lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Strategien der Desinformation: Die Methoden die benützt werden um Euch im Dunkeln zu halten

Posted by lupo cattivo - 15/03/2010

von Giordano Bruno  / übersetzt aus dem amerikanischen für lupocattivoblog vom grossartigen NINO

Es gab mal eine Zeit, die ist nicht lange her (relativ gesehen), in der es Regierungen, und den Eliten die sie  kontrollierten, nicht für nötig befanden sich selbst zu Desinformationskriegen hinzugeben.
Die Propaganda war ziemlich geradeheraus. Die Lügen waren viel einfacher gestrickt. Die Kontrolle über den Fluß der Informationen war leicht steuerbar. Tatsächlich war es in den meisten europäischen Ländern während des frühen Mittelalters den Bürgern nicht einmal erlaubt eine eigene Bibel zu besitzen, genauso wie es nicht erlaubt war die Bibel aus der lateinischen in eine andere Sprache zu übersetzen, was jedes andere Buch welches „gefährliche Ideen“ verbreiten könnte allein dastehen ließ. Dies war zu dem größten Teil dem feudalen System und seiner Hierachie der weltlichen und geistigen Herrscher geschuldet. Die Gesetze wurden mit Drohungen wie dem Verlust des Eigentums und der Exekution durchgesetzt und zwar gegen jeden der der strengen sozial-politischen Struktur widersprach. Jene welche theologischen, metaphysischen oder wissenschaftlichen Ideen nahestanden, welche sich außerhalb der konventionellen und vorgeschriebenen gemeinschaftlichen Weltansicht befanden, wurden gefoltert und abgeschlachtet.
Die Elite behielt diese Informationen für sich selbst und entfernte die Überbleibsel aus der Sicht des Mainstream, manchmal für Jahrhunderte bevor sie wieder entdeckt wurden.
Mit dem Aufkommen des Anti-Feudalismus und, am wichtigsten, mit der amerikanischen Revolution waren die Eliten nicht länger in der Lage die Informationen mit der Klinge eines Schwertes oder dem Lauf einer Pistole zu unterdrücken. Die Gründung von Demokratien (und demokratischen Republiken), mit ihrer Philosophie der offenen Regierung und der Herrschaft des Volkes, zwang die aristokratischen Minderheiten weitaus raffinierte Wege zu erfinden um die Wahrheit zu unterdrücken und folglich ihre Macht über die Welt zu behalten und ohne sich dabei der Rache  der Menschen auszuliefern. Aus diesem Grund wurde die komplexe Methode der Desinformation erschaffen. Das Verfahren, die „Magie“ der Lüge, wurde präzisiert und perfektioniert. Die Funktionsweisen des menschlichen Geistes und der menschlichen Seele wurden zu einer endlosen Besessenheit für die Eliten.

Das Ziel war bösartig, aber gesellschaftlich radikal; anstatt die unermesslichen Energien, die benötigt würden um die Form und Existenz der Wahrheit zu diktieren, immer weiter auszudehnen, würden sie ihr einfach erlauben, verschleiert durch einen Nebel von widersprüchlichen Informationen, vor sich hin zu treiben. Sie würden die Wahrheit in einen „Gordischen Knoten“ der Irreführungen und der Erfindungen einwickeln, der so kompliziert wäre, dass sie sich sicher fühlen würden, dass die Mehrheit der Menschen kapitulieren würde, aufgeben würde lange bevor sie die Lügen enträtselt hätten.
Das Ziel war nicht die Wahrheit zu zerstören, sondern sie innerhalb einer einfachen Weltansicht zu verstecken.

In heutigen Zeiten wurde dieses Ziel mit sorgfältig ausgetüftelten Methoden größtenteils erreicht. Nichtsdestotrotz haben diese Methoden auch innewohnende Schwächen. Lügen sind zerbrechlich. Sie erfordern konstante Achtsamkeit um zu überleben. Die Enthüllung einer einzigen Wahrheit kann ein Meer der Lügen zerteilen und es augenblicklich verdampfen. In diesem Artikel werden wir sowohl die Methoden, die benutzt werden um das Wachstum der Desinformation zu stimulieren und zu fördern, als auch die Wege mit denen man die Wurzeln der Desinformation identifizieren, sie effektiv entfernen, sowie das komplette System der Täuschungen ein für
alle Mal aushungern kann, aufzeigen.

Die Desinformationsmethoden der Medien

Die Massenmedien, einst mit dem Job beauftragt die Korruption der Regierungen aufzudecken und die Eliten an der Leine zu halten,haben  sich heutzutage in nichts anderes als PR-Firmen für korrupte Offizielle und deren globale Strippenzieher verwandelt. Die Tage der rechtmäßigen „investigativen Reporter“ sind lange vorbei und der Journalismus an sich ist zu einer widerlichen Ansammlung so genannter „TV Editorialschreiber“ verkommen, welche ihre eigenen, nicht auf Fakten basierenden, Meinungen als abgesicherte Tatsachen verkaufen.

Die elitäre Infiltrierung der Nachrichten findet, mehr oder weniger,  schon seit der Erfindung der gedruckten Presseorgane statt, obwohl die ersten Methoden der medialen Desinformation erst unter der Kontrolle des Zeitungsmagnaten William Randolph Hearst (Anm: einer der frühen Rothschild-Agitatoren) , der glaubte, dass die Wahrheit „subjektiv“ und offen für seine persönliche Interpretation wäre, ihre Verwirklichung fanden. Hearsts Erbe der Lügen und der Sensationsgier lebt mit dem von Hearst publizierten Magazin ‚Popular Mechanics‘ weiter, welches die ständig wachsende 9/11 Wahrheitsbewegung mit unfassbaren „Verschwöungstheorien“ beschuldigt, während es gleichzeitig regelmäßige Artikel über UFO-Sichtungen und geheime Regierungsprogamme, die mit fliegenden Untertassen zu tun haben, bringt.

Wir wir zeigen werden, ist diese verrückte Nebeneinanderstellung von vermischten Signalen und heuchlerischen Schuldzuweisungen charakteristisch für alle Desinformationszulieferer.

Einige der Grundtaktikten, die von den Massenmedien benutzt werden um die Menschen in die Irre zu führen, sind folgende:

  • Lüge im großen Stil und mache Rückzieher so still wie möglich
    Die Massenmedien (speziell die Zeitungen) sind berüchtigt dafür,eindeutig unehrlich zu berichten und nicht belegteGeschichten auf der Titelseite zu bringen, nur um dann diese Geschichten, wenn sie dabei erwischt werden, unauffällig und auf der letzten Seite zurückzunehmen. In diesem Fall ist der entscheidende Punkt, dass diese Lüge in das kollektive Bewusstsein gehämmert wird. Ist die Lüge erstmal endgültig entblößt, dann ist es bereits zu spät und ein großer Teil der Bevölkerung wird es nicht registrieren oder sich darum kümmern, wenn die Wahrheit rauskommt.
    Ein gutes Beispiel hierfür wären die geheimen Absprachen der Massenmedien mit der Bush Administration, die getätigt wurden um die amerikanische Öffentlichkeit nach 9/11davon zu überzeugen, dass der Irak Massenvernichtungswaffen hat und das obwohl kein konkreter Beweis vorlag um das zu belegen
    Über George W. Bushs schlussendliches Eingeständnis, dass es niemals irgendwelche Massenvernichtungswaffen im Irak gab (außer den chemischen Waffen, die die USA, unter der Reagan/Bush Regierung, in Wahrheit selbst an Saddam verkauften) wurde geringfügig berichtet oder, von den meisten massenmdeialen Nachrichtenagenturen, mit nur oberflächlichem Blick behandelt.
    Der Hauptgrund, der hinter einem Krieg steckt bei dem bis jetzt über eine Millionen Menschen starben, war bewiesenermaßen komplett erlogen und trotzdem passiert es mir heute noch, dass ich Menschen treffe, die glauben, dass der Irak Atomsprengköpfe hatte..
  • Unbestätigte oder kontrollierte Quellen als Fakt hinstellen
    Fernsehsender benutzen oftmals Informationen als Beweise, die von „nicht genannten“ Quellen, von Regierungsquellen, hinter denen eine offensichtliche  Voreingenommenheit und Absicht steht oder von „Experten„-Quellen, ohne dabei aber eine alternative „Experten“sicht zuzulassen, stammen.Die Informationen die von diesen Quellen zur Verfügung gestellt werden, sind normalerweise von nichts Anderem als blindem Vertrauen gedeckt. Ein aktuelles Beispiel wäre das Osama Bin Laden Audiotape, welches angeblich beweisen sollte, dass der weihnachtliche „Unterhosen Bomber“ tatsächlich von Al-Quaida war:
    Die Medien verkaufen das Audiotape als unwiderlegbaren Beweis  in unzähligen Artikeln und drucken zur selben Zeit eine Nebenschlagzeile in welcher aufgezeigt wird, dass nicht mal das Weiße Haus bestätigen kann, dass das Tape auch wirklich echt ist: Wenn das Weiße Haus die Authenzität des Tapes nicht bestätigen kann, wieso berichten dann die Medien darüber als wäre es bestätigt worden?
  • Berechnende Unterlassungen -auch bekannt als „Rosinenpickerei“-Angaben.
    Ein einfaches Stück Information oder Hauptelement der Wahrheit kann eine komplette Desinformationsnachricht aus der Bahn werfen, also tun sie einfach so als würde dieses Stück nicht existieren, anstatt zu versuchen es zu beschönigen.
    Wenn eine Tatsache unterschlagen wird kann  die Lüge gänzlich logisch erscheinen. Diese Taktik wird auch ausgiebig benutzt, wenn sich Desinformationsagenten und korrupte Journalisten in offene Debatten einschalten.
  • Ablenkung und die Erzeugung von Relevanz
    Manchmal quillt die Wahrheit an das öffentliche Bewusstsein, unabhängig davon was die Medien versuchen um sie zu begraben. Wenn das passiert dann ist deren einziger Ausweg, zu versuchen, den öffentlichen Fokus zu verändern und damit die Öffentlichkeit von der Wahrheit wegzulenken, an der sie schon so nah dran war, sie zu erkennen.
    Die Medien schaffen das durch übertriebenes Berichten über irgendeine Sache, die nichts mit den viel wichtigeren, in Reichweite liegenden, Belangen zu tun hat. Ironischerweise können die Medien eine unwichtige Geschichte nehmen und aufgrund der, bis zum Erbrechen veröffentlichten, Berichte viele Rezipienten zu der Überzeugung zu bringen, dass, wenn die Medien nicht aufhören darüber zu berichten, diese wichtig sein muss!
    Ein Beispiel dafür wäre der kürzliche Vorstoß der eine Anhörung der FED forderte und welcher sowohl die Unterstützung der Öffentlichkeit als auch die Unterstützung der Politik gewinnen konnte.
    Anstatt über diese unglaubliche und beispiellose Bewegung für Transparenz in der FED zu berichten, verbrachten die Massenmedien mehr als zwei Monate damit non-stop über den Tod von Michael Jackson zu reden, ein Pop Idol das seit  „Thriller“ keine respektable Platte mehr rausbrachte und wobei sie gerade den Mann so gut wie vergötterten, der nur wenige Monate vorher von den selben Massenmedien dafür verprügelt wurde, dasser „wandernde Hände“ hatte wenn Kinder in der Nähe waren.
  • Unaufrichtige DiskussionstaktikenManchmal brechen Männer durch und erscheinen im TV, welche wirklich über das durchschnittliche amerikanische (bzw.europäische)  Streben nach, auf ehrlichen und legitimem Fakten basierenden, Informationen besorgt sind. Trotzdem wird es ihnen nur sehr selten erlaubt, ihre Sicht der Dinge oder ihre Insider Informationen (mit den Menschen) zu teilen, ohne sich dabei durch eine Wand der sorgfältig konstruierten Täuschungen und der Propaganda zu kämpfen.
    Weil die Medien wissen, dass sie an Glaubhaftigkeit verlieren, wenn sie nicht ab und an Gäste zulassen die entgegengesetzte Ansichten haben, richten sie choreographierte und fachbezogene Fernsehdebatten ein, die in höchst eingeschränkter Umgebung stattfinden und welche die Gäste in eine Defensive drängt die es ihnen schwer macht ihre Ideen oder Fakten verständlich zu vermitteln.
  • TV-Experten sind oftmals in der sogenannten „Alinsky Strategie“  geschult.
    Saul Alinsky war ein „moral relativist“ (Anm. d.Übers: Relativismus = Wahrheit ist relativ) und Meister der Lügen für einen „besseren Zweck“; im Wesentlichen ein heutigerMachiavelli. Seine „Regeln für Radikale“ (Rules for Radicals) wurden ursprünglich für Basisbewegungsaktivisten (grassroots activists), die gegen das Establishment opponierten, geschrieben und sie rechtfertigen den Nutzen jedes notwendigen Mittels, um die gegnerische politische Seite niederzuschlagen.
  • Aber ist es wirklich möglich ein auf Lügen basierendes Systen, durch die Benutzung von noch komplizierten Lügen und durch den Verzicht der eigenen Moral, zu besiegen?
    Heutzutage werden Alinskys Regeln öfter vom Establishment als von deren Gegnern benutzt. Diese Taktiken wurden von Regierungen und Desinformationsspezialisten der ganzen Welt angenommen, allerdings werden sie in Fernsehdebatten am sichtbarsten. Während Alinsky den Nutzen der Konfrontation innerhalb der Gesellschaft predigte, sind seine Diskussionsstrategien eigentlich dafür gemacht eine wahre und  ehrliche Konfrontation, von widersprüchlichen Ideen, mit gerissenen Tricks und Ablenkungen zu umgehen.
  • Alinskys Taktiken und ihre heutige Benutzung können, wie folgt, zusammengefasst werden:
    1. Macht besteht nicht nur aus dem was du wirklich hast, sondern aus dem was deine Feinde denken, dass du hast. Diese Taktik sehen wir in vielerlei Formen. Beispielsweise deine eigene Bewegung als populär darzustellen und die deiner Gegner als Randbewegung. Deine Gegner davon zu überzeugen, dass ihr Kampf ein sinnloser ist. Deine Opposition wird möglicherweise unterschiedlich oder aber aufgeben überhaupt zu agieren, je nachdem wie deren Einschätzung deiner Macht ist.
    2. Bewege dich niemals außerhalb deiner Sachkenntnisse und bugsiere, wann immer es möglich ist, deinen Gegner außerhalb seiner Sachkenntnisse.
      Lass dich nicht in eine Diskussion über eine Sache verwickeln, über die du nicht genauso gut oder besser Bescheid weißt als deine Opponenten.
      Wenn irgend möglich bringe sie stattdessen in eine solche Situation. Suche nach Wegen, mit denen du die Unsicherheiten, Ängste oder Fehler deiner Gegner erhöhen kannst. Dies wird überlicherweise von Nachrichtenshows benutzt, um die Positionen von unwissenden Interwiewten an den Pranger zu stellen. Die Opfer werden von scheinbar irrelevanten Argumenten geblendet, zu denen sie dann gezwungen werden, Stellung zu beziehen. Im Fernsehen und Radio  dient dies auch dazu Sendezeit zu verschwenden und die Opfer davon abzuhalten, ihre eigenen Positionen zu erklären.
    3. Verheddere die Gegner in ihren eigenen Ansichten.
      Das Ziel ist es, die Glaubwürdigkeit und das Ansehen der Gegner, durch das Beklagen über deren Scheinheiligkeit, anzugreifen. Wenn der Taktierende seinen Widersacher bei dem kleinsten Fehler erwischt, dann ermöglicht das einen Zugang für weitere Attacken.
    4. Spott ist die beste Waffe.
      Ron Paul ist ein Verrückter.
      Dennis Kucinich ist klein und seltsam.“
      9/11 Angsthasen tragen Hüte aus Aluminium„.
      Spott ist fast unmöglich zu kontern. Er ist irrational. Er macht die Gegner wütend und veranlasst sie zu deinem Vorteil zu reagieren. Er funktioniert auch als Erpressungsmethode, beispielsweise um deine Gegner zu Zugeständnissen zu zwingen.
    5. Eine gute Taktik ist eine, die deinen Leuten gefällt.
      Die Popularisierung des Wortes „Teabaggers“ (Anm. d. Übers. beleidigendes Wortspiel) ist ein klassisches Beispiel, denn es besteht für sich selbst weiter und zwar weil die Menschen denken, dass es clever wäre und weil sie es lieben es zu sagen. Dadurch, dass du die Punkte über die du redest einfach und lustig hältst, bleibt deine Seite motiviert und hilft dir deine Strategien selbständig, und ohne Vorgaben oder persönlichen Einsatz, zu verbreiten.
    6. Eine Taktik die sich zu lang hinzieht wird langweilig.
      Beachte Regel Nr 6. Lass es nicht zu, dass du altmodisch wirkst. Wenn deine Strategien modern bleiben ist es leichter deine Leute aktiv zu halten. Nicht alle Desinformationsagenten werden bezahlt. Die „nützlichen Idioten“ müßen mit anderen Mitteln motiviert werden.  Die Desinformation der Massenmedien schaltet  oft von einer Methode zur anderen und dann wieder zurück.

    7. Behalte den Druck mit verschiedenen Taktiken und Aktionen aufrecht und benutze alle Vorkommnisse dieser Zeit für deine Zwecke.
      Versuche ständig neue Dinge auszuprobieren um deine Gegner aus der Balance zu bringen.  Wenn deine Opponenten die eine Vorgehensweise gemeistert haben, dann triff sie von der Seite mit irgendetwas Neuem. Gib deinem Opfer niemals die Möglichkeit sich auszuruhen, neu zu gruppieren oder neue Strategien zu entwickeln. Nutze aktuelle Geschehnisse zu deinem Vorteil und drehe deren Folgen so hin, dass sie deine Positionen stützen. Lasse niemals eine schöne Krise nutzlos verstreichen.

    8. Die Drohung ist in der Regel schrecklicher als der Grund an sich.
      (Anm.; siehe Antisemitismus- oder Terror-Gefahr)
      Dies geht Hand in Hand mit der Regel Nr 1. Die Wahrnehmung ist die Realität. Erlaube es deinen Gegnern all ihre Energien, in Erwartung eines unüberwindbaren Szenarios, aufzubrauchen.
      Die düster wirkenden Möglichkeiten können den (Kampf)Geist leicht vergiften und in Demoralisierung enden.
    9. Die wichtigste Voraussetzung für (funktionierende) Strategien ist die Ausarbeitung von Tätigkeiten die einen konstanten Druck auf die Opponenten ausüben. Das Ziel dieses Drucks ist es die Gegner zum Reagieren zu zwingen und sie die Fehler machen zu lassen, die notwendig sind für den endgültigen Sieg der Kampagne.

    10. Wenn du etwas Schlimmes stark und andauernd genug verbreitest, dann wird es auf die Gegenseite umschlagen.  Als Instrumente für Grassroots-Aktivisten, wurden Alinskys Taktiken in der Geschichte benutzt (bspw von Arbeiterbewegungen), um die Gegner dazu zu zwingen Gewalt gegen Aktivisten einzusetzen, was zu allgemeiner Sympathie für das Anliegen der Aktivisten führte. Heutzutage benützen falsche (oder vereinnahmte) Basisbewegungen diese Technik sowohl in Diskussionen als auch in geplanten Straßenaktionen. Die Idee ist es brutale Angriffe auf einen selbst zu provozieren (oder sie so darzustellen) um als der Schwächere oder das Opfer zu gelten.
      Anm: klassisches Beispiel von den Zionisten missbraucht: „die Juden“
      Heutzutage wird diese Strategie gewöhnlich eingesetzt, um die Illusion zu erschaffen, dass eine bestimmte Bewegung eine „Gegenkultur“ darstellt oder „Anti-Establishment“ ist.
    11. Die Belohnung einer gelungenen Attacke ist eine ausgearbeitete Alternative.
      Lasse es niemals zu, dass der Feind Punkte kassiert, weil du dabei erwischt wurdest keine Lösung für das Problem anbieten zu können. Heutzutage wird dies oftmals offensiv gegen rechtmäßige Aktivisten eingesetzt, wie beispielsweise bei den Gegnern der Federal Reserve. Beschwer dich darüber, wie deine Gegner lediglich „auf die Probleme hinweisen“. Bestreite es, dass sie eine Lösung anbieten.
    12. Zerlege, blockiere, personalisiere und polarisiere das Opfer.
      Ziel von jeglicher Sympathie. Die Unterstützer des Opfers werden sich selbst bloßstellen. Nimm dir einzelne Menschen vor und nicht Organisationen oder Institutionen. Menschen lassen sich leichter verletzen als Institutionen.

    Achte das nächste Mal, wenn du eine Diskussion in den Massenmedien verfolgst, sorgfältig auf die Experten und du wirst sehr wahrscheinlich viele, wenn nicht sogar alle, der obigen Strategien vorfinden, wie sie gegen eine ahnungslose Person eingesetzt werden die versucht die Wahrheit zu erzählen.

Die Desinformationsmethoden im Internet

Weil die Trickkiste der Massenmedien über so eine lange Zeit abgenutzt wurde, wenden sich viele erbitterte und wütende Informationskonsumenten den alternativen Nachrichtenquellen zu,  von denen die Meisten auf in dem kollektiven Gemeingut existieren, welches wir das Internet nennen. Zuallererst erschien es so als ob die Regierungen und die Eliten das Web, als eine Art Neuheit oder nur einen weiteren Mechanismmus den sie beim Verbreiten von Desinformationen benutzen könnten, ignorierten.
Wie wir alle wissen haben sie diese Runde verloren und das Internet wurde zum mächtigste Instrument für die Wahrheit das die Geschichte jemals gesehen hatte.

Sie wenden jetzt, nachdem das feststeht, unglaubliche Mittel auf um ihren Fehler wieder zu revidieren und sie machen sich dabei jeden
Trick in ihrem Arsenal zunutze um die Internetuser wieder zurück in die Unterwerfung zu zwingen. Obwohl die Anonymität des Internets eine gewisse Immunität gegen viele der manipulativen Taktiken von Saul Alinsky gewährt, so erlaubt es den Regierungen auf der anderen Seite auch diejenigen die versuchen die Wahrheit zu verbreiten feige anzugreifen. In der Welt des Internets nennen wir diese Menschen „Desinformations-Trolle“. Trolle werden jetzt bereits offen von Regierungen aus Ländern wie den USA oder Israel angestellt, speziell um das Internet nach alternativen Nachrichtenseiten abzusuchen und um deren Fähigkeiten, Informationen zu verbreiten, zu unterbrechen.

siehe auch: the National oder atlanticfreepress

Internet Trolle sind auch bekannt als „bezahlte Poster“ oder „bezahlte Blogger“ und sie werden auch zunehmend, meistens aus Gründen des Marketings, von privaten Unternehmen angestellt. Es ist in der Tat eine rapide wachsende Branche.

Trolle benutzen eine große Vielzahl an Strategien, wobei einige von diesen einzigartig für das Internets sind und das hier sind nur
ein paar:

  1. Erstelle unverschämte Kommentare die dafür gemacht sind zu verwirren oder zu frustrieren: Eine Alisnky Taktik die benützt wird, um Menschen emotional werden zu lassen, allerdings ist sie, aufgrund der unpersönlichen Natur des Webs, eher weniger effektiv.
  2. Stell dich als einen Unterstützer der Wahrheit dar und schreibe dann Kommentare, die die Bewegung diskreditieren:
    Wir haben das auch in unserem eigenen Forum gesehen – Trolle geben sich als Unterstützer des „Liberty Movements“ (Anm. d. Übers.: Ron Paul ist das Aushängeschild für die Bewegung – bei uns Wahrheitsbewegung) aus und posten dann lange und zusammenhangslose Hetzreden um weder rassistisch noch verrückt zu wirken.
    Hier sieht man ein aktuelles Beispiel dieser Taktik im Einsatz auf „Yahoo!Answers“
    Der Schlüssel zu dieser Taktik ist es Bezüge zum allgemeinen „Liberty Movement“ zu machen, während man gleichzeitig Unsinn quatscht um die Argumente, die ansonsten berechtigt wären, durch diese Verbindung lächerlich zu machen.
    In extremen Fällen sind diese „Trojanischenen Pferde Trolle durch das Anspornen zur Gewalt bekannt geworden – eine Technik, die scheinbar beabsichtigt die falschen Behauptungen des berüchtigten „MIAC“-Berichts, bzw den anderen „ADL/SPLC“-Publikationen, welche behaupten, dass Verfassungsverteidiger als potentielle inländische Terroristen gefürchtet werden sollten, zu verfestigen.
  3. Dominiere Diskussionen:
    Trolls klinken sich oft in produktive Diskussion ein mit dem Ziel diese vom Kurs abzubringen und die beteiligten Personen zu demotivieren.
    (Anm.: dies wird in moderierten Foren der MaMe wie Spon, ZEIT aber auch bei RE und vielen scheinkritischen Blogs)  einfach dadurch erreicht, dass Trolle (die erstaunlich häufig als „Michael“ auftreten) unmoderiert kommentieren dürfen, während die „Dissidenten“-Kommentare und Gegenargumente in den Papierkorb gelangen. z.B. gibt es bei SPON ganz offensichtlich einen Supervisor, der alle „kritischen“ Diskussionen nochmal dahingehend überprüft,  und Kommentare nachträglich entfernt, die in der Diskussion der Alternativ-Sicht eine zu hohe Glaubwürdigkeit verschaffen könnten. Dies geschieht i.d.R. kurz vor Mitternacht, bevor die Diskkussion dann als „NEWSLETTER“ an Abonnenten verschickt wird.)
  4. Vorgeschriebene Antworten:
    Viele Trolle werden mit einer Liste oder einer Datenbank beliefert, die vorher geplante Punkte enthalten und welche als pauschalisierende und irreführende Antworten auf ehrliche Agrumente gestaltet sind.
  5. Falsche Assoziationen:
    Dieser Punkt geht Hand in Hand mit Nr.2 und zwar indem man die Stereotype aufruft, die von dem „Trojanischen Pferde Troll“ aufgebracht wurden.
    Ein Beispiel: Nenne diejenigen, die gegen die Federal Reserve sind, „Verschwörungstheoretiker“ oder „Verrückte„.
    Verknüpfe, aufgrund der damit verbundenen negativen Assoziationen, absichtlich globalisierungskritische Bewegungen mit Liebhabern von Big Foot oder Aliens. Durch die Benutzung dieser falschen Verbindungen provozierst du Abneigungen und hältst die Menschen davon ab, die Beweise objektiv zu studieren.
  6. Falsche Moderation:
    Gebe vor man wäre die „Stimme der Vernunft“ in einer Auseinandersetzung mit klaren und festgelegten Seiten und zwar mit dem Vorsatz die Menschen von der klar erkennbaren Wahrheit, in eine „Grauzone“ in der die Wahrheit „relativ“ wird, wegzulocken.
  7. Strohmann Argumente:
    Eine sehr beliebte Technik. Der Troll wird seinem Gegner vorwerfen einer bestimmten Sicht der Dinge anzuhängen, auch wenn dieser das gar nicht tut, nur um dann diesen Standpunkt anzugreifen. Oder aber der Troll legt seinem Gegner Worte in den Mund, um dann diese speziellen Worte zu „widerlegen“. Beispielsweise: „9/11 Truther sagen, dass die WTC-Türme von keinen Flugzeugen getroffen wurde und dass das alles nur eine Computersimulation war. Sind die verrückt?

    Manchmal werden diese Strategien auch von durchschnittlichen Leuten mit ernsthaften persönlichen Problemen benutzt. Wie auch immer, wenn du jemanden siehst. der diese Taktiken oft verwendet oder sie mit vielen anderen Taktiken zur gleichen Zeit nutzt, dann handelt es sich möglicherweise um einen bezahlten Internet-Troll.

Desinformationsmethoden der Regierung

Regierungen und die globalen Eliten die sie stützen, haben immense Vermögen – eine nahelos unendliche Gelddruckmaschine für „Fiat Money“ – und sie kontrollieren die meisten gesetzlichen und wissenschaftlichen Institutionen. Mit diesen Vorteilen kann die Desinformation in extremen Ausmaßen ausgeführt werden. Hier sind nur einige der bekanntesten Taktiken, die von Regierungsorganisationen und privaten „Think Tanks“ genützt werden um die öffentliche Meinung zu lenken und den Anschein von Übereinstimmung zu schaffen:

  1. Kontrolliere die Experten: Den meisten Amerikanern (Anm.:und Europäern)  wird vom Kindergarten an beigebracht ihren Instikten für die Wahrheit zu misstrauen und all ihre Fragen bis zu der „Experten Klasse“ hinauszuzögern.
    Das Problem ist, dass die meisten der Experten während ihrer Studienjahre indoktriniert und viele von ihnen so gestaltet werden, dass sie den Status Quo unterstützen. Alle Experten die gegen den Strom schwimmen werden von ihren Kollegen geächtet.
  2. Kontrolliere die Daten:
    Mit dem Kontrollieren der Quelldaten hat die Regierung bei jeder Untersuchung, seien sie rechtlicher oder wissenschaftlicher Natur, die Möglichkeit jegliche Wahrheiten zu erhalten, die sie sich wünscht und das geht so lange wie sich die Leute nicht genügend darum kümmern nach den Quelldaten zu fragen. Die zwei wichtigstene Beispiele von kontrollierten und versteckten Quellen inbegriffen;

    • die NIST Untersuchungen über die verdächtigen 9/11 WTC-Zusammenbrüche, in welchen NIST Ingenieure, die von der Regierung angestellt  wurden, alle Quelldaten ihrers Computermodells geheimhielten, während sie gleichzeitig behaupteten, dass das Computermodell die „natürlichen“ Einstürze beweise.
    • Genauso die kürzlichen Aufdeckungen über das CRU Klimalabor und deren Manipulationen der Quelldaten und die Öffentlichkeit darin zu täuschen, dass  die Klimaerwärmung real sei und damit eine weltweite Kohlenstoffdioxidsteuer zu akzeptieren. Das CRU hat sich seit Jahren geweigert die Quelldaten ihrer Versuche zu veröffentlichen und wir wissen jetzt auch warum.
  3. Verdreh die Statistiken:
    Diese Strategie ist besonders offensichtlich bei den Erhebungen zur Arbeitslosigkeit vom Arbeitsministerium, bei denen Tricks wie bspw. die Aufnahme von unklaren Geburten-/Todes- Verhältnissen in ihre Kalkulationen verwendet werden, um es so erscheinen zu lassen als gäbe es weniger Arbeitslose als in echt oder indem sie bestimmte Untergruppen der Bevölkerung, wie diejenigen, die arbeitslos sind, aber nicht mehr länger nach Sozialhilfe fragen, weglassen.
  4. Schuldig aufgrund falscher Assoziationen:
    Regierungen die mit einer effektiven Opposition konfrontiert sind werden immer versuchen, diese Person oder Gruppe in den Augen der Öffentlichkeit schlecht zu machen. Dies wird oft dadurch erreicht, dass sie mit einer Gruppe oder Idee in Verbindung gebracht werden, welche die Öffentlichkeit ohnehin schon hasst.
    Beispiel: Während den letzten Wahlen versuchten sie die Unterstützer von Ron Paul mit rassistischen Gruppen in Verbindung zu bringen, nur um moderate Demokraten davon abzuhalten einen ehrlichen Blick auf das Programm des Kongressmitglieds Paul zu werfen.
  5. Fabriziere gute Nachrichten:
    Das fällt zusammen mit dem manipulieren von Statistiken und es basiert ziemlich stark auf der Kooperation der Medien. Das wirtschaftliche Konzept des „Lichts am Ende des Tunnels“ ist ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit von Regierung und den Interessen der Mediengesellschaften, um eine Atmospäre eines künstlichen Optismus zu erschaffen der auf zweifelhaften Grundlagen aufbaut.  (Anm: z.ZT. sehr aktuell !)
  6. Kontrollierte Opposition:
    Männer mit machtvollen Positionen wussten schon vor Jahrhunderten um die Wichtigkeit eines kontrollierten Gegners. Wenn eine Bewegung aufkommt, die der eigenen Autorität feindlich gegenüber steht, dann muss man sich der Anführerer der Bewegung bemächtigen. Wenn eine solche Bewegung, die man infiltrieren könnte, nicht vorhanden ist, dannn wird das Establishment oftmals eine solche zahnlose Bewegung kreieren, um den gesellschaftllichen Bedarf danach zu befriedigen und Personen, die unter anderen Umständen vielleicht selbst gehandelt hätten, zu neutralisieren.
    (Anm: Beispiele: die „Grünen“, WWF, Greenpeace, Linke, Piraten, Vernünftige, Gewerkschaften)
    Während den ’60er und ’70er Jahren begann das FBI ein geheimes Programm mit dem Namen COINTELPRO. Neben dem illegalen Überwachen von amerikanischen Bürgern, die gegen den Vietnamkrieg waren oder die Bürgerrechtsbewegungen unterstützten, benutzten sie auch Agenten und Medien um sich als Anhänger der Bewegungen darzustellen, beschworen dann bewusst einen Konflikt oder eine Teilung herauf oder aber übernahmen gänzlich die Kontrolle über die Ausrichtung der Bewegung. Genau diese Strategie wurde, auf unterschiedlichen Leveln, auf das moderne „Liberty Movement“ angewendet, aber  sie war bis jetzt nicht darin erfolgreich unser Wachstum zu stoppen.       (Siehe hierzu lupocattivo Serie über US-Politik, Geheimdienste und Mafia)
    Die NRA ist ein weiteres gutes Beispiel der kontrollierten Opposition, denn viele Waffenbesitzer sind damit zufrieden ihre jährlichen NRA-Abgaben zu zahlen und sie setzen das mit einem aktiven Widerstand, gegen die Anti-Waffen Gesetzgebung, gleich;  tatsächlich ist es aber so, dass die NRA für viele Kompromisse direkt verantwortlich ist, welche auf Beschneidungen des 2ten Verfassungszusatzes hinauslaufen. Auf diesem Weg werden Waffenbesitzer nicht nur inaktiv gehalten, nein, sie werden tatsächlich dahingehend manipuliert, dass sie den Niedergang ihres eigenen Anliegens finanzieren.
  7. Falsche Paradigmen:
    Menschen haben die Veranlagung andere Personen und Ideen in Schubladen zu stecken und zu etikettieren. Es ist, sei es nun gut oder schlecht, ein fundamentaler Bestandteil davon, wie wir die Komplexität der Welt verstehen können. Dieser Bestandteil der menschlichen Natur kann, wie sovieles anderes, als ein machtvolles Instrument für gesellschaftliche Manipulation eingesetzt werden.
    Durch das Einrahmen einer polarisierten Debatte mit künstlichen Grenzlininien und dadurch, diese zwei Seiten der Debatte zu etablieren, können Gesellschaftsingenieure die wahrgenommene Möglichkeit einer dritten Perspektive eliminieren.
    Der Apparat der Massenmedien dafür die Schlüsselwaffe. Die endlose Erschaffung von unvereinbaren Gegensätzen und die geschickte Anordnung von Ideologien entlang der links/rechts Linien bieten den durchschnittlichen Menschen eine ziemlich leichten (trotzdem aber hoffnungslos falschen) Weg an, über politische Themen nachzudenken .
    Es zwingt sie eine Seite auszusuchen, meistens ausschließlich auf emotionalen oder kulturellen Gründen beruhend, und führt sie oftmal dazu, Positionen zu unterstützen mit denen sie normalerweise nicht übereinstimmen würden. Das lässt eine Umgebung entstehen in der es wichtiger ist die andere Seite zu schlagen als die Rechtschaffenheit deiner eigenen zu garantieren.
    Vielleicht ist das Wichtigste daran, dass dies dem „Social Engineer“ erlaubt zu bestimmen, was „faire Spielregelen“ bei einer Debatte sind und was nicht.
    Alinsky selbst schrieb:

    • Jemand handelt nur dann entschlossen, wenn er der Überzeugung ist, dass all das Gute auf seiner Seiteist und all das Böse auf der Seite seines Gegners.

    Man muss lediglich eine erhitzte Diskussion zwischen einem Demokraten und einem Republikaner betrachten um zu sehen wie eingefleischt dieser Glaube auf beiden Seiten ist und wie zerstörerisch sich das auf einen wirklichen intellektuellen Austausch auswirkt.

Desinformation stoppen

Die beste Methode Desinformationsagenten zu entwaffen, ist es ihre Taktiken in- und auswendig zu kennen. Dies gibt uns die Fähigkeit genau darauf hinzweisen was sie da im Detail machen und zwar genau in dem Moment, wenn sie es versuchen. Die Desinformationstaktiken unverzüglich bloßzustellen, während sie benützt werden.
Nur der Versuch lässt sie dumm, unehrlich und schwach wirken.
Gerade Internet-Trolle wissen nicht, wie sie ihre Methoden anwenden sollen, wenn sie direkt vor ihren Augen demontiert werden und geben dann, wenn das vorkommt, gewöhnlich auf und flüchten aus der Debatte.

(Anm: genau so ist es: tausendmal erlebt !)

Die Wahrheit ist wertvoll.

Es ist schade, dass es so Viele in unserer Gesellschaft gibt die ihren Respekt davor verloren haben; Menschen die ihr Gewissen und ihre Seele für kurzfristige finanzielle Interessen verkauft haben wärend sie bei diesem Vorgang die Stabilität und die Balance des restlichen Landes opfern. Die menschliche Psyche atmet durch die Luft der Wahrheit und die Menschheit kann ohne sie nicht überleben. Ohne
sie wird die Gattung Mensch in sich selbst kollabieren, weil sie bei diesem Mangel an intellektueller und emotionaler Nahrung verhungert. Desinformation bedroht nicht nur unser Verständnis für die Art und Weise wie unsere Welt funktioniert; sie macht uns anfällig für Angst, Missverständnis, und Zweifel und alle anderen Dingen die zur Zerstörung führen. Es kann gute Menschen dazu verleiten schreckliche Greueltaten gegeneinander oder sogar gegen sie selbst zu begehen. Ohne gemeinsame und organisierte Anstrengungen, die massenhaft hervorgebrachten Lügen zu zerstreuen, wird die Zukunft tatsächlich eine trostlose sein.

54 Antworten to “Strategien der Desinformation: Die Methoden die benützt werden um Euch im Dunkeln zu halten”

  1. Tony Ledo said

    Manchmal weiss man gar nicht mehr Bescheid. Man weiss nicht mher, ob eine Stimmung, ein Antrieb authentisch, also von innen kommt, oder sie von aussen in den eigenen Gefühlslebensraum hineingeraten sind, sich entfaltet haben wie ein Krankheitssymptom durch eine Infektion mit einem Erreger.

    Eine solche Ungewissheit kann bei entsprechender Veranlagung Menschen bis hin zu einer Geisteskrankheit verunsichern.

    Eine solche Ungewissheit kann mit Hilfe von in der Medienlandschaft ausgesäten
    und mehr oder weniger populär werdenden Nachrichten über technische Methoden (in der Regel auf Wellenbasis operierende Geräte, die Botschaften und/oder Stimmungen wie zum Beispiel Depressionen etc. direkt vor Ort erzeugen können oder Manipulationstechniken wie die Inanschlagsstellung von Montagen mit subliminalen Befehlen, usf.)gefördert werden. Daher ist anzunehmen, dass die Erzeuger und Nutznießer jener Psycho-Operationen überhaupt nichts dagegen haben, wenn über ihre Methoden berichtet wird.
    Denn die höchste Verunsicherung, so ist doch zu erwarten, tritt ja dort auf, wo sie erwünscht ist: bei den Systemkritischen, den Gegnern.

    Dies ist nur eine Paradoxie innerhalb der offiziellen und inoffiziellen Informationspolitik.

    • Nein, Tony .
      ic h bin sicher, dass die Psychopathen nervös werden, wenn sie nicht mehr unsichtbar agieren können.
      und für jeden einzelnen ist es besser, eine „Unwetterwarnung“ im Voraus zu kennen, als im offenen Feld vom Unwetter überrascht zu werden.

      Als nächstes werden wir BRAINSTORMING machen, mit welchen Massnahmen das System zu sabotieren ist.

    • Tony Ledo said

      Stimmt schon, was du sagst, Lupo. Aber mit Blick auf etliche Kritiker der Mobilfunk-Emissionen und Betroffene, die sich von den Wellen in der Gesundheit geschädigt sahen, und wie mit Vorweis extremer Beispiele, die suggerieren sollten: „Die sind doch alle gestört“ versucht wurde, jede Art von Ablehnung von Sendestationen in Wohngebieten oder in der Nähe von landwirtschaftlichen Betrieben in den Dreck zu ziehen und unmöglich zu machen, denke ich schon, dass intensiv versucht wird, eine gewisse instrumentierbare und durch Schreckensnachrichten herangezüchtete ‚Gestörtheit‘ für die eigenen Zwecke zu nutzen.

      Versuch mal Einzelheiten, die auf Bewusstseinsmanipulation durch HAARP, die TEDDYBEAR-Anlage in Berlin oder MONTAUK Unbedarften zu erläutern. Die halten, wenn man solche Vorgänge für möglich hält und mit allem Ernst vorträgt, eine beginnende Geisteskrankheit für garnicht mal so unwahrscheinlich….

      Aber es ist schon so, dass die Wahrheit niemals glaubwürdig und seriös nachgewiesen werden darf… das stimmt: Davor haben die Manipulatoren Angst, jedoch eine Wahrheit als verrückte und verrückt machende Wahrheit ist ihnen sehr nutzbringend, denke ich.

      • ich arbeite daran, dass wir niemanden verrückt machen, depressiv oder pessimistisch, sonst würde ich hier nicht bloggen wie ein Weltmeister 😉

        wenn wir uns konzentrieren und nicht in 1000 Richtungen verzetteln (lassen) , dann können wir gewinnen gegen Psychopathen.
        Ohne Opfer geht es nicht, das ist klar, aber es ist besser diese Opfer (ich meine jetzt Einschränkungen des persönlichen Lebens) für das ende der Pathokratie einzubringen als es in deren System zu werfen.
        Wir müssen über die Strategie nachdenken – ich arbeite an einigen Vorschlägen .

        bis bald

        • josefwurst said

          Danke für diesen blog aber ich glaube es wird nichts bringen. Die menschen die für diese tatsachen ein offenes auge haben, kennen die meisten infos ja schon. die schafe lassen sich meiner erfahrung nach, nichtmal mit beweisen überzeugen. Sie schalten lieber den fernseher ein und das gehirn aus. Oft hör ich“auch wenn das stimmt, was bringt dir diese info“ oda „wir könnens ja eh nicht ändern“,… also was tun?

          Ich bin schon gespannt auf deine vorschläge.

          mfg
          wurst

          • josefwurst, sehe ich nicht so: Beweis: einfach viele Kommentare, die hier neue Erfahrungen gesammelt haben und ich habe heute mal ausgerechnet:

            Wenn die Lesezahlen so weiter nach oben gehen, wie in den ersten beiden Wochen, dann erreicht lupocattivoblog in 10-12 Wochen genausoviele Leser wie die BLÄH-Zeitung 😉

            was kannst Du tun ? mindestens Reklame machen !!! Jeder der liest und lesen kann, muss sich hier selbst sein eigenes Bild machen, es hat keinen Sinn , Menschen indoktrinieren zu wollen, das machen „die Anderen. Hier geht es darum : Ist die Lage plausibel, verständlich und korrekt bechrieben.

          • Tony Ledo said

            Es gibt einen Schwellenwert, der sich nicht einfach festlegen lässt- da beißen sich die Regierenden schon die Zähne daran aus… einen Schwellenwert, ab dem die Stimmung und das Verhalten einer Gemeinschaft umkippt. Dazu gibt es experimentelle Versuchsreihen und Befunde, sowohl was deren negative Zeitigungen wie auch deren positive angeht.

            Wenn sich eine größere Anzahl von Menschen überzeugt zeigten, dass es besser ist, Lebensmittel- insbesondere Fleisch und Milch und Gemüse- direkt vor Ort zu kaufen, von einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb, dies immer mehr Schule machen würde, ebenso wie entstehendes Selbstbewusstsein, dass man sich in Gesundheitsfragen gegenseitig und selbst oft besser helfen kann als durch alle vor Allem seitens der Pharma- und Gesundheitsindustrien organisierten Medizin- die Erfahrungen mit der Schweinegrippenimpfung waren da doch sehr positiv- und wenn man dann sogar noch die Ungereimtheiten in der Arbeitswelt, des Zeitaufwandes für den Betrieb dieser hinsichtlich des fragwürdien Nutzens für einen selbst wie für die Gemeinschaft bemerkte, könnte dies eben ab jenem Schwellenwert sehr sehr viel erreichen.

            Man überlege sich nur, die Menschen würden sich darauf besinnen, was sie wirklich brauchen: Das wäre das Aus für die bisher gewohnte kapitalistische rein profitorientierte Wirtschaftsweise.

            Davor, davon bin ich überzeut, haben die Manipulatoren echte Angst, allerdings sind sie hingegen überzeugt mit ihren Mitteln der Zersetzung, der Untergrabung natürlichen Selbstbewußtseins und Urteilsvermögen das Ruder niemals aus der Hand zu verlieren…. gegen ‚Naturgesetzlichkeiten‘ aber können auch sie nichts ausrichten…..

            • Tony Ledo said

              Ich sollte noch hinzufügen: Es gibt hierbei den Unterschied einer stillen Revolution, die sich sehr effektiv einfach durch die Änderung der Sichtweise auf die Welt und auf die eigenen Bedürfnisse auswirken würde zu einer lauten, in deren rauschhaften Verlauf man Leute an Laternen hängt und alles Mögliche kaputtschießt, was durchaus verständlich sein und gelegentlich gewissen Sinn machen kann.

              Ich bin sicher, die laute Version betrachten viele in den vermeintlichen ‚Eliten‘ als nicht einmal schlimm oder bedrohlich und würden sie auch befördrn, wenn es profitabel wäre. – Die Geschichte hat doch gezeigt, dass nach den gewaltsamen Revolutionen nur scheinbar die Eigentumsverhältnisse geändert haben. Wer übrigens nur seiner Wut freien Lauf verschafft, hat sich nicht verändert und ist aus dem gleichen formbaren Material wie zuvor, so haben die (lauten) Revolutionen die mentalen Voraussetzngen für Unterdrückung niemals behoben.

              In der Camorra, die das vollends begriffen hat, gibt es das Sprichwort: „Jedes Fest dauert nicht länger als acht Tage!“

            • ja es gibt nur eine Strategie, die auf all das verzichtet, was die Eliten meinen, es sei unverzichtbar

              im Grunde muss der ganze Film jetzt rückwärts laufen , „Modernisierung“, „Globalisierung“ , „Synergieeffekte“, alles auf den Müll
              ALLE Haie müssen all die kleineren Fische wieder ausspucken, die sie im Lauf der Zeit gefressen haben

              allein am Beispiel Lebensmittel sehen wir am ehesten, dass wir zurück müssen zum Tante Emma Laden.

              Der Imperator kann zwar 30 Konzerne kontrollieren und steuern, aber nicht Millionen kleiner Läden.

            • payoli said

              Jep!
              Ich nenn’s ‚Innere‘ und ‚Äußere Lösung‘. Im Prinzip gehen wir aber d’accord.
              Schwejk ist ein Beispiel wie man selbst unter widrigsten Umständen bestens leben kann.
              Der Beispiele, dass Äußere Lösungen und Revolutionen häufig bloß neue Despoten hochhieven gibt es unzählige.
              Deshalb ist immer noch am besten:
              paradise your life 😉

    • nino said

      Hallo Tony,

      meine Strategie, bei Themen wie HAARP, ist es zuallerst auf die offiziellen Institutionen hinzuweisen die das Thema behandelt haben, bspw in diesem Fall der EU-Bericht aus dem Jahre 1999.
      Denn dann fällt es den Leuten schwer darauf mit dem Totschlagargument „Verschwörungstheorie“ zu antworten.

      Wenn man den Leuten diese offiziellen Angaben und damit die Dinge die „bewiesen“ sind (in den Augen der Massenmedien-Lemminge) näher bringt, dann kann man sie vorsichtig zu Spekulationen über mögliche weitere Verwendungszwecke bringen.

      Jeder geht das anders an, aber meiner Meinung nach funktioniert diese „Salamitaktik“ am Besten!

      Je gläubiger die Menschen an den Lügen der Eliten hängen, desto kleinere Schritte sind nötig um sie den Unglaublichkeiten dieser Welt näher zu bringen.

      —> Meine Meinung und Methode dazu 🙂

      grüße

  2. Larry Summers said

    Eine ganz wichtige Desinformationstechnik, die vor allem Internet zu beobachten ist, sollte noch erwähnt werden:

    Spalte die Opposition !

    Immer wieder mache ich die Erfahrung, wie die sog. Truther-Bewegung gespalten werden soll in eine politisch argumentierende und eine esoterisch argumentierende Gruppe. Irgendwann sind diese beiden Gruppen dann so sehr mit ihrem Zwist untereinander beschäftigt, daß sie ihren wahren Gegner aus den Augen verlieren. So geschehen im vergangenen Jahr, als es zu einer regelrechten Fehde zwischen „infokrieg“ und der „Wahrheitsbewegung“ kam.

    • Richtig, Larry, aber de facto muss man sie spalten , nur richtig.
      Es gibt nämlich jede Menge pseudokritische Blogs und Webseiten, die ständig über die Symptome und die Ungerechtigkeit der Welt und überhaupt faseln, die aber sofort merkwürdig schweigsam und restriktiv werden, wenn man auf Rothschild und seine Truppe zu sprechen kommt.
      Insofern weiss ich nicht, ob die nur einfach „Schiss“ haben oder selbst nur Desinformation und Volksbefriedigung betreiben.

      Solange einer ständig die Antisemi-Schere im Kopf hat, ist er m.E. schlecht informiert, wenig neugierig oder ich weiss nicht was.
      Wenn man sich damit ernsthaft beschäftigt, liegen die Dinge einfach glasklar.

  3. Wolfgang Weiss said

    Einfach nochmal vielen Dank für deine Arbeit !!!!!

    Gruß W.

  4. G said

    Lupo Cattivo, der liebe 😉
    wieder mal ein brillianter Artikel – Danke für Deine Arbeit!
    Was mir reihenweise durch den Kopf ging-
    permanentes berieseln durch die Geschwader am Himmel, in Mainstream vermehrtes durchsickern von zu erwartenden Unruhen (dazu empfohlen Buch Dr.Udo Ulfkotte -Bürgerkrieg), quer durchs Land werden Auffälligkeiten mit Baumfällaktionen an gesunden Bäumen beobachtet,(zur besseren Kontrolle von oben s.Bericht von L.C. ..Eurogendfor-Truppe,
    Heute Abend läuft der Film auf SAT -‚Die Grenze‘ wo nichts anderes demonstriert wird wie sich Unruhen und Bürgerkrieg entwickeln…,(systematische Vorbereitung) dann Erdbeben und Naturkatastrophen mehren sich deutlich (das Beben gestern in Indonesien und Japan wurde nirgendwo erwähnt)-L.C. Mind-Control, immer mehr Meldungen und Berichte über Währungsreform bzw.Umstellung, heute Abend Bericht im Radio auf SWR3, dass dieses Jahr wieder die D-Mark eingeführt wird,(Robert Klima auf http://www.hartgeld.com in seinem Art.Währungsreform könnte sich Anf.April also das Osterwochenende ggf.vorstellen)Gründung eines EWF- zur Beruhigung kommt das nicht vorhandene Bundesbank-Gold aufs Tablett s.L.C: aktueller Bericht https://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/15/der-oscar-fur-die-dreisteste-desinformation-geht-am-15-marz-2010-an-die-f-a-z/#more-1290, Spaniens-Sparkassen triffts jetzt, Frankreich drängt Deutsche zu Export-Fairplay etc.etc
    Kunterbunt gehts richtig rund!

    • Macht aber nichts, G !
      Wir müssen und sollten sowieso schnellstmöglich von ein paar „liebgewordenen“ „must haves“ und „must be-s“ Abstand nehmen.
      Um glücklich zu sein braucht man ganz andere Dinge, nämlich genau das, was uns diese Schweinebacken ausgeredet haben.
      Menschliche Nähe , Freundschaft, Liebe – meine Güte , was habe ich in den 14 Tagen hier auf dem Blog für eine Menge netter Menschen „kenngelernt“

      Ich bin dabei (hetz, hetz) , mit einem Post mal ein paar Ideen in die Runde zu werfen, wie man das System gefährden kann,
      wie jeder daran mitwirken kann und das soll m.E. eine Art Brainstorming werden.

      klar ist, das geht nicht mühe-frei, das erfordert vielleicht auch Abstriche und es wird nicht ohne gewisse Risiken gehen
      ich denke aber, es ist besser diese Abstriche zugunsten einer Systemsprengung sich selbst aufzuerlegen als dass wir sie uns später vom System auferlegen lassen.

      Oder Neusprech: wir bilden einen „think tank“ , der besser besetzt ist als der der Psychokraten.

      Die Zielrichtung ist mir seit langem klar: man will die Menschen in eine ausweglose tiefe Depression bringen , in der ihnen letztlich „alles egal“ ist.
      Genau das gilt es zu verhindern und das will ich mit dem Blog erreichen:
      Es lauern zwar viele Gefahren im Wald, aber ein Wolf kennt den Wald und er kann und will in diesem Sinn etwas Optimismus verbreiten.

      Eine Chance ist übrigens auch, dass wir alle nicht käuflich sind – dafür fehlt dem Gegner nun mal jedes Verständnis 😉

      • uwe said

        Ich denke das siehst Du sehr klar.

        Sicher braucht’s auch eine geeignete Sprache. Die andere Seite hatte sich lange in Rotwelch unterhalten und hat ihre Zeichen und Zinken überall öffentlich setzen können ohne von den Ahnungslosen verstanden zu werden.
        _____
        Auch Frankfurt ist voller Symbole wie ich heute wieder bemerkt habe. Zufällig hat auch der alte historische Römer neben der Paulskirche die Hausnummer 23. Hab’s zum Spaß mal fotografiert. Und die Rothschildbank liegt unauffällig direkt vor dem Eingang zur Börse. Mit dem was wir heute wissen ergibt es eine ganz andere Welt dort.

        • Das war sicher in Vor-Internetzeiten ganz praktisch, heute eher ein symbolisches Mahnmal

        • uwe said

          Ja.

          Die alten Hartliner an der Macht spielen mit Symbolen, die sie durch Wiederholung in die Hirne einprogrammiert haben (auch die Eigenen) und nutzen wie dann als Werkzeuge. Darauf beruht das ganze „Branding“ oder „Markendenken“. Dem kann sich ein Mensch nicht so leicht entziehen, weil das Gehirn des Menschen nur so funktioniert.

          So funktioniert die ganze Erziehung des Menschen, vom ersten Schrei an, bis zur Bestattung. Nur wenige wachen auf und können sich die Symbole selbst wählen und damit frei werden, aus der Tretmühle des Geistes.

          Geld ist nur ein Symbol für etwas was man erhofft, dafür zu bekommen. Kein Wert an sich.

          Menschen lassen sich mit Ideen so leicht beherrschen.

          Da sind London und Frankfurt Spitze. Die haben den Trick begriffen, den Siegmund Freud wissenschaftlich untersuchte. Warum das Tavistock Institut und die Frankfurter Schule. Pardon sicher werden mir hier nicht alle folgen können, was mir gerstern in Frankfurt am Römer klargeworden ist, zwischen den Kirchtümen der alten Religionen und die Nahezu gleichen neuen Kirchtürmen der Geldanbeter. (Kann man nur in Frankfurt a.M. sooo deutlich sehen.)



          Auch und gerade das Internet arbeitet mit Symbolen, wie einem „Lupo“ zum Beispiel. 😉

        • Banana said

          Uwe, die Bilder kann man leider nicht sehen: Authorization Required. – Vielleicht auf einen Bilderhoster hochladen?

        • uwe said

          Sorry, tut mir leid.
          Mache es beim nächsten Mal besser.

          Übrigens sind auf dem Dach des Römers (Alt. Rathaus) Hausnummer 23 vier Drachen, ähnlich denen in der CoL. (So ein Zufall aber auch.) in Mannsgrösse, die so eine Art eiserne Riegel drüber halten.

          Das Spiel mit den Symbolen. Sehr ausgeprägt dort überall.

          Die Meister der Illusion und Täuschung.

        • Banana said

          Ich konnte die Drachen auf dem Dach leider nirgends finden (in Asien sind sie ja eher Glücksbringer). Aber bezeichnend ist ja ohnehin allein schon die Adresse der jetzigen OB Petra Roth, also die Hausnummer 23 (die ist von Hennoch Kohn im Jahre 1995 zum Posten des OB überredet worden, weil niemand dieses ‚Amt‘ haben wollte). Und ausserdem ist diese Roth von der Uni Tel Aviv (Partnerstadt von FFM!) ‚geehrt‘ worden. Für welche ‚Leistungen‘ auch immer dies geschah, kann man sich schon denken, wenn man sieht, wo die alles in diversen Aufsichtsräten drinsteckt: Fraport, Messe-FFM, Stadtwerke, Rhein-Main-Verkehrsverbund und Baugesellschaft ABG – die ist wohl auch sehr verdächtig dem Bolschewikentum anhängig…

          Grüsse

        • uwe said

          @Banana
          Ja, was du schreibst passt. Was ich durch die Arbeit weiss darf ich hier leider nicht schreiben.

          Die vier Drachen sieht man erst mit größerem Abstand vom Platz neben der Paulskirche. Zwischen den drei Seitengiebeln zur Regenrinne. Die Nordseite des Daches im Sonnenschatten liegt, habe ich es erst auf dem Foto entdeckt, etwa Mannshoch. Vermutlich gibt es auch auf der anderen Dachseite vier Drachen würde jedenfalls den Gesetzen der Symetrie ensprechen. (Also 8?)

          (grob ähnlich)
          Aber da kann man von unten nicht so leicht raufschauen.

          Und dann ein paar Gebäude weiter an einem anderen Turm den Wassermann blau mit viel Gold, riesig wie in den esoterischen Kreisen in ca. 5-8 Meter Riesenformat. Sieht man von der Pyramide neben der Paulskirche (Gründungsmytos dt. Reich und Burschenschaften) perfekt.

          (so entfernt ähnlich)

          Auch das Riesige Allsehende Auge in der Zeil-Galerie was sich wie ein Wirbelschlauch tief durchs Gebäude zieht und quasi die ganze Straße optisch dominiert in Spiegelungen. und und und man könnte noch lange …

          (vor Ort optisch wirksamer)

          So deutlich wie dort habe ich es nicht einmal in London demonstriert bekommen, obgleich ich auch da CoL viel zu sehen bekam.

          Muss mir noch was für anonyme Fotos einfallen lassen.

          Grüsse Uwe

        • Banana said

          Hallo Uwe,

          das mit Ljubljana war mir gar nicht bekannt gewesen, obwohl ich vor Jahren schon einmal dort war. Irgendwie hatte ich damals wohl auch noch nicht diesen geschärften Blick für solche Dinge, danke für die Info (die Drachenbrücke hat an jeder Ecke einen Drachen stehen, also 4 davon, stimmts?). Und was die Symmetrie bzw. die Geometrie anbelangt, so haben die schlicht diese Zahlen und deren Bedeutung vereinnahmt. Manchmal kommt es mir vor, als wären diese Zahlen absichtlich negativ besetzt, nur um von diesen Hintergründen abzulenken. Dabei sind das ganz universelle Werte, die stark in der Architektur (Geometrie), in der Physik sowie auch der Chemie (Alchemie) und noch anderen Wissensgebieten genutzt werden und sehr oft die Basiszahlen darstellen > die 4 als allererste Quadratzahl sowie die 8 als allererste Kubikzahl der ersten, einzig geraden Primzahl (2^² und 2^³, auch ein Hinweis auf 2D sowie auf 3D, alles sehr interessant)…

          Für Bilder habe ich noch die alten Imageshack , damals war dort also keine Mailangabe nötig. Und sowas hatte ich für andere Leute auch mal gesucht, dies scheint wohl bei 123upload.de (auch ohne Anmeldung) der Fall zu sein, probiere die doch einfach mal aus…

          Grüsse

        • Banana said

          Kommando zurück: 123upload.de taugt überhaupt garnix, die sind nicht anonym, da die IP mitgeloggt wird! (Wie verlogen ist das denn bitte?) Ausserdem lassen die auch keine Proxies zu. Und es ist nochmal so verlogen, wenn dort ‚falsches Format‘ steht, obwohl es ein richtiges Format war (dies ist eine lächerliche Ansage von denen, um zu verschleiern, dass die doch alles aufzeichnen!). Also: Hände weg von 123upload…

          Eine andere, viel bessere Lösung habe ich jetzt gefunden, die ich auch sofort in meine eigenen Lesezeichen getan habe:
          – Proxy: http://hidemyass.com/
          – Bilderhoster: http://lupiupload.de/
          …hehe, leider nicht lupOupload.de 😉

          Das funktioniert prächtig über den anonymen hidemyass-Proxy, braucht auch kein Fläsh-Müll, benötigt keine Referrer oder Cookies. Es sollte nur Javascript aktiv sein – hier als Beleg eines deiner Bilder:

          So, endlich habe auch ich eine wirklich gute Lösung gefunden, mit der man vernünftig arbeiten kann – bitte unbedingt mal ausprobieren und weitersagen, wenn es auch längerfristig stabil läuft (wie lange habe ich selbst nach einer solchen Lösung gesucht!)…

          Grüsse

      • Banana said

        @Lupo:
        Welcher Artikel ist es genauer (hetz, hetz)? Hast du da mal einen Link dahin? Danke…

        Ich frage deshalb, weil ich mich gestern wiedermal ausgiebig und intensiv mit dem Thema ‚Gerichte und Common Law‘ befasst hatte, vor allem aber interessiert mich dabei auch die mögliche und machbare Gegenwehr bezüglich der deutschen, sog. ‚Gerichtsbarkeit‘ sowie die Anwendbarkeit der ‚Common Law‘ hierzulande (da wir ja noch immer Besatzungskonstrukt sind!)…

        english freeman in court part 1 & 2 – priceless!
        http://is.gd/LUbDGN-
        und
        http://is.gd/ZRmJb8-

        Nach der Lektüre der beiden Videos stellte sich mir deutlich die Frage nach einer direkten Umsetzbarkeit bzw. der Übertragbarkeit dessen auf dt. ‚Gerichte‘. Wäre interessant zu wissen, wenn man mal selbst vorgeladen werden sollte (was ja schneller gehen kann, als man manchmal denkt)…

        Danke & Grüsse

  5. payoli said

    Ich frag mich nur eines

    Lieber lupo cattivo:
    Warum fütterst Du mit so unedlich viel Energie ausschließlich ‚das Böse‘?
    Das kann man mit simplen biofeedback- Tests nachweisen, dass negative Gedanken schwächen.
    Man kann doch auch von den ‚Feinden‘ lernen, oder?
    Die Wirtschaft mit ihrer Werbung z.B. würde nie den Mitbewerb schlecht, oder Negativaussagen, machen, weil die genau wissen, dass das immer nach hinten losgeht.
    Es hat doch jedes Ding 2 Seiten. Warum verbeißt Du Dich so sehr in die negative?
    Entwirf doch eine positive Vision und wenn die gut genug ist, laufen die Leute doch gern und in Scharen zu Dir über.
    So, aber mit dieser Negativmasche sprichst Du zwar jede Menge Leute an, aber das sind alles keine Gestalter, sondern enttäuschte loser.
    paradise your life !

    • lieber payoli,

      ich mache ja nicht Reklame für’s Böse, aber man muss sich erst mal darüber klar werden, wie eklatant und vielschichtig die Gefahren sind, was die wirklichen Ursachen sind usw.
      Nur Leute , die diese Ursachen verstehen, können wirkungsvoll agieren.
      Es ist ja gerade ein Problem, dass es tausende Blogs gibt, die ständig die Symptome beklagen – wie dies auch in allen Talkshows passiert- aber keiner traut sich, zu dr Quelle des Übels zu sehen.
      Nein, von den Feinden will ich nicht lernen, ich will nicht mit Marketingtricks und psychologischer Kriegsführung arbeiten.

      Hier auf diesem Blog wird klar und deutlich Information verbreitet, die vorenthalten wird und ob sie einer mag oder nicht, das bleibt jedem selbst überlassen

      Ich „verbeisse“ mich nicht, wenn ich das Gefühl habe, genügend Basiswissen vermittelt zu haben, dann kommen auch Vorschläge.

      Aber erst mal muss jeder begreifen, dass wir keine Zeit mehr haben, uns in Gutmenschen-Manier mit dem System auseinander zu setzen.

      Was sind „looser“ ? Vielleicht solche, die es nicht geschafft haben, sich in ein Negativ-System zu integrieren ?

      Was sind „Gestalter“ ? Die, die bis jetzt alles mitgestaltet haben ?

      Letztere gehören nach meiner Meinung auf die Müllhalde, denn sie waren alle Mittäter dabei die Welt in deb jetzigen Zustand zu versetzen.
      Wer war denn bei den Nazis „die Gestalter“ und wer die „Looser“ ?
      und genau diese „Gestalter“-Gestalten haben nach 45 weiter gestaltet.

      Insofern find ich Deine Einstellung „paradise your life“ echt besch….“, denn es ist asozial, falls Du weisst was ich meine

    • Tony Ledo said

      Ja ganz nett…. Also ich würde jemanden, der dauervergnügt durch die Welt hoppst, nicht unbedingt als ein Vorbild anerkennen können. Mir sind Menschen, die meinen ’nur‘ positiv zu denken (zu müssen) und nicht auch mal laut ‚Das ist doch Scheisse!!!‘ brüllen können, sogar sehr suspekt.

      Man sollte immer wissen, wo der Feind steht, das heißt doch aber nicht, dass man deshalb verbittert und misepetrig den halben Tag mit einem Schrotgewehr am Fenster lauert…. Lieber payoli, natürlich ist da was dran, an dem was du sagst und zu trennen zwischen dem Abfall draussen und dem Privaten, das man stets gut behandeln sollte, wozu ein gehörige Portion Optimismus dazu gehört, ist sehr wichtig und nötig, jedoch ist eine solche Haltung erst dann wirklich bewusst lebbar, wenn man auch Tiefen ausgelotet hat, wozu die Verzweiflung und die Wut über niederschmetternde Zustände unabwendbar gehört…. verschließt man sich allem Negativen, holt es einen früher oder später ein…. Glaube mir, ich habe schon so manchen Positivdenker scheitern und so manchen Negativdenker aus der Asche steigen gesehen, daher bitte mehr Differenzierung.

      Selbst Dr. Jesus hat mal tüchtig auf den Putz geklopft, als er die Händler im Tempel entdeckte. Was meinst du, hatte er nur positive Gedanken dabei?

    • payoli said

      Von ‚dauervergnügt durch die Welt hoppsen‘

      Lieber tony,
      ist überhaupt nicht die Rede.

      a) Jede Wette, dass Du kein Produkt kaufen würdest, dass mit ‚Kauf xy, denn yz ist Scheiße‘ beworben würde, dass Du bei keinem Makler abschließen würdest, der auf Tischen herumdrischt, weil die Konkurenz ja so besch… ist, dass Du keine Frau heiraten würdest, die Dir ‚Fuck you‘ nachbrüllt.

      b) Von dem Dr. Jesus kann man lernen, dass man NUR von ‚Feinden‘, nie von (schleimenden) Freunden etwas lernen kann und diese somit keine Feinde mehr sind.

      c) Ich muss absolut nicht alle ‚Tiefen ausloten‘, denn ICH gestalte MEIN Leben, und lass mir nicht von allen A….löchern da reinspucken.
      Oder umgekehrt: Wenn Du mal beginnst, das Böse zu bekämpfen: Wann und wo hörst Du damit auf? Du kannst in einem Leben nicht alles Böse vernichten!
      Und deshalb füttere ich die auch nicht mit meiner Aufmerksamkeit. Denn meine Zuwendung ist Energie, die ich ihnen zukommen lasse!

      Alles klar!? 😉
      paradise your life !

  6. Ella said

    Hallo Lupo Cattivo!
    wiedermal ein ausgezeichneter Artikel. Ich bin sehr beeindruckt von Deiner Arbeit.

    Ich bin auch der Meinung, dass positives Denken nicht viel aendert.Es kann sogar gefaehrlich sein. Es ist wichtig genau hinzuschauen. Jedoch sollte man lernen, sich selbst energetisch zu schuetzen.

    Zu dem Artikel: Manche Forentrolle neigen ja zu wirklich daemlichen persoenlichen Angriffen, wenn sie nicht gegen Fakten vorgehen koennen. ( ist mir auch schon passiert“Du landest im Femacamp“ und der gleichen Unsinn.) Deshalb ist es so wichtig diesen Quatsch nicht an sich ran zu lassen.

    Tony Toledo,eschreibt ja in seiner Post von 22:09 genau dass, wass ich auch denke und hoffe.
    Je mehr Menschen aufwachen, um so schwieriger wird es ab einer gewissen Menge Aufgewachter (der hunderste Affe) fuer die „Overlords of Terror“ die Kontrolle zu behalten.
    Ich hoffe, dass dieser Schwellenwert bald erreicht wird. Der „Schiffbruch“ der CO2 Hetze und der Schweinegrippe macht doch schon mal Mut.

  7. G said

    Was uns erwartet…. !? Ein Bericht von D.Siebholz
    http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=13017

  8. Reni Tent said

    Dieser Artikel kommt, auch wenn er nicht aus Lupos Feder stammt, genau zur rechten Zeit.

    Es ist zu beobachten, dass, weil die Mainstream-Medien an akutem Auflagenschwund leiden, jetzt vermehrt und ganz massiv via Internet Desinformation betrieben wird.

    Ich bin zur Ansicht gelangt, dass Webseiten die sachliche Kommentare weg zensieren und dafür beleidigende und dümmliche Kommentare zur Belustigung der Lesenden stehen lassen meist nicht sauber sind. Wenn dann auch noch verlangt wird, dass zum Kommentieren ein xyz-Konto eröffnet wird, z.B. Gruuuusel oder Baaahooo, dann fängt die Sache sogar an, ganz mächtig zu stinken.

    Deshalb gilt es, wachsam zu sein. Und nur wer informiert ist, kann sich wehren.

  9. […] https://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/15/strategien-der-desinformation-die-methoden-die-benut… […]

  10. Sehr informativ, vielen Dank für diesen Beitrag!

    Etwas zu dem Begriff „Wahrheit“ möchte ich noch an diesen Kommentar anheften:
    „Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners, denn er (der Lügner) stellt den anderen – direkt oder indirekt – als Lügner dar“ – Heinz von Foerster

    Wenn man über diese Aussage nachdenkt, kommt man zu dem Entschluss, dass sie richtig ist. Jeder Mensch hat nur seine eigene individuelle Wahrnehmung, der man den Namen „Realität“ gab.

    Mit besten Grüßen | Andreas Helten

    • uwe said

      Gut gesagt. Danke.

    • Firestarter said

      Die grösste Lüge ist unsere Realität, denn sie ist eine Scheinwelt. Wir wiegen uns in sicherheit und denken wir seien unabhängig. Aber in wirklichkeit bevorzugen wir nur die Bequemlichkeit(keine kompromisse) und deren Quantitäten. Daher beginnt der Mensch zu suchen um der wahren Realität nahe zu kommen. Warum gibt es immer mehr Menschen die süchtig sind? Steckt im Wort „Sucht“ nicht auch das Wort „suchen“ darin? ES GIBT NUR GEGENSÄTZE UND WENN ES EINE WAHRHEIT GIBT; SO MUSS ES AUCH DIE LÜGE GEBEN. Es gäbe nicht einmal die Intelligenz, wenn es nicht die Dummheit gäbe, gemeinsam(Synthese) kommen sie voran(Entwicklung)!

  11. Der Denker said

    Sehr guter artikel!

    Bei Infokrieger News gibt es auch zwei Trolle die man sofort erkennt.Andreas und Newsticker 2012 nennen sich die Trolle..

  12. nordlicht said

    Beim Lesen des Beitrages fiel mir das Wort „Schlipsträger“ ein. Dies nur mal so…

  13. […] Giordano Bruno  / übersetzt aus dem amerikanischen für lupocattivoblog von […]

  14. Natürlich wird Manipuliert wo es nur geht. Das einzige was dagegen hilft als Organisation unterlaufen zu werden ist das schaffen einer vollständig Basisdemokratischen Struktur. Führungspersönlichkeiten sind immer bestechlich oder Erpressbar und wenn sie es nicht sind dann werden sie erschossen z.B. Gandhi, Marthin Luther King usw.

    Eine Basisbewegung zu bestechen ist nicht so leicht, tausende Leute ermorden lassen unmöglich. Aber man kann sie mit Trollen unterlaufen um so permanente interne konflickte zu erzeugen und sie so quasi zu lähmen oder zu spalten.

    Deswegen muss man darauf verzichten Führungspersönlichkeiten zu ernennen UND eine Bewegung zu gründen. Z.b. Anonymous welche keine Gruppe ist sondern eine Organisationslose Idee welche lediglich zeitgleich von vielen Menschen verfolgt wird die sich persönlich nicht kennen. Eine Manipulation wird somit sehr schwierig. Gleichzeitig bekennt sich Anonymous in jeder Botschaft und Video zum radikalen Gewaltverzischt so wird z.B. Fals Flag Operationen vorgebeugt. Es gilt also neue Strukturen zu schaffen welche sich durch das Konzept des „Führungslosen Widerstands“ nicht mehr kontrollieren aber auch nicht mehr manipulieren lassen.

  15. Karsten Reichelt said

    Ich finde die beste DesInfo-Strategie betreibt zur Zeit die Liz-Mohn-Connection, indem sie systematisch den deutschen Sozialstaat aushöhlt und gleichzeitig fertige Lösungen in Form umfangreicher Studien und Beratungsverträge anbietet. So macht sie sich für Kritiker praktisch unangreifbar und treibt den Privatisierungswahn auf die Spitze. Die Konkurrenz ist in der Beziehung zwar auch nicht schlecht, doch die olle Lizzy ist mit ihrer Schaubude im Ranking deutscher Medienkonzerne ganz oben. Nicht umsonst pflegt sie einen engen Kontakt mit der Ufta-Täterä-Staatsratsvorsitzenden Merkel. Die hat ganz tolle Kontakte zu Ex-Stasi-DesInfo-Agenten.

  16. FYI said

    @Karsten Reichelt und den Rest der B-Kritiker

    Es ist ja ganz nett, auf die Gefahr einer zunehmenden Einflussnahme des B-Konzerns hinzuweisen. Allerdings darf man nicht übersehen, das er sogar aus der Kritik einen Nutzen generiert. Warum? Weil das ganz einfach zum Wesen des Kapitalismus gehört; er absorbiert die negative „Energie“ und wird dadurch fetter und größer. Spooky! Die vermeintlichen Gegner sind somit häufig unfreiwillige Helfer oder Erfüllungsgehilfen, die die „Krake“ mit reichlich Nahrung versorgen.

    Denk dabei auch an (Kampf-)Begriffe wie Virales Marketing, Word-of-Mouth-Marketing und Krisen-PR! Jede Form von Kritik ist WERBUNG und praktisch jedes Medium (Buch, Artikel, usw.) ist dafür geeignet. Selbst wenn Du Dich mit Deinem Gegenüber über die dunklen Machenschaften des B-Konzerns unterhaltest oder wie hier einen Kommentar postet, erweist Du ihm damit wertvolle Dienste. Ohne große Anstrengung seinerseits hat er es geschafft, Dein Hirn zu überrumpeln und sich ins Gedächtnis zu brennen! Markenbranding im wahrsten Sinne des Wortes.

    Also, pfeif auf das Ranking, pfeif auf LM, pfeif auf AM. Die sind alle NICHTS NEUES und völlig bedeutungslos. Denk lieber an das, was einst GO seinen Figuren in den Mund schob:

    IGNORANZ ist STÄRKE!

    Oder: Druck Dir das Ranking aus, häng’s Dir an die Wand und hol Dir dabei einen runter. Du hast die Wahl…

    • FYI, danke für deinen Beitrag, der den Energiefluss genau beschreibt.
      Mir persönlich fällt es (auch) schwer, nicht immer wieder in die Falle zu tappen und durch Kritik denen, welche mir nicht geheure Absichten haben, wertvolle Energie zu liefern.
      Es ist m. E. von eminenter Bedeutung, was du sagst.

      Gar nichts kann ich mit „Ignoranz ist Stärke“ anfangen.

      Der Ignorant wird nur Eines tun: Weiter an der Glotz hockn und Chips schaufeln und fluchen, weil det bier imma teura wiad.

      Menschen, welche hilfreich wirken wollen, brauchen das Wissen darum, was in der Welt läuft. Wer nichts weiss, schläft per automat in relativer Ruhe weiter – bis dereinst Krankheit und Ungemach kommt, verursacht durch Nahrung, durch Strahlung, durch Verblödung, durch totale Kontrolle und Versklavung.
      Nö, lieber heute erkennen, was läuft und entsprechend seine Bäumchen pflanzen als ignorant weiterwursteln.

      Kanns du meiner Argumentation etwas abgewinnen?

      th.r.v.

  17. […] https://lupocattivoblog.com/2010/03/15/strategien-der-desinformation-die-methoden-die-benutzt-werden-… […]

  18. Thomas Ramdas Voegeli said

    …passt nicht unmittelbar zum Oberthema „Desinformation“, aber im Laufe der Kommentare wurde die Frage nach: „Was kann ich tun?“ evident.
    Hab immer Kampfsportler bewundert, welche des Gegners Wucht mit minimalem Aufwand dahingehend umleiten, dass des Gegners Verderben bringende Absicht auf ihn selber zurückfällt.
    Ich trag diese Vorstellung grad intensiv in mir rum. Müsste doch auch im grossen Stil anwendbar sein.
    Auf welche Art ist Solcherlei einzufädeln?

    Ich hab bescheidene Ideen.

    Ernsthaft. Bring Ideen! Tausend Ideen sind gesucht.
    GEGEN kämpfen bringt nix und nix.
    Den eigenen Fokus halten, darum geht es.

    Beispiele.

    < Brot, Ei und Möhren (und Moringa Oleifera) lecker zubereiten statt Lambsteak für €80 dinieren.
    < Moped statt Benz fahren. Ihre Absicht zerbröselt.

    – Ihre Absicht ist es, ständig Feindbilder zu schaffen.
    < Den wegen der Birke tobenden Nachbarn zu gut Bier einladen, zusammen die Birke fällen und einen Ahorn pflanzen – die Absicht von Entzweiung zerbröselt.
    < Gönne dem Ferrari oder dem Fahrrad mit deinem Opelchen den Vortritt. Ihre Absicht zerbröselt.
    < Lass deine Partnerin, ohne die du nicht leben zu können meinst, frei. Die Absicht der lieben 2000 (möglicherweise auch die Absicht deiner Partnerin, lach) zerbröselt.
    < Lass Merkelwürdigkeiten werkeln. Merkelwürdigkeit hat keine Macht, bröselbrösel.
    < Betrachte die Blume an Weges Rand. Sie freut sich.

    < Und dies und VOR ALLEM DIES: Lerne deine ganzen dir innewohnenden Programme kennen. Sie sind das Werkzeug der lieben 2000. Die lieben 2000 haben keine Macht über dich, wenn DU Chef deiner Programme bist.
    Sie haben keine Macht über dich per Werbung,
    sie haben keine Macht über dich per Katastrophenmeldung,
    ja,
    sie haben keine Macht über dich per HAARP.
    Das schleckt keine Geiss weg.
    Blöd für die 2000 und ihre 200002 Knechte.

    Ich schraube zurück.

    < Atme bewusst.
    < Luther war nicht der Weiseste. Aber als er sagte, dass man sein Bäumchen pflanzen möge, da hatte er einen lichten Moment.
    …war doch der olle Luther?

    • drbruddler said

      Der Ansatz ist schon richtig, denn nur wer sich selbst ändert kann wirklich was verändern. Doch muß der Geist auch überspringen können. Daher ist die wichtigste Voraussetzung dafür Vertrauen. Ich glaube dass dieser PRISM-Skandal nicht von ungefähr kommt und letztlich große Verwirrung stiftet und hoffentlich das Feindbild etwas schärfer werden läßt.
      Denn egal um welche Nation es sich derzeit dreht, da ist keine drunter, welche nicht zentralistischen oder gar diktatorischen Charakter hat. Deshalb darf jetzt nicht mehr weggeschaut werden, sondern dran bleiben und Gemeinsamkeiten suchen. (Den Opfern helfen und den Täter ächten) Denn nicht das Gesetz schafft Ruhe und Ordnung sondern es wir selbst, wenn wir wieder lernen dafür einzustehen.

      • thomas ramdas voegeli said

        Lieber Drbruddler,
        du betonst, was ich meine, auch gesagt zu haben. Da meine Mitteilung nicht klar zu sein scheint, nochmal mit anderen Worten:

        Ja, voll einverstanden: Wenn ich die Welt ändern will, so habe ich dreierlei zu tun:
        A) Mir meiner selbst bewusst werden
        B) Mir meiner selbst bewusst werden
        C) Mir meiner selbst bewusst werden
        Alles Weitere, die Schritte, welche ich dann im Aussen zu tun habe, alles dies kommt damit wie von selbst.

        Ich möchte richtig verstanden werden: Fatalismus führt nirgends hin, Daumendrehen ist wenig hilfreich. Aktion ist angesagt, und wie!
        Doch wir erreichen nur Potenzierung der Gewalt, wenn wir das verbrecherische System mit Gewalt brechen wollen.
        Wir erreichen ein Maximum an Effizienz, wenn wir uns unseres eigenen Verhaltens bewusst und bewusster werden
        und wenn wir im Aussen unsern Fokus täglich neu richten und schärfen: WAS SIND MEINE ABSICHTEN?

        Tja. Und dann los von Rom. Handeln. Mit Umsicht. Mit Zuwendung. Mit Bedacht. Mit Kraft. Mit Vertrauen. Mit Liebe. Dort, wo mein Lebensschiffchen grad am Winde segelt. Egal ob ich Strasse wische oder einen Artikel schreibe oder einen Wolkenkratzer baue oder Blumen giesse oder ein Herz operiere oder meinen Parlamentarier beackere.

        • drbruddler said

          Verstanden, doch kann dieses System nur von innen aufgeweicht werden. Eine Konfrontation wird in einem Massaker enden werden. Damit meine ich, dass jeder einzelnen Betroffene an seinem Handeln langsam aber sicher zweifeln soll.
          Insofern also verstanden, denn jeder sollte das tun, jeder auf seiner ihm möglichen Art damit er dieses System nicht mehr weiter unterstützt.

          • thomas ramdas voegeli said

            Sehr einverstanden.
            Dass das leicht gesagt und mitunter schwierig in die Tat umgesetzt wird, gehört dazu.
            Wir brauchen enorme Zuversicht, enorme Gelassenheit, enorme Willenskraft.
            Ein Forum wie dieses hier ist sehr hilfreich, denn wir brauchen auch die Gewissheit, dass viele Gleichgesinnte die gleichen Ziele anstreben.
            Dank euch allen.

  19. […] https://lupocattivoblog.com/2010/03/15/strategien-der-desinformation-die-methoden-die-benutzt-werden-&#8230; […]

  20. […] Die Methoden die benützt werden um Euch im Dunkeln zu halten – Artikel von Lupo Cattivo […]

  21. […] https://lupocattivoblog.com/2010/03/15/strategien-der-desinformation-die-methoden-die-benutzt-werden-&#8230; […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: