lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Posts Tagged ‘Strauss Gruft gepfändet’

Macht und Missbrauch – Mutig, mutig Herr Schlötterer!

Posted by Maria Lourdes - 14/12/2011

Wilhelm Schlötterer, pensionierter Ministerialbeamter, arbeitete fast 30 Jahre im bayerischen Finanzministerium und machte dabei Erfahrungen mit F.J. Strauß, Max Streibl, Edmund Stoiber, Erwin Huber und vielen anderen „Größen“ der bayerischen Politik.

Für  „Otto Normalverbraucher“ oder den obrigkeitshörigen -arschkriechenden- Finanzbeamten sicherlich ein Hochgefühl diese „Größen“ zu kennen. Der geneigte Leser des Lupo Cattivo-Blogs weiß natürlich schon lange… diese „Größen“ sind oder waren korrupt – Stichwort „Amigo’s“- die korrupte CSU.

Schlötterer, pikanterweise selbst langjähriges Mitglied der CSU, war während dieser Zeit mit dubiosen Steuerfällen betraut, bei denen persönliche und private Interessen von bayerischen Spitzenpolitikern deren Behandlung wesentlich beeinflussten.

Der Autor berichtet ungeschminkt von Fällen politischer Beihilfe zur Steuerhinterziehung, Strafvereitelung im Amt und Rechtsbeugung zugunsten „prominenter Freunde“ von Politikern.

Die Autobiografie eines Finanzbeamten – kann man sich einen langweiligeren Plot vorstellen? Aber gut, dieses Buch gibt schon auf dem Umschlag das Versprechen, die heilige Kuh der CSU anzupinkeln, also kann man mit Unterhaltung in Form von Realsatire und der Bestätigung einiger Vorurteile rechnen, auch wenn der Autor kein bekannter Enthüllungsjournalist ist. In dieser Hinsicht werden die Erwartungen auch nicht enttäuscht, selten enthielt ein Buch eine solch umfassende Sammlung von Anmaßungen und Rechtsbeugungen unserer lieben Volksvertreter.

In diesem Buch beschreibt Wilhelm Schlötterer – 

Wie er als aufrechter und ehrlicher Steuerbeamter, der hinter Steuerhinterziehungen,  unterstützt durch die obersten Politiker, blickte und ab dem Moment, als er – noch ahnungslos, wer die Treiber im Hintergrund in dieser Sache waren – die Steuerfahndung losschickte, gemobbt wurde.

Warum er nicht befördert wurde und ihm selbst eine Petitionen nicht half, da die CSU im Untersuchungsausschuß alles nachweislich vertuschte, obwohl der oberste Rechnungshof die korrekte Handlung von Schlötterer bestätigte. Schlötterer beschreibt tatsächlich – die nach unserer gesetzlichen, verfassungsmäßigen Sachlage – kriminellen Handlungen von Strauß, Max Streibl, Stoiber, Huber & Co.

Wie er durch sein tapferes Verhalten, die Amigo-Affäre lostrat und Ministerpräsident Max Streibl seinen Hut nehmen mußte. 

Wie Mitarbeiter – Minister (Justizminister Alfred Sauter per Handy) ohne Grund ihres Amtes enthoben wurden, wenn sie unbequem wurden. Er zeigt den Filz auf, die bedingungslose Unterwürfigkeit der Landtagsabgeordneten und Ministerialbeamten, die Angst, die diese zu unterwürfigen Subjekten werden läßt, die anschließend jegliche Rechtsstaatlichkeit mit Füßen treten und den „ehrlichen in den eigenen Reihen der CSU“ oder einen, der in die Mißgunst der obersten Parteiobrigkeit gefallen ist, verachten und meiden.

Er beschreibt, wie die Bayerische oberste Staatsregierung unter Stoiber verhinderte, dass gegen Erich Riedl das Ermittlungsverfahren drei Jahre lang eingestellt wurde und der Schutz der Immunität aufgehoben wurde und… dass dies gemacht wurde, um Max Strauß zu schützen und um vom Verfahren gegen selbigen abzulenken. Schlötterer schreibt, dass der Bundestag Erich Riedls Immunität – einmalig in der Geschichte der Bundesrepublik – wieder herstellte, da der Bundestagspräsident und alle beteiligten Bundestagsabgeordneten erkannten, dass Erich Riedl von den bayerischen Justizbeamten völlig unschuldig verfolgt wurde.

Dieses Buch zeigt auf, dass die „schweigsamen Unterstützer in den Ministerien“ zur Belohnung für ihr Schweigen in die obersten Etagen der Banken und Institutionen bei hervorragenden Gehältern gehieft wurden: Rudolf Hanisch wurde Vorstand bei der BayernLB und erhielt 2007 1.04 Mio € und 230.000 € Bonus. Ja – 2009 mußte er gehen – und Stoiber organisierte den Deal mit der Hypo Alpe Adria…..beides kostete den Steuerzahler Milliarden!

Auch sonstige wirtschaftliche Entscheidungen wurden von dieser Clique getroffen, nicht zum Wohl des Staates, sondern um dieses Land zu plündern und zu allererst zur Versorgung des eigenen Geldbeutels. Strauß hatte am Ende seiner Amtszeit 450 Mio DM auf 6 verschiedenen schweizer Konten.

Schlötterer legt – aufgrund der erdrückenden – tatsächlich existierenden Beweise – offen – von welchen unterdurchschnittlichen Politikern wir seit Alfons Goppel in Bayern regiert werden.  Schlötterer beweist, dass wir uns in keiner Rechtsstaatlichkeit mehr befinden!

Der „Schlötterer“ sollte Pflichtlektüre für den Sozialkundeunterricht werden. Denn hier wird offensichtlich, wie korrupt und charakterlos diese CSU-Partei -genau wie jede andere Partei- ist, auf die Justiz Einfluß nimmt und sich an kein Gesetz und Recht hält. 

Ich weiß nicht, ob er es beabsichtigt hat, aber es entsteht eine faszinierende Einführung in eine Welt, die dem normalen Bürger völlig verschlossen ist. In den zutiefst menschlichen Vorgängen in den Ministerien, in der heimlichen Ermutigung der einen, in der obrigkeitshörigen Feindschaft der anderen und im pragmatischen Wegsehen der meisten Kollegen zeichnet sich ein erschreckendes Bild von fehlender Zivilcourage. Fernab von aller journalistischen Moralrhetorik leidet man mit Herrn Schlötterer, fragt sich immer wieder, warum er sich das angetan hat und bekommt so Gelegenheit, die Ernsthaftigkeit der eigenen Zivilcourage zu prüfen. Danke Herr Schlötterer! Ich habe viel über die politischen Prozesse in Bayern (und bestimmt nicht nur hier), ihre Akteure und über Zivilcourage gelernt.

Macht und Missbrauch „Der Schlötterer

SCHLÖTTERER, FRANZ BECKENBAUER UND 5 BAYERISCHE FINANZMINISTER –

EINE LÄNGERE CHRONOLOGIE

 Rudolf Hanisch wurde Vorstand bei der BayernLB

Hier sehen Sie ein Video mit einer Lesung und Interview mit Wilhelm Schlötterer

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", lupo Cattivo, Medien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 9 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: