lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 3.947 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog
    logo_allure 500x 120
    CCRESTED Logo


    bereicherungswahrheit-logo-980x123px
    alpenschau-500x75px-1
    esoterik-plus-banner-500x70-px
    weltkrieg-banner
  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 3.947 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Über gefährliche Scherze im Faschismus

Posted by lupo cattivo - 24/03/2011

Die Terrorlüge

Es gibt Dinge, die man nicht für möglich hält, bis man sie persönlich erlebt
Ich mußte am 14. März von Nizza nach München fliegen und weil es günstig sein musste, hatten wir uns eine Flug bei GERMANWINGS ausgesucht, der über Köln-Bonn führte.
Der Flug bis Köln verlief dann auch ohne Zwischenfälle, wir hatten die Sicherheitskontrolle in Nizza bereits einmal passiert. Da wir in Köln aber zwei Stunden Aufenthalt hatten, gönnten wir uns dort ein nettes,kleines  Mittagsmenü; dafür mußten wir allerdings aus dem Transit-Bereich raus und danach nochmal durch die Sicherheitskontrollen und damit nahm das „Unheil“ seinen Lauf.
Noch ein Wort zum Flughafen Köln-Bonn: Auch so ein Baudenkmal, das in dieser Größe niemand braucht und niemals brauchen wird, aber auf Kosten des Staats(-Bürgers) werden nun mal solche Wahnsinnsprojekte gerne gemacht, da werden Schulden angehäuft, an denen sich die finanzierenden Banken dumm und dusselig verdienen.
So schlendert man dann durch einen Shopping-Bereich von mehr als 2000 m² , angefüllt mit ca. 200 Fluggästen und 200 Angestellten, die sich die Beine in den Bauch stehen und kommt in einen „Sicherheitsbereich“ von ca. 500 m² , in dem sich wiederum ca. 50 „Verantwortliche“ tagtäglich dieselben in denselben stehen, die sich logischerweise nichts mehr wünschen, als dass endlich mal ein Terrorist kommt, der für ein bißchen Abwechslung in des Alltags Ödnis sorgt.

Demzufolge drangen wir auch recht schnell vor bis zur radioaktiven Verseuchunng unseres Handgepäcks.
Dummerweise hatte ich vergessen meinen € 6,90 Textilgürtel von H&M mit Metallschnalle auszuziehen, was dazu führte, dass ich beim Passieren der Kontrolltür „piepste“.
Der Schrankenwärter bat mich zur Seite und, den Gürtel zwecks näherer Untersuchung auszuziehen.
Während ich diestat,  sagte ich lächelnd zu ihm:

Ja, klar Sprengstoffgürtel

Ich kann von mir sagen, dass ich weder irgendwie islamistisch aussehe (verglichen mit  Bildern, die mir bisher von den Medien als gefährliche Islamisten präsentiert worden) und auch das in mir lagernde Gewaltpotential wird von Menschen, die mich kennen eher als gering angesehen. Mit Ausnahme einiger Fliegen habe ich daher auch noch niemandem Schaden zugefügt – im Gegensatz zu vielen anderen, die dies eidlich versichern, aber dannoch tun.Dessen ungeachtet antwortete der Schrankenwärter:

Sie wissen, dass Sie der Satz schnell mal 10.000 € kosten kann ?

Ich:

Ach nee, wo das denn ?

Schrankenwärter:

Bleiben Sie mal mit erhobenen Armen stehen, ich muss jetzt mal die Polizei hinzurufen

An der Stelle habe ich dann begriffen, dass der das wirklich ernst genommen hat und ernst meinte, bzw. für etwas Unterhaltung und Gesprächsstoff im Öden Alltag des Sicherheitspersonals sorgen wollte. Irgendwo habe ich dieser Tage auch gelesen, dass es in sog. Sicherheitsbereich PRÄMIEN gibt, wobei ich nicht rausfinden konnte, an welchem Tatbestand sich diese Prämien festmachen.

Somit kam eine jugendlich ausgehungerte Polizistin, die mir versuchte zu erklären, dass man solche Scherze nicht zu machen habe, die mir was vom 11.September erzählen wollte (von dem sie augenscheinlich viel weniger wußte als ich), während ich ihr klarzumachen versuchte, dass es doch wohl möglich sein müsse, zwischen Scherzen /Textilgürteln und Realität zu differenzieren, dass das ganze Sicherheits-Theater doch wohl jeglichen Bezug zur Realität der nicht vorhanden Bedrohung verloren habe.
Auch die Frage, ob sie denn in den 10 Jahren = 3650 Tagen schon irgendwas Nennenswertes gefunden hätten, brachte sie nicht zum Einlenken (ich vermute auch nicht zum späteren Nachdenken)

In der Zwischenzeit war mein Handgepäck ein 2.Mal durchfilzt und -leuchtet worden., natürlich ergebnislos.

An der Stelle wäre es nun eigentlich spätestens an der Zeit gewesen, sich zu entschuldigen und einzugestehen, dass man durch das Wort Sprengstoffgürtel unnötig verunsichert worden sei, aber dass man diesen nunmehr als Textilgürtel identifiziert hatte.

Aber nein, aus der Mücke war ja erst ein Hase gemacht worden und es mußte doch mindestens ein Elefant werden (Um die Prämie zu bekommen ?)

Deshalb kam jetzt Eskalationsstufe 2:
Die Jungpolizistin mußte erst Rücksprache mit einem -unsichtbaren- Vorgesetzten nehmen, währenddessen bat mich der Schrankenwärter mit erhobenen Armen stehen zu bleiben, was ich ablehnte, weil mir das zu ermüdend war und er selbst zudem meinen „Sprengstoffgürtel“ in Händen hatte.

Nun wurde ich in eine Entkleidekabine gebeten. Dort wurde dann die schon vorher durchgeführte  Kontrolle mit dem Handapparat wiederholt (keine Ahnung wozu)
zusätzlich wurden meine Schuhe eingehend untersucht (ich hatte doch nur Sprengstoffgürtel gesagt) und meine Unterschenkel. Mehr nicht – die Sache mit dem Unterhosenbomber hat in Wahn wohl noch nicht auf dem Ausbildungsplan gestanden.

Danach versuchte mich die Jungpolizistin nochmal eindringlich dahingehend zu belehren, wie verwerflich meine Tat doch sei und dass man doch schliesslich alle sicher fliegen und ankommen möchten, worauf ich erwiderte, dass auch schon vorher alle sicher angekommen seien, mit Ausnahme derer, die irgendwelchen CIA-Terrorakten zum Opfer gefallen seien.
Sie wolle und müsse das noch mit ihrem Vorgesetzten besprechen und ggfls. würde ich weiteres hören.
Ich verabschiedete mich mit dem nochmaligen Hinweis, dass ich das Ganze als Groteske wahrnehme.

Angemerkt sei noch, dass parallel zur ganzen Prozedur meiner seelenruhigen französischen Begleiterin keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde

Dies war jedoch erst das ENDE DES ERSTEN AKTES

Wir begaben uns zum Wartebereich für den Flug und hörten nach ca. 15 Minuten die Durchsage:

  • die Fluggäste XX und YY möchten bitte zum Counter ZZ kommen !

Hier stellte sich mir ein wirklich sehr netter „Supervisor“ von GERMANWINGS“ (Name habe ich leider nicht erfragt) vor , der vor dem Problem stand, dass er zwar einerseits schnell erkennen konnte, dass ich keinerlei terroristischen oder selbstmörderischen Absichten hatte, aber andererseits der von der Sicherheitsabteilung geschaffenen dramatischen Ausgangslage auch nicht einfach das Ganze zu den Akten legen konnte, womit er der Sicherheitsabteilung hätte klarmachen müssen, dass sie Schwachmaten sind.
Demzufolge hatten wir ein angeregtes Gespräch, auch er wollte mich mit dem 11.September verängstigen, was mich zu der Bemerkung veranlasste, dass er da wohl schwächer informiert sei als ich. Trotzdem musste man an dieser Stelle anerkennen, dass diese Leute eben ab irgendeinem Punkt den vorgeschriebene Weg gar nicht mehr verlassen können, weil sie sonst sofort ihren Job los wären.

Dieser Supervisor hat nach meinem Eindruck jedoch die Perversion der Situation durchaus verstanden, aber er musste nun auch -pflichtgemäss- noch die CREW davon in Kenntnis (und somit in Panik) versetzen, dass da ein Fluggast beim Sicherheits-„Check“ aufgefallen sei, über den Sachverhalt berichten und die Crew wiederum (Schock-schwere-Not) musste letztendlich die Entscheidung treffen, ob man dieses Pärchen mit dem auffälligen älteren Herrn überhaupt nach München mitnehmen könne.

Während alle anderen Passagiere einsteigen durften, mussten wir der Entscheidung harren.
Nach weiteren 15 Minuten duften wir dann auch zusteigen und wir bahnten uns den Weg zu unseren Sitzen im hinteren Bereich, begleitet von 120 Augenpaaren.
Eine jugendlich Stewardess war völlig blass um die Nase angesichts der Tatsache, dass sie einen „potentiellen Terroristen“ an Bord hatte.

Bedingt durch das Gebet aller Passagiere, dass ich kein Terrorist sein möge und mein Gebet, dass die Maschine nicht durch einen Maschinenschaden abstürzen möge, was man dann posthum mir und real wohl dem Supervisor angelastet hätte, kamen wir nach gut einer Stunde wohlbehalten in München an.

Wir haben noch nachträglich uns angeregt unterhalten (amüsiert wäre hier der falsche Ausdruck) über die Groteske, die hinter uns lag und irgendwie konnten wir nur wieder und wieder den Kopf schütteln.
Am nächsten Tag war das aber alles Geschichte und vergessen – denn wir wussten nicht, dass der Elefant noch größer werden sollte….

Heute, am 23.März bekomme ich nun Post von der Bundespolizei-DIREKTION St.Augustin, Flughafen Köln-Bonn 51229 Köln
von einer Polizei-OBER-Meisterin M.Sch….

Sehr geehrter Herr….
wir führen zur Zeit gegen SIE polizeiliche Ermittlungen, weil SIE im Verdacht stehen, am 14.3.2011 Mo, 15:40 Uhr – Mo 14.3.2011 15:50 Uhr folgende STRAFTATEN begangen zu haben:

  • Delikt: Owi gemäß § 118 OWiG Belästigung/Gefährdung der Allgemeinheit durch eine grob ungehörige Handlung

Es folgen die üblichen Belehrungen.., Tatsachen anzuführen, die zu meinen Gunsten sprechen…
Immerhin steht es mir frei, mich zu der Beschuldigung nicht u äußern, wovon ich auch Gebrauch machen werde.
Ansonsten werde nach Aktenlage entschieden….‘
Mal sehen, wieviele Menschen sich noch mit dem H&M Sprengstoffgürtel ihren Arbeitsalltag verschönern werden.

Ich frage mich, ob nicht angesichts der Vorwürfe vor Betreten des Sicherheitsbereichs eine Liste mit TABU-Wörtern an die potentiellen Terroristen /Reisenden ausgegeben werden müsste : Achtung diese Worte dürfen Sie in diesem Bereich nicht mehr verwenden.

Ich frage mich, wer hier eigentlich wen- wenn überhaupt- belästigt hat
Ich erkenne nicht, wo ich „gehandelt“ hätte und was ist daran grob ungehörig und wer bestimmt, was grob ungehörig ist ?

Ich frage mich, ob es irgendwo in der „Betriebsanleitung dieser Sicherheitsspezialisten“ erwähnt wird, dass Terroristen häufig im Sicherheitsbereich von Sprengstoffgürteln, Teppichmessern oder Bomben sprechen bzw. gar damit angeben.

Ich frage mich, ob all dies ohne gleichzeitige Absenz jeglichen verstandesmäßigen Denkens ablaufen könnte….

Wieviele Reisende sind schon im Sicherheitsbereich körperlich angegriffen worden, nur weil sie sich über die völlig hirnrissigen Sicherheitsmassnahmen lustig gemacht haben ?

Wozu sind solche Menschen, die Handeln ohne zu Denken noch zu gebrauchen ?
Hatten wir das nicht schon  ?  „Ich war nur ausführendes Organ, Befehlsempfänger

Anmerkung:
Man muss in diesem Zusammenhang nochmal sagen, dass nun inzwischen ja schon eine Mehrheit Bescheid weiss, dass der 11.September keineswegs ein Terroristischer Akt irgendwelcher afghanischer oder gar irakischer Terroristen war, dass die meisten sogar wissen, dass Mossad und die CIA das ganze ausgeheckt und sorgfältig geplant und vorbereitet haben. Diese Inszenierung hat dazu geführt, dass weltweit solche irrsinnigen sog. Sicherheitsbereiche mit entsprechend (für den Steuerzahler) kostspieligen Ausstattungen eingerichtet werden „mussten“
Da die Israelis angeblich die Sicherheits-Experten in Sachen Flughafen schechthin sind, wurden diese ganzen Ausstattungen über israel-zionistische Lieferanten geordert und die „Sicherheitsfirmen“ sind auch hier (wie  bei der Atomkraft, siehe Fukushima) israelisch-zionistische).
Einer der größten Bosse auf diesem Gebiet ist Michael Chertoff, gleichzeitig auch nachgewiesenermassen, wenn auch straffrei,einer der Hauptstrippenziehr bei 9-11.

Die Terrorlüge

141 Antworten to “Über gefährliche Scherze im Faschismus”

  1. kurspa said

    Oha – Volltreffer. diese idioten gehen mit dem system unter, bald ….

  2. G said

    Ja ja Lupo- wer eine Reise tut kann was erzählen…. 😉

    könnte von meinen Reisen mit den Kindern ein Reihe von unglaublichen Geschichten hinzufügen die bestimmt ein kleines Büchlein füllen würden…

  3. „Ich frage mich, wer hier eigentlich wen -wenn überhaupt- belästigt hat“ – Mein lieber lupocattivo – SIE sind doch fuer einige Leute eine einzige Belaestigung – aber das kann man ja nicht schreiben.
    Noch’n Tip: wenn Sie am naechsten Flughafen, gewitzigt, zuviel SCHWEIGEN, wird man Ihnen daraus einen neuen Strick drehen.
    Es gibt Tage, da verliert man, an andern Tagen gewinnen die andern. Guten Flug.

  4. L. said

    Ziemlich heftige Überreaktion seitens der Polizei.
    Kann man nur hoffen das du nicht in Zukunft bei jedem Einchecken rausgefischt wirst.
    Ich wurde letztens auch vor 120 Leuten von 2 Beamten auf den Präsentierteller gestellt weil ein Brief vom ericht nicht angekommen ist, auch auf einem deutschen Flughafen.

    Davor war ich auf 3 schwedischen Flughäfen, also ca. 9 mal ein- und augecheckt, alles ohne Probleme, außer beim letzten Einchecken in Stockholm. Da hat es auch gepiepst obwohl ich die selbe Kleidung getragen habe wie die Tage zuvor. Wurde von 2 Grobmotorikern (weiblich) überall angefasst.

    Mich hat auch gewundert wie jedes mal einer auf der Passagierliste gefehlt hat obwohl wir immer die selbe Truppe waren.
    Schon seltsam alles.

    Alles Gute Lupo

    • Walter said

      So ist das in totalitären Systemen, mit ihren Religionen verstehen sie keinen Spaß – wir haben den alleinglückseligmachenden Gott des Geldes, der von bösen Mächten bedroht ist.

      Als ich 1982 zum Arbeiten in die DDR musste, sagte mein Kollege auf die Frage des Zollbeamten („Waffen? Munition? Funkgeräte?“) – „Wir wollen die DDR nicht angreifen sondern hier nur arbeiten“.

      Wusste nicht, dass man einen VW-Bus in soviele kleine Teile zerlegen kann.
      Zum Glück begann die Entlohnung ab Grenze und die Aktion wurde von den sozialistischen Volksgenossen bezahlt.

  5. uwe said

    Alles Gute, Lupo!!

    Die wollten sich erst mal ordentloch Achtung verschaffen, weil ihnen die SELBSTACHTUNG VERLOREN GEGANGEN IST. Da hilft nur lächeln und die armen Sklaven liebhaben. Davor haben die Puppenspieler panische Angst, das eine Puppe gestärkt aufwachen könnte. Gegen ein liebendes Herz können sie nicht an.

    Traurige Geschichte, oder auch eine Chance.

    Das sagt man so leicht vom warmen Sessel, ich weiss.
    ____
    Ich hatte es mit einer Verkäuferin bei Lidl heute abend die fast ausrastete, weil ich nicht schnell genug vom Fliessbad abräumte und sorgfältig einpackte.

    Der Normierungsdruck/Gleichmacherei ist stark ausgeprägt bei Menschen und Affen? Wer anderes ist treibt diese panischen Leute zum Wahnsinn. Sie gönnen uns die geistige Freiheit nicht, weil sie zu feige dazu sind.

    Da müssen wir durch, bis sich alles entladen hat.

  6. Tja Lupo,

    welcome in Reality!

    Du glaubst doch wohl nicht, das die Sache damit für dich erledigt ist?

    Du stehst jetzt auf einer „potentiellen Terroristenliste“!
    Gut das die Deutschen so friedlich sind.

    Warte einmal ab was passiert wenn Du in die USA fliegst!
    Wenn die dann noch diese Gegebenheit mit Deinem Blog verknüpfen könnte es sehr eng werden.

    Drück Dir die Daumen, das DER Kelch an Dir vorbei geht!

    Freundliche Grüße
    David

  7. klartext said

    Wenn man dann noch weiß, dass die Sicherheitsüberwachung auf allen europäischen Flughäfen im Zuge des Globalismus ebenfalls “privatisiert” wurde, dann wundert es nicht mehr, dass dafür in den allermeisten Fällen der israelische Geheimdienst Mossad zuständig ist. Mit dieser Enthüllung prahlte kürzlich eine entsprechende israelische Netzpublikation. “Theyeshivaworld.com/news/Israel+News” posaunte am 27.12.2009, also zwei Tage nach dem sogenannten Neger-Anschlag auf die Delta-Maschine, hinaus, dass die israelische Firma ICTS für die Sicherheitskontrollen am Amsterdamer Flughafen, wie auch auf anderen europäischen Flughäfen, verantwortlich ist: “Eine israelische Firma ist verantwortlich für die Sicherheit auf dem Flughafen Schipol, Holland, von wo Umar Farouk Abdulmuttalab den Airbus 330 nach Detroit (USA) bestieg. Das israelische Unternehmen ICTS steht an der Spitze der Sicherheitsunternehmen und ist in Amsterdam sowie in anderen europäischen Ländern tätig.”

    http://de.altermedia.info/general/national-journal-die-sicherheits-und-terrorismus-luge-12-01-10_39277.html

  8. Hallo Lupo

    Ich habe mal einen Sicherheitsbeamten des Flughafens kennengelernt und mich ein bischen mit ihm unterhalten. Er gab stolz sein Wissen zum Besten und erzählte, geschmeichelt von meinem Interesse, freudig seinen beruflichen Alltag. Nach wenigen Minuten konnte ich diesen Menschen ganz gut einschätzen und er könnte Dein Schrankenwärter gewesen sein. Das ganze Wesen dieses Menschen, sein Äußeres, seine Aussprache, sein Benehmen, seine bedingungslose Obrigkeitsloyalität und Unterwürfigkeit, sein blinder Gehorsam und sein Pflichtbewußtsein bestärkten mich in meiner Entscheidung, nie wieder einen Flughafen freiwillig zu betreten. Auch er kam mir mit dem 11.September und es gibt Menschen, denen ich ihr Weltbild lasse. Er gehörte dazu. Es werden sich immer dienstbeflissene gehorsame Büttel finden lassen, ob das im 3.Reich war, der DDR oder hier. Alle diese Typen sind vom gleichen Schlag und wehe man kommt mit ihnen zusammen. Ich kenne noch die Grenzer der DDR, die haben auch keinen Spaß verstanden. Druck von oben, entsprechende Schulungen, Gehirnwäsche, die Wichtigkeit der Position eintrichtern und Anpassungsdruck an die Kollegen, damit ist der Schrankenwärter perfekt. Da hilft beim nächsten Mal nur noch: Hirn vorher abschalten, Befehle ausführen, Schnauze halten! Oder eben Flughäfen meiden. Noch kann man ja in Bahn oder Auto H&M-Gürtel tragen.

    Gruß Dirk

  9. Dann folge man mal gleich der Einladung vom DDEUTSCHEN AMT FÜR MENSCHENRECHTE … So geht man mit Personal um, das nicht den Weisungen folgt. Wußtes Du das etwa nicht? 😉

  10. Schatten said

    Es lebe die Pathokratie! Leider wachen die Gehirngewaschenen immer erst nach globalen Katastrophen auf!

  11. alphacentauri said

    eine wunderbare geschichte die nun auch die dummheit der darin involvierten beamten und der privaten sicherheitsdienste zeigt!!

    ich hatte vor zig jahren ein ähnliches erlebniss als es noch kein schengen abkommen gab und wir noch ganz normal unsere pässe beim passieren der österreichisch deutschen grenze vorweisen mussten, und immer die fragen nach meldepflichtigen waren bei der einreise in die BRD beantworten mussten.

    so machten wir uns einmal den spaß und beantworteten die frage des grenzers mit ja, einen sack heroin. was daraufhin folgte ist deiner geschichte nicht ganz unähnlich…..

    ich muß wohl nicht erwähnen das wir nichts dabai hatten, jedoch nachdem sie das auto komplett auseinandergenommen hatten wir um einige schillinge reicher waren, weil beim rausnehmen der rücksitzbank etwas kleingeld in form von zehnerln und schillingen aufgetaucht ist…….
    wir trugen es mit humor, die amtshandelnden personen jedoch nicht…….rausgekommen ist in diesem fall auch nichts

    dein bericht erhellte mir jedoch diesen tag, und stimmt mich einerseits freudig auf das, welch propagandlügen (lybien und böser gadaffi…) ich heute noch aus den medien hören werden muß…..

  12. beim nächsten furz wirst wegen einem geplanten giftgasanschlag
    auf die libysche bevölkerung vom allsehenden auge gescannt
    und die NATO muss dann zum durchlüften mal deine nähere umgebung befrieden

  13. Gandalf said

    Zum „Gesetz über Ordnungswidrigkeiten“ (OWiG) der BRD

    unerlaubte Vertretungsmacht für Nichtberechtigte per „Gesetz“

    leistungsfähige „Geldmaschine“ in der Firma

    Offenbarung der unsichtbaren Sklaverei

    MICHEL DEUTSCH ist obrigkeitshörig, denkt an nichts Böses und wird nicht mißtrauisch, wenn er „amtliche“ Schreiben ohne Unterschrift erhält und sein Name in Großbuchstaben geschrieben ist. Der „Staat“ (in Wirklichkeit längst schon „privatisiert“, Firma, NGO=Nichtregierungsorganisation!) versucht, bzw. dessen staatssimulative „Organe“ (jetzt, weil Firma, nach HGB handelnd!), versuchen, einen „Vertrag“ (Scheinrechtsgeschäft) mit MICHEL DEUTSCH , dem Strohmann (Andockstelle), abzuschließen und durch diesen Trickbetrug die Natürliche Person in Latenz D e u t s c h , Michel zu unerlaubter Vertretungsmacht/Prokura für die juristische Person DEUTSCH , MICHEL zu verleiten/zu nötigen/zu erpressen. In Unwissenheit, Selbstvergessenheit und Ignoranz geht er auf den angebotenen „Vertrag“ ein und geht in die Falle.

    Damit er sich von den „Abnehmern“ sein Geld und Gut möglichst „freiwillig“ und ohne großen Widerstand abnehmen läßt, muß er irgendwie „schuldig“ sein, egal für was: für‘s Klima, für die Untaten von seinem Ur-Opa im 2. Weltkrieg, für seinen überzogenen Lebensstil und zu viele „Kredite“, für falsches Parken und zu schnelles Auto fahren, etc..

    Der „Fleischwolf für die großen Brocken“ durch den die D e u t s c h, Michel über ihr Doubel DEUTSCH , MICHEL geleiert werden, wenn sie im Hamsterrad gestolpert sind, ist die „Zwangsversteigerung“, durch die ihr vermeintliches Eigentum (in Wirklichkeit nur ihr zeitweiliger Besitz!), „offiziell“ und „rechtswirksam“ wieder in das „Eigentum“ der „Abnehmer“ zurückgeführt wird, die es dann dem nächsten DEUTSCH , MICHEL mit noch unbefleckter „Schufa“ als (zeitweiligen) „Besitz“ zur Verfügung stellen, bis auch dieser wieder „die Segel streichen“ muß, undsoweiterundsofort. Dabei „abfallende“ „Filetstücke“ sind „Belohnung“ für die benutzten Benutzer, die Verrichtungsgehilfen der „Abnehmer“, also derjenigen, die meinen, „daß es ihr gutes Recht ist“, die ganze Welt mit in Computern erzeugten Betrugs-Billionen von wertlosem Papier“geld“ zu „kaufen“. Die „Justiz“ sorgt dafür, daß dies alles „nach Recht und Gesetz“ geschieht.

    Durch „Umbenennung“ der im staatlichen Strafgesetzbuch definierten ‚Übertretungen‘ zu „Ordnungswidrigkeiten“ und deren Ausgliederung in ein von BRD-„Juristen“ erfundenes „Gesetz über Ordnungswidrigkeiten“ vom Argument rechtsstaatlich fragwürdiger Kriminalisierung bei Bagatelldelikten „entlastet“, steigerte der „Gesetzgeber“ seit 1968 die Zahl der OWiG-Tatbestände und deren „Geldbuße“ in schwindelerregende Höhen. Drakonische (Geld-)Strafen für kleine Sünden – das alltägliche „Abnehmen“ (von Geld) im Gewande des Rechts. Damit der DEUTSCH , MICHEL die wahre Absicht nicht erkennt, heißt es wortmagisch im OWiG nicht „Schuld“ sondern „Vorwerfbarkeit“ und „Verantwortlichkeit“, und der „Täter“ heißt hier „Betroffener“. Entgegen zwingender Rechtsnorm des Bürgerlichen Gesetzbuches (§ 126) wird er auf „amtliche“ Schreiben ohne Unterschrift konditioniert:

    Gesetz über Ordnungswidrigkeiten OWiG (Beck-Texte im dtv, 19. Auflage, 2006)

    Einführung von Prof. Dr. Joachim Bohnert (S. XXVI)

    Die sehr summarische Gestalt von maschinellen Ausdrucken ohne Unterschrift hat sich eingebürgert und gilt als zulässig.

    Die seit 1877 praktizierte – dem Gewaltentrennungsprinzip widersprechende – Ahndung von Delikten durch Verwaltungsbehörden (grundgesetzwidrig nach Art. 92!), wurde von der BRD-Verwaltung mit dem „OWiG“ (Ordnungswidrigkeitengesetz) von 1968 unter dem Vorwand der „Entkriminalisierung“ und „kostengünstigeren Ahndung von Bagatelldelikten“ durch die Hintertür wieder eingeführt, wodurch seitdem jede Kleinigkeit bei Widerspruch des „Betroffenen“ DEUTSCH , MICHEL vor „Gericht“ geht und damit zur „Straftat“ im eigentlichen Sinne wird. Ein „Arbeitsbeschaffungsprogramm“ für die „Rechtspflege-Industrie“, eine „Geldmaschine“, in der mit Trickbetrug über die verwalteten DEUTSCH , MICHEL, die D e u t s c h, Michel fließbandmäßig zu Millionen ausgepreßt, entwürdigt und schikaniert werden. Mit ausgeklügelten Methoden der Fallenstellerei, Täuschung, Verführung und Provokation wird dem bürokratischen Ungeheuer ständig neues „Futter“ zugeführt. Durch Radarfallen kurz vor einem Ortsausgangsschild, z.B., wird fast jeder D e u t s c h, Michel zum (Verkehrs-)“Sünder“, der von seiner „Schuld“ nur durch (Geld-)Buße „erlöst“ werden kann.

    Absolutes Novum beim bundesrepublikanischen „OWiG“ ist, daß die mit dem Gesetz in Konflikt gekommenen Personen (hier: „Betroffene“, ansonsten: Täter, Angeschuldigte, Angeklagte, etc.) nicht als (rechtsfähige) Natürliche Personen vorausgesetzt werden, wie das bei den adaptierten staatlichen Gesetzen BGB, StGB, GVG, etc. (noch?) der Fall ist (also das offene Eingeständnis, daß es in der BRD keine Natürlichen Personen gemäß BGB § 1 gibt!), sondern, daß hier „die Katze aus dem Sack gelassen“ wurde, indem die latent Natürliche Person D e u t s c h, Michel „gesetzlich“ dazu gezwungen wird, sich unerlaubt mit ihrem von der Verwaltung im Rechtsschein kreierten Doubel zu identifizieren und mit unerlaubter Vertretungsmacht für dieses zu lesen, zur Kenntnis zu nehmen und – vor allem – Geld“Buße“ zu bezahlen oder in „Erzwingungshaft“ einzusitzen.

    Nirgendwo offenbart der „Gesetzgeber“ in der BRD seine ganze abenteuerliche Rechtskonstruktion zur Errichtung der unsichtbaren Sklaverei deutlicher als beim „OWiG“, wo er, unter dem Vorwand:

    * „… darum genügt es dem „OWiG“ nicht, dass nur die Organe oder Vertreter wegen der von ihnen begangenen Ordnungswidrigkeit oder Straftat geahndet werden. …“

    unverblümt und dreist, unter Androhung von Übeln, rechtswidrig und rechtsfehlerhaft die unerlaubte Vertretungsmacht der Natürlichen Person D e u t s c h, Michel für die juristische Person DEUTSCH , MICHEL „gesetzlich“ verordnet. Das muß sogar der Strafrechtler und Rechtsphilosoph Prof. Dr. Joachim Bohnert in seiner Einführung zum „OWiG“ zugeben:

    Gesetz über Ordnungswidrigkeiten OWiG (Beck-Texte im dtv, 19. Auflage, 2006)

    Einführung von Prof. Dr. Joachim Bohnert (S. XVII)

    Eine wirkliche Besonderheit des OWiG, für die es im Strafrecht keine Parallele gibt, steht in § 30 OWiG. Nach dieser – von § 9 OWiG flankierten – Vorschrift ist es möglich, gegen eine juristische Person oder Personenvereinigung als solche eine Geldbuße zu verhängen. Eigentlich gestehen wir dem Ahndungsrecht nur zu, menschliches Verhalten mit einem Vorwurf zu belegen. Nur Menschentun rechtfertigt eine Ahndung. Tiere, Sachen, Naturereignisse können Effekte erzielen, die wir missbilligen und darum schlecht nennen. Sie stören die Ordnung, handeln aber nicht. Denn in alter Rechtstradition handelt nur, wer frei ist. Bekanntlich handelt eine juristische Person mittels Menschen, die ihre Organe oder Vertreter sind, selbst handelt sie nicht. Daher kann sie nicht bestraft werden. Bisweilen zieht sie jedoch rechtswidrige Vorteile aus dem menschlichen Verhalten ihrer Leute, und darum genügt es dem OWiG nicht, dass nur die Organe oder Vertreter wegen der von ihnen begangenen Ordnungswidrigkeit oder Straftat geahndet werden. § 30 OWiG rechnet deren Tat der Juristischen Person zu mit der Folge, dass der Juristischen Person wegen der Straftat oder Ordnungswidrigkeit eine Geldbuße auferlegt werden kann. Das menschliche Verhalten wird als das Ihre fingiert. [fingiert = vorgetäuscht, erfunden, aus den Fingern gesaugt, gelogen]

    § 9 Handeln für einen anderen.

    * (1) Handelt jemand … als vertretungsberechtigtes Organ einer juristischen Person oder … als vertretungsberechtigter Gesellschafter einer rechtsfähigen Personengesellschaft …, so ist ein Gesetz, … auch auf den Vertreter anzuwenden, wenn diese Merkmale zwar nicht bei ihm, aber bei dem Vertretenen vorliegen.
    * (3) Die Absätze 1 und 2 sind auch dann anzuwenden, wenn die Rechtshandlung, welche die Vertretungsbefugnis oder das Auftragsverhältnis begründen sollte, unwirksam ist.

    § 30 Geldbuße gegen juristische Personen und Personenvereinigungen.

    * (1) Hat jemand … als vertretungsberechtigtes Organ einer juristischen Person … als Vorstand eines nicht rechtsfähigen Vereins … als Generalbevollmächtigter … als Prokurist oder Handlungsbevollmächtigter einer juristischen Person eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit begangen, durch die Pflichten, welche die juristische Person oder die Personenvereinigung treffen, verletzt worden sind …

    § 132 Einschränkung von Grundrechten.

    * Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Art.2 Abs.2 Satz 1 GG), der Freiheit der Person (Art.2 Abs.2 Satz 2 GG) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Art. 13 GG) werden nach Maßgabe dieses Gesetzes eingeschränkt.

    Zu erinnern ist hier nochmals, daß die Natürliche Person D e u t s c h, Michel, die (Geld-)“Buße“ tun soll, von der staatssimulativen Verwaltung im „Personal“ausweis gar nicht ausgewiesen ist und wegen c.d.m. auch gar nicht ausgewiesen werden kann und die deshalb nur in Latenz existiert, so daß sie niemals (erlaubte) Vertretungsmacht für DEUTSCH , MICHEL ausüben kann!

    Wegen c.d.m. ist D e u t s c h, Michel kein vertretungsberechtigtes Organ der von der Verwaltung ausgewiesenen juristischen Person DEUTSCH , MICHEL! Und spätestens nach einer beim Einwohnermeldeamt vorliegenden, an den Bürgermeister adressierten „Erklärung zum veränderten Personenstand und zu den rechtlichen Konsequenzen“ haben auch die Bediensteten der Stadtverwaltung (ebenfalls in c.d.m.!) Kenntnis davon, daß D e u t s c h, Michel Kenntnis von dem Trickbetrug mit der von ihnen im Rechtsschein kreierten und im „Personal“ausweis ausgewiesenen juristischen Person DEUTSCH , MICHEL hat. Dann ist der Rechtsschein gewichen und sie können keine Unwissenheit mehr vorschützen, die ihnen bis dahin noch wohlwollend entgegengebracht werden kann. Ein „weiter wie bisher“ verbietet sich angesichts der dräuenden Haftungsfolgen bei Staatlichkeit. Eine umfangreiche Verteilerliste aller direkt und indirekt involvierten Stellen, die die Erklärung(en) mit Einschreiben/Rückschein erhalten, wirkt dem „weiter wie bisher“ zusätzlich entgegen: angefangen bei der örtlichen Polizei, bei der die „Amtshilfeersuchen“ der Verrichtungsgehilfen eingehen, über „Landratsamt“, „Finanzamt“, „Schufa“, „Amtsgericht“ u. höhere „Gerichte“, auch internationale Gerichte, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, „Bußgeldstelle“, „Staatsanwaltschaft“, „Justizministerium“, „Verfassungsschutz“, „Staatsschutz“, Bundeskanzler(in), Bundespräsident, US-Justizverbindungsstelle Stuttgart, US-Botschafter/US-Präsident, GB-Botschafter/Königin, Papst.

    Auffällig beim bundesrepublikanischen „OWiG“ ist der räumliche Geltungsbereich dieses Gesetzes, der in § 5 zu finden ist, bzw. nicht zu finden ist, zumindest nicht in einer für D e u t s c h, Michel verständlichen Form:

    Gesetz über Ordnungswidrigkeiten OWiG (Beck-Texte im dtv, 19. Auflage, 2006)

    Erster Abschnitt. Geltungsbereich

    § 5 Räumliche Geltung.

    * Wenn das Gesetz nichts anderes bestimmt, können nur Ordnungswidrigkeiten geahndet werden, die im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes oder außerhalb dieses Geltungsbereichs auf einem Schiff oder in einem Luftfahrzeug begangen werden, das berechtigt ist, die Bundesflagge oder das Staatszugehörigkeitszeichen der Bundesrepublik DEUTSCH land zu führen.

    Danach erstreckt sich die „Räumliche Geltung“ auf den „räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes“ (eine Tautologie!) oder „außerhalb dieses Geltungsbereichs auf einem Schiff oder Luftfahrzeug … das berechtigt ist, die Bundesflagge oder das Staatszugehörigkeitszeichen der Bundesrepublik DEUTSCH land zu führen.“ Gemäß diesem seltsamen „Geltungsbereich“ gilt dieses Gesetz also:

    * 1. im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes, also nirgendwo und
    * 2. außer nirgendwo gilt es auf Schiffen und Flugzeugen der BRD

    Da aber nicht zu beobachten ist, daß das „OWiG“ nur auf Schiffen und in Flugzeugen der BRD angewendet wird und ansonsten nirgendwo, sondern, i. Ggtl. und trotz Aufhebung durch 2. BMJBBG vom 23.11.2007, kaum ein BRD-Gesetz von den Verrichtungsgehilfen exzessiver angewandt wird als das „OWiG“, ist also auch hier bestätigt, daß in der „Bundesrepublik DEUTSCH land“, im „Vereinten DEUTSCH land“ in der Rechtsnachfolge der „Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes“ (GG Art. 133) in Wahrheit nur ein „Recht“ gilt: ‚Admirality law‘, Maritime law, Seerecht, Kriegsrecht. Unter ‚Admirality law‘ wird „Color of law“ angewendet und nicht das Gesetz selbst! „Color of law“ bedeutet, das Gesetz ist „colorable law“, färbbar, also verdrehbar. Ist das der tiefere Sinn der alten römischen Juristenweisheit: „Vor Gericht und auf hoher See sind wir in Gottes Hand.“, den die „Rechtsanwälte“ ihren „Mandanten“ vor der „Verhandlung“ einflüstern? – oder: „Vor Gericht bekommen Sie kein Recht sondern ein Urteil.“ Weil die Übeltäter die Ermächtigung der Staatsfirma haben, ihre Handlungen unter „Color of law“ im Mantel staatlicher Autorität zu begehen, gibt es keine Gerechtigkeit mehr in den (falschen) Gerichten, die selbst nur Firmen sind, mit der Aufgabe betraut, Tribut einzusammeln für die angeblichen Gläubiger, die meinen, auf ihrem Weg zur Weltregierung das Land besiegt zu haben. „In Zeiten des Krieges schweigen die Gesetze.“ (Cicero).
    http://www.NatuerlichePerson.de
    http://www.BGB-Paragraph-1.de

  14. Nielson said

    Hallo Herr XX, daß überhaupt noch jemand fliegt wundert mich, weil Boykott ist der einzig gangbare Weg. Frühstens als Schäublino, weiß nicht wann genau das war, alle Deutsche zu Terroristen abgestempelt hat, hätte normalerweise ein Aufschrei durch´s Ländle gehen müssen.
    Aber das bildzeitungsvertilgende und denkentwöhnte deutsche Volk ist zu so einer Regung nicht mehr fähig.
    Anfang diesen Jahres habe ich auch mal so über Hehlerware, Bailoutgeschäfte und Kriegstreiberei der Verwaltung d.v. Wirtschaftsgebietes nachgedacht und mal auf meine Unterschrift auf Schreiben vom Finanzamt Amberg bestanden (BGB §126, GG Art.3) Nach drei Wochen hinauszögern von einer Zahlung von 198 öre, nahm man mir mein Geschäft weg (Taxi) frohr Konten ein und setzte mir existenziell einen Schlußstrich.
    Das macht gleich ein Bediensteter(kein Amtsausweis) des FA im Alleingang. Rechtsweg? fehlanzeige, Anhörung v.d.Gericht…nullinger, Gesetzte sagte man mir am Telefon gelte für sie nicht. Ich benutze seit her gern die Worte Terror und Faschismus in Bezug auf diese Besatzungsverwaltung.
    Sayonara

  15. von und zum Schmitz said

    Klasse, dank EDV dürfte das Ganze für alle Zeiten im System bleiben – und sich solange verbreiten, bis jeder Computer diese Information hat: terrorverdächtig! Viel Spaß also bei allen zukünftigen Flügen, vor allem in die USA!

  16. von und zum Schmitz said

    Delikt: Owi gemäß § 118 OWiG Belästigung/Gefährdung der Allgemeinheit durch eine grob ungehörige Handlung

    M. W. ist das Ordnungswidrigkeiten-Gesetz 2007 (?) mit vielen anderen Gesetzen von den alliierten Besatzungsmächten der BRD (!), ohne dass der Bundesrat darüber abgestimmt hätte (!), ersatzlos gestrichen, wenn ich den Vortrag von Stefan Andreas Görlitz richtig in Erinnerung habe.
    Entweder in diesem Video http://vimeo.com/5506711 oder einem anderen.

  17. von und zum Schmitz said

    Wozu sind solche Menschen, die Handeln ohne zu Denken, noch zu gebrauchen?

    Mit Anfang 20 – ewig her – kam ich von einem Skatabend von einem Freund, ca. 5 km von meiner Wohnung entfernt.
    Der Wagen entsprach nicht ganz den Vorschriften, da ich ihn gerade nebenbei „aufwertete“.
    Außerdem hatten wir alle getrunken während des Skatspiels.
    Es mag gegen 0:30 gewesen sein, als ich dann gut gelaunt und gut angeschickert Richtung Heimat fuhr.

    Mitte des Weges, die Kelle, rechts ran!

    Der Polizist, so um die Fünfzig, forderte meine Papiere, wies mich auf den Zustand des Wagens hin, den ich erklärte.
    Dann fragte er mich, offenbar meine Fahne riechend, ob ich noch da wohne, wie in den Papieren angegeben, was ich bejahte.
    Er riet mir direkt dorthin zu fahren und den Wagen bis zum nächsten Morgen nicht mehr anzufassen.

    Tja, liebe Freunde, das gab es damals noch, Mitte der Siebziger des letzten Jahrhunderts.

  18. von und zum Schmitz said

    Kleiner Nachtrag zur Rechtssprechung in der BRD: http://vimeo.com/7044454

  19. ja lieber lupo, da tust Du mir echt leid! Der Deutsche Michel macht seine Aufgabe verantwortungsvoll, für ihn ist es egal ob es Terroristen gibt oder nicht, es wird gefilzt und geschnuppert und wehe Du erdreistest Dich da dumm rumzureden.
    Ich habe in Lissabon ähnliches erlebt, beim Einchecken eine Bemerkung gemacht und schwupps war ich im Verhörraum und durfte zusehen wie mein Flieger Richtung München abhob. Ich durfte dann gnädigerweise die nächste Maschine nehmen. 8 Stunden Verspätung dadurch. In München gelandet, gings schnurstracks zu einer weiteren Befragung. Eine Anzeige habe ich nicht bekommen, aber von einem Polizisten wurde ich Oberlehrer-mässig belehrt. Mein Einwand, dass dies doch alles nur Panikmache sei, wurde mit einem Gelächter der anwesenden Personen begleitet.
    Es sind einfach nur Leute (Vollpfosten) die Ihre Pflicht tun – Deutsche Michel halt!

    Gruss und guten Flug wünscht allen Lesern des lupocattivo-blog
    Maria Lourdes- http://www.weltkrieg.cc

  20. Steffen said

    Ähnlich unglaublich erging es uns vergangenes Silvester, als meine Frau und ich von Hamburg zurück nach Zürich flogen. Ich fasse es kurz … als der Zollbeamte zum 4. Mal ein Teil meines Gepäcks, eine Plastiktüte mit Shampoo, Cremes etc., durch den Scanner zog, machte ich mich bemerkbar und fragte nach dem Grund seiner aktuellen „Untersuchungen“. Wie das bei den meisten solcher Staatsdiener ist, wusste auch er nicht, was er tut und entsprechend fiel seine Antwort aus. Ich nahm ihm die Tüte weg, sagte ihm, dass ich auf >>solche Scheiße keinen Bock habe<>den Staat Deutschland<< gerichtete Aussage getroffen hätte. Daraufhin habe ich den ersten gefragt, welchen Staat er meint und ihn noch darauf hingewiesen, dass es diesen Staat nicht gibt, weil dieser ja nicht einmal eine Verfassung als Grundlage dafür habe und wir ja noch immer amerikanisch besetzter Teil seien. Beide brüllten mich an und meinten, ich sollte sofort den Sicherheitsbereich verlassen; also umkehren. Dann habe ich den zweiten Staatsdiener gefragt, was dieser Weihnachtsmann von mir überhaupt wolle, ohne sich vorzustellen. Just standen Polizei und zivile "Volksüberwacher", oder auch Spitzel zu nennen, zur Seite und eine Festnahme fand statt. Fast nicht zu glauben … einmal ein Polizist, der etwas im Kopf hatte, war beteiligt und deeskalierte die Sache wirklich geschickt und entließ uns schnell, als er den Sachverhalt klärte und entsprechend begriff. Dabei musste ich die beiden brüllenden Zöllner ebenfalls mehrmals brüllend darauf hinweisen, dass sie, solange ich mit einem deutschen Polizisten rede, ihre Klappe zu halten haben. Meine Frau zitterte vor Aufregung, weil sie so etwas zuvor noch nicht erlebte. Ich sagte ihr, dass man dafür nur als (frei)denkender Mensch nach "Deutschland" reisen brauche und dann "alles wie von selbst läuft". Ende gut, alles gut 🙂 … wir sind noch pünktlich zum Silvesterabend zu hause angekommen.

    • Bei Alex Jones habe ich mal gehört, dass die in den „USA“ seit 15 Jahren keine Polizisten mehr rekrutiert werden, die einen IQ höher als 120 haben… Keine Ahnung, woher er das hat, aber man hat manchmal schon den Eindruck, dass das System hat

    • S. said

      Das Gute an solchen Vorfällen ist, dass sie laut sind, dass sie viele Leute hören, dass sich viele Leute Gedanken machen…

  21. Alexander Weiß said

    Schöner Erlebnisbericht. Danke.
    Eigentlich hast Du alles richtig gemacht. Ziviler Ungehorsam, wenn nur 0,1% aller Flugreisenden auch so handeln könnten, dann würde es den Menschen in den Kontrollen ganz schnell vor Augen führen, wie sinnlos ihre Arbeit ist.
    Man kann und muß mit solchen kleinen Aktionen anfangen gegen den alltäglichen Wahnsinn der Gehirnwäsche vorzugehen.
    Darum nochmal. Danke.

  22. Jörg Geiling said

    Diese Sicherheits-Hysterie kenne ich! Sie ist jedoch nicht neu.
    Ich habe ähnliches bereits 1972(!) gegen 03Uhr nachts am New Yorker Flughafen erleben müsse.
    Von Filmaufnahmen aus Chile, via Jamaika kommend gab es etwa 2 Stunden Aufenthalt bis zum Weiterflug nach Frankfurt.
    Wir, die Transitpassagiere wurden zu Fuß bei fürchterlichem Wetter, Schneetreiben quer und einer Saukälte (-7°C), in einen etwa 300m entfernten „Warteraum“ mit Sekurity-Begleitung (im Jeep) geführt/getrieben.

    Ich hatte aus der tropischen Wärme kommend, (am Airport in Jamaika waren es, bei immenser Luftfeuchte – immer noch – mehr als 35° C) lediglich einen leichte Leinenanzug an.
    So war ich glücklich, meinen – zum Glück nicht mehr in meinen Koffer gepackten, in Chile erworbenen – Woll-Poncho überhängen zu können.

    Im „Warteraum“ wurde ich sofort – ohne irgendwelche Gründe genannt zu bekommen – von einer dieser derben, schwarzen Sicherheitsbeamtinnen in einen speziellen Untersuchungsraum geführt und zum völligen(!) Ausziehen genötigt.
    All meine Klamotten wurden aufs intensivste ‚gefilzt‘, während ich frierend und nackt mit erhobenen Händen vor ihr stand.
    Sie begrapschte mich am ganzen Körper, meinen After mit ihren Fingern, ebenso wurde mein Penis eingehend (u.a. mit Zurückschieben der Vorhaut u.ä.) untersucht.
    Mein zaghaftes ‚Murren’ „freies Amerika“ und meine Bemerkung, so stelle ich mir in einem Gefängnis vor, quittierte sie mit Rempeleien und Schlägen.
    Nach einer etwa 20minütigen „Standzeit“ durfte ich mich gnädigst wieder anziehen.
    Ohne jegliche Erklärung, Entschuldigung o.ä. wurde ich separat in einem Jeep zu meinem LH-Flieger nach Frankfurt gefahren, den ich unter Beobachtung – gerade noch rechtzeitig – besteigen durfte.

    …und ich hatte noch nicht mal Sprengstoffgürtel gesagt, lediglich einen Poncho über…

    Anschließende Anfragen beim Konsulat in München blieben unkommentiert und unbeantwortet!

    JÖRG Geiling
    Kmeramann i.R.

  23. Erstklassige Geschichte, lieber Lupo, wusste gar nicht, dass du ein älterer Herr bist 😉
    Kann dir da vom Anfang bis zum Ende nur gratulieren für deine Haltung und die Zivilcourage inklusive der Veröffentlichung dieser Groteske. Wie sonst soll man den Leuten beibringen, dass unsere Gesellschaft teilweise krass totalitäre Züge angenommen hat? Das Verbieten „bestimmter“ Wörter und die komplette Humorlosigkeit zeigen doch das Ausmass der ganzen Terrorimus-Gehirnwäsche. Muss mir die Idee mit dem Sprengstoffgürtel direkt aufheben für meinen nächsten Flughafenbesuch (wobei ich mir genau überlege, in welchem Land ich mir solche Scherze erlaube)…

  24. X-Dream said

    Dumm gelaufen….

    Bei diesem Flughafenpersonal sollte man einfach nur die Klappe halten.
    Egal wie dumm die einem kommen, egal wie hochnäsig, egal wie genervt.
    Immer höflich bleiben, wenns geht lächeln und sich seinen Teil eben denken.
    Argumente sind sinnlos, Diskussionen sind sinnlos, kleine Scherze sind sinnlos, Belehrungen sind sinnlos, protestieren ist sinnlos – einfach alles ist bei denen sinnlos!! Das sind dumme Roboter die nur nach Anweisung arbeiten.
    Machs wie ein Partisan, falle nicht auf, immer schön anonym aus dem Hinterhalt zuschlagen. Im Alltag Tarnkappe auf und das Spiel (scheinbar) mitspielen oder DIE versauen dir den Tag.
    Man will DENEN doch kein Erfolgserlebnis bescheren oder???

    • Aus meiner Sicht ist eben „Klappe halten“ die völlig falsche Devise und das konnte ich im genzen Leben nicht:
      Man muss Schwachsinn immer wieder als Schwachsinn brandmarken und Unrecht als Unrecht und so Sand in die Mühlen werfen

      • werner said

        Richtig……..eine Burokratie kommt dann ins stocken,wenn zuviel Sand eingeworfen wird….
        jeden Tag etwas….aber standig,irgendwann steht alles.

        Deswegen die Angst der Elite vor den Menschenmassen……deswegen soll die Erdbevolkerung gesenkt werden.
        Ob offen oder geheim…..beides ist gut,also immer schon Sand streuen……..

      • CHIREN said

        Sand in die Mühlen werfen bedeutet, aus der BRD v.D. austreten und die Staatsangehörigkeit des 2. DEUTSCHEN REICHES annehmen. Dann sind die Gesetze der Brd v.D. denen untergeordnet, denen des 2. DEUTSCHEN REICHES.

  25. Dazu gibt es nur zu sagen, der grösste Teil unserer Bevölkerung ist gehihrngewaschen.

    Vielleicht versprühen die „Illus“ oder wie immer man sie nennen will, Menschen verblödende Medikamente in den Chemtrails!!

    Wohin gehst du Menschheit???

    Angelogaius

  26. Jeder Machtapperat braucht hirnlose Büttel, die ohne nachzudenken die Vorgaben der Obrigkeit umsetzen. Solche Menschen machen Karriere. Außerdem, denken ist schwerer als man denkt. Und wenn die Gefahr besteht, dass man dadurch noch in Gewissenskonflikte gerät, lässt man es lieber ganz.

  27. Banana said

    Herzlichen Glückwunsch zur direkt gemachten Erfahrung, Lupo!

    Als erstes möchte ich auf diesen Flughafen, dem mit weitem Abstand lautesten von ganz Europa, hinweisen – man beachte hierbei bitte besonders die wunderbar ausgeführte Form dieses architektonisch, hervorragend in Szene gesetzten Bauwerkes (Pentagramm/-gon) sowie auch die beiden, vor dem Schweif (Abfahrpisten im rechten Bildabschnitt) angebrachten, sechszackigen David-Sterne (Abfertigungsbereich im linken Bildabschnitt):

    Herrlich, nicht wahr? – Und was sagt uns dies nun? Ganz genau…

    Zur sogenannten „Ordnungswidrigkeit gemäß § 118 OWiG Belästigung/Gefährdung der Allgemeinheit durch eine grob ungehörige Handlung“:
    Erstens ist das OWiG nicht auf dem Boden Frankreichs gültig, denn zum Geltungsbereich einer Vorschrift bzw. Gesetz legt das Bundesverwaltungsgericht folgendes fest (diese Urteile haben in „Deutschland“ [was auch immer dessen Definition sein soll… – sic!] Gesetzeskraft)
    http://www.webnews.de/331120/nichtigkeit-gesetzen-verordnungen-am-beispiel-owig

    Zweitens gibt es hier weiterführendes zur Lektüre:
    http://dejure.org/gesetze/OWiG/118.html

    Drittens besteht ein Zitiergebot nach dem sog. ‚Grundgesetz für die [erloschene] Bundesrepublik Deutschland‘ – wenn diese also noch gültig wäre, dann sollte mangels dessen auch ein sog. OWiG ungültig sein. Wenn dieses sog. GG jedoch keine Gültigkeit mehr haben sollte (und davon darf man spätestens nach dieser Schmierenkomödie im Jahr 1990 ganz stark ausgehen!), dann wären nur noch die alte Weimarer Verfassung sowie das alte, originale BGB gültig (aber weiss man dies alles auch genau? Bleibt also erstmal eine offene Frage…)

    Aber, aber Lupo, ich hätte mir das wirklich verkniffen und innerlich wie äusserlich über alle vier Backen gegrinst, zumal solche Vorkommnisse im Netz ja auch bereits vielfach aufgegriffen wurden. Ein wenig Zurückhaltung wäre hierbei möglicherweise wohl die etwas bessere Alternative gewesen, aber dieser ganze Spuk dürfte ja eh bald vorbei sein.
    So jedoch hast du dir nun diverse Streitigkeiten eingebrockt, und dies mit einer sog. Behörde, welche sich jetzt anmaßen wird, auch ‚behördlich‘ ein Bussgeld eintreiben zu wollen – bliebe also die Erkenntnis, ob du die nun mit einem Schriftverkehr ohne Ende (internationales Recht studieren; Sürmeli zu Menschenrechte recherchieren bzw. SHAEF-Gesetze bemühen etc. pp.) zumüllen und zubomben [Achtung: Ironie!] wolltest, was jedoch Nerven und auch viel Zeit kostet, oder aber deren sog. ‚Bescheid‘ über wahrscheinlich 2-500 tEuronen (oder gar mehr?) dann akzeptiertest…

    Mein Rat: Nimm besser die Bahn, wenn dies geht. Dort gibt es kein OWiG, weil dieses maximal nur auf Flug- (also auch Flughafen) oder Seeverkehr (bis Hafen, Zoll; auch Binnenhafen und -schiffe) Gültigkeit haben soll – ich betone: haben soll, also nicht haben muss…

    Grüsse

  28. Ralph said

    wie sieht es hier mit Dienstaufsichtsbeschwerden aus?
    http://www.eurogrube.de/verbrauchernews/dienstaufsichtsbeschwerde.htm

  29. Banana said

    Noch etwas:
    Es kann definitiv keine Straftat nach einem sog. Ordnungswidrigkeitengesetz sein, sonst wäre dies eine Tat nach Strafprozessordnung. Und weil dies so nicht gewesen war, wollen die dich auf den Arm nehmen und dich nur einschüchtern – hierbei ist genauestens zu erkennen, was dieses Scheingebilde brD wirklich ist: eine Staatssimulation, dessen sig. Bedienstete sich auf Kosten der Bevölkerung in Raubrittermanier bereichern und stehlen!

    Mach dies ruhig aktenkundig, wenn die es denn können! Aber es wird kein offizielles Gericht geben, welches dir ein solches, ein echtes Aktenzeichen geben kann (mit Unterschrift eines echten, nach SHAEF rehtsfähigen Richters!!), da von den Besatzern alle Oberlandesgerichte (OLG) sowie auch alle unterhalb dieser Ebene stehenden Gerichte suspendiert worden sind – für später wäre dann aber anhand dieses sog. Aktenzeichens auch eine Rückregulierung sowie eine Strafverfolgung der jeweils sich daran Bereichernden möglich und vollständige Entschädigung sowie Rehabilitierung, weil Unrecht, machbar und auch angeraten – hinter Schloss und Riegel mit diesen Verbrechern! Punkt.

    Grüsse

    • Banana said

      sorry für das Kursive, war mein Fehler. Der eigentlich nacheditierte Kommentar von mir sollte direkt unter meinen ersten stehen, ist jetzt leider so passiert. Na egal… 😉

  30. naj1991 said

    zuviel des guten,…. aber äusserst amüsant zu lesen… ^^ ich weiss warum ich NIE fliege xDDD omg aber teils gehts nahe an minderbemittelt… ;)einfach zuviel… wenns noch weiter geht bitte posten lupo… immer gut zu wissen was auf einem zukommen kann (ich könnt mein maul doch au nicht halten^^)

  31. ADYGE said

    Bin aus Köln und kann sagen die Beamten hier (fast alle) sind ziemlich desinformiert und sie leben danach was ihnen vorgekaut wird, selber denken entscheiden ist nicht.Habe einiges mit denen hinter mir.Meine Erlebnisse sind unglaublich,meine Beweiße logisch nachweißlich ,nur das wollte keiner von denen wissen, mit üblen folgen für mich.Ich habe es überlebt und da fing ich an zu recherchieren was hier so schief läuft(vor einigen Jahren) wodurch ich auch hier landete und die Logik von Lupo erkannte(dauerte etwas bis ich es verstand).

    • Banana said

      Sag mal ADYGE, ist dir auch aufgefallen, dass in Köln alle nur noch mit NRW-Kennzeichen (statt K) durch die Gegend eiern? Und dass die einem sagen, dass die angeblich vom ‚Land‘ wären? Also nicht Kölner Polizletten, sondern Düsseldorf direkt unterstellt sind? – Das muss was mit dem Besatzungsstatus und der Justiz (ist angeblich Ländersache) zu tun haben, also alle sog. hoheitliche Aufgaben nur noch zentral von DÜ (dem illegal zustandegekommenen Landesparlament bzw. indirekt der EUCOM) gesteuert werden. Ich denke, wir sind hier wieder im Jahr ’33-’35 und bald wird wieder zurückgeschossen

      Grüsse

      • ADYGE said

        Jetzt wo du es sagst ,ja stimmt -NRW-.Habe da nie nachgedacht.Mir ist aber aufgefallen das etliche nicht unbedingt Kölner sind (höre ich,spüre ich und sehe es an ihren blicken,ein fremder guckt anders!).Thanks für den Tipp Grüsse us Kölle

  32. Dagmar said

    http://www.natuerlicheperson.de/

  33. Ralph said

    Ist das Gesetz überhaupt noch gültig?

    http://www.menschenrechte.de.tl/Ordnungswidrigkeitengesetz-erloschen.htm

    http://openjur.de/

  34. kosh said

    Du stellst Dir viel zu viele Fragen, denn Du bist es schon, …

    … Du bist Terrorist.

    -> http://www.dubistterrorist.de/

    Kennst Du ja sicherlich, aber die Konsequenzen werden jedem irgendwann zum 1. Mal begegnen, und bestimmt nicht zum letzten Mal. Und dann werden sich die meisten als Teil der Masse empören, innerlich, auf den Backenzähnen. Aber sie werden auch dann nicht begreifen, dass sie als Teil der Masse es zuglassen haben und dass erst durch die Summe der individuellen Einzelpassivitäten die Masse – und damit jedes Individuum – mit der Summe aller Terroristen gleichgesetzt werden kann. Die Masse hat sich damit selbst definiert um nicht zu sagen, sie hat es nicht anders gewollt:

    Sunzi: „Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen.“

    Dein Erlebnis ist eine Begegnung mit gebrochenen Menschen – Feinden.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

  35. vogelfrei weil Deutsche said

    Da ich eine Vielfliegerin bin muss ich mich zwangsweise mit diesen Idioten auch des öfteren herumschlagen.
    Dabei gewann ich die Erkenntnis, das die Kontrollen im ehem. Ost-Berlin Schönefeld dank der dort tätigen Stasi Knlüche und Tanten die dort jetzt herumwuseln viel strenger,genauer und mit ehrgeiz betrieben wird ,als in Tegel.
    In Schönefeld musste ich mehre male zur Gepäcknachkontrolle wegen Nichtigkeiten, um bei der Gelegenheit den restlichen Kram in meiner Koffer zu sichten.
    Wenn man eine Oppositionelle ist, finden die Regimewühlmäuse immer etwas……
    In Tegel dagegen bin ich vor kurzen mit einem Peffersprey !!!! das in meiner Jackentasche vergessen hatte, durch alle Kontrolle bis ins Flugzeug gekommen.

  36. Bennewitz said

    Auch ich habe ähnliches erleben müssen, nur noch etwas schlimmer.
    Darauf hin bin ich jetzt mit Dokumenten deutscher Reichsbürger, da man sich nicht anders wehren kann.
    Ohne Staat keine Staatsbürgerschaft!
    Ohne Staatsbürgerschaft keine Staatsbürger – und Menschenrechte!!!

    Schwur auf die Verfassung

    Nach meinem Martyrium in der DDR und der BRD habe ich jetzt die Reichsbürgerschaft und bin im Besitz aller Dokumente UNSERES Staates, des Deutschen Reiches.
    Viele halten mich für einen Spinner, da ich aus meinen bisherigen Lebenserfahrungen zum Einzelkämpfer wurde, aber ich stehe weit über ihnen, da sie nicht wissen, daß sie die Spinner und Lügner sind.
    Auch mein Brief an Merkel, den ich auch im Internet veröffentlicht habe, ist NICHT ohne Grund zu Stande gekommen, aber die Tatsache, dass sie mir NICHT antwortet reicht mir schon und lässt sehr tief blicken.
    Man hat mich angegriffen und ich habe mich nur verteidigt!
    „Denn SIE wissen nicht was SIE tun und sagen.“
    Man muß sich nur damit beschäftigen und wird erkennen, daß dies und nur dies, die Wahrheit ist.
    Ich bin nicht um sonst Wassermann, denn Wasser bestimmt nicht nur unser Leben, sondern ist fähig Gedanken, Erfahrungen, Umgebung usw. zu erkennen und zu speichern.
    Sollte man jetzt wieder der Meinung sein, daß ich spinne, dann warten Sie die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft und Forschungen ab.
    Man steht erst am Anfang!
    Dies aber nur nebenbei.
    Im Moment geht es mir um mein Vaterland, das Deutsche Reich.
    Wenn jetzt einer sagt, das Deutsche Reich ist 1945 untergegangen und existiert nicht mehr, dann irrt er.
    Am 23.5.1969 hat die Deutsche Post einen Sonder – Ersttagsbrief mit einer Sonderbriefmarke in Umlauf gebracht.
    Diese Briefmarke ist unterteilt in 20 Jahre BRD und 50 Jahre Weimarer Verfassung, also Reichsverfassung!
    Auf der linken Seite dieses Sonderbriefes befindet ein großes Cover mit einer Schwurhand und oben die Umschrift “ Treu der Verfassung“!
    Unten die Umschrift “ 1919 Weimarer Verfassung“
    Als FÄLSCHUNG wurde von der BRD der Schriftzug
    “ 1949 Grundgesetz “ eingefügt.
    Warum Fälschung?
    Ganz einfach, weil man glauben sollte, daß das Grundgesetz die Verfassung der Deutschen sei!
    Aber von dieser Schwurhand und dieser Abbildung gibt es wirklich eine Münze zum 10 jährigen Bestehen der Weimarer Verfassung, also der Reichsverfassung.
    Schriftzug unten „ 1919 – 1929 „
    Diese Münze, die mit der Schwurhand unter ALLEN Münzen einmalig ist, habe ich mir besorgt und in einem aufwendigen Prozeß in diesen Ersttagsbrief eingesetzt.
    Auf dieser Münze ist NICHTS zu sehen von
    “ 1949 Grundgesetz „, aber damit habe ich den einmaligen Beweis erbracht, wie die Deutschen und die ganze Welt in die Irre geführt und belogen werden.
    Aus Sicherheitsgründen befinden sich alle Briefe und dieser historische Schwindel den ich somit bewiesen habe, natürlich nicht in meiner Wohnung, sondern an einem sicheren Ort.
    Die Deutsche Post hat auch 1971 noch eine Briefmarke zu Ehren des “ 100 jährigen Bestehens der Gründung Deutsches Reich“ in Umlauf gebracht.
    Das Cover dieses Sonder – Ersttagsbriefes trägt einen großen Reichsadler mit der Aufschrift
    “ 1871 – 1971 Deutsches Reich“.
    Dies ist aber nicht alles, denn man braucht nur den Worten der „Volkspolitiker“ zu lauschen, die sich in ihrer Dummheit selbst lächerlich und unglaubwürdig machen.
    Dazu ist mit folgendes aufgefallen:

    Trauerrede von Bundestagpräsident Norbert Lammert zu Japan – Katastrophe am 16.3.2011

    „Wir pflegen zwischen unseren Ländern seit 150 Jahren
    diplomatische Beziehungen“
    ??????????????????
    Seit 150 Jahren????
    Er hat mit Absicht das Wort STAATEN vermieten!
    Mit WIR, hatte er die BRD gemeint, aber die BRD ist erst 1949 von den Alliierten mit dem Militärgesetz „Grundgesetz“ gemacht worden.
    Die BRD ist KEIN Staat und die BRD ist NICHT Deutschland!

    Rede von Bundeskanzlerin Merkel zu AKW
    am 17.3.2011

    Am 17.3.2011, also nur einen Tag später, sagte Frau Merkel:
    „…. und das sage ich gerade im 150. Jahr des Bestehens unserer
    diplomatische Beziehungen mit Japan.“

    Was sind Botschafter und was ist Diplomatie???

    „Botschafter und ihre Mitglieder sind die offiziellen Vertreter und Ansprechpartner eines Staates!
    Die Fähigkeit, Diplomatie zu betreiben, ist eines der bestimmenden Elemente eines Staates!“

    Also, wer ist der Staat der sich auf deutschem Boden befindet und wie ist seine richtige Bezeichnung?

    Wenn Herr Lammert und Frau Merkel sich auf 150 Jahre diplomatische Beziehung beruft, dann geben sie automatisch zu, daß das Deutsche Reich immer noch besteht, da die BRD noch nie ein Staat war.
    Aber mit dieser historischen Aussage haben sich ALLE heutigen „Volksvertreter“ des Hochverrates und der Jahrzehnte langen Lüge gegenüber den deutschen Staatsbürgern schuldig gemacht, auch für das Ausstellen FALSCHER Ausweisdokumente!!!
    Dem gesamten Bundestag, allen „Volksvertretern“ und allen derzeitigen „Volksparteien“ ist die Nachkriegsgeschichte und die Rede des
    SPD – Mitgliedes im Parlamentarischen Rat Carlo Schmid bekannt, aber es wird wissentlich weiter gelogen!
    Selbst so genannte „Völkerrechts – und Politwissenschaftler“ stehen nicht zum Völkerrecht und lügen für und im Auftrag der BRD.

    Carlo Schmid, einer der Verfasser des Grundgesetzes, auf seiner Rede 1949:

    „Damit glaube ich die Frage beantwortet zu haben, worum es sich bei unserem Tun denn eigentlich handelt. Wir haben unter Bestätigung der alliierten Vorbehalte das Grundgesetz zur Organisation der heute freigegebenen Hoheitsbefugnis se des deutschen Volkes in einem Teile Deutschlands zu beraten und zu beschließen. Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen. Wir haben keinen Staat zu errichten.“

    Dieser Staat ist und bleibt das DEUTSCHE REICH, welches sogar das Bundesverfassungsgericht und die Alliierten nach 1945 bestätigt haben.

    DAS IST DIE REINE WAHRHEIT UND ALLES ANDERE IST LÜGE!

    Welchen Schaden die „Ausländerpolitik“ der Bundesregierung und ihrer „Volksvertreter“ gegen die Deutschen bereits angerichtet hat und welche Macht deutschfeindlichen Ausländern gegeben wurde, zeigt sehr deutlich folgender Artikel:

    „Walid Nakschbandi, Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE. Er ist „deutscher Staatsbürger“ afghanischer Herkunft und sagte:
    „Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, daß bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozeß lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.”
    Nach dem „Deutschen“ Walid Nakschbandi sind also Deutsche im eigenen Land nur noch Zaungäste und lästige Gaffer?
    Da die BRD aber nur eine eingetragene Firma und KEIN Staat ist, hat sie auch nicht das Recht deutsche STAATSBÜRGERSCHAFTEN zu erteilen und auszustellen.
    Dies ist nur ein weiteres Beispiel von Vielen, für den Hochverrat der kriminellen BRD – „Machthaber“ an der deutschen Bevölkerung.
    Mögen sich die Feinde Deutschlands noch so viel Mühe geben, Deutschland wird seine RECHTSSTAATLICHKEIT eines Tages wiedererlangen!

    Feucht den 19. März 2011
    Thomas Bennewitz

    numisbrieffreund@arcor.de

  37. Drachentöter said

    Hallo Herr Lupo.
    Ein guter Bekannter, um nicht zu sagen ein Verwandter, hat sich kürzlich etwas ähnliches angetan. Zuvor muss erklärt werden das er ein „kleines Alkohol“ Problem hat, sonst aber noch Herr über seine Sinne ist.
    Im Rausche einiger Sinne rief er vor 3 Monaten die Polizeiseelsorge an und wollte nur ein wenig Sorgen los werden, über Frau Merkel, seine Geldsorgen und das man doch vieleicht mal eine Bank überfallen sollte. Die junge Dame der Polizeiseelsorge fragte sofort (obwohl dieser Mensch dort nicht unbekannt ist), ob er dann auch dafür eine Waffe hätte. Auf ein fröhliches Ja, rückte ca. 5 Minuten später ein SEK-Kommando, gekleidet wie wir es kennen, an, brach die Wohnung auf, der Verwandte wurde gefesselt und nach erfolgloser Waffenfandung usw. wieder vorläufig auf freien Fuss gesetzt.
    Ermahnung, Belehrung, Zurechtweisung usw. Nun kommt aber der wirkliche Knüller: Er wurde zu 100 Stunden sozialer Arbeit in einem Kindergarten verdonnert. Das ist kein Scherz sondern Wahrheit.
    Verwandte kann man sich bekanntlich nicht aussuchen und dieser Verwandte freut sich ein Loch in den Bauch, weil die Kinder (hat keine Eigenen) diesen Schwerverbrecher als einen wahren Freund angenommen haben.
    So spielt das Leben.

    Grüße an alle Freidenker

    Drachentöter

    • vogelfrei weil Deutsche said

      Da er großes Glück gehabt, diesen Leuten sitzen bei deutschen Menschen ihre Schießeisen ziemlich locker.Ich habe mal eine Zahl gelesen die ichleider wieder vergessen habe wie viele angestammte Deutsche im Jahr von BRD-Regime Halunken erschossen werden.
      Es war eine unglaublich hohe Zahl und das sogar auf einer amtlichen Seite……

  38. Bennewitz said

    Auch diese „Volkspolitikerin“ hatte es nicht nötig mir zu antworten!
    Oder konnte sie es nicht?
    Es sind für mich nur noch lächerliche PRIVATPERSONEN, die „stolz“ auf ihre „Macht“ sind und sie mißbrauchen.

    08.06.08

    Sehr geehrte Bayerische Justizministerin Frau Dr. Beate Merk

    Nachdem, was ich bisher mitmachen musste, einschließlich mit diesen Arabern in der Unfallklinik Murnau, bin ich am zweifeln, ob alles noch mit rechten Dingen in unserem Rechtsstaat zugeht, oder es alles nur ein Versehen war. Versetzen Sie sich einfach mal in meine Lage und denken in Ruhe über meine Zeilen nach.
    Behalten Sie dabei aber auch immer die U- Bahnurteile von München und andere im Hinterkopf.
    Weil ich für meinen Fall in der BG- Klinik Murnau keinen Rechtsanwalt gefunden habe, der Interesse zeigte, habe ich mich an den Rechtsanwalt Dr. Rieger in Hamburg gewand, dessen Telefonnummer ich von einem Patienten in der Klinik bekam.
    Rechtsanwalt Dr. Rieger ist Mitglied der NPD und übernahm meinen Fall.
    Am 07.06.08 fand eine Versammlung der NPD in Weißenohe statt, zu der auch mein Rechtsanwalt Dr. Rieger zu gegen sein sollte.
    Telefonisch hat er mir mitgeteilt, dass er nicht zu meinem Prozess erscheinen kann und mir eine Prozessvollmacht geschickt, die ich unterschreiben sollte, für den Prozess am Sozialgericht Nürnberg.
    Also beschloss ich bei dieser Gelegenheit nach Weißenohe zu fahren und mit meinem Anwalt zu reden, da er in Hamburg wohnt.
    Ich wollte es machen, um meine Ängste und Alpträume zu bekämpfen, unter denen ich seit dem Angriff und der Bedrohung durch diese Araber in der Unfallklinik Murnau leide und seit damals in psychiatrischer Behandlung bin.

    Um überhaupt eine psychiatrische Behandlung zu bekommen, musste ich mich selbst kümmern und hatte nach Monaten Glück, dass sich mein Hausarzt dafür einsetzte.
    Ich bin auch in einer Gesprächstherapie, um von diesen Psychomedikamenten Zyprexa, Citalopram usw. weg zu kommen, unter deren Nebenwirkungen ich in Verbindung mit meinen Schmerzmitteln ebenfalls leide.
    Diese Gesprächstherapie muss ich selbst bezahlen.
    Ich wollte es auch machen, um wieder unter Menschen zu kommen.

    Am morgen packte ich mir eine Brotzeit, ein Stück Salami, ein Stück Brot, ein Brotzeitmesser und etwas zum Trinken ein, da meine finanziellen Mittel beschränkt sind.
    Als ich dann in Weißenohe ankam, dachte ich der 3. Weltkrieg wäre ausgebrochen, da ich so etwas noch nie erlebt habe.
    Ich parkte mein Auto und machte mich auf den Weg zu dieser Versammlung, wo ich meinen Rechtsanwalt diese unterschriebene Prozessvollmacht geben und ihm noch einige
    Fragen stellen wollte.
    Da die Polizei alles abgesperrt hatte, fragte ich immer wieder einige Polizeibeamte, wo es zu dieser Veranstaltung der NPD ginge.
    Mir kamen eigenartige Menschen entgegen, die ich sonst nur in Zombiefilmen, oder die ich auch schon am Abend, rein zufällig beim suchen eines anderen Fernsehsenders auf Kanal „Telemedial“ sah, den immer mehr Deutsche schauen, die Hilfe suchen. Sie hatten den gleichen müden und kranken Gesichtsausdruck.
    Als sie mich sahen, zeigten sie mir jedes Mal den Mittelfinger, oder drohten mir mit den Fäusten.
    Ich weiß nicht, ob es daran lag, weil ich sauber gekleidet war, oder weil ich eine schwarze kurze Jacke an hatte, aber ihre Bewegungen waren sehr, sehr langsam.
    Aus mir unerklärlichen Gründen wurde ich von diesen Volkspolizisten fast um die halbe Ortschaft geleitet, obwohl es auch viel kürzere Wege gegeben hätte, die mir aber verweigert wurden. Als Kind kannte ich noch hilfsbereite Volkspolizisten, die uns über die Straße geschafft, oder teilweise sogar den Verkehr gestoppt haben, damit wir sicher auf die andere Seite kamen.
    Ich kam dann an eine Polizeikontrolle noch weit vor dieser Kundgebung, wo ich gefragt wurde, wohin ich möchte.
    Ich antwortete, ich suche meinen Rechtsanwalt Herrn Dr. Rieger, um ihm meine Prozessvollmacht zu geben.
    Dieser Polizist fragte mich abermals, also sie wollen zu dieser NPD- Kundgebung.
    Ich sagte nein, ich möchte nur meinem Anwalt Herrn Dr. Rieger meine Prozessvollmacht übergeben und dann wieder gehen.
    Er sah mich an und sagte, also wollen sie doch auf diese NPD- Kundgebung.
    Um die Sache zu beenden sagte ich ja, aber nur um mein Schreiben abzugeben und dann gehe ich wieder.
    Also gehen sie doch auf ….. ich unterbrach ihn und sagte ja.
    Er fragte, was haben sie denn alles bei sich. Ich tastete mich ab und sagte, meine Papiere, Zigaretten, Feuerzeug und mein Brotzeitmesser, ein kleines Taschenmesser.
    Ich gab es ihm und er sagte, dass ist nicht erlaubt, er müsse es sicher stellen und ich könne es später wieder abholen.
    Darauf hin, kam ein anderer Volkspolizist und sagte, ich sei vorläufig festgenommen, wegen einer Straftat.
    Ich hielt das für einen Scherz und sagte, behalten sie mein Brotzeitmesser und lassen sie mich
    einfach gehen.
    Dieser freundliche Volkspolizist erklärte mir dann, dass Waffen auf Versammlungen strafbar sind.
    Ich fragte ihn, auch mein kleines Brotzeitmesser? Er sagte ja, dass ist eine Waffe und es ist eine strafbare Handlung, wenn man diese Waffe bereits auf dem Weg zu dieser Versammlung bei sich hat.
    Ich sagte ihm auch, dass ich unterwegs schon öfters mit Kollegen von ihm gesprochen hatte, aber mir diese Frage nicht gestellt wurde.
    Ich erklärte ihm, dass ich nicht mehr daran gedacht hatte, dass ich dieses kleine Brotzeitmesser noch einstecken hatte, auch nicht, dass es strafbar sei und ich habe es freiwillig abgegeben, also nicht versteckt.
    Aber er blieb bei seiner Meinung und war von meiner Unkenntnis und Unschuld nicht zu überzeugen.
    Ich musste mich dann zusammen mit einem anderen Volkspolizisten vor ein Polizeifahrzeug stellen und man wollte 2 Bilder mit einer Sofortbildkamera machen.
    Es konnte nur ein Bild gemacht werden, da der Film leer war. Ich sagte gut und jetzt kann ich gehen.
    Darauf sagte man mir, nein, sie werden jetzt 2 anderen Beamten übergeben. Ich fragte warum? Er sagte, dass werden sie schon noch sehen!
    Dann kamen 2 neue Volkspolizisten und sagten, wir fahren jetzt wohin.
    Ich musste hinten einsteigen und fragte höflich, wohin man mich bringe und einer sagte, das werden sie schon sehen.
    Da man mir keine weitere Auskunft gab, kam es mir vor wie eine Entführung und meine Gedanken gingen zurück in die DDR, als mich die Staatssicherheit wegen Republikflucht verhaftete und mir auch nicht sagte, wo man mich hin bringt.
    Wir fuhren kreuz und quer. Nach ca. 10 bis 15 Min kamen wir an einer Schule ganz oben auf dem Berg in Heroldsberg an.
    Ich bekam eine breite Kabelschelle um mein linkes Handgelenk, da meine rechte Schulter durch den Angriff des Arabers auf mich, immer noch stark schmerzt und ich täglich
    starke Schmerzmittel dagegen einnehmen muss.
    Dann wurde ich von einem mir fremden Menschen in zivil vernommen, der eine Waffe trug.
    Ich erzählte ihm alles, warum und weshalb usw.
    Ich zeigte ihm auch meinen kleinen Waffenschein, den ich mir zu meiner eigenen Sicherheit von meinem Vaterland erkaufen musste, da ich seit dem Angriff auf mich immer eine
    Schreckschusspistole bei mir trage.
    Diesmal hatte ich sie im Auto gelassen, da ich bei so vielen Volkspolizisten die mich im Notfall beschützt hätten, keine Gefahr auf meine Person gesehen hatte.
    Auch mit dabei hatte ich ein Schreiben der Bayerischen Staatskanzlei, indem sich unser Landesvater Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein für meinen 13 Seiten langen Brief an ihn bedankt und in seinem Auftrag in meinem Fall bei verschiedenen Ministerien Ermittlungen eingeleitet würden.
    Zu guter letzt zeigte ich noch ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft München, indem die Einstellung des Verfahrens wegen gefährlicher Körperverletzung gegen diesen Araber stand.
    Grund: „Nicht strafmündig“
    Diese Schreiben haben ich immer bei mir, falls ich mal in eine Kontrolle gerate und gefragt werde, warum ich eine Waffe trage und ob ich einen kleinen Waffenschein habe.
    Sie sehen also, dass ich mich immer absichere und vorsichtig bin, nur mein kleines Brotzeitmesser ist mir zum Verhängnis geworden, weil ich nicht gemerkt hatte, dass es sich noch in meiner Gesäßtasche befindet.
    Dieser Mann mit seiner Pistole schaute sich die Schreiben an, ob er sie wirklich lass, weis ich nicht und sagte das interessiere ihn alles nicht.
    Wichtig für ihn war nur meine schwere Straftat des Brotzeitmessers und nur darauf konzentrierte er sich.
    Dann stellte man mich an die Wand und ich wurde von allen Seiten fotografiert,
    halt wie ein Schwerverbrecher und ein Volkspolizist drückte mir eine Karte in die Hand, die ich halten sollte und auf der eine 1 stand.
    Einer sagte noch, der ist heute der Erste. Das dachte ich mir dann auch, da ich in Bayern bestimmt nicht der einzige bin, der ein Brotzeitmesser dabei hat.
    Sie merken schon, dass ich Humor habe, aber ganz so witzig wie Sie jetzt meinen, sind meine Erlebnisse mit Ihren Staatsschützern rein strafrechtlich gesehen auch wieder nicht.
    Da es Mittag wurde und ich meine Schmerzmittel einnehmen musste, die ich im Auto gelassen hatte, weil ich nur kurz diese Prozessvollmacht meinem Anwalt geben wollte, sagte ich einen ihrer Staatsschützer, dass ich meine Medikamente brauche die ich im Auto zurück gelassen habe.
    Darauf sagte er, dass können sie später immer noch machen.
    Dann wurde ich wieder zu einem anderen Mann, der auch in zivil war, gebracht.
    Er fragte mich, mit wem sympathisieren sie mehr, mit den Linken oder mit den Rechten?
    Ich sagte, ich bin in der Mitte, also neutral. Er bearbeitete mich solange, bis ich sagte, die Linken mag ich überhaupt nicht, da es Kommunisten sind. Er verwand aber nicht den Ausdruck Linke, sondern Bunte.
    Warum? Das weiß ich nicht. Einen Teil dieser Gattung hatte ich ja bereits kennen gelernt, es waren jene, die mir gedroht hatten, also Bunte, oder doch Linke?
    Da fällt mir ein, dass der Ort mit Transparenten geschmückt war, auf denen stand: „Unser Ort bleibt Bunt“. Darüber sollte man sich mal ernsthaft Gedanken machen, ob das die
    Meinung der Mehrheit der Einwohner dieses Ortes auch ist.
    Auf mich jedenfalls machte diese Ortschaft einen sehr sauberen Eindruck.
    Im Verlaufe dieses Gespräches sagte ich dann, dass ich die Linken (Bunten) überhaupt nicht mag und wenn ich mich schon entscheiden muss, dann würde ich mich für die Rechten entscheiden. Mir blieb also keine andere Wahl.
    Jetzt hatte er mich in die Schublade eingeordnet, in die er mich wahrscheinlich haben wollte und seine Augen begannen zu funkeln.

    Dabei musste ich mich unweigerlich an 1975 erinnern, als ich bei meiner Flucht aus der DDR
    verhaftet wurde und 3 Monate in Einzelhaft bei der Staatssicherheit war, bevor man mich ins Zuchthaus Cottbus brachte.
    In dieser Zeit wurde ich immer und immer wieder verhört und man fragte mich immer das Gleiche: „Sind sie Kommunist oder Antikommunist“.
    Bis ich sagte, nachdem, was sie mir und meiner Familie bisher angetan haben, werde ich niemals ein Kommunist sein und schon war ich in der anderen Schublade eingeordnet, wo man mich haben wollte.
    Es ist schon schlimm, wenn man in eine Richtung gedrängt wird.
    Ich möchte noch hinzufügen, dass es genau diesen Typen sind, die mich damals erniedrigt und gefoltert haben, denen es damals schon gut ging, aber denen es heute noch viel besser geht.
    Ich bin der festen Meinung, dass da was schief gelaufen ist bei der Wiedervereinigung oder es war so beabsichtigt, dass entzieht sich meiner Kenntnis.
    Jedenfalls war ich jetzt nicht nur ein Schwerverbrecher, sondern auch noch ein Neonazi.
    Ich bin glücklich verheiratet, habe Zwillinge, trinke keinen Alkohol, habe noch nie was mit Drogen gehabt, mein Leben lang gearbeitet, Steuern gezahlt, parteilos und bin nicht vorbestraft.
    Gerate deshalb lasse ich mich nicht von irgendeinem Fremden, nur weil er eine Pistole und die Macht hat, als Verbrecher behandeln, denn so behandelten und schauten mich da alle an.
    Nachdem, was ich in der DDR im Zuchthaus Cottbus erleben musste, hatte ich mit ihren Staatsschützern und Volkspolizisten nur noch Mitleid, aber ich behielt es für mich.
    Dann wurden meine Fingerabdrücke gemacht. Da ich schon Schmerzen hatte, weil ich meine Schmerzmittel nicht bei mir hatte, verstärkten sich meine Schmerzen durch das Abrollen der Finger und Hände noch mehr.
    Als ich fast fertig war, kam ein Anderer und sagte zu seinem Kollegen, was machst du denn da, du hast das Blatt falsch herum eingespannt. Also wurde alles noch einmal gemacht.
    Meine Schmerzen waren zwischenzeitlich so groß, dass ich nur noch mit zitternder Hand unterschreiben konnte.
    Nach ca. 2 Stunden wurde mir dann mitgeteilt, dass ich jetzt gehen könnte und alles Andere, der Richter oder Staatsanwalt entscheiden würde.
    Ich sagte noch, hoffentlich komme ich für dieses schwere Verbrechen nicht „Lebenslänglich“ ins Gefängnis. Man antwortete mir, ich sollte dass nicht auf die leichte Schulter und sehr ernst nehmen.
    Dafür hat man mich jetzt aber schon lebenslänglich, als Neonazi abgestempelt und eingeordnet, was bekanntlich auch nur Nachteile bringt, in diesem freiheitlichsten Staat, den es je auf deutschem Boden gab.
    Ich durfte mir dann meine Finger waschen, aber dieses schwarze Mittel ging nur zur Hälfte weg.
    Kurze Zeit später kam ein anderer Mann voller Freude mit einem Oberteil in der Hand in diesen Raum. Auf diesem Oberteil, das man sichergestellt hatte, konnte ich die Zahl 88 erkennen. Bis heute frage ich mich, was deswegen diese Freude ausgelöst hat.
    Als ich einen Ihrer Volksschützer ansprach, wer mich jetzt wieder zurück fährt, lachte er nur und sagte KEINER, das ist ihr Problem, dazu sind wir nicht verpflichtet.
    Er sagte nur zynisch zu mir, sehen sie die kleine Kirche da unten im Tal, da müssen sie hin.
    Es machte diesem menschlichsten aller menschlichen Staatsschützern sehr viel Freude zu erklären, dass ich den ganzen Weg zurück laufen muss.
    „Näher am Bürger“ ??? Wohl kaum, dann wäre einer mitgegangen!
    Mit einem Lächeln in seinem christlichen Gutmenschengesicht zeigte er abermals ins Tal und meinte, es ist nicht weit, Luftlinie ca. 4 km, wobei er sich das lachen nicht verbeißen konnte.
    Ohne etwas zum Trinken bekommen zu haben und mit Schmerzen, ging ich los ins Tal.
    Nach einiger Zeit wollte mir eine Zigarette anzünden und da merkte ich, dass mir Ihre Staatsschützer meinen Ausweis noch nicht gegeben hatten, also ging ich die ganze Strecke zurück.
    Als ich an der Schule ankam und hinein gehen wollte, schrie mich dieser Gutmensch, der so freundlich war mir den Weg ins Tal zu erklären, plötzlich an, halt stehen bleiben.
    Nach einer längeren Wartezeit gab man mir dann meinen Ausweis ohne ein Wort zurück.
    Ich ging also abermals los. Als ich die Richtung verloren hatte, fragte ich einen Ihrer Staatsschützer, wie ich nach Weißenohe komme. Er schaute mich von oben bis unten an, sah meine schwarzen Hände und meine schwarze kurze Jacke und meinte, dahinter.
    Ich ging in diese Richtung, aber plötzlich war die Straße zu Ende und ein Feldweg ging los.
    Da wusste ich, dass er mir den falschen Weg gezeigt hatte, denn ich war ja ein Neonazi.
    Nach einer ganzen Weile war auch dieser Feldweg zu Ende.
    Als ich aus dem Wald den Berg hinunter auf eine Wiese kam, wo mir nicht nur das Gras bis zum Halse stand, sprangen neben mir 4 Rehe aus dem hohen Gras auf und ich stürzte auch noch auf mein rechtes Knie und meine operierte Schulter.
    Spätestens zu diesem Zeitpunkt wusste ich, dass ich in der Wildnis gelandet war, da die Rehe gerade ihren Nachmittagsschlaf gehalten hatten und sich in dieser Gegend sicher fühlten.
    Ich schaute mich um, denn meine Sorge war jetzt, ob ein Hochstand in der Nähe war.
    Mit meiner schwarzen Jacke im hohen Gras hätte mich ein Jäger leicht mit einem Schwarzkittel (Wildschwein) verwechseln können und hätte sofort abgedrückt.
    Ich hätte vielleicht noch rufen können, ich sei nur ein Neonazi, aber nach diesen ständigen Informationen in den Medien über diese Neonazis, hätte er wahrscheinlich gleich den Doppelabzug betätigt.
    Verschwitzt, mit schwarzen Händen und überall Grasflecken an meiner Kleidung, kam ich gegen Nachmittag auf der Veranstaltung an und fragte gleich den ersten Ordner der Versammlung, ob Herr Dr. Rieger schon anwesend sei, er sagte nein der kommt erst noch.
    Ich holte mir einen Kaffe, setzte mich und beobachtete diese Neonazis, da sie in den Medien immer als gewalttätige böse und blutrünstige Wesen dargestellt werden.
    Einer bot mir eine Zigarette an, ein Anderer gab mir was zu trinken und jeder war freundlich.
    Die Musik war zwar sehr laut und wild, aber die Texte fand ich nicht schlecht, nachdem was ich eben erst erlebt hatte.
    Es waren harte Kerle, vergleichbar mit den Wikingern, aber sauber und gepflegt.
    Viele hatten ihre Kinder dabei und ich beobachtete, wie diese Neonazis (Wikinger) wildfremde Kinder auf ihre Schultern setzten und mit ihnen spielten und lachten.
    Jeder brachte seinen Abfall zurück und schmiss ihn nicht auf den Boden.
    Es ist eine stolze und verschworene Gemeinschaft, bei der Kameradschaft, Achtung und gegenseitige Hilfe einen sehr hohen Stellenwert hat, so war mein Eindruck.
    Kurz nach dem Eingang, auf der linken Seite war für die Kinder ein Spielplatz und Zelte aufgebaut.
    Auf dem Nachbargrundstück beschimpften einige jugendliche Antifaanhänger die kleinen Kinder mit: „Scheiß Nazis“ und „Nazis raus“. Wohlgemerkt, sie riefen es in Richtung der kleinen Kinder und ein paar Frauen, die auf die Kinder aufpassten.
    Ist es das Ergebnis dieser Medienpolitik, gegenüber diesen Menschen, die nicht in Ruhe in ihrem eigenen Vaterland leben dürfen und ist es nicht reiner Hass, der da unter Deutschen über die Medien immer wider geschürt wurde und wird, waren in diesem Moment meine Gedankengänge. Die Gedanken sind frei.
    Sollte sich in dieser Beziehung nichts ändern, wird es bald Mord und Totschlag geben, welches ja auch schon im Verfassungsschutzbericht festgestellt wurde, waren dann meine nächsten Überlegungen.
    Ich glaube nicht, dass sich die Nationalen, die an ihrem deutschen Vaterland hängen und nur in ihrer deutschen Kultur leben wollen, sich unterkriegen lassen, jedenfalls den Eindruck hatte ich.
    Auch ich habe mich von den Medien blenden lassen, wurde aber mit meinen eigenen Augen eines Besseren belehrt.
    In dieser Gemeinschaft hatte ich seit langer Zeit wieder einmal ein Gefühl der Sicherheit und es ging mir seelisch gut. Rein körperlich nicht, da meine Schulter schmerzte und mein rechtes Knie anschwoll.
    Als dann Herr Dr. Rieger kam, den ich nur von Bildern her kannte, gab ich ihm meine Prozessvollmacht und erzählte ihm, was mir widerfahren war und warum ich so verschmutzt bin. Er fragte mich, ob ich unterschieben habe, ich sagte ja und er ging wieder.
    Später sprach ich ihn noch einmal an, aber er hatte keine Zeit mehr.
    Es könnte auch an meinen schwarzen Händen und meinem ganzen Aufzug gelegen haben, da ich die Flecken von meinem Sturz nicht raus bekommen hatte.
    Ich ging dann zu meinem Auto, nahm mein Schmerzmittel und fuhr, nachdem die Schmerzen besser geworden waren, nach Hause.
    1977 wurde ich von der Deutschen Regierung direkt aus dem Zuchthaus, nachdem ich noch einige Tage bei der Staatssicherheit in Chemnitz auf dem Kaßberg verbringen musste, raus geholt in den freien Teil Deutschlands.
    Dafür bin ich heute noch froh und dankbar. Man hat mich nicht geholt, weil ich ein Schwerverbrecher, sondern weil ich ein Antikommunist war.
    Es war noch diese Zeit, als Franz Josef Strauß das Sagen hatte, sich gegen die Kommunisten durchsetzen konnte und die CSU auch noch eine andere Ausländerpolitik machte, auch für Bayern und für Deutschland.
    Ich habe immer mehr den Eindruck, dass man keine Antikommunisten mehr haben möchte.
    Hat man alles schon wieder vergessen, wie es damals war?
    Aber die 12 Jahre unserer Geschichte, die schon viel länger zurück liegen, werden uns fast täglich vorgehalten.
    Bereits damals in der DDR wurde meine Familie von den russischen Superhelden und Besatzern umerzogen und durften keine Deutsche mehr im Sinne der UN- Menschenrechte sein.
    Nach dem ich in den freien Teil Deutschlands kam, musste ich später aber feststellen, dass dieses unsichtbare Hakenkreuz, dass man scheinbar jedem Deutschen schon bei der Geburt eingebrannt hat, einem Deutschen nur Nachteile bringt, wenn er auch nur versucht zu seiner deutschen Kultur und Geschichte zu stehen, aber ich kann mit dieser „Schmach“ leben.
    Je mehr man mich deswegen angreift, umso größer wird allerdings mein Stolz, denn kein anderer Mensch und kein anderes Land auf diesem Planeten hat das Recht den ersten Stein zu werfen und jeder sollte sich auf seine eigene Geschichte besinnen.
    Dieses Zeichen könnte sich sogar zu meinem Kainsmal entwickeln.
    Keine Macht der Welt hat deshalb das Recht mich in die Knie zu zwingen, nur weil ich Deutscher bin, denn der aufrechte Gang wurde mir in die Wiege gelegt.
    Für mich bleibt auch der 17.6. „ Tag der deutschen Einheit“ ein Feiertag, da an diesem Tag meine Zwillinge auf die Welt gekommen sind und ich an diesem Tag der zahlreichen Opfer gedenke, die ihr Leben für die Freiheit und ein neues Deutschland gaben.
    Diese Opfer sind jetzt in Vergessenheit geraten.
    Seit letztem Jahr wird mein Fall von einem Ministerium zum anderen geschickt und nichts ändert sich. Seit letztem Jahr bin ich auf Grund des Angriffs durch diesen Araber auf mich, noch dazu in einer bayerischen Klinik, nicht nur berufsunfähig, sondern auch arbeitslos, von Medikamenten abhängig und in meinem täglichen Lebensablauf auch noch stark eingeschränkt, aber keinen von der CSU, oder den Beamten meines Vaterlandes scheint es zu interessieren, da ich keine Hilfe bekomme. Sind es wirklich alles Deutsche, die meinen Fall zwar genau kennen, aber nichts für mich machen wollen, oder dürfen???
    Wie viele Deutsche in diesem Land wird es womöglich noch geben, die ähnliches erleben mussten und denen auch nicht geholfen wird?
    Ich spreche hier mit Absicht nur von Deutschen, da die kilometerlangen Lichterketten und die Medienberichte, wenn in so einem Fall ein Ausländer betroffen ist, überhaupt nicht abreisen wollen. Ihnen wird sofort geholfen.
    Aber auch mehrfach vorbestraften kriminellen Ausländern wird sofort geholfen, auch mit Therapien usw.
    Warum setzt sich der deutsche Staat so dafür ein?
    Bei uns gibt es zig Ausländervereine und diese sollte man in die Pflicht nehmen, wenn einer ihrer Landsleute sich strafbar gemacht hat, sollte man sie zur Verantwortung ziehen.
    Es wäre ein Weg zur Selbsterziehung in diesen Vereinen und der Staat könnte viel Geld sparen, das er wo anders besser verwenden kann.
    Stattdessen stellen die Ausländervereine immer mehr unberechtigte Ansprüche an den deutschen Staat, ohne aber eine Gegenleistung zu erbringen.
    Ich bin mir sicher, dass dies bei Strauß nicht geschehen wäre.
    Hat sich die Politik oder die Einstellung gegenüber den Deutschen geändert, oder habe ich einfach nur die falsche Hautfarbe? Was ist der Grund?
    Muss ich als Deutscher meinen Mund halten? Aber wenn ich schreie, will mich auch keiner da oben hören.
    Wie steht es doch so schön auf ihrer Internetseite:“ Opferschutz vor Täterschutz bestimmen das Handeln der CSU“. Davon habe ich bisher noch nichts mitbekommen.
    Sie schreiben auch auf ihrer Internetseite, dass sie sich besonders für jugendliche Ausländer einsetzen und ihnen helfen.
    Aber was ist mit mir, einem älteren Deutschen, der nur dieses Vaterland hat und der auf Ihre Hilfe angewiesen ist, da der Täter bereits wieder in seiner Heimat Dubai ist, aber ich als Opfer mit meiner Familie ohne Hilfe und mit meinen Problemen zurück bleibe.
    Was ist mit dem Schutz meiner Familie?
    Welche Partei würden Sie an meiner Stelle wählen? Nach meinen bisherigen Erfahrungen gibt es so eine Partei noch nicht, aber diese Partei wird es eines Tages geben und sie wird nicht nur von den 40% Nichtwählern gewählt werden.
    Wenn sie die Wahrheit in diesem Brief nicht verkraften können, dann ist das Ihr Problem, bei dem ich Ihnen nicht helfen kann, aber ich wollte Ihnen nur einmal über den Tag berichten was ich erleben musste, was aus und mit mir gemacht wurde und was ich darüber denke mit „Näher am Menschen“.
    In meinen Augen ist es eine Schande, wie sich bayerische Beamte einem anständigen deutschen Bürger gegenüber verhalten haben.
    Sie sollten auch Ihre Beamten etwas menschlicher ausbilden und schulen, um wirklich „Näher am Menschen“ zu sein, wie Sie auf Ihrer Internetseite schreiben.
    Von Herrn Ministerpräsident Dr. Beckstein habe ich seit damals nichts mehr gehört, bis auf die Tatsache, dass ich von einem Ministerium zum anderen verwiesen werde, aber
    sich bisher nichts geändert hat und mir keiner helfen kann, oder will.
    Auch sein Schreiben, dass ich bei mir hatte, war mir keine Hilfe. Sollte dass schon ein Mangel von Respekt gegenüber des Bayerischen Ministerpräsidenten sein? Oder wie habe ich dass sonst zu verstehen?
    Ist das auch „Näher am Menschen“? Jeder der das lesen wird, sollte selbst entscheiden, wie er darüber denkt, es mit den Fällen von echten Schwerverbrechern vergleichen und welche Rechte man ihnen einräumt.
    Bevor man mich und meine Familie jetzt wegen meiner Zeilen versucht zu schikanieren, sollte man mich mit meiner Familie aus meinem deutschen Vaterland lieber ausweisen und das aber mit einer Begründung, die Hand und Fuß hat. Aber Deutsche bleiben wir deswegen trotzdem, das kann uns keine weltliche Macht aberkennen.
    Sie werden hoffentlich verstehen, dass ich im Moment richtig verärgert bin.
    Bei meinem letzten Schreiben an Sie, hat mir ein gewisser Ministerialrat Röttle geantwortet, aber nicht weiter geholfen, sondern nur an eine andere Stelle verwiesen, bei der ich Hilfe suchen sollte.
    Es wäre schön, wenn Sie diesmal persönlich antworten würden, dann wäre es
    „ Näher am Menschen“.
    Eine Auskunft hätte ich noch von Ihnen. Meine Kinder haben heute in Nürnberg wegen der EM eine deutsche Fahne gekauft, auf dem der Bundesadler ist.
    Jetzt habe ich unterschiedliche Meinungen gehört.
    Manche sagen, es sei verboten, aber andere sind der Meinung, es war mal früher erlaubt.
    Deswegen möchte ich mich absichern.
    Dürfen meine Kinder diese Fahne in der Öffentlichkeit zeigen, oder müssen sie dann dass gleiche durchmachen wie ich? Ist es strafbar?
    Sie sehen an meinem Fall, wie schnell man als anständiger Bürger mit dem Gesetz in Konflikt
    kommen kann.
    Meine Kinder wissen, was sie für einen anständigen, liebevollen Vater haben und auch ich bereue nichts, denn es war mit diesem Brotzeitmesser nur eine kleine Unachtsamkeit oder Vergesslichkeit von mir, da ich auch nicht mehr der Jüngste bin.
    Ich lege Ihnen noch einige Kopien bei, welche die Wahrheit meiner Aussagen beweisen.

    Thomas Bennewitz

  39. Hartmut Beyerl said

    Chertoff ist denn auch der Mann der für die Bodyscannewr verantwortlich ist üner die alle Sicherheitsexperten und Terrosisten lachen. Man lese die beiträge aus dem letzten November bei „kripo-info“ http://kripo-info.blogspot.com/
    Die ganze Fummelei dient nur einem Ziel…. http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2010/11/wem-dient-die-fummelei-am-flughafen.html

  40. CHIREN said

    Es gibt in Deutschland noch das real existierende 2.DEUTSCHE REICH.Dort kann sich jeder einen Personalausweis, Reisepass und Führerschein besorgen. Er unterliegt dann nicht mehr den Bundesrepublikanischen Gesetzen.
    http://www.Deutsches Reich.com

    • A. H. said

      Das dürfte ein Irrtum sein!

      Es gelten wohl die Gesetze des Landes, in dem du dich aufhälst, als die der BRD.
      Du dürfest wohl auch kaum in den USA deutsche Rechte geltend machen können.

      Andererseits natürlich stellt sich die Frage, welches Recht hier in der BRD überhaupt gilt, da im Grundgesetz z. B. kein Gültigkeitsbereich mehr genannt wird. Demnach gelten wohl wieder die Alliierten/SHAF-Gesetze hier…?

      Hier gibt es mehr dazu: http://vimeo.com/5506711

  41. Ju said

    nur damit nicht der Eindruck entsteht, dass all diese Geschehnisse in diesem Land passieren: Vor einigen Jahren waren mein Mann und ich beruflich unterwegs. Wir fuhren von Zürich nach München und kamen an einen Grenzposten Schweiz – Österreich. Da kein Grenzer zu sehen war, wollten wir langsam über die Grenzstation weiterfahren. In diesem Augenblick kam ein Wachposten aus seinem Wachhaus herausgeschossen, stellte sich einen Meter vor unser Fahrzeug, brüllte uns fürchterlich an, wilr wollten ihn umbringen, wir wollten ihn überfahren. Er wurde immer hektischer und agressiver, zwang uns mit vorgehaltener Pistole aus dem Fahrzeug auszusteigen. Er drohte uns zu erschießen, das er jedes Recht dazu habe, da wir ihn angegriffen hätten. er hatte sich sohon so in Rage geredet, das ich unser letztes Stündlein kommen sah. Nach einer Weile kam von anderer Seite ein zweiter Zollbeamter und erkannte wohl die sich immer mehr zuspitzende Situation, er redete beruhigend auf seinen Kollegen ein und bat uns weiterzufahren.
    Diese Panik und diese Demütigung haben wir beide bis heute nicht vergessen.

    • Banana said

      Hallo Ju, war das ein Schweizer oder ein Ösi?
      (Ich tippe letzteres; der war wohl vorher beim privaten ‚Wachschutz‘, später arbeitslos und dann hatte der wohl erst paar Wochen Bullen-Schulbank hinter sich, da kriegen die nämlich solch einen faschistoiden Sch**ss indoktriniert…)

      • Ju said

        Hallo Banana, ich glaube, das war ein Ösi, den irgendwie kamen wir danach(trotz Schock) nach Lindau

        • Banana said

          Ja, dachte ich mir, denn ein Schweizer ist anders aufgeklärt, der hätte sich nicht zu derlei Aktion hinreissen lassen. Wäre ja auch unsinnig…

          • Nun ja, war auch mein erster Gedanke. Aber auch bei uns gibt es Psychos, nur hätte dann sein Kollege einen pflichtbewussten Bericht geschrieben und es hätte ein Nachspiel gegeben für den Rambo… Ich kenne meine Mitbürger recht gut, jeder einzelne ist ein kleiner, pingeliger Polizist, und die richtige Korruption und Kumpanei setzt dann so auf Ebene Stattsanwalt ein. Traurig sind solche Szenen allemal!

          • uwe said

            bei uns ähnlich.

  42. ja, ich bin ja eher ein stiller Mitleser, aber bei der Gelegenheit kann ich auch mal erwähnen, dass son FireFox Add-on mir immer die WOT-Warnung: Diese Seite hat einen schlechten Ruf. anzeigt. keine Angst, wenn ich will klick ich auch weiter (H)

    • wer einen schlechten Ruf hat, das bestimmt der Welttyrann.
      Ich bin froh darüber, dass ich da keinen Guten Ruf habe, wer den da hat, den kann man vergessen, oder logisch andersrum:
      wenn diese Meldung nicht kommt, dann hat die Seite auch einen für die Tyrannei unerheblichen Stellenwert

  43. facilidad de ser said

    Lupo, Du hattest vergessen den Gürtel auszuziehen, die eigentliche Schuld an dem Schlamassel hasttest also Du, da beißt die Maus kein Faden ab.

    Wir Menschen neigen leider immer dazu, die Schuld bei anderen zu suchen, in 99% aller Fälle liegt sie bei uns selbst. AMEN!

    • Nein falsch- es ist Unsinn einen Gürtel ausziehen zu müssen, erst recht wenn er erkannbar ein simpler Textilgürtel ist.
      Und ddas ganze Sicherheitstheater wurde installiert wegen einer False-flag Attack
      DA beisst die Maus keinen Faden ab.
      Wir dürfen nicht jeden Schwachsinn mitspielen, den uns die Tyrannei vorgibt >> siehe Gessler-Hut !
      wenn es ein „Fehler“ ist, den Gürtel auszuziehen, dann genügt es ggfls. , jemanden auf diesen „Fehler“ hinzuweisen

      • Banana said

        ‚facilidad‘ ist ein Systemroboter von Soros‘ Gnaden, der soll jetzt überall in den Blogs für kriegerische Pro-Stimmung sorgen. Das ist einer von den vielen Propagandisten, weshalb sich nun alle (auch bei IKN) ganz herbe aufregen, warum die Deutschen nun scheinbar alle auf Krieg umgeschwenkt haben sollen – das hat alles System, Feindpropaganda der sog. Kryptolinken (die sog. Rechten sind viel zu dämlich für solche Aktionen, denn da steckt auch jede Menge Geld dahinter, wie bei den bunten Revos!).
        ‚facilidad‘ wurde bereits überall erkannt, könnte einer dieser Dienst-Spezis des sog. Bundes sein. Check doch mal die IP, vielleicht von der Aussenstelle der NSa bzw. des BNd, direkt via DeuTel? – Who knows…

  44. Franka said

    „“Die Herschenden müssen bewacht werden, nicht die Beherrschten.“
    Zitat: F. Dürrenmatt, und ein Leitspruch dieser Kanzlei..!

    Das Luft-Bild vom Fliegertempel Köln-Bonn ist ja mal erschreckenddddddddd! Man lernt doch nicht aus! D wird beherrscht, kontrolliert, gesteuert, entwöhnt, gewöhnt, verhöhnt, geschönt…

    …der überall ausgeübte (blinde) Fanatismus ist doch nur für die Sicherheit der Elite.

    ..was wär gewesen, wenn man nur gesagt hätte, ach suchen Sie etwa Sprengstoff oder ach sie sind ja auf der Suche nach…?
    also ganz ohne den direkten Bezug zum Kleidungsstück..! Hm.

    • Banana said

      Das reicht nicht, zu kurz gedacht, Franka. Schon allein, wenn man nur das Wort ‚Sprengstoff‘ zu Munde führt, verstehen die sofort: „Attentäter – Alarm!!“ So sind die konditioniert worden, abgerichtet wie ein Hund. Ich kann nur sagen, dass die eigentlich mit die ärmsten Schweine auf diesem Planeten sind, weil sie nicht Herr ihres eigenen Denkvermögens sein können, sondern sich nur als willfährige Büttel und Systemsklaven verdingen, die man echt nur noch bedauern kann – verlorene Mühe…

      Grüsse

  45. kurspa said

    wenn man hier schon dabei ist, was es mit der BRD-DDR usw. auf sich hat, hier mal ein link der vieles sagt :
    http://www.rsv.daten-web.de/Germanien/IDR_-_DIE_JAHRHUNDERTLUEGE_-_V4.pdf

    und hier ein ganz mutiger mit ner belohnung, da gabs wohl anfangs bei der rasanten verbreitung erheblich wirbel, google war da auf befehl kräftig am deleten, das hier ist noch der einzig funktionierende link :

    http://www.go2my.de/pdf_go2my_dat/Belohnung.pdf

    desweiteren wie hier schon erwähnt, es gibt keine gesetzliche richter in der BRD, ebenso kein gesetliches gericht. jedes gericht und jeder richter kann abgelehnt werden wegen fehlender legitimation.

  46. Weltregierer said

    lupocattivo meinen ausgesprochenen Dank an Dich und an alle, die bereit sind (diese) Opfer für die Allgemeinheit zu erbringen.

    Was ich schon sehr seltsam finde, dass so viele hier nur die Drohkulisse sehen wollen und es beinah als geistige Überlegenheit betrachten die Klappe zu halten, sich einzufügen und jeden Scheiss ohne aufmucken mitzumachen. Falls es jemanden interessieren sollte, warum wir uns heute (wieder oder immernoch?) in dieser Lage befinden, so liegt es wohl genau an dieser Einstellung.

    Viele, die zwar weit überdurchschnittlich gut informiert sind, gefallen sich ausserordentlich gut darin zu beweisen, warum es niemals besser werden kann und sich niemals etwas ändern kann. Da ist wohl der Verdacht mehr als angebracht, dass auch das eine Klasse von Internet Agenten ist.

    Wer sich aufrichtig wünscht, dass es mal besser wird, der weiss auch, dass kein Plan materialisiert werden kann ohne
    -ein vitales Bild des gewünschten Ergebnisses,
    -den Glauben dass es in der Summe und über die Zeit sehr wohl etwas nützt sich zu engagieren,
    -sowie eine (positive) emotionale Kraft, die etwas in Bewegung bringt.

    Die Gegenseite arbeitet sehr intensiv auf dieser Ebene! Ständig werden Worte wie „alternativlos“ verwendet, es wird die Emotion Angst, Sinnlosigkeit und Einschüchterung geschürt, und man will den Leuten glauben machen die NWO komme ob wir es nun wollten oder nicht. Es ist eine lächerliche Behauptung, dass 7 Mrd. Menschen keinerlei Möglichkeit hätten, sich gegen 6 Mio. Verschwörer durchzusetzen.

    Wenn Euch manche Wege nicht aussichtsreich erscheinen, dann macht bessere Vorschläge! Ohne Glaube und ohne optimistische Emotion ist nichts zu erreichen. Und das ist wohl von einígen (auch in Blogs) so gewünscht.

    Die meisten umwälzenden Änderungen in der Geschichte – ob gut oder schlecht – liefen 95% über die Emotion.

    Danke nochmal Lupo für Deine Arbeit und Deine Zivilcourage.

  47. Nonkonformer said

    Sehr geehrter Herr Bennewitz, ich kann gar nicht ausdrücken, wie erschüttert und beschämt ich durch Ihre Schilderung wurde, das ist ja der einste Horror, was Sie in diesem angeblich „freiesten Land, das es jemals auf deutschem Boden gab“, mitgemacht haben!
    Bitte, nehmen Sie Kontakt mit mir auf, such wenn ich nur mit Ihnen sprechen kann, so sollte Sie
    doch wenigstens dieser Zuspruch eines anderen „Rechten“ eine kleine Hilfe sein!
    (Ich bin kein Rechtsanwalt) Sie erreichen mich unter paria148@gmx.de

  48. der-bert said

    Gut so; wer den Deppen spielt, sollte auch so behandelt werden. Es wäre nicht die erste Bombe,die in Köln plaziert wird und möglicherweise hochgeht. Die machen auch nur einen Job und wollen wegen eines Idioten nicht den ganzen Flughafen sperren nur weil sie es müssen. Ihre Systemkritik in allen Ehren, aber die Grenze zur Selbstdarstellung ist fließend und in Ihrem Falle wohl deutlich überschritten.
    Gruß.

    Der-bert

    • Die Frage ist immer, von wem diese angeblichen Bomben plaziert wurde.
      Aber immer schön „kusch, kusch….“
      Alle Systemkritiker sind in Wirklichkeit nur Selbstdarsteller, da sind Dir die Leue mit der „unsichtbaren Hand“ dann doch lieber.
      Gut, dass es für alles Vorschriften und Regeln gibt, dann muss niemand mehr selber danken 😉

      • LadyM said

        @Lupo: mir drängt sich der Gedanke auf, das dies alles nicht zufällig geschehen ist… Und ganz sicher ist es auch noch nicht „ausgestanden“..

        • ja was soll das mir sagen ?
          Bekomme ich wieder eine Antwort, dann werde ich auch diese veröffentlichen.
          Meinst Du, es wäre besser, wenn der Wolf immer seinen Schwanz einzieht ?
          das wäre absolut unwölfisch.

          • LadyM said

            Nein, versteh mich nicht falsch! Klar sollst Du alles veröffentlichen! Es scheint nur alles so inszeniert- Du selbst weißt am besten, das Du sicherlich ein großer Dorn im Auge bist. Und bitte brüll ganz laut weiter, ich hab es doch nicht bös gemeint!!! War einfach nur eine Feststellung~

            LG LadyM

    • Leicht autoritätsgläubig? Die Hierarchie ist schon etwas tolles, und Macht sowieso. Wer verbotene Wörter in den Mund nimmt, sollte man „auch so behandeln“. Bravo, zurück ins Glied!

    • vogelfrei weil Deutsche said

      Solche Typen wie du fliegen eines Tages bis auf die Unterhosen nackt , nur weil es das BRD-Regime verlangt……ekelhaft!

    • Banana said

      Oups, der nächste der erkannten Systemroboter. Mich deucht, die Birkenwälder werden einmal so richtig voll (quasi weihnachtlich) bestückt werden, denn leider erkennen diese Kryptos nicht, was sie da eigentlich für ein heisses Spiel treiben – echt nur noch bemitleidenswert! (Ich sehe solche Leute schon schreiend durch die Strassen rennen, die nackte Angst ums Leben in den Augen, wenn die erstmal auch im realen Leben erkannt wurden; ich hab dies bereits seit Jahren ganz deutlich vor Augen…)

  49. Gaia said

    Lupo! Bist Du mit Dem vielleicht verwandt? *gg

    Gag mit „Bombe“ löst Alarm an Flughafen aus

    30.07.2010 http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Gag-mit-Bombe-loest-Alarm-an-Flughafen-aus-id3327598.html

    Weeze. Ein 26-jähriger Mann hat am Freitag dafür gesorgt, dass der Flugbetrieb am Flughafen Niederrhein für Stunden gestört wurde. Ein Sicherheitsbedienster hatte gehört, als der Mann im Terminal in einem Handygespräch von einer Bombe sprach.

    War es einfach nur eine dumme Bemerkung am falschen Ort? Am Freitagmittag wurde auf dem Flughafen Niederrhein in Weeze ein 26-Jähriger festgenommen. Der Mann führte in der Abflughalle ein Handygespräch, in dem er sich erkundigte, „ob die Bombe bereits gefunden“ sei. Ein Sicherheitsbeamter hatte Teile dieses Telefonats mitbekommen und sofort die Polizei eingeschaltet. Die nahm den 26-Jährigen fest und kontrollierte in Folge vier Passagiermaschinen mit Spürhunden nach Sprengstoff und führte verstärkte Kontrollen im Abflugbereich durch. Zusätzliches Polizeipersonal wurde angefordert und auch das Umfeld des Marokkaners wurde kontrolliert.

    Bei der ersten Vernehmung des Marokkaners, der seine Familie zum Flughafen gebracht hatte, sagte der Mann, dass er nur eine „dumme Äußerung“ gemacht habe und die ganze Sache „Quatsch“ gewesen sei.
    Strafverfahren eingeleitet

    Die Polizei sah die Sache allerdings weniger lustig und leitete ein Strafverfahren gegen den jungen Mann ein. Die unbedachten Äußerungen können ihm als gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr, als Vortäuschung einer Straftat oder sogar als Androhung eines Verbrechens zur Last gelegt werden…………..

  50. willi.weise. said

    Habe keine Bange. Die machst Du platt mit dem ungültigen OWiG. Wenn nicht, melde Dich bei mir ,dann machen wir sie beide platt.

  51. Franka said

    holla, lupo, der echo auf der ard heute abend hats wieder gezeigt…..
    hab nur kurz reingezappt, und bei 22:12 Uhr laut HDD-recorder..naja selig performten wohl blaue augen….! da zeigten sie ein auge, das dann geschlossen wird, und danach kam frau humpes original blaue augen complete in „michael jacksons“ (now i understand) black and white checkered flag buehnenoutfit…..Ich könnt kotzen, alle gekauft???

    • Banana said

      Ein prägnantes Beispiel wieder (ich hab seit Jahren kein TV mehr)! Und schön, dass auch du die Augen aufmachst – beide… 😉

  52. Randnotiz said

    Zum schreien komisch. Wenn es nicht so vollkommen absurd und grotesk wäre.

    Habe ähnliches vor knapp zwei Jahren am Hamburger Flughafen auf dem Weg nach Paris erlebt (meiner Schuhe wegen) und kann nur sagen: Ich habe es wirklich genossen, barfuß (da ich nicht mit meinen Socken den Boden putzen wollte) durch den halben Flughafen geführt zun werden.
    Es war so offensichtlich, dass die Staatsgewalt hier nur sich selbst vorführte, dass selbst andere Fluggäste lachten und hämische Kommentare abgaben („Guck mal, ein Schuhbomber.“ – „Wieso, der hat doch gar keine Schuhe mehr an.“ – „Nein, nicht der, der mit der Knarre hinter ihm.“), als wir in Karawane vorbeizogen.

    Ich hatte beinahe erwartet, ob meines Dauergrinsens zusammengeknüppelt zu werden, aber ich hatte Glück – und ebenfalls eine Zeugin an meiner Seite.

  53. Nadia said

    „In der Zwischenzeit war mein Handgepäck ein 2.Mal durchfilzt und -leuchtet worden., natürlich ergebnislos.“

    Sie können froh sein dass man ihnen nicht ein paar Gramm Cocain oder solchen dreck heimlich ins Handgepäck gelegt hat,um zwei Minuten später zu behaupten sie hätten die Drogen in eurem Gepäck gefunden.
    Dann wärs ab gewesen in den Knast.
    Das war schon alles da.
    Das problem bei solch Machtsmissbrauchskreaturen ist dass sie dich immer in der Hand haben,egal mit was.Sie finden immer was.
    Ich trau denen inzwischen alles zu!Einfach alles!
    So,wenn ich nach Nizza fahre,dann wie immer schon seit den achziger immer nur mit dem Auto.
    Man sieht mehr,und man wird nicht belästigt.
    Die tausend Kilometer sind auch kein ding.#

  54. @lupo cattivo

    Zitat:

    „Sehr geehrter Herr….

    wir führen zur Zeit gegen SIE polizeiliche Ermittlungen, weil SIE im Verdacht stehen, am 14.3.2011 Mo, 15:40 Uhr – Mo 14.3.2011 15:50 Uhr folgende STRAFTATEN begangen zu haben:

    * Delikt: Owi gemäß § 118 OWiG Belästigung/Gefährdung der Allgemeinheit durch eine grob ungehörige Handlung … “

    Wir kennen diese häßlichen Willkür Spiele zu genüge, laß Dich überraschen, was da noch kommt. Hier findest Du Rechtliches / schon Erlebtes : Teredo.info (<– mit IE öffnen, Dr. W ist m. pers. bek.)! und Hilfe = deutsches-amt.de

    Straftaten sind keine Ornungswidrigkeiten und umkehrt auch nicht! OWiG ist ungültig! Die Polizeibediensteten sind keine Amtsträger und können sich gar nicht als ordentliche Polizei legitimiern!
    Die Polizei ist kein AMT und somit ein (Un-)Sicherheitsdienst dieser OMF-BR d teil v D.

    Zum Beispiel Stuttgart 21: Vermummungsverbot für legale und gewaltfreie Demonstranten ./. Vermummungsbefehl für illegale und gewaltbereite Polizisten

    Haben denn alle Demonstranten geschlafen???

    Zur Feststellung der Identität der (aller) Straftäter (hier die gesamte Polizei, die vor Ort illegal im (Kampf-)Einsatz war) hätten alle Demonstranten von diesem Recht Gebrauch machen müssen, da Polizeibedienstete keine Staatshaftung genießen, sondern selbstschuldnerisch haftbar sind:

    Eingriffsrechte für Jedermann [http://de.wikipedia.org/wiki/Eingriffsrecht]

    Die Eingriffsrechte für Jedermann (Jedermann-Paragraph) bezeichnen die Eingriffsrechte, die jedermann zur Verfügung stehen. Rechtsgrundlagen für dieses Eingriffsrecht bereiten die §§ 127 I StPO und 229 BGB. Hiernach ist jedermann befugt, der jemanden auf frischer Tat angetroffen hat und dieser der Flucht verdächtigt ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen (§ 127 I StPO). Der Täter ist somit nur festzuhalten, bis die Polizei eintrifft. Er darf dabei nicht zur Herausgabe seiner Personalien gezwungen werden. Ebenso wenig ist Gewalt bei diesem Eingriffsrecht gestattet, außer es handelt sich um eine Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden (§ 227, Abs. 2 BGB).

    HALLO!!!

    = "… bis Polizei eintrifft. … " – Hier ist nicht irgend eine Polizei gemeint, sondern ordentliche Polizei, die legetimiert ist mit Amtsausweis (nicht Dienstausweis). !!!

    = " Ebenso wenig ist Gewalt bei diesem Eingriffsrecht gestattet, außer es handelt sich um eine Verteidigung, welche erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden (§ 227, Abs. 2 BGB). " !!!

    Fragen ???

    mit sonnigem Gruß

  55. Firestarter said

    Hallo Lupo,

    Welche chance besteht nun in dieser Situation für dich?

    Vor einigen Jahren kam mal ein Bericht bzw. wurde aufgezeigt wie sinnlos viele Flughäfen Deutschland hat.

    • Firestarter said

      Wenn die erstmal so weit sind dann bekommt ein Verdachtiger über Mindcontrol diesen Satz, „Ja, klar Sprengstoffgürtel“ bei der Kontrolle am Flughafen in den Mund gelegt bzw. in seine Gedanken eingepflanzt und kann ihm so etwas ans Bein binden?

  56. Ella said

    Ich habe Aehnliches erlebt.
    Die Mutter meiner Freundin ( 82 Jahre alt) musste sich letztes Jahr auf JFK bei ihrer Einreisse einer Koerpervisitation unterziehen und sich bis auf die Unterwaesche auskleiden. Auch versteht sie kaum Englisch. Sie stand unter voelligem Schock als sie endlich durch die Absperrung zu ihrer Tochter kam. Es ist unglaublich was man einer alten Frau antut.

    Meine Freundin pflegte, in Bezug auf die schwarzen Uniformen der Polzei und Sicherheitsbeamten ,bzw. Zoll zu sagen: „Jeder kleine Beamte wird zum selbstgerechtem Hitler oder SA sobald er eine Uniform anhat“ Hier gibt es vielzuviele Polzeikraefte, von Stadt, Dorf, STaat Stammes und Grenzpolizei, ganz abgesehen vom Zoll und der militaerischen Grenzpolizei und Coastguard.
    Ein Polizeistaat eben.

    Ich wurde schon von Sicherheitskraeften aus einem US Flughafen hinauskomplimentiert.(2003 )bzw, rausgeschmiessen, da ich mit meinem Vater in den Sicherheitsraum ging ohne eine Bordkarte zu haben, Ich wollte fuer ihn uebersetzen, da er einen Herzschrittmacher hatte und ihm helfen die Schuhe auszuziehen, der er ausziehen sollte, sich jedoch kaum buecken konnte.
    Und ich den zustaendigen Beamten fragte, ob sie den vermuten, dass mein 80zig jaehriger Vater mit seinen Schuhen etwas ungesetzliches anstellen koenne.

    Doch ich bin dass inzwischen daran gewoehnt, da ich ungefaehr jedes zweite Mal aus der Schlange rausgeholt werde und z.B. mein Gebaeck durchgeschnueffelt wird auch mein Adressbuch mit Adressen wurde schon durchgescheckt und ich wurde vor allem zu Relations zu den amerikanischen Adressen befragt. Auch meine Fotos wurden angeschaut und nach den Personen gefragt. Und natuerlich Anschlussfluege verpasst.
    Ich nehme deshalb kaum mehr etwas persoenliches mit, wen ich fliegen muss.

    Dazu kommt, dass ich Fliegen hasse und immer sehr nervoes bin, da faellt man noch mehr auf.
    Einen Flieger kann ich nur betreten, wenn ich mindestens ein Glass Wein intus habe. MIch grausts schon wieder vor dem naechsten Flug und leider gibt es ja keine Autobahn ueber den Atlantik und den scanner werde ich nicht mitmachen.

    Letztesmal wurde ich wegen einen Apfel in meinem Handgepaeck,zur Food und Drug behoerde geschickt. die dann nach dem im Scanner gesehenen, Apfel fuer laengere Zeit und schon ganz genervt suchten, in jedoch nicht finden konnten und dann aufgaben. und nur noch meinten, ich solle mein „Chaos “ einpacken und verschwinden, was Ich dann auch amuesiert tat.
    Ich habe meine eigne chaotische Einpacktechnik, mit allem reinstopfen was geht und dass scheint einige Zollbeamte hilflos zu lassen.

    Was die Handgepaecksscanner betrifft: Anfang der 90ziger war ich bei den Rodney King unruhen in LA. und vergass ein Messer(das in D nicht erlaubt ist) dass ich in der grossen Handtasche zwischen zwei Buechern hatte vor dem Abflug wegzuwerfen. was soll ich sagen, das Messer machte es sogar mit Zwischenlandung in Paris und erneutem Einchecken bis nach Deutschland und ich merkt erst als ich zu Hause war, dass ich es ueberhaupt dabei hatte.

    Ich habe jedoch auch schon hier Stadt Polizei Beamte erlebt, die mir halfen meinen Hund zu suchen, der „at large“ war, da ich kein Auto hatte, fuhren sie mich sogar im Polizeiauto herum , wo ich allerdings hinten sass, und staendig den Namen meines Hundes durchs offene Fenster rief.
    Am naechsten Tag wunderten sich meine Nachbarn was ich den angestellt haette, das ich in „the back of a police car sass,“ also verhaftet worden war. Die selben Beamten fanden auch am naechsten Tag meinen Hund, drei Meilen quer durch die STadt und waren selber erfreut, als mich mein Hund stuermisch begruesste.
    Allerdings musste ich vor dem Judge erscheinen mit public defender, da ich einen Ticket fuer“Dog at large“ bekam, nicht von der Polizei, sondern von dem inzwischen informierten Countydogbound beamten( wieder mal typisch Beamter) dann wurde ich jedoch frei gesprochen, da ich wie der Public Defender meinte, doch ein gutes Herz haette ,da ich einen Shelterdog aufgenommen haette.

    Vor kurzem haute mein Hund wieder mal ab und ich konnte ihn nicht finden,nach zwei Stunden rief ich die Polizei an ob es einen Unfall mit Hund gegeben haette. Sie sagten die streifen wuerden nach dem Hund schauen und so abends um acht erhielt ich einen Telefonanruf, ob ich meinen Hund wiedergefunden haette.
    Der Hund fand sich am naechsten Tag wieder mal im Dogbound und ich musste ihn ausloesen fuer Cost und Shelter.

    Ich weiss die Hundegeschichte, passt jetzt nicht unbedingt dazu. doch wie
    @uwe oben schrieb: „Schenken wir ein Laecheln“

    • uwe said

      Hallo Ella,
      es ist grandios wie Du damit umgehst. Gegen echte Freundlichkeit sie wirklich hilflos. Du hast eine wunderbare Geschichte und die Lösungen gleich mitgeliefert. Ich erkläre im Familen- und Freundeskreis, wenn wir zusammenstehen und alle Streitereien gelöst haben, dann kann uns nichts passieren. Alle haben gesagt, das war die beste Idee für den Tag. Es beschleunigt die Versöhnung untereinander im Angesicht der ernsten Lage. Und gibt uns neuen Mut.

      Vielen dank für Deinen so offenen Bericht.
      Bin im Herzen mit Euch.
      LG Uwe

      • Ella said

        Hallo Uwe.

        Danke.
        Du hast ja so recht, wir muessen zusammenstehen und die Amerikaner haben ein Sprichwort “ Killing with Kindness“ Klingt schlimm, bedeutet jedoch jemanden mit Freundlichkeit, Herzlichkeit wehrlos machen.

        Und ich habe dass inzwischen gelernt, ich lasse mich nicht provozieren, bin auesserst freundlich und gebe stoisch immer die selben Antworten.
        Denn dass ist eine ihrer Verhoertechniken, Irgendetwas belangloses und dann jede dritte, vierte Frage zuruck auf dass was sie eigentlich wissen wollen und knallhart, wo waren Sie? was haben sie da getan? . Warum sind sie in diesem Land? wo haben Sie ihren Mann kennengelernt und der gleichen.

        Die Hunde und Polizei geschichte habe ich gepostet, um etwas aufzuheitern und zu zeigen dass nicht alle in Uniform ohne menschliche Gefuehle oder Humor oder Verstaendnis sind. Ich erzaehle meine eigne Erlebnisse etwas selbstironisch Anektotenhaft und zusammenfassend, sonst muesste ich ja Buecher hier schreiben. Ich denke ein praktischer Ansatz/ kann auch nicht schaden und viele haben ja ihre diversen Erlebnisse zu Lupos haarstraeubender Erfahrung gemacht.

        „Locker mit mutigem Herz,“ hast Du in den Randnotizen gechrieben.
        Dieser Satz hat mich sehr beruehrt, genau der richtige Ansatz,
        Wiedermal Danke.

        LG
        Ella

      • uwe said

        Hallo Ella,

        Danke, ein guter Tip. „Killing with Kindness“. Dem haben Kopfarbeiter nichts entgegenzusetzen. Das ist kreative Stärke.
        Deshalb fürchten die Illuminati besonders die Frauen, die noch das Herz auf dem Rechten Fleck haben und logisch denken.

        LG Uwe

        ___
        PS: Auch „totloben“ (übermäßig loben) ist ein beliebter Sport um die Zensur zu unterwandern. Dagegen tun sich selbst hartgesottene Redakteure schwer.

  57. copkiller said

    diese verfickten bullenschweine ist immer dass gleiche mit denen ich hab gelernt lieber die klappe zu halten und alles in ruhe über sich ergehen zu lassen geht einfach schneller…..diese schwein werden alle noch zur schlachtbank geführt aug um aug…unsere zeit wird kommen

    • Banana said

      Und genau das ist es, was wir nämlich nicht wollen – Auge um Auge ist erstens kein Spiel und zweitens auch keine Lösung! Und nicht jeder Bulle ist auch ein Schwein (einige haben gekündigt, weil die diese verschworene Hirarchie der wahrhaft Organisierten Kriminalität nicht mehr ertragen konnten; davon sind aber auch noch einige im sog. Dienst, die zudem auch über das ganze bescheid wissen, das höchst korrupte Gewaltsystem aber lieber von innen heraus zersetzen wollen, dies ist vielen von uns bekannt!). Denk mal bitte drüber nach…

      Grüsse

  58. Bennewitz said

    Danke an ALLE die mir geschrieben haben, aber ich kann nicht allen antworten.
    Nur noch eins, ich brauche kein Mitleid und will auch NICHT im Mittelpunkt stehen, wie diese „Volkspolitiker“!
    Jeder muß für sich ganz ALLEIN wissen, wie er sich wehrt und welchen Weg er dafür bereit ist zu gehen.
    Nachdem mein letzter Anwalt sein Mandat in meinem Fall mit sofortiger Wirkung niedergelegt hat und der „Richter“ Dr. Löffelbein von Verwaltungsgericht Ansbach seine Unterschrift auf MEINEM Urteil verweigert, ist mir noch mehr als vorher bewußt geworden, welches schändliche Spiel hier getrieben wird.
    Im Internet: „Hexenprozeß Bennewitz“ und „Brief an Merkel Bennewitz“
    Aber KEINER wird es schaffen mich in die Knie zu zwingen und schon garnicht eine Firma mit ihren „Demokraten“!

  59. Nordermann said

    Habe eigentlich anderes zu tun!

    Och, Ella hier Ella dar, deine Geschichten, in die vor allem dein „Black Man“ verwickelt ist, hast du ja in vielen Blogs mittlerweile weit gestreut. Lese ich deine Ergüsse, scheint`s mir,
    dich Knalltüte, zumindest verbal grobmotorisch in die Ecke zu verweisen. Ein Knüppel tät es selbst redend auch, nur glaub ich du fändest Gefallen dran. Nicht mein Ding.

    Danke dir erzürnter Wolf, für deine Arbeit/ Seite, sowie allen anderen Kommentatoren hier, die der Aufklärung beitragen.

    Heil & Segen mlG

    • Grobmotorik bitte ich in diesem Blog abzuschalten !!!!

      • Ella said

        Danke Lupo.

        LG Ella

        • Ella said

          @Nordermann

          Durch Deinen Wortwahl und Deinen Angriff, hast Du sehr wohl gezeigt welch Geistes Kind Du bist.

          Warum wirst Du so beleidigend? oder bist Du einfach nur boesartig?

          Ich schreibe meine Erlebnisse, Geschichten , in verschiedenen Blogs und wenn mich Themen persoenlich beruehren, wie z.B. Lupos Artikel ueber die Kontrolle der Nahrungsmittel, schreibe ich auch meine Erfahrungen und Gedanken dazu.
          Wer bist Du, dass Du mir vorschreiben willst was ich zu schreiben haette?
          Ein Uebermensch? oder einfach nur arrogant und besserwissend?

          Oder fuehlst Du Dich mir so sehr akademisch ueberlegen? Na dann viel Spass mit Deinen Scheuklappen und Vorurteilen.
          Wenn es Dich stoert, brauchst Du ja nur drueberscrollen.

          Offensichtlich scheinen Dich auch nur meine Erlebnisse, die ich hier in meinem Umfeld und mit meiner Familie machte zu interessieren, weil Dich gerade, dass So anzusprechen scheinst, dass Du mir mir sogar drohst.

          Meine Kommentare zu Politik, Gesundheithemen, ec., die ich in viel groesserer Anzahl auch in anderen Blogs schreibe, scheinst Du wohl gezielt zu ueberlesen, wuerde ja auch nicht in das Bild passen, dass Du Dir von mir gemacht hast, Richtig?

          Ich schreibe ueber Erlebnisse, die ich hier so in meinem Umfeld mache und habe nie mich, oder meinen Ehemann als Opfer gesehen, falls Du dass unter „Black Man“ meinst. , Allerdings habe ich auch ueber seine gesundheitlichen Probleme geschrieben.

          Aber wie gesagt brauchst Du ja nicht lesen.

          Schade, dass Du es ueberhaupt noetig hast Dich auf so eine Hass Ebene zu begeben. Ich werde Dir da nicht folgen und auch nicht auf die Vulgaere und
          herabsetzende Ebene, Deines vorletzten Satzes.

          Ich denke Du bist auch der selbe der mich auch im ASR Blog angegriffen hat, mit Saetzen wie „Du wirst schon im FEMA Camp landen“ und aehnlichen laecherliche Drohungen.

          Kommt alles zurueck im Guten wie im Boesen.

          Ella

          PS: Ein Tip: Kannst ja Deinen eignen Blog aufmachen und dann alles zensieren, verhoehnen, niedermachen, laecherlich machen, ec.
          was Dir nicht in Dein Weltbild oder Deinen Kram passt.
          Da wuerden sich Doch ungeahnte Moeglichkeiten fuer Dich bieten, nicht wahr?

          • Nordermann said

            Ella, ich habe mich das Erste mal direkt an dich gewannt, leider bösartig, da gebe ich dir recht. Ich weiß dich und deine Berichte nicht wirklich als Echt zuzuordnen, Desinformanten sind doch genug unterwegs, sollte dem nicht so sein sorry.

          • Ella said

            @Nordernman

            Erstens ich schreibe nur hier bei Lupo und auf ASR als „Ella“ und es wuerde mich interessieren, wo Du mich noch gelesen hast?

            Zweitens ich schreibe, was ich erlebt habe.

            Ich fliege die letzten Jahre viel weniger, da ich schon so oft rausgeholt wurde.In Frankfurt erhielt ich von Anfang an ein bes. Sticker auf den Pass und wurde da auch schon rausgeholt befor ich ueberhaupt in den Flieger durfte und dann bei der Imigration in US sowieso. Bei der Rueckkehr aus Mexico ist mir passiert, dass sie mich nicht mehr ins Land lassen wollten. Ich habe zu den Zoellnern gesagt. „Ich bin ja nicht freiwillig hier sondern wegen meines Mannes“
            Auch letztes Mal als ich aus Kanada zurueck kam, haben sie mich wieder verhoert, photographiert und fingergeprinted, um zu sicher zustellen, dass ich auch die bin, die ich vorgebe zu sein, wurde mir erklaert. Ich stehe also seit langem offensichtlich auf einer schwarzen Liste. Ich sehe das inzwischen sehr pragmatisch, wenn ich nicht mehr ins Land gelassen werde, kriege ich einen Freiflug nach Hause.

            Meine anderen Erlebnisse sind auch wahr,oder denkst Du ich erfinde die?
            Soviel Phantasie habe ich nicht.
            Ich schreibe auch lange nicht alles oder nur in abmildernder Form z.B. ueber dass Erlebnis mit dem Messer im HandGepaeck, natuerlich koennte ich auch z.B: ueber meine Erlebnisse waehrend der RodneyKing Riots schreiben, Doch wuerdest Du dass eventuell auch als Desinformation abtun? ( Indiesem fall haette ich sogar eine Deutsche Freundin als Zeugin, die dabei war)
            Auch muss ich mich ja selbst schuetzen, wegen der „Webprepster“ wie @Uwe sie betitelt.

            Ich lebe nun mal in US und haben in vielen Jahren, die verschiedensten Fazetten und Brueche/Risse der Gesellschaft hier kennengelernt und in verschiedensten Staedten bzw. unterschiedlichen, ethnischen Nachbarschaften gelebt und die unterschiedlichsten ethnischen Freunde

            Seit fast 23 Jahren bin ich mit einem Mann zusammen der zufaellig eine andere Hautfarbe hat und Amerikaner ist.
            Deshalb fand ich es besonders verletztend und auch rassistisch, dass Du versucht hast, mein Posts, die sich auf Umstaende wie Leben in einer Inner City,
            Veteranen und deren Behandlung,Schulbildung, soziale Ungerechtighkeiten auf allen Seiten des ethnischen Spektums ( nicht nur der farbigen Amerikaner ) politsichen Ansichten meiner Schwiegerfamilie und Freunde z.B, zu Obama,deren Ueberleben, ec., auf eine sexuelle Ebene zu reduzieren.!!!

            So was nennt man Trollen, denn die Inhalte meiner Posts scheinen Dich nicht interessiert zu haben. Sondern nur „the black Man“ .
            Ich bereue inzwischen sehr dass ich ueberhaupt die Hautfarbe meines Mannes erwaehnt habe, doch da ich
            ueber meine Erlebnisse waehrend meines Lebens und Wohnens in einem Ghetto geschrieben habe, ging dass das nicht anders.

            Ich habe auch geschreiben, dass er im ersten Gulfkrieg war und deshalb sehr krank ist und wie die zustaendigen US Behoerden, die Vets behandlen.
            Wir sind hier, da es schwierig bis unmoeglich ist, in D, die Hilfe zu bekommen die er braucht, da er nicht in meine Krankenversicherung konnte und wir wenn er in Deutsche Krankenhaeuser musst, was haeufig war, wir immer noch ueber ein Viertel der Rechnung selbst bezahlen konnten.

            Weil er ein Vet ist und erlebt hat was im Irak abging , engagieren wir uns auch in Organistationen wie “ Vets for Peace“ ec. und ich war auch habe hier local auf Demos gegen den Irak und Afghanistankrieg. Ich habe so Moeglichkeiten die unterschiedl. Geschichten von Vets zur Amipolitik zu hoeren und habe selbst Zugang um zu sehen was so passiert.

            Natuerlich koennte ich dass auch alles hochsoziologisch oder philosphisch angehen, doch dass ueberlasse ich den Bloggern hier, die so excellente Links und Diskussionen auf der theoretischen Ebene einbringe.
            Wenn es mir moeglich ist, bringe ich meine realen Erfahrungen im US Chaos of Live und natuerlich auch sich Widersprechende Erlebnisse dazu. Warum nicht?

            Wie z.B. in meiner oberen Post ueber meine Hunde-Polizei Erfahrung.

            Inzwischen bereue, ich die Hunde-Polizisten Geschichte ueberhaupt gepostet zu haben, denn sie passt nicht in diesen Threat und in Lupos Thema rein.

            Zu Deiner Vermutung das ich eine Desinformantin waere, was immer Du auch darunter siehst?

            Ich bin seit ueber 20 Jahren an den Themen dran, die Lupo in seinem Blog anspricht und habe eine sehr umfangreiche Bibliothek dazu.
            ( vor allem auch seit ich hier in US bin, denn da gibt es Buecher an die In D. nicht so einfach ranzukommen ist.
            Ausserdem, kann man hier Dinge schreiben oder lesen, die einem in D wohl eine Anzeige oder Gerichtsverhandlung einbringen wuerden.
            Ich komme aus der Friedensbewegung und war bei den ersten Gruenen dabei, was ich heute sehr bereue.
            Und was die Truther Bewegung und deren 9/11 betrifft, damit beschaeftige ich mich seit Anfang 93, als mir von einem Bekannte ein Buch ueber 9/11 und the faschist american Goverment zugesandt wurde.
            Seit ca. 2008 schreibe ich auf ASR und seit Anfang des Jahres bei Lupo, davor wollte ich keinen Computer und habe mir meine Infos aus dem Bilbliothek computer gelesen.

            So das war jetzt lange genug, ich weiss nicht ob es nun richtig ist, mich so lange und ausfuehrlich zu rechtfertigen und noch mehr Hohn und Kritik auszusetzen, doch denke ich ich muss dass tun, da Du meine „guten Namen“ in diesem Blog und bei den Mitkommentatoren so sehr besuddelt hast.

            Ausserdem hatte ich angenommen, dass Du aus einem Link vom ASR hier zu Lupo gekommen bist und der jenige bist der mic gelegentlich mit Fema camp bedroht hat.
            Leider gibt’s zu viele Trolle.

            Ansonsten wenn Dich meine polischen Ansichten interessieren, auf ASR habe ich gerade zum Obama Artikel gepostet.

            Ella

            • Hallo Ella, Du brauchst Dich für gar nichts zu rechtfertigen, niemand hier und ich versuche aufzupassen, dass hier keine Müllmänner ihren Dreck abladen

          • Banana said

            Danke Ella, ich hab das grad nur zufällig entdeckt und gelesen (wäre sonst untergegangen). Und es gehört schon ne ganze Menge Mut dazu, sich so offen zur eigenen Person äussern. Das erklärt natürlich vieles, und ich kann dir sagen, wenn wir nicht langsam mal zueinander stehen und uns immer wieder auseinander bringen lassen, dann wird sich in unserem Umfeld sowie auch in der Welt nix ändern – die Ellenbogengesellschaft war gestern, heute sollte das Miteinander wieder im Vordergrund stehen und sich endlich Raum verschaffen.

            Lass dich nicht beirren oder verbiegen und bleib, wie du bist!

            Grüsse
            Banana

          • uwe said

            Ella, Du hast immer ausgezeichnete Beiträge geliefert. Danke!!!

            Das es Neider gibt ist leider so auf der Welt. Und auch bezahlte Störer sind heutzutage spottbillig zu kaufen, die sind meist selber sehr arm dran und deshalb so bissig.

            Bitte mach weiter!!!! Du hast wirklich immer wichtiges zu sagen.

            LG Uwe

          • Ella said

            Danke Dir sehr Banana, fuer Deinen Zuspruch.

            Ja ist schlimm genug wenn wir uns auseinander dividieren lassen. leider scheinen es manche Leute darauf angelegt zu haben genau dass zu versuchen.
            Dein „Wort in Gottes Ohr“, dass die Ellbogengesellschaft gestern war und dass Miteinander im Vordergrund stehen sollte.
            Gerade in Blogs wie Lupos sollte es so sein.
            Ich glaube auch nicht, an Zufaelle, also dass es ein Zufall ist, dass wir uns hier lesen.

            Ich kann auch nicht verstehen warum Ein Leben oder Erlebniss die ausser der Vorstellungskraft von bestimmten Leuten liegen,deshalb nicht echt sein koennen oder als Desinformation angesehen werden.

            Doch eigentlich haette mich dass nicht wundern brauchen, Ich habe gute Freundin die in Marin county /SanFran lebt ( also Upperclass) die kann sich die Erfahrungen die ich machte auch nicht vorstellen bzw. nachvollziehen, da liegen Welten dazwischen so nach al’a Zeitmaschine Movie, „die Morlocks und die Eloi“
            Es waere ihr auch nie eingefallen mich da zu besuchen, weil sie ja Angst haette, habe ich aber damals auch von anderen sogar weissen amerik und deutschen Bekannten erlebt, die sich weigerten mich in dieser Neigborhood zu besuchen.
            Da herrscht eine grosse Paranoia.

            Ja wenn ich so nachdenke Eloi ist doch der passende Name fuer die amerik. Elite und Upperclass, die wissen nicht oder koennen, wollen nicht wissen, was da so brodelt. Gilt auch fuer die Weltweite Situation und was so in ihrem Namen angerichtet wird.
            Doch die Morlocks, Underdogs werden sie einholen.

            Sorry war jetzt etwas ausufernd.
            Denn gerade dass versuche ich echt zu sein und bei mir zu bleiben.

            LG
            Ella

          • Ella said

            Hallo Uwe.

            Ich kann gar nicht schreiben, wie sehr ich Deinen Zuspruech und Posts an mich zu schaetze
            Doch ich denke Du weisst es 🙂

            Gestern habe ich einen passenden Spruch gelesen:
            „Es sind selten die Ziele, die einen Menschen werten,
            Der Respekt, den er anders Denkenden entgegenbringt( oder auch nicht) offenbart sehr viel mehr ueber ihn“

            Und ich setze mal dazu „den Respekt den man den individuellen Lebenserfahrungen anderer Menschen entgegenbringt

            Ein indianisches Gebet heisst “ Help me, never to judge another, until I walked in a mile in his mocasins“, dass koennen sich „Nordermans“ mal zur Kenntnis nehmen.

            Ich hatte nicht vor auf Lupos Blog ueber mein US Lebenserfahrungen bezuegl des Umfeldes meines Mannes zu schreiben, da ich hierzu bei den US Artikeln Freemans gepostet hatte, wenn es ueber Anthrax,medizinischen Versuchen an Soldaten,Housingcrisis,Foodstamps ec. ging oder meine Erfahrungen in meinem Umfeld
            Hier in Lupos Blog, wollte ich mich auf Berufliche Erfahrungen Aufwachsen auf dem Bauernhof es, gesundheitl. Themen, Politik beschraenken.

            Leider fuehlte ich mich durch diese ueble Post dazugezwungen, denn dass konnte ich so nicht stehen lassen.

            LG

            Ella

            @Tokio :Ja genau 😉

        • Ella said

          Hallo Lupo

          Danke, dass Du Dich nicht auf dieses Niveau einlaesst, dass ist einer der Gruende warum ich Deinen Blog und die Mitkommentatoren sehr schaetze.

          LG
          Ella

    • -Tokio- said

      „Habe eigentlich anderes zu tun!“

      DANN TU’S!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  60. kurspa said

    hab mir gerade das neueste Berninger video angesehen

    er hat in seinem youtube channel quasi alles gelöscht … ab etwa 6min.20sek. war ich jedoch sehr erschrocken, was er rauslies. ist man an ihn herangetreten von einer bestimmten dunklen seite weil er zuviel plauderte?

    • G said

      Danke für’s verlinken-
      Du hast recht, sehr merkwürdig…auch die Wortwahl hat sich seit seinem Wegzug von Spanien geändert ebenso die langen Abstände der Aufzeichnungen.

      • kurspa said

        @G – ich dachte, dr.berninger ist ein paar kilometer im hinterland von barcelona? so hatte ich es wenigstens mal in einem video von ihm mitbekommen.

        hier gibt es auch aufklärung
        http://www.politgauner.de/html/besatzung.html

        trotzdem, der angebliche rechtsstaat BRD wird mit aller gewalt gespielt und aufklärung unterdrückt.

        und exakt ist es das stasi-spiel was seit der kohl-ära gespielt und durch merkel perfektioniert wird. merkel umgibt sich nur mit solchen stasitypen, siehe auch hier
        http://e-o-d.net/1UA.htm

        wer nicht mitspielt und wer sich wehrt wird kriminalisiert und kaputtgemacht, das geht ruckizucki. überall wo der ami seine finger im spiel hat gehts bergab. ob die BRD-hansels das spiel noch lange machen können bleibt fraglich, denn solange die masse nicht auf die strasse geht und eine völkerrechtliche verfassung fordert, wird sich der michel weiter ausbeuten und kriminalisieren lassen. doch 90 % der michels, schätze ich, weiss garnicht was „Verfassung“ bedeutet. er hat ja noch was zum essen und merkt nicht, dass seine lebensersparnisse verzockt wurden von den regierungen ( Renten etc. )banken und anderen lobbyisten.diese merken auch nicht, dass sie ihre ausbeutung selbst bezahlen. gottseidank lebe ich da nicht. und leider sieht es in ger gesamten EU nicht besser aus, doch in südeuropa da geht das volk wenigstens auf die strassen.

        @ lupo, wehre dich gegen solche schmutzigen angriffe dieser brd-nichtregierungsorganisation, irgendwann werden die auch die lust verlieren, wenn man richtig kontert. aber leider dürftest du schon längst auf einer bestimmten liste stehen.

        • G said

          Herr Berninger ist im Spätsommer/Herbst von Spanien weg.
          Bis dahin immer mit Kravatte …
          Dann war lange Zeit Sendepause-seither kamen vielleicht 3-4 kurze Videos-andere Kulisse -verändertes Äußeres-
          irgendwie kommt es mir sehr komisch vor…

          Muss mal schauen, ob ich noch dazu was abgespeichert habe…
          ggf. stelle ich hier nochmals was ein

    • uwe said

      Dieser Tage sind eine ganze Reihe kritischer Blogs geblockt (zensiert) worden, mit sehr dubiosen Methoden. (google ist vorne mit dabei.)
      http://euro-med.dk/?p=21582

      Die zensieren nur die Stellen, wo der Nerv getroffen wird. Auch youtube wird Stück für Stück mit System dicht gemacht.

      Es ist so extrem. Die müssen eine gewaltige Panik haben vor Aufklärung. Stasi in in Aktion.

    • uwe said

      Kann nur empfehlen alles zu kopieren und in andern oder eigenen Blogs weiterzugeben.
      Ist sehr einfach mit „Rechte Maustaste“, Seite speichern unter…

  61. Aufstieg des Adlers said

    Hallo Lupo,

    in bin die Kommentare noch nicht durchgegangen, kann ja sein das da schon die passende Antwort bezüglich des >Owig steht.

    Das sogenannte „Ordnungswidrigkeitengesetz“ hat kein Einführungsgesetz, weisst keinen Geltungsbereich und diesbezüglich lässt die Tonne fröhlich grüssen.

    Desweiteren ist festzuhalten, das das Owig nur auf Schiffen und in der Luft gilt.

    Da die uniformierten Bundesdeppen aber eine „Straftat“ Deinerseits auf der Erde „feststellten“ können die Dir garnichts!

    Weiste – ich will mich immer mit Äusserungen zurückhalten, die etwas härter ausformuliert sind, aber bei solchen geistigen Tieffliegern, wie diesen …naja…bleiben wir mal nettich…vergeht es Dir recht schnell!

    Doch daran kannste erkennen, was für ein Irrenhaus die gesamte „BRD“ geworden ist!

    Aber mit so einem beklopptem Teichhuhn, wie Merkel an der Spitze kannste ja eh´nüscht anderes erwarten…

  62. Valentin said

    Das erinnert mich an einen Hollywood-Streifen – mal ehrlich – wie kann man in einem Sicherheitscheck „Sprengstoffgürtel“ sagen… klar dass dass Securities Schwachmaten sind aber ich setz mich doch auch nicht auf einen Kaktus um zu erleben dass der sticht… aber herrlich belustigend Danke.

    • Ich dachte, dass es bei allem, was man sagt auch auf den Ton, auf die Miene und auf die Umstände ankommt. Der Mensch hat nicht nur OHREN !

    • uwe said

      Lupo, es kursieren sicher Blacklists, wer besonders hart rangenommen werden soll. Das hat die Kirche schon seit Jahrhunderten, die arbeiten engstens mit BND und noch geheimeren Clubs zusammen.
      Wenn der Pass vorgelegt wird ist doch die Nummer bekannt und die Datenbank dazu.

      Hier wird mit System gearbeitet. War unter Hitler/Gestapo sicher ähnlich. Nur die hatten noch nicht die Computer von heute.

      Nur die Attentäter werden bei diesem Systen nicht behindert, weil die ja Aufgaben haben, die der Herrschaft nützt, allen Bürgern die Freiheitsrechte zu beschneiden.

      Die Mafia ist ein müder Verein dagegen.

  63. ToxicTom said

    moin leuts ja diese NWO schergen sind allesamt schwachmaten die alleine die lüge des 11/9 bis heute nachhaltig vertreten das müssen sie auch da sie sonst keine talers mehr verdienen..sie sind ebend gerne helfer der ZIONITEN & FREIMAURER und kommen sich dabei noch cool und schlau vor…selbst hier in berlin rennt von morgens bis abends solch hirloses gesindel herrum verallendingen bei dem WERKSCHUTZ (polizei)…dabei weiß doch mitlerweile selbt der embrio im mutterleib was am 11/9 los war un wozu die unruhen in aller welt dienen…das sie selbst nur kanonenfutter sind is auch nix neues also hirnis macht mal platz

  64. Kriegerin said

    Hallo, super Reaktion 😉
    Wie wäre es wohl, wenn man mal ganz laut sagen würde: KEINE Angst, ich will heute keinen Sprengstoff einsetzen. Ich will heute auch !!!NICHT!!!! den Flughafen in die Luft sprengen.
    Es würde mir noch mehr einfallen.
    Ich hatte heute auch mit der Begegnung der dritten Art zu tun. Bei mir sind es die Stadtwerke, die sich mit Freiheit und Intellekt schwer tun. Sie möchten nicht einsehen, dass ich mich ihrer „Zahlungsdiktatur“ wiedersetzte. Ich zahle meine Rechnungen noch selber ein,und bestimme wann, je nach Grund.
    Für mich bedeutet Selbstbestimmtheit alles und Freiheit ist mir ein wertvolles Gut. Nun bin ich terrorverdächtig und werde auch so behandelt. Drohungen wie Falschberechnungen und sonstiger Irrsinn, gehören inzwischen zu meinem Alltag. Wo ist die gute alte Zeit hin, wo wir es noch mit Menschen zu tun hatten.
    Sie liegt begraben unter den Zwillingstürmen.
    In diesem Sinne, haltet dem Wahnsinn stand, bald dürfte es geschafft sein …;-)

    • -Tokio- said

      nö, bei allem was abläuft und bei allem was man weiß: Es wird schlimmer werden!

      die arbeiten bereits an Cyborgs für künftige Kriege.

  65. Pepe said

    Hallo Lupo,

    Mann, Mann, Mann, du hast ja ein paar Eier.
    So ein Spruch da los zulassen.
    Zugegeben, es mich auch schon gejuckt, aber den Ärger und vor allem den Ärger, der Folgt, wollte ich mir noch nicht antun. (Vielleicht kommt das noch… hihihi)

    Ist aber die Höhe, was man sich da heute gefallen lassen muss.
    Alles unter dem Vorwand des Terrors (-> Big Brother is watching you!)

    Zur Aufheiterung habe ich hier ein Lustiges Video von Mario Barth, der ebenfalls am Flughafen sein erlebtes Schildert.

    Viel Spass!

  66. ah da fällt mir die Mama Bavaria wieder ein : Das ist noch nicht die Hölle. Das ist erst das Fegefeuer (H)

  67. Gilgamesch said

    Hallo Lupo,
    Amerika ist da weiter.

    http://anwalt.us/2010

    Mittwoch, den 04. Aug. 2010

    Vom Flughafen in die Haft

    CK – Washington.   Dass man auf Bombenwitze am Flughafen verzichtet, ist klar. Zu viele Deutsche mussten sich schon über den Konsul und dessen Vertrauensanwalt zu hohen Kosten aus dem amerikanischen Gefängnis holen lassen.

    Was wie eine little white Lie erscheinen mag, kann bei der Einreise ebenso wie bei der Sicherheitskontrolle Rechtsfolgen auslösen – Haft eingeschlossen.

    Selbst die scheinbare Wahrheit führt zur Unterbringung auf Staatskosten. Jemals verhaftet? mag der Beamte so nebenbei fragen, und die Antwort Nein! weil eine längst verdrängte Verhaftung nicht mehr im deutschen Führungszeugnis erscheint, gilt als Lüge.

    Einen Beamten belügen? Ein selbständiger Straftatbestand! Die verheimlichte Verhaftung, selbst bei einer längst gelöschten Verurteilung oder bei Freispruch, stellt auch einen Straftatbestand dar. Da kann der Besucher gleich wieder umkehren. Und wenn es am Abend keinen Flug mehr gibt, folgt dic gut gesicherte Unterbringung mit 40 Zellenkollegen, die vielleicht mehr als eine Lüge auf dem Kerbholz haben.

    Die straflose Schutzbehauptung gilt in den USA nicht. Das letzte Wort im Strafprozess auch nicht. Nur das letzte Mahl vor dem Vollzug der Todesstrafe ist auch in den USA bekannt.

    Die Rechtslage wird durchaus nicht einseitig gegen Ausländer umgesetzt. Auch Amerikaner müssen sich an ihr orientieren. Wer es nicht tut, kann wegen Lügen leichter im Gefängnis landen als wegen der eigentlichen, oft schwerer beweisbaren Straftat. Das trifft auch auf berühmte Amerikaner wie Martha Stewart zu. Lügen konnte man ihr leicht nachweisen, Börsenbetrug nicht: Jail!

    Manchmal erhalten auch Amerikaner eins auf den Deckel, weil sie Ausländer schlecht behandeln. Wer es nicht glaubt, sollte das neue Urteil im Fall Eid v. Alaska Airlines, Inc., vom Bundesberufungsgericht des neunten US-Bezirks vom 30. Juli 2010 lesen, das ausländische Flugpassagiere gegen eine diffamierende amerikanische Crew in Schutz nahm.

    Fazit: Twitter und Facebook belügen bleibt straffrei. Ansonsten nicht flunkern, besonders gegenüber Beamten.

  68. Schnuppi said

    Hallo Lupo,
    mit Eurowings bzw. KLM hatte ich auch mal Problem. Das war allerdings in Amsterdam, auch beim Flug von Nizza aus nach Baden-Württemberg, mit KLM bis Amsterdam.
    Nach der Ankunft in Amsterdam fiel mir nach dem Verlassen des Fliegers auf, dass ich keine Boarding-Karte für den Weiterflug hatte. Weit und breit kein Personal. Es blieb ca. eine Dreiviertel Stunde Zeit. Ich bin dann zu einer Dame an einem Boarding-Schalter gegangen, der auch noch zufälligerweise der Richtige für meinen Weiterflug war. Ich fragte höflich nach wo ich eine Boarding-Karte bekäme. Sie meinte nur, dass ich warten solle, obwohl gerade niemand etwas von ihr wollte (sie machte am PC rum). Dann kamen mehrere Personen mit denen sie dann erstmal beschäftigt war. Als diese nach ca. einer Viertelstunde abgefertigt waren, fragte ich wieder höflich, aber die Frau war jetzt richtig angepisst und sagte wieder, dass ich warten sollte. Dann kam ein Pärchen mit einer großen Dogge und wollte einchecken und das dauerte dann richtig lange. Langsam bekam ich auch Panik, weil es nur noch ca. eine Viertelstunde oder zehn Minuten bis zum Abflug war. Ich bin dann durch die Sicherheitsschleuse zu einem Info-Schalter gerannt, den ich schon beim Verlassen des Flugzeugs gesehen hatte. Dort bekam ich dann quasi improvisiert eine Boarding-Karte, mit der ich dann gerade noch rechtzeitig den Flieger erreichte: Mit KLM bin ich nie wieder geflogen.

  69. Schnuppi said

    Gerhard Wisnewski hatte vor gut einem Jahren einen Artikel veröffentlicht in dem ein Interview mit einer Deutschen verlinkt war, die ihre Erlebnisse auf einem englischen Flughafen mit dem Nacktscanner schilderte:

    18.01.2010
    Unterschreiben: Online-Petition gegen Nacktscanner
    Gerhard Wisnewski

    Letztlich müssen wir die Menschenwürde selber schützen. Zum Beispiel so wie Frau Müller aus Düsseldorf:
    [local /data/image/gerhard_wisnewski/2008-08/mueller-duesseldorf.mp3 Müller-Düsseldorf]

    (Anm.: Ursprünglich war es diese Adresse: http://info.kopp-verlag.de/fileadmin/user_upload/gerhard_wisnewski/2008-08/mueller-duesseldorf.mp3 )
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/unterschreiben-online-petition-gegen-nacktscanner.html

    Leider ist dieses Interview bzw. die mp3-Datei nicht mehr auf dem Server des Kopp-Verlages vorhanden und auch sonst im Netz findet man leider keine Spur mehr von diesem Interview. Ich werde Herrn Wisnewski oder den Kopp-Verlag mal anmailen und nachfragen, ob man das Interview wieder online stellen kann. Es ging u.a. um folgendes: Die Frau hatte glaube ich gegen diesen Nacktscanner irgendwie protestiert (Schuhe ausgezogen ohne es zu müssen oder so). Dann sagte sie zu den Sicherheitsleuten sinngemäß: „You know 911 was an inside job“. Diese antworteten: „We all know that“.

    Zwei oder drei Wochen nach diesem Artikel ermordete sich der Sicherheitschef des Weltwirtschaftsgipfel in Davos.

    Ich selber habe schon einige positive Erlebnisse auf dem Arbeitsamt und auch dem Finanzamt gehabt, auch wenn bei letzterem bei der ersten Begegnung ein bischen Spannung vorhanden war und nicht unter einem großen finanziellen Druck stand. Auf dem Arbeitsamt habe ich auch schon ein paar Drachen erlebt, die aber wohl auch bei den restlichen Mitarbeitern nicht sehr beliebt waren.

    Mein Fazit: Wir müssen uns mit den einfachen Leuten verbünden, weil die am wenigsten für all diesen Mist können und teilweise auch oft helfen wo sie können.

  70. Ralph said

    Zum Thema OwiG auch unbedingt mal tiefer reinschauen – vielleicht ist es gar nicht mehr gültig!!!

    http://www.buzer.de/gesetz/7172/index.htm

  71. kurspa said

    habe hier etwas hochinteressantes gelesen, wie die BRD mit seinem volk umgeht, wenn man sich zwangsläufig die frage stellen muss, was passiert mit jemanden wegen Hinweis auf das Widerstandsrecht nach Grundgesetz Art. 20 Abs. 4:

    http://www.klein-klein-forum.de/thread.php?threadid=889&sid=70c1f75155bf925b4a05ef71b7813142

    insoweit ist wieder alles was rechtens ist ausser kraft gesetzt. wer also versucht, diese schergen mit deren ihren eigenen waffen zu schlagen, kann trotzdem verlieren, so auch wenn man einen sprengstoffgürtel erwähnt. die konstruktionsfreudigkeit illegaler richter und staatsanwälte und behörden zum nachteil des volkes ist ungeheuerlich.

  72. Hi said

    Lupo, zum dem Wort „Faschismus“ im Titel: Benutze es lieber nicht, es spielt unserem Feind in die Hände.
    http://holocaustdenialvideos.com/
    http://michaelcollinspiper.podbean.com/
    http://reasonradionetwork.com/category/programs/the-heretics’-hour

  73. Hi said

    BTW: Hier gibt’s einen der auf russisch synched 🙂

    (Made by http://www.youtube.com/user/NorseMedia#p/u , einer der zwei Editoren, die http://www.youtube.com/user/drdduke helfen gutes Vids zu machen – der zweite Editor: http://www.youtube.com/user/DestroyZOG15 )

  74. andreas gruber said

    lustig. wegen einem wort wird man verhört.
    2008 flog ich von mexico nach österreich. (chihuahua-mexico city-paris-wien) mit einer 250ml. Feuerzeugbezinflasche (unwissentlich wohl bemerkt), da ich vergessen hatte diese vor Flugantritt aus meinem Handgepäck zu entfernen.
    Dieses Feuerzeugbezin wurde nicht entdeckt! aber meinen Whiskey – den ich zuvor in mexico im duty free shop gekauft hatte – welcher am flughafen eingepackt, verschweißt, blombiert und 5x registriert wurde – den wollten sie mir in paris abnehmen.
    aber auch beim hinflug nach mexico city (wien-paris-mexico city) hatten sie mein kleines schweizer taschenmesser (welches sich als firmengeschenk in dem rucksack ganz versteckt und 3fach verpackt in einer seitentasche befand (von dem ich auch nichts wusste)) haben sie nicht entdeckt.

    super personal sag ich da nur! aber WEHE du sagst ein falsches wort. benzin und messer ist egal ^^

  75. thewatsheruskölle said

    Gähn hab mal in der nähe gewohnt ich wäre innerhalb von 3 min auf dem sicherheitsrelevanten Fluggelände wenn man da schaden anrichten wollte könnte man das problemlos am boden erledigen:Lupo ein tipp fahr mal ums gelände und achte mal auf die sicherungsmaßnahmen ,du wirst dich schlapp lachen,2010 gab es eine super tolle terrorübung sowas lachhaftes hab ich noch nie in meinem leben gesehen oder erlebt was da abging war einfach nur erbärmlich.

  76. […] https://lupocattivoblog.wordpress.com/2011/03/24/uber-gefahrliche-scherze-im-faschismus/ […]

  77. ich koche said

    Hallo Lupo,

    Dein Bericht macht uns nur noch klarer die herschenden heutigen Zustände . Danke
    Und eins ist klar wie Kloßbrühe, auch dein Blog wird jetzt viel schärfer unter die Lupe genommen…
    Und deine Besucher auch , denn wer Dich als Staatsfeind Nr. 1 besucht und Dir zustimmt MUSS ein gefährlicher Terrorist sein….
    Da Du mit höchst gefährliche Waffen ( Wahrheit) hantierst und auch andere damit aufrüstest , wundere Dich nicht wenn Du viel Aufmerksamkeit seitens der GUTEN bekommst…Schlechtes muss mit aller Kraft bekämpft werden:-))))))
    Nochmals Danke

  78. Schwachmatiger Schrankenwärter said

    Wenn ich mir so diesen Artikel (und Teile Ihres Blogs) durchlese kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Allerdings wohl eher über Sie. Um Sicherheit besorgte Personen als Schwachmaten und Schrankenwärter zu diskreditieren finde ich schon ein starkes Stück. Und sich dann auch noch als Unschuldslamm hinzustellen (Ich erkenne nicht, wo ich „gehandelt“ hätte).

    Um es mal deutlich zu sagen: Hätten Sie vor Ihrer Bemerkung mal Ihr kleines Resthirn eingeschaltet, dann wäre Ihnen diese Prozedur und Anzeige erspart geblieben. Aber Besserwiserisch wie sind (und was Ihr Blog und Ihre Aussagen bestätigen) fühlt sich der freiheitsliebende Blogger ja vollkommen ungerecht behandelt. Alle sind blöd und böse, nur man selber ist intelligent und lieb.

    • Jeder hat das Recht, den Kopf zu schütteln.
      Ausgangslage ist die: Ohne CIA gäbe es keinen Terrorismus und die ganze Profitmaschine „Sicherheits-…..“ wäre unnötig. Aber die Profiteure sind wie immer die Gleichen und sie nutzen jede Gelegenheit, schwachmatige Schrankenwärter abzuzocken.

    • Walter said

      Lieber Schrankenwärter,
      ich vermute mal, dass Sie glauben, dass ihre Arbeit der Sicherheit der Passagiere in Flugzeugen dient?

      Nicht alles, was ich hier lese, entspricht meiner Meinung, doch eines muss man dem Schreiber dieses Blogs zugute halten – er macht sich Gedanken über das, was so alles um ihn herum passiert.

      Das machen ein grosser Teil der Menschen in diesem Lande leider nicht. Die lassen es sich von den Bütteln vordenken, damit es leichter verdaulich ist – so wie bei Fertigmahlzeiten – Vorgedachtes nur kurz ins Stammhirn und schon ist es geglaubt, ganz ohne Geistige Blähungen.

      Um es mal deutlich zu sagen: Hätten Sie vor Ihrer Bemerkung mal Ihr kleines Resthirn eingeschaltet, dann wäre Ihnen diese Prozedur und Anzeige erspart geblieben.

      Hätte der Sicherheitsbeamte es getan, aber auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s