Related Articles

44 Comments

  1. 14

    GvB

    🇫🇷🇫🇷🇫🇷

    ‼️Frankreich Strassenschlachten, Polizei wird abgedrängt. ES sieht immer mehr nach Revolution aus

    👉@technicus_news [16.07.2021]

    https://www.youtube.com/watch?v=ELhm8jewYB8

    Reply
  2. 13

    GvB

    TECHNIKUS NEWS, [16.07.21 18:27]
    [ Bild ]
    🇩🇪🇦🇹🇩🇪

    GEDENKMINUTE

    103 Tote ✝️

    Viel Kraft den vielen Opfern.
    In großer Liebe eure Nachbarn aus 🇦🇹

    Naturgewalten haben uns fest im Griff,
    zeigen wie hilflos wir Menschen doch sind.
    Weit und breit kein rettendes Ufer in Sicht,
    alle anderen Sorgen nimmt jene Flut geschwind.

    Kein arm, kein reich, es zählt jetzt nur was ist.
    Plötzlich werden alle Menschen gleich.
    Den Nachbar, den man sonst nie vermisst,
    auch jetzt deine Hilfe erreicht.

    Alle rücken in dieser Not zusammen,
    jeder steht für den Anderen ein.
    Fremde die nie gemeinsam schwammen,
    können plötzlich Freunde sein.

    So mahnt auch dieses hohe Wasser,
    wie klein und wie schwach wir alle sind.
    Wird unser Leben in der Zukunft krasser,
    denkt an diesen Zusammenhalt und werdet nicht wieder blind.

    👉@technicus_news [16.07.2021]

    Dankbarer Gruss an die Nachbarn in Österreich!

    Reply
    1. 13.1

      GvB

      🇦🇹🇺🇸🇦🇹

      ‼️USA-Reise: Kinder-Kanzler-Kurz verspottet Österreichs Nationalhymne

      Ausgerechnet bei der Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft an mehrere Holocaustüberlebende in New York zeigte Bundeskanzler Sebastian Kurz während seines USA-Besuchs um ein weiteres auf, dass er keinen Respekt vor Österreich hat. Als es darum geht, die Nationalhymne zu singen blödelt Kurz unter viel „hihihi“ in unfassbar kindlicher Manier herum. Den Text der Hymne scheint er nicht zu beherrschen, versucht den Ball an andere weiterzugeben. Die Österreicher finden das nicht lustig. Viele zeigen ihre Empörung darüber im Netz.

      „Kinder-Kanzler“ machte seinem Ruf alle Ehre in den USA
      💥 Bei Verleihung österreichischer Staatsbürgerschaft blödelt Kurz über unsere Hymne
      💥 Strafbares Verhalten: Bis zu 6 Monate Haft für Verächtlichmachung der Bundeshymne
      💥 Kurz stellte bei USA-Besuch Österreich in die „Pflicht“ der UNO
      💥 Wochenblick-Leser empört: Versprach Globalisten totale Umsetzung der Agenda 2030

      Österreicher stinksauer…jetzt weiss man warum er in die USA antanzen musste………….
      https://www.wochenblick.at/usa-reise-kinder-kanzler-kurz-verspottet-oesterreichs-nationalhymne/

      Reply
  3. 12

    GvB

    Für die BRD-Politiker günstige Ablenkung durch Corona und nun die Unwetter-Kathastrophe!

    …denn es passiert doch einiges an Widerstand!

    Melbourne/Australien

    Gross-Demo in Melbourne/Australien gegen Covid-NWO

    https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/39695

    Dublin, Irland. Die Menschen sind gegen experimentelle Impfungen, Covid-Pässe und Abriegelungen.
    Die Hauptmasse der Menschen versammelte sich vor dem Parlamentsgebäude.

    Demo in Frankreich! (14.07.2021)
    Am Mittwoch wurden in Frankreich die ersten Details des Gesetzentwurfs bekannt, mit dem der französische Präsident Emmanuel Macron eine de-facto-Impfpflicht in Frankreich etablieren will

    So sollen sämtliche Formen des öffentlichen Fernverkehrs, Busse, Züge oder Flugzeuge, für alle Passagiere über 12 Jahren nur noch als Geimpfte, Genesene oder aktuell negativ Getestete zugänglich sein. Gleiches gilt für Sporthallen, Einkaufszentren, Theater, Krankenhäuser, Pflegeheime und Restaurants – bei letzteren nicht nur im Innen-, sondern auch im Außenbereich, beginnend ab dem 1. August. Ab September betrifft das nicht nur die Besucher, sondern auch die Beschäftigten in diesen Bereichen, die – sofern sie nicht geimpft oder genesen sind – einen Test vorweisen müssen, der zudem künftig privat bezahlt werden muss.

    Am 13. Juli bestätigte die französische Scheinregierung, dass ihre Sicherheitskräfte und Gendarmen von der jüngst erklärten Impfpflicht nicht betroffen sind…!

    @CNconspiracynewsroom

    @NewsOstBerlin

    +++++++++++

    Guido Westerwelle… prophetisch!

    Rede am 13.5.2011(verstorben an „Krebs“) warum wohl?

    https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/39734

    Reply
  4. 11

    GvB

    @Andy,..zum Video..
    Von Dönitz war voll legitimierter Regierungschef! (Der einzige Ganvove war Speer!)
    Wie mit den letzten Regierungsmitlgliedern des dt.Reiches umgegangen wurde war beispiellos,
    wie auch die Nürnberger Hass-und Schandprozesse. Ein Schande für die Amerikaner, Engländer und Russen..unden jüdischen Hintergrund-Strippenziehern..
    ****
    Dönitz & Speer..
    https://www.youtube.com/watch?v=yMNtSmUHamg
    Speer war mir nie sympathisch,.. in seinem Gesicht stand immer Weichheit, ekelhafter Opportunismus…

    Speer hat Hitlers Hintern geküßt, Dönitz jedenfalls nicht.(Speer kissed Hitler’s butt,)

    Reply
    1. 11.1

      Ma

      @GvB,

      schon mal wie der Kanal heisst? Biermann, da klingelt was. Habe ich gefragt, ob der die Videos hochlaedt um die Leute aufzuhetzen, wie
      es unter denen normal ist.

      VG
      Ma

      Reply
      1. 11.1.1

        Andy

        @Ma
        Genau, der Biermann hätte sich mal um seine eigenen Pappenheimer kümmern sollen, schliesslich lebte beispielsweise Kaganovich noch bis 1991.

        Der Wolf des Kremls
        „Dieses Buch ist eine Biographie von Lazar Kaganovich, einem der blutigsten der kommunistischen Schlächter während der 1930er und 1940er Jahre und die Nummer zwei im Kreml für viele Jahre. Es wurde von Stuart Kahan geschrieben, einem amerikanischen Juden, der der Neffe von Kaganowitsch ist. Kahan reiste 1981 in die Sowjetunion und interviewte seinen Onkel ausgiebig — auf Jiddisch — um diese Biographie zu schreiben, und sie ist eine Goldgrube an Enthüllungen.
        Um es zusammenzufassen: Lazar Kaganovich war ein Jude, der in der jüdischen Tradition aufgewachsen ist, ein Jeschiwa-Junge, dem beigebracht wurde, sich auf der Grundlage zu orientieren, immer das Beste für die Juden zu tun, und dieses Gebot wird in dem Buch tatsächlich mehrere Male explizit zitiert. Sein erstes Treffen der Kommunistischen Partei besuchte er 1911, als er 18 Jahre alt war, um den jüdischen Kommunisten Trotzki in einer Synagoge in Kiew eine Rede halten zu hören; das ist richtig: in einer Synagoge. Er stieg schnell im inneren Kreis der Kommunistischen Partei auf, die viel mehr Juden als Nichtjuden enthielt. Sein Erfolg beruhte vor allem auf seiner Aggressivität und seiner Rücksichtslosigkeit. In seiner kommunistischen Tätigkeit schreckte er vor nichts zurück, egal wie brutal oder blutig. Er tötete sogar seine jüdischen Mitbürger, wenn sie ihm in die Quere kamen. Er war ein Gangster unter Gangstern.
        1930 organisierte Kaganowitsch eine spezielle Abteilung der sowjetischen Geheimpolizei, mit sich selbst als Leiter. Sie wurde als die Abteilung für „nasse Angelegenheiten“ bezeichnet, wobei „nass“ „blutig“ bedeutet. Sie befasste sich mit heimlichen Massenexekutionen, wie sie später in Vinnitsa in der Ukraine und in Katyn in Russland sowie an tausend anderen Orten in der Sowjetunion in den nächsten zwei Jahrzehnten durchgeführt wurden. Kaganowitsch wurde der verantwortliche Kommissar für den Massenmord. Als die deutsche Armee 1941 in die Sowjetunion einmarschierte, war es jedoch Kaganowitsch, der zum Retter der Juden wurde: Er veranlasste die Evakuierung aller Juden aus den Grenzgebieten und ihre Umsiedlung weit in den Osten, wo sie vor den Deutschen sicher sein würden. Lasst die Ukrainer und die Russen die Hauptlast der deutschen Invasion tragen, aber schützt die Juden um jeden Preis vor Not und Gefahr.
        Und Kaganowitsch rühmt sich, dass er die Juden noch einmal gerettet hat, 1953, als Stalin plante, Russland von ihnen zu befreien, indem er dafür sorgte, dass Stalin vergiftet wurde. Er und seine Schwester Rosa, die Ärztin war, entwickelten einen Plan, um die Pillen in Stalins Medizinschrank auszutauschen, so dass er einen tödlichen Schlaganfall bekommen würde, was er auch tat.
        Als der nichtjüdische Kommunist Nikita Chruschtschow 1957 auf einem sowjetischen Parteitag Kaganowitsch beschuldigte, während seiner Karriere 20 Millionen Russen ermordet zu haben, stritt Kaganowitsch dies nicht einmal ab. Er beschuldigte Chruschtschow nur, ebenfalls ein Mörder zu sein. „Auch Ihre Hände sind blutbefleckt“, sagte ihm Kaganowitsch. Chruschtschow wies darauf hin, dass der Unterschied darin bestehe, dass er, Chruschtschow, lediglich die Befehle von Kaganowitsch befolgt habe, während es Kaganowitsch gewesen sei, der die Politik des Massenmords formuliert und die Befehle zur Durchführung dieser Politik gegeben habe.
        Es ist ein faszinierendes Buch, und wenn Sie wirklich einen Einblick in die jüdische Mentalität gewinnen wollen, in die Art und Weise, wie sie sich selbst rechtfertigen, in die Art und Weise, wie sie die nicht-jüdische Welt betrachten, sollten Sie es selbst lesen. Kaganovich will sich der Macht rühmen, die er einst innehatte, und gleichzeitig will er sich der Verantwortung für seine Verbrechen entziehen, und man kann diese ambivalente Haltung im ganzen Buch erkennen.
        Kaganowitsch hat es geschafft, sich der Verantwortung zu entziehen. Man erlaubte ihm, sich zur Ruhe zu setzen und sein Leben bequem in Moskau zu verbringen. Er wurde 1957 aus dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion ausgeschlossen, als er einen Machtkampf mit Chruschtschow verlor, und 1962 wurde er aus der Kommunistischen Partei selbst hinausgeworfen. So zog sich Kaganowitsch einfach aus dem Geschäft des Massenmords zurück und lebte dann noch fast 30 Jahre lang in Frieden und relativem Luxus, bis zu seinem Tod 1991 im Alter von 98 Jahren. Nicht einmal die Veröffentlichung der Biographie seines Neffen über ihn im Jahr 1987, mit all ihren Enthüllungen über seine Verbrechen, brachte eine Forderung nach Bestrafung. Nicht einmal nach dem Zusammenbruch des Kommunismus hat ihn jemand für seinen Völkermord am russischen und ukrainischen Volk zur Rechenschaft gezogen.
        Stellen Sie sich vor, statt eines Juden, der 20 Millionen Nichtjuden ermordet hat, wäre er ein Deutscher gewesen, der beschuldigt wird, nur 100 Juden getötet zu haben. Können Sie sich nicht die Schreie der Medien auf der ganzen Welt vorstellen, dass er vor Gericht gestellt und bestraft wird? Können Sie sich nicht die hysterischen Racheforderungen der Juden vorstellen, die pausenlosen Demonstrationen vor den deutschen Botschaften überall? Solch eine wunderbare Gelegenheit, jeden an den „Holocaust“ zu erinnern und daran, wie die armen, unschuldigen Juden gelitten haben, und wie die Welt ihnen nun Wiedergutmachung schuldet – solch eine Gelegenheit würde sicherlich nicht ungenutzt bleiben. Aber im Fall von Lazar Kaganovich gab es nur Schweigen, nur Desinteresse seitens der Medien. Interessant, nicht wahr?
        Nun, Sie und ich verstehen den Grund für diesen Unterschied, nicht wahr? Wir verstehen, dass die „Holocaust“-Geschichte für die Juden wichtig ist, weil sie in der Lage sind, die nichtjüdische Welt jedes Jahr für Milliarden von Dollar zu melken, indem sie die Nichtjuden dazu bringen, sich schuldig zu fühlen, weil sie es geschehen ließen. Und wir verstehen, warum die Juden sich nicht schuldig fühlen, den Kommunismus auf der Welt entfesselt zu haben, genauso wie sie sich nicht schuldig fühlen, Monster wie Lazar Kaganovich hervorgebracht zu haben. Sie glauben wirklich, dass nur ihr Leben zählt, nicht unseres.“
        Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
        Quelle: https://archive.org/details/the-wolf-of-the-kremlin-stuart-kahan/mode/1up
        Im Buch wird u. a. der sowjetische Agent Richard Sorge abgehandelt.
        Nachricht an Stalin, dass die Japaner Pearl Harbour angreifen werden und Stalin aus strategischen Gründen die Amerikaner nicht informierte. Seite 234
        Der Kinderschänder und Massenmörder Beria. Seite 234
        Das Blutbad an Juden von Stalin und Beria. Seite 253
        Vergiftung von Stalin 1953. Seite 253
        Stalin’s Massendeportationsplan von Juden. Seite 255

        Reply
    2. 11.2

      Andy

      @GvB
      Klar wie Kloßbrühe! Das mit den Gangstern in Klammern gesetzt bezog sich von mir nur auf das unsägliche gequatsche von dem Engländer im Video.

      Widerlicher Schleimscheißer der Speer.

      Reply
    3. 11.3

      arkor

      kann man nicht so einfach stehen lassen und hat Dönitz auch nicht so gesehen. Aber letztlich spielt die Frage der Regierung Dönitz keine wirklich wichtige Rolle für den Bestand des Deutschen Reiches und demnach eine sekundäre Frage.

      Reply
      1. 11.3.1

        Andy

        Vielleicht nicht für den Bestand des Deutschen Reiches, aber für den Bestand von hundert-tausenden Volksgenossen, die den judeo-bolschewistischen Mordbrennern durch Groß-Admiral Dönitz entkommen konnten. Von daher spielte er und seine Regierung schon eine gewichtige Rolle.

        Reply
  5. 10

    GvB

    BILD gegen ÖR-Medien! (Wobei das BILD nur aus Sensationsmacherei schreibt!)

    „Um Mitternacht heulten in Wuppertal die Sirenen: Katastrophenalarm! Auf Twitter warnte die Feuerwehr („Die Talsperre läuft über!“), riet der Bevölkerung, das Radio einzuschalten – doch beim WDR gab’s statt Live-Schalten zu Reportern vor Ort Musik vom Band…“

    ✅ Daran sieht man, was den ÖR-Medien wichtig ist.Jetzt wird auf ARD/WDR eien schar von Reportern(Wo kommen die alle her?..um den Hochwasser-Helfern auf die Pelle rücken..

    💭Hätte es einen Einbruch in einem Impfzentrum gegeben, wären vermutlich ÖR-Reporter direkt vor Ort gewesen.

    Reply
  6. 9

    x

    https://bit.ly/Nebenwirkung-Tod
    Ein Pharma-Manager, erzählt Dir, was da läuft.

    Reply
    1. 9.1

      GvB

      MERKEL BEKOMMT EHRENDOKTOR VON DER JOHN HOPKINS UNI! … 😂😂Ich brech ab! Ist das nicht die Universität die in 2019 mit Bill&Melinda Gates Stiftung das Event 201 durchgespielt hat, eine Pandemie eines mutierten Corona Virus!? 😂😂

      https://www.centerforhealthsecurity.org/event201/scenario.html

      #GreatReset
      #ClownWorld
      #covid1984

      @kaninchenbau

      Reply
      1. 9.1.1

        GvB

        Bei lupo-telegram angekupfert:

        LupoCattivoBlog.com, [16.07.21 14:19]
        []
        [ Album ]
        ❗️🛑❗️ Was HAARP und Chemtrails anrichten siehst du aktuell in vielen Ländern?
        Glaubst du nicht? Dann glaubst du auch an den Weihnachtsmann!❗️🛑❗️

        Die Zahl der Todesopfer ist nach schweren Überschwemmungen in Westdeutschland auf 80 gestiegen, nachdem der Sturm seit Dienstag wütet und bereits auf Belgien übergegriffen hat, wo es bereits 11 Todesopfer gab.

        Die betroffenen Bundesländer sind Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat außerdem angegeben, dass 1.300 Menschen vermisst werden und stellte fest, dass 19 Menschen gestorben sind, wobei diese Zahl voraussichtlich steigen wird. Zusätzlich zu den Opfern und Vermissten haben die Überschwemmungen schwere Schäden an mehreren Städten und Straßen verursacht.

        Mehr Informationen (https://www.europapress.es/internacional/noticia-asciende-80-balance-victimas-mortales-inundaciones-oeste-alemania-20210716075315.html

        Reply
  7. 8

    Bettina

    Ich hör mir grad diesen unseglichen Coronna-Untersuchungsausschuß an, es ist immer wieder ein Grad an Dummheit, den man nicht überschreiten darf.

    Als Beispiel:
    https://www.juedische-allgemeine.de/religion/die-erzfeinde/

    Warum haben Amalek und Haman die Juden bekämpft – und warum sollen wir uns an sie erinnern?

    von Rabbiner Avichai Apel 24.02.2015 10:21 Uhr
    Facebook
    Twitter
    WhatsApp
    Mail

    »Denke daran, was Amalek dir tat auf dem Wege, als ihr aus Ägypten zogt: wie er dich unterwegs angriff und deine Nachzügler erschlug, alle die Schwachen, die hinter dir zurückgeblieben waren, als du müde und matt warst, und wie sie Gott nicht fürchteten. Du sollst die Erinnerung an Amalek austilgen unter dem Himmel. Das vergiss nicht!« So steht es im 5. Buch Mose 25, 17–19. Jedes Jahr am Schabbat vor Purim lesen wir diese Passage als Zusatz zur Parascha – eine Aufforderung, uns an dieses Gebot der Tora zu erinnern.

    Doch diese »Mizwat Aseh« sollte uns Unbehagen bereiten. Solange wir uns mit Geboten beschäftigen, die mit Freuden und Spenden, der Verbesserung von Beziehungen zwischen uns und der Gesellschaft oder den Beziehungen zwischen uns und dem Ewigen verbunden sind, empfinden wir hohe geistige Genugtuung bei der Erfüllung des Gebots.

    Hier aber geht es um ein Gebot, das von uns etwas verlangt, was uns nicht leicht fällt. Seit Tausenden von Jahren wird uns geboten, des Krieges zu gedenken, der plötzlich nach dem Auszug aus Ägypten über uns hereinbrach. Es soll sogar unser Bestreben sein, dass das Volk, das uns bekämpfte, von der Bühne der Geschichte verschwindet, also ausgerottet wird.

    Rückkehr Dieses Gebot gehört übrigens zu den drei Mizwot, deren Erfüllung dem israelitischen Volk bei der Rückkehr ins Land Israel aufgetragen wurde. Dem Volk Israel wurde geboten, einen König oder Führer zu wählen, um im Land ein jüdisches Königreich zu gründen, das Volk Amalek auszurotten und danach eine spirituelle Stätte für den Ewigen im Land Israel einzurichten: den Tempel.

    Uns wird geboten, die Freveltaten Amaleks nicht zu vergessen. Beim Auszug aus Ägypten haben die Amalekiter kurz entschlossen gegen uns Krieg geführt. Aus welchem Grund? Aus keinem Grund! Bei ihrem Auszug näherten sich die Israeliten nicht dem amalekitischen Volk, und wir versuchten nicht, Amaleks Land zu durchqueren. Er beschloss, sich aus der Ferne zu nähern und uns anzugreifen. Wir waren sehr müde und erschöpft. Doch Amalek hatte keine Moral und keine Gottesfurcht.

    Wer ist dieser Amalek, und was hat er mit Purim zu tun? Um das zu verstehen, müssen wir einen Blick zurück werfen. Seit mehr als 3500 Jahren steht Israel im Zentrum der Weltgeschichte. Im Verlauf jener Zeit hat das Volk Höhen und Tiefen erlebt, verbrachte Zeiten im Exil und andere Zeiten, in denen es sein Land – Israel – besiedelte. Es machte Epochen durch, in denen es unterjocht war von anderen Völkern innerhalb oder außerhalb Israels. Und es gab wiederum Epochen, in denen das jüdische Volk gute Beziehungen zu den Herrschern im Lande unterhielt.

    Achaschwerosch Im fünften Jahrhundert vor der Zeitrechnung – nach der Zerstörung des Ersten und vor der Errichtung des Zweiten Tempels – befand sich das jüdische Volk im Exil. Achaschwerosch (Ahasuerus), König von Persien und 127 weiteren Ländern, behandelte die Juden mit großer Ehrerbietung.

    Selbst zu einem großen Ess- und Trinkgelage für das ganze Volk wurden alle Juden eingeladen und durften an der Freude teilnehmen. Sie galten als anständiges, diszipliniertes Volk, das einem geregelten Leben im persischen Großkönigreich nachging. Es war loyal zum König, zahlte Steuern, identifizierte sich mit den Herausforderungen des Königreichs und nahm auch an freudigen Anlässen seiner Herrscher teil. Wo also war das Problem?

    Haman, der Berater des Königs Achaschwerosch, zeichnete dem Monarchen ein ganz anderes Bild des jüdischen Volkes: Es sei versprengt unter den Völkern und in alle Landschaften des Königreichs zerstreut. Ihre Gesetze unterschieden sich von denen jedes anderen Volkes. »Aber (nach) den Gesetzen des Königs tun sie nicht, und dem König bringt es nichts ein, wenn er sie lässt« (Esther 3,8). Das jüdische Volk wurde Achaschwerosch und dem Leser der Megilla auf eine Weise präsentiert, die zum Hass auf ein Volk führt, das unter anderen Völkern lebt und dennoch angeblich keinen Anteil an der Allgemeinheit nimmt.

    Tradition Haman ist ein Nachkomme Amaleks und gilt als jemand, der dessen Weg fortführte. In seinen Erläuterungen zur Tora erklärt Nachmanides die Schwere der Freveltaten Amaleks: Die Welt hatte im Allgemeinen nach dem Auszug aus Ägypten eine positive Einstellung zu den Israeliten.

    Alle anderen Völker hörten davon und waren beeindruckt von der Tatsache, dass sich ein gesamtes Volk vom Joch des ägyptischen Imperiums befreien und ein eigenes Gemeinwesen mit beispielhaft moralischen Regeln aufzubauen begann. Das Volk Israel befand sich auf dem Weg zurück in sein Land, um eine unabhängige Monarchie zu gründen. Die Wunder, die ihm widerfuhren, waren auf der ganzen Welt berühmt. Die Zehn Plagen und die Teilung des Schilfmeeres brachten sowohl ihnen als Königreich als auch dem Ewigen wahre Ehrfurcht und viel Anerkennung ein.

    Wunder Was führte dazu, dass Amalek trotz dieser Anerkennung das Volk Israel bekämpfen wollte? Amalek kam nicht nur, um das israelitische Volk zu bekämpfen. Er kam, um gegen die Erfolge des Ewigen zu kämpfen. Die ganze Welt sah und erlebte das Wunder, wie das israelitische Volk auf unnatürliche und unwahrscheinliche Weise aus der Sklaverei in die Freiheit zog. Jeder verstand, dass nicht nur Mosche, also ein menschlicher Führer allein, dahintersteckte und solches vollbracht hat.

    Hier war offensichtlich, dass sich der Schöpfer der Welt in die Geschichte einmischte. Diese Tatsache konnte Amalek nicht akzeptieren. Amalek wollte das jüdische Volk bekämpfen, um der ganzen Welt zu beweisen, dass es sich bei all diesen Ereignissen nur um Zufälle handelte, und dass es keine g’ttliche Entität gibt, die allen Erlösung bringen kann. Beim Angriff auf die Israeliten führte Amalek Krieg gegen den Ewigen.

    Die Tora beschreibt Amaleks Krieg in den schärfsten Worten. »Denn die Hand an dem Throne Jah’s, Krieg des Ewigen wider Amalek von Geschlecht zu Geschlecht!« Amalek suchte den Kampf gegen den Thron des Schöpfers. Die Tora kündigt hier an, dass das Königreich des Allmächtigen nicht vollständig auf der Welt in Erscheinung treten kann, solange die Amalekiter nicht von der Erde vertilgt sind. Mit seinen Freveltaten stört Amalek auf permanente Weise den Ablauf des Guten in der Welt.

    Verwandtschaft Wenn wir Amaleks Hintergrund nachgehen, finden wir übrigens heraus, dass er mit uns verwandt ist. Amalek ist niemand anderes als der Enkel von Esau. »Und Timnah war Kebsweib bei Elifas, Sohn Esavs, und gebar dem Elifas den Amalek« (1. Buch Mose 36,12). Aus diesem Grund fragt sich Nachmanides umso mehr, was Amalek im Streit gegen uns erreichen will.

    Haman, ebenfalls ein Nachfolger von Amalek, versuchte aus demselben Grund, das jüdische Volk auszutilgen. Denn als Haman sah, dass Mordechai der Einzige war, der nicht vor ihm niederkniete, sich nicht vor ihm verbeugt, wurde er zornig. Doch Mordechai verbeugte sich nicht, weil ein Niederknien vor einem Menschen dem jüdischen Glauben widerspricht. Haman interpretierte dieses Verhalten als g’ttliche Einmischung ins Weltgeschehen und entschloss sich zur Kampfansage an das jüdische Volk.

    Judenhass Was Amalek und Haman verbindet – das spezifisch »Amalekitische«, das sich uns mit Ausdauer in der jüdischen Geschichte zeigt –, ist der Versuch, Hass gegen das jüdische Volk zu schüren, einzig und allein wegen seines Judentums.

    Doch gibt es auch heute noch Amalekiter? Nein. Laut der jüdischen Tradition hat der Assyrerkönig Sennacherib – so beschrieben in Bibel und Gemara – zur Zeit des Königs Hiskia Völker und Stämme umgesiedelt. Es gibt also kein konkretes Volk, auf das wir zeigen und sagen können: Das sind die Amalekiter. Dennoch besteht das Gebot, sich an die Freveltaten Amaleks zu erinnern, nicht ohne Grund.

    Politik Rabbiner Joseph Ber Soloveitchik (geboren 1903 in Weißrussland, gestorben 1993 in Boston), eine der großen Führungspersönlichkeiten des amerikanischen Judentums und jüdischer Philosoph, hat es in Abschnitte aus den Überlegungen des Rabbiners so formuliert: Jede Nation, die proklamiert, dass ihre Politik aus der Vertilgung des jüdischen Volks bestehe, sei Amalek.

    Aus diesem Grund gehöre die Auslöschung Amalek zu den »Mizwot Aseh«, den Geboten aus der Tora. In der modernen Welt, so Rabbiner Soloveitchik, gebe es keinen Zweifel daran, dass Hitler und Stalin »loyale körperliche Erscheinungen« Amaleks seien.

    »Amalekitisches Verhalten« kennzeichnet heute leider zahlreiche Gruppen der Gesellschaft weltweit. Uns obliegt die Pflicht, dessen zu gedenken. Und dabei dürfen wir nicht vergessen, grundloses, von Judenhass und Feindseligkeit gegen den Staat Israel geprägtes Verhalten, das ganz einfach gegen unser Jüdischsein gerichtet ist, zu verurteilen. Dagegen müssen wir unsere Stimme erheben: »Gedenket dessen und vergesst nicht!«

    Braucht es da noch viele Worte dazu?

    Reply
    1. 8.1

      GvB

      Dem Corona_Ausschuss stehe ich inzwischen auch sehr kritisch gegnüber..Denn die „Füllmich“-Klagen in den USA laufen immer noch ins Leere.
      Es dauert eben immer ne gewisse Zeit bis sich manche demaskieren.Ob aus Dummheit oder Eitelkeit?
      Siehe Schiffmann, Hildmann, Heinrich Fiechtner…
      Letzterer verteidigt ja Israel lieber als die BRD ….:-)

      Reply
      1. 8.1.1

        Klaus Borgolte

        Der Corona-Ausschuss entpuppt sich für mich als Hinhaltetaktik, obwohl der Füllmich manchmal sehr mutig daherkommt. Den hätten DIE, falls echt, längs aus dem Verkehr gezogen.
        Schlimm ist, daß man ständig mistrauisch sein muss.
        So geht es mir auch mit den Arminius-Patrioten Frank und Gernot. Ihr Ansatz hört sich oft sehr gut und auch richtig an, gefällt mir. Sie sind aber scheinbar vollkommen losgekoppelt von – wie ich glaube – unserer Wirklichkeit mit düsteren Aussichten. Vielleicht haben sie ja auch recht. Die Beschäftigung mit Masken, Impfen, NWO und unseren lieben Feinden, den Auserwählten, lenkt natürlich ab und führt auf ein totes Gleis oder ins Hamsterrad.

        Glück auf allen guten Deutschen
        Klaus Borgolte

        Reply
        1. 8.1.1.1

          Shiva

          Schon mal einen Jahrtausendprozess vorbereitet und geführt? Wenn nicht, einfach mal die Klappe halten!
          Es müssen 10000de Seiten an Beweismaterial gesammelt, datiert, und registriert werden!
          Dazu kommt die koordination mit 1000nden internationalen Rechtsanwälten, Sachverständigen und Zeugen!
          Aber bist wohl nicht die hellste Kerze auf dem Kuchen, sonst würdest du keinen solchen Schwachsinn achreiben!!

          Reply
          1. 8.1.1.1.1

            Bettina

            Ach ja, Herr/Frau Shiva,

            was wollten Sie uns hiermit mitteilen?
            Oder sollte es einfach nur eine Beleidigung mir gegenüber sein; oder war das Getränk alle; oder Wechseljahre (oh je, da ging es mir auch nicht so gut); oder, oder oder?

            Wer hier nicht die hellste Kerze auf der Torte (oder auf dem Kuchen) ist, das steht noch in den Sternen, genau so, wie diese 10.000de Beweismaterialien, im Nullkommanix geschreddert werden können oder sogar für 120 Jahre gesperrt werden können, siehe NSU!

            Ich finde die Arbeit dieses Ausschusses wunderbar, (sonst würde ich ihn auch nicht mehr sporadisch verfolgen) es wurden so viele Dinge „endlich mal“ 😉 angesprochen, die Unsereins schon seit mindestens 20 Jahre auf dem Schirm hatte.

            Die absolute Genialität fand ich ich, als neulich die Rothschilds und sogar Bilderberger angesprochen wurden! 🙂

            Hammer, der absolute Hammer!
            Nur leider taten die Protagonisten so, als hätten sie zum ersten Mal davon gehört, Schauspielkunst per exelance!

            Und nie darf das ewig verfolgte Opfervolk fehlen, ich hab noch keine einzige Sendung angesehen (und das waren gesamt viele, viele Tage), wo nicht über die ach so pöse Zeit gelästert wurde, noch keine einzige Sendung, in der unser Herr Reichskanzler Hitler nicht negativ erwähnt wurde, geschweige denn, sogar für all die neuartigen Schweinereien verantwortlich gemacht wurde!

            Habt ihr Fans oder Füllmich-Gläubigen, schon ein einziges Mal überlegt, ob er wirklich derjenige ist, für den er sich ausgiebt?
            Nur als Erinnerung: Herr Füllmich hat damals schon unsere deutsche Autowirtschaft in den Abgrund getrieben, mit den angeblich so furchtbaren Dieselskandalen!

            Habt ihr jemals überlegt, dass dieser Herr und seine Gehilfen, diese Arbeit nur machen um Kohle zu scheffeln?
            Gratis bewegen solche Leute normalerweise keinen Bleistift, geschweige denn…….. mit Stundenlohn zu arbeiten, die rechnen im Minutentakt ab.

            Habt ihr Gläubigen schon einmal nachgeforscht, wessen Religion, der Großteil des engsten Kreises angehört?

            Danke, lieber Beleidiger „Shiva“, danke, ohne Sie hätte ich mir gar nicht so viele Gedanken über diesen seltsamen Untersuchungsausschuss gemacht!

            Wohl an und alles Liebe
            Bettina

          2. 8.1.1.1.3

            Klaus Borgolte

            An Shiva (17.07., 1:30)

            Ich gehe davon aus, daß das juristische Recht in weiten Teilen des Globus abgeschafft wurde. Da helfen Juristen auch nicht weiter.

            Es gilt doch eher das Faust-Recht einer eingebildeten Elite, die, vereinfacht ausgedrückt, auf der Basis von Reichtum und einem Netz käuflicher Interessensvertreter, ihre Herrschaft ausübt.

            Die Sachlage ist doch sonnenklar. In einer gerechten Welt braucht man keine Dokumentenberge.

            Was die von Dir zitierte „helle Kerze“ anbelangt – naja, ich wollte nie auf irgendeinem Kuchen landen. Dort wird jede Kerze ausgeblasen, sei sie leuchtend hell oder weniger hell.

            Glück auf allen guten Deutschen

            Klaus Borgolte *)

            *) Anm.: Wer seinen wirklichen Namen verrät ist in der heutigen Welt sicher keine helle Kerze in Deinem Sinne.

    2. 8.2

      Ma

      Ach wie suess, Bettina: Die sind nicht aus Aegypten ausgezogen, die wurden rausgeworfen:-D. Genauso wie noch 108 mal danach, aber es sind natuerlich immer die intoleranten, die sie sich nicht ausnehmen lassen.

      VG
      Ma

      Reply
      1. 8.2.1

        Bettina

        Hallo lieber Ma,

        Für mich stellt sich das Papier eher als eine Art von erneuter Kriegserklärung dar!

        Gerade, weil das Pamphlet vor ein paar Jahren schon einmal veröffentlich wurde, kann das bestimmt kein Zufall sein!

        Ich frag mich so oft: „Warum sind die so dumm und machen immer wieder die selben Fehler und das schon seit tausenden von Jahren?“

        Und das sogar Weltweit, dazu noch mal meine absolute Buchempfehlung:
        https://derschelm.com/gambio/koenitzer-trurnit-hrsg-weltentscheidung-in-der-judenfrage.html

        Über meine ganze Kirchenzugehörigkeit (ich war so stolz mit vier Jahren und meinen Zehnpfennigstück als Opfer), musste ich mir regelmäßig die Jammerbotschaft von der Vertreibung aus Ägypten anhören!
        In der Jungschar spielten wir regelmäßig die „Reise nach Jerusalem“, da wo immer ein Stuhl zu wenig war 😉 !
        Wenn man dann irgendwann, hinter die Wahrheit tritt, kann man es fast gar nicht fassen, was für ein verlogenenes und hinterhältiges Volk dahinter steckt.
        Folgendes haben wir in der Jungschar gesungen:
        https://www.youtube.com/watch?v=cWPPedsKMUc

        Und wenn ich dann die gelehrten Dinge meines deutschen Musiklehrers sehe, dann komme ich wieder in die Spur:
        Als Vergleich, für das was meine Seele wirklich berrührt:
        https://www.youtube.com/watch?v=k-bMSqynqJ4

        Warum hat es nie jemand direkt angesprochen?
        Warum wurden wir hingehalten, mit lächerlichen und undurchsichtigen Gleichnissen?
        Warum wurden wir verführt, mit seltsamen Klängen, die unsere Körper in unnatürliche Exstase trieben?
        Dazu gibt es so viele Fragen
        Ich ruf die Tage mal meinen Pfarrer an und frag den 😉

        Alles liebe und Danke für deine Gedanken dazu
        Bettina

        Reply
  8. 7

    Bettina

    Zum Tagesartikel:

    Diese „Benennung“ von den Lieferando-Teilnehmern ist ja echt lustig 🙂

    Ich bestelle ja auch seit einem Jahr den größten Teil unserer Lebensmittel bei einem regionalen Hofladen.
    Von daher empfinde ich es als ein klein wenig abwertend, jegliche Besteller als ….. zu betitteln und vor allem hat das nicht unbedingt nur etwas mit (den Betuchten und Faulen) Homeoffice zu tun, sondern oft auch einfach, der Schikane in den Supermärkten zu entfliehen.

    Ich hab ein wöchentliches Abo (Butter, Milch, Eier, Brot), dadurch kann mein Lieferant vorausplanen und ich hab endlich mal eine Übersicht über meinen Lebensmittelverbrauch. Ich kann sogar selbst wählen, woher meine Lebensmittel kommen und nur dadurch kann ich auch den regionalen Anbieter unterstützen!
    Und ja, ich wohne auf dem Land, hier gibt es auch keinen Rewe der nach Hause liefert, aber das schönste dabei ist, dass ich keinen unnützen Müll mehr einkaufe.

    Mir können mittlerweile diese großen Lieferketten, Penny, Aldi und Co., so was von gestohlen bleiben und ich könnte mir nicht vorstellen, dass hier bei uns auf dem Land irgendwann solche Billigarbeiter mit Fahrrädern die Lebensmittel innerhalb zehn Minuten an die Haustüre liefern könnten. 🙂 🙂
    Ich könnte immer heulen, wenn ich solche Nachrichten von den Großstädtern (was haben die denn für Sorgen und Nöte, ich kann es gar nicht verstehen..) hören oder lesen muss.

    Ich bin ja der größte „Konrad Lorenz“ Fan und keiner kommt an seine gescheiten Ansagen heran:
    https://www.youtube.com/watch?v=48_xLMTlbXg
    Meine absolute Buchempfehlung: „Konrad Lorenz, Abbau der Menschlichkeit“!

    Alles liebe
    Bettina

    Reply
    1. 7.1

      Shiva

      Ach Bettina(oder sollte ich dich eher Karen nennen??)!!

      Ich habe nicht auf deinen Post geantwortet( dazu war der zu unwichtig)! Ich habe auf Klaus Borgolte gepostet!!
      Aber wer Kriminelle wie VW und Dieselskandal unterstützt gehört wohl auch dieser Klasse an!!

      Ausserdem muß ich mich von keinem Weib über Geschichte belehren lassen, ich gut wo die schuldigen sind!!

      Ansonsten wie gesagt,du bist zu unwichtig, F..k you and goodbey!!

      Reply
      1. 7.1.1

        Bettina

        Auch wenn du hier nicht mich sondern meinen Kameraden Klaus Borgolte beleidigst, ist das noch viel schlimmer!

        Verpiss dich von hier und zieh weiter, du Abschaum der Menschheit!
        Und schäme dich du…..für solches entartete Zeug, gibt es gar keine Worte!

        @Maria, walte bitte deines Amtes, herzlichen Dank!

        Mit einem Troll zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen!
        Die Taube stolziert nur herum und kackt aufs Brett!

        Reply
      2. 7.1.2

        Maria Lourdes

        Hallo Shiva, ich bin auch ein Weib, ein stolzes noch dazu, genau wie Bettina auch! Das stolze Weib, Maria Lourdes, wird jetzt zum Superweib und Dir die Belehrung geben, dass Du hier mit Deinem polternden Ton rausfliegst!
        Nebenbei, erkundigst Du Dich mal beim Corona-Ausschuss, über das „Global Preparedness Monitoring Board (GPMB)“ und dessen Jahresbericht vom September 2019 – mehr schreib ich gar nicht. Frag einfach nach den Empfehlungen im Jahresbericht… wer diese nicht erwähnt, gehört zum Spiel… Da ich dies beim Corona-Ausschuss noch nie gehört habe, gehören auch die zum Spiel die es verschweigen und somit nix anderes darstellen, als gesteuerte Opposition, der Du auch aufgesessen bist. Es sei denn Du bist ein Troll! Du siehst und erkennst, dass Dir jetzt gerade ein Weib zum zweiten mal eine Belehrung gegeben hat. Damit ist alles gesagt… und zwar von jedem – tschüss!

        Lieben Gruss vom Superweib Maria Lourdes!

        Reply
        1. 7.1.2.1

          Bettina

          Danke!

          Reply
        1. 7.1.3.1

          Ma

          Danke @hardy, sehr interessant. Diese/n Shiva interessant das vermutlich eher weniger, das war nur um Stunk zu machen, schätze ich.

          Reply
        2. 7.1.3.2

          Bettina

          Danke hardy!

          Reply
  9. 6

    x

    So grausam das Unwetter auch war, es ist auch ein himmlisches Konjunkturprogramm

    was für den EINEN schlecht ist, ist für den Anderen gut bzw. zum Vorteil.

    Reply
    1. 6.1

      GvB

      Hochwasser und Bundestagswahlen samt CO-2

      Der WDR ist nicht schuldig. Sind denn jemals Einwohner gewarnt worden, kurz vor einer Wahl? Was sagt die Regierung dazu?

      https://www.sauberer-himmel.de/2014/09/14/geo-engineering-haelt-einzug-in-den-deutschen-bundestag-drucksache-182121-v-15-07-2014/

      Wahl 1990

      Hochwasser –

      Wahl 1994

      Hochwasser 1993 und 1995

      Wahl 1998

      Hochwasser 1999

      Wahl 2002

      Hochwasser 2002/Sachsen

      Wahl 2005

      Hochwasser 2005

      Wahl 2009

      Hochwasser 2009 in Bayern

      Wahl 2013

      Hochwasser 2013/Sachsen

      Wahl 2017

      Hochwasser 2017

      Wahl 2021

      Hochwasser 2021

      Zitat“ So können Hoch-und Tiefdruckgebiete über lange Zeit ortsfest „eingesperrt “ werden“ Quelle:

      https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-01-06/haarp-demo
      HAARP Demo

      Da die Klimadiskussion sich vor allem um die nicht bewiesene CO2-Wirkung konzentriert, möchte ich endlich mal einen neuen Aspekt zur Diskussion einwerfen. Die globale Durchschnittstemperatur hat sich laut dem gut informierten Herrn Rolf Stüssi trotz des Anstiegs von CO2 nicht erhöht. Sehr wohl aber haben wir seit einigen Jahrzehnten viele Wetterauffälligkeiten. Regen, Trockenheit, Wärme und Kälte haben sich global verlagert und treten dann an einzelnen Orten in konzentrierter Form auf. Überschwemmungen in den unterschiedlichsten Gebieten der Welt stehen katastrophalen Dürreperioden in anderen Regionen gegenüber. Somit haben wir Wetterphänomene, die vielfach mit dem Klima verwechselt werden. Ja, es gibt von Menschen (nicht der Menschheit) gemachtes Wetter, wie man sogar gelegentlich in unserer einschlägigen Medienberichterstattung erfährt. Dazu benutzt man HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program). Diese Technologie wurde vor ca. 100 Jahren von dem Wissenschaftler Nikola Tesla erfunden und er liess sie auch patentieren. Dabei werden hochfrequente Radiowellen in die Ionosphäre gesendet, um sie über die abgestrahlte Leistung elektrisch aufzuladen. Ein gewisser Teil der gesendeten Strahlung wird als Wellen niederer Frequenz auf die Erde reflektiert, um beispielsweise zur globalen Wettermanipulation eingesetzt zu werden. In diesem Sinne liesse sich durchaus von anthropogen verursachter Klimaveränderung sprechen. Die Akteure sind jedoch nicht allgemein bekannt. Unter US-Patentschrift Nr. 4.686.605 ist zu lesen. „Wettermanipulation ist möglich, z.B. durch Veränderung von Windmustern in der oberen Atmosphäre“ […] und „Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre“ So können z.B. Hoch- und Tiefdruckgebiete über lange Zeit ortsfest „eingesperrt“ werden und so in einem Land nach Belieben eine Dürrekatastrophe oder verheerende Überschwemmungen auslösen. In den 70-iger Jahren konnte man in den Nachrichten hören, dass eine solche Anlage zu Versuchszwecken gebaut wird. Heute existieren über 20 solcher Anlagen auf der ganzen Erde verteilt. Anscheinend funktioniert die Technik.
      Und natürlich werden diese Anlagen auch benutzt, sonst hätte man diese riesigen Strom fressenden Anlagen nicht gebaut. Es wäre interessant zu sehen, was passieren würde, wenn man diesen Geräten über längere Zeit den Strom abschalten würde. Das wäre doch mal ein lohnendes Ziel der Klima-Demonstranten. Aber davon haben die wohl gar noch nie gehört. Mit HAARP kann übrigens auch ein Erdbeben und dann eben auch ein Tsunami ausgelöst werden. Die Umweltlobby kennt HAARP und dessen Möglichkeiten sicher. Davon spricht aber niemand. Lieber wird der Bevölkerung mittels CO2-Steuer das Geld aus der Tasche gezogen und immer mehr Verbote und Gebote aufgedrückt. Die Klimadebatte ist inzwischen zur riesigen Geldsammelmaschine geworden. Auch beim Thema Klima geht es einzig um den Profit. Der Vorschlag aus SVP und GLP, die Gelder aus der CO2-Steuer in der Schweiz zu belassen und der Bevölkerung zukommen zu lassen ist daher begrüssenswert.
      Wir müssen uns nicht von unseren Ängsten, sondern von unserer Vernunft leiten lassen.

      Übrigens:
      Nikola Tesla würde sich wohl im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, dass man ein Auto nach ihm benennt. Dieses Auto fährt ja altmodisch mit einer Batterie als Energiespeicher. Tesla hat in sein Auto einen Elektromotor eingebaut und mit der Energie allein aus der Umgebung (damals Äther genannt) betrieben. Sein Investor hat ihm danach die Unterstützung gestrichen mit folgender Begründung: Wenn jedermann weltweit unkontrolliert die Energie aus Long Island anzapfen kann, womit würde sich dann noch Geld verdienen lassen? Die Patente dazu sind in den USA übrigens wegen „nationaler Sicherheit“ classified.
      Also Greta, häng dich da mal dran!
      zugesandt von „Franz“.
      ———–
      -AKTUELL-
      Belgien, Holland..NRW, Rheinland -Pfalz…(Belgien 35 Tote)
      Corona und HARRP.. das ist Krieg… gegen uns.
      =Profilierungssucht der „Politiker“…
      ….und Laschet-Sprüche, ..a la DDR= Soldidarität.. NRW hilft..usw.
      Allerdings die meist dörflichen Hilfsbereitschaft ist gross!

      Flughafen Brüssel..ohne Sprit bzw. nur noch für einen Tag!Pipeline defekt.

      Uschi von der Leine bleibt wohl.. in ihrem feudalen EU-Büro!…

      A61 gesperrt, A1 gesperrt. Die Versorgung von Rotterdam nach Germany erheblich gestört.

      Manche Bauern.. haben Vieh retten können(Bei z.B. Rheinbach) aber die Ernte ist 100% futsch!
      D.H. Regionale Anbieter =Preise werden steigen.

      Reply
  10. 4

    Anti-Illuminat

    Zur Erinnerung an Arabeske:

    Das Deutsche Reich in seiner Verkörperung durch das Deutsche Volk als alleinigem Rechteträger und in seiner Funktion als
    unmittelbar vollziehende Macht, mangels geeigneter Repräsentanz, klagt die vier Besatzungsmächte des passiven und
    aktiven Völkermordes am Deutschen Volk an, mittelbar durch ihr Besatzungsorgan Bundesrepublik Deutschland unter
    Verletzung völkerrechtlicher Regelungen, Haager Landkriegsordnung, zur Besetzung eines besiegten Staates.

    Das Deutsche Reich klagt an:

    Die Russische Föderation, als Rechtsnachfolger der Besatzungsmacht Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der Billigung
    der Annexion Mitteldeutschlands durch die Verwaltungsorganisation Bundesrepublik Deutschland und somit konkludent des Völkermordes am
    Deutschen Volk durch die Umsetzung des vom 04.01.1943 – durch den jüdischen Professor für Anthropologie, an der Havard-Universität, Earnest Albert Hooton
    aufgezeigten und nach ihm benannten Hooton-Plan, zur ethnischen Zersetzung des Deutschen Volkes, seitens des Besatzungsmittels Bundesrepublik Deutschland,
    mittels erzwungener Massenmigration ethnisch fremder Bevölkerungsgruppen, in das von der Bundesrepublik Deutschland verwaltete Teilgebiet des Deutschen Reiches.

    Die Republik Frankreich, als Besatzungsmacht und Gründungsmitglied der Organisation Bundesrepublik Deutschland, der aktiven Beteiligung und Organisation,
    auf der Basis des Hooton-Planes.
    Das Vereinigte Königreich von Großbrittanien und Nordirland, der Planung und Organisation vermittels der von ihm gegründeten Besatzungsorganisation Bundesrepublik Deutschland.
    Die Vereinigten Staaten von Amerika, der aktiven Planung und Organisation und Hauptkraft des Völkermordes am Deutschen Volkes durch Umsetzung des Hooton-Planes.

    Weiterhin klagt das Deutsche Reich an, den Heiligen Stuhl – Sancta Sedes – in seiner Verkörperung durch den Papst, als rechtlich verantwortlichen Eigentümer des
    Vereinigten Königreiches Großbrittanien und Nordirland und seiner Kronkolonie Vereinigte Staaten von Amerika, der passiven Mitwirkung am Völkermord am Deutschen Volk,
    durch Billigung der Handlungen seiner untergebenen Vasallen.

    Die internationale Organisation der Vereinten Nationen und seine 193 Mitglieder, gegründet von den alliierten Feindstaaten des Deutschen Reiches, unterliegen ebenfalls der Anklage durch das Deutsche Volk, als Plattform der Planung und aktiven Unterstützung zum Völkermord am Deutschen Volk durch Organisation des Zustromes fremdrassiger Völkerschaften in das Territorium des Deutschen Reiches und somit dem Bruch des Völkerrechtes, entgegen ihrer Aufgabenstellung zu seinem Erhalt.
    Das Deutsche Reich stellt fest, das die Vereinten Nationen kein, vom Deutschen Reich, anerkanntes Völkerrechtsubjekt ist und der Erhalt des Völkerrechtes durch diese Organisation nicht gewährleistet werden kann, da sie sich selbst in den Dienst zu seiner Zerstörung gestellt hat, indem diese Organisation aktiv an der Zerstörung und Beseitigung des Völkerrechtssubjektes Deutsches Reich, durch ein international organisiertes Eugenikprogramm, beteiligt ist.

    Von der Klage ebenfalls betroffen ist die jüdische Weltgemeinde, die sich nach eigenen Aussagen, voller Stolz als Quelle und Zentrum des laufenden Eugenikexperimentes zu erkennen gegeben hat und somit ursächlich am Genozid am Deutschen Volk, getrieben vom Hass auf das Deutsche Volk, für ein von ihnen selbst erfundenes Verbrechen, verantwortlich zeichnet.

    Angeklagt sind darüber hinaus, die Verräter aus den eigenen Reihen des Deutschen Volkes, die sich durch den Eid auf Grundgesetz und somit den Eid auf die Besatzungsfeindstaaten,
    hoch- und landesverräterisch in den aktiven Dienst am Völkermord gestellt haben und das Deutsche Volk durch Plünderung und militante Willkür an der Neuorganisation eines souveränen Deutschen Reiches hindern, sowie aktiv an der Vernichtung des Deutschen Volkes durch Begünstigung, Organisation und Durchführung illegaler Migration teilnehmen und somit das Deutsche Volk und ihre eigenen Kinder dem Genozid preis geben.

    Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

    https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

    An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
    Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

    „Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
    Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
    Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
    Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.“
    [Horst Mahler]

    Reply
  11. 3

    Anti-Illuminat

    Zur Erinnerung an den Kurzen:

    “… Die Alliierten beendeten ja nach dem Waffenstillstand vom 08. Mai 1945 nicht ihre Politik, möglichst viele Deutsche zu Tode zu bringen: “Mindestens 9,3 Millionen Deutsche starben unnötigerweise infolge der alliierten Nachkriegspolitik, viel mehr, als während des gesamten Krieges im Kampf, durch Bombenabwürfe über deutschen Städten und in Konzentrationslagern ums Leben kamen.” Quelle: James Bacque in “Verschwiegene Schuld – Die alliierte Besatzungspolitik in Deutschland nach 1945“, S. 138

    (Anmerkung: In anderen Quellen werden gar mindestens 14 1/2 Millionen Deutsche als Opfer genannt)

    So starben in den sogenannten Rheinwiesenlagern nach dem 08.05.1945 an die eine Million Deutscher, viel mehr als deutsche Soldaten im ganzen Westfeldzug, ohne jede Notwendigkeit an Hunger, Durst und völliger Entkräftung. All dies kann man auf dieser Seite gut nachlesen: rheinwiesenlager.de/

    Schließlich mußten ja der Morgenthau- und der Kaufmanplan zur Entvölkerung Deutschlands umgesetzt werden. Und plötzlich ab 1947, nach dem Fiasko der Operation “Highjump” änderten die Alliierten ihre Besatzungspolitik. So kam es dann Mitte 1948 zur Währungsreform in den westlichen Besatzungszonen, die mit einem sehr schnellen wirtschaftlichen Aufschwung verbunden war. Da war wohl jemandem mitgeteilt worden, daß er ein Riesenproblem bekäme, wenn er seine Geiseln nicht etwas anständiger behandelt.

    Und schon 1949 wurden zwei deutsche “Staaten” gegründet. Der ehemalige Verbündete wurde über Nacht zur “Bedrohung aus dem Osten” und ein “eiserner Vorhang” senkte sich über Europa. Die zwei Brüder US-SU, die ganz zufällig auf ihren Panzern, die gegen das REICH rollten, den selben fünfzackigen Stern hatten, waren also auf einmal Todfeinde. Ein wunderbares Alibi für die grenzenlosen Rüstungskosten der folgenden Jahrzehnte. Gegen wen wurde da wohl gerüstet? …”

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-2/

    (Jetzt auf: https://die-heimkehr.info/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen/ und https://die-heimkehr.info/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-ein-nachwort/ )

    Reply
  12. 2

    Anti-Illuminat

    Wir müssen uns auf eine Zeit der Drangsal einstellen. Wer Wahrheitsfindung mach dem ist das ja von Anfang an bewusst. Viele lebten über Jahrzehnte in falschen Illusionen. Jetzt holt sie die Wirklichkeit ein. Diese Zeit der Drangsal wird nicht lange dauern, aber sie wird Dauern. Bedenke: Nach der Bundestagswahl beschleunigt sich das ganze.

    https://i.postimg.cc/s2WXtVRb/f13-BRD.png

    Reply
    1. 1.1

      Petra

      „Im Schatten der EM“
      Wenn sich die Video Ersteller und Verkünder verm. hilfreicher Informationen zumindest einmal mit dem Thema OMF-BRD und dem deutlichen Hinweis von Carlo Schmid beschäftigen würden…

      Es ist nicht ersichtlich, das seit 8. Mai 1945 jemand legitimiert gewesen wäre, die Gesetze des Deutschen Reiches zu ändern oder abzuschaffen.

      »Die Absetzung der Regierung des Feindstaates oder die Einsetzung einer neuen Regierung für das besetzte Gebiet (Marionetten-Regierung genannt) überschreitet die
      Befugnisse der Besatzungsmacht; eine solche Regierung ist nicht einmal als de-facto-Regierung anzusehen « Friedrich Berber, Lehrbuch des Völkerrechts, Band II Kriegsrecht, 2. Aufl., C.H. Beck Verlag München 1969, S. 132 f. –

      Die Ausübung einer Fremdherrschaft – offen oder maskiert – stellt eine Verletzung des Völkerrechts, u.a. des Art. 43 der Haager Landkriegsordnung dar (Interventionsverbot)
      Prof. Carlo Schmid (a.a.O.): »…trägt die Besetzung Deutschlands interventionistischen Charakter. Was heißt denn Intervention? Es bedeutet, daß fremde Mächte innerdeutsche Verhältnisse, um die sich zu kümmern ihnen das Völkerrecht eigentlich verwehrt, auf deutschem Boden nach ihrem Willen gestalten wollen… Aber Intervention vermag lediglich Tatsächlichkeiten zu schaffen; sie vermag nicht, Rechtswirkungen herbeizuführen… die Haager Landkriegsordnung verbietet ja geradezu interventionistische Maßnahmen als Dauererscheinungen…

      Eine Fremdherrschaft besitzt keine Hoheitsgewalt (Berechtigung zur Ausübung staatlicher Macht.
      Maßnahmen einer Fremdherrschaft sind für das betroffene Volk rechtlich nicht bindend.

      Dies betrifft insbesondere politisch motivierte Vorschriften, Verbote und Verurteilungen, die Aufnahme von „Staats”-Schulden, die Privatisierung und Veräußerung staatlichen Eigentums, die Privatisierung der Währungsbank und anderer staatlicher Belange, Einbürgerungen, Vereinbarungen bezüglich Europäischer Union (EU), UNO oder NATO sowie das Erheben von Steuern, Zöllen und Gebühren.

      Ein Vertrag zwischen einer Siegermacht und einer von dieser eingesetzten Regierung stellt ein In-Sich-Geschäft bzw. eine Kontraktion mit sich selbst dar (Selbstkontraktion) und ist rechtlich nichtig

      Besitz und Verwendung der von einer Fremdherrschaft ausgestellten Ausweise erfolgt gezwungenermaßen aus Gründen der faktischen Erforderlichkeit (Grenzübergang, Abschluß notarieller Verträge, Kfz-Nutzung u.ä.), bedeutet jedoch keine Anerkennung einer Rechtspflicht gegenüber der Fremdherrschaft.
      Durch Vortäuschung von Hoheitsgewalt bewirkte Eide sind nichtig (vgl. Art 45 Haager Landkriegsordnung: Es ist untersagt, die Bevölkerung eines besetzten Gebiets zu zwingen, der feindlichen Macht den Treueid zu leisten)
      Rechtlich steht es dem betroffenen Volk frei, die Vorschriften einer Fremdherrschaft zu befolgen oder nicht.

      ius cogens Völkerrecht :
      https://www.bundestag.de/webarchiv/Presse/hib/2015_06/380964-380964?fbclid=IwAR0AP596KpVD9GopJNpMl0mzdHmQEuJ_R36r8ENGm-dtm-Ur4WGxwPtWS1k
      https://www.youtube.com/watch?v=fHfZD_aunzQ&t=9415s
      https://www.facebook.com/armand.korger/posts/3652031994865392
      https://www.facebook.com/petra.ingrid.73

      Die Bundesrepublik Deutschland ist nach der Konferenz der Ministerpräsidenten der drei Westzonen im Hotel Rittersturz (Rittersturz Konferenz) im Juli 1948 als Übergangsprovisorium ohne eigene Rechtspersönlichkeit aus dem Bizonenvertrag vom 01.01.1947 hervorgegangen.
      Quelle: Wissenschaftliche Dienste des Bundestages, Gesamtsstaatliche Aspekte der Rittersturzkonferenz 1948, Ausarbeitung WD 1 3010 – 038/08 Dr. Jörg D. Krämer, April 2008

      Das Vereinigte Wirtschaftsgebiet, das im Jahre 1947 durch eine Zusammenlegung einzelner Verwaltungszweige der britischen und amerikanischen Besatzungszone entstanden war, ist als völlig neues Gebilde nicht in die Rechte und Pflichten des Deutschen Reiches eingetreten, da es zu keiner Zeit – auch nur annähernd – alle die Funktionen ausgeübt habe, die eine Staatsverwaltung ausmachten und mit denjenigen des Reiches vergleichbar seien.

      Die BRD ist nicht befugt für Deutschland zu sprechen und zu entscheiden. Die BRD hat auch heute noch kein Recht für Deutschland zu handeln.

      Das erklärte der damalige amerikanische Außenminister am 18. Mai 1956 anlässlich der Genfer Außenministerkonferenz. Auszug aus ZEIT ONLINE 1956:

      „Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt, noch gemeinsam – eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen.
      Aktualisiert am 21. November 2012- AUS DER ZEIT NR. 52/1969.

      Glück auf allen guten Deutschen, auch denen, die arkors Ausführungen noch immer nicht kapiert haben.
      https://lupocattivoblog.com/2021/07/11/internet-der-dinge-vernetzt-verstrahlt-und-krank/

      Reply
      1. 1.1.1

        Andy

        Vielleicht könntest Du mal präzisieren, wieso zwischen dem 8. und 22. Mai 1945 abends, die letzte Rechsregierung nicht legitimiert gewesen wäre Gesetze des Deutschen Reiches zu ändern oder abzuschaffen. Fällt die Dönitz Reichsregierung (Gangster) bei Dir jetzt ebenfalls unter den Tisch wie bei den Alliierten Gangstern?

        https://www.youtube.com/watch?v=D-lqbFmXZLw

        Wie Fragen an Arkor beantwortet werden (11. Juli) hast Du scheinbar ebenfalls noch immer nicht kapiert. Bist Du etwa von Arkor legitimiert worden derartig ausweichende Antworten auf präzise Fragen der Kommentatoren zu verbreiten?

        Reply
        1. 1.1.1.1

          Ma

          @Andy,
          habe das von dem British Pathe, schon der Name(?), schon einmal gesehen, aber sagte der, der Doenitz, waere der self appointed Fuehrer no. 2 gewesen? Versucht der Luegenbrit damit zu sagen, dass der Fuehrer selbsternannt gewesen waere oder das sich Doenitz selbst ernannt haette?
          Wie immer die Rabulistik von dem Pack.

          VG
          Ma

          Reply
          1. 1.1.1.1.1

            Andy

            @Ma
            Du weißt doch wie die Insulaner sind, verrottet und verlogen bis auf die Knochen.

            „Am 23. Mai 1945 “verhafteten” dann völkerrechtswidrig die Alliierten das deutsche Staatsoberhaupt, Groẞadmiral Karl Dönitz, und die deutsche Reichsregierung unter dem Ruf: “Hände hoch und Hosen runter, Frauen nicht ausgenommen!”
            Völkerrechtswidrig u.a. darum, weil die Alliierten von dem deutschen Staatsoberhaupt Vollmachten für die Kapitulation der deutschen Streitkräfte verlangten, erhielten, anerkannten und mit ihnen bis zum 22. Mai 1945 abends in Geschaftsverkehr standen. Damit haben sie auch Groẞadmiral Karl Dönitz als Staatsoberhaupt anerkannt!“

            „Im Juli 1945 erklärte Großadmiral Karl Dönitz in seiner Gefangenschaft in Bad Mondorf diesen Wortlaut:

            Der Kommandant des Lagers, in dem ich mich als Kriegsgefangener befinde, verlas am 7. Juli [1945] eine aus drei Paragraphen bestehende Anordnung, die in § 2 u.a. die Festlegung enthielt, der Deutsche Staat habe aufgehört zu bestehen. Der Satz wurde auf meine Einwendung nachträglich dahin berichtigt, daß es heißen sollte, die Deutsche Regierung habe aufgehört zu bestehen. Um Mißverstännisse über meinen Standpunkt vorzubeugen, treffe ich folgende Klarstellung.

            1. Die Kapitulation ist von meinem Beauftragten auf Grund einer schriftlichen Vollmacht abgeschlossen worden, da ich als Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches und damit oberster Befehlshaber der Wermacht zugestellt habe und die in dieser Form von den bevollmächtigten Vertretern der Alliierten Streitkräfte verlangt war und anerkannt wurde. Die Alliierten haben mich dadurch selbst als Staatsoberhaupt des Deutschen Reichs anerkannt.

            2. Durch die mit meiner Vollmacht am 9. Mai 1945 abgeschlossene bedingungslose Kapitulation der drei deutschen Wehrmachtsteile hat weder das Deutsche Reich aufgehört zu bestehen, noch ist dadurch mein Amt als Staatsoberhaupt beendet worden. Auch die von mir berufene geschäftsführende Regierung ist im Amt geblieben; mit ihr hat die Alliierte Überwachungskommission in Flensburg bis zum 23. Mai [1945] in Geschäftsverkehr gestanden.

            3. Die im Amschluß an die Kapitulation erfolgende Vollständige Besetzung des Deutschen Reichsgebietes hat an dieser Rechtslage nichts geändert. Sie hat mir und meine Regierung tatsächlich behindert, in Deutschland Regierungshandlungen zu vollziehen.

            4. Ebenso wenig konnte meine oder meiner Regierung Gefangennahme auf die dargelegte Rechtslage Einfluß haben. Sie hatte nur zur Folge, daß jede tatsächliche Amtstätigkeit für mich un meine Regierung vollständig aufhörte.

            5. Mit dieser Auffassung über die Rechtsfolgen der erwähnten militärischen Vorgänge befinde ich mich in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten Grundsätzen des Völkerrechts.

            Großadmiral Dönitz

            Bad Meindorf, Juli 1945“

            Das war doch eine klare Aussage, da muß ich mich doch nicht andauernd auf Urteile des Feindmandat berufen, oder?

            Gruß
            Andy

      2. 1.1.2

        Ma

        @Petra,
        ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum du ennos anschreibst damit, da sie es sicherlich ohnehin alles weiss, aber gut. Warum schreibst du es nicht unter das Video um den Leuten einen Denkanstoss zu geben?

        Vielleicht kannst du mir eine Frage beantworten, die ich arkor vor laengerem bereits auch einmal gestellt hatte und keine bzw. keine fuer mich befriegende Antwort bekam.
        Offensichtlich haben sich die Alliierten Befreier genau vier Jahre zwischen der Absetzung der alten Reichsregierung Doenitz und der Einfuehrung des GG Zeit gelassen, 23.5.45 / 23.5.49. Das entspricht genau einer Wahlperiode im Deutschen Reich (im uebrigen ist mMn nicht Deutschland das Voelkerrechtssubjekt, sondern das Deutsche Reich, wenn ich mich nicht irre (aus dem Zitat)) und da stellt sich mir nach wie vor die Frage, wie die rechtlichen Zusammenhaenge zu sehen sind. Das es welche gibt, da bin ich mir sicher, aber welche es sind konnte mir auch einer von Unrechtsstaat-BRD nicht sagen, mit dem einmal deswegen gesprochen hatte. Da schien auch mehr heisse Luft unterwegs zu sein.

        VG
        Ma

        Reply
        1. 1.1.2.1

          arkor

          wieso sprichst Du denn von einer Regierung Dönitz, wenn es einer Wahl bedürfe? oder einer Zustimmung des deutschen Volkes? ..brauchte es offensichtlich nicht.
          Die Rechtsunwirksamkeit oder Rechtswirksamkeit der Frage einer Regierung Dönitz ist also demnach NICHT DIE FRAGE EINER WAHL ODER ZUSTIMMUNG DES VOLKES sondern eine reine formale Frage, ob die entsprechenden Dokumente rechtswirksam angekommen sind.

          Dies zeigt die Unsinnigkeit einer Frage in diesem Rechtsstand nach Wahl oder Zustimmung des Volkes auf

          Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen