lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Unter den Straßen Palermos schlummert ein dunkles Geheimnis:

Posted by Maria Lourdes - 16/09/2016

„Die Mumien von Palermo“

Seit dem 16. Jahrhundert haben die Kapuzinermönche in einer gigantischen Krypta ihre verstorbenen Ordensbrüder bestattet.
Tausende von Toten sind hier untergebracht:

Mumien von Palermo

Mumifiziert, aufrecht stehend und bekleidet, wirken sie wie eine makabre Parodie des Lebens. Eine Szenerie wie in einem Horrorfilm.
Als Mahnung an die Lebenden richteten die Mönche die Leichen an den Wänden auf.

Mysterien der Geschichte – Die Mumien von Palermo

HD_Doku2015


Legenden und Mythen über Atlantis – Geschichte eines Traums


Mysteriöse Schriften und Botschaften aus aller Welt – Inspirationen, Botschaften und Prophezeiungen


Mysterien der Geschichte. El Dorado, Atlantis, das Bernsteinzimmer, die Nazca-Linien, die Bundeslade…


Mumien in Palermo – Wie ein Indiana Jones der Kriminalbiologie, wird Mark Benecke in die verschiedenen Länder dieser Welt gerufen, um dunkle Geheimnisse aufzuspüren, brutale Morde und unerklärliche Tötungen zu untersuchen. Ein ganz besonderer Fall sind die Mumien, die in einem Kapuzinerkloster in Palermo aufgefunden werden. Hunderte, vielleicht tausende. Er lernt die Mönche kennen. Was haben sie zu verbergen? Hier weiter…


Neue Beweise für die reale Existenz von Atlantis und Lemuria – Den Hochkulturen der Atlanter und Lemurer werden weit entwickelte Fähigkeiten zugeschrieben: So waren sie in zahlreichen Wissenschaften wie Astronomie, Astrologie, Metallurgie aber auch Hellsehen, Medizin und der Beherrschung der Levitation führend. Das Programmieren von Kristallen war sogar das Lehrfach Nr. 1 in den Schulen! Wie kam es dazu, dass sich diese beiden Hochkulturen trotz dieser beträchtlichen Leistungen irgendwann im Nebel der Geschichte verloren? Hier weiter


Geheimnisvolle Figuren – Perus berühmte Nazca / Nasca Scharrbilder liegen in der Wüste von Peru. Über eine Fläche von 500 Quadratkilometer strecken sich bis zu 20 km lange Muster. Darunter Abbildungen von Affen, Vögel, Hunde, Wale und anderen Figuren. Durch Ihre Größe sind die meisten Figuren nur aus der Höhe zu erkennen… hier weiter…


Botschaften im Sand – Am besten kann man sie aus der Luft erkennen: Riesige Tierfiguren, kilometerlange Linien und geometrische Muster bedecken den Boden der Wüste Nazca in Peru. Wenige Zentimeter tief in den Stein geritzt, stammen die ältesten Figuren aus der Zeit 800 v. Chr. Welchem Zweck dienten die Erdzeichen? Carmen Rohrbach spürt einem der letzten Rätsel der Erde nach… hier weiter


Der große Gesundheits-KONZ – Franz Konz ist das beste Beispiel dafür, dass auch Schwerkranke durch UrMedizin genesen können. Er befreite sich selbst von Magenkrebs… hier weiter


Sommerzeit – Insektenzeit. Kaum kann man die ersten warmen Tage des Sommers im Freien genießen, beginnt auch schon die Hochsaison der Insekten. Bei einem Stich oder auch einem Biss werden vom Insekt proteinhaltige Giftstoffe übertragen. Der Insektenstichkiller nutzt das Prinzip der Hyperthermie, dem kontrollierten Einsatz von lokal konzentrierter Wärme, um diesem entgegen zu wirken. hier weiter


Wundermittel Natron – das Hausmittel unserer Großmütter: Heutzutage ist Natron als preiswertes und dennoch hochwirksames Hausmittel leider in Vergessenheit geraten – zu Unrecht, denn Natron ist ausgesprochen vielseitig einsetzbar und dabei ganz natürlich und umweltschonend. Natron ist schlichtweg ein Multitalent! hier weiter


Was Oma und Opa noch wussten – Das Wissen unserer Großeltern, die mehr als eine existenzielle Versorgungskrise zu überstehen hatten. Weise Ratschläge, einfache Rezepte und bewährte Einsichten, wie wir auch ohne Geld, Strom und Supermarkt für eine lange Zeit gut, gesund und nachhaltig überleben können… hier weiter


Natron: Saurer Tod vs. Basisches Leben – Natriumbicarbonat zählt sicherlich zu den nützlichsten Substanzen der Erde. Kein Wunder also, dass pharmazeutische Unternehmen es nicht gerne sehen, wenn Ärzte oder irgend­jemand sonst darüber Bescheid weiß. Doch Natriumbicarbonat ist ein wichtiges und dabei absolut sicheres Medikament, dass Außer­gewöhnliches zu leisten vermag. >>informieren Sie sich hier


Rezepte des Alltags mit Natron – Neben vielen Alltags- und Kochrezepten mit Natron wird hier auch die zugrunde liegende Wirkung auf einfache Weise erklärt. hier weiter


Entzündungen-Die heimlichen Killer – Welche Gemeinsamkeiten mag es zum Beispiel zwischen einer Schnittverletzung, einem Herzinfarkt, einer Zahnfleischentzündung, einem Schlaganfall, Diabetes, Magengeschwüren, einer Sportverletzung, der Alzheimererkrankung oder Krebs geben? All diesen Beschwerden und Erkrankungen liegt eine Entzündungsreaktion zugrunde. >>wie Sie sich schützen können erfahren Sie hier


20 Jahre länger leben – Vergessen Sie, was Sie über das Alter wissen. Da ist vieles falsch. Jeder von uns kann heute mit natürlichen Mitteln Krankheiten besiegen und im Alter Gebrechlichkeit und Vergesslichkeit verhindern. Lebensjahre müssen nicht länger Belastung sein, sondern können zur Freude werden. hier weiter


Mühelose Heilung – Lassen Sie Ihren Körper die Arbeit übernehmen. Von Geburt an haben Sie Anspruch auf eine blühende Gesundheit, und sie ist leicht zu erreichen – Sie dürfen sich nur nicht selbst im Weg stehen. Der Schlüssel für ein langes und gesundes Leben liegt in unserer DNA. Wir müssen diese Heilkräfte unseres Körpers nur aktivieren.hier weiter


Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter


Q10 – Spray – Q10 in ultrakleiner Tropfenform – Mit Q10 Ubiquinol flüssig steht ein hochwertiges Produkt zur Verfügung, das ohne Alkohol und durch direkte Aufnahme schnell den Zellen zur Verfügung steht… Um die freien Radikale zu entschärfen und unsere Zellen zu schützen, braucht unser Körper eine Art Polizei. Diese Rolle übernehmen Antioxidantien wie beispielsweise Glutathion, Vitamin C oder Vitamin E.
Daher übernimmt das Coenzym Q10 nicht nur eine wichtige Aufgabe für die Energieversorgung sondern auch für die gesamte Zellgesundheit… hier weiter


Aprikosenkerne bitter – Aprikosenkerne sind ein reines Naturprodukt. Trotzdem hat die WHO die Verzehrempfehlung auf ein bis zwei Kerne pro Tag festgelegt. Bittere Aprikosenkerne in guter Qualität sind schwer zu bekommen. Wir haben sie für Sie: Sehr gute Rohkostqualität aus ökologischem Landbau und ohne Fremdstoffe. hier weiter


Aprikosenkernöl Bio – Das Öl revitalisiert die Haut und erhält ihre Elastizität. Besonders wirksam bei empfindlicher, trockener Haut. Es unterstützt die Zellerneuerung, regt den Hautstoffwechsel an und strafft das Gewebe.  Ausserdem wirkt es beruhigend auf gereizte Haut, u.a. auch nach intensivem Sonnenbad. hier weiter


Hanf heilt – Die ideale »Volksmedizin« Anhand von 45 Fallstudien wirh hier die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. Hier können Sie sich überzeugen, dass Hanföl z.B. bei Krebs, chronischen Schmerzen, Autismus und sozial unangepasstem Verhalten zu einer dramatischen Besserung führen kann. Oft reichen kleinste Dosen, die keinerlei Trübung des Bewusstseins und der Handlungsfähigkeit bewirken. Eine Anleitung zeigt, wie das Hanföl gefahrlos und leicht destilliert werden kann. Man braucht dafür keine Laborausstattung und kein Expertenwissen… hier weiter >>>


Die Wahrheit über Krebs – 16 Ärzte, 13 Überlebende und 10 Wissenschaftler und Medizinjournalisten brechen ihr Schweigen. Sie erzählen die Wahrheit über Krebs und zeigen, wie diese Krankheit vollkommen natürlich verhütet, behandelt und besiegt werden kann! hier mehr dazu >>>


Instinktbasierte Medizin – ist ein Selbsthilfesystem, das dem Patienten ermöglicht, die Grundursache seiner Erkrankung zu erkennen und zu beseitigen. Die Symptome ( die sogenannte Erkrankung ) beheben sich bei richtiger Ernährung und gesunder Lebensweise von selbst. Wie sie sich selbst heilen können, erfahren Sie hier


MMS Gold – Lebensmineralien

121188
Die MMS Gold-Lebensmineralien ergänzen den Körper mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen, die für eine optimale Zellfunktion unentbehrlich sind. Unerwünschte Stoffe werden gebunden und eliminiert, wodurch das Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt wird. MMS Gold reinigt das Wasser, bricht Mikrocluster auf und restrukturiert und optimiert das Wasser.

MMS Gold eliminiert Chlor, Fluor, pharmazeutische Rückstände, Chemie, Plastik, Lösungsmittel, Schwermetalle und Pathogene im Wasser. Es tötet Viren, schädliche Bakterien und Parasiten durch Oxidation und verhindert deren Verbreitung und Wachstum, auch im Körper.

MMS Gold löst Ablagerungen (Kalzifizierung) aus den Zellen, Drüsen, Organen und anderen Körpergeweben. Es erhöht die Sauerstoffzufuhr und fördert die Aufnahme und Assimilation von Nährstoffen in den Zellen. Es stimuliert die Zellaktivität und ATP-Produktion und fördert und aktiviert die Enzymaktivität. MMS Gold aktiviert Hormonfunktionen, wie die Freisetzung von Glutathion und Super-Oxid-Dismutase… hier weiter >>>


Das Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will – Die hoch dosierte Vitamin-D3-Therapie des letzten Jahres kurierte all meine chronischen Krankheiten – die ich teilweise mehr als 20 Jahre lang mit mir herumgeschleppt hatte! hier weiter


Faltbarer Wasserkanister mit 30 Liter Fassungsvermögen – Die Bundesregierung bereitet die Bevölkerung auf einen Notstand vor. Umfasst Ihre Familie vier Personen? Dann sollten Sie besser immer 40 Liter Trinkwasser vorrätig halten, heißt es in einem neuen Sicherheitskonzept der Bundesregierung. Es ist empfehlenswert, einige Kanister bereit zu haben, um in einem Krisenfall rechtzeitig Trinkwasser abfüllen und auch lagern zu können. Im Gegensatz zu festen Kanistern braucht dieser Faltkanister kaum Platz, ist gut stapelbar und durch sein niedriges Gewicht leicht zu transportieren. Davon sollten Sie immer einige zur Verfügung haben… hier >>>


Fluchtgepäck – alles wesentlichen Notfall Produkte sind darin bereits enthalten und für jedermann erschwinglich… Grab & Go wird in über 30 Ländern weltweit verkauft. Zum Inhalt des Fluchtgepäcks… hier weiter


Das Komplettpaket zur Selbstversorgung – Früher war es selbstverständlich, frische, wohlschmeckende Gemüse im eigenen Garten anzubauen, unmittelbar vor der Zubereitung zu ernten und so mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Vitalstoffen auf den Tisch zu bringen. Das muss von vielen heute wieder neu gelernt werden… hier weiter


Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter


Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt


Wie Sie Ihr Heim auch gegen mehrere Störenfriede wirksam schützen


Das effektivste Abwehrmittel ohne Waffenschein finden Sie hier


87 Antworten to “Unter den Straßen Palermos schlummert ein dunkles Geheimnis:”

  1. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“: und vor Palermo warten ……

    http://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/un-gesandter-235000-fluechtlinge-warten-libyen-ueberfahrt-italien-31886932

  2. Hans Dieter C said

    Womöglich lenken die Mumien auf einen ganz anderen Hintergrund hin !.
    Warum werden sie jetzt frei gegeben ( zur wissenschaftlichen Untersuchung )?.

    Menschen, die mit ihren Kleidern …wie… begraben wurden.
    Manchen geht dabei ein Licht auf.

    Es muß im Plan eines größeren …Musikstückes… liegen, so die Bemerkung des Gesprächspartners.

    Im Süden Italiens. Denken sie an die Vulkane, wie anfangs im Video erwähnt !.
    An Napoli.
    An den Vesuv

    Damit das Ganze nicht so bedrückend wird, das da.

  3. arkor said

    Eine Frau, welche sich Integrationsministerin nennt, spricht von beängstigenden Zuständen in Bautzen:
    Wir erninnern uns: Illegale des Bundesregimes, Kriminelle in jedem Fall, da illegal in Deutschland (die BRD kann keine rechtliche Unterlegung bieten) oder aber gar Terroristen griffen legitime deutsche Rechteträger an, was womöglich ein illegaler Kriegsakt der Alliierten durch das Bundesregime darstellt, was wir und ausschließlich wir Rechteträger eingehend prüfen werden.

    Die deutschen Rechteträger, welche die einzige legitime und völkerrechtlich geschützte staatliche Gewalt darstellen, mussten aufgrund des OFFENKUNDIGEN KRIMINELLEN HANDELNS DES BUNDESREGIMES (Bundesregime und Länderregime sind gleichzusetzen) und dem fehlenden Willen DEN VÖLKERRECHTLICHEN AUFTRAG ZU ERFÜLLEN, haben die LEGITIMEN RECHTETRÄGER, also GEWALTENINNEHABER aus ihrer UNMITTELBARKEIT UND VÖLLIG BERECHTIGT GEHANDELT.

    Die Lage mit den ILLEGALEN KRIMINELLEN DES BUNDESREGIMES und den RECHTE-und GEWALTENINHABERN eskaliert bis zum heutigen Tage.

    Ich fordere hiermit aus der Unmittelbarkeit der einzigen Rechteträgers und Gewalteninhabers die Behörden der BRiD auf sofort und unverzüglich um
    Gewalt
    Mord
    terrorististische Anschläge aller Art
    Vergewaltiungen
    Kriegszustände im Deutschen Reich
    abzuwenden, sämtliche in den letzten zwei Jahren ins Deutsche Reich eingedrungenen Illegalen, Flüchtlinge gibt es keinen Einzigen hierunter, sofort in eilig und günstig zu erstellende Konzentrationslager zu schaffen und bis zu ihrer zwingenden Abschiebung zu internieren, welche so schnell wie möglich zu erfolgen hat, vor die Grenzen des Landes. Das nächste Land ist für die Weiterleitung zuständig.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bautzen-integrationsministerin-spricht-von-beaengstigender-stimmung-a-1112557.html

    • arabeske654 said

    • arabeske654 said

      Nach Ausschreitungen am Mittwochabend versammelten sich am Donnerstag 350 Personen auf dem Bautzener Kornmarkt. Zunächst blieb es friedlich. Auch für die kommenden Tage sind rechte Demonstrationen angekündigt.

      Nach der Krawallnacht von Bautzen setzt die Polizei auf massive Präsenz. Man werde in den kommenden Tagen mit zusätzlichen Kräften vor Ort sein, sagte der Leiter des Bautzener Polizeireviers, Uwe Kilz. Rechte Gruppen haben für Freitag und Sonntag Demonstrationen in der sächsischen Stadt angekündigt. Bereits am Donnerstagabend versammelten sich nach Polizeiangaben etwa 350 Personen auf dem Kornmarkt und den angrenzenden Straßen.

      http://www.gmx.net/magazine/politik/krawalle-bautzen-polizei-demos-wochenende-ausgangssperre-fluechtlinge-31887302

    • Hi Arkor,
      ist es nicht seltsam das dort wo die Flüchtlinge sich aufhalten es viele Nazis gibt?

      Und warum gerade sooooo viele in Mitteldeutschland?
      Westdeutschland wurde ja vor der Wende überschwemmt und die mussten stillhalten.
      Jetzt merken sie nichts mehr, weil es „normal“ ist, aber in Mitteldeutschland fällt es eben noch auf wenn dort Neubesieder sich einnisten und denken sie können machen was sie wollen.

      Wäre ein Rostock oder Hoyerswerder ohne Assilanten überhaubt vorstellbar?

      Würde man dann überhaupt sagen können das dort alles Nazis und Rassisten sind, wenn es dort keine Neubesiedler gäbe?

      Nein, denn die Deutschen würden friedlich unter sich leben können und vom Tourismus der freundlichgesinnten Ausländer profitieren.
      Denn ausländische Touristen sind immer gerne gesehen, da sie ja Geld mitbringen, anstatt zu nehmen und unser Land unsicher machen. Und die Reise eines Touristen ist auch irgendwann einmal vorbei und sie reisen wieder ab.
      Aber die Neubesiedler sollen uns verdrängen, soll man da stillhalten?

      Ein Vergleich: Wenn man in UAE – Dubai mit dem Auto einen Unfall mit einem lokalen Inländer hat, dann spielt es keine Rolle wer den Unfall verursacht hat, der Ausländer ist IMMER schuld, denn wäre der Ausländer nicht dort, dann wäre der Unfall erst garnicht passiert!

      Das sind die arabischen Regeln nur hier scheint es genau umgekehrt.
      Wenn die Neubesiedler uns auf der Nase rumtanzen und wir uns wehren, dann sind wir schuld.

      Genau so wie die eine POlitikerinn welche von Neubesiedlern zwangsbeglückt wurde, entschuldigt sich noch dafür und meint das es ihre Schuld sei.

      • arabeske654 said

        Das es so viele Nazi’s gibt hängt damit zusammen, dass jeder Deutsche ein Nazi ist. Sogar die Kryptojuden von der Antifa sind Nazi’s.

      • Planetarer Stern Lamat said

        Mal sehen was Volksverräter so sprechen…

    • Raumenergie said

      Raumenergie „SAGT“:

      http://www.mmnews.de/index.php/net-news/83416-bevölkerung-mit-migrationshintergrund-auf-rekordniveau

  4. Exkremist said

    MERKELS DEUTSCHLAND? Kniehohe Blutfluten könnten sich schon bald auch durch die Straßen unserer Städte
    wälzen so wie gerade in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka (Bild). Während des sogenannten „Islamischen Opfer￾festes“ steigt der Blutpegel in den Straßen moslemischer Städte kniehoch an, wenn die Tiere, die wirklichen
    Gottesgeschöpfe, grausamst geschächtet werden. Wir als „Ungläubige“ dürften mit der uns zu erwartenden
    „Strafe“ dazu beitragen, den Pegelstand des tierischen Schächtblutes in unseren Straßen maßgeblich ansteigen zu
    lassen. Die moslemische „Religion“ wird von Wissenschaftlern als Gegenentwurf zum Menschlichen gesehen. Und
    Bischof Williamson berichtet, der Koran sei von jüdischen Rabbinern verfasst worden, was ebenfalls von
    namhaften Wissenschaftlern bestätigt wird. Das könnte die im Koran enthaltenen talmudischen Grausamkeiten
    erklären, die sich nun auch gegen die Juden selbst richten.

    „Solche Szenen könnte man sich höchstens in einer Verfilmung der biblischen Plagen vorstellen: Binnen
    Stunden sind die Straßen von Dhaka mit echtem Blut überschwemmt worden. Seit Anfang der Woche feiern
    Muslime weltweit das viertägige Opferfest Eid al-Adha. An diesen Tagen werden Schafe, Ziegen, Rinder,
    Kamele und manchmal auch Wasserbüffel im Namen Allahs geopfert. Nach einer Massenschlachtung in Dhaka
    ist nun seit Montag ein schockierendes und zunächst unerklärliches Phänomen zu beobachten: Statt zu
    versickern, steigt das Blut, welches die Gläubigen massenweise auf den Boden gegossen hatten, an und
    überschwemmt die Straßen. Experten befürchten, dass es zu einer weiten Verbreitung von Infektionskrank￾heiten kommen könnte.“
    https://de.sputniknews.com/panorama/20160914/312551661/stadt-von-blut-uebrschwemmt-islam.html – 14.09.2016

    • Skeptiker said

      @Exkremist

      Das ist ja heftig, also mir ist dieses Video bekannt.

      Ab der Minute 7 und 30 Sekunden, kann man das so hören.

      Ist das nicht heftig? ich meine wenn er das selber so ausspricht.

      Aber als Volljude darf man das eben sagen, als Deutscher landet man eben für über 10 Jahre im Knast.

      Gruß Skeptiker

      • Sehmann said

        Dieses Gespräch zwischen Mahler und Friedmann finde ich auch gut:
        ReUp Michel Friedman interviewt Horst Mahler und Sylvia Stolz in München YouTube

        • Skeptiker said

          @Sehmann

          Ja bestimmt, aber die Qualität der Aufnahme, ist schon eine Zumutung für die Ohren.

          Gruß Skeptiker

    • DIESE DRECKSSCHWEINE ! ! !

      https://de.sputniknews.com/panorama/20160915/312562068/usa-wollen-fast-alle-wildpferde-ausrotten.html

      Das Freie Land der unbegrenzten Möglichkeiten, welches auf dem Rücken der Pferde erschaffen wurde.

      Ich empfinde tiefste Verachtung, mehr darf ich nicht schreiben, denn mein Puls ist schon auf 180!

      • Skeptiker said

        @Outside-Job

        Also ich wusste gar nicht das die Pferde mit Christoph Kolumbus nach Amerika eingeführt wurden.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Kolumbus.

        Und wer wusste das die Kartoffel aus Amerika kommt?

        Weil als kleines Kind habe ich immer die berittenen Indianer im Fernsehen gesehen und so gesehen dachte ich, das es in Amerika schon immer Pferde gegeben hat.

        Und wie gesagt, ich glaubte immer die Kartoffel kommt aus Deutschland, zumindest bin ich ganz froh, dank dem Internet, meine Irrtümer beseitigten zu dürfen.

        Also das Gegenteil ist die Wahrheit, aber erst im Jahr 2007 ist mir das selber aufgefallen.

        Meine Frage ist: Ging das nur mir so, ich meine das mit der Kartoffel und den Pferden?

        Gruß Skeptiker

        • arabeske654 said

          Um Deine Frage zu beantworten – Ja, das geht nur Dir so.

          • Skeptiker said

            @Arabeske654

            Nun ja, da bin ich mir aber nicht so sicher, aber danke für Deine ehrlich Antwort.

            Ich liebe Menschen mit so einen ehrlichen Charakter.

            Ich meine ab der Minute 1 und der 30 Sekunde, wo es um den Teufel geht.
            (https://www.youtube.com/watch?v=-8AHC0DwFME)

            Gruß Skeptiker

            • arabeske654 said

              Nun um noch ein paar möglicherweise vorhandene Irrungen zu beseitigen, Tabak kommt aus Amerika, der Waschbär und die Robinie oder auch Scheinakazie.
              Die Liste ist sicher noch sehr viel länger aber kaum Thema um das hier in epischer Breite zu erläutern.

        • GvB said

          @skeptiker:
          Und wer wusste das die Kartoffel aus Amerika kommt?

          Friedrich der Grosse..
          Hier sein Grab in Sanssouci..(Aufnahme von mir 2016)
          Noch heute legt man Kartöffeln auf sein Grab…weil er sie einführen liess.

          • GvB said

            ..und RECHT und Gesetz- wie war das im REICH?
            Der Alte Fitz und die Mühle..

            Was Sie schon immer über König und Müller wissen wollten…

            Haben König und Müller wirklich gelebt?

            Und ob! Friedrich II. – der Große! – ist sogar 74 Jahre alt geworden! Geboren am 24. Januar 1712 – gestorben am 17. August 1786. Aber während man vom König sogar die letzten Worte weiß – wahlweise „Sera bon“ („alles wird gut!“) bzw. „Um fünf will ich aufstehen“ -, ist vom Müller Grävenitz nicht viel mehr überliefert, als daß es ihn gegeben hat, daß er die Mühle besaß und sich mit dem König wirklich in die Haare gekriegt hat. Allerdings hockten die beiden nur wenige Jahre aufeinander, dann spendierte der König dem renitenten Müller eine Mühle etwas weiter draußen.

            Was ist dran an der Geschichte vom König, der dem Müller die Mühle nehmen will?

            Wahr ist: König und Müller hatten ein Problem. Der König hat dem Müller das Schloß Sanssouci vor die Nase gebaut. Aber der Müller hatte die Mühle schon seit 1737; Baubeginn für Sanssouci war erst 1745.

            Falsch: Das Schloß nimmt der Mühle den Wind. Die Mühle steht westlich vom Schloß, und soviel Ostwind bläst nicht über Brandenburg.

            Wahr ist auch: Die Mühle klapperte. Und staubte.

            Falsch ist aber auch: Das Schloß hat keinen Sockel, um der Mühle nicht gänzlich den Wind zu nehmen. Der König – der sich deswegen mit dem Schloßbauherrn überwarf – wollte aus den Räumen quasi barrierefrei auf die Terrasse treten.

            Wahr wiederum: Der Müller hat ein Gutachten anfertigen lassen wegen des mangelhaften Mahlwindes.

            Falsch indessen: Es handelt sich dabei aber nicht mehr um den Müller Grävenitz, denn das Gutachten ist erst viel später datiert.

            Wahr ist aber: Es gab eine Gerichtsverhandlung – aber die betraf den Wassermüller Arnold aus der Neumark, der sich mit einer Bittschrift an den König gewandt hatte, weil ihm angeblich Unrecht geschehen sei. Das fand der König auch und verwies den Fall an das Berliner Kammergericht. Nachdem dort ebenfalls gegen den Müller entschieden worden war, kassierte der König das Urteil und jagte die Richter aus dem Amt. In die Justizgeschichte eingegangen ist dieser Vorgang der Rechtsbeugung als „Müller-Arnold-Fall“.

            Falsch allerdings: Die Auseinandersetzung zwischen dem Müller Grävenitz und dem König vor dem Kammergericht. Darauf hat sich der Müller nie berufen.

            Wahr auch: Dem König gefiel die Mühle, weil sie „dem Schloß eine Zierde sey“.

            Falsch hingegen: Der König wollte dem Müller die Mühle nehmen.

            Wahr andererseits: Der Müller war ein rechtes Schlitzohr, prellte die Bauern um ihr Geld und ging dem König mit Bittschriften auf die Nerven.

            Falsch letztlich: König und Müller trafen sich regelmäßig am Zaun.

            Warum sagt der König immer „Parbleu“ – und was heißt das eigentlich?

            Der König flucht gern. Und Interjektionen („Fickfackereien“, „Grundgütiger!“, „Mon Dieu“ usf.) geben den Dialogen Kraft. „Parbleu bedeutet soviel wie „bei Gott“ (par dieu) – da man sich aber nicht traute, so einen Schimpf auszustoßen, verwandte man ein sogenanntes Deckwort (wie wenn man im Deutschen „Scheibenkleister“ sagt, wenn man das derbe „Sch…“ nicht in den Mund nehmen will). Deswegen also: Parbleu.

            Hat der König wirklich so geredet, wie das in den Dialogen den Anschein hat?

            Aber nicht doch. Abgesehen davon, daß wir ihn für die Gegenwart aufbereitet haben und ihn als Karikatur darstellen, hat der König nach Aussagen von Zeitgenossen ein furchtbares Deutsch gesprochen, ähnlich wie die Berliner Kutscher. Ansonsten sprach er französisch, denn die meisten Fürstenhöfe jener Zeit orientierten sich am Französischen. Damit unterschied er sich wiederum von der Hofhaltung seines Vaters, der einem derben Deutsch verpflichtet war und seinen Sohn verächtlich als „Französling“ bezeichnete. Um einen ungefähren Eindruck davon zu bekommen, wie Friedrich der Große deutsch geredet hat, lesen Sie sich seine Randbemerkungen und Verfügungen durch (die ein ewiger Quell der Heiterkeit sind und aus denen sich gut auf Charakter des Königs schließen läßt). Sie sind auch sozusagen die „Stammzellen“ unserer Satire.

            Und der Müller? Warum berlinert er?

            Ja, wie denn sonst? Als Potsdamer hat er vermutlich noch schlimmer berlinert als die Berliner selbst. Außerdem ist es für die Fallhöhe und die Unterscheidung der beiden Personen wichtig, denn bis heute ist es ein Klischee, daß die unteren Schichten Dialekt sprechen und die Oberschicht Hochdeutsch. Außerdem: Uff berlinisch schnoddert sich det einfach bessa!

            http://www.muellersfritz.de/FAQs/

            Sera bon!

          • Skeptiker said

            @GvB

            Wie gesagt, ich wusste das vor dem Jahr 2007 eben nicht.

            Obwohl ich fast jeden Tag Kartoffeln esse.

            Gruß Skeptiker

            • GvB said

              🙂 deswegen nennen uns die Kümmeltürken auch „Kartoffeln“ …

            • Gernotina said

              http://www.schwaben-kultur.de/home/stat/larchiv/311.html

              Mahlzeit, ihr Kartoffeln 🙂 !

            • GvB said

              @Gernotina .. sehr gut. Daran sieht man das die Pommes de terre erst in Europa kultiviert wurde… 🙂

              Pomme de terre, dann pommes Fritz
              oder Kartoffelbrei, das ist kein Witz.
              Dann Bratkartoffeln oder Kartoffelsuppe
              füllt die Mägen von der Truppe.
              Kartoffel-Puffer, Röst-Kartoffel
              für jeden was dabei, auch für Herrn Stoffel.
              🙂
              Gruss an die .. Kartoffel-Mamsel

            • Skeptiker said

              @GvB

              Aber da fehlt doch was.

              Ich meine wenn man das nicht jeden Tag ist, sondern eher 5 mal im Jahr, geht das ja in Ordnung.

              Gruß Skeptiker

        • Exkremist said

          Kolumbien hat nicht Amerika entdeckt und die Indianer waren nicht die Ureinwohner. Kyle Bristow: White Apocalypse: Weiße Soluträer kamen als erste in Nordamerika an, und wurden später von den Ankömmlingen aus Asien, den Vorfahren der Indianer, ausgerottet.

          https://www.amazon.com/White-Apocalypse-Kyle-Bristow/dp/1453768475

          Es ist immer dieselbe alte Geschichte gewesen. Weiße bauen eine Zivilisation auf. Dann kommen sie in Kontakt mit anderen Rassen. Die anderen Rassen profitieren von dem Kontakt mit Weißen. Im Laufe einiger Jahrhunderte vermischen sich die Rassen zu einer neuen Hybridrasse. Die Weißen nehmen zahlen- und einflussmäßig ab und die Zivilisation stagniert. In manchen Fällen, wie bei den Hunnen, Inkas, Indianern und Mongolen, brachte böswilliger Neid die farbigen und/oder hybriden Rassen dazu, sich feindselig gegen die verbleibenden Weißen zu wenden, weiße Männer zu ermorden und ‘ihre Gene zu stehlen’, indem sie sich mit den weißen Frauen paarten. Und um schließlich das Maß voll zu machen, rechneten sie sich selber das Verdienst für die historischen Errungenschaften exakt des Volkes zu, das sie entweder durch Vermischung oder offenen Mord ausgerottet hatten! Und wehe dem ehrlichen Wissenschaftler, der es wagt, diese unbequemen Wahrheiten auszusprechen… er wird dann als ‘Rassist’ gebrandmarkt werden.

          https://nordlichtblog.wordpress.com/2016/04/28/eine-wunderbare-rasse-teil-1/
          https://nordlichtblog.wordpress.com/2016/04/30/eine-wunderbare-rasse-teil-2/

          • GvB said

            Richtig.
            Weisse gab es in Südamerika, Nordamerika weit vor den weissen Kolonisatoren aus Spanien und Portugal, England usw.
            Die Solutiraner .. waren weisse Völker/Stämme weit vor der Zeit der Wikinger(Nordmänner) usw..

          • Exkremist said

            Kolumbus, (Colombo), nicht Kolumbien. Dennoch ein urarischer Geist.

            Die JoOden haben später erzählt, sie hätten Amerika entdeckt. Nach deren Erzählung war Kolumbus Besatzung voller Jidden und der erste Mann, der durch ein Fernrohr Land erblickte war ein Jidde. 😀😁😂…

            • Exkremist said

              https://ia601500.us.archive.org/21/items/DasJudentumEntdecktAmerikaOthmarKrainz/Das%20Judentum%20Entdeckt%20Amerika%20-%20Othmar%20Krainz.pdf

              Ein super Buch. Hier findest Du auch die Wahrheit zum Sklavenhandel. Ich habe das hier schonmal zusammengefasst…

              Nunja, Die Juden hatten ja bereits große Teile Afrikas entvölkert. Die hatten Sklavenhandel und -Beschaffung komplett in der Hand. Millionen Neger haben sie alleine nach Amerika gebracht und den Weg in Afrika zum Schiff plus Überfahrten hat nur ca. jeder zehnte geschafft. Hat auf dem Weg zum Schiff einer einen Fluchtversuch gestartet haben sie ihm die Beine abgehackt und die anderen Neger haben wenigstens mal etwas zu essen bekommen. Im Schiff hat man sie regelrecht gestapelt und zwar so, dass die sich garnicht bewegen konnten. Die haben sich dann sehr oft aus Platzkampf gegenseitig zerfleischt. Wie auch die Indianer, so haben die Juden die Negerhäuptlinge alkoholabhängig gemacht und haben Sklaven für Alkohol bekommen. Der übliche Sklavenpreis lag bei 10 Dollar. 1000 Dollar je gut erhaltenem Sklaven haben sie dann in Amerika kassiert. Als die Sklavenbeschaffung verboten wurde haben sie dann in Amerika mit Negerzucht angefangen.

            • GvB said

              Also diese komische, einäugige Detektiv Columbo ausm TV ist 100% a Jidde 🙂 gewest..

              …und der Seefahrer /Kaptiän Christophero Colombo kam aus Italien/Genua.. und war evtl. durch die Mutter jüdisch(Fontanarossa= Rote Wasserfontäne)

              Christoph Kolumbus (Cristoforo Colombo, ) wurde 1451 als Kind einer Weberfamilie in Genua (Hafenstadt im Nordwesten Italiens) geboren. Das genaue Datum ist unbekannt. Der Vater von Kolumbus hieß / hiess Domenico Colombo und die Mutter Suzanna Fontanarossa. Er hatte 4 Geschwister: Drei Brüder namens Bartolomeo, Giovanni Pellegrino und Giacomo und eine Schwester Bianchinetta.
              In seiner Jugend konnte er weder schreiben noch lesen, als Erwachsener lernte er es noch. Wie viele Jungen aus seiner Stadt wurde auch er Seefahrer.

              War er ein „KONVERSO“?
              Der schnell von Spanien flüchten wollte und deshalb nach Amerkia aufbrach?

              Mit hohem persönlichen Einsatz und Risiko gelang es ihm, Königin Isabella noch umzustimmen, die Kolumbus’ Forderungen bereits abgelehnt hatte, und er bot Kolumbus an, einen Großteil der Expedition zu finanzieren. Spekulationen besagen, dass verfolgte Juden, die auch nach der Konversion nicht sicher vor der Inquisition sein konnten, in seine Pläne Hoffnung auf ein Auswanderungsland setzten. Tatsächlich soll sich auf den Kanarischen Inseln und später in den heute zu Kalifornien gehörenden Küstenstreifen zeitweilig eine größere Zahl von Juden und Conversos vor der spanischen Inquisition in Sicherheit gebracht und unbehelligt gelebt haben, bevor ein Edikt die Ansiedlung von Juden auch in den Kolonien verbot.
              (…)
              Festzuhalten ist allerdings, dass es sich hierbei nur um Indizien handelt. Auch der Nachname Colombo, der in Norditalien häufig von jüdischen Familien getragen wird (allerdings nicht ausschließlich, Colombo ist der siebthäufigste Familienname in Italien mit einem Anteil von etwa 0,16 % an der Gesamtbevölkerung) und die jüdischen Vornamen seiner mutmaßlichen Mutter Susanna und ihres Vaters Jacobo, können keine Gewissheit geben.

              Dafür spricht hingegen, dass er eine Jüdin heiratete und seine zweite Frau, die keine Jüdin war, nicht heiratete. Nach jüdischem Selbstverständnis ist es Juden verboten, Nichtjuden zu heiraten.

              Colombus nannte den Erdteil drüben nicht Amerika sondern meinte, er wäre in INDIEN.
              America bekam seinen Namen durch >Amerigo< Vespucci..

              mehr dazu hier:

              http://hamantaschen.blogspot.de/2010/10/war-der-historische-entdecker-christoph.html

            • Skeptiker said

              @GvB

              Angeblich erkannte Christoph Kolumbus, die Erde ist eine Kartoffel.

              Quelle:
              http://www.fiks.de/columbus/seiten/weltbild.html

              Hier die Erde als Kartoffel.

              Gruß Skeptiker

        • @Skeptiker,
          ja die Wildpferde waren schon vor den Cowboy dort, aber auf ihren Rücken wurde das Land besiedelt.

          Ja Kartoffeln und Mais kommen aus Amerika es wurden sogar sorten gefunden die scheinbar von den Inkas, Mayas und Aztheken gezüchtet wurden (Mutationen) die es so nirgendswo anders gab.

          Die Deutschen haben sich die Kartoffel zu eigen gemacht, weil sie eine super Kulturpflanze ist die fast überall gedeiht.

          Darum nennen uns die Türken auch Kartoffeln

      • M. Quenelle said

        Pferde wurden erst durch die Spanischen Conquistadores in Amerika eingeführt, sagt man. Und /Gruß!

        • M. Quenelle said

          3 Minuten zu spät, s.o.. Dafür noch eins: Bienen gab es in Nordamerika auch nicht. Soviel zum Thema „Stirbt die Biene, dann stirbt der Mensch“ (((Albert Einstein))).

          • Skeptiker said

            @M. Quenelle

            Danke, das mit den Bienen, wusste ich auch noch nicht.

            Weil ohne Bestäubung der Bienen, wie soll das gehen?

            Gruß Skeptiker

            • arabeske654 said

              Wie bei den Chinesen, von Hand. Das schafft Arbeitsplätze und Wachstum.

            • Sehmann said

              Viele Insekten bestäuben, auch Schmetterlinge, sogar Vögel (Kolibris). aber die verschiedenen Insekten sind meist stark spezialisiert auf bestimmte Blüten. Bienen sind quasie Allround-Bestäuber, können manche Blüten aber wegen ihrem kurzen Rüssel nicht bestäuben (ich glaube z.B. Hollunder). Gräser wie z.B. Getreide werden vom Wind bestäubt (Selsbtbestäuber, bei anderen Pflanzen wie Erdbeeren und Äpfel führt Selbstbestäubung aber zu kleinen verkrüppelten Früchten. – Mein Bruder ist Imker)

          • Sambi said

            @M. Quenelle
            So ganz stimmt das nicht.
            Natürlich gab es Wildbienen in Amerika – aber eben nicht die Biene, die man als Honigbiene hält.
            Daher wurde diese Biene tatsächlich aus Europa eingeführt.

        • Hi M. Quenelle,
          wow, Du hast recht.
          Hab grad mal bei Wiki geguckt und dort steht.

          Auf dem amerikanischen Kontinent sind sie vor rund 10.000 Jahren aus nicht genau geklärten Gründen ausgestorben. Als Gründe dafür werden die Bejagung durch die neu eingewanderten Menschen, klimatische Veränderungen nach dem Ende der letzten Eiszeit, eine Seuche oder eine Kombination dieser Faktoren vermutet.

          Mustang: Nordamerikanisches Pferd, das im 16. Jahrhundert durch verwilderte Hauspferde der Rassen Araber und Berber entstand, die den spanischen und anderen europäischen Eroberern entlaufen waren.

          Wieder was gelernt.
          Danke 😉

          • Skeptiker said

            @Outside-Job

            Da wird man geboren und kriegt ein Klaps vor den Hintern, damit schreit und damit das schreien aufhört, kriegt man dann die Mutterbrust.

            Dann wird man als wie ich der 1962 geboren wurde immer mit solchen Filmen gefüttert.

            Wer soll den da auf die Idee kommen, das die Indianer damals keine Pferde hatten?

            Und mein Vater hatte ein Garten, wo er die Kartoffeln und auch die Bohnen u.a. Sachen immer selber angepflanzt hat.

            Als Dünger hat er immer die Haufen der Pferde eingesammelt und das in sein Land mit vergraben.

            Zumindest hat mich mein Vater immer mit zum Pilze suchen in den Wald mitgenommen, weil 4 Augen finden mehr, als nur 2 Augen.

            Und auf dem Weg zur Pferdekoppel, ist er über den Zaun gestiegen und hat die Haufen der Pferde einfach in eine Tüte gesteckt.

            Gruß Skeptiker

            • Hi Skeptiker,
              ich kann leider kein YT Video gucken, bin in China und da funzt so einiges nicht 😦

              Die Indianer waren doch Normaden wie haben sie ohne Pferde / Esel denn ihre Umzüge gemacht um den Büffeln zu folgen?

              In DE baue ich auch Obst und Gemüse an.
              Süß / Sauerkirschen, Bauernpflaume, Apfel, Birne, Johannisbeere schwarz weiss und rot, Brombeere, Himbeere Stachelbeere und Wein…. Bohnen, Tomaten, Gurken etc…
              Im Herbst ist Pilzesammeln ein Muss, denn man will ja auch eine schöne Soße zu Rouladen oder Gulasch haben 😉

              Schon alleine wenn die getrocknet warden, wie gut da riecht.

          • Skeptiker said

            @Outside-Job

            Vorhin habe ich das Video auf You Tube gefunden, ich meine das mit der Mutterbrust.

            Zumindest war ich überrascht, das zu sehen, was die Frau da so mit Ihren Brüsten macht.

            Frage, geht das nur mir so?

            Mal sehen was @Arabeske654 dazu meint.

            Gruß Skeptiker

            • arabeske654 said

              Ich habe drei Kindern den Weg ins Leben gewiesen, was sollte daran überraschend sein. Überraschend ist nur mit welchen Fadenscheinigkeiten Du hier solche Darstellungen in die Diskussion einflechtest.

            • Skeptiker said

              @Arabeske654

              Wie soll ich wissen das Du eine Frau bist?

              Gruß Skeptiker

            • arabeske654 said

              Das sollst Du nicht wissen, weil es nicht wichtig ist. Darüber hinaus bin ich ein Mann und als solcher, so hoffe ich, ein guter Vater, der seinen Kindern den Weg ins Leben gewiesen hat. Darüber hinaus finde ich es reichlich fragwürdig eine Frau so hier zu präsentieren als wäre sie ein Milchkuh, die gemolken werden muß.
              Frag Dich mal selbst ob das so in Ordnung ist und wessen Gesinnung Du damit vertrittst.

            • Skeptiker said

              @Arabeske654

              Also mir war schon klar das Du keine Frau bist.

              So gesehen sollte man doch das alles lieber alles nicht so verkrampft ansehen, selbst das Video, was ich ja nicht unter Pornos gefunden habe, sondern es war plötzlich da, ich meine was die Frau mit Ihren Brüsten macht und das in der Mittagspause.

              Gruß Skeptiker

            • arabeske654 said

              Entschuldigung, aber irgendwie bist Du geistig nicht ganz auf der Höhe. Mach mal eine Pause und sammle Dich wieder, das wäre gut für Dich und für uns, wenn Du es als Verkrampfung ansiehst, wenn ich Deine Darstellung einer Frau und Mutter hier kritisiere. Stell Dir nur mal vor, es wäre Deine Mutter in dem Video.

            • Skeptiker said

              @Arabeske654

              Aber in der schnelllebigen Zeit, kann man eben ein bisschen durcheinander kommen.

              https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/09/16/die-luegenpresse-die-verballhornung-im-deutschen-lande-thema-bautzen/#comment-28064

              Hier werde ich sogar gelobt, das solltest Du Dir mal als Vorbild nehmen.

              Gruß Skeptiker

            • arabeske654 said

              Lob soll Dir gerne zu Teil werden, wenn Du es verdienst. Momentan bist Du aber der Verlogene, der auf der einen Seite das Bild der Frau und Mutter, wie es Adolf Hitler umrissen hat propagierst und gleichzeitig ein Bild der Frau und Mutter als Milchkuh präsentierst. Wofür also beanspruchst Du Lob? Wenn Du also durcheinander bist, wie Du vorgibst, dann sammle Dich wieder. Möglicherweise kann man DIch dann auch mal loben, wenn das die Intention für Deine Wortmeldungen ist.

            • Skeptiker said

              @Arabeske654

              Kann schon sein, das dieses Video nicht so toll von mir war.

              Nun ja, es ist nun mal so passiert.

              In Zukunft versuche ich solche Videos auch lieber nicht hier auf der Lupo Seite reinzustellen.

              Gruß Skeptiker

          • Skeptiker said

            @Outside-Job

            Ergänzung, um nicht jeden Tag unter Depressionen zu leiden, ziehe ich mit immer das Video rein, wo er ja meint, er möchte keine Milch.

            Und in der Playlist, fand ich plötzlich das Video, ich meine das mit der Milch.

            Aber die Frau, die sich da selber abmelkt, meint es bestimmt nur gut, mit den zugewanderten und arbeitet bei der ARGE, um die Umvolkung zu beschleunigen.

            Das war wohl Ihre Mittagspause, im ARGE Jobcenter.

            Gruß Skeptiker

    • GvB said

      @Exkremist ..“danke“ für den Blutartikel.Unglaublich!
      Bangladesch ist eines der extremsten muslimischen Länder.Ein unangenehmes..renitentes Völkchen…
      Deshalb sehe ich es garnicht gerne wenn zu uns auch „Flüchtiges aus Bengalen kommen (das angrenzende Südindien ist auch bengalisch!).
      Deren Mentalität ist noch fremder, als die der „Nord-islamischen Länder“ (wie Pakistan, Afghanistan..).

  5. Exkremist said

    Mein Beitrag hängt… 🌺🌼🌻

  6. „komm wir gehn, komm wir gehn, komm wir gehn zusammen den Bach runter, denn am Ende liegt ein Wrack in dem ein Schatz schlummert“

    https://www.contra-magazin.com/2016/09/us-justizministerium-will-von-deutscher-bank-14-milliarden-dollar/

    http://www.goldseiten.de/artikel/300940–Geheimplan-der-Notenbanker~-Das-sind-die-Folgen-fuer-Ihr-Geld-.html

  7. https://www.contra-magazin.com/2016/09/usa-suspendiert-obama-die-praesidentenwahl/

    Dazu passend:

    Wird es wie im Film prophezeit Obama den Notstand ausrufen und die Wahl absagen?
    Was wird wohl den Notstand auslösen?

    2016 Obamas America Full HD (kann leider kein Link von YT reinsetzen, denn Jewtube ist hier nicht willkommen)

  8. Wie Irlmaier schon sagte „Paris wird brennen“
    https://deutsch.rt.com/kurzclips/40722-chaos-in-paris-massive-ausschreitungen/

  9. Planetarer Stern Lamat said

    Klopft gerade der Nachbar bei mir an und überreicht mir mit einer Entschuldigung und er hätte nicht auf den Namen geachtet einen geöffneten Brief der Firma „Justiz Bezirksgericht“… so viel zum „Rechtsstaat“…

    • GvB said

      Anzeigen?!
      Aber naja, seit wann gibts denn noch ein „Briefgeheimnis“..

      • Planetarer Stern Lamat said

        Genau… vor allem für sowas wie Gerichtsbriefe… dem Nachbarn kann man eh nichts nachtragen, er hatte ihn in seinem Briefkasten und hat nicht auf den Namen geschaut und ihn geöffnet… war ihm eh peinlich, mir jedoch nicht… soviel ich weiß, müßten ja solche Briefe auf „amtliche“ Wege zu mir gelangen… sprich über eine „Amtsperson“… muß aber dazusagen, dass ich die gelben Formulare schon lange nicht mehr auf der Post hole und den Aufforderungen und Nötigungsversuche der „Firma Polizei“ leiste ich keine Folge… sagte im letzten Jahr schon, dass sie sich erstmal durch einen Amtsausweis zu legitimieren haben… und da es nur um eine Treuhandschuld (Unterhalt) geht, ist bisher auch noch niemand persönlich auf mich zugegangen… vor 2 Monaten mal sah mich so ein junger Polizist, hielt an, stieg aus dem Auto und setzte sich läßig das Käppi auf den Kopf… ich wartete derweil auf der gegenüberliegenden Straßenseite bis er herüberkam… er meinte, da wäre eben diese Angelegenheit welche bei ihnen auf dem Tisch liegen würde und ob ich nicht mitgehen würde um dies schnell zu erledigen… ich sagte Nein und er meinte er würde mich auch wieder nach Hause fahren (der Posten ist 300 Meter entfernt)… er fuhr dann wieder alleine seines Weges…

        …ich für meinen Teil habe das so für mich eingerichtet, dass ich die Zahlung tätige, jedoch auch um rechtliche Legitimation fordere… auch schreibe ich auf jeden Zahlschein „Nicht der Treuhänder – Zahlung erfolgt durch Nötigung und Zwang“… aber das ist man in diesem Lande eh schon gewöhnt, wenn jemand am Boden liegt, dann muß man noch drauftreten… nur wurde hier nicht mit mir gerechnet und ich glaub, ich geh denen schon ein bisserl auf die Nerven… schaun ma mal wie es weiter geht… 🙂

        Gruß aus der deutschen Ostmark
        Lamat88

        • Planetarer Stern Lamat said

          …übrigens Legitimation gab es bisher noch keine… weder Richter, noch Bezirkshauptmannschaft noch Firma Polizei…

          …und der Rechsstaat zeigt sich dadurch, wenn „angebliche Amtsschreiben“ geöffnet vom ausländischen Nachbarn an mich übergeben werden… Symbolsprache pur… 🙂

        • GvB said

          Es gibt wohl kaum ncoh hier in desem lande ien „Bürger“ der nciht irgendwie Problem hat.
          Sie es mit der POLIZEI; dem sogen. Ordnungs -„Amt, GEZ, SCHUFA, Banken, Schornsteinfeger(heute alles Abzockergauner)usw. usw.

          Aber kein Wunder, denn der Fisch stinkt sowas von am Kopf..
          Gruss aus dem Rheinlande..(dem land der Polit-PennerPolit-Gauner, Pro-Asyl-Träumer, und zuvielen Gutmenschen ):-)

      • Skeptiker said

        @GvB

        Ja die guten Zeiten, als ich noch Postbote sind für mich leider vorbei.

        Aber als Postbote fühlte ich mich einfach unterfordert, ich wollte mehr aus meinen Leben machen und ich wurde dann Psychiater.

        Ist das nicht zum Ablachen?

        Ich meine Götz, Du kennst das ja schon, aber mehr geht doch gar nicht.

        Gruß Skeptiker

        • GvB said

          Skeptiker ..das fassungslos Gesicht vom MDR-Escher belustigt mich immer noch 🙂
          Ich glaube solangsam, das du der Postel bist und nicht der Postillion 😉 Gr.Götz

        • Planetarer Stern Lamat said

          …du hast die Gabe der Erheiterung Skeptiker… den Gerd Postel mag ich übrigens sehr, denn auch er hat mein Leben schon viele male erheitert… möglicherweise bist du ja wirklich der Postel wie Götz es sagt… 😆

  10. Zur Info:
    „Die Bundeswehr kommt jetzt mitten in die Dörfer und richtet sich dort für ein paar Tage ein. Wie das so ist, erleben die Menschen in einigen Dörfern südlich von Parchim direkt vor ihrer Haustür. Versorgungszelte mitten im Dorf, ein Reparaturstützpunkt für gepanzerte Technik in einem Landwirtschaftsbetrieb, überall getarnte Technik in den Wäldern, der Bataillonsgefechtsstand ist in einem leeren Wohnblock untergekommen. So eine Übung, wie sie vom Versorgungsbataillon 142 aus Hagenow derzeit gelebt wird, hat es seit vielen Jahren in Norddeutschland nicht mehr gegeben. Statt von der Kunstwelt der Kaserne in die abgeschottete Welt eines Truppenübungsplatzes zu wechseln, wird nun im realen Leben geübt, mitten unter den Zivilisten………………“

    http://www.svz.de/lokales/hagenower-kreisblatt/wenn-die-armee-ins-dorf-einzieht-id14825411.html

  11. Was verstecken sich auch diese Schmierfinken hinter den aggressiven Schmarotzertum?

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1025703.attacke-auf-journalisten-in-bautzen.html

  12. Planetarer Stern Lamat said

    …hier wird schon an der neuen „NWO-Einheitssprache“ gebastelt…

    …ach wie sehr liebe ich unsere deutsche Sprache… 🙂

    • arabeske654 said

      Ttlvrbldng für Kindergartenkinder. Je schlichter die Sprache um so schlichter der Geist.

  13. Gib Kippe Alta Ja!
    http://staseve.eu/bluttat-am-bayrischen-bahnhof-19-jaehriger-deutscher-wird-mit-bierflasche-von-fuenf-arabern-attackiert-und-schwer-verletzt

  14. GvB said

    Menosgada

    Staffelberg-heiliger-Berg-der-Franken-und-keltisches-Menosgada

    Der Name des im Tal vorbeiziehenden Flusses Main ist keltischen Ursprungs. Die frühen Besiedler nannten ihn Moin oder Mogin. Als Menosgada – die Mainstadt – bezeichnete der griechische Mathematiker und Geograph Claudius Ptolemäus das keltische Oppidum auf dem Staffelberg im heutigen Oberfranken und verzeichnete es in seiner Weltkarte. Als er Menosgada um etwa 150 n. Ztr. in dieses Kartenwerk aufnahm, existierte Menosgada jedoch bereits nicht mehr. Die Nachrichtenverbindungen waren in jener Zeit eben noch äußerst dürftig und langsam.
    Weitläufige Beziehungen im eurasischen Raum

    Dass Ptolemäus von Menosgada berichten konnte, hat damit zu tun, dass die Kelten weitläufige Beziehungen im eurasischen Raum unterhielten. Das Verbreitungsgebiet des Volkes reichte bis tief ins kleinasiatische Anatolien hinein und berührte ebenso griechische Handelsplätze. Auch auf dem gesamten Balkan findet man keltische Spuren. Desgleichen in Westungarn, Oberitalien, dem heutigen Österreich, in Nordspanien, Frankreich bis nach Südostengland. Die Herkunft des Volkes der Kelten liegt weitgehend im Dunkeln. Aber man vermutet, dass es letztlich im zweiten Jahrtausend v. Ztr. aus Asien eingedrungen ist und an der Donau entlang nach Europa gelangte. Die frühe keltische Kultur bezeichnet man nach bedeutenden Fundorten als Hallstatt- oder La Tène-Zeit.

    http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/Staffelberg-heiliger-Berg-der-Franken-und-keltisches-Menosgada/20100816

  15. arabeske654 said

    Why the Germans are Hated

    I recently talked with a Rumanian who had been a young man in 1944 when the Germans, after their catastrophic defeat in Russia, had to retreat from a country they could no longer defend against the Americans’ Soviet allies.

    In the hurried retreat, there was some inevitable disorganization and some units of the German Army became separated from their commissary. The hungry men dispersed and in small groups went to the homes of the peasants and asked to be fed. The peasants, although they disliked the occupation of their country by foreign troops, prepared food for the Germans, who, after a meal on peasant fare, scrupulously paid for it, and with courteous words of thanks in German went on their way.

    http://www.renegadetribune.com/why-the-germans-are-hated/

  16. […] Quelle: Unter den Straßen Palermos schlummert ein dunkles Geheimnis: « lupo cattivo – gegen die Weltherr… […]

  17. […] Quelle: Unter den Straßen Palermos schlummert ein dunkles Geheimnis: « lupo cattivo – gegen die Weltherr… […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: