssan hat die Regierung eine große Manipulation ausgeführt, um sich an der Spitze einer großen populären Demonstration zu inszenieren und sucht heute, wie sie eine neue militärische Operation in Libyen rechtfertigen könnte.

Charlie Hebdo, eine gute Ausrede – Von Thierry Meyssan bei voltairenet – Übersetzung Horst Frohlich

In Frankreich innerhalb von drei Tagen hat eine Gruppe von vier oder fünf Leuten, die sich auf al-Kaida im Jemen und das islamische Emirat (Daesh) berufen, die Redaktion von Charlie Hebdo massakriert, und dann in drei verschiedenen Situationen eine kommunale Polizistin und mehrere Geiseln ermordet. Frankreich, das seit den Anschlägen der OAS vor mehr als 50 Jahren keine solche Gewalt mehr erlebt hatte, reagierte mit der Behauptung “Wir sind alle Charlie!”, schoss die drei Terroristen nieder und organisierte eine große Demonstration von mehreren Millionen Menschen.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 81 Comments »

Das macht Angst und sollte auch Ihnen große Angst machen!

Posted by Maria Lourdes - 05/01/2015

PEGIDA: Da darf wieder – “Wir sind das Volk” gerufen werden. Aber schlußendlich wird der tatsächliche vorhandene Unmut nur ein weiteres Mal kanalisiert und in Bahnen gelenkt, welche dem System nicht wirklich gefährlich werden. Dies deshalb, weil das System BRiD an sich überhaupt nicht hinterfragt wird. Es wird keine Lösung von Problemen innerhalb des Systems geben. Das System ist das Problem.

mutter merkelDass Pegida ähnlich wie Hogesa entweder von vorneherein eine false flag war oder zumindest in der Zeit des Wachsens dieser Bewegung gekapert worden ist, erscheint evident, wobei wir selbstverständlich Herrn Bachmann nicht unterstellen wollen, dass er es nicht durchaus vollkommen ehrlich meint.

Dass es sich bei Pegida um kontrollierte Opposition handelt, habe ich im gestrigen Artikel (hier), übernommen vom schwertasblog, wohl schon deutlich zum Ausdruck gebracht.

Dennoch möchte ich den folgenden Brief an Frau Merkel bei LupoCattivoBlog veröffentlichen. Wobei ich nicht ausschließen kann, ob der Brief nicht der perfiden Strategie einer gesteuerten Opposition zuzuordnen ist, weil nämlich die Fakten, die im Brief angesprochen werden, dem aufgewachten Leser ohnehin schon bekannt sind.

Brief an Merkel wegen volksfeindlicher Neujahrsansprache – Verfasst von  Martin B. Kriminaloberkommissar a.D. Bielefeld

…Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, 

Ihre Rede zum Neuen Jahr hat mich betroffen gemacht. Anstatt sich mit den Sorgen und Nöten der Menschen die mit der Pegida Bewegung eine demokratische Basis gefunden haben, um ihren Ängste Ausdruck zu geben, fällt Ihnen nichts anderes dazu ein, diese Menschen letztendlich zutiefst zu beleidigen.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 213 Comments »

PEGIDA – und wie sie alle heißen – noch nützlicher, als die Polizei erlaubt…

Posted by Maria Lourdes - 18/12/2014

Na bitte: Die Deutschen können doch noch auf die Straße gehen! Kurz vor Weihnachten heizen Bewegungen wie PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) der Politik ordentlich ein – meint man.
In Wirklichkeit ist der Zoff auf unseren Straßen politisch höchst erwünscht. Denn so wird der einst von einem amerikanischen Politikprofessor prophezeite “Kampf der Kulturen” vorangetrieben. Das ist aber noch nicht alles. Denn in Wirklichkeit sind PEGIDA – und wie sie alle heißen – noch nützlicher, als die Polizei erlaubt…hier weiter zum Artikel von Gerhard Wisnewski.

Markus Werner, 49, ist von Beruf HNO-Arzt und versteht sich als “klassischer Liberaler”. Werner kommt zu dem Fazit: Auch im Deutschland des Jahres 2014 „gibt es zwar Demonstrationsfreiheit“ (Merkel) und grundsätzlich auch Meinungsfreiheit. Wer allerdings vom politisch verordneten „gesellschaftlichen Konsens“ abweicht, sieht sich der vereinten Phalanx einer „Ganz-Großen-Koalition“ von etablierten Parteien, Staatsmedien und unabhängiger Presse gegenüber.

Ein kleines Lexikon über den Umgang mit abweichenden MeinungenEin Beitrag von Markus Werner – Erstveröffentlicht bei “Die Achse des Guten” – Mein Dank an Herbert, sagt Maria Lourdes!  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 159 Comments »

PEGIDA-Veranstaltung in Dresden

Posted by Maria Lourdes - 12/12/2014

PEGIDA Dredsen 8 12 2014“PEGIDA” -Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes- nennt sich die Gruppierung, die seit Oktober wöchentlich demonstriert. Mittlerweile bildeten sich auch Ableger in anderen Städten. 

Bei der letzten Kundgebung der Gruppe “PEGIDA”, an der am Montagabend in Dresden 10.000 Menschen teilgenommen hatten, war auch unser Kommentarschreiber “Kurzer” – auf eigene Kosten – vor Ort und hat sich das Ganze aus der Nähe angesehen. Für seinen Bericht bedanke ich mich herzlich, sagt Maria Lourdes!

PEGIDA-Veranstaltung in Dresden am 08. Dezember 2014.

“…Ich wurde vor einiger Zeit auf LupoCattivoBlog angegangen, da ich mich kritisch zu Pegida geäußert hatte. Nun war ich mit einigen Kameraden auf der gestrigen Veranstaltung in Dresden, um mir selbst einen Eindruck zu verschaffen.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 147 Comments »

Trautes Heim, bring Bereicherer herein!

Posted by Maria Lourdes - 09/12/2014

bokoharam_kinderleicheDie freundlichen Asylanten von Boko Haram posieren gerne mit ihren Kinderleichen in Afrika. In der BRD tauchen sie als Armuts-flüchtlinge auf, stechen Menschen in Gaststätten nieder, rauben Geschäfte aus und lassen sich erste Klasse im medizinischen Bereich verwöhnen.

Die Polizei schreitet bei Bluttaten gegen Deutsche nicht ein, weil das “ausländerfeindlich” wäre, wie der folgende Bericht beweist.

Trautes Heim, bring Bereicherer herein! Ein Artikel von globalfire.tv

Erinnern wir uns noch an die von den BRD-Hetzmedien verbreiteten Bilder, wonach ein Bereicherer in einer Asylunterkunft misshandelt worden sei. Es waren alles gestellte Bilder.

Man muss allerdings eingestehen, dass der als misshandelt gezeigte Bereicherer in diesem Hetz-Video der Staatsmedien sich nicht dem Müßiggang hingab, sondern fleißig-fröhlich Juwelengeschäfte ausraubte. Faul war er also nicht: “Eines der Misshandlungsopfer aus dem Asylbewerberheim im nordrhein-westfälischen Burbach wird sich demnächst wegen Diebstahls vor Gericht verantworten müssen. Der Algerier Karim M., 18, ist angeklagt, zusammen mit einem 32-jährigen Landsmann Ende Mai in ein Juweliergeschäft in Iserlohn eingebrochen zu sein. Die beiden Männer konnten in der Nähe des Tatorts gefasst werden, wie aus Kreisen der Justiz verlautete.” (Quelle: Der Spiegel Nr. 42/13.10.2014, S. 18)

Über diese Bereicherungstaten hört man natürlich so gut wie überhaupt nichts in der Systempresse, denn das könnte die deutschen Massen-Dooflinge vielleicht zum Nachdenken und zum Widerstandleisten bringen. Auch die Gewaltverbrechen, bis hin zum Mord, werden verschwiegen. Wir leben bereits in einem “veritablen Bürgerkrieg mit Genozid an den Deutschen” bestätigt der türkischstämmige Weltautor Akif Pirinçci in seinem Buch “Deutschland von Sinnen” (hier eine Leseprobe).  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 124 Comments »

Warum mußten Deutschlands Städte sterben?

Posted by Maria Lourdes - 03/12/2014

Eine chronologische Dokumentation des Luftkrieges gegen Deutschland 1939 – 1945, von Günter Zemella.

Die Luftangriffe der Anglo-Amerikaner gegen die deutschen Städte und die Zivilbevölkerung waren Teil einer langfristigen Strategie der Alliierten, Deutschland zu vernichten. Diese Strategie wurde seit der Gründung des Deutschen Reiches systematisch entwickelt und im Ersten Weltkrieg teilweise realisiert.

Wie Günter Zemella in seinem äußerst detailreichen und übersichtlich gegliederten Buch nachweist, ging es den Alliierten primär eben nicht um die Beseitigung des politischen Systems in Deutschland (Monarchie, Drittes Reich), sondern um die Zerstörung der materiellen, biologischen und ideellen Grundlagen des deutsehen Volkes. Um diesem Ziel näher zu kommen, erweiterten die Alliierten den regional begrenzten deutsch-polnischen Konflikt in der Danzig und Korridorfrage zum Weltkrieg.

Mit dem Bombenkrieg griffen sie zum stärksten Gewaltmittel und verwüsteten Deutschland wie noch keine Zivilisation zuvor. Unverteidigte Städte, wehrlose Zivilisten – vor allem Frauen, Kinder und Alte – wurden Opfer dieser Vernichtungsstrategie. Die Massentötung von Zivilisten, die Massenzerstörung von Wohn- und Kulturstätten wurden eiskalt geplant und industriell durchgeführt.
Die Befehlsgeber Churchill, Roosevelt und Co. sowie die ausführenden alliierten Bomber- und Tieffliegerpiloten, Funker und anderes Hilfspersonal, sie alle waren Teil der alliierten Vernichtungsmaschinerie, der allein in Deutschland 500000 bis 900000 Zivilisten auf grausame Weise zum Opfer fielen.

Die Flächenbombardements von deutschen Städten zerstörten nicht nur Häuser und Wohnungen, sondern Bibliotheken, Schulen, Universitäten, Theater, Konzertsäle, Museen, Kunstgalerien, Geschäfte, Denkmäler, architektonische Schätze, Krankenhäuser, Hotels, Ateliers, Fahrzeuge, unzählige persönliche Wertgegenstände – kurz: große Teile des kulturellen Erbes der Deutschen und der materiellen Zeugnisse der deutschen Geschichte und Wesensart.

Die von Günter Zemella recherchierten offenkundigen Tatsachen beweisen, daß die westlichen Alliierten mit den Flächen-Bombardierungen des Zweiten Weltkrieges die deutsche Kultur und Identität dauerhaft schädigen, wenn nicht gar auslöschen wollten. Der Bombenkrieg der Alliierten war ein Genozid und ein Kulturozid am deutschen Volk.

Linkverweise:

Warum mußten Deutschlands Städte sterben? Eine chronologische Dokumentation des Luftkrieges gegen Deutschland 1940-1945. Die Luftangriffe der Anglo-Amerikaner gegen die deutschen Städte und die Zivilbevölkerung waren Teil einer langfristigen Strategie der Alliierten, Deutschland zu vernichten. Diese Strategie wurde seit der Gründung des Deutschen Reiches systematisch entwickelt und im Ersten Weltkrieg teilrealisiert. hier weiter

Deutschland im Fadenkreuz – Unbeirrbar, frei von den zeitgeistigen Dogmen der politischen Korrektness, die wie eine Grabplatte über unserem Land liegt, und nur der Wahrheit verpflichtet – so wie es der große Historiker Leopold von Ranke als Leitspruch verstand, nämlich zu sagen, “wie es gewesen ist” -, zeichnet der Autor die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts nach. hier weiter

“Operation Gomorrha” – die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges – Operation Gomorrha war der militärische Codename für eine Serie von Luftangriffen, die vom Bomber Command der Royal Air Force und der Eighth Air Force der USAAF im Zweiten Weltkrieg vom 25. Juli bis 3. August 1943 auf Hamburg ausgeführt wurden. Es waren die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges. hier weiter

Die Bombardierung von Halberstadt und Dessau… ist ja ein Thema, was neben Dresden immer etwas vergessen wird. Halberstadt 8. April 1945 – Der TAG an dem meine Großmutter und mein Großvater starben…im Luftschutzkeller des Bahnhofs Halberstadt… schreibt Kommentator ‘Götz von Berlichingen’ – Mein Dank für die Hinweise, sagt Maria Lourdes! Am 11. Januar 1944 war Halberstadt erstmals von einem Fliegerangriff betroffen. hier weiter

Blind und blöd? Zur geistigen Befindlichkeit der „Gutmenschen“ und Bundestrottel – Wir müssen schonungslos den geistigen Ist-Zustand der Deutschen beleuchten und die Gründe aufdecken, wie es zu diesem Zustand kam, um sodann Antworten zu geben. Beginnen wir mit den Gründen: hier weiter

Deutschland verblödet – Deutsche Schüler und Studenten werden von Jahr zu Jahr dümmer. In Köln sind jetzt 94 Prozent der Mathematikstudenten bei einer ganz normalen Prüfung durchgefallen. Ein Einzelfall? Nein, keineswegs. hier weiter

Mit der Schreibschrift soll ein weiterer Teil deutscher Kultur verschwinden – Die Schreibschrift verschwindet aus dem Alltag. „Pädagogen“ streiten nun darüber, ob Grundschüler sie überhaupt noch erlernen sollen, weil unsere deutsche Schreibschrift angeblich nicht mehr zeitgemäß sei. hier weiter

Rothschild und seine “berühmt-berüchtigten” Protokolle – Zum Thema “Protokolle” hat mal jemand sinngemäss gesagt: Wenn die Protokolle wirklich gefälscht sind, dann muss das ein geradezu genialer Hellseher gewesen sein, der alles genau so vorhergesehen hat, wie es tatsächlich später “rein zufällig” eingetreten ist – oder GOTT selbst hat die Protokolle geschrieben , was ich für unwahrscheinlich halte…oder einer, der sich für Gott hält, weil er weiss, dass er Macht und Geld genug hat, alles umzusetzen, was seine Hybris ihm vorgibt? hier weiter

Deutschland von Sinnen – rechnet ab – mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergöttert, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. hier weiter

Der dritte und letzte Akt des deutschen Dramas steht unmittelbar bevor – Machen wir uns nichts vor: Es steht schlecht um Deutschland, um die Leistungsfähigkeit seiner Bürger und um deren Ersparnisse – aber nicht nur. Vor allen Dingen steht es schlecht um den Zusammenhalt der Nation, um einen kleinen Rest Patriotismus. hier weiter

In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. hier weiter

Verbotene Wissenschaften – Weil nicht sein kann, was nicht sein darf: Wenn Forschung zum Tabu wird und welchen Preis wir dafür zahlen! Heutzutage werden massenweise experimentelle Fakten von der Mainstream-Wissenschaft ignoriert oder abgelehnt: kontroverse Themen wie die Kalte Fusion, Psychokinese, alternative Medizin und viele andere. hier weiter

Die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler! Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. hier weiter

 – Deutsche Friedensbemühungen nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges? Das klingt zunächst befremdlich. Das paßt nicht in das uns vermittelte Bild von den Plänen der NS-Machthaber. Wir hören seit 1945 permanent, daß Hitler den Krieg gegen den Osten als Kampf um Lebensraum bereits 1923 in seinem Buch „Mein Kampf“ propagiert habe. 

Bilder, die es nicht geben dürfte – Auf der ganzen Welt existieren Bilder aus allen Zeiten, die mysteriöse­ Motive zum Gegenstand haben. Malereien und Fotodokumente, bei denen eine Fälschung ausgeschlossen werden kann, und die trotzdem Dinge zeigen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Dinge, die es nach unserem heutigen Wissensstand gar nicht geben dürfte! Warum aber gibt es sie dann? hier weiter

Der anglo-amerikanische Kreuzzugs-Gedanke im 20. Jahrhundert – In seinem letzten Werk: Anmerkungen zu Deutschland -hier gratis- das er noch kurz vor seinem Tode 1988 abschließen konnte, hat Hoggan Gedanken und Urteile zur Geschichte Deutschlands und Europas in den letzten 100 Jahren zusammengestellt und damit eine weitausholende Schau der Ereignisse seit 1871 geliefert. Eine Zusammenfassung des Werkes im folgenden Artikel…hier weiter

Die Wahrheit zu sagen ist ein revolutionärer Akt! Trotz weitverbreiteter Unzufriedenheit dominieren in der heutigen westlichen Welt Apathie und Lähmung. Der gegenwärtige wirtschaftliche Zusammenbruch wurde von Politikern und multinationalen Konzernen im Auftrage Rothschild’s bewusst herbeigeführt. Sie stehen für eine tyrannische Neue Weltordnung und sind entschlossen, uns alle zu versklaven. Das ist leider Fakt… und… man bedenke! Nur die Wahrheit zu sagen, ist bereits ein revolutionärer Akt! hier weiter

Der “Kurze” aus dem Trutzgau Thüringen erzählt uns seine Geschichte – …Vor achtzehn Jahren erhielt ich von einem Freund die Kopie eines damals in der BRD gerade aus dem Verkehr gezogenen Buches. Ich war damals in einer sehr schwierigen Lebenssituation und las dieses Buch in einem Stück. Von da an eröffnete sich mir eine komplett neue Welt. hier weiter

Wer sich nur auf andere verlässt, ist im Krisenfall selbst verlassen. Stellen Sie sich vor, nach einem Bankencrash kommen Sie tage-, vielleicht sogar wochenlang nicht an Ihr Geld. Oder infolge der sogenannten Energiewende kommt es in großen Ballungszentren plötzlich zu einem Blackout. Kein Kühlschrank, kein Fernseher, kein Computer, kein Logistikzentrum funktioniert mehr. Und schon nach wenigen Tagen kommt es zu Versorgungsengpässen. hier weiter

Wer möchte, daß der “Kurze” seine Arbeit in diesem Umfang weiterführen kann, darf es gern in Form einer Spende unterstützen.  

Hier können Sie den “Kurzen” direkt unterstützen!

Spenden Button Pay Pal

Posted in Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 99 Comments »

Zur Erinnerung: 1. September 1939

Posted by Maria Lourdes - 01/09/2014

HitlerZitat aus der Rede Hitlers: “…Polen hat heute Nacht zum ersten Mal auf unserem eigenen Territorium auch mit bereits regulären Soldaten geschossen. Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten! Wer mit Gift kämpft, wird mit Giftgas bekämpft.

Wer selbst sich von den Regeln einer humanen Kriegsführung entfernt, kann von uns nichts anderes erwarten, als dass wir den gleichen Schritt tun. Ich werde diesen Kampf, ganz gleich, gegen wen, so lange führen, bis die Sicherheit des Reiches und bis seine Rechte gewährleistet sind…”

In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften.

Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. Die Aufdeckung der angepassten Fakten ist ebenso verblüffend, wie der sich daraus ergebene Erkenntnisgewinn. Wird man künftig in der Geschichtsschreibung Korrekturen anbringen müssen?

Ja, meint Maria Lourdes und dankt dem “Kurzen” für seine Ausführungen!

“Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen”

“Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” Eine Generalabrechnung der anderen Art.

“Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” Ein Nachwort

Weitere Linkverweise:

Der “nützliche Idiot” Polen – Gab es eine polnische Mitschuld an den Verbrechen gegen Juden? Freilich hat Hitler Polen angegriffen, da gibt es nichts zu beschönigen, trotzdem stellt diese Aktion -nach heutigen westlichen Moralwerten- nichts anderes als eine “humanitäre Mission” dar. Die Menschenrechtsverletzungen in Polen 1939 sind selbst bei systemgetreuen Historikern in der BRD anerkannt. hier weiter

Das verblendete Polen – ein lächerlicher Staat…der wirklich geglaubt hat Deutschland zu vernichten!

“…Man zerbrach sich ja nur mehr den Kopf, ob man unsere Armeen noch vor oder hinter Berlin vernichten sollte. Ein polnischer Marschall, der jetzt jammervoll seine Armee im Stich gelassen hat, er erklärt, daß er Deutschland und die deutschen Armeen zerhacken werde.

…Und parallel damit setzt ein Martyrium ein für unsere Volksdeutschen. Zehntausende werden verschleppt, mißhandelt, in der grausamsten Weise getötet; sadistische Bestien lassen ihre perversen Instinkte aus, und – diese demokratische fromme Welt sieht zu, ohne mit einer Wimper zu zucken.

…Ich habe mir oft die Frage vorgelegt: Wer kann Polen so verblendet haben? Glaubte man wirklich, daß die deutsche Nation sich das auf die Dauer von einem so lächerlichen Staat bieten lassen würde? Glaubte man das im Ernst?…” (Quelle: Auszug aus der Führer-Rede vom 19. September 1939 im Artushof Danzig)

…Und parallel damit setzt ein Martyrium ein für unsere Volksdeutschen. Zehntausende werden verschleppt, mißhandelt, in der grausamsten Weise getötet; sadistische Bestien lassen ihre perversen Instinkte aus, und – diese demokratische fromme Welt sieht zu, ohne mit einer Wimper zu zucken.

…Ich habe mir oft die Frage vorgelegt: Wer kann Polen so verblendet haben? Glaubte man wirklich, daß die deutsche Nation sich das auf die Dauer von einem so lächerlichen Staat bieten lassen würde? Glaubte man das im Ernst?…” (Quelle: Auszug aus der Führer-Rede vom 19. September 1939 im Artushof Danzig) hier weiter

Posted in Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 148 Comments »

Churchills Bombenkrieg

Posted by Maria Lourdes - 02/07/2014

Dresden 1945 – diese zwei Worte sind zum Inbegriff für die Schrecken des Krieges geworden. Denn, was sich am 13. und 14. Februar des Jahres 1945 in der deutschen Stadt Dresden abspielte, übersteigt jedwede Vorstellungskraft. Bis heute weiß man nicht, wie viele Opfer der alliierte Bombenangriff unter der Zivilbevölkerung damals eigentlich gefordert hat. Und bis heute dient Dresden 1945 auch als Spielball für Ideologie und Politik zwischen so gegensätzlichen Positionen wie Schönung der Opferzahlen auf der einen und Übertreibung auf der anderen Seite.

Bomber HarrisZitat Churchill -vor dem Angriff auf Dresden- zu den Piloten: “Mich interessieren nicht irgendwelche militärischen Ziele in der Umgebung von Dresden – mich interessiert, wie wir in Dresden die Flüchtlinge aus Breslau braten können.” Hier wurde die klare Absicht geäußert. Heimtücke: Die Durchführung der Angriffe war extrem hinterhältig…
(Jörg Friedrich: Der Brand)

Der „Schlächter“ – Luftmarschall Harris – hatte schon immer Wohnviertel und Zivilbevölkerungen als Ziele für Bombenangriffe bevorzugt, denn was die Wirkung im Feindesvolk angeht, machten die mehr her als Industrieanlagen oder Verkehrsknotenpunkte.

Als ihn auf dem Weg zum nächsten statistischen Blutrausch am Schreibtisch einmal ein Polizist anhielt und mahnte, vorsichtiger zu fahren, damit Gott behüte niemand zu Schaden komme, sagte Harris launig: 

„Hören Sie, Wachtmeister, ich bringe jede Nacht Tausende um!“

Auszug aus einem Vortrag des Engländers Richard Edmonds, gehalten in Coventry am 13. Februar 2013 zum Gedenken an die Zerstörung Dresdens.

…Im Mai 1940 befahl kaltblutig der britische Premierminister Churchill Luftangriffe gegen deutsche Städte, welche sich Hunderte von Kilometern hinter der Kampffront befanden. Das war die Starterlaubnis zur strategischen Bombardierung von Zivilisten. Es war eine gezielte, zynische Provokation.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 81 Comments »

Im Schicksal von Rudolf Heß spiegelt sich das Schicksal unseres Volkes wider

Posted by Maria Lourdes - 30/06/2014

Hitler HeßAuch in Deutschland werden sich noch Leser daran erinnern, dass Rudolf Heß, der seinerzeitige Stellvertreter des Führers der NSDAP, im Mai 1941 einen abenteuerlichen Flug nach Schottland unternahm, daraufhin seitens der deutschen, wie auch der britischen Führung als geistig verwirrt bezeichnet wurde und nach dem großen Nürnberger Prozess bis an sein Lebensende im Spandauer Gefängnis inhaftiert war.

Als Rudolf Heß am 17. August 1987 im Alter von 93 Jahren unter mysteriösen Umständen im alliierten Isolationsgefängnis BERLIN-SPANDAU verstarb, waren sich Ärzte, Juristen und Historiker einig:

HESS WURDE VOM BRITISCHEN GEHEIMDIENST ERMORDET, WEIL DER SOWJETISCHE STAATSPRÄSIDENT GORBATSCHOW SEINE FREILASSUNG VERANLASSEN WOLLTE, WAS DIE BRITISCHE REGIERUNG UNBEDINGT VERHINDERN MUSSTE . . .

Im Schicksal von Rudolf Heß spiegelt sich das Schicksal unseres Volkes wider. Sein Einsatz zur Rettung des Friedens mußte scheitern, weil die Feinde unseres Volkes keinen Frieden, sondern die Zerstörung der europäischen Mitte anstrebten. Seinem Flug im Mai 1941 folgte sechs Wochen später der deutsche Präventivschlag gegen die Sowjetunion.

Die Schlußworte von Rudolf Heß vor dem NÜRNBERGER TRIBUNAL geben Aufschluß über die unsterbliche Größe dieses Mannes:

„ . . .Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte, auch wenn ich wüßte, dass am Ende ein Scheiterhaufen für meinen Flammentod brennt. Gleichgültig was Menschen tun, der-einst stehe ich vor dem Richterstuhl des Ewigen, ihm werde ich mich verantworten, und ich weiß: ER SPRICHT MICH FREI! . . .”

Mord an Rudolf Hess bestätigt… Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 58 Comments »

Ohne Verrat wäre der Geschichtsverlauf ein komplett anderer gewesen!

Posted by Maria Lourdes - 07/04/2014

Hitler und die grossen DreiHier mal ein kleines “Geschenk” vom Kurzen an die Lesergemeinde – Mein Dank, sagt Maria Lourdes!

Zitat “Kurzer”: Auch auf Anregung von Maria überarbeite ich gerade noch mal meinen Aufsatz vom 01.09.2013. Seit 5-45 Uhr wird jetzt zuruckgeschossen. So habe ich z.B. noch einen Abschnitt zum Thema Hochverrat eingearbeitet –  Da ist er:

Nach meinem heutigen Kenntnisstand war die Niederlage von 1945 weniger ein Ergebnis der Übermacht der Alliierten, sondern im Wesentlichen den Handlungen der deutschen Hochverräter geschuldet. Diese lebten in der Illusion mit den Westalliierten einen Sonderfrieden aushandeln zu können, um im Osten freie Hand gegen die Sowjetunion zu haben. Ein Standardwerk zu diesem Thema ist „Verrat in der Normandie“ von Friedrich Georg. hier gratis

Einige wollten nicht mal das, sondern wünschten einfach nur die totale deutsche Niederlage. Selbige sorgten dann wohl auch im Sommer 1944 für den Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte.

Die Gründe für diese Handlungen mögen vielschichtig gewesen sein.

Sie liegen wohl vor allem in der Verachtung des „österreichischen Gefreiten“ und des nationalsozialistischen Volksstaates, in dem Leistung alles war und Herkunft nicht zählte, was vor allem dem Hoch- und Militäradel überhaupt nicht behagte. Und in der Einbindung dieses Adels, der mit dem restlichen europäischem Hochadel versippt und verschwägert ist, in das weltweite Logensystem.

Vor allem zeugen sie aber, von absolutem politischem und weltanschaulichem Analphabetentum. Diese Leute begriffen wohl nicht im Ansatz, welchen Kräften sie sich hier angedient hatten und was für Konsequenzen, auch für die Zukunft der ganzen Menschheit, ihr Verrat haben würde. 

Immerhin erhielten Leute, wie General Hans Speidel, der, als einer der maßgeblich Verantwortlichen an der Westfront, mit für das Gelingen der alliierten Landung gesorgt hatte, dafür seinen Judaslohn: „Von 1957 bis 1963 war Speidel Oberbefehlshaber der alliierten Landstreitkräfte in Mitteleuropa bei der NATO.“ (Wiki)

Anders als es später dargestellt wurde, war die Landung in der Normandie für die Alliierten ein sehr hohes Risiko. Man ging von einer 50%igen Erfolgschance aus, wäre aber bei einem Scheitern auf Jahre nicht zu einer weiteren Landungsaktion solchen Ausmaßes fähig gewesen. Der Moment der Landung ist immer ein Moment der Schwäche. Speziell die US-Amerikaner hatten solche verheerenden Verluste, daß sie in ihrem Abschnitt kurz vor Abbruch der Operation standen.

Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn rechtzeitig die in der Normandie in Bereitschaft stehenden Truppen, vor allem die von den Alliierten extrem gefürchteten Panzerverbände, eingesetzt worden wären.

Was sich wirklich abspielte, ist in oben genanntem Buch sehr gut beschrieben. Nach der Abwehr der alliierten Invasion, hätten die in Frankreich frei werdenden Kräfte die Ostfront stabilisieren können, was wiederum ein enormer Zeitgewinn für die Weiterentwicklung und den Bau der wirklichen Wunderwaffen bedeutet hätte.
Das Ergebnis wäre ein komplett anderer Geschichtsverlauf gewesen.

Linkverweise:

“Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” –  In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. Die Aufdeckung der angepassten Fakten ist ebenso verblüffend, wie der sich daraus ergebene Erkenntnisgewinn. Wird man künftig in der Geschichtsschreibung Korrekturen anbringen müssen? hier weiter

Verrat in der Normandie – Am 6. Juni 1944 kam es an den Küsten der Normandie zu einem epochemachenden Ereignis, dessen Bedeutung wohl nur mit dem Ergebnis der Schlacht von Waterloo verglichen werden kann. Nach jahrelangem Streit und Zögern unternahmen die Engländer und Amerikaner in größter Eile im Jahre 1944 ihre Landung auf dem Kontinent. Selbst ein Fehlschlagsrisiko von 50 Prozent wurde dabei in Kauf genommen. Eisenhower war wohl der einzige General des Zweiten Weltkrieges, der an einem Tag einen ganzen Krieg verlieren konnte. Tatsächlich hatten die nüchtern rechnenden Westalliierten für dieses gefährliche Wagnis gewichtige Gründe, über die 60 Jahre nach Kriegsende immer noch gern der Mantel des Schweigens gehängt werden soll. hier weiter oder hier direkt online als PDF lesen

Die vergessene Generation – Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation. Bei vielen kommen jetzt die Erinnerungen allmählich hervor und mit ihnen Ängste, manchmal sogar unverarbeitete Kriegserlebnisse. Sie wollen nun über sich selbst nachdenken und sprechen. Nicht nur für ehemalige Kriegskinder (in etwa die Jahrgänge 1930 bis 1945). Es wird auch den Jüngeren helfen, ihre Eltern besser zu verstehen. hier weiter

Verrat an der Ostfront Teil I – Wie in der Normandie 1944 gab es auch an der Ostfront gut organisierten Verrat und systematische Sabotage hoher deutscher Offiziere. Sie befanden sich in einflußreichen Spitzenstellungen bis hinauf in das Führerhauptquartier. Von der Vorbereitung des Ostfeldzugs bis hin zu den entscheidenden Schlachten lassen sich alle Handlungen nachweisen. Der Verrat geht sogar auf das Jahr 1939 zurück! hier weiter oder hier direkt online als PDF lesen

Verrat an der Ostfront Teil II – Verheimlichte Fakten zum Schicksal unserer Großvätergeneration: Im Sommer 1944 gingen in den deutschen Doppelkatastrophen in Weißrussland und Rumänien mehr als 600 000 Wehrmachtsangehörige und Hilfswillige unter. Von vielen fehlt bis heute jede Spur. Bei diesen größten Niederlagen der deutschen Militärgeschichte spielte ausgeklügelter Verrat eine maßgebliche Rolle. hier weiter

Entwicklung und Verrat der Wunderwaffen – Tatsächlich waren Deutschlands Atombomben die letzte Hoffnung des Dritten Reiches, um mit einem Schlag noch eine Wende der verzweifelten Kriegslage hin zu einem Verhandlungsfrieden herbeizuführen. Eine Reihe von Gründen, darunter nicht zuletzt Verrat und Sabotage, sorgten dann für den Nichteinsatz dieser Wunderwaffen. Wie weit man damit noch kam und warum das Ganze bis heute verheimlicht werden soll, ist Gegenstand dieses zweibändigen Grundlagenwerkes, in dem Friedrich Georg unter anderen folgende Fragen beantwortet:

  • Warum wurden schon 1935 in Deutschland alte Uranminen in Sachsen wieder in Betrieb genommen?
  • Was fanden die fassungslosen Alliierten im April 1945 in Bordeaux vor, dass es bis heute von der Zensur verborgen wird?
  • Kam es tatsächlich noch zu Flugtests mit dem Horten Nurflügel-Interkontinental-Flugzeug?
  • Sollte der Panama-Kanal mit einer einzigen Bombe vernichtet werden, und was verhinderte den Start der Mission?
  • Gibt es eine offizielle Bestätigung deutscher Weltkriegs-Atomwaffentests durch die Amerikaner?
  • Welche Merkwürdigkeiten ließen es den Amerikanern plötzlich als angeraten erscheinen, ihr Modell der Hiroshima-Bombe im Jahre 2005 aus der Ausstellung im Atomwaffenmuseum in Los Alamos zu nehmen?
  • Ist etwas an den Gerüchten dran, dass Deutschland längst an Atomwaffen der zweiten Generation und an der H-Bombe arbeitete? hier weiter

 

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Absetzbewegung, Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 156 Comments »

Das Spiel mit dem Tod – Diese Doku sollte jeder gesehen haben.

Posted by Maria Lourdes - 15/03/2014

Wer kennt sie nicht: die Fotos vom Attentäter von Sarajewo 1914, “Hitler in der Menge”, die Flaggenhissung von Iwo Jima, den amerikanisch-sowjetischen Handschlag von Torgau 1945 oder MacArthurs “Landung auf den Philippinen”.
Sie alle haben eines gemeinsam: sie sind nicht authentisch.

Seit Beginn der bildlichen Darstellung ist auch getrickst worden. Mit der Digitaltechnik wurden die Möglichkeiten perfektioniert. Manipulierte Bilder werden in den Medien lanciert eine nicht zu unterschätzende Gefahr für den Journalismus. Für Journalisten in den Printmedien bedeutet das, besonders aufmerksam zu sein.

“. . . Per Fügung wurden wir heute auf eine erschreckende Reportage aufmerksam. Wer bisher dachte, die Video-Killerspiele wären schlimm, sollte sich erst die Realität ansehen, schreibt dewion24.de…und weiter…

…In dem Film geht es um völlig durchgeknallte Russen, die sich mit grotesken Spielen um das Leben bringen. Obwohl völlig unblutig, sind die Szenen erschreckend.

…Den wirklich harten und aufschlussreichen Teil zeigt uns die Reportage aber erst im letzten Teil. Jedoch muss man die Story von Anfang bis Ende sehen. Kurz gesagt: Ganz oder gar nicht schauen und nicht vorzeitig abbrechen oder vorspulen.
…Feiglinge, Weicheier und Jungfrauen seien gewarnt, für sie ist das nichts, das ist zu hart. Danach wird man Kriegsvideos und Volksverhetzung nämlich anders sehen.

Das Spiel mit dem Tod – Diese Doku sollte jeder gesehen haben. Unbedingt bis zum Ende anschauen!  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 49 Comments »

Dresden: Nun naht wieder ein 13. Februar.

Posted by Maria Lourdes - 07/02/2014

Quelle: adelinde.net

“. . .Eine kleine Zahl Deutscher will – angesichts der unablässigen einseitigen Schuldzuweisungen an das deutsche Volk – auch das Völkermordverbrechen der Alliierten an Deutschen nicht in Vergessenheit geraten lassen.

Doch von Jahr zu Jahr nutzt der linke Mob die Gelegenheit der Gedenkfeiern in Dresden, um immer hemmungsloser ihrer Zerstörungswut und ihrem eingeimpften, krankhaften Haß gegen alles Deutsche  -

Bomber-Harris, do it again! – Nie wieder Deutschland! - freien Lauf zu lassen.

Wer kann solche Exzesse wollen?

Die Gruppe “Vergißmeinnicht” um Jürgen Hösl, Zittau, hat sich nun einen anderen Weg ausgedacht, um das Gedenken des Dresdner Untergangs zu ermöglichen, ohne Gewalttaten herauszufordern. Sie setzte eine Anzeige in das Wochenblatt Junge Freiheit, deren Wortlaut hier folgen soll.

“Denn, wie Adelinde unterstützt auch Lupo-Cattivo-Blog …” diese sinnreiche, friedfertige, würdige Luftballon-Aktion:  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 87 Comments »

Das Projekt für einen „Neuen Mittleren Osten“

Posted by Maria Lourdes - 08/01/2014

Folgender Beitrag wurde hier gefunden und von “LQ” ins Deutsche übersetzt. – Mein Dank und Respekt geht an “LQ”, für die fleißige Arbeit während der Feiertage an dieser Übersetzung. Desweiteren bedanke ich mich bei 8hertzwitness der den Original-Artikel entdeckt hat. 

Pläne zur Neugliederung des Mittleren Osten: Das Projekt für einen „Neuen Mittleren Osten“
Von Mahdi Darius Nazemroaya, Global Research, 27.01.2013, Global Research 18.11 2006 – Mahdi Darius Nazemroaya ist ein unabhängiger Autor aus Ottawa, spezialisiert auf Angelegenheiten des Mittleren Osten und Zentralasien. Er ist ein wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization (CRG).

„Hegemonie ist so alt wie die Menschheit“ Zbigniew Brzezinski, ehem. Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten

Der Ausdruck „Neuer Mittlerer Osten“ (New Middle East) wurde der Welt im Juni 2006 von US-Außenministerin Condoleezza Rice in Tel Aviv vorgestellt (sie wurde von westlichen Medien für die Prägung dieses Begriffes gewürdigt), als Ersatz für den älteren und deutlich imposanteren Ausdruck „Größerer Mittlerer Osten“ (Greater Middle East).

Diese Veränderung der außenpolitischen Ausdrucksweise ging wie zufällig einher mit der Einweihung der Baku-Tbilisi-Ceyhan (BTC)-Pipeline im östlichen Mittelmeer. Die Begrifflichkeit des „Neuen Mittleren Osten“ wurde im Nachhinein durch das US-Außenministerium und den israelischen Premierminister auf dem Höhepunkt der anglo-amerikanisch unterstützten israelischen Belagerung des Libanon geprägt.

Premierminister Olmert und Außenministerin Rice hatten die internationalen Medien darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein Projekt für einen „Neuen Mittleren Osten“ aus dem Libanon heraus gestartet wurde. Diese Bekanntmachung war eine Bestätigung eines anglo-amerikanisch-israelischen, militärischen Fahrplans im mittleren Osten. Dieses über mehrere Jahre geplante Projekt besteht aus der Verursachung von Instabilität, Chaos und Gewalt, ausgehend vom Libanon, von Palästina und Syrien, über den Irak, den Persischen Golf, Iran und die Grenzen des von der NATO besetzten Afghanistan.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 53 Comments »

Wer hat Angst vor der zivilen Atomkraft von Iran?

Posted by Maria Lourdes - 09/12/2013

Thierry Meyssan veröffentlicht Analysen über ausländische Politik in der arabischen, latein-amerikanischen und russischen Presse.

Für Thierry Meyssan ist die Debatte über die Existenz eines möglichen iranischen militärischen Kernprogramms nur eine Nebelwand. Die Großmächte haben ihren Technologietransfer sofort nach dem Sturz des Schahs eingestellt und die islamische Revolution hat das Prinzip der Atombombe verurteilt. Die so genannten westlichen Verdachtsmomente sind nur Kunstgriffe, um einen Staat zu isolieren, der die militärische und energetische Vorherrschaft der Atommächte und ihr Recht auf Veto im Sicherheitsrat infrage stellt. Das Original vom Juni 2010 wurde ohne Änderung übersetzt.

Wer hat Angst vor der zivilen Atomkraft von Iran? Ein Artikel von Thierry Meyssan, erschienen bei voltairenet.org.

JPEG - 26.8 kB

Vertrauliches Gespräch bei der Abstimmung über die Resolution 1929 (9. Juni 2010). Im Uhrzeigersinn: der Deutsche, Britische, Chinesische, Russische, Französische und die amerikanische Botschafter(in).© UN Photo/Evan Schneider

Das Weiße Haus veröffentlichte eine Pressemappe, um den Reporter zu erklären, was die Resolution der Sicherheitsrat-1929 bedeutet [1]. Der Inhalt dieses Dokuments – und die große Kommunikationskampagne, die sie unterstützte – wurde in gewohnter Weise von den westlichen Mainstream-Medien ohne jegliches kritische Denken übernommen.

Laut der westlichen Medien – d.h. dem Weißen Haus folgend, dessen Papagei sie für den Anlass wurden – wurde die Resolution von “einer sehr breiten Basis” angenommen und ist eine Antwort auf die ständige Weigerung des Iran, seinen internationalen Verpflichtungen hinsichtlich seines Atomprogramms nachzukommen. Mal sehen, worum es da geht.

Von den 15 Mitgliedern des Sicherheitsrates haben 12 für sie (einschließlich der 5 ständigen Mitglieder), 1 enthielt sich und 2 mit Nein gestimmt [2]. Diese “breite Basis” verbirgt in Wirklichkeit eine neue Spaltung: zum ersten Mal in der Geschichte des Rates hat sich ein Block von Schwellenländern (Brasilien,Türkei, unterstützt von allen blockfreien Ländern) gegen die ständigen Mitglieder (China, USA, FRA, GB, RU) und ihre Vasallen ausgedrückt. So drückt diese “Einstimmigkeit minus zwei Stimmen’ eigentlich eine Trennlinie aus, zwischen dem Vorstand der Großen Fünf und was man wieder als die dritte Welt bezeichnen muss, in Analogie mit dem Tiers état [Dritten Stand] [3]), d. h. denjenigen, deren Meinung nicht zählt.

Brasilien spielte eine zentrale Rolle in der Entwicklung des Vertrags von Tlatelolco, der aus Lateinamerika eine “kernfreie Zone“ gemacht hat. Die Türkei arbeitet aktiv daran, aus dem Nahen Osten eine “atomwaffenfreien Zone“ zu machen. Niemand bezweifelt, dass diese zwei Länder aufrichtig gegen die Verbreitung von Atomwaffen sind. Niemand bezweifelt auch, dass die Türkei, die eine Grenze mit dem Iran teilt, besonders wachsam ist, um Teheran daran zu verhindern, eine Atombombe zu erwerben.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 11 Comments »

Tauschen wir die Politiker aus, bevor sie das deutsche Volk austauschen!

Posted by Maria Lourdes - 27/11/2013

AusländergewaltDieser Artikel öffnet all jenen die Augen, die für die Wahrheit offen sind, aber auch jenen, die immer noch ideologischen oder schwärmerischen Vorstellungen von einem friedvollen Zusammenleben unterschiedlicher, vor allem zugewanderter Kulturen in Europa das Wort reden.
Mein Dank dem Adler, sagt Maria Lourdes!

“. . . Die »Bereicherung« durch Migranten ist mittlerweile in einen »Albtraum Zuwanderung« mutiert, der mit enormen Kosten, dem Verfall der europäischen Kultur und zahllosen Gewalttaten verbunden ist. . . ”  (Quelle hierzu: Albtraum Zuwanderung – Ulfkotte)

Migrantengewalt gehört zu den großen tabuisierten Themen in unserer Gesellschaft. Ebenso wie die aktuelle Debatte um die katastrophale demographische Entwicklung aufgrund einer fehlgesteuerten Zuwanderung in Deutschland nimmt die Bevölkerung die wachsenden Gewaltprobleme aus Kreisen muslimischer Migranten mit größter Sorge wahr, während die politische Klasse sie schönredet, statistisch manipuliert oder schlicht ignoriert.

“. . .Viele Migranten verhalten sich nicht anders als in ihren Herkunftsländern, in denen der Rechtsstaat ein Fremdwort und die eigene Sippe der einzige verlässliche Rückhalt ist; Herkunftsländer, in denen Nichtmuslime Menschen zweiter Klasse sind, gegängelt und unterdrückt werden. . .” (Quelle hierzu: Migrantengewalt – Stefan Hug)

Für bestimmte Bevölkerungsgruppen ist im deutschsprachigen Raum das ganze Jahr Weihnachten. Sie können rauben, stechen, schiessen, stehlen oder vergewaltigen – und werden dafür von der Politik auch noch belohnt. Medien und Politik schützen die Täter, indem sie deren Verbrechen totschweigen.

Ab 2014 gilt für Rumänen und Bulgaren die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit – das heißt, sie können in jedem EU-Land eine Stelle annehmen, auch in Deutschland. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, rechnet ab 2014 mit 120.000 bis 180.000 Bulgaren und Rumänen, die nach Deutschland kommen. Wenn Sinti und Roma 2014 zu Hundertausenden kommen, dann steigt das Konfliktpotential noch um ein Vielfaches!

Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es stellt sich nur die berechtigte Frage: Sind das die “Fachkräfte” von denen die Volks/Landes und Hochverräter von den Blockparteien sprechen?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Uncategorized | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 90 Comments »

Neuer Trend in Amerika – “Knockout Games” – Ein purer Wahnsinn!

Posted by Maria Lourdes - 26/11/2013

Ein neuer Trend ist in Amerika unter dunkelhäutigen (ja, genau so sieht es nun mal aus!) Teenager’n ausgebrochen. Der “Spass” nennt sich “Knockout Games”.

Ohne ersichtlichen Grund greifen diese, nichts ahnende Passanten an und schlagen sie zu Boden. Je kräftiger, desto besser. Danach geben sie unter den Freunden an, wer denn von ihnen stärker war.

Das Hauptziel dieses Spiels ist, möglichst beim ersten Schlag schon das Opfer ins KO zu schicken. Es kann jeden treffen, man scheut sich nicht mal von einem Greis oder einer Mutter mit dem Kind zurück. Es gibt bereits einen Toten (Schädelfraktur und gebrochener Hals). Und bevor man mich politkorrekt den blöden Rassismus beschuldigt, dem sei gesagt: Unter den Opfern befinden sich komischerweise keine dunkelhäutigen Menschen!

Ein purer Wahnsinn, in welcher grausamen kranken Welt wir leben….

Videoquelle: johniadarola – Textquelle: russianmoscowlady

Über Russian Moscow Lady: So “kuschelig” bin ich nun auch wieder nicht – Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer. Beiträge von Russian Moscow Lady

Linkverweis:

Extrem gewalttätige Gesellschaften - Eine bahnbrechende Studie – Eines der verstörendsten Phänomene der Gegenwart ist das anhaltende Auftreten von kollektiver Gewalt. Die Untersuchung der sozialen Bedingungen von Massentötungen gewährt detaillierte Erkenntnisse über die vielfältigen Motive der Gewalt. Begriffe wie »Genozid« oder »ethnische Säuberung« verschleiern die Unterschiedlichkeit der Gewaltakte. hier weiter

Posted in "Mysteriös", Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 42 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: