lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 4.158 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog


    logo_allure 500x 120


    CCRESTED Logo




    bereicherungswahrheit-logo-980x123px


    alpenschau-500x75px-1


    esoterik-plus-banner-500x70-px


    weltkrieg-banner







  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 4.158 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Deutsche Schwestern in Sibirien – Engel unserer Kriegsgefangenen

Posted by Maria Lourdes - 18/07/2016

Im und nach dem 1. Weltkrieg gingen deutsche Schwestern nach Sibirien um die deutschen Kriegsgefangenen zu pflegen
und ihre Freilassung zu fördern…

Gefangen in Sibirien

Deutsche Soldaten in Gefangenschaft. Eingepfercht in Güterwaggons werden sie bis nach Sibirien über das sowjetische Reich verteilt.
In der Heimat erfährt niemand, wohin die Kriegsgefangenen gebracht werden… 

Tatsachenberichte – Als Kriegsgefangener nach dem 2. Weltkrieg in Sibirien – hier und hier

Wer von uns kennt den Tatsachenbericht “Deutsche Kraft in Fesseln”, der in knappen, sachlichen Strichen festgehalten hat, was deutsche Schwestern fern der Heimat in sibirischen Gefangenenlagern in aufopfernder und selbstloser Weise geleistet haben?

Anne-Marie-Wenzel

Deutsche Kraft in Fesseln: Fünf Jahre deutscher Schwesterndienst in Sibirien – Anne-Marie Wenzel – Erinnerungen… hier weiter

Was Sibirien, was Omsk, was Totzkoje heißt, wissen wir aus den Büchern Dwingers, wie z.B. „Die Armee hinter Stacheldraht„, aus den Aufzeichnungen der russischen Studentin Rachmanova und aus den vielen anderen Erlebnisberichten jener Zeit. Wir wissen, daß an diesen Stätten des Grauens Elsa Brandström mit schier übermenschlicher Kraft und Güte gearbeitet hat. Der Beiname “Engel Sibiriens”, den deutsche Gefangene der Schwedin gaben, sagt zur Genüge, was die Tätigkeit dieser Frau ihnen in ihrer Not und Verlassenheit bedeutet hat. Aber daß auch deutsche Schwestern fünf lange Jahre in der sibirischen Hölle ausharrten und schafften, ist nur wenigen bekannt… 

Deutsche Schwestern in Sibirien – Engel unserer Kriegsgefangenen

Durch Zufall fiel uns der schmale Band “Deutsche Kraft in Fesseln” in die Hand. Eine Anfrage beim Verlag, und einige Tage später saßen wir in Kassel der jetzigen Oberin, der deutschen Schwester Anne-Marie Wenzel, gegenüber. Mit großer Anteilnahme steht und lebt die heute Fünfundsechzigjährige im Geschehen der Gegenwart. Sie ist nicht hart, nicht verschlossen und einseitig, wie so manche von denen, die das Grauen des großne Krieges durchlebten, sondern Wärme und Güte steht in ihren Augen, und echte Fraulichkeit spricht aus ihren Worten, selbst wenn sie von den Schrecken, Nöten und Gefahren jener sibirischen Jahre berichtet. Sie hat sich nicht unterkriegen lassen von dem Nierdrückenden, dem Zersetzenden jener Zeit, sondern hat auch damals aufzubauen, zu helfen und zu schaffen gewußt und ist so ihrer schweren Aufgabe gerecht geworden.

Nicht abseits vom politischen Geschehen ist Anne-Marie Wenzel aufgewachsen. Kaum zwanzigjährig ging sie als Schwester ins Ausland, lernte in England, Frankreich und Amerika früh jene Arbeit und Hetze gegen Deutschland kennen, die dann später trotz aller Opfer und troz allen Kampfes zur Novemberrevolte führten.

Als der Krieg ausbrach, ging, gleich so unendlich vielen, auch Anne-Marie Wenzel mit hinaus. Sie war in einem Kriegslazarett in Flandern tätig. Dort erreichte sie die Aufforderung, als Delegierte des deutschen Kriegsministeriums unter dänischem Schutz nach Rußland zu gehen. Anfang Juni 1916 erhielt sie mit sechs deutschen und fünf österreichisch-ungarischen Schwestern die Einreiseerlaubnis über Schweden; und gemäß Vereinbarung der beteiligten Kriegsministerien suchten nun Russinnen die Gefangenenlager in Deutschland auf. Sie beklagten sich später lediglich, daß die Bettwäsche der russischen gefangenen Mannschaften nicht sauber genug wäre.

Russland-Anne-Marie-Wenzel

Wie ganz anders hingegen in Rußland! Erdbaracken mit Holzpritschen ohne Strohsack, ohne Stuhl, ohne Tisch, ohne Waschgelegenheit – angefüllt mit unausrottbarem Ungeziefer; Ratten, Wanzen, Flöhen und Läusen. Stätten von Seuchen, Krankheiten, Not und Elend waren hier die Lager. So wurden allein in Totzkoje in vier Monaten von 25,000 Gefangenen 17,000 dahingerafft.

Davon berichtete uns Schwester Anne-Marie, als wir sie jetzt in Kassel aufsuchten, und von all den Fahrten durch Sibirien und Turkestan, auf denen Tausende von Gefangenen aufgesucht und ihnen Geld und Lebensmittel, und vor allem neuer Mut und neuer Glaube an die Heimat gegeben wurden.

Nach zwei Monaten kehrte die deutsche Kommission nach Deutschland zurück. Schwedische Delegierte nahmen in allen Bezirken, die die reichsdeutschen Schwestern verlassen mußten ihr Werk auf. Ihre Namen sind unvergessen in der Geschichte der Kriegsgefangenen in Rußland. Das ganze schwedische Volk nahm teil an dem Schicksal unserer Gefangenen und brachte große materielle Opfer für sie.

Nachdem Schwester Anne-Marie ein Jahr lang im Feldlazarett der IV. Armee an der Dpern-Front gearbeitet hatte, wurde sie erneut nach Rußland gerufen. Das Weltgeschehen des großen Krieges hatte in Rußland alle Traditionen zerschlagen. Im März 1917 war die Revolution ausgebrochen. Zar Nikolaus II, hatte am 15. März 1917 abgedankt [gv*Ist abgedanket und ermordet worden von den Juden die sein Land überrumpelt haben]. Menschewikenpartei [gv*Teile und Herrsche indem sich die Geteilten gegenseitig umbringen, schon ewiger Plan der Judenmacht] unter Kerenski und Bolschewikenpartei unter Trozki käempften um die Vorherrschaft in der Regierung.

Am 7. November 1917 wurde die Kerenski-Regierung gestürzt, die jüdisch-bolschewistische Sowjetregierung unter Trotzki und Lenin erhielt die Staatsgewalt. Nun wurde die Aufgabe des Heimtransportes brennend. Vom deutschen Kriegsministerium wurden achtzehn Kommissionen ausgerüset, die diesen Heimtransport leiten sollten.

Ging die erste Reise der deutschen Kommission im Zarenreich fast durchweg reibungslos vonstatten, so wurde sie nun unmittelbar hineingeführt in die Kämpfe zwischen Weiß und Rot, wurde verfolgt und terrorisiert vom Argwohn der Bolschewiken. Ungeheures hatten die Gefangenen in dieser Zeit zu erdulden. 200 Gramm Haferbrot mit eingebackenen Spelzen und einmal dünne, mit Oel gefettete Kohl- oder Fischsuppe war in den meisten Lagern die Tagesration. Unermüdlich waren die deutschen Kommissionen tätig, um den Gefangenen einen Weg in die Heimat zu schaffen.

Von Arbeitsstelle zu Arbeitsstelle fuhr Schwester Anne-Marie, um die Gefangenen mit Geld zu versehen und zur schnellen Abreise zu veranlassen. “Tagelang”, so erzählte sie, “fuhr ich in der Troika auf unbeschreiblichen Wegen zu den Holzhauern und Kohlenbrennern im Urwald. Auf Lokomotiven und den Trittbrettern der Postwagen durfte ich sitzen, um weiterzukommen. Regelrechte Züge verkehrten nicht. An zerstörten Brücken, besetzten Ortschaften vorbei ging einige Zeit später die Fahrt. Am Wege lagen unbeerdigte Soldaten. Eines Morgens befanden wir uns in der Weißen Armee Koltschaks.”

Sie waren damit auf der anderen Frontseite und wurden der Spionage verdächtigt. In einem vergitterten Arrestantenwagen wurden sie in tagelanger Fahrt nach Omsk, der Gouvernements Westsibiriens gebracht. In kleinen schmutzigen Güterwagen von Doppelposten bewacht, befanden sich bereits hier mehrere deutsche Kommissionen. Wochenlang lebten sie nun in der Gefangenschaft. Ein hoher tschechischer Offizier teilte ihnen in höhnenen Worten den Ausbruch der Revolution in Deutschland mit.

Durch den unermüdlichen Einsatz von Elsa Brandström wurden sie im April 1919 endlich freigelassen und unter Bewachung auf einem Truppentransportschiff nach Thigaco gebracht, von wo sie im August 1919 in die Heimat, in den “Staat von Versailles,” zurückkehren konnten.

Der Juni 1920 sah Schwester Anne-Marie erneut auf der Fahrt nach Wladiwostok; denn immer noch waren Tausende von deutschen Kriegsgefangenen in Sibirien. Erneut wurde nun unter ungeheuren Schwierigkeiten der Rücktransport durchgeführt. Schlecht und unterernährt sahen die Gefangenen aus; denn die Bolschewiken hatten sie als freie Ausländer erklärt, die sich selber erhalten mußten. So entstand die Industrie der Kriegsgefangenen, die alles herstellte, was im russischen Wirtschaftsleben fehlte. Mit primitivsten Mitteln schufen sie, was das tägliche Leben braucht: Makkaroni, Seife, Spitzen, Knöpfe, Messer, Wagen und Schlitten.

Schwerste Anforderungen stellte diese Zeit an die deutsche Kommision. Sie lebte zwischen den Fronten. Schießereien und Bedrohungen durch Kosakenpatrouillen waren an der Tagesordnung. Die Lebens- und Geldmittel waren knapp, und dennoch mußten tagsüber durchweg dreitausend Kriegsgefangene verpflegt werden, das alles bei einer Kälte von -30 bis -40 Grad, so daß das Innere von Güterwagen von Eis glitzerte. Vielen Tausenden wurde aber so die Rückkehr in die Heimat ermöglicht, bis dann endlich im Frühjahr 1921 die deutsche Kommission und mit ihr Schwerster Anne-Marie mit einem Gefangenentransport-Dampfer über Indien, Triest nach Deutschland zurückkehren konnte.  –

So können wir Mädel lernen von den deutschen Frauen, die in Sibirien Dienst taten, denn sie zeigen uns durch ihr Leben und ihre Arbeit, daß stärker als alles Grauen und alle Not ein unbeugsamer Glaube und ein selbstloser Wille ist.

Hilde Munske.

Aus: Deutsche Kraft in Fesseln

Ein Feldpostbrief meiner Oberin Hanna Krüger bringt mir Ende 1915 die Anfrage in ein Kriegslazarett in Flandern, ob ich bereit wäre, als Delegierte des deutschen Kriegsministeriums unter dänischem Schutz zu unseren Gefangenen nach Rußland zu gehen.

Das ist eine schwere Frage! Ich kenne keine schönere Schwesternpflicht, als unsere verwundeten Soldaten im Feld- und Kriegslazarett pflegen zu dürfen. Fühle ich mich doch hier draußen als Mutter und Schwester derer, die das Höchste für die Heimat einsetzen. Teilnehmen darf ich gleichsam am Kampfe um die deutsche Heimat. Das ist Krönung meiner Schwesternarbeit!

Und nun soll ich nach Rußland! Ich kenne meine Aufgaben dort noch nicht. Werde ich helfen können? Wird die Liebe zu meinem Volke mir den rechten Weg zeigen, denen Mutter und Schweser zu sein, die den Kampf aufgeben mußten und sich nun in jahrelangem, zermürbendem seelischen und körperlichen Leid nach dem Tage der Befreiung sehnten?

Man schreibt mir, es ginge unseren Gefangenen in Rußland schlecht. Nur wenig wisse man über ihr Schicksal. Die Verbindung mit der Heimat fehle fast ganz. Drei deutsche Schwestern, Erica von Passow, Gräfin Uerküll und Magdalene von Walsleben, jetzt von der ersten Delegationsreise zurückgekehrt, hätten die schlimmsten Nachrichten mitgebracht. Es wäre nötig, eine neue Delegation auszusenden, die die Gefangenen besuche und ihnen Geld und Grüße der Heimat überbrächte, sowie Verhandlungen und Verbesserungen mit den russischen Behörden anknüpfe. –

Meine Ungeduld, zu den Gefangenen zu kommen, ist schier unerträglich. In Nishnij-Nowgorod begegne ich den ersten. Sie erkennen Landsleute. Wir reden miteinander. Ich gebe ihnen Geld trotz der sie begleitenden Posten, und werde von meinem russischen Begleiter zum ersten Male dafür gerügt, daß ich ohne Erlaubnis mit Gefangenen spreche.

Ich begreife nicht, wie man mich zwingen könne, unerkannt an ihnen vorübergehen zu sollen, und weiß ich werde immer zu ihnen sprechen und sagen: “Lieber, die Heimat denkt an dich!”

In den mir vorgeschriebenen zwei Monaten besuche ich die Gefangenen in Städten, die fernab von der Eisenbahn oder der Wasserverkehrsstraße liegen. Wenn ich nach einer Troikafahrt von zweihundert Kilometern in einem Gefangenenlager ankomme, begegnet mir die freudig erstaunte Frage: “Schwester, wie kommen Sie in diese russische Einöde?” “Ich bin gefahren, während Sie wochenlang laufen mußten”, antworte ich fröhlich.

Es lohnt sich zu ihnen zu kommen, so überwältigend dankbar sind sie für jedes teilnehmende Wort. Ich sehe Lager, in denen der Tod grausame Beute gefordert hat. Tausende sind dem Fleckentyphus erlegen. Frage ich nach einem, den ich hier suche, dem ich Botschaft von daheim bringen möchte, so erhalte ich die Antwort: “Umgekommen, Schwester.” Aus den Arbeitsstellen sind sie mit Flecktyphus in das Lager gekommen.

Der russische Arzt hat keine Trennung von Kranken und Gesunden vorgesehen. Die kriegsgefangenen Ärzte erhielten zu spät Erlaubnis, einzugreifen. Medikamente fehlen. Die Epidemie ergriff Hunderte, Tausende. Die kriegsgefangenen Aerzte starben, und ein kleiner Rest Überlebender blieb zermürbt zurück. So ist es in Jaranst, Gouvernement Wjatka. So ist’s nicht nur in Jaranjk.

Ein anderes Mal fahre ich auf der Kama. Spähend stehe ich auf dem Oberdeck des kleinen Dampfers, der mich zu den großen Lagern am Ufer des Flusses führen soll. Nur der russische Steuermann und zwei Matrosen sind in meiner Nähe. Ruhelos wandern meine Augen über die sich endlos dehnenden Birkenwälder, deren herbstliches Gold meine Begleiter immer erneut die Schönheit der weltfremden Einsamkeit preisen läßt. Ich habe jetzt keine Sinn dafür. Meine ganze Seele ist erfüllt von dem Leid der gefangenen Landsleute, die hier in den Wäldern und Bergwerken fronen. Ich darf sie nicht sehen. Die Arbeitsstellen bleiben mir verschlossen und doch: wo finde ich eine Spur der Stätten, da sie ihr Heimweh in Arbeit begraben? Ragt nirgends der Schlot eines Eisenwerkes aus dem goldenen Laubgewirr, steigt nirgends Rauch empor? In einigen Minuten soll der Dampfer anlegen, um Eisen aufzunehmen.

Da – plötzlich entdecken meine bangen Blicke drei Gestalten mit lieben deutschen Feldmützen auf dem Kopfe. Sie heben sich scharf ab von dem Kohlenhaufen, an dem sie arbeiten. Erregt schwenke ich mein Taschentuch. Da schaut einer herüber. Ich zeige ihnen das rote Kreuz auf meiner Armbinde, unbeweglich starrt er. Ich rufe: “Deutsche Schwester” Er ruft zurück “Was”. Dann läuft er dem Dampfer nach. Die beiden anderen arbeiten stumpf weiter. Ich zittere vor Freude, abseits der mir zugewiesenen Straße Landsleute gefunden zu haben. Was macht es, daß vom unteren Deck her das haßerfüllte Gesicht des mich beobachtenen russischen Polizisten herauflugt?

Keine fünf Minuten vergehen, da erscheint mit unheilverkündendem Blick der aus dem Schlummer geschreckte Herr Messojedoff. “Die schreckliche deutsche Schwester hat schon wieder unsere Befehle mißachtet!” Ich wappne mich mit sehr viel Liebenswürdigkeit, glücklich erzähle ich dem Russen, ich hätte drei deutsche Gefangene entdeck und bitte ihn: „Wollen Sie ihnen nicht von dem wollenen Unterzeug, das ich in der Kabine habe, hinübersenden. Sie haben es gewiß nötig. Der Winter ist nahe. Ich selber will sie nicht sprechen um ihnen keine Schwierigkeiten zu machen.” Das weiche russische Herz ist gerührt von so viel Unterwürfigkeit. Er erlaubt mir, die Wolldecken persönlich zu verteilen, nur Geld dürfte ich nicht austeilen, weil sich sonst das herumlungernde russische Volk an den Gefangenen vergreifen würde. Ich nicke nur und eile in meine Kabine, stopfe viele Rubelscheine in Socken, Unterhosen und Hemden, und kehre froh zu Herrn Messojedoff zurück.

Inzwischen hat der Dampfer angelegt. Der Gefangene wartet, auch seine beiden Kameraden sind herbeigekommen. Aufrechte Männer sind sie geblieben, trotz der harten Arbeit im Eisenwerk. Zuversichtlich sprechen sie, trotzdem nie eine Nachricht aus der Heimat zu ihnen gelangt ist. “Die Kameraden in der Heimat machen es schon, wie gern möchten wir noch mit dabei sein!” Unerschütterlich lebt dieser Glaube in ihnen. Die Grüße und Liebesgaben von daheim hellen ihre ernsten Gesicher auf.

Neugieriges Volk sammelt sich. Herr Messojedoff ist in Sorge. Ich kehre auf das Schiff zurück nachdem ich versprochen, den Familien der Gefangenen Nachricht zu geben.

Wieder stehe ich spähend auf dem Deck, während das Eisen verladen wird. Es ist die Zeit des Sonnenunterganges. Da kommen zwei Gruppen deutscher Gefangener vorüber. Ich rufe ihnen den Gruß der Heimt zu. “Es ist verboten, stehenzubleiben, Schwester. Die Polizei straft uns dafür”, rufen sie zurück. So viel Disziplin haben meine russischen Begleiter nicht erwartet, sie erlauben, daß ich zu ihnen gehen darf, es sind Bayern. Ich wiederhole den Gruß, präge mir Namen und Heimataddressen ein und verspreche, ihnen den schwedischen Delegierten mit den Wintersachen aus der Heimat zu senden. Ernst und aufrecht gehen sie ihrer Unterkunftshütte entgegen, an welcher unser Dampfer bald vorüberfährt. Lange sehe ich sie dort stehen, dem entschwindenen Fahrzeug nachschauend. Es trägt ein winziges Stück Heimat…

Einmal gelingt es mir, auf einem Dampfer die im Frachtraum reisenden Gefangenen, welche an eine Arbeitsstelle geschickt werden, mit Bewilligung Herrn Messojedoffs mit Geld zu versehen. Tabak, Pfeifen, Schokolade, Briefpapier, Postkarten, Bleistifte, Mundharmonikas zu verteilen und stundenlang bei ihnen zu sitzen. Die Liebesgaben stammen aus Frankfurt am Main. Ein Frankfurter ist unter den Gefangenen. Gibt das eine Freude! Reichsdeutsche, Österreicher und Ungarn sind sie. Unter letzteren haben die Zigeuner natürlich eine selbstgebaute Geige und singen in die Nacht. Wir singen Heimatlieder und vergessen fast die Fremde. Auf einer der Haltestellen scheiden die Männer ins Dunkel der Nacht. –

Der Winter findet mich in den Barackenlager zu Omsk. Weihnachten geht vorüber, die spanische Grippe kommt zu uns in die Baracke. Schnee deckt unsere Baracke zu bis auf das Dach. Die Soldaten schaufeln am Morgen die Fenster frei. Seit ich im Lager bin, versuche ich mit den übrigen Gefangenen in Verbindung zu kommen. Ich sammele Brotreste in unserer Baracke und bitte meinen Konvoi, mit mir an den Stacheldraht der Katalatschka – Arrestlokal – zu gehen, den Hungernden das Brot zu geben.

Schwester-Anne-Marie-Russland

Ist er unwillig so erinnere ich ihn an seinen eigenen Hunger und erreiche meinen Zweck. Manchmal, jedoch nur selten, ist auch etwas Butter, Fleisch und Geld im Sack.

Auf meinen Spaziergängen begleiten mich zwei Hunde. Eines Tages it der große gelbe verschwunden. Die Kriegsgefangenen haben ihn gefangen und gegessen. – Ende Januar bricht in der Baracke neben uns Fleckenthypus und Rückfallfieber aus. Es wird ein großes Sterben. In vier Tagen 160 Neuerkrankungen. Die armen Kranken haben nichts anzuziehen, keine Decken, sich zu bedecken, keine Medikamente.

“Laß die Bande verrecken, dann haben wir keine Last mehr mit ihnen,” sagen die Wärter und kümmern sich nicht darum. Wir haben zwei Ärzte in der Baracke, Dr. Arndt und Feldunterarzt W. Bultmann. Beide erhalten die Erlaubnis, für die Erkrankten zu arbeiten. Sie richten eine Lazarettbaracke ein, instruieren Pfleger, dann erkranken sie selber.

3-Schwester-Russland

Es ist mir unerträglich, meinen alten Gefährten Bultmann nicht pflegen zu dürfen, der im Fieber nach mir verlangt. Ich erzwinge die Erlaubnis dazu von dem Vorstand des Feldgerichtes, indem ich ihn daran erinnere, daß er vielleicht auch bald ungehört nach seiner Mutter rufen werde, und erhalte mißmutig den “Propus!” – Passierschein – der mir erlaubt, ohne Konvoi im Lager herumzugehen, Brot in alle Baracken zu bringen und tagsüber bei Herrn Bultmann im Lazarett zu sein.

Dr. Arndt gesundet bald, obwohl er Rückfallfieber und Fleckentyphus hat. Herr Bultmann ist wochenlang schwer krank und dem Tode nahe. Nachts wachen Ärzte und später unsere Offiziere bei ihm. Ich bin sehr froh, ihn tagsüber pflegen zu dürfen. Einige Läuse bringe ich mir immer mit, keine aber, die mir den Flecktyphus bringt. Das ist eine große Gnade!

So vergehen Wochen. Der Sturm fegt durch die vielen Ritzen der Baracken, Schnee treibt herein, einmal haben wir minus 5 Grad Celsius im Raum, draußen sind minus 30 bis 40 Grad Celsius. Es ist schwer, sich bei minus 5 Grad anzukleiden und zu kämmen. Wir wärmen uns während des Ankleidens die Hände unter dem Rücken derjenigen Schwester, die aus Platzmangel beim Ankleiden bis zuletzt liegenbleiben muß. Körperflege wird nie vernachlässigt. Zum Glücke haben wir immer Wasser oder Schnee.

Draußen wird es jetzt, anfangs Februar, etwas milder, 25 Grad Kälte (-25 Grad) spürt man schon als gelinde. Der entsetzliche Wind schafft uns zwar noch einige harte Tage, daß man selbst in der Baracke eine Kopfbedeckung tragen muß, aber an stillen Tagen glaubt man schon an den Frühling. Dafür melden sich andere Nöte. Das Petroleum geht zu Ende. Unsere Ärzte konstruieren die unglaublichsten Beleuchtungsapparate. Bei einer Lichtquelle von einviertel Kerzenstärke wird trotzdem an den langen Abenden fleißig gearbeitet, die deutsche Zähigkeit ist eine unüberwindliche Kraft.

Der Friedensschluß findet mich in Tschita in Sibirien. Es geht jetzt nicht immer ruhig zu bei den Kriegsgefangenen, so unermüdlich die Vertreter der Roten-Kreuz-Kommission um sie bemüht sind. Sie wollen auf jeden Fall fort aus Tschita, selbst wenn sie streckenweise laufen sollten. Jeder hat eine Meinung, viele Pläne entstehen, selbst auf der Amurbahn wollen sie nach Wladiwostok fahren.

Da erscheint die leise Hoffnung, daß die Strecke zur Mandschurei wieder befahrbar, aber von Militärzügen belastet sei. Tag und Nach verhandelt Herr Jona mit den Behörden darüber und hat Erfolg.

Am 4. Dezember soll der erste Eisenbahnzug mit tausend Mann abgehen, die beiden anderen Züge sollen in kurzen Abständen folgen. Es ist ein ungeheures Wagnis, dreitausend Kriegsgefangene auf eine eingleisige Strecke zu schicken, die von hin- und herflutenden Truppen überlastet ist. Nur der Mut der Verzweiflung treibt zu diesem Wagnis. Ich habe meinen alten Freunden versprochen, mit ihnen im ersten Zuge bis zu Wladiwostok zu fahren und mit ihnen in die Heimat zu reisen.

Am 3. Dezember ziehe ich um in den Eisenbahnzug der Kriegsgefangenen. Mein Abteil ist geschmückt mit Kiefernzweigen, die zwei meiner Treuesten weither geholt haben aus den Bergen. Mein Kommen bestärkt die immer zweifelnden Kriegsgefangenen in der Gewißheit: “Es geht weiter nach Wladiwostok!”

Gegen Abend erkrankt ein deutscher Kriegsgefangener an einem schweren Anfall von Blinddarmentzündung. In Decken und Pelze gehüllt fahren wir ihn durch die kalte sibirische Nach etwa acht Kilometer weit in ein russisches Hospital und übergeben ihn dort der Fürsorge einer freundlichen Schwester. Die Stadt ist der Unruhen wegen im Belagerungszustand. Wir werden von russischer Miliz bis Tagesanbruch in einem Wachtlokal festgehalten. Ironie des Schicksals, in der letzten Nacht im Tschita eingesperrt zu sein, bewacht von Kriegsgefangenen-Militz. Offen zeige ich ihnen meine Empörung. Mit uns eingesperrt liegt russisches Volk schnarchend auf Tischen und Bänken. Die Luft ist verpestet. Gegen Morgen läßt man uns abziehen. Durch die sternhelle kalte Nacht wandern wir zu unserem Eisenbahnzüge.

Noch immer glauben unsere Kriegsgefangenen nicht, daß wir heute abfahren. Als Frondienst müssen sie zuerst 3 Lokomotiven mit Kohlen laden, von denen wir eine für unseren Zug erhalten. Endlich steht sie vor unserem Zuge, er rollt an, hält – wir können die Weiche nicht überfahren, weil der Weichenwärter mit dem Schlüssel unauffindbar ist. Das ist echt russisch. Wir lachen.

Bald lassen wir den Bahnhof von Tschita hinter uns, auf dem dreitausend Menschen sieben Wochen lang unsagbar Schweres ertragen haben. Das Rattern und Holpern der Tjeluschken ist unseren Kriegsgefangenen herrliche Musik. Mit allen Unbequemlichkeiten söhnen sie sich aus. Nur vorwärts, ostwärts, weiter nach dem ersehnten Hafen von Wladiwostok! –

Dann fahren wir nach Westen, wochenlang, bis endlich eines Tages die Türme von Briest vor uns auftauchen. Nur noch eine Nacht schlafen wir an Bord. Zwei Vertreter der Regierung, der Abteilung für Kriegsgefangene im ehemaligen Kriegsministerium kommen am nächsten Morgen, die Heimkehrer zu begrüßen. Sie bringen ihnen hunderte von Briefen mit. Aus der Stadt kommen zahlreiche dort ansässige Reichsdeutsche und schenken uns Orangen und Biskuits.

Als wir das Schiff verlassen, fehlt ein ostpreußischer Zivilgefangener. Er hatte nicht den Mut, das Leben in der Heimat von neuem zu beginnen. Angesichts der Lichter von Triest war er über Bord gegangen.

Am nächsten Tag betreten wir hinter Salzburg zum erstenmal wieder deutschen Boden. Rosenheim, München, zuletzt das Lager Lechfeld in Bayern, sind noch kurze Durchgangsstationen. In Lechfeld ist emsiges Treiben. Angehörige sind zur Begrüßung gekommen. Niemand hat Zeit für den anderen.

Der Herdenmensch von gestern ist verschwunden, jeder ist wieder er selbst geworden. Etliche tappen noch mit unsicheren Schritten in der neugewonnen Freiheit, doch in den meisten lebt das Bewußtsein:

Was wir gelitten in Knechtschaft und Fremde – Kraft erwuchs uns daraus zum Segen der Heimat!

Anne-Marie Wenzel

Quellen:

Heft Hitlerjugend: Das Deutsche Mädel – Edwin Dwinger – Chronist unserer Zeit – germanvictims – Deutsche Kraft in Fesseln


Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt

Entdecken Sie einzigartige und innovative Produkte der angesagtesten StartUp’s


Russland unter Putin ist nur ein Spielball von Rothschild!

Josef Goebbels Tagebücher

Stalins Vernichtungskrieg 1941 – 1945

Erinnerungen und Gedanken – Stalins bester Mann – Marschall Schuckow

Buchanan – Churchill Hitler und der unnötige Krieg

Prof. Dr. Werner Maser – Adolf Hitler – Legenden Mythen Wirklichkeit

“Unternehmen Barbarossa” – “Der Fall Barbarossa” – “Operation Barbarossa” – Der Russland-Feldzug


Sie sagten Frieden und meinten Krieg – Die deutschsprachigen Leser, die inzwischen fast alle von der Alleinschuld ihrer Eltern und Großeltern an den zwei Weltkriegen des 20.Jahrrhunderts überzeugt sind ,und die Japaner, denen die Alleinschuld am Zweiten Weltkrieg im Pazifik zugesprochen wird, werden sich beim Lesen an manchen Stellen die Augen reiben. Das uns Deutschen innewohnende Bewusstsein von der eigenen Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Europa verstellt uns den Blick auf das, was um Deutschland und Japan herum zur gleichen Zeit verursacht und verbrochen werden ist… hier weiter


 – Deutsche Friedensbemühungen nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges? Das klingt zunächst befremdlich. Das paßt nicht in das uns vermittelte Bild von den Plänen der NS-Machthaber. Wir hören seit 1945 permanent, daß Hitler den Krieg gegen den Osten als Kampf um Lebensraum bereits 1923 in seinem Buch „Mein Kampf“ propagiert habe. 


Churchill, Hitler und der unnötige Krieg – War der europäische Bruderkrieg zwischen Großbritannien und dem Deutschen Reich wirklich nicht vermeidbar? Patrick Buchanan vergleicht Persönlichkeit und Politik der Gegenspieler Winston Churchill und Adolf Hitler und kommt zu Ergebnissen, die in krassem Gegensatz zu heute gängigen Klischees stehen… hier weiter


Gefährlich! Wagen Sie, Entscheidungen zu treffen, die Ihr Leben verändern! Sie haben die Macht – Stefan Müller zeigt Ihnen, wie Sie sie einsetzen können. hier weiter


Wie Eliten Macht organisieren – Politikverdrossenheit und sinkende Wahlbeteiligung sind auch darauf zurückzuführen, dass Menschen sich machtlos wähnen und das Gefühl haben, dass „die da oben“ sowieso alles im Alleingang entscheiden. Doch wer sind „die da oben“? Wer sind die Eliten und Mächtigen in unserer Gesellschaft? Hier die Antworten


Die Geschichte einer geheimen Weltregierung – Wie eine einflussreiche Geheimgesellschaft die Politik des 20. Jahrhunderts steuerte… Carroll Quigley, war ein hoch angesehener Professor an der Georgetown University in Washington D. C. und Lehrer in Princeton und Harvard. Neben seinem Bestseller „Tragödie und Hoffnung“ hat er ein weiteres Meisterwerk geschrieben: sein Buch über das anglo-amerikanische Establishment. Darin enthüllt er die Macht und die Hintermänner einer »geheimen Weltregierung«. Sein Werk ist so brisant, dass sich zu Lebzeiten des Historikers kein Verleger traute, es auf den Markt zu bringen. Jetzt wurde dieses Werk erstmals komplett ins Deutsche übersetzt… und ist hier erhältlich..!


Deutschland, ein Steuerparadies! Nicht zu glauben, oder? Tatsächlich ist es aber so… Deutschland ist ein Steuerparadies, wenn man weiß wie und das gilt auch für Sie… hier weiter!


Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen – Wer sind diese Interessengruppen, die im Hintergrund die Fäden ziehen? Was passiert mit Politikern, die nicht mitspielen wollen? Über diese und andere Themen lesen Sie hier weiter


Finanziell unabhängig! Die Phönizier haben das Geld erfunden. Aber warum so wenig? So jammern Millionen Menschen. Fast jeder will reich sein fast keiner tut das Richtige dafür. Dabei war es nie leichter als heute, reich zu werden… hier weiter


Whistleblower – Insider aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Polizei, Geheimdienst, Bundeswehr und Logentum packen aus! hier weiter


Irgendjemand muss den Menschen da draußen die Wahrheit sagen! Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht… hier weiter!


Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.


Die zehn Gebote Satans Die sogenannten Menschenrechte sind der komplette Gegenentwurf zu Gottes Zehn Geboten. Hervorgegangen aus den geheimen Versammlungen der Logen – der Synagoge Satans’! – konnten sie ihren diabolischen Charakter noch nie verleugnen. hier weiter


Und sie hatten sie doch! Spektakuläre neue Indizien bestätigen: Hitler verfügte über die Atombombe… hier weiter


Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands… Kann die Lektüre eines Buches traumatischer sein als das eigene Leben? Ja, das kann sie. Die Verbrechen, die hier detailliert dargestellt werden, sind derart grausam, derart kolossal, und derart schlimm, das es keine passenden Worte gibt, um diese exakt zu beschreiben… hier weiter


666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter


verheimlicht vertuscht vergessen 2016 – Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt! Gerhard Wisnewski  zur Flüchtlingskrise:
„…Was hier wirklich abgelaufen ist und weiterhin abläuft, habe ich ausführlich untersucht. Die Hintergründe sind wahrhaft monströs…“ hier weiter


Jetzt reicht’s: Schluss mit dem politisch korrekten Wahnsinn! Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit – mehr hier!


Verraten, verkauft, verloren? Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung – Unser tägliches Leben ist von einem unvorstellbar großen Lügennetz umspannt. Dieses Standardwerk vermittelt Ihnen einen Überblick, welche Lebensbereiche bereits infiltriert sind und wie wir damit umgehen können… hier weiter


Vergolden Sie Ihr Wissen – Jeder Mensch besitzt Know-how zu einem Thema. Dazu gehört der gesamte Wissens-und Erfahrungsschatz, den jeder Mensch im Laufe seines Lebens sammelt. Sei es im Beruf oder im Freizeitbereich (z.B. Interessengebiete).

Dieses eigene, wertvolle Know-how kann man aber nicht nur sinnvoll nutzen, um es als private Hilfsleistung Freunden kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wenn dieses Know-how richtig verpackt und mit Methoden des modernen Internetmarketings den entsprechenden Zielgruppen angeboten wird, dann kann jeder mit seinem Wissen außerdem (viel) Geld verdienen. Zum Beispiel in Form von Problemlösungen, für die ratsuchende Menschen, gerne bereit sind, Geld zu bezahlen… mehr hier


Hildegards Maitrunk – nach Hildegard von Bingen, um Gesundheit und Wohlbefinden zu stärken. Die Basis für den Maitrunk bilden nur beste Rohstoffe: biologischer Wein aus Österreich, echter Bienenhonig aus dem Salzkammergut, Frühlings-Wermutsaft aus dem eigenen Bio-Kräutergarten… Vital in den Frühling… hier gehts weiter!


Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter


Q10 Ubiquinol Spray Sie wünschen sich einen wirksamen, natürlichen Energielieferanten wissenschaftlich bestens untersucht undgesund? Dann ist Coenzym Q10 genau der richtige Stoff für Sie! Er gehört in jede Zelle unseres Körpers und ist dort absolut unentbehrlich: Q10 ist ein “Muss”, denn wenn man schwer krank wird, baut der ATP-Wert (Mitochondrien) stark ab. Mit Q10 – hochdosiert und Bitterstoffe kann man es aufhalten und seine Lebenszellen erhalten! Mit Q10 Ubiquinol flüssig steht ein hochwertiges Produkt zur Verfügung, das ohne Alkohol und durch direkte Aufnahme schnell den Zellen zur Verfügung steht…hier weiter


MMS Gold – Lebensmineralien – Die MMS Gold-Lebensmineralien ergänzen den Körper mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen, die für eine optimale Zellfunktion unentbehrlich sind.Unerwünschte Stoffe werden gebunden und eliminiert, wodurch das Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt wird.
MMS Gold eliminiert Chlor, Fluor, pharmazeutische Rückstände, Chemie, Plastik, Lösungsmittel, Schwermetalle und Pathogene im Wasser. Es tötet Viren, schädliche Bakterien und Parasiten durch Oxidation und verhindert deren Verbreitung und Wachstum, auch im Körper.

MMS Gold löst Ablagerungen (Kalzifizierung) aus den Zellen, Drüsen, Organen und anderen Körpergeweben.   hier weiter >>>


Die Umkehrung des Alterungsprozesses – Die Gesetze der ewigen Jugend – Die Enthüllung des Geheimnisses der Alterslosen -Richtig angewandte unumgängliche sichtbare Verjüngung erfahren Sie hier


Natriumhydrogenkarbonat (Kaisernatron) ist aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Eine Teelöffelspitze pro Liter Wasser, das man am Tag so trinkt, hält den Körper im richtigen PH-Bereich von 7,5 (basisch). Das ist entscheidend für ein gesundes, rheumafreies und schlankes Leben… hier zum Sparpaket


Wieder erhältlich – Pfefferspray PSX1 von Piexon ist im Notfall sofort einsatzbereit und kann in der Tasche oder am Gürtel sicher getragen werden… hier weiter oder speziell für Frauen… hier weiter


Jetzt wieder lieferbar! Teleskop – Abwehrstock 65cm – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht… hier weiter


Kolloidales Silber selber herstellen – so einfach wie Kaffee kochen. Mit dem IONIC-PULSER können Sie hochwertiges kolloidales Silber leicht selbst herstellen… hier weiter


Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter


Krisenvorsorge einfach! Der Kocher von BioLite hat sich Umweltbewusstsein auf die Fahnen geschrieben: Der kompakte Mini-Ofen für unterwegs wird ausschließlich durch erneuerbare Ressourcen befeuert und schont damit Umwelt und Gesundheit. Das lästige Mitschleppen von schweren Petroleumflaschen und Gaskartuschen gehört damit der Vergangenheit an. Tannenzapfen, Geäst und Zweige dienen als Heizmaterial und befeuern den thermo-elektrischen Generator im Inneren. Ein Liter Wasser lässt sich innerhalb von nur 4,5 Minuten zum Kochen bringen. Mit der erzeugten Energie lassen sich nicht nur Essen zubereiten, Kaffee kochen und Marshmallows rösten, vielmehr hat BioLite auch an die Bedürfnisse der Outdoor-Fans gedacht: Der eingebaute USB-Port versorgt elektronische Gadgets auch fernab von Elektrizität mit Bio-Strom. Der CampStove darf sogar mit ins Handgepäck, wenn es auf weite Reise geht… hier weiter


Sind Sie Wassergourmet? Das Lotus Fontana Advanced Wassersystem für ist die Nutzung 2-8 Personen Haushalte bestens geeignet und auch für Heilpraktiker, Arztpraxen und viele weitere Standorte ideal. Westliche Technologie und östliches Wissen werden hervorragend kombiniert und hier im guten Preis-Leistungsverhältnis angeboten… hier weiter


Atemschutzmaske – Die Maske besteht aus hautverträglichem und alterungsbeständigem Neoprengummi. Die Universalgröße ermöglicht einen dichten und druckfreien Sitz unabhängig von der Gesichtsform… hier weiter


Mobiler LED Strahler mit Akku – Dank einem massiven Metallgehäuse und Schutz vor Strahlwasser und Staub, ist diese Leuchte bestens für den Innen- und Außenbereich geeignet. Der 4400 mAh starke Akku reicht für bis zu 6 Stunden Dauereinsatz… hier weiter


Vitamin D3 Tropfen – hochdosiert – Mit nur einem Tropfen nehmen Sie 1000 IE bestes, natürliches Vitamin D3 mit einer hohen Bioverfügbarkeit zu sich. Damit kosten 1000 IE nur 6 Cent!

Vitamin D3 ist das im Menschen wirksame Vitamin D. Unser Vitamin D3 ist sehr wohlschmeckend durch die ätherischen Öle und unterstützend für das allgemeine Wohlbefinden durch die Kombination mit wertvollem Sanddornöl und Palmkernöl. Außerdem sind sämtliche Unterarten von Vitamin E enthalten – daher der Name »Supervitamin«. Die Bioverfügbarkeit von natürlichem Vitamin D ist wesentlich besser als jene von synthetisch hergestelltem Vitamin D! hier weiter


Panzerkekse – Hartkekse sind Kekse, die relativ unzerbrechlich und bei geeigneter Aufbewahrung jahrelang haltbar sind. Als kostengünstiges, gut lager- und transportierbares Gebäck werden sie bei den Streitkräften vieler Staaten zur Feldverpflegung eingesetzt, daher auch die Bezeichnung Panzerkekse… hier weiter


Trinkwasser – Trinkwasserkonserven werden auch beim Militär, Rettungsdiensten und auf Rettungsinseln eingesetzt. Selbstverständlich eignen sich die Trinkwasserkonserven auch für die Zubereitung von gefriergetrockneten Fertiggerichten… hier weiter


Der Teleskop Abwehrschirm – wird in der EU aus hochwertigsten Materialien handgefertigt und widersteht Regen und Wind wie es ein hochtwertiger Regenschirm kann. Der Abwehrschirm kann aber bei Notwendigkeit zur Abwehr von Angriffen eingesetzt werden, wobei man bei einem Gewicht von nur 580 Gramm so hart zuschlagen kann wie mit einem Stahlrohr… hier weiter


Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt


97 Antworten to “Deutsche Schwestern in Sibirien – Engel unserer Kriegsgefangenen”

  1. […] Quelle: Deutsche Schwestern in Sibirien – Engel unserer Kriegsgefangenen « lupo cattivo – gegen die Wel… […]

    • Claus Nordmann said

      AKTUELL aus DRESDEN :

      • Claus Nordmann said

        Björn Höcke im Sommerinterview :

        • logos said

          Die Dame hat die Penetranz von Marietta Slomky. Es sieht so aus, als wenn die Sender nur noch derartiges Humankapital rekrutieren können.

          • Gernotina said

            So ein aufgedrehtes hirngewaschenes Huhn – und trotzdem kalt wie ne Hundeschnauze, wirkt egozentrisch und sehr gekünstelt und unecht – eine ideologisierte Schablone, Standard im öffentlichen Raum der BRD – würg !

        • Skeptiker said

          @Claus Nordmann

          Das erinnert mich an an!

          Jürgen Hans Paul Rieger (Lebensrune.png 11. Mai 1946 in Blexen bei Nordenham; Todesrune.png 29. Oktober 2009 in Berlin-Neukölln) war ein deutscher Rechtsanwalt und Politiker der NPD. Er galt als wichtiger Mittler zwischen den verschiedenen nationalen Strömungen im In- und Ausland. Rieger war seit Februar 2007 Landesvorsitzender der NPD Hamburg und seit Mai 2008 stellvertretender Vorsitzender der NPD. Innerhalb der nationalen Bewegung genoß er das Prädikat „Anwalt für Deutschland“.

          http://de.metapedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Rieger

          Gruß Skeptiker

      • Claus Nordmann said

        Willy Wimmers Brandrede gegen die US-Air Base Ramstein, 10.6.2016

  2. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

    • Anti-Illuminat said

    • arabeske654 said

      • Raumenergie said

        Raumenergie „SAGT“:

        • arabeske654 said

          Selbstverständlich ist das falsch – die Bundesrepublik kann als Besatzungsverwaltung niemals souverän werden. Dazu fehlen ihr ein Staatsgebiet, ein Staatsvolk und eine Staatsgewalt.

        • arkor said

          Das Völkerrechtssubjekt, Deutsches Reich, ist im 2 +wieviel? Vertrag mit keinem Wort erwähnt. Deutschland, oder Deutschland als ganzes sind völkerrechtlich völlig unrelevante Begriffe. Eine Westentaschentrickbetrügeraktion.
          Umso lächerlicher ist oder sagen wir ein maximale Lächerlichkeit stellt es dar, dass sich die BRD genau hierauf bezieht. Lach…da durften zwei zusehen…….

  3. arkor said

    es fehlen einem schlicht die Worte, vor der Größe mancher unserer Ahnen.

    • GvB said

      Es gibt halt immer noch Geschichten..die überraschen und nicht bekannt sind.Wo steht ein Denkmal für diese Krankenschwestern?
      Oder > überhaupt… ein Denkmal für alle Krankenschwestern die sich in dieser Zeit aufopferten?
      Danke.

      • Quelle said

        Welche Frau hat jemals nach dem Krieg ein Denkmal bekommen???

        Weder die Trümmerfrauen, noch die auf dem Schlachtfeld tätigen Schwestern.

        Warum wohl ?

        • GvB said

          Kannst du es mir sagen?

          • Quelle said

            Nun, es ist doch diese SCHULD,von der alle reden !!!

            Für die Trümmerfrauen gibt’s es ja schon Ehrensteine platziert, aber wenige.
            Grüne, die sich Politiker schimpfen, sind grün hinter den Ohren, und mit Grünspan im Denken- infiziert.
            Grünspan entsteht häufig, wo man ihn nicht haben möchte – und dennoch hatte und hat er für die Industrie große Bedeutung, und natürlich auch bei den Grünen..

            Das Mahnmal auf dem Münchner Marstallplatz vermittle „ein falsches Bild von den
            Aufräumarbeiten in der Stadt. Mehr als 90 Prozent der Männer und Frauen, die später
            zu Trümmerfrauen stilisiert wurden, waren zwangsverpflichtete Alt-Nazis, die um ihre
            Essensmarken bangten“, will der seit mindestens 15 Jahren von Steuergeld gepäppelte
            Landtagsabgeordnete Sepp im Münchner Stadtarchiv recherchiert haben.

            Wahrscheinlich eine mühsame, zeitaufwendige Arbeit. Fleißpunkte hat er sich verdient, der Sepp.

            Und die 28-jährige Katharina Schulze, von der bislang keine Beschäftigung außerhalb
            von Schule und Universität überliefert wurde, die im Jahr 2008 bei den US-amerikanischen
            Demokraten das Polithandwerk lernte und aktuell auf ihre steuerfinanzierte Promotion im
            Fach der Politikwissenschaften wartet, springt hinterher:

            „Auch wenn es einzelne Trümmerfrauen gab, muss deren Mitarbeit an
            den Aufräumarbeiten in den historischen Kontext gestellt werden.“

            Die Szene-Sprache hat sich der Spross der Grünen Sozialisten-Jugend also erfolgreich angeeignet.

            Glückwunsch!

            Doch dass sie im zarten Alter von 28 Jahren schon solcherlei Bewertungen herausposaunt über
            die Tätigkeit und die Erfahrungen einer Generation, die vor mehr als 60 Jahren mit Widrigkeiten
            zu tun hatte, von denen Schulze noch nicht einmal im Albtraum zu denken wagt, sagt Erschreckendes
            über den Charakter der jungen Berufspolitikerin und die Kaderschmiede der Grünen Jugend aus,
            in deren Münchner Lokalgruppe Schulze von 2009 bis 2011 als Vorsitzende agierte.

            • GvB said

              ja..prima… und im übrigen bin ich der Meinung..das Frauen über 28 nix zumelden haben als linke „Historikerinnen“… 🙂

  4. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    http://brd-schwindel.org/von-den-alliierten-erlassene-gesetze-die-in-deutschland-gueltig-sind/

    • arabeske654 said

      Korrektur:
      Militärgesetze, die im bestzten Deutschen Reich Geltung haben!

      • arabeske654 said

        …und das auch nur im den drei westlichen Besatzungszonen der Westalliierten. Die Militrägesetzgebung der Westalliierten kann nicht auf Mitteldeutschland ausgedehnt werden, genau wie das Besatzungsmittel BRD nicht auf Mitteldeutschland ausgedehnt werden konnte. Deshalb die Streichung v. Art. 23 im GG und der Trick mit der Firmierung der Verwaltung und Gemeinden. Nur über dieses Handelkonstrukt war es möglich die BRD als Vereins-Bund wirksam werden zu lassen.
        Die Militärgesetzgebung ist auch nur deshalb geltendes Recht, weil dies zwischen dem Verein Bund und den Westalliierten vertraglich vereinbart wurde.
        Das Deutsche Reich ist von einer Firma besetzt, nicht von den Alliierten, die die Alliierten braucht um sich selbst militärisch abzusichern und im Gegenzug die Wirtschaftkraft des Reiches absaugt und ins Ausland transferiert, zu besagten Alliierten.

        • arkor said

          Der Bund spielt hier keine Rolle, wenn es um die Militärgestzgebung geht. Der Bund ist nicht vertragsfähig.

  5. arabeske654 said

    18. Heuert 2016 Tageskommenatr M.Winkler

    Der Titel eines antiken griechischen Generals lautete Strategos, weil er für die Strategie, die große Planung zuständig war. Inwiefern türkische Generäle Kenntnisse über Strategie besitzen, ist mir nicht bekannt. Als ehemaliger Bundeswehr-Obergefreiter hätte ich den Putsch ein wenig anders angelegt. Ich hätte zwei Sonderkommandos losgeschickt, die Staatspräsident Erdogan und Ministerpräsident Yildirim erschießen. Haben die Sonderkommandos keinen Erfolg, unterbleibt der Putsch gänzlich, erst wenn zumindest Erdogan ausgeschaltet ist, setze ich meine Truppen in Marsch. Ich hätte damit einen Märtyrer geschaffen, aber zumindest das wichtigste meiner Ziele erreicht. Aber ich bin weder griechischer Strategos, noch türkischer Putsch-General. Und wenn der Sultan den Putsch wirklich selbst inszeniert hat, kann ich durchaus verstehen, warum es keine Sonderkommandos gegeben hat.

    Steckt die (((Soros)))-NGO White Lives Don’t Matter mit ihrer Volksverhetzung dahinter? Jedenfalls wurden im amerikanischen Baton Rouge bei einem rassistischen Anschlag wieder einmal gezielt drei weiße Polizisten erschossen. Drei weitere Polizisten sind angeschossen und zum Teil schwer verletzt worden. Einer der mutmaßlich schwarzen Terroristen wurde bereits getötet, zwei weitere haben sich noch verschanzt. Die Polizei hat bereits rollende Drohnen angefordert, um deren Widerstand zu brechen.

    Der korantreue Muslim, der den Anschlag in Nizza verübt hat, hat zuvor sein Konto aufgelöst und 100.000 Euro an seine Familie in Tunesien überwiesen. Jetzt stelle ich mir die Frage, was ich falsch gemacht habe. Der Allahu-akbar-Franzose hat Hilfstätigkeiten ausgeführt, er hatte keinen gut bezahlten Job. Er hatte Frau und drei Kinder, die ganz sicher nicht umsonst gewesen sind. Wie also kommt ein 31jähriger zu 100.000 Euro? Ich selbst hatte mit 31 Mühe, knapp 9.000 Mark zusammenzukratzen, um meine BAföG-Schulden abzulösen. Und das als Junggeselle und mit gut bezahltem Job. Offenbar habe ich etwas falsch gemacht.

    Irgendwie passen die beiden wichtigsten Ereignisse der vergangenen Woche so richtig in die Planungen der Politiker. Frankreichs ungeliebter Präsident Hollande hatte angekündigt, zum 26. Juli den Ausnahmezustand zu beenden. Das war am Nachmittag des 14. Juli erfolgt, am Abend rauschte ein korantreu gewordener Muslim in die feiernde Menge. Jetzt soll der Ausnahmezustand mindestens drei weitere Monate gelten. Sultan Erdogan der Großprächtige hatte den operettenhaft inszenierten Putsch bereits als Segen Allahs bezeichnet, hat er doch jetzt freie Hand für den eigentlichen Putsch, für die Revolution von oben. Die Welle der Säuberungen, die in der Türkei begonnen hat, erinnert ein wenig an Stalin. 6.000 Menschen wurden bereits einkassiert, mindestens so viele sollen folgen. Und die Todesstrafe? Regierungschef Yildirim spricht bereits davon, daß sie wieder eingeführt werden soll.

    Die Briten wollen ihren Austritt aus der EUdSSR erst gegen Ende des Jahres erklären. Das heißt, sie dürfen noch eine ganze Weile mitreden und mitbezahlen. Die alten Männer in Brüssel werden auf diese Weise vorgeführt, denn die hatten darauf gedrängt, daß dieser Austritt so schnell wie möglich erfolgen sollte. Auf ihrer Insel machen die Briten hingegen Nägel mit Köpfen: Wer jetzt noch aus der EU einwandern möchte, erhält kein garantiertes Bleiberecht mehr. Anders ausgedrückt: Die Briten haben vor, sich möglicher Schmarotzer zu entledigen, die jetzt noch schnell ins Schlaraffenland hineinwollen.

  6. Quelle said

    @Danke für diesen Artikel.

    Warum momentan alles noch so aussieht, hängt mit den Folgen der Kriege zusammen.
    Habe dies selber erlebt.
    Deshalb ist es sehr wichtig, besonders wichtig uns an unsere Wurzeln zu erinnern.
    Nur so können wir etwas ändern.

  7. Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

  8. Hans Dieter C said

    Auch jenses , angeschnittene Thema, gliedert sich ein in ein großes, Ganzes.
    Sehen sie, so die Aufklärung dazu.
    Karma, eines ganzen Landes, steht an der Reihe.
    Der Schwerpunkt der…Überschwemmungen wird sich über Russland ergießen, ob sie wollen oder nicht, ob sie es glauben, oder nicht, ja,…da verstummte er, mitten im Satz.

    Ist es Rache, wurde, etwas zaghaft, gefragt?.
    Ja, so könnte man es nennen, jedoch, auch die Opfer wird es erneut, treffen, und alle Helfershelfer, sowie auch die Gegenseite, sie werden sich daran erinnern, wenn es soweit ist, so die Information, dazu.

    Warum lernt die Menscheit nicht viel, aus der Geschichte, wurde gefragt?.
    Prompt kam die Antwort.
    Wie wollen sie etwas lernen, wenn die Grundlage nicht, genügend, da ist?.
    Welche Grundlage?.
    Die geistige und seelische Entwicklung von ganzen Menschen-Völkern- Regierungen, und so fort.

    Irgendwie, so die weitere Antwort, kann man gewisse Dinge verstehen, heute, nach dem heutigen Stand der Entwicklung, so die Antwort, die jedoch nur unzureichend verstanden wurde.

    Wie und was kann man mit der geistigen-seelischen Entwicklung zu kommen?.
    ( jemand meinte, die Frage sei nicht gut formuliert).
    Schon gut, so der ..Gesprächspartner.

    Es wird gesagt, sie hätten einen freien Willen, könnten sich entscheiden für oder dagegen.
    Sie brauchen NICHT das mitmachen, was sie……
    Aber sie tun es doch, ganze Völker !.
    Warum?.
    Das, meine Herren, wäre für heute so eine kleine Denkaufgabe.

    Es kamen gleich mehrere Antworten, wie Druck, Geld verdienen, Abhängigkeit, Kontrolle, Macht der Gewehre, Zinssystem, und so fort.
    SIE BEWEGEN FALSCH, das noch als kleiner Hinweis.
    Erkennenen sie…., meine Herren, und Dame, heute war eine Frau anwesend.

    Was sollte denn gehängt werden, symbolisch betrachtet, so noch eine Schlußbemerkung, dazu.

    • Raumenergie said

      Raumenergie „SAGT“ (ausnahmsweise)

      http://www.bing.com/videos/search?q=Boxcar+Willi+und+Gunter+Gabriel&&view=detail&mid=A280F2830FC0D45EE09BA280F2830FC0D45EE09B&FORM=VRDGAR

      • Hans Dieter C said

        Ja, so war zu hören.
        Hier findet sich …Vielerlei.
        Geistig-seelische Entwicklung.
        …sie bewegen falsch…
        ( wobei natürlich immer dazu gehört…jedem das Seine…
        Doch der eigentliche Kern, ist unberührt.

        Er meinte noch. Manche Leute prügeln sich noch im Tode, wenn Giftgas strömt, wenn…………..
        Oder, anders gesagt. Das Orchester auf der Titanic spielt weiter.

        Meine Herren…erkenne dich selbst, dein Selbst. leider konnten die Wenigsten was damit anfangen, etliche waren verärgert, andere ratlos, einige nachdenklich, wenige…lächelten.
        ( Nein, drei Punkte sind nicht nur bei – Freimaurern, ein Erkennungszeichen ).
        Soweit so gut oder schlecht, war zu hören, damals, als das Thema angesprochen wurde.

    • Quelle said

      Viele haben sich schon selbst erkannt, mehr als wir denken.

      Das spirituelle Deutschland ist nicht erloschen, es siecht nicht dahin, sondern es gleicht der Rose von Jericho: das vertrocknete, leblose Knäuel erblüht zu neuer Schönheit, sobald ein belebender Guß es erweckt.

      Es ist an uns, dieses spirituelle Deutschland zu leben und mit Leben zu erfüllen. Denn da ist es, das spirituelle, das Heilige Deutschland: in uns und in uns allein. Nur, wer dieses Deutschland schon in sich trägt, kann die Hand ausstrecken und diese Wolke anzapfen, von der ich vorhin geredet habe. Nur, wer einen Akkumulator in sich trägt, kann sich aus dieser Kraftquelle aufladen. Wir sind es, wir, die Lebenden, die diese Zukunft aufbauen. Es ist unsere Aufgabe, ererbt von den Vätern, verpflichtet von den Kindern. Wir sind das spirituelle Deutschland!

      Ich möchte diesen Text mit einem Zitat schließen, mit Worten, wie ich sie nicht besser hätte finden können:

      Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
      an deines Volkes Aufersteh’n;
      Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
      trotz allem, was gescheh’n.
      Und handeln sollst du so als hinge
      von dir und deinem Tun allein
      das Schicksal ab der deutschen Dinge
      und die Verantwortung wär dein.

      Albert Matthai

      © Michael Winkler

    • Quelle said

      Und das ist die Denkaufgabe der Natur !!!

      https://wissenschaft3000.files.wordpress.com/2016/07/mutigerbaum-machesnach.jpg?w=600&h=720

  9. […] Quelle: Deutsche Schwestern in Sibirien – Engel unserer Kriegsgefangenen « lupo cattivo – gegen die Wel… […]

  10. […] Quelle: Deutsche Schwestern in Sibirien – Engel unserer Kriegsgefangenen « lupo cattivo – gegen die Wel… […]

  11. Exkremist said

  12. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“. Meldung von heute, Mo. 18.07.2016

    Aus dem Xxxdestag

    03. Zahlungen an 537 frühere Kriegsgefangene

    Finanzen/Antwort

    Berlin: (hib/HLE) Bisher haben 537 ehemalige sowjetische Kriegsgefangene eine symbolische finanzielle Anerkennungsleistung erhalten. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/9051) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/8839) mitteilt, wurden bis zum 27. Juni 2016 insgesamt 1.356 Anträge beim Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen gestellt. Soweit formlose Anträge gestellt worden seien, seien den Betroffenen Antragsformulare übersandt worden. Von den inzwischen vorliegenden 921 Formanträgen seien 565 positiv beschieden und 61 abgelehnt worden. 285 Anträge seien noch nicht abschließend bearbeitet worden.

    Die meisten Anträge kamen aus Russland (695), der Ukraine (304), Armenien (118) und Belarus (107). Zu den Ablehnungsgründen heißt es, 30 Antragsteller seien keine Angehörigen der sowjetischen Streitkräfte gewesen. In 24 Fällen seien Anträge von Familienangehörigen anstelle des (verstorbenen) Berechtigten gestellt worden.

    Ob die in einer Anhörung des Haushaltsausschusses des Bundestages genannte Zahl von 4.000 Berechtigten erreicht oder sogar überschritten wird, kann nach Angaben der Bundesregierung zum derzeitigen Zeitpunkt nicht abgeschätzt werden.

  13. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    Das Thema Zuwanderung existiert nicht mehr, oder doch noch ?

    http://votum1.de/detail.php?id=1897

  14. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    • GvB said

      3,5 bis 4 Millionen Türken zurückzuführen, wäre für Erdogan ein soziale Belastung..und ob diese meist Erdo-AKP-Wähler ihn dann noch wählen würden? 🙂

      • Skeptiker said

        @GvB

        Aber das Video von @Raumenergie „SAGT“: habe ich abgespeichert.

        Ich kannte nur das Video, wo es so vorkommt.

        Ab der 3 Minute.

        Umvolkung bedeutet den Austausch eines angestammten Volkes in seinem Siedlungsraum, entweder durch ein anderes Volk oder auch durch eine Bevölkerungsmasse vielfacher Herkunft. Damit verbunden ist entweder die stetige Anwerbung größerer Personengruppen (bei gleichzeitiger bewußter Vernachlässigung des angestammten Volkes) oder aber eine relativ schnell durchgeführte zwangsweise Umsiedlung der gesamten Bevölkerung (Bevölkerungsaus­tausch). Ersteres geschieht durch propagandistisch begleitete sowie staatlich gelenkte Maßnahmen, zweiteres durch staatliche Gewaltmaßnahmen.

        http://de.metapedia.org/wiki/Umvolkung

        Gruß Skeptiker

    • Exkremist said

      Der wirtschaftliche Aufschwung im alliierten Kriegsgefangenenlager kam durch Nationalsozialisten, die sich in der freien Wirtschaft betätigt haben, weil sie nicht mehr in Politik, öffentliche Ämter etc. konnten.

      • Skeptiker said

        @Exkremist

        Aber ist das so logisch?

        So viele waren wohl nicht in der alliierter Kriegsgefangenschaft.

        Die Elite der Nationalsozialisten wurde wurde doch Hingerichtet.

        Das war einfach nur der Wille zum Überleben, aber frei von Türken oder sonstiges.

        Die Probleme, des Bevölkerungsaustausch, haben wir bestimmt nur auch eine kleine Kaste von Juden, zu verdanken?

        Wie kann ich mir das sonst erkälten, das 1977 ein Türke in der Klasse war?

        Aber wie sieht Hamburg heute aus?

        Gruß Skeptiker

  15. Skeptiker said

    Wer finanzierte die russische Revolution?

    Aber auch Rothschild u.a. kommen darin vor.

    Gruß Skeptiker

  16. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“: …und wenn Du mal groß bist, ………

    • Skeptiker said

      @Raumenergie

      So ein Müll kommt auch von @ALTRUST oder war das von @Texmex?

      Gruß Skeptiker

      • Hermannsland said

        Die typische „Heil Merkel“… Maas/Goebbels-Vergleich… EU = Nazierfindung… -Desinfo, um vom Juden abzulenken.

        • Raumenergie said

          Raumenergie „SAGT“

          Wieso, das wissen doch alle, die Anjela Kazmierczak stammt doch aus der Hexenküche.

          • Hermannsland said

            Dass hast du noch nicht ganz verstanden, wie die Geschichte abläuft, nicht wahr?!

          • Skeptiker said

            @Raumenergie

            Der Kampf gegen den Terror, der kann gar nicht gewonnen werden, er dient lediglich dazu, die Freiheiten der Menschen immer weiter anzuschaffen.

            ==

            Rockefeller erzählte Russo ebenfalls, dass er Soldaten in den Höhlen Afghanistans und Pakistans sehen würde, die Osama bin Laden suchen und dass es einen „endlosen Krieg gegen den Terror geben würde, in dem es keinen richtigen Feind geben würde und das ganze ein riesiger Schwindel sei“, damit „die Regierung die amerikanische Bevölkerung übernehmen kann“, laut Russos Aussage hätte Rockefeller zynisch gelacht und er hatte Spaß daran als er die erstaunliche Voraussage machte.

            In einer späteren Gespräch fragte Rockefeller Russo, was er denn denke wofür die Befreiungsbewegung der Frauen gut sei. Russos Antwort, er glaube es ginge um das Recht für Arbeit und den gleichen Lohn wie Männer zu bekommen, brachte Rockefeller dazu auflachend zu erwidern, „Sie sind ein Idiot! Lassen Sie mich Ihnen erzählen um was es hier geht: wir Rockefellers förderten das, wir finanzierten die Bewegung, wir sind jene, die alle die Zeitungen und das Fernsehen haben – die Rockefeller Foundation“.

            Quelle:
            https://www.zeitenschrift.com/news/rockefeller-bekannte-sich-zur-zielsetzung-der-elite#.V40BV2iLSUk

            Hier Merkel

            Gruß Skeptiker

        • arkor said

          Hermannsland, das stimmt nicht ganz. Es wäre zwar Blödsinn, die EU als was anderes als einen zukünfigen, also jetzigen Zankapfel zu sehen, aber tatsächlich war die Vision Hitlers eine klare Europäische, nur natürich ganz anders, als die EU sie darstellt.
          Es gibt zwei europäische Armeen. Die eine ist die Fremdenlegion, wo sich Männer hinbegaben, die Dreck am Stecken hatten, die zweite aber ist Waffen-SS, wo sich die hinbegaben welche von höchsten menschlichen Idealen angezogen wurden, aus allen Teilen Europas und der Welt.

      • arabeske654 said

        Der eine ist wie der andere heißt.

  17. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“: …ist mit gerade über den Weg gelaufen …..

    http://www.derwesten.de/politik/grossmacht-china-erhaelt-entwicklungshilfe-aus-nrw-id10935308.html

    • arabeske654 said

      Es ist eben lange jüdische Tradition, das Geld der Deutschen aus dem Fenster zu werfen – Hauptsache die Deutschen haben es nicht.

      • GvB said

        Der Moment der Befreiung?! 1945

        The Moment of Liberation, 1945

        Dies ist ein machtvolles Foto. Gemacht im April 1945 vom Major Clarence Benjamin und zeigt einen Zug mit jüdischen Gefangenen, welche von den Alliierten befreit wurden. usw.

        So steht es da..drunter…..
        Aber was fällt da auf?

        …es sind kein abgemagerten Gefangenen- auch das Kind nicht.!

        This is such a powerful photo. It was taken in April, 1945 by Major Clarence Benjamin and shows a train of Jewish prisoners that had been intercepted by Allied Forces. This is the moment they learned that the train would not be heading to a Concentration Camp and they had been liberated. Learn more here

        Quelle:

      • arkor said

        mir erzählte man immer, die Kinder wären gleich da arbeitsuntauglich ermordert worden. Das ist doch Teil der Offenkundigkeit des BRD-Regimes.

  18. GvB said

    “Kurdische Gemeinde in Deutschland besorgt wegen Türkei”

    Was wäre die Aufgabe eines wahren Staatsmannes mit autoritativer Macht?
    Eine direkte, klare Ansage an die Fremdvölker hier in der BRD!

    Kanzler XYZ…sagte in etwa so:

    „Hiermit rufe ich alle Türken und Kurden auf, ihre Zwistigkeiten nicht auf deutschem Boden auszutragen.

    Ich warne ausserdem alle Fremdvölker sich hier nicht zusätzlich einzumischen.
    Die wenigen echten Asylanten haben hier Schutz -aber keine Erlaubnis..zu demonstrieren.
    Ansonsten –>wer demonstriert und Krawall macht -fliegt raus..Ohne Rückfahrtschein !Ebenso sei den Fremdarbeitern.. gesagt:
    Sonst geht doch zu eurem Diktator..“

    Aber WIR haben ja keinen Staatsmann in dieser lupen-unreinen-Demo-Kratie
    sondern eine Matrone der Beliebigkeit ..ohne Rückgrat..

    Im übrigen bin ich der Meinung, das Merkel vor ein Gericht gehört und dann zu verschwinden hat.Danach ins Exil oder den Hades.

    Im übrigen bin ich der Meinung, das Stalin-Erdowahn vor ein Gericht gehört und dann zu verschwinden hat.In den Hades oder auf den Shaitanhaufen.

    Aussen-Meier Steinmeier redet von der Hinwendung der Türken zu Erdowahn und die hätten sich für die Demokratie entschieden…es seien die Türken, die keine Militär-Diktatur wollten ?
    Wie bitte?
    Jetzt haben sie das bekommen, was sie verdienen: Eine blutige, islamische Verfolgungs-Diktatur Erdogans.
    Ich gratuliere den Erdo-Wählern.. zur Vervollkommnung ihrer Dummheit…und Aussen-Meier ebenfalls.

    Als nächste werden die (weniger agressiv -islamischen)kurdisch-alevitischen Gruppen dran sein und „ein Geschenk Allahs“ für Erdos Gotteswahn sein.

    Der Mufti von Ankara hat nun viele Gegner: Die Gülen-Bewegung, die Kurden, die Aleviten… Putin und z.Teil das Tandem..den verschnupften Obama und Kerry..und ein bischen die EU.

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/kurdische-gemeinde-in-grosser-sorge-tuerkei-wandelt-sich-in-praesidialdiktatur-um-a1912257.html

    Nachtrag:

    BRD-Urlaubs-Bürgern empfehle ich nicht aus Angst der Türkei >fernzubleiben, sondern aus PROTEST gegen Erdogan!!

    …und im übrigen bin ich der Meinung, das Edogan kein Türke und kein echter Georgier ist , auch wenn er dort geboren wurde… 🙂

    • arabeske654 said

      Normalerweise heißt es ja: „viel Feind – viel Ehr“ aber Erdowahn der Großprächtige scheint die Ausnahme von der Regel zu sein. Denn seine Vielfeindschaft beruht auf maßloser Selbstüberschätzung, wohl auch eine signifikante Eigenschaft von Krummäsigen.
      Da jener der hoch steigt auch einen langen Weg nach unten hat, wird es sicher sehr amüsant zu sehen wer ihm aus dem Sattel „hilft“.

      • GvB said

        Wer ihm „…aus dem Sattel hilft“? Schöne Formulierung..:-)
        Ich tippe mal auf :
        In der ersten kommenden Runde: VSA..
        ..und dann kommt der BÄR!

      • arkor said

        ich denke ein bevorstehender Putsch wurde durch einen Scheinputsch verhindert und die Gegner Erdogans wurden beseitigt.
        Was bedeutet die Annäherung Erdogans an Russland? Ist er, da er vielleicht zum Opfer auserkoren wurde, nun auf eigenen Wegen?
        Die Lage ist unübersichtlich. Immerhin stellt die Türkei, nach der USA die zweitstärkste Streitkraft der NATO.
        Was wenn Erdogan nun ein wirkliches Islamistenspiel treibt?
        Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Erdogan arbeitet wie vereinbart oder aber er hat sich selbstständig gemacht.

        Und siehe da, die Eskalation schreitet fort:
        http://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-1485.html
        Mann sticht auf Reisende in Regionalzug ein

        • logos said

          Ein siebzehnjähriger afghanischer „Flüchtling“. Ein verwirrter Einzelfall.
          Man darf das auf keinen Fall verallgemeinern. Die Verletzten müssen sofort gegen Rechte oder die AfD protestieren, damit der Einzelfall gar nicht erst instrumentalisiert wird. Sonst könnte sich die Idee verbreiten, Frau Merkel habe mitgeaxtet. Um Gottes Willen.

        • Exkremist said

          Ihre Meinung – meta.tagesschau.de
          Bisher keine Kommentare zur Meldung. Kommentierung der Meldung beendet.

  19. arabeske654 said

  20. Hermannsland said

    Unternehmen Barbarossa – Deutschland im Visier Stalins

    Was außerhalb Deutschlands unter ernstzunehmenden Wissenschaftlern längst anerkannt ist, gilt im eigenen Land nach wie vor als unliebsam. Dennoch macht sich über 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs glücklicherweise eine immer größere Unbekümmertheit breit, was die Deutung der damaligen Ereignisse angeht.
    Während die weitgehend gleichgeschaltete Historikerzunft stets bemüht ist, das Mantra von der deutschen Schuld zu bedienen, ist es nicht zuletzt den Militärs zu verdanken, dass neue Erkenntnisse zutage gefördert werden, die das etablierte Geschichtsbild ins Wanken bringen.

    weiter…
    http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/6557/akat/1/infotext/Unternehmen_Barbarossa_Deutschland_im_Visier_Stalins/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

  21. Hermannsland said

    „Dank der Hilfe russischer Soldaten haben Mitarbeiter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge Überreste von 30 deutschen Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg gefallen waren, finden können, wie der Präsident des Volksbundes, Markus Meckel, mitteilt.“
    sputniknews.com

    Och, das ist aber nett.
    Wo die ganzen Massengräber sind, in denen die Bolschewisten Millionen Deutsche verscharrt haben, werden sie doch bestimmt auch noch wissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: