lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Posts Tagged ‘ja’

Türkei nach Putschversuch: Freimaurer aussortiert!

Posted by Maria Lourdes - 04/12/2016

War der Putschversuch in der Türkei, der am 15. Juli 2016 gestartet wurde, inszeniert oder ein tatsächliches Aufbegehren von echten Regimegegnern, die die Regierung um Erdoğan stürzen wollten? In den Medien sind die Meinungen geteilt… Berichte… hier und hier.

Von der Diskussion darüber unbeeindruckt, wurden in der Türkei als Reaktion tausende Richter entlassen – insgesamt wurden inzwischen zigtausende Staatsbedienstete suspendiert, bestehend unter anderem aus Anhängern der Gülen-Bewegung und Freimaurern, denen vorgeworfen wird, eine Art „Staat im Staate“ hintergründig aufgebaut zu haben.

ttiel-frei-mauer

Präsident Erdoğan sortiert in der Türkei offensichtlich gezielt u.a. auch Freimaurer und
Anhänger der „Gülen-Bewegung“ aus – zigtausende Staatsdiener wurden bereits suspendiert…
Wussten Sie? Ungefähr neun Zehntel aller geheimen Nachrichten und Befehle der Synagoge Satans werden über Massenmedien, hauptsächlich durch Signalphotos in der Presse, weitergegeben. Dem ahnungslosen Zeitungsleser sagen diese Bilder nichts; den Logenbrüdern und anderen Eingeweihten sagen sie sehr viel…
mehr hier!

Türkei nach Putschversuch: Freimaurer aussortiert!

Ein Artikel von Dan Davis – Erstveröffentlicht bei Pravda, Mein Dank an Jan, sagt Maria Lourdes!

Erdoğan hat schon lange den Ruf, Verschwörungstheorien gegenüber aufgeschlossen zu sein. Er schrieb unter anderem im Jahr 1975 ein anti-freimaurerisches Theaterstück mit dem Namen MasKom-Yah.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 143 Comments »

Die Wahrheit über den Putsch in der Türkei

Posted by Maria Lourdes - 20/08/2016

Was ist die wahre Geschichte hinter dem kürzlichen Putschversuch in der Türkei? Dass ein Staatsmann im „Nahen Osten“ sich unabhängig von den Erwartungen im Westen verhält, gefällt gewissen Kreisen in Europa nicht.
Daher versuchen sie eine Stimmung des öffentlichen Drucks  auf Erdogan zu erzeugen.

erdogan-ich-der-diktator

„Wenn das die Deutschen wüssten… Die Befreiung aus dem Sklavensystem:
Warum Deutschland eine Schlüsselrolle bei der Verwirklichung von Frieden und Harmonie in der Welt zukommt!
hier weiter

Wahrheit und Information über den Putsch in der Türkei

Ein Artikel von Hamid Beheschti bei tlaxcala

Informationen über den Putsch sind wie üblich subjektiv. Kein Journalist kann behaupten, sein Vorwissen und seine Erwartungen aus seinen Darstellungen herauszuhalten. Daran knüpft er und so entstanden unterschiedliche Informationen über den Putsch. Dazu kommt, dass sich jeder Journalist anderen Quellen bedient.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Uncategorized | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 82 Comments »

Russland, die Türkei und das Politik-Muster des „perfiden Albion’s“

Posted by Maria Lourdes - 12/08/2016

Die NATO und die Bundesregierung haben die Wiederannäherung zwischen der Türkei und Russland beim Treffen der Staatschefs beider Länder positiv bewertet.

putin-erdogan

Endlich Freundschaft? Ein Warnsignal an die EU? Oder gar ein bedrohlicher „Erdutin“?
So titelt ‚Der Spiegel‘ über das Treffen der beiden Staatschefs.
Russlands Politik neue Bündnisse zu schmieden und bestehende zu vertiefen, scheint aufzugehenmehr hier!

„Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat wiederholt zum Ausdruck gebracht, dass es für die NATO wichtig ist, dass Kommunikationskanäle mit Russland offen gehalten werden“, sagte eine Sprecherin des Bündnisses der Nachrichtenagentur dpa.

Es sei gut, dass es „wieder eine Annäherung gibt“, sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier der „Bild“-Zeitung. Er glaube aber nicht, „dass das Verhältnis zwischen beiden Ländern so eng wird, dass Russland der Türkei eine Alternative zur Sicherheitspartnerschaft der NATO bieten kann“.

Merken Sie was? Diese Aussagen sind typische Muster der westlichen Politik, auch bekannt als die Politik des „perfiden Albion’s“ wie sie England vor beiden Weltkriegen angewandt hat. Als Beispiel aus der Geschichte fällt mir der Besuch des ehemaligen Premier von England, David Lloyd George bei Hitler auf dem Berghof 1936, ein.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | 46 Comments »

Geduld – Was bedeutet Geduld?

Posted by Maria Lourdes - 23/10/2015

Geduld – Die Geduld bleibt in unserer heutigen hektischen Zeit oft auf der Strecke. Es fällt nicht immer leicht, geduldig und gelassen zu bleiben. Was bedeutet Geduld? Die Antwort liefert uns Lebensexpertin Allure.

Sei-geduldig
Geduld – ist die Fähigkeit, warten zu können
Geduld – macht erfolgreich und zufrieden
Geduld – bedeutet, Verständnis für andere aufzubringen, sie so zu nehmen .wie sie sind
Geduld – heißt, anderen die Zeit für ihre Entwicklung zu geben
Geduld – ist eine Tugend
Geduld – ist die Stütze der Schwäche
Geduld – ist innere Stärke
Geduld – ist ein großes Geheimnis des Erfolges
Geduld – ist Hauptbestandteil der Weisheit
Geduld – ein Streben nach Verwirklichung der höchsten Erkenntnis

Grenzenlose, unermessliche Geduld bringt die Wirkung der höchsten Erkenntnis und ihre Verwirklichung zum Vorschein, somit erlangen die, welche sich in Geduld zu üben verstehen, höchste Erkenntnis und die Verwirklichung derer. Geduld ermöglicht es uns, mit unerfüllten Wünschen und Sehnsüchten umzugehen, wodurch ein Erkennen von Glück, Freude, Frieden und Liebe möglich wird und uns zur Besonnenheit, Standhaftigkeit, Vergebung und Sanftmut verhilft.
Ein geduldiger Mensch kann alles erreichen was er will…

Hier weiterlesen bei LiebeIsstLeben

Linkverweise:

Vermeiden Sie Hunger in der Krise!Abwehrmittel für Notsituationen – Ein deutscher Banker packt aus…

Stein der Geduld – In einem Dorf irgendwo in Afghanistan sitzt eine Frau am Bett ihres schwerverletzten Mannes, der im Koma liegt. Im Zimmer ist es still, draußen hört man Schüsse, die Frau betet. Dann beginnt sie zu reden. Sie erzählt ihm, was sie ihm vorher nie sagen konnte, sie berichtet dem reglos Daliegenden von dem Drama, das die Ehe für sie bedeutet. Wie dem magischen “Stein der Geduld” aus der afghanischen Mythologie vertraut sie ihm ihren Schmerz an und beichtet ein Geheimnis, das sie seit langem bedrückt. Doch auch die Geduld eines Steins ist nicht unendlich. Atiq Rahimi hat ein großes, eindrucksvolles Buch geschrieben, erzählt in einer wunderbar klaren und poetischen Sprache. hier weiter

Verführe Mit Persönlichkeit – Warum Du bislang bei Frauen scheiterst und wie Du das Herz einer Frau wirklich eroberst … hier weiter

Liebe und Sinnlichkeit – Wer den Reiz verhaltener Sinnlichkeit verstehen will, muss Tanizaki lesen…hier weiter

LoveRevolution – Erfahre deine bestehenden Beziehungen auf einem neuen Niveau von Lebendigkeit, Achtsamkeit und Stärke. Oder öffne dich für neue Wunschpartnerschaften.hier weiter

Und tausend Atemzüge später – Eine Reise ins eigene Innere. Der Weg um sich von seiner Angst zu befreien…hier weiter

Was heilt ist die Liebe – Eine positive Lebenseinstellung schützt uns oft vor kleineren oder größeren Widrigkeiten des Daseins, sie kann helfen, Krankheiten zu überwinden oder Schicksalsschläge wirksam zu meistern. hier weiter

Posted in Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 20 Comments »

US-Senat billigt Konzentrationslager unter Führung des Militärs für amerikanische Staatsbürger

Posted by Maria Lourdes - 06/12/2011

Der US-Senat stimmte am Donnerstagabend für einen Militärhaushalt, der für die kriminellen Praktiken, die unter Bush im Rahmen des „weltweiten Kriegs gegen den Terror“ eingeführt – und von Obama fortgesetzt– wurden, einen legalen Rahmen schafft. Quelle: Bill Van Auken wsws.org

Das Gesetz gibt dem Militär ausdrücklich die Befugnis, amerikanische Staatsbürger ohne Prozess in Militärgewahrsam zu nehmen. Es verfügt, dass alle Nicht-Staatsbürger, die als Terroristen inhaftiert werden – auch wenn sie auf amerikanischem Staatsgebiet verhaftet wurden – für unbegrenzte Zeit vom Militär festgehalten werden können, anstatt vor ein ziviles Gericht gestellt zu werden.

Der Entwurf war Teil des National Defense Authorization Act (etwa: Gesetz über die Befugnisse der Landesverteidigung), durch den der amerikanische Militärapparat und seine Kriege im Ausland mit 662 Milliarden Dollar finanziert werden. Er wurde vom Senat mit der überwältigenden Mehrheit von 93 zu sieben Stimmen angenommen, obwohl die Demokraten im Senat die Mehrheit haben. Damit zeigt sich wieder einmal, dass es in keinem Teil der herrschenden Elite Amerikas, und auch nicht in den beiden Wirtschaftsparteien ein ernsthaftes Interesse an der Verteidigung demokratischer Rechte gibt.

Dieses Gesetz verstößt gegen das Recht auf „einen schnellen und öffentlichen Prozess vor einem unparteiischen Geschworenengericht,“ das im sechsten Zusatzartikel zur amerikanischen Verfassung allen garantiert wird, die eines Verbrechens angeklagt werden. Es verstößt auch gegen den Kerninhalt des fünften Zusatzartikels, der verfügt, dass niemandem „ohne rechtmäßiges Verfahren“ die Freiheit entzogen werden darf. Es legalisiert die Aufhebung des grundlegenden Prinzips des Habeas Corpus, das seit einem Jahrzehnt gängige Praxis ist. Es besagt, dass der Staat einen Verhafteten vor ein unabhängiges Gericht stellen und gerechtfertigte Gründe für die Haft liefern muss.

Das Gesetz verhindert auch, dass mit dem Geld des Pentagons das berüchtigte Gefangenenlager Guantanamo Bay auf Kuba geschlossen werden kann und erschwert die Freilassung der derzeit dort Inhaftierten. Damit gibt es einer Einrichtung einen legalen Rahmen, die die Vereinigten Staaten zu einem Paria unter den Nationen der Welt gemacht hat.

Schließlich wird auch noch – mehr als zehn Jahre nach dem 11. September 2001 – die Authorization of the Use of Military Force (AUMF, Befugnis zur Anwendung militärischer Gewalt) verlängert. Diese war kurz nach den damaligen Terroranschlägen durch den Kongress gedrückt worden. In seiner jetzigen Form erteilt er der Exekutive allerdings noch weitreichendere Befugnisse als in ihrer ursprünglichen Form.

Genauer gesagt, gab die AUMF, die im September 2001 erlassen wurde, die Befugnis zur Anwendung von Gewalt gegen „Nationen, Organisationen oder Personen“, die nach Ansicht des US-Präsidenten an der „Planung, Autorisierung oder Unterstützung“ der Anschläge des 11. September beteiligt waren oder denjenigen Zuflucht gewährten, die dafür verantwortlich waren.

In seiner jetzigen Form geht sie allerdings noch viel weiter. Sie erlaubt die Anwendung von Gewalt und die verfassungswidrige Verhaftung eines jeden, der „Mitglied oder bedeutender Unterstützer von Al Qaida, den Taliban oder mit ihnen verbündeter Kräfte ist, die Kriegshandlungen gegen die Vereinigten Staaten oder ihre Koalitionspartner begehen.“

Hier geht es darum, das zu ermöglichen, was George W. Bush einmal „die Kriege des 21. Jahrhunderts“ genannt hat – d.h. endlose Aggressionen unter dem Deckmantel eines andauernden „Kriegs gegen den Terror“, in dem die ganze Welt – inklusive das amerikanische Staatsgebiet – als Schlachtfeld gilt.

Welche „verbündeten Kräfte“ sind hier gemeint, und wer sind die namenlosen „Koalitionspartner?“ Diese Begriffe werden nicht näher definiert und absichtlich vage gehalten, um als rechtliches Feigenblatt für Amerikas Kriege in Somalia, im Jemen und in anderen Staaten dienen zu können. Die Erfahrung zeigt, dass die Definition dessen, was mit Al Qaida und dem Terrorismus „verbündete“ Kräfte sind, von Amerikas geostrategischen Interessen abhängt. So werden ehemalige Al-Qaida-Mitglieder als „Freiheitskämpfer“ gefeiert und genutzt, um in Libyen einen Regimewechsel durchzuführen während anderswo Kräfte  -die keine nennenswerten Kontakte zu dem Terrornetzwerk haben- dämonisiert und bekämpft werden.

Und was ist mit „bedeutende Unterstützung“ für Al-Qaida oder die Taliban gemeint?

  • Artikel schreiben,

  • Stellungnahmen veröffentlichen oder

  • Demonstrationen organisieren, bei denen amerikanische Kriege kritisiert werden, die angeblich gegen diese Kräfte geführt werden?

Im Jahr 1918 wurde der Sozialistenführer Eugene V. Debs auf Grundlage des drakonischen Sedition Act („Aufwiegelungsgesetz“) ins Gefängnis gesteckt, weil er in einer Rede den Ersten Weltkrieg kritisiert und die Arbeiterklasse aufgefordert hatte, die Macht zu übernehmen und die sozialistische Umgestaltung der Gesellschaft anzugehen.

Allerdings musste die Regierung ihn damals noch vor Gericht stellen. Das Gesetz, das am Donnerstag verabschiedet wurde, macht solche demokratischen Spielereien überflüssig. Jetzt würde man für ein solches Vergehen in einem Konzentrationslager unter Führung des Militärs verschwinden.

Senator Lindsey Graham (Republikaner aus South Carolina), einer der eifrigsten Unterstützer des Gesetzes, ließ keine Zweifel an seiner Bedeutung. Er erklärte: „Wenn man als amerikanischer Staatsbürger sein Land verrät, wird man dafür in Militärgewahrsam genommen und muss darüber Frage und Antwort stehen, was man weiß. Man erhält keinen Anwalt, wenn unsere nationalen Sicherheitsinteressen das nicht zulassen.“

Die American Civil Liberties Union und verschiedene andere liberale Gruppen haben das Weiße Haus für die Drohung gelobt, sein Veto gegen das Gesetz einzulegen, und haben Obama zum Handeln aufgefordert. In Wirklichkeit jedoch ist der demokratische Präsident nicht gegen das Gesetz, weil er Probleme mit dessen undemokratischem Inhalt hat. Im Gegenteil, genau wie die Bush-Regierung hat Obamas Regierung die Befugnisse daraus bereits angewandt.

Sie ist noch deutlich weiter gegangen als ihre Vorgängerin. Sie beansprucht das Recht, US-Staatsbürger zu ermorden, wobei der Präsident ihre Ermordung befehlen kann, ohne auch nur den geringsten Beweis gegen sie erbringen zu müssen. Sie hat dieses Recht im diesem Jahr mit der Ermordung von Anwar al-Awlaki bereits wahrgenommen, einem muslimischen Geistlichen aus New Mexico, der von einer Rakete getötet wurde, die von einer Drohne abgefeuert wurde. Wenn das Weiße Haus bereit ist, amerikanische Staatsbürger ohne Anklage oder Prozess zu töten, hat es auch keine Bedenken gegen Militärgewahrsam und dauerhafte Inhaftierung.

Der Obama-Regierung geht es nicht um verfassungsmäßige Rechte, sondern um den Schutz ihrer verfassungswidrigen, halbdiktatorischen Vollmachten zum Führen von Kriegen und zur Unterdrückung ohne Einmischung der Legislative. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 15 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: