lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Ein Überblick über Rothschilds Raubzüge im Deutschland der Nachkriegszeit -1-

Posted by lupo cattivo - 13/12/2010

aus sklaven-ohne-ketten

Das Segelschulschiff „Eagle“, ein Schwesterschiff der Gorch Fock, 1936 bei Blohm & Voss in Hamburg gebaut, wurde 1946 von den Amerikanern als Reparation konfisziert dient es auch heute noch der amerikanischen Coast Guard.
Das Herumsegeln mit konfisziertem Eigentum ist typisch für die USA.

(Zum Verständnis muss man für “die USA” immer “Rothschild mit dem Instrument “FED-Dollar” setzen und bei den hier genannten “Amerikanern” handelt es sich durchweg um “Zionisten”, also Amerikaner mit israelischem Pass )

Um die wirtschaftliche und finanzielle Situation Deutschlands heute zu verstehen, muss man zur Situation Deutschlands am Ende des Zweiten Weltkrieges zurückkehren. Die USA sahen Deutschland damals als einen Konkurrenten auf dem Weltmarkt, auf den man aufpassen muss, damit er nicht technologisch überholt oder zu viele Ressourcen verbraucht. Deutschland interessierte die USA in erster Linie als Militärstützpunkt, als Geldlieferant, als Risikoversicherer und als Workshop für bestimmte Produkte.

Der zweite Weltkrieg kostete Deutschland etwa 5 Millionen Todesopfer, 90 Mio Deutsche hatten aber überlebt. Viele Gebäude waren ruiniert, aber tausende von Firmen waren noch vorhanden, und viele Firmen hatten rechtzeitig wichtige Produktionsgüter für den Wiederaufbau nach dem Krieg in Sicherheit gebracht.
Mit dem Ende der Kriegshandlungen war das Leid für die deutsche Bevölkerung nun aber keineswegs zu Ende. Deutschland war soweit nur als Beute erlegt, das eigentliche Ausbluten und Schlachten begann zu diesem Zeitpunkt aber erst –und hält bis auf den heutigen Tag an. Es begann mit einfachen Plünderungen,und hat mit den feindlichen Firmenübernahmen durch Heuschrecken-Fonds und den US-Schrott-Immobilien für deutsche Sparer bis heute noch nicht geendet.Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs verbrachten die Alliierten alles was Wert hatte aus Deutschland, alle Schiffe, Flugzeuge und ganze Fabriken. Unter dem Militärgesetz Nr. 52 der alliierten Militärregierung war die Konzernzerschlagung und die direkte Demontage vorgesehen.[1]
Aus dem Deutschen Patentamt in Berlin wurden 347.000 Patentschriften erbeutet, und die New York Times berichtete 1947 stolz, diese seien Billionen Dollar wert.[2]

Die “Amerikaner” nutzten und lizenzierten diese Patente fortan selbst.
Als die “Amerikaner” Deutschland 1952 mit dem Marshallplan und 1,4 Mrd $ „förderten“, erwarben sie mit dem Geld deutsche Betriebe und kauften Aktienmajoritäten. Auch in den noch an den Kriegsfolgen leidenden umliegenden europäischen Ländern erwarben sich “die Amerikaner” mit den ca. 13 Mrd $ Fördergeldern des Marshallplans (3,1 Mrd $ für England, 2,6 Mrd $ für Frankreich, usw.) viele Anteile. Der russische Außenminister Molotow nannte den Marshallplan deswegen ein Instrument zur Versklavung Europas. Man überzog Europa mit einem Netzwerk wirtschaftlicher Einflussnahme.[3]

Auch noch 1959 hielt in Deutschland die Konzernzerschlagung und direkte Demontage an. Die wichtigsten deutschen Industrien werden seitdem von “den Amerikanern” praktisch beherrscht. Größere Firmen durften nach dem Krieg nur mit maßgeblicher alliierter Beteiligung den Betrieb wieder aufnehmen. Zum Vergleich ist es in Russland ausländischen Investoren weitgehend untersagt, mehr als 50 Prozent an einer Firma zu besitzen.[4]
Bis 1963 gehörten “den Amerikanern” 700 deutsche Firmen, 2004 waren es schon 2.600,[5] und 2007 waren über die Hälfte der DAX-Konzerne und 20% aller deutschen Aktien in ausländischem Besitz.[6] Und die Übernahme geht immer noch weiter: Gerade hat die “amerikanische” KKR die deutsche Demag, den Triebwerkhersteller MTU und das Duale System gekauft, Flowers (der auch bei der HSH-Nordbank und bei der Hypo-Real-Estate mit Herrn Knobloch in gleichem Sinn in Erscheinung trat) und Texas Pacific wollen die Berliner Bank kaufen, Nomura will kommunale Wohnungsunternehmen, Blackstone sucht in der Abfallbranche.
Internationale Verträge sorgen dafür, dass “Amerikaner” deutsche Firmen erwerben und die Gewinne “in die USA” verbringen dürfen.

Opel hat so nie einen Pfennig oder Cent Steuern in Deutschland gezahlt, da die Gewinne stets an GM “in den USA” abgeführt wurden. Die GM-Verluste wurden aber nach Deutschland ausgelagert und hier von der Steuer abgesetzt, so daß die deutsche Steuerzahler bereits Milliarden an GM bezahlt haben.[7]
(Anmerkung: GM ist natürlich ein Rothschild-Konzern)

2003 kamen dann die US-Hedgefonds, um die Firmenübernahme weiter zu beschleunigen.
Eine Juristin der Investmentbranche formulierte 2003 mit einem eigenen Schreibtisch im Finanzministerium das Gesetz mit, welches den US-Hedgefonds den Weg auf den deutschen Markt ebnete.
[8]
Und es ist für die USA nicht schwer, Firmen in Deutschland und das ganze Land zu kaufen, weil ihre Federal Reserve Bank einfach soviel Geld druckt, wie dafür gebraucht wird, während Deutschland seine Gelddruck-Hoheit an die Europäische Zentralbank abgegeben hat und sich deswegen nicht finanziell gegen den Aufkauf wehren kann.
Die vollständige Plünderung des Landes reichte “den Alliierten” (USA, UK und Frankreich , alle in Rothschild-Besitz) nach dem Krieg nicht aus. Alle Deutschen sollten zusätzlich und auf Dauer soviel wie möglich Steuern zahlen, und diese sollten als Reparationszahlungen abgeführt werden. Für die Festsetzung der Steuerquote war nach dem Krieg der “alliierte” (=zionistische) Kontrollrat in der Elßholzstraße in Berlin zuständig, der für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr, Recht, Kultur, Volksbildung usw. 12 Fachbereiche unterhielt.

Als die Alliierten die Deutschen „befreit“ hatten, legten sie im Kontrollratsgesetz vom 11.2.1946 fest, daß der Steuersatz für Einkommen über 100.000 Reichsmark bei 95% liegen sollte, und bereits ab einem Einkommen von 7.200 RM sollten 48% Steuern gezahlt werden, ab 60.000 RM schon 90%. Nach der Einführung der DM waren es bis 1951 dann 95% für Einkommen über 250.000 DM im Jahr. Erst 1955, also 10 Jahre nach Kriegsende und schon nach Gründung der BRD hatte man den offiziellen Satz schrittweise auf 63,45% gesenkt, weil so letztlich mehr aus den Menschen herauszuholen war.[9]
1949 verlangten “die Siegermächte” von Deutschland Reparationsleistungen in Höhe von 50 Mrd $ zuzüglich Zinsen.[10] Dabei muss man bedenken, dass der ganze Haushalt der Bundesrepublik im Jahre 1953 nur 15 Mrd DM betrug. Ein Abkommen wurde mit Israel (offensichtlich Siegermacht des 2.Weltkriegs) unterzeichnet, eines mit England und den USA.
Zudem verleibten sich die USA die meisten Reparationswerte ein, gleichwohl ihr Festland praktisch keinen Schaden genommen hatte, sie ließen sich also die Befreiung Deutschland von den Nazis bezahlen.
Am 27.2.1953 vereinbarte Konrad Adenauer zusammen mit seinem Banker Hermann J. Abs (“jüdischer” Zionist und langjähriger Leiter der Deutsche Bank genannten Rothschild Bank) in London mit den Siegermächten USA und England ein Reparationsabkommen, das sog. Londoner Schuldenabkommen. 65 Gläubigerstaaten nahmen an den Verhandlungen teil, 40 davon mit einer eigenen Delegation. Das Volumen betrug 13,5 Mrd DM. Zurückgezahlt werden sollten zunächst 300 Mio DM pro Jahr, später 500 Mio DM pro Jahr. Dieser Betrag sollte durch Devisenerlöse im Export zustande kommen. Dazu kamen Zinsen auf die ursprünglichen Forderungen von 3%. Die Länder erhielten Schuldscheine in US-Dollars, die sogenannten Young-Anleihen (Bonds, Bundesschuldverschreibungen). 5 Jahre danach (1958) zahlte Deutschland jährlich 765 Mio DM.[11] Nach einer Wiedervereinigung sollten die Zinsen erhöht und auch Young-Anleihen aus dem ersten Weltkrieg sollten dann bezahlt werden. Nach der Wiedervereinigung zahlte die BRD dafür 193 Mio € pro Jahr.[12]

[perfide ist, dass häufig deutsche Zahlungen an das Imperium in US $ genannt werden: natürlich wurden diese Zahlungen nie in $ akzeptiert, (denn die kann sich Rothschild in ausreichender Menge selbst drucken und Deutschland hätte sich so des ohnehin wertlosen Papiers entledigen können) sondern in Gold oder DM bzw. heute in Euro.]

In Luxemburg wurde schon ein Jahr zuvor, 1952, das “Wiedergutmachungsabkommen“ mit Israel unterzeichnet, worin sich die Bundesrepublik zur Lieferung von Waren und Dienstleistungen im Wert von 3 Mrd DM verpflichtete.[13]
An den (Rothschild-)Staat Israel sind dann bis 2005 allerdings etwas mehr, nämlich etwa 276,5 Mrd € gezahlt worden (oder 500,7 Mrd DM [14]).
Alle Schiffe und Trockendocks Israels, alle Züge, alle Kraft- und Elektrizitätswerke, das Telefonnetz und anderes mehr wurden von Deutschland finanziert.[15] (und derzeit wird über die “Deutsche Bahn” das innerisraelische Straßenbahn-Projekt finanziert)

Dazu kommen militärische Patrouillenboote, U-Boote und Seezieltorpedos zu 20% der Herstellungskosten, Noratlas-Transportflugzeuge, Panzermotoren und –bauteile, Infrarotgeräte zur Zielerfassung und –bekämpfung, elektronische Störsysteme und Scharfschützengewehre.[16]
An die Jewish Claims Commission in den USA (ebenfalls eine zionistische und keine “jüdische” Organisation) wurden zudem 61,8 Mrd $ an Wiedergutmachung gezahlt, und es sollen noch weitere 14 Mrd $ folgen.[17]
320 Mio $ will die Bundesregierung auch noch bis 2018 der Claims Conference als „Hilfe“ für deren Arbeit zahlen, nachdem sie schon zwischen 2002 und 2008 einen Betrag von 100 Mio € an spezifischen Entschädigungsforderungen gezahlt hat, so für die während des Krieges zerstörten Synagogen.
Zudem beschloss das Kabinett im November 1978, Israelis „zu einmaligen Bedingungen“ und rückwirkend bis 1956 den Eintritt in die deutschen Rentenkassen zu ermöglichen.[18] Die Israelis, die zu Kriegszeiten vom Naziregime verfolgt wurden oder deren Nachkommen erhalten seitdem von Deutschland Rentenzahlungen, sog.„Lebensschadensrenten“ von durchschnittlich ca. 800 € pro Monat, in Höhe von insgesamt bisher 82-88 Mrd DM.[19] Der Fond „Erinnerung, Verantwortung,Zukunft“ zahlte kurzfristig 10 Mrd DM an ehemalige Zwangsarbeiter und stellte 2004 noch einmal 25,5 Mio € zur Verfügung, diesmal für Opfer von Medizinversuchen.

Für die Wanderausstellung „Verbrechen der Wehrmacht“ stellte Wolfgang Thierse kurzfristig 400.000 € bereit.[20]
Das Berliner Holocaust-Riesenmahnmal kostet ihn jährlich 2 Mio € an Unterhalt, und 2006 erhöhte er den Betrag nochmal um 355.000 €.[21]
2007 gab es den Spatenstich zum Nazi-Museum „Topographie des Terrors“ für 60 Mio €, und 60 Mio € spendierte er 2009 auch dem polnischen Auschwitz-Museum zur Sanierung.[22] Und nach seinem Erfolg mit dem Geld für Zwangsarbeiter und den verlorenen Versicherungspolicen legte der New Yorker Anwalt Ed Fagan 2004 bereits eine Forderungen zu geraubter Nazi-Kunst in Höhe von 1,25 Mrd US $ vor und plante 2005 eine Forderung an die Bundesregierung zu unbezahlten Goldfonds aus dem Jahre 1920 in Höhe von 57 Mrd $.[23] [24]
Was da noch auf Deutschland zukommen soll, lässt sich auch daran erkennen, dass die israelische Regierung 2005 eine Studie beauftragt hat, mit der herausgefunden wurde, welcher finanzielle Verlust der Holocaust für die Juden bedeutet habe. Dabei wurde davon ausgegangen, dass 9 Mio Juden enteignet wurden und ihr „Verdienstausfall“ wurde berechnet. Der “Regierungs”bericht kommt zu dem Ergebnis, dass der Verlust zwischen 240 Mrd und 330 Mrd US $ betragen würde, und es heißt, Deutschland sei soweit zu billig davon gekommen.[25]
Gnädigerweise hätte man Gesundheitsschäden noch nicht mitgerechnet.
Am höheren Wert orientiert wird damit jedem der neun Millionen Juden ein Vermögen von 39.000 $ zugerechnet. Umgelegt auf 80 Mio Deutsche, die das ersetzen sollen, bedeutete das 3.000 $ pro Person, womit solch eine Reparationsleistung allerdings bei den heute unter Deutschen bestehenden Vermögensverhältnissen etwa die ärmeren 30 Mio Deutsche ihre gesamten Ersparnisse kosten würde
. Noch nicht berücksichtigt ist bei dieser Aufstellung auch, dass die Jüdischen Gemeinden in Deutschland aus deutschen Steuergeldern finanziert werden. So zahlt beispielsweise Hamburg jährlich 850.000 € an die örtliche Jüdische Gemeinde mit ihren 3.100 Mitgliedern.[26]

Hochgerechnet auf die 86.000 in Deutschland in solchen Gemeinden organisierten Steuergeldern aufgewendet werden.[27] Und die Verluste durch die weiter
laufenden Enteignungen deutscher Hauseigentümer sind soweit ebenfalls noch nicht berücksichtigt.
Da man heute davon ausgeht, dass alle Verkäufe jüdischen Eigentums zur Nazizeit widerrechtlich waren, erhalten Juden heute alles, was sie damals verkauft haben, gratis wieder zurück.
Diejenigen aus der deutschen Nachkriegsgeneration, die ein Haus geerbt haben,das einmal in jüdischem Besitz war, müssen es ersatzlos an die Jewish Claims Commission abgeben, auch noch nach 2005. Nicht genug damit, für vier Jahre beispielsweise, die ein Haus so als Erbe der Eltern im Besitz eines Deutschen war, möchte die Jewish Claims Commission zusätzlich 100.000 € Nutzungsausfall gezahlt bekommen.
Kein Wunder also, dass die Anzahl der Millionäre in Israel bereits deutlich über dem Weltdurchschnitt liegt. Allein 2005 hat die Anzahl der israelischen Millionäre um 20% auf 7.400 Personen zugenommen.[28] Nachdem die Nazi-Führungsriege gehenkt, die Menschen befreit und das Land geplündert wurde bleibt festzustellen, daß heute in Deutschland eine unschuldige neue Generation mit gewaltigen Strafzahlungen belegt ist.
Auch andere Länder erhalten Zahlungen. Abgesehen davon, daß Polen nach dem Krieg die Gebiete Schlesien und alles Land jenseits der Oder erhielt, bekam der Staat in neuerer Zeit auch 2 Mrd € und ihm wurden 3,3 Mrd € an Schulden erlassen. Zwischen 2007 und 2010 erhielt Polen von Deutschland 16,6 Mrd € an EU-Geldern.[29]

So wie es aussieht, hat nie in der Geschichte der Menschheit ein Volk an andere Völker soviel gezahlt wie die Deutschen.

-wird fortgesetzt-

[1] http://www.arge-deutsche-geschichte.de/zeitgeschichte/bizone.htm
[2] New York Times Ausgabe vom 30.11.1947.
[3] Karlheinz Deschner: Der Moloch, eine kritische Geschichte der USA, Heyne,München, 6. Aufl. 1999, S. 273.
[4] Irina Wolkowa: 42 strategische Sektoren. Neues Deutschland, 5.4.2008.
[5] Werner Rügerner: Vernichtungsinvestitionen. Junge Welt, 17.4.2004
[6] Ausland hält erstmals Mehrheit an DAX-Firmen, http://www.welt.de, 17.12.2007.
[7] Affäre Opel. http://www.mmnews.de/, 7.3.2009.
[8] Sascha Adamek und Kim Otto: Der gekaufte Staat. Kiepenheuer & Witsch,2008.
[9] Ralf Küttelwesch: Morgenthaus Schatten, Preußische Allgemeine Zeitung,51/52, 2003.
[10] BWL-Bote, 29.01.2002, http://www.bwl-bote.de
[11] Prof. Dr. Eckhardt Wanner: 55 Jahre Londoner Schuldenabkommen – das Ende einer historischen Finanzmisere. http://www.die-bank.de, 03/März 2008.
[12] Stephan Dörner: Der lange Schatten von Versailles. http://www.rp-online.de/, 3.12.2009.
[13] Ulrich W. Sahm: Geraubtes jüdisches Eigentum, http://www.hagalil.com, 04/2005.
[14] http://www.pol-ag.de/html/wiedergutmachung.html
[15] Nana Sagi: Wiedergutmachung für Israel. Die deutschen Zahlungen und Leistungen. Stuttgart, 1981, S. 208.
[16] Siehe Artikel von Orfried Nassauer vom 11.10.2006.
[17] Ofer Aderet: Deutschland zieht Ermittlungen gegen die Claims Conference in Erwägung. http://www.hagalil.com,16.06.2008.
[18] Ronald Schröder: Steht unser System vor dem Kollaps? Preußische Allgemeine Zeitung, 29.11.2003.
[19] Nach einer Aussage von Charles Biedermann, Chef des Archivs vom Suchdienst des Roten Kreuzes in Arolsen
[20] Wehrmachts-Schau mit Steuergeldern, Preußische Allgemeine Zeitung, 21.2.2004.
[21] Mehr Geld vom Bund für Holocaust-Mahnmal. Märkische Oderzeitung,10.11.2006.
[22] Auschwitz-Diebstahl nur PR-Kampagne? http://polskaweb.eu/, 6.1.2010.
[23] Some German Bond Owners Want Money. Associated Press, 19.4.2005.
[24] Benedikt Fehr: Streit um deutsche Goldanleihen geht weiter. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.11.2006.
[25] Israel sets Holocaust Damage at $240 Billion. Associated Press, 21.4.2005.
[26] Stadt schließt Staatsvertrag mit Jüdischer Gemeinde. http://www.abendblatt.de, 21.06.2007.
[27] http://www.hagalil.com
[28] Überdurchschnittlich viele israelische Millionäre. http://www.israelnetz.de, 22.06.2006.
[29] Kalter Krieg zwischen Deutschland und Polen. http://www.merkur-online.de 8.9.2006

65 Antworten to “Ein Überblick über Rothschilds Raubzüge im Deutschland der Nachkriegszeit -1-”

  1. Nonkonformer said

    Der Fond “Erinnerung.. usw.” zahlte nicht nur 10 Mrd. DM, sondern sogar 12 Mrd.! BK Schröder wollte
    zwar mit “Basta” bei 10 Mrd. endlich Schluß machen, aber da war US-Unterstatssekretär Stuart Eisen=
    sztat dageggen, Otto Graf Lambsdorff shimpfte zwar heimlich wie ein Rohrspatz über dessen Erpressungen, Ex-Daimler Finanzvorstand Gent ebenso, aber erst bei 12 Mrd. lenkte Eisensztat ein!
    In der dt. Presse las man nur von ausgezahlten 8 Mrd DM an die Opfer, Nachfragen, wo die anderen
    4 Mrd. DM blieben, wurden nicht beantwortet, ratet mal wo die geblieben sind! Der “Opfer-Anwalt”
    Ed Fagan wurde verurteilt und ist seitdem pleite, Ignatz Bubis hat ihn sogar öffentlich als Betrüger beschimpft. O herrje, wer da immer noch an das Gute im gedemütigten Judentum glaubt, der
    ist ein Narr!

  2. Die Aussagen zum Marshall Plan von Valentin Falin, ehemaliger sowjetischer Aussenminister in Bonn, ist interessant. Sie findet sich in diesem Video:

    http://www.weltkrieg.cc/marshall-plan/die-wahrheit-des-marshall-plan-video_9574ba90b.html

    Das Video zeigt logischerweise nicht alle Fakten, aber dafür ist ja lupo da!
    Danke lupo

    http://www.weltkrieg.cc

  3. Elias said

    Hallo
    Ich weiss nicht was noch kommen muss, bis der hinterste und letzte IDIOT endlich merkt, dass er nach Strich und Faden ausgeraubt wird.
    Mein erbarmen hält sich in Grenzen für die Dummköpfe, mich macht die Bevölkerung die schläft wütend, nicht die Zionisten.
    Danke Lupo für die geschichtliche Aufklärung!

    Gruss

    • kosh said

      - “… mich macht die Bevölkerung die schläft wütend, nicht die Zionisten.

      Lass gut sein, es ist die Herztropferln nicht wert. Nach meinem Dafürhalten würde es nur kritisch, wenn die Bevölkerung allzu schläfrig würde, was auch beinahe geschehen wäre. Kurz vor dem machtpollitischen Scheintod schickte man die Bundeswehr an den Hindkusch, von wo aus irgendwann in Hier und Jetzt ein gewisser Johannes Baphomet Kerner direkt von der Heimatfront Bericht erstatten soll. Unter der illustren Anleitung der Achse von und zu GUT(t)ENberg

      Indiens Schläfrigkeit auf Gandhis Empfehlung machte den Briten mehr zu schaffen, als es jeder blutige Aufstand gekonnt hätte. Die BRDDR 2.0 ist demgegenüber als geschäftiger Durchgangsbahnhof zu bezeichnen, als Export-Melkkuh, deren Weidegründe – nach populärer Holowood-Terminologie – recht eigentlich nur Opfer der Nazis und Unbeteiligte gewesen sein sollten müssten. Eine allfällige Wut auf Deutsche ist zwar überregional historisch druchaus beliebt und womöglich wiederum so gewollt, doch die Melkstühle stehen offenbar nicht in Berlin. Die Milch kommt also nicht aus Deutschland, sondern wird von zahlreichen globalen Kunden – mit Vorliebe auf Kredit – beim Tätervolk angeliefert, wo man sie zu Käse weiterverarbeitet und als solchen dem Imperium weiterleitet.

      Eine Elle weiter gedacht, sollte sich das gemeine Schwein (PI(I)GS) überlegen, wer die Rechnung für seine bunten Einkäufe über Häusle bis hin zu stattlichen Panzern letztlich ausgestellt hat und er wird sich vielleicht bei deutschen Touristen in der nächsten Saison förmlich entschuldigen, wie auch Deutsche sich für ihre Regierung evt. entschuldigen könnten. Eine anschliessende präventive Versöhnung und eine Vereinbarung über die Schläfrigkeit im Allgemeinen würde manches Unterfangen zum Vornherein verunmöglichen. Und der Grieche ist beileibe nicht der einzige, der die weitläufigen Exportüberschüsse zu finanzieren hat.

      Nur mal so angedacht, dass in der Molkerei der EUSraEliten durchaus verschlungene Quersubventionen ihren Weg ins gelobte Land finden.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

  4. Seemann said

    Wird doch bald alles wieder gut ! Der Fuchs sitzt vor seinem Bau mitten in New York und die hungrigen Hunde haben seine Witterung längst aufgenommen !

  5. CHIREN said

    Ich denke, im Rahmen einer neuen DEUTSCHEN VERFASSUNG wird dieses Problem bald der Geschichte angehören.
    Den bisherigen Politikern ist wenigstens zum Teil mit Nachsicht zu begegnen, da sie im Rahmen des bisherigen Systems nur so handeln konnten.

    • Meine Nachsicht würde soweit gehen, dass statt der Todesstrafe lebenslange Zwangsarbeit angeordnet wird zugunsten des jeweils geschädigten Volkes

      • CHIREN said

        Die Todesstrafe sollte der Abschreckung vor der Todesstrafe dienen,das heißt, vor der Hinrichtung, Erhängung, sollte jeder Kandidat gefragt werden, ob er sein Verhalten bereut. Bereut er es, zurück ins Gefängnis und weitere Umerziehungsmaßnahmen. Gutachter überprüfen in 6 monatigen Abständen den Seelenzustand und den Geisteszustand der Verirrten.
        DADURCH KÖNNEN VIELE TODESURTEILE VON MENSCHEN VERHINDERT WERDEN, DIE IHRE SCHULD BEREUTEN UND SICH AN SEELE UND GEIST ÄNDERN WOLLEN UND WERDEN.

  6. Gandalf said

    Das größte Schiffsungläck aller Zeiten: Die Versenkung der Gustloff: Schiff ohne Klassen – Die Wilhelm Gustloff

    http://www.archive.org/details/1938-SchiffOhneKlassen-DieWilhelmGustloff

  7. Gandalf said

    Wurden die Show der Nürnberger Show-Prozesse – ohne jegliche gesetzliche Grundlage – nur zur Beseitigung von Zeugen aufgeführt?

    http://okkulte-nazis.blogspot.com/2010/12/nurnberger-show-prozesse.html

  8. Gandalf said

    Internationale Staatsverschuldung. Quelle: CIA 2008

    https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/rankorder/2079rank.html

    • Das CIA-Factbook ist in der Tat sehr interessant. Ich habe mal vor zwei Jahren mir so eine Statistik daraus gebastelt und man darf ruhig davon ausgehen, dass
      die Zahlen für die USA geschönt sind und einige andere evtl. geschönt oder im Gegenteil, je nachdem wie man das für nützlich hält.

      • Gandalf said

        Was sagst du dazu?
        Canada, Australia & NZ Are Still Colonies

        http://savethemales.ca/

        Nicht nur, daß das Deutsche Volk sich keine Verfassung geben durfte, selbst die hochgelobte US-Verfassung ist nur Lug und Trug.

        http://www.kaiserkurier.de/kurier093/lug-und-trug.html#Anchor-Lug-45154

        • Das ist ja der Hammer !Jetzt brauch ich erstmal etwas frische Luft und geh mit meinem Hund spazieren. Dann les ich das nochmal. Da tauchen ja Fragen auf???
          Vielen Dank Gandalf

          http://www.kaiserkurier.de/kurier093/lug-und-trug.html#Anchor-Lug-45154

          http://okkulte-nazis.blogspot.com

        • Banana said

          Genau das ist auch der Grund, weshalb ich bei den Fulford-Übersetzungen ja auch immer ‘America Corp.’ in eckigen Klammern hingeschrieben hatte, nicht wahr? ;)

          Und wenn man nun bedenkt, dass wir statt der Vasallen des amerik. Besatzer doch viel eher die Vasallen des Imperiums ‘CoL’ sind, tja dann wird vieles in unserem Alltag doch viel deutlicher und sehr viel klarer, oder?

          Und bitte nicht vergessen, mal einen Blick auf diese Seite zu riskieren:
          http://www.basicfraud.com

          Viele Einsichten für alle
          und Grüsse!

        • kosh said

          @banana

          Falls Du schon eine Kurzfassung zu basicfraud reingestellt hast, wo finde ich die und falls nein, was könnte ich verpasst haben oder welchen Einstieg (spez. Artikel) empfiehlst Du? Ich bin leider nicht der Typ Viel- sondern v.a. ziemlich Langsam- und möglichst Genau-Leser und würde gern mit Deiner Hilfe meine Ernte optimieren.

          Grüsse
          kosh

        • Banana said

          Hallo kosh,

          ich hab sie auch nur kurz gestriffen, weil es da um die Kolonie Australien ging. Aber ich stelle jetzt selbst gerade fest, dass da wohl noch vieles fehlt (ich las was von ‘die wurde mal abgeschaltet’, also Zensur?), und jetzt wird sie wohl hoffentlich neu gefüttert…

          Naja, zumindest fand ich unter ‘articles’ die Punkte 2, 3 und 5 ganz interessant (PDF-Dateien):

          http://basic-fraud.com/?page_id=52

          Aber etwas wichtiger finde ich eigentlich dies zur (und auch dort wieder der altbekannte Hinweis auf) die ‘Magna Carta’ von 1215 bzw. 1297 – mit speziell dieser sollte sich jeder einmal etwas genauer beschäftigen, denn auf diese läufts hinaus, was es alles mit der Basis des sog. internationalen “Recht” bzw. mit allen unter den engl./röm. “Rechtsbarkeit” stehenden Dingen, Gegenständen, Sklaven und Ländereien noch heute auf sich hat. Die ‘Magna Carta’ könnte wohl eines der elementaren Schlüssel für das Verständnis zu unserer Vergangenheit und auch unserer Zukunft sein sowie, um das Sklavendasein weltweit abzuschütteln. Diese Doktrin zieht sich wie ein roter Faden durch alle alltäglichen Belange, und es dreht sich irgendwie immer um die Royals sowie den Vatikan: damalige Besitznahme (Beurkundung, wenn auch vielfach gefälscht) sowie Besitzstand-Wahrung durch ein Werk, welches eigentlich nichts mit der Menschheit, aber sehr wohl sehr viel mit diesen Gaunern zu tun hat, die uns aufgrund dessen noch heute unrechtmässig knechten…

          Hier steht ein wenig dazu:

          http://www.1215.org/lawnotes/work-in-progress/magnahistory.htm

          und

          http://volokh.com/?s=Magna+Carta

          Ansonsten bitte mal selbst dort weiter recherchieren; und bitte gern auch paar interessante Links dazu beibringen, denn ich persönlich finde das Thema doch enorm spannend, vor allem aber mit Hinblick auf all die sog. “Verträge”, welche über die Köpfe der Menschen hinweg gemacht werden (also vollkommen unrechtmässig, oder eben nur deswegen, weil wir tatsächlich nur als ‘Dinge’, also als Sklaven wahrgenommen bzw. behandelt werden und wir uns dies bisher noch gefallen lassen?!)…

          Grüsse
          Banana

          • Wenn dem so ist, dann muss man Rothschild zubilligen, dass er klar erkannt hat, dass er die Welt beherrscht, wenn er das engl. Königshaus und den Vatikan unter seine Regie nehmen kann.
            Beides ist der Fall seit fast 200 Jahren.

        • Ella said

          Hi Gandalf, gut, dass Du die Links gepostet hast,
          Der Honigmann sagt. com ,hatte den Artikel vom zweiten Link auch vor einigen Tagen auf seinem Blog veroeffentlicht.

          Ich habe bereits in einem anderen Blog auf diese Zusammenhaenge hingewiesen (leider wurde das nicht freigegeben), auf die US Coop und die dahinterstehenden Overlords.
          Und dass die einfachen Amis keine Ahnung haben was vorgeht und der Antiamerikanismus an die, die die US uebernommen, unterwandert und besetzt gerichtet werden sollte

          Auch darauf, dass die Soldaten die US Flagge mit Goldumrandung auf der Uniform haben und somit klar ist fuer wen sie kaempfen,naehmlich fuer die City und auch dass die Koenigin von England wenn sie die US besucht ihre Untertanen besucht.

          Vor diesem Hintergrund macht es auch Sinn, dass Canada, Australien und Neuseeland, noch immer die Queen als Staatsoberhaupt haben.

          Es gibt ja Vermutungen, dass diese obengenannten “Colonien” bei einem weltwirtschaftszusammenbruch, einigermassen gut wegkommen koennten z.B. sind Canadas Banken sind einigermassen solide und haben sich soweit ich weiss, nicht auf den Derivaten Handel eingelassen und der canadische Dollar koennte soetwas wie eine Rettungswaehrung fuer die Elite und ihr Geld, werden.
          ( Sozusagen eine finanzielle Schutzzone fuer die Elite und deren Geld)

          Es ist sicher kein Zufall, dass England nicht dem Euro beigetreten ist.

          Uebrigens, die “richtigen” Patrioten, wie z.B, die Oathkeepers wissen auch um die “richtige” amerikanische Fahne.

        • kosh said

          Danke @banana

          Bevor ich einen falschen Eindruck erwecke, möchte ich vorausschicken, dass ich die Tiefe einer Materie der Breite bevorzuge. Das hat Vor- und Nachteile, einer davon ist, dass mir viele Details entgehen, von denen ich allerdings aus Erfahrung weiss, dass sie oft nur den Blick auf das Wesentliche verstellen.

          Als ich gestern @Maria Lourdes Kaiserkurier-Artikel las, fiel mir, der Zufall will es so, unterwegs die Magna Charta in den Sinn:

          König John (Liste brit. Könige http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_britischen_Monarchen) bringt sich 1213 in Teufels Küche und tritt England an den Vatikan ab. Der Vatikan überlässt John die weltliche Macht. 1215 teilt John seine weltlichen Machtbefugnisse mit seinem Adel durch einen Vertrag (Magna Charta). Der Vatikan legt sein Veto und kann nur durch Widerruf oder Entschädigung besänftigt werden.

          Grob formuliert geht die Macht des engl. Königs seit der Magna Charta in Schüben zurück und dehnte sich auf immer breitere Untertanenschichten aus, während dessen der Vatikan auf die eine oder andere Art ruhiggestellt werden muss. Da Letzterer bisweilen erstaunlich flexibel sein kann, kommt als Zahlungsmittel alles in Frage, z.B. auch ein “Regierungssitz” in London nach Art des Districts of Columbia, insbesondere wenn man sich Templer im Rücken des Papstes vorstellt (so stelle ich mir das jedenfalls vor). Bis dato ist England einfach bloss irgendeine feuchte Insel in Europa, die nicht wirklich die volle Aufmerksamkeit des Vatikans verdient hat. Die Meinungsverschiedenheiten dauern und verfestigen sich in einer Art Geschäftsbeziehung (Gewohnheitsrecht, Gepflogenheiten), bis Heinrich der VIII. die Beziehung offiziell löst. Da er vordringlich an einem männlichen Erben interessiert ist, es geht ihm lediglich um religiöse Banalitäten, können weltliche Verträge problemlos in seine neue anglikanische Ordnung übernommen werden. Die Zustimmung des Hochadels dürfte abermals mit Kompromissen erkauft worden sein, z.B. wird kaum einer seine katholischen Geschäftspartner ersatzlos aus der Kartei streichen wollen. Eine komplette (wirtschaftspolitische) Loslösung vom Vatikan hätte die Isolation vom Festland bedeutet und damit den Verlust des bestehenden Netzwerks. (Den Einfluss von günsitgen Umständen wie den Aufbau der Flotte, europäische Religionskriege, Finanzbedarf des Vatikans etc. habe ich geflissentlich ignoriert.)

          König, Hochadel und Vatikan sitzen damit in einer Art profitablen Zwangsgemeinschaft, die durch den Wegfall kirchlicher Belange nicht mehr öffentlich getragen werden muss. Von nun an können komplexere Intrigen unter weitgehendem Ausschluss der Masse entwickelt werden.

          Inzwischen ist die Magna Charta so weit gediehen, dass 1604, nur 1 Jahr nach Elizabeth, “führenden Politikern, Geschäftsmännern, Wirtschaftsmännern, Wirtschaftstreibenden und Bankern in Greenwich” die Rolle zufällt, die Virginia Company unter dem Patronat von König James und dem Hochadel zu gründen. Ich vermute, dass unter führenden Persönlichkeiten v.a. Personen aus adligen Kreisen, aber auch ausgesucht vertrauenswürdige Geschäftspartner der nächst unteren Kaste gemeint sind. Den Vatikan mit im Boot zu haben kann als politisches Gebot verstanden werden, um zukünftige Aufstandsfinanzierungen der Katholiken in den Griff zu kriegen.

          Die Verteilung der wirtschaftspolitischen Einflussnahme auf mehr und potentiell fähigere Köpfe ist ein prägendes Element der Magna Charta. Auch wenn von der Krone vielleicht so nicht gewollt, hat es gravierende Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit des aufsteigenden Imperiums GB. Parallel dehnt sich auch das potentielle Gebiet der Geschäftstätigkeit aus, man braucht dringend mehr Personal und v.a. ein funktionierendes Netzwerk. Hier ist der Vatikan Trumpf, niemand sonst hat die Verbindungsleute ausser eben diese in ihrer ersten grossen Krise befindliche Organisation – ein erheblicher Finanzbedarf ist oft Grund genug, über seinen Schatten zu springen. Kuriere können unter dem Deckmantel der Kutte den Informationsaustausch innerhalb Europas und weltweit besorgen, die Schweigepflicht macht den Vatikan zu einem Geheimdienst der besonderen Art. Ausserdem verfügt er über eine ausgezeichnete Geheimbibliothek, eine Art Pipipedia für willige Machtzirkel. Ein fähiger Führer und Geschäftsmann erkennt solche Gelegenheiten und ebnet den Weg zur Profitgewinnung auch ohne Zwang. James und seine Berater denken sich ein Geschäftmodell aus und kommen zum Schluss, dass es eine Schande wäre, die Flotte nicht für amerikanische Zwecke einzusetzen.

          Hier kommt die Admiralität ins Spiel, deren vornehmliche Aufgabe es ist, die Seewege zu gewährleisten. Einheitliches Recht ist für alle Parteien willkommen, werden sich die meisten Geschäfte ohnehin unter dem Schutz des Militärs abspielen müssen. An Land kriegt man es vorhersehbar mit Frankreich oder Spanien zu tun, folglich operiert man im Bedarfsfall mittels übergeordnetem Admiralsrecht zu Wasser und zu Lande, noch gibt es ja “niemanden”, der dagegen protestieren würde. Eingeborene Pelzlieferanten gehören zum Inventar. Das Geschäft folgt in dieser Sicht nicht der Besiedlung, sondern die Besiedlung dem Geschäft. Der Unterschied zwischen einem staatlichen und einem privaten Eroberungsfeldzug liegt in menschlichen Definitionen, das Resultat ist identisch.

          Ab einem gewissen Organisationsgrad kann über die Kolonien gesagt werden, dass eine Staatsgründung auf privatwirtschaftlicher Basis stattgefunden hat. Die Staatsinhaber sind “Aktionäre” aus anderen Staaten, deren Konstitution (König durch Geburt, Papst durch Kardinalswahl) mindestens so fragwürdig ist. Dieser neue Staat macht sich offiziell unabhängig (vgl. die Kirchenabspaltung unter Heinrich VIII.) indem er die alte Führung plus Geschäftsverträge übernimmt. Der Masse präsentiert man was diese zu hören wünscht, sie wähnt sich im Schlaraffenland und dämmert glücklich. Es ist der Führung nicht wichitig, unter welchem Namen man segelt, Hauptsache man sitzt am Ruder der Macht. Jetzt kann ohne Gefahr für die britische Krone gegen die Konkurrenz vorgegangen werden. Sogar Pipipedia geht so weit zu erwähnen:

          aus http://de.wikipedia.org/wiki/Magna_Charta
          Nachdem die Magna Carta zwischenzeitlich in den Hintergrund getreten war, nahm ihre Bedeutung im 17. Jahrhundert wieder zu, als sich im Englischen Bürgerkrieg der Konflikt zwischen Krone und Parlament zuspitzte. Durch fortwährende Änderungen und Ergänzungen wurden weiteren Bevölkerungsschichten Rechte zugestanden und letztendlich die konstitutionelle Monarchie entwickelt. Erst die Bill of Rights ersetzte 1689 die Magna Carta in weiten Teilen als grundlegendes Verfassungsdokument. …

          Die Magna Carta ist, zusammen mit der Bill of Rights von England, auch Grundlage aller Gesetze der Vereinigten Staaten. Insbesondere die Verfassung der Vereinigten Staaten bezieht sich in Teilen auf die in diesen Gesetzen festgelegten Grundrechte.
          Eine Besonderheit der Magna Carta ist, dass es über ein Dutzend Originale gab. Damit das Dokument in allen Teilen des damaligen Reiches durchgesetzt werden konnte, wurde für jede Grafschaft ein Exemplar angefertigt und am 15. Juni 1215 durch den König unterzeichnet. Die Dokumente unterschieden sich dabei in ihrer Größe und Form sowie teilweise sogar im Wortlaut.

          Bei sorgfältiger Betrachtung findet man die Hinweise auch in den MSM, nur, wem fallen die Weiterungen im Alltag auf? Vieles kann man so oder so interpretieren. Es war also seit Beginn der Magna Charta nicht ungewöhnlich, schlampig zu kopieren und entsprechend gewöhnlich dürfte gewesen sein, dass Juristen pedantisch darauf bestanden, denn das ist das Geschäft von Juristen. Am besten, man lässt Juristen die Verträge gleich selbst verschlampen, ob Bretton Woods die Krönung der US Co.-Vertragsschöpfung war, ich weiss es nicht.

          Mindestens ebenso skrupellos ist der ursprüngliche Beschluss der adligen Kolonialwarenbude, Nordamerika per Federstrich zu okkupieren, bar jeglicher Eigentümer zu erklären und alles aus dem Weg zu räumen, das den Profit schmälert. Jeder US-Bürger, der sich über US Co.-Unrecht beschwert, kann dies nur im Gesamtzusammenhang des Völkermords an der nordamerikanischen Zivilisation tun. Spätestens dann sollte ihm einleuchten, dass auch er grandios von der Trickserei der US Co. profitiert hat. Vertragsbruch mit Indianerstämmen war ja eine ehrbahre Pflicht der Stupid White Men, mitgetragen von freien und firmeneigenen Siedlern. Ironie der Geschichte, auch sind die “US-Bürger” wurden von ihren Lieblings-Methoden erfasst.

          Die Amis auf Kurs
          Grüsse
          kosh

          PS: So, und wenn ich in den nächsten Tagen Zeit finde, werde ich Deine Links durchgehen (engl. bin ich übrigens noch langsamer).

        • Banana said

          Oha, viel Text, und gut sondiert, da sieht man schon klarer…

          Hallo kosh,

          ich werde mir das morgen noch einmal geben und mir dann etwas genauer durchlesen, habs eben nur schwer (nicht leicht) überflogen, kann dem ganzen aber auch schon hierher halbwegs gut zustimmen. Auf dem heutigen Rechercheweg fand ich dazu noch dieses Forum, wo ebenfalls angedeutet wird, dass die Magna Carta ein Hauptbestandteil für unsere Misere der letzten Tausend Jahre sei dürfte, und dort sagte auch jemand, dass es sogar bis 1066 (und wahrscheinlich noch weiter früher) zurückging – ich denke, absehbar dürfte Lupo dieses Thema wohl auch nochmal etwas näher aufgreifen, wenn er das nicht schon getan hatte?

          Hier der Eintrag, viele Videos von The Informer – es lohnt sich für alle, weil es dabei auch um Common Law, Admiralty Law bzw. die Constitutions und den Vatikan bis hin zu heute der BIS, den I.G. Farben und Rockefeller sowie auch um Maritime Act geht:

          http://www.tpuc.org/forum/viewtopic.php?f=8&t=23490

          Viel Spass bei der gewonnenen Erkenntnis
          & Grüsse
          Banana

        • Banana said

          Hier nochmal die Direktlinks zu diesem 7- bzw. 6-teiligen, wirklich exzellenten Interview (es geht sogar hinunter bis 455 A.D.) – ein echtes Muss für jeden Interessierten, da krasser Augenöffner pur!!

          The Informer – Part 1 (1 of 7) – The Common Law was the most hated law by the common man in England
          hxxp://www.youtube.com/watch?v=LIvHu8-5few

          The Informer – Part 2 (1 of 6): Common Law + A Plantation Is A Business, Not A Farm
          hxxp://www.youtube.com/watch?v=GWig8vJzoQ0

          (Leider gibt es die Seite atgpress.com nicht mehr, daher ist dies quasi fürs ‘Archiv zum Sichern’; ich werds mir morgen abspeichern, so noch vorhanden und nicht zensiert…)

          Grüsse
          Banana

        • kosh said

          Die Videos sind sicherlich sehr aufschlussreich, mein Englisch jedoch nur bruchstückhaft und die Konzentration nach 30min dahin. Downloads habe ich trotzdem gemacht, für spätere Gelegenheiten.

          Die Suche nach Infos über atgpress-Link führte in ein Minenfeld “unfähiger” Server und toter Sites. Dennoch bin ich nach einer Weile auf einen interessanten Thread gestossen …

          -> http://www.outlawjournalism.com/forum/viewtopic.php?t=5323&postdays=0&postorder=asc&start=0&sid=02952b8706a58e477a7c28da5952f364

          … und habe mich auf @throughthematrix konzentriert. Der vertritt in etwa meine Linie:

          - “First, it is not a conspiracy, it is a system.”

          Das ist mit wesentlich weniger Informationen – vielleicht kann ich nur so arbeiten – auch mein Resultat: System Homo sapiens.

          It does not care who the players are, just that the players fill the roles demanded of them by the system’s design.

          Second, the system is all-comprehensive in that all major institutions, that humanity believes-in and trusts, are controlled. Hence, humanity makes decisions based upon the teachings and impacts of these institutions, and adjusts their behavior in accordance with rules set by these institutions. For example:

          - Academia has a huge impact on your upbringing and how we frame the world. It is of course controlled.
          - The system of exchange, our monetary system via the Federal reserve, impacts our livelihood, and it is also controlled.
          - Our Federal and State governments make speeches and enact laws that believe-in and follow. Of course, the politician and bureaucrats are controlled by forces other than the public.
          - Social science professions create dogmas, publish books, that guide our behavior and how we frame right from wrong or normal versus abnormal behavior. Again, these professions and sciences are controlled in order to comply with certain system-wide agendas.

          It’s not control by the Iron Heel on the Public Face as Jack London depicted in his early 1900′s book, it is more a subtle guidance of the system in ways that are undetectable by an individual.

          … But the good news is that most of these control techniques are “soft techniques” and therefore can be mitigated almost immediately if recognized. The problem is, humanity does not seem to want to make that choice. For example, we could stop listening to their media, we can instantly refuse to be scanned while boarding an aircraft, we can stop using their methods of commercial exchange (US Dollar), and we can stop believing their politicians and so-called experts. All of this can happen overnight.

          Er hat also auch den nächsten Schritt bereits vollzogen, die Masse könnte, aber sie tut es nicht. Das ist die Grundlage der Machtkontrolle.
          Etwas weiter antwortet er:

          Yes, the system includes hard controls as well, which are deployed as needed, mostly to act as a fear creation technique (whip one elephant really bad to keep the herds scared). But the primary purpose of these hard controls is for information ops.

          No, one does not require everyone to be compliant for there to be total control. Control systems, if properly designed, are built to accommodate anomalies. So total control does not mean every single person is controlled ever second. However, acts that meet system boundaries are dealt with, either via hard controls, as you mention above, or underhanded soft controls, such as Mason Gaffney identifies in his interview that I linked to in another thread here.

          Anders als zu früheren Zeiten, als jegliche Majestätsbeleidung geahndet wurde, lässt man bis zu einem gewissen Grad Widerstand wie in diesem Blog zu. Das hat mit Sicherheit seine Gründe, einer davon ist, dass eine offene Szene besser und billiger überwacht (studiere deine Feinde) werden kann als z.B. eine verdeckte (wie z.B. die Clique), andererseits gibt es nicht mehr viele Orte, wo das Denken überhaupt noch studiert werden, weil sie es global torpedieren. Die japanische Wirtschaft rekrutiert z.B. Nachwuchs bewusst aus studentischem Widerstand, weil sie Leute brauchen, die zumindest den Willen haben selbständig zu denken.

          Als Einstieg in IO empfielt er:

          http://web.archive.org/web/20080110042658/www.knowledgedrivenrevolution.com/Articles/200711/20071105_IOR_1_Thrust.htm

          Dort wird verlinkt auf ein freigegebenes CFR-Dokument, woraus zitiert wird:
          - “Key assumptions. Information, always important in warfare, is now critical to military success and will only become more so in the foreseeable future. Three key assumptions underscore the growing importance of information:

          - (U) Effectively communicating U.S. Government (USG) capabilities and intentions is an important means of combating the plans of our adversaries. The ability to rapidly disseminate persuasive information to diverse audiences in order to directly influence their decision-making is an increasingly powerful means of deterring aggression.”

          Pipileaks!?!

          Die Amis auf Kurs
          Grüsse
          kosh

        • Banana said

          Hallo kosh,

          bei mir ist es eher ein wenig andersrum, ich guck mir die Weiten an, durchwandel sie (um insgesamt einen guten Überblick zu erhalten) und steige dann intuitiv an den (strategisch) richtigen Stellen hinab, um dort auch fündig zu werden – so habe ich die beste Möglichkeit, um mir bisweilen auch mal eine seichtere Gesellschaft zu erlauben und sie mit kleinen Details zu füttern (deren Denken zu unterminieren, aneckende Gedanken einzupflanzen). Aber sei es drum, diese Themen sind mit Sicherheit nichts für jeden, sollten aber jeden etwas angehen (das Thema ist halt leider wirklich nicht ‘sexy’, aber eben doch brennend aktuell!)…

          Ich ziehe übrigens meinen Hut, denn knapper und präziser hätte ich das eigentlich auch gar nicht auf den Punkt bringen können, wie die Magna Carta bis heute funktioniert. Dann käme noch die Eigenart der Maritime (Admiralty) Law hinzu, und dass wir ja alle dem Mutterbauch, also der Fruchtblase entsprungen sind UND zudem ja selbst auch noch aus 70-80% aus Wasser bestehen, dann sollte jedem klarwerden, dass sich hier _jemand_ über uns alle erhoben hat, der sich dieses “Recht” angemasst hatte, welches diesem jedoch nie im Leben jemals gehört haben kann, da noch immer die universelle Regel gilt: ‘Jedes Lebewesen ist frei vor dem Schöpfer!’
          (Wer oder was auch immer dieser Schöpfer sein möge, mit Sicherheit hat aber kein Sklaventreiber ein solches Recht…)

          Ich sehe es so: Die Magna Carta ist schlicht ein fiktives, von nicht zuständig seienden Menschen geschaffenes Regelwerk für andere Menschen, die es aufgrund des Verstosses gegen die universelle (die oberste, die erste) Regel eben folglich auch nicht einzuhalten haben. Ergo ist alles sog. ‘Recht’ zu Unrecht geworden und alle fiktiv geschaffenen, auf diesem Vertragswerk fussenden Regeln sind also auch als Null & nichtig zu betrachten…

          Man denke jetzt mal an diese Röm. Verträge oder jene, die in Lissabon künstlich kreiert wurden – alles keine Verträge, weil ein Ding oder ein Sklave eben auch keine Verträge unterschreiben kann? Tja, und was sagt uns dies? – Diese feinen Herrschaften üben Macht aus, die jedem Naturrecht entgegensteht. Also sollte man sich auch an keine ‘Regeln’, die künstlich geschaffen wurden, mehr halten oder sich daran gebunden fühlen, denn es gelten nur noch die Gesetzmässigkeiten der Natur höchstselbst.

          Die Schlussfolgerung wäre, sich ab sofort allem zu enthalten, was also diesem so offensichtlichen Unrecht dient. Und die tiefer gehende Beschäftigung mit der Entstehungsgeschichte der Magna Carta, derer Vorläufer sowie auch der Funktionalität dessen noch heute, sollte uns weltweit den Weg aus diesem (Gefangenen-)Dilemma heraus und gleichermassen auch hin zu einem ganz neuen Verständnis des völker-rechtlich richtigen Umgangs miteinander weisen können. Ich bin mir insgeheim sicher, dass weltweit viele bereits daran arbeiten und im Hintergrund wirken, so dass dieses grobe Foul endlich geahndet wird…

          (Huh, hört sich jetzt vielleicht etwas pathetisch an? Na, ich hör also mal lieber auf damit…)

          #

          Die Interviews des Informers ‘i-man’ kann man sich übrigens auch komplett als mp3-Datei direkt herunterladen (via mediafire; 11 Interviews sowie eine Konferenz) – das ganze steht als Verlinkung unter dem, von mir angegebenen uTube-Link, man muss da nur einmal die Erläuterung dazu ausklappen und die 12 Dateien runterladen. Das macht das ganze auch etwas angenehmer in der Handhabung und man kann es sich dann auch in einem Stück (meist ne Stunde lang) anhören bzw. auch auf nem Spaziergang mitnehmen. Oder aber in diesem Forenbeitrag des Eröffners (in dem Kästchen weiter unten) die Links anklicken und auf Platte speichern:

          http://www.tpuc.org/forum/viewtopic.php?f=8&t=23490

          Übrigens: Mein Englisch ist auch nicht so der Hit, aber wenn ich erstmal wirklich sehr viel gelesen habe, dann übersetze ich manchmal sogar noch die dazwischenkommenden, deutschen Seiten ins Deutsche, ohne dass ich überhaupt merke, dass ich ja deutsch lese, und bin dann, schwupps, wieder auf eine englisch-sprachige Seite gewechselt – und erst danach merke ich überhaupt, dass ich das vorher gelesene ja gar nicht hätte in meinem Kopf übersetzen müssen. – Ist schonmal jemandem von euch so etwas passiert? :)

          Grüsse

          ps. “Its not a conspiracy, its a system.” – Da bin ich mir allerdings auch ganz sicher drüber…

          • DingDong said

            alles Banana oder Was?

            Patetische Pampelete………. Der Blog hier ist ……<3 Banana passt scho…….

        • Banana said

          Achso, zur Tiefenrecherche bei The Informer & The Common Law seien noch diese Links hier gern nachgereicht (What is a ‘person’? Who owns the U.S.?), ich sage nur: Es lohnt sich, das mal durchzulesen…

          http://loveforlife.com.au/node/6419

          http://loveforlife.com.au/node/6420

          http://loveforlife.com.au/node/5149

          Leider hat er seine Seite am 1.10.2010 geschlossen, daher ist atgpress auch nicht mehr abrufbar, und hier steht auch in etwa, warum (seine Arbeit war ein Stich ins Wespennest!):

          http://www.hangedmanproject.com/index.php/forums/viewthread/255/

          (Please, read carefully what a PERSON is…)

          Grüsse

          ps. zum anderen dann später gern mehr…

        • mike1173 said

          Personenstanderklärung

          Bedeutung der Namensschreibung:
          Vor und Familiennahme mit Großen Anfangsbuchstaben: Anna Anfang

          Capitus Diminutio Minima

          Was in kraft tritt, wenn sich nur die Verwandtschaftsverhältnisse ändern. Das ist nur eine minimale Entrechtung

          Familiennahme in Großbuchstabe geschrieben: Anna ANFANG

          Capitus Diminutio Media

          Worauf man seine Bürgerrechte verliert aber nicht seine Freiheitsrechte. Das bedeutet man kann mit Bußgeld belegt aber nicht versklavt oder inhaftiert werden

          Gesamter Name in Großbuchstabe geschrieben: ANNA ANFANG

          Capitus Diminutio Maxima

          Was besagt daß sich Euer Status von Freiheit, in Leibeigenschaft ändert.
          Alle Bürgerrechte und Familienrechte werden abgetreten. Das bedeutet man kann in jedem Umfange bestraft, inhaftiert oder versklavt werden, für jeden Zeitraum, den der Staat für angemessen hält.

          Es ist jedoch wichtig zu wissen, wenn man sich nicht rechtlich verpflichtet, diese Dokumente nicht unterzeichnet und damit nicht erklärt, daß man auf seine Rechte verzichtet und einen Konzern repräsentiert, dann muß man vor keinem Gericht erscheinen.

          Es gibt 2 arten der Gesetzgebung auf der Erde.

          Eine wird Zivilrecht genannt welches das Gesetz des Landes ist. Die andere wird Seerecht genannt welches das Gesetz der Meere ist. Das Seerecht ist das Gesetz der Banken.
          Demzufolge kreieren die Konzerne und Regierungen die Euch kontrollieren wollen eine künstliche Person und diese künstliche Person die sie kontrollieren wollen, wird in kompletten Großbuchstaben geschrieben.

          Der Uniform Commercial Code

          Amerikanische Gerichte sitzen unter der goldenen Rahmenflagge der britischen Admiralität (unter dem UCC= Uniform Commercial Code).

          Übrigens, wenn Sie es nicht glauben, der Artikel 18 B 7 besagt, daß das Admiralsrecht an folgenden Orten Anwendung findet:

          (1) auf hoher See,
          (2) auf amerikanischen Schiffen,
          (3) in allen Ländern, welche von den Vereinigten Staaten verwaltet oder erobert werden, und innerhalb des Staates Amerika.

          Die Vereinigten Staaten sind kein Staat, sondern eine Firma. (Siehe auch BRD GmbH)

          Das ist der Weg, wie das römische Zivilrecht arbeitet und das amerikanische Gesetz (und fast alle andere auch) ist heute auf das römische Zivilrecht und das Admiralsrecht aufgebaut, besser bekannt als „Das Recht der Könige“.

          (So lautet es im Amtseid der „BRD“: …und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen und nicht: …die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland wahren und verteidigen. Welcher Bund ist hier gemeint? Auch bei den Urteilen der „BRD“-Gerichte heißt es: Im Namen des Volkes und nicht: Im Namen des Deutschen Volkes!?)

          Mehr dazu:

          http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3202

          http://www.natuerlicheperson.de/

          http://www.geratop.de/index.html

          Alles Liebe

          MK

        • kosh said

          Hallo Banana

          - “… dass sich hier _jemand_ über uns alle erhoben hat, der sich dieses „Recht“ angemasst hatte, welches diesem jedoch nie im Leben jemals gehört haben kann, da noch immer die universelle Regel gilt: ‘Jedes Lebewesen ist frei vor dem Schöpfer!’ “

          Die besondere Schwierigkeit besteht darin, dass diese universelle Regel ungeschrieben ist. M.a.W. sie ist auf die gleiche Art un- oder geschrieben, d.h. sie steht ebenso wie die kritisierte Anmassung im Raum der Anmassungen, ist also selbst eine Anmassung. Es steht Anmassung gegen Anmassung, fragt sich welche sich in der sozialen Evolution durchsetzt.

          Die Kokurrenz der Anmassungen dreht sich in diesem Fall um den Willen zum Altruismus, will ich Recht nehmen oder geben, in welchem Verhältnis. Aus “schöpferischer” Sicht der Elite gab es oft genug keinen Grund für Gleichberechtigung, es war und ist nur eine Frage der Anmassung. Ironie, während der Geknechtete noch nach Gleichberechtigung rief, fand und findet er oft genug ohne schlechtes Gewissen eine Möglichkeit, auf noch Schwächere herab zu sehen. Die Anmassungen können damit in eine Hierarchie eingeordnet werden, besonders ausgeprägt und institutionalisiert im Kastensystem.

          Die Ursache ist das System Homo sapiens, das sich einer praktischen Lösung selbst in den Weg stellt, denn wir stellen es in unserer Gesamtheit als Masse dar. Wir stehen uns selbst im Weg. Es ist theoretisch unmöglich, die Regeln des Systems Homo sapiens zu gestalten, denn wir Homo sapiens sind die Regeln des Systems Homo sapiens. Es gäbe durchaus Auswege aus unserem scheinbaren Dilemma, d.h. wir könnten, wenn wir wollten, aber indem wir es nicht tun, drücken wir die Regeln, den fehlenden Willen der Masse aus.

          Das System Homo sapiens ist ein sich selbst regulierendes System, ein Selbstregulativ. Wenn wir es ändern wollen, müssen wir entweder darüber hinauswachsen, über uns als System hinauswachsen, doch jeder Versuch hat uns bisher an den Grenzen des Selbstregulativs auf uns selbst zurück geworfen. Da steh ich nun ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.

          Oder, wir müssen uns unser selbst bewusst werden, ohne wenn und aber innerhalb des Selbstregulativs aktiv werden. D.h. wir müssen die Regeln anwenden als da z.B. wäre, die Masse müsste sich als Ganzes oder als wesentlicher, nicht aufzuhaltender Teil erheben und jetzt kömmt’s, die alte Führungweise in einer Art ersetzen, dass sie mit dem Selbstregulativ nicht in Konflikt steht!!! Würden wir das Selbstregulativ ignorieren, könnten wir höchstens zufällig erfolgreich sein.

          Der Erfolg ist also nicht garantiert, weil eine neue Führungsweise sich erst in der Praxis bewähren müsste. Der worst case wäre, wenn wir feststellen würden, dass das System Homo sapiens unter den Blauschilds “kompetenter” war, wie auch immer man das definieren würde. Wahrscheinlich würde sich das alte System in einem solchen Fall durch das Selbstregulativ ohnehin (wieder) von allein etablieren. Und die Masse würde dann wieder klagen, weider ohne zu wissen warum. Evt. gehört das Klagen selbst zu den Regeln des Systems Homo sapiens, was hiesse, wir würden klagen ganz egal welche Führungsweise wir erschaffen.

          Ein paar weitere Stellungnahmen meinerseits:

          - “Magna Carta ist schlicht ein fiktives, von nicht zuständig seienden Menschen …”

          Zuständig ist de facto derjenige, der sich um einen Zustand KÜMMERT. Ob beauftragt oder nicht, wo Brachland ist, dort kann geackert werden, weil sich die Brache selbst nicht wehrt. Das System Homo sapiens beinhaltet einen weitläufigen Brachlandcharakter.

          - “… geschaffenes Regelwerk für andere Menschen, die es aufgrund des Verstosses gegen die universelle (die oberste, die erste) Regel eben folglich auch nicht einzuhalten haben.”

          Was ändert sich dadurch an der Tatsache, dass keine Macht im Universium dazu bewegt wird, sich um den Verstoss zu KÜMMERN? Das ist die Grundlage der Macht.

          - “Ergo ist alles sog. ‘Recht’ zu Unrecht geworden und alle fiktiv geschaffenen, auf diesem Vertragswerk fussenden Regeln sind also auch als Null & nichtig zu betrachten…”

          Alles Recht ist durch Anmassung gesetzt. Die Frage des Altruismus wurde nicht zufriedenstellend gelöst und das wird sie wahrscheinlich auch nie: Gestehe ich Dir das gleiche Recht zu das ich mir anmasse? Wenn ja, dann würde das System Homo sapiens auf Gleichberechtigung basieren, das ist aber nicht der Fall. Es basiert auf (kontrolliertem) Unrecht. Das “Regelwerk” ist ob “Null & nichtig” oder nicht, so doch de facto äussert wirksam, weil eine, die de facho erfolgreichste, Macht sich darum KÜMMERT und es durchsetzt.

          - “Naturrecht”

          Es gibt kein Naturrecht, wie es überhaupt kein Recht von Natur aus gibt. Vor dem Menschen war sowieso kein Recht, doch es war Natur. Es war überleben oder untergehen, der Lupus nahm sich heraus wenn ihm danach war (Hunger), über den nächstbesten Cervus, den er erwischt, ein Urteil zu fällen und sein Fleisch zu nehmen. Das Recht des Stärkeren oder Fitteren im strengen Sinn ist ebenfalls gesetzt, und man seine Existenz tatsächlich akzeptiert, dann beschreibt es im Grunde nur folgendes: Ein grosser Stein fällt auf einen kleinen und zertrümmert ihn. Sollte jemand anderer Meinung sein, dann entspräche das Recht des Stärkeren dem Naturrecht, wodurch er den Blauschilds die Argumentation für ihr Verhalten auf einem Silbertablett serviert. Ergo tun sie nichts anderes, als sich des Naturrechts zu bedienen. Sie sind stärker und setzen Recht (“Regelwerk”) für die Schwächeren so wie es den Stärkeren dienlich ist.

          Man also kann sagen, dass es Menschen gibt, die sich um Recht KÜMMERN indem aus sich selbst heraus Recht zu ihren Gunsten setzen. Dieser Vorgang hat nur dann etwas mit Gerechtigkeit zu tun, wenn sich jemand um Gerechtigkeit KÜMMERT, sie also ebenfalls erst setzt.

          - “Also sollte man sich auch an keine ‘Regeln’, die künstlich geschaffen wurden, mehr halten oder sich daran gebunden fühlen, denn es gelten nur noch die Gesetzmässigkeiten der Natur höchstselbst.”

          Die “Gesetzmässigkeiten” der Natur können, wie ich vorher beschrieben habe, als das “Recht des Stärkeren” beschrieben werden, ein Stein, der auf einen anderen fällt. Wenn Du Dich nicht daran hältst, dann liegt Dein Überleben in den Händen Deines Geschicks, dem Stein der Blauschilds auszuweichen, sofern sie an einer Machtdemonstratino interessiert sind. Im Gegensatz zu einem Stein, kannst Du Dich aktiv bewegen, auch Galilei konnte das. Doch ob er Recht hatte oder nicht, all seine Bewegungen haben nichts genützt, er hat widerrufen, weil das Recht seiner Widersacher stärker war als seine astronomischen Gesetzmässigkeiten. Obwohl er Recht hatte, verweigerte man ihm das Recht.

          - “Die Schlussfolgerung wäre, sich ab sofort allem zu enthalten, was also diesem so offensichtlichen Unrecht dient.”

          Ich komme zum gleichen Schluss, wie ich hoffentlich plausiber machen konnte, auf einem anderen Weg. Und ich komme nur zu Deinem Schluss unter der Prämisse, dass die MASSe sich MASSgeblich enthält. Anderenfalls statuieren die Starken an den Schwachen ein Exempel: Das Recht des Stärkeren. Die soziale Evolution funktioniert bislang einfach wie Evolution, wenn sich ein Gen (Individuum) nicht in der Population (Masse) durchsetzt, wird es sich nicht enfalten können, oder es geht in einer neuen Art auf (ich sehe keine). Das ist was ich postuliere, dass erst eine neue Art Homo aus dem System Homo sapiens ausbrechen wird. Es wird eine neues Selbstregulativ sein mit weiterentwickelten oder neuen Regeln.

          - “Ich bin mir insgeheim sicher, dass weltweit viele bereits daran arbeiten und im Hintergrund wirken, so dass dieses grobe Foul endlich geahndet wird…”

          Von wem? Zu allen Zeiten gab es viele, aber beileibe nicht genug, die im Hintergrund wirkten. Das ist die Grundlage der Macht, die Blauschilds haben sich bisher auf die Masse verlassen können. Und sie kann sich darauf verlassen, dass die Masse sich unter den Minimal-Bedingungen des Systems Homo sapiens sich auch nie erheben wird. Und sollten doch einmal die Minimal-Bedingungen unterschritten werden und der Aufstand kommen, wie bereits mehrmals geschehen, dann wird eben der Aufstand gesteuert. @throughthematrix beschreibt das ziemlich eindrücklich in einem schmematischen Bild, ganz unten -> http://www.outlawjournalism.com/forum/viewtopic.php?t=5139&postdays=0&postorder=asc&highlight=throughthematrix&start=20&sid=711d66d71b1b9a756b1e69a862ef596e

          Der grüne Wegweiser in der Mitte ist die Krux: predetermined solution. Solange die Blauschilds ihn definieren und sich an ihn halten können, werden sie nicht scheitern, weil das System Homo sapiens sich davon nicht lösen wird. Und sollten sie trotzdem scheitern, dann postuliere ich, dass die Schwarz-, Gelb- oder Lilaschilds die Poleposition übernehmen und einen neuen grünen Balken setzen, oder sogar genau den gleichen. Der Spieler beginnt von vorn.

          Jede Firma funktioniert so, man definiert, wie das Produkt aussehen soll und tut dann alles Nötige, um es zur Reife zu bringen: problem -> reaction -> predetermined solution. Und die gesamte Belegschaft arbeitet mit. Selbst die Beilegung von Streiks (nach “groben Fouls” durch den Arbeitgeber) funktioniert auf diese Weise. Danach arbeiten wieder alle an der predetermined solution.

          Vielen Dank für die Links, werde mich bei nächster Gelegenheit darum kümmern

          Die Amis auf Kurs
          Grüsse
          kosh

          PS: Hab’s erst jetzt gesehen, danke @Mike1173.

  9. Horst said

    Diese vielen Zahlen sollte man Horst Seehofer vorlesen lassen:

  10. Avor said

    Die armen Deutschen!wie lange müssen sie noch bluten? Irgendwann ist alles zu Ende, auch dieses bittere Schicksal.

    Eine Anmerkung für Lupo Cattivo.

    Polen hat eigentlich nichts erhalten, sondern die Sowiets. Da die Sowiets an deutsche Gebiete nicht ran kamen haben sie einfach Polen auf der Landkarte von Ost nach West verschoben und so Ostpolen einverleibt. Polen bekam dafür Schlesien, Ostpreussen, und Teile von Pommern als Entschädigung.

  11. Gandalf said

    Hier noch mal der direkte Linke weil der Text in ein paar _Tagen von der Startseite verschwunden ist
    Canada, Australia & NZ Are Still Colonies

    http://www.henrymakow.com/basic_fraud_-_concealed_uk_col.html

  12. Meister Eder said

    Nach dem Wunsch der Zionisten sollten 20 Mio Deutsche sterben. Am Schluss waren es allerdings mit den nicht unmittelbar Kriegs betroffenen, nur 15 Mio Deutsche.

  13. Gandalf said

    Wie passt das alles zu diesen Symbolen?

    http://picasaweb.google.com/Hexer.Ketzer/MalteserRitter#

    http://picasaweb.google.com/Hexer.Ketzer/FaschistischeSymbole#

  14. Gandalf said

    Interne Dienstanweisung für Fälle des Bestreitens der BRD als Staat

    http://www.archive.org/details/Brd-gmbhInterneDienstanweisungFrFlleDesBestreitensDerBrdAlsStaat

  15. Gandalf said

    Die “Interne Dienstanweisung” hat ja ihren Weg schnell zu alter-nativ-media gefunden wobei der Hausmeister dem sinnlosen Straßenkampf (siehe z.B. Anti-AKW-Bewegung) den Vorzug vor “wohlfeilen Internetfilmchen” gibt.

    Möglicherweise sind aber wohlfeile Internetfilmchen in der Informationsgesellschaft noch eher in der Lagen die “Message” rüber zu bringen als Demos auf der Straße die regelmäßig dazu benutzt werden bestimmte Demonstranten als “Feind des demokratischen Rechtsstaats”, als Feinde der “freiheitlich demokratischen Grunzordnung”, als Feinde des Volkes darzustellen vor denen Politiker das brave Volk zu beschützen vorgeben können!

    Denn wozu brauchen wir einen Staatsapparat und Politiker-Mafia wenn nicht dazu dass uns diese vor schlechtem Wetter, Klimawandel, der Atemluft und CO2, Terror, Neo-NaZis und und selbst beschützen?

    Das “System” besteht nur aus Menschen. Und zwar nicht aus den Intelligentesten sondern aus Dummköpfen die noch nichteinmal merken wie sie mit der Klimalüge verarscht werden!

    Deshalb ihr ein anderes “zielgruppengerechtes” Beispiel für Dumme die glauben sie wären schlau weil sie z.B. wie die Schicht der “Gebildeten” ausgerechnet die Grünen Kriegstrieber wählen.

    Mordfall Richterin Heisig: Wo ist die rechsgültige Unterschrift?

    http://ia600300.us.archive.org/21/items/FallRichterinHeisig-StaatsanwaltschaftVerweigertUnterschrift/FallRichterinHeisig-StaatsanwaltschaftVerweigertUnterschrift.pdf

    Noch einer: Im Zirkus: Richter unterschreiben Urteile nicht! Kriminelle Polizei vollstreckt Scheinurteile ohne Unterschrift!

    http://www.archive.org/details/ImZirkusPolizeiVollstrecktScheinurteileOhneRechtswirksame

    Im 3. Reich war wenigstens noch klar wer der Urteile gefällt hat!
    Die Kriminellen heute wollen keine Spuren hinterlassen!

    Jeder der ein Urteil zu hause hat sollte mal nachsehen ob das Urteil “rechtswirksam” unterschrieben ist!

    In der BRD herrscht tatsächlich Anarchie! Korrupte Politiker und Juristen bereichern sich Milliardenfach auf Kosten der Bevölkerung um ihren Lebensabend nach dem totalen Zusammenbruch Deutschlands in der Südsee zu verbringen!

    Die USA, Canada, Australien, Neuseeland.. sind wie die BRD auch keine souveränen Staaten.
    Die werden wie die BRD von der gleichen SATANISTEN-SEKTE beherrscht. Die STANISTENSEKTE plant einen gigantischen Massenmord auf der Erde. Die wollen über 80% der Weltbevölkerung ausrotten. Das ist das Geheimnis hinter der gesamte Weltpolitik.

    Vortrag über die Entwicklung des Rechts und der heutigen tatsächlichen Situation auf der Erde (englisch)

    http://www.archive.org/details/TheCommonLaw_741

    Die Lösung kann aber nicht planloser Straßenkampf, jeder gegen jeden sein.. sondern nur der Weg den ausgerechnet der Türke Selem Sürmeli aufzeigt.

    http://www.youtube.com/user/HexerKetzer#g/c/0F9BE2DEC5A58EB5

    Nämlich die Gründung neuer, EIGENER Behörden auf der Basis des internationalen Menschen- und Völkerrechts und des DEUTSCHEN RECHTS. Also die NEUGRÜNDUNG RECHTMÄßIGER Behörden denen sich Polizisten, Soldaten und andere Beamte die nicht zu Kriminellen gemacht werden anschließen können!

    Mit Hilfe des Internets wurde die Schweinegrippelüge, der geplante Massenmord, vorerst in gestoppt. Die Klimalüge wurde entlarvt… Die Massaer der Zionisten im Irak und an den Palastinensern… u.v.m. wurden entlarvt. Warum sollte es nicht möglich sein die kriminlelle BRD-Mischpoke zum Teufel zu jagen?

    Wir brauchen tausende solcher Filmchen die jeder Arbeitslose der mit seinem PC umgehen kann selbst machen kann! Die Programme dazu gibt es kostenlos! Die Filmchen können kostenlos über das Netz verteilt werden. Wer selbst keine Filmchen macht kann wenigstens die von anderen runterladen (z.B. mit aTube Catcher) und an anderer Stelle wieder hoch laden damit die Filmchen nicht zensiert werden können

    • Banana said

      Boah, wie geil ist das denn? – Was hab ich angestellt? :)

      Wird die ‘archive.org_-_TheCommonLaw_741′ noch weiter vervollständigt? Und ist das alles mit ffmpeg bzw. flv-extractor oder so gemacht? – Ich selbst habe ja leider nur nen altersschwachen Rechner hier, daher dauert sowas immer wesentlich länger (habe heute auch mal mit ffmpeg extrahiert, ist kinderleicht und dennoch sauschnell / übrigens sind die Nur-mp3-Dateien schon fix&fertig in den Downloads von mediafire drinnen)…

      Grüsse

      ps. ich begrüsse diese Arbeit ausserordentlich, danke!

      • Banana said

        Achja, der Sürmeli hat meinen grössten Respekt – diese Art der Vorgehensweise sollten sich die Zipfelmützenträger hierzulande mal ganz ordentlich selbst zu eigen machen!!

      • Gandalf said

        @Banana
        Wird die ‘archive.org_-_TheCommonLaw_741′ noch weiter vervollständigt?

        Mehr Teile die einen sinnvollen Zusammenhang ergeben haben ich nicht gefunden. Bin mir auch nicht sicher ob die Reihenfolge auf archive.org_-_TheCommonLaw_741 korrekt ist weil die einzelnen Dateien unterschiedliche Namen hatten.

        Wenn Du auf archive.org hoch lädst konvertiert archive.org automatisch auf andere Formate. Das klappt aber nicht immer. Je nachdem in welchem Format man hochläd. Flash geht immer!

        Wer bei Gelegenheit mal eine Anleitung zum Erstellen von Videos mit open-source und freeware ins Netz stellen.

        Eine Anleitung wie man Videos wie z.B. dieses macht

        http://www.youtube.com/user/HexerKetzer#g/c/96067B31125E3BB3

        • Banana said

          Hallo Gandalf,

          die Teile sind zwar schon alle zusammenhängend, jedoch sind die halt leider auch schlecht geschnitten, so dass man denken könnte, sie wären unterschiedlich. Wenn man die aber mal mit den mp3-Dateien des jeweils kompletten Interviews aus dem aufklappbaren Text direkt unter dem Videofenster (dort sind die mp3-Links zu mediafire zum Runterladen enthalten) vergleicht, dann stimmen die schon überein. Hier übrigens die restlichen Links zu den letzten 15 Teilen:

          The Informer Part 4 – 5 of 6
          hxxp://www.youtube.com/watch?v=EzRlFVcc_ws

          The Informer Part 4 – 6 of 6
          hxxp://www.youtube.com/watch?v=5Rlgv9LjtL4

          The Informer Part 5 – 1 of 6 (darunter die nachfolgenden Teile)
          hxxp://www.youtube.com/watch?v=xfUHROT_70s

          The Informer Part 6 – 1 of 7 (darunter die nachfolgenden Teile)
          hxxp://www.youtube.com/watch?v=_48T0kOIsOY

          Grüsse

  16. Gandalf said

    The Common Law mp3

    http://www.archive.org/details/TheCommonLawMp3

    Aus flv extrahiert mit http://www.xmedia-recode.de/

  17. Gandalf said

    Cartography World Governance Rothschild

    http://www.archive.org/details/CartographyWorldGovernanceRothschild

    Mehr

    http://www.archive.org/search.php?query=creator:%22IMAC%22

    Die Karten sind von

    http://bureaudetudes.org/

    Über den Ursprung der Sekte

    http://nwo-satanismus.blogspot.com/2009/09/jakob-leibowicz-genannt-frank-und-die.html

  18. uwe said

    Hochinteressant, sowohl die Karten als auch die Biographie.

  19. Ihr seid vom Vater dem Teufel, der war ein Lügner und Mörder:Jesu im Ev. Johannes 8,44. und außerdem:
    Sie sagen sie wären Juden, aber sie lügen; denn sie sind’s nicht, sondern kommen aus der Synagoge Satans

  20. [...] sollte sich mal beim „bösen Wolf“ umschauen ~ Hier mal ein Artikel zum Reinschnuppern => Klick – mehr davon findet sich rechts oben auf der Seite unter dem „Welttyrann [...]

  21. webster said

    Die Rolle von General Patton am Ende von WW II, sein Verhältnis zu Eisenhower und die Gründe für seine Ermordung

    In meinen Augen hochbrisantes Material

    • webster said

      hm, bezeichnend für youtube

      aber die dokumentation ist ja nicht ganz weg

      http://vimeo.com/20194372

    • uwe said

      Ausgezeichnet!!

      Tragisch:
      Der ist aufgewacht und wurde “Kennedysiert”.

      ____
      Deshalb denke ich auch das gerade von denen, die sich einbilden zur “Elite” zu gehören nur wenige überleben dürften, die sind den (noch) Mächtigen viel zu gefährlich, wenn sie nicht ausgesprochen korrupt oder dumm sind.

  22. Gandalf said

    Die Rolle von General Patton am Ende von WW II, sein Verhältnis zu Eisenhower und die Gründe für seine Ermordung jetzt auch hier:

    http://www.4shared.com/video/bI5vONxY/US_General_Patton_Assassinated.html

    Ich wollte das Video eigentlich auf archive.org hochladen.

    Allerdings kommt ich an archive.org momentan aus mysteriösen Gründen nur über Proxy rann und da funktioniert der upload nicht.

    Bitte deshalb darum die Datei von http://www.4shared.com runter zu laden und über filehoster.. usw. im Netz zu verteilen…

    • Firestarter said

      Interessaant fand ich in dem Buch über Tesla, dass Mark Twain(Freund von Tesla) 1890 kontakte zu Deutschland und England hatte und bei Tesla anfragte ob er die Patente seines ferngesteuerten U-Boot veräussern würde(oder so ähnlich).
      Weiter wird behauptet die Russen würden das Wetter mit einer Anlage von Tesla beeinflussen.

  23. Gandalf said

    Russen würden das Wetter mit einer Anlage von Tesla beeinflussen habe ich auch schon malgelesen. Und zwar hier:

    http://de.rian.ru/

    Da stand irgendwo das sie den Roten Platz, den Kremel und die Innenstadt von Moskau mit Wetterkanonen schnee- und eisfrei halten!

    Wie ist das denn bei Euch?
    Könnt ihr die Seite archive.org aufrufen?

    Wurde archive.org von von meinem Provider Vodafone zensiert?

  24. Anna Lisa said

    Und nach all dem was sie geklaut haben den Deutschen und der Menschheit ist der Jude allgemein gesehen noch immer totunglücklich… ja die Religion ist TOT denn diese Art von Mensch sind ganz und gar herzlos.

  25. Aaron Goldstein said

    Ich stamme selber von Deutschen Juden, und ich bin dagegen dass wir auch nur noch einen einzigen Pfennig zahlen! SCHLUSS DAMIT!

    Wir schulden weder den USA noch irgendeinem anderen Scheiss-Staat etwas! Wir schulden NIEMANDEM etwas. Aber umgekehrt könnte man mal eine Studie in Auftrag geben, was der Wiederaufbau Dresdens bisher gekostet hat? Und die gesamten Innenstädte Deutschlands, die zerstört wurden von Britisch-Amerikanischen Barbaren und Gangstern? Breslau, wieviel Häuser bzw. Wohnungen wird es dort gegeben haben? 100 000? Davon ausgehend dass eine Familie 4 – 5 Menschen hat, wäre das realistisch. Wieviel kosten 100 000 Wohnungen bzw. Häuser? 100 000 mal 100 000, kann das mal eben jemand für mich rechnen??! Ich glaube ich komme hier auf 10 Milliarden, das ist die Summe nur für die Immobilien in einer von uns geraubten Stadt, Breslau. Es gibt dort aber auch unbebaute Grundstücke, und in den Häusern gab es auch Wertgegenstände (haben alles heute die Polen und Tschechen). Jetzt dsa ganze mal umrechnen von ca. 600 000 Breslauern auf 14 Millionen Deutsche, die enteignet und entrechtet wurden. Die Polen und Tschechen schulden uns also eine ordentliche Summe für den gigantischen Raub! Moment: von den 14 Millionen überlebten aber nur 12 Millionen. Ich lese hier ständig Entschädigung für JUDEN, was ist mit Entschädigung für NICHTJUDEN? Denn der Massenmord an über 2 Millionen Deutschen (nachdem der Krieg längst vorbei war) ist ebenso ein HOLOCAUST. Dazu kommt das von den Amis und Briten geraubte deutsche Gold, die geraubten Patente, und und und…..auf jeden fall schulden WIR NIEMANDEM ETWAS, aber die Polen und Amis sollen mal die Scheine rausrücken, und wenn ich allles zusammenrechne kommen wir da wohl auf einige BILLIONEn die die UNS schulden! NICHT WIR IHNEN.

    Ach übrigens, es wird Zeit die kriminellen ROTHSCHILDS zu verhaften, denn es ist klar, wer USA, Israel und Britannien regiert, und es ist ebenso klar, wer das ganze verfluchte gestohlene Deutsche Geld eingesackt hat!!!!! DIE ROTHSCHILDS! Ins Gefängnis mit der schmutzigen Bande!

  26. […] vergangenen Jahrhunderts, astronomische Beträge an Reparationen, Wiedergutmachung, Entwicklungshilfe, Ausländerintegration und -beihilfen sowie für ähnliche Aufgaben geleistet, […]

  27. stromerhannes said

    Euer o.g. Fonds “Erinnerung, Verantwortung- Zukunft ist seit langer Zeit zu einer BUNDESSTIFTUNG mutiert.
    Das Geld dafür kommt aus der Rentenkasse!

  28. If you want to benefit from this chance and turn out to be a real estate agent, the first step you need to perform is to educate your self regarding real
    estate laws. market today, there are a few questions you may
    have in regards to the average cost of a real estate agent.
    Their expertise is valuable for any person who is willing to buy or sell a piece of land or a
    house.

  29. Irmchen said

    @Aaron Goldstein sagte
    Das ist doch einmal ein Kommentar, der kurz und bündig alles auf einen Nenner bringt!!!
    Alle Achtung!!
    Ganz meine Meinung!

  30. […] Quelle -Original Artikel von lupo cattivo- […]

  31. […] bogaczy i biedniejącą resztą. Niemcy zostały po wojnie rozgrabione przez klan Rothschildów: http://lupocattivoblog.com/2010/12/13/ein-uberblick-uber-rothschilds-raubzuge-im-deutschland-der-nac&#8230; […]

  32. bysanter said

    arme, arme, Rothschilds!

  33. […] http://lupocattivoblog.com/2010/12/13/ein-uberblick-uber-rothschilds-raubzuge-im-deutschland-der-nac&#8230; […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s