lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Ignorierte nationale Minderheiten – Krux der EU

Posted by Maria Lourdes - 06/07/2016

Zwischen Hebriden und Stiefelabsatz machen sich nach dem Brexit-Referendum weitere Fliehkräfte bemerkbar

Brexit EU

Die Eurokrise ist da und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Währungsunion, wie wir sie kennen, nicht mehr existieren wird. Die Verschuldung der Staaten wird immer größer und die Inflation steigt. Die Menschen sind tief verunsichert, vertrauen der Politelite nicht mehr und haben berechtigte Angst um ihre Vermögen. Guter Rat ist also teuer… mehr hier!

Ignorierte nationale Minderheiten – Krux der EU

Von Reynke de Vos – Mein Dank, sagt Maria Lourdes!

Seit sich Engländer und Waliser wider Schotten und Nordiren mehrheitlich für die Verabschiedung des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (EU) entschieden, sind quer über den Kontinent Gründe und Folgen geradezu auf inflationäre Weise erörtert worden. Auffällig ist, dass dabei ein unterschätztes Thema gänzlich außer Acht geriet, nämlich Lage, Dasein und Bedürfnisse einer Gruppe von Minderheiten. Dies korreliert mit dem Stellenwert, den diese in EUropa einnehmen.

Es ist eine Krux, dass sich die EU nie auf eine eigentlich wünschenswerte, weil notwendige Minderheiten-Politik eingelassen hat. Ich meine damit nicht „neue“, sondern „alte“ Minderheiten, nationale Minoritäten (in – aufgrund vielerlei historischer Gründe – fremdnationaler Umgebung). Es gibt deren viele, auch in EU-Europa, und einige, deren stete „Erfolglosigkeit“ im Ringen um mehr Autonomie/Selbstverwaltung Sprengstoff birgt. Warum hat die EU keine substantiellen Volksgruppen-Schutzmaßnahmen ergriffen? Warum haben ihre Gremien und Institutionen stets auf den – vergleichsweise machtarmen – Europarat verwiesen, bei dem die nationalen Minderheiten angeblich gut aufgehoben sind?

Zentralstaaten als Verweigerer

Weil jene traditionell zentralistisch aufgebauten und organisierten Nationalstaaten – Frankreich, Italien, Spanien, Rumänien, um nur die ärgsten Bremser zu nennen – deren Begehr prinzipiell ablehnend gegenüberstehen. Hinsichtlich Rumänien ist beispielsweise darauf zu verweisen, dass das Verlangen der ungefähr 1,4 Millionen ethnischen Ungarn – und insbesondere der ca. 700.000 Szekler – nach Autonomie von der gesamten politischen Klasse des Staatsvolks sofort als Sezessionsbegehr (Stichwort: Trianon) gebrandmarkt wird. Ein anderes Beispiel gefällig? Frankreich (am 7. Mai  1999) und Italien (27. Juni 2000) haben zwar die am 5. November 1992 vom Europarat verabschiedete und – bezogen auf die realen Auswirkungen für die jeweiligen Staatsnationen – relativ „harmlos“ bleibende „Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen“ unterzeichnet; ratifiziert und inkraft gesetzt wurde sie bis zur Stunde von beiden Staaten nicht.

Solange das Manko aufrecht ist, dass die „kleinen Völker“ respektive „kleinen Nationen“, als die sich nationale Minoritäten/Volksgruppen gerne nennen, weil sie sich als solche verstehen, in jenen Staaten, in denen sie daheim sind, der kollektiven Schutzrechte entbehren, so lange werden sie für diese ein nicht zu unterschätzender Unruhefaktor sein. Maßlos enttäuscht sind sie indes von der EU, von der sie sich in gewisser Weise „Erlösung“ erhoff(t)en. Denn abgesehen vielleicht von dem vergleichsweise kompetenzarmen „Ausschuss der Regionen der EU“, der allenfalls als Feigenblatt taugt, hat sich just das „supranationale Gebilde“ EU gänzlich ihrer Bedürfnisse entschlagen.

Schotten und Iren

Just im Gefolge des Brexit dürften sie sich daher neuerlich und umso vernehmlicher Gehör verschaffen. Die Schotten erstreben die Unabhängigkeit und den Verbleib in der EU. Mit einem weiteren, höchstwahrscheinlich erfolgreicheren Referendum ist zu rechnen. Und für die Nordiren scheint die Gelegenheit günstig, sich mit der Republik Irland zu vereinen. Sollte sich das brexit-geschwächte London gegen die manifesten Aufbegehrensmomente nördlich des Hadrianswalls und drüben in Ulster wehren, wogegen auch die Klammer United Kingdom (trotz großer Sympathie für die sie verkörpernde, aber nicht ewig lebende Königin) letztlich wenig Wirkung entfalten dürfte, so ist dort mit vernehmlichen Erschütterungen zu rechnen.

Die genannten Zentralstaaten müssen eine derartige Entwicklung jenseits des Kanals fürchten wie der Teufel das Weihwasser. Denn sie hätte Signalwirkung für nationale Minderheiten auf ihrem Territorium und/oder im Grenzraum zu Nachbarstaaten. Weder von der EU-Kommission, noch vom Rat sind indes Initiativen zu erwarten, welche auf einen längst überfälligen „EUropäischen Rechtsrahmen für nationale Minderheiten“ hinauszulaufen hätte. Und im Europaparlament würden – gesetzt den Fall, es käme dort dazu – die jeweiligen nationalstaatlichen Bremser in den Reihen von Sozialisten/Sozialdemokraten und EVP dafür sorgen, dass darauf gerichtete Versuche ins Leere liefen.

Katalanen und Basken

Was für Schotten und Nordiren gilt, gilt umso mehr für Katalanen und Basken. Nicht die Katalanen, die sich in – von Madrid nicht anerkannten – Referenden bisher am weitesten vorwagten, sondern die Basken waren die ersten, die – anfangs und über Jahre hin mit blutigen Anschlägen – die Trennung von Spanien und den eigenen Staat zu erreichen hofften. Davon wäre naturgemäß auch Frankreich betroffen, denn jenseits der Pyrenäen, im Pays Basque (in baskischer Sprache „Iparralde“ = „Nordseite“), bekennen sich gut 100.000 Menschen zum baskischen Volk. Im Baskenland stellte Regierungschef Íñigo Urkullu – „Wir müssen auf die Ereignisse in Katalonien reagieren“ – 2015 seinen Plan „Euskadi Nación Europea“ vor. Er enthält das Recht auf Selbstbestimmung und sieht ein bindendes Referendum vor.

Bretonen und Korsen

Die Medien der Grande Nation geben zwar vor, das Geschehen auf den britischen Inseln habe auf Separatisten in Frankreich keine Auswirkung. Dem steht der Augenschein entgegen. Insbesondere in der Bretagne verfolgt man die schottische Unabhängigkeitsbewegung sehr genau. Viele Bretonen begleiten die Entwicklung dort mit Sympathie. Wenngleich in der Bretagne das Verlangen nach Abspaltung von Frankreich wenig ausgeprägt ist, so hört man doch gar nicht so selten, das schottische Vorpreschen werde auch anderen Volksgruppen in Europa – nicht zuletzt den Bretonen selbst – mehr Gehör und politische Eigenständigkeit verschaffen. Immerhin und wohl nicht von ungefähr sind die aufmüpfigen Bretonen bei der von Präsident Hollande initiierten großen Gebietsreform – Reduktion der Zahl der (festländischen, nicht der überseeischen) Regionen von 22 auf 13 – ungeschoren davongekommen.

Dasselbe gilt für die Korsen, wenngleich man auch die Insel Korsika, die nicht als Region, sondern als Gebietskörperschaft gilt, einer festländischen Verwaltungseinheit – etwa Provence-Alpes-Côte d’Azur – planerisch hätte zuschlagen können. Die Nationalpartei PNC (partitu di a Nazione Corsa) tritt nicht unbedingt für die Unabhängigkeit Korsikas ein, was das Ziel bisweilen bombender Extremisten war/ist, verlangt aber mehr Selbständigkeit anstatt politischer Steuerung durch Paris. Im Elsass begnügt man sich hingegen offenbar mit einigen Zuständigkeiten in (sprach)kulturellen Angelegenheiten. Wenngleich nicht wenige Elsässer gegen die Verschmelzung ihrer Provinz mit Lothringen, der Champagne und den Ardennen zur Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine protestierten, welche vom 1. Oktober dieses Jahres an kurz „Région Grand Est“ heißen wird.

Flamen und Wallonen

In Brüssel, wo oft die am weitesten wirksam werdenden Entscheidungen für die EU getroffen werden, scheint der Staat, dessen Hauptstadt es ist, stets unmittelbar vor seiner Auflösung zu stehen. Der Konflikt zwischen holländischsprachigen Flamen und französischsprachigen Wallonen in Belgien währt schon lange und ist seit zehn Jahren deutlich stärker geworden. Von den Flamen, die sich ökonomisch gegen die Alimentierung der „ärmeren“ Wallonie wenden und zusehends für die Eigenstaatlichkeit eintreten, sprechen sich die wenigsten für den Erhalt des belgischen Zentralstaats aus. Die Deutschsprachige Gemeinschaft, ein von 80.000 Menschen bewohntes Gebilde mit politischer Selbstverwaltung, eigenem Parlament und Regierung, entstanden auf dem nach Ende des Ersten Weltkriegs abzutretenden Gebietes Eupen-Malmedy, gehört zwar territorial zur Wallonie, hält sich aber aus dem flämisch-wallonischen Konflikt weitgehend heraus.

Im Norden Italiens

Außerhalb des Landes werden die Unabhängigkeitsverlangen im Norden Italiens unterschätzt und medial weitgehend ausgeblendet. Die politische Klasse in Rom muss hingegen im Blick auf die möglichen Folgen des Brexit und angesichts wachsender regionaler Erosionserscheinungen eine Art „Domino-Effekt“ befürchten. Bestrebungen, sich von Italien zu lösen, gewannen letzthin besonders im Veneto an Boden. In einem Online-Referendum zum Thema Unabhängigkeit Venetiens, an dem sich seinerzeit 2,36 Millionen Wahlberechtigte (73 Prozent der Wählerschaft der Region) beteiligten, antworteten 89 Prozent auf die Frage „Willst Du, dass die Region Veneto eine unabhängige und souveräne Republik wird?“, mit einem klaren „Ja“.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Veneto ergriff die Lega Nord in der Lombardei eine ähnliche Initiative. Die Schlacht um die Unabhängigkeit sei wieder aktuell, sagt daher Lega-Chef Matteo Salvini. Und fügte am Tag nach dem Brexit-Volksentscheid hinzu: „Es lebe der Mut der freien Briten. Herz, Verstand und Stolz besiegen die Lügen, Drohungen und Erpressungen. Danke UK, jetzt kommen wir dran“. Die Gegnerschaft zu seinen Bestrebungen sieht er in Rom und Brüssel. Rom macht er für hohe Steuern und Abgaben verantwortlich. Zudem spricht er sich für den Austritt Italiens aus der Euro-Zone aus.

Gegen Rom und Brüssel könne man nur gewinnen, wenn sich Lombardei, Piemont und Venetien zusammenschlössen, sagt Salvini. Die von seinem Stellvertreter Roberto Maroni geführte Mitte-Rechts-Koalition im lombardischen Regionalparlament verlangt die Umwandlung der Lombardei in eine Region mit Sonderautonomie, einen Status, den die Autonome Region Trentino-Alto Adige innehat, in welcher die Provinzen Trient und Bozen-Südtirol seit Ende des Zweiten Weltkriegs (zwangs)vereint sind. Doch just diese „Privilegien“ sollen gemäß der (Staats- und Verfassungs-)Reform des italienischen Regierungschefs Matteo Renzi beseitigt werden, womit die bestehenden (Sonder-)Autonomien zwangsläufig gekappt würden. Ob die „Schutzklausel“, die Renzi den Südtirolern zugesichert hat, das Papier wert ist, auf dem sie – nicht eindeutig auslegbar – fixiert ist, muss sich erst noch erweisen.

Die römischen Parlamentarier der seit Ende des Zweiten Weltkriegs zwischen Brenner und Salurner Klause dominanten Südtiroler Volkspartei (SVP) haben alle Warnrufe – der deutschtiroler Oppositionsparteien und selbst jene von ehedem langjährigen politischen Verantwortungsträgern der eigenen Partei – in den Wind geschlagen und dem Reformvorhaben zugestimmt, über das im Herbst die Italiener abstimmen sollen. Die SVP hat sich damit aus selbstgewähltem Koalitionszwang mit dem Südtiroler Ableger von Renzis Partito Democratico (PD) politisch eindeutig positioniert; eine Festlegung, die sie – als „Minderheiten-Partei“ – aus gutem Grund, nämlich der Äquidistanz zu allen italienischen Parteien, gut sechs Jahrzehnte nie traf.

Möglicherweise zeitigt das Experiment „Autonomiekonvent“, auf welches sich die SVP – wiederum, um ihrem Koalitionspartner PD in Bozen und dessen Vormann Renzi in Rom zu willfahren – eingelassen hat, noch fatalere Folgen. Dieser „Konvent“ soll die Vorgaben liefern, mit denen das Zweite Autonomiestatut des Jahres 1972, auf welchem die politischen, ökonomischen und sozialen Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der selbstverwalteten Provinz Bozen-Südtirol fußen, den „veränderten Gegebenheiten“ angepasst werden soll.

Faktum ist indes, dass Italien die autonomen Befugnisse des ihm nach dem Ersten Weltkrieg zugeschlagenen südlichen Tiroler Landesteils seit dem mit der österreichisch-italienischen Streitbeilegungserklärung im völkerrechtlichen Sinne beendeten Südtirol-Konflikt 1992 mittels gesamtstaatlicher, d.h. römischer „Ausrichtungs- und Koordinierungsbefugnis“ und spürbarem Finanzmittelentzug, auf den sich die SVP einließ, sukzessive entwertete. Faktum ist zudem, dass die nicht zu leugnende, aber – wiederum wider Mahnungen von Opposition und „Altpolitikern“ der Partei – von der jetzigen SVP-Führung ignorierte Gefahr besteht, dass die Ergebnisse des „Konvents“ in ein „Drittes Autonomiestatut“ münden, dessen politischer und – vor allem rechtlicher – Rahmen bei weitem hinter jenem des Zweiten zurückbleiben dürfte.

„Los von …“

Angesichts dessen muss man sich nicht wundern, dass die Befürworter des „Los von Rom“ in Südtirol immer mehr Zulauf erhalten. Und sich, wie unlängst der in Bruneck veranstaltete „Unabhängigkeitstag“ erwies, mit den politischen Kräften jener Bewegungen verbünden, welche das „Los von London, Madrid, Paris, Brüssel …..“ für sich beanspruchen sowie die Gewährung und Ausübung des Selbstbestimmungsrechts verlangen. Hätte sich die EU beizeiten auf eine vernünftige Politik zum Schutz der „alten“ Minderheiten eingelassen und einen verlässlichen kollektiven Rechtsrahmen zum Schutz der „kleinen Nationen“ und Volksgruppen geschaffen, so wären die zwischen Hebriden und Stiefelabsatz dräuenden Fliehkräfte mutmaßlich nicht so stark angewachsen. Und erhielten auch nicht zusätzlichen Auftrieb vom britischen Exit.


Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt


Entdecken Sie einzigartige und innovative Produkte der angesagtesten StartUp’s


Wie lange soll Deutschland noch zahlen? Zum ersten Mal wird hier in allen Einzelheiten erzählt und belegt, welch immense Werte im Verlauf von 7 Jahrzehnten an Sachvermögen, geistigem Eigentum und finanziellen Tributen aus Deutschland herausgezogen wurden… hier weiter


Irgendjemand muss den Menschen da draußen die Wahrheit sagen! Skrupellos haben die politisch Verantwortlichen die Grenzen geöffnet und Kriminelle und Terroristen ins Land gelassen. Die Kriminalitätsentwicklung nimmt bedenkliche Ausmaße an. Allmählich dämmert es auch dem Letzten: Der Staat kann seine Bürger nicht mehr schützen. Doch Politik und Medien versuchen, diese Tatsache zu vertuschen… hier weiter


Kriege des 21. Jahrhunderts – Das neue Jahrhundert hat mit Krieg begonnen. Nebst den Bombenkriegen, Panzerinvasionen, Häuserkämpfen, Terroranschlägen, nebst dem Blutvergießen und der verbrannten Erde leidet dieser Planet aber an tausend weiteren schweren Krankheiten. Jeden Tag sterben 24000 Menschen an den Folgen von Hunger; drei Viertel davon sind Kinder unter fünf Jahren. Täglich werden 100 Tier- und Pflanzenarten ausgerottet. 1,5 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu Trinkwasser… hier weiter


Kopp-Kongress vom 1. – 2. Oktober 2016 in Stuttgart – Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Der 1. und 2. Oktober im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) auf der Messe Stuttgart sind ein Termin, den Sie nicht versäumen sollten… hier mehr erfahren!


Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muSS jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt…? hier weiter


Gefährlich! Wagen Sie, Entscheidungen zu treffen, die Ihr Leben verändern! Sie haben die Macht – Stefan Müller zeigt Ihnen, wie Sie sie einsetzen können. hier weiter


Wie Eliten Macht organisieren – Politikverdrossenheit und sinkende Wahlbeteiligung sind auch darauf zurückzuführen, dass Menschen sich machtlos wähnen und das Gefühl haben, dass „die da oben“ sowieso alles im Alleingang entscheiden. Doch wer sind „die da oben“? Wer sind die Eliten und Mächtigen in unserer Gesellschaft? Hier die Antworten


Die Geschichte einer geheimen Weltregierung – Wie eine einflussreiche Geheimgesellschaft die Politik des 20. Jahrhunderts steuerte… Carroll Quigley, war ein hoch angesehener Professor an der Georgetown University in Washington D. C. und Lehrer in Princeton und Harvard. Neben seinem Bestseller „Tragödie und Hoffnung“ hat er ein weiteres Meisterwerk geschrieben: sein Buch über das anglo-amerikanische Establishment. Darin enthüllt er die Macht und die Hintermänner einer »geheimen Weltregierung«. Sein Werk ist so brisant, dass sich zu Lebzeiten des Historikers kein Verleger traute, es auf den Markt zu bringen. Jetzt wurde dieses Werk erstmals komplett ins Deutsche übersetzt… und ist hier erhältlich..!


Deutschland, ein Steuerparadies! Nicht zu glauben, oder? Tatsächlich ist es aber so… Deutschland ist ein Steuerparadies, wenn man weiß wie und das gilt auch für Sie… hier weiter!


Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen – Wer sind diese Interessengruppen, die im Hintergrund die Fäden ziehen? Was passiert mit Politikern, die nicht mitspielen wollen? Über diese und andere Themen lesen Sie hier weiter


Finanziell unabhängig! Die Phönizier haben das Geld erfunden. Aber warum so wenig? So jammern Millionen Menschen. Fast jeder will reich sein fast keiner tut das Richtige dafür. Dabei war es nie leichter als heute, reich zu werden… hier weiter


Whistleblower – Insider aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Polizei, Geheimdienst, Bundeswehr und Logentum packen aus! hier weiter


Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.


Die zehn Gebote Satans Die sogenannten Menschenrechte sind der komplette Gegenentwurf zu Gottes Zehn Geboten. Hervorgegangen aus den geheimen Versammlungen der Logen – der Synagoge Satans’! – konnten sie ihren diabolischen Charakter noch nie verleugnen. hier weiter


Und sie hatten sie doch! Spektakuläre neue Indizien bestätigen: Hitler verfügte über die Atombombe… hier weiter


Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands… Kann die Lektüre eines Buches traumatischer sein als das eigene Leben? Ja, das kann sie. Die Verbrechen, die hier detailliert dargestellt werden, sind derart grausam, derart kolossal, und derart schlimm, das es keine passenden Worte gibt, um diese exakt zu beschreiben… hier weiter


666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter


verheimlicht vertuscht vergessen 2016 – Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt! Gerhard Wisnewski  zur Flüchtlingskrise:
„…Was hier wirklich abgelaufen ist und weiterhin abläuft, habe ich ausführlich untersucht. Die Hintergründe sind wahrhaft monströs…“ hier weiter


Migranten sind eine Untergrundarmee – Ein anonymer Schreiber führt überzeugende Argumente an, dass die Invasion von Migranten von den dem Illuminatenorden angehörenden Bänkern als künftige militärische Streitmacht organisiert wurde… hier weiter


Deutschland schafft sich ab! Thilo Sarrazin, vor fünf Jahren wegen seines Bestsellers noch massiv attackiert, sieht seine Thesen aus „Deutschland schafft sich ab“ jetzt dramatisch bestätigt… hier weiter


Lügenpresse – Eine schonungslose Abrechnung mit unseren Massenmedien. Markus Gärtner belegt die seit Jahren andauernde Manipulation der Leser an Hunderten von Beispielen. Eine wahre Fundgrube an entlarvenden Quellen und Zitaten… hier weiter


Jetzt reicht’s: Schluss mit dem politisch korrekten Wahnsinn! Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit – mehr hier!


Verraten, verkauft, verloren? Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung – Unser tägliches Leben ist von einem unvorstellbar großen Lügennetz umspannt. Dieses Standardwerk vermittelt Ihnen einen Überblick, welche Lebensbereiche bereits infiltriert sind und wie wir damit umgehen können… hier weiter


Vergolden Sie Ihr Wissen – Jeder Mensch besitzt Know-how zu einem Thema. Dazu gehört der gesamte Wissens-und Erfahrungsschatz, den jeder Mensch im Laufe seines Lebens sammelt. Sei es im Beruf oder im Freizeitbereich (z.B. Interessengebiete).

Dieses eigene, wertvolle Know-how kann man aber nicht nur sinnvoll nutzen, um es als private Hilfsleistung Freunden kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wenn dieses Know-how richtig verpackt und mit Methoden des modernen Internetmarketings den entsprechenden Zielgruppen angeboten wird, dann kann jeder mit seinem Wissen außerdem (viel) Geld verdienen. Zum Beispiel in Form von Problemlösungen, für die ratsuchende Menschen, gerne bereit sind, Geld zu bezahlen… mehr hier


Hildegards Maitrunk – nach Hildegard von Bingen, um Gesundheit und Wohlbefinden zu stärken. Die Basis für den Maitrunk bilden nur beste Rohstoffe: biologischer Wein aus Österreich, echter Bienenhonig aus dem Salzkammergut, Frühlings-Wermutsaft aus dem eigenen Bio-Kräutergarten… Vital in den Frühling… hier gehts weiter!


Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter


Q10 Ubiquinol Spray Sie wünschen sich einen wirksamen, natürlichen Energielieferanten wissenschaftlich bestens untersucht undgesund? Dann ist Coenzym Q10 genau der richtige Stoff für Sie! Er gehört in jede Zelle unseres Körpers und ist dort absolut unentbehrlich: Q10 ist ein “Muss”, denn wenn man schwer krank wird, baut der ATP-Wert (Mitochondrien) stark ab. Mit Q10 – hochdosiert und Bitterstoffe kann man es aufhalten und seine Lebenszellen erhalten! Mit Q10 Ubiquinol flüssig steht ein hochwertiges Produkt zur Verfügung, das ohne Alkohol und durch direkte Aufnahme schnell den Zellen zur Verfügung steht…hier weiter


MMS Gold – Lebensmineralien – Die MMS Gold-Lebensmineralien ergänzen den Körper mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen, die für eine optimale Zellfunktion unentbehrlich sind.Unerwünschte Stoffe werden gebunden und eliminiert, wodurch das Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt wird.
MMS Gold eliminiert Chlor, Fluor, pharmazeutische Rückstände, Chemie, Plastik, Lösungsmittel, Schwermetalle und Pathogene im Wasser. Es tötet Viren, schädliche Bakterien und Parasiten durch Oxidation und verhindert deren Verbreitung und Wachstum, auch im Körper.

MMS Gold löst Ablagerungen (Kalzifizierung) aus den Zellen, Drüsen, Organen und anderen Körpergeweben.   hier weiter >>>


Die Umkehrung des Alterungsprozesses – Die Gesetze der ewigen Jugend – Die Enthüllung des Geheimnisses der Alterslosen -Richtig angewandte unumgängliche sichtbare Verjüngung erfahren Sie hier


Natriumhydrogenkarbonat (Kaisernatron) ist aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Eine Teelöffelspitze pro Liter Wasser, das man am Tag so trinkt, hält den Körper im richtigen PH-Bereich von 7,5 (basisch). Das ist entscheidend für ein gesundes, rheumafreies und schlankes Leben… hier zum Sparpaket


Wieder erhältlich – Pfefferspray PSX1 von Piexon ist im Notfall sofort einsatzbereit und kann in der Tasche oder am Gürtel sicher getragen werden… hier weiter oder speziell für Frauen… hier weiter


Jetzt wieder lieferbar! Teleskop – Abwehrstock 65cm – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht… hier weiter


Kolloidales Silber selber herstellen – so einfach wie Kaffee kochen. Mit dem IONIC-PULSER können Sie hochwertiges kolloidales Silber leicht selbst herstellen… hier weiter


Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter


Krisenvorsorge einfach! Der Kocher von BioLite hat sich Umweltbewusstsein auf die Fahnen geschrieben: Der kompakte Mini-Ofen für unterwegs wird ausschließlich durch erneuerbare Ressourcen befeuert und schont damit Umwelt und Gesundheit. Das lästige Mitschleppen von schweren Petroleumflaschen und Gaskartuschen gehört damit der Vergangenheit an. Tannenzapfen, Geäst und Zweige dienen als Heizmaterial und befeuern den thermo-elektrischen Generator im Inneren. Ein Liter Wasser lässt sich innerhalb von nur 4,5 Minuten zum Kochen bringen. Mit der erzeugten Energie lassen sich nicht nur Essen zubereiten, Kaffee kochen und Marshmallows rösten, vielmehr hat BioLite auch an die Bedürfnisse der Outdoor-Fans gedacht: Der eingebaute USB-Port versorgt elektronische Gadgets auch fernab von Elektrizität mit Bio-Strom. Der CampStove darf sogar mit ins Handgepäck, wenn es auf weite Reise geht… hier weiter


Sind Sie Wassergourmet? Das Lotus Fontana Advanced Wassersystem für ist die Nutzung 2-8 Personen Haushalte bestens geeignet und auch für Heilpraktiker, Arztpraxen und viele weitere Standorte ideal. Westliche Technologie und östliches Wissen werden hervorragend kombiniert und hier im guten Preis-Leistungsverhältnis angeboten… hier weiter


Atemschutzmaske – Die Maske besteht aus hautverträglichem und alterungsbeständigem Neoprengummi. Die Universalgröße ermöglicht einen dichten und druckfreien Sitz unabhängig von der Gesichtsform… hier weiter


Mobiler LED Strahler mit Akku – Dank einem massiven Metallgehäuse und Schutz vor Strahlwasser und Staub, ist diese Leuchte bestens für den Innen- und Außenbereich geeignet. Der 4400 mAh starke Akku reicht für bis zu 6 Stunden Dauereinsatz… hier weiter


Der Teleskop Abwehrschirm – wird in der EU aus hochwertigsten Materialien handgefertigt und widersteht Regen und Wind wie es ein hochtwertiger Regenschirm kann. Der Abwehrschirm kann aber bei Notwendigkeit zur Abwehr von Angriffen eingesetzt werden, wobei man bei einem Gewicht von nur 580 Gramm so hart zuschlagen kann wie mit einem Stahlrohr… hier weiter


46 Antworten to “Ignorierte nationale Minderheiten – Krux der EU”

  1. Gernotina said

    Nach dem BREXIT

    Die neue Sehnsucht nach der Nation und die Bestrafung der Versager durch die Juden

    Machen wir uns nichts vor, auch das jüdische Machtgefüge hat sich verschoben und verfolgt deshalb differenziertere Strategien zur Erreichung des Weltziels. Jene mit einem noch etwas klarem Verstand und einem einigermaßen funktionsfähigen, mehr talmudfreien Gehirn, erkannten, dass derzeit weltweit der nationale Geist erwacht und kaum mehr eingedämmt werden kann. Insofern haben diese Kräfte entschieden, mit auf diesem neuen Zug zu fahren. Die maßgeblichen jüdischen Medien sprangen auf den Brexit-Zug auf. Rupert Murdochs TIMES, SUN und Sky-TV, sowie die Tageszeit DAILY EXPRESS des Juden Richard Desmond. Diese Leute wissen, dass sie sich nicht mehr gegen die anbrechende neue Zeit der Nationen stemmen können, weshalb sie versuchen, in der neuen Strömung die Richtung mitzubestimmen. …

    Im NJ-Brexit-Beitrag (NJ-Aktuell Nr. 13) sagen wir: „Was am 23. Juni 2016 in Britannien geschah, können die meisten Systempolitiker in der ganzen Tragweite der Folgen noch gar nicht erfassen. Ob beabsichtigt oder nicht, das wohl grauenhafteste Weltsystem des jüdischen Globalismus wurde durch die Brexit-Abstimmung fast tödlich verletzt. … Aber das allerschönste daran ist, dass es Merkel war, die Europa zerstört und in den Abgrund gerissen hat.“

    Viele mögen zu diesem Zeitpunkt noch daran gezweifelt haben, dass ein ganzer Kontinent mittlerweile erkannt haben könnte, dass Merkel nicht nur als 100-prozentiges Eigentum der jüdischen Machtzentren handelt, sondern dass sie für den Einsturz der EU voll verantwortlich ist.

    Das alte Machtgefüge hat sich verschoben

    Die Dreierbande
    Das „Trio Infernale“, Jean-Claude Juncker, EU-Kommissionspräsdient, Angela Merkel, FED-Kanzlerin und Martin, „Moshe“ Schulz, EU-Parlamentspräsident. Sie haben sich die Unterjochung der Völker Europas zum Ziel gesetzt hat.

    Noch bis vor Kurzem schien der Austritt Groß Britanniens aus der EU als Utopie, doch er ist geschehen und die Dinge nehmen ihren Lauf, die Ereignisse könnten sich zu überschlagen beginnen. Und, wie schon gesagt, haben all jene, die krank genug sind, diese neue jüdische Sowjet-Euro-Union [1] nicht untergehen sehen zu wollen, den Zusammenbruch der EU den Hauptakteuren Merkel, Juncker und Schulz zu verdanken. In Britannien sind die Schuldigen schon seit geraumer Zeit klar erkannt worden und tragen die Namen Angela Merkel, Martin „Moshe“ Schulz und Jean-Claude Juncker. Tatsache ist, dass diese drei in ihrem Größenwahn dem windigen Premier David Cameron vor aller britischen Augen sozusagen immer wieder ins Gesicht schlugen, ihn sozusagen öffentlich vorführten und die Briten damit demütigten. Zu recht fürchtete man sich in Britannien vor dem vom Trio Infernale vorangetriebenen Superstaat EU. Viele Briten erinnerten sich noch, dass sie am 5. Juni 1975 über den Beitritt zur damaligen EWG abgestimmt hatten. Etwa 67 Prozent stimmten damals für den EWG-Beitritt, weil es sich nur um eine Freihandelszone handeln sollte. Doch dann wurde es immer deutlicher, dass von der BRD aus über das übrige Europa ein europäisches Sowjetsystem gestülpt werden sollte. Und jetzt ist alles in Aufruhr, weil die Briten dieses Sowjetsystem abgelehnt haben. …

    http://concept-veritas.com/nj/16de/globalismus/14nja_nach_dem_brexit.htm

    • Butterkeks said

      Hier eine katholische Sicht aus dem US Konzern zu Oligarchen:
      [audio src="https://ia801505.us.archive.org/29/items/OurInterestingTimesWTimKellyDrEMichaelJonesOnTrumpSchlaflyTheOligarchs721697k/Our_Interesting_Times_w_Tim_Kelly_Dr_E_Michael_Jones_on_Trump_Schlafly_the_Oligarchs_7_2_16_97k.mp3" /]
      Dr E Michael Jones, hat meiner Meinung nach noch alle Tassen voll im Schrank.

      Habe mir gestern diesen „Frank Stoner“ zu Venedig angehört.
      Faszinierend, wie das aus Juden „Venezianer“ werden, und die Geschichte ein koscheres Siegel bekommt.
      Natürlich hat Venedig eine Rolle, die war mit Medici richtig ausgeprägt, die haben die moderne Buchhaltung erfunden.
      Luther warnte in „Über die Juden und ihre Lügen“ auf dem Totenbett vor den Giftmischern der Medici, die auch Päpste stellten.

      Der Doge wurde von Theodor Herzl als Häuptlingstitel in Israel vorgeschlagen.
      Man müsste wohl auch Genua im Zusammenhang mit Dogen erwähnen.
      In „Der Doge von Venedig“ heißt der Hauptdarsteller, der Doge, Israel Bertuccio.

      Die Phrygischen Kappen(„Schlumpfmützen“) der Dogen lässt „Stoner“ unerwähnt. Die tauchten 1789 in Frankreich wieder auf, bei den Jakobinern.

      Wenn man sich die Quellen von „Stoner“ anschaut, dann nennt er da hauptsächlich 2 Gatekeeper, der linke Tarpley, der das Wort Jude nicht kennt, und Farrell.
      Farrell hat generell zwar Plan, ist aber ein Jesuitenzögling,und packt genau wie Tarpley an den entscheidenden Stellen Phantasie dazu.
      Unterm strich nicht schlecht, aber daß die „Venezianer“ Juden waren, kommt einfach nicht vor.

      • Danke Butterkeks und Gruss Maria!

        • Butterkeks said

          Hatte diesem hier zugehört.
          Aber ist wahrscheinlich wie mit allen anderen Interviews auch, kennt man Eins, kennt man Alle. 😉

          Und den Borgia Papst Alexander VI. lässt er auch aus. Besonders dieser ist interessant, weil erst vor wenigen Jahren die Borgia Gemächer ganz offiziell im Vatikan wieder zu Verfügung stehen. Nachdem man diese für 500 Jahre versiegelt hatte.
          Selbst seinem Sohn Caesare wurde die Beerdigung in einer Kirche in Spanien verweigert, und er wurde ausgebuddelt und woanders verscharrt.
          Auch Borgia(span. Juden — roter Stier im Wappen) waren bekannt für Giftmorde.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Kastanienbankett

    • arkor said

      Still und ohne großes Gedöns beendet die Schweiz die EU-Integration. Was wäre dies noch vor ein paar Monaten für ein Thema gewesen in der BRD:
      http://www.focus.de/politik/ausland/eu-beitrittsgesuch-der-schweiz-eidgenossen-besiegeln-schwexit_id_5636537.html

    • arkor said

      ich halte den Brexit für beabsichtigt, Gernotina und nicht für eine Überraschung.

      • Raumenergie said

        Raumenergie „SAGT“:

        Da hast Du wohl recht, wie heißt es, „auf dieser Welt geschieht NICHTS, ohne dass „WIR?“ es wollen.
        Und es bewahrheitet sich immer wieder, nicht sofort, aber im Laufe der Zeit.

        Die „BÖSEN“ werden als “ die GUTEN“ dargestellt, und umgekehrt. Der Trick will aber so langsam nicht mehr funktionieren.

        https://i0.wp.com/gutezitate.com/zitate-bilder/zitat-fur-den-triumph-des-bosen-reicht-es-wenn-die-guten-nichts-tun-edmund-burke-102819.jpg?w=720&quality=80&strip=info

      • arabeske654 said

        Die Einschätzung von NJ ist nicht von der Hand zu weisen. Der Jude versucht mal wieder beide Strömungen zu bedienen um von der erfolgreichen zu profitieren.

      • In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.
        Franklin D. Roosevelt – Kriegsverbrecher und Chabad Lubawitsch-höriger Lakai!

        Wer glaubt, das seien Märchengeschichten, nehme das Buch eines Nahum Goldmann, von 1926 bis 1933 auch Leiter der Zionistischen Vereinigung in Deutschland, zur Hand. Goldmann berichtet in seinem 1978 auf deutsch erschienenen Buch „Das jüdische Paradox” aus eigenem Erleben:

        “…Das Auto hielt vor der Terrasse, und bei unserem Anblick sagte Roosevelt: „Sieh an, Samuel Rosenman, Rabbi Stephen Wise und Nahum Goldmann bei einer Diskussion. Macht nur weiter, Sam (Rosenman) wird mir am Montag sagen, was ich zu tun habe”.
        Sein Wagen fuhr an, und Roosevelt ließ noch einmal halten, um uns zu sagen:
        „…Könnt Ihr Euch vorstellen, was Goebbels dafür gäbe, ein Foto dieser Szene zu bekommen: Der Präsident der Vereinigten Staaten empfängt Verhaltensmaßregeln von den drei Weisen von Zion…”

        Also…In der Politik geschieht nichts zufällig und so ist es auch mit dem BREXIT!

        Lieben Gruss an Gernotina und Arkor – Maria

        Eine Artikel-Empfehlung habe ich noch
        „… Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau, sagte Sefton Delmer! Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewusstsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.“
        Quelle: Sefton Delmer, brit. Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch „Die Deutschen und ich“ – Hamburg 1961, S. 288

        hier zum Artikel…

  2. Gernotina said

    http://concept-veritas.com/nj/16de/globalismus/14nja_nach_dem_brexit.htm

    • Gernotina said

      Nach dem BREXIT

      Die neue Sehnsucht nach der Nation und die Bestrafung der Versager durch die Juden

      Machen wir uns nichts vor, auch das jüdische Machtgefüge hat sich verschoben und verfolgt deshalb differenziertere Strategien zur Erreichung des Weltziels. Jene mit einem noch etwas klarem Verstand und einem einigermaßen funktionsfähigen, mehr talmudfreien Gehirn, erkannten, dass derzeit weltweit der nationale Geist erwacht und kaum mehr eingedämmt werden kann. Insofern haben diese Kräfte entschieden, mit auf diesem neuen Zug zu fahren. Die maßgeblichen jüdischen Medien sprangen auf den Brexit-Zug auf. Rupert Murdochs TIMES, SUN und Sky-TV, sowie die Tageszeit DAILY EXPRESS des Juden Richard Desmond. Diese Leute wissen, dass sie sich nicht mehr gegen die anbrechende neue Zeit der Nationen stemmen können, weshalb sie versuchen, in der neuen Strömung die Richtung mitzubestimmen. …

      • M. Quenelle said

        Wissen SIE auch, dass SIE sich schon mal IHR Grab schaufeln können? Vielleicht reichts auch für Birobidschan oder die chinesische Ostküste, da stehn die ganzen Wohnblocks leer. Und /Gruß!

  3. Anti-Illuminat said

    • arabeske654 said

      • arkor said

        dies gehört in den Postkasten eines jeden Nachbarn, an jeden Aushang, übersetzt in andere Sprachen. Die Welt soll wissen: Das deutsche Volk hat die Klage wegen Völkermord erhoben, aus der Unmittelbarkeit, unabwendbar……

      • M. Quenelle said

        Eine Frage: „zur Besetzung eines besiegten Staates.“ Der Staat, das Reich, ist doch weder besiegt noch untergegangen, lediglich seine (Teil-)Streitkräfte hatten kapituliert (um Schlimmeres zu verhindern). Und /Gruß!

        • arabeske654 said

          Gegenfrage: Wann ist ein Staat besiegt und durch welchen völkerrechtlichen Akt geht er unter?
          Besiegt ist der doch dann, wenn er der militärischen Macht des Feindes keinen Widerstand mehr leistet oder leisten kann oder dies aufgibt (um weitere Opfer zu vermeiden). Wenn also die Primäraufgabe des Staates, die Verteidigung nach außen, nicht mehr erfüllt werden kann. Untergegangen ist ein besiegter Staat dann, wenn die Feindmacht das Territorium und die Bevölkerung dem eigenen angliedert, die Staatsmacht des besiegten Staates zerstört und somit die Vorraussetzungen für die Fortexistenz des besiegten Staates beseitigt.
          Dies liegt jedoch nicht vor. Es wurde zwar die Staatsmacht völkerrechtswidrig beseitigt, jedoch Territorium und Bevölkerung unter eine Fremdverwaltung gestellt. Somit sind zwei Elemente des Staates noch immer vorhanden und die, der Staatsmacht übertragenen Rechte, sind an den Einzelnen zurück gefallen. Um den Staat vollständig wieder herzustellen ist die Staatsmacht wieder einzurichten und ihr die notwendigen Rechte zu übertragen.

        • arkor said

          ja M. Quenelle, das ist der faktische Stand. Die Streitkräfte haben kapituliert. Eine politische Kapitulation fand nicht statt und wurde auch von den Alliierten verhindert, durch die Inhaftierung, der verbliebenen politischen Klasse.
          Momentan ist ein Waffenstillstand und weiterhin Kriegszustand. Ein Thema zu dem im Moment aus bestimmten Gründen nicht mehr zu sagen ist.

  4. arkor said

    http://www.gmx.net/magazine/news/nachrichten-ticker/nachrichten-mittwoch-06-juli-31667582

    08:18 Uhr: Italienische Küstenwache: 4500 Flüchtlinge in Mittelmeer gerettet

    Bei 30 Einsätzen im Mittelmeer haben Rettungsmannschaften am Dienstag rund 4.500 Migranten an Bord genommen. Daran waren Schiffe der italienische Marine, der EU-Grenzschutzagentur Frontex und von Nichtregierungsorganisationen beteiligt, wie die italienische Küstenwache mitteilte.

    Die Bootsflüchtlinge waren demnach von Nordafrika nach Sizilien unterwegs.

  5. Planetarer Stern Lamat said

    Bevor “diese Repräsentanzen” der legitimen Rechteträger nicht von ihren hohen Rössern geholt und verurteilt sind, solange werden die Zustände in UNSEREM LAND immer noch krassere Formen annehmen… Es liegt in unseren Händen… In den Händen der “einzig legitimen Träger der Rechte in der Rechtsnachfolge” (Völkerrechtssubjekt)… Erkennt doch endlich wer der Herr im Hause ist und laßt euch nicht mehr länger von diesen Landes und Volksverrätern in die Suppe spucken…!!!

    http://www.vol.at/ali-baba-raeuber-wird-wohl-nicht-abgeschoben/4775756

    “Ali Baba Räuber” von 1998 ist 2008 vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen worden:

    30 türkische Lokalgäste und Bedienstete wurden bei dem nächtlichen Überfall mit Maschinenpistolen und Gewehren bedroht, um insgesamt 40.000 Euro beraubt und nackt mit Kabelbindern gefesselt. Medial, so der Verwaltungsgerichtshof, sei berichtet worden, die Kurden-Bande gehöre zum Terror-Netzwerk PKK. Der Staatsanwalt habe in seinem Plädoyer ausgeführt, es handle sich um eine linksextreme Organisation, die sich Geld für ihre militanten Ziele verschafft habe.

  6. arkor said

    hinsichtlich der Geschichte zu Junkers Erklärung zu den Führern Fremder Planeten, welche auf uns schauen würden, fällt mir noch eines auf.
    Ein Versprecher, da noch mal bestärkt, war es nicht. Nun wie würden wir reagieren auf eine solche Erföffnung? Wir würden doch mindestens verwundert nachfragen, was es damit auf sich hätte, oder ob er das ernst meint und wenn ja, um welche Führer und welche Planeten sich dies handelt, wie lange diese Kommunikation schon besteht usw…usf…also eine ganze Fragekette müsste losgetreten werden.
    Was sehen wir hier? Lange verwunderte Gesichter? Menschen die Fragen stellen?

    Mit fält da eben auch auf, dass im Fernsehen momentan, seit einiger Zeit, Dokus über Außerirdische, Ufo´s etc ziemlich zugenommen haben und es wird auch inzwischen anders dargestellt.

    • arabeske654 said

      Wernher von Braun sagte: die Strategie, um die Öffentlichkeit und Entscheidungsträger zu erziehen, sei, Panikmache zu verwenden:

      1. zuerst sollten die Russen als Feind gelten. Danach

      2. würden Terroristen identifiziert (ins Visier genommen) werden, und das erfolgte in Kürze. Dann würden wir

      3. Dritte-Welt-Länder-”Verrückte” identifizieren – besorgniserregende Nationen (Schurkenstaaten). Der nächste Gegner wäre

      4. Asteroiden (z.B. Nibiru). Und der lustigste Gegner von allen sei, was er

      5. Ausserirdische benannte.

      Das würde die letzte Panikmache sein.

      Da diese Karte jetzt ausgespielt wird, ist anzunehmen, das demnächst ein Flase Flag Operation mit „Außerirdischen“ geplant ist.

    • Stimmt Arkor, was mir aufgefallen ist, dass es jetzt 3eckige UFOS gibt! Wusste ich bis dahin nicht!

      Zum Thema Juncker: Ist Jean-Claude Juncker im Endstadium des Alkoholismus?
      Schon lange geht das Gerücht um, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Junker schaue oft und gerne zu tief ins Glas. Dass das nicht gut fürs Gehirn ist, scheint sich nun zu bestätigen…
      hier weiterlesen…

      Gruss Maria

      • Hermannsland said

        (https://youtu.be/1Em3ZkFYDX8)

        🙂

      • Falke said

        Hallo Maria als Ergänzung zum Thema Saufkopf Junker möchte ich noch einen Spruch aus dem Volksmund dazu schreiben.

        „kleine Kinder und Besoffene sagen die Wahrheit“ 🙂

        Hier noch was interessantes beim TB
        http://trutzgauer-bote.info/2016/07/06/aussergewoehnlicher-kornkreis-in-england-am-23-06-entdeckt/

        Gruß Falke

      • arkor said

        Maria, ja dass mit den dreieckigen Ufos finde ich auch interessant, da sie ja auch noch markant dem allsehenden Auge gleichen. An den erbärmlichen Fernsehdokus sind ja weniger die Inhalte selbst interessant, als vielmehr, wie sie sich ändern in der Darstellung.

        Zu Junker sei gesagt, dass er zwar schon alkoholisierte Auftritte hatte und vielleicht ist er auch Alkoholiker, vielleicht aber auch nicht. Auf jeden Fall hat er trotzdem noch seine fünf Sinnne zusammen.
        Er fiel schon immer dadurch auf dass er das zu tun schien, was ihm gerade einfiel, was ebenfalls inszeniert sein kann. Ich halte Junker für einen der Intelligentesten, was da in der EU rumschwirrt. Und vielleicht ist auch dies mit dem Alkohol Inszenierung, auch manchmal wenn er sich tolpatschig gibt. Nein dieser Mann hat wirklich was im Kopf und wer ihn unterschätzt, macht einen Fehler.
        Auch die Art in der er sich Dinge erlaubt, die anderen in diesen Ebenen absolut verwehrt sind, zeigt viel.

    • Hermannsland said

      „Und hast du keine Schauermärchen mehr, zauberst du ein UFO her…“
      (https://youtu.be/Fv63orgpbeY)

      Die ewige Bedrohung durch weltenzerstörende Kometen nimmt keiner mehr für voll.
      Die CO2 Erdaufwärmgeschichte läuft auch nicht so richtig.
      Die Terrorfaseflagmärchen sind nicht flächendeckend.
      Also zaubert man eine neues Bedrohungsmärchen.
      DIE ALIENS KOMMEN uuuuuuuhuhuhuhuhuhu…

      Dabei sind die (((Reptiloidenalienantimenschen))) doch schon da.
      Die Menschheit muss sie nur noch sichten und vernichten! 😉

      • arkor said

        wie Reagan sagte: Würde die Menschheit nicht zusammen wachsen bei einer gemeinsamen Bedrohung von außen?

      • Falke said

        Vielleicht kommen ja doch die Aliens um den alten Reptiloidenschrott gegen frische aus zu tauschen. 😀

        Gruß Falke

        • arkor said

          lach, die Häutung. Sollen ja schon Schlangen in der eigenen Haut erstickt sein, während dessen.

          • Falke said

            Bei diesem Reptiloiden und deren Anhang im Bunzeltag könnte doch nun endlich mal die Häutung fehlschlagen wie bei den Sclangen. 😀

            Gruß Falke

    • pils said

      Und wenn das nur eine Fälschung ist?

    • Hermannsland said

      Noch’n Reptil…

  7. arabeske654 said

    „Ich kann eine Tulpe mit beträchtlichem Aufwand in der Salzwüste ansiedeln, ihr ein Gewächshaus hinstellen und die widrigen Umweltbedingungen von ihr fernhalten. Doch ohne ständigen Aufwand wird die Tulpe dort nicht überleben. Wer als Türke nach Deutschland kommt, muß sich entweder anpassen oder das Opfer bringen, ein Fremdkörper zu bleiben. Diese simple Erkenntnis erschließt sich so vielen Deutschen nicht, und die Wahrheitsmedien halten diese Erkenntnis bewußt zurück.

    Fremdkörper werden abgestoßen, vom Immunsystem zerstört. Wer mit einem Spenderorgan lebt, muß fortwährend Mittel einnehmen, die das eigene Immunsystem davon abhalten, dieses Organ abzustoßen. Die Immunsuppressoren werden dem deutschen Volkskörper heute von den Verdummungsmedien und der Justiz verabreicht. Doch dies geht nur auf Zeit, denn anders als Spenderorgane schaden diese Fremdkörper den Deutschen, indem sie Kosten verursachen und gute Behandlung mit Kriminalität vergelten. Wenn die Immunreaktion tatsächlich einsetzt, werden die Asylbetrüger nur noch eine Richtung kennen: nach Hause! So schnell wie möglich, denn sie sind dort nicht verfolgt, sie haben nur ein besseres, angenehmeres, arbeitsfreies Leben gesucht.“

    http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

  8. Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

  9. Hermannsland said

    Jungautorenwettbewerb 2016

    „Um einen kleinen Beitrag zu diesem Kampf auf der kulturellen Ebene zu leisten, rufen wir als nationalrevolutionäre Bewegung junge, völkisch denkende Menschen zu unserem ersten Jungautorenwettbewerb auf.

    Dieses Jahr wird das Thema des Jungautorenwettbewerbs die verloren gegangenen Gebiete des deutschen Volkes sein, da diese nicht nur über Jahrhunderte die deutsche Kultur und generell das ganze Deutschtum maßgeblich mit geprägt haben, sondern auch weil der Jungautorenwettbewerb mit der Kampagne „Deutschland ist größer als die BRD“ verknüpft sein wird.

    Autoren bis 40 Jahre rufen wir auf: Die Art des Beitrags ist dabei jedem völlig frei überlassen, ob einen Aufsatz über die verlorenen Gebiete oder deren heutigen Relevanz, ob Gedicht oder fiktive Geschichte oder gar Lied oder Video, dem schöpferischen Ausdruck sind keine Grenzen gesetzt.

    Die Beiträge sind bis zum 1. September 2016 an der-dritte-weg(at)gmx.de einzuschicken. Die Textlänge ist dabei auf 8.000 Zeichen begrenzt.
    Die drei besten Beiträge werden nicht nur auf der Parteiseite veröffentlicht, sondern können auch auf Wunsch gerne beim nächsten Tag der Gemeinschaft vorgetragen werden.“

    http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/6527/akat/1/infotext/Jungautorenwettbewerb_2016/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

  10. arkor said

    Ist doch interessant, dass man in dem ganzen Beitrag nicht einmal den Kern der Sache hört: Dass nämlich private Söldner Nichtkombattanten nach Völkerrecht sind.
    http://www.gmx.net/magazine/politik/Kampf-Islamischer-Staat-IS/private-sicherheitsfirmen-krieg-is-beenden-31666926

  11. […] Quelle: Ignorierte nationale Minderheiten – Krux der EU « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft […]

  12. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: