lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 4.635 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog


    logo_allure 500x 120


    CCRESTED Logo




    bereicherungswahrheit-logo-980x123px


    alpenschau-500x75px-1


    esoterik-plus-banner-500x70-px


    weltkrieg-banner







  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 4.635 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Der Wahn der Eliten bringt die Welt an den Abgrund

Posted by Maria Lourdes - 17/12/2014

Obwohl viele Einsteins berühmtes Zitat über den 4. Weltkrieg kennen, ist es durchaus Wert, nochmal wiederholt zu werden:

“Ich weiß nicht, mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg geführt werden wird, aber der 4. Weltkrieg wird mit Knüppeln und Steinen ausgefochten.“

Mit der Ankündigung neuer Sanktionen gegen Russland und der Bereitstellung von Geldern zur Wiederbewaffnung der Ukraine am vergangenen Wochenende, hat die Elite neue Schritte in Richtung des 3. Weltkriegs unternommen. Es ist Wahnsinn, aber jene Menschen, die die Macht innehaben, drängen die Welt an den Abgrund.

Robert-FitzwilsonDer Wahn der Eliten bringt die Welt an den Abgrund.
Quelle: Von Robert Fitzwilson bei King World News übersetzt von LQ-Service – Erstveröffentlicht beim Nachtwächter. Mein Dank an Lars, sagt Maria Lourdes!

Einstein hat in einer Zeit gelebt, in der die von ihm gefürchteten Nuklearwaffen präsent und bereits am Ende des 2. Weltkriegs zum Einsatz gekommen waren. Was sich niemand von uns vorstellen konnte, waren die neuen Kriegswaffen, die seit jener Zeit entwickelt wurden.

Darunter finden sich Laser, Drohnen, miniaturisierte Aufklärungsgeräte, “schmutzige Bomben“ und waffenfähige Seuchen (obwohl es auch schon im Altertum eine gängige Taktik war, verstorbene und verseuchte Tiere über befestigte Mauern zu katapultieren).

Computerisierter Diebstahl von Wohlstand und geistigem Eigentum, sowie Computerviren wie Stuxnet, der zuerst beim Angriff auf iranische Nuklear-Einrichtungen zum Einsatz kam, sind weitere moderne Mittel der Kriegsführung. Desinformation auf Seiten der sozialen Medien und weltweite Überwachungsoperationen der Regierungen sind ebenfalls weit verbreitet. 

Die Leichtigkeit und das Ausmaß der fortlaufenden Computer-Angriffe gegen Sony Pictures durch die Nord-Koreaner sollte eine Warnung an jede Regierung und Einzelperson sein, dass der Versuch, sich gegen derartiges Eindringen zu schützen, vermutlich aussichtslos ist. Es wurde auch berichtet, dass die Russen vor einiger Zeit bisher nicht vorstellbare elektronische Störgeräte gegen einen US-Zerstörer im Schwarzen Meer vorgeführt haben. Wie es hieß wurden alle Systeme, inklusive der Waffensysteme, von einem einzelnen Flugzeug wiederholt außer Kraft gesetzt und es flog dann mehrere Scheinangriffe gegen den Zerstörer, um die Angelegenheit nachhaltig zu betonen. Der Zerstörer war angeblich mit den modernsten Systemen des US-Waffen-Arsenals ausgestattet. [mehr unter anderem dazu hier]

Die Chinesen haben auch ein Flugzeug getestet, das mit Geschwindigkeiten fliegen kann, von denen man bisher noch nicht gehört hat. Wenn dieses Flugzeug in Dienst gestellt wird, könnte es nukleare Waffen im Bruchteil der bisher gedachten Zeit zum Ziel bringen. Anti-Satelliten-Systeme sind vermutlich auch von allen im Wettbewerb liegenden Ländern bereits an Ort und Stelle. Unser nationales Stromnetz ist weiterhin gefährlich anfällig für einen Angriff mit einem elektromagnetischen Puls (EMP). Gerade kürzlich wurde erst erörtert, dass im Fall dass ein derartiges Vorkommnis in den Vereinigten Staaten passieren würde, 100 Millionen Menschen ohne Strom dastehen würden.

Für die Zentralplaner sind die gefürchteten Derivate Teil ihrer Waffen der Wahl, denn sie können damit ganze Unternehmen und globale Märkte manipulieren und zerstören. Ihre bevorzugte Waffe ist die Enteignung. Zu den Werkzeugen gehören unerbittliche Steuern, das Hineinpressen von Unternehmen in Vergleichsvereinbarungen und die massive, ungebremste Kreation von Fiat-Währungen und Kredit. Das Verleihen von zur Aufbewahrung gegebenem Gold, die Über-Verpfändung dieses Goldes und gelegentlich sogar die schlichte Konfiszierung, wie im Fall der Ukraine, sind ebenfalls Pfeile in ihrem Köcher. Der Aufkauf von Aktien, Staatsanleihen, Hypotheken und Staatsschulden im Umfang von Billiarden von Dollar durch die Zentralbanken, kann nur als eine weitere Form der Enteignung angesehen werden. Es ist ein ziemlicher Betrug, wahrhaftig “Money for Nothing“, wie es in dem Song heißt.

Eine andere von den Zentralplanern favorisierte Waffe ist die Erschaffung einer “Krise”. Eine entwickelt sich mit absoluter Sicherheit gerade beim Öl. Es gab eine ganze Reihe von Bekundungen von der OPEC, der IEA und von Regierungsoffiziellen, dass die Nachfrage nach Öl schwach ist, oder die Erwartungen für das nächste Jahr runtergehen. Dieses Wochenende hieß es von einem weiteren Öl-Minister, dass selbst ein Preis von $ 40 je Barrel keine Reduzierung des Angebots durch die OPEC auslösen würde.

Wenn man sich die hochgerechneten Reduktionen der OPEC und der IEA für nächstes Jahr ansieht; die Mengen sind unbedeutend, trotzdem machen die Schlagzeilen den Eindruck, dass der Himmel in sich zusammenfällt. Überhaupt, sofern die OPEC-Minister nicht lebensmüde im wirtschaftlichen Sinn sind, ist es nicht gerade so, dass diese Kommentare von einer eigennützigen Person abgegeben werden würden, es sei denn, es ist irgendwas anderes in Vorbereitung. Wir glauben, dass das der Fall ist und dass es sich dabei um einen gezielten Angriff auf die US-Fracking-Industrie handelt.

Eine von der Fracking-Industrie ausgelöste Implosion im hochertragreichen Schuldenmarkt würde in alle Finanzmärkte überschwappen. Könnte es sein, dass dies der Grund dafür ist, dass der US-Kongress dem neuen Ausgabengesetz hastig eine Klausel hinzugefügt hat, mit der dem US-Steuerzahler hunderte Billionen US-Dollar an Derivaten aufgebürdet werden? Irgendwas stinkt hier und hier könnte durchaus eine künstliche Krise im Entstehen sein.

Seit der Bekanntmachung der OPEC sind die 20-jährigen Treasuries um 4 % gestiegen, Gold um 3 %, während gleichzeitig die großen Aktienindizes um 3 % gefallen sind. Light-Sweet-Öl fiel um 16 %. Dass Gold und Silber sich so gut halten, ist dagegen ein gutes Zeichen für Edelmetall-Investoren. Die Gruppe der Investoren ist im Vergleich zu jenen, die in US-Treasuries Sicherheit suchen, recht klein, könnte aber rapide Anwachsen, sobald die Edelmetalle endlich von der Kette gelassen werden. Vielleicht stehen die letzte Woche von der Nymex und der CME angenommenen Zahlen damit in Verbindung. Wir werden sehen.

Öl wurde als die “wichtigste Ressource“ bezeichnet. Investoren müssen ein wachsames Auge auf diesen Sektor haben. Sofern der wirtschaftliche Zusammenbruch nicht kurz bevor steht, wird sich der dramatische Preisverfall umkehren und ein unglaubliches Steigerungs-Potenzial erzeugen. In der Zwischenzeit sei jedem angeraten, Edelmetalle und Minenaktien zu “stapeln“.

Quelle: Ein Beitrag vom Nachtwächter.

LQ-ServicesEs muss nicht immer ein teures, zertifiziertes Übersetzungsbüro sein. Von kleinen Aufgaben, wie die Übersetzung von Schriftstücken, über umfangreiche Web-Artikel, ganze Internetseiten, bis hin zu Video-Clips auf Youtube…kontaktieren Sie mich, wir werden eine Lösung finden…hier weiter

Linkverweise:

USA züchten Spione die direkt nach Russland eingeschleust werden – Der russische Inlandsgeheimdienst FSB verzeichnet zunehmende Aktivitäten von westlichen Spionen. Die Meldungen über das Verhalten des amerikanischen Geheimdienstes geben auch Anlass zur Sorge. Wie FSB-Direktor mitteilte, haben vor allem die baltischen Staaten die Aufklärungsaktivitäten in Russland verstärkt. hier weiter

Krieg der Freimaurer – Glauben Sie, dass es eine Weltverschwörung gibt? Halten Sie es für möglich, dass ein paar mächtige Organisationen die Geschicke der Menschheit steuern? Unzählige Bücher wurden zu diesem Thema verfasst, doch die Masse der Menschen nimmt solche Publikationen nicht ernst. hier weiter

Der größte wissenschaftliche Betrug des 20. Jahrhunderts – Einstein, der Blender. Mythen können einen wahren Kern haben, aber genauso gut können sie aus Lügen errichtet sein. Letzteres ist bei Albert Einstein der Fall. Auch wenn die herrschende Meinung ihn heutzutage als Vorkämpfer für den Frieden und Muster menschlicher Güte darstellt und ihm der Ruf anhaftet, das größte Genie der Weltgeschichte gewesen zu sein, ist sein Heiligenschein nur aufgesetzt. hier weiter

Nukleares Tic-Tac-Toe: Kann es wirklich keinen “Sieger“ geben? Nicht nur alternative Medien haben über den Vorfall berichtet, bei dem der US-Zerstörer U.S.S. Donald Cook im April dieses Jahres von einem russischen SU-24-Bomber beim ersten Überflug elektronisch vollkommen lahmgelegt wurde. hier weiter

Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

Russland unter Putin ist nur ein Spielball von Rothschild! Das heutige Russland unter Putin ist genauso wie die westliche Hemisphäre des Planeten nur ein Spielball der Geldmächtigen. Wer bei der Führung in Russland Hoffnung sucht, liegt einem gewaltigen Irrtum auf. hier weiter

USA liefern Kiew Militärausrüstung – Die ukrainische Armee erhält für ihren Kampf gegen Separatisten im Ostteil des Landes, Kriegsgerät aus den USA. Washington liefere den Truppen Radareinrichtungen zur Artillerieaufklärung sowie Nachtsichtgeräte und Schutzwesten, berichteten ukrainische Medien. Einen Teil der Ausrüstung habe US-Vizepräsident Joe Biden am … hier weiter

CIA, FBI & Co. – Was steckt hinter der Fassade der CIA und der übrigen US-Geheimdienste wie NSA, FBI und IRS? Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs werden mehr und mehr mißlungene Operationen und verbrecherische Aktionen bekannt: hier weiter

Wie Amerikas Hardliner den Ukraine-Krieg anheizen – Der Krieg in der Ukraine ist Dauerthema in den Nachrichten. Für die meisten besteht kein Zweifel daran, dass Wladimir Putins Russland diesen Konflikt schürt. Der bekannte Analyst geostrategischer Entwicklungen F. William Engdahl zeigt in dieser Chronik, wer den Krieg in der Ukraine in Wirklichkeit anheizt: Es sind die Vereinigten Staaten und ihre Geheimdienste. hier weiter

Der Dritte Weltkrieg – Schlachtfeld Europa – Einen Dritten Weltkrieg, noch dazu in Deutschland, haben bis vor wenigen Monaten die meisten Menschen für unmöglich gehalten. Doch dann kamen die Krise um die Ukraine und die Warnungen der Politiker – von Vizekanzler Sigmar Gabriel bis Altkanzler Helmut Schmidt. Und wir erinnerten uns auch wieder an die Drohungen der USA und Israels, die iranischen Atomanlagen zu bombardieren. Oder an den Beinahe-Krieg in Syrien, der das Potenzial zu einem Waffengang zwischen den USA und Russland hatte. Die deutschen Medien beschrieben diese Krisen als Kampf von Gut (USA) gegen Böse (Russland). hier weiter

Verdeckte Kriegsführung – Ein Blick hinter die Kulissen der Machtpolitik – Auf der AZK im Juli 2014 referierte Dr. Daniele Ganser zur verdeckten Kriegsführung des Westens. Dr. Daniele Ganser gehört zu den namhaftesten Historikern im deutschsprachigen Raum. Sein Buch „NATO-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung” wurde 2005 veröffentlicht und in zehn Sprachen übersetzt. Es gilt als das Standardwerk zum Thema staatlich organisierter Terror. Diese Publikation machte ihn international bekannt. hier zum Vortrag

Der Crash ist die Lösung – Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! hier weiter

Gewinnen mit Gold und Silber – Eine inflationäre Geldpolitik der Notenbanken und der katastrophale Zustand der öffentlichen Finanzen mit einem drohenden Staatsbankrott stellen erhebliche Risiken für das private Vermögen und die langfristige Altersvorsorge dar. Eine Anlageklasse erweist sich in Krisenzeiten jedoch als wertstabil und gewinnbringend: die Edelmetalle Gold und Silber. hier weiter

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen – Wer sind diese Interessengruppen, die im Hintergrund die Fäden ziehen? Was passiert mit Politikern, die nicht mitspielen wollen?Über diese und andere Themen lesen Sie hier weiter

666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

Wer möchte, daß der “Kurze” seine Arbeit in diesem Umfang weiterführen kann, darf es gern in Form einer Spende unterstützen.  

Hier können Sie den “Kurzen” direkt unterstützen!

Spenden Button Pay Pal

Über die E-Mail-Adresse: Kurzer_RD@web.de – erhalten Sie die Bank-Daten vom “Kurzen”.

110 Antworten to “Der Wahn der Eliten bringt die Welt an den Abgrund”

  1. neuesdeutschesreich said

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    • Kurzer said

      Es ist übrigens und ganz nebenbei, der Wahn jener „Eliten“, welche ja angeblich, vor nun beinahe siebzig Jahren, die Welt vom „ultimativ Bösen befreit!“ haben.

      „…Der erste als auch der zweite Weltkrieg wurden ja von den “Demokratien” als “Kriege zur Beendigung aller Kriege” und für das “Selbstbestimmungsrecht der Völker” geführt.

      Punkt 1: auch nach dem zweiten Waffengang und dem offiziellen Abtreten des DEUTSCHEN REICHES von der Weltbühne, gab es weltweit über 200 Kriege und bewaffnete Auseinandersetzungen Made by US-RAEL, also ohne das irgend ein “blutrünstiger, massenmordender und kriegswütiger” Deutscher diese initiiert hätte.

      Punkt 2: wäre es um das Selbstbestimmungsrecht der Völker gegangen, dann wären nicht Millionen Deutsche, aber auch Angehörige anderer Völker durch das Versailler Diktat unter Fremdherrschaft gekommen. Deutsch-Österreich, welches nach der Auflösung der K.u.K. Monarchie übrig blieb, hätte sich dem DEUTSCHEN REICH anschließen können, da das der absolute Mehrheitswille der Österreicher war.

      Südtirol, das Herzland des alten deutschen Landes Tirol, wäre nicht unter italienische Herrschaft gekommen. Dies war der Judaslohn für Italiens Verrat an den Mittelmächten, nach Kriegsausbruch zur Entente überzulaufen. Dies wird in Südtirol noch heute besonders schmerzhaft empfunden, weil die italienische Armee selbst durch die improvisiert aufgestellten Truppen der Tiroler Standschützen erst mal in die Devensive gedrängt wurde und es den Italienern während des Krieges, auch Dank der Unterstützung der Standschützen durch reichsdeutsche Truppen, nicht gelang , Südtirol zu besetzen.

      Wäre es um das Selbstbestimmungsrecht der Völker gegangen, dann hätten z.B. die Kurden nach 1918 ein eigenes Land erhalten, anstatt sie auf drei Länder aufzuteilen. Die Folgen davon erleben wir hier und jetzt. Wäre es um das Selbstbestimmungsrecht der Völker gegangen, dann hätten Roosevelt und seine Hintermänner nicht Ost- und Mitteleuropa ohne jede militärische Notwendigkeit an Stalin ausgeliefert. u.s.w….“

      https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

      https://lupocattivoblog.com/2014/03/31/hitler-das-aufwachen-hat-begonnen/

    • M. Quenelle said

      Hier mal die Zitate derer, die sich als Elite wähnen:

      Abschaum, und /Gruß.

      • Kurzer said

        Hier noch einige Zitate bei denen so einigen Systemgläubigen das Gesicht einschlafen dürfte:

        „… dass die Signatarmächte des Vertrages von Versailles den Deutschen feierlich versprachen, man würde abrüsten, wenn Deutschland mit der Abrüstung vorangehe. Vierzehn Jahre! lang hatte Deutschland auf die Einhaltung dieses Versprechens gewartet … In der Zwischenzeit haben alle Länder … ihre Kriegsbewaffnung noch gesteigert und sogar den Nachbarn Geldanleihen zugestanden, mit denen diese wiederum gewaltige Militär-Organisationen dicht an Deutschlands Grenzen aufbauten. Können wir uns dann wundern, daß die Deutschen zu guter Letzt zu einer Revolution und Revolte gegen diese chronischen Betrügereien der großen Mächte getrieben werden?…“ Lloyd George am 29. November 1934 im englischen Unterhaus, Englands Premier während der Kriegszeit (vgl. Sündermann, H. “Das dritte Reich“, Leoni 1964, S. 37)

        „Ich will den Frieden – und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen. Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke – es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen. Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill. Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes, seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.“ Adolf Hitler – nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler (Giesler: “Ein anderer Hitler”, Seite 395)

        „…Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt. Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst…“ Generalmajor John Frederick Charles Fuller – britischer Militärhistoriker (vgl. “Der Zweite Weltkrieg“, Wien 1950)

        “…Führt Deutschland ein vernünftiges Geldsystem ein, in welchem kein Geld gekauft (gehortet) werden kann, dann wird die Goldblase platzen, und die Grundlagen des Staatskapitalismus brechen auseinander. Daher muß es um jeden Preis daran gehindert werden; daher auch die fieberhaften Vorbereitungen zu seiner Vernichtung…” J. F. C. Fuller – britischer General und Militärschriftsteller 1938 in seinem Buch “Der erste der Völkerbundkriege”

        “…Die Kriegführung hatte versucht, ein Abkommen zu treffen, wobei das Schicksal Polens und der kleinen Staaten keine wesentliche Rolle spielte, sondern daß es sich dabei um die Lösung Deutschlands vom Goldstandard gehandelt habe, während des ganzen Telegrammkrieges fanden ausgedehnte Verhandlungen zwischen dem britischen und dem deutschen Auswärtigen Amt statt, in denen wir vorschlugen, die Feindseligkeiten einzustellen, sofern sich Deutschland bereit erklärt, zur Goldwährung zurückzukehren…” (Liddel Hart – Militärhistoriker in der Zeitschrift “Tomorrow” 1947/6)

        “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandels-system herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.” Winston Churchill, Memoiren

        “…Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler … den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, daß wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten…” Sunday Correspondent – London, 17.9.1989 (vgl. “Frankfurter Allgemeine”, 18.9.1989)

        “…Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann…“ Lord Halifax (1881 – 1959) – englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. “Nation Europa”, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)

        “…Obwohl eindeutig auf dokumentarischer Grundlage bewiesen worden ist, daß Hitler nicht verantwortlicher – wenn überhaupt verantwortlich – für den Krieg von 1939 gewesen ist als der Kaiser es 1914 war, stützte man sich nach 1945 in Deutschland auf das Verdikt der Deutschen Alleinschuld, das von der Wahrheit genauso weit entfernt liegt wie die Kriegsschuldklausel des Versailler Vertrages. – Das Kriegsschuldbewußtsein (nach 1945) stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar. Ich jedenfalls kenne kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, daß ein Volk diese nahezu wahnwitzige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politischen Verbrechen, das es nicht beging – es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am Zweiten Weltkrieg aufzubürden…” Prof. Dr. Harry Elmer Barnes (Columbia University New York)

        “…Der springende Punkt ist hier, daß Hitler, im Gegensatz zu Churchill, Roosevelt und Stalin, keinen allgemeinen Kriegsausbruch 1939 wollte…“ Harry Elmer Barnes in “Blasting of the historical Blackout”, Oxnard, California, 1962

        “…Wenn sich dieses Grunddogma nicht aufrechterhalten läßt, wird der Zweite Weltkrieg zum größten Verbrechen der Geschichte … das zur Hauptsache auf England, Frankreich und der Vereinigten Staaten lastet…” Prof. Harry Elmar Barnes (Barnes und Prof. Charles Beard gehörten in der 3. und 4. Dekade des 20. Jahrhunderts zu den angesehensten Historikern in den Vereinigten Staaten. Als sie aber die offizielle Version der US-Regierung zu Pearl Harbour ablehnten, denunzierte man sie als Irre, Deppen, Spinner usw. und entfernte sie aus dem offiziellen Lehrbetrieb)

        “…Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt, jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden…“ Sir Hartley Shawcross – der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross “Stalins Schachzüge gegen Deutschland”, Graz, 1963)

        “…Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war…“ James Baker – US-Außenminister 1989 – 1992 (DER SPIEGEL 13 / 1992)

        “…Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muß. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden…“ Winston Churchill britischer Kriegspremier-Minister (Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, Seite 145)

        “…Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!…” Winston Churchill im Jahre 1936 zu General Robert E. Wood

        “…Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!…” (1936)

        “…Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands! … Vorwärts, Soldaten Christi!…” (3.9.1939)

        “…Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.…” (1940)

        “…Das deutsche Volk besteht aus 60 Millionen Verbrechern und Banditen!…” (1941)

        “…Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher…”

        “…Wir haben das falsche Schwein geschlachtet…”

        “…Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…” Winston Churchill

        “…Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht…” Winston Churchill 1945

        “…Geheimdokumente enthüllen: London wies 1940 Friedensfühler zurück. Das britische Kriegskabinett unter Winston Churchill wies im Juli und August 1940 mehrere von deutscher Seite und neutraler Seite kommende ‚Friedensfühler’ zurück. Dies geht aus bisher geheim-gehaltenen britischen Kabinettspapieren des Jahres 1940 hervor, die jetzt nach der vorgeschriebenen 30-jährigen Sperre freigegeben wurden…“ “Augsburger Allgemeine” vom 2. Januar 1970

        “…Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: daß der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde…“ Eugen Gerstenmaier – Bundestagspräsident ab 1954, während des Krieges Mitglied der „Bekennenden Kirche“

        “…Aus Belgien und Deutschland wird er ein solches Schlachthaus machen, daß es nötig sein wird, neue und höhere Deiche um Holland zu bauen, damit der Geruch des Blutbades nicht ein Land besudeln möge, für das die Wut des Rächers keine Schrecken bereit hält. Durch
        Frankreich aber wird er fegen wie ein Brand durch ein Kornfeld…” Zionist Samuel Roth in “Now and Forever” (New York 1925, S. 42) über den kommenden Krieg

        “…Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist eine Gefahr für uns…” Zionist W. Shabotinski in der jüdischen Zeitung “Nach Retsch” (Unsere Rache) laut A. Melski in “An den Quellen des großen Hasses – Anmerkungen zur Judenfrage”, Moskau 31.7.1994

        “…Ich werde Deutschland zermalmen…“ Franklin Delano Roosevelt – Freimaurer und von 1933 bis 1945 der 32. Präsident der USA im Jahre 1932 (also vor Hitlers Machtergreifung) zit. bei Emmanuel J. Reichenberger „Wider Willkür und Machtrausch“, Graz, 1955, S. 241

        “…Unsere Sache ist, Deutschland, dem Staatsfeind Nr. 1, erbarmungslos den Krieg zu erklären…“ Bernard Lecache – Präsident der jüdischen Weltliga am 9.11.1938

        “…Es ist unsere Sache, die moralische und wirtschaftliche Blockade Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen: … Es ist unsere Sache, endlich einen Krieg ohne Gnade zu erwirken…“ Bernard Lecache – Präsident der jüdischen Weltliga in Paris am 18. November 1938 (vgl. Lecache, Bernard “Le droit de vivre”)

        “…Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahr, aber bald…. Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen…” Emil Ludwig in Les Annales Juni 1934

        “…Denn obwohl er vielleicht im letzten Augenblick den Krieg vermeiden will, der ihn verschlingen kann, wird Hitler dennoch zum Krieg genötigt werden…” Emil Ludwig in “Die neue heilige Allianz”, Straßburg, Juli 1938, S. 39

        “…Unser Hauptziel ist die Vernichtung von so viel Deutschen, wie möglich. Ich erwarte die Vernichtung jedes Deutschen westlich des Rheines und innerhalb des Gebietes, das wir angreifen…“ General Dwight D. Eisenhower zu Beginn des Angriffs an der Röhr (Nebenfluß der Ruhr im Sauerland)

        “…Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation!…” US-Präsident Roosevelt – Directive JCS 1067 vom 23.3.1945

        “…Die Deutschen müßten Engel oder Heilige sein, um zu vergessen und zu vergeben, was sie an Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zweimal in einer Generation zu erleiden hatten, ohne daß sie ihrerseits die Alliierten herausgefordert hätten. Wären wir Amerikaner so behandelt worden, unsere Racheakte für unser Leiden würden keine Grenzen kennen…” Reverend Ludwig a. Fritsch, Ph. D., Chicago, 1948

        “…In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk…“ George Patton – US-Viersterne-General am 31.8.1945

        “Wir haben diesen Krieg durch Gräuelpropaganda gewonnen und wir fangen jetzt erst richtig damit an. Wir werden diese Gräuelpropaganda fortführen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört ist, was ihnen Sympathien in anderen Ländern entgegenbringen könnte und bis sie derart verwirrt sind, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen. Wenn dies erreicht ist, wenn sie anfangen ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und zwar nicht widerstrebend sondern mit Übereifer den Siegern gehorchend, nur dann ist der Sieg vollkommen. Es wird niemals endgültig sein. Die Umerziehung bedarf gewissenhafter, unentwegter Pflege wie ein Englischer Rasen. Nur ein Moment der Unachtsamkeit und das Unkraut bricht durch, dieses unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.” Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches – hier gratis – “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)

        “… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen …Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden…“ Mahatma Gandhi – zit. in “Hier spricht Gandhi.” 1954, Barth-Verlag München

        • Venceremos said

          http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/12/16/deutsche-ihr-seid-trojanern-ausgeliefert-und-sollt-wie-einst-die-hethiter-enden/#comment-13445

          Diesen Artikel auf Morbus Ignorantia lesen und weitergeben !

          Deutsche, ihr seid Trojanern ausgeliefert und sollt wie einst die Hethiter enden

          Das massive Vorrücken der fremden Massen auf unsere vieltausendjährigen Siedlungsgebiete wird von den Trojanern gesteuert.
          Das massive Vorrücken der fremden Massen auf unsere vieltausendjährigen Siedlungsgebiete wird von den Trojanern gesteuert.
          Die Lebens- und Existenzgrundlage des Menschen wird durch die Erhaltung seiner Stammes- und Artgemeinschaft gewährleistet. Allein die aus dem gemeinsamen Herkunftskollektiv entstehende Harmonie ist Garant für den notwendigen und gedeihlichen Human-Fortschritt des Menschengeschlechts auf der Erde.

          Nach diesem ehernen kosmischen Gesetz lebte die Menschheit seit Anbeginn. Jeder unnatürliche Eingriff in die Lebensläufe des Menschengeschlechts mit dem Ziel, diese Gesetzmäßigkeit auszuhöhlen, lässt Ströme von Blut und verheerende Katastrophen entstehen. Bei Nichtbefolgung dieser kosmischen Gesetze der schöpferisch gewollten Arterhaltung steht am Ende die Auslöschung der menschlichen Gattung.

          Deshalb bestand der Sinn des Lebens immer schon darin, fremde Völkeranstürme auf den eigenen Lebensbereich abzuwehren, um die eigene Lebensgrundlage zu erhalten. Dort, wo dagegen verstoßen wird, fordert die Natur ihr Recht und verlangt eine Beseitigung der Elendszustände. Besonders deutlich wird uns dieser Prozess mit der in Gang gekommenen ethnischen Bereinigung bzw. ethnischen Entflechtung der Völker in der Ukraine. Genauso war es auf dem Balkan. Überall, wo dagegen verstoßen wird, erleben wir Völkermord und grenzenloses Leid. Selbst Schwarz-Afrika, wo die Menschen für uns noch nicht einmal einen rassisch feststellbaren Unterschied aufweisen, gibt es kein gedeihliches Zusammenleben unterschiedlicher Stämme, wie die endlosen Kriege und Ausrottungen in Afrika, Beispiel Ruanda, beweisen.

          Wir Deutschen hätten aufgrund unserer mehrtausendjährigen Gemeinschaftsentwicklung alle Voraussetzungen mitgebracht, eine für uns, und sogar für das Menschengeschlecht, segensreiche Daseinskonzeption zu erfüllen. Unsere unglaubliche Leistungsfähigkeit, gepaart mit Forscherdrang und Erfindergeist hätte nicht nur unser Leben zur Freude der Schöpfung werden lassen, sondern wäre auch für die restliche Menschenfamilie förderlich gewesen. Was eine homogene Volksgemeinschaft zu leisten vermag, stellten die Deutschen selbst nach dem Vernichtungs-Frieden von Versailles unter Beweis. Denn die im Reich grassierende Not im Zuge der gewaltsamen Durchsetzung der Todesbedingungen des Versailler Diktats, konnte damals trotzdem nicht zur Vernichtung des deutschen Volkes führen, was das eigentliche Ziel der Initiatoren des Ersten Weltkriegs war. In einer amerikanischen Analyse wurde herausgearbeitet, warum die “Friedensbedingungen” von Versailles nicht zur beabsichtigten Vernichtung des deutschen Volkes führten, was verständlich macht, warum es für diese Leute eines erneuten Weltkrieges mit den berüchtigten Ausrottungsplänen (Kaufman und Morgenthau) bedurfte. In der genannten amerikanischen Studie des Liberty Fund heißt es dazu: “Trotz Versailles ist Deutschland stark genug geblieben, Hoffnung zu haben und die Verbesserung seiner Lage anzustreben. Deutschland blieb das bevölkerungsreichste Land Europas nach Russland. Das Volk war homogen, es gab keine Unruhen durch unzufriedene Minderheiten innerhalb des geschrumpften Reichsgebiets. Deutschland besaß immer noch wissenschaftliches Wissen, industrielle Entwicklungsfähigkeit und die wichtige nationale Eigenschaft von Fleiß und disziplinierter Arbeitsmoral.” [1]

          Die Abschaffung der Deutschen dient den Alliierten in vielerlei Hinsicht. Zum Beispiel weiß man in Übersee, dass ein homogenes Volk leistungsstärker ist als ein multikulturell zerrissener Staat, wie uns Ex-US-Botschafter Richard Burt versicherte. Deshalb muss Deutschland im Sinne eines “fairen globalen Wettbewerbs” auf die leistungsschwächere Multi-Kulti-Stufe geprügelt werden. Ex-US-Botschafter Richard Burt sagte wörtlich: “Die Multikulturalität Amerikas wird zu einer wirtschaftlichen Last. Homogene Gesellschaften wie Japan und Deutschland sind auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger.” [2] …..

      • Anti-Illuminat said

        Danke für das Video.

        Wenn man bedenkt das der Bolschewismus den Ideen der „Auserwähten“ für die „Goyims“ gleicht, dann fragt man sich wieso denn die Sowjetunion unter gegangen ist, wenn doch die „Auserwählten“ alles kontrollieren?

        Ein weiteres schweres Indiz das für die Existenz der RD spricht. Ein untergang der Sowjetunion darf eigentlich gar nicht sein. Zumal man vor dem Mauerfall in den Medien der Sowjetunion stets positiv gestimmt war.

        Die Wiedereinführung des Bolschewismus kann nur durch die Hintertür geschehen. Und da gerät es auch schon ins Stocken. PEGIDA(vorrangetrieben von den zionistischen PI-News) könnte der Versuch sein, wenigstens das Konstrukt Israel zu retten und sich der gerechten Bestrafung der „Auserwählten“ durch die RD zu drücken.

        • Kurzer said

          “…Der Kreml ist heute wieder in der Hand des KGB…

          …Bukowski erklärt, dass es definitiv nicht Putin sei, der die Macht im Kreml kontrolliere. Vielmehr stehe hinter Putin eine Organisation von Generälen des KGB, der GRU und der Roten Armee namens SYSTEMA, welche Putin zum Präsidenten gemacht habe. Diese Kreise seien nach wie vor die wahren Machthaber in Russland und ihre Macht sei heute sogar noch grösser als zu Sowjetzeiten….””

          http://infowars.wordpress.com/2013/06/17/die-luge-vom-ende-des-kommunismus/

          Wenn man dann noch realisiert, daß JENE den Kommunismus und damit die SU (SU/US) erschaffen haben, ergibt sich ein klares Bild.

          https://lupocattivoblog.com/2014/11/09/vom-mythos-des-mauerfalles-zu-den-tatsachlichen-hintergrunden-des-9-november-1989/

          • Anti-Illuminat said

            Alles richtig. Nur wird JETZT der Kommunismus in Russland gemäß der Lehre Mordechai Marx Levi (auch bekannt als Karl Marx) nicht mehr gelebt. Kampflieder von er Arbeiterklasse und den siegenden Sozialismus gibt es nicht mehr und will auch keiner mehr. Es verstecken sich aber noch die alten Machthaber hinter der Fassade und überdem blicken die „Auserwählten“ mit Sorge und Angst wie alles grad am zusammenbrechen ist

          • Andy said

            Also wie gehabt, Becks und Kagane wo man hinschaut ! Wobei man die Bunzelkanzler und -Praeser in der After-Demokratie nach Artikel 139 GG nur als Laeuse im Pelz des Deutschen Volkes bezeichnen kann.

          • Ein Schaf said

            Putin war seit er denken kann Mitglied im russischen Geheimdienst, sowohl beim KGB als auch beim FSB. Dort muss er auch ein ziemlich hohes Tier gewesen sein. Als 1999 in Moskaus Wohnvierteln mehrmals Bomben explodierten machte man tschetschenische Mujahideen für den Anschlag verantwortlich aber bis heute hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der FSB unter der Leitung Putins bei diesem Anschlag die Strippen zogen um damit einen Vorwand für den zweiten Tschetschenienkrieg zu inszenieren. (Lässt sich nichts eindeutiges im Netz finden, vielleicht hat jemand von euch mehr Infos.) Ebenfalls hält sich das Gerücht das Shamil Bassaev verdeckter FSB Agent war und für mehrere „false Flag“ Anschläge verantwortlich sei.
            https://en.wikipedia.org/wiki/Shamil_Basayev

            auch der Putinartikel bei wiki ist lesenswert.
            https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Wladimirowitsch_Putin

        • ein Schaf said

          Der Bolschewismus war nie weg. Er hat sich in anderen Bereichen getarnt um die „Weltrevolution“ voran zu bringen. Hab auf As der Schwerter was wirklich empfehlenswertes dazu gelesen, kennen die meisten hier vermutlich schon.
          http://schwertasblog.wordpress.com/2011/07/31/was-ist-kulturmarxismus/

          Übrigens: Hallo auch, und Danke!

          • Anti-Illuminat said

            Danke für den Link. Ich kannte es noch nicht. Ich glaube aber nicht das die Musels an einer Kommunistischen Revolution interessiert sind. Eher neigen diese dazu auf den Talmud hinzuweisen.

            • Ein Schaf said

              Es geht nicht um die Mohammedaner. Beschrieben wird, wie sich der Bolschewismus (oder nennt es Marxismus), nachdem er wirtschaftlich zum erliegen kam, in andere Berediche der Gesellschaft einnistete. Eine Auswucherung ist die sogenannte politische Korrektheit. Von Moslems im Artikel keine Spur.

            • Anti-Illuminat said

              Kopiert aus dem Text:

              In Wahrheit wurden diese Menschen importiert, um hier für die aufgeheizte und unfriedliche Stimmung, für das Chaos zu sorgen, das für eine kommunistische Revolution notwendig ist, zusammen mit der Antifa als ihre aggressiven Fußtruppen zu fungieren, nachdem die Arbeiterschaft das verweigerte, und letztendlich auch dazu, sich mit uns rassisch zu vermischen, und damit die uns eigene Intelligenz, Kreativität und Freiheitsliebe, die den Hintermännern des Marxismus schon immer nicht geheuer war, durch Rassenvermischung zu mildern, was über kurz oder lang zwangsläufig und irreversibel in ein vollständiges Verschwinden der weißen Rasse und europäischen Völker münden wird.

              ____________________________________

              Die Musels sind nunmal de Mehrheit der Einwanderer. Und zwischen denen und der Antifa hat es auch schon erste Spannungen gegeben

          • Feuerqualle said

            Richtig „ein Schaf“;

            Wie wäre es mit Demokratie, Ein Schaf?

            Aus der Feder des Freimaurers Diakonus Dr. Fischer lesen wir in der Freimaurerzeitung Nr. 2 Berlin 1851:
            „Ja, meine Brüder, die Demokratie ist ein Kind der Maurerei und wir müssen sie anerkennen als unser Kind, und unser Beruf ist es, das Kind heranzuziehen zu aller Kraft und Schönheit.“

            Ein Gutes Beispiel dass der Bolschewismus lebt;
            Die Saatgutverordnung in Südamerika und Indien, die den Bauern aufgezwungen wird… (Monsanto)

            • Ein Schaf said

              Anti-Illuminat, du hast meine volle Zustimmung. Aber die Musels sind doch nur die Bauern in diesem globalen Schachspiel, auch wenn Sie sich auf Grund Ihrer Eigenschaften besonders gut für diese Rolle eignen. Es könnten genausogut Kongolesen oder Mongolen oder sonst wer sein, hauptsache nicht weiß und christlich.

              Feuerqualle, Demokratie ist durchaus mit Bolschewismus gleichzusetzen. Bolschewismus lässt sich zumindest mit „Mehrheit“ übersetzen und es ist Fakt, dass dort wo sich der Kommunismus als Staatsform nicht etablieren konnte, eine Demokratie installiert wurde. Bolschewismus mit „freiem Markt“ quasi. Anderer Begriff aber gleiches Übel.

              Ich habe nirgends behauptet dass der Bolschewismus tot sei. Er tarnt sich nur geschickt und hat mittlerweile alle Bereiche unseres Alltags erfasst. Entschuldigt falls das anders rüberkam.

            • Feuerqualle said

              Ich weiß dass du das nirgends behauptet hast….

              Ein Schaf,du hast geschrieben „Der Bolschewismus war nie weg“ –> ich wollte dir (und denke ich hab es auch) mit meinem Beitrag nur Recht geben und hab den heutigen Bolschewismus in Zusammenhang mit Demokratie gestellt….

              Bezgl. freiem Markt -> Marx dazu;
              „Der Freihandel verbessert die Lage der Arbeiter nicht, sondern er verschlimmert dieselbe. Verläßt sich der Arbeiter auf die Argumente der Nationalökonomie, so wird er finden, daß der Franken in seiner Tasche zusammengeschmolzen ist und ihm nur noch 5 Sous bleiben. Im allgemeinen ist das Schutzzollsystem konservativ, während das Freihandelsystem zerstörend wirkt. Es zersetzt die früheren Nationalitäten und treibt den Gegensatz zwischen Proletariat und Bourgeoisie auf die Spitze. Mit einem Worte: Das System der Handelsfreiheit beschleunigt die soziale Revolution. Und nur in diesem revolutionären Sinne, meine Herren, stimme ich für den Freihandel.“

      • M. Quenelle said

        Freunde, es gibt Licht am Ende des Tunnels:

        http://globalfire.tv/nj/14de/juden/02nja_juden_raus_aus_frankreich.htm

        Unsere französischen Kameraden fangen mit dem Aufräumen an. Und /Gruß

        • Anti-Illuminat said

          Eine Theorie von mir:

          Die „Auserwählten“ waren so sehr damit beschäftigt das deutsche Volk zu Indoktrinieren das es für die RD ein leichtes ist andere Länder zu unterwandern und von dort den Kampf im Hintergrund fortzusetzen

    • Joker said

      Laufen wir in die Falle?

      Drucken E-Mail
      Erstellt am Freitag, 12. Dezember 2014 17:57
      Geschrieben von Peter
      Eine für alle Bürger Europas Wohlstand und gesicherten Frieden bringende europäische Union, wie sie von den an Fäden des Kapitals hängenden Politik-Marionetten versprochen und mit Hilfe der Gemeinschaftswährung Euro erzwungen werden soll, wird es nicht geben. Es wird nicht gelingen, Staaten mit derart unterschiedlich leistungsfähigen Volkswirtschaften mittels einer Einheitswährung in einen gemeinsamen prosperierenden Wirtschaftsraum zu verwandeln. Jeder, der auch nur über ein Mindestmaß an Sachverstand verfügt, musste das erkennen. Warum aber setzt dann die europäische Politik alles daran, einen von vornherein zum Scheitern verurteilten Plan umzusetzen?

      Sinn dieses Plans ist in Wirklichkeit, die Wirtschaften der einzelnen Staaten zu zerstören, sie zu destabilisieren, das von ihren Bürgern erarbeitete Eigentum dem Ausverkauf preiszugeben und sie ihre Souveränität zu berauben. Europa soll für die Übernahme global agierender Konzerne sturmreif geschossen werden. Die Freibriefe – TTIP und TISA -, die diese uneingeschränkte Plünderung Europas garantieren, werden gerade hinter verschlossenen Türen verhandelt. Dies alles geschieht im Wissen, dass das globale, vom Dollar dominierte Finanzsystem kurz vor seinem Kollaps seht. Vorher sollen noch die Weichen im Sinne einer Elite gestellt werden.

      Doch noch muss dafür gesorgt werden, dass, nachdem Europa sturmreif – notfalls auch durch einen Krieg – geschossen wurde, ein zweifelsfrei am Unheil Schuldiger präsentiert werden kann. Die Rolle des Schuldigen soll, wie ich schon vor drei Jahren geschrieben habe, Deutschland übernehmen. Eine den Interessen des Kapitals dienende deutsche Politiker-Kaste setzt alles daran, dass Deutschland die ihm zugedachte Rolle übernimmt.
      Als wirtschaftlich stärkster Staat Europas wurde Deutschland mit Einführung des Euros 2002 in die Rolle des „Zerstörers“ gezwungen. Obwohl klar war, dass die übrigen Staaten Europas unter der Wirtschaftsmacht Deutschland schon genug leiden würden, dass ein auf Export ausgelegtes und Handelsüberschüsse erwirtschaftendes Deutschland mittelfristig alle anderen unter eine einheitliche Währung gezwungenen europäischen Staaten in den Ruin treiben würde, ging man noch einen Schritt weiter. Um den wirtschaftlichen Niedergang der anderen europäischen Staaten zu beschleunigen, funktionierte man Deutschland durch die Agenda 2010 – zum Schaden seiner Bürger und von denen alles andere als gewollt – in ein Billiglohnland um, dem die Konkurrenz nun nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Der Unmut über Deutschland wurde in Europa geschürt.

      Doch damit nicht genug. Um diesen Unmut noch mehr zu schüren, fordert die von den Interessen des Kapitals gesteuerte deutsche Politiker-Kaste vehement die Umsetzung einer Reformpolitik nach dem Vorbild Deutschlands – die nichts anderes als Lohnsenkung, Sozialabbau und Ausverkauf von Volkseigentum bedeutet – von den schon angeschlagenen Euro-Mitgliedsstaaten. Immer harscher werdende Reaktionen aus den Nachbarstaaten zeigen, wie weit Deutschland in der Gunst seiner Nachbarn schon gesunken ist.
      Die regierende deutsche Politiker-Kaste hat aber noch eine andere Aufgabe zu erfüllen. Da auch Deutschland als Teil der EU mit in den Abgrund gerissen und dem Ausverkauf preisgegeben werden soll, muss sie auch den wirtschaftlichen Niedergang und die Destabilisierung im eigenen Land vorantreiben. Auch damit wurde schon vor vielen Jahren begonnen.

      Die Deregulierung des Finanzmarktes ermöglichte den „Heuschrecken“ den Einfall in Deutschland und gab das Startzeichen für den Ausverkauf. Mit Einführung des Niedriglohnsektors und dem Zulassen von Zeitarbeit und Werksverträgen wurde der für Deutschland wichtige Binnenmarkt weiter geschwächt. Die der Wirtschaft schadenden Maßnahmen werden nun mit den Sanktionen gegen Russland fortgesetzt und ihren Höhepunkt mit der Unterzeichnung der Freihandelsabkommen TTIP und TISA erreichen.

      Auch die Destabilisierung Deutschlands nimmt Fahrt auf. Die steigende Unzufriedenheit der deutschen Bürger wurde geschickt mit einer völlig verfehlten Asyl- und Integrationspolitik in Richtung „Ausländer-Problematik“ kanalisiert. Daraus resultierten Bewegungen wie PEGIDA, die nun kriminalisiert werden um den Zwist der Bürger untereinander anzuheizen. Man schreckt offenbar nicht einmal davor zurück, gekaufte Gegendemonstrationen zu organisieren und damit Eskalationen in Kauf zu nehmen.

      Als „Zerstörer“ vieler europäischer Volkswirtschaften wird Deutschland heute schon gebrandmarkt. Sollten sich Bewegungen wie PEGIDA ausbreiten, dann werden ausländische Medien das Thema „Fremdenfeindlichkeit in Deutschland“ aufgreifen und Deutschlands Ansehen gen Null sinken lassen. Leidtragende werden die Bürger Deutschland sein. Als fremdenfeindliche und am Scheitern Europas Schuldige werden sie, wenn die Falle zuschnappt, eine schwere Last zu tragen haben.

      Leider gelingt es der unsäglichen deutschen Politik bisher, die Menschen in Deutschland im Sinne ihrer Auftraggeber zu instrumentalisieren, auseinander zu dividieren und sie in eine Falle zu treiben. Den Menschen in Deutschland bleibt nicht mehr allzu viel Zeit, um zu erkennen, dass man sie als Sündenböcke auserkoren hat. Ihnen bleibt auch nicht mehr viel Zeit, um der schändlichen Politik Einhalt zu gebieten bevor die Falle zuschnappt.

      Zum Glück gibt es aber Anzeichen dafür, dass die Pläne der korrumpierten Politik und deren Hintermänner nicht aufgehen werden.

      http://www.dorfling.de/index.php/home/chef-blog/politik/709-laufen-wir-in-die-falle

  2. wer im freuer der liebe ist, kann nicht verbrennen

  3. Tornad said

    Da gibt es am Rande des Universums einen kleinen Planeten, der bringt durch verschiedene Zufälle intelligentes Leben hervor. Diese Spezies Mensch erreicht, im Verhältnis zum Alter des Universums in unglaublich kurzer Zeit, ein technisches Wissen, das man nur als phänomenal bezeichnen kann. Diese Spezies könnte mit ihren technischen Möglichkeiten den Planeten Erde zu einem paradiesischen Lebensraum für alle Menschen machen. Jedoch die Ethik bleibt hinter dem Wissenswachstum weit zurück. Was macht die Spezies Mensch also mit Ihrem Wissen und Können? Sie schlagen sich gegenseitig tot. Wieso?
    Die Starken, die Rücksichtlosen, die erfolgreichsten Menschen, Kämpfernaturen, Durchsetzer, Führungspersönlichkeiten, haben bisher in der Weltgeschichte in der Regel gewonnen. Diese Art Mensch wird wahrscheinlich die Zivilisation gegen die Wand fahren, weil wegen der kurzfristigen Erfolgserwartung die Weitsicht fehlt und die Ethik im egoistischen Vorwärtsdrang nur stört. Die riesige Menge der unwissenden Mitläufer bemerkt gar nicht was läuft. Die Intelligenten sind ohne Macht, zu zögerlich und schauen zu, in der Hoffnung dass es vielleicht doch noch gut gehen wird. Jedoch, die Wahrscheinlichkeit wird immer größer, dass die Menschen ihren Lebensraum Erde total verwüsten werden. Sich selbst als Spezies eventuell vernichten. Die intelligente Spezies Mensch wird zum Treppenwitz der Universum-Geschichte.

    • Kurzer said

      Wir leben in einem Kosmos, einer Ordnung. Dort kann es kein Chaos geben, es geschieht ALLES aus dem Prinzip von Ursache und Wirkung. Die deutsche Sprache wurde nicht umsonst so entstellt und niedergemacht, denn sie ist absolut präzise. Das Wort Zu-Fall sagt exakt was es ist: Es fällt dir etwas zu, da du eine Ursache gesetzt hast.

      https://lupocattivoblog.com/2014/07/10/der-verlust-der-vaterlichkeit-oder-das-ende-der-finsternis/

      • Marc (aus Berlin) said

        bravo!!

      • Venceremos said

        Ja, sie wurde entstellt, die deutsche Sprache, nicht nur durch das Englische als Rammbock. Aber erfunden wurde sie nicht von den Jodlern (das Hochdeutsche) , das ist Desinfo hoch zehn !

        Hier mal ein Anschauungsbeispiel:

        http://thenewsturmer.com/BooksJews/jiddisch.htm

        • heibo said

          Das ist absolute Desinfo, da hast Du recht. Das heutige Hochdeutsch stammt von Luther oder sagen wir mal den Schattenmännern, die
          die Dialekte vereinheitlichen wollten, was für mich einem Sprachmord gleichkommt. Allerdings gab es vor dem Hochdeutsch schon eine vereinheitlichte deutsche Sprache, das Mittelhochdeutsch und davor das Althochdeutsch. Das Althochdeutsch wie wir es nennen ist wiederum nur eine Dialektik der Theodisha Sprahha oder auch Elidiutisha Sprahha genannt (Quelle: Wiener Mondsee Fragmente u.a.). Diese Sprache wurde wiederum in Dialekten auf der ganzen Welt gesprochen (wohl auch darüber hinaus). Die irrtümlicherweise durch Missionare so genannten „Maya“ hatten einen theodischen Dialekt welcher der Althochdeutschen Sprache näher kam, als unser jetziges Hochdeutsch ;-)…….Jiddisch ist nur ein Althochdeutscher Dialekt!

      • Skeptiker said

        @Venceremos

        Ja, sie wurde entstellt, die deutsche Sprache.

        Hier als Hörprobe.

        Gruß Skeptiker

  4. […] Mit der Ankündigung neuer Sanktionen gegen Russland und der Bereitstellung von Geldern zur Wiederbewaffnung der Ukraine am vergangenen Wochenende, hat die Elite neue Schritte in Richtung des 3. Weltkriegs unternommen. Es ist Wahnsinn, aber jene Menschen, die die Macht innehaben, drängen die Welt an den Abgrund. Zum Rest des Beitrags […]

  5. Alter Sack said

  6. HERZ ENGEL C said

    Das teuflische Spiel oder Großmannsucht, läuft, offiziell, zur Hochform auf.
    Obama und Putin agieren und reagieren gegenseitig und wechselseitig. ( Putin sitzt in der Falle, aus der es nur einen schmalen Weg gibt, zu entrinnen ).
    Instruiert vom Beraterteam bis zum Logenkonstrukt, dahinter die Finanzgewaltigen/Religionsaktivisten, die mit Zinsen am kommenden Krieg verdienen wollen, viel, sehr viel, noch mehr, ganz viel, bis zum …geht nicht mehr…. ( die Gier ).

    Am letzten, dem…geht nicht mehr…, werden sie sich selbst das Grab schaufeln, das sie so vielen vorher haben schaufeln lassen.

    Man wird sich darauf besinnen müssen, eigene Dinge zu regeln, für den Fall der Fälle.

    • HERZ ENGEL C said

      Gefunden bei Terraherz heute.

      • HERZ ENGEL C said

        Aufschaukeln oder

        Obama wird neues Gesetz über Sanktionen gegen Russland unterzeichnen

        Kerry sagt, dass die Sanktionen aufgehoben werden könnten, wenn Putin ‘Schritte’ setzt

        Jason Ditz

        Das Weiße Haus hat heute bestätigt, dass Präsident Obama ein Gesetz unterzeichnen wird, das eine neue Runde von wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland verhängt und militärische Hilfe an die Ukraine genehmigt. Das Gesetz wurde früher in dieser Woche vom „Kongress“ „beschlossen,“ das heißt von den drei Kongressabgeordneten, die dabei anwesend waren und einstimmig dafür stimmten.

        Das Gesetz bietet Präsident Obama die Möglichkeit, auf die Sanktionen gegen bestimmte Unternehmen zu verzichten, wenn er denkt, dass das im Interesse der nationalen Sicherheit liegt, und Regierungsvertreter sagen, dass er diese „Flexibilität“ begrüßt hat.

        Die Sanktionen stellen nominell eine Bestrafung für die Unterstützung der Rebellion in der östlichen Ukraine dar, obwohl Russland in der Region einen Waffenstillstand vermittelt hat, der hält.

        Obwohl Russland die wichtigste Kraft hinter dem Waffensstillstand ist und die Vereinigten Staaten von Amerika überhaupt nicht scharf auf die Waffenruhe sind, sagt Außenminister John Kerry, dass die Vereinigten Staaten von Amerika alle Sanktionen gegen Russland innerhalb weniger Tage aufheben könnten, wenn dieses die „richtigen Schritte“ in Richtung Lösung der Krise in der Ostukraine setzt. Um welche Schritte es sich dabei aus der Perspektive der Vereinigten Staaten von Amerika handelt, bleibt ungewiss.

        erschienen am 16. Dezember 2014 auf > Antiwar.com > Artikel

        Spiel mit das Lied vom Tod.

        • FensterBANK said

          Wie stellen die im „schwarzen“ Haus es sich vor?
          Soll Putin der Einnahme von den Gebieten durch die NATO zustimmen? Soll er seine Landsleute aus der Krimregion holen, obwohl dieser Teil historisch zu Russland gehört?
          Stationierung der NATO-Truppen direkt vor der Haustür? Dazu gab es einen Pakt der dies ganz klar verbietet! Soll er den Herrschaften im Hause Obama die Stiefel lecken oder was?
          Die geben unerfüllbare Ziele vor und wundern sich, dass Putin darauf nicht reagiert?
          Wieder ein weiteres Druckmittel um in die zweite Phase überzugehen. Putin lässt sich auf keinen Fall erpressen, hätten die wohl gerne.
          Das ist doch alles eine Farce. Die merken doch gar nicht mehr wie sie sich dadurch ins eigene Fleisch schneiden.
          Irgendwann kommt der Tag, dann sieht es ganz übel für alle dort verstrickten Herrschaften aus.

  7. Kurzer said

    Und diese Eliten erfanden auch den „Kampf der Kulturen“

    Ein sehr guter Beitrag von Gerhard Wisnewski:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/pegida-der-erwuenschte-zoff-um-den-islam.html

  8. Kurzer said

    Zum Glück werden wir ja über unsere „freien Medien“ so gut und ausführlich über alles in Kenntnis gesetzt.
    Da zahlt man doch gern seine Medienabgabe (früher GEZ)

    • Falke said

      Hallo kurzer Ein sehr aussagekräftiges Video. Jeder Verbrecher der irgend eine Sauerei vor hat wird sich hüten von seinem Vorhaben etwas bekannt werden zu lassen und so ist es auch in diesem Fall wie in dem Video zu hören ist. Hinter verschlossenen Türen werden die Dinge aus geheckt. Der Michel draußen wird für doof gehalten der bekommt dann schon gesagt was er wissen darf.
      Es ist zum kotzen von „Reihermann und Söhne“ was hier ab geht.

      Gruß Falke

      • Kurzer said

        • Falke said

          Genau aha von da habe ich es in Erinnerung. Danke Kurzer für die Auffrischung. Na is doch so das muss doch mal gesagt werden. Die ganze Menschheit stöhnt und leidet unter dieser Mischpoke.

          Gruß Falke

    • goetzvonberlichingen said

      „Haushaltsabage“ klingt doch so schön harmlos.. „GEZ“ klang da etwas härter. So machen sie es auch mit der nächsten PKW-Maut oder schon mit dem Soli(„Solidaritätsabgabe“)..
      Die Fernseh&Film-Schaffenden(klingt etwas nach DDR) werden durch schöne Gehälter bei Laune gehalten und halten deshalb diei Klappe. Der Fernseh-und Rundfunkrat ist dazu da derenPfründe zu erhalten.
      Daher Rundfundrat und Co…. abschaffen!
      Beispiel: Ministerpräser von Rheinland-Pfalz BECK bekam vor ein paar Jahren seinen Geburtsatgsfeier für 10.000 Euro ausgerichtet. Weil er im SWR-Rat sass…und schonmal gerne das Käppi trug..:-)
      Ganz zu schweigen von seinen Nürburg-Ring-Interessen..und dem Scandal.

    • Unglaublich

      • FensterBANK said

        Das kanntest du nicht?
        Das ist doch schon Asbach.
        Hatte mich damals tierisch aufgeregt. Die verantwortlichen Offiziere wurden meines Erachtens sogar noch befördert, während man an den kleinen popeligen ausführenden Soldaten ein Exempel statuierte.
        Die werden doch durch Playstation schon in ihrer verzerrten Realität darauf getrimmt, emotionslos Befehle auszuführen. Das ist die verlorene Generation von heute, abgestumpft und roboterhaft.

  9. steffen said

    Lüge, Betrug und Destruktivität auf allen Kanälen, Wahnsinn ohne Ende.
    Der Wahn, der sogenannten kleinen Leute, ist das Fundament.

    „Zum Lachen ist wahrlich meine Narrheit und meine Bescheidenheit in der Liebe!“

  10. johannes3v16 said

    Einstein gehörte selbst zu den Eliten. Er war maßgeblich, neben vielen weiteren Juden wie Openheimer etc., an dem Bau und Vorantreibung der Atombombe beteiligt. Der Jude Lindemann war daran beteiligt eine dass möglichst „effiziente“ flächendeckende kombinierte Spreng und Brandbomben Startegie gegen Zivilisten in Deutschland und Japan eingesetzt wurde.

  11. Triton said

    Die Soldaten haben die Möglichkeit per freien Willen den Krieg ausfallen zu lassen.
    Darin sehe ich das Problem aber auch die Lösung.

    Es wäre einfach.

    • froschn said

      So siehts aus!
      Nun bring diese Erkenntnis mal in die festgefahrene Bewußtseinsstruktur dieser „unselbstständig Denkenden“ hinein.
      Bislang gilt: Paranoia wird zum Abenteuer…

  12. ALTRUIST said

    Das Blutbad in Wolyn: für wen ist das Schweigen vorteilhaft? Bis zu 100.000 ermordete Polen durch Ukrainische UPA

    ENTNOMMEN AUS : http://german.ruvr.ru/2014_12_17/Das-Blutbad-in-Wolyn-fur-wen-ist-das-Schweigen-vorteilhaft-1910/

    „Das Blutbad in Wolyn“: Die ukrainischen staatlichen Fernsehkanäle und der Rundfunk berichten nicht über diese Ereignisse. Aber auch in Polen schweigt man über diese Ereignisse, obwohl damals mindestens 35.000 Polen grausam getötet wurden.

    1992 besuchte eine Delegation aus Polen die Ukraine. Ihren Experten wurden Untersuchungen und die Exhumierung auf dem Territorium Wolyns und Polessjes erlaubt, wo 1943 Banden von OUN-UPA agierten. Es wurden über 600 Massengräber mit Opfern der ukrainischen Nationalisten gefunden. Die Gesamtzahl der Opfer der Tragödie, die als „Blutbad in Wolyn“ in die Geschichte einging, schwankt zwischen 36.000 und 100.000.

    Die unglaubliche Brutalität ist es, wodurch das Blutbad in Wolyn sich von anderen bekannten ethnischen Verbrechen unterscheidet. UPA-Trupps umzingelten polnische Dörfer und Einzelhöfe. Oft schossen sie kein einziges Mal! Sie metzelten einfach die ganze Bevölkerung nieder – angefangen bei Säuglingen bis zu Greisen. Dabei rissen ukrainische Nationalisten ihren Opfern die Zungen heraus, stachen ihnen die Augen aus, schlugen Nägel in den Kopf, vierteilten sie und schlugen sie mit Beilen zusammen.

    Man tötete die Menschen zielgerichtet, gerade deshalb, weil sie Polen waren. Auch Juden und Russen fielen zum Opfer. Die Gründung der Großen Ukraine erforderte laut Plänen der ukrainischen Nationalisten „die volle Beseitigung von Fremden“.

    Zugleich schweigen polnische Politiker, die ständig Ansprüche an Russland im Zusammenhang mit der Tragödie in Katyn erheben, über das „Blutbad in Wolyn“. Im Sejm wurde der Entwurf einer Verordnung, in der OUN-UPA des Genozids und der Massenermordungen von Polen beschuldigt wird, mehrmals abgelehnt. Einige politische Kräfte waren überhaupt bestrebt, die Definition „Genozid“ aus den Texten der Resolutionen überhaupt auszuschließen. „Sie versuchten somit, die geschichtliche Wahrheit der politischen Konjunktur zuliebe zu verschweigen“, sagte der führende wissenschaftliche Mitarbeiter des Zentrums für europäische Forschungen des Instituts für Weltwirtschaft und internationale Beziehungen der Russischen Akademie der Wissenschaften, Wladimir Olentschenko.

    „Wenn man die Frage über Wolyn anschneidet, dann muss man die Frage über die Machtbefugnis der polnischen Verwaltung in diesen Gebieten anschneiden. In Polen sind bis jetzt unter einigen Politikern Stimmungen stark, dass die Westukraine ein Teil Polens ist. Viele Politiker meinen bis jetzt, dass Russland Polen teilte, obwohl Russland Polen nicht teilte, sondern innerhalb jener Grenzen wiederherstellte, die es vor seiner Wiedervereinigung mit Litauen gab. Deshalb ist es für sie geschichtlich nicht vorteilhaft, die Frage anzuschneiden, auf welche Weise die polnische Bevölkerung dorthin geriet.“

    Auch das ukrainische Herangehen an die Tragödie ist nicht weniger kennzeichnend. Niemand beschuldigte innerhalb von über 20 Jahren der Existenz der unabhängigen Ukraine die Handlungen von OUN-UPA. Im Gegenteil: Viktor Juschtschenko, der 2004 Präsident wurde, erklärte die Leiter der Nationalisten Stepan Bandera, Roman Schuchewitsch und andere zu „nationalen Helden“.

    „Gleichzeitig wurde die Geschichte total entstellt“, sagte die Mitarbeiterin des Russischen staatlichen Archivs für sozialpolitische Geschichte, Tatjana Zarewskaja-Djakina.

    „Man führt eine fachmännische Propaganda, insbesondere für Jugendliche, die keine Informationen haben. Schauen Sie sich an, was sie im Internet schreiben. Sie verwerfen jegliche Argumente, sie sind nicht fähig ,sie wahrzunehmen. Es gibt eine harte Barriere – das kann nicht wahr sein, sie sind Helden. Das ist einfach eine fachmännisch organisierte Erziehung der neuen Generation auf der Grundlage neuer Ideale. Aber man bringt den Menschen einfach nicht bei, dass das keine Ideale sind.“

    Kein Wunder, dass in dieser Situation politische Kräfte in das ukrainische Parlament gewählt werden, die für die Heroisierung der Nazis eintreten. Der gegenwärtige Präsident der Ukraine, Pjotr Poroschenko, proklamiert den Tag der Organisation UPA – den 14. Oktober – zum Nationalfeiertag – zum Tag des Verteidigers der Ukraine.

    • Kurzer said

      Was geht hier schon wieder ab? Die Taten irgend welcher ukrainischer Nationalisten, welche als Nazis bezeichnet werden, die dann wiederum mit den „deutschen Faschisten“ gleichgesetzt werden. Und diese wurden ja wiederum von der „ruhmreichen friedliebenden Sowjetunion“, welche sie doch so „feige und hinterhältig übefallen“ hatten, besiegt.

      All diese Märchen über die bösen „deutschen Faschisten“ dürfen wir ja schon von ZIONs bestem Mann,Wladimir Putin, immer wieder hören.

      https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

      Die folgenden 10 Gebote für die Kriegsführung stand in jeder Soldbuch eines deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg und wurden genau beachtet.

      1. Der deutsche Soldat kämpft ritterlich für den Sieg seines Volkes. Grausamkeiten und nutzlose Zerstörungen sind seiner unwürdig

      2. Der Kämpfer muß uniformiert oder mit einem besonders eingeführten weithin sichtbar Abzeichen versehen sein. Kämpfen in Zivilkleidung ohne ein solches Abzeichen ist verboten.

      3. Es darf kein Gegner getötet werden, der sich ergibt, auch nicht der Freischärler und der Spion. Diese erhalten ihre Strafe durch die Gericht

      4. Kriegsgefangene dürfen nicht mißhandelt oder beleidigt werden. Waffen, Pläne und Aufzeichnungen sind anzunehmen. Von ihrer Habe darf sonst nicht weggenommen werden

      5. Dum-Dum-Geschosse sind verboten. Geschosse dürfen auch nicht in solche umgestaltet werden

      6. Das Rote Kreuz ist unverletzlich. Verwundete Gegner sind menschlich zu behandeln. Sanitätspersonal und Feldgeistliche dürfen in ihrer ärztlichen bzw. seelsorgerischen Tätigkeit nicht behindert werden.

      7. Die Zivilbevölkerung ist unverletzlich. Der Soldat darf nicht plündern oder mutwillig zerstören. Geschichtliche Denkmäler und Gebäude, die dem Gottesdienst, der Kunst, Wissenschaft oder der Wohltätigkeit dienen, sind besonders zu achten. Natural- und Dienstleistungen von der Bevölkerung dürfen nur auf Befehl von Vorgesetzten gegen Entschädigung beansprucht werden.

      8. Neutrales Gebiet darf weder durch Betreten oder Überfliegen noch durch Beschießen in die Kriegshandlung einbezogen werden

      9. Gerät ein deutscher Soldat in Gefangenschaft, so muß er auf Befragen seinen Namen und Dienstgrad angeben. Unter keinen Umständen darf er über Zugehörigkeit zu seinem Truppenteil und über militärische, politische und wirtschaftliche Verhältnisse auf der deutschen Seite aussagen. Weder durch Versprechungen noch durch Drohungen darf er sich dazu verleiten lassen

      10. Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Befehle in Dienstsachen sind strafbar. Verstöße des Feindes gegen die unter 1 – 8 angeführten Grundsätze sind zu melden. Vergeltungsmaßregeln sind nur auf Befehl der höheren Truppenführung zulässig

      • Pferdefreund said

        Hallo,

        der Blogbetreiber „Killerbiene“ hat hierzu eine schöne Gegenüberstellung:

        http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/03/08/nazis/

        Dazu ist mir noch folgedes aufgefallen:

        Wann immer irgendwo in dieser Welt ein Mohammedaner einen Anschlag verübt, hat das „selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun“, da wird dann feingeistig differenziert.
        Wenn aber an der Außenwand einer Containerbehausung ein Hakenkreuz auftaucht, wird über die Vielzahl möglicher Motive gar nicht diskutiert. (Der Hinweis, daß jeder mit zwei Fingern und einer Spraydose ein Hakenkreuz zeichnen kann, macht direkt schon verdächtig). Stattdessen werden wieder „Rassismus“ (angeblich ja systemimmanent), Faschismus und National(sozial)ismus in einen Topf geworfen.

        Doppeldenk in Reinkultur. Wie hat Pispers mal so schön gesagt? „Wenn man weiß, wer der Feind ist, hat der Tag Struktur!“

        Grüße in den Trutzgau!

    • Friedland said

      Irrtum, Putin ist eben nicht mehr das beste Pferd im Stall von Rothschild nach der Ankündigung, die unter Kuratel der Col stehende Russische Staatsbank zu verstaatlichen.
      Siehe New.euro-med.dk vom 15. Dezember 2014: „Putin will Rothschilds russische Zentralbank verstaatlichen…“

      • HERZ ENGEL C said

        Ja, Putin will die Russische Zentralbank, der BIZ in Basel unterstellt ( Rothschild ), sage mal, umwandeln.
        Aber er zögert noch.
        Denn Putin ist nicht nur Geheimdienstmann, er ist auch Logenfreund, um es mal freundlich auszudrücken.
        Chabad Lubawitsch….Noch nie zuvor hatten wir solch gute Verbindungen zu Russland wie unter Putin……

        Man wird sich von Logenseite am runden Tisch beraten haben, was man ihm (Putin), als nächstes mitteilen wird.
        Vielleicht befragt man die Wächter, ( schwarzmagisch), die an manchen Vertretern, Eingangsrefugium aufgestellt sind, sechs an der Zahl, jeweils, vernimmt man, was als nächstes ansteht.
        Sie sollen dieselben sein, Dämonen mit Drachenartiger Gestalt, wie in der City of London an manchen Stellen.

        an Friedland

      • Kurzer said

        Die Leichen einer Schlacht werden am Ende gezählt. Und welche Rolle Bruder Wladimir gespielt hat, wird ja dann offenkundig sein.

      • Sondersendung said

        Warum sollte Putin kein gutes Pferd im Stalle Rothschilds sein?
        Etwa weil er vorhat, die Russische Zentralbank zu verstaatlichen?

        Was ist Bolschewismus?
        Wer hat diesen ins Leben gerufen?
        Was sind die Ziele?

        Wem gehörten die „Staatsbanken“ aller sozialistischen Staaten des „Ostblocks“ zu Sowjetzeiten? – Oder anders gefragt: Wem gehören die Staaten im Bolschewismus? Wer waren / sind die „Bolschewiki“?

        Gab es Privatbesitz größeren Umfangs in den Völkern der „sozialistischen Bruderstaaten“ tatsächlich, oder wurde etwa das Meiste gar enteignet und „verstaatlicht“?

        Also sollte man sich fragen: Wem gehören die Staaten? Wer steht hinter diesem oder jenem „Staat“?
        In den kapitalistischen Staaten mit „freier Marktwirtschaft und freiem Wettbewerb“, Zins und Zinseszins wurden diese staatlichen Grundlagen ebenfalls gut genutzt, um die ursprünglichen Besitzverhältnisse entscheidend zu Gunsten einer kleinen Minderheit zu verändern, die die Fäden im Hintergrund nur für die Durchsetzung ihrer eigenen Interessen und Ziele nutzt.

        Denkt mal genau darüber nach und verliert dabei nicht das Endziel „Jener“ aus den Augen!

        Gute Auskunft darüber erhält der Wißbegierige beim Studium z.B. der gefälschten Protokolle, des Rakowskij-Protokolls oder Weltoktober von Torsten Mann.

        https://lupocattivoblog.com/2013/08/07/kristjan-rakowski-wenn-jene-es-nicht-wollen-gibt-es-keinen-krieg/

      • Friedland said

        In Zeiten des geistigen und politischen Umbruchs bedarf es einer Neuorientierung und gegebenenfalls auch einer Neu-Justierung alter Feindbilder.
        Dies um so mehr, wenn nach dem zu erwartenden Finanz-Zusammenbruch auch eine politische Neu-Orientierung mit weitreichenden Auswirkungen erfolgen wird.
        Da mag mancher, dessen Welt- oder Geschichtsbild bereits bei den Rakowski-Protokollen endet oder der glaubt, die Leichen einer Schlacht bereits an deren Beginn bestimmen zu können, noch ins Grübeln kommen.
        Da werden denn auch die Groß-Demonstrationen in DD und anderswo im Nachhinein einen ganz anderen Stellenwert einnehmen.

        Und das daß Feindbild, welches die Roten Schilder bislang erzeugt hat, in sich zusammenfallen wird, Gott sei Dank! Denn für viele unbemerkt, ist, vergleichbar mit der Geschwindigkeit eines D-Zuges, die Entwicklung bereits in eine ganz andere Richtung unterwegs, deshalb sollte man auch einmal aufmerksam den von mir oben zitierten Artikel lesen und darüber nachdenken, denn das neue Ziel ist bereits definiert, und darin werden die Roten Schilder an jeder Straßenecke keine Rolle mehr spielen.
        Gerne schreibe ich dazu mal einen kurzen Beitrag, wenn´s denn interessiert.

        • Sondersendung said

          Das Geschichtsbild der hiesigen Kommentatoren endet ganz sicher nicht beim Rakowskij-Protokoll, nur sollte die Zielrichtung „Jener“ in den geschichtlichen Abläufen und Geschehnissen der Vergangenheit bis in die Jetztzeit für jeden erkennbar werden.

          Der Hinweis auf die Entwicklungen des postsowjetischen Rußland bis in die Jetztzeit unter Putin sollte im Hinblick auf die Inhalte z.B. der gefälschten Protokolle oder des Rakowskij-Protokolls jedoch ernst genommen werden, vor allem im Hinblick auf den durch den Überläufer Golizyn erläuterten 4-Phasen-Plan der Langzeitstrategie, welcher bereits unter Lenin entwickelt wurde.

          Wurden im heutigen Rußland die Lenindenkmäler oder gar die Hoheitssymbole der UdSSR entfernt? Was prangt und leuchtet über dem Kreml? Aus welchem Hause kommt Putin noch?

          Die wirkliche Macht liegt zum Glück der Menschheit jedoch nicht in den Händen „Jener“, denn dann existierte die Menschheit in ihrer jetzigen Form ganz sicher nicht mehr.
          Ein gewisser Teil der „Macht“ jedoch recht wohl, zumindest Teile davon, die sie verstehen. Dies bezieht sich jetzt nicht auf rein technologische Gesichtspunkte, sondern eher auf das Wissen z.B. um die Macht der Massenpsychologie.
          Und dieses Wissen nutzen Sie auch. Die Technologie, die sich in ihren Händen befindet ist ganz sicher nicht der „letzte Stand“ und Weitergehendes entzieht sich auch ihrem geistigen Grundverständnis.

          Die wirkliche Macht liegt in der Hand der Wissenschaft!

          (Welche Rasse / welches Volk ist für seinen Forschergeist, seinen unbändigen Wissensdurst, sein strukturiertes Denken etc. bekannt…?)

          Es gibt Kräfte und es gibt Gegenkräfte.

  13. FensterBANK said

    Habe etwas entdeckt, es hört sich für mich schlagkräftig an.
    Könnte einer der Stammleser die Güte haben das Vorgelegte zu verifizieren?

    Habe mir mir die Freiheit genommen es 1:1 zu kopieren. (Ich denke es ist im Sinne des Kommentarerstellers)

    Mich würde dringendst interessieren was es damit auf sich hat.

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Zitatanfang:

    Warum will die EU und die USA Krieg um jeden Preis?

    Die Sache ist einfach. Am 14.4.1945 begann offiziell das Besatzungsstatut der Sowjetunion über Polen und Weissrussland und endet am 15.4.2015 und es muss Krieg her damit dort nicht ein handlungsfähiges Deutsches Reich mit D-Mark als Währung entsteht wenn das Besatzungsstatut mangels Verlängerung ausläuft, weil NUR die nicht mehr existente Sowjetunion den “Besatzungsvertrag” verlängern darf.

    Polen und Teile Weissrusslands wird automatisch die D-Mark am 15.4.1990 erhalten und auf Weisung von Russland kann auch die DDR in die Ostgebiete eingegliedert und voll soiverän werden. Putin braucht nur abwarten.

    Es reicht wenn Putin, Frankreich das russische Mandat entzieht – dann muss die BRD das Volkseigentum der DDR in D-Mark sofort erstatten und gleichzeitig alle Verträge, alle Altschulden der BRD voll ausgleichen und den Haushalt der Ex-DDR zum 18.7.1990 vollständig rückwirkend ausgleichen, abzüglich der Schulden an diesem Tag – das sind lächerlche 6Mrd D-Mark dazu kommen alle Steuereinnahmen ab 18.7.1990 0:00 über die NUR die Volkskammer oder Russland als Vormund notstandsrechtlich einen neuen Haushaltsplan machen darf. Das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ist wegen Firmenkonstrukt nur die Bannmeile und der Persönlichkeitsbereich eines Personalausweisinhabers. Das ist die Täuschung die gemacht wird.

    HABT IHR DAS HAUPTPROBLEM DER BRD JETZT VERSTANDEN!!!

    Warum ist das so?

    Auf der Karte des kaiserlichen Staates gibt es nur das Deutsche Reich und dann Russland. Das Wahlrecht der Bundesrepublik Deutschland steht im Kaiserreich (siehe RuStaG UND Ausfertigungsdatum des StaG) Die Bundesrepublik Deutschland ist NICHT Rechtsnachfolger des Kaiserreiches sonder der Weimaer Republik – das ergibt sich aus der Grenziehung des Grundgesetzes. Die Gebietskörperschaften des Kaisers sind kein Bundeseigentum und auch nicht pfändbar, WEIL der Kaiser nie Krieg geführt hat, außer seine Bündnisverpflichtungen zu Österreich zu erfüllen. Mehr hat er nicht gemacht. Die Weimaer Republik ist illegal gegründerter Feindsstaat zum Kaiserreich und von dort kann NIEMALS ein Reichsverweser kommen. Die Feidnliche Übernahem ist mit Hilfe des Notstandsrecht des Kaisers nicht möglich. Die BRD kann also MAXIMAL unter Vortäuschung einer kaiserlichen Wahl in die Rechte und Pflichten eines Notstandsleiters eintreten. Das heisst sie hat keine Amtsgewalt sondern nur das Recht der Anwehr einer unmittelbaren Gefahr für den Staat.

    Die einzige “Gefahr” ist der Kampf gegen ein selbst erzeugtes “Rechts”, also gegen sich selbst, denn im Kaiserreich gabs kein “Rechts”, gab es keine Parteien und kein Frauenwahlrecht und kein Wahlrecht unter 25 – folglich sind sie NIE Reichsverweser gewesen und ein Entlastung des Notstandsleiters kann NIE passieren, als nie rechtens werden, weil erst ein neuer Reichsverweser durch das Volks gewählt werden muss und dieser erteilt keine Entlastung, also haftet der Notstandsleiter privat unbeschränkt ohne Privatinsolvenz – aus die Maus.

    Der feuchte Traum der rot-grünen Koalition ist also, wie sie selbst sagen. Das Frankreich bis zur Elbe reicht und auf der anderen Seite Polen ist. Das funktioniet aber nicht wenn kein Krieg kommt.

    Warum?

    Frankreich übt das aktive Mandat der Ex-DDR von zaristischen Russland aus – wichtig – nicht von der Sowjetunion – aber eben auch unter der Maßgabe der Einhaltung rechtstaatlicher Verhältnisse und diese haben wir nicht aus diesen Grund funktioniert die Anfechtung der Staatsangehörigkeit nach GG Artikel 116(1) und Gültig der ZPO bei der Wahlprüfung, was die DPFW.EU gegenüber dem Bundeswahlleiter anlässich der Europawahl vorgetragen und eingfordert hatte. Der Bundeswahlausschuss ist nämlich gegenüber sich selbst befangen – deswegen hat der Bundeswahlleiter und der Verwaltungsrichter gegen das Wahlgesetz verstoßen, weilches die ZPO fpr das Verfahren festschreibt – siehe Wahlgesetzgebung.

    Wer Bescheid weiss, hat auch im Hinterkopf, dass der Einigungsvertrag 1991 wieder aufgehoben wurde.

    Die BRD greift über das französische Mandat auf die Ex-DDR indirekt zu weil die Ex-DDR sich nicht wehrt und nicht weiss, dass sie nach Abzug der sowjetischen !!! Truppen bereits im Notstandsrecht des kaiserlichen Staates steht, aber dieses Recht nicht einfordert – sonst wäre das Spiel aus.

    WICHTIG: Die Ex-DDR hat juristisch immer noch die D-Mark, aber es gibt niemand der sie austeilt.

    MERKE: Die Verträge der Volkskammer zru Einführung der D-Mark haben bis heute volle Gültigkeit. Die Volkskammer wurde NICHT aufgelöst weil dazu ein Volksentscheid nötig wäre. Ebenso wurde die Volksarmee und die Volkspolizei NIE aufgelöst. Aus diesem Grund hatte man Panik vor dem DPHW, welches die Rechtsgrundlagen der Volkspolizei genutzt hat und das ist möglich.

    Man hat also einfach nicht wieder zur Volkskammer eingeladen, um neu zu wählen und den Leuten erzählt sie seien seit 1990 Teil der Bundesrepublik Deutschland – das stimmt aber nicht.

    Die Bundesrepublik hat auchnur Zugriff auf Menschen die freillig einen Personalausweis haben, nicht auf Menschen die nur den Reisepass haben.

    Sie täuschen also ihr eigenes Wachpersonal über den rechtlichen Status der Bewohner der Ex-DDR zum Stichtag 18,7.1990 0:00Uhr bis heute –

    Glaubt ihr ernsthaft, dass die Polen die angebotene D-Mark per 15.4.2015 ablehnen wird und ebenso das Recht ablehnen die Goldreserven des Kaiserreiches zurückzufordern – die sind doch nicht blöd!

    Ebenso wird Putin es nicht versäumen die DDR aufzuklären sobald das Mandat Frankreichs gelöscht wird und er wird auch eine Schutztruppe in die Ostsee entsenden. soviel ist sicher, weil das Deutsche Reich mit Russland einen Friedensvertrag bereits hat – den Friedensvertrag von Brest Litwosk. “ Zitatende.

    • Waffenstudent said

      Die angeborene polnische Maßlpsigkeit bezeugt das aktuelle Immobilienangebot!

      http://www.ostpreussen.net/ostpreussen/wirtschaft-immobilien-ostpreussen.php?id_eintrag=27

      Für geklautes, ehemals deutsches Gut, welches inzwischen verfallen ist und nur noch zum Verschenken taugt, verlangen die Juden, äh Polen Preise wie im Rheinland

    • ivan said

      Bin heute den halben Tag damit beschäftigt gewesen herauszusuchen wo und wie ich an das Gesetz-u. Verordnungsblatt 33 vom 3.11.1994 herankomme um zu eruieren wann und wie es zur Volksabstimmung über die Verfassung Thüringens kam.
      Keiner kann sich mehr daran erinnern ob es 94 überhaupt eine Volksabstimmung zur Verfassung gab.
      Und wenn sie nicht verkündet ist ,ist sie auch nicht in Kraft getreten.

  14. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    http://terragermania.com/2014/12/17/das-grosste-problem-unserer-zeit/

  15. Waffenstudent said

    Die Erstaunlichen Warnungen Benjamin Friedmans von 1961

    Die bemerkenswerte (1961 gehaltene) Rede eines einflußreichen jüdischen Geschäftsmannes und US-Politikers stellt eine Warnung an das amerikanische Volk dar und zerstört die These von der deutschen Alleinkriegsschuld. Bei dem folgenden Dokument handelt es sich um eine übersetzte Mitschrift. Es gibt einige sachliche Fehler, die aber nicht entscheidend für die Aussage des Vortrages sind. So bemerkt der Übersetzer: „Die von Mr. Friedman genannte Einwohnerzahl Deutschlands zu dieser Zeit mit 80 bis 90 Millionen wird im Brockhaus Lexikon (1959) mit 69.317 Millionen (Stand 1937) angegeben, wodurch sich der Prozentsatz erhöht, was aber keine entscheidende Veränderung bedeutet.“

    Die Erstaunlichen Warnungen Benjamin Friedmans

    Von Bible Believers.org.au

    Was haben wir nun vor uns? Wenn wir einen Weltkrieg auslösen, der sich vielleicht in einen nuklearen verwandeln könnte, ist die Menschheit am Ende. Warum könnte ein solcher Krieg stattfinden? Er wird stattfinden, wenn der Vorhang zum 3. Akt aufgeht: Akt 1 war der 1. Weltkrieg, Akt 2 war der II. Weltkrieg, Akt 3 wird der III. Weltkrieg sein. Die Juden in der Welt, die Zionisten und ihre Glaubensbrüder überall, sind entschlossen, die Vereinigten Staaten abermals zu benutzen ihnen dabei zu helfen, Palästina entgültig als Basis für ihre Weltregierung zu sichern. Das ist genau so wahr, wie ich hier stehe. Nicht nur ich habe es gelesen, sondern viele hier haben es ebenfalls gelesen, und es ist überall in der Welt bekannt.

    Ein jüdischer Abtrünniger warnt Amerika

    Einführende Bemerkung

    Benjamin H. Freedman war einer der faszinierendsten und erstaunlichsten Menschen des 20. Jahrhunderts. Er war 1890 geboren, war ein erfolgreicher jüdischer Geschäftsmann in New York, zu seiner Zeit Haupteigentümer der Woodbury Seifenkompanie. Nach dem judeo-kommunistischen Sieg im Jahre 1945 brach er mit den organisierten Juden und verbrachte den Rest seines Lebens und den größten Teil seines beachtlichen Vermögens – wenigstens 2.5 Millionen Dollar — damit, die jüdische Tyrannei, die die Vereinigten Staaten eingehüllt hat, sichtbar zu machen. Mr. Freedman wußte worüber er sprach, weil er bei jüdischen Organisationen und bei jüdischen Machenschaften, Macht über unsere Nation zu gewinnen, ein Insider höchsten Ranges gewesen war. Mr. Freedman war persönlich bekannt mit Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Rosevelt, Joseph Kennedy, John F. Kennedy and vielen anderen Personen, die die Politik in unserer Zeit entscheidend beeinflußten. Dieser Vortrag wurde 1961 im Willard Hotel in Washington, DC, im Interesse von Conde MacGinleys patriotischer Zeitung zu dieser Zeit, Common Sense, vor einem patriotischen Publikum gehalten. Wenn dieser weitreichende Stegreifvortrag, wenn auch nur in unbedeutender Weise, überholt ist, ist Mr. Freedmans wesentliche Botschaft an uns – seine Warnung an den Westen – dringlicher als je zuvor.
    – K.A.S

    Benjamin Freedman spricht:

    Hier in den Vereinigten Staaten, haben die Zionisten und ihre Glaubensbrüder vollständige Kontrolle unsere Regierung. Aus vielen Gründen, zu viele und zu kompliziert, um uns hier zu dieser Zeit damit zu beschäftigen, beherrschen die Zionisten und ihre Glaubensbrüder diese Vereinigten Staaten, als ob sie die absoluten Herrscher dieses Landes seien. Sie mögen nun sagen, daß dies eine sehr weitgefaßte Darstellung sei, doch lassen Sie mich Ihnen zeigen, was passierte, während wir alle schliefen.

    Was passierte? Im Sommer 1914 brach der 1. Weltkrieg aus. Es gibt hier nur wenige Personen meines Alters, die sich daran erinnern. Dieser Krieg wurde auf der einen Seite von Großbritannien, Frankreich und RussIand geführt, und auf der anderen Seite von Deutschland, Österreich-Ungarn und der Türkei. Innerhalb von zwei Jahren hatte Deutschland den Krieg gewonnen: Es gewann nicht nur nominell, sondern es gewann wirklich. Die deutschen Unterseeboote, die eine Überraschung für die Welt waren, hatten alle Konvois vom Atlantischen Ozean gefegt. Großbritannien stand da ohne Munition für die Soldaten, mit Nahrungsmitteln für eine Woche – und danach, Verhungern. Zu der Zeit hatte die französische Armee gemeutert. Sie hatten 600.000 der Blüte der französischen Jugend bei der Verteidung von Verdun an der Somme verloren. Die russische Armee war dabei zu desertieren, sie nahmen ihre Spielzeuge und gingen nach Hause, sie hatten keine Lust mehr Krieg zu spielen, sie mochten den Zaren nicht. Und die italienische Armee war zusammengebrochen. Nicht ein Schuß war auf deutscher Erde gefallen. Nicht ein Soldat hatte die Grenze nach Deutschland überschritten. Und doch wurden England von deutscher Seite Friedensangebote gemacht. Sie boten einen ausgehandelten Frieden an, was Anwälte einen Status quo ante basis nennen.

    Das heisst: „Laßt uns den Krieg beenden, und laßt alles so sein, wie es vor Ausbruch des Krieges war.“ Im Sommer 1916 dachte England darüber nach – ernsthaft. Sie hatten keine Chance. Es hieß, entweder diesen ausgehandelten Frieden anzunehmen, den Deutschland ihnen großherzig anbot oder weiterhin Krieg zu führen und vollständig besiegt zu werden.
    Während dies stattfand, gingen die Zionisten in Deutschland, die die Zionisten aus Osteuropa vertraten zum britischen Kriegskabinett und — ich werde mich kurz fassen, weil es eine lange Geschichte ist, doch ich habe alle Dokumente, um jede Erklärung die ich mache zu beweisen, – und sagten: “Sie können diesen Krieg immer noch gewinnen. Sie brauchen nicht aufzugeben. Sie brauchen den ausgehandelten Frieden, der Ihnen jetzt von Deutschland angeboten wird, nicht anzunehmen. Sie können diesen Krieg gewinnen, wenn die Vereinigten Staaten als Ihre Verbündeten in den Krieg eintreten.“ Zu dieser Zeit befanden sich die Vereinigten Staaten nicht im Krieg. Wir waren frisch, wir waren jung, wir waren reich, wir waren mächtig. Sie sagten zu England: “Wir werden dafür garantieren, die Vereinigten Staaten als Ihren Verbündeten in den Krieg zu bringen und mit Ihnen Seite an Seite zu kämpfen, wenn Sie uns versprechen, daß Sie, wenn Sie den Krieg gewonnen haben, uns Palästina zu geben. Mit anderen Worten, sie gingen auf diesen Handel ein: “Wir werden die Vereinigten Staaten als Ihre Verbündeten in den Krieg bringen. Der Preis, den Sie bezahlen müssen, ist Palästina, nachdem Sie den Krieg gewonnen und Deutschland, Osterreich-Ungarn und die Türkei besiegt haben.“ Nun, England hatte soviel Recht jemanden Palästina zu versprechen, wie die Vereinigten Staaten haben würden, Irland aus irgendeinem Grunde Japan zu versprechen. Es ist vollkommen absurd, daß Großbritannien, das nie irgendeine Verbindung oder irgendein Interesse oder irgendein Recht hatte auf das, was als Palästina bekannt ist, um mit diesem als Münze des Königreiches die Zionisten dafür zu bezahlen, daß sie die Vereinigten Staaten in den Krieg bringen. Jedenfalls gaben sie im Oktober 1916 das Versprechen. Und kurz danach – ich weiß nicht wie viele sich hier daran erinnern – traten die Vereinigten Staaten, die fast vollständig für Deutschland waren, als Verbündete Britanniens in den Krieg ein.

    Ich sage, daß die Vereinigten Staaten fast vollständig für Deutschland waren, weil die Zeitungen hier von Juden kontrolliert wurden; die Bankiers waren Juden, die ganzen Medien der Massenkommunikation in diesem Lande wurden von Juden kontrolliert, und diese, die Juden, waren für Deutschland. Sie waren für Deutschland, weil viele von ihnen von Deutschland gekommen waren, und sie wollten auch, daß Deutschland dem Zaren eine Tracht Prügel verabreichen sollte. Die Juden mochten den Zaren nicht, und sie wollten nicht, daß Rußland diesen Krieg gewinnen sollte. Diese deutsch-jüdischen Bankiers, wie Kuhn Löb und die anderen großen Bankfirmen in den Vereinigten Staaten, lehnten es ab, Frankreich oder England auch nur mit einem Dollar zu finanzieren. Sie hielten sich abseits und sagten: “Solange Frankreich und England mit Rußland verbunden sind, nicht einen Cent!“ Sie pumpten jedoch Geld nach Deutschland, sie kämpften Seite an Seite mit Deutschland gegen Rußland und versuchten, dem zaristischen Regime eine Tracht Prügel zu verabreichen. Als nun diese selben Juden die Möglichkeit sahen Palästina zu bekommen, gingen sie nach England und schlossen diesen Handel. Zur selben Zeit änderte sich alles, wie eine Verkehrsampel, die von rot zu grün wechselt. Als diese Zeitungen, die alle für Deutschland gewesen waren und den Menschen von den Schwierigkeiten erzählt hatten, die Deutschland hatte, Großbritannien wirtschaftlich und in anderer Hinsicht zu bekämpfen, sagten plötzlich, daß die Deutschen nichtsnutzig waren. Sie waren Bösewichte. Sie waren Hunnen. Sie erschossen Rote-Kreuz-Schwestern. Sie schnitten Babies die Hände ab. Sie waren Übeltäter. Kurz danach erklärte Mr. Wilson Deutschland den Krieg.

    Die Zionisten hatten Kabel in die Vereinigten Staaten gesandt, an Richter Brandeis, in denen sie sagten: „Gehen Sie zu Werk an Präsident Wilson. Wir bekommen von England was wir wollen. Gehen Sie nun zu Werk an Präsident Wilson und bringen Sie die Vereinigten Staaten in den Krieg.“ So kamen die Vereinigten Staaten in den Krieg. Wir hatten keinerlei Interesse daran, wir hatten nicht mehr Recht daran beteiligt zu sein, als wir haben, heute Nacht auf dem Mond zu sein anstatt in diesem Raum. Es gab absolut keinen Grund dafür, daß der 1. Weltkrieg unser Krieg hätte sein sollen. Wir wurden in diesen Krieg hineingehetzt – wenn ich vulgär sein darf, wir wurden hineingesogen – aus dem einfachen Grunde, damit die Zionisten in der Welt Palästina bekommen konnten. Das ist etwas, was den Menschen in den Vereinigten Staaten nie gesagt wurde. Sie wußten nie, warum sie in den 1. Weltkrieg eingetreten waren. Nachdem wir in den Krieg eingetreten waren, gingen die Zionisten nach Großbritannien und sagten: „Wir haben unseren Teil des Abkommens erfüllt. Geben Sie uns etwas Schriftliches, das zeigt, daß Sie ihren Teil des Handels einhalten und uns, nachdem Sie den Krieg gewonnen haben, Palästina geben.“ Sie wußten nicht, ob der Krieg ein weiteres Jahr oder weitere zehn Jahre dauern würde. Und so gingen sie daran einen Empfangsschein auszuarbeiten. Diese Bescheinigung erhielt die Form eines Briefes, der in sehr hintergründiger Sprache abgefaßt wurde, so daß die Welt im allgemeinen nicht herausfinden würde, um was es wirklich ging. Und das wurde als die Balfour Deklaration bezeichnet.

    Die Balfour Deklaration war nichts anderes als das Versprechen Großbritanniens, an die Zionisten das zu zahlen, was sie vereinbart hatten, um die Vereinigten Staaten in den Krieg zu ziehen. Und so ist diese Deklaration, über die Sie so viel hören, genau so unecht wie ein Dreidollarschein. Ich glaube, ich könnte es nicht nachdrücklicher zum Ausdruck bringen. Und damit fingen die ganzen Schwierigkeiten an. Die Vereinigten Staaten traten in den Krieg ein. Die Vereinigten Staaten vernichteten Deutschland. Sie wissen was passierte. Als der Krieg zu Ende war und die Deutschen 1919 zur Friedenskonferenz nach Paris gingen, waren 117 Juden als Delegation dort, die die Juden vertrat, angeführt von Bernard Baruch. Ich war dort: Ich muß es wissen. Was passierte dann? Die Juden bei dieser Friedenskonferenz, als sie Deutschland vernichteten und Europa in Teile schnitten und an all die Nationen verteilten, die ein Recht auf einen bestimmten Teil europäischen Gebietes beanspruchten, sagten, “Wie ist es mit Palästina für uns?“ Und sie zeigten, zum ersten MaI zur Kenntnisnahme der Deutschen, diese Balfour Deklaration. Und so erkannten die Deutschen zum ersten Mal “Oh, darum ging es! Darum kamen die Vereinigten Staaten in den Krieg.“ Die Deutschen erkannten zum ersten Mal, daß sie besiegt waren. Sie mußten die unwahrscheinlichen Reparationen hinnehmen, die ihnen auferlegt wurden, weil die Zionisten Palästina wollten und entschlossen waren, es um jeden Preis zu bekommen.

    Das bringt uns zu einem anderen interessanten Punkt. Als den Deutschen das klar wurde, nahmen sie es natürlich übel. Bis zu der Zeit war es den Juden in keinem anderen Lande in der Welt so gut gegangen wie in Deutschland. Herr Rathenau war dort, der in Wirtschaft und Finanz wahrscheinlich 100mal so wichtig war, wie Bernard Baruch in diesem Lande ist. Herr Balin war dort, dem zwei große Schiffslinien gehörten, der Norddeutsche Lloyd und die Hamburg-Amerika Linie. Es gab Herrn Bleichröder, der Bankier der Hohenzollern-Familie war. Es gab die Warburgs in Hamburg, die die großen Handelsbankiers waren – die größten der Welt. Den Juden ging es sehr gut in Deutschland. Das ist keine Frage. Die Deutschen fühlten: “Nun, das war ein ganz schöner Verrat.“ Es war ein Verrat, der mit dieser hypothetischen Situation verglichen werden könnte: Angenommen die Vereinigten Staaten wären im Krieg mit der Sowjetunion. Und wir wären auf dem Wege zu gewinnen. Und wir würden zur Sowjetunion sagen: “Laßt uns aufhören. Wir machen Ihnen ein Friedensangebot. Laßt uns die ganze Sache vergessen.“ Und plötzlich käme China als verbündeter Rußlands in den Krieg. Und daß das Hineinbringen Chinas in den Krieg, unsere Niederlage verursachte. Eine vernichtende Niederlage, mit Reparationen, wie sie sich kein Mensch vorstellen kann. Und stellen Sie sich vor, daß wir nach der Niederlage herausgefunden hätten, daß es die Chinesen in diesem Lande gewesen waren, chinesischen Bürger, die während der ganzen Zeit, als wir dachten, sie seien loyale Bürger, die mit uns zusammenarbeiteten, uns an die Sowjetunion verrieten und daß es diese war, durch die Rotchina gegen uns in den Krieg gebracht worden war. Wie würden wir, in den Vereinigten Staaten, uns dann gegenüber Chinesen fühlen? Ich glaube nicht, daß einer von denen gewagt hätte, sein Gesicht auf der Straße zu zeigen. Es würde nicht genügend günstig gelegene Laternenpfähle für sie gegeben haben. Stellen Sie sich vor, wie wir uns gefühlt hätten.

    Nun, das ist, was die Deutschen diesen Juden gegenüber empfanden. Sie waren so nett zu ihnen gewesen: Von 1905 an, als die erste Revolution der Kommunisten in Rußland fehlgeschlagen war und die Juden zusehen mußten, daß sie aus Rußland herauskamen, gingen sie alle nach Deutschland. Und Deutschland gewährte ihnen Zuflucht. Und sie wurden sehr gut behandelt. Und dann hatten sie Deutschland, aus keinem anderen Grunde als der Tatsache, daß sie Palästina als sogenanntes es „jüdisches Commonwealth“ wollten, verraten.

    Dann schrieben Nahum Sokolow und all die großen Führer und großen Namen, über die Sie in Verbindung mit Zionismus heute lesen, in den Jahren 1919, 1920, 1921, 1922 und 1923, in all ihren Zeitungen – und die Presse war voll von ihren Erklärungen – daß die Gefühle gegenüber den Juden in Deutschland auf der Tatsache basierten, daß den Deutschen klar geworden war, daß diese große Niederlage durch die jüdische Vermittlung ermöglicht wurde, indem die Vereinigten Staaten in den Krieg hineingezogen worden waren. Die Juden selbst gaben das zu. Es war nicht dadurch, daß die Deutschen ~ 1919 entdeckt hätten daß ein Glas jüdischen Blutes besser geschmeckt hätte als Coca Cola oder Münchner Bier. Es gab keine religiösen Gefühle. Es gab keine gefühlsmäßigen Gedanken gegen diese Leute nur auf Grund ihres religiösen Glaubens. Es war alles politisch. Es war wirtschaftlich. Es war alles, nur nicht religiös. Niemand in Deutschland kümmerte sich darum, ob ein Jude nach Hause ging, seine Vorhänge zuzog und “Shema Yisroel“ oder “Vater Unser“ sagte. Niemand in Deutschland kümmerte sich mehr, als man es in den Vereinigten Staaten tut. Das Gefühl, das sich später in Deutschland entwickelte, entwickelte sich auf Grund einer Sache: Die Deutschen machten die Juden für ihre vernichtende Niederlage verantwortlich.

    Und der 1. Weltkrieg gegen Deutschland war aus keinem Grund geführt worden, für den Deutschland verantwortlich gewesen wäre. Sie hatten keinerlei Schuld an irgend etwas. Nur daran, erfolgreich zu sein. Sie bauten eine starke Marine auf. Sie bauten einen Welthandel auf. Sie müssen sich daran erinnern, daß hland zur Zeit der Französischen Revolution aus 300 kleinen Stadtstaaten, Fürstentümern, Herzogtümern u.s.w. bestand. Dreihundert getrennte kleine politische Einheiten. Und zwischen der Zeit und den Zeiten Napoleons und Bismarcks, waren sie in einen Staat zusammengeschlossen worden. Und innerhalb von 50 Jahren, wurden sie eine der größten Weltmächte. Ihre Marine machte der von Großbritannien Konkurrenz. Sie machten Geschäfte überall in der Welt, sie konnten jeden unterbieten, sie stellten bessere Produkte her. Was passierte als Ergebnis dessen? Es gab eine Verschwörung zwischen England, Frankreich und Rußland, Deutschland eine aufs Dach zu geben. Es gibt keinen Historiker in der Welt, der einen triftigen Grund finden könnte, warum diese drei Länder den Entschluß faßten, Deutschland politisch von der Landkarte verschwinden zu lassen.

    Als Deutschland klar wurde, daß die Juden für ihre Niederlage verantwortlich waren, waren sie natürlich ärgerlich. Aber kein Haar eines Juden wurde gekrümmt. Nicht ein einziges Haar. Professor Tansill, der Zugang zu allen Geheimpapieren des Außenministeriums hatte, zitierte in seinem Buch ein Dokument des Außenministeriums, das von Hugo Schönfeldt, einem Juden, den Cordell HuIl im Jahre 1933 nach Europa geschickt hatte, um die sogenannten Lager politischer Gefangener zu untersuchen, zuückgeschrieben wurde und in welchem er sagte, daß er diese in gutem Zustand vorgefunden habe. Sie seien in ausgezeichneter Verfassung und jeder würde gut behandelt. Und sie wären voll von Kommunisten. Nun, eine Menge von ihnen waren Juden, weil zu der Zeit in Europa die Juden zufällig 98% der Kommunisten ausmachten. Und es gab dort einige Geistliche, Minister, Gewerkschaftsführer, Freimaurer und andere, die internationale Verbindungen hatten. Es soll etwas über den Hintergrund gesagt werden: 1918 – 1919 kamen die Kommunisten in Bayern für einige Tage an die Macht. Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht sowie eine Gruppe anderer Juden übernahmen die Regierung für drei Tage. Es war so, daß der Kaiser, als er den Krieg beendete, nach Holland floh, weil er dachte, daß die Kommunisten die Macht in Deutschland übernehmen würden wie in Rußland, und daß ihm das gleiche Schicksal drohen würde wie dem Zaren. Darum floh er zur Sicherheit nach Holland. Nachdem die kommunistische Gefahr in Deutschland gebannt war, arbeiteten die Juden jedoch weiterhin daran, ihren früheren Status zurückzugewinnen, und die Deutschen versuchten das auf jede Art und Weise zu verhindern, ohne ihnen aber ein Haar zu krummen. Sie bekämpften sie auf dieselbe Weise, wie in diesem Lande die Prohibitionisten jeden bekämpften, der an Alkohol interessiert war. Sie bekämpften sich nicht gegenseitig mit Pistolen. Und auf dieselbe Art und Weise bekämpften sie die Juden in Deutschland. Und zu dieser Zeit gab es 80 bis 90 Millionen Deutsche und nur 460.000 Juden. Ungefähr die Hälfte von einem Prozent der Bevölkerung waren Juden. Und doch kontrollierten sie die Presse und den größten Teil der Wirtschaft, weil sie, als die Mark entwertet war, mit billigem Geld hereingekommen waren und praktisch alles gekauft hatten.

    Die Juden versuchten, den Deckel über dieser Tatsache geschlossen zu halten. Sie wollten nicht, daß die Welt wirklich erkannte, daß sie Deutschland aufgekauft hatten und die Deutschen das übelnahmen. Die Deutschen bezogen entsprechend Stellung gegen die Juden. Sie, sollen wir sagen, diskriminierten gegen sie, wann immer sie konnten. Die Deutschen mieden sie. Auf dieselbe Weise, wie wir die Chinesen oder die Neger oder die Katholiken oder jeden in diesem Lande meiden würden, der uns an den Feind verraten und unsere Niederlage herbeigeführt hätte. Nach einer Weile beriefen die Juden in der Welt ein Zusammentreffen in Amsterdam ein. Juden aus jedem Land der Welt nahmen an diesem Treffen im Jahre 1933 teil. Und sie sagten zu Deutschland: “Ihr schmeißt Hitler raus, und Ihr gebt jedem Juden seine frühere Stellung zurück, ob er Kommunist oder sonst irgend etwas war, Ihr könnt uns nicht so behandeln. Und wir, die Juden der Welt, geben Euch ein Ultimatum.“ Sie können sich vorstellen, was die Deutschen ihnen erzählten.

    Was taten nun die Juden? Im Jahre 1933, als Deutschland es ablehnte, den Forderungen der Weltkonferenz der Juden nachzukommen, wurde die Konferenz abgebrochen, und Mr. Samuel Untermyer, der der Leiter der amerikanischen Delegation und Präsident der gesamten Konferenz war, kam in die Vereinigten Staaten zurück und ging vom Dampfer gleich zum Studio des Columbia Broadcasting Systems und machte eine Radiosendung für die ganzen Vereinigten Staaten, die folgendes zum Inhalt hatte, “Die Juden der Welt erklären jetzt einen Heiligen Krieg gegen Deutschland. Wir befinden uns nun in einem heiligen Konflikt gegen die Deutschen. Und wir werden sie verhungern lassen, bis sie kapitulieren. Wir werden zu einem weltweiten Boykott gegen sie aufrufen. Das wird sie vernichten, weil sie von ihrem Außenhandel abhängig sind.“

    Und es ist eine Tatsache, daß Zweidrittel von Deutschlands Nahrungsmittelversorgung eingeführt mußten, und diese konnten nur eingeführt werden mit dem Gewinn dessen, was ausgeführt wurde. Darum, wenn Deutschland nicht ausführen konnte, hätten Zweidrittel von Deutschlands Bevölkerung sterben müssen. Es gab einfach nicht genügend Nahrung für mehr als einem Drittel der Bevölkerung. Mit dieser Erklärung, die ich hier habe und die am 7. August 1933 in der New York Times gedruckt wurde, sagte Mr. Samuel Untermyer unverfroren, “diese wirtschaftliche Maßnahme ist unser Mittel zur Selbstverteidigung. Präsident Roosevelt hat ihre Anwendung in der National Recovery Administration befürwortet,“ an die sich einige vielleicht erinnern werden, wo jedermann boykottiert werden sollte wenn er die Regeln, die in dem New Deal festgelegt worden waren, nicht befolgte und die vom obersten Gericht zu dieser Zeit als verfassungswidrig erklärt wurden. Trotzdem erklärten die Juden der Welt einen Boykott gegen Deutschland, und dieser war so wirksam, daß man nicht einen Gegenstand in einem Geschäft irgendwo hätte finden können, der die Bezeichnung „Made in German“ getragen hätte. Tatsächlich erzählte mir ein leitender Angestellter der Woolworth Company, daß sie Geschirr und Porzellansachen, die einen Wert von Millionen von Dollar hatten, in den Fluß schmeißen mußten, daß ihre Läden boykottiert wurden, und daß, falls irgend jemand hereinkäme und einen Teller fände mit der Bezeichnung “Made in Germany“, man dort Streikposten aufstellen würde mit Schildern, die sagten „Hitler“, „Mörder,“ usw., etwas wie diese sit-ins, die im Süden durchgeführt werden.

    In einem Laden, der zu der R.H. Macy Kette gehörte, die von einer Familie mit Namen Strauss kontrolliert wurde, die auch zufällig Juden sind, fand eine Frau Strümpfe, die aus Chemnitz kamen und die Bezeichnung „Made in Germany“ trugen. Es waren Baumwollstrümpfe, und sie können sich dort seit 20 Jahren befunden haben, da ich viele Jahre lang Frauenbeine beobachtet habe und es lange Zeit her ist, daß ich Baumwollstümpfe an ihnen gesehen habe. Ich sah, daß Macy‘s boykottiert wurde, mit Hunderten von Leuten, die herumgingen und Schilder trugen, die sagten “Mörder,“ „Hitleristen,“ usw. Und bis zu dieser Zeit war keinem Juden in Deutschland ein Haar auf dem Kopf gekrümmt oder er sonst wie verletzt worden. Es gab kein Leid, es gab kein Verhungern, es war niemand ermordet worden, es gab nichts.

    Natürlich sagten die Deutschen, “Wer sind diese Leute, einen Boykott über uns zu verhängen und dafür zu sorgen, daß unsere ganzen Leute ihre Arbeit verlieren und unsere Industrie zum Stillstand kommt? Wer sind sie, uns so etwas anzutun7‘ Selbstverständlich gefiel es ihnen nicht. Natürlich malten sie Hakenkreuze an Läden, die Juden gehörten. Warum sollte ein Deutscher hineingehen und sein Geld einem Ladenbesitzer geben, der Teil eines Boykotts war, der vorgenommen wurde, Deutschland zur Kapitulation vor den Juden der Welt zu zwingen, die die Absicht hatten zu diktieren, wer ihr Premier oder Kanzler sein sollte? Es war lächerlich. Der Boykott hielt einige Zeit an, doch erst 1938, als ein junger Jude aus Polen in die deutsche Botschaft in Paris ging und dort eine deutsche Amtsperson erschoß, daß die Deutschen anfingen mit den Juden in Deutschland härter umzugehen. Und dann erlebte man, daß sie Fensterscheiben einschlugen und Straßenkämpfe ausfochten usw.

    Ich gebrauche das Wort “Antisemitismus“ nicht gern, weil es nichtssagend ist, aber es bedeutet etwas für Sie, darum muß ich es gebrauchen. Der einzige Grund, daß es in Deutschland irgendein Gefühl gegen die Juden gab, war, daß diese für den 1. Weltkrieg und für diesen weltweiten Boykott verantwortlich waren. Im Endeffekt waren sie auch für den II. Weltkrieg verantwortlich, weil, nachdem diese Sache außer Kontrolle geraten war, es für Juden und für Deutschland unbedingt notwendig war einander zu bekämpfen, um festzustellen, wer von ihnen überleben würde. Inzwischen hatte ich in Deutschland gelebt und wußte, daß die Deutschen zu dem Schluß gekommen waren, daß Europa entweder christlich oder kommunistisch werden würde: Dazwischen gab es nichts. Und die Deutschen beschlossen, daß es, wenn nur irgend möglich, christlich bleiben sollte. Und sie fingen an aufzurüsten.

    Im November 1933 erkannten die Vereinigten Staaten die Sowjetunion an. Die Sowjetunion wurde sehr mächtig, und Deutschland erkannte das: “Wir müssen schnell machen, oder wir müssen stark sein.“ Unsere Regierung gibt 83 oder 84 Milliarden für Verteidigung aus. Verteidigung gegen wen? Verteidigung gegen 40.000 kleine Juden in Moskau, die in Rußland die Macht ergriffen haben, und dann, auf ihre verschlagene Art und Weise, Kontrolle über viele andere Länder der Welt übernommen haben.

    Für dieses Land, das sich nun am Rande eines Dritten Weltkrieges befindet, aus dem wir nicht als Sieger hervorgehen können, gibt es etwas, das meine Vorstellungskraft übertrifft. Ich weiß, daß nukleare Bomben nach Megatonnen bemessen werden. Eine Megatonne ist eine Bezeichnung, die benutzt wird, um eine Million Tonnen TNT zu beschreiben. Unsere nuklearen Bomben hatten, als sie entwickelt wurden, eine Kapazität von 10 Megatonnen oder 10 Millionen Tonnen TNT. Jetzt haben die Nuklearbomben, die entwickelt werden, eine Kapazität von 200 Megatonnen, und Gott weiß wie viele Megatonnen die Nuklearbomben der Sowjetunion haben.

    Was haben wir nun vor uns? Wenn wir einen Weltkrieg auslösen, der sich in einen nuklearen Krieg entwickeln kann, ist die Menschheit fertig. Warum könnte ein solcher Krieg stattfinden? Er wird stattfinden, der Vorhang zu Akt 3 hochgeht: Akt 1 war der 1. Weltkrieg, Akt 2 war der II. Weltkrieg, Akt 3 wird der III. Weltkrieg sein. Die Juden der Welt, die Zionisten und ihre Glaubensbrüder überall, sind dazu entschlossen, die Vereinigten Staaten wiederum dazu zu benutzen, ihnen dabei zu helfen, Palästina als die Basis für ihre Weltregierung zu gewinnen. Das ist genau so wahr, wie ich jetzt vor Ihnen stehe. Nicht ich allein habe es gelesen, sondern viele hier haben es ebenfalls gelesen, und es ist überall in der Welt bekannt.

    Was müssen wir tun? Das Leben das Sie retten, könnte das Ihres Sohnes sein. Ihre Söhne können heute Nacht auf dem Weg in den Krieg sein, und Sie wissen es nicht mehr, als Sie es 1916 gewußt haben, als die Zionisten in London einen Handel mit dem britischen Kriegskabinett abschlossen, um Ihre Söhne in einen Krieg in Europa zu schicken. Wußten Sie es zu der Zeit? Nicht eine Person in den Vereinigten Staaten wußte es. Sie durften es nicht wissen. Wer wußte es? Präsident Wilson wußte es. Oberst House wußte es. Andere Insider wußten es. Wußte ich es? – Ich hatte eine gute Vorstellung von dem was vorging: Ich war Verbindungsmann für Henry Morgenthau sr. bei dem Wahlkampf 1912, als Präsident Wilson gewählt wurde, und im Büro wurden Gespräche geführt. Ich war “Vertrauensmann“ für Henry Morgenthau sr., der Vositzender des Finanzkomitees war, und ich war Verbindungsmann zwischen ihm und RolIo Wells, dem Finanzminister. Darum saß ich bei den Treffen mit Präsident Wilson am Kopf des Tisches, und ich und all die anderen hörten, wie sie Präsident Wilson die graduierte Einkommensteuer ins Gehirn trommelten und das, was die Federal Reserve geworden ist, und ich hörte, wie sie ihn mit der zionistischen Bewegung indoktrinierten. Richter Brandeis und Präsident Wilson waren genau so eng zusammen, wie die beiden Finger an dieser Hand. Wenn es dazu kam zu erkennen was vorging, war Präsident Woodrow Wilson genau so inkompetent wie ein neugeborenes Kind. Und darum brachten sie uns in den 1. Weltkrieg, während alle schliefen. Sie schickten unsere Söhne nach drüben, um abgeschlachtet zu werden. Für was? Damit die Juden Palästina als ihr “Commonwealth“ haben können. Sie haben Sie so zum Narren gehalten, daß Sie nicht wissen, ob Sie kommen oder gehen. Jeder Richter, wenn er den Geschworenen die Verantwortung übergibt, sagt “Meine Herren, jede Aussage eines Zeugen, von dem Sie annehmen, daß er auch nur eine einzige Lüge ausgesprochen hat, können Sie unbeachtet lassen.“ Ich weiß nicht aus welchem Staat Sie kommen, im Staat New York ist es jedenfalls das, was ein Richter zu den Geschworenen sagt. Wenn ein Zeuge eine Lüge ausgesprochen hat beachten Sie seine Aussage nicht.

    Was sind die Tatsachen bezüglich der Juden? (Ich bezeichne sie Ihnen gegenüber als Juden, weil sie „Juden“ bekannt sind. Ich selbst nenne sie nicht Juden. Ich beziehe mich auf sie als “sogenannte Juden“, weil ich weiß was sie sind). Die osteuropäischen Juden, die 92 Prozent dieser Leute in der Welt ausmachen die sich selbst “Juden“ nennen, waren ursprünglich Khazaren. Sie waren ein kriegerischer Stamm, der tief im Herzen Asiens lebte. Und sie waren so kriegerisch, daß selbst die Asiaten sie von Asien nach Osteuropa trieben. Sie errichteten ein großes Khazaren-Königreich von über 800.000 Quadratmeilen. Zu der Zeit existierte Rußland noch nicht, ebenso noch nicht viele andere europäische Länder. Das Khazaren-Königreich war das größte Land in ganz Europa — so groß und so mächtig, daß wenn die anderen Monarchen Krieg führen wollten, die Khazaren ihnen 40.000 Soldaten ausliehen. So groß und so mächtig waren sie. Sie waren Phallus-Anbeter, was schmutzig ist, und ich möchte darüber jetzt nicht in Einzelheiten gehen. Doch das war ihre Religion, wie es auch die Religion so vieler anderer Heiden und Barbaren in anderen Teilen der Welt war. Der König der Khazaren war so angeekelt von der Degeneration seines Königreiches, daß er sich entschloß, einen sogenannten monotheistischen Glauben anzunehmen – entweder das Christentum, den Islam oder was heute als Judaismus bekannt ist, was aber wirklich Thalmudismus ist. Indem er eine Münze warf und ausrief “eeny, meeny, miney, moe“, wählte er den sogenannten Judaismus. Und das wurde die Staatsreligion. Er sandte Leute aus nach den talmudischen Schulen von Pumbedita und Sura, liessTausende von Rabbinern zurückbringen, eröffnete Synagogen und Schulen, und sein Volk wurde das, was wir “Juden“ nennen.

    Es gab nicht einen unter ihnen, der einen Vorfahren gehabt hätte, der jemals auch nur einen Zeh in das heilige Land gesteckt hätte. Nicht nur in der Geschichte des Alten Testamentes, sondern seit Beginn der Zeiten. Nicht einer von ihnen! Und doch kommen sie zu den Christen und verlangen, daß wir ihre bewaffneten Angriffe in Palästina unterstützen, indem sie sagen, “Sie wollen doch dabei helfen, Gottes Auserwähltes Volk in das versprochene Land, das Land ihrer Vorfahren, zurückzubringen, nicht wahr? Es ist ihre christliche Pflicht. Wir haben Ihnen einen unserer Jungs als Ihren Herrn und Retter gegeben. Sie gehen jetzt am Sonntag zur Kirche und Sie knien und beten einen Juden an, und wir sind Juden.“

    Sie sind jedoch heidnische Khazaren, die bekehrt wurden, genau so wie die Iren bekehrt wurden. Es ist genau so lächerlich, sie “Menschen des Heiligen Landes“ zu nennen, wie es sein würde, 54 Millionen Chinesen moslemische “Araber“ zu nennen. Mohammed starb erst im Jahre 620 A.D., und seither haben 54 Millionen Chinesen den Islam als ihren religiösen Glauben angenommen. Stellen Sie sich das vor, in China, 2.000 Meilen entfernt von Arabien, von Mekka und Mohammeds Geburtsort. Stellen Sie sich vor, wenn diese 54 Millionen Chinesen sich dazu entschlössen, sich “Araber“ zu nennen. Sie würden sagen, daß sie verrückt wären. Jeder, der glaubt, daß diese 54 Millionen Chinesen Araber sind, müßte verrück Alles was sie taten, war, daß einen religiösen Glauben annahmen, einen Glauben, der seiner Ursprung in Mekka, in Arabien hatte. Das gleiche ist es mit den Iren. Als die Iren Christen wurden schmiß niemand sie ins Meer und importierte eine neue Art von Bewohnern in das Heilige Land. Sie waren keine anderen Menschen geworden. Sie waren dieselben Menschen, sie hatten nur das Christentum als einen religiösen Glauben angenommen.

    Diese Khazaren, diese Heiden, diese Asiaten, diese Türko-Finnen, waren eine mongoloide Rasse, die aus Asien nach Osteuropa vertrieben wurde. Weil ihr König den talmudischen Glauben angenommen hatte, hatten sie in Angelegenheit keine Wahl, Genau wie in Spanien: Wenn der König ein Katholik war hatte jeder ein Katholik zu sen. Wenn nicht, mußte er Spanien verlassen. Darum wurden die Khazaren was wir heute „Juden“ nennen.

    Stellen Sie sich vor, wie albern es für die großen christlichen Länder der Welt wäre zu sagen, “Wir werden unsere Macht und unser Prestige dazu benutzen, Gottes Auserwähltes Volk in das Heimatland seiner Ahnen zurückzubringen, sein Versprochenes Land.“ Könnte es eine größere Lüge geben als diese? Weil sie die Zeitungen, die Magazine, das Radio, das Fernsehen, das Geschäft des Buchdrucks kontrollieren, und weil sie die Geistlichen auf der Kanzel und die Politiker auf den Seifenkisten dazu gebracht haben, dieselbe Sprache wie sie zu sprechen, ist es nicht überraschend, daß Sie diese Lüge glauben. Sie würden glauben, daß schwarz weiß ist, wenn Sie es oft genug gehört hätten. Sie würden schwarz nicht mehr schwarz nennen.- Sie würden anfangen, schwarz weiß zu nennen. Und niemand könnte Ihnen das übelnehmen. Das ist eine der großen Lügen der Geschichte. Sie ist der Grund für das ganze Elend, das die Welt befallen hat.

    Wissen Sie, was die Juden am Tag der Busse tun, von dem Sie annehmen, daß dieser ihnen so heilig ist? Ich war einer von ihnen. Dies ist kein Hörensagen. Ich bin nicht hier, ein Volksverhetzer zu sein. Ich bin hier, um Ihnen Tatsachen aufzuzeigen. Wenn Sie am Tag der Busse in eine Synagoge gehen, stehen sie das erste Gebet, das Sie sprechen, auf. Es ist das einzige Gebet, für das Sie stehen. Sie wiederholen dreimal ein kurzes Gebet, genannt Kol Nidre. In dem Gebet kommen Sie in eine Übereinkunft mit Gott dem Allmächtigen, daß jeder Schwur, jedes Gelöbnis oder jedes Versprechen, das sie in den nächsten zwölf Monaten geben, null und nichtig sein soll. Der Schwur soll kein Schwur, das Gelöbnis kein Gelöbnis, das Versprechen kein Versprechen sein. Sie sollen keine Kraft noch Wirkung haben. Und weiterhin lehrt der Talmud, daß Sie, wann immer einen Schwur, ein Gelöbnis oder Versprechen geben, sich an das Kol Nidre Gebet erinnern, das Sie am Tag der Busse rezitiert haben, und Sie sind von der Erfüllung derselben befreit. Wie weit können Sie sich auf ihre Loyalität verlassen? Sie können sich auf ihre Loyalität so weit verlassen, wie die Deutschen sich 1916 darauf verlassen konnten. Wir werden dasselbe Schicksal erleiden wie die Deutschen, und aus demselben Grunde.

    Ende

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=VH1sLgk9iR4 (Die Rede in Englisch mit deutschem Untertitel auf You tube)

    GERNE HÄTTE SICH UNSERE BESATUNGSREPUBLIK VON IHRER EIGENEN HISTORISCHEN WAHRHEIT VERABSCHIEDET. UND DARUM SCHLOSS MAN MESSERSCHARF, DAß NICHT SEIN KANN, WAS NICHT SEIN DARF:

    Karlsruhe / München: Wie gestern bekannt wurde, faßte das Bundesverfassungsgericht bereits am 17. August dieses Jahres – sinnigerweise am Sterbetag von Rudolf Heß – einen recht bemerkenswerten Beschluß, welcher der bundesdeutschen Political-Correctness-Mafia tonnenschwer im Magen liegen dürfte. Dabei ging es um einen 2004 veröffentlichten Aufsatz des emeritierten Münchner Politikwissenschaftlers Konrad Löw, der in der vom Bertelsmann-Verlag herausgegegebenen Zeitschrift DEUTSCHLAND ARCHIV erschien und in dem Löw behauptete, daß die Mehrheit der Deutschen während des NS-Regimes keineswegs antisemitisch gewesen seien, sondern mit den verfolgten Juden sympathisiert hätten. Dabei sprach Löw von einer angeblichen „deutsch-jüdischen Symbiose unter dem Hakenkreuz“. Eine Behauptung über die sich gewiß streiten läßt, die aber wohl kaum die Reaktion der sogenannten Bundeszentrale für politische Bildung rechtfertigt, die daraufhin die noch vorhandenen Exemplare der Zeitschrift aus dem Handel verschwinden und einstampfen ließ. Gleichzeitig erhielten die Abonennten des Blattes ein Schreiben, indem man sich bei allen Lesern entschuldigte, „welche sich durch den Beitrag verunglimpft fühlen“. Text des Schreibens der Bundeszentrale für politische Bildung an die Leser des “Deutschland Archivs”

    „DIE WELT“

    Laut einer Entscheidung darf sich die Bundeszentrale für Politische Bildung nicht von ihren Veröffentlichungen distanzieren

    Von Sven Felix Kellerhoff

    Eine staatliche Einrichtung wie die Bundeszentrale für politische Bildung darf sich von fragwürdigen und falschen Äußerungen inhaltlich nicht distanzieren. Das ist jedenfalls die Ansicht der Ersten Kammer des Bundesverfassungsgerichts, die eine Verfassungsbeschwerde des emeritierten Politikprofessors Konrad Löw von der Universität Bayreuth für „begründet“ hält. Mit ihrer Kritik habe die Institution das allgemeine Persönlichkeitsrecht des 78-Jährigen verletzt, heißt es in einem jetzt veröffentlichten Beschluss (AZ: 1 BvR 2585/06).

    Die Entscheidung bezieht sich auf einen Vorgang aus dem Jahr 2004. Damals hatte die Bundeszentrale in ihrer anerkannten Fachzeitschrift „Deutschland-Archiv“ einen Text von Löw abgedruckt, sich aber kurz nach Erscheinen davon distanziert. Die Abonnenten erhielten eine schriftliche Entschuldigung, die restlichen Hefte wurden eingestampft. Gegen dieses Vorgehen klagte Löw, verlor vor dem Verwaltungsgericht Köln und legte Verfassungsbeschwerde ein, der jetzt stattgegeben wurde.

    Ein wenig zu viel untergemogeltes Judentum

    Distanziert hatte sich die Bundeszentrale, weil in Löws Aufsatz unter dem Titel „Deutsche Identität in Verfassung und Geschichte“ antisemitische Stereotype enthalten waren. So war in dem Text von „jüdischen“ Zeitungen in der Weimarer Zeit die Rede, als ob die Blätter liberaler Verlage wie Ullstein und Mosse in irgendeiner Form von den jüdischen Wurzeln ihrer Gründer bestimmt worden seien. Er betonte auch, die Anführer der Münchner Räterepublik seien jüdisch“ gewesen, obwohl sie als bekennende Atheisten gerade das Jüdische radikal ablehnten. Schlicht ein Pseudoargument von Rechtsextremisten und Neonazis griff Löw mit dem Hinweis auf die angebliche „jüdische Kriegserklärung“ an Deutschland 1933 auf. Und in seinem Beitrag fehlte auch nicht der „jüdische“ Anteil am Holocaust, den Judenräte und Ghettopolizisten gehabt hätten – als ob sich die Juden Ostmitteleuropas freiwillig in eingemauerte Ghettos gepfercht hätten.

    Im Abschnitt über den „Holocaust als Teil der deutschen Identität“ schrieb Löw von einer „deutsch-jüdischen Symbiose unter dem Hakenkreuz“ – und meinte jene wenigen tausend „Arier“, die ihr Leben riskierten, um Juden zu verstecken. Aus einer Bemerkung in Victor Klemperers Tagebüchern schloss er, auf „einen deutschen Judenhasser“ seien „fünfzig Deutsche gekommen, die Mitleid mit den verfolgten Juden empfanden“.

    Sachlich-inhaltlich war all das Unfug, gegen den Stand sämtlicher Forschung und gegen den gesunden Menschenverstand. Trotzdem bekam Löw die Möglichkeit, diese seine Meinung zu äußern, musste danach aber massive Kritik einstecken. Nachdem die Bundeszentrale die Restauflage der Ausgabe des „Deutschlands-Archivs“ eingestampft hatte, druckten Zeitungen und Zeitschriften aus dem rechten und rechtsextremen Spektrum Löws Text nach. Er sollte als Beleg für eine Meinungsdiktatur dienen.
    Video

    Das Bundesverfassungsgericht hat jetzt eine völlig formalistische Entscheidung getroffen. Durch die Form der Distanzierung der Bundeszentrale seien Löws Persönlichkeitsrechte verletzt worden. Die Entscheidung geht aber nicht darauf ein, dass die Ansichten, die in dem entsprechenden Aufsatz geäußert werden, schlicht falsch waren.

    Übrigens hat Löw sein aus dieser Affäre im rechten Teil des politischen Spektrums gewonnene Ansehen in ein umfangreiches Buch umgemünzt. 2006 veröffentlichte er eine „Dokumentation“ mit dem Titel „Das Volk ist ein Trost“. Deutsche und Juden 1933 bis 1945 im Urteil jüdischer Zeitzeugen“. Nach Art eines Zettelkastens waren darin Zitate aus rassischen Gründen verfolgter Deutscher über die nichtjüdischen Deutschen während der Regierung Hitler kompiliert.

    Im Wortlaut stimmten die Zitate zwar, doch waren sie sehr häufig aus dem Zusammenhang gerissen oder durch die Auswahl geradezu ins Gegenteil verkehrt. So wurde ausgerechnet der Dresdner Romanist Klemperer, der durch die Nazis seinen Lehrstuhl verloren hatte und zwangsweise Hilfsarbeiten verrichten musste, zum Kronzeugen der These, im Grunde hätten nur wenige nichtjüdische Deutsche an der Judenverfolgung Anteil gehabt. Liest man die Originalquelle, stellt sich unmittelbar der entgegengesetzte Eindruck ein, der auch allen anderen verfügbaren Studien entspricht.

    Eine Bundeszentrale fällt nicht unter Privatrecht

    Wolfgang Benz, der langjährige Direktor des Zentrums für Antisemitismusforschung in Berlin und einer der besten Kenner der Quellen zum Holocaust, nannte Löws Methode im Interview mit WELT ONLINE schon vor Jahren „Ideologieproduktion“. Er glaube die Zitate willkürlich zusammen“, und das „äußerst dilettantisch“. Benz urteilte scharf: „Hier werden Zitatsplitter missbraucht, um Vorurteile zu garnieren.“

    Derartige Kritik bleibt auch nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zulässig. Denn die Karlsruher Richter hielten fest, die Bundeszentrale könne sich nicht wie Privatpersonen auf Grundrechte wie etwa die Meinungsfreiheit berufen. Auch könne die Behörde ihre eigenen Interpretationen der Geschichte nicht als die einzig richtigen hinstellen. Sie müsse als Anstalt des öffentlichen Rechts die Aufgabe wahrnehmen, die Bürger mit solchen Informationen zu versorgen, die diese zur Mitwirkung an der demokratischen Willensbildung benötigen. Selbst wenn sie völlig falsch sind wie Konrad Löws Ausführungen.

    Quelle: http://www.welt.de/politik/article99596 … ulden.html

    „DIE SÜDDEUTSCHE“

    Angeblich im Interesse der Meinungsfreiheit fällen die Karlsruher Richter ein hanebüchenes Urteil: 65 Jahre nach dem Holocaust darf wieder geschrieben werden, dass die Juden selbst schuld sind an ihrer Verfolgung.

    Jeder darf meinen, was er will, gleich gar ein Ordinarius der Politikwissenschaft. Ein sehr rechts angesiedelter alter Professor darf also auch die abstruse These vertreten, dass erst die Weimarer Republik den Antisemitismus in Deutschland hervorgebracht habe. Er darf sogar suggerieren, dass man ihn für gerechtfertigt halte dürfe, weil Juden ja damals die kommunistischen Revolutionen in Bayern, Russland und Ungarn angezettelt hätten.

    Für solche Äußerungen ist zwar vor ein paar Jahren der Abgeordnete Hohmann auf Betreiben von Angela Merkel aus der CDU-Fraktion ausgeschlossen worden. Aber strafbar ist so eine Meinung nicht, sie ist nur falsch und dumm.

    Nun aber beginnt die Absurdität: Das Bundesverfassungsgericht hat dem Professor mit den revisionistischen Thesen quasi den Anspruch gegeben, im Deutschland Archiv der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht zu werden, im angeblichen Interesse der Meinungsfreiheit. Das ist hanebüchen. Wäre Sarrazin noch nicht aus der Bundesbank entlassen, er könnte sich nun auf diese Entscheidung berufen.

    ANZEIGE

    Also: Eine Einrichtung, die in staatlicher Verantwortung das demokratische Bewusstsein fördern soll, wird von den Verfassungsrichtern dafür gerügt, dass sie einen Aufsatz, der von einer „deutsch-jüdischen Symbiose unter dem Hakenkreuz“ faselt und versehentlich gedruckt worden war, wieder eingestampft hat. Man dürfe, so die Richter, den Autor nicht stigmatisieren.

    Es soll also, 65 Jahre nach dem Holocaust und von Staatsgeld finanziert, wieder geschrieben werden, dass die Juden selbst schuld sind an ihrer Verfolgung. Die drei Bundesverfassungsrichter, die diese Entscheidung gefällt haben, bedürfen der politischen Bildung.

    Ein Kommentar von Heribert Prantl

    http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www_ … -1.1005799

    Weitere Quellen:

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/ … 0-087.html

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/ … 58506.html

    http://www.lexikus.de/Der-Judenstaat

    • FensterBANK said

      Das Freedman-Dokument mit zahlreichen Abbildungen als PDF.

      pdf document: DIE_VERBOTENE_WAHRHEIT_[Band_I]_Benjamin_Freedman_1961.pdf

      Die abgebildeten Davidsterne mit eingeflochtener Swastika stehen mneiner Meinung nach für die Liaison von Kräften und Gegenkräften ähnlich dem Yin-Yang, anders kann ich mir das nicht erklären. Auch hat Hitler ja den Staat Israel erst ermöglicht, daher zogen dabei beide Kräfte am selben Strang.
      Zumindest in dieser Hinsicht waren sich beide gegnerischen Gruppen einig.
      Die Khazarentheorie gewinnt zumindest bei den heutigen Ereignissen in der Ukraine und Tschetschenien wieder an Glaubwürdigkeit. Yinon-Plan / Yaalon-Strategie oder die Wiederauflebung des alten Khasarenreichs als Alternative zum bedrohten Israel.

    • M. Quenelle said

      Das heute gesammelte Material könnte mal wieder reichen, um allen Schlafschafe einen Adrenalinstoß auf ihrem Weg zur Schlachtbank zu vermitteln. Aber die lesen hier ja nicht. – Dafür schreibt der Gerhard Wisnewski auf Kopp, s.o., es werden täglich mehr. Und /Gruß.

  16. rositha13 said

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

  17. goetzvonberlichingen said

    Worte können eine satrke Waffe sein- auch wenn eine Pistolenkugel schneller ist.. ..

    Der „Patriot Act“ von John Ashcroft…erfunden, heisst so, weil er für die Überwachung der Patrioten geschaffen wurde. Gegen die Freiheit.

    Whisleblower.. „Verräter oder Helden“?
    Auch in Amerika..besser gesagt dem VS-Imperium gibt es Freiheitskämpfer..gegen das System „OBAMA“!
    Ein undemorkatisches Regime mag nunmal keine Veröffentlichungen über deren finstere Machenschaften!!!
    Jesselyn Radack war eine junge Karrierejuristin im Justizministerium von Washington. Dann geschah der 11. September, und sie verlor ihren Job und ihren Ruf – weil sie es wagte, eine andere Meinung zu haben als die Regierung Bush.
    Es ging auch um Waterboarding..
    Snowden, Drake, vor allem Jesselyn Radack.Sie vertritt beide mutig als Anwältin ..und verlor dabei sogar ihr Baby..Sie wurde selber zur „Whisleblowerin“.

    Jesselyn Radack am Flughafen befragt, NSA hilft Australien bei Abhören von US-Anwälten
    von Anna Biselli am 17. Februar 2014, 10:51 in Überwachung

    Jesselyn Radack war früher Anwältin im Ethikbüro des US-Justizministeriums. Im Juni 2002 wurde sie zur Whistleblowerin als sie enthüllte, dass die Vernehmungen des Amerikaners John Walker Lindh, der sich den Taliban angeschlossen hatte, wissentlich unrechtmäßig abgelaufen seien. Nachdem sie selbst zur Whistleblowerin geworden war, verteidigte sie in den darauffolgenden Jahren viele andere – Thomas Drake, William Binney und jetzt auch Edward Snowden. 2011 erhielt sie für ihre Taten den Sam Adams Award für Integrität bei Nachrichtendiensten.

    Die Verleihung dieser Auszeichnung, die am 19. Februar diesen Jahres – in Abwesenheit – an Chelsea Manning vergeben werden wird, war auch einer der Anlässe dafür, dass Radack am Wochenende nach London geflogen war. Ein anderer ist, dass am Dienstag die Vereinigung “The Whistler”(Flüsterer) offiziell ins Leben gerufen werden soll. Das Bündnis mehrerer NGOs hat sich zum Ziel gesetzt, Whistleblower zu unterstützen, sowohl emotional, rechtlich als auch organisatorisch, was beispielsweise den Kontakt zu Journalisten anbelangt.

    Aber Radacks Einreise war mit Hindernissen verbunden. Ein Grenzschutzbeamter habe sie einer feindseligen Befragung unterzogen, berichtete sie gegenüber Firedoglake. Nachdem sie zu Bericht gegeben hatte, dass sie sich in der ecuadorianischen Botschaft mit Julian Assange treffen werde, sei sie gefragt worden, weshalb sie in den vergangenen drei Monaten zweimalig nach Russland gereist sei. Sie antwortete wahrheitsgemäß, dass sie ihren Klienten, Edward Snowden, aufgesucht habe. Der Beamte fragte unter anderem nach, wer Snowden sei:

    I’m fine. Heathrow’s Border Force was just trying to intimidate me. “Who is Edward Snowden?” “Do you know him?” “Where is Bradley Manning?”

    — Jesselyn Radack (@JesselynRadack) 16. Februar 2014

    Desweiteren sei ihr mitgeteilt worden, dass sie auf einer Sperrliste des Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten für Personen stehe, die nicht mehr in die USA einreisen können – auch bekannt als “No Fly”-Liste. Durch eine britisch-amerikanische Einigung werden dafür Daten aus britischen Flughäfen mit dem obigen Ministerium geteilt, wenn eine Person in die USA reist, um zu prüfen, ob sie auf dieser Liste steht. Aber auch bei Flugzielen in Ländern in der Nähe der Vereinigten Staaten wird von diese Überprüfung verlangt.

    Im Nachgang twitterte Radack:

    .@ABAesq Please put out a statement that it is unacceptable for the US (or any) government to monitor, harass, or intimidate attorneys.

    — Jesselyn Radack (@JesselynRadack) 16. Februar 2014

    Dieses Statement passt auch 100%ig zu einer anderen traurigen Meldung im Zusammenhang mit der NSA vom letzten Wochenende: New York Times hatte veröffentlicht, dass die australische NSA-Schwester Australian Signals Directorate – vor der Umbennenung Defense Signals Directorate – sich Hilfe und Rat bei der NSA besorgt hat, um eine US-amerikanische Anwaltskanzlei abzuhören. Anlass dafür waren Handelsgespräche zwischen Indonesien und den USA, das wurde in einem monatlichen Bericht der NSA-Abteilung für Beziehungen zu Australien vom Februar 2013 veröffentlicht. Als Ergebnis wurde genannt:

    Die Rechtsabteilung hat eine klare Anleitung geliefert und das DSD war in der Lage, die Gespräche weiterhin abzuhören, was hochgradig nützliche Informationen für US-Kunden geliefert hat.

    Der konkrete Inhalt und Anlass der referenzierten Handelsgespräche geht nicht aus dem Dokument hervor, es wird jedoch vermutet, dass es sich um etwaige anstehende Importverbote bzw. Handelshemmnisse bei Zigaretten und Shrimps gehandelt haben könnte, die zur betroffenen Zeit aktuell waren. Mit der vorherig immer wieder beschworenen Beteuerung der USA, sie seien nicht daran interessiert, Wirtschaftsspionage zu unternehmen, deren Informationen sie an US-Konzerne verkaufen, lässt sich die Phrase “nützliche Informationen für US-Kunden” nicht vereinbaren.

    Genausowenig passt die Aussage, man benutze Zusammenarbeit mit anderen Geheimdiensten wie in diesem Fall Australien aus der “Five Eyes”-Allianz nicht, um das Verbot zu umgehen, amerikanische Bürger im eigenen Land auszuspähen. Die Missachtung des vertraulichen Verhältnisses zwischen Anwälten und Klienten ganz außenvor gelassen. Auch wenn mittlerweile jedem klar sein dürfte, dass die NSA in dieser und jeglicher anderen Beziehung alles andere als an der Wahrheit interessiert ist, wirft es doch neue Sorgen auf.

    Das zeitliche Zusammenfallen der neuen Informationen mit der Befragung Radacks legt die Frage nahe, wie sicher Edward Snowden wirklich ist, wenn diejenigen, die bekanntermaßen mit ihm in engem Kontakt stehen, potentiell verfolgt werden, sobald sie das Land betreten, in dem sie sich mit ihm treffen. Die Maßnahmen, mit denen man sich vor den Augen der NSA verbergen kann, schwinden und das Vertrauen in diejenigen, die vielleicht noch bleiben, steht auf immer wackligieren Füßen. Der “Chilling Effect“, der zu Selbstzensur und Zersetzung menschlicher Rechte führt, dürfte schon bald im vollen Maße in unseren Köpfen angekommen sein.

    https://netzpolitik.org/…/jesselyn-radack-am-flughafen-befragt-nsa-hilft-…

    • Andy said

      Man darf sich dann fragen, welche australische Regierung solche Schweinereien zulaesst.

      What the FUQ:

  18. goetzvonberlichingen said

    Es tut sich was..in Bonn.
    Wie ich schon vor ein paar Jahren sagte Bewegungen bringens:
    ——>Alle System-Parteien- Nein!MainstreamMedien-Nein! Schluss mit den Lügen. ..und Verdrehungen der Medien.
    Hier verschiedene Meinungen..aber ein Ziel!
    BOGIDA Demo Bonn 15.12.2014
    Reden: Sebastian Nobile , Akif Pirincici, Melanie Dittmer, Maria, Alexander Chr. von Mengersen….


    (https://www.youtube.com/watch?v=5MO-MtHpwPA ) !!!
    (https://www.youtube.com/watch?v=giKx3a8x-F4 )
    (https://www.youtube.com/watch?v=Kv6eRnnQkyA )
    (https://www.youtube.com/watch?v=UZK6JKtYdcw )
    Ladies/Frauen an die Front:
    Rede Maria (LaGeSa)

    was so im Freigemauerten Bonn abgeht:
    http://cvmengersen.de/kopftuchdebatte-in-der-bonner-verwaltung/
    ..leider ist er, v.Mengersen .. aber in der PRO-NRW-BRD-Partei…

  19. goetzvonberlichingen said

    Info zur allegmeinen Kenntnisname:
    vielleicht interessiert es…………..Habe es in den 90-igern gelesen und nun nochmal quergelesen..und aufgefrischt.
    🙂
    „Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert“ von Jan van Helsing/Jan Udo Holey..
    zu runterladen: „BUCH 3“.
    http://vho.org/D/Geheim1/index.htm

  20. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Der Wahn der Elliten hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Die ständige KOnfrontation gregen Russland ist auf einen neuen Weltkrieg ausgerichtet. Solange wie die Elliten bestehen, wird die Gefahr von Kriegen immer vorhanden bleiben!

  21. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  22. Waffenstudent said

    Botschaft an die Juden

    Wilhelm Tell – Rezensionen – hsbuch.jpg (14556 bytes)

    Botschaft an die Juden von Hans Schmidt

    Hans Schmidt, ein seit Jahrzehnten in den USA lebender Deutscher, ist der Vorsitzende des GANPAC (German American National Public Affairs Committee). Er gilt als profilierter Kenner der US-Innenpolitik im allgemeinen und des amerikanischen Zionismus im besonderen. Der folgende Text stellt die Übersetzung der Einleitung zu Schmidts anfang 1999 erschienenem Buch End times/End games. The last months of the Jewishs Century dar. Der Titel der Einleitung lautet im Originaltext A personal message to the Jews reading this work and especially the Zionist Zealots among them („Eine persönliche Botschaft an die Juden, die dieses Werk lesen, und insbesondere an die zionistischen Eiferer unter ihnen“). Wir halten diese zehn Seiten für so aussagekräftig, dass wir beschlossen haben, sie den Besuchern der Website Wilhelm Tell, unter denen sich zweifellos etliche unserer werten jüdischen Mitbürger befinden, in deutscher Übersetzung zugänglich zu machen. Den mit der englischen Sprache vertrauten unter ihnen empfehlen wir, Schmidts Buch, in dem Klartext über das zentrale Problem unseres Jahrhunderts gesprochen wird, bei GANPAC (P.O. Box 11124, Pensacola, FL 32524 USA) zu bestellen.

    Heidi Ackermann, Übersetzerin

    Nachdem ich dieses Buch beinahe abgeschlossen hatte, wurde ich von einem meiner engsten Mitarbeiter gefragt, was ich denn Juden wie euch sagen würde, besässe ich die Gelegenheit, an einer eurer Versammlungen zu sprechen. Nun denn, ich würde euch folgendes sagen, und ich hoffe, dass ihr meine Erbitterung deutlich spürt.

    Juden, warum lasst ihr uns nicht in Ruhe?

    Wir brauchen euch nicht, um für uns ein Leben in Glück und Wohlstand zu schaffen. Wo immer wir diese Erde besiedelt haben, konnten wir sehr gut ohne euch auskommen. Betrachtet doch den letzten rein weissen Fleck der Welt, das kleine Island, und seht, was für eine wohlgeordnete, von Kriminalität so gut wie verschonte Gesellschaft unser Volk begründen kann, wenn keine Juden wichtige Stellungen bekleiden. Alle anderen weissen Nationen des Erdballs befinden sich in stetem Niedergang, weil die dort ansässigen Juden Stellungen besetzt haben, auf die sie keinerlei Anspruch besitzen, weder aufgrund ihrer Rasse, Religion oder Kultur noch aufgrund ihrer Talente oder ihres Charakters.

    Wir brauchen eure Politiker und euer politisches System nicht, ein System, das erdacht worden ist, um eure Interessen zu fördern, uns jedoch durch und durch fremd ist, weil es auf Lug und Trug, auf Korruption, Terror und Heuchelei beruht. Unzählige Jahrhunderte lang haben sich unsere Ahnen ohne euch sehr gut behauptet. Sie regierten sich selbst, und ihre Regierungsform entsprach ihren Bedürfnissen, Wünschen und Neigungen.

    Wir brauchen eure Kriegshetzer vom Schlage der verstorbenen Walter Lippman, Samuel Untermeyer, Rabbi Stephen S. Wise, Ilja Ehrenburg und Konsorten nicht. Wir sind uns bewusst, dass ihr sie nötig hattet, um unter Amerikanern, Russen und anderen Völkern Kriegshysterie heraufzubeschwören, wenn immer diese euren Zielen diente. Seid versichert, dass es unseren arischen Völkern besser ergangen wäre, wenn sie schlicht und einfach die Wahrheit gewusst hätten. Nur die Wahrheit hätte einen dauerhaften Frieden ermöglicht, doch die Wahrheit liegt nicht in eurem Interesse – lag sie es denn je überhaupt?

    Wir brauchen eure unzähligen „Experten“ in Presse, Fernsehen und Rundfunk nicht, um uns das Weltgeschehen vom jüdischen Standpunkt aus näherzubringen und uns darüber zu belehren, wie wir unser Leben glücklicher gestalten können. Bevor ihr euch massenhaft bei uns eingenistet habt, waren unsere Völker gottesfürchtig, fröhlich und weit zufriedener als heutzutage.

    Wir brauchen eure Rassenvermischungsapostel, Multi-Kulti-Schwärmer, „Liberalen“, Integrationspropagandisten, sozialistischen Pseudohumanisten und Wanderprediger der „Verschiedenheit“ nicht. Eure Organisationen wie die ADL, das Simon Wiesenthal Center, der AJC und dergleichen täten gut daran, zunächst einmal für „Verschiedenheit“ und „Integration“ in ihren eigenen Reihen zu sorgen, ehe sie dergleichen Nichtjuden aufschwatzen wollen, die sich gegen eure ständige Forderung sträuben, dass alle anderen ihre Wurzeln verleugnen sollen, ihr selbst jedoch nicht.

    Wir brauchen eure Finanzmagnaten nicht. Milliarden von Menschen wären besser dran, wenn es die Baruchs, Schiffs, Greenspans, Rubins, Milkens und anderen jüdischen Finanzkapitalisten nicht gäbe, deren Hauptziel offenbar darin besteht, den von anderen geschaffenen Reichtum abzuschöpfen. Stellt euch nur vor, um wieviel glücklicher die Massen Asiens heute wären, hätte George Soros, zweifellos mit tätiger Mithilfe seiner Stammesbrüder, nicht die Gier nach noch grösseren Schätzen verspürt und die Währungen Asiens und Russlands zum Einsturz gebracht.

    Wir brauchen eure Philanthropen nicht. Wer eine Milliarde gestohlen hat, für den ist es ein Ding der Leichtigkeit, hundert Millionen zu verschenken und sich dann als Menschheitsbeglücker aufzuspielen. Die wirklichen Wohltäter der Menschheit, beispielsweise selbstlose katholische Nonnen in den Krankenhäusern, Rotkreuzschwestern auf den Schlachtfeldern, Mitarbeiter der Kinderhilfsorganisation SOS children oder der Heilsarmee, sind bis auf wenige Ausnahmen Nichtjuden.

    Wir brauchen eure Kredithaie, Gangster, Pornokönige, Spielhöllenbesitzer, Zuhälter und Rauschgifthändler nicht. Es gibt in manchen arischen Ländern immer noch Zonen, wo dergleichen „Berufe“ illegal sind, und jedermann weiss, wie niedrig die Kriminalitätsrate dort ist. Wir räumen gerne ein, dass es ohne das organisierte Verbrechen weniger Arbeit für jüdische Richter, Anwälte und Juraprofessoren gäbe, doch auf diese verzichten wir herzlich gerne.

    Wir brauchen die jüdischen Säulenheiligen unserer Zeit nicht, weder Albert Einstein noch Siegmund Freud noch Karl Marx. Der Schaden, den sie der Menschheit zugefügt haben – meist mit freudiger Unterstützung der gesamten Judenschaft -, lässt sich kaum ermessen. Wir haben immer noch unsere eigenen Grössen wie Luther, Kant, Schopenhauer, Nietzsche und Heidegger – um nur einige der bedeutendsten unter Tausenden zu nennen.

    Wir brauchen eure Kunsthändler, Kunstkenner und Kunstkritiker nicht, die alle so wild erpicht darauf sind, das Empfinden unserer Volksmassen zu verfälschen, indem sie ihre gesunde, instinktive Fähigkeit zum Unterscheiden des Schönen vom Hässlichen zerstören. Ohne eure Stammesbrüder im Kunstgeschäft bekämen wirklich grosse arische Künstler vielleicht wieder eine Chance, Meisterwerke zu schaffen, die Jahrhunderte, ja Jahrtausende Bestand haben werden.

    Wir brauchen eure Minister nicht, um uns zu regieren, eure Botschafter nicht, um uns zu vertreten, und eure anonymen Verwaltungsbeamten nicht, um uns Vorschriften darüber zu erteilen, wie wir uns in einem hauptsächlich von Angelsachsen und Deutschen urbar gemachten und entwickelten Lande zu verhalten haben. Eure Kissingers, Albrights, Achtenbergs, Rubins, Holbrookes, Kornblums und Lawrences wären es nicht wert gewesen, unseren begnadeten Politikern wie George Washington, Thomas Jefferson, John Adams und Benjamin Franklins auch nur den Schuhriemen zu lösen.

    Wir brauchen eure Grosshändler nicht. Lange ehe ihr euch bei uns breitgemacht habt, gelangte Weizen aus Polen und der Ukraine nach Westeuropa, ohne dass jüdische Getreidehändler dabei fette Geschäfte machten, und schottischer Whisky wurde in jeden Winkel der Welt verschifft, als noch kein Mensch etwas von den Bronfmans gehört hatte. Nürnberg, Augsburg, Leipzig, Florenz, Venedig und Mailand waren blühende Handelszentren, lange bevor Gimbel, Sachs, May und Bloomingdale auf der Bühne erschienen.

    Wir brauchen eure Musik nicht, weder Schönberg noch Mahler noch Bernstein noch eure anderen Fiedler auf dem Dach. Noch viel weniger brauchen wir den fälschlicherweise als „Musik“ bezeichneten Schund, den ihr unserer Jugend in unseren Tagen aufdrängt – scheusslichen, seelenzerstörenden Lärm wie Rap oder Hard Rock. Hört Wagners Tannhäuser, Beethovens Neunte, Straussens „Also sprach Zarathustra“ oder die Melodien Mozarts, und ihr werdet verstehen, wovon ich spreche. Kein Jude wäre imstande, auch nu annähernd Gleichwertiges zu schaffen, nicht einmal Mendelsohn, der einer eurer Grössten war. Es spricht Bände, dass der jüdische Regisseur und Komponist Leonard Bernstein bei seinem letzten öffentlichen Auftritt kurz vor seinem Tod nicht etwa eine seiner eigenen Kompositionen – oder beispielsweise eine von Gustav Mahler – dirigierte, sondern Beethovens Siebte Symphonie.

    Wir brauchen eure Bildhauer, Maler und Architekten nicht. Schaut euch doch den Stuss, den eure Galionsfiguren produzieren und propagieren, einen Augenblick lang an – wenn ihr ihn ertragen könnt. Schaut euch ganz besonders eure krankhafte Holocaust-„Kunst“ an. Dann vergleicht diesen Unrat mit den Werken der alten Griechen und Römer, mit Michelangelo, Rembrandt, Dürer, Tizian, Breker, Wren, Schinkel und vielen anderen wahrhaftig grossen Künstlern unserer Rasse. Der Unterschied spricht für sich.

    Wir brauchen eure Erfinder und Erfindungen nicht. ALLE grossen Erfindungen, welche unseren Alltag von Grund auf verändert haben – Auto, Flugzeug, Fernsehapparat, Mondraketen, Computer, Elektromikroskope, um nur wenige Beispiele zu nennen – wurden von Ariern gemacht. Die folgenschwerste jüdische Erfindung ist die Atommombe, die euch vermutlich zum Verhängnis werden dürfte.

    Wir brauchen eurer Hollywood nicht und alles, wofür dieser Name steht. Der Schaden, den ihr mit eurer Flut von im Hollywood-Stil gedrehten Filmen und Fernsehsendungen in arischen Seelen anrichtet, ist ungeheuer.

    Wie verhängnisvoll diese Produktionen für unsere junge Generation sind, ist euch sehr wohl bewusst, denn warum würdet ihr sonst die Frage tabuisieren, weshalb so viele Kinder und Jugendliche ihre Klassenkameraden und Lehrer töten? Der Grund dafür liegt nicht im Waffenbesitz.

    Wir brauchen eure Rabbiner nicht, die uns Brüderlichkeit, Toleranz und Verständnis für Verschiedenheit predigen, während sie selbst – und ihr – die engstirnigsten und intolerantesten Menschen der Welt sind. Wieviele Goyim duldet ihr an der Spitze der ADL, des American Jewish Congress, des Wiesenthal Center oder anderer jüdischer Organisationen? Keinen einzigen? Weshalb eigentlich nicht? Wo bleibt da eure Brüderlichkeit, eure Toleranz und euer Verständnis für Verschiedenheit?

    Wir brauchen eure Heerscharen von Professoren und Lehrern nicht, die unsere Jugend einer so intensiven Gehirnwäsche unterziehen, dass sie nichts mehr von unserer grandiosen Vergangenheit wissen und stattdessen eine Vorliebe für Unsittlichkeit, Arroganz, Unehrlichkeit und Rohheit entwickeln. Mit euren vereinten Kräften bringt ihr es fertig, unsere jungen Menschen so sehr zu verwirren, dass sie, obschon die Unwahrheit dieser Behauptung doch mit den Händen zu greifen ist, bald einmal tatsächlich glauben werden, es bestünden keine Unterschiede zwischen Rassen, Völkern, Stämmen und Individuen – abgesehen von den Juden natürlich, die uns ja eintrichtern, dass sie Gottes auserkorenes Volk sind und keinen Widerspruch gegen diese Behauptung dulden.

    Wir brauchen eure Abtreibungs-„Ärzte“ nicht. Wievielen unschuldigen weissen Kindern hat euer Holocaust im Mutterleib den Tod gebracht? Ein einzelner jüdischer „Arzt“, Dr. Morgenthaler – zu allem Überfluss noch ein „Holocaust-Überlebender“ -, gab im Oktober 1998 zu, bis zu jenem Zeitpunkt nicht weniger als 65.000 Abtreibungen durchgeführt zu haben, und zweifellos waren die meisten seiner „Patientinnen“ arische Frauen. Was treibt eure Mediziner in Scharen zu diesem schandbaren Gewerbe? Lockt sie bloss die Aussicht auf leichten materiellen Gewinn, oder geniessen sie vielleicht die Tötung eines jeden einzelnen Fötus, weil dadurch verhindert wird, dass sich aus diesem ein für die Juden hassenswerter erwachsener Arier entwickelt?

    Wir brauchen eure professionellen Holocaust-Überlebenden à la Elie Wiesel und Simon Wiesenthal nicht, die, um mit Prof. Arthur Butz zu sprechen, einen Jahrhundertbetrug geschaffen haben. Die heimtückische Vermischung von Fakten und Fiktion hat zur Entstehung einer Fabel geführt, die man in den kommenden Jahrhundert wohl als das eindrücklichste Beispiel für einen – wenn auch nur zeitweilig – erfolgreichen Propagandaschwindel von weltweitem Ausmass einstufen wird. (…)

    Wir brauchen eure Richter nicht, die unseren Leuten – und diese bilden immer noch die grosse Mehrheit der US-Bürger – verbieten wollen, den Schultag mit einem Gebet zu beginnen. Wir brauchen uns nicht von ihnen vorschreiben zu lassen, Blinde zur Bedienung von Computersystemen einzustellen, oder unsere Wohnungen an Schwule zu vermieten, deren Praktiken uns zutiefst zuwider sind, oder die Abtreibung zu legalisieren. Wir haben es auch nicht nötig, uns von euren Richtern befehlen zu lassen, dass intelligente und begriffsstutzige Kinder in derselben Klasse unterrichtet werden müssen – mit dem Ergebnis, dass sich die Lehrer mehr um die Unbegabten als um die Begabten kümmern müssen.

    Wir brauchen eure Gesetze nicht. Viele von ihnen stehen in schroffem Widerspruch zu den Naturgesetzen. (…) Eure ungenierte Anwendung rückwirkend erlassender Gesetze und eure Misssachtung des bewährten Verjährungsprinzips sind für uns ganz und gar abscheulich, auch wenn ihr diese Machenschaften mit dem angeblichen Streben nach Gerechtigkeit bemäntelt. Ehe es euch gelang, die Rechtssprechung in den Ländern des abendländischen Kulturkreises zu beeinflussen, sind bei uns niemals Menschen für Handlungen verfolgt worden, die sie über fünfzig Jahre zuvor im Krieg begangen hatten. Eure OSI – eine auf jüdisches Betreiben zur Verfolgung von angeblichen „Naziverbrechern“ gegründete Organisation – stellt eines der übelsten Beispiele für die Anwendung ungerechter, perfider Gesetze dar, die einzig und allein dem Rachebedürfnis einer ganz bestimmten Bevölkerungsgruppe dienen. (…)

    Wir brauchen die unzähligen Regeln und Vorschriften nicht, die ihr uns aufgenötigt und de facto in den Rang von Gesetzen erhoben habt: Die „Affirmative Action“ – also ethnische Quoten bei der Einstellung von Mitarbeitern -, „Bürgerrechte“, „Trennung von Kirche und Staat“, „Einwanderung von Menschen aus der Dritten Welt“, „bevorzugte Behandlung HIV-positiver Homosexueller“, „Waffenkontrolle“, „Bussing“ (d.h. Transport von Kindern aus weissen Vierteln in gemischtrassige Schulen) – die Beispiele liessen sich fast beliebig mehren. All diese Verordnungen dienen ausschliesslich dazu, die Freiheit des Bürgers einzuschränken; „Demokratie“, wie sie heutzutage praktiziert wird, ist euer Spiel. Hingegen haben nur ganz wenige jüdische Abgeordnete je gegen Steuererhöhungen gestimmt.

    Wir brauchen eure Juristen nicht, egal ob sie für Privatpersonen, Firmen oder für die Regierung arbeiten. Nur selten hat eine einzelne Berufsgruppe einer Nation so grossen Schaden zugefügt wie jüdische (oder mit der talmudischen Weltanschauung indoktrinierte nichtjüdische) Juristen den Vereinigten Staaten. Harvard, die heutige Judenhochburg, war eine unvergleichlich bessere Universität, bevor sie von jüdischen Studenten und Dozenten überschwemmt wurde. Es wäre besser gewesen, nach altbewährten Muster einen Numerus Clausus für diese einzuführen.

    Wir brauchen eure Schriftsteller nicht. Fast die gesamte in englischer Sprache verfasste Literatur, die man auch geraume Zeit nach ihrem Erscheinen noch in den Bibliotheken findet, ist das Werk unserer Menschen. Da die Werbefachleute, die Verleger, die Literaturkritiker

    sowie die Besitzer der Zeitungen, welche die Rezensionen letzterer drucken, heutzutage grösstenteils eurem Stamm angehören, ist es zwar logisch, das die heutigen Bestseller mehrheitlich von euch geschrieben werden – aber wird auch nur ein kleiner Teil davon künftig als Bestandteil der unvergänglichen grossen Literatur unseres Jahrhunderts gelten? Wir bezweifeln es!

    Wir brauchen eure Stars nicht. Das Fernsehen wäre ungleich besser ohne Leute wie Seinfeld, Koppel, Wallace, Rivera, Larry King, Barbara Walters und nicht zuletzt Jerry Springer. Wir können uns noch an die Zeit erinnern, als Juden gute Filme und gute Fernsehserien schufen, denn die jüdischen Kino- und Fernsehstudienbesitzer mussten damals noch darauf achten, die Gefühle des arischen Publikums nicht zu verletzen. Doch heute, wo eure Macht und euer Einfluss beinahe grenzenlos sind, glaubt ihr, keinerlei Rücksicht mehr auf uns nehmen zu müssen, und euer wahrer Geschmack sowie eure wahren Neigungen treten immer offener zutage. (Der Hinweis auf Jerry Springer veranlasst mich zum Kommentar, dass vielleicht keine andere Person in den Vereinigten Staaten die jüdische Mentalität schlagender verkörpert als dieser „Volksunterhalter“: Vorwitzig, aggressiv, stets nach Beifall und Anerkennung lechzend, dabei offenbar zutiefst unsicher und nicht zuletzt manisch angezogen von allerlei Schmutz, in dem kein anständiger Mensch freiwillig waten würde.)

    Wir brauchen eure Wissenschaftler nicht, auch wenn ihr zugegebenermassen viele wirklich ausgezeichnete besitzt. Tatsache ist nämlich, dass die grössten Wissenschaftler in der Geschichte der westlichen Zivilisation, jene, welche die entscheidenden Entdeckungen und Erfindungen gemacht haben, ALLE Arier waren: Leonardo da Vinci, Galileo, Newton, Kopernikus, Leibnitz, Kepler, Lilienthal, Oberth, um nur einige wenige zu nennen, waren durchwegs nordische Menschen. Da drängt sich doch die Frage auf, wieviele potentielle grosse Entdecker und Erfinder unseres Volkes ihre Fähigkeiten niemals entwickeln konnten, weil zuviele Juden an zuvielen Universitäten jene Studienplätze besetzt hielten, auf die sie legitimen Anspruch besessen hätten!

    Wir brauchen eure Millitärs nicht. Ihr besitzt keine grosse militärische Tradition und keine Feldherren vom Format Friedrichs des Grossen, Nepoleons, Wellingtons, Hitlers, Nelsons, Robert E. Lees, Nimitzs usw. Eure Forderung, dass junge Frauen Seite an Seite mit jungen Männern in den Krieg ziehen sollen, und eure Anordnung, dass Homosexualität in der Armee als „alternative sexuelle Orientierung“ geduldet werden soll, richten unsere Streitkräfte zugrunde.

    Wir brauchen eure Psychiater, Psychologen, Schulberater und Tröster für einsame Herzen nicht. Unsere Völker waren weitaus glücklicher und seelisch gesünder ohne ihren Rat. Hättet ihr mit eurem unmoralischen, unethischen und nihilistischen Fernsehen und Radio, mit euren „Erziehungsprogrammen“ und eurer Pressepropaganda nicht die gesunden Werte der Massen zerstört und dadurch auch die Familie als Keimzelle der Gesellschaft untergraben, so sähe sich niemand dazu veranlasst, Ann Landers, Abigail van Buren oder Laura Schlesinger sein Herz auszuschütten.

    Wir brauchen eure Spielbergs, Katzenbergs, Eisners und Konsorten nicht. Keiner eurer Filmproduzenten übertrifft die unseren wie David W. Griffith, Walt Disney oder Leni Riefenstahl an künstlerischer Begabung und an Talent.

    Wir brauchen nicht einmal eure Ärzte und Zahnärzte, obwohl viele von ihnen nicht nur anerkannte Fachleute, sondern echte Menschenfreunde und Meister im Umgang mit der modernen medizinischen Technik sind. Dennoch muss ein Arier, wenn er von ihnen spricht, zwangsläufig an Röntgen, von Behring, Fleming und viele andere denken, welche an unseren Universitäten studieren durften, weil ein Numerus clausus das Überhandnehmen von Juden verhütete. (Wieviele unserer begabten Studenten bekommen heute keinen Studienplatz in Medizin oder einem anderen Fach ihrer Wahl, weil ihre Plätze von Juden besetzt sind?)

    Wir brauchen die Moden nicht, die ihr uns auf Schleichwegen schmachhaft zu machen versucht. Seid ihr stolz darauf, dass heute als Ergebnis eurer raffiniert betriebenen Gehinrwäsche Hunderte von Millionen Menschen „progressive“ Kleidungsstücke wie Blue Jeans tragen, die man früher nur anzog, wenn man seinen Stall ausmistete oder sonstige schmutzige Arbeiten verrichtete? Als Ergebnis eurer Propaganda schlüpfen dieselben Leute, welche ansonsten jede Uniformierung als Symbol des Gehorsams gegenüber einer Autorität verabscheuen, freudig in eine schlampige Uniform, die nicht Freiheit und Individualismus, sondern Anarchie und „Politische Korrektheit“ und sklavischen Konformismus verkörpert.

    Wir brauchen eure Philosophie des Tikkum olam nicht, den Glauben, dass ausgerechnet ihr die Welt wieder vollkommen machen oder eine vollkommene Welt schaffen könnt. Ruft euch doch bitteschön in Erinnerung, dass ihr im Gegensatz zu uns gar nicht existieren könntet, wäret ihr auf auch alleine angewiesen. Ihr würdet zugrunde gehen. Euer zionistisches Gebilde im Nahen Osten, der Judenstaat Israel, könnte ohne finanzielle Hilfe von aussen – namentlich ohne die von Amerika und Deutschland einkassierten Tribute – kein Jahr lang überleben. Und an einem solchen Volke soll die Welt genesen? Ihr beliebt wohl zu scherzen! Ganz abgesehen davon betrachten wir die Anmassung irgendeines Menschen, die Welt „in Ordnung zu bringen“ und irdische Vollkommenheit zu schaffen, als reine Blasphemie.

    Wir brauchen eure New York Times, Washington Post, US News & World Report und all die zahllosen anderen und in jüdischem Besitz befindlichen oder jüdisch kontrollierten Zeitungen und Zeitschriften nicht, die unseren Massen ein gänzlich verzerrtes Bild von der Welt vermitteln. Bildet ihr euch denn allen Ernstes ein, unsere Kenntnisse würden gemehrt und wir würden geistig gesünder, weil uns mehrheitlich jüdische Kolumnisten das Tagesgeschehen von ihrem Standpunkt aus kommentieren? Hätten unserer H.L. Mencken und unserer Oswald Spengler heutzutage eine Chance, ihre Kolumnen in einer grossen Zeitung gedruckt zu sehen? Wir hegen begründete Zweifel daran!

    Wir haben es nicht nötig, dass ihr, die selbsternannten ewigen Opfer der angeblichen Intoleranz anderer, unserem Volk Schuldkomplexe eintrichtert. Was euch in der Vergangenheit zugestossen ist, war meist eine Notwehrreaktion auf eure üblen Ränke. Trennt euch von uns – wir lassen euch ungestört von dannen ziehen! -, und ihr werdet hoffentlich nicht mehr zu leiden haben. Ganz auf euch allein gestellt, habt ihr dann Gelegenheit, das irdische Paradies eurer Träume zu schaffen.

    Wir brauchen eure ewigen Rufe nach Wandel, oder Fortschritt, oder Reform, oder Wachstum, oder Revolution nicht. Unsere Menschen sind öfter als man denkt mit ihrem Leben ganz zufrieden, und eure unablässigen Bestrebungen, bestehendes Glück mit dem Hinweis auf ein Schlaraffenland der Zukunft zu zerstören, schaffen nichts weiter als Unglück und seelischen Unfrieden.

    Wir geben gerne zu, dass ihr phänomenale Politiker seid. Weit bessere, als wir sind oder je sein werden. Ihr seid so zielstrebig wie sonst niemand auf der Welt; ihr habt euer politisches Geschick jahrtausendelang vervollkommnet, und ihr habt den grossen Vorteil, dass euch kein schlechtes Gewissen plagt, wenn andere durch eure Handlungen leiden. Ihr versteht es auf bewundernswerte Weise, eine Seite gegen die andere auszuspielen. Darum ist auch die „Demokratie“ euer Element. Ihr bestecht Politiker und Richter, ihr belügt die Wähler, ihr nutzt die menschlichen Schwächen anderer weidlich aus und schafft Spannungen, wo vorher keine bestanden. Ihr hetzt den Sohn gegen den Vater, die Tochter gegen die Mutter, den Bruder gegen den Bruder; ihr hetzt ganze Stämme, Völker, Nationen gegeneinander. Wer euch und eurer Treiben längere Zeit aufmerksam beobachtet, kann seine Verwunderung darüber nicht verhehlen, mit welcher Leichtigkeit ihr aus dem Nichts falsche Werte schafft und wahre Werte solange schlecht macht, bis sie nichts mehr gelten. Es gibt keine besseren Gaukler als euch. Euer Talent, die Aufmerksamkeit der nichtjüdischen Massen mit euren Taschenspielertricks von den wirklich wichtigen Fragen des Lebens abzulenken, ist erstaunlich. Doch so wie eure Börsenspekulanten nur die Illusion des Reichtums schaffen können, schafft eure unbestrittene politische Wendigkeit nur die Illusion der Freiheit. Bei all eurer Intelligenz und politischen Weitsicht scheint ihr euch tatsächlich der Illusion hinzugeben, ihr könntet eine bessere Welt für alle schaffen, während ihr doch in Wirklichkeit nichts anderes fertigbringt, als alles zu verderben, was ihr berührt. Wir empfinden Mitleid für euch.

    Noch ein Letztes: Bemerkt ihr eigentlich, dass ihr uns erstickt? Mit euch um uns herum können wir nicht atmen, und unsere Kreativität wird aufs schwerste beeinträchtigt. Wir wollen die Welt nicht durch eine jüdische Brille betrachten, doch heutzutage wird man praktisch dazu gezwungen. Abe Rosenthal, Charles Krauthammer und William Safire stehen stellvertretend für Tausende eures Schlages, die all unsere Gedanken vorkauen und uns daran hindern, uns zu behaupten, wenn es am nötigsten ist. Eure Leute erweisen sich als Meister der Vernebelung, der Lüge, der Täuschung und der Unehrlichkeit, indem sie uns selektive Informationen liefern. Eure Bemühungen, die arische Seele durch Manipulation zu verändern, kann nur zu Zwietracht und Unfrieden führen. Obgleich ihr uns so gut kennt, könnt ihr uns letzten Endes doch nicht verstehen, doch wir werden euch niemals wirklich kennen, und darin liegt die Gefahr.

    Wir wissen, dass ihr euch für die besten und gescheitesten Menschen des Erdenrundes haltet und euch einbildet, unser Leben ungemein zu bereichern. Wenn wir rational denken wollen, müssen wir das eine gegen das andere abwägen: Eure unbestreitbaren Talente auf einigen Gebieten gegen den verheerenden Einfluss, den ihr kollektiv auf alle möglichen Aspekte unseres Lebens ausübt. Am schwersten wiegt vielleicht, dass viele eurer Bestrebungen und Zielsetzungen unserem Ideal eines erfüllten Lebens direkt entgegengesetzt sind.

    Wir wissen, dass man euch eingeredet hat, wir hassten euch, und dass die meisten von euch dies auch glauben. Aus diesem Grund haben eure fanatischen Aktivisten unsere Verfassung mit sogenannten Gesetzen „gegen die Anstachelung zum Hass“ untergraben, die meist nur verabschiedet wurden, um euch besondere Vorrechte zu sichern. Aber ganz ehrlich: Wir hassen euch nicht. Wir hassen eure Lügen und eure grundsätzliche Unehrlichkeit. Wir hassen viele euer schändlichen Handlungen. Wir hassen es, wie ihr als Kollektiv, als völkische und religiöse Gemeinschaft, uns eure Unmoral aufzudrängen sucht, wir hassen euren völligen Mangel an ethischen Werten, eure verschrobene, archaische Weltanschauung. Wir hassen es, wenn ihr euch an den Früchten unserer Arbeit fettmästet und euch dann damit brüstet, ihr hättet euch alles selber erarbeitet. Ganz besonders hassen wir, was ihr unseren Kindern antut. Mehr als irgend jemand sonst zerstört ihr ihre Seele und damit ihre Zukunft.

    Darum lasst es euch gesagt sein: Verschwindet aus unserem Leben. Lasst uns ganz einfach in Ruhe. Ihr seid ja so intelligent, ihr haltet euch für uns turmhoch überlegen und seit überzeugt, Gottes eigenes Volk zu sein. Zeigt uns also, was ihr könnt, indem ihr aus eigenen Kräften einen lebensfähigen Staat schafft; der Parasitenstaat Israel ist ganz offensichtlich kein solcher. Wenn ihr abzieht, denn nehmt all das Gold und all die Diamanten mit, die ihr so fleissig angehäuft habt. Wir brauchen sie nicht. Tauschen wir aber unsere kulturellen Güter aus: Ihr nehmt eure Picassos, Oldenbourgs, Rothkos, Warhols und Epsteins mit und gebt uns dafür unsere Rembrandts, Tizians, Dürers, Holbeins und Michelangelos zurück. Ein faires Geschäft! Wir geben euch, was ihr mögt, und bekommen dafür das zurück, was unsere Herzen erfreut – Kunstwerke, welche unsere seelischen Bedürfnisse widerspiegeln. Stellt euch nur vor, ihr dürftet die ganze herrliche abstrakte Kunst einschliesslich der Holocaust-Denkmäler für euch behalten! Das sollte euch doch selig machen! Unsere aufrichtigen Wünsche begleiten euch, und wir versprechen euch hoch und heilig, euch nicht mit Krieg zu bedrängen und keinen Anteil an dem Wohlstand zu verlangen, den ihr, so hoffen wir wenigstens, aus eigenen Kräften schaffen werdet!

    Quelle: http://www.ety.com/tell/reviews/hsbuch.htm

    http://www.ety.com/tell/index.htm

    ERSTER NACHTRAG:

    Auch ich las das Buch End Times, End Games und fand besonders diese Botschaft an die Juden interessant. Dank Ihnen, NN, fürs Einstellen! Leider ist Hans Schmidt letztes Jahr 2010 Ende Mai etwa 80jährig verstorben und liegt wahrscheinlich in Pensacola in Florida begraben. Auch er ein treuer Deutscher, der seiner Heimat die Treue hielt!

    ZWEITER NACHTRAG:

    Am 22.Oktober 1939 verlangte Lionel de Rothschild, als Ehrenpräsident der zionistischen Organisationen Groß-Britanniens und Irlands, gegenüber Winston Churchills Sekretär John Colville das folgende Kriegsziel gegen das Deutsche Reich zu bestimmen: “Deutschland muß den Juden überlassen werden und die Deutschen unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen.” John Colville, “Downing Street Tagebücher 1939-1945″, Siedler Verlag, Berlin 1988

    Quelle: unten zu finden. http://www.hansbolte.net/daww.php

  23. Anti-Illuminat said

    Man dachte ja diese Multikultipropaganda gibts nur in UNSEREN Medien und RT Deutsch wäre eine Alternative. Ich wusste warum ich bewusst NICHT bei der Petition für RT auf Deutsch meinen Namen gesetzt habe

    Ab Minute 14 zeigt RT sein wahres antideutsches Gesicht

  24. Venceremos said

    @ Skepti

    Weiß nicht, ob Du es auf LC schon verlinkt hattest: Jüdischer Gelehrter ficht den Holocaust an

    https://criticomblog.wordpress.com/2014/06/28/judischer-gelehrter-fechtet-den-holocaust-an/

    • Skeptiker said

      @Venceremos

      Ich auch nicht, ich kenne die Seite aber schon länger.

      Achte mal darauf, was der einzige Kammerschreiber zum Thema Ursula zu sagen hat.

      Siehe hier, unten die Kommentare.
      http://terragermania.com/2014/12/17/das-grosste-problem-unserer-zeit/

      Gruß Skeptiker

      • FensterBANK said

        Zum Kammerschreiber: Bin nicht so tief in der Materie drin um das beurteilen zu können. Klingt auf den ersten Blick nicht verkehrt Vorsicht walten zu lassen. Aber was er da mit der Aussage über den „Feuerzeugtest“ ablässt, grenzt schon an …. (schreibe ich besser nicht).
        Wie soll man das nachstellen? Außerdem würden die Herrschaften dies niemals zulassen. Noch bevor man irgendwas versuchen würde zu beweisen, würde man schon belangt. Dieses heilige Goygesetz darf doch niemals angezweifelt werden.
        Ist ein fast auswegsloses Unterfangen. Bei dem Gewusel und der ganzen Problematik sind schon so viele gescheitert. Man müsste die Massen mobilisieren oder nochmal aus dem Ausland etwas ins Rollen bringen, wie damals mit Ahmadinedschad.
        Welche Methode Erfolg verspricht, weiß ich leider auch nicht, hoffe aber das sich dort sehr bald etwas bewegt.

        Ansonsten bleibe ich ganz klar der Meinung:

        https://lupocattivoblog.com/2014/04/16/vorsicht-irrefuhrung/
        Speziell zu dem Kammerschreiber.

    • M. Quenelle said

      „Holocaust-Tag – Es ist Zeit für eine jüdische Entschuldigung“

      Der im Londoner Exil lebende Israeli Gilad Atzmon berichtete am 28. Januar 2014 auf seinem Internet-Portal über die französischen Massenproteste in Paris und forderte im Titel seines Beitrags eine öffentliche Entschuldigung des Judentums für den Holocaust-Tag.

      Hier seine Heimseite, wo ich den Artikel aber auf die schnelle nicht finden konnte:

      http://www.gilad.co.uk/

      Und /Gruß an die Mitstreiter/innen.

  25. Andrea said

    Wiederholung und Denkansätze für den Äther.

    Was macht „Die Anstalt“, das Kabarett an sich?
    Der Freudes-Lacher ist Befreiung des Gemütes,
    macht sensibel für Schuld und macht stumpf-blind für das Böse.
    Es darf also abgelacht werden, damit das Böse weitermachen kann.
    Das ist Programm der Einheitspartei.

    Die Anstalt führt das geforderte Programm aus.
    Die Darstellung erfolgt:
    -einseitig negativ-westlich,
    -Negatives aus dem Osten, wie z.B., Russland oder China wird nicht angesprochen,
    -als Gegendarstellung zum offiziellen MSM,
    -ausschließlich Bekanntes, und vorsichtig oberflächlich, was im Internet zu finden ist,
    -was die Gemüter beunruhigte,
    um den Zuschauer im Denken auf den gewünschten politischen Weg zu führen und zwar
    über einseitige Linksorientierung (chaos-bildend) und
    rechter Praxis-Übersteigerung (chaos-bildend)
    zur satanisch-luciferischen NWO.

    ***

    Links ruft nach staatlicher Bezahlung und globaler Ordnung.
    Rechts ruft nach staatlicher Bezahlung und nationaler Ordnung / umgepolter EU-Ordnung.

    Links ruft nach International, frei, gleich, Vielgötterei.
    Rechts ruft ebenso nach globalem Handel, ist frei und gleich, jedoch mit
    Rassen- und Religions-Einschränkung (was aktuell als „gesetzlich“ verboten gilt).
    Feindliche Rassen- und Religionsübernahme eines Landes durch Einwanderung
    ist gesetzlich erlaubt, da Recht ist, wo kein Gesetz ist. Da klafft das Böse!
    Bei Norm-Verankerung von Volksentscheiden
    kann ein künftiges Volk gegen das Ur-Volk entscheiden.
    Das läge dann wohl auch nicht im Sinne des Erfinders.
    Die Formulierung ist maßgeblich.
    Letztlich entscheidet die Militärmacht.

    Links und rechts zentriert die erwirtschaftete Menschen-Energie, das Geld.
    Zufriedene (bezahlte) Sklaven werden bestohlen.
    Unzufriedene Sklaven schaffen Chaos.
    Durch Chaos können Gesetze durchgezogen werden,
    bis letztlich nur noch gesteuerte Sklaven übrigbleiben.
    Was bleibt, sind Null-Bock-Generationen.
    Was auch bleibt ist, sich aus eigener Kraft und Idee finanziell unabhängig zu machen,
    für eine gewisse Zeit -, bis das Menschlein vom äußeren Chaos eingeholt wird.

    Wer auf gedeckte Goldwährung abzielt vergisst, dass dann u. a. wiederum
    diejenigen das Sagen haben, welche die Goldminen besitzen.

    Lebe so, damit du niemanden schadest.
    Wo fängt der Schaden an und wo hört er auf.
    In einem steuerfreiem System kann kein Gebrechlicher oder weniger Erfolgreicher
    auf rein freiwilliger Spenden-Basis leben, da auch in diesem System nur der überlebensfähig ist, wer Geld-Mittel besitzt.

    Freie Marktwirtschaft, Sozialismus, Kommunismus, Diktatur, Kirchenstaat
    und / oder Monarchie ist Entmenschlichung, ist Kampf, ist Vergeudung eigener Lebensenergie.
    Freiheit für Sicherheit auch militärisch?
    „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erlangen, wird am Ende beides verlieren“
    (Zitat von: sucht selber 🙂 ).
    Sicherheit am Anfang: Sippe, Dorfgemeinschaft, wer die meisten Kinder hat bestimmt letztlich.
    Stamm schlägt Stamm, Dorf schlägt nächstes Dorf.
    Ein Loch ist im Eimer. Der Kreislauf fängt wieder von neuem an.
    Und da gab es noch kein Geldsystem, aber Neid, Machtgier und Wahn.
    Es gibt nichts Schlimmeres wie der Mensch in seinem Wahn.

    Wie bringt man / Mensch nun alles unter einen Hut?
    Lass dem König / dem Bürger, den Menschen eine Burg / ein Haus und etwas Land
    und weiteres falls erarbeitet und ererbt zum Lebensunterhalt ausreichend.

    Kann man überhaupt noch von einem deutschen Land sprechen?

    Über welches deutsche Land darf es einem Deutschen nach Abstammung
    ab z. B. ab 1905, es letzlich erlaubt bleiben zu leben, zu bestimmen,
    ohne dass er / sie ausländerfeinlich gilt,
    und woran kein Ausländer Anspruch hat?
    Haben wir nicht bereits jetzt schon das Gaza in Deutschland?

    Auf wieviel qm will man den Deutschen noch einzwängen!
    Deutschland ist ein kleiner Fingernagel und Afrika ist im Verhältnis dazu ein ganzer Arm.
    Diese Relation ist nicht vertretbar.
    Jeder sollte in sein Land zurück, von wo er / sie herkamen.
    Jedes Land sollte für seine angestammten Leute selbst Sorge tragen.

    Das mindeste von 1 ha sollte doch wohl jedem Deutschen ohne Steuern und Abgaben erlaubt sein.
    Freies Sauberes Wasser ist Menschenrecht und freie Energie ebenso.
    Für ca. 15 bis 20 Jahren könnte jeder arbeiten, wie und was er kann (für die Allgemeinheit und den Staat).
    Ansonsten freies Unternehmertum und steuerfrei.
    Tauschmittel könnten Punkt-Werte, wie E1, E2, E3 usw. sein,
    welche vom Staat alle 2 Jahre neu vergeben werden und woraus
    ein bestimmter Alt-Punkt-Wert-Anteil fortgilt.
    Gaddafi hatte gute Ansätze.

    Und letztlich, welches Militär schützt das dann Deutsche Volk / deutsche Völker
    mitsamt Boden und geschaffenem Wert?

    Bis dahin verbleibt lediglich das singulare Abstampeln für vorgetäuschte Unabhängigkeit.

    • Andrea said

      in Ergänzung zu den Ländersachen:

      Die katholische Kirche, welche die Weltreligionen unter ihren Fittichen zusammenfasst
      fröhnt dem Satans-Kult. Das bedarf einer öffentlichen Presse-Erklärung.

      „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.“
      (Matthäus 18:20). Und dazu braucht es doch eigentlich keiner „purpurnen Gilde“!

      Empfehle Video stumm zu schalten.
      Die Kommentare finde ich auch sehr interessant.

      „Und es soll geschehen, wer den Namen des HERRN anrufen wird, der soll selig werden.“
      (Apostelgeschichte 2:21)

      „Und es soll geschehen, wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden.
      Denn auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird eine Errettung sein, wie der HERR verheißen hat,
      auch bei den andern übrigen, die der HERR berufen wird.“ (Joel 2:32)

      Sucht bei Interesse selbst und jeder nach seiner Willensrichtung.
      http://www.blueletterbible.org/lang/Lexicon/Lexicon.cfm?strongs=H3068&t=KJV
      http://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/themenkapitel-at/der-name-gottes/
      Übrigens: Lord heisst Ba’al.

      Überlege im Vergleich den Wickstrom-Ausführungen
      und frage mich welches Land gebührt wem?
      Sollte man sich nach den Schriftrollen richten und mit wessen Identität?
      Welche Völksstämme lassen sich da heute noch zuordnen!

      Ich wünsche mir, dass der Allerhöchste Führer und Vater,
      das Energiezentrum im Himmel uns Menschen hilft und Klarheit schafft.
      Wer wünscht sich schon ein Spreu zu sein.
      Das Geld kann doch nicht der Weizen sein!

      „Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht,
      sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.
      Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?“ (Matthäus 6:26)

      Rückblende:
      Erkennbar ist, dass das „vom himmlischen Vater geführte Israel“ das Land „der Riesen“, der Nephilim bekämpfte.

      In bezug auf Edom (vgl. Joel 3:19)
      Edom, Edomiter:
      Nachbarvolk Israels, das auf Jakobs Bruder Esau zurückgeführt wird (1Mo 36).
      Es wohnte südlich des Toten Meeres im Seïr genannten Bergland östlich des Jordangrabens.
      David unterwarf die Edomiter (2Sam 8,13-14; vgl. 1Kön 11,15-16), offenbar, um in den Besitz
      der Hafenstädte am Golf von Akaba und der Bodenschätze in der Senke zwischen
      Totem und Rotem Meer zu kommen. Er machte die Edomiter damit zu erbitterten Feinden Judas.
      Unter Salomo erlangten sie die Selbständigkeit zurück (1Kön 11,21-22.25b);
      hundert Jahre später werden dagegen wieder judäische »Statthalter« in Edom erwähnt (1Kön 22,48).
      Vielleicht bestand zeitweise ein Vasallenkönigtum (vgl. 2Kön 3,8-27);
      doch schon kurz danach fielen die Edomiter von Juda ab (2Kön 8,20).
      Um 733 v.Chr. ging der Hafen Elat endgültig an Edom verloren (2Kön 16,6).
      Nach der Zerstörung Jerusalems 587 v.Chr. machten die Edomiter
      sich die Schwäche Judas zunutze (vgl. Obd 10-14; Ps 137,7) und drangen in Südjuda ein.
      Um 300 v.Chr. entrissen ihnen die aus der Wüste kommenden Nabatäer das alte Stammland
      und drängten sie vollends in dieses nun Idumäa genannte Gebiet.
      http://www.die-bibel.de/bibelwissen/lexikon/sachwort/anzeigen/details/edom-edomiter-2/ch/8b2f6377dd694f3769e3b1275ce219de/

      Die uralte Streit-Frage ist, welches Land wem gebührt.
      Jetzt ‚mal so 7500 Jahre zurückgedacht, ab 1. Mose 2:7 (am 7. Tag).
      formte Gott, der himmlische Vater Adam aus dem Boden und erst nach einiger Zeit
      klonte er sozusagen Eva aus Adams Rippen, also mit der gleichen DNA.
      Und gemäß Lukas 3:38 war eben Adam der Sohn Gottes, des allmächtigen Vaters im Himmel, dem sich eben „der schönste im Himmel“ nicht unterordnen wollte.

      Und wenn man es wörtlich nimmt:
      Die Menschen davor, 2000 Jahre zurück oder auch Äonen zurück, wurden
      ja gemäß 1. Mose 1:27 (bereits am 5. Tag ohne Odem) gleichzeitig Adam und Eva geschaffen und wie ?
      „Nach dem Bilde Gottes erschuf er ihn;“ (Diese lasst „uns“…, sind die „Erzengel“.)
      „männlich und weiblich erschuf er sie.“ (zwitterförmig?)
      Dem Pre-Adam und der Pre-Eva wurde am 5. Tag kein Odem eingehaucht.
      Die hatten sich dann wohl mit den Nephilim-Abkömmlingen vermischt und deshalb
      wird der Allmächtige Vater im Himmel denkbar wohl auch dagegen
      und kriegerisch gemeinsam mit seinen neuen Adam-Abkömmlingen (nach Lukas 3:38) vorgegangen sein.

      Bezeichnend ist auch, dass Edom-Kain östlich des Paradies nach Nod gezogen ist
      http://de.wikipedia.org/wiki/Nephilim
      Nochmals bezeichnend ist, dass Jesus blaue Augen und blonde Haare
      gemäß Vatikan-Aufzeichnung hatte.

      Gemäß Wickstrom-Recherchen, also gemäß Arcodeaus.com, war es
      der allmächtige Vater im Himmel selbst, welcher für seine weisse Rasse höchstpersönlich auf die Erde kam.

      Hier Interessantes zum Paradies und zu Kain-Edomiten und gerade zu Nod mit Land-Karte,
      wohin Kain weitergewandert ist.
      Und wenn man sich dann die Dropa mit ihren 24000 alten und 720 Steindisks vor Augen hält…
      http://www.reinhardseidel.de/txt/yy_tibet.pdf

      Noch ein paar schöne Rundflüge und Ausschnitte zur Ecke Gaza ab ca. 1 Min.:

    • Andrea said

      Überlegungen zu den Vorfahren der heutigen Peiniger (Kazaren):
      (Ich behalte ‚mal jetzt so im Hinterkopf, dass Abraham und sein Bruder
      nicht zu den Kazaren gehörte und eben der Bruder Abraham
      Ishmael geheissen hatte, auch nur einen Gott anbetete,
      ebenso zwölf Söhne hatte und eben König der Wüste war.
      Diese Gedanken kommen in mir auf, wenn ich an die heutige ISIS denke.)

      Wenn man will könnte man die Erde als ein pulsierendes Raumschiff bezeichnen,
      welches schon einige male voll zerstört, immer wieder aufgebaut wurde, und worin
      nach biblischer Berechnung sich das Machtgefüge alle 490 Jahre ändert.

      Im Ural hat man erst kürzlich eine riesige Holzskulptur entdeckt,
      vollgespickt an codierter Information. Russische Experten konnten bereits
      einen Teil-Code entziffern, welcher „die Erschaffung der Welt“ aufzeigte.
      Bis 2015 dürften deutsche Wissenschaftlicher ihre Decodierung / Untersuchung
      abgeschlossen haben (vgl. „Evidence of Ancient Giants in Russia – November 8, 2014“).

      ***

      Nachfolgende Links (beim Öffnen) am besten in die Startleiste eingeben.

      Online-Buch zu Nod, Gobi und Kain (Wüste Gobi – OB, Ort des Bösen):
      http://books.google.de/books?id=HH7ygapgixcC&pg=PA61&lpg=PA61&dq=nod+und+gobi&source=bl&ots=yQo84OloFL&sig=e9G-_5GZizyRhqBgwMhdfiHlc64&hl=de&sa=X&ei=zJJ9VKHUCMjIO8WHgegE&ved=0CFIQ6AEwCA#v=onepage&q&f=false

      Und das ist der „fruchtbare Halbmond“ (erinnert an Halbmond-Flaggen)
      (beim Öffnen etwas runterscollen)
      ca. 2000 B.C.
      http://www.google.de/imgres?imgurl=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1a/Elam_Map-de.svg/220px-Elam_Map-de.svg.png&imgrefurl=http://de.wikipedia.org/wiki/Elam_%28Altertum%29&h=190&w=220&tbnid=6Pgktdo07w74dM:&zoom=1&tbnh=90&tbnw=104&usg=__HEvfZJDUeqkGySrYikPXTkgwtrs=&docid=B5n-iBwVMtHW1M&sa=X&ei=PCt-VJbnKMj9ygP1j4CQBw&ved=0CEgQ9QEwBQ&dur=5605

      Die Ortung und Ansiedlung von Kain (Sohn von Satan und seiner Nachkommen)
      in der Gegend Kashgar und Yarkand i.V.m. den Nephilim-Nachkommen,
      gemäß Ausgrabungen=große Gestalten, könnten vorstellbar und folglich eben
      „die Vorfahren der heutig benannten Kazaren“, auch bekannt als „Kain-Edomiten“, sein.

      Im gleichen Gebiet, lebten die Vorfahren der heutigen Dropa.
      Diese 120 lebenden Nachfahren (man müsste mal hinfahren) sind sehr kleine Leute.
      Über die Vorfahren bezeugen die um die 720 beidseitig laser-beschriebenen Stein-Disks
      (woraus die heutigen Schallplatten und Disks hervorgingen).
      Diese Dropa-Leute sagen, dass ihre Vorfahren vor 24000 Jahren
      per Raumschiff zur Probeentnahme hier waren,
      um 1014 erneut, jedoch abstürzten und jene dann nicht mehr die Fähigkeit hatten,
      das Raumschiff zu reparieren und daher hierbleiben mussten.
      In den Legenden heisst es, dass die Mongolen dünne Gestalten
      mit großen dunklen Augen jagten.

      Die Stadt Kashgar(Kaxgar) und die Gegend Yarkand, östlich des Paradieses
      (Gegend Lhasa verbotene Stadt, früherer Sitz der CAHILLA, das Böse) in der Zeit 2000 BC.
      „Die weisse Bruderschaft“ in der Gegend ist noch nicht einordenbar.

      Kaxgar seit dem 2. Jhd. AD:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Kaxgar_%28Stadt%29
      Die Stadt wurde erst um die Zeitenwende in chinesischen Quellen erwähnt
      und gehörte laut dem Werk Han Shu zu den 48 Fürstentümern des Westens.
      Es stand mit kurzen Unterbrechungen unter chinesischer Oberherrschaft.

  26. Sabine said

  27. Venceremos said

    Friedrich von Schiller: „Ans Vaterland, ans teure, schließ‘ Dich an, das halte fest mit Deinem ganzen Herzen. Hier sind die starken Wurzeln Deiner Kraft. Dort in der fremden Welt stehst Du ganz allein, ein schwankendes Rohr, das jeder Sturm zerknickt“. (Aus Wilhelm Tell)

    Weihnachts- und Neujahrsbotschaft 2014 von Global Fire:

    http://www.globalfire.tv/nj/weihnacht14.htm

  28. Einstein werden laufend kluge Sprüche nachgesagt. Hat er sie wirklich gesagt oder gibt es eine Instanz, die sie so produziert, wir das Springer-Haus in Berlin beispielsweise, das vor allem während der Zeit des Kalten Krieges ähnliche Sprüche produzierte, die gegen die Sowietunion und die DDR gerichtet waren?
    Der kluge Einstein hätte, sofern er das mit dem 3. und 4. Weltkrieg gesagt hat, täte besser, nicht an der Atombombe zu basteln, wozu ihn ja die Amis zu sich geholt haben. Dann wäre die Welt auch heute etwas ruhiger.

    • Waffenstudent said

      Einstein war ein Genie; denn fast alles, was er als eigene Wissenschaftsleistung ausgab, war das Ergebnis eines tiefen Mittagschlafes im Schweizer Patentamt.

      http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/

      Aber so läuft es: Unbefleckte Empfängnis und Christus, Mathematischer Analphabet und Einstein, Gaskammertemperatur und ???

  29. „was er als eigene Wissenschaftsleistung ausgab, war das Ergebnis eines tiefen Mittagschlafes im Schweizer Patentamt“. Und der Mitarbeit seiner Frau Mileva Maric, der er die Manuskripte geklaut und sie betrogen hat. Und dieser Feinsinnige Einstein hat seinen eigenen Sohn in einer Schweizer Klapse gesteckt.
    Schrecklich, wie die Zionisten uns mit ihren Helden traktieren, Einstein, der Kokainist und Kaffeesatzleser Freud und und…

  30. […] https://lupocattivoblog.com/2014/12/17/der-wahn-der-eliten-bringt-die-welt-an-den-abgrund/ […]

  31. […] Der Wahn der Eliten bringt die Welt an den Abgrund – Obwohl viele Einsteins berühmtes Zitat über den 4. Weltkrieg kennen, ist es durchaus Wert, nochmal wiederholt zu werden: “Ich weiß nicht, mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg geführt werden wird, aber der 4. Weltkrieg wird mit Knüppeln und Steinen ausgefochten.“ Es ist Wahnsinn, aber jene Menschen, die die Macht innehaben, drängen die Welt an den Abgrund. hier weiter […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: