lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Posts Tagged ‘VERSAILLER FRIEDENSVERTRAG’

Die Welt der Lüge ist eine Welt ohne Seele. . .

Posted by Maria Lourdes - 21/02/2017

…Es ist eine Welt, in der die Unsicherheit uneingeschränkt herrscht..!

Ich plädiere also für die Wahrheit!

„…Wenn einer die Wahrheit sagt, dann muss er sich an nichts erinnern..!“, sagte Mark Twain.

wahrheit-oder-luege

Sagt denn einer die Wahrheit? Lesen Sie Menschen wie ein offenes Buch… 
Der Körper verrät uns nämlich alles, was eine Person eigentlich nicht sagen möchte … hier weiter!

Als Schriftsteller und Journalist hat sich Gerard Menuhin, Sohn des weltberühmten Geiger-Genies Yehudi Menuhinin, mit vielen Analysen sowie zeitkritischen und historischen Themen beschäftigt. Nach seinen eigenen Aussagen hat er es in dem Buch „Tell the Truth“ unternommen, die gesamte Geschichte Europas und Deutschlands des 20. Jahrhunderts kritisch zu kommentieren, wobei er zu sehr kraftvollen eigenständigen Ergebnissen gelangt, die vom Mainstream gänzlich verschwiegen werden!

Seine eher erzählerische Betrachtungsweise entspricht nämlich keineswegs den offiziellen Doktrinen, sondern arbeitet sehr überraschende eigene Erkenntnisse und Wahrheiten über Zusammenhänge und Ursachen der Geschehnisse heraus. Dabei geht Menuhin gerade auf die Themen ein, die den aufmerksamen Beobachter des heutigen Weltgeschehens auf den Nägeln brennen…

Für Neuleser bei LupoCattivoBlog ist sein letztes Buch: »Wahrheit sagen, Teufel jagen« Pflichtlektüre!

Am 11. Februar 2017 fand in Dresden das von Gerhard Ittner angemeldete Gedenken zur Bombennacht in Dresden 1945 statt.

Im folgenden der Wortlaut, der zu diesem Anlass in Dresden verlesenen Grußworte von GERARD MENUHIN…  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 210 Comments »

Neues Dokument zur Kriegserklärung Englands entdeckt!

Posted by Maria Lourdes - 07/12/2013

Churchill - was wir wollenAls sei es ganz selbstverständlich und normal, versuchen Deutsche aller Alters- und Berufsgruppen heute, Schuld und Verbrechen einseitig bei unserer Kriegsgeneration nachzuweisen, die viehischsten und sadistischsten Mörderbanden der Gegenseite jedoch als „Befreier” zu feiern. Es ist keine Übertreibung, wenn wir diese Haltung weiter Bevölkerungskreise als eine echte Geisteskrankheit bezeichnen.

Die Umerziehung unseres Volkes zu willigen Werkzeugen und Nachbetern der Siegerthesen hat mittlerweile ein Ausmaß angenommen, das in der Menschheitsgeschichte ohne Beispiel ist. Das perfekt getarnte Ablenken von eigener Schuld und die anhaltende einseitige Belastung des Unterlegenen konnten nur gelingen, wenn das gesamte Bildungs- und Pressewesen unter Oberaufsicht der Sieger kam.

Daß sich deutsche Lehrer, Journalisten und Politiker am Verleumdungskampf gegen das eigene Volk beteiligten und heute immer noch beteiligen, gehört zu den großen Rätseln unserer Zeit. Sie müßten doch eigentlich wissen, daß die einseitige Geschichtsdarstellung im Sinne der Siegermächte nicht einem vergangenen System schaden kann, sondern die Zukunft Deutschlands verbaut! 

Wer die Vorgeschichte, zur englischen Kriegserklärung am 3.September 1939, gegen das Deutsche Reich kennt, weiß auch, dass alle Verhandlungen eine Auseinandersetzung mit England zu vermeiden, fehlschlugen. In England wollte man den Krieg.

Was wir bisher nicht wussten…und der „deutsche Michel“ auch nicht über die Tagesschau zu sehen, bei Fokus oder Spiegel zu lesen bekommt, haben britische Historiker jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Rede des englischen Königs zur britischen Kriegserklärung wurde bereits 7 Tage vor Beginn der Kampfhandlungen geschrieben.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 150 Comments »

Wahrheit macht Frei! VERSAILLES die Wiege der europäischen Katastrophe.

Posted by Maria Lourdes - 04/10/2013

Germany must perish coverDas gesamte Ausmaß der deutschen Verluste in zwei Weltkriegen, die Millionenopfer an Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern, der Kunst- und Patentraub, die Demontage und die erpreßten Reparationen, die Besatzungskosten und die Wiedergutmachung, die „freiwilligen Zahlungen“ der Bundesrepublik in alle Welt und an internationale Einrichtungen, ist kaum bekannt und wird von den Massenmedien fast nie behandelt, während die in Fortsetzung der alliierten Kriegspropaganda den Deutschen vorgeworfene Schuld seit Jahrzehnten ausgiebig vorgestellt wird.

„…Da die Geschichte immer von den Siegern geschrieben wird, gehört es zu den Aufgaben der Besiegten, die notwendigen Korrekturen anzubringen. Wer die Geschichte eines Volkes verbiegt, macht es krank…“ 
Paul Schmidt-Carell, Journalist und Pressechef von Außenminister Joachim von Ribbentrop und ehmaliger SS-Obersturmbannführer.

Fortsetzung des Artikels:Haben wir Deutschen endlich den Mut, den Lügenschleier zu zerreißen – WAHRHEIT MACHT FREI!

VERSAILLES wird zur Wiege der europäischen Katastrophe.

Am 18. Januar 1919 begrüßte der Präsident der französischen Republik, Reymond Poincare, im Großen Saal des Quai d’Orsay Präsident Wilson und eröffnete die Friedenskonferenz, zu der siebenundzwanzig Nationen ihre Vertreter nach Paris geschickt hatten. Deutsche durften an den Verhandlungen nicht teilnehmen. Schon in den ersten Worten Poincares konnte man jene französische Hartnäckigkeit erkennen, die später die ganze Versailler Konferenz beherrschte und dann zu diesem katastrophalen Ergebnis führte.

Poincare endete seine Begrüßung, indem er sich an Wilson wandte und prophetisch sagte: „Sie halten in Ihren Händen die Zukunft der Welt.“

President_Woodrow_Wilson_portrait_December_2_1912ClemenceauKaum hatte Poincare geendet, erhob sich Präsident Wilson (Foto links) und schlug Clemenceau (Foto rechts) als dauernden Vorsitzenden des Friedenskongresses vor. Lloyd George und der italienische Vertreter Sonnino schlossen sich ihm an.

So wurde der schärfste Vertreter der französischen Revanche der wichtigste Mann der gesamten Friedenskonferenz.

Man einigte sich schnell auf die „Verantwortlichkeit der Urheber des Krieges“ und „Sanktionen gegen die während des Krieges begangenen Verbrechen“ als einen der ersten Tagungspunkte.

Tatsächlich entschloß man sich aber teils aus Unkenntnis, teils aus Leidenschaft und Haß zu Lösungen, die ewig den Keim neuer Konflikte schon in ihrer Unlogik und Unbilligkeit tragen.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 30 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: