Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

30 Comments

  1. 8

    Skeptiker

    Endlich eine neue Partei?

    Poggenburg gründet Partei! Und nun, AfD? | Historiker Wolfgang Eggert im Gespräch

    Oliver Flesch
    Am 10.01.2019 veröffentlicht

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=122&v=KmBKEzDdYxo

    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 8.1

      hardy

      Warum redet der denn mit Oliver Cash, äh äh..Oliver Flletsch?

      Reply
  2. 7

    arkor

    sehr unterhaltsam, wie versucht wird eigene Unzulänglichkeiten zu kaschieren. Da mutiert also eine vermeintliche Journalistin, wie sie sich und aus ihren Kreisen dargestellt wurde auf einmal zur großen Satirikerin, wie sie nun von sich und ihresgleichen dargestellt wird.
    Also keine Journalistin mehr? Die neutral Bericht erstattet? Oder müssen wir jetzt annehmen, denn das geht ja zwingend aus dem Artikel hervor, die Journalisten wissen gar nicht was ein Journalist ist, im Sinne einer neutralen Berichterstattung von Ereignissen.
    Wenn ein Journalist in den Medien einen Kommentar abgibt, so tut er dies nicht als Journalist, sondern in Form seiner Person und nicht in Form seiner Funktion.
    Aber wenn man schon offengelegt wird in seinem Treiben, dann versucht man natürlich dies zu kaschieren, was zu noch mehr Angriffspunkten führt, naturgemäß.
    Lach, also halten wir fest: Es gibt laut alliierten Lizenzmedien und solchen OHNE LIZENZ, denn die BRD vergibt keine gültigen, einen NAZI-RAUS Journalismus….ohne natürlich beantworten zu können, was denn ein Nazi eigentlich sein soll.

    Ahja und natürlich gegen den Faschismus….journalismus, doch ist dem Faschismus keine politische Richtung zu zu ordnen möglich, da es eine Eigenschaft von Handlungen bezeichnet, eben ob Kräfte gebündelt werden oder nicht……

    Schon ein wenig lustig in seiner ganzen hilflosen Lächerlichkeit. Erinnert mich ein wenig an Loriots Nudel….

    Gute Unterhaltung, Lehnen zurück und loslachen.
    https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/hass-im-internet-ein-nazis-raus-und-seine-folgen/23834704.html

    Reply
  3. 6

    Skeptiker

    Matapedia ist doch bestimmt schon gefühlte 3 Monate beschädigt, aber das mit dem Bitcoin ist ja neu.

    https://de.metapedia.org/wiki/Hauptseite

    Metapedia wird bald wieder online sein!
    Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, aber Metapedia wurde von unseren traditionellen Gegnern beschädigt und führt derzeit Datenbankwartungen und Upgrades durch.

    Wir tun unser Bestes, um die Website so schnell wie möglich wiederherzustellen. Wir werden diese Seite aktualisieren, sobald wir eine bessere Vorstellung haben, wann dies der Fall sein wird.

    In der Zwischenzeit spenden Sie bitte über Bitcoin.
    1L1pdTVRijNoWfDPTX53Mo8CRbeM1qds99

    – Das Metapedia-Team

    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 5.1

      arabeske-654

      In einer globalen Welt, in der es keine Nationalstaaten geben soll, kann Israel nicht Schaufenster eines Nationalstaates sein und muß zerstört werden. Was wir hier sehen ist der Versuch Israel als Nationalstaat zu schützen vor der Zerstörung durch die Globalisten. Das funktioniert natürlich nur, wenn Israel sich dafür einsetzt nationalstaatliche Bestrebungen zu schützen. Dazu benötigt man selbstverständlich einen Schuldigen, der hier in den “Scheinjuden” vorgestellt wird und dem man die Versuche der Zersetzung und Zerstörung ankreiden kann.
      Das hat nichts mit khasarischen oder separdischen Juden zu tun. Wir sehen hier die Vorstellung eines neuen Typus des Juden, den “wahren Juden”, der in Israel lebt und Israel als säkulare Heimstatt stützt und unterstützt, und den “falschen Juden”, der in fremden Gesellschaften lebt und dort versucht als Minderheit zwischen Minderheiten zu existieren um nicht abgelehnt aber auch nicht assimiliert zu werden.
      Wir werden in Zukunft noch sehen, dass die selbe Begründung auf den HC bezogen wird um Israel davon zu befreien.

      Reply
        1. 5.1.1.1

          arkor

          ja klare Worte des Chefrabbiners. Danke, das ist mutiger Klartext.
          Es sollte nicht vergessen werden: Edom ist der Herr Jakob, …Israels…

        2. 5.1.1.2

          arabeske-654

          Den Dank haben sie nicht verdient. Es ist reiner Selbsterhalt, der sie dazu antreibt. Die BRD und die EU sind langfristig die gefährlichste Bedrohung für ein nationales Israel.

        3. 5.1.1.3

          arkor

          Gott segnet Jakob in Bethel
          1 Und Gott sprach zu Jakob: Mache dich auf und ziehe gen Beth-El und wohne daselbst und mache daselbst einen Altar dem Gott, der dir erschien, da du flohest vor deinem Bruder Esau. (1. Mose 28.12) (1. Mose 31.13) 2 Da sprach Jakob zu seinem Hause und zu allen, die mit ihm waren: Tut von euch fremde Götter, so unter euch sind, und reinigt euch und ändert eure Kleider (1. Mose 31.19) (Josua 24.23) (1. Samuel 7.3) 3 und laßt uns auf sein und gen Beth-El ziehen, daß ich daselbst einen Altar mache dem Gott, der mich erhört hat zur Zeit meiner Trübsal und ist mit mir gewesen auf dem Wege, den ich gezogen bin. (1. Mose 28.15) (1. Mose 28.20-22) 4 Da gaben sie ihm alle fremden Götter, die unter ihren Händen waren, und ihre Ohrenspangen; und er vergrub sie unter einer Eiche, die neben Sichem stand. (Josua 24.26) (Richter 9.6) 5 Und sie zogen aus. Und es kam die Furcht Gottes über die Städte, die um sie her lagen, daß sie den Söhnen Jakobs nicht nachjagten.
          6 Also kam Jakob gen Lus im Lande Kanaan, das da Beth-El heißt, samt all dem Volk, das mit ihm war, 7 und baute daselbst einen Altar und hieß die Stätte El-Beth-El, darum daß ihm daselbst Gott offenbart war, da er floh vor seinem Bruder. (1. Mose 12.8) 8 Da starb Debora, der Rebekka Amme, und ward begraben unterhalb Beth-El unter der Eiche; die ward genannt die Klageeiche.
          9 Und Gott erschien Jakob abermals, nachdem er aus Mesopotamien gekommen war, und segnete ihn 10 und sprach zu ihm: Du heißt Jakob; aber du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel sollst du heißen. Und also heißt man ihn Israel. (1. Mose 32.29) 11 Und Gott sprach zu ihm: Ich bin der allmächtige Gott; sei fruchtbar und mehre dich; Völker und Völkerhaufen sollen von dir kommen, und Könige sollen aus deinen Lenden kommen; (1. Mose 17.1) (1. Mose 17.6) (1. Mose 28.3-4) 12 und das Land, das ich Abraham und Isaak gegeben habe, will ich dir geben und will’s deinem Samen nach dir geben.
          13 Also fuhr Gott auf von ihm von dem Ort, da er mit ihm geredet hatte. (1. Mose 17.22) 14 Jakob aber richtete ein steinernes Mal auf an dem Ort, da er mit ihm geredet hatte, und goß ein Trankopfer darauf und begoß es mit Öl. (1. Mose 28.18-19) 15 Und Jakob hieß den Ort, da Gott mit ihm geredet hatte, Beth-El.
          Benjamins Geburt und Rahels Tod
          16 Und sie zogen von Beth-El. Und da noch ein Feld Weges war von Ephrath, da gebar Rahel. 17 Und es kam sie hart an über der Geburt. Da aber die Geburt so schwer ward, sprach die Wehmutter zu ihr: Fürchte dich nicht, denn diesen Sohn wirst du auch haben. 18 Da ihr aber die Seele ausging, daß sie sterben mußte, hieß sie ihn Ben-Oni; aber sein Vater hieß ihn Ben-Jamin. 19 Also starb Rahel und ward begraben an dem Wege gen Ephrath, das nun heißt Bethlehem. (Micha 5.1) 20 Und Jakob richtete ein Mal auf über ihrem Grabe; dasselbe ist das Grabmal Rahels bis auf diesen Tag. 21 Und Israel zog aus und richtete seine Hütte auf jenseit des Turms Eder. (Micha 4.8)
          22 Und es begab sich, da Israel im Lande wohnte, ging Ruben hin und schlief bei Bilha, seines Vaters Kebsweib; und das kam vor Israel. Es hatte aber Jakob zwölf Söhne. (1. Mose 49.4)
          Jakobs Söhne

          —–
          9 Dies ist das Geschlecht Esaus, von dem die Edomiter herkommen, auf dem Gebirge Seir. 10 Und so heißen die Kinder Esaus: Eliphas, der Sohn Adas, Esaus Weibes; Reguel, der Sohn Basmaths, Esaus Weibes. 11 Des Eliphas Söhne aber waren diese: Theman, Omar, Zepho, Gaetham und Kenas. 12 Und Thimna war ein Kebsweib des Eliphas, Esaus Sohnes; die gebar ihm Amalek.
          ————

          1. Mose – Kapitel 33
          Jakobs Versöhnung mit Esau
          1 Jakob hob seine Augen auf und sah seinen Bruder Esau kommen mit vierhundert Mann. Und er teilte seine Kinder zu Lea und Rahel und zu den beiden Mägden (1. Mose 32.7) 2 und stellte die Mägde mit ihren Kindern vornean und Lea mit ihren Kindern hernach und Rahel mit Joseph zuletzt. 3 Und er ging vor ihnen her und neigte sich siebenmal auf die Erde, bis er zu seinem Bruder kam. 4 Esau aber lief ihm entgegen und herzte ihn und fiel ihm um den Hals und küßte ihn; und sie weinten.
          5 Und er hob seine Augen auf und sah die Weiber mit den Kindern und sprach: Wer sind diese bei dir? Er antwortete: Es sind Kinder, die Gott deinem Knecht beschert hat. (Psalm 127.3) 6 Und die Mägde traten herzu mit ihren Kindern und neigten sich vor ihm. 7 Lea trat auch herzu mit ihren Kindern und neigten sich vor ihm. Darnach trat Joseph und Rahel herzu und neigten sich auch vor ihm.
          8 Und er sprach: Was willst du mit all dem Heere, dem ich begegnet bin? Er antwortete: Daß ich Gnade fände vor meinem Herrn. (1. Mose 32.14) 9 Esau sprach: Ich habe genug, mein Bruder; behalte was du hast. 10 Jakob antwortete: Ach, nicht! Habe ich Gnade gefunden vor dir, so nimm mein Geschenk von meiner Hand; denn ich sah dein Angesicht, als sähe ich Gottes Angesicht; und laß dir’s wohl gefallen von mir. (2. Samuel 14.17) 11 Nimm doch den Segen von mir an, den ich dir zugebracht habe; denn Gott hat mir’s beschert, und ich habe alles genug. Also nötigte er ihn, daß er’s nahm. (1. Samuel 25.27) (1. Samuel 30.26)

      1. 5.1.2

        arkor

        Edom-Esau-Amalalek-Arabeske, solltest Du nicht Milde mit Deinen Völkern haben?

        Reply
        1. 5.1.2.1

          arabeske-654

          Timeo Danaos et dona ferentes

        2. 5.1.2.2

          arkor

          natürlich Arabeske, aber niemand hat hier jemand gezwungen sich zu vermischen. Wer viele Freiheiten, fast alle Freiheiten hat und dann nicht weiss, was er tun darf und was nicht, ist seine persönliche Sache, auch natürlich, was man seinen Kindern beibringt.
          Wenn man nicht realisiert, was es bedeutet, was die Konsequenzen sind….ist das eben traurig. Außerdem wird sich dies sehr gering halten. Meiner Meinung nach erledigt sich das Problem dann, wenn man wieder im großen Rahmen die wahren Dinge darlegen kann, wie sie sind und das wird kommen, denn ich halte wenig von Verboten, statt von Erkenntnis.
          Jede Gesellschaft, die auf strikten Vorgaben und Verboten beruht ist zum Scheitern verurteilt. Langfristig kann nur existieren, da eine Gesellschaft auf Erkenntnis und mutigen Handeln beruht und dies muss immer wieder erneuert sein. Reiner Gehorsam ist Unsinn und nicht anzustreben.
          Es ist doch gerade das eigentlich überraschende, dass eben der deutsche Soldat im zweiten Weltkrieg, dem am meisten 0815 Gehorsam unterstellt wurde, im Gegenteil das größte Maß an Individulismus und eigenverantwortlicher Handlungsweise hatte, was auch für die jeweiligen Ränge galt.
          Aber es braucht natürlich Erziehung, insbesondere Selbsterziehung. Die Besten unterwerfen sich sowieso niemanden sondern immer nur der richtigen Sache, stellen sie sich in den Dienst.

          Es ist ein Fakt, der gilt, für jeden, und deswegen auch die unterschiedlichen Aussagen. Jakob ist Israel, aber Edom ist der Herr Israels, also der Völker Israels……aber Edom weiss nicht, dass er der Herr ist und verhält sich auch nicht wie ein Solcher, obwohl alle eigentlich danach sich sehnen unter der richtigen Führung zu sein.

          Du brauchst Dir ja nur das Gesicht des Oberrabiners ansehen, um zu sehen, dass er die selben Wurzeln hat.

        3. 5.1.2.3

          arkor

          letztlich löst sich so der Konflikt und somit ist Edom auch der Erlöser…..Israels….wie prophezeit. Würde mich nicht wundern, wenn das viele Rabbis schon lange wissen und so sehen.

        4. 5.1.2.4

          arkor

          also, ich sauge mir hier nichts aus den Fingern, sondern es steht klar da und verwunderlich ist, dass man jahrtausendelang ganz andere Dinge sich vormachen lässt.
          Dass die Deutschen Edom-Amalek sind wird ja von den Israel hinreichend dargelegt. Aber Edom ist eben Esau und Esau ist, wie klar erkennbar, der Herr Israels, womit das Papsttum im übrigen auch überflüssig wird.
          Jakob hatte ja direkt Kontakt mit dem Herrn, wie dargelegt und andererseits legt er dar, dass er Esau als den Herrn daselbt sah, nicht eben gleichend, sondern daselbst.
          Also wenn es heißt die Welt wird von Israel aus regiert werden in Prophezeiungen, dann wäre demnach klar Edom gemeint und damit ist auch der Anspruch klar.

        5. 5.1.2.5

          arkor

          Wir müssen immer versuchen die Dinge so weit zu sortieren und zur Quelle zurück zu führen und dann die klaren Schlüsse ziehen. Alles andere ist nur verwirrend. Wenn man dies gemacht hat, dann kann man schauen, was und wie kann vertraglich geregelt werden und was nicht?

          Im Islam zählt ausschließlich, was im Koran (und anderen untergeordneten islamischen Schriften) steht und für das Judentum gilt, was in der Thora steht und auch dem Talmud, wobei die Thora vorrangig ist. Dann ergibt sich, ob auf Basis hierauf die Möglichkeit sich ergibt, wie man ein Miteinander regeln kann oder wenn nicht, dann eben nicht.
          Damit hat man einen für alle erkennbaren ableitbaren Zusammenhang.

          Und so ist das eben mit allen Dingen des Lebens. Wo kann man regeln auf Basis von verständlichen und akzeptierten Grundlagen und wo nicht…dann muss direkt gekämpft werden.

          Die schwierigen Fragen mit dem Judentum sind meines Erachtens bestens klärbar, wenn man sich an die Grundlagen hält, mit dem Islam aber gibt es keine Möglichkeit der Regelung. Das ist der große Unterschied.

          Letztlich sind nicht das Problem die Juden, denn sie, auf jeden Fall ein bedeutender Teil von ihnen, weiss wer sie sind, aber bei uns wissen die Meisten nicht wer sie sind.

    2. 5.2

      Skeptiker

      Frank Magnitz: Warum die Links-Grünen Blut wollen

      Hagen Grell
      Am 09.01.2019 veröffentlicht

      https://youtu.be/2JZfhVptwH4

      =====================

      P.S. Das Video vom Volkslehrer ist auch hier zu sehen.

      https://michael-mannheimer.net/2019/01/08/eilmeldung-drei-maskierte-taeter-verueben-attentat-auf-afd-politiker-magnitz-opfer-schwerst-verletzt-im-krankenhaus/#comment-335193

      Gruß Skeptiker

      Reply
    3. 5.3

      Illuminat

      Ich sehe das Video genau wie Arkor auch nicht so negativ. Man muss schon sagen das der Rabbi sehr weit gegangen ist aus jüdischer Sicht gesehen. Wenn es ernst gemeint ist wäre es jedenfalls ein erster Anfang.
      Es scheint wohl auch nicht irgendein Rabbi zu sein, sondern ein relativ bedeutender, aber ich weiss es nicht genau.

      Jedenfalls wenn sich die Juden tatsächlich bereiterklären würden den Nationalsozialismus, Adolf Hitler, die deutschen Soldaten, die SS usw. voll zu rehabilitieren, inklusive aller immernoch verbotener Symbole, dann wäre ich bereit auch auf die Juden zuzugehen.
      Ich kann natürlich nicht für alle sprechen, jedenfalls ich wäre dann für ein aufeinanderzugehen bereit, ich meine es kann ja auch nicht sein das wir uns gegenseitig bis auf den letzten Mann oder Frau umbringen. Ob es natürlich ernst gemeint ist, wir wissen es nicht, es muss weiter beobachtet werden.

      Reply
      1. 5.3.1

        arabeske-654

        Ich hatte ja vor kurzem erst darauf hingewiesen, dass sie von selbst kommen werden und der Preis die Wahrheit sein würde. Ich hatte nur nicht damit gerechnet, dass es so schnell passieren würde. Dennoch ist Vorsicht geboten. Auf dieser Ebene gibt es keine Freundschaft, Verbündete, Vertrauen, Brüderlichkeit o.ä. Es gibt nur zeitweilige gemeinsame Interessen.
        Die Frage ist also, welches gemeinsame Interesse liegt hier vor oder besser welcher gemeinsamer Feind?

        Reply
        1. 5.3.1.1

          Illuminat

          Es geht ganz klar um den Messias, deshalb war es auch der Chefrabbiner. bzw. um die Vorbereitung des Messias. Deshalb sagte ich ja wenn das dritte Reich rehabilitiert werden würde, nurmal “würde” dann wäre das eine glasklare Aussage, aus Heilsgeschichtlicher Sicht meine ich. 😉

        2. 5.3.1.2

          Illuminat

          P.s. ich kann mir allerdings nicht vorstellen das sie soweit gehen würden deshalb schrieb ich ja “würden”

        3. 5.3.1.3

          Skeptiker

          UBasser hat ja was Neues rausgebraucht, wo man auch das Video vom Volkslehrer findet.

          Hier unten angefangen

          Versteckte Kamera Bilderberger planen NWO Diktatur mit Flüchtlingswaffe

          https://youtu.be/IXDu4hnDhfA?t=448

          Im nächsten Artikel erfahren Sie alles über den Revisionismus, seine zu erleidenden Repressalien und deren Kriminalisierung!

          =======================

          Hier von oben nach unten.

          Deutschland unser Vaterland – Teil 1 1
          10. Januar 2019 von UBasser

          Dem Chaos auf der Spur – ein Vorwort zur Artikelserie

          Wer offenen Auges durch die Welt geht, versteht heute so manches nicht mehr. Nicht weil man dazu geistig nicht in der Lage wäre, sondern weil ein vollständiger „Rollentausch“; ein sogenannter Paradigmenwechsel erfolgte. Aus „gut“ wird „böse“ aus „oben“ wird „unten“. Der Lächerlichkeit preisgegeben, sind Güte und Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Kameradschaft und Mitgefühl, aber auch Vermächtnis, Tradition und Brauchtum, Ehre und Moral. Kindermund tut Wahrheit kund und im jungen Alter ist die richtige, ehrliche und vielleicht auch göttliche Anschauung noch immer aktiv, weil das Kind zu diesem Zeitpunkt nicht mit ideologischen Unrat vollgestopft wurde. Das Kind besitzt noch seine ungebeugte Entscheidungskraft und seine makellose Beurteilungsfähigkeit. Es versteht in vielen Dingen was rechtens und was schlecht ist. Mit dem Alter verlieren wir diese göttliche Gabe und beugen uns der jeweiligen Ideologie. Doch ist alles nur Ideologie und damit immer das Gleiche: Herrschaft und Unterwerfung. Dazu Jesaja 5 aus der Lutherbibel:

          5:18 Weh denen, die am Unrecht ziehen mit Stricken der Lüge und an der Sünde mit Wagenseilen

          5:20 Weh denen, die Böses gut und Gutes böse heißen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!

          5:21 Weh denen, die bei sich selbst weise sind und halten sich selbst für klug!

          5:22 Weh denen, die Helden sind, Wein zu saufen, und Krieger in Völlerei;

          5:24 Darum, wie des Feuers Flamme Stroh verzehrt und die Lohe Stoppeln hinnimmt, also wird ihre Wurzel verfaulen und ihre Blüte auffliegen wie Staub. Denn sie verachten das Gesetz[…]

          5:29 Ihr Brüllen ist wie das der Löwen, und sie brüllen wie junge Löwen; sie werden daherbrausen und den Raub erhaschen und davonbringen, daß niemand retten wird,

          5:30 und werden über sie brausen zu der Zeit wie das Meer. Wenn man dann das Land ansehen wird, siehe, so ist’s finster vor Angst, und das Licht scheint nicht mehr oben über ihnen.

          Hier weiter.

          https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/01/10/deutschland-unser-vaterland-teil-1/

          Gruß Skeptiker

        4. 5.3.1.4

          Sehmann

          ” Es gibt nur zeitweilige gemeinsame Interessen.” – und die muss man nutzen.
          Niemand kann erwarten, das andere unsere Probleme lösen aus Freundschaft und Brüderlichkeit.
          Wir müssen unsere Probleme selber lösen, hier in unserem Land.
          Die Volksvernichter in der Regierung haben keinen Rückhalt in den USA, Russland oder China und auch bei den meisten EU-Ländern nicht mehr.

  4. 4

    Erwin

    2019 – Veränderungen weltweit – eine Frage von Tagen / Wochen –

    Reply
  5. 2

    Erwin

    BEKENNERSCHREIBEN im Fall – Attentat auf Frank Magnitz ( A f D ) – Bundestagsabgeordneter :

    Reply
    1. 2.1

      arkor

      Ein Bekennerschreiben heißt noch lange nicht, dass es vom Täter ist.

      Reply
  6. 1

    arabeske-654

    Das Deutsche Reich in seiner Verkörperung durch das Deutsche Volk als alleinigem Rechteträger und in seiner Funktion als unmittelbar vollziehende Macht, mangels geeigneter Repräsentanz, klagt die vier Besatzungsmächte des passiven und aktiven Völkermordes am Deutschen Volk an, mittelbar durch ihr Besatzungsorgan Bundesrepublik Deutschland unter Verletzung völkerrechtlicher Regelungen, Haager Landkriegsordnung, zur Besetzung eines besiegten Staates.

    Das Deutsche Reich klagt an:

    Die Russische Föderation, als Rechtsnachfolger der Besatzungsmacht Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der Billigung der Annexion Mitteldeutschlands durch die Verwaltungsorganisation Bundesrepublik Deutschland und somit konkludent des Völkermordes am Deutschen Volk durch die Umsetzung des vom 04.01.1943 – durch den jüdischen Professor für Anthropologie, an der Havard-Universität, Earnest Albert Hooton aufgezeigten und nach ihm benannten Hooton-Plan, zur ethnischen Zersetzung des Deutschen Volkes, seitens des Besatzungsmittels Bundesrepublik Deutschland, mittels erzwungener Massenmigration ethnisch fremder Bevölkerungsgruppen, in das von der Bundesrepublik Deutschland verwaltete Teilgebiet des Deutschen Reiches.

    Die Republik Frankreich, als Besatzungsmacht und Gründungsmitglied der Organisation Bundesrepublik Deutschland, der aktiven Beteiligung und Organisation,
    auf der Basis des Hooton-Planes.
    Das Vereinigte Königreich von Großbrittanien und Nordirland, der Planung und Organisation vermittels der von ihm gegründeten Besatzungsorganisation Bundesrepublik Deutschland.
    Die Vereinigten Staaten von Amerika, der aktiven Planung und Organisation und Hauptkraft des Völkermordes am Deutschen Volkes durch Umsetzung des Hooton-Planes.

    Weiterhin klagt das Deutsche Reich an, den Heiligen Stuhl – Sancta Sedes – in seiner Verkörperung durch den Papst, als rechtlich verantwortlichen Eigentümer des Vereinigten Königreiches Großbrittanien und Nordirland und seiner Kronkolonie Vereinigte Staaten von Amerika, der passiven Mitwirkung am Völkermord am Deutschen Volk, durch Billigung der Handlungen seiner untergebenen Vasallen.

    Die internationale Organisation der Vereinten Nationen und seine 193 Mitglieder, gegründet von den alliierten Feindstaaten des Deutschen Reiches, unterliegen ebenfalls der Anklage durch das Deutsche Volk, als Plattform der Planung und aktiven Unterstützung zum Völkermord am Deutschen Volk durch Organisation des Zustromes fremdrassiger Völkerschaften in das Territorium des Deutschen Reiches und somit dem Bruch des Völkerrechtes, entgegen ihrer Aufgabenstellung zu seinem Erhalt.
    Das Deutsche Reich stellt fest, das die Vereinten Nationen kein, vom Deutschen Reich, anerkanntes Völkerrechtsubjekt ist und der Erhalt des Völkerrechtes durch diese Organisation nicht gewährleistet werden kann, da sie sich selbst in den Dienst zu seiner Zerstörung gestellt hat, indem diese Organisation aktiv an der Zerstörung und Beseitigung des Völkerrechtssubjektes Deutsches Reich, durch ein international organisiertes Eugenikprogramm, beteiligt ist.

    Von der Klage ebenfalls betroffen ist die jüdische Weltgemeinde, die sich nach eigenen Aussagen, voller Stolz als Quelle und Zentrum des laufenden Eugenikexperimentes zu erkennen gegeben hat und somit ursächlich am Genozid am Deutschen Volk, getrieben vom Hass auf das Deutsche Volk, für ein von ihnen selbst erfundenes Verbrechen, verantwortlich zeichnet.

    Angeklagt sind darüber hinaus, die Verräter aus den eigenen Reihen des Deutschen Volkes, die sich durch den Eid auf Grundgesetz und somit den Eid auf die Besatzungsfeindstaaten, hoch- und landesverräterisch in den aktiven Dienst am Völkermord gestellt haben und das Deutsche Volk durch Plünderung und militante Willkür an der Neuorganisation eines souveränen Deutschen Reiches hindern, sowie aktiv an der Vernichtung des Deutschen Volkes durch Begünstigung, Organisation und Durchführung illegaler Migration teilnehmen und somit das Deutsche Volk und ihre eigenen Kinder dem Genozid preis geben.

    Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

    https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

    An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
    Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

    “Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
    Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
    Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
    Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.”
    [Horst Mahler]

    Reply
    1. 1.1

      Anti-Illuminat

      Unglaublich wie wenig man im BRD-Land von Danzig hört und liest. Was diese Leute damals alles mitmachten dürfte heute nahezu unbekannt sein

      http://fs1.directupload.net/images/180217/4zu7pqon.png

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen