lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Der Zionistische Faktor – Kapitel 4

Posted by Maria Lourdes - 27/03/2018

Die erste Ausgabe von The Zionist Factor erschien im Jahre 1986. Dieses Buch bildet den Höhepunkt von Ivor Bensons tiefgründigemWerk als Analytiker des 20. Jahrhunderts. Einfühlsam und unbeugsam ehrlich hat sich der Autor an die Erforschung eines ganzen Komplexes von Fragen gemacht, die alle abendländischen Denker in ihren Bann gezogen haben, ob sie es nun zugeben oder nicht: Das geheimnisvolle Verhältnis zwischen Christen, Juden, Kapitalismus und Sozialismus. Wichtigere Fragen als diese gibt es schlechthin nicht!

Der Zionistische Faktor – Der jüdische Einfluss auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts

KAPITEL 4
Die Hochfinanz und die Neue Weltordnung

„…Der Westen ist durch eine zersetzende und korrupte moralisierende Ideologie verkrüppelt worden, die unsere politischen und geistigen Eliten dazu bewegt, ihre Sympathie und Unterstützung für eben jene Elemente zu bekunden, welche die Zerstörung des Westens ganz offen zu ihrem Ziel erklären…“ Richard Clark, Technological Terrorism

Die jüdische Rolle im Westen ist für die meisten Leute ebenso «ein in ein Rätsel gehülltes Mysterium innerhalb eines Geheimnisses» (so Winston Churchill über Russland) wie die Sowjetunion nach der Oktoberrevolution. Die Klärung dieses Geheimnisses wird durch ein raffiniertes System des intellektuellen Terrorismus verhindert, welches jede öffentliche Debatte über dieses Thema in Acht und Bann tut. Doch lassen sich die Folgen allenthalben erkennen, und ab und zu werden sie auch beim Namen genannt, beispielsweise von Wilmot Robertson in seinem Buch The Dispossessed Majority («Die enteignete Mehrheit»). Gemeint sind mit der «Mehrheit» selbstverständlich die «White Anglo-Saxon Protestants», die Amerika erschlossen und aufgebaut haben. Zwei Fakten von weitreichender Bedeutung sind hieb- und stichfest dokumentiert:

1. Das «Ideal» einer «Neuen Weltordnung», wie es in der Sowjetunion seit dem Sturz des Zaren im Jahre 1917 emsig gefördert wird, hat im Westen einen Zwillingsbruder, der sich zu ihm verhält wie das rechte Rad an der Wagenachse zum linken.

2. Überall im Westen setzen sich die Juden mit bewundernswerter Geschlossenheit und Beharrlichkeit für die Förderung eines jüdisch-nationalen bzw. zionistischen Ideals ein, dessen Symbol und geographisches Zentrum der Staat Israel ist.

Folgende Frage heisst es nun zu beantworten:

Welche Rolle spielt gegebenenfalls der Zionismus beim Antrieb des westlichen Rads jenes Wagens, der uns in die Eine Welt führen soll? 

Eine Antwort auf diese Frage ist nur im Rahmen einer globalen Deutung der Geschichte unseres Jahrhunderts möglich, denn wie könnte die jüdische Rolle korrekt untersucht und diskutiert werden, wenn nicht im Kontext jenes «stürmischen Zentrums der Geschichte», von dem Hannah Arendt spricht? Zitieren wir hier noch einen Ausschnitt aus ihrem Buch The Origins of Totalitarianism:

Kenntnis kann zweierlei Art sein: Kenntnis der Welt ausserhalb unser selbst,
des Makrokosmos, und Kenntnis der inneren Welt, des Mikrokosmos. Beide
sind grenzenlos.
Je besser wir uns selbst kennen, desto leichter werden wir die Welt begreifen
können. Doch gilt auch das Umgekehrte: Je besser wir die Welt begreifen,
desto leichter wird es uns fallen, uns selbst und unsere tiefsten und
dauerhaftesten Bedürfnisse zu kennen.
Um unsere Stellung als Individuen zu stärken, benötigen wir nicht immer
mehr Kenntnisse, sondern lediglich solche Kenntnisse, die einen Zusammenhang
und einen Sinn besitzen. Wir brauchen eine kohärente Deutung
der Geschichte des Zeitalters, in dem wir leben, sowie Einsicht in
das, was für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden unabdingbar ist.

Der folgende Auszug aus einem 1949 von drei Universitätsprofessoren veröffentlichten Buch möge als Ausgangslage zur Erforschung dessen dienen, was sie als «dieses Zeitalter des Konflikts» bezeichnen: 17

«Zwei Weltkriege sowie all die anderen Kriege, Revolutionen und Krisen werden nun allgemein als Episoden in einem einzigen Zeitalter des Konflikts anerkannt, das 1914 seinen Anfang nahm und noch nicht zu Ende ist. Doch was auch immer seine letztendliche Bedeutung und Konsequenz sein mag, wir können es uns bereits heute als historisches Ganzes denken und als solches beschreiben.»

Ein Zeitalter des Konflikts, das man sich «als Ganzes» denken muss, bedarf auch einer ganzheitlichen Erläuterung und Deutung; aus diesem Grunde brauchen wir eine auf das Wesentlichste konzentrierte und vereinfachte Gesamtdarstellung der Geschichte unseres Jahrhunderts, um die scheinbar endlose Aufeinanderfolge von Konflikten und Tragödien als ein Ganzes betrachten und begreifen zu können.

Ich benutze dazu folgende Methode: Zu Beginn mache ich eine Reihe apodiktischer Aussagen, die sich mit einer umfangreichen Literatur mühelos untermauern lassen:

1. Unser Jahrhundert des Konflikts ist das Produkt einer Allianz von Geld und Intellekt, wobei der Intellekt so gut wie immer dem Geld untertan war und in dessen Diensten stand. Das Geld ist im 20. Jahrhundert die Hauptquelle wirklicher Macht.

2. Wir müssen die Wandlungen ausfindig machen und identifizieren, welche auf dem Gebiet des Geldes und des Intellekts eingetreten sind und unser Jahrhundert so grundverschieden von allen früheren gemacht haben.

3. Die Wandlung, die auf dem Gebiet des Geldes eingetreten ist, lässt sich wie folgt kennzeichnen: Die einst voneinander unabhängigen und nationalen Formen des Finanzkapitalismus schmolzen zu einem grenzübergreifenden finanzkapitalistischen System zusammen, welches ganz anderen, langfristigeren Interessen dient als früher.

4. Die Wandlung, die auf dem Gebiet des Intellekts eingetreten ist, lässt sich wie folgt kennzeichnen: An die Stelle des traditionellen Christentums trat eine sozialistische Ideologie als Grundlage eines einheitlichen intellektuellen Wertesystems. Dieser Sozialismus, den man auch eine säkularisierte Religion nennen könnte, hat, um den Psychologen Carl Gustav Jung zu zitieren, zu einer «psychischen Epidemie» geführt, an der die gebildeten Schichten des Westens heutzutage leiden.

5. Die Wandlungen, die unser konfliktgeladenes Jahrhundert einleiteten, waren zuerst klar in den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts in Südafrika zu erkennen. Sie verursachten den Burenkrieg, den ersten dreier brudermörderischer Kriege im Westen, und läuteten das Ende des Britischen Weltreichs sowie den Beginn einer neuen, beispiellosen Art von weltweitem Imperium ein. Letzteres beruhte auf der Geldmacht, orientierte sich an rassischen Massstäben und war national-sozialistisch – im zionistischen Sinne!

6. Diese Wandlungen auf dem Gebiet des Geldes und des Intellekts haben die Völker des Westens in eine dialektische Falle gelockt, in welcher das Geld die These, der Sozialismus die Antithese und das neue Imperium die Synthese darstellt. Das Geld bewirkt eine immer hemmungslosere Konzentrierung der Macht, der Sozialismus verheisst deren Dezentralisierung und Verteilung, und die Auflösung dieses Widerspruchs verleiht dem neuen Imperium seine Dynamik.

7. Der Prozess der Übergabe der Finanzmacht an das neue Imperium wurde erst in den dreissiger Jahren abgeschlossen, als J.P. Morgan und die grossen amerikanischen Pionierfamilien ihre Vorherrschaft an der Wall Street einbüssten.

8. Die unmittelbare Ursache für die Zunahme der Konflikte in aller Welt lag in der Einmischung Aussenstehender in das natürliche hierarchische System oder die «Hackordnung» innerhalb der ethnischen Gruppen und zwischen diesen. Überall wurden Staaten gegründet und Regime errichtet, die kein lokales oder natürliches Existenzrecht besassen. Diese Einmischung seitens Dritter macht die Episoden des Konflikts im 20. Jahrhundert fundamental verschieden von Konflikten früherer Epochen und verleiht ihnen allen einen gemeinsamen Nenner.

9. Alle diese Entwicklungen sind mit dem zusätzlichen Übel eines Systems der Geldschöpfung und Verschuldung verkettet, bei dem die westlichen Nationen Täter und Opfer zugleich sind.

Gewiss können wir unser Zeitalter des Konflikts als geschichtliches Ganzes betrachten, doch was veranlasst uns zur Annahme, es sei das Produkt einer einheitlichen und kontinuierlichen Reihe identifizierbarer Ursachen? Studenten der Geschichte können unzählige Beispiele wichtiger Einflüsse nennen, die zum Zeitpunkt ihres Wirkens unergründlich schienen, sich später aber recht einfach aufdecken und erklären ließen. Nicht nur auf dem Feld der Geschichte haben räumlich und zeitlich weit auseinanderliegende Geschehnisse zuweilen eine gemeinsame Ursache. Als beispielsweise vor ein paar Jahren in allen möglichen Weltengegenden das Wetter monatelang verrückt spielte, teils mit verheerenden Folgen, gelang es den Meteorologen schon bald, diese Phänomene auf eine einzige Ursache oder doch ein einziges Bündel von Ursachen zurückzuführen; es glückte ihnen schließlich der Nachweis, dass die Stürme, Überschwemmungen, Hurricanes, Dürren usw. zusammenhingen und ein verständliches Ganzes bildeten. Freilich wurden die Meteorologen bei ihren Untersuchungen nicht durch «verbotene Zonen» behindert, wie sie den Erforschern weltweiter politischer Schlechtwetterlagen wohlbekannt sind…

Es wäre ungebührlich optimistisch, anzunehmen, dass wir unser Zeitalter des Konflikts so leicht erklären und verstehen können wie die tückischen Launen der Witterung, doch dürfen wir die Hoffnung hegen, dort, wo wir weltweit und jahrzehntelang ein erkennbares Muster übler Folgen vorfinden, auch ein entsprechendes Muster von Ursachen ausfindig machen zu können. Was wir benötigen, ist eine Deutung der Geschichte unseres Jahrhunderts, welche die gewaltigen, beispiellos blutigen und tragischen Umwälzungen erklären und die Zusammenhänge zwischen ihnen aufzeigen kann. Nur wenige historische Werke machen sich anheischig, die Geschichte unseres Jahrhunderts ganzheitlich zu interpretieren.

Zu ihnen gehören

Oswald Spenglers ‚Untergang des Abendlandes‘ >>> hier >>>

sowie

Carroll Quigleys ‚Tragedy and Hope‘ >>> hier >>>.

Spenglers hauptsächlicher Beitrag zur Geschichtsschreibung besteht in seiner Theorie der Morphologie der Geschichte, derzufolge unsere heutige westliche Zivilisation zu unwiderruflichem Niedergang verurteilt ist. Paradoxerweise betrachtet Spengler dies nicht als pessimistische Auffassung. Eines geht aus seiner Analyse mit aller Klarheit hervor: Was sich im 20. Jahrhundert zugetragen hat, muss als Allianz von Geld und Intellekt gedeutet und untersucht werden, wobei das Geld und nicht etwa die reine Politik die hauptsächliche Triebkraft der Weltgeschichte darstellt.

Carroll Quigley lässt – vermutlich absichtlich – wichtige Dinge ungesagt, führt aber eine Unmenge solider dokumentarischer Beweise für seine These an, dass vieles von dem, was in unserem Jahrhundert geschehen ist, absichtlich herbeigeführt wurde. Er vertritt gewissermassen eine Verschwörungstheorie, bei der eine Anzahl geheimer oder halbgeheimer Organisationen wie der Scholarship Trust, das Round Table Movement, das Royal Institute of International Affairs und der American Council of Foreign Relations die Hände im Spiel haben. All diese Gruppierungen stehen ihm zufolge unter dem Schirm dessen, was er ein «anglo-amerikanisches Netzwerk» von Geschäftsleuten, Erziehern, Politikern und Journalisten nennt. Quigley, ein früherer Professor für Geschichte und internationale Beziehungen an der Georgetown Foreign Service School in Washington DC, liefert seinen Lesern noch viele andere wohldokumentierte Informationen, die bisher niemand in eine allgemeine Deutung der Geschichte unseres Jahrhunderts einzubetten versucht hat.

Tragedy and Hope wurde von den Herausgebern, der Macmillan Company, jäh vom Markt genommen, vermutlich weil man der Ansicht war, es mache eine in sich geschlossene Interpretation der Geschichte unseres Zeitalters ungebührlich leicht; jenen, die lieber unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit arbeiten, war sein Werk ein Dorn im Auge. Hier ein Auszug daraus:

Ich bin über die Operationen dieses Netzwerks unterrichtet, weil ich es 20 Jahre lang studiert habe und in den frühen sechziger Jahren zwei Jahre Gelegenheit hatte, mich mit seinen Papieren und geheimen Unterlagen vertraut zu machen. Ich hege keinerlei Abneigung gegen das Netzwerk oder die meisten seiner Ziele; während eines grossen Teils meiner Existenz stand ich ihm und vielen seiner Instrumente nahe. Sowohl in ferner als auch in jüngster Vergangenheit ich Bedenken gegen einige Aspekte seiner Politik geäussert (…), doch im allgemeinen besteht der hauptsächliche Meinungsunterschied darin, dass das Netzwerk unbekannt bleiben möchte, während ich die Auffassung vertrete, seine Rolle in der Geschichte sei bedeutend genug, um bekannt zu werden.

Die Theorie, dass vieles von dem, was geschah, bewusst herbeigeführt worden ist, wird auch von einem anderen großen Historiker geteilt, den man gewiss nicht als Gegner der im Westen herrschenden Kräfte bezeichnen kann, nämlich Arnold Toynbee – zwar nicht in seiner monumentalen Studie A Study of History, wohl aber in öffentlichen Erklärungen. Beispielsweise sagte Toynbee in einem Vortrag, den er im Juni 1931 bei der vierten Jahreskonferenz des Instituts für die wissenschaftliche Erforschung der internationalen Beziehungen hielt, folgendes (der Text des Vortrags wurde in International Affairs, Dezember 1931, publiziert):

Wir arbeiten gegenwärtig diskret, doch mit ganzem Einsatz daran, diese mysteriöse Kraft, die man Souveränität nennt, den Klauen der lokalen Nationalstaaten überall auf der Welt zu entreißen. Und mit unseren Lippen leugnen wir ständig, was wir mit unseren Händen tun, denn die Anfechtung der Souveränität lokaler Nationalstaaten ist in der Welt von heute immer noch eine Ketzerei, für die ein Staatsmann oder Publizist zwar nicht gerade auf dem Scheiterhaufen landet, aber doch mit Ächtung und Kaltstellung bestraft wird.

Ganz offensichtlich war der fortschreitende Souveränitätsverlust der Nationalstaaten im 20. Jahrhundert für Quigley und Toynbee Bestandteil der allmählichen Erfüllung ihres Wunschtraums von der sorgsam geplanten «schönen neuen Welt», die auf den rauchenden Trümmern der alten Welt errichtet werden sollte. Wenn Quigley im Titel seines Buchs von «Hoffnung» und «Tragödie» sprach, meinte er damit, dass eine Welt der Hoffnung, des geplanten revolutionären Wandels, eine chaotische Welt der Tragödie, des langsamen evolutionären Wandels, ersetzen sollte.

Wo und wann hat das Zeitalter des Konflikts begonnen? In ihrem zuvor erwähnten Buch setzen Chambers, Harris und Bayley seinen Auftakt mit dem Jahre 1914, also dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, an, doch triftige Gründe sprechen dafür, als Ausgangspunkt den Burenkrieg von 1898-1902 anzunehmen. Heute erkennt man nämlich ganz klar, dass dieser den Startschuss zum Niedergang des Britischen Weltreichs und zum Aufstieg eines neuen, geheimnisvollen Imperiums bildete. Falls diese Annahme richtig ist, lässt sich der schicksalhafte historische Wandel, der eine lange Kettenreaktion weltweiter Umwälzungen auslösen sollte, am besten und am genauesten in Südafrika beobachten. Bis zu jener Zeit war die Geschichte des Britischen Empire durch einen schier unaufhaltsamen Aufstieg gekennzeichnet gewesen, dem lediglich ein Schönheitsfehler in Form der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten anhaftete.

Beim Kampf um Kolonien hatte Großbritannien all seinen Rivalen den Rang abgelaufen, und um die Jahrhundertwende durfte es sich eines Weltreichs rühmen, in dem «die Sonne niemals unterging». Doch durch eine Laune der Geschichte waren die holländisch-stämmigen Buren, die aus der britisch regierten Kapprovinz in das fast menschenleere Hinterland Südafrikas gezogen waren, über Nacht zu Eigentümern der grössten Goldvorkommen des Erdballs geworden. Dass rassenbewusste Nationalisten wie Cecil John Rhodes und Alfred Milner danach gierten, die neue Burenrepublik Transvaal dem britischen Imperium einzuverleiben, ist begreiflich.

In Anbetracht der damals vorherrschenden Mentalität wäre ein Verzicht auf den Versuch, diesen köstlichen Preis zu erwerben, schlechthin undenkbar gewesen. Nach einem unerwartet verlustreichen und teuren Krieg gelang es Grossbritannien, sowohl Transvaal als auch dessen Verbündeten während der Kampfhandlungen, den Oranje-Freistaat, seinem Reich einzugliedern, doch geschah dies unter Umständen, die sich mysteriös von denen aller früheren imperialen Eroberungen unterschieden. Ehe die Buren den ersten Schuss abgaben, war das britische Volk bezüglich dieses Krieges in zwei verfeindete Lager geteilt; einer der treusten Diener der britischen Krone, General Sir William Butler, Oberbefehlshaber der britischen Streitkräfte in Südafrika, hatte eindringlich vor diesem Krieg gewarnt; es wurden in diesem Konflikt weit mehr Falschmeldungen verbreitet als in jedem anderen
der britischen Kolonialgeschichte 18 .

Ja, an dieser lockenden Gelegenheit zur weiteren imperialen Expansion war manches ganz anders. Während der Burenkrieg noch in vollem Gange war, schrieb der namhafte Schriftsteller J.A. Hobson in seinem Buch The War in South Africa:

Wir führen diesen Krieg, um eine kleine internationale Oligarchie von Bergwerkbesitzern und Spekulanten in Pretoria in den Sattel zu heben. Die Engländer täten gut daran zu erkennen, dass die wirtschaftlichen und politischen Geschicke Südafrikas in den Händen von Männern liegen, grösstenteils fremder Herkunft sind, das Finanzwesen zu ihrem gemacht haben und deren Interessen sich gewiss nicht mit den britischen decken. Daran wird sich auch künftig schwerlich etwas ändern.

Hobson hat zweifellos den Nagel auf den Kopf getroffen. In seinem 1979 erschienenen Buch The Boer War meint Thomas Pakenham zu den Ursachen jenes Konflikts folgendes:

Als erstes haben die «Goldkäfer», die Rand-Millionäre, welche die ergiebigsten Bergwerke der Welt kontrollieren, einen dünnen goldenen Faden gewoben. Bisher haben die Historiker angenommen, keiner dieser Goldkäfer sei direkt an der Anzettelung des Krieges beteiligt gewesen. Doch sie waren es sehr wohl. (…) Ich habe Beweise für ein informelles Bündnis zwischen Sir Alfred Milner, dem Hochkommissar, und dem Hause Wernher- Beit (der führenden Rand-Mining-Firma) entdeckt. Dieses Bündnis hat meiner Überzeugung nach Milner stark genug gemacht, um den Krieg in die Wege zu leiten. 

Hobson widmet dem Thema des Bergwerkbesitzes in Transvaal ein ganzes Kapitel. Einige wenige Finanzpioniere waren Engländer; unter diesen nennt er Rhodes, Rudd und J.B. Robinson. Sie alle hatten ihr Vermögen in Südafrika gemacht, doch die anderen, «die kleine Gruppe internationaler Finanziers, grösstenteils aus Deutschland stammend und jüdischer Rasse», waren schon wohlhabend, als sie dort ankamen, und verfügten über schier unbegrenzte Geldmittel in Europa. Zu ihren Hauptfinanziers gehörte die Dresdner Bank, die nach Ansicht Hobsons grossenteils im Besitz von Wernher und Beit war. Auch Rhodes musste sich an eine internationale Bankierdynastie wenden, die Londoner Rothschilds nämlich, um das Geld zu erhalten, das er zur Ausstechung seiner Rivalen und zur Erlangung der vollständigen Kontrolle über die Diamantenindustrie in Kimberley benötigte.

General Sir William Butler nannte die Quellen der Macht und Motivation, die hinter dem Entschluss zur Entfachung des Krieges standen noch deutlicher beim Namen als Hobson. Er bezeichnete sie als «die politischen Zündschnurleger». In einem Telegramm an das Kriegsministerium schrieb er im Juni 1899:

Würden die Juden keine Rolle spielen, so wäre es recht leicht, zu einer Verständigung zu gelangen, doch sind diese offenbar erpicht darauf, das Land in einen Bürgerkrieg zu stürzen… Die Indizien sind allzu deutlich, um noch Zweifel an der Existenz starker unterirdischer Strömungen zu erlauben, deren Urheber zur Förderung ihrer eigenen selbstsüchtigen Ziele um jeden Preis den Krieg wollen.

Nur wenige bemerkten, und noch weniger verstanden, dass die effektive Kontrolle über das Britische Weltreich in einem entscheidenden geschichtlichen Augenblick zumindest zeitweilig britischen Händen entglitten war. In anderen Worten, der Schwerpunkt der reellen Macht in der Welt hatte sich beträchtlich verlagert.

Dies war der mysteriöse Wandel, der eine Kettenreaktion weiterer Veränderungen nach sich zog, von welchen zunächst das Britische Empire und dann die ganze Welt betroffen war. Genauer gesagt, es war das erste unzweideutige Warnzeichen des Beginns eines Wandlungsprozesses auf dem Gebiet des Finanzkapitalismus, der erst in der Mitte der dreißiger Jahre seinen Abschluss finden sollte. Andere Veränderungen lassen sich weniger eindeutig erkennen. Eine der wichtigsten davon betraf die Methoden der Kriegsführung, war doch der menschliche Geist selbst mehr denn je zuvor in der Geschichte zum Schlachtfeld kriegerischer Interessen geworden.

Politische Kriegsführung – das, was Clausewitz als Krieg mit anderen Mitteln bezeichnet hat – gab es zwar schon seit jeher, doch nie im selben Ausmass wie nach der Jahrhundertwende. Schon immer haben die Mächtigen versucht, die Bevölkerung durch Propaganda für Kriege zu gewinnen, doch um die Einwohner Grossbritanniens für den Burenkrieg zu erwärmen, wurde in den späten neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts eine Lügenpropaganda entfacht, die in ihrem Ausmass sowie ihrer Dreistigkeit bisher unbekannte Dimensionen erreichte. Dieses neue Übel – oder die Steigerung eines altbekannten Übels ins Unermessliche – empörte General Butler, der am 18. Dezember 1898 an das Kolonialministerium schrieb:

Alle politischen Fragen in Südafrika sowie fast alle von Kapstadt ausgehenden Informationen werden von dem bearbeitet, was ich bereits als
kolossales Syndikat zur Verbreitung falscher Nachrichten bezeichnet habe.

In The War in South Africa bemerkte Hobson:

Südafrika bietet ein einzigartiges Beispiel einer Presse, die von einer kleinen Gruppe von Männern kontrolliert und gelenkt wird; letztere verfolgen das direkte Ziel, einen Konflikt vom Zaun zu brechen, der ihren Geschäftsinteressen förderlich ist.

Mit prophetischer Einsicht schrieb Hobson ein Buch mit dem Titel The Psychology of Jingoism («Die Psychologie des Hurra-Patriotismus»), das als Analyse verlogener Propaganda den Vergleich mit George Orwells 1984 nicht zu scheuen braucht. Nur die herausragendsten unter den historischen Umwälzungen unseres Zeitalters brauchen hier ausdrücklich erwähnt zu werden:

Der Burenkrieg, die beiden Weltkriege, die bolschewistische Revolution sowie die nachfolgende Entwicklung der Sowjetunion zur industriellen und militärischen Supermacht, die Demontage der Kolonialreiche und die Umwandlung der ehemaligen Kolonien in wirtschaftlich meist nicht lebensfähige Nationalstaaten, die Überantwortung Chinas und anderer großer Gebiete im Fernen Osten an ein totalitäres kommunistisches System, die Gründung der Vereinten Nationen, die mit ihren unzähligen Agenturen als Prototyp der geplanten Weltregierung gelten können, sowie schließlich der schleichende Souveränitätsverlust der westlichen Nationen.

Bezeichnenderweise haben die ersten Jahre des 20. Jahrhunderts auch ein Phänomen hervorgebracht, das zur ominösen Begleiterscheinung des kommenden Zeitalters des Konflikts werden sollte, nämlich das Konzentrationslager, Symbol einer wachsenden Barbarei, die bei Konflikten immer weniger zwischen Soldaten und Zivilisten unterschied. Es stellt sich uns die Aufgabe, zu ermitteln, welche tiefgreifenden Veränderungen in den zwischenmenschlichen Beziehungen den Anstoss zu dieser weltweiten Kettenreaktion von Konflikten und Tragödien gaben. Wie wir im folgenden darlegen werden, traten diese Veränderungen auf zwei sehr verschiedenen Gebieten ein, nämlich dem des Geldes sowie dem des Intellekts.

Beginnen wir mit der Geldfrage.

Gegen das Ende des 19. Jahrhunderts begann das Geld eine neue Funktion und Bedeutung in den zwischenmenschlichen Beziehungen zu erwerben, weil die Wirtschaft den Vorrang gegenüber der Politik gewann. Diese beiden Felder sind als Quellen von Werten, Motivation und Kontrolle auf der Führungsebene scharf zu unterscheiden. Die Politik weist sozialen Charakter auf; sie hat das – kurzfristige wie langfristige – Wohlergehen einer Gemeinschaft als ganzes im Auge. Die Bedürfnisse der Wirtschaft sind dabei zwar wichtig, spielen jedoch nur eine sekundäre oder unterstützende Rolle. Als Bestandteil des politischen Denkens erstreckt sich das wirtschaftliche Denken ausschliesslich auf die Erfordernisse des materiellen Wohlstands und Fortschritts. Es nimmt automatisch an, was gut für’s Geschäft sei, sei auch gut für die Gemeinschaft als Ganzes. Diese Denkweise schliesst jede andere buchstäblich aus.

Was gegen Ende des 19. Jahrhunderts geschah, fiel nicht vom Himmel, sondern muss als entscheidendes Stadium eines Prozesses betrachtet werden, der sich den grössten Teil des ganzen Jahrhunderts hindurch langsam entwickelt hatte. Der Burenkrieg bildete nicht nur den Auftakt zum Niedergang des Britischen Empire, sondern läutete auch den Anfang vom Ende der finanziellen Souveränität der Nationalstaaten in der gesamten westlichen Welt ein. Als die grossen amerikanischen Finanzpionierfamilien, allen voran J.P. Morgan, in den dreißiger Jahren aus ihren Führungspositionen an der Wall Street verdrängt wurden, erreichte dieser Prozess seinen Höhepunkt. Bezüglich der Beziehungen zwischen Politik und Hochfinanz herrschte vor dem Zweiten Weltkrieg ein ungemein komplexer Zustand, der sich vereinfachend wie folgt erklären lässt: Schon seit langem hatte es in den Nationalstaaten der westlichen Welt Bankierfamilien oder – dynastien wie die Rothschilds, die Warburgs und die Montefiores gegeben.

Sie gewährten den Regierungen Anleihen und spezialisierten sich auf Transaktionen über die Landesgrenzen hinaus, doch erreichten diese niemals das Niveau eines internationalen Systems, das internationale Kontrolle über die Politik gewonnen hätte. Mochten diesen Bankiers auch die Möglichkeit verschlossen bleiben, die Politik der Nationalstaaten völlig zu bestimmen, so war ihre innerstaatliche finanzielle Macht doch sehr beträchtlich. Dies reichte ihnen bis zur Jahrhundertwende auch völlig aus. Schon damals waren sie national und international ein erstrangiger Machtfaktor, dominierten aber längst nicht in dem Ausmass wie später.

Trotz des enormen Übergewichts, das die jüdischen Bankierdynastien im internationalen Handel gewonnen hatten, waren es eigentümlicherweise die nichtjüdischen Finanziers mit ihrem Besitz und ihrem Zugang zum Füllhorn des neuen Wohlstands und ihrer Kontrolle der nationalen Politik, welche die Hochfinanz als erste auf voll internationaler Basis zur Geltung kommen liessen.

In Tragedy and Hope legt Carroll Quigley die Fakten dar:

„… An der Spitze des Systems stand die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich im schweizerischen Basel, eine Privatbank, die im Besitz und unter der Kontrolle der selbst in Privatbesitz befindlichen Zentralbanken war.
Jede der Zentralbanken, die sich in den Händen von Männern wie Montagu Norman (Bank of England), Benjamin Strong (New York Federal Reserve Bank), Charles Rist (Banque de France) und Hjalmar Schacht (Deutsche Reichsbank) befanden, trachtete danach, die Regierung des betreffenden Landes zu beherrschen, wobei sie sich auf ihre Fähigkeit zur Kontrolle von Staatsanleihen, zur Manipulierung der Wechselkurse und zur Beeinflussung kooperativer Politiker durch die Aussicht auf spätere fette Gewinne in der Geschäftswelt stützte…“

Quigley erläutert weiter, die Rothschild hätten während eines großen Teils des 19. Jahrhunderts die Vorreiterrolle gespielt, seien aber am Ende jenes Jahrhunderts «von J.P. Morgan ersetzt» worden, dessen zentrales Büro in New York war, obgleich es so operierte, als befände es sich in London, «wo es unter dem Namen George Peabody and Company 1838 auch entstanden war».

Der Prozess der Aufsaugung eigenständiger nationaler Finanzmächte durch eine Konzentration globaler Finanzmacht wurde, wie bereits angedeutet, in den dreissiger Jahren des 20. Jahrhunderts abgeschlossen. In jenes Jahrzehnt fielen so dramatische Ereignisse wie der Aufstieg des Dritten Reichs, der Ausbruch des 2. Weltkriegs, in den später die USA und Japan eintraten und der die Errichtung eines kommunistischen Regimes in China zur Folge haben sollte.

Quigley liefert seinen Lesern zahlreiche Fakten über die Verlagerung des Schwerpunkts der Finanzmacht. Seine diesbezüglichen Ausführungen beginnen mit folgenden ominösen Worten:

„… Das dritte Stadium des Kapitalismus ist in der Geschichte des 20. Jahrhunderts von so überwältigender Bedeutung, seine Verzweigungen und Einflüsse waren dermassen verborgen und geradezu okkult, dass es uns gerechtfertigt erscheint, seiner Organisation sowie seinen Methoden gebührende Aufmerksamkeit zu widmen…“

Die durch eine Unmenge dokumentierter Tatsachen gestützten Ausführungen Quigleys veranschaulichen den Prozess des Wandels, der in den USA vor dem Ersten Weltkrieg einsetzte und den Wilmot Robertson später als die «Enteignung der amerikanischen Mehrheit» bezeichnen sollte. Sein Höhepunkt war, um mit Quigley zu sprechen, «eine Umwälzung auf allen Ebenen, vom Wandel des Geschmacks in den Zeitungscomics (…) bis hin zu profunden Veränderungen in der Machtstruktur des amerikanischen Establishment».

Von 1880 an waren die USA hinter den Kulissen von einer Plutokratie regiert worden, hinter der die Vermögenswerte der grossen amerikanischen Pionierfamilien standen: Rockefeller, Carnegie, Vanderbuilt, Mellon, Duke, Whitney, Ford, Du Pont usw. Oberbankier dieser Machtkonstellation war J.P. Morgan. Dieses «östliche Establishment» beschreibt Quigley als «streng kirchlich, anglophil, internationalistisch, aus den Elite-Universitäten hervorgegangen und in der abendländischen Kultur verwurzelt», und auf der anderen Seite des Atlantik gab es ein ähnlich geartetes Establishment mit Montagu Norman als Oberbankier.

Morgan und Montagu Norman arbeiteten eng zusammen und wurden das «anglo-amerikanische Establishment» genannt. Quigley berichtet vom … Niedergang der Firma J.P. Morgans, die zunächst anonymer Bestandteil einer – 1861 gegründeten – Partnerschaft gewesen war, 1940 in eine inkorporierte öffentliche Gesellschaft umgewandelt und schliesslich 1959 von ihrer wichtigsten Nebenbank, der Guaranty Trust Company, aufgesogen wurde.

Laut Quigley wurde der Machtwechsel an der Wall Street u.a. Durch die Einsicht der Morgan-Gruppe bewirkt, dass sie nicht mehr über die Stimmen des Kuratoriums der Columbia University verfügten, um einen Nachfolger für den zurücktretenden Rektor Dr. Nicholas Murray Butler zu benennen. Kurz gesagt: Die Kontrolle über die amerikanischen Elite-Universitäten war den amerikanischen Pionierfamilien in einem lautlosen Kampf entrungen worden. Wenn Quigley diese Pionierfamilien als «streng kirchlich, anglophil und in der abendländischen Kultur verwurzelt» bezeichnet, so umschreibt er damit wortreich und dezent den Umstand, dass sie nicht jüdisch waren.

Die Wall Street fiel den internationalen Finanziers wie eine reife Frucht in den Schoss. Die wirkliche Schlacht war auf dem Gebiet der parlamentarischen Politik geschlagen und gewonnen worden, und zwar mit Methoden, die in der westlichen Welt bis zum heutigen Tage gang und gäbe sind. Dazu gehören die Finanzierung der Parteipolitik, die Irreführung der öffentlichen Meinung durch Zeitungen, Radio, Fernsehen, Kino und Bücher sowie die Unterwanderung, Finanzierung und Manipulation der Gewerkschaften. Bei ihrer stillen Machtübernahme konnten sich die neuen, geheimen Herren Amerikas auf die im Laufe vieler Jahrhunderte angeeigneten Fähigkeiten und auf ihre eigene Erfahrung als in der Diaspora um ihr Überleben kämpfende Nation stützen.

Der Machtzerfall der grossen amerikanischen Financierfamilien spiegelte sich zuerst in Steuergesetzen wider, angefangen bei der 1913 eingeführten gestaffelten Einkommenssteuer bis hin zur Erbschaftssteuer, welche die schwerreichen Familien samt und sonders dazu zwang, ihren Besitz in steuerfreien Stiftungen anzulegen. Morgan und sein Kreis büssten die Kontrolle über die Zentralregierung zu dem Zeitpunkt ein, als ein Bündnis zwischen Geld und Intellekt unmerklich durch ein anderes ersetzt wurde. Dass sich ein solches Bündnis, gleichgültig wer an seiner Spitze steht, äusserlich recht ähnlich verhält wie ein anderes, lässt den Machtwechsel für Uneingeweihte schwer erkennen.

Die Morgan-Gruppen liebäugelten mit linksradikalem Gedankengut und versuchten gleich nach der Oktoberrevolution, in Russland Fuss zu fassen. Doch bei diesem Spiel zogen sie gegenüber ihren jüdischen Rivalen den kürzeren. Die verfeindeten Wall-Street-Eliten hingen beide dem Ideal einer neuen Weltordnung an und waren vom Ehrgeiz besessen, an ihrem Aufbau mitzuwirken, doch damit waren die Gemeinsamkeiten bereits erschöpft. Das ursprüngliche amerikanische Establishment trat genau wie sein britisches Gegenstück für eine Eindämmung der Sowjetunion und ihrer marxistischen Herrscher ein.

Als Fernziel schwebte ihnen die Eingliederung des russischen Reichs in eine neue Weltordnung ein, die auf der Grundlage des britischen Empire entstehen sollte und die sie selbst kontrollieren sollten, ganz wie Cecil Rhodes es erträumt hatte. Das neue Ostküsten-Establishment arbeitete hingegen auf den Aufbau der Sowjetunion als industrielle und militärische Supermacht hin, welche das Britische Empire als Grundlage einer neuen Weltordnung ersetzen sollte. Diese Entwicklungen auf dem Felde des Finanzkapitalismus und der Machtpolitik erreichten gegen das Ende der dreißiger Jahre hin ihren Höhepunkt und fielen zeitlich mit dem Ausbruch eines Phänomens in vielen Ländern der westlichen Welt zusammen, das man mit einem unzutreffenden Ausdruck «Antisemitismus» nennt. In The Origins of Totalitarianism nimmt Hannah Arendt kein Blatt vor den Mund:

„… Die politischen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts haben das jüdische Volk ins stürmische Zentrum der Geschehnisse versetzt. (…) Die Judenfrage und der Antisemitismus (…) wurden zum Auslöser für den Aufstieg der Nazibewegung und die Errichtung der organisatorischen Struktur des Dritten Reichs (…) und dann für einen Weltkrieg von beispielloser Grausamkeit…“

Henry Ford, der viele Jahre lang die grossen Bankiers pauschal als die natürlichen Feinde des privaten Unternehmertums verurteilt hatte, zog nun einen klaren Trennstrich zwischen dem Hause Morgan, das er als «konstruktiv» beschrieb, und seinen Rivalen, die er als «Kriegstreiber» an den Pranger stellte. Von Morgan selbst weiss man, dass er – genau wie sein Gegenstück Montagu Norman in London – herzlich wenig für die Juden übrig hatte.

Die Radioansprachen Pater Coughlins und die Schriften Pater Denis Faheys, die verzweifelten Bemühungen Charles Lindberghs, Amerika aus dem Krieg herauszuhalten, sowie die Aktivitäten des Faschistenführers Oswald Mosley und seiner Schwarzhemden in England – all dies stellte Reaktionen auf das Vorrücken der Juden ins stürmische Zentrum der Geschehnisse dar. All diese drastischen Entwicklungen lassen erkennen, dass der Aufstieg der geballten jüdischen Finanzmacht im Westen jäh ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt war.

Eine andere Fazette der herrschenden politischen Realitäten in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts, nämlich die damals in der britischen Oberschicht kursierenden Vorstellungen von der Zukunft, verdient eine gesonderte Behandlung. Cecil John Rhodes war einer der spektakulärsten und tatkräftigsten Persönlichkeiten der britischen Geschichte, doch war er zugleich ein Visionär und ein Träumer, von Freund und Feind als Koloss dargestellt, der den afrikanischen Kontinent beschritt. Seine Fähigkeit, bei anderen Aktivität und Loyalität zu erwecken, war sprichwörtlich. In der Sphäre des reinen Gedankens war es freilich nicht Rhodes, sondern John Ruskin, zeitweise Professor der Schönen Künste an der Universität von Oxford, der eine Generation junger Briten mit einer Ideologie ausrüstete, welche den Dienst an der Gemeinschaft in den Mittelpunkt stellte und sich die Erschaffung einer besseren und glücklicheren Welt zum Ziele gesetzt hatte.

Ruskin und seine Jünger wollten die zivilisatorischen und humanistischen Aspekte des Britischen Weltreichs erweitern und eine Gemeinschaft freier und unabhängiger Staaten begründen, die von einem abstrakten Prinzip – man nannte dieses später die «Englische Idee» – zusammengehalten werden sollten. Der diesen Gedanken innewohnende Zauber lässt sich auf eine einzige Quelle zurückführen: Die Ideologie der «schönen neuen Welt», in der es Ordnung und Wohlstand für alle geben sollte, trat an die Stelle einer religiösen Orthodoxie, die unter dem Ansturm der wissenschaftlichen «Aufklärung» schon längst zu bröckeln begonnen hatte. Hier bot sich gebildeten und von Tatendrang erfüllten Menschen ein sinnvolles Betätigungsfeld, eine Weltanschauung, die überdies noch die imperiale Expansion absegnete und ihren Vorkämpfern erst noch eine glänzende Karriere in Aussicht stellte.

So mächtig war diese die Gestalt einer säkularisierten Religion annehmende Ideologie, dass sie in der ganzen westlichen Welt scharenweise Anhänger gewann. Selbst ehemalige Führer der von England in zähem Kampfe niedergerungenen Buren wie General Louis Botha, der später der erste Premierminister Südafrikas werden sollte, und General Jan Christian Smuts, liessen sich von ihren Sirenenklängen betören. Zur praktischen Förderung dieses politischen Idealismus wurden verschiedene Organisationen gegründet.

Dazu gehörten der Rhodes Scholarship Trust, das halbgeheime Round Table movement, das Royal Institute of International Affairs, der American Council on Foreign Relations etc. In all diesen Organisationen spielten eindeutig rassische Gesichtspunkte mit, und auf beiden Seiten des Atlantik erfolgte eine – in zurückhaltendem Ton formulierte – rassische Reaktion. So schrieb Ralph Durand 1909 in einem Buch über die Universität Oxford 19 :

„…Cecil Rhodes, der grosse Visionär (…), war der Ansicht, dass die Sicherung des Weltfriedens in den Händen von Männern germanischen Blutes liegen müsse und sah in seinem Testament die Einrichtung von Oxford- Stipendien vor, die Bürgern des Britischen Weltreichs, des Deutschen Reichs sowie der Vereinigten Staaten von Amerika offenstehen würden…“

Der fatale Schwachpunkt dieser Ideologie lag nicht im Bereich der politischen Wissenschaften oder der Hochfinanz, sondern auf einem Wissensgebiet, das weniger leicht zu erforschen und darzulegen ist, nämlich der Metaphysik. Quigley weist uns die Lösung des Rätsels:

Jede Zentralbank in den verschiedenen Nationalstaaten, schreibt er, «versuchte ihre Regierung zu beherrschen» und «kooperative Politiker zu beeinflussen, indem sie ihnen spätere fette Gewinne in der Geschäftswelt in Aussicht stellte». Dies bedeutete, dass in den verschiedenen nationalen Machtstrukturen des Westens etwas schief gelaufen war: Sie alle hatten ein System der Geldschöpfung und Verschuldung übernommen, das sich korrumpierend auswirkte und von ungeahnter Komplexität war.

Das Geld war nach und nach zum Mass aller Dinge geworden, und die herrschende Elite verdankte ihren Wohlstand immer weniger den Früchten ihres Grund und Bodens, sondern der Fabrik und dem Geschäftsbüro. Die Nationen waren unmerklich zu Plutokratien geworden; die Bevölkerung wurde von diesen nicht, wie es früher der Fall gewesen war, um ihre Ansicht ersucht und um Unterstützung gebeten, sondern die öffentliche Meinung wurde von der Presse, durch Korruptionsgrillwürstchen und die Aussicht auf «fette Gewinne in der Geschäftswelt» so geschaffen, wie es die Mächtigen wünschten. Diese Ummünzung des Geldes in öffentliche Meinung und Unterstützung wurde in Grossbritannien von Rhodes und Milner sowie den mit ihnen zusammenarbeitenden «Goldkäfern» zuwege gebracht, wobei sämtliche moralischen Grundsätze über Bord gingen.

Das Geld hatte gezeigt, was es vermochte. Somit war der Ausgang eines Kampfes, den die nichtjüdischen Finanziers noch nicht einmal als solchen erkannten, unabänderlich festgelegt: Eine fremde Hochfinanz, fest geeint durch langfristige politische Ziele, beeinflusste die Politik der verschiedenen Nationalstaaten und verdrängte schliesslich die nichtjüdischen Finanziers als Manager der neuen internationalen Bankenstruktur. Parallel zu dieser Entwicklung vollzogen jene Intellektuellen, die im Geist der von John Ruskin propagierten Ideologie eine auf den Grundlagen des britischen Weltreichs zu gründende «Neue Welt» gefordert hatten, den Übergang zu einer neuen Ideologie – der von Marx und Engels geschaffenen nämlich – ohne jedes Bauchgrimmen.

Anthony Suttons Trilogie Wall Street and the Bolshevik Revolution, Wall Street and the Rise of Hitler sowie Wall Street and FDR, enthält zwar eine Fülle von Informationen, doch noch bemerkenswerter als diese ist das, was sie nicht sagt. Sutton unterlässt es nämlich, Ross und Reiter zu nennen und auf das hinzuweisen, was Hannah Arendt richtig als «Auslöser» im «stürmischen Zentrum der Ereignisse» bezeichnet hatte, nämlich die Rolle des jüdischen Volkes in der Machtpolitik des 20. Jahrhunderts.

Für Sutton gab und gibt es nur ein einziges «Wall-Street-Establishment», dem er den Schwarzen Peter für die Finanzierung der Oktoberrevolution und später für die Finanzierung Hitlers zuschiebt. Dies ist eine ganz unzulässige Vereinfachung. In Wirklichkeit hatte die Wall Street zwei verschiedene Gesichter, von denen das eine durch Morgan und das andere durch Warburg verkörpert wurde. Die Behauptung, wonach «die Wall Street» die bolschewistische Revolution finanziert habe, stimmt schon, doch dabei übernahm die Warburg- Fraktion (insbesondere Jacob Schiff) die Initiative, während die Morgan- Gruppe mit einiger Verspätung auf den fahrenden Zug sprang, abstürzte und dann die ganze Schelte für die Aktion einstecken musste.

Dass «die Wall Street» Hitlers Aufstieg zur Macht finanziell förderte, lässt sich ebenfalls anhand vieler Beweise belegen, doch diesmal ging die Operation eindeutig von den Morgan-Leuten aus. Wer aber, wenn nicht die Internationalisten, hat in den frühen dreißiger Jahren die KPD finanziert, die damals bei den Wahlen in Deutschland spektakuläre Erfolge einheimste?

Die grimmigsten politischen Kämpfe der dreissiger Jahre in fast sämtlichen Teilen der westlichen Welt lassen sich somit ganz klar als Stellvertreterkriege erkennen, bei denen rivalisierende Finanzmächte am Werk waren und die in den Zweiten Weltkrieg mitsamt seinem schlussendlichen Triumph der Internationalisten mündeten. In Grossbritannien kam die Opposition gegen diesen Krieg von den Überresten des ursprünglichen englischen Establishments, die man die «Cliveden- Gruppe» nannte. Cliveden war der Name des Wohnsitzes von Lord Astor. Diese Deutung ermöglicht auch das Verständnis einer der absonderlichsten und geheimnisvollsten Episoden der amerikanischen Geschichte, nämlich des angeblichen Versuchs, mit Hilfe der American Legion und eines Teils der Streitkräfte eine «faschistoide Diktatur» im Weissen Haus zu errichten.

Am 21. November 1934 berichtete die New York Times auf der Titelseite kurz über dieses angebliche Komplott. Ein Kongresskomitee wurde auf die Beine gestellt, das die Behauptungen untersuchen sollte, doch schon bald verschwand die Verschwörung aus den Schlagzeilen. Unter den Beteiligten gab es einige wenige führende Angehörige der American Legion und einer anderen Organisation, die man als Liberty League kannte. Zusammen
sollen diese Gruppierungen geplant haben, eine Streitkraft von 500.000 Mann zu mobilisieren. Die Führung des Unterfangens wurde Generalmajor Smedley D. Butler angeboten, einem vieldekorierten Kriegshelden, doch liegen keine hieb- und stichfesten Beweise dafür vor, dass er mit den Verschwörern wirklich unter einer Decke steckte.

Es spricht Bände, dass ausschliesslich nichtjüdische Persönlichkeiten aus der Hochfinanz und dem grossen Geschäft als Drahtzieher identifiziert wurden. Sie alle waren irgendwie mit J.P. Morgan verknüpft:

Grayson Murphy, ein Direktor der Guaranty Company;
Jackson Martindell, der mit Stone und Webster – Verbündeten der Morgans – assoziiert war;
die Firma Du Pont;
die von Du Pont kontrollierte Remington Arms Company
sowie schliesslich die Finanzgruppe Morgan-Harriman.

Dies alles scheint darauf hinzudeuten, dass die Finanziers und Industriellen des Morgan- Kreises nach ihrer Ausbootung an der Wall Street eine Desperado-Aktion gegen die internationalen Finanziers im Schilde führten, ähnlich jenen, die in Italien und Deutschland mit etlichem Erfolg durchgeführt worden waren. So wie im letzten Jahrhundert die Rivalität zwischen verschiedenen rein national verwurzelten Finanzmächten zum Kampf um Kolonien führte, erforderte die Konsolidierung der globalen Finanzmacht im 20. Jahrhundert die Zerschlagung sämtlicher Kolonialreiche und ihre Ersetzung durch eine Unzahl neuer Staaten, auf welche die einzelnen Nationen des Westens wenig oder gar keinen Einfluss haben würden.

Vor 1939, als das neue Imperium erst im Entstehen begriffen war, und nach dem Zweiten Weltkrieg, aus dem es als der einzige wirkliche Sieger hervorging, verliefen die Umwälzungen unterschiedlich schnell und mit unterschiedlicher Radikalität. Dies muss man sich stets vor Augen halten.
Soviel zum revolutionären Wandel auf dem Gebiet der Hochfinanz.

Fußnoten:
17 Chambers, Harris und Bayley, This Age of Conflict.
18 General Sir William Butler, Autobiography.
19 Oxford: Its Buildings and Gardens, published by Grant Richards, London 1909.

Der wahnwitzige Kampf um die Gründung der Federal Reserve

Amerikas Geschichte als Weltfinanzmacht begann einen Tag vor Weihnachten. Am 23. Dezember 1913 unterzeichnete Präsident Woodrow Wilson den Federal Reserve Act. Es ist die Geburtsstunde der Federal Reserve, der amerikanischen Zentralbank, der Fed. Was 1910 mit acht Männern als getarnte Entenjagd im Ferienhaus des Senators Nelson W. Aldrich auf der entlegenen Jekyll Island begann, ist heute eine der mächtigsten Institutionen der Welt >>> hier weiter >>>.


Feuer und Zorn: Im Weißen Haus von Donald Trump

Es ist das Enthüllungsbuch, das die Präsidentschaft von Donald Trump erschüttert: Michael Wolffs «Feuer und Zorn» ist ein eindrucksvolles Sittengemälde der amerikanischen Politik unter Trump >>> hier weiter >>>.


Artikel: Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Statt friedlich in einer großen Völkerfamilie zu leben, leben wir in Angst voreinander und bekriegen uns gegenseitig. Cui bono? – Wem nutzt es?
All das ist nur möglich, weil wir die wahren Ursachen und die wahre Geschichte unseres Planeten nicht kennen >>> hier weiter >>>.


Im Spinnennetz der Geheimdienste

Geheimdienste wie CIA, FSB, Mossad oder BND sind für uns schlicht eine verbotene Zone, in der nicht nur diskret spioniert, sondern auch die blutige Drecksarbeit streng geheim erledigt wird >>> hier weiter >>>.


Der Selbstmord Europas – Immigration, Identität, Islam

Der Selbstmord Europas ist kein spontan entstandenes Pamphlet einer vagen Befindlichkeit. Akribisch hat Douglas Murray die Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa recherchiert und ihre Anfänge, ihre Entwicklung sowie die gesellschaftlichen Folgen über mehrere Jahrzehnte ebenso studiert wie ihre Einmündung in den alltäglich werdenden Terrorismus. Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern >>> hier weiter >>>.


Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Wir leben in einer Welt, in der es permanent Kriege und Terror gibt, und wir leiden unter einem immer mehr instabilen Finanzsystem. Ist das Zufall oder ein Resultat von Misswirtschaft? Mitnichten! Dieser Zustand wurde bewusst herbeigeführt, denn die Menschheit der Zukunft wird nach den Wünschen der herrschenden Familienclans kein Bargeld mehr benötigen – und auch vieles andere nicht >>> hier weiter >>>.

Weltraumverschwörung

In der „Weltraumverschwörung“ geht es um Tatsachen! Tatsache ist, dass die Deutschen lange vor den anderen Nationen in moderner Zeit ein Weltraumprogramm hatten. Der Mond, die Planeten unseres Sonnensystems und die Galaxis wurden bereits von ihnen bereist, als andere die dazu nötige Technik noch nicht ansatzweise verstanden hatten >>> hier weiter >>>.


Was Sie nicht wissen sollen!

Seit mehr als zweihundert Jahren bricht in regelmäßigen Abständen die Wirtschaft zusammen, weil es genau so geplant und gewollt ist. Und genauso geplant ist auch der nächste Börsencrash – und der kommt sehr bald. Denn dadurch werden das Geld und damit die Macht von unten nach oben umverteilt… Immer wieder fallen wir auf dieselben alten Taschenspielertricks herein. Das geht nur deswegen, weil die wenigsten Menschen verstehen, wie unser globales Finanzsystem funktioniert. Es ist derart schwierig gehalten, damit sich kaum einer wirklich damit auseinandersetzt. Und das ist bewusst so gemacht. Dabei ist es im Grunde so simpel >>> hier weiter >>>.


Perfekt für das HAARP-Projekt

Über Mobilfunk zur Strahlenwaffe über Wetterveränderung zur Bewußtseinskontrolle. Was Du über diese Menschen- und Schöpfungsverachtende Technologie wissen musst, erfährst Du >>> hier >>> und hier >>>.


Kriegswaffe Planet Erde

Wollen auch Sie in einer „Naturkatastrophe“, die gar keine ist, alles verlieren, krank werden oder gar sterben? z.B.: in einem künstlich erzeugten Erdbeben, Vulkanausbruch, Tsunami, Unwetter, Flächenbrand, Hurrikan, Überflutungsunglück oder einer dadurch ausgelösten Atomkatastrophe? Nein! Dann sollten Sie >>> hier weiterlesen >>>.


Heiß diskutiert! Wie kam es wirklich zum Zweiten Weltkrieg und wer finanzierte ihn?

Im vorliegenden Buch veröffentlicht Artur Lipinski einen Teil der Informationen, die er über den Zweiten Weltkrieg erfahren hat – und die teilweise komplett von dem abweichen, was wir aus den Geschichtsbüchern kennen. Vor allem das Schicksal Hitlers wird völlig neu behandelt >>> hier weiter >>>.

Bewußtseins- und Gedankenkontrolle

Dr. Nick Begich über die Manipulation des Verstandes, der Gefühle und der körperlichen Gesundheit von Menschen durch neue angewandte Technologien. In einer gewaltigen Fülle trägt er die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse in dem Bereich zusammen. Die Steuerung des menschlichen Verstandes mit externen Mitteln ist jetzt inzwischen Wirklichkeit >>> hier weiter >>>.


Wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen

Wir können lernen, unsere schöpferischen Fähigkeiten auf einer höheren Ebene zum Ausdruck zu bringen; wir können uns in Frequenzen einschwingen. Durch regelmäßige Meditationspraxis ist es möglich, die chemischen Prozesse im Gehirn willentlich zu verändern und dadurch profunde mystisch-transzendente Erfahrungen auszulösen >>> hier weiter >>>.


Die verborgene Weltgeschichte

Raik Garve vermittelt in kompakter Form ein ganzheitliches Geschichtsbild der verborgen gehaltenen Weltgeschichte, welches so in der Schule nicht unterrichtet wird >>> hier weiter >>>.

Das Geheimnis der Lebensenergie

Kompakte Vermittlung wichtiger Zusammenhänge über das Thema der Lebensenergie (z.B. woher unsere Lebensenergie kommt, welche 5 Wege der Energie-Aufnahme es gibt, wo überall im Alltag Lebensenergie-Räuber lauern usw.) und Ihrer Wirkungsweise, deren Existenz in allen früheren Kulturen rund um die Erde bekannt war >>> hier weiter >>>.


>>> Die Unsterblichkeits-Pille >>>.

Quo vadis, Europa?

Für den Historiker David Engels steht fest: Die europäische Demokratie steht unwiderruflich am Abgrund. Der Professor für römische Geschichte vergleicht die Lage der Europäischen Union mit der Situation der dem Untergang geweihten späten Römischen Republik, indem er Zitate antiker Philosophen und Schriftsteller den aktuellsten Statistiken zur Lage Europas gegenüberstellt. Und entdeckt dabei verblüffende Parallelen >>> hier weiter >>>.

Die dunklen Pläne der Elite

Die Entwicklung der Europäischen Union zu einem »Superstaat« schreitet schier unaufhaltsam voran. Die meisten Menschen nehmen das politische Tagesgeschehen als eine schwer zu durchschauende Aneinanderreihung zufälliger Ereignisse wahr. Sie halten die Entwicklung der Europäischen Union für zwangsläufig.  Dabei läuft alles nach Plan für die Elite… Oliver Janich deckt die Mechanismen, einflussreichen Netzwerke und Hintermänner, die an diesem Ziel arbeiten, schonungslos auf >>> hier weiter >>>.


Petra Paulsen: Deutschland außer Rand und Band – Pflichtlektüre!

„So ein Buch zu schreiben erfordert sicherlich viel Mut!“

Das Buch „Deutschland – Außer Rand und Band“ von Petra Paulsen sollte man wirklich gelesen haben – Mutige Schilderung der traurigen Realität – ehrlich und aufklärend, ohne Schönfärberei >>> hier weiter >>>.


Befreie Dich aus diesem Sklavensystem

Die Unfreiheit der Menschen wurde durch einen teuflischen Trick eingeführt: der Reduktion des Einzelnen zu einem machtlosen und ängstlichen Wesen. Die Menschheit hat sich durch eine diabolische Konditionierung in eine Schafherde verwandelt und lässt sich nun von ihren Schäfern in jede beliebige Richtung treiben. Gibt es aus dieser Lage denn kein Entrinnen mehr? >>> Hier die Antworten >>>.


Medizinskandal Krebs

Erfahren Sie all die verheimlichten Erfolgstherapien im Kampf gegen Krebs!

„Der brisante Leitfaden zu Ihrer Krebsheilung!“

>>> hier weiter >>>


Wie unsere Eliten unsere persönliche und finanzielle Freiheit zerstören und was wir dagegen tun können … 
>>> hier weiter >>>


Neu-Erscheinung – Stefan Müller hat ein neues Buch veröffentlicht: 

Linksversifft: Über Meinungsdiktatur und Deutschlandhass

Stefan Müller: „Bis vor zwei Jahren hatte ich mich kaum mit dem Thema beschäftigt, da mir diese ‚linken Ideen’ einfach viel zu phantastisch, abgedreht und auch wirklich absurd vorkamen. Ich hätte mir einfach nicht träumen lassen, dass diese Ideen bei irgendeinem Menschen außerhalb einer verlotterten Kommune auch nur den Funken einer Chance auf Akzeptanz hätten. Doch die letzten Jahre haben mich eines Besseren belehrt: >>> hier weiter >>>.


Verbotene Geschichte: Die neuesten Erkenntnisse werden jetzt enthüllt!

In diesem reich illustrierten Kompendium dokumentiert Luc Bürgin, Herausgeber des legendären mysteries-Magazins, was uns Historiker und Mainstream-Medien verheimlichen. Er enthüllt von A bis Z, was NICHT in unseren Geschichtsbüchern geschrieben steht >>> hier weiter >>>!

Du bist viel mächtiger, als Du denkst!
Aber es gibt da jemanden, der möchte nicht, dass Du das weißt…

Es gibt Strukturen in unserer Gesellschaft – sei es in Politik, Wirtschaft oder Religion -, die haben ein starkes Interesse, dass Du Dich für einen unbedeutenden und hilflosen Menschen hältst. Dieses Buch ist für diese Kreise äußerst gefährlich, denn es enthält Geheimnisse, die Du nicht kennen sollst. Diese Informationen können Dich befreien! Vor allem machen sie Dich stark und selbstbewusst >>> hier weiter >>>.


Amerikas Krieg gegen die Welt

Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere auch nicht mehr als Vasallen Washingtons. Und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Außenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten >>> hier weiter >>>.


Schmerzfrei leben – Schmerzfrei für die nächsten 5 Jahre

Die Realität ist, dass die Mehrheit der Menschen verschriebene Medikamente und Medikamente die ganze Zeit, für jedes Problem oder ein Gesundheitsproblem einnimmt. Das ist schlecht, da die Medikamente und Medikamente später.. >>> hier weiter >>>.


„Der brisante Leitfaden zu Ihrer Krebsheilung!“

Wie Sie bahnbrechende Fortschritte der Molekularmedizin, Biochemie und Epigenetik, sowie
geheim gehaltene Studien der erfolgreichsten Krebstherapeuten der Welt erfolgreich zur HEILUNG Ihrer Krebserkrankung oder aber sicheren VORBEUGUNG von Krebs nutzen können!

>>> Hier weiter >>>


Übersäuerung

Erfolgreich Entsäuern und Entschlacken. Ein großer Teil der Ärzteschaft verstärkt die beim Patienten vorliegende Vergiftung sehr häufig noch durch die Verordnung von viel zu viel Chemie. Wie man aus dem Teufelskreis der Schulmedizin ausbrechen und sich selbst entgiften und damit heilen kann, >>> erfahren Sie hier >>>


Das neue, bayerische Polizeiaufgabengesetz:
„Machtbefugnisse, wie es sie seit 1945 nicht gegeben hat!“

Die Polizei wird mit wesentlich weitreichenderen Befugnissen ausgestattet als je zuvor. Die Freiheit des einzelnen Bürgers wird massivst eingeschränkt. Man kann schon sagen, dass die Möglichkeiten, die das neue Gesetz der Polizei bietet, eindeutig in Richtung Repression abrutschen >>> hier weiter >>>.


Der Weg zu Deiner inneren Mitte geht oft durch die Dunkelheit

Das erfordert viel Mut. Mut seinen eigenen Schatten zu begegnen und sich mutig in die geheimnisvolle Dunkelheit seines eigenen Reiches zu begeben, es zu beleuchten, anzusehen und aufzulösen, um wieder das Licht in Dir zu finden >>> hier weiter >>>.


Übergewicht?

Der schnellste Weg Ihren Traumkörper  zu bekommen. Jede Woche 3kg reines Fett verlieren – hier weiter


Die verschwiegenen Therapieerfolge der erfolgreichsten Schlaganfall-Therapeuten

Wie Sie einem Schlaganfall präventiv sicher vorbeugen oder aber Folgen des Hirnschlags minimieren und sich vor Behinderung, gar TOD schützen können >>> hier weiter >>>.


Wie Sie Ihr Herz natürlich stärken und Herzinfarkt vorbeugen!

Der beste Weg zur Vermeidung von Herzinfarkt ist, indem Sie eines der folgenden Symptome erkennen und sofort behandeln: Kurzatmigkeit, Kältebeschwerden, Brustdruck, Schwäche, Schwitzen und Schwindel, Ermüden.
Also seien Sie vorsichtig und wenn Sie eines dieser Symptome bemerken…

>>> Hier weiter >>>


Ändern Sie die Regeln – dann gewinnen Sie!

Wie wir uns durch alte Denk- und Verhaltungsmuster immer wieder selbst ein Bein stellen und wie wir diese Fallen endlich hinter uns lassen. Danach können Sie getrost die alte Angst um unbezahlte Rechnungen und Kontostand vergessen. Ab sofort machen Sie die Spielregeln! Ihr Wegweiser für den täglichen Kampf ums liebe Geld >>> hier weiter >>>.


Unbequeme Tatsachen und gefährliche Wahrheiten, die man nicht mehr aussprechen darf!

Mit der Schere im Kopf müssen viele Autoren, Journalisten und Verleger arbeiten und schreiben nicht das, was sie gerne möchten und was auch die Bürger interessieren würde, sondern sie unterliegen einem unsichtbaren Diktat – der Politischen Korrektheit! Hier hingegen wird Klartext gesprochen >>>

Wach endlich auf – Du hast nicht nur das Recht sondern die Pflicht zum Widerstand!

Eine kriminelle Führungsclique musst Du nicht dulden. Es ist sogar Deine Bürgerpflicht, dagegen aufzubegehren. Denn in Wahrheit ist diese Demokratie eine Farce. Es ist nichts anderes als ein Laienspiel von selbstverliebten Alphatierchen die nach der Wahl nichts eiligeres zu tun haben, als Dir vor den Kopf zu stoßen… hier weiter >>>.


Lieber Mann . . . Hast Du Lust darauf “Mann” zu sein?

Das Leben eines Mannes möchte abenteuerlich, mutig, romantisch und witzig sein. Der folgende Text macht Lust darauf “Mann zu sein!” >>> hier weiter >>>.


Mit diesem Buch verlieren alle Krankheiten ihren Schrecken..!

Erfahren Sie Fakten aus erster Hand und nutzen Sie die gesamte Power der Natur, um sämtlichen Krankheiten heute und in Zukunft erfolgreich zu trotzen – ganz ohne Chemiekeulen der Pharmaindustrie! Sichern Sie sich dieses kompakte, unschätzbar wichtige Wissen, bevor auch dieses der zunehmenden Zensur der Pharmalobby endgültig zum Opfer fällt..!>>> Hier weiter >>>


Mach 2018 zum glücklichsten Jahr deines Lebens

Hier bist Du richtig, wenn du dein Leben liebst und wenn du weißt, dass noch mehr möglich ist… hier weiter >>>


Think Big Evolution

ist eine Einladung an dich, größer und freier darüber zu denken, was du kannst, wer du bist, was du der Welt zu geben hast und dementsprechend zu handeln… hier weiter


Das Geheimnis des Gesichtlesens – Was Dein Gesicht über Dich verrät

Jedes Gesicht ist einzigartig. So individuell wie der Mensch, der es besitzt. Dein Gesicht ist ein Spiegel Deiner Gesundheit, Deiner Persönlichkeit und Deiner Seele. Es spricht Bände >>> hier weiter >>>.

Die Zeit ist reif für die Wahrheit – auch wenn sie vielen nicht schmecken mag.

Aber darauf wollen wir keine Rücksicht nehmen. Denn auf uns nimmt auch keiner Rücksicht! Wir werden verarscht während wir lächelnd daneben stehen und die ganze Welt weiß es, nur die „doof-gehaltenen Deutschen“ nicht! Wer sich dafür interessiert, was hinter den Kulissen passiert, sollte hier weiterlesen >>>.


Das Glücksvirus: Wahrnehmen, was ist

Wenn Sie bereit sind, das Geheimnis von Glück, Zufriedenheit und Erfüllung zu erfahren, Ihr bisheriges Denkgebäude aufsprengen zu lassen, den Zustand echten Glücks zu entdecken und zu erleben, ganz gleich, was um Sie herum geschieht – dann beginnen Sie Ihre Reise jetzt.“ Und lassen Sie sich vom „Glücksvirus“ anstecken >>> hier weiter!


Erkenntnisse jenseits schulmedizinischer Fakultäten …

Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der,
dass hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist…!

> Hier weiter >>>


Tipps für Ihre Gesundheit

Gesund und fit, wer möchte das nicht sein, und dass vor allem, bis ins hohe Alter bleiben? Alles rund um die Gesundheit, Vitalität und dabei mehr Lebensfreude, erfahren Sie hier >>>.


Glauben Sie nicht, was Ihnen die Mainstream-Medien über den Krieg in Syrien erzählen!

Tagtäglich berichten die Massenmedien über den Krieg in Syrien. Zeitungen, Radio und Fernsehen schildern, wie die USA und ihre Verbündeten gegen das »verbrecherische Regime Assad« und gegen islamistische Terroristen vorgehen. Doch dies hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun! Mark Taliano bringt die Wahrheit ans Licht. Lesen Sie, was Ihnen die Massenmedien verschweigen >>> hier weiter >>>.


Alles ist Veränderung – Veränderung ist unvermeidlich

Es gibt Zeiten, in denen das Neue sich so allmählich entfaltet, dass du die stattfindenden Veränderungen nicht wahrnimmst, bis du plötzlich erkennst, dass alles geschehen ist, ohne dass du es überhaupt gemerkt hast >>> hier weiter >>>.


Was sind die Pläne der Geheimen Weltregierung?

Eine kleine Gruppe von Psychopathen ist für die Kriege in Afghanistan, im Irak und in Syrien ebenso verantwortlich wie für den Konflikt in der Ukraine und den „Arabischen Frühling“. Afrika sowie der Nahe und Mittlere Osten versinken bereits im Chaos, das nun gesteuert auf Europa übergreift. Die Terroranschläge von Paris waren erst der Anfang! In Europa und in den USA werden Polizei-, Gendarmerie- und Militäreinheiten aufgerüstet und für die brutale Niederschlagung von lang vorbereiteten Bürgerkriegen trainiert >>> hier weiter >>>.


Wünsch dir was – aber richtig!

Lernen Sie, wie sie das Gesetz der Anziehung optimal anwenden und die erfolgreiche Anwendung so in ihrem Leben integrieren, dass diese Technik in Ihrem Unterbewusstsein verankert wird >>> hier weiter >>>.


Alle Länder, die Einwanderer bezahlen & belohnen, finden Sie hier >>>!


Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition

„Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.“ Viele Menschen treffen Entscheidungen „aus dem Bauch heraus“, was auf den ersten Blick aller Vernunft zu widersprechen scheint – aber nur auf den ersten Blick >>> hier weiter >>>!


Natürliche Heilmittel bei schweren und resistenten Virusinfektionen

Wir befinden uns in einer globalen SARS- sowie Denguefieber-Krise. Diese Viren verbreiten sich schneller als wir entsprechende Medikamente entwickeln können, um sie zu bekämpfen. Wie Sie ihr Immunsystem sicher und mit natürlichen Mitteln stärken können, erfahren Sie >>> hier >>>.


Was zu tun ist, wenn es so weit ist

Gewohnt durchdacht, sachlich und vor allem bestens informiert, erläutert Thomas Gebert, mit welchen Mitteln sich seine Leser am besten gegen die drohende Gefahr eines Kapitalverlusts wappnen können. Sein Rat lautet >>> hier weiter >>>.


„Wer bin ich als Mann und was macht mich als Mann eigentlich aus?!“

Noch nie hat es solch ein Programm auf dem deutschen Markt gegeben. Kein Programm ist so umfangreich und geht so tief, wie dieses hier >>>


Lass los. Mach dich frei.
Öffne dich für Freude und entdecke ein uraltes Geheimnis neu


Wem gehört die Welt?

Sie heißen Larry Fink, Stephen Schwarzman oder Abdullah bin Mohammed bin Saud Al-Thani. Mit ihren Billionen schweren Fonds legen Blackrock, Blackstone oder Qatar Investment mehr Geld an als Deutschland erwirtschaftet. Sie dominieren längst die zentralen Felder der Weltwirtschaft und konzentrieren Geld und Einfluss wie nie zuvor. Doch wer sie wirklich sind und welche Ziele sie verfolgen, wusste bisher niemand >>> hier weiter >>>.


Wirksame Alternativen bei Infektionen durch resistente Bakterien Krankenhauskeime und MRSA

Pathogene Bakterien sind hartnäckige Überlebenskünstler. Sie tricksen die moderne Medizin aus und mutieren zu virulenten „Superkeimen“, die antibiotikaresistent und zunehmend tödlich sind. Stephen Harrod Buhner, einer der weltweit führenden Experten für angewandte Pflanzenmedizin, präsentiert schlüssige Belege dafür, dass Heilkräuter mit ihrer komplexen Mischung aus antibiotischen, systemischen und synergistischen Komponenten die beste Abwehrstrategie gegen resistente Infektionen sind >>> hier weiter >>>.


…BIO CBD Öl, Hanföl – Organic Hanf Tropfen


Kokosöl, Bio- Zertifiziert, Kalt gepresst

Unser Bio-Kokosöl ist ein völlig pflanzliches und natürliches Produkt, Bio zertifiziert >>> hier weiter >>>.



Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3

Jeff T. Bowles‘ ungewöhnlicher Selbstversuch: Mithilfe immens hoher Dosen Vitamin D³ (bis zu 100.000 IE/Tag; ärztlich empfohlene Menge = 1.000 IE/Tag) gelang es ihm, seine chronischen Leiden zu heilen. Mit seinem Erfahrungsbericht gibt er detailliert Auskunft über den Verlauf des Experiments und – gespickt mit einer Fülle von Fakten – dem Leser eine wertvolle Anleitung an die Hand, es selbst auszuprobieren >>> hier weiter >>>.


Dauerexperiment/Test bestanden! Schwarz auf Weiß!

„… Ich habe direkt im Januar 2017 angefangen mit 10.000I.E und habe mich nach einer Woche direkt an die 20.000I.E gewagt
natürlich immer schön mit K2 (pro 10.000I.E nehme ich 200µg Vitamin K2!). Nach einem Monat habe ich schon 100.000I.E täglich
eingenommen. Selbst nachdem ich zwei Tage lang 500.000 I.E eingenommen hatte konnte ich keinerlei Nebenwirkungen feststellen.
Ganz im Gegenteil…“ >>> hier weiter >>>.


Wie Sie Ihren Vitamin-D-Vorrat auftanken

Die Sonne ist der Motor allen Lebens. Ihre positive Wirkung auf den menschlichen Organismus ist unumstritten, und doch haftet den wärmenden Strahlen der Sonne ein Schatten an: Die Gefahr von Hautkrebs hat uns Menschen den unbefangenen Umgang mit der Sonne genommen, und es ist an der Zeit, ein natürliches Verhältnis zum Sonnenlicht zurückzugewinnen >>> hier weiter >>>.


Sodbrennen

Sodbrennen ist eine sehr tückische Krankheit, die dem Leidenden den letzten Nerv rauben kann und dafür verantwortlich ist, dass man eine große Menge Lebensqualität einbüßen muss. Sodbrennen kommt zustande, indem Magensäure seinen Weg in die Speiseröhre findet und dort wütet. Dies hat zur Folge, dass man Schluckbeschwerden bekommt und einen brennenden Schmerz erleidet. hier weiter


Stress betrifft uns ALLE!

Ob Unternehmer oder Angestellter… Wir alle können nur erfolgreich sein und Leistung bringen, wenn wir auch auf unsere Gesundheit achten.
Dazu gehört auch mit Stress umzugehen…hier weiter


Rheumatoide Arthritis steuern

Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter


Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung

Wir Menschen werden – speziell in der westlichen Welt – gezielt manipuliert. Wir wissen, dass die Politiker unfrei sind und selten zum Wohle des Volkes entscheiden. Medien werden für Propaganda genutzt. Es ist mittlerweile auch bekannt, dass Konzerne politische Entscheidungen diktieren. Dass wir jedoch in sämtlichen Alltagsbereichen absichtlich verraten, belogen und betrogen werden, ist der Bevölkerung meist nicht bekannt. Wussten Sie beispielsweise, dass Ex-Papst Benedikt >>> hier weiterlesen >>>.


Revolution, Baby!

Nichts um uns ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Als ein junger Mann eine schöne verführerische Frau trifft, ist ihm nicht bewusst, welch großes Geheimnis sich hinter ihrer makellosen Fassade verbirgt. Was ist Realität und was ist Illusion? Verschiedene zeitebenen und Geschichten, die zu Beginn offensichtlich ohne jeden Zusammenhang zu sein scheinen, verbinden sich auf unheimliche Weise >>> hier weiter >>>.


Warum unsere Medikamente nicht mehr sicher sind

Die Pharmaindustrie hat die Kontrolle über ihre Produkte verloren: Bereits jedes hundertste Medikament in unseren Apotheken und Krankenhäusern ist gefälscht – und das ist nicht zu erkennen, denn äußerlich handelt es sich um Originalprodukte. Jedes Jahr sterben mindestens eine Million Menschen weltweit an gepanschten Arzneien >>> hier weiter >>>.


Gesundheitssystem: 21000 getötete Patienten pro Jahr?

Wenn nicht der Mensch – als Patient und als Pflegender – im Mittelpunkt des Gesundheitssystems steht, sondern Profit, Apparate und Pharmazeutika, dann wird das Gesundheitssystem zur Gefahr. Die Folge: Gestresste Pfleger und Ärzte, Unzufriedenheit, Behandlungsfehler und eine zunehmende Resignation. Einige Mitarbeiter reagieren gewalttätig auf ihre Überforderung. Tausende Patienten bezahlen das mit ihrem Leben >>> hier weiter >>>.


Auge und Yoga

Ganzheitliches Sehtraining. Wenn du brennende, schmerzende Augen hast, durch schlechte Beleuchtung, zuviel Bildschirmarbeit, Feinarbeiten und weitere Belastungen, dann helfen dir diese besonderen Übungen deine Augen zu entspannen und zu stärken. hier weiter


“Die glutenfreie Diät”

Dies Diät setzt als erste Diät bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten an und bringt Sie in den Zustand der natürlichen Fettverbrennung. Dieses Buch räumt mit gängigen Diätirrtümern auf und Thomas Sixt zeigt Ihnen einen neuen Weg zu Ihrer Wunschfigur. hier weiter


Dream Body

Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zu bekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter


Lebensenergie-Konferenz

Die kompletten Aufzeichnungen des Online-Gesundheitsevents Lebensenergie-Konferenz.de Top-Referenten, spannende Themen, geballtes Wissen, Inspiration und Praxistipps: hier weiter


Mein Vater war ein MiB (Men in Black) – ein Whistleblower packt aus!

Wer sind diese rätselhaften Men in Black (MiB), die seit den 1950er-Jahren nach UFO-Sichtungen bei Zeugen auftauchen und diese befragen, deren Fotos konfiszieren oder sie sogar bedrohen? Nur sehr wenig wurde bislang über sie bekannt – jetzt kommt dieses Geheimwissen endlich in die Öffentlichkeit >>> hier weiter >>>.


Schmerzfrei leben mit der Egoscue-Methode

– Schmerzen sind ein Warnsignal. Wer sie unterdrückt, wird ernsthaft krank.
– Schmerzen lassen sich nur heilen, wenn man die Ursache beseitigt.
– Schmerzen hören auf, wenn die Bewegungsmuster neu harmonisiert werden.
>>> Hier weiter >>>.


Werde übernatürlich – Wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen

Durch regelmäßige Meditationspraxis ist es möglich, die chemischen Prozesse im Gehirn willentlich zu verändern und dadurch profunde mystisch-transzendente Erfahrungen auszulösen >>> hier weiter >>>.


Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch!

Wie schaut’s aus? Sind Sie gerade an einem Punkt angelangt, an dem Sie sich die Kugel geben wollen, weil Ihnen das Wasser bis zum Hals steht oder weil Sie keine Ahnung haben, wie Sie die aktuellen Rechnungen bezahlen sollen oder Ihre Altlasten begleichen können, um endlich wieder frei zu sein? Ist Ihre Ehe zerbrochen, Ihr Freund oder gar Ihr Kind gestorben, oder hat ein schwerer Unfall Ihr Leben derart verändert, dass Sie keinen Sinn mehr darin sehen? Sie haben Ihr Gesicht verloren, sind verleumdet, betrogen oder misshandelt worden?

Aufgrund solcher und anderer schwerwiegender und oftmals sogar traumatischer Erfahrungen stellt man verständlicherweise alles in Frage – sich selbst, sein Denken, sein Umfeld, seine Arbeit, die Familie, den Sinn des Lebens überhaupt und meist auch das, woran man bisher glaubte. Man fühlt sich hilflos, sieht keine Lösung, sieht keinen Ausweg mehr! Doch halten Sie inne >>> hier weiterlesen >>>.


Nutzlose Esser: Die Menschheit wird in den nächsten Jahrzehnten massiv dezimiert!

Die Menschheit wird in den nächsten Jahrzehnten massiv dezimiert! Was ist zu erwarten, was können wir tun – und wer steckt dahinter?
>>> Hier die Antworten >>>.


Hitler, Mein Kampf – Eine kritische Edition

Mehr als zwölf Millionen Mal wurde Adolf Hitlers Propagandaschrift „Mein Kampf“ bis 1945 gedruckt und unters Volk gebracht. Seither war jegliche Neuauflage untersagt. Erstmals, 70 Jahre nach dem Tod Hitlers, veröffentlicht das Institut für Zeitgeschichte eine wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe dieses berüchtigten Buches >>> hier weiter >>>.


Der Dreißigjährige Krieg

Der Dreißigjährige Krieg kostete Millionen Leben und veränderte die politische wie religiöse Landkarte Europas. Bis heute hält die Auseinandersetzung mit dem verheerenden Krieg an. War es ein »teutscher« Krieg? In erster Linie ein Religionskrieg? Oder war es … >>> hier weiter >>>.


Atlas der Vorgeschichte

Mit einzigartigen Karten und Abbildungen zeigt dieser Atlas die entscheidenden Entwicklungen im vorgeschichtlichen Europa >>> hier weiter >>>.


Sie sind nicht krank, Sie sind verstimmt!

Heilung mittels Schwingung – Das „Praxis-Set Stimmgabeltherapie“ ermöglicht Ihnen die Schaffung eines energiereichen Feldes für Sie selbst, Ihre Lieben oder auch Ihre Klienten. Denn Gesundheit ist so viel mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Ein gesundes Energiefeld verhindert vorbeugend, dass uns die zunehmende Flut an kränkenden und krankmachenden Faktoren nachhaltig Schaden zufügen kann >>> hier weiter >>>.

Medizinskandal Krebs


Ein Blick in die Ewigkeit >>>


Entspannt und glücklich Älterwerden >>>


Optimieren Sie Ihr Gehirn und Ihr Leben >>>


Notverpflegung – Neu im Programm – Langzeitnahrung -vegan


Schützen Sie sich wirksam vor körperlicher Gewalt


Die wohl BESTE Selbstverteidigung für Frauen


Entdecken Sie einzigartige und innovative Produkte der angesagtesten StartUp’s


Jeden Tag neue Deals – stark reduziert – entdecken Sie den passenden Deal…

81 Antworten to “Der Zionistische Faktor – Kapitel 4”

  1. Erwin said

    • Erwin said

      Roland Baader – Schlußendlich werden sie alle fallen, weil das gesamte System marode ist !

      • Erwin said

        Roland Baader verstarb im Jahre 2012, mit 72 Jahren.

      • Sehmann said

        An sich ist Papiergeld in Ordnung, vorausgesetzt unsere Obrigkeit ist perfekt und die Könige verfügen über eine göttliche Intelligenz. -Aristoteles
        Geld hat kein Mutterland, Bankiers sind ohne Patriotismus und Anstand, ihr einziges Ziel ist Gewinn. –Napoleon

        Kapitalismus ist, wenn man Dinge kauft die man nicht braucht, mit Geld das man nicht hat, um Menschen zu beeindrucken, die man nicht einmal mag.

        „Wenn du merkst, dass ein Handel nicht durch Zustimmung sondern durch Zwang zustande kommt — wenn du erkennen musst, dass du, um zu produzieren, eine Erlaubnis von Menschen bekommen musst, die nichts produzieren — wenn Du siehst, dass Geld zu denen fließt, die nicht mit Waren handeln, sondern diese nur für sich ausnutzen — wenn du feststellst, dass manche Menschen durch Gaunereien und bezogene Vergünstigungen viel reicher werden als durch ehrliche Arbeit und deine Gesetze dich nicht vor ihren Machenschaften schützen, die Gesetze sie aber vor dir schützen — wenn du siehst, dass Korruption belohnt wird und Ehrlichkeit nur zu Selbstaufopferung führt, dann merkst du vielleicht, dass deine Gesellschaft zum Scheitern verurteilt ist. – Ayn Rand, 1950

        Falls das amerikanische Volk jemals die Kontrolle über die Herausgabe ihrer Währung auf Banken übertragen sollte, werden diese und die Firmen, die sich um sie bilden, unter dem Einsatz von Inflation und Deflation, dem Volk solange ihr Eigentum wegnehmen, bis die Kinder obdachlos auf dem Kontinent, den ihre Väter einst in Besitz nahmen, aufwachen. Die Herausgabe von Geld soll von den Banken weggenommen werden, und zurück auf den Kongress und das Volk übertragen werden. Ich glaube aufrichtig, dass Banken, mit dem Recht Geld herauszugeben, gefährlicher für die individuellen Freiheitsrechte sind als eine stehende Armee. – Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA (1801-1809)

  2. x said

    x

    https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/saalfeld-rudolstadt/chemikalien-bei-razzien-sichergestellt-100.html

    • x said

      x

      Derzeit keine aktuelle Information zum Titel

      Rudolstadt/Uhlstädt-Kirchhasel

      Polizei stellt kiloweise Chemikalien und Sprengstoff sicher

      Mehrere Kilogramm Chemikalien zur Herstellung von Sprengstoff hat die Kriminalpolizei Saalfeld sichergestellt. Wie ein Sprecher der Polizei bestätigte, wurden bereits am Dienstag vier Objekte in Rudolstadt und in Uhlstädt-Kirchhasel durchsucht. Gegen zwei 25 und 31 Jahre alte Tatverdächtige werde ermittelt.

      **** Ihnen wird vorgeworfen, ein Explosions- und Strahlungsverbrechen vorbereitet zu haben. ****
      ==========================================================================

      Nach dem Strafgesetzbuch können derartige Delikte mit mehrjährigen Freiheitsstrafen geahndet werden. Von dem Vorfall hat die „Ostthüringer Zeitung“ zuerst berichtet.

      Blaulicht auf Polizeifahrzeug

      Symbolfoto: Die Ermittler waren durch einen Zeugenhinweis auf die Tatverdächtigen aufmerksam geworden.
      Bildrechte: IMAGO
      Der 31-Jährige soll dem Bündnis „Zivilcourage und Menschenrechte“ im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt angehört haben und in dieser Funktion auch öffentlich aufgetreten sein. Laut Staatsanwaltschaft Gera wurden mehrere Flaschen Buttersäure und Magnesium- und Schwefelpulver in erheblichen Mengen gefunden, außerdem Calciumcarbid. Es soll auch funktionstüchtiger Sprengstoff gefunden worden sein.

      Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten zudem eine Schreckschusswaffe und eine Cannabis-Zuchtanlage. Die Ermittler waren durch einen Zeugenhinweis auf die Tatverdächtigen aufmerksam geworden. Demnach waren an einen der Beschuldigten größere Menge Düngemittel beziehungsweise Chemikalien geliefert worden. Die beiden Männer sind auf freiem Fuß.

      Das „Bündnis für Zivilcourage und Menschenrechte“ erklärte am Donnerstag, seine Mitglieder lehnten Gewalt strikt ab und distanzierten sich von den Aktivitäten des ehemaligen Mitglieds. „Wir sind keine Radikalen“, sagte ein Vertreter des Bündnisses der Deutschen Presse-Agentur.

      „Wir sind entsetzt über die Lagerung von Materialien, die zur Sprengstoffherstellung geeignet sind.“

      | Mitteilung des „Bündnisses für Zivilcourage und Menschenrechte“.

      Bei der Verleihung des Thüringer Demokratiepreises 2016 hatte das Bündnis von der damaligen Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) einen Anerkennungspreis verliehen bekommen.

      Die Thüringer CDU will die Sprengstofffunde zum Thema im Innenausschuss des Landtages machen. Das kündigte der innenpolitische Sprecher der Fraktion, Wolfgang Fiedler, an. Für Fiedler sind die näheren Umstände des Sprengstoff-Fundes Anlass für heftige Kritik an der rot-rot-grünen Landesregierung: Fiedler sagte, wenn mitten in Thüringen eine Bombenbauerwerkstatt ausgehoben wird und einer der Tatverdächtigen auch noch ein von der Landesregierung ausgezeichneter Demokratiepreisträger ist, werfe das Fragen auf. Fiedler erwartet jetzt Auskunft zum Sachverhalt und den politischen Hintergründen.

      Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa

      Dieses Thema im Programm:
      MDR THÜRINGEN – Das Radio | Die Nachrichten | 15. März 2018 | 09:30 Uhr

      Zuletzt aktualisiert: 15. März 2018, 16:38 Uhr

      • x said

        x

        hier die Ansprache von Herrn Meier, Innenminister Thüringen,

        https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Maier_(Politiker,_1967)

        im thüringenschen Landtag, bei der aktuellen Stunde zu den gefundenen Materialien von 10:00 bis 26:40 Uhr,

        am Die 13.März 2018 zur aktuellen Stunde im Landtag

        an das Parlament zur Information ausgesprochen wurde.

        • x said

          x

          Häääääääh, STRAHLUNGSVERBRECHEN ?????????????????? was ist denn das ???? was könnte damit gemeint sein ?…….. wurde etwa eine schmutzige Bombe geplant?

          • Knurx said

            Echt jetzt? Es ist einfach die Überschrift des entsprechenden § im StGB: „§ 310 Vorbereitung eines Explosions- oder Strahlungsverbrechens.“ Leute, Leute, Leute… *kopfschüttel*

      • arkor said

        Alles da für den Bau einer schmutzigen Nuklearbombe.

        Man könnte natürlich, wie beim Oktoberfestattentat versucht haben einen rechten Anschlag zu inszenieren, was nicht unwahrscheinlich ist.

        Auf jeden Fall zeigt das Strahlungsmaterial, dass die Richtung schon wieder zur Verwaltung selbst geht, denn so leicht kommt man da nicht ran und schon sicher keine Durchschnittslinken.

        Klar ist, dass die Sache gewaltig stinkt.

  3. arabeske654 said

    Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

    https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

    An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
    Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

    „Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
    Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
    Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
    Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.“
    [Horst Mahler]

    • Anti-Illuminat said

      Der Feind den man hierzulande per Gesetz nicht beim Namen nennen darf wird wieder genannt. Danke dafür.

  4. Ulysses Freire da Paz Junior said

    „In Wirklichkeit war der 2. WeltKrieg von Anfang bis zu Ende eine Schöpfung des Washington Regimes.“ Francis Parker Yockey, in „der Feind Europas“

    ,,Selten in der amerikanischen Geschichte waren die Menschen in ihren Ansichten einig, wie sie Ende 1939 darüber waren, sich aus dem Krieg in Europa zurückzuziehen. Als die Feindseligkeiten im September 1939 begannen, zeigte die Gallup-Umfrage 94 Prozent der amerikanischen Bevölkerung gegen die Beteiligung am Krieg. Diese Zahl stieg im Dezember auf 96,5 Prozent, bevor sie im Herbst 1941 langsam auf etwa 80 Prozent zurückging. (Heute gibt es kaum ein Problem, dass sogar 60 oder 70 Prozent der Bevölkerung zustimmen.) [43]

    Roosevelt war sich natürlich der Intensität des Volksgefühls in dieser Frage durchaus bewußt. Deshalb belog er wiederholt das amerikanische Volk über seine Liebe zum Frieden und seine Entschlossenheit, die USA aus dem Krieg zu führen, während er gleichzeitig alles tat, um Europa und Amerika in einen Krieg zu stürzen.

    In einer großen Wiederwahlkampagne von 1940 reagierte Roosevelt auf die wachsenden Ängste von Millionen Amerikanern, die vermuteten, dass ihr Präsident heimlich die Unterstützung der Vereinigten Staaten für Großbritannien in seinem Krieg gegen Deutschland zugesagt hatte. Dieser begründete Verdacht beruhte zum Teil auf der Veröffentlichung der erbeuteten polnischen Dokumente im März. Die Rede vom 23. Oktober 1940 wurde im Radio von Philadelphia an die Nation gesendet. In der nachdrücklichsten Sprache leugnete Roosevelt kategorisch, dass er es getan hatte.

    In gewisser Weise führte er die Vereinigten Staaten in einen fremden Krieg. Ich werde Ihnen und den Menschen dieses Landes die feierlichste Garantie geben: Es gibt keinen geheimen Vertrag, kein geheimes Verständnis in irgendeiner Form oder Form, direkt oder indirekt, mit irgendeiner Regierung oder irgendeiner Nation in irgendeinem Teil der Welt, um diese Nation zu engagieren irgendein Krieg oder für irgendeinen anderen Zweck. [44]

    Nun wissen wir natürlich, dass diese fromme Aussage nur eine von Roosevelts vielen dreisten und unverschämten Lügen für das amerikanische Volk war.

    Roosevelts Politik war mehr als unehrlich – sie waren Verbrecher. Die Verfassung der Vereinigten Staaten gewährt dem Kongress nur die Befugnis, Krieg und Frieden zu schließen. Und der Kongress verabschiedete mehrere wichtige Gesetze, um die US-Neutralität im Falle eines Krieges in Europa zu garantieren. Roosevelt verletzte fortwährend seinen Eid als Präsident bei der Verteidigung der Verfassung. Wenn seine geheime Politik bekannt wäre, wäre die öffentliche Forderung nach seiner Amtsenthebung wahrscheinlich nicht aufzuhalten gewesen.

    Die Watergate-Episode hat vielen Amerikanern zutiefst bewusst gemacht, dass ihre Präsidenten kriminell handeln können. Dieser Fall zwang Richard Nixon zum Rücktritt von der Präsidentschaft, und er gilt immer noch als Krimineller. Keine Schule bekommt seinen Namen und sein Name wird nie den Respekt erhalten, der normalerweise allen amerikanischen Präsidenten gegeben wird. Aber Nixons Verbrechen sind im Vergleich zu denen von Franklin Roosevelt unbedeutend. Was waren Nixons Lügen im Vergleich zu denen von Roosevelt? Was ist eine Vertuschung von Diebstahl im Vergleich zu einer illegalen und geheimen Kampagne, um einen großen Krieg zu provozieren?

    Diejenigen, die Roosevelts Akte verteidigen, argumentieren, dass er das amerikanische Volk zu ihrem eigenen Wohl belogen hat – dass er das Gesetz wegen erhabener Prinzipien gebrochen hat. Seine Täuschung gilt als zulässig, weil die Sache edel war, während die Präsidenten Johnson und Nixon eine ähnliche Täuschung hatten Nennen Sie zwei, ist nicht das. Dies ist natürlich eine heuchlerische Doppelmoral. Und das Argument spricht nicht sehr gut für das demokratische System. Es bedeutet, dass die Menschen zu dumm sind, um ihre eigenen Interessen zu verstehen Die beste Form der Regierung ist eine Art wohlwollende liberal-demokratische Diktatur

    Roosevelts Hass auf Hitler war tief, vehement, leidenschaftlich – fast persönlich. Dies war zu einem nicht geringen Teil auf einen anhaltenden Neid und Eifersucht zurückzuführen, die in dem großen Gegensatz zwischen den beiden Männern wurzeln, nicht nur in ihren persönlichen Charakteren, sondern auch in ihren Aufzeichnungen als nationale Führer.

    Oberflächlich gesehen waren die öffentlichen Fünfen von Roosevelt und Hitler erstaunlich ähnlich. Anfang 1933 übernahmen beide die Führung ihrer jeweiligen Länder. Beide standen angesichts einer katastrophalen weltweiten Wirtschaftskrise vor der enormen Herausforderung der Massenarbeitslosigkeit. Jeder von ihnen wurde während des zerstörerischsten Krieges der Geschichte ein mächtiger Anführer einer riesigen Militärallianz. Beide Männer starben im April 1945, kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges, in Europa, während sie noch im Amt waren. Aber die enormen Gegensätze im Leben dieser beiden Männer sind noch bemerkenswerter.

    Roosevelt wurde in eine der reichsten Familien in Amerika geboren. Sein Leben war völlig frei von materiellen Sorgen. Er nahm am Ersten Weltkrieg von einem Büro in Washington als Unterstaatssekretär der Marine teil. Hitler hingegen wurde in eine bescheidene Provinzfamilie hineingeboren. Als junger Mann arbeitete er als verarmter Arbeiter. Er diente im Ersten Weltkrieg als Frontsoldat in der Hölle des westlichen Schlachtfeldes. Er wurde viele Male verwundet und für Tapferkeit geschmückt.

    Trotz seiner charmanten Art und seiner beruhigenden Rhetorik erwies sich Roosevelt als unfähig, die großen Herausforderungen, vor denen Amerika stand, zu meistern. Auch nach vier Jahren seiner Präsidentschaft blieben Millionen arbeitslos, unterernährt und schlecht untergebracht in einem riesigen Land, das reich an Ressourcen für unvergleichlichen Wohlstand war. Der New Deal wurde von erbitterten Streiks und blutigen Zusammenstößen zwischen Arbeit und Kapital geplagt. Roosevelt tat nichts, um die tiefen, schwärenden Rassenprobleme des Landes zu lösen, die wiederholt in Unruhen und bewaffneten Konflikten ausbrachen. Die Geschichte war in Deutschland sehr anders. Hitler hat sein Volk für ein radikales Programm mobilisiert, das Deutschland innerhalb weniger Jahre von einem wirtschaftlich ruinierten Land am Rande des Bürgerkriegs in Europas Machthaus verwandelt hat. Deutschland erlebte eine soziale, kulturelle und wirtschaftliche Wiedergeburt ohne Parallele in der Geschichte. Der Gegensatz zwischen den Persönlichkeiten von Roosevelt und Hitler war gleichzeitig ein Gegensatz zwischen zwei diametral unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Systemen und Ideologien.

    Und dennoch wäre es falsch, Roosevelt nur als zynischen Politiker und Frontmann für mächtige Ausländerinteressen zu bezeichnen. Sicher hat er sich nicht als ein böser Mann betrachtet. Er glaubte aufrichtig, dass er das Richtige und Edle tat, um England und Frankreich in einen Krieg gegen Deutschland zu drängen. Wie Wilson vor ihm und andere seither fühlte Roosevelt sich einzigartig qualifiziert und vom Schicksal dazu aufgefordert, die Welt entsprechend seiner Vision einer egalitären, universalistischen Demokratie umzugestalten. Er war überzeugt, wie es so viele amerikanische Führer waren, dass die Welt vor sich selbst gerettet werden könnte, indem sie nach den Vereinigten Staaten umgestaltet würde.

    Präsidenten wie Wilson und Roosevelt sehen die Welt nicht als einen Komplex verschiedener Nationen, Rassen und Kulturen, die gegenseitig die getrennten kollektiven Identitäten respektieren müssen, um in Frieden zusammen zu leben, sondern nach einer selbstgerechten missionarischen Perspektive, die den Globus teilt moralisch gute und böse Länder. In diesem Schema der Dinge ist Amerika der providentiell permanente Anführer der Kräfte der Gerechtigkeit. Zum Glück entspricht diese Sichtweise zufällig den wirtschaftlichen und politischen Interessen derjenigen, die in den Vereinigten Staaten Macht ausüben.

    Präsident Roosevelts Krieg

    Im April 1941 prophezeite Senator Gerald Nye aus North Dakota prophetisch, dass der Zweite Weltkrieg eines Tages als Roosevelts Krieg in Erinnerung bleiben werde. „Wenn wir jemals in diesen Krieg verwickelt werden, wird er von zukünftigen Historikern nur mit einem Titel, dem“ Präsidentenkrieg „, bezeichnet werden, weil jeder seiner Schritte seit seiner Chicago-Quarantäne-Rede [vom 5. Oktober 1937] in Richtung Krieg geführt hat. 45]

    Der große amerikanische Historiker Harry Elmer Barnes glaubte, dass der Krieg wahrscheinlich 1939 hätte verhindert werden können, wenn Roosevelt sich nicht eingemischt hätte. „Tatsächlich gibt es ziemlich schlüssige Beweise dafür, aber für den Druck von Herrn Roosevelt auf Großbritannien, Frankreich und Polen, und seine Verpflichtungen vor ihnen vor dem September 1939, besonders nach Großbritannien, und die unverantwortlichen Mätzchen seines Agenten Provocateurs, William C. Bullitt, es hätte wahrscheinlich 1939, oder vielleicht für viele Jahre danach, keinen Weltkrieg gegeben. „[46] Im Revisionismus: Ein Schlüssel zum Frieden schrieb Barnes:

    Präsident Roosevelt hatte eine direkte und indirekte Verantwortung für den Ausbruch des Krieges in Europa. Er begann schon im März 1936, Monate bevor er seine stark isolationistischen Reden im Feldzug von 1936 hielt, Druck auf Frankreich auszuüben, sich Hitler zu stellen, schon während der deutschen Wiederbesetzung des Rheinlandes. Dieser Druck auf Frankreich und auch England setzte sich fort bis zum Kriegsbeginn im September 1939. Nach der Quarantäne-Rede im Oktober 1937 gewann er an Volumen und Dynamik. Als sich die Krise zwischen München und dem Kriegsausbruch näherte, drängte Roosevelt die Polen, sich den Forderungen Deutschlands zu widersetzen, und drängte die Engländer und Franzosen, die Polen unbeirrt zu unterstützen.

    Es gibt ernsthafte Zweifel, dass England im September 1939 in den Krieg gezogen wäre, wenn Roosevelt nicht seine Ermutigung und seine Zusicherungen gegeben hätte, dass die Vereinigten Staaten im Falle eines Krieges auf die Seite Großbritanniens treten würden, sobald er Amerikaner schwingen könnte öffentliche Meinung um die Intervention zu unterstützen.

    Roosevelt hatte schon vor dem Ausbruch des Krieges im Jahre 1939 jeden Anschein von Neutralität aufgegeben und sich so schnell wie möglich und sicher im Angesicht der antiinterventionistischen amerikanischen öffentlichen Meinung bewegt, um dieses Land in den europäischen Konflikt einzubeziehen. [47]

    Eines der scharfsinnigsten Urteile über Franklin Roosevelts Platz in der Geschichte stammt aus der Feder des großen schwedischen Forschers und Autors Sven Hedin. Während des Krieges schrieb er:

    Die Frage, wie es zu einem neuen Weltkrieg gekommen ist, erklärt sich nicht nur aus dem Fundament der Friedensverträge von 1919 oder aus der Niederschlagung Deutschlands und seiner Verbündeten nach dem Ersten Weltkrieg oder der Fortsetzung des Krieges die alte Politik von Großbritannien und Frankreich. Der entscheidende Schub kam von der anderen Seite des Atlantischen Ozeans.

    Roosevelt speaks of democracy and destroys it incessantly. He slanders as undemocratic and un-American those who admonish him in the name of peace and the preservation of the American way of life. He has made democracy into a caricature rather than a model. He talks about freedom of speech and silences those who don’t hold his opinion.

    He talks about freedom of religion and makes an alliance with Bolshevism.

    He talks about freedom from want, but cannot provide ten million of his own people with work, bread or shelter. He talks about freedom from the fear of war while working for war, not only for his own people but for the world, by inciting his country against the Axis powers when it might have united with them, and he thereby drove millions to their deaths.

    This war will go down in history as the war of President Roosevelt.[48]

    Quelle http://www.ihr.org/jhr/v04/v04p135_Weber.html

    • Ulysses Freire da Paz Junior said

      ,,Roosevelt spricht von Demokratie und zerstört sie unaufhörlich. Er verleumdet als undemokratisch und unamerikanisch diejenigen, die ihn im Namen des Friedens und der Erhaltung der amerikanischen Lebensweise ermahnen. Er hat die Demokratie eher in eine Karikatur als in ein Modell verwandelt. Er spricht von Redefreiheit und bringt diejenigen zum Schweigen, die seine Meinung nicht vertreten.

      Er spricht über die Religionsfreiheit und schließt eine Allianz mit dem Bolschewismus.

      Er spricht von Freiheit von Not, kann aber nicht zehn Millionen seiner eigenen Leute mit Arbeit, Brot oder Obdach versorgen. Er spricht von Freiheit von der Kriegsfurcht, während er für den Krieg arbeitet, nicht nur für sein eigenes Volk, sondern für die Welt, indem er sein Land gegen die Achsenmächte aufhetzt, wenn es sich mit ihnen vereinigen könnte, und dabei Millionen in den Tod getrieben hat.

      Dieser Krieg wird als der Krieg von Präsident Roosevelt in die Geschichte eingehen. [48]“

      • Sehmann said

        „Wir werden mit jedem Handel treiben, ob er will oder nicht. Wer uns seine Märkte nicht öffnen will, dem treten wir die Türe ein.“ -Woodrow Wilson, 1917, 28. US-Präsident 1856 bis 1924

      • Skeptiker said

        Gruß Skeptiker

        • GvB said

          Ein Brief von General Anatoly Wolkow, Moskau/Russische Föderation
          an Freunde…

          Ihr solltet Euch einmal ansehen, was in Rußland los ist! Das Volk ist bettelarm. Die Reichen werden immer reicher. Und was sind das für Leute, diese Reichen? Sie haben die doppelte Staatsbürgerschaft. Wenn sie durch „Pannen“ das Feuer unter ihrem Hintern spüren, dann sind sie ganz schnell verschwunden. Und angeblich weiß keiner, wo sie geblichen sind. Zufällig kommt mal die neue Adresse in Tel Aviv ans Licht.
          Ist Euch denn gar nicht aufgefallen, daß die Amis immer von Massenvernichtungswaffen reden? Das ist angeblich der Grund, eine Nation mit Krieg zu überziehen. Und habt Ihr nicht gemerkt, daß gerade die USA diese schrecklichen Waffen bereits eingesetzt haben? So blind könnt Ihr doch nicht sein? Und welches Land hat bisher keine UNO-Resolutionen erfüllt?
          ISRAEL! Das müßt Ihr doch mitbekommen!

          Ihr solltet Euch einmal Rußland ansehen! Das äußere Bild wird immer schrecklicher. Ihr müßt Euch die Industriegebiete ansehen! Die Umweltverschmutzung in den Ölgebieten ist katastrophal! Unser Staat hat kein Geld, um alles in die Reihe zu kriegen. Die Gangster haben uns Mc Donalds gebracht und Coca Cola und uns dabei wirtschaftlich das Fell über die Ohren gezogen.
          Gangster, Mafia, Porno, Drogen, Austausch der russischen Kultur gegen amerikanischen Einheitsdreck, das sind die Markenzeichen der neuen Lebensweise.
          Wer arm ist und den Mut aufbringt, selbst etwas auf die Beine zu stellen, der wird von den Finanzhaien abgekocht. Die Gangster, die von den Zinsen der Armen leben, kommen nicht aus unserem Volk. Die sind international zu Hause, aber begraben werden möchten sie in Israel.
          Ich kann Euch nur warnen, und Euch bitten, kommt nach Rußland! Hier bekommt Ihr den Anschauungsunterricht, der Euch die Augen öffnet, um zu erkennen, was Euch blüht, wenn Ihr Euch nicht wehrt!
          Redet mit Euren Genossen vor Ort! Laßt Euch nicht weiter vor den Karren spannen, der Euch ins Elend bringen soll, als Sklaven!
          Ich habe mich in Deutschland umgesehen. Heute würde Lenin vom deutschen Volk vielleicht nicht mehr den Eindruck haben, sie wären in der Lage noch einmal den Affen zu erfinden. Gern will ich mich täuschen. Aber viele Gesprächspartner kamen mir wie aus einer anderen Welt vor. Sie begreifen nicht, was ihre Politiker mit ihnen treiben.

          Wenn ich in Deutschland leben wollte, dann nicht als Deutscher, sondern als Asylant oder als Jude. Die bekommen alles nachgeschmissen, was sie nur haben wollen.

          Da habe ich im Sommer 2002 in Berlin eine Zeitschrift entdeckt, in der ein Journalist schreibt, die Nazis hätten höchsten 450,000 Juden vergast, und das könnte er alles belegen!

          Ich dachte, den werden sie sich gleich schnappen und einsperren. Als ich nach einem halben Jahr wieder in Berlin war, da hörte ich, diesem Zeitungsmenschen ist kein Haar gekrümmt worden. Leute, die ich auf der Straße ansprach, wußten nichts von diesem brisanten Artikel. Als ich vor dem Reichstagsgebäude einen Politiker erwischen konnte und ihn darauf ansprach, lud er mich zur Tasse Kaffee ein.

          Er hatte mich nämlich als Russen entdeckt und dann erzählte er mir, es wäre besser, diesen Meyer-Artikel schnell zu vergessen. Wenn es nämlich zu einer öffentlichen Untersuchung kommen sollte, so könne der ganze Holocaust ins Wanken geraten.

          Die Folgen wären nicht auszudenken. Er riet mir, dies auch im Interesse Rußlands zu bedenken. Als ich ihn fragte, warum gerade Rußland? Da tat er sehr geheimnisvoll.
          ,,Ich kann es Ihnen nur raten!“ sagte er abschließend.
          Was ich aber denke, das sieht ganz anders aus: Für viele Millionen Vergaste haben die Deutschen Entschädigung gezahlt. Und sie zahlen heute immer noch! Sollte sich jetzt alles als ein Riesenschwindel herausstellen, dann wären die Folgen wirklich nicht abzusehen. Wenn das stimmt, was der Meyer geschrieben hat, betone ich! Aber eigenartig ist die ganze Sache schon. Auch an Katyn muß ich denken..
          Liebe Freunde und Genossen in aller Welt, ich kann Euch nur raten, wacht auf! Kommt zu uns! Hier bekommt Ihr den praktischen Anschauungsunterricht!
          In kameradschaftlichem Sinne grüße ich Euch!

          Und ich hoffe auf Euch!

          Euer Anatoly Wolkow
          http://www.kaiserkurier.de/kurier041/general_anatoly_wolkow.html#anchor

        • ein Wort der Warnung said

          General a.D Anatoly Wolkow:

          „… Und wie froh wären wir, wenn wir die Erfinder des Affen an unserer Seite hätten! Gibt es jetzt noch einige meiner ehemaligen Genossen, die meinen, was geht uns das Schicksal der Deutschen an? Ihr mögt ja Recht haben, denn viele meiner russischen Freunderesignieren und sagen, wir sitzen so tief im Dreck, daß wir kaum an eine Zukunft zu denken wagen, Aber ich spreche nicht nur unsere eigenen Landsleute an, sondern auch meine Genossen in anderen Nationen. Ich kann Euch nur warnen, Euch wird es eines Tages nicht anders gehen als uns und den Deutschen. Es werden nur noch Arbeitstiere gesucht, wie ineinem Ameisenhaufen oder in einem Bienenstock! Aber nicht, damit Ihr Euren Honig selber essen könnt, sondern um ihn abliefern zu müssen! GLOBALISIERUNG ist die Erfindung derjenigen, die die Welt beherrschen wollen und damit die gesamte Menschheit! …“

          • Ulysses Freire da Paz Junior said

            „… was geht uns das Schicksal der Deutschen an?“ Thomas Carlyle (* 4. Dezember 1795 † 5. Februar 1881 ) ein schottischer Essayist und Historiker, der im viktorianischen Großbritannien sagte es schon im XIX Jahrhundert wahr: ,,Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt“

            GLOBALISIERUNG IST DIE ABSCHAFFUNG DER FREIHEIT

  5. Butterkeks said

    @Arabeske

    Wort für Wort eine kleine Offenbarung.

    „Unilateralism is fundamentally incompatible with the WTO, like fire and water. In the open sea, if the boat capsizes, no one is safe from drowning. We shouldn’t stay put watching someone wrecking the boat. The WTO is under siege and all of us should lock arms to defend it.“
    http://www.presstv.com/Detail/2018/03/26/556569/China-US-WTO-investigation-steel-aluminum-trade

    Ziemlich direkt, wer versteht wie und was läuft.

  6. Sehmann said

    EU erlaubt Zensur: Deutschlands Behörden dürfen ab 2020 unliebsame Internetseiten sperren
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/eu-erlaubt-zensur-deutschlands-behoerden-duerfen-ab-2020-unliebsame-internetseiten-sperren-a2383558.html

    Dann brauchen wir hier endlich nicht mehr Streiten, ob Nicht-Wählen oder Opposition-Wählen besser ist.
    Und die Erklärungen des handlungsfähigen Deutschen Reiches können wir dann auch nicht mehr lesen.
    Naja, dauert ja noch 2 Jahre.

  7. Skeptiker said

    Hier geht es um……

    Anthony C Sutton und seine zu-ver-(nach)lässigen Quellen
    Virulent National

    Am 26.03.2018 veröffentlicht

    Gruß Skeptiker

    • min 4 : 95 Prozent richtig und 5 Prozent Verdrehung.
      Das ist mehr als ich gewohnt bin 🙂

      Sutton springt viel zu kurz, wer die Wahrheit finden will,
      muß der Spur des Papier/Geldes, der Schulden, des Goldes und der GoldSilberMinen folgen (auch Diamanten Namibia und Südafrika ).

      Schaut euch die AktionärsStrukturen der Deutschen ReichsBank, der Banken im Deutschen Reich und
      aller großen Firmen an. Am schnellsten erkennt man es bei der Deutschen Bank, Dresdner Bank und der IG. Farben.

      Es gab mal einen Blogger hier (hochgeschätzt von Lupo und auch von Maria Lourdes ) der hat die HauptAktionäre der IG. Farben benannt. Diese wahre AufListung geht über Suttons ( Reich der IG. Farben ) weit hinaus und würde einigen Kommentatoren hier den RECHTen Weg aufzeichnen.

      bis Minute 9 habe ich es geschafft – Bild dir DEINE Meinung mit BildDung kostenlos aber nie umsonst.
      Habe dazu noch einiges dazu in der PipeLine 🙂

      An Skeptiker : Nur Dutschke war anders :
      Rudi Dutschke wurde in Ost und West angefeindet, weil er die RevolutionsLehre von Jesus verstanden hat und umsetzen wollte. Damit ist der rituelle BadeWannenMord am Heiligen Abend 1979 nur eine logische UmSetzung der satanischen IdeoLOGEN ?!

      -https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2018/03/25/wir-koennen-eine-welt-gestalten-wie-sie-die-welt-noch-nie-gesehen-hat/

      Denkt daran : Der Deutsche Kaiser ist nie zurückgetreten und wo ein Kaiser herrscht, kann es keinen Führer geben !

      1918 wurde das Deutsche Reich von den NaZi$ übernommen, damit erübrigt sich jede weitere Diskussion über die ReichsFührung, oder ?

      -https://wissenschaft3000.wordpress.com/2018/03/26/vertrag-von-versailles-im-schulunterricht-1933/

      • Skeptiker said

        @Bild Am SonnTag

        Der hat genau wie Du, eben gefälschte Dokumente gelesen.

        Die Leute glauben eben viel leichter eine Lüge, siehe die Bildzeitung, als eine Wahrheit, die nun mal die Wahrheit ist.

        Doku – Der zweite Dreißigjährige Krieg 1914 – 1945

        Ab der 51 Minute geht es los.

        Gruß Skeptiker

    • arkor said

      Endlich mal ein Video, was mir gefällt und dem man Qualität bescheinigen kann. Danke Skeptiker.

      Zu BildamSonntag:
      Der Kaiser hatte Präsidialgewalt, mehr nicht.. Es ist zwar nicht unwichtig, aber doch nebensächlich, ob der Kaiser freiwillig oder unfreiwillig oder gar nicht zurückgetreten ist oder ob sogar die Rücktrittsurkunde, also die Unterschrift darauf, gefälscht ist, …auf jeden Fall für die Gesamtlage.
      Wichtig ist die Bewertung hieraus, nämlich, dass das Deutsche Reich im Bürgerkrieg war, bis 1934.
      Putsch von Rechteträgern schaffen Fakten. Das deutsche Volk konnte sich sowohl zurecht auf den deutschen Kaiser, wie auch die Weimarer Republik berufen und das nennt man Bürgerkrieg.

      Eine der wichtigsten Aspekte, der den meisten Möchtergernaufklärern leider völlig OHNE ABLEITUNG verbleibt womit sämtliche Folgeableitungen sinnlos und falsch sein müssen.

      Auch mit der Wahl Hitlers war der Bürgerkrieg NICHT beendet,sondern erst mit der Abstimmung zur Zusammenlegung der beiden höchsten Staatsämter. Und ich möchte sagen, dass Adolf Hitler damit eine der schwierigsten rechtlichen Fragen bravorös gemeistert hat. Man kann nur den Hut ziehen, denn das geht weit über normales oder auch jegliches studiertes Rechtsverständnis hinaus.

      • arkor said

        übrigens: Der Putschversuch Hitlers war beispielsweise rechtens. Ebenso rechtens wurde er ins Gefängnis verfrachtet, was den Bürgerkrieg und die schwebende rechtliche Situation sehr gut aufzeigt.

        NICHT rechtens hingegen war der Putsch Eisners.

  8. Skeptiker said

    Hier geht es um die…..

    Frankfurter Schule und Neue Rechte
    Virulent National
    Am 25.03.2018 veröffentlicht

    ================================================
    Die Frankfurter Schule und ihre zersetzenden Auswirkungen.

    Als Frankfurter Schule wird die neomarxistische Richtung bezeichnet, die von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno im Institut für Sozialforschung in Frankfurt begründet worden war. Die Frankfurter Schule war einer der wichtigsten Träger der Umerziehung und ideologischer Grundstock der 68er-Bewegung.

    Horkheimer selbst arbeitete direkt für den amerikanischen Geheimdienst an der Planung der Umerziehung. Als 1945 die Entnazifizierung über Deutschland rollte, als eine von den Siegern lizensierte Presse, getragen von deutschen Kollaborateuren, wütete, wurden auch die Universitäten von Nationalsozialisten, oder was man dafür hielt, gereinigt. Diejenigen, die vor 1933 ins Ausland gingen, kamen als Diener der Umerziehung nach Deutschland zurück. Die Frankfurter Schule wurde zur wichtigsten philosophischen Strömung nach 1945.

    Die Frankfurter Schule entstand zur Zeit der Weimarer Republik. 1923 gründeten marxistische Intellektuelle um Pollock und Horkheimer an der Frankfurter Universität das „Institut für Sozialforschung“. Die Finanzierung übernahm Felix J. Weil, Sohn eines aus Deutschland nach Argentinien ausgewanderten, jüdischen Getreidegroßhändlers.

    Das Institut war weniger ein integrierter Bestandteil der Frankfurter Universität, es war vielmehr etwas völlig Neues, besonders durch seine marxistische Ausrichtung und seine Unabhängigkeit von der traditionellen Universität. Erster Direktor war der aus Rumänien stammende Sohn jüdischer Eltern Carl Grünberg, ein erklärter Marxist, der auch als einer der Väter des Austromarxismus gilt. Er erklärte, daß der Marxismus eine wissenschaftliche Methode und das bestimmende Prinzip am Institut sei.

    1930 wurde Max Horkheimer der neue Direktor. Er veränderte die Ausrichtung des Instituts insofern, als er nicht nur Marxist war, als auch Anhänger der Freudschen Psychoanalyse. Besonders Erich Fromm und seine Frau taten sich durch ihre Bemühungen hervor, die beiden Elemente miteinander zu verschmelzen. Daraus entstand der Neomarxismus, der sich darin vom klassischen Marxismus unterschied, daß nicht mehr das Proletariat die revolutionäre Klasse war, sondern die Intellektuellen. Da der Marxismus in Deutschland durch die schon bekannten Verbrechen Stalins keinen sehr guten Namen hatte, nannte man dieses Gedankengebäude „Kritische Theorie“; diese Bezeichnung ist auch heute noch die am meisten verwendete Umschreibung für den Namen „Frankfurter Schule“.

    Schon vor 1933 hatte man in Genf eine Außenstelle des Instituts gegründet. Als nach der nationalsozialistischen Machtübernahme das eigentliche Institut an der Frankfurter Universität geschlossen wurde, waren sowohl die führenden Köpfe als auch die Finanzen schon in die Schweiz verlagert worden, von wo sie dann in die USA auswanderten.

    Nach der deutschen Niederlage kamen die Vertreter der ‚Kritischen Theorie‘ wieder zurück nach Deutschland, wo an der Frankfurter Universität das Institut für Sozialforschung neu gegründet wurde. Die marxistischen Intellektuellen beherrschten von jetzt an den größten Teil des geistigen Lebens in Deutschland. Max Horkheimer, Theodor W. Adorno, Marcuse, Fromm, Mitscherlich, Bloch und Habermas formten große Teile der deutschen Jugend, was, zusammen mit der zunehmenden Unzufriedenheit mit der Wachstumsgesellschaft und ihrer Sinnlosigkeit, zur Revolte von 1968 führte.

    Auswirkungen: Die führenden Vertreter der gegenwärtigen Koalition sind alle 68er, deren geistige Väter die“Frankfurter Schule“ bilden.

    Ihre Ziele: die Zerstörung der deutschen geistigen Tradition, die Vernichtung des Volks- und Vaterlandsbewußtseins, der Abbau aller Autoritäten, die Auflösung der Familie und des Staates. Die Ergebnisse sind heute überall zu beklagen!

    Hier weiter.
    https://lupocattivoblog.com/2015/03/17/die-frankfurter-schule-und-ihre-zersetzenden-auswirkungen/

    Gruß Skeptiker

    • arabeske654 said

      Nach 1980 hat Habermas in verschiedenen Beiträgen sechs Veränderungen genannt, die von der Kritischen Theorie ausgegangen sind und das geistige Klima in Deutschland zwischen 1960 und 1980 „revolutionär“ verändert haben. Habermas verbucht diese Veränderungen als Erfolge, als Siege über die bürgerliche Gesellschaft, die er selbst in polemischer Absicht als “spätkapitalistische” bezeichnet:

      1. Ent-Christlichung der Öffentlichkeit

      Habermas sieht sich darin bestätigt, daß die Zeit der Hochreligion Christentum abgelaufen sei, daß das Christentum kein allgemein anerkanntes Weltinterpretationssystem mehr sei, sich Massenatheismus ausbreite und der (bisher christlich orientierte) Bürger dem Staate seine (schuldige) Loyalität entziehe. Es kann in diesem Zusammenhang weder als Zufall noch als Betriebsunfall betrachtet werden, daß im sogenannten Andachtsraum im Berliner Reichstag kein Kreuz zu finden ist, sehr wohl aber ein Hinweis auf Mekka und auf die Klagemauer von Jerusalem.

      Das Kreuz wird aus der deutschen Öffentlichkeit verdrängt; es könne ja “bei Bedarf” aus dem Schrank hervorgeholt werden. Auch im Andachtsraum der UNO fehlen christliche Symbole, es befindet sich dort nur ein großer schwarzer Stein.

      Auch durch den Spruch des Bundesverfassungsgerichts (Kruzifixe in öffentlichen Schulen) wird das Christentum aus der Öffentlichkeit verdrängt, obwohl sich die große Mehrheit des Volkes zum Christentum bekennt.

      2. Ent-Institutionalisierung der Gesellschaft

      Die den Staat tragenden Institutionen werden “umfunktionalisiert”, sie werden ihrer bisherigen Aufgabe “enteignet” und mit neuen “alternativen” Aufgaben betraut.

      Die Umfunktionalisierung ist den Frankfurtern am durchgreifendsten bei den obersten Gerichten, den Universitäten und Schulen, aber auch bei den Massenmedien und sozialen Diensten, nicht zuletzt in den Verwaltungsapparaten der Kirchen gelungen.[39]

      3. Ent-Ethisierung des Rechts

      Die Rechtsnormen des Staates, die Gesetze, enthalten und schützen nicht länger das sittliche Minimum der Rechtsgemeinschaft, sie dienen fortan außerethischen Zwecken wie der Abschreckung oder der Veränderung der gesellschaftlichen Institutionen.

      Nach Abschaffung des §175 StGB und Einführung des §218 StGB wäre die gesetzliche Aufwertung der Prostitution zum Beruf (Bundesfamilienministerin Bergmann, SPD) ein weiterer kulturrevolutionärer Schritt in Richtung “Ent-Ethisierung des Rechts” und Enteignung der Familie von ihren bisherigen Privilegien (Art. 6 GG).

      4. Ent-Kriminalisierung des Verbrechens

      Verbrechen werden weniger individuell dem Täter zugerechnet und angelastet als kollektiv den gesellschaftlichen Verhältnissen. Man ist (fast zwangsläufig) kriminell, weil man unter “kriminell-kapitalistischen” Verhältnissen, unter “struktureller Gewalt” aufwachsen mußte und lebt. Gemäß dieser Argumentation müßten eigentlich die bedingenden Ursachen bestraft und “resozialisiert” werden und nicht der Täter.

      5. Ent-Pathologisierung der Krankheit

      Man ist nicht etwa krank, weil der Naturhaushalt aus dem Gleichgewicht geraten ist, sondern weil man durch gesellschaftlichen Streß, durch vergiftende Umwelt, durch Leistungsdruck der kapitalistischen Wirtschaft oder durch repressive Normen der christlichbürgerlichen Moral (Triebverzicht/Askese) beschädigt wurde.

      6. Ent-Ästhetisierung der Kunst

      Die moderne Kunst folgt nicht mehr den Regeln des Schönen, Wahren, Guten, des Ehrwürdigen oder der Harmonie der Ordnung, sondern ganz bewußt und provokativ der Veralberung und Verächtlichmachung, der Propaganda und Agitation: Das Häßliche, Sinnlose, Anstößige wird dominant.

      Aus diesen sechs Entwicklungen wird deutlich, daß Auflösung, Destruktion, Negation die Absicht der Frankfurter und ihrer Epigonen war und ist

      • arkor said

        ja, sehr gut. Alles was Bindung, Verbindung und Kraft schafft, wird zerstört.

        • Ulysses Freire da Paz Junior said

          … also, was das Leben aus ihrer Ordnung, die wir als Wahrheit kennen, verbindet, will die Lüge zum Chaos und Tod führen, also entbinden.

        • Adrian said

          Fluch oder Segen.
          Ihr habt die Wahl.
          Danach wird aber nicht gejammert …
          Arme Menscheit, tapptst im Jahr 2018 wie ein blindes Huhn im Dunkel ….

        • GvB said

          Die Frankfurter Zions-„Schule“…

          Ja, eben die Auflösung aller Werte und der Kultur..die ein Volk ausmachen und zusammenhalten!

  9. Hat dies auf Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond… rebloggt.

    • Erwin said

      Links-Aktivistin Jutta Ditfurth sucht Zeugen nach Metallstock-Attacke – Reaktionen auf Facebook gemischt

      Jutta Ditfurth soll von einem unbekannten Mann in einem ICE angegriffen worden sein. Die Links-Aktivistin
      gibt an: „Ich war leider zu verwirrt, um darauf zu bestehen, die Polizei zu rufen und der Schaffner hat es nicht
      getan.“ Nun sucht sie nach Zeugen der Attacke.

      Die Links-Aktivistin Jutta Ditfurth wurde nach eigenen Angaben von einem unbekannten Mann in einem ICE
      nach Freiburg mit einem Metallstock niedergeschlagen.

      Sie war auf dem Weg zu einem Vortrag, schreibt die Aktivistin auf Facebook. „Ich habe den Vortrag im Stadt-
      theater noch gehalten, habe aber eine Gehirnerschütterung,“ so Ditfurth.

      Auf der Reise nach Freiburg habe ihr „ein junger Mann mit einem Metallstock, den er dazu in beide Hände
      nahm, zweimal schnell und mit voller Wucht von hinten auf den Kopf geschlagen.“ Ein Streit sei dem Angriff
      nicht vorausgegangen. „Die Schläge kamen aus dem Nichts“, schreibt sie.

      Die Links-Aktivistin denkt, dass der Angreifer aus Marburg gekommen sei: „Denn er sagte zu Umstehenden,
      die ihn fragten, warum er das getan hatte, sein Zug sei schon in Marburg 5 Minuten verspätet abgefahren
      und er könne mich nicht leiden. Er stieg in Mannheim aus oder um.“

      Weiter schreibt sie: „Ich war leider zu verwirrt, um darauf zu bestehen, die Polizei zu rufen und der Schaffner
      hat es nicht getan. Der ICE war verspätet und vollkommen vollgestopft mit Menschen aus zwei ICEs und
      niemand wollte gern mit noch mehr Verspätung nach Hause kommen.“

      Weiter :

      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/links-aktivistin-jutta-ditfurth-sucht-zeugen-nach-metallstock-attacke-reaktionen-auf-facebook-gemischt-a2385935.html?latest=1

      • Knurx said

        *grins* Liest man die Kommentare bei epochtimes, erkennt man schnell, dass die, die schon länger hier leben, längst nicht so blöde sind, wie die hoh(l)e Politik sich das wünscht. Wenn die angeblichen Schläge von hinten erfolgten, wie kann sie dann wissen, dass der angebliche Täter die angebliche Eisenstange mit beiden Händen hielt? Und zwei Schläge mit voller Wucht mit einer Eisenstange auf den Kopf abbekommen und danach noch einen Vortrag halten… nee, is klah…

        • arabeske654 said

          Die will bestimmt mal wieder ins Fernsääääähn um Werbung für ihre Bücher zu machen. Wahrscheinlicher ist, das sie heftig auf die Realität gestoßen ist und sich dabei ein paar Beulen zugezogen hat.

      • Skeptiker said

        Gruß Skeptiker

  10. Erwin said

    RUSSLAND WURDE DER DIPLOMATENKRIEG ERKLÄRT

    Die., 27 März 2018

    In der vergangenen Woche erklärten die Länder der Europäischen Union, dass sie Maßnahmen gegen Russland,

    im Zusammenhang mit dem Giftgasanschlag auf einen russischen Ex-Agenten ergreifen werden. Am Monat haben

    sie Maßnahmen ergriffen. Auch die USA und Kanada haben sich dem Diplomatenkrieg angeschlossen.

    Die russische Gegenoffensive ist bereits angekündigt.

    Weiter :

    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/russland-wurde-der-diplomatenkrieg-erklrt/

  11. arkor said

    Puidgenmont hat die Katalanen böse verarscht und sie merken es nicht. Und wie mir scheint, höchstwahrscheinlich war die Verhaftung auch eine Inszenierung, mindestens aber geplant, was am Zugriff schon sichtbar ist.

    Leider greifen die Menschen in ihrer Not, so auch in Deutschland zu leicht nach der vom System angebotenen scheinbaren Lösung, denn es ist ja so einfach……Die Schafe lassen sich von den Schäferhunden zum falschen Hirten hintreiben…und der führt sie zur Schlachtbank.

    https://www.gmx.net/magazine/politik/katalane-deutscher-haft-hoffnungsschimmer-carles-puigdemont-32889250

    • arabeske654 said

      Puidgenmont hat den sowieso latent schwehlenden Konflikt der katalanischen Abspaltung genutzt um Spanien zu destabiliesieren. Was aber keineswegs schwierig ist, angesichts des Verrates der Völker durch die Clique in Brüssel und ihren Handlangern in den nationalstaatlichen Parlamenten. Sicherlich handelte er im Interesse gewisser Kreis, die hier Experimente machen, um ein schwaches Spanien als Einfallstor für die afrikanische Invasion zu schaffen.

  12. Das Treffen Papens mit Hitler im Haus des Bankiers Schröder am 4. Januar 1933 in Köln gilt als die „Geburtsstunde des Dritten Reiches“ (Karl Dietrich Bracher). Unter der Vermittlung des Bankiers Kurt Freiherr von Schröder einigten sich hier Franz von Papen und Adolf Hitler auf die Reichskanzlerschaft Hitlers.
    😦
    pensionierten Hauptmann Hans Johannesson (1898-1941), einen Mann aus der Entourage Gregor Strassers,[5] mit einer Kamera nach Köln, der vor Schröders Haustür Posten bezog. Johannesson gelang es, Papen und Hitler sowie dessen drei Begleiter beim Betreten und Verlassen der Villa Schröders abzulichten. Die Photos legte Elbrechter Schleicher am folgenden Tag mit der Bemerkung „Fränzchen [Papen] hat Sie verraten“ vor.[6]
    😦

    Im Januar 1933 erschienen auch Presseberichte, laut denen Paul Silverberg am Zustandekommen des Treffens beteiligt gewesen sein soll. Silverberg ließ diese Berichte energisch dementieren. Tatsächlich war Silverbergs Privatwohnung nur wenige Schritte von Schröders Haus entfernt, und Papen suchte ihn gleich nach dem Treffen dort auf.[10]
    😦

    Am 7. Januar 1933 reiste Papen nach Dortmund. Am Dortmunder Bahnhof entging er nur knapp einem Attentat von Anhängern der NSDAP.

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Treffen_Papens_mit_Hitler_im_Haus_des_Bankiers_Schr%C3%B6der
    😦

    Silverberg war der evangelisch getaufte Sohn des jüdischen Fabrikanten Adolf Silverberg.

    Er studierte Rechtswissenschaften und nahm in den Diensten des Deutschen Reiches am Ersten Weltkrieg teil.

    Danach wirkte er als Generaldirektor der Rheinischen Braunkohlewerke sowie als stellvertretender Vorsitzender des Reichsverbandes der Deutschen Industrie. Silverberg bekleidete zahlreiche Aufsichtsratsposten (u.a. Harpener Bergbau AG, RWE) und saß in den Führungsgremien der Deutschen Bank und der Reichsbank.

    1926 wurde er Mitglied der Deutschen Volkspartei (DVP), die er im Rheinischen Provinziallandtag vertrat, und war Initiator der Osthilfe, einer Unterstützung der durch die polnischen Annexionen geschädigten deutschen Ostgebiete.

    Die Industrie- und Handelskammer Köln, der Silverberg seit 1918 als Mitglied angehörte, wählte ihn nach dem Tode des jüdischen Bankiers Louis Hagen 1932 zu ihrem Vorsitzenden.[1] Ebenfalls 1932 wurde Silverberg Unterstützer der NSDAP und befürwortete die Kanzlerschaft Adolf Hitlers, dessen Regierungsübernahme er in seiner Rede vom 13. März 1933 vor der IHK in Köln ausdrücklich begrüßte. 1934 ging er entgegen der offiziellen Geschichtsschreibung freiwillig in die Schweiz, ohne hierbei dem nationalsozialistischen Deutschen Reich seine Loyalität aufzukündigen[2].

    Silverberg billigte stets wesentliche Elemente der Politik Adolf Hitlers und blieb auch nach 1945 bei seinen politischen Vorstellungen. Seine von Adenauer erbetene Rückkehr in die OMF-BRD lehnte Silverberg ab und starb 1959 in Lugano[3].
    -http://de.metapedia.org/wiki/Paul_Silverberg

    Kooperation zwischen der NSDAP und jüdischen Zionisten

    Bankiers, die Hitlers Machterlangung finanziert haben: Max M. Warburg, Felix M. Warburg, Paul M. Warburg, Fritz M. Warburg, Frederick M. Warburg, James Paul Warburg, Erich Warburg, Siegmund Warburg, Franz von Mendelssohn, Robert von Mendelssohn, Ernst Mendelssohn, Rudolf Loeb, Fritz Mannheimer, Paul von Mendelssohn-Bartholdy, Waldemar von Oppenheim, Oscar von Oppenheim, Friedrich Carl Freiherr von Oppenheim, Eberhard Freiherr von Oppenheim, Robert Pferdmenges, Georg Adolf Solmssen, Ignaz Lincoln- Trebitsch, Albert von Friedländer-Fuld,
    Paul Silverberg,
    weitere Namen

    -https://d-nb.info/1083025309/04

    • Skeptiker said

      @Bild Am SonnTag

      Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde.

      Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers „Hitler finanziert“ haben: Und es gibt tatsächlich zahlreiche dokumentierte Beweise, dass Wall Street und jüdische Bankiers, Hitler am Anfang finanzierten, teils weil die Bankiers dadurch reich werden konnten, und teilweise auch, um Stalin zu kontrollieren.

      Aber als sich Deutschland frei machte von dem Griff der Bankiers, erklärten die jüdischen Bankiers einen weltweiten Krieg gegen Deutschland.

      Die Behauptungen bezüglich der Finanzierung von Hitlers Weg zur Macht haben sich als Lügen erwiesen. In einer eidesstattlichen Erklärung sagte der Jude James Warburg am 15. Juli 1949 aus, daß keine Banken oder andere Finanzinstitutionen Hitler Geld gegeben haben. Wenn wir überhaupt die Tatsachen anschauen, so wird der Vorwurf, dass „Juden Hitler finanziert hätten“ hinfällig. Siehe: „Richtigstellungen zur Zeitgeschichte – Der Große Wendig” Buch 3, Seite 156.

      Hitler gelang es Vollbeschäftigung und neuen Wohlstand zu schaffen, indem er die internationalen Bankiers aus der Finanzwirtschaft Deutschlands heraushielt und die Herausgabe des Geldes verwaltete, das nur herausgegeben wurde, so wie es benötigt war.

      Die Los Angeles Rechtsanwältin Ellen Hodgson Brown diskutiert dieses Thema in ihrem Buch „Web of Debt“.
      Für Lupo-Cattivo-Blog hab ich einen Auszug aus ihrem Buch übernommen, den ich auf der Webseite thenewsturmer entdeckt habe.

      Mittlerweile ist das Buch schon in dritter Auflage erschienen und wurde sowohl ins Schwedische, ins Koreanische, wie ins Deutsche übersetzt. Der deutsche Titel lautet: “Der Dollar-Crash”.

      Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers „Hitler finanziert“ haben: Ein Artikel von Ellen Hodgson Brown. Mein Dank sagt Maria Lourdes!

      Als Hitler an die Macht kam, war Deutschland hoffnungslos bankrott. Der Versailler Vertrag hatte dem deutschen Volk die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg und überwältigende Wiedergutmachungs-Zahlungen auferlegt und von den Deutschen gefordert, dass sie jeder Nation die Kosten des Krieges zurück erstatten.

      Diese Kosten beliefen sich auf den dreifachen Wert der gesamten deutschen Immobilien. Private Währungsspekulanten verursachten, dass der Wert der deutschen Mark stürzte. Sie brachten damit die schlimmste Talfahrt der Geldentwertung der Neuzeit zustande. Mit einer Schubkarre voll mit 100 Milliarden-Mark-Banknoten, konnte man nicht einmal einen Laib Brot kaufen. Die Staatskasse war leer. Das Gold ausgeplündert! (siehe hier)

      Zahllose Häuser und Bauernhöfe wurden von (jüdischen) Spekulanten und Privatbanken zu Schleuderpreisen aufgekauft. Deutsche lebten in elenden Behausungen. Sie hungerten. Nur Wahnsinnige bezeichnen diese Zeit mit der Phrase: „Die Goldenen Zwanziger-Jahre!“

      Während der Weimarer Republik wurde Deutschland von Juden aus Osteuropa überflutet. Diese Ostjuden hatten Geld, Geld das sie verwendeten, um deutsche Industrieanlagen und Häuser zu kaufen. Nichts Vergleichbares ist jemals zuvor geschehen – die völlige Zerstörung der deutschen Währung, der Ersparnisse der Menschen und ihrer Lebensgrundlage, ihren Geschäften.

      Hier weiter.
      https://lupocattivoblog.com/2013/11/15/wie-ein-wirtschaftswunder-erschaffen-wurde/

      Das Judentum erklärt Deutschland den Heiligen Krieg 1933

      Gruß Skeptiker

      • A. Paul Weber, „Das Verhängnis“ von 1932

        -http://vimu.info/files/10/img/xxl/10_8_59_fo_weberverhaengnis.jpg

        TotenGräber Dem Deutschen Volke – Die Apokalyptischen Reiter
        https://bildamsonntag.wordpress.com/2018/01/20/dem-deutschen-volke-die-apokalyptischen-reiter/

      • Wahrheit said

        „Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers „Hitler finanziert“ haben: Und es gibt tatsächlich zahlreiche dokumentierte Beweise, dass Wall Street und jüdische Bankiers, Hitler am Anfang finanzierten, teils weil die Bankiers dadurch reich werden konnten, und teilweise auch, um Stalin zu kontrollieren.“

        Selbst wenn es so gewesen ist, dann ist AH der gefallene Engel, der seinen eigenen Weg auch für sein Volk gehen wollte und gegangen ist. Deswegen wurde und wird er bis heute verteufelt und bekämpft. Er AH ist Ahura Mazda und Tyrael in einer „Person“!!!

        „Also beschloß Tyrael das er die Menschen davon abhalten will die Welt wie sie einst war zu zerstören.“

    • Wahrheit said

      Bild am SonnTag, das ist IHRE Meinung, aber es gibt immer mehr mutige deutsche Menschen die ihre Wurzeln erkennen und sich dazu bekennen, denn Zionismus und das deutsche Erbe passen nicht zusammen und werden es nie!!!

      Thomas Kirschner
      Editorial Ausgabe 66

      Liebe Leser, als wir gestern die aktuelle Redaktionsphase starteten, stellte sich heraus, dass mein Freund und Kollege Renan Cengiz und ich eigentlich beide in Zukunft wieder etwas anderes machen möchten. Deshalb haben wir uns entschlossen, demnächst mit NEXUS aufzuhören. Als ich im Jahr 2005 meine Aufgabe als Herausgeber und Chefredakteur antrat, nahm ich in Deutschland großen Nachholbedarf wahr, was alternatives Wissen (vulgo: „Verschwörungstheorien“) anbelangt. Ich sah es als meine Pflicht an, zu dieser neuen Bewegung beizutragen und ihre differenzierteren Aspekte abzudecken, die hierzulande unbekannt geblieben waren – zum einen wegen der Sprachbarriere und auch wegen der systematischen Verdummung, die die USA nach dem Zweiten Weltkrieg über unser Land (und danach über die eigene Bevölkerung) verhängt haben.

    • TodesEngel Nr. 7, der Mosche 555, war der AusErwählte Führer.

      Rothschild-Agent Max Warburg macht Hjalmar Schacht zum Präsidenten der Reichsbank

      Max Warburg, einer der Direktoren der IG Farben, unterzeichnete zusammen mit Hitler selbst das Dokument, durch das Hjalmar Schacht zum Präsidenten der Reichsbank gemacht wurde.

      -http://www.geschichteinchronologie.com/welt/Rothschild/Knechtel-Dt/002h-Rothschilds-NaZionismus-m-Hitler+Wallstreetbanken+GB.html

      😦

      Das Abkommen zwischen Max Warburg und Adolf Hitler konnte sich also nur auf
      eine Fortfiíhrung der Produktion in den Hydrierwerken nach einer evtl.
      Machtergreifung Hitlers beziehen. Max Warburg wollte also die
      Kriegsfähigkeit einer Hitler-Regierung mithilfe der Hydrierwerke
      durchsetzen, selbst gegen die Widerstände in der NSDAP- Presse.
      Erstaunlich wäre auch die weitere Aktivität Max Warburgs nach der
      Machtergreifung Hitlers, schreibt Chernow :

      „Paradoxerweise war die
      Bank M.M. Warburg & Co. im Dritten Reich ausgerechnet zu der Zeit
      vergleichsweise privilegiert, als die Nationalsozialisten die Familie auf
      jede nur denkbare Weise anfeindeten. Gerade die jüdischen Bankiers,
      die bevorzugte Zielscheiben der in der nationalsozialistischen Wochen-
      zeitung ,Der Stürmer‘ veröffentlichten Hasstirade waren, blieben in
      Wahrheit so gut wie unbehelligt. Wie ungestüm die Wogen der Nazipo-
      lemik auch gegen sie anbranden mochten, sie bekamen mehr Vorrechte
      eingeräumt als nahezu alle anderen Juden, während die NSDAP die
      von ihnen so wortreich geschmähte Fínanzmacht munter ausbeutete.
      Möglich war das, weil den Straßenschlägern und kleinen Ladeninha-
      bern, aus denen sich die Getreuen der Partei rekrutierten, die Welt der
      Privatbanken fiemd war. M M Warburg & Co. dürfte mit achtzehn
      lllillionen Reichsmark Kapital in Deutschland die größte und bedeu-
      tendste gewesen sein. Bestenfalls hätte man mit ihr noch Mendelssohn
      & C0. vergleichen können.
      Daß Deutschland von jüdischen Bankiers profitierte, die das Volk an-
      geblich ausplünderten, war eins der schmutzigen Geheimnisse des Na-
      tionalsozialismus. Sie verfügten über so manches, was Deutschland
      dringend brauchte‘ Ein großer Teil des Außenhandels wurde mit Hilfe
      von Warburg-Krediten über Hamburg abgewickelt, und die Nazis hat-
      ten nicht genügend Devisen, um das Land wieder aufzurüsten. Da Hit-
      ler ausschließlich mit einer starken Exportwírtschaft rasch die Arbeits-
      plätze schaflen konnte, die er brauchte, um seine Regierung zu stützen,
      räumte er gerade jenen besondere Vorrechte ein, die er am schärfsten
      verunglimpfte. Daß er damit der ojfiziellen Lehrmeinung der Partei
      über die Juden zuwiderhandelte, schien die ausführenden Organe nicht
      weiter zu kümmern.““-Chernow R. Die Warburgs:459

      Es ist aufschlussreich, wie Chernow hier die Bedeutung von Gelder zu
      geben verschweigt und dadurch die moralische Schuld dieser Kreditga-
      be in eine moralische Schuld der Kreditnahme umgeschrieben wird.
      Aus Kreditvergaben von Warburg an die Nationalsozialisten macht
      Chernow eine „muntere Ausbeutung“ der Bank Warburg durch die Na-
      tionalsozialisten. Aus den verbrecherischen Krediten Warburgs fiír die
      Aufrüstung Hitler- Deutschlands macht Chernow ein „schmutziges Ge-
      heimnis des Nationalsozialismus

      Anlagen mit militärischer Bedeutung in Deutschland waren von den
      Alliierten bei Bombardierungen gezielt aus gespart worden:

      Quelle wurde von mir schon gepostet.

    • M. Quenelle said

      https://d-nb.info/1083025309/04

      Link zum Inhaltsverzeichnis ist gut: Aber um welches Buch handelt es sich???

  13. Hat dies auf V O L K S T R I B U N A L PRESSEDIENST rebloggt.

  14. Herrhausens Tod
    Aber auch außerhalb Italiens war und ist der Orden höchst aktiv ‑ so etwa in Deutschland. Hier ergab sich schon seit Kriegsende eine überaus merkwürdige Konstellation, die sich in den 70er und 80er Jahren noch stark verdichtete: Der Orden hat einen ansehnlichen Teil der deutschen Hochfinanz und des Bankwesens fest in der Hand. In den Führungsetagen der Deutschen Bank sind zahlreiche Ordensritter ebenso vertreten wie in der Bayerischen Hypotheken‑ und Wechselbank; Ritter trifft man auch im Sparkassen‑ und Giroverband und in Kreditinstituten Nordrhein‑Westfalens, in großen Bekleidungsfirmen und in den Führungsetagen großer Handelshäuser an.

    Der ehemalige Chef der Deutschen Bank und Adenauer­-Berater Hermann Josef Abs, der im Februar 1994 verstarb, gehörte ebenso dazu wie Adenauer selbst
    😦

    Dafür bürgte schon der unverwüstliche Josef Hermann Abs: Der hatte auch noch im Pensionsalter alle Fäden in der Hand und großen Einfluß auf Teile des deutschen Bankwesens wie auf den Orden. Insider der Deutschen Bank wie der von ihr dominierten Betriebe (etwa Mercedes) murrten immer wieder, mit welcher Macht Abs noch immer seine « Ritter » dort plazierte, wo es um internationale Geschäfte ging, etwa in den Auslandsfilialen der von der Bank kontrollierten Konzerne in Ost und West.

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/BRD-System/Herrhausens_Tod.htm

    😦

    Eidesstattliche Erklärung von Hjalmar Schacht – 12. August 1947

    Die von den Teilnehmern des Treffens vom 20. Februar 1933 bei Göring beigesteuerten Beträge wurden von diesen an die Bankiers gezahlt. Delbrück, Schickler & Co., Berlin, auf ein Konto der „Nationalen Treuhand“ (was als „Landestreuhand“ übersetzt werden kann). Es wurde vereinbart, dass ich über dieses Konto, das ich als Treuhänderin verwaltete, verfügen konnte und dass im Falle meines Todes oder im Fall der Beendigung der Treuhandschaft Rudolf Heß zur Verfügung stehen sollte das Konto.
    😦

    Hermann Josef Abs
    Hermann Josef Abs war der Sohn eines Wirtschaftsjuristen und einer Fabrikantentochter. Nach dem Abitur, das Abs am Humanistischen Städtischen Gymnasium seiner Heimatstadt Bonn ablegte, wollte er eigentlich Mathematik und Musik studieren, wandte sich dann aber angesichts der unsicheren Wirtschaftslage zunächst den Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaftslehre zu. Schon nach einem Semester entschied er sich aus familiären Gründen für das Bankfach und absolvierte in Köln eine Banklehre. In langjähriger Auslandstätigkeit in London, Amsterdam, Paris und in den Vereinigten Staaten schuf er die Voraussetzungen für seine spätere erfolgreiche Laufbahn.
    Wirken

    1935 wurde er bereits Teilhaber des Bankhauses Delbrück, Schickler & Co. in Berlin, in das er 1929 eingetreten war.[1] Ab 1937 saß er im Aufsichtsrat des Konzerns IG Farben. Die Berufsbezeichnung Bankier behielt Abs auch bei, als er 1938 Mitglied des Vorstands und Direktor der Auslandsabteilung der Deutschen Bank in Berlin wurde. In dieser Stellung ging ihm bei Verhandlungen über ausländische Stillhaltekredite der Ruf als bester deutscher Kenner des Problems voraus.[2]

    Auf dem Höhepunkt seines Einflusses in der Zeit des Dritten Reiches, 1942, bekleidete er vierzig Aufsichtsratsmandate, u. a. von deutschgeführten, international wirkenden Konzernen. Da die Zahl der Aufsichtsratsmandate gesetzlich auf 20 begrenzt war, erhielt er eine Sondergenehmigung von Reichswirtschaftsminister Funk. Abs gehörte zur Kriegszeit auch dem Beirat der Deutschen Reichsbank, dem Währungsausschuß, dem Rußland-Ausschuß der Deutschen Wirtschaft und dem Siebener-Ausschuß der Deutschen Golddiskobank an. Bei Kriegsende schied er zunächst aus der Deutschen Bank aus, behielt aber eine Reihe wichtiger Aufsichtsmandate.
    -http://de.metapedia.org/wiki/Abs,_Hermann
    😦

    Merkelwürdige StaatsHilfe :
    2009 schlug Ackermann der Bundesregierung die Gründung einer „Bad Bank“ vor, die den Finanzinstituten faule Risiko-Wertpapiere abkaufen sollte. Die Kosten dafür bezifferten Regierungskreise auf mindestens 400 bis 500 Milliarden Euro. metapedia.org

    😦
    Damit sich niemand wundert: Wem gehört Deutschland wirklich ? ROTHSCHILD !

    Als Folge dessen muss Deutschland immer neue Kredite aufnehmen, nur um die Zinsen und Zinseszinsen der alten Schulden zu begleichen. Eine Republik auf Pump: schlecht für die Bürger, aber gut für die Banken. Denn die verdienen prächtig an der Staatsverschuldung, zum Beispiel Deutsche Bank, Dresdner Bank, Bayerische Hypo, die amerikanische Bank Morgan Stanley und viele andere Kreditinstitute. Ihnen gehört Deutschland.
    -https://lupocattivoblog.com/2010/02/23/damit-sich-niemand-wundert-wem-gehort-deutschland-wirklich-rothschild/

    • Wahrheit said

      Bild am SonnTag, egal wer Sie sind, oder wie Sie sich nennen. Ich kenne sehr viele org. Filme mit AH. Jeder dieser Filme zeigt, dass AH Kinder liebte, natürlich nicht wie Sie Ferngesteuerter und ihre pädophilen Freunde es gern darstellen, sondern vom reinen Herzen her.
      In diesen Filmen ist auch sehr gut zu erkennen, wie er mit seinem Schäferhund umging. Er hat ihn vergöttert und geliebt. Ich besitze auch einen Hund und kann dies sehr gut beurteilen!
      Ihn als bösartig, gefühlskalt und menschenfeindlich zu bezeichnen ist nicht nur eine Schande, sondern ein Verbrechen. Wer dies macht, sollte und kann nur mit den Fingern auf sich selbst zeigen.

    • Skeptiker said

      Hermann Josef Abs (Lebensrune.png 15. Oktober 1901 in Bonn; Todesrune.png 5. Februar 1994 in Bad Soden am Taunus) war ein bekannter deutscher Bank- und Finanzfachmann. Er war von 1957 bis 1967 Vorstandssprecher der Deutschen Bank AG.

      ===================
      Reinkopiert.

      Einigen Staub wirbelte Abs Rechtsstreit mit dem Ostberliner Schriftsteller Eberhard Czichon (SED) auf.[8] Im November 1970 bestätigte die 17. Zivilkammer des Landgerichts Stuttgart die von Abs und der Deutschen Bank erwirkte Einstweilige Verfügung gegen die Weiterverbreitung des Czichon-Buches „Der Bankier und die Macht – Hermann Josef Abs in der deutschen Politik“. Der Widerspruch Czichons wurde zurückgewiesen. In einer Verlautbarung der Deutschen Bank hieß es zusätzlich: Es entspreche der bisherigen Taktik der Gegenseite (vertreten durch den Ostberliner Staranwalt Kaul), daß sie jetzt weiter versuche, „mit unbegründeten Strafanträgen gegen Abs“ über ihren verlorenen Prozeß hinwegzutäuschen. Eine Delegation von Gewerkschaftlern der BR Deutschland wurde im Februar 1971 bei Abs vorstellig, weil Czichon in seinem Buch behauptet hatte, Abs habe seinerzeit an der Arisierung von jüdischem Besitz mitgewirkt. Abs unterbreitete den Gewerkschaftsvertretern umfangreiches Entlastungsmaterial. Im Juni 1972 wurden Czichon und sein Kölner Verleger Pahl-Rugenstein von der 17. Zivilkammer des Stuttgarter Landgerichts verurteilt, an die Deutsche Bank und Abs Schadenersatz in Höhe von insgesamt 20.000 DM zu zahlen. Das Gericht kam zu der Auffassung, daß keiner der im Prozeß behandelten Vorwürfe gegen Abs und die Deutsche Bank zutreffe.

      Hier komplett.
      http://de.metapedia.org/wiki/Hermann_Josef_Abs

      Und ich kenne nur das hier.

      BLACK BOX BRD (English Subs)
      In 1989, Deutsche Bank spokesman Alfred Herrhausen was killed by a car bomb. The main suspect was a well-known militant leftist, Wolfgang „Gaks“ Grams, who had gone into hiding earlier in the decade to evade arrest and killed himself before he could be arrested and tried. This documentary interviews friends, family and work associates of both men to investigate whether Grams, upset with the Deustche Bank’s involvement in arms dealing and Third World debt, helped to kill Herrhausen.

      Ab der Stunde 1 und der 19 Minute ging es um den Schuldenerlass von Mexiko.

      Aber das Herrhausen die Frau von Gorbatschow gerammelt haben sol, das habe ich noch nie gelesen, außer eben hier.

      Quelle: Bild am Sonntag
      http://www.luebeck-kunterbunt.de/BRD-System/Herrhausens_Tod.htm

      Gruß Skeptiker

  15. Annette said

    Nach unbestätiger Information, deren Aussage jedoch als sehr wahrscheinlich erachtet wird, soll eine Stuttgarter Behörde zentral bundesweit alle „Kritiker“ erfassen. Das soll schon bei Bemängelung der fehlenden Unterschrift oder Paraphe beginnen.
    Ich halte unsere Politiker für zu unbedarft, ohne Anweisung entsprechend angeordnet zu haben.

    Politisch Verfolgte des VerWiGeb sind Dissidenten und gefährden die Schaffung des EU-Zentralstaats…
    Während Maas und andere Kompetenzsimulanten sich anmaßen, echte Staaten wegen Demokratiemängel zu rügen, ist das innerdeutsche Gulag fast fertig gestellt…

    • Wahrheit said

      „Ich halte unsere Politiker für zu unbedarft, ohne Anweisung entsprechend angeordnet zu haben.“

      Die Anordnung wird wohl aus dem Weisen Haus, oder dem Haus der Weisen von ……. stammen. Allerdings werden Beide bekräftigen:

      „Wir wissen von nichts, aber es könnten die Russen oder Nazis sein.“

  16. Hallo Arkor und liebe Kommentatoren,
    ich hab gerade diesen Beitrag gelesen:

    http://unser-politikblog.blogspot.de/2018/03/das-grundgesetz-ist-gultig.html

    Darunter stand:
    „Und die Verfassung des Kaiserreichs vom 16.04.1871? Diese ist bereits durch Art. 178 S. 1 der Weimarer Reichsverfassung aufgehoben worden, also schon seit dem 14.08.1919 dem Tag der Verkündung der Weimarer Reichsverfassung und damit von deren Inkrafttreten (Art. 181), nicht mehr gültig.“

    Auszug von :
    http://www.landeskunde-baden-wuerttemberg.de/max_von_baden.html

    „Unter seiner Kanzlerschaft erfolgte nicht nur die faktische Umwandlung des Deutschen Reiches in eine parlamentarische Monarchie, sondern auch die von ihm eigenmächtig erklärte Abdankung Kaiser Willhelms II. Damit war der Weg frei für die Ausrufung der Deutschen Republik, die am gleichen Tag, dem 9. November 1918, durch Philipp Scheidemann erfolgte.
    Mit dem Ende des Deutschen Kaiserreiches und den Umwälzungen der Novemberrevolution, im Zuge derer auch die Fürstentümer der deutschen Einzelstaaten aufgelöst wurden, übergab Max von Baden sein Amt als Reichskanzler an den Sozialdemokraten Friedrich Ebert und verzichtete für sich und seine Kinder auf die Thronfolge des Hauses im Großherzogtum Baden. Zeit seines Lebens liberalem Gedankengut verhaftet, trat Max von Baden zu Beginn der Weimarer Republik der linksliberalen Deutschen Demokratischen Partei bei. “

    Dazu die Anzeige:

    http://www.1000dokumente.de/index.html?c=dokument_de&dokument=0220_bad&object=facsimile&pimage=1&v=100&nav=&l=de

    Dazu sagte mal Conrebbi das Max von Baden den Ebert als Kanzler nicht legitim ernannt hat.

    Meine Frage lautet: liegt Conrebbi falsch, oder gar dieser Politblog?

    Ich habe dort schon einen Kommentar hinterlassen, jedoch ist das kommentieren auf Blogspot echt ätzend.

    LG,
    Outside-Job

    • Dazu sagt Conrebbi mehr Details:

      Des Wahnsinns fette Beute

      Wer hat den Phillipp Scheidemann ermächtig, über ein Volk zu entscheiden?

      https://de.wikipedia.org/wiki/Ausrufung_der_Republik_in_Deutschland

      LG,
      Outside-Job

    • arabeske654 said

      Der Putsch mündete in einen Bürgerkrieg, der bis 1934 anhielt. Das die Republikaner gegen ihre eigene parlamentarische Verfassung verstießen, ist daran zu sehen, dass sie das RuStaG, als wichtigstes Gesetz zur Definition der Staatsbürgerschaft in der Normenhirarchie unter der 1871 Verfassung, dennoch als gültig betrachteten obwohl es dringend einer Veränderung im Zuge der neuen Verfassung bedurfte. Was während des Bürgerkrieges aber nie geschehen ist. Erst 1934 wurde die Staatsbürgerschaft neu definiert und dem vorliegenden Status Quo gemäß angepasst unter Bezug auf eben dieses Gesetz von 1913 unter der Verfassung v. 1871.
      Dieses Interegium muß gesondert betrachtet werden, weil es das Ringen zwischen der alten Reichsform und einer neuen Reichsform darstellt.
      Deshalb sind solche Verbalien wie „illegal, nicht legitim, ungesetzlich etc.“ nicht angebracht, weil verschiedene Interessen hier in das erzeugte Machtvakuum vorstoßen wollten um ihre Vorstellungen durchzusetzen.
      Dei Fragestellung aber, ob das moralisch legitim war ist mit NEIN zu beantworten. Im Kriegzustand den Staat als ganzes zu destabilisieren und damit dem Kriegsgegner in die Hände zu spielen ist und bleibt VERRAT.

  17. Zur Info:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/03/27/widerstand-waechst-auch-in-wurzen-geht-die-post-ab/

  18. Erwin said

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

    OBDUKTION NACH GEISELNAHME VON CARCASSONNE

    ISIS-Terrorist schnitt Helden-Polizist die Kehle durch

    Arnaud Beltrame († 44) opferte sich für das Leben einer Geisel. Jetzt offenbart die Obduktion,

    wie grausam ISIS-Terrorist Redouane Lakdim den Helden-Polizisten tötete.

    Sowohl die Zeitung „Le Parisien“ als auch der Sender BFMTV berichten von

    „tödlichen Verletzungen“ am Hals:

    Der Terrorist schnitt Beltrame demnach mit einem Messer die Kehle durch!

    Weiter :

    https://www.bild.de/news/ausland/isis-terroristen/schnitt-helden-polizist-die-kehle-durch-55211090.bild.html#fromWall

  19. arkor said

    Ich empfehle ja selten Bücher, aber das ist wirklich ein Tip mit geballten Wissen, als Nachschlagewerk. Es wird die Slaventhese wunderbar widerlegt und interessant ist, dass dies etwa vor 200 Jahren hier eine enorme geistige Übernahme gegeben hat.

    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Die+wahre+bedeutung+der+Ortsnamen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: