lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 4.148 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog


    logo_allure 500x 120


    CCRESTED Logo




    bereicherungswahrheit-logo-980x123px


    alpenschau-500x75px-1


    esoterik-plus-banner-500x70-px


    weltkrieg-banner







  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 4.148 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Herr Gauck – Wir sind nicht über Griechenland „hergefallen“!

Posted by Maria Lourdes - 26/04/2015

GauckBRD-Bundespräsident Joachim Gauck sagte am 30.09.2012 im Gespräch mit dem sog. Deutschlandfunk hinsichtlich der griechischen Schuldenkrise:

„Aber das Entscheidende ist nicht, daß Deutsche den Griechen erzählen, was zu tun ist, sondern das Entscheidende ist, daß in Griechenland ein Diskurs in Gang kommt, der die Fakten wahrnimmt – ohne Wahrnehmung der Fakten keine Wahrheit über den Zustand. Und keine Nation läßt sich gerne von einer anderen Nation, schon gar nicht von einer, die früher über diese Nation hergefallen ist, belehren, wenn das, was zu lernen ist, weh tut.“

Wo bleibt der Respekt vor Ihrer Heimat, Herr Gauck? Dieser Herr, der bei seiner Amtsübernahme gem. Art. 56 des Grundgesetzes für die BRD geschworen hat, seine „Kraft dem Wohl des deutschen Volkes“ zu widmen und Schaden von ihm abzuwenden, behauptet hier tatsächlich, wir wären über Griechenland „hergefallen“!

Da dies nicht unwidersprochen stehenbleiben darf, nachfolgend zur „Wahrnehmung der Fakten“ ein Originaltext aus der damaligen Zeit, betreffend den Einmarsch in Griechenland am 6. April 1941 und gleich noch einen Verweis auf diesen Artikel hier.

Erklärung der Reichsregierung

Der Reichsminister des Auswärtigen, v. Ribbentrop, hielt am 6. April morgens im Bundesratssaal des Auswärtigen Amtes eine Pressekonferenz mit den Vertretern der deutschen und der ausländischen Presse ab, auf der er die Entschlüsse der Reichsregierung betreffend Jugoslawien und Griechenland bekanntgab. Der Reichsaußenminister erklärte einleitend: 

„Meine Herren!

England schickt sich an, ein neues Verbrechen gegen Europa zu begehen. Bedeutende englische Streitkräfte sind auf dem Balkan gelandet. Nach den Abfuhren von Dünkirchen und Andalsnes macht England noch einmal den Versuch, den Krieg nach Europa hineinzutragen.

Eine verblendete Regierung in Athen und eine Clique von notorischen serbischen Verschwörern in Belgrad haben mit den Engländern gemeinsame Sache gemacht und ganz Griechenland und Jugoslawien den Engländern als Aufmarschgebiet gegen Deutschland und Italien zur Verfügung gestellt. Deutschland hat diesem Treiben seit Monaten zugesehen und versucht, Griechenland und Jugoslawien zur Vernunft und zu einer freundschaftlichen Verständigung zu bringen.

Aber alle Bemühungen waren vergebens. Der Führer wird nunmehr antworten.
Die deutsche Wehrmacht marschiert seit heute früh, um den Engländern und den serbischen Verschwörern die notwendig gewordene Lektion zu erteilen. Herrn Churchill dürfte es binnen kurzem endgültig klar werden, daß England ein für allemal auf dem Kontinent nichts mehr zu suchen hat.“

Im Anschluß an diese Erklärung wurde eine Note verlesen, die der Reichsaußenminister am 6. April vormittags dem griechischen Gesandten übergeben hat, und ferner eine amtliche Verlautbarung der Reichsregierung über Jugoslawien.

Note an die griechische Regierung – Die Note an die griechische Regierung hat folgenden Wortlaut:

Seit Beginn des durch die Kriegserklärung Englands und Frankreichs Deutschland aufgezwungenen Krieges hat die Reichsregierung immer klar und unzweideutig ihrem Willen Ausdruck gegeben, die militärische Auseinandersetzung zwischen den kriegführenden Staaten auf diese selbst zu beschränken und insbesondere den Bereich der Balkanhalbinsel aus dem Kriege herauszuhalten. Ebenso deutlich hat sie wiederholt erklärt, daß sie jedem englischen Versuch, den Krieg in andere Länder zu tragen, sofort mit allen ihr zur Verfügung stehenden Machtmitteln entgegentreten würde.

Mit der Vernichtung der englischen Expeditionskräfte und der Vertreibung ihrer Reste aus Norwegen und Frankreich war unser Kontinent von den britischen Truppen restlos gesäubert. Hieraus ergab sich für alle europäischen Staaten das gemeinsame Interesse, die erreichte Ausschaltung Englands vom Festlande als sichersten Unterpfand des Friedens in Europa in vollem Umfang zu erhalten und keinen englischen Soldaten mehr auf europäischem Boden Fuß fassen zu lassen.

Für das griechische Volk stellt sich die Frage in der gleichen Weise wie für die anderen Völker des Kontinents, und es war klar, daß die griechische Regierung durch Einhaltung einer aufrichtigen und strikten Neutralität der Lage am besten gerecht würde. Für Griechenland wäre diese Haltung eine völlig natürliche und seinen ureigensten Interessen entsprechende gewesen, und dies insbesondere deshalb, weil keiner der Kriegführenden ein wirklich lebenswichtiges Interesse daran haben konnte, ein Land, das weit außerhalb des eigentlichen Kriegstheaters lag, in seine Kriegshandlungen einzubeziehen.

So haben auch Deutschland und Italien niemals etwas anderes als die Wahrung einer echten Neutralität Griechenlands verlangt. Um so unverständlicher ist es daher, daß trotzdem die griechische Regierung diese ihr klar vorgeschriebene Richtung aufgab und damit einen Weg beschritt, der geeignet war, ihr Volk früher oder später in ernste Gefahr zu bringen.

Wie uns heute bekannt ist, hat tatsächlich Griechenland mit Ausbruch des Krieges im September 1939 seine Haltung der Neutralität verlassen und, zunächst im geheimen, später immer offener, für die Feinde Deutschlands, d. h. vor allem für England Stellung bezogen.

Wie weit die griechische Politik schon vor Ausbruch des Krieges von den in griechischen Regierungskreisen herrschenden Sympathien für England beeinflußt wurde, beweist allein die Tatsache, daß im April 1939 Griechenland die politische Garantie der Westmächte akzeptierte. Sie mußte sich nach den allbekannten Erfahrungen mit englischen Garantien klar sein, daß sie hierdurch zwangsläufig ihr Land in englische Abhängigkeit bringen und in die bereits damals bestehenden englischen Einkreisungspläne gegen Deutschland verstricken mußte. Offen trat diese Tendenz zum ersten Male nach Kriegsausbruch im Oktober 1939 zutage, als die griechische Regierung von einer Verlängerung des in diesem Jahre abgelaufenen Freundschaftsvertrages mit Italien nichts wissen wollte.

Die Reichsregierung gelangte zur gleichen Zeit in den Besitz von Unterlagen, wonach die seinerzeit mit britischer Hilfe eingesetzte griechische Regierung sich bereits von Beginn ihrer Regierungszeit an weitgehend der englischen Politik verpflichtet hatte. Wenn hierüber aber noch der geringste Zweifel obwalten konnte, so ist durch die Dokumente, die in La Charité in Frankreich gefunden wurden und die nun der Öffentlichkeit übergeben werden, die klare Stellungnahme Griechenlands gegen die Achse seit Ausbruch des Krieges völlig einwandfrei nachgewiesen. Aus diesem amtlichen Urkundenmaterial des französischen Generalstabs und der französischen Regierung ergibt sich über die wahre Politik, die die griechische Regierung im geheimen führte, das folgende Bild:

1. Schon im September 1939 entsandte der griechische Generalstab den Obersten Dovas nach Ankara zur Fühlungnahme mit dem Oberbefehlshaber der französischen Expeditionsarmee in der Levante, General Weygand.

2. Am 18. September 1939 gab der griechische Gesandte Politis in Paris die Versicherung ab, Griechenland wünsche den im Oktober ablaufenden Vertrag mit Italien nur insoweit zu erneuern, „wie eine derartige Abmachung nicht die Bildung einer Ostfront behindern würde“.

3. Anfang Oktober 1939 wurde dem französischen Gesandten in Athen vom Unterstaatssekretär des griechischen Außenministeriums Mavroudis erklärt, daß Griechenland eine Landung der Alliierten in Saloniki nicht nur nicht verhindern, sondern sogar aktiv unterstützen werde, falls nur der Erfolg der Operationen sichergestellt sei.

4. Die Ende Oktober 1939 eingeleitete Fühlungnahme des französischen Militärattachés in Athen mit dem griechischen Generalstabschef führte am 2. Dezember 1939 zu dem formellen Wunsch des griechischen Generalstabs nach Aufnahme militärischer Besprechungen und zu der Entfernung des französischen Generalstabsobersten Moriot nach Griechenland.

5. Eine Niederschrift des Generale Gamelin vom 4. Januar 1940 besagt, daß der Chef des griechischen Generalstabs habe wissen lassen, er wäre unter Vorbehalt ausreichender Unterstützung mit Luftstreit- und Luftabwehrkräften in der Lage, die Landung eines interalliierten Expeditionskorps in Saloniki zu garantieren.

Die Reichsregierung, die bereits seit langem von diesem die griechische Regierung schwer belastenden Urkundenmaterial Kenntnis hatte, hat ungeachtet dessen mit äußerster Geduld und Langmut die Weiterentwicklung der griechischen Politik abgewartet. Selbst als Griechenland der britischen Marine Stützpunkte auf seinen Inseln zur Verfügung stellte und Italien, der Bundesgenosse des Deutschen Reiches, angesichts dieses unneutralen Verhaltens sich zu einem militärischen Vorgehen gegen Griechenland genötigt sah, hat Deutschland seine abwartende Haltung beibehalten.

Bestimmend hierfür war die aufrichtige Hoffnung des deutschen Volkes, welches bisher für das griechische Volk nur freundschaftliche Gefühle hegte, daß sich Griechenland doch noch auf seine wahren Interessen besinnen und daß dadurch die griechische Regierung veranlaßt werden möchte, trotz allem noch zur wahren Neutralität zurückzufinden.

In diesem Sinne hat auch der Reichsminister des Auswärtigen, o. Ribbentrop, in einer Unterredung mit dem griechischen Gesandten am 26. August 1940 in Fuschl der griechischen Regierung in ernster Form den Rat gegeben, ihre einseitige Begünstigung Englands aufzugeben.

Darüber hinaus ist die griechische Regierung aber durch wiederholte öffentliche Erklärungen des Führers selbst darüber unterrichtet worden, daß Deutschland unter keinen Umständen ein Festsetzen britischer Streitkräfte auf griechischem Boden dulden werde. Es sei hier z. B. erinnert an die Führerrede vom 30. Januar 1941, in der es heißt: „Vielleicht hoffen sie auf den Balkan; auch hierauf würde ich nicht viel geben, denn das eine ist sicher: Wo England auftritt, werden wir es angreifen, und wir sind stark genug dazu.“

Die griechische Regierung hat alle diese Warnungen in den Wind geschlagen. Sie ist auch niemals — das muß hier ausdrücklich festgestellt werden — an die Reichsregierung herangetreten, um auch nur die Möglichkeit einer Rückkehr Griechenlands zur Neutralität mit ihr zu erörtern. Der Grund war klar:

Griechenland hatte sich schon viel zu weit in die englische Politik der Kriegsausweitung verstricken lassen und war gar nicht mehr Herr seiner eigenen Entschlüsse. Diese wurden ihm vielmehr schon zu dieser Zeit von der englischen Regierung vorgeschrieben. So kam es auch, daß die griechische Regierung, die sich anfangs nach Beginn des Krieges gegen Italien auf die Heranziehung britischer technischer Formationen der Luftstreitkräfte beschränkt hatte, schon bald zwangsläufig auf diesem Wege weiterschreiten mußte. Nach der Besetzung Kretas kam es dann auch bald dazu, daß geschlossene britische Truppenformationen in Griechenland landeten und alle wichtigen strategischen Punkte besetzten.

Die von Zeit zu Zeit abgegebenen Erklärungen der griechischen Regierung, die diese Tatsachen abzuleugnen versuchen, können nur als ein neuer Beweis ihrer Unaufrichtigkeit und ihrer Abhängigkeit von England gewertet werden. Seit einigen Wochen kann nun kein Zweifel mehr darüber bestehen, daß England im Begriff ist — ähnlich seiner Weltkriegsexpedition nach Saloniki —, eine neue Front gegen Deutschland in Griechenland zu errichten, um von dort noch einen letzten Versuch zu machen, den Krieg nach Europa hinein….

Deutung, wonach der Generalstab der in Griechenland operierenden englischen Streitkräfte die Verbindung mit dem Generalstab in Belgrad hergestellt hat. In den letzten Tagen aber ist Griechenland nunmehr offen zum Operationsgebiet der englischen Streitkräfte geworden. Groß angelegte operative Land- und Transportbewegungen der Engländer sind zur Zeit dort im Gange, und die amerikanischen Meldungen bestätigen, daß bereits eine englische Armee von 200.000 Mann in Griechenland bereitsteht.

Dadurch, daß Griechenland selbst als einziger europäischer Staat englischen Truppen wieder erlaubt hat, europäischen Boden zu betreten, hat es eine schwere Verantwortung gegenüber der europäischen Gemeinschaft auf sich geladen. Zweifellos ist das griechische Volk unschuldig an dieser Entwicklung; um so schwerer ist aber die Schuld, die die derzeitige griechische Regierung durch diese unverantwortliche Politik auf sich geladen hat. Die griechische Regierung hat damit selbst eine Lage herbeigeführt, der gegenüber Deutschland nicht länger tatenlos verharren kann. Die Reichsregierung hat daher nunmehr ihren Truppen den Befehl erteilt, die britischen Streitkräfte vom griechischen Boden zu vertreiben.

Jeder sich der deutschen Wehrmacht entgegenstellende Widerstand wird rücksichtslos gebrochen werden. Indem die Reichsregierung der griechischen Regierung hiervon Kenntnis gibt, betont sie, daß die deutschen Truppen nicht als Feinde des griechischen Volkes kommen, und daß es dem deutschen Volk fernliegt, das griechische Volk als solches bekämpfen und vernichten zu wollen. Der Schlag, den Deutschland auf griechischem Boden zu führen genötigt ist, gilt England. Die Reichsregierung ist der Überzeugung, durch eine schnelle Vertreibung der britischen Eindringlinge aus Griechenland nicht zuletzt auch dem griechischen Volk und der europäischen Gemeinschaft einen entscheidenden Dienst zu leisten.
Berlin, den 6. April 1941.                                                         * * *

Sollten Griechen nochmals auf die Idee kommen, „Wiedergutmachung“ von uns verlangen zu wollen, sollten wir den Spieß herumdrehen. Wir sollten wahrheitsgemäße Aufklärung darüber verlangen, ab wann und in welchem Ausmaß die Griechen schon vor dem 6. April 1941 die Neutralität verletzt und mit Engländern und Internationalen Kommunisten gegen Deutschland zusammengearbeitet haben, wie viele Greueltaten gegen die Zivilbevölkerung von kommunistischen und anderen griechischen Partisanen begangen wurden, die anschließend deutschen Soldaten in die Schuhe geschoben wurden, und auf welche Weise über 17.000 regulär kämpfende deutsche Soldaten von griechischen Partisanen ermordet wurden!

Wie dem Buch von Heinz Kühnreich „Der Partisanenkrieg in Europa 1939 – 1945„, Diez Verlag Berlin 1965 zu entnehmen ist, haben griechische Partisanen – d. h. irreguläre, hinterrücks und heimtückisch kämpfende Mordbanden, in Griechenland 17.536 deutsche Soldaten getötet und 7.133 verwundet (mindestens, da ohne Ostmazedonien, Thrakien, Kreta und Peloponnes!). Diese Mordbuben, 

„eine starke Partisanenbewegung, die mit allen bewaffneten Organisationen bis Ende des Krieges eine Stärke von 140.000 Mann erreichte… waren so erfolgreich, daß der damalige englische Oberkommandierende im Nahen Osten, General Wilson, in einem Telegramm am 18. Juli 1943 dem Oberkommando der ELAS seinen Dank aussprach.

Er telegrafierte unter anderem: „Ich möchte allen Angehörigen des Partisanenheeres Griechenlands meinen aufrichtigen Dank und meine Glückwünsche zu den neuen großen Erfolgen in ganz Griechenland übermitteln. Ihre von uns sorgfältig vorbereiteten und von Ihnen mit großer Präzision durchgeführten Operationen trugen zu den großen Erfolgen der alliierten Armeen in Sizilien bei. Die Achse wurde irregeführt.Ich erkenne an, daß die Operationen der Partisanen nicht ungefährlich waren und die Zivilbevölkerung viel erdulden mußte.

…Ich bitte, ihnen und der griechischen Bevölkerung meine Hochachtung vor ihrer Treue zu ihren Alliierten zu übermitteln. … Ich fordere dauerndes Vertrauen und absolute Hingabe zu den militärischen Führern der Alliierten im Mittelmeer, deren eine das Partisanenkorps in Griechenland ist. Bravo den Partisanen! Wilson.“
(Der Partisanenkrieg… S.250f)

Der Balkan, das Pulverfass des Alten Kontinents, stand seit jeher im Spannungsfeld von inneren und äußeren Interessen und wurde bereits seit dem Krimkrieg zunehmend zum Spielball der europäischen Großmächte. Auch die beiden Achsenmächte waren sich bezüglich ihrer Balkanpolitik alles andere als einig.

1940 hatte das Deutsche Reich bereits Polen und Frankreich besetzt und bereitete sich gerade auf den Präventivschlag gegen die Sowjetunion vor. Zu diesem Zweck war es für die Deutsche Reichsregierung von größter Notwendigkeit, den Frieden mit dem östlichen Nachbarn zu wahren. Doch dann überschlugen sich die Ereignisse:

Mussolini, dessen Ziel eine Art Mittelmeerimperium nach Vorbild des Römischen Reiches war, griff im Herbst 1940 Griechenland an. Etwa gleichzeitig kam es in Jugoslawien zum Putsch gegen die deutschfreundliche Regierung und zur Installation einer Gegenregierung. Dass dahinter -wie heute auch noch und übernommen durch die USA- das „perfide Albion“, die Hinterhältigkeit der englischen Außenpolitik steckte – ist Fakt. Ebenso sind auch die Friedensangebote von Seiten Hitler’s (hier und hier) Fakt!

Athen,_Hissen_der_HakenkreuzflaggeAls sich die italienische Armee trotz zahlenmäßiger Überlegenheit in Griechenland nicht durchsetzen konnte, sah sich die Deutsche Reichsregierung gezwungen, zur Wahrung seiner Ziele Jugoslawien und Griechenland gleichzeitig anzugreifen.

Im kurzen Feldzug gegen Jugoslawien überwand die 2. Armee die starken jugoslawischen Grenzbefestigungen und drang tief nach Süden bis Agram vor, während die 12. Armee mit der ihr unterstellten Panzergruppe 1 die bulgarisch-jugoslawische Grenze durchbrach.

Mit der Vereinigung der beiden Armeen weniger als zwei Wochen später war das Land besiegt, doch die sich wenig später erhebenden Partisanen Titos sollten der Deutschen Wehrmacht bis Kriegsende zu schaffen machen.

Die Besetzung und Vertreibung der britischen Eindringlinge vom gesamten griechischen Festland durch die deutschen Truppen zwischen dem 6. und 27. April, schloss sich an den Durchbruch durch die Metaxaslinie durch die 12. Armee an.

Dabei gelang es, die britischen Landungstruppen am Olymp und bei den Thermopylen zu schlagen und zum Verlassen des Landes zu zwingen, um anschließend die Reichskriegsflagge auf der Akropolis in Athen zu hissen. Doch auch hier waren es kommunistische Partisanen, die der Wehrmacht bis zum Kriegsende Widerstand leisten sollten.

Quellen:

Linkverweise:

Beginnt auch die „Lügenpresse“ nach der Wahrheit zu fragen? Am 31. Januar war ich auf einem Neujahrsempfang von Hans Püschel in Naumburg zu Gast. Dort sprach auch Ursula Haverbeck, eine wirklich ungewöhnliche und mutige Persönlichkeit. Ursula Haverbeck ist eine unerschrockene und bewundernswerte Streiterin für die historische Wahrheit…hier weiter

Das Dritte Reich zur Rettung Griechenlands – von Robert Faurisson – Die Realität ist, daß während des weltweiten, sich voll im Gange befindlichen Konfliktes, trotz des Partisanenkrieges und trotz der durch die Briten ausgeübten Blockade, Deutschland an Griechenland bedeutende Mengen an Gold geschickt hat, um dort die katastrophale Inflation einzudämmen und nicht ohne Erfolg die griechische Währung zu stabilisieren. hier weiter

Deutsche Opfer – Alliierte Täter 1945 – Der renommierte Autor, emer. Professor der Universität der Bundeswehr München, hat alliierte Verbrechen an Deutschen im Osten wie im Westen untersucht und zusammengetragen. Das Ergebnis ist eine wahre Schreckensbilanz: Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Zwangseinsatz beim Minenräumen, Terror der Tito-Partisanen. hier weiter

UFO-Jagd im Alpenraum: Militärische Protokolle beweisen das Unfassbare – Jahrelang trug ein Mitarbeiter der Schweizer Luftwaffe heimlich Beweise für das UFO-Phänomen zusammen. Im Hochsicherheitstrakt der militärischen Einsatzzentrale sammelte der Whistleblower uneigennützig vertrauliche Informationen zum Thema, um sie im Interesse der Forschung der Nachwelt zu erhalten – bis ihm seine Chefs und die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung machten. Dieses Dossier präsentiert sein explosives Vermächtnis. hier weiter

Wo bleibt der Respekt vor Ihrer Heimat, Herr Gauck? Er hat Polen besucht, Frankreich, Griechenland, Belgien … und überall hat er Spuren hinterlassen. Falsche Spuren – geschichtlich falsche Spuren. Spuren zum Schaden unseres Landes. Warum spricht der Mann so? Warum beschädigt er sein Land durch „Schuldbekenntnisse“, die schlichtweg falsch sind? Warum weint er über deutsche Verbrechen, die es nicht gegeben hat? hier weiter

Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Diese Familie kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Ihr Ziel ist ein alles vernichtender Dritter Weltkrieg und die Errichtung einer Weltregierung. hier weiter

Operationen unter falscher Flagge – Die CIA und die geheime Geschichte der amerikanischen Kriege. Die US-Politik und die amerikanischen Geheimdienste schrecken seit jeher vor keiner Tat zurück, um ihre Interessen durchzusetzen. Wie sind staatliche Organisationen mit der organisierten Kriminalität, dem Drogenhandel und dem Terrorismus verstrickt? hier weiter

Das verbotene Buch Henoch: Warum wurde dieses heilige Buch von der Kirche unterdrückt und verbrannt – obwohl selbst Jesus es studiert hat? Elizabeth Clare Prophet legt hier ein Werk vor, das jahrhundertelang verschollen war. Dank ihrer umfangreichen Recherche ist uns das Buch Henoch damit endlich wieder zugänglich. hier weiter

Mediendiktatur «Die eleganteste Form der Diktatur – Wer die Tricks der Meinungsmacher durchschaut, ist gegen aktuelle wie zukünftige Kampagnen immun. Deshalb sind einige der wichtigsten Thesen Müllers hier zusammengefasst. hier weiter

Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

Wie Sie Menschen sofort durchschauen: Die erstaunliche Technik, mit der Sie andere dazu bringen, das zu tun, was SIE wollen. Sofort anwendbar. Garantiert. Laden Sie sich jetzt den begehrten Erfolgsreport herunter – kostenlos! hier weiter

Eine seltsame Geschichte – Wer beim Lesen mal wieder eine Gänsehaut kriegen, mitfiebern und vor Spannung die ganze Nacht durchlesen möchte, für den ist diese Geschichte das Richtige . Atemberaubend! … hier weiter

Nur wer sich vorbereitet hat eine Chance! Wusstest Sie, dass es 3 unverkennbare Anzeichen für eine Globale Krise gibt (Eine Krise, die zwischen 150 Tagen und 2 Jahren anhält). Diese 3 klaren Anzeichen sind bereits in 16 von 28 EU Staaten aufgetreten und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich auf das restliche Europa ausweiten. hier weiter

Trekking Wander Rucksack – Perfekt für Camping und Wandern. Er hat einen abnehmbaren Aluminium Rahmen, Höhe verstellbare, gepolsterte Schultergurte, Verstellbare Taille und Brustgurt. Herausnehmbare Beckenpolster. hier weiter

Langzeitlebensmittel – Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. hier weiter

Wer möchte, daß der “Kurze” seine Arbeit in diesem Umfang weiterführen kann, darf es gern in Form einer Spende unterstützen.  

Hier können Sie den “Kurzen” direkt unterstützen!

Spenden Button Pay Pal

Über die E-Mail-Adresse: Kurzer_RD@web.de – erhalten Sie die Bank-Daten vom “Kurzen”.

180 Antworten to “Herr Gauck – Wir sind nicht über Griechenland „hergefallen“!”

  1. Waffenstudent said

    Unsere Waffenbrüder, die Spaghettifresser

    Meinen lieben Landsleuten zur freundlichen Erinnerung:

    Südlich der Alpen lebte einst ein berühmter Faschist, der gleichzeitig ein sehr erfolgreicher Innenpolitiker war. Leider wollte er seine großen innenpolitische Erfolge auch von ebenso erfolgreichen außenpolitischen Erfolgen begleitet sehen. Aber die Spaghettifresser konnten bereits gegen die Neger im Abessinienkrieg nur mit Germaniens Hilfe bestehen. Und weil man in Rom von der Wehrmacht und deren Waffenbrüderlichkeit, vor allem nach der wiederum erfolgreichen Zusammenarbeit der Legion Condor mit italienischen Verbänden in Spanien so angetan war, ließ sich Herr Duce gerne auf neue militärische Spielchen ein. Zunächst erklärte er ganz mutig England und Frankreich noch ganz schnell den Krieg, bevor der Westfeldzug beendet wurde! Berlin tobte, weil man hier immer peinlichst darum bemüht war, den kriegerischen Konflikt hinsichtlich Danzigs nicht auszuweiten. Nun war das Malheur da, und zu allem Überfluß stellten die Römer auch noch vollmundige Gebietsansprüche an Frankreich. Derart firmiert wagten sie von Albanien aus die Eroberung Griechenlands; denn Griechenland, das war ja vor 2000 Jahren schon einmal römische Provinz. Diesmal waren die Folgen für die Berliner allerdings wesentlich fataler; denn der vorgesehene Einmarsch in die östlichen Räterepubliken mußte erst einmal verschoben werden, weil man dem guten Benito und seinen Maulhelden per völlig ungeplantem Balkanfeldzug das Fell retten mußte! Darum begann der geplante Angriff im Osten fatalerweise mit einer sechswöchigen Verspätung. Außerdem wurden die Wehrmachtverbände aus dem Balkan sofort an die neue Ostfront geworfen, ohne daß man ihnen die übliche Gelegenheit einer Auffrischung von Menschen und Material gab. Was in Griechenland so gut geklappt hat, das wird doch sicher auch in Nordafrika klappen, dachte sich der militärisch begnadete Duce und ließ in Lybien zum Angriff auf Ägypen blasen; denn Ägypten war schon unter den Ptolomäern eine sehr ergibige römische Provinz. Das Ergebnis war wiederum eine militärische Katastrophe, und die Wehrmacht mußte Truppen, die bereits mit Wintertarnkleidern im Reich auf ihren Einsatz im Osten warteten, für den Wüstenkrieg umrüsten. Aber was tut man nicht alles für unsere tapfersten Waffenbrüder der Achse. (Reparationen haben wir dann ja 1960 auch noch gerne freiwillig bezahlen müssen) Auf jeden Fall wurden in Afrika Truppen gebunden, welche an der Ostfront bitter fehlten

    Es wird immer wieder nach militärischen Fehlern an der Ostfront gefragt. Dabei wird übersehen, daß die Intrigeninsel zusammen mit den Nasigen die Vernichtung des Reiches fest eingeplant hatte. Und dabei hatten diese Reichsfeinde auch Jahrzehnte lange militärische Konflikte vorgesehen. In Berlin dagegen war man nur auf kurze taktische Waffengänge ausgelegt. Eine strategische Kriegsplanung begann erst mit dem Einsatz des deutschen Afrikakorps; denn ab diesem Zeitpunkt hatte man die Absicht, über Finnland, Moskau und von Kairo aus über den Kaukasus Herrn Stalin zu bedrängen. Der ursprüngliche für Juni 1941 vorgesehene Angriff war sicher gut geplant und vorbereitet. Und er hätte der Wehrmacht höchst wahrscheinlich eine gelungene Sylvesterparty in Moskau erlaubt. Aber, der Mensch denkt, und Gott lenkt! Natürlich ist es immer ein Fehler und eine militärische Todsünde zugleich, die originären Aufmarschpläne nachträglich abzuändern. Diese Torheit wurde in Berlin gemacht, aber das taten die anderen auch. Das Reich erwartete 42/43 den Kriegseintritt der Türkei und auch Japans, aber nichts geschah diesbezüglich; denn die unschlagbaren Truppen unseres verehrten Benito zeigten bei Stalingrad erneut, daß man sie wirklich nur zur Dekoration gebrauchen kann. Chrustchow wußte das anscheinen besser als der Herr aus Braunau und ließ seine Truppen auf des Duces ruhmreiche Truppe bei Stalingrad los, um den Kessel ganz zu schließen. Der Rest ist hinreichend bekannt.

    Eine Chance diesen Konflikt noch im Interesse des Reiches zu lösen bestand wohl nur bis zur Usrölischen Beistandserklärung an Moskau. Danach konnte Berlin nur noch mit einer Kriegsführung per Wunderwaffen gewinnen. Diese Waffen kamen tatsächlich zum Einsatz, aber vermehrt leider als Kriegsbeute auf der Seite unserer Feinde. (Die Amerikaner meinten, daß sie diesen Krieg nicht mehr gewonnen hätten, wenn die Invasion vier Monate verspätet erfolgt sei.)

    Ein großes Problem waren die vielen Rücksichtsmaßnahmen, welche man in Berlin nehmen mußte, weil hier man trotz weit verstreuter anhaltender heftiger Kampfhandlungen dennoch auf einen möglichen Gesamtfrieden hoffte. So wurde zum Beispiel in der Hoffnung auf einen separaten Waffenstillstand im Osten die Wlassowarmee nur zögerlich aufgebaut. Das war von der Intrigeninsel einfach genial gemacht, wie sie dem Reich immer wieder bis 1944 einen Frieden in Aussicht stellte, und die Wehrmacht daher ganz lang, viel zu lang auf die totbringenden Hiebe verzichtete.

    Es ist viel von den Verbrechen der Wehrmacht die Rede. Dabei wird leicht übersehen, daß man auf deutscher Seite auf die völlig unerwartete Menge an Kriegsgefangenen, die 1941 gemacht wurden, auch ansatzweise organisatorisch gar nicht vorbereitet war. Allein die einfache Trinkwasserversorgung bekam die Wehrmacht einfach nicht geregelt. Wie leicht es hier zu ungewollten Fehlentwicklungen kommen kann, das zeigen auch die vielen Alliierten Verhaltensmuster 1945 an deutschen Kriegsgefangenen. Der russische Sklavenarbeiter ist eine dreiste Erfindung der Feindpropaganda; denn ab 1943 wurden per Gesetz alle Kriegsgefangene und Fremdarbeiter nach Tarif bezahlt. Die Verträge stammen von Herrn Speer und waren die Grundlage für die späteren Gastarbeiterverträge der BRD mit unseren zweimal zum Feinde übergelaufenen Spaghettifressern

    • Rassinier said

      @Waffenstudent
      Danke für die erhellenden Details. Man lernt auf diesem Blog immer wieder was Neues.
      Napoleon soll über Italien gesagt haben, daß, wenn es am Ende eines Krieges auf der gleichen Seite stünde wie zu Beginn, daß es dann mindestens zweimal die Seiten gewechselt habe.

      • goetzvonberlichingen said

        Zweierlei Besatzung: italienische und deutsche Besatzungspolitik in Griechenland im zweiten Weltkrieg ..
        > “Die Italiener waren gut, die Deutschen hingegen waren hart ”
        ….verwunderlich, fast 70 Jahre nach dem Ende des Krieges, gibt es noch keine Gesamtstudie über die italienische Besatzung Griechenlands.
        Der Tag des italienischen Angriffs auf Griechenland, war der 28. Oktober 1940..
        http://www.academia.edu/1752336/Zweierlei_Besatzung_italienische_und_deutsche_Besatzungspolitik_in_Griechenland_im_zweiten_Weltkrieg

        Was machten die Italiener so in Griechenland?
        Das zeigt auf die ironische Art der Film :
        >Mediterraneo<

        Pizza Margerita-oder …Bunga-Bunga?

        Mediterraneo ist ein italienischer Spielfilm aus dem Jahr 1991. Der Film spielt zur Zeit des Zweiten Weltkrieges und begleitet eine Gruppe italienischer Soldaten, die auf einer griechischen Insel stationiert werden.
        Handlung

        1941, ein Jahr nachdem Italien Deutschland seine Hilfe gegen die Alliierten im Zweiten Weltkrieg zugesagt hat, wird eine kleine Gruppe unangepasster italienischer Soldaten für vier Monate als Bewachungsposten auf eine kleine griechische Insel im Ägäischen Meer geschickt. Die Gruppe besteht aus einem Leutnant, der Kunstliebhaber ist, einem machohaften Feldwebel, einem Bauern, der von seinem geliebten Esel Silvano begleitet wird, und anderen schrulligen Soldaten. Sie alle sind keine besonders guten Soldaten, doch durchschnittliche, unabhängige Männer.

        Die Soldaten vermuten einen Angriff von außen auf die Insel und treffen alle möglichen Arten von absurden und sinnlosen Vorkehrungen gegen den Angriff. In der Zwischenzeit entdecken sie ein verlassenes Dorf. Sie beobachten einen Bombenangriff am Horizont und stellen fest, dass es sich dabei um die Zerstörung des Schiffes handelte, das sie von der Insel hätte wegbringen sollen. Dann tauchen seltsamerweise in dem Dorf wieder Menschen auf, die erzählen, sie hätten sich versteckt, da die Deutschen alle Männer gefangen genommen hätten. Daher haben sie sich entschlossen, sich den Italienern anzuschließen. Von da an beginnt für die italienischen Soldaten das Leben: Die Hitze, die Landschaft und die Menschen ziehen sie in den Bann der idyllischen, kleinen Insel.

        Der einheimische Priester bittet den Leutnant die großen Wandgemälde seiner Kirche zu restaurieren. Die beiden Soldaten, die Brüder sind, helfen einer liebreizenden jungen Schäferin, die meint, dass drei die perfekte Zahl für eine Affäre puren sexuellen Vergnügens ist. Der Feldwebel beginnt den traditionellen Tanz zu erlernen und der schüchternste der Soldaten verliebt sich in die einzige, überarbeitete Hure der Insel.
        …..
        Man sieht: Der deutsche Soldat kämpft, arbeitet, organisiert.. der italienische Soldat säuft, spielt und flirtet, hurt rum…
        ..
        Einen Schuldkult kennt der Itaker auch nicht.
        oder sah man das beim Bunga-Bunga -Berlusconi etwa?

    • GvB said

      @Waffenstudent..
      Gauck trägt gerne die KIPPA und verbeugt sich als „Leidens-Grüßaugust“ vor jedem, der in Sack-und Asche daherkommt.
      Gaucks Religion ist der Schuldkult und Opportunismus.

      Schlag ein Ei über den Opportunisten SPEER..:-)…auch wenn er solche „Verträge “ kreierte..
      Die Itaker haben sich im WK-II abgeseilt und verraten und aus Lybien(Siehe den Freiheitskampf Omar Muktars) einen Friedhof gemacht.
      Im Afrika-Feldzug waren sie auch nicht zu gebrauchen.
      Aber aus der Griechenland -war-besetzt-Debatte halten sie sich raus, obwohl das faschistische Italien auch den Peleponnes besetzt hatte.
      Jaja, die „Deutschen“ (Hier die BRinDler) sind willig und zahlen „gerne“.
      Merkel trägt die Büßerjacke, Gauck die (Oppor-) Tunica.. 🙂
      Italien war durch das römische Reich/Imperium ein Mischvolk geworden. Inhomogen, unzuverlässig usw. Das wird in den nächsten Jahren noch schlimmer durch die Flüchtlingsströme..
      Ein Schicksal, welches auch uns und den anderen Nordvölkern droht!

      Demnächst kommt als Retourkutsche…(Wegen dem Armenien-Genozid-Vorwurf von Gauck) aus der Türkei die Reparationszahlungs-Forderung weil das Osmanische Reich noch ..schwupps ..schnell in 1945 sich den >Kriegsgegnern des dt. Reiches… anschloss…

      • heibo said

        Goetz, dieses sog. Römische Reich gab es erst ab dem 14.Jhd., auf sämtlichen alten Mosaiken aus dem heutigen Italienischen Gebiet, besonders aus dem heute genannten Rom, haben die Menschen blonde oder dunkelblonde und rote Haare. Ich habe noch einen alten Kupferstich von der Stadt Rom gefunden, 14.Jhd., darauf ist auch das sog. Kolosseum abgebildet, allerdings mit einem Kuppeldach und vollständig 😉 Wenn man weiß, daß die Christianisierung erst im 13. Jhd. begann, rückt die geschichtliche Zeitfolge wie eine Ziamonika erheblich zusammen. Und wenn das Kolosseum ein Schlachtplatz war, dann nicht für Christen, sondern für die freien Menschen, dem deutsch-europäischen Volk, daß sich nicht unterdrücken lassen wollte und daher von ihren Feinden in der Arena zur Schlachtbank geführt wurde.

        • Brenda said

          1356 · Erlass der Goldenen Bulle durch Kaiser Karl IV., die verfassungsrechtliche Urkunde des >>Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation,<< Festschreibung eines Wahlkönigtums durch sieben Kurfürsten (von Trier, Mainz, Köln, Pfalz, Sachsen, Brandenburg und Böhmen), wenn sich auch die Anzahl der Kurfürsten zeitweise änderte, blieb die Bulle bis zum Ende des Reiches im Jahre 1806 gültig.

          http://www.flaggenlexikon.de/fdtlhi1r.htm

          Die Geschichte des Heiligen Römischen Reiches begann Weihnachten des Jahres 800 mit der Krönung des Karolingers Karl (Karl der Große) zum römischen Kaiser, die von Papst Leo III. vollzogen wurde. Etwa ab 1030 setzte sich die offizielle Bezeichnung Imperium Romanum für das Kaiserreich durch, welche sich etwa um 1160 in Sacrum Imperium änderte. Im Jahr 1254 wird das Reich erstmals Sacrum Imperium Romanum genannt. Die Bezeichnung Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation (Sacrum Imperium Romanum Nationis Germanicae) wird seit dem 15. Jahrhundert verwendet, und sollte wahrscheinlich die kulturelle deutsche Vorherrschaft im Reich ausdrücken. (siehe Zeittafel)

          • heibo said

            Karl den Großen im 8. Jhd. hat es nie gegeben, Vorbild für diese Kunstfigur war ein König aus Frankreich oder Bayern, wenn ich mich recht erinnere, aus dem 13. Jhd. Warum wohl bekommen immer nur irgendwelche Deutschfeinde diesen Preis 😉

            Wilhelm Kammeier und die Entstehung der Katholischen Kirche im 14. Jahrhundert

            (Wilhelm Kammeier 1889-1959) war aufgefallen, dass die in den Geschichtsbüchern geschilderte Verlegung des Papstsitzes von Rom nach Avignon im 14. Jahrhundert keinen Aufruhr unter den angeblich seit über einem Jahrtausend den Traditionen der Römischen Kirche verhafteten Gläubigen ausgelöst haben sollte. Hieß es in den Schriften nicht ausdrücklich, dass der Bischof von Rom Papst sein sollte? Oder war das eine spätere Erfindung, wenn die Zeitgenossen davon offenbar nichts wussten? Gab es vor dem 14. Jahrhundert überhaupt einen Papst in Rom und eine Katholische Kirche?
             
            In seinem Werk Die Wahrheit der Geschichte des Spätmittelalters (archive.org) zeigt der Geschichtsforscher Kammeier überzeugend, dass es vor dem 14. Jahrhundert keine Universalkirche gegeben haben kann. In Frankreich begann, gestützt vor allem auf die Pariser Universität, die Schaffung einer französischen Staatskirche, die zunächst ihre Zentrale in Avignon fand. Der Papstpalast in Avignon wirkt allerdings noch wenig christlich, sondern eher wie eine Ordensburg, was uns nicht überraschen muss.
             
            Nach der herrschenden Lehre wäre das Avignonesische Papsttum dadurch entstanden, dass im 13. Jahrhundert nationalstaatliche Tendenzen den Zusammenhalt des Abendlandes untergruben. Der französische König Philipp IV. habe sogar den Papst in Rom der Häresie beschuldigt und verhaften lassen, davon gebrochen sei Papst Bonifatius VIII. (1294–1303) in Rom gestorben, heißt es in der offiziellen Geschichte. Das Hl. Römische Reich Deutscher Nation sei zu der Zeit gerade durch Partikularismus geschwächt (bzw. noch nicht erfunden) gewesen und habe dem französischen König daher keinen Widerstand geleistet. Jedenfalls wären unter dem französischen Einfluss immer mehr Kardinäle Franzosen gewesen und hätten darum mit Clemens V. einen Franzosen in Lyon zum Papst gewählt, der gar nicht erst nach Rom gegangen wäre, sondern sich gleich in Lyon zum Papst hätte krönen lassen. Der französische König hätte diesem Papst auch nicht sofort einen kräftigen Fußtritt verpasst, um ihn nach Rom zu befördern, wo der Einfluss des Papstes im über tausendjährigen Zentrum der Katholischen Kirche schließlich für Frankreich wesentlich wichtiger gewesen wäre, wenn es einen Sitz eines Papstes in Rom schon gegeben hätte, als in Lyon oder gar Avignon, wo sich der angebliche Papst nach vier Jahren von Lyon aus ansiedelte.
             
            Erst mit den Thesen von Kammeier wird die Geschichte verständlich und logisch: Die französischen Bischöfe wählten selbstverständlich einen Franzosen zu ihrem Oberhaupt in Lyon und nicht in Rom. In Lyon wird dieses Oberhaupt der französischen Kirchen auch gekrönt und verlegt seinen Bischofssitz nach Avignon. Auch die folgenden französischen „Päpste“ denken gar nicht daran, in Rom zu residieren, das damals anscheinend nur etwa 15.000 Einwohner hatte (dazu mehr bei Kammeier, a.a.O. Rätsel Rom im Mittelalter, S. 49). Erst im Verlauf des 14. Jahrhunderts nahmen der Einfluss der französischen Kirche und Politik in dem Ausmaß zu, dass der Ober-Bischof von Avignon den Anspruch erheben kann, der Papst der allgemeinen Christenheit, also einer Katholischen Kirche zu sein. Dazu braucht es eine politisch neutrale Papstresidenz außerhalb Frankreichs und die Wahl fällt am Ende des 14. Jahrhunderts auf Rom. Die in dieser Zeit entstandene Apostelgeschichte und die Apostelbriefe werden mit dem Blick auf den erst im 15. Jahrhundert endgültig entschiedenen Papstsitz in Rom fabriziert: Papier ist geduldig, die Schäflein sind gläubig, wer nicht gläubig war, riskierte den Scheiterhaufen:
             
            Nach Jan Hus ist die Kirche die Gesamtheit aller Prädestinierten … (ecclesia est universitas praedestinatorum). Ihre Prädestination macht sie zu Mitgliedern der heiligen Kirche. Christus ist das Haupt – und kein Haupt außer ihm – der Kirche, das ihr selbst und jedem einzelnen Mitglied geistliches Leben vermittelt.
            Jan Hus
             
            Hätte es einen römischen Papst schon über ein Jahrtausend gegeben, dann wären die Thesen von Jan Hus bis Luther völlig undenkbar gewesen, die ja nach ihrem eigenen Verständnis für die allgemeine Christenheit und nicht für ihre gerade vom Papst abgefallene Privatsekte lehrten.
             

      • Morgenrot said

        Gauck ist ein böser Mensch.

    • gandalf said

      „Unsere Waffenbrüder, die Spaghettifresser“

      Das war ein riesen Fehler die Italiener, diese Wendehälse, als Waffenbrüder zu betrachten.

  2. Kurzer said

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/und-gib-mir-meine-taegliche-schuld-gauck-spricht-von-voelkermord/

    • Claus Nordmann said

      Herr Gauck, stoppen Sie die KRIEGSVERBRECHEN am Himmel –

      als Pastor müßte Ihnen doch die göttliche Schöpfung ein Herzensanliegen sein !!!

      ——————-

      STOPPEN SIE DEN GENOZID AN ALLEN VÖLKERN – HELFEN SIE MIT, DIE SCHÖPFUNG zu BEWAHREN !!!

      Pflanzen, Tiere, Mensch, – die gesamte Natur leidet unter einem der größten Menschheitsverbrechen der Gegenwart !!!

      ———————-

      Für alle Interessierten ” zum MARSCH gegen KRIEGSVERBRECHEN am Himmel ” :

      ———————

      Es handelt sich um eines der größten MENSCHHEITSVERBRECHEN / Verbrechen an der göttlichen Schöpfung in der GEGENWART :

      Kurze aktuelle Eindrücke vom 25. 04. 2015 in BERLIN ( siehe Videos ) :

      In BERLIN fanden insgesamt vier verschiedene Demonstrationen im Stadtgebiet statt . Von diesen 4 Demos wurden lediglich drei Demos in den Zeitungen usw. veröffentlicht.

      Die vierte Demo ( ” Der globale Marsch gegen Geoengineering ” wurde komplett totgeschwiegen, es gab keine Vorankündigung in den Medien ,

      die Veranstaltung wurde nicht in der Lügenpresse erwähnt ) – darum findet man kaum ” irgendwelche Informationen “.
      ——————————

      ——————————

      —————————

      Einen schönen Sonntag allen Lesern

      • Claus Nordmann said

        Auch unsere Brüder und Schwestern aus der OSTMARK waren in WIEN auf der Straße :
        ————————-

        ————————-

        ES LEBE UNSER DEUTSCHES REICH !!!

      • froschn said

        @Claus Nordmann

        • Falke said

          Richtig Froschn der Claus Nordmann muss wenigstens mal einen Applaus bekommen.

          Gruß Falke

        • Claus Nordmann said

          Das sind deutsche Musiker !

          ——————–

          Claus Nordmann grüßt Froschn und Falke sowie die liebe Kräuterfrau mit dieser musikalischen Einlage !

          ———————-

          • Falke said

            Danke Claus für die musikalische Einlage. Ich war um ca. 21:45 mal draußen da hatte so eine Drecksau schon wieder gejaucht so richtig schön fett man sieht es ebnd auch am Nachthimmel. Durch den Mondschein wurde es noch richtig deutlich.

            Gruß Falke

            • Skeptiker said

              @Falke

              Ich finde das ist eine gelungene Seite, die Frau gibt sich richtig Mühe, mit Ihrer Seite,

              =========
              „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren!“
              David Rockefeller, 1994, vor dem Wirtschaftsausschuß der Vereinten Nationen (UN Business Council)

              „Manche glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verbindung, welche gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet; sie charakterisieren meine Familie und mich als Internationalisten und behaupten, dass wir uns weltweit mit anderen zur Errichtung einer global integrierten, politisch-wirtschaftlichen Struktur verschworen haben, (…). Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich schuldig, und ich bin stolz darauf!“
              David Rockefeller, 2006, Autobiographie: „Memorien“)

              „Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Außenpolitik benutzt werden!“
              Henry Kissinger (regelmäßiger Teilnehmer der Bilderberger), Council on Foreign Relations Journal

              =====
              Hier mit vielen Bildern usw.

              http://www.maras-welt.de/2014/12/15/zitate-zur-neuen-weltordnung/

              P.S. Ich war eben auch draußen, in Hamburg ist es bewölkt, da ist nicht mal ein Mond zu sehen.

              Gruß Skeptiker

      • Rassinier said

        Sehe gerade Teil Eins der Rede von Hörstel.
        Alles, was er da sagt, ist richtig. Die Auslöschung japanischer Städte mit Brandbomben, Korea, Vietnam, Afghanistan, Uranmunition – all diese Verbrechen sollen und müssen laut angeklagt werden.

        Aber wäre es mitten in Berlin nicht angebracht gewesen, laut auszusprechen, was USrael Deutschland angetan hat?
        Warum verzichtet er darauf?

        • Falke said

          @Rassinier

          Mir ging es auch so beim ansehen des Videos. Ich hatte darauf gewartet das Hörstel beim aufzählen auch z.B. Dresden mit erwähnt in Bezug auf Brandbomben. Aber da kam nichts. Es kamen auch Zurufe vom Publikum in seinen Vortrag da hätte doch einer mal Dresden dazwischenrufen können, da kam auch nichts. Man muss wirklich fragen wo klemmt es da.

          Gruß Falke

          • Rassinier said

            @Falke
            Ein eben gelesener Beitrag aus dem GELBEN FORUM gibt vielleicht die Antwort.

            Dieser Sätze sind so gut, daß ich mir die aufhebe. Ein Schreiber namens „re-aktionär“ schreibt dort:

            „Rechts zu sein als moralischen Makel zu verstehen ist blanke Konditionierung! Die linke Metapolitik hat die letzten 30 Jahre hart an dieser Konditionierung gearbeitet. Offensichtlich auch mit Erfolg! Anstatt ein gesundes Selbstverständnis zu haben, bremst sich die Rechte mit Distanzierungswettbwerben von ihren eigenen Ansichten aus, anstatt gemeinsam den Zerstörern unserer Gesellschaft, Kultur und Ethnie entgegenzutretetn. Siehe AFD.“

            Dies sei auch PI-News und Stürzenberger ins Stammbuch geschrieben.

            Hörstel ist wohl auch ein Opfer dieser Konditionierung.

            Einfach Klasse, wie der das auf den Punkt gebracht hat. In der Diskussion dort geht es um das Interview von Ursula Haverbeck.
            http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=352449

          • goetzvonberlichingen said

            @Falke.. bei Hörstel klemmt die nicht vorhandene Vorha..t 😉

            • Falke said

              @Goetz

              O je na da würds nüscht wenn was klemmt was nicht klemmen kann. 🙂

              Gestern in der MDR Sendung „Kanzleramt Pforte D“ hatte doch einer bezüglich des Holden Klaus geäußert
              – das man nicht leugnen kann was es nicht gab –
              Also der hatte es dar gestellt wie es jemand sagte in Zusammenhang mit Platschgida.
              Egal wie jetzt jedenfalls der Satz kam so geflogen. Schade das da kein tobender Applaus kam.

              Gruß Falke

      • Skeptiker said

        @Falke

        Ein neues Kultbild.

        Gruß Skeptiker

    • Skeptiker said

      @Claus Nordmann

      Um die Wahrheit zu sagen, ich habe Chemtrails in Hamburg nur auf Videos gesehen.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail

      Wenn das Wetter schön ist, ist der Himmel in Hamburg sehr klar.

      Letzte Woche bin ich 40 Km. mit den Rad gefahren, ich fühlte mich am anderen Tag pudelwohl.

      Frage: Sollte die Luft doch so zersetzt sein, wie kann es sein das ich nicht mal eine Reizung der Atemwege usw. empfinde?

      => Eine mögliche Antwort ist natürlich, weil ich nichts mehr merke.

      Gruß Skeptiker

      • froschn said

        @Skeptiker
        „Um die Wahrheit zu sagen, ich habe Chemtrails in Hamburg nur auf Videos gesehen.“

        Ist das ein spezielle Form von Humor die Du hier an den Tag legst oder lebst Du erst seit ein paar Tagen in HH?

        Video von 2010!

        • froschn said

          Nachtrag: Sowas sehe ich regelmäßig „live“ über Hamburg.
          Hab schon kein Interesse mehr Fotos zu schiessen!!!

        • Skeptiker said

          @Froschn

          Ich bin ab 1962 in Hamburg, wenn ich am Elbdeich an der Elbe sitze, konnte ich nur die schönsten Sonnenuntergänge bewundern.

          Aber wie gesagt, ich kenne das nur über die Videos, oder ich bin zu wenig unterwegs.

          P.S. Da wo ich hinfahre ist ja auch außerhalb von Hamburg.

          Gruß Skeptiker

          • froschn said

            Ist über Dir noch ne Kellerwohnung? *kleiner Scherz!*

            https://de-de.facebook.com/pages/Watch-the-Sky-Chemtrails-%C3%BCber-Hamburg/490434544384021

            • goetzvonberlichingen said

              @Froschn..der war gut. Vielleicht macht @Skepti in seiner Kellerassel-Wohnung viel Wind 🙂
              …oder lässt die „Winde sausen“.. welche „das Andere“ überdecken…Grins.

              Morgenlatte? Herrlich. Aber bitte vor dem „Morgenradio“*.. 🙂

              „Morgenradio“ ist, wenn Frau nach Vollzug fröhlich unter der Dusche singt…

          • Skeptiker said

            @Froschn

            Was soll ich denn machen?

            Ich kenne das Thema schon ab 2007, dank dem Internet.

            Jahrelang habe ich mich vor Sport geschont, eben wegen dieser Gefahr.

            (Kann ja auch eine Alibifunktion gewesen sein, weil ich einfach zu faul bin)

            Aber wie kann es sein, das ich mit dem Rad richtig mir die Lungen vollpumpe und ich am nächsten Tag nur eine Morgenlatte hatte und das mit über 50 Jahren?

            =>Ich erwarte darauf keine wirkliche Antwort.

            Gruß Skeptiker

            • froschn said

              Hier meine nicht wirkliche Antwort:

              Meinste das…

              oder eher das…?

              😉 …bis denne…

            • Skeptiker said

              @Froschn

              Eher das!

              http://www.express.de/stellungen–oral—co/sie-findet-analverkehr-eklig-mein-freund-will-nur-noch-analsex-von-mir–obwohl-es-mich-anwidert,4608048,30443300.html

              PS. Sind das nicht wirkliche Probleme? ist die Welt nicht grausam??

              Wenn ich sowas lesen muss, habe ich das Gefühl, ich muss mich Totlachen.

              =>Er war 16, aber Sie war 31 und es war Sommer.

              Gruß Skeptiker

            • Skeptiker said

              @Froschn

              Maria hält mein stacheligen Kommentar unter Moderation.

              Evtl. ist es ja auch besser so.

              Gruß Skeptiker

            • Brenda said

              Lange überlegte ich, ob ich diese Info einstelle: http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/search/label/Chemtrail (herunterscrollen)
              Lest Euch auch DIESE Beiträge durch. Mir hat es sehr geholfen.
              Bekannter Maßen „arbeitet“ die dunkle Seite mit Angst. Angst, die uns lähmt, denkunfähig macht und spaltet.

              14 Berichte, davon einige Themen:
              2. Dezember 2014:Das KOKO-Projekt ist ein weiterer eindeutiger Beweis g e g e n die gezielte Ausbringung von Chemtrails. Die Logen und Geheimdienste streuen Informationen über Chemtrails in den alternativen Medien, um von den wirklichen Intrigen und Verschwörungen abzulenken.

              28. März 2012:Universaltreibstoff JP8 >>Das Jet Propellant (JP) 8
              ist die militärische Version des zivil genutzten Treibstoffs Jet A 1. JP 8
              Um einem Treibstoff total unterschiedliche Fähigkeiten zu verleihen, und ihn überdies lagerfähig zu machen, braucht man entsprechende (teils biozide und nachweislich teils hochgiftige) Additive.
              Verschüttetes JP8 oder seine Ausdünstungen bzw. Verbrennungsabgase vergiften daher sowohl die Atemluft, als auch Wasser und Erdboden gleichermaßen. Über Atmung, Haut und Nahrungskette gelangen die Stoffe in den Körper.
              FAZIT: „Chemtrails“ entstehen durch das giftige Flugzeugbenzin (JP8). Was am Himmel stattfindet ist eine ökologische Katastrophe, keine Verschwörung!
              Natürlich ist das ERGEBNIS ähnlich, weil es giftig ist.

              Es ist stets WICHTIG die WAHRHEIT zu suchen.

              25. November 2011: Das Poster der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) aus dem Jahr 1989 (!) http://4.bp.blogspot.com/-F9L3l4b5JxY/Ts-pbK_R81I/AAAAAAAAAnw/XySe63C_mDw/s1600/ch.JPG
              (Das Welsbach-Patent (was heute als Beweis für die Chemtrails angesehen wird) wurde erst 1991 erteilt!)

              4. November 2011:Auch wenn ich mir nicht mehr Freunde mit dieser Sache machen werde, so muss es doch geschrieben werden. Ich habe die Debatte, um die sog. Chemtrails auch lange mitangesehen und habe ernsthaft darüber nachgedacht… lesenswerte HP

            • FensterBANK said

              Brenda, das vermute ich schon seit Jahren dass es an dem Treibstoff liegt, eigentlich nur liegen kann.
              Billigflieger wird angelastet, dass sie durch Chemtrailprogramme subventioniert werden. Das ist unglaubwürdig.
              Die Piloten hätten längst ausgepackt, dass sie während des Fluges einen Schalter betätigen müssen damit die giftige Suppe abgelassen wird.
              Auch wenn manche es für denkbar halten, dass der Chemtrail-Ablass ferngesteuert wird, so halte ich dies ebenso für unwahrscheinlich.
              Es gibt zwar Fotos von Sprühvorrichtungen an Flugzeugen, dieses sind aber allesamt, soweit ich es gesehen habe Forschungsflugzeuge für Tests.
              Ich möchte nicht abstreiten, dass diese Forschungsflugzeuge auch ab und an für Chemtrailerscheinungen verantwortlich waren, dennoch entsteht
              das meiste Chemtrailaufkommen durch die sogenannten Ferienflieger. Habe eine Kamera mit hohen Zoom-Faktor, mit der ich beim Fotos schießen oft die Fluggesellschaft erkenn kann.
              Es sind „normale“ Passagierflugzeuge. Ob das Bodenpersonal überhaupt Ahnung hat was die in die Flugzeuge pumpen, bezweifle ich. Ob die Analysen machen müssen über ihr Kerosin,
              das sie von den Ölfirmen erhalten weiß ich nicht. Es wäre schön, nähere Informationen darüber zu bekommen.

              Der Treibstoff wird es sein, davon bin ich schon lange überzeugt. Noch in den späten Neunzigern sah ich nur normale Contrails hinter den Flugzeugen, welche schon nach Sekunden verschwanden.
              JP8 ist meiner Meinung auch das Schlüsselwort um dem Ganzen auf den Grund zu gehen.
              Die Raffinerien müssen dem Treibstoff ein Additiv beigemischt haben, der natürlich den krankmachenden Nebeneffekt „Chemtrail“ verursacht. Das macht die Situation nicht weniger schlimm.

              Tatsache ist, der Himmel ist ständig voller giftiger Stoffe. Dies muss umgehend behoben werden!

              Danke Brenda für deine Hinweise.

      • Claus Nordmann said

        Für den Skeptiker aus Hamburg einen musikalischen GRUSS:

        ————–

        —————-

        Claus Nordmann

  3. Dörflinger André said

    Man kann jetzt seitenlange Rechtfertigungen schreiben, wie & was auch immer….l > darum geht es gar nicht, weil unerheblich, denn, was immer Grossdeutschland ab dem 1.9.1939 gemacht hat, ist zivil wie militärisch schlecht, da gegen die Menschenrechte und die westlichen Verbündeten gerichtet !
    So einfach ist diese Logik, und dabei bleibts. Da wird nicht mehr zwischen Angriffs-Krieg und Verteidigungskrieg unterschieden, denn einmal Angriffskrieg begonnen ist auch Verteidigungs- = Abwehrkampf- = Angriffs-krieg. D.h GroDeutschland ist dann Täter überall und allezeit, hat es Griechenland (Kreta !!) 1941 überfallen, ob das nun schlaue Abwehrstrategie war oder nicht, wird nicht mehr unterschieden > denn hätte es nicht den 2. WK begonnen, hätte es auch 1941 nicht in Griechenland intervenieren müssen.

    • bubischolz said

      @Dörflinger André

      Aus all dem, was Du da in einem einzigen Satz zusammen gefasst hast, spricht mMn einzig nur, dass dich Hintergründe (d.h. BEIDE Seiten einer Münze) zu einem historischen Ereignis, offensichtlich noch nie sonderlich interessiert haben und Du dich einfach mit einer übernommenen Meinung darüber zufrieden gibst – und diese u.U. sogar als einzig möglich Wahrheit akzeptierst.
      Dies ist wohl einzig für dich logisch, für die damaligen Europäer (inkl. der Deutschen) jedoch sicher nicht. Und wenn Du glaubst, unsere aktuelle BRD-Regierung informiert die Deutschen über all das was in der Welt HEUTZUTAGE alles passiert, völlig wahrheitsgemäß und mit allen Hintergrundinformationen, dann bist ein naiver Träumer.

      Beim Folgenden geht es NICHT um irgend-welche Rechtfertigungen, sondern einzig um die andere Seite der Münze.
      Diese sollte man ebenfalls kennen, wenn man schon über ein solch hochkomplexes Thema wie einem Weltkrieg seine Meinung schreibt, dessen VORGESCHICHTE (das ist eigentlich das Wichtigste daran!) sicher nicht mit einem einzigen Satz erklären kann.

      Bei den beiden folgenden Beiträge von YT brauchst Du noch nicht einmal 1 Zeile zu lesen – einfach zuschauen und VOR ALLEM genau und aufmerksam zuhören reicht völlig.
      Nimm dir einfach ein wenig die Zeit, stell ein Lieblingsgetränk bereit … und machs dir bequem:

      1. Doku: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt! (2009) – https://www.youtube.com/watch?v=o7uOMnVtLx

      2. Redebeitrag: Gerd Schultze-Rhonhof – Der Krieg der viele Väter hatte – (2011) – https://www.youtube.com/watch?v=Uvwb5QPrmc0

      P.S.
      Beitrag Nummer 2. setzt ein gewisses Grundwissen voraus,
      welches vom Beitrag Nummer 1. ausführlich geboten wird.

    • Morgenrot said

      Deutschland hat nach dem unerwarteten Angriff Italiens auf Albanien und Griechenland und den sich für Italien ergebenden Schwierigkeiten I t a l i e n daraufhin Beistand geleistet. Wenn man schon von „Überfällen“ schwadronieren muß, dann muß man sich auch an die Tatsachen halten. Und was hatte eigentlich England in Griechenland, auch auf Kreta, zu suchen gehabt?
      Ach so, bei England & Co. ist es immer ein Verteidigungsangriff, das muß natürlich vom „begonnenenn Angriffskrieg, der, auch wenn er zum Abwehrkampf wird, ein Angriffskrieg ist“, unterschieden werden.
      Interessant ist es, wie die Besetzung der deutschen Gebiete von Polen (Posen, Westpreußen, auch der Angriff auf Oberschlesien und der darufhin folgende Wahlbetrug des Völkerbundes), oder von Litauen (Memelgebiet), oder der Angriff der SU auf Finnland oder die baltischen Staaten (auch die Politik Englands und Frankreichs, sowie der VSA bieten interessante der Betrachteung würdige Beispiele) damit gutgeheißen wird.
      Das Gauck ein schwachsinniger, möglicherweise am Alzheimer Erkrankter ist, wird einem durch seinen Gesichtsausdruck (besonders, wenn er sich nicht fotogen stellt), sein unreflektiertes Gewäsch und die gerade bei Alzheimern oft durchbrechende Bösartigkeit naheglegt.

      • M. Quenelle said

        Über Gauck, diese Fratze, eine weitere Silbe zu verlieren, ist Zeitverschwendung und Gedankenverschmutzung.

        Den Artikel muss man allerdings gelesen haben, um die unglaubliche Verdrehung der geschichtlichen Wahrheit zu begreifen. Wie es scheint ist die griechische Regierung heute noch Vasall der CoL, kein Wunder, legt doch dortige Elite das gleiche „Glaubensbekenntnis“ ab, wie die auf der Insel.

        Dass nach WK II die VSA an die Stelle des perfiden Albions getreten sind, sollte zu denken geben. So wie damals die Briten gegen das Reich handelten, verhalten sich die VSA gegenüber Russland; man kann die Vorgänge fast 1:1 übertragen. Dann allerdings steht das Ergebnis auch schon fest: die VSA werden ihre Weltherrschaft oder auch nur die Vormachtstellung endgültig verlieren.

        Auf diesen Tag warte ich mit allen RDs. Und /Gruß!

        • Rassinier said

          „Die VSA werden ihre Vormachtsstellung endgültig verlieren“

          Da bin ich mir auch sicher, Monsieur. Und wir müssen bis dahin versuchen, daß wir soviel Substanz unserer Ethnie und unserer Kultur retten wie möglich, um für den Neuanfang bereit zu sein.

          Ich wollte dich auch noch auf einen sehr guten Beitrag im „Gelben Forum“ aufmerksam machen:

          „Rechts zu sein als moralischen Makel zu verstehen ist blanke Konditionierung! Die linke Metapolitik hat die letzten 30 Jahre hart an dieser Konditionierung gearbeitet. Offensichtlich auch mit Erfolg! Anstatt ein gesundes Selbstverständnis zu haben, bremst sich die Rechte mit Distanzierungswettbwerben von ihren eigenen Ansichten aus, anstatt gemeinsam den Zerstörern unserer Gesellschaft, Kultur und Ethnie entgegenzutretetn. Siehe AFD“

          Siehe hier: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=352449

          Beste Grüße!

        • Karl Heinz said

          „…Über Gauck, diese Fratze, eine weitere Silbe zu verlieren, ist Zeitverschwendung und Gedankenverschmutzung…“

          Sehe ich anders – jeder, der sich erdreistet dem Volk seit 70 Jahren in die Seele zu scheißen, muß permanent mit seinen Lügen an den Pranger gestellt werden – mit zunehmender Vehemenz und ohne Unterlaß – bis der letzte Depp es verstanden hat.

          Gruß – Karl Heinz.

          • Horst Günther said

            Karl Heinz, Dir kann ich nur zustimmen. Da die Greuellügen über unsere Väter, Großväter und Urgroßväter jedem Deutschen tagtäglich unzählige Male eingetrichtert werden, in den Medien, in allen Radio- und Fernseh-Sendern, in allen Zeitungen, in allen Büchern, in allen Schulen in quasi jedem Fach, von allen Auserwählten: Lehrern, Geistlichen und sonstigen „Experten“ auf diesem Gebiet, dürfen wir nicht nachlassen, die Wahrheit mutig zu verbreiten und alle, ALLE Lügner und Fälscher und Desinformanten beherzt zu entlarven und öffentlich an den Pranger zu stellen.

            WAHRHEIT GIBT ES NUR EINE!
            MILLIONEN SIND SCHON AUFGEWACHT!
            NUR MUT!

            ABER AUCH MILLIONEN AUSERWÄHLTE FEINDE SIND MITTEN UNTER UNS, GEBEN SICH ALS DEUTSCHE AUS.

            WER FEIND IST, WERDET IHR AN DER REAKTION MERKEN, BEI KONFRONTATION MIT BÜCHERN WIE
            „Freispruch für Hitler?“ von Gerd Honsik
            „Rudolf-Gutachten“ von Dipl.-Chemiker Germar Rudolf
            „Der erste Leuchter-Report“ von Dipl.-Ing. Fred Leuchter
            oder mit den anderen der 35.000 unterdrückten Buchtitel, die die Feinde und Jahrhundertlügen und die Jahrhundertlügner in unserem eigenen Land entlaven.

            Freuen sich die Angesprochenen unbändig über die erwiesene Unschuld der deutschen Vorfahren UND sind nicht zu bremsen, die Wahrheit tatkräftig weiterzuverbreiten, oder nicht? So einfach.

    • Wolfgang Ernst said

      Guten Tag Andre,
      es gibt nur Zwei moeglichkeiten einen Krieg zu beginnen.
      –> 1. Durch eine Kriegserklaerung und 2. durch Ueberfall. <–
      Am 23.03.1933 hatte die juedische Weltliga dem Deutschen Reich den Krieg erklaert. Gleichzeitig erklaerte diese juedische Weltliga das Deutsche Reich zum Staatsfeind Nr.1 !
      Preisfrage, von welchem juedischen Staat redeten diese AshkeNAZIS ?
      Von Israel oder meinten diese den Staat Juedische Autonome Oblast ?

      Die AshkeNAZIS haben off. den 2.WK angefangen !!!
      Vielleicht ist ja jemand so nett und den Zeitungsartikel mit der entsprechenden Kriegserklaerung an Unser Heiligem Deutschen Reich hier noch mal ins Netz.

      Ich wuensche Dir Andre die rechte Sicht der Dinge und die Liebe und den Frieden des Allmaechtigen .

      Wotan

      PS Maria, erinnerst Du Dich noch TG und andere faule Eier? Meier Einer war damals auch betroffen. Was aus meiner Aktion gg verschiedenen Unternehmen geworden, dazu melde ich mich, so bald ich von denen 'ne Antwort habe. Vorab, ALLE Urteile sind NICHT unterschrieben und somit NICHTIG !!!

      • Sonnenwolf said

        Morgenausgabe:

        Abendausgabe:

        Daily Express. London, March 24, 1933, pp. 1-2

        J U D E A D E C L A R E S W A R O N G E R M A N Y

        [A composite photo with Hitler before a presumably Jewish court]

        JEWS OF ALL THE WORLD UNITE
        BOYCOTT OF GERMAN GOODS
        MASS DEMONSTRATIONS

        „Daily Express“ Special Political Correspondent.

        A strange and unforeseen sequel has emerged from the stories of
        German Jew-baiting.

        The whole of Israel throughout the world is uniting to declare
        an economic and financial war on Germany.

        Hitherto the cry has gone up: „Germany is persecuting the Jews.“
        If the present plans are carried out, the Hitlerite cry will be:
        „The Jews are persecuting Germany.“

        All Israel is rising in wrath against the Nazi onslaught on
        the Jews. Adolf Hitler, swept into power by an appeal of
        elemental patriotism, is making history of a kind he least
        expected. Thinking to unite only the German nation to race
        consciousness, he has roused the whole Jewish people to
        national renascence.

        The appearance of the Swastika symbol of a new Germany has
        called forth the Lion of Judah, the old battle symbol of
        Jewish defiance.

        Fourteen million Jews, dispersed throughout the world, have
        banded together as one man to declare war on the German
        persecutors of their co-religionists. Sectional differences
        and antagonisms

        [strip-shaped drawing with alternating swastikas and lions]

        have been submerged in one common aim – to stand by the
        600,000 Jews of Germany who are terrorised by Hitlerite
        anti-Semitism and to compel Fascist Germany to end its
        campaign of violence and suppression directed against its
        Jewish minority.

        ——————————————————————–

        Plans For Action Maturing
        In Europe And America

        ——————————————————————–

        World Jewry has made up its mind not to rest quiescent in
        face of this revival of medieval Jew-baiting.

        Germany may be called on to pay a heavy price for Hitler’s
        antagonism to the Jews. She is faced with an international
        boycott in commerce, finance, and industry.

        The Jewish merchant prince is leaving his counting-house,
        the banker his board-room, the shopkeeper his store, and
        the pedlar his humble barrow, to join together in what has
        become a holy war to combat the Hitlerite enemies of the Jew.

        Plans for concerted Jewish action are being matured in Europe
        and America to strike back in reprisal at Hitlerite Germany.

        In London, New York, Paris, and Warsaw Jewish merchants are
        waiting for a commercial crusade.

        Resolutions are being taken throughout the Jewish business

        ——————————————————————–
        BRITISH JEWS PROTEST AT NAZI TACTICS
        MERCHANTS AND FINANCIERS RALLY TO MOVEMENT
        GERMAN LINERS AFFECTED?
        ——————————————————————–

        World to sever trade relations with Germany.

        Large numbers of merchants in London have resolved to stop
        buying German goods, even at the cost of suffering heavy loss.

        A meeting of the Jewish textile trade in London has been called
        for Monday to consider the situation and to determine what steps
        should be taken.

        Germany is a heavy borrower in foreign money markets, where
        Jewish influence is considerable. Continued anti-Semitism in
        Germany is likely to react seriously against her. A move is on
        foot on the part of Jewish financiers to exert pressure to force
        anti-Jewish action to stop.

        The Organisation of Jewish Youth in Britain are organizing
        demonstrations in London and the provinces during the weekend.

        The Board of Deputies of British Jews, representing the entire
        Jewish community of Great Britain, are meeting in special
        session on Sunday to discuss the German situation, and to decide
        on what action should be taken to counteract the attacks on
        their German fellow-Jews.

        World-wide preparations are being made to organise demonstrations
        of protest.

        EMBARGO IN POLAND

        A concerted boycott by Jewish buyers is likely to involve grave
        damage to the German export trade. Jewish merchants all over the
        world are large buyers of German manufactured goods, chiefly
        cotton goods, silks, toys, electrical fittings, and furniture.

        In Poland, the trade embargo on Germany is already in operation.
        In France, a proposed ban on German imports is being widely
        canvassed in Jewish circles.

        German Transatlantic shipping traffic is likewise threatened.
        The Bremen and the Europa, the German crack liners, may suffer
        heavily from a Jewish anti-German boycott. Jewish trans-ocean
        travellers form an important part of the patrons of these liners
        because of their extensive part in international trade. The loss
        of their patronage would be a heavy blow to Germany’s Atlantic
        trade.

        In New York yesterday 10,000 Jewish ex-soldiers marched to the
        City Hall to hold a protest demonstration.

        Large crowds watched the men, some of whom wore old British
        uniforms, petition the mayor to support them in a boycott of
        German goods.

        Another petition was handed in at the British Consulate-General
        requesting that Palestine should receive refugees from Germany
        without restriction.

        Members of the American House of Representatives are introducing
        resolutions protesting against the anti-Jewish excesses in
        Germany. The American trade unions, representing 3,000,000
        workers, have also decided to join in the protest.

        A rabbinical decree in New York has made the next Monday a day
        of fasting and prayer over the Hitler campaign.

        Fasting will begin on Sunday at sunset and finish at sunset on
        Monday.

        All Jewish shops in New York will be closed on Monday during a
        parade.

        Apart from a monster meeting in Madison-square Garden, meetings
        are to be held in 300 American cities.

        Madison-square Garden will see the remarkable sight of Bishop
        Manning speaking from a Jewish platform appealing for an end of
        the Hitler „terror.“

        DAY OF SERMONS

        It had been arranged to charge a shilling admission and 5 s.
        for box seats, but a public-spirited Jew, Frank Cohen, an
        insurance broker, gove [sic] a personal cheque for L 1,000 to
        cover all expenses, so admission will be free.

        Every rabbi in the city of New York has been placed under a
        sacred obligation by rabbinical decree to devote Saturday’s
        sermon to the plight of Jews in Germany.

        Representative Jewish organisations in the European capitals
        are understood to be making representations to their various
        Governments to use influence with the Hitler Cabinet to induce
        it to call a halt in the oppression of the German Jews.

        The old and reunited people of Israel are rising with new
        and modern weapons to fight their age-old battle with their
        persecutors.

        • Karl Heinz said

          Kopie der Originalseite hier:

        • Wolfgang Ernst said

          Gruesse Dich Sonnenwolf,

          herzlichen Dank fuer Deinen Kommentar.

          Liebe Gruesse wuensche ich Dir und die Agape und den Frieden des Allmaechtigen.

          Wotan

        • Morgenrot said

          Diese Seite „Holocaust-Referenz.de“ ist schon typisch für die Geisteshaltung der Holocaustbefürworter. Unbeleckt von Zweifel, verbohrt rechthaberisch und bereit zu Kriminellem der Art Denunziation.
          Man könnte sagen: Da ist am Werke der in der Wolle gefärbte Untertan, der nach Weisungen von oben lechzt. Diese Type ist brandgefährlich, als Verbündeter wertlos, weil wetterwendisch.
          Es ist schlimm, wie tief der Mensch sinken kann.

      • Skeptiker said

        @Wolfgang Ernst

        Ich weiß nicht ob ich das richtig verstehe, aber auf dieser Seite kommt es gut rüber.

        =>
        Wer begann den zweiten Weltkrieg wirklich?
        Da bereits die Amerikaner (amerikanischer Botschafter Burns im April 1983) in dem eben genannten Bericht zugegeben haben, daß Deutschland die Alleinschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges „zugeschoben“ worden ist, und es die „Sieger“ bis heute jedoch nicht geschafft haben, der Menschheit reinen Wein einzuschenken, möchte ich diese Gelegenheit hier nutzen, um auch etwas Licht in diesen Teil der deutschen Geschichte zu bringen. Die mir zugeleiteten Texte kürze ich gewaltig und weise auch auf dazu erschienene Literatur hin.

        ============
        Hier geht es erst richtig los
        http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html

        Gruß Skeptiker

        • FensterBANK said

          Skeptiker, sei froh dass du es dir nicht angetan hast, oder hast du?
          http://daserste.ndr.de/guentherjauch/aktuelle_sendung/Der-Fall-Groening-was-bringt-der-Auschwitz-Prozess-von-Lueneburg,groeningprozess100.html

          Bei der überbezahlten Jauche waren interessante „Überlebende“ u.a. ein Wolffsohn der gehörig psychlogisch mit den Augen zwinkerte und mächtig schwitzte.
          Zur Sprache kam u.a. dieser Fall: http://michael-mannheimer.net/2014/12/07/justiz-wieder-auf-nazikurs-nach-juden-ab-ins-gas-demo-in-essen-45-von-49-strafverfahren-eingestellt/

          Aber wer glaubt, dass auch nur einmal darauf eingegangen wurde die Morde an den Palästinensern zu thematisieren, wird enttäuscht. Israel ist heilig, darf alles, auch morden das ist ja gar Volkssport dort.
          Nur die Deutschen und „Nahtzies“ sind Verbrecher, alle anderen dürfen sich nach dem Recht des Stärkeren verteitigen und Angriffe auf zivile Opfer ausführen.
          Reinste und unverfrorenste Leugnung der Massaker an den Palästinensern durch Israel. Hauptsache Hetze gegen alles Deutsche und unsere Ahnen.

          Ich hätte es mir besser nicht antun sollen, irgendwann macht es das Herz nicht mehr mit.

          Gröning, so der name des Angeklagten, aber wohl nicht verwandt mit dem berühmten Heiler:
          http://bruno-groening-film.org/

          Gruß FensterBANK

        • Wolfgang Ernst said

          Auch Dir Skeptiker liebe Gruesse.
          Ja, hast Du schon richtig verstanden.

          Anderes Thema, Du schreibst weiter unten im Strang, das Du keine Freunde hast. DU aermster. Meiner Einer hat Zwei, mehr geht auch nicht ! Nee ?

          Ein Mensch, der keinen Freund hat, ist ARM.
          Ein Mensch, der einen Freund hat, ist ein gluecklicher Mensch.
          Ein Mensch, der zwei Freunde hat, ist ein reicher Mensch.
          Ein Mensch, der sagt er habe mehr als zwei Freunde, ist entweder ein Heuchler oder betruegt sich selbst.
          Freund Nr. 1 bin ich selbst.
          Freund Nr. 2 ist der Allmaechtige.
          Bitte den Allmaechtigen nicht mit diesem christen Gott verwechseln. Der Urkrist ist Wotan/ Odhinn/ Marduk/ Baal/ Jesus ( der Echte lebte vor ca 20.000 – 30.000 und wurde gekreuzigt) / Buddha/ A. Hitler und ….
          Sie alle sind ein und dieselbe Person ( ein El = Grossengel ). Dieser El ist ein Regenbogenkrieger
          –> Regenbogen – Sonne – Licht , Krieger – Kaempfer – Streiter Willensstark, Friedsamkeit, Gerecht, Demut, Selbstkritisch, Bescheidenheit, Furchtlosigkeit, Gottesfurcht usw.
          Es gibt auch aesserliche Merkmale (linke Seite) aber dazu ein anderes mal mehr. So Skeptiker meiner Einer macht Mittag.
          Ich wuensche Dir und allen die auf ihre Art fuer die Gerechtigkeit ganz besonders fuer unser HEILIGES DEUTSCHE REICH streiten die Liebe und den Frieden Gottes.

          Wotan

    • Dipl.Ing.(FH) Hans Meier said

      zum Ko.von Dörflinger Andre : Elfolgreich gehirngewaschen,kann ich da nur sagen.- Für Leute,die Interesse an der Wahrheit haben : Das Buch von Michael Birthelm „Komm heim…ins Reich“ erklärt umfassend die Hintergründe zur wahren Geschichte.Dieses Buch erklärt auf ca.900 Seiten,was wirklich los war und benennt die Zeit nach 1945 in Deutschland richtigerweise als die Herrschaft der jüdischen Lügen. Sehr empfehlenswert für alle .

  4. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG said

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  5. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

  6. Kurzer said

    “… Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann …“ Lord Halifax (1881 – 1959) – englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. “Nation Europa”, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/kriegsschuld/

  7. Rassinier said

    Es ist wichtig, das Wahre immer wieder zu wiederholen…
    auch wenn es einem manchmal wie ein Kampf gegen Windmühlen erscheint.
    Erst letztlich ist mir wieder ein Gutmensch untergekommen, der meinte „Deutschland sei über die Welt hergefallen“.
    Wichtig ist es vor allem, junge Menschen zu erreichen.

    In meiner Jugend in den 80er Jahren haben wir uns, also ein Handvoll Jugendliche mal alle drei Stars-Wars-Filme am Stück angesehen. Engagierte junge Menschen von heute könnten zum Beispiel mal eine „Adolf Hitler the greatest story never told“-Nacht organisieren. Der Film ist eine Dokumentation, aber zugleich auch schon so etwas wie eine Oper, und hat eine enorme Kraft. Es ist ja auch die eigene Geschichte, die man da sieht, und es ist, wenn man den ganzen Film gesehen hat… man fühlt sich… sprachlos,

    Gauck ist süchtig nach Schuld. Am liebsten nach konstruierter. Er hat eine perverse Lust, sich als wüdevoller Greis, dem die Tränen in den Augen stehen, darzustellen, während er die anderen schön belehren darf. Da ist die Feierstunde… da hocken sie in der ersten Reihe mit betroffenen Mienen, ah Frau Knobloch ist auch da, ja, schön… und dann steht da der Blumenstrauss neben dem Bunzeladler und das Streichquartett hat gerade aufgehört zu spielen. Und jetzt kommt SEIN Auftritt… Ohhh diese Schuld… .Da kann er sich dann schön moralisch überlegen fühlen, vor allem über Leute, die schon längst tot sind und sich nicht mehr wehren können.

    Aber vielleicht liegt in Washington einfach nur eine Akte über ihn.

    • hardy said

      die heilige Knoblochzehe haut ja auch gern jedem den Holizahn in die Rippen,der vorm heiligen Holiclauss nicht auf die Knie fället und anbetet.Die treibt euch schon die Holiteufel aus mit echt jüdische Chuzpe
      in der Sündagoge ben Babylon.Das kann auch der Nasi euch gern bestätigen
      https://einheit11.wordpress.com/2015/03/26/millenniumswitze-der-juden-heute-der-holocaustfachmann-grauer-star/
      https://einflussreicheleute.wordpress.com/2011/11/07/knobloch-mochte-in-munchens-synagoge-papst-empfangen/#more-1755

      übrigens,wers nicht weiß,echt jüdische Chuzpe(nur echt mit dem Davidstern) ist,wenn einer Vater und Mutter erschlagen hat und dann den Richter um ein mildes Urteil bittet,da er ja nun Vollwaise sei.

    • pagan said

      Und diese Akte nennt sich Rosenholz Akte. Gauck ist nur ein bemitleidenswerter, dummer Troll, der schon immer seine Fahne in den Wind geschwenkt hat.
      Er, wie auch viele Andere, werden sich bald wegen ihrer Lügen vor einem Tribunal rechtfertigen müssen. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche, Herr Pfarrer….

    • verrueckterfuchs said

      @Rassinier

      In meiner Jugend in den 80er Jahren haben wir uns, also ein Handvoll Jugendliche mal alle drei Stars-Wars-Filme am Stück angesehen. Engagierte junge Menschen von heute könnten zum Beispiel mal eine “Adolf Hitler the greatest story never told”-Nacht organisieren. Der Film ist eine Dokumentation, aber zugleich auch schon so etwas wie eine Oper, und hat eine enorme Kraft. Es ist ja auch die eigene Geschichte, die man da sieht, und es ist, wenn man den ganzen Film gesehen hat… man fühlt sich… sprachlos,

      Das ist eine sehr gute Idee, wirklich.
      Doch wie bekommt man junge Menschen dazu, ich meine, aus meinem persönlichem Umfeld, interessiert es so gut wie keinen. Einer meinte doch letztes glatt „das interessiert mich absolut nicht“
      Einfach dranbleiben sag ich

      Zum Gruß

      • Rassinier said

        Das kommt. Ich glaube schon.
        Dran bleiben, ja.
        Könnte mir vorstellen, daß viele im Moment einfach die Nase voll haben, weil sie in der Schule schon bis zum Abwinken mit KZ etc. bearbeitet worden sind.
        Aber die Stimme des Blutes meldet sich am Ende vielleicht doch. Wie mein Vater 1943 eingezogen wurde, hat man ein Foto in Uniform gemacht (beim Fotografen), schön mit HJ-Leistungsabzeichen, war ein ganz junger Kerl.
        Was soll ich sagen: Letztlich ist mir ein Foto von meinem Sohn, also dem Enkel untergekommen, und da sieht er aus wie sein Großvater….
        Noch erscheinen diese Schwarzweiß-Aufnahmen von damals so fremd… und dann hat Zions Hollywood ja wirklich alles getan, um unsere Leute als das Letzte vom Letzten darzustellen, mit dem keiner was zu tun haben will, während ihre Boys die Helden sind, die Unmengen von Naziteufeln niedermachen dürfen.
        Wenn deutsche Schauspieler in US- oder GB-Produktionen auftraten, was spielten sie da? Genau, die Bösen: Gert Fröbe, Klaus Kinski, Klaus Maria Brandauer, Maximilian Schell…
        Aber irgendwann werden sich unsere jungen Leute in ihren Großeltern oder Urgroßeltern wiedererkennen.
        Frag mich nicht: Ich weiß einfach, das es so kommt.

        Jugend muß Jugend führen. Also das mit der Filmnacht, ich glaube das muß von einem jungen Menschen ausgehen.

        • verrueckterfuchs said

          Jugend muß Jugend führen. Also das mit der Filmnacht, ich glaube das muß von einem jungen Menschen ausgehen.

          Dazu zähle ich mich jetzt einfach mal, und wir haben sowas schpn öfters gemacht, sei es HdR, etc.
          Ich werde das auch mal in Gang setzten und dann davon berichten.

          Gutes Nächtle und eine sehr schöne Erzählung von deiner Seite.
          Da freut sich das Herz. Ich stimme dir aus dem vollen zu!

          Zum Gruß

          • Rassinier said

            @Verrückter Fuchs

            Freut mich, daß du die Idee gutfindest. Bin gespannt, was du später zu berichten hast.

            Grüße!

            • verrueckterfuchs said

              ANHANG: Natürlich finde ich erst jetzt, das man da auch den Soundtrack angucken kann 😉
              Zum Gruß

          • Rassinier said

            @Verrückter Fuchs

            Noch ein Nachtrag. „TGSNT“, the greatest story never told benutzt sehr gekonnt emotionale Musik.
            Dies ist aber meiner Meinung nach legitim, es bräuchte zur angemessenen kollektiven Verarbeitung der Geschichte sowie Werke im Format von „Götterdämmerung“ oder am besten einen ganzen „RIng“.

            Als ich die Filmmusik bei youtube gesucht habe, fiel mir auf, daß nicht wenige Kommentatoren über den Film zu den Musikstücken gefunden hatten. Man könnte also durch den häufigen Einsatz der Musik Interesse für das Thema wecken.

            Drei besondes geeignet OHRWÜRMER sind hier:

            Besonders das erste Thema wird man nicht mehr los. Ist auch leicht am Tasteninstrument selbst zu spielen.

            • verrueckterfuchs said

              @Rassinier

              Noch ein Nachtrag. “TGSNT”, the greatest story never told benutzt sehr gekonnt emotionale Musik.
              Dies ist aber meiner Meinung nach legitim, es bräuchte zur angemessenen kollektiven Verarbeitung der Geschichte sowie Werke im Format von “Götterdämmerung” oder am besten einen ganzen “RIng”.

              Ja, ich erinnere mich an eine Aussage eines Menschen. Er fand dies nicht gut, eben um sich nicht dadurch maipulieren zu lassen. Das mag sein, denn Musik tut dies auch, es nichts anderes als eine Welle mit Information. Doch für jemanden, der die Geschichte so kennt, braucht sie nicht, doch dies Untermalung hebt es erst recht hervor!

              http://thegreateststorynevertold.tv/portfolio/part-25-defeated-wrong-enemy/
              ab der Minute 09:00 Gänsehaut, du weißt nicht zufällig welchen Namen dieses Stück trägt?

              Vorallem der Herr von Spaun. Seine Aussage erinnert mich daran, wie einst mein Ur-großvater, er war in diesen Kanonzügen eingesetzt war, und hatte derzeit Goebbels und IHN gefahren, ich kann es nicht mit Sicherheit sagen das es um die Wunderwaffen ging, doch es war am Ende des Krieges, und er durfte unter Todesstrafe nichts darüber sagen.

              Natürlich bin ich mit sechsundzwanzig nicht so alt wie die meisten, doch das was mir in Schriften, Erzählungen überliefert ist ist, das sich solche Aussagen decken!

              Ich vermeide die Aussage „Schlafschafe“, denn man gehörte/gehört, als Teil deines Lebens dazu, waren wir doch auch dogmatisiert und hynotisiert – habe ich den Eindruck.

              Ich denke die meisten „brauchen“ das EU-Diktat, das volle Programm mit Panzern vor der eigenen Haustür um wach zu werden.

              Und das ist Fakt: Ab 2016 wird das Internet komplett zensiert, 2017 zahlen wir bei Aldi und Co. nur noch mit EC-Karte, Bargeld wird nicht mehr angenommen, ab 2018 werden alle größeren Bargeldgeschäfte auch in der BRvD verboten, ab 2020 kommt der RFID-Chip bei allen Neugeborenen usw. …
              die Pläne sind in Brüssel bereits alle durchgewunken.

              Was braucht es denn noch um deren Spielfeld zu verlassen? Mir reicht die SҤ)// jetzt schon lange!

              Zum Gruß

              PS: Ja, ich halte dich auf dem laufendem!

            • Rassinier said

              Hallo Verrückter Fuchs,

              das Stück, das während der Aussage von Herrn Spaun läuft, heißt im Soundtrack „Loyal to the End“. Ich konnte aber bis jetzt nicht herausfinden, wo es entlehnt ist. Inspiriert ist es auf jeden Fall sehr stark von Wagner, ich glaube von „Götterdämmerung“. Ich habe grade keine Zeit, werde aber noch nachschauen, ob ich es finde und dann auch noch eingehend auf deinen Beitrag anworten.

              Bis dann

            • Rassinier said

              @Verrückter Fuchs.

              Wie versprochen, hier Teil 2 meiner Antwort.
              Die Hintergrundmusik bei von Spaun konnte ich nicht ausfindig machen. Sie ist am ehesten angelehnt an Wagners „Lohengrin“-Ouvertüre, die ironischerweise auch in Chaplins Anti-Hitler-Propganda-Film „The great dictator“ Verwendung fand.Wenn dir das gefällt, dann empfehle ich auch die Parsifal-Ouvertüre, das ist mit die visionärste und feierlichste Musik, die ich kenne.

              Diese Stelle mit von Spaun ist ein geniales Filmende, auch noch der Nachsatz von Hitler selbst. Insgesamt gibt es soviele Momente, die einem sehr nahegehen. Bei mir war es zum Beispiel auch die Stelle, wo die 6. Armee erfährt, daß sie verloren ist und die Abschiedsbriefe mit dem letzten Flugzeug aus dem Kessel nach Hause geschickt werden.
              Tief in Erinnerung geblieben ist mir auch die Rückkehr der letzten Kriegsgefangenen 1955 mit der Szene mit diesen Frauen, die Ausschau nach ihren vermißten Angehörigen halten und diese Bilder vor sich herhalten. Das geht mir schon sehr unter die Haut. Es gibt soviele eindringliche Momente.
              Und – es ist unsere Geschichte. Und ich möchte fast sagen, der therapeutische Effekt des Films ist der, daß man uns endlich unsere Gefühle läßt. Ich meine, du hast es sicher auch in der Schule erlebt: Zum Beispiel Trauer um deutsche Kriegsopfer war verpönt oder allenfalls zulässig, wenn man sich nach Weizsäcker-Manier dabei gleichzeitig Asche aufs Haupt streute: Waren ja selber schuld. Und mit dem kosmischen HC der Auserwählten Herrenrasse durfte ja schon gleich gar nichts verglichen werden…

              Ich habe heute eine Meldung gelesen, daß unter dem Yosemite-Nationalpark ein riesiger Supervulkan liegt, der jederzeit ausbrechen kann. Und so geht es uns mit unseren Gefühlen und unserer Vergangenheit.
              Ich kann das kaum in Worte fassen, die Wut wenn ich dran denke, was sie uns alleine an wertvollen Menschenleben, an Elite, genommen haben. Und dann haben sie auch noch die CHUZPE, uns für den Krieg verantwortlich zu machen, den SIE uns aufgezwungen haben.

              Man kann sicher argumentieren, das Musik manipulativ ist. Aber hier würde ich sagen: Der Macher hat Musik gewählt, die den Bildern und der Geschichte GERECHT wird. Es ist einfach jedes Format sprengend. Und deshalb sage ich auch, es ist eine Dokumentation und zugleich auch schon so etwas wie eine Oper.

              Und natürlich wird der heroische Kampf Deutschlands für das Abendland gegen die jüdische Neue Weltordnung überhöht werden und ein Mythos der Menschheit werden und die Juden werden mit ihrem ganzen Hollywood und ihren Holocaustmuseen und ihren Milliarden Dollars einen Dreck dagegen tun können.
              Die Frage ist nur, ob es dann noch Deutsche gibt.

              Du bist 26. Ich bin zwanzig Jahre älter als du, geboren 24 Jahre nach Kriegsende. Wenn man heute 24 Jahre zurückschaut, ist man 2 Jahre nach dem Fall der Mauer. Mit solchen Übungen versuche ich mir Zeiträume begreiflicher zu machen.
              Ich bin mit 16 unter den Einfluß von 68er Pädagogen geraten und durch die Umerziehungsmühle gedreht worden.
              Mit 26 fing ich gerade an, mich langsam zu befreien.

              Deine Befürchtungen was RFID, Bargeldloses Zahlen usw. angeht, teile ich.
              Dennoch ist die Zukunft immer für Überraschungen gut. Denen ihre Bäume wachsen auch nicht in den Himmel.
              Bei allem Schrecklichen, was sich jetzt schon abzeichnet, hat die Zukunft immer auch das Potential neuer, jetzt noch gar nicht erkennbarer Möglichkeiten.

              Beste Grüße

            • verrueckterfuchs said

              In Ordnung. Keine Hektik, alles zu seiner Zeit 😉
              Ich wünsche dir eine gute Nacht Kamerad.

              Ich habe es mir herrausgeschnitten und höhre es zum einschlafen.

              Zum Gruße!

            • verrueckterfuchs said

              @Rassinier, da war dein Beitrag wohl noch in der Warteschleife gestern abend 😉
              Parsivals-Overtüre, bei dem Ausdruck muss ich immer an den FIlm mit dem deutschen Heinz Erhardt denken, dort hörte ich als Kind zum ersten mal das Wort „Overtüre“.
              Abgesehen, das diese Filme die schöne Geschichte der VSA etwas „realer“ darstellen.

              Tief in Erinnerung geblieben ist mir auch die Rückkehr der letzten Kriegsgefangenen 1955 mit der Szene mit diesen Frauen, die Ausschau nach ihren vermißten Angehörigen halten und diese Bilder vor sich herhalten. Das geht mir schon sehr unter die Haut. Es gibt soviele eindringliche Momente.

              ja, auf diesen traurigen Umstand hatte mich auch jemand mit der Nase draufgedrückt,

              Und – es ist unsere Geschichte. Und ich möchte fast sagen, der therapeutische Effekt des Films ist der, daß man uns endlich unsere Gefühle läßt. Ich meine, du hast es sicher auch in der Schule erlebt: Zum Beispiel Trauer um deutsche Kriegsopfer war verpönt oder allenfalls zulässig, wenn man sich nach Weizsäcker-Manier dabei gleichzeitig Asche aufs Haupt streute: Waren ja selber schuld. Und mit dem kosmischen HC der Auserwählten Herrenrasse durfte ja schon gleich gar nichts verglichen werden…

              Oh und ich wie ich mich erinnere. Da ich beide Seiten (sogar 3 eigentlich) kenne, stieß ich sehr oft auf gewisse Blockkaden. Das hielt mich nicht davon ab folgendes meinen „Lehrer“ in der Art als Rotzlöffel zu fragen damals.

              Das Weltjudentum hat 1933 dem Deutschen Reich den Krieg erklärt. Er guckt auf, sichtlich schockiert.
              Am 3.9.1939 haben England und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärt. Stirnrunzeln.
              Was haben die Polen mit den Deutschen von 1918 bis 1939 in den damals polnisch besetzten Gebieten getrieben? …

              Später dann mit dem 2001 Kram, wurden mehr Fragen.
              Die AMIS haben doch reagiert und sind wegen 3000 Toten (World Trade Center) bis nach Afghanistan marschiert um sich zu rächen. (Abgesehen, das es sie selber Mossad etc waren mM nach)

              Mit uns Deutschen darf man seit jeher alles machen, sind Freiwild für die anderen. Man sieht wie sich das Gesicht verfärbt und weiß wird.

              Walter Rathenau forderte Frankreich 1922 dazu auf „restlos alle Deutschen zu ermorden und Deutschland mit fremden Völkern zu besiedeln“ In der Gegenwart wird Deutschland mit fremden Völkern besiedelt. Die alte Forderung wird wahr gemacht. Nach 1918 baten die Polen zweimal die Franzosen Deutschland in die Zange zu nehmen und von beiden Seiten anzugreifen und die verhungerte Generation des V- Vertrag zu vernichten um ein Großpolen bis an die Elbe zu schaffen. Berlin ist doch seit Jahrhunderten eine polnische Stadt. Diese Information hörte ich mehr zufällig im Gespräch auch alter polnischer Grenzoffiziere.

              Was machten damals an der deutsch- russischen Grenze die Millionen Rotarmisten, Urlaub?
              Was machten die ca. 20000 russische Panzer und ca. 17000 russische Flugzeuge an dieser Grenze?
              Nun, ich muss nicht ausführen was dann geschah 😉

              Und natürlich wird der heroische Kampf Deutschlands für das Abendland gegen die jüdische Neue Weltordnung überhöht werden und ein Mythos der Menschheit werden und die Juden werden mit ihrem ganzen Hollywood und ihren Holocaustmuseen und ihren Milliarden Dollars einen Dreck dagegen tun können.
              Die Frage ist nur, ob es dann noch Deutsche gibt.

              Deswegen plaediere ich fuer Stammesgesellschaft und Rueckkehr zu traditionell indigener Lebensweise.
              Vielleicht nicht genau so http://www.waldwelt.com/waldweltimpressionen.html aber es hat was 😉

              Und ich habe gute Nachrichten bezüglich dieser autarken Dörfer, der Bericht hat schon 18 Seiten.
              Und ja, nicht die Hoffnung aufgeben! Wie du so schön sagtest, das Blut oder Gene wird sich durchsetzten, die jungen werden aufstehen wenn das ganze nimmer auszuhalten ist!
              Man huldigt dem Götzen Globalisierung, gestattet den Ausverkauf der deutschen Wirtschaft, fördert die Zuwanderung ebenso wie die Amerikanisierung von Sprache und Kultur. Der importierte Liberalismus duldet Chaos, Gewaltverherrlichung, Kriminalität, hunderttausendfache Tötung ungeborenen Lebens, Bildungsverlust, Werte- und Leistungsverfall. Gemeinschaftsstiftende Ideale, natürliche Bindungen und das Festhalten an gewachsenen Wertvorstellungen verunglimpft man als „rechtsextremistisch“…

              Die Zeichen verdichten sich jedoch, daß dieses von den Siegern des Zweiten Weltkrieges geschaffene System sich seinem Ende nähert: Die Mehrheit der älteren Generation vertraut keinem mehr und wendet sich resigniert von diesem Staatswesen ab. Der gesunde Kern der nachwachsenden Jugend will sich ein eigenes, von der Feindpropaganda befreites Bild von der Vergangenheit verschaffen, um nach Auswegen aus dem unaufhörlichen Niedergang von Volk und Nation zu suchen.

              Die Politik und Medien beherrschenden Kräfte wissen, wie wackelig und brüchig ihr Lügengebäude ist, das auf der Alleinschuld der Deutschen am Zweiten Weltkrieg und der dem Volk eingeimpften Schuldpsychose aufbaut, daß es in diesem Krieg nur deutsche Verbrechen gegeben habe. Deswegen werden die Verbrechen der Sieger verschwiegen oder gebilligt, gerechtfertigt und verharmlost und der 8. Mai wie ein ritualisiertes Glaubensbekenntnis als „Tag der Befreiung“ gefeiert.

              Du bist 26. Ich bin zwanzig Jahre älter als du, geboren 24 Jahre nach Kriegsende. Wenn man heute 24 Jahre zurückschaut, ist man 2 Jahre nach dem Fall der Mauer. Mit solchen Übungen versuche ich mir Zeiträume begreiflicher zu machen.
              Ich bin mit 16 unter den Einfluß von 68er Pädagogen geraten und durch die Umerziehungsmühle gedreht worden.
              Mit 26 fing ich gerade an, mich langsam zu befreien.

              Zwei Jahre nach der Mauer? Meinst du damit eine Flut an Menschen die in das Land strömt? Verdrängung der Arbeit? Das „Bildungs“wesen? Vieleciht verstehe ich die Frage gerade nicht.
              Und, was war dein Schlüsselerlebnis? Denke dran, nicht zuviel privat, das macht angreifbar.

              Deine Befürchtungen was RFID, Bargeldloses Zahlen usw. angeht, teile ich.
              Dennoch ist die Zukunft immer für Überraschungen gut. Denen ihre Bäume wachsen auch nicht in den Himmel.
              Bei allem Schrecklichen, was sich jetzt schon abzeichnet, hat die Zukunft immer auch das Potential neuer, jetzt noch gar nicht erkennbarer Möglichkeiten.

              Recht so. Wir werden aber nicht nachlassen, die junge Generation zu ermuntern, nach der Wahrheit zu suchen. Man kann verbieten und bestrafen wie man will, aber die Wahrheit wird sich trotzdem durchsetzen.+#

              Zum Gruße dir!

            • Rassinier said

              Grüß dich Verrückter Fuchs,

              ich stimme weitgehend mit dem überein, was du schreibst.
              Du fragst, was bei mir das Schlüsselerlebnis war, warum ich mich von der 68er Schiene abwandte:
              Die Wehrmachtsausstellung von Reemtsma. Das hat mich so geekelt. Ich hatte sofort das Gefühl, das geht gegen mich und meine Leute ganz persönlich. Ich wollte mit Leuten, die diese Ausstellung gut fanden und propagierten, nicht in einen Topf geworfen werden – da hat sich alles in mir gesträubt. Zu dieser Zeit bekam ich fast „zufällig“ einige systemkritische Bücher in die Hand… so fing es an.

              Der andere Grund war die Verausländerung. Du bist in einem Alter, daß du es aus eigener Erfahrung gar nicht anders kennen kannst. Aber ich erinnere mich noch an ein Deutschland, in dem man sich vorkam wie in Deutschland, auch wenn es die BRD war. In den frühen 90ern ging es mit der Überflutung richtig los, auch wenn in den Großstädten schon vorher nicht mehr alles im Lot war. Ich fühlte es, konnte mir aber meine Gefühle zum Teil noch nicht eingestehen, glaubte auch nicht an den totalen Verrat der Eliten am Volk, den ich heute zur Kenntnis nehmen muß.

              Man konnte dem damals noch ausweichen, in dem man die Stadt verließ und aufs Land ging. Jetzt wollen sie uns die Heimat total nehmen. Kopfttuchmuseletten bis ins hinterste Dorf. Ich war im Grunde meines Herzens nie ein Linker im Sinne der 68er.

              Respekt vor dir, wie du deinen Lehrern eingeheizt hast. Meine Erfahrung ist die.
              1. das Allgemeinwissen über den 2. Weltkrieg etc. ist trotz HC/24/7 haarsträubend dürftig. Erst letztlich wollte mir wieder einer erzählen, Deutschland sei „über die Welt hergefallen“.
              2. Lehrer und Intellekturelle sind oft besonders fies. Zuerst wollen sie dir nicht glauben und fordern für alles Belege.
              Bringst du die Belege, blocken sie ab mit der Begründung, es würde ja ohnehin nichts bringen, mit dir zu diskutieren.
              Was auch oft kommt, ist der mechanische Reflex: „Aber wir haben auch dieses und jenes gemacht.“ Viele Deutsche haben inzwischen ein Problem, historische Fakten zu akzeptieren, die FÜR Deutschland sprechen.

              …..
              Du schreibst:
              „Zwei Jahre nach der Mauer? Meinst du damit eine Flut an Menschen die in das Land strömt? Verdrängung der Arbeit? Das “Bildungs”wesen? Vieleciht verstehe ich die Frage gerade nicht.“

              Hier scheint ein bißchen ein Mißverständnis vorzuliegen. Ich wollte da gar nichts fragen. Der Fall der Mauer ist in diesem Zusammenhang einfach ein markanter Fixpunkt.

              Stammesgesellschaft .- wird vermutlich der einzige Rettungsanker werden. Die ganzen Großstadt-Singles dürfen froh sein, wenn sie später mal Anschluß finden

              Wald- Ohne Wald geht es nicht. Ist unabdingbar für das seelische Gleichgewicht. Ich möchte nie irgendwo im sonnigen Süden leben, wo sie nur so Gestrüppzeug haben, da würde ich vor Langeweile sterben.

              Alles in allem: Respekt vor deinem Engagement!

            • verrueckterfuchs said

              @Rassinier
              Danke für deine weitere Ausführung!!

              Der andere Grund war die Verausländerung. Du bist in einem Alter, daß du es aus eigener Erfahrung gar nicht anders kennen kannst. Aber ich erinnere mich noch an ein Deutschland, in dem man sich vorkam wie in Deutschland, auch wenn es die BRD war. In den frühen 90ern ging es mit der Überflutung richtig los, auch wenn in den Großstädten schon vorher nicht mehr alles im Lot war. Ich fühlte es, konnte mir aber meine Gefühle zum Teil noch nicht eingestehen, glaubte auch nicht an den totalen Verrat der Eliten am Volk, den ich heute zur Kenntnis nehmen muß.

              Da ich viel in Amerika unterwegs war/bin, ist mir der Unterschied aufgefallen, sicher nicht so wie dir, spricht doch deine Lebenserfahrung dafür. Vorallem vor ein paar Wochen in meiner Heimat, das ist sicherlich das, was du meintest. Man blieb stehen und schaute sich um, und ich sage zu meiner Begleitung,“Ich fühle mich wie als Fremder.“

              Danke dir für deine Worte, jeder tut wie er kann. Und wenn dieses Dokument kommt, können viele Menschen einen Weg beschreiten um wirklich unabhängig zu werden!!

              Ps. Ich sehe gerade der Detlev ist wieder frei, nah die Behandlung wird sich sicher noch ausbreiten, in Amerika ist das ganze ja schon ad absurdum geführt.

              Zum Gruß

  8. Essenz said

    Ein Bigamist und damit Steuerbetrüger als Bundespräsident.

    • Waffenstudent said

      @ Essenz

      Wo ist das Problem? 1945, als die Intrigeninsel ihre Gängster ins Reich schickte, da empfing sie die deutsche Polizei in vorbildlicher Weise. Die Polizisten standen entwaffnet vor dem Gefängnistor und ihre Waffen lagen entladen auf einem Tisch. Dann sperrten die Angloamerikaner die Polizei in den Knast, und die zuvor im Knast einsitzenden wurden Polizisten. (Das lief beim Russen ähnlich ab.) Und wie das 1945 im Kleinen geschah, so erfolgt es heute im Großen. Gut, die redlichen kommen heute vermehrt in Irrenanstalten aber hinsichtlich der Gängster hat sich nur wenig geändert. Allerdings wurde das moralische Koordinatensystem per Umerziehung verzerrt: Im Gegensatz zu den Vierzigern des letzten Jahrhunderts sind begangene Lüge, Diebstahl und Hurerei heute die unbedingte Voraussetzung für eine deutsche Karriere

      • Rassinier said

        Der 51jährige Rudolf Hess sprang im Mai 1941 zum ersten Mal in seinem Leben mit Fallschrim über Schottland ab, in der Nacht. Um den Krieg zu beenden. Man bedenke: Alleine im letzten Kriegsjahr kamen soviel Menschen um, wie in den Jahren vorher zusammengenommen. Hätte Hess Erfolg gehabt, all das wäre der Menschheit erspart geblieben.

        Wer von unseren heutigen Politiker-Nullen wäre zu so einer Tat bereit und fähig? Sigmar Gabriel vielleicht? Volker Kauder? Volker Beck?

        • Skeptiker said

          @Rassinier

          Gute Frage!

          Sie evtl. ?

          Aber bitte ohne Fallschirm, besser ist es.

          Gruß Skeptiker

          • Rassinier said

            @Skeptiker

            Claudschi „Sonne Mond und Sterne“ Roth, dieses wandelnde Klischee, hat erst kürzlich den bayerischen Verdienstorden aus den Händen von Horst Seehofer erhalten. Wieder eine Auszeichnung, die damit endgültig entwertet ist.

            Roth ist so eine Karikatur, da brauch mer ned reden, wie die jungen Leuten jetzt sagen.

            Aber was ich wirklich schlimm finde, ist, daß ein Mann wie Michael Stürzenberger, der mit so großer Energie jahrelang Unterschriften gegen das Münchner Islamzentrum gesammelt hat und sich dabei allerhand Anfeindungen ausgesetzt hat, daß so ein Mann so hirnvernagelt ist, und sich der Realität verweigert, daß es USrael ist, das ganze Weltregionen in Brand setzt und destabilisiert und wir dann die Folgen in Form der Asylantenströme tragen müssen.
            Als ob man pro-islamisch wäre wenn man gegen USrael ist.
            Zitat von ihm: „Wer auch noch die Solidarität mit der einzigen Demokratie im Nahen Osten, Israel, verächtlich mit dem Begriff “Zionistenfreunde” abtut, zeigt, welch übler brauner Geist immer noch in ihm tickt.“

            Mann, der braucht echt Nachhilfe in Geschichte. Die Jugend Europas durfte auf den Schlachtfeldern verbluten, damit Israel werden konnte: Benjamin Freedman könnte ihm mehr darüber erzählen.
            Ohne Israel hätten wir den ganzen Kram gar nicht am Hals. Echt schlimm.
            http://www.pi-news.net/2015/04/nationalzeitung-diffamiert-faktische-islam-aufklaerung-bei-pegida-als-islamophobie/

            Stürzenberger ist nicht Pegida. Pegida hat kein Monopol auf die Erhebung des Deutschen Volkes. Am Ball bleiben.

            So, jetzt geh ich aber raus. Mein Kirschbaum steht in voller Blüte. Da habe ich jedes Jahr eine Freude dran. So was schönes, schade daß es so schnell wieder vorbei ist.

            Grüße

            • arkor said

              Der Islam musste hier, klar staatsrechtlich und verfassungsrechtlich widrig, hier implantiert werden, damit JENE ihren Kampf der Kulturen lostreten können, wenn es ihnen genehm ist. So wollen sie den Menschen in einen lebenslangen Kleinkrieg gegeneinander verwickeln um ihn dann so von oben bequem regieren zu können, in dem sie eine Gruppe gegen die andere ausspielen.

          • Skeptiker said

            @Rassinier

            Als Hamburger muss ich doch jeden Tag sowas lesen.

            VERTEILUNG DER UNTERKÜNFTE
            Schickt Hamburg bald Flüchtlinge ins Umland?

            http://www.mopo.de/politik/verteilung-der-unterkuenfte-schickt-hamburg-bald-fluechtlinge-ins-umland-,5067150,30509812.html

            =>Wer hat das Flüchtlingsdrama angezettelt, wohl US ISRAEL, die Befreier vom angeblichen Bösen.

            Was für eine beschissene Welt.

            Gruß Skeptiker

        • goetzvonberlichingen said

          @Rassinier… was du über deinen Enkel und seinem Grossvatter sagts ist schön und lässt hoffen..Prima..
          Zu Hess:
          A.Hitler hatte im Grunde nur zwei richtige Freunde(Jugendfreund Kubizek und R.Hess…dem politischen Wegbegleiter).

          • Rassinier said

            @GvB

            Es tut mir nur so leid, daß von so vielen wertvollen Menschen in meiner Umgebung, Männer wie Frauen, nichts bleiben wird, weil sie keine Kinder haben und meistens auch keine mehr bekommen werden. Aber ich will da nicht drüber richten.
            Ich versuche auch, eine Brücke zu den Altvorderen zu bauen, auch wenn die schon lange tot sind.

  9. […] https://lupocattivoblog.com/2015/04/26/herr-gauck-wir-sind-nicht-uber-griechenland-hergefallen/ […]

  10. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    Abkopiert, in einem anderen Blog erschienen:

    #52 xxxxxxxxxxxx (26. Apr 2015 09:35)

    Geht mir genauso! Ich musste völlig umdenken lernen, war 30 Jahre treuer CDU-Mensch. Aber, ich stelle mit Begeisterung und neuem Mut fest:

    ICH BIN NICHT ALLEIN – SO WIE WIR DENKEN DIE MASSEN UNSERES VOLKES!

    Ich war sogar noch schlimmer und dümmer. Ich habe Arbeiterverräter gewählt (Obwohl, zwischen der Arbeiterverräterpartei und der heutige Union ist ja kein Unterschied mehr).

    Gut, daß immer mehr Menschen die Lüge durchschauen und das wahre Wesen der Politverbrecher erkennen. Vielleicht gibt es dann doch noch Hoffnung auf ein besseres Deutschland, auf ein Leben in Freiheit und Sicherheit und auf eine Zukunft für unsere Kinder und Enkel. Es ist allerdings höchste Zeit für die “Wende”. Wenn die Verbrecher noch ein paar Jahre Zeit haben ist es zu spät.

  11. Waffenstudent said

    DUCE:

    Südlich der Alpen lebte einst ein berühmter Faschist, der gleichzeitig ein sehr erfolgreicher Innenpolitiker war. Leider wollte er seine großen innenpolitische Erfolge auch von ebenso erfolgreichen außenpolitischen Erfolgen begleitet sehen. Aber die Italo-Faschisten konnten bereits gegen die Neger im Abessinienkrieg nur mit Germaniens Hilfe bestehen. Und weil man in Rom von der Wehrmacht und deren Waffenbrüderlichkeit, vor allem nach der wiederum erfolgreichen Zusammenarbeit der Legion Condor mit italienischen Verbänden in Spanien so angetan war, ließ sich Herr Duce gerne auf neue militärische Spielchen ein. Zunächst erklärte er ganz mutig England und Frankreich noch ganz schnell den Krieg, bevor der Westfeldzug beendet wurde! Berlin tobte, weil man hier immer peinlichst darum bemüht war, den kriegerischen Konflikt hinsichtlich Danzigs nicht auszuweiten. Nun war das Malheur da, und zu allem Überfluß stellten die Römer auch noch vollmundige Gebietsansprüche an Frankreich. Derart firmiert wagten sie von Albanien aus die Eroberung Griechenlands; denn Griechenland, das war ja vor 2000 Jahren schon einmal römische Provinz. Diesmal waren die Folgen für die Berliner allerdings wesentlich fataler; denn der vorgesehene Einmarsch in die östlichen Räterepubliken mußte erst einmal verschoben werden, weil man dem guten Benito und seinen Maulhelden per völlig ungeplantem Balkanfeldzug das Fell retten mußte! Darum begann der geplante Angriff im Osten fatalerweise mit einer sechswöchigen Verspätung. Außerdem wurden die Wehrmachtverbände aus dem Balkan sofort an die neue Ostfront geworfen, ohne daß man ihnen die übliche Gelegenheit einer Auffrischung von Menschen und Material gab. Was in Griechenland so gut geklappt hat, das wird doch sicher auch in Nordafrika klappen, dachte sich der militärisch begnadete Duce und ließ in Lybien zum Angriff auf Ägypen blasen; denn Ägypten war schon unter den Ptolomäern eine sehr ergibige römische Provinz. Das Ergebnis war wiederum eine militärische Katastrophe, und die Wehrmacht mußte Truppen, die bereits mit Wintertarnkleidern im Reich auf ihren Einsatz im Osten warteten, für den Wüstenkrieg umrüsten. Aber was tut man nicht alles für unsere tapfersten Waffenbrüder der Achse. (Reparationen haben wir dann ja 1960 auch noch gerne freiwillig bezahlen müssen) Auf jeden Fall wurden in Afrika Truppen gebunden, welche an der Ostfront bitter fehlten.

    • Kurzer said

      „… Der Kampfwert der italienischen Verbände war, bis auf wenige Ausnahmen, die dann konsequenterweise auch nach dem italienischen Abfall auf deutscher Seite weiterkämpften, eher gering. Bezeichnenderweise durfte die Wehrmacht für die Italiener am Balkan, als auch in Nordafrika, die Kartoffeln aus dem Feuer holen, als aber die US-Armee auf Sizilien landete, warfen sie sofort ohne jede Notwendigkeit die Waffen fort.

      Auch hier wieder eine kleine Einzelheit: Unter Mussolini wurde die Mafia konsequent bekämpft und viele ihrer Bosse gingen in die USA. Die US-Amerikaner versicherten sich dieser Leute und für das Versprechen im dann “befreiten” und “demokratischen” Italien wieder richtig Einfluß zu erhalten, ließen diese ihre Verbindungen nach Sizilien spielen, um die Landung der US-Armee etws zu “erleichtern”.

      Was lernen wir daraus: Italiener bauen ja bekanntlich sehr schöne Autos und haben eine excellente Küche. Mit diesen beiden Segnungen dürfen sie die Welt gern weiterhin beglücken. Als Verbündete, bei was auch immer, sollte man sich andere aussuchen. Damals schufen die Landser übrigens den Spruch von der treulosen Tomate …“

      http://trutzgauer-bote.info/2015/04/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-2/

      • Andy said

        Auf E-bay gefunden: Italienische WW2 Karabiner zu verkaufen, wie neu, nie benutzt. Italienischer WW2 Panzer in gutem Zustand zu verkaufen. Rueckwaertsgang jedoch verschlissen.

    • Anti-Illuminat said

      Von Hitler wird ja oft behauptet er sei Agent Rothschilds gewesen. Könnte es nicht so sein das Rothschilds Agent Mussulini war und das diese ganzen Malheure wissentlich geplant wurden.

      Mal was zum nachdenken…

      • feuerqualle said

        Das habe ich vor längerer Zeit schon mal zu bedenken gegeben….

        Immerhin war er auch Ritter von Malta….

    • Andy said

      Die fatale Buendnispolitik mit dem roemischen Benito Faschisten war offensichtlich eine langfristige Planung der Hintergrundmaechte, auf die Adolf Hitler schon lange vor der Machtuebernahme, anders kann man es wohl kaum nennen, frontal reingefallen ist. Warnungen wie die Folgende haetten zumindestens in das Buendniskalkuel der Reichsregierung einbezogen werden muessen.

      https://archive.org/stream/Ludendorff-Erich-Weltkrieg-droht/LudendorffErich-WeltkriegDroht1930100S.ScanFraktur#page/n9/mode/2up

    • arkor said

      ist ja klar, dass Deutschland kein Interesse gehabt hat, dass Italien in den Krieg eintritt, da damit vier Fronten eröffnet waren. Mussolini war ein Vollidiot.

  12. Gerd Heusch said

    Guten Morgen alle hier zusammen,

    Schon lange gehört Ihre Seite zu meinem täglichen lese und Infobereich. Als Nachkriegskind (Jahrgang 1953) habe ich durch meinen Vater genau das erfahren ,
    was Sie hier schreiben. Ich bin deshalb sehr froh und glücklich das Sie Ihre Arbeit wie sie hier gemacht wird weiter führen und mit dazu beitragen die Wahrheit ans Licht zu bringen.

    Die wirklichen Verbrecher dieser Welt, die wir alle kennen müssen so hoffe ich Ihre gerechte Strafe erhalten und Abgeurteilt werden. Es versteht sich von selbst
    das natürlich diese Vasallen Marionetten Regierungen(insbesondere die der BRD Schergen) des Volkes Zorn zu Spüren bekommen.

    Durch die Umerziehung nach Kriegsende ist bis zum heutigen Tage ein Verbrechen an unserm Vaterland vorgenommen worden( und weiterhin wird) das seines
    gleichen sucht. Das Gauck, Merkel und alle anderen Vasallen mit in diesem Topf spucken wundert mich nicht.

    Wie sagte doch ein USA/JSA Politiker einmal, Wenn die Deutschen erfahren das Sie seit 70 Jahren belogen und betrogen werden jagen Sie Ihre Politiker aus dem Bundestag.(vergessen hat er den Satz und hängen Sie auf).

    Einen schönen Tag Ihnen allen und weiter so, und ich würde mich freuen sie einmal kennen zu lernen oder an einem Ihrer treffen einmal teil nehmen zu dürfen.
    (wenn dann meine Zeit es Zulässt).

    Gerd Heusch

  13. Triton said

    Naja, füher haben sie alle für die gemeinsame Sache gelogen und heute werfen sie sich ihre Lügen gegenseitig vor. Gut so.
    Herr Gauck, das kann ins Auge gehen, man wird sie auf andere Wahrheiten testen wollen und dann wird es finster, glauben sie mir.
    Ihre Freunde, die Türken leben direkt vor ihrer Haustür.

    Und die Angela ahnt schon was da kommen könnte…. hätten Sie doch blos den Mund gehalten so wie Frau M. das wollte…..

  14. HERZ ENGEL C said

    England hat wahrscheinlich die Falle ( eine ), für den Reichskanzler gestellt.
    ( dahinter Finanzkonstrukt/Logen/Religionen, wie übrigens im 1. WK auch, wo sich im Trotzkistenprozeß die Attentäter von Sarajewo ( teilweise ) zum Freimaurertum bekannten, das wiederum 1770 vom Rothschildkonstrukt gegründet wurde, ein geschlossener Kreislauf, verbunden mit A.. Pike,s ( Freimaurer ), Vorausschau von 3 Weltkriegen, 1897 ).

    Vorausgegangen waren vor 1939, Verfolgungen, Vertreibungen, Morde an Deutschen ( auch anderen ), in Polen/ dann Einmarsch in einem Teil, zusammen mit Stalin auf der anderen Seite, Der Ribbentrop/Molotow Vertrag, der schließlich eine gemeinsame Grenze mit Stalin brachte, DIE Voraussetzung zum Angriff, vorher war Polen dazwischen und England wollte keine Besetzung Stalins auf ganz Polen befürworten. ( ohne Reichsdeutschland ).
    Es wollte abwarten, bis der Reichskanzler einerseits, Teilpolen besetzt, andererseits Stalin seine Truppen zum Angriff auf Reichsdeutschland aufbaut.( im besetzten ( anderen ), Teilpolen ). Wegen der im Hintergrund aktiven Logentätigkeit/Weltfinanzkonstrukt/Religionen ( man wollte nicht, daß Reichsdeutschland aus dem Weltzinssystem ausbricht und eigene Staatsbank/Notenbank, gründet, ( Tauschhandel ), mit weiteren Nachahmern in anderen Ländern ).

    Aus der Sicht des Jahres 2015 ergibt sich, jedenfalls für mich, betr. des Einmarsches in Polen, die Möglichkeit einer anderen Vorgehensweise, ( was ich schon früher gesagt hatte ), was die Reichsregierung, betrifft.
    Jedoch kenne ich die ganzen Hintergründe nicht und weitere Motivationen, Bedingungen, Verpflichtungen, Absichten, sowohl des Reichskanzlers, wie der Reichsregierung.
    Deshalb kann dies nur ein, Blick aus Abstand, sein.

    • HERZ ENGEL C said

      Information.
      Die Seite Dokus Online, Alternative Nachrichten, tipp-link.de, stellt ihre Dienste ein.
      Wer sich noch eine Adresse speichern möchte?.

  15. Waffenstudent said

    Der ewige Deutschenhaß der

    1. Franzosen
    2.Briten
    3.US-Amerikaner
    4.Polen
    und
    5.Deutschen

    https://freddyweb4.wordpress.com/der-ewige-deutschenhas/

  16. Hat dies auf Stech-Mücke rebloggt.

  17. Waffenstudent said

    Also sprach der Führer

    Quelle: http://www.nexusboard.net/showthread…hreadid=286460

    17. Februar 1945, etwa 2 Monate vor seinem Tod, sagte Adolf Hitler:

    „Bei nüchterner Beurteilung der Ereignisse – wenn ich einmal das Gefühl ausschalte – muß ich zugeben, daß mir meine unverbrüchliche Freundschaft mit dem Duce und die Bündnistreue gegenüber Italien als Fehler angerechnet werden könnte. Das Bündnis mit Italien hat ganz offensichtlich mehr unseren Feinden geholfen, als es uns genützt hat. Der Kriegseintritt Italiens brachte uns nur geringe Vorteile im Vergleich zu den zahllosen Schwierigkeiten, die damit verbunden waren. Italien trägt, wenn wir diesen Krieg nicht trotz allem gewinnen, gemessenen Anteil an unserer Niederlage.

    Der beste Dienst, den Italien uns erweisen konnte, bestand darin, sich außerhalb der Kriegshandlungen zu halten. Diese Nichteinmischung hätte ihm unsererseits jede dankbare Anerkennung und die wertvollsten Geschenke eingebracht. Solange es sich mit dieser bescheidenen Zuschauerrolle zufrieden gab, konnten wir es mit Gunstbezeugungen überhäufen. Im Falle des Sieges waren wir bereit, Ruhm und Gewinn mit dem Achsenpartner zu teilen. Wir hätten mit Freude geholfen, den historischen Mythos vorn Vorrang der Italiener im Mittelmeer als den legitimen Nachfahren der alten Römer in aller Welt zu verkünden.
    Das alles war besser, als sie zu Verbündeten zu haben!

    Der Kriegseintritt Italiens, der im Juni 1940 erst erfolgte, um einer in voller Auflösung begriffenen französischen Armee den Esel-Tritt zu geben, musste nur den Glanz unseres vom Gegner vorbehaltlos zugestandenen Sieges trüben. Frankreich anerkannte die ihm von der Wehrmacht vollendet beigebrachte Niederlage, aber es wollte nicht von den Achsenmächten besiegt worden sein.

    Der italienische Verbündete war uns rundheraus gesagt überall im Wege. Seinetwegen kannten wir in Nordafrika keine von Grund auf neue Politik betreiben. Es lag unter den gegebenen Umständen auf der Hand, daß Italien diesen Raum für sich beanspruchte, und der Duce machte diesen Anspruch auch immer geltend. Allein hätten wir die Möglichkeit gehabt, die von Frankreich beherrschten islamischen Völker zu befreien. Ein solcher Aufstand mußte unabsehbare Auswirkungen in Ägypten und dem von den Engländern unterworfenen Nahen Osten haben. Dadurch; daß wir unser Schicksal mit dem der Italiener verknüpften, war eine solche Politik undenkbar. Dabei bebte die islamische Welt in Erwartung unserer Siege. Die Völker Ägyptens, des Irak und des ganzen Nahen Ostens waren bereit zum Aufstand. Wir hätten alles tun müssen, ihnen zu helfen, um ihren Mut zu stärken, wie es unser Vorteil und unsere Pflicht verlangten. Daß wir mit den Italienern verbündet waren, lähmte uns und verursachte überdies bei unseren mohammedanischen Freunden ein Mißbehagen, weil wir in ihren Augen, gewollt oder nicht gewollt, Komplizen ihrer Unterdrücker waren. Die Italiener sind nämlich in jenen Gebieten noch verhaßter als die Franzosen und die Engländer. Die Erinnerung an die Greuel gegen die Senussi ist immer noch lebendig. Dazu entlockte die Anmaßung des Duce, sich als „das Schwert des Islam“ feiern zu lassen; schon vor dem Kriege, nur ein höhnisches Grinsen. Diesen Titel, welcher dem Propheten Mohammed und einem Eroberer wie Omar wohl ansteht, hatte sich Mussolini von einigen armen Teufeln verleihen lassen, die er dafür bezahlt oder erpreßt hatte. Dabei war für uns Deutsche eine großzügige proislamische Politik so einfach und naheliegend.
    Sie ist uns versaut worden – wie noch vieles andere durch unsere Bündnistreue – versaut wurde!

    Nur die Italiener haben uns daran gehindert, auf diesem Kriegsschauplatz eine unserer besten Karten auszuspielen: sie bestand darin; alle unter französischem Protektorat stehenden Völker für unabhängig zu erklären und einen allgemeinen Aufstand der von den Briten unterdrückten Gebiete herbeizuführen. Eine solche Politik wäre im ganzen Islam mit Begeisterung aufgenommen worden. Es ist in der Tat eine Eigenheit der mohammedanischen Welt, daß gute und schlechte Erfahrungen des einzelnen Stammes und Volkes mit genau gleicher Eindringlichkeit auch von allen anderen mitempfunden und beurteilt werden – vom Atlantik bis zum Pazifik.

    In moralischer Hinsicht war die Wirkung unserer Politik in doppeltem Sinne verhängnisvoll. Einerseits beleidigten wir, ohne irgendeinen Vorteil dagegen einzutauschen, den Stolz der Franzosen: Auf der anderen Seite waren wir gezwungen, die bisher von ihnen ausgeübte Herrschaft über die Kolonien unangetastet zu lassen, allein aus Sorge, Tripolis und die Cyrenaika könnten sonst angesteckt werden und ihrerseits die Unabhängigkeit verlangen. Die Folgen sind verhängnisvoll; heute sind alle diese Gebiete von den Anglo-Amerikanern besetzt. Unsere widersinnige Politik hat es den perfiden Engländern sogar möglich gemacht, in der Cyrenaika und in Tripolis als Befreier aufzutreten!

    Vom militärischen Standpunkt aus` sieht die Bilanz nicht besser aus! Italiens Kriegseintritt führte fast automatisch zu den ersten Siegen unserer Gegner, mit deren Hilfe Churchill den Mut seiner Landsleute neu beleben und die ganze anglophile Welt wieder Hoffnung fassen konnte. Trotz ihrer Unfähigkeit, sich auch nur in Abessinien und in der Cyrenaika zu halten; hatten die Italiener die Stirn, sich, ohne uns zu fragen und ohne uns auch nur ein Wort zu sagen, in den vollkommen sinnlosen Griechenlandfeldzug zu stürzen. Ihr kläglicher Mißerfolg stachelte die Feindschaft gewisser Balkanesen gegen uns auf: Hier und sonst nirgends liegen die Ursachen der zunehmenden Schwierigkeiten mit Belgrad und des schließlichen Umschwungs im Frühjahr 1941. Gegen unseren Willen waren wir dadurch gezwungen, mit Waffengewalt in die Ereignisse auf dem Balkan einzugreifen, woraus sich die unheilvolle Verspätung des Aufmarsches gegen Rußland zwangsläufig ergab. Außerdem wurde die Schlagkraft einiger unserer besten Divisionen unnötig abgenutzt. Schließlich waren wir dadurch zur Besetzung weiter, unübersichtlicher Räume gezwungen, in denen sich sonst die Anwesenheit unserer Truppen erübrigt hätte. Der Balkan hätte sich nämlich nur allzu gerne auf eine dem. Reich gegenüber wohlwollende Neutralität beschränkt. Und was unsere Stuka und Fallschirmjäger angeht, hätte ich sie wahrlich lieber über Malta und Gibraltar als über Korinth und Kreta eingesetzt!

    Hätten doch nur die Italiener ihre Pfoten aus diesem Krieg gelassen! Wären sie doch bei der „Nichtkriegsführung“ geblieben! Welchen ungeheuren Wert mußte ein solches Verhalten aufgrund unserer gegenseitigen Freundschaft und, Interessenverbundenheit für uns haben? Sogar die Alliierten waren daran interessiert, denn wenn sie auch keinen allzu großen Respekt vor der Militärmacht Italiens hatten, so hielten sie doch wohl kaum ein derartiges Versagern für möglich. Sie mußten es deshalb als besonderen Glücksfall ansehen, wenn die Italiener neutral blieben. Da es für die Feinde aber keine Garantie für eine dauernde Neutralität Italiens gab, so hätten sie unter der Bedrohung seines möglichen oder sogar wahrscheinlichen Kriegseintritts bedeutende Truppen in seiner Nähe binden müssen. Für uns wiederum bedeutete dies eine bestimmte im-Mittelmeer fest gebundene Zahl weder kampf- noch sieggewohnter britischer Einheiten – ein Kartoffelkrieg, diesmal zu unserem alleinigen Vorteil.

    Ein lang andauernder Krieg kommt dem Gegner in eben dem Maße zustatten, als er seiner Kriegsertüchtigung und -erfahrung dient.
    Ich hatte gehofft, diesen ganzen Krieg so zu führen, daß der‘ Gegner niemals Gelegenheit noch Zeit hätte, uns die Kunst des modernen Blitzkrieges abzuschauen.
    In Polen, in Norwegen, in Holland, in Belgien und in Frankreich haben wir das erreicht. Die raschen Siege unter beidseitig geringsten Verlusten waren nichtsdestoweniger ebenso durchschlagende militärische wie politische Erfolge, da sie den Gegner völlig außer Gefecht setzten.

    Wäre dieser Krieg ein von Deutschland und nicht von der Achse geführter Krieg geblieben, so hätten wir Rußland schon vom 15. Mai 1941 an angegriffen.
    Gestärkt in dem Bewußtsein und dem Ruf totaler und auch unbestrittener Siege und Feldzüge, waren wir imstande;
    den Ostfeldzug noch vor Einbruch des Winters zu beenden.

    Aus Dankbarkeit (denn ich habe dem Duce seine Haltung beim Anschluss nie vergessen) habe ich mich immer einer Kritik und eines Urteils über Italien enthalten.
    Ich habe mich im Gegenteil bemüht, es immer von gleich zu gleich zu behandeln. Die Lebensgesetze beweisen aber, daß es ein Fehler ist; diejenigen als seinesgleichen zu behandeln, die es in Wahrheit nicht sind. Der Duce war meinesgleichen; er war mir sogar überlegen in den Ambitionen im Hinblick auf sein Volk.
    Aber nicht auf Ambitionen, auf die Taten kommt es an!

    Wir Deutsche dürfen nie vergessen, daß es in schwierigen Lagen für uns immer besser ist, allein zu stelzen: Wir haben alles zu verlieren, aber nichts zu gewinnen, wenn wir uns an Schwächlinge binden und uns etwa Bundesgenossen aussuchen, die bereits früher Proben ihres Wankelmutes geliefert haben.
    Ich habe oft den Ausspruch getan, daß auf der Seite, wo Italien steht, sich der Sieg einstelle.
    Ich hätte besser sagen müssen, daß dort, wo der Sieg ist, sich auch Italien einstelle!

    An meiner persönlichen Verbundenheit mit dem Duce hat sich nichts geändert; auch nicht an meinen Sympathien für das italienische Volk.
    Aber ich bedauere, die Stimme der Vernunft unterdrückt zu haben, die mir eine nüchterne Kritik bei aller Freundschaft Italien gegenüber empfahl.
    Sie hätte sich ebenso zum persönlichen Vorteil des Duce wie zum Nutzen seines Volkes ausgewirkt.
    Ich weiß allerdings, daß er mir eine solche Haltung nicht verziehen hätte, ich weiß, daß ich ihn durch Mißtrauen und Zweifel schwer verletzen konnte.
    Aber aus dieser meiner Rücksichtnahme entstanden schwerwiegende Folgen, die vermieden werden konnten, weil sie nicht unvermeidlich waren.
    Das Leben verzeiht keine Schwäche!“

    Nun, die Erkenntnis kam – wenn auch spät!

    SIEHE AUCH IM BESATZUNGSLEXIKON:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Griechisch … cher_Krieg

    • goetzvonberlichingen said

      Aus Adolf-Hitler-mein-Jugendfreund..

      „Dieser Krieg nimmt mir meine besten Jahre.
      Sie wissen, Kubizek, wieviel ich noch vor mir habe, was ich noch bauen will.
      Das möchte ich aber selbst erleben, verstehen Sie mich? Sie wissen
      am besten, wie viele Pläne mich von Jugend auf beschäftigen.
      Nur weniges davon konnte ich bisher in die Tat umsetzen. Noch habe ich unerhört viel zu tun. Wer soll es machen? Und da muß ich zusehen, wie mir der Krieg die wertvollsten Jahre nimmt. Es ist ein Jammer.
      Die Zeit bleibt nicht stehen.
      Wir werden älter, Kubizek. Wie viele Jahre noch — und es ist zu spät, um das zu verwirklichen, was noch nicht geschehen ist.”

      A.Hitler zu seinem Jugendfreund Kubizek bei einem Besuch zu den Wagner-Festspielen-23.Juli 1940
      (Hitler duzte Kubizek nur in seiner Jugendzeit)

      https://deutschesreichforever.files.wordpress.com/2013/03/ebuch-deutsch-august-kubizek-adolf-hitler-mein-jugendfreund-2002.pdf

    • Andy said

      @Waffenstudent
      Der Fuehrer bestaetigte damit, dass der Feldherr Erich Ludendorff schon 1930 die Absichten der Hintergrundmaechte richtig analysiert hatte, obwohl der von Ludendorff vorhergesagte Kriegsablauf anders verlief.
      Fuer das Deutsche Volk eine Tragoedie groessten Ausmasses, dass die Beiden nach 1924 nicht mehr zusammenarbeiteten.

  18. pagan said

    Und auch heute durfte er wieder Busse tun. Dieser Mann sollte edlich mal anfangen, seine eigene Biografie moralisch zu bewerten.

    http://www.ndr.de/kultur/geschichte/chronologie/Bergen-Belsen-Gauck-dankt-britischen-Befreiern,bergenbelsen386.html

  19. goetzvonberlichingen said

    Wie gross ist ihr Einfluss auf Gauck?
    Neben den Beratern und Redenschreibern..

    Daniela Schadt…

    http://www.tagesspiegel.de/politik/lebensgefaehrtin-von-joachim-gauck-daniela-schadt-warnt-vor-no-go-areas-fuer-juden/11596460.html

    • pagan said

      Was die Dame da schreibt, entlarvt sie aber auch nur als zionistische Lügnerin.

      2000 Palästinenser abschlachten und dann mit erhobenen Zeigefinger herumlaufen, funtioniert mit der besten Propaganda nur bedingt. Und das man dann nicht mit der Kippa rumläuft(dafür haben wir ja Gauck), erklärt sich von selbst.

      Der Plan, die DIASPORA zu beenden und das auserwählte Volk in das gelobte Land heim zu holen, ist noch nicht beendet.

      Manchmal bedarf es da auch gewiser Überzeugungsarbeit, wie wir bei Charlie Hebbdo gesehen hatten.

      • goetzvonberlichingen said

        Schaadt, die aus der Journaille(istischen) Provinz kommt. Was kann man vor der schon erwarten?
        Und diese Nachrichten , das mal ein paar „1000“ Juden aus Frankreich oder sonstwoher.. nach Israel aus-oder zurückwandern wollen gehört nur zur übelichen Mitleids-MAsche… 🙂

        • verrueckterfuchs said

          „Dagegen müssen wir alle Stellung beziehen“, sagte Schadt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

          War dieses alte Fossil etwa in meiner Stadt…..

          Deutsche können gar nicht hassen. Wir lieben J, daher wollen wir, dass sie ihren eigenen Staat haben und dort leben. Und zwar alle J der ganzen Welt. Dann brauchen sie auch keine internationale Unterstützung und Finanzierung mehr, und können sich ihr Geld zu Wucherzinsen gegenseitig leihen. Und ihre Blutlust können sie an sich selbst stillen.

          Apropos “Judenhass”: dass kann nur den Hass der J auf nicht-J meinen, und der ist glaube ich nicht wegzukriegen…“Wer ist die schönste im Land”, fragte die J.königin vor IHREM SPIEGEL. Und das Spieglein an der Wand zersprang… Probleme von J mit abstehenden Ohren und Hakennase und asymmetrischem Augenaufbau…

    • froschn said

      @Goetz

      Muslime versus Juden auf „deutschem Boden“, das geht ja schon in Richtung „Ironie des Schicksals“…

  20. Horst Günther said

    Gauck ist zionistischer Jude, genau wie Merkel, denn so gut wie alle Pfarrer, Priester, Pastoren, Mönche, Nonnen, Pfarrersfrauen, Missionare, Dekane, Bischöfe, Kaplane, Kardinäle usw. sind zionistische Juden, ganz egal ob sie offiziell evangelisch, katholisch, freikirchlich, Jesuiten, Adventisten, Baptisten, Malteser, Jakobiner, Kapuziner, Zeugen Jehovas, oder was auch immer sind. Alles nur hervorragende Tarnungen. Wenn eine Tarnung nicht mehr ganz so gut funktioniert, schlüpft man unter die nächste. So einfach. Die „christliche“ Tarnung funktioniert immer noch hervorragend. Deshalb scharen sich auch so viele Juden als angebliche „Christen“ um die Pfarrer.

    • Elias Estefandianis said

      „freikirchlich“

      Veto!
      Die meisten Freikirchen sind nicht zionistsich zumindest die die ich kenne:
      Die Maroniten aus Libanon sind Zionisten.
      Aber die Syrischen Orthodoxen Christen die seit über 1500 Jahren den Papst als Vertreter von Gott auf Reden ablehnen und bei allen israelischen Interventionen in Libanon ständig protestiert hatten, sind keine Zionisten. Einige dieser sogenannten syrischen Orthodoxen Christen (eine der ältesten christlichen Gemeinden der Welt!) verübten sogar mehrfach Selbstmordanschläge gegen die Zionisten!
      Das gleiche gitl übrigens für die koptischen Christen von Ägypten und Äthiopisch-Orthodoxe Tewahedo-Kirche. Das sind ebenfalls keine von Zionisten oder vom Vatikan unterwanderten Institutionen. Das weiß ich aus erster Hand und es lässt sich auch mit historischen Fakten belegen und untermauern.
      Aus diesem Grund führen der Vatikan, die Sozialisten,Maoisten, die Evangelischen Christen die Juden seit über 1500 Jahren einen Zermürbungskrieg gegen diese rebellischen Christen.
      Für mehr Informationen meine Tipps für Stichworte für Ihre eigenen Recherche:
      Miaphysitische Kirchen (https://de.wikipedia.org/wiki/Altorientalische_Kirchen) und
      Konzil von Chalcedon im Jahre 451 n. Chr. welcher die erste große Spaltung (Schisma) innerhalb des Christentums zur Folge hatte…
      Die heutige Bibel ist vielfach verfälscht worden bei den Übersetzungen in lateinisch,hebräisch,griechisch und bei der Übertragung/Übersetzung in modernen linguistischen Stil.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Apokryphen#Fragmente_apokrypher_Evangelien

      Die Originalbibelversion auf aramäisch in der Originalsprache gibt es heute noch in Syrien.
      Ich habe mir von einem guten Bekannten einige Passagen übersetzen lassen und war perplex…
      Die Unterschiede sind teilweise gravierend.
      Die Muttersprache von Jesus war nach meinem Kenntnisstand Aramäisch.
      Zurück zur Gegenwart.
      DIe Muslime haben fast alle im Nahen Osten lebenden ethnische Aramäer ausgerottet.
      Nur in Syrien und Libanon gibt es noch heute lebende kleine Gemeinden von ethnischen Aramäern…

      • Horst Günther said

        Veto! Ich bekräftige: Auch die freikirchlichen „Christen“ in Deutschland sind mehrheitlich in Wirklichkeit verheimlichte Juden, die sich als Deutsche ausgeben.
        *
        Und nochmals: Gauck IST zionistischer Jude, genau wie Merkel.
        *
        In Deutschland SIND zionistische Juden: so gut wie alle Pfarrer, Priester, Pastoren, Mönche, Nonnen, Pfarrersfrauen, Missionare, Dekane, Bischöfe, Kaplane, Kardinäle, die meisten Beamten und Lehrer, 99 % der Medienunternehmer, die meisten Banker und selbständigen Händler und Großhändler und Unternehmer, viele einstige als „Flüchtlinge“ zugewanderte, Ärzte, Apotheker, Staatsanwälte, selbständige Rechsanwälte, Wirtschaftsprüfer, selbständige Steuerberater, Funktionäre von Gewerkschaften und von Verbänden,Adelige usw., ganz egal ob sie offiziell evangelisch, katholisch, freikirchlich, Jesuiten, Adventisten, Baptisten, Malteser, Franziskaner, Freimaurer, Jakobiner, Kapuziner, Zeugen Jehovas, oder was auch immer sind. Alles nur hervorragende Tarnungen. Wenn eine Tarnung unsicherer wird oder gar auffliegt, schlüpft man unter die nächste. So einfach.
        *
        Die “christliche” oder gutmenschliche Tarnung der Juden funktioniert immer noch hervorragend in Deutschland. Deshalb scharen sich auch in Deutschland so viele Juden und auch zionistische Juden als angebliche “Christen” und Gutmenschen um die Pfarrer, Priester, Pastoren, Mönche, Nonnen und um die kirchlichen Organisationen und Bruderschaften.
        *
        Ich empfehle allen Lesern, sich über die blutige, grausame Christianisierung der Germanen durch die Juden (in der Geschichtsschreibung „Römer“ genannt) zu informieren.
        *
        Da sich unsere Ahnen gegen die Zwangschristianisierung Jahrhunderte lang erfolgreich wehrten, dauerte diese bestialische Christianisierung ca. 700 Jahre lang, von ca. 750 n. Chr. bis ca. 1450 n. Chr. Unsere Ahnen wurden kirchlich abgeschlachtet (z.B. Blutbad von Verden an der Aller), gemartert und gefoltert bis zum Tod, die klügsten Frauen, die die jüdischen Christianisierer mit ihren Sklaven- und Söldnerheeren durchschauten, als Hexen bei lebendigem Leib auf Scheiterhaufen verbrannt, die klügsten Männer als Ketzer gerädert d.h. alle Knochen gebrochen und die Gliedmaßen in die Speichen eines Wagenrades geflochten und dieses öffentlich gedreht bis zum Tod, u.v.a. Folterungen, die Folterkammern stammen aus dieser Zeit der Christianisierung und waren allesamt kirchlich. Die Fluchtburgen stammen auch aus diesen Jahrhunderten, denn zur Abwehr der Christianisierer taten sich die Sippen und Dörfer zusammen und bauten Fluchtburgen als Wehranlagen, mit Wasserbrunnen und Vorräten, in denen sie sich verschanzten und verteidigten).
        *
        Die Gehöfte und das Land und die Forsten der kirchlich abgeschlachteten Bauern und Handwerker wurden von der Kirche beschlagnahmt. Aus dieser Zeit stammt das heutige riesige Landeigentum der Kirchen, das noch heute jeweils für 99 Jahre verpachtet wird und immer wieder neu für 99 Jahre verpachtet wird, und trotzdem im Eigentum der Kirchen bleibt, obwohl es schon 100e Male bezahlt ist, und obwohl die Kirche nicht die rechtmäß9ge Eigentümerin ist.
        *
        Vor der Christianisierung hatten unsere Ahnen, die Germanen, jahrtausendelang als heidnische Hochkultur, ja HOCHKULTUR, mit in der Welt einzigartiger Kulturhöhe und hoher edler Gesittung, glücklich und zufrieden gelebt, ohne kirchliche oder staatliche jüdische Feudalherren über sich. Sie glaubten an sich selber, an den eigenen Willen und die eigene Tatkraft, an die eigene hohe Gesittung und das eigene Können und die Vervollkommung des Wissens durch Forschung und Erkenntnisse, konnten bereits lesen (Runen), rechnen und schreiben, berechneten den Lauf der Gestirne, waren seßhafte bäuerliche Handwerker und seßhafte handwerkliche Bauern, und jeder beherrschte zahlreiche Gewerke und Kunsthandwerke, an den Küsten waren es auch Fischer und Seeleute, die bereits lange vor Kolumbus alle Kontinente auf hochseetauglischen Ruder- und Segelschiffen erforschten. Das ist aus Höhlenfunden, Moorfunden und Gesteinseinmeiselungen bekannt und war auch in der Geschichtsschreibung mind. 800 Jahre lang bekannt, bis dieses Geschichtswissen von jüdischen Kirchen- und Beamtenkreisen unterdrückt und unter Verschluss gehalten wurde.
        *
        Mit der Christianisierung war den germanischen Kindern das Lesen, Schreiben und Rechnen lernen kirchlich-jüdisch verboten worden.
        *
        Nur die Kirchenfeudalherren und Staatsfeudalherren durften lesen und schreiben und rechnen.
        *
        Erst durch diese Verdummungs- und Verarmungs-Rahmenbedingungen – die Feudalherren von Staat und Kirche wollten die Germanen dumm und arm haben – konnten Angst vor und Aberglauben an Teufel, Götter und Jenseits um sich greifen, und die Märchen von dem „einen, einzigen, allmächtigen christlichen = jüdischen Gott“ geglaubt, und der Irrglaube an die angebliche „Erlösung“ im Jenseits konnte so eingepflanzt werden.
        *
        Das Christentum ist einfach ein raffiniertes jüdisches Programm zur systematischen seelischen, geistigen und materiellen Entwaffnung und Wehrlosmachung und eingetrichterten Schicksalergebenheit der Germanen zugunsten der Juden: liebet Eure Feinde.
        *
        Die Germanen mussten, nachdem sie sie haben zwangstaufen lassen müssen, je ein Zehntel Ihres Erarbeiteten, d.h. ihres Viehs, ihres Getreides, Ihres Obstes, Ihrer Hoferzeugnisse, und ihrer Arbeitskraft an die kirchlichen und staatlichen jüdischen Feudalherren zwangsabgeben.
        *
        Dafür wurden ihnen Greuelmärchen von Teufel, Hölle, eingetrichtert und Ohrenbeichte abgenommen, bei Sünden gegen die Kirchen- und Staatsgesetze der Feudalherren, welche diese Feudalherren selbst nicht beachteten, mussten sie sich von den Sünden freikaufen,um Absolution zu erlangen. Sonst drohte Inquisition.
        *
        Die Kulturhöhe der Germanen schon VOR der blutigen Zwangs-Christianisierung war in der Welt einzigartig, über mindestens 8000 Jahre lang. VOR der Christianisierung hatten unsere Ahnen, die Germanen, das POARADIES TATSÄCHLICH AUF ERDEN, ganz ohne christlichen Aberglauben an Teufel, Hölle, Gott, Sündenschuld und Jenseitserlösung.
        *
        Die Erkenntnisse über diese Jahrtausende werden von den kirchlichen und verbeamtenten Geschichtsschreibern heutzutage streng unter Verschluss gehalten.
        *
        Die Germanen erkannten das Göttliche in der Sonne als Spender allen Lebens und Gedeihens auf der nördlichen Halbkugel, und als Spender des Tages- und Jahreskreises und der Lebensordnung.
        *
        Den Germanen waren heilig: die Familie, die Sippe, die eheliche Gefährtschaft, die Kinder, der Kinderreichtum, neben der Sonne auch die anderen Gestirne d.h. Mond und Sterne als Taktgeber der Jahreszeiten, der Sommersonnenwende und der Wintersonnenwende, die Natur, insbes. natürliche Wasserquellen, Wälder, Haine, hohe Berge, alte Bäume, Pflanzen, Tiere der Gehöfte (bes. das Pferd), der Wälder, der Lüfte und der Gewässer.
        *
        Unsere Ahnen, die Germanen erkannten das Göttliche in jedem edlen guten Menschen von edlen Tugenden, im reinen Blut der Rasse das gewahrt wurde durch Wehrhaftigkeit gegenüber Feinden, bewachte Grenzen und Heiratsschranken (denn man wusste bereits aus der Vererbungslehre aus dem Menschen- und Tierreich, dass Rassemischungen minderwertige Bastarde mit schlechten Charakteren und schlechten Eigenschaften wie Bösartigkeit, Gemeinheit, Hinterlist, gespaltenen Persönlichkeiten und Unberechenbarkeit ergeben).

        Das Göttliche erkannten sie auch in der Familie, in der Sippe, in den Ahnen, in den Kindern, im Kinderreichtum, in schöpferischer handwerklicher und bäuerlicher Arbeit, in edlen Tugenden wie Treue, Mut, Schönheit, Harmonie, Kameradschaft, Tapferkeit, in Musik, Gesang, Tanz, Geselligkeit, Gastfreundschaft zu Freunden, aber auch im Hass gegen Feinde, und in der Wehrhaftigkeit gegen Feinde.
        *
        Die Germanen feierten z.B. die Wintersonnenwende, indem sie die WEIHENACHT inform des Lichtkindleins feierten (d.h. die Auferstehung der Sonne, die ja im Mittwinter im hohen Norden für einige Tage ganz unter dem Horizont verschwunden war, und nun mit den ersten Strahlen für eine kurze Zeit am Tag wieder am Horizont erschien und als Lichtkindlein freudig gefeiert wurde mit Gesang, Tanz, Geschenken, Musik, wie heute noch in den skandinavischen Ländern).
        *
        ALLE germanischen Feste und alle germanischen Heiligtümer und alle germanische Kultur wurden von den Kirchen geschändet und zerstört, z.B. die germanischen Lieder wurden verboten, über die Melodien wurden kirchliche Texte gelegt, über die Weihenacht wurde das Märchen vom Christkind gelegt und in Weihnacht umgeändert, die geweihten, heiligen, germanischen Thingorte=Versammlungsorte wurden kirchlich geschändet, beschlagnahmt und mit Kirchen überbaut, die heiligen Eichen wurden kirchlich gefällt, und viele andere kirchliche Schändungen Germaniens mehr, z.B. die Spaltung Germaniens und Schaffung von Feindbildern, damit Germanenstämme andere Germanenstämme abschlachten sollten, damit sich das Judentum das Eigentum der Abgeschlachteten aneignen konnte.
        *
        Slaven ist ein erfundenes Wort, Slaven SIND Germanen, das war 800 Jahre lang in der Geschichtsschreibung bekannt. Slaven sind die nichtjüdischen, nichtasiatischen, reinrassigen germanischstämmigen Weißen der ehemaligen Sowjetunion, die zu Sowjetzeiten mehrmals zwangsumgesiedelt wurden bis weit hinter den Ural, z.B. nach Sibirien, Kasachstan, während die gemischtassiatischrassigen Ostjuden der Sowjetunion in die Länder und Gebiete an den Grenzen des Deutschen Reiches umgesiedelt wurden und von dort nach Deutschland kamen im Chaos von Flüchtlingsströmen der kirchlich-jesuitisch-freimaurerisch=jüdisch eingefädelten Kriege und Weltkriege der letzten zwei Jahrhunderte.
        *
        Lesen Sie die Bücher
        1)
        von Dr. Wilhelm Kusserow
        „Heimkehr zum Artglauben, Band I, II und III“
        „Lebenswissen Natürliches Weltbild“
        „Artglaube. Lebenssinn, Volksgesetz, Selbsterfüllung. Gesamtdarstellung eines wesensgemäßen Glaubens des nordentstammten Menschen
        „Vermächtnis“, „Aber die Steine sie reden … für den der hören will“, „Geleitgeister“
        und weitere

        2) vom wahrscheinlich ermordeten Rechtsanwalt Jürgen Rieger „Sittengesetze unserer Art“
        „Ahnenverehrung“
        „Von der christlichen Moral zu einer biologisch begründeten Ethik“ „Unser Wollen“
        „Brauchtum im Artglauben“
        „Sachsenmord und Sachsenhain in Verden“
        „Neue Anthropologie, – Jahrgang 15 – 1987 : Heft 1, 2, 3“
        „Rasse – ein Problem auch für uns“
        und andere

        3) von Gustav Neckel und Günther Saß
        „Christianisierung der Germanen“

        4) von Prof. Helmut Schröcke
        „Die Vorgeschichte des deutschen Volkes: Indogermanen, Germanen, „Slawen“
        „Der Jahrhundertkrieg 1939-1945“ = unterdrücktes Buch, ca. 800 Seiten
        „Siebenbürgen. Menschen – Kirchenburgen – Städte“
        „Das deutsche Volksgesicht“
        und andere

        5) von Prof. Bernhard Kummer
        „Midgards Untergang“
        und weitere

        6) von Naomi Klein
        „Die Schock-Strategie“

        7) von William Engdahl
        „Saat der Zerstörung“

        8) vom wahrscheinlich ermordeten Heiner Gehring
        „Versklavte Gehirne“

        • M. Quenelle said

          Danke, Horst-Günther, in die Sammlung Deiner Beiträge aufgenommen. Jetzt wissen wir auch, wo wir es nachlesen können, auch wenn so eine Kurzfassung ganz praktisch ist. Und /Gruß Kamerad!

          Ach so, mindestens einmal wöchentlich wiederholen.

          • Horst Günther said

            Ich empfehle außerdem noch das Buch „Hirten & Wölfe“ von Hans-Jürgen Krysmanski. Ist verschlüsselt und bedeutet eigentlich Hirten SIND Wölfe, zionistische Wölfe im christlichen Schafspelz.

    • Dipl.Ing.(FH) Hans Meier said

      zu den Ko. von Horst Günther : Genau so sehe ich das auch nach dem Lesen von unzähligen Büchern darüber.- Ratten wie Gauck und Merkel sind Satanisten mit dem Vollstreckungsauftrag,die Deutschen vollständig auszuplündern und auszurotten.Der Auftrag dazu stammt von dem Internationalen Finanzjudentum,die es nach drei Dreißigjährigen Kriegen immer noch nicht geschafft haben,die Deutschen,ihren einzigen gefährlichen Gegner auf dem Weg zur Weltherrschaft, auszulöschen.

      • Horst Günther said

        Aber es SIND sehr, sehr, sehr, sehr viel mehr Juden in Deutschland, als wir Deutschen uns vorstellen können.
        *
        Sie geben sich seit dem I. und II. Weltkrieg als christliche Deutsche aus, wissen aber sehr wohl untereinander ihre jüdischen Wurzeln, und sind nur innerhalb des Judentums solidarisch, GEGEN DEUTSCHE Interessen. Nur deshalb konnten sich die zionistischen Greuellügen so lange halten, weil genau diese Masse an Juden, viele in Schlüsselstellungen, in ihrer sehr großen Anzahl davor zittern, dass die Greuellügen und damit SIE SELBST und ihre Identitätslügen der letzten 70 Jahre auffliegen.
        *
        Ganz sicher mehr als 10 Millionen Juden sind als Deutsche getarnt hier, denn sie haben sich seit dem II. Weltkrieg wesentlich stärker vermehrt als die Deutschen. Beim deutschen Volk wurde gezielt die Geburtsrate vermindert und die Sterberate erhöht durch die jüdisch-zionistisch=kirchlich-staatlich geschaffenen gesetzlichen Rahmenbedingungen.
        *
        Nach dem II. Weltkrieg waren es ja höchstwahrscheinlich schon 6 Millionen hier in Deutschland lebende Juden, und in den letzen 70 Jahren sind mit den Zuwandererfluten noch weitere Millionen Juden hereingekommen) .

        • Skeptiker said

          @Horst Günther

          Ist das nicht grausam?

          Der Weg eines Deutschen Verlegers führt über Jerusalem nach Berlin.

          https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/10/18/der-weg-eines-deutschen-verlegers-fuhrt-uber-jerusalem-nach-berlin/

          Gruß Skeptiker

          • Horst Günther said

            „Der Weg eines Deutschen Verlegers führt über Jerusalem nach Berlin.“
            Skeptiker, ich würde eher sagen: Seit 1945 gibt es keine deutschen Verleger mehr in Deutschland, 99 % der Verleger sind verheimlichte zionistische Juden, keine Freunde des deutschen Volkes. Ein großer Teil der Verlage und der Sender sind auch im Eigentum der Kirchen, wobei dies vernebelt wird. Und auch die Kirchen SIND JA EBENFALLS zionistische Juden, heucheln aber, Deutsche zu sein.
            *
            Hier noch ein Büchlein, zum kostenlosen Herunterladen, zum Thema
            *
            grausame, blutige Christianisierung der Germanen:
            ======================================

            http://www.derhain.de/GeisselDesKreuzes.html

            ================================
            ================================

            (= gute Zusammenfassung der fast 1000 Jahre dauernden blutigen Christianisierung aller Gebiete und Stämme Germaniens, auf 48 Seiten)

      • Wieland Werner said

        Ich kenne nur 2 Dreißigjährige Kriege. Welches war bitte der dritte?

  21. […] Herr Gauck – Wir sind nicht über Griechenland „hergefallen“! « lupo cattivo – gegen die We…. […]

  22. Elias Estefandianis said

    Wer immer noch daran zweifelt ob die Islamisierung der Welt tatsächlich stattfindet oder nur eine Illusion von desinformierten PEGIDA Anhängern sei, dem empfehle ich folgende Artikel zu lesen

    Der arabische Begriff Dār al-Harb ‏دار الحرب ‎ dār al-harb, heißt wörtlich übersetzt „Haus des Krieges“ oder besser: „Gebiet des Krieges“ und bezeichnet alle nicht unter islamischer Herrschaft stehenden Gebiete der Welt, die kein Dār-al-ahd (Gebiet des Vertrages) sind:
    https://de.wikipedia.org/wiki/D%C4%81r_al-%E1%B8%A4arb

    Muslimbruderschaft will die ganze Welt islamisieren
    http://lebeninjerusalem.blogspot.de/2011/06/zuerst-agypten-und-dann-die-ganze-welt.html

    Türkei einer der intolerantesten STaaten der Welt für christlichen Minderheiten
    http://www.persecution.org/2012/03/26/turkey-added-to-list-of-worst-religious-freedom-offenders-for-mistreatment-of-christian-minority/

    Arabische Frühling gab den PanIslamisten Auftrieb um noch mehr Christen aus dem Nahen Osten rauszusäubern.
    Als nächstes sind die Ungläubigen (Christen) in Syrien udn Libanon an der Reihe. Danach folgt Israel…
    http://global-security-news.com/2015/03/07/christian-cleansing-after-gulf-and-western-meddling-in-kosovo-libya-iraq-and-syria/

    Muslimbruderschaft’s Organisationen erobern Europa
    http://www.meforum.org/687/the-muslim-brotherhoods-conquest-of-europe

    Afrikanische Berber udn Kurden behaupten die Arabisierung von Nordafrika und des Nahen Ostens sei vergleichbar mit der NS-Ideologie über die Arische Rasse.
    Mit dem Unterschied dass die Arabisierung erfolgreich realisiert wird im Gegensatz zu der
    NS-Ideologie
    http://www.freerepublic.com/~masti/index/lAnti-Berber#In_General

    DIe Türkischen Ultranationalisten “Graue Wölfe” wollen die Wiederauferstehung und Wiedererrichtung des Osmanischen Reiches (Turan Reiches). In Deutschland sind viele Unterorgansationen der Grauen Wölfe aktiv:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Graue_W%C3%B6lfe#Ideologie

    Die Agenda 2020 von Al-Qaida zur Islamisierung der Welt
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/terrorismus-al-qaidas-agenda-2020-a-369328.html

    Leider hat PEGIDA mit allem Recht!
    Eigentlich sind die Pläne der PanIslamisten noch weitaus verheerender und übertreffen jegliche AlBträume von den meisten PEGIDA-Anhängern!

    • Gernot said

      @ Elias Estefandianis

      Du bist Realist und weißt auf diesem Gebiet gut Bescheid, Respekt !

      • Horst Günther said

        Ich würde eher sagen, Elias Estefandianis ist ein hebräischer Desinformant, Täuscher und Irreführer, der von den wahren Feinden Deutschlands, den Zionisten in Medien, Kirchen/Moscheen und Staat, ablenken wollen. Wobei es in Deutschland und der Welt nicht nur israelische Zionisten gibt, sondern auch deutsche, türkische, arabische, englische, amerikanische, französische, russische, chinesische Zionisten und Zionisten anderer Länder. IN JEDEM VOLK der Welt, wo es etwas zu holen gibt, gibt es Juden und auch Zionisten, d.h. politische Macht-und Geldjuden, die die zionistisch-kirchliche Welt-Alleinweltherrschaft skrupellos erzwingen, durch Verdummung der Völker, durch Vermischung der Rassen zu einer wehrlosen möglichst abhängigen und drogenabhängigen Bastardmischung, durch Dezimierung und Auslöschung der Völker.

        Trollt Euch, mosaische Trolle! NAch Birobidschan oder Madagaskar! Sonst werdet ihr nicht nur getrollt!

  23. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

  24. […] LC: Herr Gauck – Wir sind nicht über Griechenland „hergefallen“! […]

  25. Brenda said

    Christian Anders kämpft für die „WAHRHEIT“ .Ich lach mich tot !

    Schaut unbedingt mal rein. Er gehört zu JENEN. Ich glaube er w u ß t e wirklich nichts.

    • Falke said

      Also das währe wirklich mal hoch interessant über das Tema eine Redeschau im TV zu machen, so wie Anders sich das wünscht aber mit halb und halb pro und kontra Diskussionsteilnehmern und jeder bringt knallharte Fakten auf den Tisch.
      Nun muss man doch fragen warum ist das noch nicht geschehen möchte da einer sich dieser Diskussion nicht stellen?
      Wie er sagt die Schüler sind irritiert die möchten das nun genau wissen.

      Gruß Falke

    • Skeptiker said

      @Brenda

      Ich dachte auch mal, er kämpft um die Wahrheit.

      Ab der 8 Minute und 30 Sekunden.

      https://morbusignorantia.wordpress.com/2012/03/21/die-verbotene-wahrheit-uberarbeitung-teil-5/

      Zumindest bin ich unsicher, ich dachte er will den Aberwitz damit darstellen, aber andere meinten, der Christian ist ein Jude und will die Deutschen verarschen, wegen sein Vater in Sardinien oder so.
      ===============
      Aber:

      Ende des Zweiten Weltkrieges wanderten seine Eltern mit ihm nach Italien, der Heimat seines Vaters, aus. Die ersten neun Jahre seines Lebens verbrachte er auf der Mittelmeerinsel Sardinien, wo er in Cagliari eine italienische Klosterschule besuchte.

      Als er zehn Jahre war, zog seine Familie mit ihm nach Deutschland und lebte in einem Asylheim in Offenbach am Main. Anders schloss die mittlere Reife ab und begann eine Ausbildung zum Elektroinstallateur.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Anders#Leben

      =>Das soll sogar alles stimmen, ich dachte das soll man als Witz verstehen.

      Aber ich glaube, der Christian kann selber sowas nicht glauben, deswegen ja auch seine Machart.

      Gruß Skeptiker

  26. volksgemeinschaft said

    https://archive.org/details/AuschwitzWarumDieGaskammernEinMythosSind

  27. volksgemeinschaft said

    https://archive.org/details/TheresienstadtDerFhrerSchenktDenJudenEineStadtFilm

  28. volksgemeinschaft said

    https://archive.org/details/HistorischeTatsachen15HolocaustKenntnismangelDerAlliiertenUdoWalendy

  29. arkor said

    Wichtig ist eine Sache: Griechenland hat sich mit der Zusammenarbeit mit England, welches Deutschland den Krieg erklärte und die Bereitstellung zum Aufmarschgebiet, klar Deutschland den Krieg erklärt und das obwohl das Deutsche Reich immer wieder Griechenland angemahnt hat.
    Mir ist in Griechenland kein einziger Fall bekannt, wo sich die deutsche Wehrmacht in der Bekämpfung der Partisanen nicht ans Völkerrecht gehalten hätte. Die Tötung von Zivilisten, war die Antwort auf den illegalen Partisanenkrieg und klar die Schuld der griechischen Partisanen.
    Schließlich hätten sie sich auch zur regulären Truppe melden können.
    Gauck, wie die BRD-Repräsentanz, wären absolut verpflichtet hierauf hinzuweisen.
    Aber das werden diese „Repräsentanten“ ja dann alle beizeiten vor Gericht erklären können, wenn die Anklage gegen sie geführt wird.

    • gandalf said

      Die einzigste Armee, zu dieser Zeit, die nach Haager Landkriegsordnung gekämpft hat war die Wehrmacht.

  30. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  31. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    Zu was brauchen wir überhaupt einen Präsidenten, wenn ……… http://brd-schwindel.org/die-brd-ist-kein-staat-was-ist-sie-eigentlich/

  32. bubischolz said

    Vielleicht sollten sich die (heutigen) Griechen AUCH einmal mit ihrer eigene Geschichte und VOR ALLEM mit ihrem ehemaligen Staatsoberhaupt Ioánnis Metaxás (1871 – 1941) auseinander setzen, bevor sie auch nur daran denken, mit dem Finger auf andere zeigen – v.a. nicht auf Deutschland.

    Auszüge aus dem Lebenslauf Metaxás
    (inkl. Auszüge aus der griechischen Geschichte,
    während und nach seiner Lebenszeit):

    Zitat:

    „1923
    Juli: Im Vertrag von Lausanne verzichtet Griechenland auf sämtliche Besitzungen in Kleinasien. Alle dort noch lebenden Griechen – mit Ausnahme derer in Konstantinopel (İstanbul) – werden (vertrieben!) äääh umgesiedelt; damit endet eine fast dreitausendjährige Siedlungsgeschichte. Nachdem die Türken sich bereits während des Ersten Weltkriegs ihrer armenischen Minderheit entledigt haben, ist Kleinasien damit für das christliche Abendland endgültig verloren.

    (Anmerkung dazu: Trotz dass diese „Umsiedlung“ mehrere Jahre in Anspruch genommen haben soll, fielen dieser mehrere Hundertausende zum Opfer. Am Ende bzw. nach dem Zweiten Weltkrieg wurden – innerhalb wenigen Monaten – über 16 Millionen Deutschstämmige aus dem Osten bzw. dem Südosten Europas aus ihrer Jahrhunderte-alten Heimat aus-getrieben, von denen über 2,5 Millionen nie im Land ihrer Vorfahren angekommen sind. Wen interessiert diese heute noch?)

    Oktober: Metaxás unternimmt einen „Marsch auf Athen“, der jedoch scheitert.“

    […]

    „1925-35
    Das durch den Krieg gegen die Türkei und die anschließenden Revolutionswirren völlig ruinierte Land – das die aus Kleinasien vertriebenen Flüchtlinge aufnehmen muß, aber nicht ernähren kann -, versinkt im politischen, sozialen und wirtschaftlichen Chaos. In rascher Folge wechseln Monarchie und Republik, danken Könige und Premierminister ab und kehren zurück, liefern sich Royalisten und Republikaner bürgerkriegsähnliche Auseinandersetzungen.

    1936
    April: Metaxás wird von König Georg (nach einem gescheiterten Putschversuch Venizélos‘ und einer Volksabstimmung im November 1935 wieder im Lande) zum Premierminister ernannt.“

    4. August: Metaxás macht dem parlamentarischen Spuk ein Ende, schickt die Abgeordneten nach Hause und errichtet ein falanxistisches Regime. Er nennt sich „Archigós [Führer]“, führt den Caesarengruß und eine „Völkische Jugend-Organisation [EON]“ ein, bezeichnet seinen Staat als die „Dritte griechische Zivilisation“ und die Griechen als „von Gott auserwählte Rasse“. Er beseitigt binnen zwei Jahren die Arbeitslosigkeit, indem er die Wirtschaft mit staatlichen Projekten (Straßenbau, Trockenlegung von Sumpfgebieten, Errichtung militärischer Befestigungen an der Grenze zu Bulgarien [„Metaxas-Linie“]) ankurbelt, führt die 40-Stunden-Woche, bezahlten Urlaub und Mindestlöhne ein.“

    (Anmerkung: von welchem Staatsoberhaupt kennen wir noch gleich fast alle der vorab genannten Punkte?
    Dies ist wohl auch dem Autor bei seiner Recherche aufgefallen, weshalb er diese wohl auch explizit erwähnt.)

    […]

    1939
    März: Metaxás empfängt den deutschen Propaganda-Minister Goebbels zum Staatsbesuch in Athen.

    April: Italienische Truppen besetzen Albanien, was zu Spannungen mit Griechenland führt, das dessen Süden („Nord-Epiros“) für sich beansprucht. Im Grenzgebiet kommt es zu kleineren Scharmützeln.

    August: Metaxás läßt den dritten Jahrestag seiner Machtergreifung mit großem Propaganda-Aufwand feiern.

    September: Bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs bleibt Griechenland zunächst neutral.

    1940
    Oktober: Metaxás weist die Forderung des italienischen Diktators Mussolini nach Einräumung von italienischen Stützpunkten in Griechenland zurück.* Daraufhin kommt es zu Gefechten zwischen italienischen und griechischen Truppen, denen es gelingt, Teile Süd-Albaniens zu besetzen.
    Britische Truppen überfallen ohne Kriegserklärung Kreta und besetzen die Souda-Bucht. Gleichzeitig landen britische Bomber- und Jägerverbände auf dem griechischen Festland und „beschlagnahmen“ Flughäfen, um jederzeit die Ölförderanlagen im rumänischen Ploesti erreichen und zerstören zu können.
    Metaxás erreicht in zähen Verhandlungen, daß die Briten „nur“ Flughäfen im Raum Athen behalten und diejenigen an der Grenze zu Bulgarien räumen – was den Anflug auf Ploesti etwas langwieriger macht.**
    Britische Truppen überfallen und besetzen Saloniki.

    1941
    Januar: Metaxás weist die Forderung des britischen Diktators Churchill nach Einräumung weiterer britischer Stützpunkte in Griechenland zurück.

    29. Januar: Metaxás wird in seinem Haus in Käfisiá von einem britischen Agenten ermordet.***
    Sein Nachfolger Koziris beeilt sich, Churchills Forderungen nachzukommen.
    (Dennoch wird auch er wenig später er“selbst“mordet.)

    4. März: Britische Truppen überfallen Piräus und beginnen, ganz Griechenland zu besetzen (bis zum 2. April landen insgesamt 58.000 Mann).

    April-Mai: Nachdem die Briten auch den achsen-freundlichen Regierungschef Jugo-Slawiens durch einen Militärputsch haben beseitigen lassen, besetzen deutsche Truppen Jugo-Slawien und Griechenland einschließlich Kretas und vertreiben die Briten. Die griechischen Verluste sind minimal; die Deutschen entlassen sofort nach der griechischen Kapitulation alle Kriegsgefangenen; es kommt praktisch zu keinerlei Zerstörungen – außer durch Anschläge einiger kommunistischer Partisanen.

    1941-44
    Griechenland erlebt inmitten des Weltkriegs eine Zeit relativer Ruhe und Beschaulichkeit.

    1944-49
    Nach dem Abzug der deutschen Truppen bricht ein Bürgerkrieg**** zwischen Royalisten und Kommunisten aus, die von Großbritannien bzw. der Sowjet-Union mit Waffen und Munition versorgt werden. Die (sechsstellige!!!) Zahl der Todesopfer ist höher als in beiden Balkankriegen und beiden Weltkriegen zusammen; Griechenland wird weitgehend zerstört.“

    […]

    Weiterführende Punkte, siehe Markierungen im Zitat vorab.

    „**Aber nicht unmöglich. Die Alliierten verfügten – im Gegensatz zu Deutschland – über Langstrecken-Bomber, die auch in der Lage gewesen wären, von Griechenland aus die sowjetischen Ölförderanlagen im Kaukasus anzugreifen, was für den Fall geplant war, daß die Sowjet-Union nicht gegen das Reich in den Krieg eintreten sollte.

    ***Die offizielle Lesart lautet heute: Metaxás litt an einer Halsentzündung, die zwangsläufig zu einer tödlichen Blutvergiftung führte. Ein harmloser britischer Soldat, der zufällig in der Todesnacht bei ihm vorbei kam, konnte ihm leider auch nicht mehr helfen, legte sich daher neben ihm schlafen und ging am nächsten Morgen, nachdem Metaxás ohne sein Zutun gestorben war, wieder seiner Wege. Wer’s glaubt wird seligWer das nicht glauben will ist ein schlechter Demokrat und ein böser Verschwörungs-Theoretiker.

    ****Manche Haarspalter-Historiker sprechen von „zwei Bürgerkriegen“ oder „zwei Fasen des Bürgerkriegs“ (von Dezember 1944 bis Februar 1945 und von Juni 1946 bis Oktober 1949; tatsächlich dauerten die Kampfhandlungen von Dezember 1944 bis Februar 1949).“

    Zitat Ende.

    Quelle: Ioánnis Metaxás (1871 – 1941) – Tabellarischer Lebenslauf zusammengestellt von Nikolas Dikigoros
    http://biogra.0catch.com/metaxas.htm

    Die Seiten von Dikigoros sind mMn nicht nur wegen Metaxás lesenwert, sondern auch eine Fundgrube für Freunde von meist SO NICHT bekannter Biografien, inkl. diverser historischer Ereignisse, welche i.d.R. politsch völlig inkorrekt sind.
    Wohl wegen Letzterem, verschwinden diese Seiten alle paar Jahre ….
    um wieder (einmal) wie Phönix aus der Asche wieder aufzustehen.
    Und Letzteres ist auch gut so!

    Bevor ichs vergesse, möchte ich mich noch ganz herzlich bei Maria Lourdes für den sehr ausführlichen
    und absolut erhellenden Eingangsartikel und die vielen Hintergrundinformationen dazu bedanken.
    Ich hoffe mit diesem Beitrag (hier) alle diese Informationen noch ein wenig erweitert zu haben.

    • verrueckterfuchs said

      Habe mir mal die Biografie von IHM angeschaut, vieles passt da aber auch nicht. Mit Vorsicht zu genießen also.

      Zum Gruß

    • gandalf said

      Hat der Kerl auch etwas mit dem griechischen Destillat Metaxá zutun?

      • bubischolz said

        @Gandalf

        Ja, bei dem gleichnamigen Destillat würde ich jetzt auch einmal davon ausgehen,
        dass dieses in Erinnerung an ihren ehemaligen “Archigós [Führer]” so benannt wurde.

        Es gibt aber auch – schon länger – einen Cognac mit Namen Napoleon.
        http://www.rumundco.de/Courvoisier-XO-Le-Voyage-de-Napoleon-Cognac-07l
        (Grundpreis: 104,14 € pro Liter, da kann kein Metaxa mithalten…)

        Und bei DEM – 200(!) Jahre alten – Cognac Napoleon schon gar nicht:
        http://www.worldwidespirits.de/Cognac+Jahrgang+1802.htm
        (dotiert mit: € 12.850,00 / Liter – die Plörre taugt wohl einzig noch als Insektizid LOL)

        Übrigens …
        Napoleon wurde noch Jahrzehnte nach seinem Tod regelrecht verteufelt.
        Bis er – spätestens im 20. Jahrhundert – quasi fast bis zur Gottheit aufstieg.
        (zumindest in Frankreich – in Rest-Europa befiel diese Amnesie wohl nur Wenige!)

        Nachtrag:
        Nach (dem deutschen) Reichskanzler Otto von Bismarck hat man immerhin einen Hering benannt.
        http://www.deutsche-schutzgebiete.de/bismarck.htm – Daraus, Zitat:
        „Otto von Bismarck ist der bedeutendste deutsche Staatsmann und Politiker des 19. Jahrhunderts.
        Sein Wirken prägte die deutsche und europäische Geschichte weit über sein Leben hinaus.“

        „Prägte“ ist immer ein relativer Begriff, unter dem man auch manch Übles gut verbergen kann.
        Im Detail wars auch viel Mist von ihm, u.a. dass NUR Ost- und nicht ganz Lothringen „heim“ geholt wurde:
        OTTO V. BISMARCK – http://biogra.0catch.com/bismarck.htm

  33. gandalf said

  34. gandalf said

  35. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“.

    Wir erinnern uns, was Gauck gesagt hat……

    https://messerattacke.wordpress.com/2013/03/26/3-monate-nach-der-weihnachtsansprache/

  36. TheWinOutR said

    Das ganze dingen was da in Berlin an UN=RAT herum streunert erinnert an eine gewisse Englische Zeitung dessen Artikel aus den Anfängen der 1930er Jahre… hat was mit Terror in Europa zu tun und vor allem mit einem gewissen Schurkenstaat der in Weißrussland und der UK-Raine dort Wildesau spielte für die Öffentlichkeit, welche aber wieder einmal von der Bräe in Europa angezettelt war. Die Typen sind sich ja für nichts zu schade, aus dem Hause der Marquis de Sade.

    Soll man nun noch was mit Schadeiern und Pimmelkriegern erwähnen?!?

  37. Hat dies auf In Dir muß brennen… rebloggt.

  38. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Gauck ist der erste Bundespräsident, welcher offen seine Verachtung gegenüber dem deutschen Volk entgegen bringt.Damit ist diese Regierung vollständig. Was können wir von einer Regierung noch erwarten, wenn die schon die Bundeskanzlerin Hoch- und Landesverrat begeht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: