lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Weisheiten der Edda

Posted by Maria Lourdes - 24/04/2018

Feuer für die Menschen ist das schönste Geschenk und Macht die Sonne zu sehen;
gute Gesundheit und Solidität des Geistes und ein Leben frei von Schuld und Vorwurf.


„DAS LIED DER HOHEN”

Die poetische Edda ist ohne Zweifel die bedeutendste der alten nordischen Schriften, die bis heute überlebt haben.
Unter den vielen Geschichten von Göttern und Helden, die darin enthalten sind, ist viel moralistisches und philosophisches Material, das die geistige Anschauung der alten Nordeuropäer widerspiegelt und gleichermaßen für unsere heutige Zeit anwendbar ist.

Die Edda: Außergewöhnliche Literatur, die ich vor allem dem literarisch und mythologisch interessierten Leser als guten Einstieg in die germanische Mythologie empfehlen würde >>> hier weiter >>>

Weisheiten der Edda 

Von RenegadeMein Dank an den Übersetzer, sagt Maria Lourdes!

Die Edda selbst wurde erstmals im späten 12. oder frühen 13. Jahrhundert niedergeschrieben, basiert jedoch auf einer viel älteren Sammlung von mündlich überlieferten Erzählungen. Unglücklicherweise hat dies dazu geführt, dass viel von der alten Weisheit verloren gegangen ist, aber das überlebende Material gibt immer noch viel zu denken.

Dies ist aber ein nur kleiner Teil der gesamten Edda und wird hauptsächlich aus der Havamal ausgewählt. Der Gelehrige will aber natürlich die Edda in ihrer Gesamtheit lesen. Sie ist nicht nur ein uraltes Dokument von Interesse nur für Historiker und Antiquare, sondern sie ist eine Dichtung von großer Schönheit und unsterblicher Weisheit. Die Edda spricht heute zu uns, um veraltete und fremde Glaubenssätze und Ideologien zu verlassen und wieder unseren wahren Weg zur eigenen spirituellen Größe zu finden.

STOLZ:

Die alten indoeuropäischen Kulturen betrachteten den Stolz als Tugend, nicht als Sünde.

Sie waren jedoch vorsichtig genug, zwischen wahrem Stolz und seiner bösen Cousine Arroganz zu unterscheiden. Stolz war und ist die Hauptkraft, die den Wunsch des Menschen motiviert, sich in jedem Bestreben hervorzutun. Stolz ist mehr als nur der Wunsch nach materiellem Reichtum die treibende Kraft hinter den Errungenschaften unserer Kultur und Zivilisation. Stolz ist eine positive Kraft, eine Peitsche, die uns dazu bringt, uns besser zu bemühen, ein würdiges Leben zu führen und den Respekt und die Bewunderung anderer zu erlangen.

Arroganz hingegen ist negativ und destruktiv. Es ist das Glaubensbekenntnis des Tyrannen, der versucht, irgendeine Form der Herrschaft über andere auszuüben. Der Arrogante sucht immer das Rampenlicht der Aufmerksamkeit und prunkt mit seinem Reichtum oder seiner Leistung vor anderen.

Lasst uns immer darauf achten, zwischen Stolz, dem Erbauer und Arroganz, der Zerstörerin, zu unterscheiden und dem Stolz den richtigen Platz in unserem Leben zu einzuräumen.

„Gewaschen und gesättigt erscheine im Rat, aber sorge dich nicht zu sehr um deine eigene Kleidung;
Lass niemanden sich seiner Schuhe oder Reithosen und noch weniger seines Pferdes schämen.“

„Der Lahme reitet ein Pferd, der Handlose führt die Herde, der Taube in der Schlacht ist tapfer;
Es ist besser, ein würdiges Leben zu führen, als um die Dinge zu betteln, die du brauchst.“

BESCHEIDENHEIT:

Wie wir zwischen Stolz und Arroganz unterscheiden, so unterscheiden wir auch zwischen Bescheidenheit und Demut.

Bescheidenheit, Wotans Tugend, ist die Fähigkeit, Reichtum zu besitzen oder Fertigkeiten zu besitzen, ohne andere durch arrogantes Auftreten oder protziges zur Schau stellen zu beleidigen.

Demut bedeutet Unterwerfung oder Unterwürfigkeit. Bescheidenheit ermöglicht es, seine Kräfte und Errungenschaften im Blick zu behalten, sie ist eine Form der Selbstkontrolle.

„Ein Mann soll sich seiner Scharfsinnigkeit nicht rühmen, sondern seinen Witz für sich behalten;
Es gibt keine wahrhaftigeren Freunde als Weisheit und gesunder Menschenverstand.“

„Ein armseliger Mann, arm an Verstand in allen anderen Dingen spottet immer; denn er weiß nie, was er eigentlich wissen sollte, dass er nicht frei von Fehlern ist. Oft spricht er, der nie still ist, mit Worten, die keinen Glauben gewinnen; die plappernde Zunge, wenn ein Zaum sie nicht findet. Oft singt er für sich selbst schlecht.“

„Ein Mal von einem Mal ist entzündet und verbrannt, und Feuer vom Feuer gezeugt; und der Mensch
durch seine Rede ist den Menschen bekannt, und der Narr durch seine Selbstüberheblichkeit.“

MÄSSIGUNG:

In der Edda finden wir das Bekenntnis, dass nichts im Übermaß getan werden soll, und in dieser Hinsicht stimmt die Edda mit der antiken griechischen Philosophie überein.

Ein Übermaß an allem – Essen, Trinken, Aggressivität usw. ist für den jeden Einzelnen schädlich. Die Fähigkeit, Mäßigung zu üben, ist die Fähigkeit, viele der Kräfte zu kontrollieren, die unser Leben beeinflussen. Unmäßigkeit worin auch immer bedeutet, dass die Kontrolle verloren ist.

„Weniger Gutes liegt im Bier, als die meisten glauben, für sterbliche Menschen;
denn je mehr er trinkt, desto weniger bewahrt der Mensch seinen Verstand.“

„Meide nicht den Met, sondern trinke in Maßen. Sprich zum Punkt der Sache oder sei still;
über Bier brütet der Vogel der Vergesslichkeit und stiehlt den Verstand von Männern.“

„Der gierige Mann, wenn sein Verstand schwach ist, wird essen, bis er krank ist;
der gemeine Mann, wenn sich unter die Weisen begibt, wird verachtet werden ob seines Bauches.“

„Die Herden wissen es gut, wenn sie nach Hause kommen, und dann gehen sie aus dem Gras;
aber der törichte Mann, wird das Maß seines Bauches wird nie richtig erkennen.“

UNSTERBLICHKEIT:

Die Ansichten der Nordvölker über das Thema der Unsterblichkeit waren ebenso verschieden wie sie heute sind; von einem bedingungslosen Glauben an eine Nachwelt von Göttern, Helden, Riesen usw. mit Belohnungen für die Gerechten und Bestrafung für die Bösen, bis zur Unsicherheit und Skepsis darüber, was genau nach dem Tod geschehen wird.

Vor dem Beginn der Dogmen des Christentums gab es nur keinen Zwang, an die sozialen und kulturellen Traditionen zu glauben. Infolgedessen hatten die Nordvölker einen weiten Spielraum in ihrem Glauben. Eine Sache, aber, in der sie sich einigen waren, war, dass die Art und der Grad der Unsterblichkeit, die der Mensch erreichte, vollständig von seinen Taten und seinem Verhalten während seiner Lebenszeit abhing.

„Ein Sohn ist besser auch wenn er erst spät geboren, wenn der Vater in den Tod gegangen;
Grabsteine an der Straße sind selten standsicher wenn Verwandte ihre Ahnen ehren.“

„Vieh stirbt, und Verwandte sterben, und so stirbt man selbst;
Eine Sache, die ich weiß, die niemals stirbt, ist der Ruhm der Taten eines guten Mannes.“

TAPFERKEIT:

In der ganzen Edda gilt der Mut als die größte aller Tugenden.
Ohne sie ist ein Mensch nichts, egal welche anderen Tugenden er besitzen mag.

Mut ist das Wesen des Erwachsenseins, ein Schlüssel zum Erfolg und ein Schutz gegen das Unglück. Die Mutigen werden respektiert, obwohl sie nicht Fehlerlos sind. Jene ohne Mut werden verachtet, auch wenn sie andere Tugenden besitzen. Mut ist die treibende Kraft, die Hindernisse überwindet, Nationen baut und die Größe der Menschen erweckt.

„Kampf, Hass und Schaden, denke ich, werden selten einschlafen;
Waffen und Verstand braucht der Krieger, wenn er der kühnste aller Männer sein will.“

„Tapfere Männer sind besser als Feiglinge, wenn der Kampf kommt;
und besser als der düstere Mann wird der heitere erkennen was vor ihm liegt.“

„Wenn du böse bist, wie das Böse denunzierst, und keine Freundschaft mit Feinden schließen kannst;
im Bösen wirst du niemals Freude erfahren. Aber die guten Taten werden dich erfreuen.“

„Die Söhne Wotans sollen auch im Kampf schweigen und weise und kühn sein.
Tapfere und glückliche Männer werden bis zu dem Tag leben, an dem ihr Tod kommt.“

WEISHEIT:

Die vielen Hinweise der Edda auf die Weisheit machen deutlich, dass sie als der größte Schatz betrachtet wurde, den man besitzen kann, mehr als Reichtum, Schönheit oder körperliche Fähigkeiten.

Dass dafür kein Opfer zu groß war, um es zu erhalten, zeigt Wotans Opfer eines seiner Augen an Mimir für das Privileg, aus der Quelle der Weisheit zu trinken. Weisheit ist nicht gleichbedeutend mit Wissen. Es ist die vernunftvolle Anwendung von Wissen. Weisheit gibt Gelassenheit in Zeiten des Stresses, stumpft die Schneide des Unglücks und gibt Einsicht, die Wissen allein nicht geben kann.

„Der weise Gast zu dem Fest geht, sitzt in stiller Aufmerksamkeit, mit seinen Ohren hört er,
mit seinen Augen sieht er, die er beobachtet, so vorsichtig sind weise Männer allemal.“

„Glücklich der Mann, der für sich Lob und Wohlwollen lebendig erhält;
für den willentlich bösen Rat wird ein Mann von der Brust eines anderen verstoßen.“

„Eine bessere Last kann niemand tragen als Weisheit, wenn er weit wandert;
sie ist besser als Reichtum auf unbekannter Straßen und in der Trauer ist sie eine Zuflucht.

FREUNDSCHAFT:

„Freundschaft ist das größte Geschenk, das ein Freund einem Freund geben kann“, sagt die Edda.

Dies war der stärkste Glaube, der von den alten Nordländern vertreten wurde, wie die folgenden Verse bestätigen werden. Es scheint, dass viele von uns in der materialistischen Zeit, in der wir leben, das Verständnis für die wahre Bedeutung von Freundschaft verloren haben und dass Freundschaft nur ein Werkzeug für materiellen Gewinn geworden ist.

Freundschaft ist ein Geschenk, das Gebenden und Empfangenden bereichert. Wahre Freundschaft wird immer ein Schatz ohne Preis sein, der vorsichtig zu behüten ist.

„Krumm und weit ist der Weg zum Feind, obwohl sein Haus an der Straße liegt;
aber breit und gerade ist der Weg zu einem Freund, obwohl er weit weg ist.“

„Ich war einmal jung und wanderte allein. Nichts auf der Straße, kannte ich;
reich fühlte ich mich, als ich einen Genossen fand; denn Freundschaft ist besser als Reichtum.

„Wenn du einen Freund hast, dem du voll und ganz vertraust, dann suche ihn oft zu finden;
Auch zwischen Brombeersträucher und wehendem Gras auf der selten betretenen Straßen“

„Sei niemals der Erste, der mit deinem Freunde bricht, das Band, das euch beide hält;
Sorge frisst das Herz, wenn du nicht alle deine Gedanken mit einem anderen teilen kannst.“

„Das Leben der Tapferen und Edlen ist das Beste, Leid, das sie selten fühlen;
aber der Feige fürchtet sich vor Allem, gleiches fühlt und nicht gern gibt der Geizhals.

VORSICHT:

So wie der Stolz durch Bescheidenheit gemildert wird, so wird der Mut durch Vorsicht gemildert.

Vorsicht ist geboten, damit Mut am effektivsten eingesetzt werden kann, damit man nicht von falschen Freunden oder Selbstüberschätzung betrogen wird oder von Feindseligkeit, sie ist einfach ein anderes Mittel, Mäßigung zu üben.

„In den Toren soll ein Mann gehen, lange soll er sich umsehen;
denn er weiß nie, wo ein Feind lauern kann, und sitzt auf einem der Sitze.“

„Ein Mann soll sich seiner Scharfsinnigkeit nicht rühmen, aber behalte sienahe an seiner Brust;
zu den stillen und weisen kommt selten Krankheit, wenn er als Gast in ein Haus einkehrt.“

„Der Mann, der vorsichtig ist, und angemessen seine Macht gebraucht;
er findet heraus, wenn er unter den Mutigen ist und mit den Kühnsten reist, dass er es nicht ist.“

GASTFREUNDSCHAFT:

Großzügigkeit und Gastfreundschaft sind wahrer Ausdrücke eines angeborenen Adels.

Zur Zeit der Edda wurde es als eine große Tugend angesehen, ein guter Gastgeber zu sein und den Wanderer willkommen zu heißen und zu beschützen. Aber wie die folgenden Verse zeigen, war der Gast auch durch die Regeln der Gastfreundschaft verpflichtet, die Großzügigkeit seines Gastgebers nicht zu missbrauchen.

„Heil dem Gastgeber! Ein Gast ist gekommen; Wo soll der Fremde sitzen?
Feuer, das er braucht, und Essen und Kleidung, der aus der Kälte draußen kommt.“

„Wasser und Handtücher und Begrüßungsansprüche soll er finden, wer von weit hergekommen;
wenn bekannt ist würde er wieder eingeladen, der Gast gehe deshalb weise um mit diesem Geschenk.“

„Alsbald fort du sollst gehen und nicht zu lange als Gast im Hause eines anderen Mannes verweilen;
Liebe wird zu Abneigung, wenn man zu lang auf dem Herzen eines engen Freundes sitzt.“

„Verfluche nicht deinen Gast, noch weise ihm die Tür, geh wohl mit einem Mann um, der dies nicht will.
Niemand ist so gut, dass er Fehler nicht hat, noch so schlecht, dass er nichts wert ist.“

LIEBE:

In vielen Ländern und in vielen Sprachen wurde über das Thema Liebe geschrieben.

Liebe ist eine kraftvolle Emotion, die oft die Weisheit übersteigt und die Vernunft außer Kraft setzt. Wahre Liebe zu geben und zu empfangen ist eine der größten Freuden des Lebens. Aber Liebe ist nicht unendlich; Liebe ist eine seltene und kostspielige Sache, die nicht verschwendet werden darf. Gib deine Liebe weise und gut, und groß wird deine Belohnung sein. Verschwende sie töricht und groß wird dein Leid sein.

„Weiche Worte soll er sprechen und Geschenke anbieten, der sich nach der Liebe eines Mädchens verzehrt;
und das schöne Lob der Maid hell gewinnt, wessen werben am besten ist.“

„Strebe niemals nach, die Frau eines anderen zu gewinnen, oder sehne dich nach ihrer heimlichen Liebe;
Trauer wirst du anstelle von Freude erhalten. Und Sorgen, mit Tränen erleiden.“

„Schuld von einem anderen lasse sich keine finden was berührt viele Männer so stark;
weise Männer werden als Narren sich finden, von der allmächtigen Liebe gemacht.“

„Wenn du die Liebe und das Glück einer Frau gerecht gewinnst, so steh zu deinen Versprechen
und erfülle sie gut, verachte nicht das Gut, das du erringst.“

SELBSTVERTRAUEN:

Der unabhängige Mann ist ein freier Mann.

Diejenigen, die auf sich selbst aufpassen können, besitzen eine Art von Stolz, der für diejenigen, die ständig von anderen abhängig sind, nicht empfunden werden kann. Das bedeutet nicht, dass man nicht mit seinen Kameraden kooperieren sollte, um gemeinsame Ziele zu erreichen, sondern einfach, dass man sich selbstständig machen muss. Es ist gut, Verwandte und Freunde zu haben, auf die man sich in Zeiten der Not verlassen kann. Aber es ist besser, auf sich selbst und seine Familie zu achten, ohne von dieser Unterstützung abhängig zu sein.

„Besser ein Haus auch wenn es eine Hütte ist. Ein Mann ist Meister zu Hause;
Ein Paar Ziegen und ein geflicktes Dach sind besser als Betteln.“

„Ohne seinen Waffen auf dem offenen Feld ein Mann sollte keinen Fuß setzen;
denn er weiß nie, wann auf der fernen Straße seinen Speer brauchen wird.“

„Besser ein Haus, auch wenn es eine Hütte ist, denn der Mann ist Herr zu Hause;
sein Herz blutet, wer muss betteln, wenn er essen möchte.“

„Er muss früh fort, wessen Helfer sind wenige und selbst nach der Arbeit suchen;
viel bleibt für den Morgenschläfer unerledigt. Für den schnellen ist Reichtum halb gewonnen.“

Video – Es ist in Ordnung, völkisch zu sein

Domuitio Germaniae


Die Edda

Außergewöhnliche Literatur, die ich vor allem dem literarisch und mythologisch interessierten Leser als guten Einstieg in die germanische Mythologie empfehlen würde >>> hier weiter >>>.


Was wir aussenden, empfangen wir also wieder

mit absoluter Sicherheit und gesetzmässiger Präzision -, denn wie wir in den Wald hineinrufen, so schallt es zu uns zurück. Was wir säen, das ernten wir! Das sind altbekannte Weisheiten, die bezüglich der Kraft und Macht unserer Gedanken ihre volle Berechtigung haben >>> hier weiterlesen >>>.


Merke: Du bist der Erschaffer von deinem Außen,

und was du gerade (er-)lebst, hast du auf unbewusste Weise erschaffen. Dein innerliches Chaos hat dein äußeres Chaos verursacht… mehr dazu hier!


Wie Sie schwierige Menschen entwaffnen >>>


Wie wir kraft der Gedanken unser Leben bestimmen

Wir leben in aufregenden Zeiten! Erstmals in der Geschichte zeigen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, dass alte Weisheitslehren recht hatten: Jeder Gedanke hat eine Wirkung… mehr >>> hier!


Als ich lernte, meinen Hintern zu lieben >>> hier weiter . . .


Wo alles dunkel ist, macht Licht!

Wenn keiner wagt, den Zeitgeist kritisch zu hinterfragen, ist die Wahrheit in Gefahr. Die Psychopathen sind unter uns und wir können uns nicht darauf verlassen, dass Polizei oder Politik uns vor ihnen schützen. Wir selbst müssen uns und die Menschen, die wir lieben, gegen diese Raubtiere in Menschenform verteidigen >>> hier weiter >>>!


Wie Du mit Deiner Inneren Stimme Dein Leben umkrempeln kannst >>> hier >>>.


Adipositas

Adipositas (starkes Übergewicht) ist eine neuzeitliche Erkrankung! Setzen Sie auf fundiertes, leider verheimlichtes und denunziertes Wissen, das selbst Ihr Arzt nicht kennt, und nehmen Sie endlich gesund und dauerhaft ab >>> hier weiter >>>.


Gesunde Menschen sind schlecht fürs Pharma-Geschäft!


Alzheimer & Demenz

Alzheimer und Demenz sind das Ergebnis eines heimtückisch fortschreitenden Hirnzellen-Untergangs.

Erfahren Sie, welche natürlichen Stoffe das Hirn von Schwermetallen, Giften und Säuren befreien..! hier weiter >>>

Mit diesem Buch verlieren alle Krankheiten ihren Schrecken..!

Erfahren Sie Fakten aus erster Hand und nutzen Sie die gesamte Power der Natur, um sämtlichen Krankheiten heute und in Zukunft erfolgreich zu trotzen – ganz ohne Chemiekeulen der Pharmaindustrie! Sichern Sie sich dieses kompakte, unschätzbar wichtige Wissen, bevor auch dieses der zunehmenden Zensur der Pharmalobby endgültig zum Opfer fällt..!>>> Hier weiter >>>


Giftdeponie Mensch

Der ungewöhnliche Heilungsweg einer Amalgamvergiftung, die Hintergründe moderner Volkskrankheiten und die wundervolle Hilfe aus der geistigen Welt >>> hier weiter >>>!


Die Antwort auf Krebs

Wie Cannabis viele verschiedene Krankheiten heilt oder auch in Schach halten kann >>> hier weiter >>>.


Unaufhaltsamer Alleskönner DMSO


MMS: Der Durchbruch


 Lass los. Mach dich frei. 
Öffne dich für Freude und entdecke ein uraltes Geheimnis neu


Wie Sie Menschen sofort durchschauen und überzeugen können

KREBS mag Weizen, liebt Zucker und knutscht Milch


Reinigung von Darm und Leber


Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet!


Erkenntnisse jenseits schulmedizinischer Fakultäten …

Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der,
dass hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist…!

> Hier weiter >>>


Tipps für Ihre Gesundheit

Gesund und fit, wer möchte das nicht sein, und dass vor allem, bis ins hohe Alter bleiben? Alles rund um die Gesundheit, Vitalität und dabei mehr Lebensfreude, erfahren Sie hier >>>.


„Der brisante Leitfaden zu Ihrer Krebsheilung!“

Wie Sie bahnbrechende Fortschritte der MolekularmedizinBiochemie und Epigenetik, sowie
geheim gehaltene Studien der erfolgreichsten Krebstherapeuten der Welt erfolgreich zur HEILUNG Ihrer Krebserkrankung oder aber sicheren VORBEUGUNG von Krebs nutzen können!

>> Hier weiter >>>


Steuerfreiheit statt Steuerflucht!

Dieses Wissen macht Sie frei. Frei von jeglicher Steuerpflicht >>>hier weiter>>>.


Übersäuerung

Erfolgreich Entsäuern und Entschlacken. Ein großer Teil der Ärzteschaft verstärkt die beim Patienten vorliegende Vergiftung sehr häufig noch durch die Verordnung von viel zu viel Chemie. Wie man aus dem Teufelskreis der Schulmedizin ausbrechen und sich selbst entgiften und damit heilen kann, >>> erfahren Sie hier >>>

Der natürliche Weg zu Heilung und Gesundheit

Ein Wegbegleiter – Schätze aus der Praxis eines Naturheilarztes – Hier plaudert Dr. Karl J. Probst, vereinfacht ausgedrückt, nicht nur aus dem Nähkästchen, sondern vielmehr aus dem Schatzkästchen. In diesem „Schatzkästchen“ hat sich im Laufe der Jahrzehnte durch unzählige Praxis-Erfahrungen des Autors und Arztes auf dem Gebiet der „Natürlichen Heilweisen“ und ebenso durch unermüdlichen Forschen ein Wissen angehäuft, welches seinesgleichen sucht >>> hier weiter >>>.


Die Arthrose-Lüge

Warum die meisten Menschen völlig umsonst leiden – und was Sie dagegen tun können >>> hier weiter >>>.


Medizinskandal Arthrose

Setzen Sie auf fundiertes, leider verheimlichtes und denunziertes Wissen, das selbst Ihr Arzt nicht kennt, und heilen Sie erfolgreich Ihre Arthrose >>> hier weiter >>>.

Die dunklen Pläne der Elite

Die Entwicklung der Europäischen Union zu einem »Superstaat« schreitet schier unaufhaltsam voran. Die meisten Menschen nehmen das politische Tagesgeschehen als eine schwer zu durchschauende Aneinanderreihung zufälliger Ereignisse wahr. Sie halten die Entwicklung der Europäischen Union für zwangsläufig.  Dabei läuft alles nach Plan für die Elite… Oliver Janich deckt die Mechanismen, einflussreichen Netzwerke und Hintermänner, die an diesem Ziel arbeiten, schonungslos auf >>> hier weiter >>>.

Petra Paulsen: Deutschland außer Rand und Band – Pflichtlektüre!

„So ein Buch zu schreiben erfordert sicherlich viel Mut!“

Das Buch „Deutschland – Außer Rand und Band“ von Petra Paulsen sollte man wirklich gelesen haben – Mutige Schilderung der traurigen Realität – ehrlich und aufklärend, ohne Schönfärberei >>> hier weiter >>>.


> Hier zum Vitaminum-Shop >>> –
>>> Partnerprogramm >>>


Skrupellos Ausgeweidet

Nichts für schwache Nerven! Ein Medizin-Thriller inspiriert durch eine wahre Begebenheit. Die Journalistin Josie Eckhard und ihre Freunde Keeper und John entdecken bei einem Flug über die Sinai Wüste Leichen, denen man alle Organe entnommen hat. Sie merken schnell, dass sie einem Organ-Händler-Ring auf der Spur sind >>> hier weiter >>>.


Unsere Angst vor Freiheit

Warum vertrauen wir dem Staat mehr als uns selbst? Statt uns den Herausforderungen zu stellen, retten wir uns verdrossen und unzufrieden in Wunschdenken und Alltagslügen vom sauberen, fleißigen Deutschland – mehr hier >>>


Mal eben kurz die Welt retten

Seit der Flüchtlingskrise 2015 sind die Deutschen endlich das bessere Volk geworden, das sie nach Auschwitz so lange sein wollten >>> hier weiter >>>.


»Es ist eine kleine wurzellose internationale Clique,
die die Völker gegeneinander hetzt.«

Monika Donners bahnbrechendes Werk »Krieg, Terror, Weltherrschaft« liefert umfassende, unwiderlegbare Beweise dafür, dass Deutschland keinerlei Verantwortung für den Beginn des Ersten Weltkriegs trägt. Deutschland wollte den Frieden. Der Erste Weltkrieg, die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, wurde von einer kleinen Clique britischer, französischer, russischer, serbischer und amerikanischer Kriegstreiber im Auftrag der Globalisierungsclique inszeniert und konzertiert, um Deutschland zu zerstören und die geplante mitteleurasische Allianz, einschließlich ein deutsch-jüdisches Palästina, zu verhindern. Adolf Hitler hatte also im Großen und Ganzen Recht, als er sagte: »Es ist eine kleine wurzellose internationale Clique, die die Völker gegeneinander hetzt.« >>> hier weiter >>>


Kann die Lektüre eines Buches traumatischer sein als das eigene Leben?

Ja, das kann sie!

Höllensturm – Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947” ist Beweis genug und dieses Geschichtswerk ist zum Verständnis der geschichtlichen Zusammenhänge von unschätzbaren Wert! Möge es viele Millionen Leser bereichern, denn Geschichtsbewußtsein ist erst jetzt im Begriff, der Wahrheit richtig auf die Spur zu kommen >>> hier weiter >>>.

79 Antworten to “Weisheiten der Edda”

  1. Anti-Illuminat said

    Die Edda ist auch ein Werk das von unseren Besatzermedien nie erwähnt wird und dessen Werte totgeschwiegen, bzw. das Gegenteil propagiert wird

    • Gernotina said

      • Falke said

        Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

        https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

        An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

        An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
        Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

        https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

        „Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
        Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
        Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
        Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.“
        [Horst Mahler]

      • Erwin said

        Pink-Floyd-Sänger Roger Waters äußert sich zum Krieg in Syrien und den Weißhelmen :

        • Erwin said

          Politologe Sergei Karaganow:

          „Westliche Medien unterziehen ihre Zuschauer einer Gehirnwäsche“ :

  2. Hat dies auf Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond… rebloggt.

  3. Erwin said

    Dienstag, 24. April 2018

    Mindestens zehn Tote

    War Amokfahrt von Toronto ein Terrorakt ?

    In Toronto steuert ein Kleintransporter in einer belebten Gegend auf einen Gehweg und verletzt nach Polizeiangaben
    viele Fußgänger. Zehn Menschen werden bei dem Vorfall getötet. Der Fahrer wird festgenommen.
    Der Hintergrund der Tat ist noch unklar.

    Weiter :

    https://www.n-tv.de/politik/War-Amokfahrt-von-Toronto-ein-Terrorakt-article20400881.html

  4. Erwin said

    Jürgen Braun (AfD) räumt im Bundestag mit der Rohingya-Lüge der Linken auf.

    Tumultartige Szenen bei den Altparteien.

    Warum die Linken die Rohingya-Lüge erschaffen haben

    Um die weltweite Kampagne, geschürt von den westlichen Linksmedien, gegen die angebliche Verfolgung
    der „Rohingyas“ in Burma zu verstehen, muss man nur drei Dinge wissen:

    1. Dieser Hass hängt unmittelbar zusammen mit der Forderung der NWO und der übrigen daran angeschlossenen
    supranationen Organisationen, die eine weltweite Islamisierung anstreben.

    2. Da sich Burma dieser Islamisierung verschließt, ist es im Hass-Focus der von der NWO bezahlten Weltmedien.

    3. Da Burma darüber hinaus gegen ein weiteres Verbot der NWO verstößt – und zwar auf das Pochen seiner
    Souveränität im eigenen Land – (die NWO will bekanntlich sämtliche Ländergrenzen auflösen und die Welt in einem
    von ihr gelenkten Eine-Welt-Staat transformieren) – wird nun gegen Burma aus allen Rohren geschossen. Und die
    Wahrheit hinter der berechtigen Notwehr der Burmesen gegen die brutalen Angriffe der „Rohingyas“ verschwiegen.

  5. Annette said

    Mein Fernseher lügt mich an.

    Wenn das TV objektiv wäre, dann hätte es nicht zu fürchten, sich nach der Wahrheit zu richten. Das tut es jedoch nicht. Es verfolgt ganz klare spezifische Interessen, die sich auf bestimmte Machtkonstrukte und Monopolinteressen fokussieren. Objektive Berichterstattung der deutschen Bevölkerung steht hier ganz oft weit hinten, wenn man sich dessen bewußt wird, was für Manipulationen gesendet werden. Geschehnisse in der Welt werden durch ausgesuchte Verfahren zur allgemeinen Kenntnis gebracht, die einen höheren Grad von Wahrheit in der Vermittlung von Nachrichten vermissen lassen. Durch intensive Recherchen mit Hilfe zur Verfügung stehender Mittel kommt man zu völlig anderen Ergebnissen als den Schlüssen, die man aus TV- und Pressenachrichten ziehen kann.

    Und das TV sagt auch, die Städte sind hoheitlich befugt OwiG Verbrechen zu sanktionieren.
    Dann fragen wir doch mal eine Stadt, ob sie eine Firma ist. Eine Rückmeldung von einem Mitarbeiter: „Dazu sage ich nichts.“

    Wollen Sie auch mal fragen?

    https://wnanzeiger.wordpress.com/tag/steuern/
    In Hamm wurde nun ein Zeitungsartikel veröffentlicht. Zahlreiche Bürger wollten wissen, was es mit der Frage Stadt Hamm = Firma auf sich hat. Die Stadt hat auf Lächerlich machen gemacht. *Aber* .. nun ist es öffentlich und alle Mitarbeiter müssen sich darüber im Klaren sein, ggf. vorsätzlich zu agieren…

  6. Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  7. Erwin said

    Koblenz: Kopf von enthauptetem Mann gefunden – 23.04.2018 17:32

    Einen Monat nach dem Fund eines enthaupteten Obdachlosen auf einem Friedhof der deutschen Stadt Koblenz

    hat die Staatsanwaltschaft am Montag den Fund des Kopfes bestätigt.

    „Der Kopf lag am Tatort“, sagte der Koblenzer Oberstaatsanwalt Rolf Wissen.

    Weiter :

    http://www.krone.at/1697780

    • Skeptiker said

      @Erwin

      Ja, was für eine Meldung, soll das nun bedeuten, die haben nun erst den Kopf gefunden, obwohl er am Tatort lag?

      Kein Wunder das ich immer bekloppter im Kopf werde.

      Gruß Skeptiker

      • GvB said

        @Skepti und @Erwin.. ich habe jemand in Koblenz sitzen, der sehr genau weiss, das da was nicht ..stimmt, das gedeckelt u.gelogen wird. usw.
        Eine 35 Mann-SOKO und erst jetzt den Kopf gefunden? Lachhaft!
        Kennen die keine Spursuchhunde?
        Vor allem hiess es am Anfang, das der abgetrennte KOPF 8 Meter vom Körper lag. Und jetzt diese verarsche?
        Der Körper wurde regelrecht ausgeweidet, Füße, Ohren, Hände abgetrennt..
        Die ganze Sache“ stinkt nach Loge, Satanismaus und einem kundigen „Schlachter“. Da kommen nur wenige „Berufe“ in Frage!
        DAS hier ist ausnahmsweise mal ein ungewöhnlicher EINZELFALL!
        Noch was: Die Parteispitzen(ALLE) wurden zum Schweigen verdonnert..
        Die wissen mehr..

        • Skeptiker said

          GvB @Erwin

          Ihr macht mir Angst, mich hat ja auch schon ein Kongo Kannibale die Frage gestellt, wo ich überhaupt herkomme.

          Ich meinte nur, ich wurde in Hamburg geboren.

          Mal angenommen ich hätte gesagt, ich komme gerade von Friedhof, vielleicht würde ich ja auch gar nicht mehr leben.

          Aber kein Wunder das die Justiz darüber schweigt, weil es kommen ja noch 10.000 Kongo-Kannibalen nach Deutschland, weil Israel will die ja nicht haben.

          Man möchte ja nicht die Deutsche Bevölkerung schon vorher warnen.

          Gruß Skeptiker

          • GvB said

            Wenn Du mich fragst:
            Wenn ein Kannibale aus dem Kongo dich nach dem Weg fragt, zeig ihm den kürzesten Weg zu seiner MAMA MERKEL..

            • Falke said

              Waaaas die Alte ist wohl auch Kannibale, wundern täts mich nicht. Wer bei der Stasi war dem ist vieles zu zutrauen. 🙂

              Gruß Falke

            • GvB said

              @Falke, nein, ich dachte die Kannibalen hätten doch „Mamma Merkel“ zum „fressen gern“! 🙂

        • GvB said

          Die andere Variante..des mysteriösen „Obdachlosen“ -Mordes
          im Fall Micha Straten:
          Wenige Meter vom Tatort 1, also Körper und Mordort und Tatort 2: Kopf-fund..
          befindet sich in einer guten Siedlung mit kleinen Villen u.Häuschen, Sportplatz und altem Tennisplatz…… das neue Asylheim …….
          im Hause ehemals Rhein-Mosel-Gastronomiebetriebe.
          Sind dort Asylantenfamilien untergebracht? Nein, junge unbegleitete Asylis..

          • Skeptiker said

            @GvB

            Durchaus möglich, ich meine das die Kannibalen mit dem Kopf die ganze Zeit Tennis gespielt haben auf dem alten Tennisplatz, bis der Kopf eben wieder am Tatort gelandet ist.

            Und da die Asylanten keine Lust hatten, über den Zaun zu steigen, haben die sich einfach ein neuen Kopf gesucht.

            Warum auch nicht, es gibt doch noch genug Köpfe.

            Nun ja?

            Gruß Skeptiker

            • GvB said

              Kann deinen Zynismus verstehen. Mich macht neben den grausamen Taten vor allem der Umgang mit den Fällen..von Polizei , Justiz und MS-Medien WÜTEND und sprachlos!

    • Erwin said

      “ Die Enthauptung der Hamburger Justiz “

      “ Polizei und Staatsanwaltschaft in der Hansestadt Hamburg wollen nicht, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass das einjährige Baby,
      das am 14. April zusammen mit seiner 34-jährigen Mutter in einer „Beziehungstat“ (so Polizeisprecher Timo Zill) von seinem Vater,
      dem aus dem Niger stammenden „Lampedusaflüchtling“ Mourtala Madou auf dem Bahnsteig der U-Bahnstation Jungfernstieg
      ermordet worden ist, geköpft wurde.

      Darum gehen sie nun mit harter Hand gegen diejenigen vor, die sie dafür verantwortlich machen, dass diese Tatsache trotz
      Abschirmung und Schweigekartell nach außen gedrungen ist: einen christlichen Gospel-Sänger aus Ghana – der den Tatort mit
      eigenen Augen gesehen und gefilmt hat – und einen Hamburger Blogger, der das von dem jenem auf Facebook gestellte Video
      auf seinen YouTube-Kanal übertragen hat. Bei beiden wurden am Freitagmorgen Razzien in ihren Wohnräumen durchgeführt
      und persönliche Gegenstände beschlagnahmt. (…). “

      Quelle :

      http://www.achgut.com/artikel/die_enthauptung_der_hamburger_justiz

      • GvB said

        Die meisten Schwarzen kommen mit dem Leben hier nicht klar.
        Verstehe allerdings auch deutsche Frauen nicht sich mit denen einzulassen…

  8. x said

    x

    Bei MMnews abkopiert:

    Bochum: 1100 Euro im Monat für Bin Laden Leibwächter

    24. April 2018

    Ein Leibwächter des Terroristen-Anführers Osama Bin Laden wohnt in Bochum und gilt als Gefährder. Er kassiert 1100 Euro plus Zusatzleistungen vom Sozialamt. Abgeschobeb werden darf er nicht, weil in der Heimat angeblich Folter droht.

    In einem Land, in dem der Terrorist gut und gerne lebt: Der Tunesier gehörte einst zur Leibgarde des Terroristen-Anführers Osama Bin Laden und steht als islamistischer Gefährder unter Beobachtung. Trotzdem darf er einem höchstrichterlichen Beschluss zufolge nicht abgeschoben werden. Die Richter argumentieren damit, dass A. in seinem Heimatland gefoltert werden könnte.

    Seit er mit seiner Familie in Deutschland lebt, bekommt er einen „Bild“-Bericht zufolge monatlich rund 1100 Euro Unterstützung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Außerdem zwischen 133 und 157 Euro für jedes der vier Kinder. Plus einiger Sonderleistungen im Bedarfsfall.

    Vor dem Hintergrund, dass A. immer noch als jemand gilt, der Hass gegen unsere Gesellschaft sät, ist das natürlich schwer auszuhalten.

    Auf ihrer Facebook-Seite postet Alice Weidel (AfD): „Während immer mehr Rentner in Armut leben, gilt das nicht für Menschen wie Sami A., den ehemaligen Leibwächter Bin Ladens. Abgeschoben werden kann er angeblich nicht, und so kassiert er Monat für Monat rund 1.200 Euro Sozialleistungen vom deutschen Staat. Unfassbar! Was bei Sami A. als pseudoprominentem Islamisten noch mediale Aufregung erzeugt, ist in der Realität hunderttausendfach der Fall.“

  9. x said

    x

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2018/04/23/gedenkveranstaltung-in-bretzenheim-am-12-mai-2018/

  10. Kruxdie said

    „Die fast unglaubliche Geschichte des Kulturkampfs zwischen der arisch-nordischen und der jüdisch-römischen Zivilisation:
    Revision der europäischen Geschichte (Teil 1)
    – vom Beginn der Unterjochung der europäischen Völker durch das Judentum bis zum Ende des Kriegszugs der vereinten germanischen Stämme gegen ROM“
    28 Seiten PDF, eine Geschichtsschrift, die nimmt aber mehr Bezug auf die Didriks- oder Thidrekssaga, meine ich.
    http://kulturkampf2.info/Publikationen/VAS/VAS_Nr._78_Revision_Teil%201.pdf

    • Exkremist said

      Es waren Germanen, die für Rom gegen Germanien gekämpft haben. So war es immer und so ist es noch heute…

      • Skeptiker said

        @Exkremist

        Bist Du da so sicher?

        Hier mal eine andere Sicht auf die Germanen, die Römer waren neidisch, auf die Gerechtigkeit der Germanen und bauten deswegen den Limes, sprich so etwas wie eine Grenze, um ihr versautes Volk vor der Moral der Germanen zu schützen.

        Hier kann man es hören.
        Die Post war schon wieder da 😀

        (https://youtu.be/Cwb1r9G–kg?t=759)

        Ich finde sowas ja wirklich interessant.

        Hier komplett.

        https://deutsches-maedchen.com/2018/04/11/die-rolle-der-frau-im-germanentum-kraeuterfrau-heilerin-und-seherin/#comment-765

        Das Theman ist:

        Die Rolle der Frau im Germanentum – Kräuterfrau, Heilerin und Seherin!

        Aber letztendlich hast Du wohl recht, aber nicht schon immer, sondern erst nach Ewigkeiten.

        Gruß Skeptiker

        • Illuminat said

          Deutschland ist deshalb so erfolgreich und Widerstandsfähig weil es der Schmelztiegel der arischen Nationen war. Und Arier sind alle weissen Menschen gleichgültig aus welchem europäischen Land sie kommen. Die Fabel vom gerechten „Wilden“ hat es so auch nie gegeben sondern entspringen den Gehirnen von Romantikern. Weder waren unsere Vorfahren wilde, noch waren sie immer gerecht. Jedenfalls nicht so wie sich das viele vorstellen. Sie waren genauso brutal wie andere Krieger zu ihrer Zeit auch. Und ich sehe da auch nichts negatives dran, oder versuche Völker zu moralisieren.

          Auch die Römer waren kein „versautes“ Volk wie du es beschreibst, ansonsten hätten sie garnicht solch ein Weltreich errichten können, oder auch die Bauwerke, sowie ihre Gesetzgebung. Ich glaube wenn ein damaliger Germane die Welt von heute, also sein Vaterland sehen würde, er würde sich kaputtlachen über diese Schafe die heute darin leben.

          • Skeptiker said

            @Illuminat

            Ja, versaut ist bestimmt ein bisschen übertrieben.

            Hier die Worte unseres Volkslehrers.

            (https://youtu.be/Cwb1r9G–kg?t=759)

            Ich übertreibe nun mal gerne.

            Zumindest heute ist fast alles versaut, speziell die Geschichte nach 1945.

            Hier vor 1945.

            https://lupocattivoblog.com/2018/04/20/lettland-die-tauben-und-die-falken/#comment-524182

            Gruß Skeptiker

            • Skeptiker said

              Das lässt sich nicht kopieren, ich muss es immer neu starten um es reinzustellen.

              Also nochmal.

              Hier die Worte unseres Volkslehrers.
              (https://youtu.be/Cwb1r9G–kg?t=760)

              Aber warum ist das so, ich meine das man den Link nicht einfach kopieren kann?

              Gruß Skeptiker

            • Skeptiker said

              Hier Horst Mahler über Gott, oder was auch immer hinter Gott stehen könnte.

              Auf Den Fersen Der Satanischen Lüge.

              Ist ja seelisch grausam.

              Gruß Skeptiker

            • Illuminat said

              Ja stimmt doch, was Horst Mahler sagt, ich sage ja nichts anderes

              Tacitus (römischer Geschichtsschreiber) über die J.uden:

              „(5,4) Moses aber führte neue Riten ein, die denen der übrigen Sterblichen entgegengesetzt sind, um auch in Zukunft das Volk fest im Griff zu haben. Dort ist alles unheilig, was bei uns heilig ist, andererseits ist bei ihnen erlaubt, was bei uns ein Frevel ist. Dem Bild des Tieres, das sie vor dem Verdursten bewahrt und ihnen geholfen hatte, den richtigen Weg zu finden, ließen sie im Innersten des Heiligtums göttliche Verehrung zukommen. Den Widder schlachten sie, gewissermaßen um dem Gott Amun Schmach anzutun; auch der Stier wird geopfert, weil die Ägypter den Apis verehren. Sie enthalten sich des Schweinefleischs in Erinnerung an die Plage. Denn diese Räude, mit der dieses Tier behaftet ist, hatte sie einst selbst gequält.
              Durch häufiges Fasten bekennen sie noch die einstige lange Hungersnot….
              Die Ruhe am 7. Tag, so sagt man, habe ihnen gefallen, weil sie ihnen das Ende der Mühen gebracht habe. Darauf haben sie auch jedes 7. Jahr der Faulheit gewidmet, weil ihnen die Trägheit zusagte….

              (5,5) Diese Riten, aus welchem Grund sie auch immer eingeführt wurden, werden durch ihr Alter verteidigt. Die übrigen Einrichtungen sind unheilvoll, schrecklich und tun sich durch ihre Verderbtheit hervor….
              Weil sie in Treue fest zueinander stehen, üben sie bei sich selbst Mitleid, aber feindseligen Hass gegenüber allen anderen….“

            • Skeptiker said

              @Illuminat

              Evtl. waren die Römer ja überhaupt die ersten Juden, weil wenn man das genau betrachtet, haben die ja auch nur alles geklaut.

              Ab der 35 Minute, geht es ja um die Römer.

              Archimedes – Der Mann der die Welt veränderte (DOKUMENTATION 2014 / German)

              Die Römer waren doch tatsächlich so blöde und haben die Archimedes den Kopf abgeschlagen.

              Ich glaube die Juden haben die Blödheit von den Römern geklaut, oder war es umgekehrt?

              Zumindest haben die Amerikaner, das Wissen der Deutschen ja nicht verbrannt, sondern das werten die ja bis heute noch aus, um z.B. auf den Mond zu landen usw.

              Alles andere ist nur FAKE, siehe die Mondlandung.

              Lach.

              Gruß Skeptiker

      • Skeptiker said

        Einmal Leben alles geben.

        Dann stellt ich mir mal die Frage, wie konnten die Germanen zum christlichen Glauben gelangt sein?

        Ab hier geht es los.

        Die Germanen

        (https://youtu.be/_2dT4ojbVvI?t=5986)

        Aber ob das wirklich alles so gewesen ist ? ich lebte damals nicht.

        Was für eine paradoxe Geschichte.

        Reinkopiert.
        ==============================
        Christenverfolgungen im imperium Romanum

        (Bearbeitet vom Religionskurs der 9 a unter Leitung von Frau Ratanjankar.)

        Die Entstehung des Christentums

        Das „Christentum“ war ein kleiner Teil des Judentums und sie verstanden sich auch als ein Teil dieser Religion und der jüdischen Gemeinde. Jedoch unterschieden sie sich in einem ganz grundlegenden Punkt: die Christen haben den Messiasglauben und ihren Messias bereits gefunden, während die Juden ihren „Messias“ noch erwarten. Ein Aufkommen der neuen Glaubensrichtung entstand dadurch, dass einige Juden der Meinung waren, dass die anderen Juden die jüdischen Gebote nicht mehr vorschriftsgemäß einhielten. So wurden die neue jüdische Gemeinde als Sekte gesehen, denn sie waren anders als die anderen Juden. Sie trafen sich regelmäßig zu Tischgebeten, wie Jesus es getan hat, und sie waren freundlich zu Armen und Schwachen. In der Apostelgeschichte wird die neue Glaubensrichtung als starke Gemeinde beschrieben, die kein Eigentum hatte und alles miteinander teilte. Die Art ihrer Lebensführung wurde für viele sehr beeindruckend und so schlossen sich ihnen viele Juden an, indem sie die Taufe vollzogen. Der große Drang, die Glaubenserfahrung weiterzusagen, ließ das Christentum erst entstehen.

        Christenverfolgung durch die Römer

        Die Römer waren vorerst wenig an den Christen interessiert. Sie waren ihnen als Minderheit schon aufgefallen, da sie weder Steuern zahlten, noch Truppen stellten und den heidnischen Göttern opferten. Nachdem Jesus unter Pontius Pilatus, Präfekt (Stadthalter) der römischen Provinz Judäa (nur unter dem Druck des Volkes und des Sanhedrin, des Hohepriesters der Juden) gekreuzigt wurde, durften die Apostel ihre Botschaft frei verkünden, sogar im Tempel von Jerusalem. Erst als in Jerusalem ein Aufstand durch die Juden gegen das Christentum drohte, begannen die Römer unter Festus, dem Nachfolger von Pontius Pilatus, sich den Wünschen der Juden hinzugeben und bestraften die Christen für ihre Religion: Sie zwangen die Christen unter Folter, ihren Glauben zu verraten. Die Standhaften wurden meist öffentlich hingerichtet, was zur Abschreckung dienen sollte. Für die Christen war es aber eher ein Vorbild, als Märtyrer zu sterben, und so ging dieser Gedanke nach hinten los.
        Durch diese Christenverfolgungen entstanden selbst in den Familien große Streitereien, Väter verstießen ihre Kinder, Mütter wurden ausgestoßen und mit ihren Kindern verschmäht.
        Das Problem der Römer und Juden war nun, dass sich das Christentum rasend schnell (aus der Sicht der Historiker) verbreitete. Innerhalb kürzester Zeit waren die Christen in allen Teilen des römischen Reiches vorzufinden. Selbst dem römischen Kaiser sehr nahe Stehende ließen sich zum Christentum bekehren.

        Das Ende der Verfolgungen

        Das Christentum verbreitete sich trotz der Verfolgungen weiter und durch das Mailänder Toleranzedikt (durch Kaiser Konstantin in der Konstantinischen Wende) wurde das Christentum 313 n. Chr. erlaubt und schließlich unter Theodosius 380 n. Chr. zur römischen Staatsreligion. Nun wurden die Juden, wenn auch inoffiziell, verfolgt. Auch andere Religionen hatten unter den Christen zu leiden. In Europa beispielsweise wurden die Heidentempel entweder in Kirchen umgebaut oder geplündert und zerstört.

        Hier weiter.
        http://www.bunse-latein.de/Latein-Homepage/autoren/plinius/christenverfolgungen.htm

        =============================

        Meine Frage.

        War das Christentum eine subversive Erfindung, gewisser Jener, weil bekanntlich sind die Juden ja eher nicht so Waffen-stark, um sich von der Unterjochung der Römer langfristig zu befreien, weil unterdrückte durch Rom gab es ja Massenhaft bei allen Völkern.

        Wurde deswegen die Jesus Geschichte erfunden, vor Gott sind alles Menschen gleich, das war doch Balsam in den Ohren, bei den unterdrückten, die ja wohl die absolute Mehrheit damals waren.

        Warum haben die Römer überhaupt fast 400 Jahre lang die Christen verfolgt?

        Aber die Germanen wurden durch das Christentum praktisch platt gemacht.

        Wie kann das sein, wo ist da die Logik?

        Zumindest bin ich ehrlich, ich begreife die Geschichte mit der Christenverfolgung, durch die Römer, bis heute nicht richtig.

        Erst dagegen, dann dafür usw. Was soll das?

        Gruß Skeptiker

        • Exkremist said

          Das ursprüngliche römische Reich war eine sehr edle Sache, ein arischer Männerbund in reinster Ausformung.

          Wie Disraeli sagte, ist die Rassenfrage der Schlüssel zur Geschichte. Ohne den richtigen Schlüssel kannst Du es auch nicht verstehen. Zur von Dir genannten Christenverfolgung merke ich an, dass dir auch dazu der Schlüssel fehlt und das ist die große Aktion samt Urkundenfälschung im großen Stil etc…

          • arkor said

            natürlich war das römische Reich eine tolle Sache. Hohes Gesellschaftwesen, Wissen das gesammelt und erweitert wurde, Kultur die entwickelt wurde, insbesondere haben die Römer alles aufgenommen was für sie gut und brauchbar war und das schlechte verworfen…Kunst, wunderbare Bauwerke, Aquädukte, die bis heute funktionieren, klimatiisierte Häuser, Lebensfreude……aber eben irgendwann die einsetzende Dekadenz welche wie vorher Griechenland, Karthago, Byzanz, Phönizien, Hethiter usw usf….und allen anderen arischen Kulturen das Ende bereitete… immer das gleiche Bild

            Ich freu mich schon heute abend irgendwann in Ruhe den Artikel zu lesen und danke für die Übersetzung. Sowas ist viel Arbeit.

            Aber ich möchte auch darauf hinweisen, dass es ein vielfacher Fehler der völkisch denkenden ist, dass sie sich auf kulturelle Tiefzeiten der Arier oft berufen und nicht auf die Hochzeiten.
            Zwar sind die germanischen-keltischen-gallischen-karthagischen Kulturen nicht im Mindesten, wie es heute falsch verbreitet wird und das ergibt sich aus der Augenscheinlichkeit des weltweiten Handels, aber es war eben auch nicht ausgesprochene Hochkultur, sondern erst das erheben wieder dazu.

            Gehen wir mal von der wahrscheinlichsten These aus, dass Rom wirklich von den Trojanern, als den Treuen, gegründet wurde, so hat es Jahrhunderte gedauert, bis sie zusammen mit Etruskern und den Hellenen, den Hellen, die darin aufgingen die römische Hochkultur entwickelten.

            Für mich ist das arische Atlantis, mit dem Zentrum in der heutigen Nordsee heute ein absolutes am höchstwahrscheinlich zu haltendes Geschichtsbild, durch das sich fast alles was seltsam ist, nahe liegend erklären lässt. Allerdings kommen da noch einige andere Dinge hinzu.

            • Exkremist said

              Sehr richtig. Spanuth sei dank ist dieses Geheimnis ja inzwischen gelüftet. Nach den neuesten Entdeckungen jedoch, ist das Nordseeatlantis gar nur ein Außenposten der mindestens seit 10.000 vor Chr. florierenden Doggerlandkultur.

        • Illuminat said

          Du schreibst es ja selber, es ist eine Art Unterwanderung gewesen, so ähnlich wie das ja auch heute ist. Schau dir unser Volk heute an und schau dir unser volk vor 80 Jahren an, das sieht doch ein blinder das da ein himmelweiter Unterschied liegt.

          • Exkremist said

            Ich meine, dass es immer schon Arier waren, die ausziehen, neue große reiche Gründen und dann ihre eigenen Leute im Kernland oder anderen eroberten Gebieten bekämpfen.

            Dass Skeptiker die Geschichte nicht versteht, mag daran liegen, dass er sich noch nie ernsthaft mit ihr befasst hat, wie er sich noch nie ernsthaft mit irgendetwas befasst hat. Sonst würde er nicht von einer Christenverfolgung schreiben, da es selbst laut offizieller Geschichte nur entweder eine Verfolgung von heidnischen Menschen oder eine Verfolgung von Protestanten ist.

          • Skeptiker said

            @Exkremist

            Ich habe das nur aus dieser Quelle rauskopiert.

            http://www.bunse-latein.de/Latein-Homepage/autoren/plinius/christenverfolgungen.htm

            Ich meine gar nichts.

            Beschwer Dich bei der Abiturklasse, die ja so ein angeblichen Unsinn zum Thema hatten.

            Gruß Skeptiker

            • Exkremist said

              Zunächst einmal waren es sehr wohl Deine Worte, siehe Dein letzter Absatz und weiter, ist es doch schon etwas belustigend, dass Du meine Dekadenz (und in diesem Fall zeigt das erneut schön Deine Verquertheit) mit einem meiner Kommentare aus Arabeskes Artikelserie zum Werke Ivor Bensons, die eine absolute Fleißarbeit darstellt, ohne auch nur zu erwähnen, dass er der Verfasser der Reihe ist, aufzuzeigen versuchst. Immerhin hast Du ihn ja genau an diesem Tage endgültig vergrault, was ich verstehen kann, da dieser Kindergartengeburtstag, den Du hier tagtäglich feierst, nicht gerade sehr erlebenswert ist.

            • Skeptiker said

              @Exkremist

              Ihr müsst Brüder sein.

              Hier der Beweiß.

              https://deutsches-maedchen.com/2018/04/20/der-gesinnungsterror-geht-weiter-und-es-ist-kein-ende-in-sicht/#comment-903

              Wo ist der Unterschied, Deiner Blasphemie und der Unterschied, der Blasphemie von der Nummer 1.

              Das sind Ein und die Gleichen, sinn-freien Unterstellungen.

              Man könnte auch sagen.

              Aber da ich ein sehr ausgeprägten Scharfsinn habe, fallen mir die Ähnlichkeiten, Eurer Hybris, eben sofort ins Auge.

              Derrick gegen die Neue Weltordnung

              Ich hätte Kriminologe werden sollen.

              Gruß Skeptiker

  11. Kruxdie said

    Das hier paßt sicherlich auch gut zum Artikel: „Here Heimdall und die Schwarze Sonne“
    http://die-heimkehr.info/armanentum/here-heimdall-und-die-schwarze-sonne/

  12. arkor said

    Der Torontoanschlag:
    Hier wird der kanadische Polizist gefeiert, der den vermeintlichen Attentäter ohne einen Schuss abzugeben überwältigt hatte, obwohl dieser vermeitntlich eine Waffe in Händen hielt und damit das Leben des Polizisten vermeintlich bedrohte:
    Hier das Hohelied des Spiegel:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/toronto-polizist-wird-als-held-gefeiert-a-1204498.html
    und so sah die Verhaftung aus:
    ma beachte ab 0.25, das hinter dem vermeintlichen Killervan, der gerade 9 oder 10 oder 11 Menschen tötete, das lautet überall unterschieldlich, dass eben da gemütlich Passanten heraus spazieren. Die müssen auch dahinter vorbei gegangen sein. Sie schauen gemütllich und wie ich finde amüsiert lange die Szene an und spazieren in aller Gemütlichkeit da vorbei um dann irgendwann, da seinen sie ein Zeichen zu bekommen, aus dem Bild zu verschwinden.

    Es ist offensichtlich, dass hier etwas nicht stimmen kann, denn diese Leute wären sicher geflüchtet, würden sich in Sicherheit bringen und selbst wenn sie von dem Anschlag selbst nichts wissen, da sind die Sirenen, Alarm etc….sie wären darauf aus ihr Leben in Sicherheit zu bringen, ….aber nichts da…..sie belächeln die für sie und möglicherweise wirklich lustige Szene….

    Jetzt kann man dies ja noch abtun mit dummen Verhalten und damit Humbug, wenn ich nun deute, dass hier nichts stimmen kann, wenn nicht nun das hohe Lied auf den Polizisten gesungen würde, der scheinbar laut Drehbuch zum Held stilisiert werden soll….und dummerweise halten sie sich ans Drehbuch……..denn wir können es ja drehen und winden wie wir wollen…..wenn der Polizist nur selbst bedroht würde, von einem Mann der immerhin gerade kaltblütig ein Massaker von 11 Menschen anrichtete, dann könnten wir das ja noch als Blödheldentum abtun……aber da sind ja augenscheinlich weitere Unschuldige und damit potentielle weitere Opfer für den Massenmörder, der ja nun mal im Sinn hatte möglichst viele Menschen zu ermorden…..und nun sind auch noch diese in Reichweite….lach wenige Meter von ihm entfernt und er müsst nur abdrücken und diese erschießen…..oder aber so tun, um selbst, wie hier blödspiegelig behauptet wird, selbst erschossen zu werden…aber nein, das macht er nicht …und der „heldenhafte“ Polizist rettet auch die möglichen Opfer nicht….lach aus Rücksicht auf den gerade tätigen Massenmörder…..

    lach ist das blöd…..

    • GvB said

      ich kann diesen Anschlägen nix neues mehr abgewinnen. Ist immer wieder ein Fake, ein Mindcontrollter , ein Muselmane (Selbstmörder auf „Himmelfahrt“) usw.
      Ach ja, wenns in Toronto „White helmets“ gäbe.. 🙂
      Alles klar…?

    • arkor said

      lach, und im Hintergrund, die Hauptstraße…die Fußgänger gehen da ganz normal weiter und auch der Verkehr geht ganz normal weiter, also da wurde weder was abesperrt noch sonst was, man beachte, dass dies aus der vermeintlichen Fahrrichtung des vermeintlichen Attentäters passiert, also wo eigentlich totales Chaos herrschen müsste.

      Das kann man spiegeln wie man will, es bleibt blöd…..

      • arkor said

        …also der hätte auch noch in Richtung Straße sein Blutbad fotzsetzen können……..völlig verblödet, was uns da vorgespielt wird.

  13. Erwin said

    Teuflischer Plan:

    Globalisten planen Anschläge unter falscher Flagge auf sich selbst :

  14. GvB said

    Frankfurter Kippa-Solidaritätsaktion auch für Frauen

    …aber wie sagte Zentralrat der Juden-Chefe Schuster? Man solle nicht mehr mit Käppchen auf die Strasse gehen?

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurter-kippa-solidaritaetsaktion-auch-fuer-frauen-15558011.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++
    So eine Kacke gibt es nur in der geschlossenen BRiD-Psychiatrie……..
    da hilft nur noch eine grosse Kloschüssel..
    Typisch „Frankfurter Schule!“

  15. Erwin said

    Dresden 04.2018, Linda aus Kandel spricht über Ulfkotte, deutsche Opfer durch Migrantengewalt :

  16. Erwin said

    Wurde DJ-Star Avicii von der Pädo-Mafia ermordet ?

  17. arkor said

    Die Untrennbarkeit des Bundesregime und des internationalen Terrorismus ist seit dem Bekanntwerden der Echtheit der Anweisungen des Bundesregimes eine Offenkundigkeit und so liegt es nur in der Natur der Sache, dass international gesuchte Terroristen finanziell vom Bundesregime unterstützt werden und illegal im Deutschen Reich gehalten werden.

    Top Terrorist bekommt Sozialhilfe vom Bundesregime,was eine Zahlung der Alliierten ist. Herr Präsident Trump, sie werden den amerikanischen Volk erklären müssen, warum SIE über das BUNDESREGIME DIE TERRORISTEN FINANZIEREN, welche SIE VORGEBEN ZU VERFOLGEN, denn die HANDLUNGEN DES BUNDESREGIMES SIND IHRE HANDLUNGEN………sollte dies nicht der Fall sein, müssen SIE SICH MIT GERICHTSVERFAHREN gegen das Bundesregime distanzieren.

    https://www.gmx.net/magazine/politik/ex-leibwaechter-osama-laden-deutschland-abgeschoben-32933032

    • x said

      x

      Und wieder ein äußerst wertvoller und international sehr bedeutender Kommentar von Arkor.

      Dieser Kommentar könnte auch Merkel zerbrechen.

    • x said

      x

      Jetzt wird es sehr spannend werden, wie sich Merkel da noch rausreden will ?

      http://www.pi-news.net/2018/04/islamischer-judenhass-die-bankrotterklaerung-der-bundesrepublik/

      • arkor said

        Öffentlich kommentieren…
        Tabor38
        Tabor38
        vor 6 Minuten (bearbeitet)
        Wer Mensch sagt, muss sich fragen, woher sich der Mensch ableitet. Das ist dann die Natur oder die Bibel, aber eigentlich die Bibel, denn die Natur kennt den „Menschen“ nicht.
        Der MENSCH steht VOR DEM RECHT was heißt er unterliegt dem Recht nicht, denn er ist nicht eingetreten ins RECHT und KANN ALS MENSCH AUCH NICHT EINTRETEN, was bedeutet; ER HAT KEINE RECHTE!
        Die natürliche Person stellt den INS RECHT GETRETENEN MENSCHEN DAR! NUR er kann auch bestraft werden, aber nur er hat auch RECHTE, denn der MENSCH hat KEINE RECHTE außer alle RECHTE, was heißt er darf töten wann und wo er will und ohne irgendeine Regelung, wie er alles tun kann ohne Regelung und er darf auch jederzeit getötet werden….
        Der MENSCH hat KEINEN STAAT!
        Der MENSCH hat KEINE VERFASSUNG!
        DER MENSCH kennt den Unterschied zwischen Gut und Böse nicht, denn wenn er ihn kennst ist er KEIN MENSCH MEHR, siehe Bibel, sondern so sagt es GOTT SELBST, ist er wie die GÖTTER. Sprich mit der natürlichen Person wird der Mensch GOTTGLEICH! Dies ist ja klar nachzulesen.
        1Mo 2,9 Und Gott der HERR ließ aufwachsen aus der Erde allerlei Bäume, verlockend anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.
        1Mo 2,17 aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben.
        1Mo 3,5 sondern Gott weiß: an dem Tage, da ihr davon esst, werden eure Augen aufgetan, und ihr werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist.
        1Mo 3,22 Und Gott der HERR sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie unsereiner und weiß, was gut und böse ist. Nun aber, dass er nur nicht ausstrecke seine Hand und nehme auch von dem Baum des Lebens und esse und lebe ewiglich!

        Also nicht das ewige Leben macht gottgleich, sondern die Erkenntnis von Gut und Böse. Doch die Natur kennt kein Gut und Böse und der Mensch auch nicht, denn Gut und Böse ist eine FIKTION so wie alles RECHT außer dem einen existenten Naturrecht eine Fiktion ist und sich hieraus ableitet!

        Der MENSCH ist NICHT RECHTSFÄHIG, kann KEINE VERTRÄGE ABSCHLIESSEN, keine LÄNDER ABGRENZEN, kann KEIN EIGENTUM besitzen, hat KEIN RECHT AUF LEBEN, oder sonst ein Recht, da dies nicht ableitbar ist, wenn er kein Gut und Böse kennt. Deshalb können auch die Menschen vor dem Recht nicht gleich sein, sondern nur vom Recht gleich behandelt werden, da es keine Gleichheit gibt.

        Der MENSCH kennt KEINE RECHTSFOLGEN! Der Mensch ERBT nicht. Der Mensch gehört NICHTS AN! …denn er unterscheidet nicht in der Fikton von Gut und Böse, also DEM RECHT und kann dementsprechend NICHT IN RECHTE EINTRETEN, da er keine PFLICHTEN ERKENNEN kann oder beides ableiten.

        Der MENSCH ist OHNE BEWUSSTSEIN und bekommt erst durch die NATÜRLICHE PERSON BEWUSSTSEIN, denn sobald er unterscheidet ist er darüber hinaus und nicht mehr nur Mensch.

        Wer also sagt, ich will nur Mensch sein und habe keine natürliche Person, der hat auch keine Rechte und es können ihm nur nach Gusto Rechte; NEIN FALSCH nur PRIVILEGIEN zuerkannt werden, er hat kein Recht Teil einer Gemeinschaft zu sein, kein Recht auf Eigentum, oder auf ein Studiio und er kann auch keinen Vertrag mit youtube machen um Videos zu machen und zu posten, da er nicht rechtsfähig ist.

        DUMM und ohne ERKENNTNIS ist, wer sich MENSCH nennt und nicht IN DAS RECHT TRETEN KANN!

        • Skeptiker said

          @Arkor

          Als Du ganz früher noch mein germanischer König gewesen bist, war ich Dein bester Axt-Werfer.

          Und ich habe die Schlacht im Sinne der Germanen, für Dich gewonnen.

          Hier noch mal die Rekonstruktion, der damaligen Schlacht.

          Die Germanen
          (https://youtu.be/_2dT4ojbVvI?t=5816)

          Plötzlich musste ich vom Tisch gehen, weil Du ein Pfaffen, meinen Platz angeboten hast.

          Du wurdest offenbar bekehrt und bist über irgendwelche Rechte, oder § in einer Form der Römischen Gefangenschaft geraten.

          ===================
          P.S. Das alles ist künstlerische Freiheit und hat nichts mit der Realität zu tun.

          Ich kannte Arkor damals noch gar nicht.

          Gruß Skeptiker

  18. Erwin said

    Prof. Dr. Meuthen, der Pakt für Migration, im vollen Gange, ist die Umsetzung Agenda 21:

  19. […] Weisheiten der Edda […]

  20. GvB said

    http://www.freepdf.info/index.php?…/Van-Helsing-Jan-Geheim-gesells...

    schon lange her, das er das Buch geschrieben hat. Vieles davon ist eingetreten. man musss nicht mit allem einverstanden sein…aber ca.90% des beschriebenen sind heute Realität…

  21. peter107 said

    Wenn ich schon dies lese: „Die alten indoeuropäischen Kulturen betrachteten den Stolz als Tugend, nicht als Sünde.“, bekomme ich einen Brechreiz. Yoga sind unsere Runen und auch keine indoeuropäische-asiatische Erfindung. Das ist ein Verblöden Eurerseits und ihr laßt dies zu!
    Das habe ich schon vorher gewußt, wegen unser Elbe. Das ist unser Land vor 2000 Jahren, nun nachgewiesen! http://img4web.com/g/69N8F
    Ausschnitt: „Mitteleuropa vor 2000 Jahren

    Das könnte sich nun ändern. Eine Gruppe aus Altphilologen, Mathematikhistorikern und Erdvermessern vom Institut für Geodäsie der Technischen Universität Berlin hat eine verblüffende Landkarte vorgelegt. Sie zeigt Mitteleuropa vor 2000 Jahren.

    Nord- und Ostsee heißen darauf „Germanischer Ozean“, der Frankenwald wird „Sudeti montes“ genannt. Vor der friesischen Küste liegen drei „Sachseninseln“. Dort finden sie sich noch heute: Amrum, Föhr und Sylt.

    Hinzu kommen jede Menge Städte: Das heutige Jena heißt „Bicurgium“, Essen wird „Navalia“ genannt.

    Auch Fürstenwalde in Brandenburg soll es schon gegeben haben – als „Susudata“. Abgeleitet ist das Wort vom germanischen Begriff „susutin“, Saulache – was auf eine nicht allzu imposante Skyline schließen lässt.

    Das seltsame Kartenwerk beruht auf Angaben des Mathematikers und Astronomen Claudius Ptolemäus, der sich um 150 nach Christus anschickte, die gesamte damals bekannte Welt darzustellen. Wohnhaft in Alexandria, unterm Licht des monumentalen Leuchtturms, zeichnete er 26 Karten mit bunter Tinte auf getrocknete Tierhäute.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: