lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

“Der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen!”

Geschrieben von Maria Lourdes - 11/04/2012

Henry Picker (Foto links), Autor des Buches “Hitler’s Tischgespräche”, wurde mit seiner Aussage: “der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen”, von den Siegern belächelt. 

Auch Winston Churchill, britischer Premierminister, soll sich so geäußert haben. 

Als 25jähriger Jurist wurde Henry Picker 1937 Vorsitzender des Obersten Gerichts der Hitlerjugend. Trotz des Einspruchs seines Intimfeindes Himmler wurde er im März 1942 zum Juristen des Führerhauptquartiers berufen. Als Dank für die in Pickers Elternhaus seit 1929 genossene Gastfreundschaft, bestimmte Hitler ihn zu seinem ‘ständigen Tischgast’.

So erlangte Picker Einblick in Hitlers Werdegang, Gedankenwelt, Politik und Kriegsführung. Er wurde damit einer der wenigen ‘Augenzeugen-Historiker’ der Weltgeschichte.

Hitlers Tischgespräche sind keine leichte Lektüre!
Den wahren Wert der “Tischgespräche” will ich bewusst nicht beurteilen, überlass es jedem selbst, zu urteilen!

Was bleibt: bei allem kritischen Misstrauen – Hitler war eben nicht der ordinäre, halbgebildete Taugenichts, als den ihn die “ZDF-Wir sind Schuld-Dokumentationen” so gerne präsentieren. Deutlich wird bei den “Tischgesprächen”, dass Hitler über umfangreiches autodidaktisches Fachwissen auf bestimmten Gebieten verfügte und noch dazu die Gabe besaß, sich auf unheimliche Weise in andere Menschen hineinzudenken, und ihr Verhalten zu berechnen.

Diese Erkenntnis liegt inmitten eines 800 Seiten starken Wälzers, dessen Inhalt sich über sämtliche Universitätsfächer erstreckt: Architektur, Wirtschaft, Kunstgeschichte, Soziologie, Ethik, Philosophie, Politikwissenschaft, Biologie und Geschichte werden ebenso abgedeckt wie Rüstung, Militärwesen oder Maschinenbau. Über all dies wusste Hitler Bescheid, mal mehr mal weniger.
Dann wieder liest man Passagen über das Gesundheitswesen, Volkswirtschaft oder Ernährungsfragen, bei denen man sich unweigerlich denkt, dass Hitler, nach heutigen politischen Maßstäben nicht nur erstaunlich Grün war, sondern auch eine starke Neigung nach links hatte. “Der alte Kommunist in mir”, ein Ausspruch von Hitler! (Quelle: Tischgespräch mit General Mannerheim 1942)

Ebenso erstaunt, dass viele von Hitlers Vorstellungen insbesondere im Bereich der Politik fast genauso eingetroffen sind, wie er es prophezeite:

Die Auflösung des britischen Empires,

die Idee eines geeinten Europa, und

nicht zuletzt seine politische Idealvorstellung: Man müsse in jedem Dorf, oder besser, in jedem Haus einen Apparat installieren, der die Menschen mit Unterhaltung, Konsum und politischen Halbinformationen berieselt, so dass sie glücklich und zufrieden sind, während die Machthaber ihre Pläne ungestört verwirklichen können.

Doch zurück zu Henry Picker’s Aussage – Waffenstillstand ‚fünf Minuten vor Zwölf ’

Wenn man weiß, was sich am Ende des Krieges tatsächlich ereignet hat (und was von den Siegermächten höchst ungern zugegeben wird), dann macht die oben schon erwähnte Aussage von Henry Picker, Hitlers Jurist und Tischgenosse, plötzlich Sinn, nämlich, dass der Krieg für die Alliierten „fünf Minuten vor zwölf” zu Ende gegangen sei.

Der stellvertretende kommandierende General der US Army Air Forces Intelligence, Air Technical Service Command, sagte 1946 in einer Rede vor der , American Society of Aeronautical Engineers: “Die Deutschen waren dabei, Raketenüberraschungen für die ganze Welt im allgemeinen und England im besonderen vorzubereiten, die den Verlauf des Krieges, glaube ich, verändert haben würden, wenn die Invasion auch nur die kurze Zeit von einem halben Jahr später stattgefunden hätte.“ (Quelle: seelenkrieger)

Seit 1937 gab es in Deutschland den ‚Reichsforschungsrat’, dessen Planungsamt einem Dr. Osenberg unterstellt war. Diesem Planungsamt wurden ab 1944 sämtliche forschenden Körperschaften des Reichs unterstellt, wie alle Technischen Hochschulen und Universitäten sowie alle Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen der Industrie und des Militärs. Mit dieser Maßnahme wurde die Hochtechnologie-Entwicklung besser koordiniert, was die Niederlage aber nicht mehr abwenden konnte. Osenbergs Büro führte Buch über alle Forschungsarbeiten: Stand, Mitarbeiter, Lokalität. Selbstverständlich war Dr. Osenberg von allergrößtem Interesse für die Alliierten. Er wurde verhaftet und mehrfach verhört.

In einem der Verhöre bemerkte er unmissverständlich, dass „der Krieg, hätte er sechs Monate länger gedauert, die Deutschen in die Lage versetzt hätte, einen Großteil ihrer neuen Entwicklungen gegen die Alliierten einzusetzen und aufgrund dieser technischen Überlegenheit den Kriegsverlauf umzukehren.“

Diese Aussage von einem Mann, der mehr als jeder andere, einen Überblick über die deutschen Entwicklungen hatte, gibt zu denken. Was wäre, wenn die Amerikaner nicht alles gefunden hätten?

Wenn besonders effiziente neuartige Technik versteckt oder ausgelagert werden konnte?

Wenn die besten Fachleute rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden konnten?

Wenn sie dort Labors und Fertigungsstätten aufgebaut hätten?

Reine Phantasie oder „das Wunschdenken Ewiggestriger”?

Weder, noch – bei genauerer Kenntnis der Ereignisse von 1945/46 werden wir gleich sehen, dass es tatsächlich die geglückte Absetzbewegung einer militärischwissenschaftlichen Elite gegeben hat, die seither immer wieder für politische Unruhe sorgte und noch sorgt.

Ich weiß, das ist schwer zu glauben, und auch mir erschien die These absurd, als ich das erste Mal von ihr hörte. Doch nachdem ich bei anderen Recherchen und dank eines Streites mit “Larry Summer” (Kommentator hier bei Lupo-Cattivo-Blog) immer wieder auf solche Hinweise gestoßen war, ging ich der Sache nach und wurde auch fündig.

Das größte Problem ist, dass niemand, weder die Siegermächte, noch die Mächtigen im Nachkriegsdeutschland, noch die damals Entkommenen ein Interesse daran haben, dass die Sache publik wird (wenn auch aus unterschiedlichen Gründen), und dass daher die meisten Hinweise vertuscht wurden.

Es bleiben aber noch genügend Informationen, um das Puzzle wieder zusammenzusetzen, und diese Indizien werde ich Ihnen hier vorstellen. Zu welchen Schlussfolgerungen Sie dann gelangen, bleibt Ihnen selbst überlassen.

Totgesagte leben länger

“Wenn eine Tatsache auftritt, welche die orthodoxe Praxis bedroht, dann treten die Machtgruppen in Aktion. Sie stürzen sich auf die arme bedauernswerte „Ketzerei” und unterdrücken sie, falls nur irgend möglich. Wenn sie nicht unterdrückt werden kann, dann wird sie erklärt. Wenn sie nicht erklärt werden kann, dann wird sie verneint. Wenn sie nicht verneint werden kann, dann wird sie begraben”. Alexis Carrel, Nobelpreisträger über das Dilemma der Forschung (incl. der Geschichte)

Die deutsche Führung hatte im Krieg selbstverständlich, genau wie ihre alliierten Gegner auch, den „Endsieg” angestrebt. Das heißt aber nicht, dass sie nicht damit gerechnet hätte, dass der Krieg auch verloren gehen könnte, was sich nach dem Kriegseintritt der USA und dem Desaster von Stalingrad immer mehr abzeichnete. Man sollte nicht den Fehler machen, die deutsche Führung als eine Gruppe weltfremder Träumer zu betrachten. Schon sehr früh wurde die Möglichkeit einer Niederlage durchaus ins Auge gefasst.  Rüstungsminister Todt erklärte Hitler bereits am 29. Nov. 1941 – “Der Krieg sei mit militärischen Mitteln nicht mehr zu gewinnen!”

In „Mein Kampf” schrieb Hitler 1924: „Die Möglichkeit, für ein Volkstum die Unabhängigkeit wieder zu erringen, ist nicht gebunden an die Geschlossenheit eines Staatsgebietes, sondern viel mehr an das Vorhandensein eines, wenn auch noch so kleinen Restes dieses Volkes und Staates, der im Besitz der nötigen Freiheit, nicht nur Träger der geistigen Gemeinschaft des gesamten Volkstums, sondern auch der Vorbereiter des militärischen Freiheitskampfes zu sein vermag.. . Denn unterdrückte Länder werden nicht durch flammende Proteste in den Schoß eines gemeinsamen Reiches zurückgeführt, sondern durch ein schlagkräftiges Schwert.“ (Quelle: A. Hitler: „Mein Kampf”, 1925, S. 687f)

Daraus geht klar hervor, dass entgegen der heute verbreiteten Meinung die Möglichkeit eines Exils durchaus erwogen wurde. Hitler bekräftigte diese Einstellung Ende 1939, als er sagte, man werde den Krieg notfalls aus dem Ausland weiterführen, falls die Feinde Deutschland überschwemmen würden - und das zu einem Zeitpunkt, als Deutschland überall auf dem Vormarsch war! So verwundert es nicht, dass schon vor dem Krieg Vorbereitungen für einen solchen Fall getroffen wurden.

Dazu gehörten unter anderem die Gründungen zahlreicher Firmen im (damals noch) neutralen Ausland:

274 in der Schweiz,

258 in Portugal,

112 in Spanien,

89 in Argentinien,

weitere in der Türkei und in anderen Ländern Südamerikas, wie amerikanische Nachforschungen nach Kriegsende ergeben hatten.

Der wichtigste Stützpunkt wurde jedoch auf deutschem Hoheitsgebiet systematisch aufgebaut. Um das zu erläutern, muss ich hier ein Stück vergessener deutscher Geschichte rekapitulieren:

Die Antarktis-Expeditionen

Die Antarktis ist wohl noch immer der Unbekannteste und zurückgezogenste Ort unseres „bekannten” Planeten. Und gerade deshalb spielt diese Gegend eine entscheidende Rolle in der Weltpolitik. Wenn Ihnen das folgende Kapitel der deutschen Geschichte völlig unbekannt sein sollte, so hat das seinen Grund. Die Ereignisse, die dort stattgefunden haben, sollen geheim gehalten werden und das war bisher auch der Fall, angesichts der Abgeschiedenheit und Menschenleere dieser Region.

Aber beginnen wir am Anfang der Geschichte der deutschen Antarktis: Im südlichen Sommer 1938/39 erkundete eine deutsche Expedition den Teil der Antarktis, der Südafrika gegenüber liegt. Unter Leitung von Kapitän Alfred Ritscher kreuzte das Katapultschiff „Schwabenland” in den Gewässern am Rande des Packeises.

Das Schiff war eine Art Flugzeugträger, welches von der Lufthansa seit 1934 mit Erfolg für den Flugpostverkehr im Südatlantik verwendet worden war: mit Katapulten wurden die Wasserflugzeuge „Boreas” und „Passat” vom Typ Dornier „Wal” gestartet, die auf 15 Erkundungsflügen 16.000 km zurücklegten und dabei mit präzisen Zeiss Reihenmesskameras RMK38 ein Gebiet von 350.000 qkm in über 11.000 Einzelaufnahmen kartografierten.

Durch Abwurf deutscher Flaggen aus Metall wurde ein Gebiet von 600.000 qkm (größer als das damalige Deutschland) für das Deutsche Reich offiziell in Besitz genommen. Diese Besitznahme war völkerrechtlich vollkommen legal und gültig, obwohl auch Norwegen Anfang 1939 Anspruch auf das Gebiet erhob, was primär mit den Walfanginteressen in diesem Seegebiet zusammenhing. Allerdings war Norwegens Anspruch rein theoretischer Natur, weil er nicht durch Expeditionen, Besiedelung oder Stützpunkte untermauert werden konnte, wie es das Völkerrecht dafür vorsieht.

Deutschland hingegen begann sofort mit dem Ausbau von Stützpunkten, der durch den Kriegsausbruch im Geheimen vorgenommen wurde. Man nannte das neue Reichsgebiet zwischen 70° und 76° Süd, 20° Ost und 11,5° West nach dem Forschungsschiff „Neuschwabenland” (nach dem Krieg wurde auf Betreiben der Alliierten wieder die norwegische Bezeichnung „Königin Maud Land” in die Atlanten eingetragen). Diese Gegend war deshalb so interessant, weil es dort große eisfreie Gebiete gibt, was mit geothermischen Energiequellen zusammenhängt. Auch die Existenz großer Höhlen im Eis, entstanden durch vulkanische Erdwärme, ist möglich und wäre für einen Stützpunkt ideal.

Manche Quellen sprechen von einem unterseeischen Höhlensystem, das durch warme Meeresströmungen eisfrei und für U-Boote passierbar ist – ja sogar von einer eisfreien unterseeischen Passage quer durch die Antarktis!

„Eine noch erstaunlichere Landschaft entdeckten die Deutschen auf halbem Wege zwischen dem Wohltat-Massiv und den Eisklippen der Küste. Es war ein tief liegendes, hügeliges Gebiet mit vielen Seen, das völlig eis- und schneefrei ist.. . Die Seen, nach einem der Flugkapitäne Schirmacher-Seen genannt, gehören zu jenen Gegenden in der Antarktis, welche zu ihrer Erforschung an Ort und Stelle geradezu herausfordern.“ (Walter Sullivan: „Männer und Mächte am Südpol”)

All diese Angaben bestätigte Kapitän Ritscher 1951 in einem Vortrag auf einer Tagung in Kiel. Er hatte auch für die Rückkehr der „Schwabenland” drei Landebuchten nordwestlich der Mühlig-Hoffmann-Bergkette markieren lassen. Wie die Expeditionsteilnehmer Siewert und Wehrend noch im Krieg mitteilten, fuhr das Schiff seitdem in vierteljährlichem Turnus zwischen Deutschland und Neuschwabenland und transportierte dabei pausenlos Ausrüstungen zur „Basis 211”, wie sie in einigen Quellen genannt wird, unter anderem Gleise, Loren sowie eine riesige Fräse zum Bau von Tunnelröhren, welche sich im Eis relativ schnell bohren lassen.

Offenbar wussten die Deutschen damals schon, was Amerikaner und Dänen erst 1978, also 40 Jahre später, in Grönland herausfanden: „Inzwischen haben über hundert Probebohrungen und Versuchstunnelbauten im ewigen Eis auf Grönland stattgefunden. Dabei stellte sich heraus, dass das Ausheben riesiger Untereis-Hohlräume verhältnismäßig leicht möglich ist und sich in mittleren und größeren Eistiefen eine große statische Sicherheit ergibt. So genannte Baukanäle von 3 qm (Querschnitt) lassen sich bis 50 m Tiefe pro Tag vorantreiben. Mit Hilfe von Fertigteilverschalungen und Kunststoffelementen lassen sich schon ab 50 m Tiefe große ‚Eishallen’ für Bauzwecke verkleiden, die durch Wegetunnel und Tunnelstraßen miteinander verbunden werden können.“ („Neues aus Grönland; Untereisbauten leicht erbohrbar” in DNZ Nr. 27/1978, München)

Der Autor Karl-Heinz Zunneck fand bei seinen Recherchen heraus, dass über die Tunnelbaumaschinen auch historische Filmdokumente existieren, denen er auf der Spur ist. Er plant ein neues Buch über dieses Thema – wir dürfen gespannt sein, was noch so alles dem Vergessen entrissen werden wird. Doch bleiben wir zunächst bei dem, was aktenkundig ist:

  • 1940 suchte eine britische Marineoperation mit der „HMS Neptun” in den Gewässern südlich Afrikas nach geheimen deutschen Stützpunkten.
  • Der deutsche Hilfskreuzer „Pinguin” brachte im Januar 1941 in antarktischen Gewässern die norwegische Walfangflotte auf, die nach Frankreich geschickt wurde und versenkte britische Schiffe von über 136.000t. Im Mai 1941 wurde die „Pinguin” von dem Kreuzer „Cornwall” versenkt.
  • Im selben Jahr zerstörte ein britischer Kreuzer die Tankanlagen auf der „Deception-Insel”, damit sie nicht von deutschen Einheiten genutzt werden.
  • Im November 1941 suchte eine australische Marineoperation nach deutschen Stützpunkten in den Gewässern.

Das es im deutschen Teil der Antarktis einen oder mehrere Stützpunkte gegeben hat, die vor feindlicher Eroberung geschützt werden konnten, belegen vor allem die Ereignisse nach Kriegsende, auf die ich noch zurückkommen werde. (Stichwort: “Operation Highjump” Admiral Byrd.)

Die Absetzungsbewegung

Eine der Persönlichkeiten, die sich über eine bevorstehende Niederlage gegen die Alliierten keine Illusionen machten und an Alternativen arbeiteten, war der Chef der deutschen Abwehr, Admiral Wilhelm Canaris.

Er hatte schon im Ersten Weltkrieg auf dem Kreuzer „Dresden” die Antarktis befahren und den Gedanken entwickelt, dass dort geheime Stützpunkte dem Deutschen Reich nützlich sein könnten. Offenbar war er ab 1941 maßgeblich an einem Plan beteiligt, durch den Hochtechnologie gefördert und vor einer drohenden Besetzung Deutschlands ausgelagert werden sollte. Doch Neuschwabenland blieb nicht das einzige mögliche Rückzugsgebiet.

Vor allem Südamerika mit den traditionell deutschfreundlichen Staaten Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay war bevorzugter Anlaufpunkt. Der argentinische Staatschef Oberst Juan Peron holte nach Kriegsende viele deutsche Flüchtlinge ins Land, für die er 15.000 argentinische Blanko-Pässe bereitstellte. (Argentinien war kurz vor Kriegsende gegen Deutschland in den Krieg eingetreten, allerdings nur auf massiven Druck der USA)

Bis 1944 existierte die Luftlinie Deutschland-Buenos Aires via Madrid und die Kanaren, die nach dem Krieg von Dänemark aus weitergeführt wurde. Eine wichtige Fluchtroute führte jahrelang über Schweden, wo viele mit den Deutschen sympathisierten. Vor der Kapitulation lief der Großteil der Absetzbewegung über die UBoothäfen Norwegens, welches bis zum Schluss fest in deutscher Hand blieb. Aus Norwegen verschwanden bei Kriegsende tausende von Soldaten frischer Truppen spurlos, wir werden gleich sehen, auf welche Weise.

Der berühmte „Römische Weg”, auch die „Klosterroute” genannt, war vom römischen Bischoff Alois Hudal organisiert worden und schleuste von 1947 bis 1953 deutsche Flüchtlinge über italienische Klöster nach Afrika und Südamerika. Mindestens 50.000 Personen (nach anderen Quellen bis zu 250.000) konnten sich auf diesem Weg dem Zugriff der Alliierten entziehen. Auch in Irland gab es Unterstützung durch Leute, die auf England nicht sehr gut zu sprechen waren, wie die „Gruppe 43”, die als Fluchthelfer arbeitete. Obwohl ein großer Teil der Absetzbewegung von regulären Truppen speziell der Marine und der Luftwaffe durchgeführt wurde, gab es auch Einheiten für besondere Aufgaben. Eine davon war das geheimnisvolle „Kampfgeschwader 200”, das mit Spezialaufgaben betraut wurde: „Was die Flieger des KG 200 auszeichnete, war ihre Eigenschaft als Spezialisten”.

In der Hauptsache handelte es sich um fliegendes Personal, das in der Lage war, Sonderaufgaben zu übernehmen, die ein durchschnittliches Frontgeschwader überfordert hätten: Kampfaufträge und Transportaufträge von besonders schwierigem Charakter unter außergewöhnlichen Begleitumständen. Und fast immer unter einem hohen Geheimhaltungsgrad. Dazu stand ihnen ein Arsenal verschiedenster Flugzeugtypen zur Verfügung – manche davon gab es überhaupt nur in wenigen Exemplaren (Waren vielleicht auch Flugscheiben darunter?).

Einzelne Teile des Geschwaders waren – in Gliederung und Aufbau ihrer Spezialaufgabe angepasst – über den ganzen europäischen Kriegsschauplatz verstreut und führten ein Eigenleben für sich. Keiner wusste mehr über Struktur, Dislozierung und Tätigkeit anderer Teile, als für die Erfüllung des eigenen Auftrags notwendig war.“ Manchmal gab es „Flüge über Länder und Kontinente hinweg, die die Reichweite der vorhandenen Flugzeuge weit übersteigen. Transport von Lasten, die ganzen Schiffsladungen gleichkamen.“ (P.W. Stahl: „Geheimgeschwader KG 200; Die Wahrheit nach über 30 Jahren”)

Ein weiterer Hinweis auf neuartige Fluggeräte?

Wie der Autor der vorgenannt zitierten Zeilen, der selbst ab November 1944 im KG 200 flog, weiter berichtet, bestand ein großer Teil der Aufgaben im Absetzen von Menschen und Material hinter den feindlichen Linien und im feindlichen Ausland, u.a. zur Flucht hochgestellter Persönlichkeiten. Ihm wurde von seinem Vorgesetzten mitgeteilt, „der Einsatz gelte fast nur noch Maßnahmen für die Zeit nach dem wohl abzusehenden totalen Zusammenbruch.”

Kein Wunder, dass die Alliierten nach dem Krieg Jagd auf die Soldaten des KG 200 machten, was später aus englischer Sicht in dem Buch „Himmelhunde” (J.D. Gilman und John Clive) romanhaft publiziert wurde. Eine der geheimen Operationen des KG 200 führte gegen Kriegsende in den Irak, der mit Deutschland gegen die britische Kolonialmacht verbündet war. Dort wird eine starke deutsche Basis vermutet, die ebenfalls das Kriegsende überlebt hat. Natürlich wurde und wird immer spekuliert, inwieweit NS Größen wie Hitler, Himmler oder Bormann eventuell entkommen konnten und ihr Tod nur vorgetäuscht war.

Fest steht, dass Stalin und General Eisenhower nie an Hitlers Selbstmord geglaubt haben und dass viele Forscher Hinweise für eine Flucht fanden. Ich will das Thema hier nicht vertiefen, denn es ist letztlich nicht entscheidend, wie viele Prominente fliehen konnten.

Entscheidend ist, dass es eine gut organisierte Absetzbewegung gab, über die hunderttausende Deutsche während und nach dem Krieg in diverse Rückzugsgebiete verbracht wurden. Ein Telegramm Martin Bormanns vom 22.4.1945, das in seinem Büro im Führerbunker gefunden wurde und seine Unterschrift trug, besagte: „Stimme dem Vorschlag einer Absetzung in ,die südliche Zone über den Ozean zu. Signiert, Bormann.“ 

Damit kann sowohl Südamerika als auch Neuschwabenland gemeint gewesen sein. Wir müssen uns darüber klar werden, dass das Desaster der Zerstörung Deutschlands seit 1943 absehbar war, auch wenn Hitler und manche seiner Getreuen das eventuell anders gesehen haben mochten, was wir aber nicht wissen. Es ist völlig absurd zu glauben, dass alle verantwortlichen Kreise im Militär, der Industrie oder der Führung blind ins offene Messer gelaufen sind, ohne Vorkehrungen für genau diesen Fall zu treffen – für die Niederlage und die Zeit danach. Deutschland war eine Weltmacht und dachte nicht daran, sich sang und klanglos aus der Geschichte zu verabschieden, auch wenn uns das heute naiverweise so erzählt wird.

Das Reich hatte enorme militärische Ressourcen, und nach allem, was wir inzwischen wissen, wurden ein Teil davon für das Überleben außerhalb Europas systematisch eingesetzt. Das wusste auch Stalin, der 1944 sagte: „ Und jetzt bereiten sich die Deutschen mit derselben Gründlichkeit auf die Niederlage vor.”

Auch die Amerikaner wussten von solchen Plänen: „Im März 1945 wurde dem State Department in Washington ein ausführlicher Bericht unterbreitet, in dem es hieß: ‚Das Nazi- Regime hat genaue Pläne für die Verfolgung seiner Doktrin und der Herrschaft nach dem Krieg.’ Einige dieser Pläne sind schon zur Wirkung gelangt.“ Quelle: Dr. Michael Bar-Zohar in seinem Buch “The Avengers”

Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Flugscheiben ergaben die Recherchen von Haarmann einige interessante Details: Ihm war es gelungen, den Bruder eines der Beteiligten, des 1978 verstorbenen Diplom-Ingenieurs H.L. zu befragen. Jener hatte ab 1943 als Stabs-Ingenieur bei Prag in einem Geheimprojekt gearbeitet, über das er nicht sprechen durfte. Er hielt sich an seinen Eid bis kurz vor seinem Tode, als er seinem Bruder anvertraute: „Vielleicht erlebst Du als letzter unserer Familiengeneration noch eine Befreiung, an deren Grundkonzeption ich mitarbeiten konnte.” Der Bruder konnte sich an Einzelheiten nur soweit erinnern, als dass er bei seiner Arbeit an einer „völlig neuen Antriebsart” mitarbeitete und die Bewaffnung der Fluggeräte waren „irgendwelche Strahlen, evtl. Laser” mit der Wirkung: „übliche Motoren bleiben stehen”. „Jedenfalls sei den Feinden nichts in die Hände gefallen, denn im Januar/Februar 1945 seien die Techniker und Ingenieure mit Frauen und Kindern und unbekanntem Ziel mit den Flugscheiben fort geflogen. Es sei nichts Verwertbares zurückgeblieben. Auf meine Frage, warum denn dann sein Bruder hier in Deutschland verstorben sei, erhielt ich zur Antwort: Die Auswahl sei über die Kinder getroffen worden, Familien mit Kindern unter 10 Jahren wurden nicht mitgenommen, und sein Bruder hatte seinerzeit zwei Kleinkinder. Aber die hier Verbliebenen wurden nicht in Prag belassen, sondern – vermutlich zur Verhinderung feindlicher Verhöre – nach Bayern evakuiert, und dort vereinzelt und verteilt angesiedelt.“ (Quelle: Geheime Wunderwaffen III.”, S. 12ff )

Nach Angaben des Roten Kreuzes blieben nach Kriegsende etwa eine Million vierhundert Tausend Deutsche vermisst. Viele von ihnen liegen sicher als namenlose Tote in russischer, polnischer, französischer oder deutscher Erde.

Aber über eine Million? Wir müssen realistischerweise davon ausgehen, dass es viele vorgezogen haben, nicht in das Elend der zerbombten, hungernden Heimat und seiner Besatzer zurückzukehren, die in fast jedem, der, ob nun freiwillig oder unfreiwillig, gekämpft hatte, einen „Kriegsverbrecher” vermuteten. In sibirischen Lagern starben zwei Millionen deutsche Männer, deren einziges Verbrechen gewesen war, dass sie dem Einberufungsbefehl Folge geleistet hatten.

Das ist bekannt. Weithin unbekannt ist, dass man in amerikanischen und französischen Kriegsgefangenenlagern in Westdeutschland, vor allem den so genannten „Rheinwiesenlagern”, fast eine Million (1) deutsche Kriegsgefangene an Hunger und Seuchen sterben ließ, obwohl die Hilfslieferungen aus aller Welt beim Roten Kreuz zur Verfügung standen. Sie wurden zurückgehalten, in vollem Bewusstsein über die Folgen – man ließ die gefangenen Deutschen absichtlich sterben.

Wenn jetzt die unvermeidliche Frage kommt, warum ich nicht von den „Verbrechen der Deutschen” spreche, so kann ich nur antworten: Warum sollte ich über etwas sprechen, über das sowieso ständig geredet wird? Zu Recht oder zu Unrecht? Ich spreche lieber von Dingen, die noch nicht allgemein bekannt sind, sonst würde ich nur meine Zeit verschwenden. Außerdem lehne ich es ab, ein ganzes Volk schuldig zu sprechen. Es gibt keine Völker, die immer „Täter” sind, genausowenig wie ein Volk immer nur „Opfer” ist, wie ein Blick nach Israel deutlich zeigt. Schuldig sind die, die Kriege für ihre Ziele inszenieren, egal welcher Nationalität. Ich kann und will meine Sympathie für das geschundene deutsche Volk nicht verbergen. Wir müssen über die wahre Geschichte noch viel lernen.

Das Buch des Kanandiers James Baque „Der geplante Tod” belegt diesen Völkermord in den US-Vernichtungslagern 1945/46 und sorgte in Amerika für einen Skandal. Unter solchen Umständen, die in der BRD selbstredend unter den Teppich gekehrt werden, ist es verständlich, dass auch die zahlreichen Deutschen der verschiedenen Auslandsorganisationen kein Interesse daran hatten, „heim ins Reich” zu kehren. Es gab außer den deutschen Geheimdiensten weltweit operierende Spezialeinheiten wie die „Division Brandenburg”.

Doch wo sollten sie hin? Es ist einleuchtend, dass ein Überleben in ehemaligen Feindstaaten nur dann möglich war, wenn man sich zusammenschloss. Und das gelang am besten in abgelegenen Sperrgebieten, die schon während des Krieges für den Fall der Niederlage eingerichtet und vorbereitet worden waren.

Die Sperrgebiete – So hatten sich etwa 10.000 Soldaten von Rommels Afrika – Korps nach der Niederlage gegen die Briten 1943 samt Fahrzeugen, Waffen, Proviant und technischem Gerät in ein 100.000 qkm großes, unzugängliches Gebirgsmassiv der Sahara zurückgezogen. Sie gelten offiziell als vermisst, aber in den folgenden Jahren schickte der französische Geheimdienst immer wieder als Bedouinen verkleidete Agenten in das Gebiet. Offenbar haben sich die Deutschen mit einheimischen Stämmen arrangiert, die dafür sorgen, dass niemand dort hineinkommt. Sie treiben Handel, haben sich in den Gebirgstälern und Höhlensystemen festungsartig eingerichtet und tragen z.T. noch immer die Uniformen des Afrika-Korps. (Quelle: Bericht von „Das kleine Blatt”, Wien 1957, zitiert in: Haarmann: „Geheime Wunderwaffen III.”, S. 68ff)

Auch im brasilianischen Amazonas-Gebiet überlebte offenbar eine Einheit von etwa 2.000 Soldaten, die 1941/42 heimlich im Nordosten Brasiliens abgesetzt worden waren (Brasilien bot den USA Stützpunkte). Sie waren für Kommando- Unternehmen vorgesehen, angeblich sollte sich ein Teil zwecks Sabotage bis zum Panama-Kanal durchschlagen. Wie auch immer – 1945 brach der Kontakt mit der Heimat ab und die Urwald-Soldaten arrangierten sich mit dem abgelegenen Stamm der Ugha Mongulala, wo sie überlebten. Die ganze Geschichte kam durch Recherchen des ARD Korrespondenten Karl Brugger ans Licht, der durch einen deutschsprechenden Stammesangehörigen namens Tatunca Nara von der Sache hörte. Dieser erzählte ihm die Geschichte seines Volkes von den alten Legenden bis heute. Brugger reiste mehrfach nach Brasilien und schrieb alles 1976 in seinem Buch „Die Chronik von Akakor” nieder. Dort erwähnt er auch einen Bericht der Zeitschrift „Realidade”, wonach es im Matto Grosso eine deutsche Kolonie geben soll, wo ausschließlich ehemalige SSAngehörige leben. Er recherchierte weiter nach den im Dschungel verschollenen Deutschen und organisierte mit dem Indio eine Expedition in die Region.

Dazu kam es nicht mehr – Karl Brugger wurde 1984 kurz vor seiner Expedition in Rio de Janeiro auf offener Straße erschossen. Das kann Zufall sein, aber auch andere, die sich für die Sache interessierten, starben in Brasilien, wie der Schweizer Herbert Wanner, der Amerikaner John Reed oder Christine Heuser. Bruggers Name wird interessanterweise auch in Zusammenhang mit mysteriösen Todesfällen aus einer völlig anderen Gegend genannt: auch in Thüringen starben viele, die sich für die unterirdischen deutschen Forschungsanlagen aus dem Krieg stark interessiert hatten, durch seltsame „Unfälle”, und das sowohl zu DDR-Zeiten als auch nach der „Wende”. Eine Liste von acht Opfern nennt auch Brugger, der „erschossen wurde, als er auf der Spur eines Kameraden in Argentinien war.“ (Weitere Einzelheiten bei Zunneck: „Die totale Manipulation”, 138ff)

Im Februar 1984 berichtete der Mailänder „Corriere della Sera”: „Sofort nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges siedelten sich in vielen dieser Länder (Südamerikas) kleine Gruppen von deutschen Flüchtlingen an, und zwar in vollkommen isolierten Gebieten, oft in der Nähe der Grenzen. Sie bauten viele Schuppen, die als Wohnung und Lagerräume dienten und begannen das Land zu kultivieren. In kurzer Zeit stieg die Zahl der Bauern und die landwirtschaftliche Tätigkeit nahm zu. So entstand zunächst ein Dorf und schließlich eine Stadt mit Werkstätten und einigen Industrien. Offiziell handelte es sich um eine große ‚Estancia’ , d.h. ein landwirtschaftliches Unternehmen zu dem – da es sich um einen Privatbesitz handelte – niemand Zutritt hatte.”

Der Artikel nennt insgesamt 22 solcher Sperrgebiete, von denen sich eines über eine Ländergrenze hinweg auf 30.000 Hektar erstreckt. „Diesseits und jenseits der Grenze wurden 230 km Straßen, 70 Brücken, 200 Kanäle und 230.000 qm an Häusern und Schuppen gebaut. Diese zwei Estancias besitzen eine Landebahn, zwei zweimotorige Flugzeuge, eine Richtfunkanlage.”

Haarmann schreibt: „Jedenfalls ein Teil davon sind Staaten im Staate, sind von Steuern und Zöllen befreit und unterstehen nicht der Polizeigewalt des jeweiligen Landes.“ („Geheime Wunderwaffen III”, S. 77)

Über ein weiteres Rückzugsgebiet in den Anden berichtete 1964 die amerikanische „Police Gazette” aus New York, die sich auf einen Bericht des „London Daily Express” berief, welcher 1952 einen Reporter in das Andengebiet zwischen Argentinien und Chile geschickt hatte, der dort Hinweisen auf ein deutsches Rückzugsgebiet nachgegangen war. Die „Police Gazette” entsandte 1964 selbst einen Reporter, der die Existenz des Sperrgebietes bestätigte: „In einem Lager im Herzen Argentiniens leben deutsche Männer, Frauen und Kinder eine merkwürdige und geheime Existenz unter stählerner Disziplin… Den Bewohnern des Lagers ist es verboten, mit Fremden zu sprechen. Alle Männer im Lager tragen Uniformen nach Machart des Afrika – Korps, mit den gleichen Schirmmützen, welche Feldmarschall Rommels Eliteeinheit in der westlichen Wüste trug. Das Lager ist für alle Nichtnazis verschlossen. Niemand kann es ohne einen gültigen Beglaubigungsschein betreten. Bewaffnete Wachen verdeutlichen das. Um weiter das Geheimnis zu wahren, wird jedes Poststück, welches das Land verlässt oder erreicht, der strengsten Zensur unterworfen.“

In dem Bericht wird erwähnt, das Gelände habe eine Größe von über 10.000 Quadratmeilen und sei etwa so groß wie Massachusetts. Auch die geographische Lage war angegeben. Die Existenz dieses Lagers war schon 1945 Spruille Braden, dem US-Botschafter in Buenos Aires zu Ohren gekommen, was er sofort nach Washington meldete. Er schrieb: „Ich sandte unsere Agenten dorthin um nachzuprüfen. Sie wurden von den deutschen Wachen verspottet, und es wurde ihnen befohlen, zu verschwinden. Uns wurde nie freie Bewegung in dem Gebiet gestattet.“

Überhaupt haben die Alliierten, vor allem die USA, immer wieder versucht, gegen die Sperrgebiete vorzugehen, was aber nicht einfach war, da die örtlichen Behörden offenbar die Hand darüber hielten: „Als nunmehr der SIS (Special Intelligence Service) daran ging, die deutschen Firmen in Argentinien zu kassieren (1945), musste er allerdings feststellen, dass sie alle argentinische Besitzer erhalten hatten und demzufolge nicht beschlagnahmt werden konnten. Zwar versuchte man zu beweisen, dass dies nichts anderes als eine geschickte deutsche Manipulation sei. Darauf antworteten die argentinischen Behörden mit einem Achselzucken. Für sie waren die Besitzverhältnisse klar.“  (Quelle: Arturo Molinero: „Unternehmen Silberstaub”, 1984, Druffel-Verlag, S. 253f

Ein interessantes Detail am Rande: über ein bestimmtes Sperrgebiet in den Anden (nicht das oben genannte) berichtete eine Publikation von 1998, es besäße große unterirdische Tunnel- und Bunkersysteme. Bauern der Umgebung erzählten, man sähe „Flugzeuge in die Berge innerhalb der Siedlung hineinfliegen und wieder herausfliegen.” Flugzeuge können so etwas nicht (aus einem Berg starten schon, aber nicht dort hineinfliegen), allenfalls Hubschrauber. Aber warum sagen die Bauern dann „Flugzeuge” und nicht „Hubschrauber”? Auch im Spanischen sind das zwei verschiedene Worte. Oder sind etwa Flugscheiben damit gemeint?
Unbestätigten Berichten argentinischer Journalisten zu Folge, gibt es 50 km von einer Provinzhauptstadt entfernt ein großes Manöver- bzw. Sperrgebiet, wohin die Leute fahren, um Flugscheibenmanöver zu beobachten, “wie wir Kaffee trinken oder ins Kino gehen.“
Die Flugscheiben seien deutlich sichtbar mit der Swastika und Runen gekennzeichnet. Nur ein Gerücht, aber ein interessantes. Auch in den Irak sind Menschen und Material ausgeflogen worden, und zwar von dem legendären Spezialkommando des „Kampfgeschwaders 200”: ab Ende 1944 wurde tonnenweise geheime Fracht dorthin verbracht, zusammen mit deutschen und irakischen Offizieren und Zivilisten.

Ein wichtiger Flug startete am 27.11.1944 um 16:29 Uhr in Wiener Neustadt (in dessen Flugzeugwerken auch Flug- und Telemeterscheiben bzw. Foo-Fighter gebaut wurden, s.o.) unter Hauptmann Braun und Dipl.-Ing. Pohl als Copilot an Bord einer JU 290 A3. Fünf Iraker, darunter ein Generalstabsoffizier, und über eine Tonne geheimer Fracht wurden in der Nacht per Fallschirm südlich von Mosul abgesetzt. Vieles deutet darauf hin, dass auch Flugscheiben nach dort ausgelagert wurden. Mitorganisiert hatte die Aktion der Großmufti von Jerusalem, der seit 1941 unter deutschem Schutz in Berlin lebte.

Wie konnte die Flucht von Menschen und Material trotz der See- und Luftblockade der Alliierten in solchem Ausmaß gelingen?

Nun – es gab durchaus einen relativ sicheren Weg, der nicht kontrollierbar war: unter Wasser. Der U Bootspezialist Admiral Karl Dönitz sagte im Oktober 1944 vor Marinekadetten in Laboe bei Kiel: „Die deutsche Kriegsmarine hat in der Zukunft noch eine besondere Aufgabe zu erfüllen. Die deutsche Kriegsmarine kennt alle Schlupfwinkel der Meere und es wird ihr ein leichtes sein, den Führer im äußersten Notfall dorthin zu bringen, wo er in aller Ruhe seine letzten Vorbereitungen treffen kann.“
Einer dieser geheimen Schlupfwinkel war offenbar noch lange nach dem Krieg in Funktion: auf einer der kanarischen Inseln, wo es wegen der vulkanischen Entstehung tausende von Höhlen gibt, existierte eine U-Bootbasis in einer großen Höhle, die eigentlich nur unter Wasser erreichbar war. Man öffnete noch einen Zugang von Land her, in dessen Umgebung ein deutscher Ingenieur im Zweiten Weltkrieg ein Haus baute, um ihn zu kontrollieren – derselbe Ingenieur war übrigens auch am Bau von U-Boot-Stützpunkten in der Bretagne beteiligt und wurde von Göring bei dem Hausbau unterstützt, offiziell „zur Erforschung der Möglichkeiten von Fischfang und Ziegenzucht” in der Gegend.

Auch Admiral Canaris förderte den Aufbau des Stützpunktes, dessen Flugfeld als Zwischenlandeplatz für deutsche See-Fernaufklärer vom Typ Focke-Wulf 200 C diente. Zwei Jäger Me 110 waren dort stationiert, um eine feindliche Entdeckung zu verhindern. Nach dem Tod des Ingenieurs und Grundstückseigners 1971 drangen Gerüchte über dieses Haus an die Öffentlichkeit. 1974 machten angebliche Reporter (Agenten?) eine Tauchexpedition dorthin und fanden den Zugang vom Meer her. In der Höhle entdeckten sie außer zwei riesigen Drehbänken zwei intakte und fahrbereite deutsche U-Boote, fast dreißig Jahre nach Kriegsende! Sie merkten sich die Nummern und kehrten auf ihre gecharterte Yacht zurück, wo sie sie mit alten U-Bootlisten verglichen. Und siehe da: beide U Boote galten offiziell als versenkt.

Am nächsten Tag wollten sie noch einen Tauchgang in die Höhle machen, doch dazu kam es nicht mehr. In derselben Nacht brach ein Feuer auf dem Boot der Taucher aus, es kam zu einer Explosion, die nur einer der Drei überlebte. Offenbar möchte jemand keine Öffentlichkeit.


Seitdem herrscht Schweigen über den Stützpunkt, nur unter den Einheimischen kursieren noch Gerüchte. Nach dem Krieg äußerte Admiral Dönitz ein weiteres Mal: „Die deutsche UBootflotte ist stolz darauf, in einem anderen Teil der Welt ein Shangri-La an Land gebaut zu haben – eine uneinnehmbare Festung.“  (Haarmann: „Geheime Wunderwaffen III”, S. 125)

Die folgenden Ereignisse zeigen, dass er damit recht behalten sollte. Dazu mehr im nächsten Artikel!

Walter Sullivan: „Männer und Mächte am Südpol

eine gut organisierte Absetzbewegung

Das Gegenteil ist wahr Band II

Geheime Wunderwaffen III

„Rheinwiesenlager”

James Baque „Der geplante Tod”                                             Die Chronik von Akakor                           Henry Picker, Hitlers Jurist


Die Wahrheit über die Chronik von Akakor                                                                                                          Die totale Manipulation

 

 

 

 

 

 

 

Es ist völlig absurd zu glauben, dass alle verantwortlichen Kreise im Militär, der Industrie oder der Führung blind ins offene Messer gelaufen sind, ohne Vorkehrungen für genau diesen Fall zu treffen – für die Niederlage und die Zeit danach. Deutschland war eine Weltmacht und dachte nicht daran, sich sang und klanglos aus der Geschichte zu verabschieden, auch wenn uns das heute naiverweise so erzählt wird. Nicht nur die Nazis hatten sich darauf vorbereitet! Gucken Sie die folgende Dokumentation…

232 Antworten zu ““Der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen!””

  1. mediconduty sagte

    Hi,

    das am Ende dieses Artikel genannte Haus steht auf der Insel Fuerteventura und habe ich selbst mir einem Jeep erkundet. An der rauen Westküste steht tatsächlich noch ein altes Haus mit Nebengebäuden weit ab von jeglicher befestigter Strasse. Man kommt über die Schotterpisten von Jandia aus dort hin und kann durch einen Bergdurchbruch auf die karge Westseite gelangen. Wo da jedoch ein Flugfeld Platz gehabt haben sollte bei einer schräg abfallenden Bergkante ist mir ein Rätzel. Zu sehen gab es da nicht mehr viel. Ich war 1998 dort. Sonst konnte man dort keinerlei Eingänge oder ähnliches auf den ersten Blick erkennen. Ob nun Legende oder nicht, die Gerüchte halten sich doch recht hartnäckig bis in die heutige Zeit.

    • mediconduty sagte

      Jetzt fällt es mir wieder ein: Es war die Villa Winter: http://www.villawinter.at.tt/

      • mediconduty sagte

        Noch ein Informationschnippsel zur Person Winter und den Vorgängen im südlichen Teil der Insel vor und während des Krieges: http://go.to/villawinter/
        Winter war wohl ein abgesandter Hitlers dessen Aufgabe es war eine Nachschubbasis zu errichten und zu verwalten. Dabei setzte er auf Selbstversorgung, was nicht verwunderlich war, angesichts der Abgeschiedenheit dieser Region. In wie weit Fuerte auch als U-Boot Basis genutzt wurde ist bis heute weiterhin unklar. Fakt ist jedoch, dass noch heute ein großer Teil an der Westküste militärisches Sperrgebiet ist. Dort hin hatte ich mich ebenfalls damals “verirrt” und dabei das Frack der Amerikan Star entdeckt. http://www.explorermagazin.de/amstar/index2.htm. Fuerte ist auf jeden Fall mal eine Reise wert, auch wenn es heute dort keine wirklichen Abenteuer mehr gibt.

  2. kurspa sagte

    interessant, danke

  3. patrick m. sagte

    werte macher von lupocattivo,

    seit einiger zeit bin ich leser des blogs. viele der beiträge, speziell zur geschichte und geo- bzw. finanzpolitik, haben mein interesse gefunden und mein wissen vertieft.
    leider muss ich feststellen, dass sich seit einiger zeit der inhalt des blogs zu verändert haben scheint.
    satanismus und speziell die nun bereits 3. folge zu adolf hitler und seinem möglichem verbleib haben nicht mehr die inhaltliche qualität, die ich früher zu schätzen wusste.
    sicher, wir können die gegenwart nur verstehen, wenn wir die vergangenheit kennen, aber ich kann bei den letzten beiträgen keine relevanz mehr für die situation heute erkennen.
    möglicherweise liegt die ursache meiner unzufriedenheit auch bei mir, da ich vielleicht eine andere problemorientierung als die macher des blogs entwickelt habe.
    es würde mich freuen in zukunft wieder mehr über die hintergründe der aktuellen politikentwicklungen zu lesen.

    patrick m.

    • es würde mich freuen in zukunft wieder mehr über die hintergründe der aktuellen politikentwicklungen zu lesen.
      http://marialourdesblog.com/

      “werte macher von lupocattivo”
      eine Person, nämlich Maria Lourdes!

    • -Tokio- sagte

      Da kann ich dir leider nur bedingt Recht geben, Patrick. Schließlich hat Quadrat-Bart aus Braun-Au die bisher einschneidendste Zäsur in der 1000-jährigen Geschichte Deutschlands geschafft. Da weiß man noch viel zu wenig drüber. Mir persönlich ist es schnurz ob er schwul (wie von einigen hier und vor allem in den USA behauptet), “normal” oder “bi” war, ob er eine strategische Null, oder ein strategisches Genie war, ob er Britischer Agent war oder nicht, ob er nur ein Ei hatte oder zwei, ob er reinrassiger Arier, Jude, oder eine Kreuzung aus beiden war. Das wird man eh’ nie wirklich rausfinden, denn sobald einer sagt er sei “das” und “jenes” gewesen, steht im selben Moment ein anderer auf und sagt, er sei eben nicht “das ” und “jenes” gewesen, sondern…… Schlichtweg: Die unendliche Geschichte. Interessant ist’s trotzdem allemal, die verschiedenen Ansichten zu hören. In einem muß ich dir jedoch Recht geben: Irgendwann hat man diese Visage satt.

      • Freiherr von Knicke sagte

        Lebende Visagen sind mir lästiger.
        Ich zähle die nicht auf, weil zu zahlreich.
        Das Phänomen Hitler und die Nazicrew und was dazu gehört, und das ist so viel, daß unser Leben wohl nicht ausreichen wird, ist es immer wert wahrzunehmen, weil wir dann tiefe Blicke hinter die Kulissen werfen können.
        Es ist vielleicht anstrengend, man verliert den einen oder anderen Freund, macht einsamer, aber es macht frei – und das ist nicht zu bezahlen.

        • -Tokio- sagte

          “Lebende Visagen sind mir lästiger.”

          100% agree. Ich sagte ja bei Quadrat-Schnauz: “irgendwann”, bei Lebenden dieses Genres: permanent

    • Gerechtigkeitsapostel sagte

      Die Wahrheit über die Zeit Adolf Hitlers von 1933-1939 kann gar nicht genug erhellt und publik gemacht werden, angesichts der Fälschungen und Greuellügen, die Tag für Tag seit 68 Jahren verbreitet werden, durch das zionistische Medienmonopol, wozu auch gehören: ARD, ZDF, N24, SAT, RTL, Phoenix, BR alpha usw. usw. (auch alle Landesfernsehsender), Deutschlandradio, Deutschlandfunk usw. usw. (auch alle Landesradiosender), FAZ, SZ, Zeit, Welt, Handelsblatt, Focus, Spiegel Bertelsmann und 95 % aller anderen Zeitungs-, Zeitschriften- und Buchverlage.
      *
      Millionen von Buchtiteln aus den Jahren von 1900 bis 2013 werden von den deutschen Zensurbehörden im Dienst der USraelisch-britisch-französischen Besatzer seit 1945 bis heute zu Unrecht unterdrückt, denn sie handeln von den damaligen und BIS HEUTE AUDAUERNDEN, SOGAR SICH SEIT 25 JAHREN WIEDER VERSTÄRKENDEN VERBRECHEN der Hintergrundmächte gegen das deutsche Volk. Jeder, der einige dieser unterdrückten Bücher gelesen hat, weiß, dass diese so wenig rechtsextrem sind wie ein neugeborenes Kind, sondern sachlich, und einzig und allein der Wahrheit verpflichtet.
      *
      Die Wahrheit wird seit 68 Jahren von freimaurerischen, zionistischen, hochgradkirchlichen, hochgradjesuitischen, satanischen Kriminellen in deutschen (und EU) Ämtern und Würden unterdrückt, zum Schaden des deutschen Volkes
      *
      Von Wissenschaftlern, Diplom-Chemikern, Historikern, Forensikern, Politologen, Zeitzeugen und Insidern ist längst zweifelsfrei bewiesen:
      *
      Der HOLO… IST EINE LÜGE, EINE JAHRHUNDERTLÜGE.
      *
      Die ausgemergelten nackten Toten aus Haut und Knochen waren in Wirklichkeit DEUTSCHE Kriegsgefangene in amerikanischen, britischen und französischen Kriegsgefangenenlagern auf deutschem Boden (z.B. in den Rheinwiesenlagern), die NACH KRIEGSENDE elend verhungern (auch in russischen, aber die Russen hatten selbst nichts zu essen, während die Westalliierten-Vorratslager gut gefüllt waren), verdursten und verrecken mussten oder anderweitig grauenhaft zu Tode gepeinigt wurden, und zwar unter freiem Himmel, bei Kälte, Regen, Schnee, Eis, im Schlamm und Morast, auf ausdrücklichen Befehl und Willen derselben skrupellosen, zionistischen Drahtzieher im Hintergrund, die den I. und II. Weltkrieg schon Jahre vorher geplant, eingefädelt und Deutschland aufgezwungen hatten, um das deutsche Volk auszurotten und Deutschland zu zersplittern und den Nachbarländern zuzuschlagen.
      *
      Banken, Währung, Handel, Großindustrien waren VOR der Machtübernahme Hitlers zionistische Monopole, im Eigentum und unter Beherrschung von Zionisten, von denen manche gleichzeitig Hochgradfreimaurer und/oder Hochgradjesuiten waren. Höchste Schaltstellen in der Beamtenschaft und in den Kirchen waren zionistisch besetzt und/oder korrumpiert.

      Dieses Netzwerk von Bankstern, Spekulanten, Handels-, Versicherungs-, Energie- und Industrie-Monopolisten und die höchste Beamtenschaft lebten VOR der Machtübernahme Hitlersin Saus und Braus. Das arbeitende deutsche Volk dagegen lebte VOR der Machtübernahme Hitlersin Elend und Hunger, die Selbstmordrate war außergewöhnlich hoch. Wer wegen dieser elenden Verhältnisse für die Arbeiter aufmüpfig wurde, landete im Gefängnis oder Zuchthaus (lesen Sie z.B. das Buch: Bonzen im Speck, das Volk im Dreck, von 1931).

      NACH der Machtübernahme Hitlers wurden Lobbyismus und Zinsen gesetzlich verboten. Monopole wie z.B. Großwarenhausketten ließ Hitler enteignen, gegen Entschädigung, und die einzelnen Räume der Warenhäuser ließ er billig durch zinslose Kredite an kleine selbstständige Handwerker wie Schuster, Schreiner, Zimmermann, Glaser, Schneider, Weber, Bäcker, Metzger, Töpfer, Elektriker, Techniker, Erfinder, usw. verkaufen oder billigst vermieten. So entstand tatsächlich binnen sechs Jahren wieder Zuversicht und ein kleiner Wohlstand für die breiten Massen der fleißigen Deutschen, wo zuvor bitterster Hunger, Verzweiflung, Elend und Not geherrscht und Millionen Kinder verhungert oder schon tot auf die Welt gekommen waren. Die Arbeit der Frau für Kinder, Familie und Gesellschaft sowie Familien allgemein wurden wertgeschätzt und unbürokratisch unterstützt durch zinslose Kredite an junge Familien für den Hausbau. Den zinslosen Kredit für das Einfamilienhaus konnte man „abkindern“ (dieses Wort gab es tatsächlich), d.h. für jedes Kind, das auf die Welt kam, wurde dem jungen Ehepaar 25 % des zinslosen Hausbaudarlehens geschenkt. Bei 4 Kindern war das Haus also abbezahlt allein durch den Kindersegen. Allein in der Zeit von 1933 bis 1937 wurden mehr als 1.458.179 neue Häuser nach den höchsten Standards der Welt in dieser Zeit gebaut. Jedes Haus war nicht höher als zwei Stockwerke und hatte einen kleinen Garten für den Anbau von Blumen oder Gemüse, weil Hitler nicht wollte, dass die Menschen den Kontakt mit dem Boden verlieren. So entstanden unzählige Arbeitersiedlungen mit Einfamilienhäusern. Vom Bau von Mehrfamilienhäusern wurde abgeraten.
      *
      Deutschland war durch diese und viele andere menschen- und volksfreundliche neuen Rahmenbedingungen Ende der 1930er Jahre staatsschuldenfrei und fast vollkommen autark (= wirtschaftlich und finanziell unabhängig und Selbstversorger).
      *
      Das deutsche Volk war Ende der 1930er Jahre das glücklichste, zufriedenste, friedfertigste, gebildetste, kulturell am höchsten stehendste, homogenste, zuversichtlichste, wohlhabendste, angesehenste und unabhängigste Volk in Europa, wie zahlreiche ausländsche Besucher, auch Politiker, mündlich und schriftlich der Nachwelt hinterließen. Auch gab es eine hohe Wertschätzung für die Arbeit der Frau in der Kindererziehung und -förderung, und für ihre Arbeit für ihre Familie und in Haus, Garten, Bildung und Gesellschaft, starke Förderung junger Familien, großen Kinderreichtum, Förderung von Familienzusammenhalt, und Förderung von Volkshomogenität, Volksverbunden-heit und Volkszusammenhalt. (Heute wird die Schwächung des deutschen Volkes auf allen Gebieten stark betriebent).
      *
      Diese glücklichen Voraussetzungen ermöglichten es, dass sich Deutschland Ende der 1930er Jahre anschickte, die seinerzeit führenden Weltmächte USA und Großbritannien an Wirtschaftskraft zu überholen, und das aus eigener Kraft, während die Wirtschaftskraft der USA und Großbritanniens zum großen Teil durch Ausbeutung der Arbeiterschicht im eigenen Land, sowie durch Ausbeutung der Kolonien (z.B. durch Verschleppung von Negern aus Afrika als Sklaven in den Südstaaten der USA, durch Ausbeutung der Bodenschätze und Menschen Indiens durch Großbritannien, durch Entrechtung, Enteignung (für Glaskugeln) und Ermordung der Indianervölker in den USA u.v.a.m.) entstammte.
      *
      Hitlers komplettes Zurückdrängen der zionistische Einflüsse auf deutsche Währung, Banken, Medien, Wirtschaft, und die dadurch geglückte Unterbindung von Spekulationsmöglichkeiten gegen Deutschland – all das hassten die Zionisten, Freimaurer, Illuminaten und Hochgradkirchenleute in Deutschland, England, Frankreich und Amerika (Rothschildt, Rockefeller und Konsorten), denn damit konnten sie keine leistungslosen Reichtümer mehr durch Spekulation, Zinswucher und Manipulation aus Deutschland herauspressen, und den Arbeitenden blieb ihr Erarbeitetes in der eigenen Tasche.
      *
      Weiter war den Zionisten die stetig steigende Wirtschaftskraft und Unabhängigkeit Deutschlands und der Wohlstand für die breiten deutschen Massen verhasst, und sie wollten um jeden Preis verhindern, dass Deutschlands Wirtschaftskraft die der USA und Großbritanniens überholt, die seinerzeitigen einzigen Weltmächte.
      *
      Vor allem fürchteten die zionistischen Hintergrundmächte, dass die Völker der USA, Großbritanniens und Frankreichs aufbegehren würden und ebensolchen blühenden Wohlstand für sich fordern würden, wie ihn in Deutschland das breite deutsche Volk (stetig zunehmend zwischen 1933 bis 1939)genoss. Denn in den Ländern mit zionistischer RegierungGroßbritannien, den USA und Frankreich war (und ist) der Wohlstand extrem ungleich verteilt: ein winziger Prozentsatz (Zionisten, Illuminaten, Hochgradfreimaurer, Hochgradjesuiten und höhere und höchste Beamte) lebte in Reichtum und Luxus (wie auch heute). Das arbeitende Volk in Großbritannien, Frankreich und den USA dagegen blieb trotz Arbeit bettelarm und wurde immer ärmer, konnte sich vom Lohn nicht satt essen, nicht anständig kleiden, konnte sich keinen ausreichenden und menschenwürdigen Wohnraum leisten, hauste in miserablen Wohnverhältnissen, und konnte sich für die gezahltenHungerlöhne kein Auskommen und keine gute Bildung für die Kinder leisten (wie zunehmend heute in Deutschland).
      *
      Außerdem stand Hitler und das deutsche Volk dem schon damals bestehenden und weit gediehenen satanischen Plan der Hintergrunddrahtzieher im Wege, eine neue Weltdiktatur unter ihrer eigenen zionistischen Beherrschung zu errichten, nämlich die ganze Erde für Zionisten allein zu beschlagnahmen, durch Dezimierung der Nichtjuden um 95 % und Versklavung der benötigten restlichen 5 %, die als versklavte Dienstleister benötigt werden.
      *
      Um das homogene, sehr stark miteinander verbundene deutsche Volk auszurotten, Deutschland auszurauben, seine Autarkie und Wirtschaftskraft zu zerstören, und Deutschland zu zersplittern und den Nachbarstaaten zuzuschlagen, zwangen einflussreiche zionistische Hintergrunddrahtzieher Deutschland den Krieg auf, durch gezielte darauf hinführende Provokationen, Intrigen, Attentate und Massaker unter falscher Flagge, und durch gigantische Medienhetze im zionistischen Welt-Medienmonopol.

      Halb Deutschland weiß das inzwischen, und die ganze übrige Welt weiß es sowieso, durch die wissenschaftlichen Untersuchungen und mind. 35.000 Buchtitel, die all das zweifelsfrei beweisen, z.B. folgende:

      Erster und zweiter „Leuchter-Report“ von Dipl.-Ing. Fred Leuchter (unterdrückt)
      *
      „Rudolf-Gutachten“ von Diplom-Chemiker Germar Rudolf (unterdrückt)
      *
      „Geschichte der Verfemung Deutschlands, mind. 8 Bände, z.B. Band 5: Die Ausrottung der Juden“ von Dr. jur. et Dr. phil. et Dr. pol. Franz J. Scheidl (unterdrückt)
      *
      „Ein Riesenverbrechen am deutschen Volke“ von Walter Lüftl (unterdrückt)
      *
      “Der deutsche Aderlass” von Claus Nordbruch (unterdrückt)
      *
      „Widerstand ist Pflicht“ von Germar Rudolf
      *
      „Verbrechen an Deutschen“ von Alfred de Zayas
      *
      „Die geplanten Seuchen: Aids, SARS und die militärische Genforschung“ von Wolf-gang Eggert
      *
      “Verschwiegene Schuld” vom Kanadier James Bacque
      *
      “Wahrheit für Deutschland” von Udo Walendy (unterdrückt)

      “Verrat in der Normandie – Eisenhowers deutsche Helfer” von Friedrich Georg
      *
      „Erst Manhattan, dann Berlin: Messianisten-Netzwerke treiben zum Weltende“ von Wolfgang Eggert
      *
      „Angriff der Falken: die verschwiegene Rolle von Mossad und CIA“ von Wolfgang Eg-gert
      *
      “Der Jahrhundertkrieg 1939-1945″ nur von dem Autor Helmut Schröcke (unterdrückt)
      *
      „Der geplante Tod“ von James Bacque
      *
      “Das Medienmonopol” von M.A. Verick (als e-book immer auf neuestem Stand, jedoch unterdrückt)
      *
      „Sklaven ohne Ketten” von Karlheinz Krass (e-book, dto.)
      *
      “Machtfaktor Zionismus” von Claus Nordbruch
      *
      “Cross Border Leasing: Ein Lehrstück zur Enteignung der Städte” von Werner Rüge-mer
      *
      “Hirten & Wölfe – wie Geld- und Machteliten sich die Welt aneignen” von Hans-Jürgen Krysmanski
      *
      “Die Berater” von Werner Rügemer (behandelt die Methoden der Dienstleister Wirt-schaftsprüfungsgesellschaften, Steuerberater, Berater, Bankster, Finanzoasen, die die erneute, aktuelle gigantische Ausplünderung Deutschlands, mittels gigantischer Wirt-schaftskriminalität, Strohmännern und Strohfirmen, im Auftrag von anonymen zionisti-schen Multimilliardären vorbereiten, organisieren und durchführen), (unterdrückt)
      *
      “0,1 % – das Imperium der Milliardäre” von Hans-Jürgen Krysmanski
      *
      “Satans Banker” von Andrew Carrington Hitchcock
      *
      “Tavistock-Institut: Auftrag Manipulation” von John Coleman
      *
      „Die 13 satanischen Blutlinien“ von Robin de Ruiter
      *
      “Juden fragen” von Claus Nordbruch (unterdrückt)
      *
      “Der Bankier: Ungebetener Nachruf auf Alfred Freiherr von Oppenheim” von Werner Rügemer (zensiert)
      *
      “Heuschrecken im öffentlichen Raum: Private Public Partnership” von Werner Rügemer
      *
      “Die Weltrepublik – Deutschland und die neue Weltordnung” von Claus Nordbruch
      *
      „Rating-Agenturen“ von Werner Rügemer
      *
      “Versklavte Gehirne” von Heiner Gehring
      *
      ” Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle” von Grazyna Fosar und Franz Bludorf
      *
      “Die Schock-Strategie” von Naomi Klein
      *
      „Privatisierung in Deutschland“ von Werner Rügemer
      *
      „Die unheimliche Macht des Fernsehens oder Fluch der Massenmedien“ von Frank Hills
      *
      „Der Widerstand im Dritten Reich“ von Heinz Roth (Richtigstellung der offiziellen Dar-stellung, unterdrückt)
      *
      „Wie der Weltkrieg 1914 gemacht wurde“ von Erich Ludendorff (unterdrückt)
      *
      „Die entdeckten schwarzen Henker des deutschen Volkes und das blutige Komödien-spiel um Bayern und Reich, um Hitler und Ludendorff „ (schwarze Henker = schwarze Kutten der Hochgradjesuiten, die in Zus.-Arbeit mit den Hochgradfreimaurern = Illumi-naten = Zionisten den 1. Weltkrieg planmäßig herbeiführten, mit dem Ziel, Deutschland schon durch den 1. Weltkrieg zu teilen, nämlich Bayern und Preußen zu trennen)
      von K. v. Widdumhoff
      1925 erschienen
      bei Großdeutscher Verlag Weißenburg in Bayern
      92 Seiten
      *
      (über Internet, Antiquariate, Fernleihe der Büchereien oder Flohmärkte, Haushaltsauf-lösungen, zu finden)

      und durch 35.000 weitere Bücher von Germar Rudolf, Fred Leuchter, Paul Rassinier, Robert Faurisson, Lüftl-Report, Arthur Butz, Ernst Zündel, David Irving, James Bacque, Helmut Schröcke, Udo Walendy, Claus Nordbruch, Erich Ludendorff, Friedrich Töben, Ernst Otto Remer, Hans Grimm, Juan Maler, Carlo Mattogno, Jürgen Graf, Alfred de Zayas, Hans Meiser und Tausenden anderen, deren Bücher im deutschsprachigen Raum zu Unrecht unterdrückt wurden und werden, jedoch im sonstigen Ausland bekannt sind. Die Bücher sind seriös und so wenig rechtsextrem wie ein neugeborenes Kind.
      *
      Die Greuelmärchen vom Holocaust und vom angeblichen Monster Adolf Hitler sind infame Erfindungen der Zionisten.
      *
      Weil wir von den deutschen Massenmedien (die zu 95 % im Eigentum von 5 zionisti-schen Familien sind) seit 68 Jahren darüber getäuscht, belogen und betrogen werden, dürfen wir auch nicht nachlassen, die Wahrheit zu verbreiten.
      *
      Zionistische Drahtzieher wollten durch den 1. und 2. Weltkrieg nicht Hitler beseitigen, sondern das deutsche Volk ausrotten (und das tun sie bis heute!). Und unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg sollten nach ihrem Willen auch die letzten deutschen Männer, die bis dahin überlebt hatten, noch sterben: Dwight D. Eisenhower gab nach Kriegsen-de 1945 Befehl, ca. zwölf Millionen deutsche Kriegsgefangene, zwischen Mai 1945 und 1948 ohne nennenswerte Ernährung zu lassen, zum Beispiel in den genannten Rheinwiesenlagern. Er erließ darüber hinaus den Befehl, auf Nahrung bringende An-wohner zu schießen (siehe den Erlass der Koblenzer Kommandantur in 1945 an die Stadt Bad Kreuznach.
      *
      Staatsarchive wurden nach 40-50 Jahren Geheimhaltung und Unter-Verschluss-Haltung untersucht, Tausende von Büchern wurden in den letzten 68 Jahren und be-sonders in den letzten 20 Jahren über Erkenntnisse aus Staatsarchiven geschrieben, auch und vor allem ausländischer Wissenschaftlern, die jedoch im deutschsprachigen Raum von den Medien eisern totgeschwiegen und auf zionistisches Betreiben hin strengstens unterdrückt wurden und werden incl. unzähliger zionistischer und prozio-nistischer staatsanwaltschaftlicher Verfolgungen, Mundtotmachen, Einreise-, Auftritts- und Redeverbot der Autoren, Diffamierung und existenzieller Ruinierung von Autoren, Übersetzern und Verlagen, Stecken in die geschlossene Psychiatrie, Mord durch israe-lische (Mossad, Schin Bet), amerikanische (CIA, FBI) und britische (MI5, MI6) Ge-heimdienste, die auf deutschem Boden bei ihren Morden, Terroranschlägen und Mas-sakern unter falscher Flagge (die sie nationalen Parteien in die Schuhe schieben, um diese in den Augen der Öffentlichkeit zu kriminalisieren und zu diskreditieren) Immuni-tät vor Strafverfolgung genießen, ja sogar vom deutschen Steuerzahler hoch bezahlt werden müssen. Auf ihr Konto gehen bis heute, 2013, satanische zionistische Verbre-chen gegen das deutsche Volk, z.B. Chemtrails, MK-Ultra, Monarch, ELF-Wellen, HAARP, GLADIO (= NATO-Geheimarmeen, die Morde, Attentate und Massaker ver-üben und diese den national gesonnenen, volksdeutschen Parteien oder anderen Un-schuldigen in die Schuhe schieben), Cross Border Leasing = CBL-Geheimverträge und Public Private Partnership = PPP-Geheimverträge (letztere beiden Vertragstypen dienen zur Enteignung des deutschen Volkes von seiner eigenen Infrastruktur, d.h. von den eigenen öffentlichen Versorgungseinrichtungen).
      *
      Immer mehr Deutsche durchschauen die bis heute andauernde niederträchtige Besat-zung und Ausbeutung Deutschlands, das Denkverbot, das Sprechtabu, die giganti-sche, geheim gehaltene Zensur.
      *
      Die Wahrheit über den sog. Holocaust darf nicht ans Licht kommen, um den Schuldkult bis in alle Ewigkeit zu begründen zu können und zu erhalten.

      Das deutsche Volk wird als schuldig, bösartig und hässlich in aller Welt diskreditiert, um aus Deutschland Milliarden über Milliarden DM und Euro an Wiedergutmachung seit 68 Jahren und auch in Zukunft bis zum für Deutschland geplanten Kollaps und anschließender Beschlagnahme Deutschlands für Zionistenzu erpressen.

      Der Zionismus und seine Geheimdienste haben eigens Institute, die untersuchen, wie Völker ticken. Darauf abgestimmt, werden von diesen Instituten Strategien ausgearbei-tet, wie jedes einzelne Volk am besten zu manipulieren ist, und wie eine vom jeweili-gen Volk gewählte Regierung am besten zu destabilisieren ist, ohne dass es das betreffende Volk merkt, um dann eine zionistische oder prozionistische korrupte Mari-onettenregierung und Beamtenschaft einzusetzen, die gegen das Volk arbeitet, in die eigene Tasche und in die Tasche des zionistischen Militär-Finanz-Industrie-Komplexes (siehe Buch “Das Tavistock-Institut: Auftrag: Manipulation” von John Coleman).

      Das deutsche Volk wurde und wird seit 100 Jahren vom Tavistock-Institut (früher Wel-lington House genannt) untersucht und als kindlich-naiv, gutmütig, gutgläubig, langmü-tig, obrigkeitshörig, expertengläubig, geduldig und pflichtbewusst vom zionistischen Tavistock-Institut eingestuft.

      Die Schlussfolgerung der Drahtzieher: Je größer das Märchen, d.h. die Lügen, die man dem deutschen Volk vorsetzt, desto eher werden sie hierzulande geglaubt, wenn die Lüge nur daherkommt in schönem Gewand eines Professors, Doktors, Wissen-schaftlers, Beraters oder sonstigen Experten eines wohlklingenden Instituts oder einer Stiftung (für Menschenrechte, Toleranz, Frieden, Demokratie, Freiheit, Völkerverstän-digung), mit hohen politischen Repräsentanten als Schirmherren, in seriös erschei-nenden Medien wie TV, Rundfunk, Presse, Verlagserzeugnissen und Nachrichten, o-der im Rahmen von Veranstaltungen mit gehobenem Publikum und Ambiente, wie Think-Tank-Podiums-Diskussionen mit hochkarätiger (gekaufter) Besetzung.

      Und wenn man dem deutschen Michel nur oft genug durch scheinbar seriöse Medien Lügen auftischt, desto eher glaubt es diese ungeprüft. Es glaubt eher Jahrhundertlü-gen, die es schon 1000mal gehört hat, als die Wahrheit, die es das erste Mal hört. Nach diesen Erkenntnissen wird das deutsche Volk seit Jahrzehnten durch die zionis-tischen Massenmedien systematisch subtil bearbeitet, manipuliert und abgerichtet, zum Nichtdenken.

      Ein Frosch, den man in heißes Wasser wirft, springt sofort heraus und rettet sich. Ein Frosch, der in warmes Wasser wirft, fühlt sich wohl, bleibt, wird schläfrig, merkt nicht, dass das Wasser ganz langsam immer weiter erhitzt wird, schläft ein. Und als der Frosch aufwacht, ist es schon fast am Kochen, er ist schwer geschädigt und kann sich nicht mehr rühren.
      *
      In Deutschland sind 95 % von TV, Rundfunk, Presse, Verlagswesen, Buchdruckereien, Filmindustrie u.a. im Eigentum von 5 (fünf) zionistischen bzw. prozionistischen Famili-en und unter deren Kontrolle und planmäßigem Machtmissbrauch, um dreisteste Lü-gen und Täuschungen Tag für Tag in allen Medien und per Filmindustrie jedem Deut-schen und der Welt einzutrichtern, und um jeden Deutschen ab Geburt zum Schuld-bewusstsein, zur vorauseilenden Selbstzensur, zur hirnlosen Selbstbesudelung zum Nichtdenken in die richtige Richtung, und zur vorauseilenden Wiedergutmachung abzurichten und zu konditionie-ren bis in alle Ewigkeit.
      *
      So haben die zionistisch beherrschten Medien das deutsche Volk mit dreisten Lügen, Täuschungen und Fälschungen über die wahren Entwicklungen getäuscht, zu blindem Konsumdenken statt zu Bildung und Kultur, und zur Selbstzensur und zu Denkverbo-ten abgerichtet:
      *
      Anstand, Würde, Ehre, Zusammenhalt von Familie und traditionelle Werte werden in den Medien subtil als rückständig dargestellt.

      Der Deutsche soll bis zur Erschöpfung arbeiten, keine Zeit zum Nachdenken und zum sich Bilden haben, und getäuscht, abgelenkt und zugemüllt werden durch Massenmedieninhalte, die man nur als widerliche, bösartige Umerziehung und geistig-seelische Umweltverschmutzung bezeichnen muss:
      *
      Auf allen Programmen Verbrechen, Mord und Totschlag, Horror, Killer, Gangster, sub-tile Propaganda für übelste, gehirnlose, dümmliche, ehren- und würde- und/oder cha-rakterlose Vorbilder (Homo- und Lesbenehen, Pädophile, Inzest, Perversitäten, Schund, Scheinseriosität, Scheinwahrheit, Unkultur, Verrohung, abnorme Verhaltens-weisen, „mit 15 Schule abgebrochen und jetzt Milliardär als Bordellbesitzer“, „mutig (!) Brüste vorbeugend wegoperieren lassen als Vorbeugung gegen Brustkrebs“, Ganz-körper-Tatoos, Zungen- und Intimpiercings, Frauen, die sich als Männer, Gespenster oder Irre geben, und Männer, die wie Frauen oder wie Papageien daherkommen, Sänger, die nicht singen können, Liedertexte die eine Verhöhnung des guten Ge-schmacks sind, Primitivierung, Verschandelung und Anglisierung bis hin zu Unterdrü-ckung der deutschen Sprache, der deutschen echten Kultur, Literatur und des deut-schen Liedgutes, keinerlei Pflege einer guten deutschen Sprache (wie reich war die deutsche Sprache dagegen bereits vor 100 Jahren, was man erst merkt, wenn man alte Originalbücher liest), Geschmacklosigkeit, Widerliches, Abnormales, Abstoßen-des, Frauenboxen, Pöbel, Laster, Perversion, Porno, Sex, Verrohung, Brutalität, Ni-veaulosigkeit, Schwachsinn, Zotiges, Unmoral, ehrloses Verhalten, Unsitten, nutzloses Pseudowissen, Konsum, Fußball im Übermaß, miserable Vorbilder, und amerikanisch-britisches Gejaule, dass es einem längst bis zur Oberkante Unterlippe steht).

      Dazu Genderisierung (Gender = auf deutsch Geschlecht), d.h. es wird durch die zio-nistischen Massenmedien subtil das traditionelle Menschenbild von Mann und Frau abgewertet und ein neues Menschenbild aufgewertet , das unterstellt, dass jede sexu-elle Orientierung – heterosexuell, schwul, lesbisch, bisexuell und transsexuell – unab-hängig vom biologischen Geschlecht, gleichwertig ist und sowohl von der Gesellschaft als auch in der Politik akzeptiert werden muss. Wer sich diesem, dem gesunden Men-schenverstand widersprechenden Weltbild widersetzt, muss mit strafrechtlicher Verfol-gung rechnen.
      *
      Und als Nachrichten: vor allem Täuschung, Lüge, Halbwahrheiten, Verschweigen und Vernebeln: Aus jeder nebensächlichen Mücke wird ein Elefant in den Nachrichten ge-macht während für das deutsche Volk existenziell bedrohliche und nachteilige Vorgän-ge eisern über Jahre totgeschwiegen oder planmäßige Täuschung betrieben wird.
      *
      So soll das deutsche Volk von der Wiege bis zur Bahre schuften, und rund um die Uhr vom Müll der Massenmedien umerzogen werden, dabei langsam aber sicher zur Min-derheit im eigenen Land werden, die obrigkeitsgläubig, expertengläubig, bußfertig, nicht-mehr-selbst-denkend, sich selbst besudeln, und immer uninformierter, ungebilde-ter, abhängiger, unsportlicher, kränker, wehrloser und ohnmächtiger werden, damit es die bösartigen Absichten und die Identität ihrer Drahtzieher, und die tatsächlichen Hin-tergründe der politischen Vorgänge der letzten 120 Jahre, und die heutigen bösartigen Absichten der Drahtzieher hinter den Kulissen für die Zukunft des deutschen Volkes nicht durchschaut und nicht auf die Idee kommt, die Identität der anonymen Profiteure aufzudecken, die sich Tag für Tag Milliarden aneignen, die vom breiten Volk erarbeitet wurden.
      *
      Diese Profiteure und Drahtzieher hinter den Kulissen sind Hochgradfreimaurer, Hoch-gradjesuiten, Zionisten, Illuminaten und satanischen Sektenführer (meist in 1 Person), die sich die Welt aneignen, durch ihre Ausplünderung ganzer Völker und Aneignung der von vielen Generationen erarbeiteten Infrastruktur, Bodenschätze, wissenschaftli-chen Forschungsergebnisse und Entdeckungen und Werte ganzer Länder, mittels Un-terwanderung, Korruption. Lobbyismus, Wirtschaftsverbrechen in gigantischem Aus-maß.
      *
      tzlich verbo-ten. Monopole wie z.B. Großwarenhausketten ließ Hitler enteignen, gegen Entschädi-gung, und die einzelnen Räume der Warenhäuser ließ er billig durch zinslose Kredite an kleine selbstständige Handwerker wie Schuster, Schreiner, Zimmermann, Glaser, Schneider, Weber, Bäcker, Metzger, Töpfer, Elektriker, Techniker, Erfinder, usw. ver-kaufen oder billigst vermieten. So entstand tatsächlich binnen sechs Jahren wieder Zuversicht und ein kleiner Wohlstand für die breiten Massen der fleißigen Deutschen, wo zuvor bitterster Hunger, Verzweiflung, Elend und Not geherrscht und Millionen Kin-der verhungert oder schon tot auf die Welt gekommen waren. Familien wurden wert-geschätzt und unbürokratisch unterstützt durch zinslose Kredite an junge Familien für den Hausbau. Den zinslosen Kredit für das Einfamilienhaus konnte man „abkindern“ (dieses Wort gab es tatsächlich), d.h. für jedes Kind, das auf die Welt kam, wurde dem jungen Ehepaar 25 % des zinslosen Hausbaudarlehens geschenkt. Bei 4 Kindern war das Haus also abbezahlt allein durch den Kindersegen. Allein in der Zeit von 1933 bis 1937 wurden mehr als 1.458.179 neue Häuser nach den höchsten Standards der Welt in dieser Zeit gebaut. Jedes Haus war nicht höher als zwei Stockwerke und hatte einen kleinen Garten für den Anbau von Blumen oder Gemüse, weil Hitler nicht wollte, dass die Menschen den Kontakt mit dem Boden verlieren. So entstanden unzählige Arbeitersiedlungen mit Einfamilienhäusern. Vom Bau von Mehrfamilienhäusern wurde abgeraten.
      *
      Deutschland war durch diese und viele andere menschen- und volksfreundliche neue Rahmenbedingungen Ende der 1930er Jahre staatsschuldenfrei und fast vollkommen autark (wirtschaftlich und finanziell unabhängig und Selbstversorger). Das deutsche Volk war Ende der 1930er Jahre das glücklichste, zufriedenste, friedfertigste, gebil-detste, kulturell am höchsten stehendste, homogenste, zuversichtlichste, wohlha-bendste, angesehenste und unabhängigste Volk in Europa, wie zahlreiche ausländi-sche Besucher, auch Politiker, mündlich und schriftlich der Nachwelt hinterließen. Auch gab es eine hohe Wertschätzung für die Arbeit der Frau in der Kindererziehung und -förderung, und für ihre Arbeit für ihre Familie und in Haus, Garten, Bildung und Gesellschaft, starke Förderung junger Familien, großen Kinderreichtum, Förderung von Familienzusammenhalt, und Förderung von Volkshomogenität, Volksverbunden-heit und Volkszusammenhalt. (Heute wird die Schwächung des deutschen Volkes auf allen Gebieten stark gefördert).
      *
      Diese glücklichen Rahemenbedingungen für das deutsche Volk, die von Hitler geschaffen worden waren, ermöglichten es, dass sich Deutschland Ende der 1930er Jahre anschickte, die führenden Weltmächte USA und Großbritannien an Wirtschaftskraft zu überholen, und das aus eigener Kraft, während die Wirtschaftskraft der USA und Großbritanniens zum großen Teil durch Ausbeutung der Arbeiterschicht im eigenen Land, sowie durch Ausbeutung der Kolonien (z.B. durch Verschleppung von Negern aus Afrika als Sklaven in den Südstaaten der USA, durch Ausbeutung der Bo-denschätze und Menschen Indiens durch Großbritannien, durch Entrechtung, Enteig-nung (für Glaskugeln) und Ermordung der Indianervölker in den USA u.v.a.m.) ent-stammte.
      *
      Hitlers Zurückdrängen der zionistische Einflüsse auf deutsche Währung, Banken, Me-dien, Wirtschaft, und die dadurch geglückte Unterbindung von Spekulationsmöglichkei-ten gegen Deutschland – all das hassten die Zionisten, Freimaurer, Illuminaten und Hochgradkirchenleute in Deutschland, England, Frankreich und Amerika (Rothschildt, Rockefeller und Konsorten), denn damit konnten sie keine leistungslosen Reichtümer mehr durch Spekulation, Zinswucher und Manipulation aus Deutschland herauspres-sen, und den Arbeitenden blieb ihr Erarbeitetes in der eigenen Tasche.
      *
      Weiter war den Zionisten die stetig steigende Wirtschaftskraft und Unabhängigkeit Deutschlands und der Wohlstand für die breiten deutschen Massen verhasst, und sie wollten um jeden Preis verhindern, dass Deutschlands Wirtschaftskraft die der USA und Großbritanniens überholt, die seinerzeitigen einzigen Weltmächte.
      *
      Vor allem fürchteten die zionistischen Hintergrundmächte das menschenfreundliche und volksfreundliche nationalsozialistische Regierungsbeispiel Deutschlands. Sie fürchteten, dass die Völker der zionistisch beherrschten und regierten Länder USA, Großbritanniens und Frankreichs aufbegehren würden und ebensolchen Wohlstand für sich fordern würden, wie ihn in Deutschland das breite deutsche Volk genoss, denn in Großbritannien, den USA und Frankreich war der Wohlstand extrem ungleich verteilt: ein winziger Prozentsatz (Zionisten, Illuminaten, Hochgradfreimaurer, Hochgradjesui-ten) lebte in unvorstellbarem Reichtum und Luxus (wie auch heute). Die breiten Mas-sen dort waren trotz Arbeit bettelarm, hatten nur schlechtes Essen, waren miserabel gekleidet, hausten in miserablen Wohnverhältnissen, und konnten sich für ihre Hun-gerlöhne kein Auskommen und keine gute Bildung für ihre Kinder leisten (wie zuneh-mend heute in Deutschland).
      *
      Außerdem stand Hitler und das deutsche Volk dem schon damals bestehenden und weit gediehenen satanischen Plan der Hintergrunddrahtzieher im Wege, eine neue Weltdiktatur unter ihrer eigenen zionistischen Beherrschung zu errichten, nämlich die Erde für Zionisten allein, durch Dezimierung der Nichtjuden um 95 % und Versklavung der benötigten restlichen 5 %, die als Dienstleister benötigt werden.
      *
      Um das homogene, sehr stark miteinander verbundene deutsche Volk auszurotten, Deutschland auszurauben, seine Autarkie und Wirtschaftskraft zu zerstören, und Deutschland zu zersplittern und den Nachbarstaaten zuzuschlagen, zwangen einfluss-reiche zionistische Hintergrunddrahtzieher Deutschland den Krieg auf, durch gezielte darauf hinführende Provokationen, Intrigen, Attentate und Massaker unter falscher Flagge, und durch gigantische Medienhetze und Medienlügen im zionistischen Welt-Medienmonopol.
      *
      Alle Großbanken und Versicherungen sind heute, 2013, zu fast 100 % in zionistischem Ei-gentum und unter zionistischer Kontrolle, genauso wie alle Nachrichtenagenturen und alle Rating-Agenturen.
      *
      Außerdem sind die Führungs- und Schlüsselstellen der deutschen Regierung, und der von den Besatzermächten lizenzierten Parteien CDU, SPD, CSU, FDP, Grüne, sowie Buchzensurbehörden, Justiz, Staatsanwaltschaften, Gesetzgebung, Kirchenoberste, Geheimdienste, viele globale NGOs und (zu Unrecht) steuerbefreite Stiftungen an den Schaltstellen zionistisch und prozionistisch besetzt. (NGOs = Nichtregierungs-organisationen wie Human Rights Watch, Unesco, dienen als Tarnung und Unter-schlupf für inszenierten Terror ausländischer Geheimdienste, der den Parteien in die Schuhe geschoben wird, die die Interessen der Deutschen vertreten).
      *
      Weltbank, IWF, FED, BIZ, EU, NATO, UNO, WTO, WHO, Council on Foreign Relati-ons, Trilaterale Kommission, Bilderberger, Mont Pelerin Society, Geheimdienste, Think Tanks, Institute mit schönen Namen aber bösartigen deutschfeindlichen Absichten, sind von Gründung an planmäßig von Zionisten erdachte Organe unter Kontrolle ano-nymer zionistischer Hochgradfreimaurer, Hochgrad-Jesuiten, zionistischer Großban-kiers und Großindustrieller.
      *
      Sie wurden gegründet zu dem Zwecke, um mit Hinterlist, Täuschung und Heimtücke
      *
      - die einst autarke deutsche Versorgung und Wehrhaftigkeit zu zerstören durch er-zwungene Globalisierung, Entindustrialisierung Deutschlands, Importabhängigkeit durch systematische Zerstörung der eigenen Landwirtschaft, des deutschen Klein-handwerks, der deutschen Kleinbetriebe und der deutschen mittelständischen Indust-rie, Verlagerung deutscher Arbeitsplätze ins Ausland, Exportabhängigkeit, Verlust der Autarkie
      *
      - durch den erzwungenen Euro die Währung zu beherrschen (siehe auch das Buch „Das Tavistock-Institut: Auftrag Manipulation),
      *
      - gigantische Staatsverschuldung und Zinswucher zugunsten weniger anonymer zio-nistischer Profiteure herbeizuführen,
      *
      - die Haftung Deutschlands für anderer Länder Schulden zu erzwingen
      *
      - planmäßig herbeigeführte Kinderarmut und Familienauflösung herbeizuführen,
      *
      – zunehmende Bildungsarmut für deutsche Kinder sicherzustellen,
      *
      - Privatisierung öffentlicher Versorgungseinrichtungen (Fernsehen, Rundfunk, Post, Bahn, Wasser u.v.a.m.), mit dem Ziel zionistisch beherrschter Monopole in Deutsch-land zu erzwingen,
      *
      - explosionsartige Massenzuwanderung in die Sozialsysteme herbeizuführen,
      *
      - naturwidrige Monokulturen, Genmanipulation, Stillegung von Landwirtschaftsflächen herbeizuführen,
      *
      - Bienensterben, US-Saatgutmonopol herbeizuführen
      *
      - gezielt Krebskrankheiten, Unfruchtbarkeit, Demenz, Alzheimer, Parkinson, Herz-rhythmusstörungen und Seuchen herbeizuführen durch Chemtrails (= hochgiftiges Chemikalien Aluminium, Barium, Strontium, Arsen und andere Nervengifte. Diese krankheitsbringendenm, umweltzerstörenden Abfälle aus der US- und britischen Erdöl- und Gas-Industrie und Fracking-Industrie werden, seit Jahren, und 2012-2013 ver-stärkt, aus großer Höhe (noch über Flughöhe der Verkehrsflugzeuge) flächendeckend über Deutschland versprüht. Es sieht aus wie Kondensstreifen, doch die Streifen lösen sich nicht binnen Sekunden oder wenigen Minuten auf (wie es Kondensstreifen tun würden), sondern verbreitern sich weiträumig als weißlich-gräuliche immer breitere Streifen, und lassen schließlich die Sonne nicht mehr durch. Die Sprühaktionen dieser hochgiftigen Substanzen, die Wasser, Vegetation, Menschen und Kinder vergiften und das natürliche Magnetfeldes der Erde verändern, erfolgen durch US- und NATO-Militär- und Zivilflugzeuge. Es herrscht Zensur darüber. Offizieller Vorwand ist die an-gebliche Klimaveränderung, die angeblich damit bekämpft werden soll.) *
      *
      HAARP und ELF-Wellen (Ionosphärenheizer und Frequenzen zur Wetterbeeinflussung bis hin zu vorsätzlich ausgelösten Erdbeben, Dürren, Überschwemmungen, Tornados u.a. durch Magnetfeldveränderungen der Erde, ebenfalls krebsauslösend, Schwä-chung des Immunsystems, Depressionen und Antriebslosigkeit erzeugend)
      *
      - Gladio (Geheimarmeen der Nato) die gegen ein rebellisches Volk oder mißliebige Personen/Gruppen eingesetzt werden,
      *
      - Biowaffen,
      *
      - Abschaffung des Wehrdienstes, Abschaffung der Wehrpflicht, Unterwanderung der Bundeswehr durch zionistische und prozionistische V-Leute in höchsten Bundeswehr-führungsstellen,
      *
      - 80.000 amerikanische und 30.000 britische und ich-weiß-nicht-wie-viele französische Besatzungssoldaten plus deren Geheimdienstleute bis heute auf deutschem Boden die vom deutschen Volk zwangsweise hoch bezahlt werden müssen und zu Unrecht volle Immunität genießen auch bei den Morden und Massakern, die sie in Deutschland an Deutschen begehen (und nationalen Parteien in die Schuhe schieben),
      *
      - ca. 100 amerikanische Atombomben bis heute auf deutschem Boden,
      *
      - planmäßig geförderte Vermischung der Deutschen mit anderen Rassen (während die absolute Reinheit und Homogenität der jüdischen strengstens vorgeschrieben ist und akribisch Generationen zurück geprüft wird, z.B. bei Einwanderung und Anerkennung als Jude),
      *
      - Strohmänner, Strohfirmen, Briefkastenfirmen, unzählige undurchsichtige
      Firmenverschachtelungen, und dahinter versteckt wenige anonym bleibende „Investo-ren“ (Fragen nach deren Namen und Wohnort sind nicht erlaubt und werden nie be-antwortet, persönliche Haftung der Investoren und ihrer Dienstleister wird stets ausge-schlossen), die sich – kreditbasiert – Hunderttausende von deutschen öffentlichen Grundversorgungseinrichtungen durch Geheimverträge zwischen 800 und 17.000 Sei-ten angeeignet haben und noch aneignen, wie Wasserversorgung, Stromnetze, Tele-kommunikationsnetze, Stromerzeugungs-Turbinen, Abwasser-Kläranlagen, Kanalisati-onsnetze, Eisenbahnnetze samt Zügen u. Bahnhöfe, Gasleitungsnetze, Kraftwerke, Postsortieranlagen, Stromverteilnetze, Bundesdruckerei, Schulgebäude, Hochschul-gebäude, Kindergärten, Polizeigebäude, Justizgebäude, Gefängnisse, Ministerienge-bäude, Bundeswehrkasernen, Feuerwachen, Verwaltungsgebäude wie Rathäuser, Landratsämter u. sonst. Behördengebäude, Flughäfen, Umspannwerke, Krankenhaus-ketten, Flughäfen, Autobahnmeistereien, Straßen-, Autobahnen- und Schienennetze, Windkraftparks, ganze Innenstädte in 1A-Lagen, Hunderttausende Hektar Staatsfors-ten und Ländereien zur Nahrungsmittelerzeugung, Bauhöfe, Schlachthöfe, öffentl. Grundbesitz, Messehallen, Sportstadien, Veranstaltungshallen, Briefverteilzentren, Mil-lionen von öffentlichen Wohnungen, Parks, Weltkulturerbe-Touristenattraktionen wie Schlösser und ganze historische Altstädte u.v.a.m.
      *
      All diese Grundversorgungseinrichtungen sind unverzichtbar für unsere elementarsten täglichen Grundbedürfnisse wie Zugang zu sauberem Wasser, Essen, Wohnen, Si-cherheit, Gesundheit, Strom, Heizung, Bildung, Auskommen, Transport, Verkehr, In-formation. Sie sind deutsches Volksvermögen.
      *
      Grundversorgungseinrichtungen dürfen niemals Spielball von Spekulationen und Ge-winninteressen privater Eigentümer werden! Etwas Hochverräterisches konnten unse-re Politiker nicht tun.
      *
      Und doch haben sie es bereits getan, durch geheime Übereigungsverträge und Zu-rückmieten unseres Volkseigentums für 20 bis 100 Jahre, damit der deutsche Michel es nicht durchschaut, ausgeweidet und erpresst werden kann.
      *
      All das ist möglich durch zionistisch gelenkte Umverteilung von Fleißig nach Reich durch Korruption, Lobbyismus, Privatisierung und Liberalisierung in Deutschland und der EU. Vor unserem gesamten deutschen Volk werden diese Geheimverträge (PPP-Verträge und CBL-Verträge) vorsätzlich vertuscht. In den zionistischen Massenmedien herrscht eiserne Zensur darüber.
      *
      (siehe Bücher „Privatisierung in Deutschland“ von Werner Rügemer, „Heuschrecken im öffentlichen Raum: Public Private Partnership“ von Werner Rügemer und „Die Bera-ter“ (= bereits unterdrücktes Buch, nur über die Fernleihe der Bücherei evtl. noch zu bekommen), „Cross Border Leasing – ein Lehrstück zur Enteignung der Städte“ von Werner Rügemer, und „Der Bankier, ungebetener Nachruf auf Alfred Freiherr von Op-penheim“ von Werner Rügemer, sowie „Hirten und Wölfe – wie Geld- und Machteliten sich die Welt aneignen“ von Hans-Jürgen Krysmanski“ und „0,1 % – das Imperium der Milliardäre“ von Hans-Jürgen Krysmanski).
      *
      Die anonymen „Investoren“ bilden die Spitze der Weltreichtumspyramide: eine kleine Anzahl plutokratischer (Welt-beherrschen-wollender) bösartiger Größenwahnsinniger, einige sogar Satanisten, die Satan als ihren Gott ansehen, im Ernst.
      *
      Sie weiden Deutschland aus. Die Akteure, ihre Macht- und Geldgier, ihr Medien- und Finanzmonopol, ihre heuchlerischen, heimtückischen, verschlagenen Methoden und ihre hinterlistige Wirtschaftskriminalität, und ihre Cliquen von Helfershelfern sind in den genannten Büchern beschrieben.
      *
      Ihr Ziel ist erneut die völlige Zerstörung der Souveränität des deutschen Volkes, die seit 25 Jahren still und heimlich vor sich gehende sukzessive Übereignung unserer Volks-Eigentumsrechte an diese anonymen profitgierigen zionistischen Investoren und die teure Zurückvermietung an das deutsche Volk durch PPP- und CBL-Geheimverträge, die Zerstörung der Unabhängigkeit, der Bildungsmöglichkeiten, der Kultur und Zivilisation des deutschen Volkes und der deutschen Nation, die planmäßi-ge Dezimierung des deutschen Volkes zur Minderheit im eigenen Land Enteignung und Versklavung des restlichen deutschen unter das Joch einer Weltdiktatur unter zio-nistischer Beherrschung.
      *
      Diese Zionisten bereiten den III. Weltkrieg im Nahen Osten vor. Zur Evakuierung Israels bereiten Zionisten die Beschlagnahme Deutschland als Eretz-Deutschland (das versprochene Land Deutschland für Inbesitznahme durch Juden) vor.
      *
      Und demselben Ziel – Deutschland für das jüdische Volk – dienen die Hundert-tausenden von PPP- und CBL-Übereignungs-Geheimverträgen (zwischen 800 und 17.000 Seiten, oft in der Schweiz unterzeichnet um deutsches Recht zu umge-hen, bzw. deutsches Recht wurden inzwischen sogar dafür geändert), mit denen diese Hintergrunddrahtzieher sich Deutschland aneignen.
      *
      Gemäß dem jüdischen Talmud (das bis heute jüdisches Gesetz ist) sind Nichtjuden Untermenschen, Tieren gleich. Sie haben den Zionisten, die sich als Elite der Mensch-heit sehen (nach dem jüdischen Talmud ist 1 (ein) jüdisches Menschenleben mehr wert als die Gesamtheit aller anderen Leben auf der Erde) als Sklaven zu dienen.
      *
      Wiedergutmachung für das deutsche Volk ist überfällig, für 68 Jahre an-den-Pranger-Stellen vor aller Welt, bösartigste Verunglimpfung, Erpressung, Betrug, Lügen, Täu-schung, Diffamierung durch die zionistischen Medien und die zionistischen und prozio-nistischen Politiker, Bankster, Journalisten und Intellektuellen, die uns wider besseres Wissen die Berge von ausgemergelten, bis zum Skelett abgemagerten nackten Toten in ihren Massenmedien nahezu Tag für Tag seit 68 Jahren als KZ-Opfer der Nazis ausgegeben haben, während sie in Wirklichkeit deutsche Opfer waren.
      *
      Denken Sie mal nach darüber, warum strengstens untersagt und verboten wurde und bis heute verboten ist, in der Nähe zu graben, wo die Millionen deutschen Toten aus amerikanischen, britischen und französischen Kriegsgefangenenlagern verscharrt wurden. Denken sie mal darüber nach, warum strikt verhindert wurde, die Identität und Volkszugehörigkeit der Toten forensisch zu untersuchen.

      Denken Sie mal darüber nach, wie die offizielle Greuelgeschichten damit zusammen-passen, dass die Insassen in den KZs gut ernährt waren, Theaterstücke spielten, Chö-re und Orchester gründeten, musizierten und sangen, und übrigens auch durch das Deutsche Reich krankenversorgt, krankenversichert und rentenversichert waren, be-zahlt von der Reichsregierung), da sie ja in den KZs als Arbeitskräfte eingesetzt waren und arbeiten sollten, bis ihre planmäßige Ausreise organisiert war in das Land, das sie wählten und das bereit war, sie aufzunehmen), wie zweifelsfrei tausendfach bewiesen durch Bilder und Schriftstücke. Das Problem bestand nur darin, dass sich deren Aus-reise in das Land ihrer Wahl verzögerte, weil kein Land sich bereit erklärte, die Juden aufzunehmen (auch die USA nicht).

      Nur unmittelbar vor und nach Kriegsende, als es in Deutschland nichts mehr gab und großer Hunger und Seuchen wie TBC, Fleckfieber und Typhus ausbrachen, waren auch KZ-Insassen vom Hunger- und Seuchentod betroffen, genauso wie das deutsche Volk.

      Begast wurden einzig und allein Kleidungstücke, zum Zweck der Desinfektion, um die ausgebrochenen Seuchen wie TBC, Fleckfieber und Typhus einzudämmen.
      *
      Lesen Sie die oben genannten Bücher bald, denn sie sind in ständiger Gefahr, heim-lich, still und leise beschlagnahmt und im Internet gelöscht zu werden und verschwin-den oft spurlos, wie bereits 35.000 Buchtitel über diese Themen in den letzen Jahren in Deutschland.
      *
      Sie werden unterdrückt, weil sie aufklären über die Wahrheit und über die Identität bösartiger, skrupelloser, hinterlistiger macht- und geldgieriger Drahtzieher hinter den Kulissen (und ihrer Helfershelfer), die unbedingt anonym bleiben wollen:
      *
      Spekulanten gegen Länder, Zinswucherer, Spekulanten gegen Länder und Währun-gen und mit Wasser, Lebensmitteln und Rohstoffen, Genmanipulanten, Täuscher, Lüg-ner, Zertreter des deutschen Volkes, Kriegstreiber in weißen Kragen, denen Weltvor-herrschaft, Gold, Geld und Macht alles ist.
      *
      Wenn Sie ein Buch nicht bekommen, versuchen sie es über die Fernleihe der Büche-reien, über Antiquariate und Flohmärkte oder das Ausland. Auch als pdf zum kostenlo-sen Herunterladen sind sie zu finden, wenn man gezielt sucht.

      Die Bücher sind weder rechtsextrem (was behauptet wird) noch auf irgendeine andere Weise anstößig, sie enthalten einfach nur die gut recherchierte, sachliche Wahrheit (das werden Sie beim Lesen selbst feststellen), d.h. die wahren Hintergründe existen-ziell bedrohlicher Entwicklungen für das deutsche Volk, die damals, und heutzutage wieder ganz deutlich, von den zionistischen Medien dem deutschen Volk vernebelt werden.
      *
      Es gibt nur eine Wahrheit, und die ist um mehrere Ecken, und unter mehreren Schich-ten Täuschung, und hinter Strohmännern und Strohfirmen, verdammt gut versteckt.
      *
      Lesen Sie auch Originalbücher aus den 1910er- bis 1930er-Jahren, aus Antiquariaten, denn da war die Situation ganz ähnlich wie heute, und die gleichen Mächte hinter den Kulissen waren am Werk, die das deutsche Volk auslöschen und Deutschland zersplit-tern und den Nachbarstaaten zuschlagen wollten.

  4. Reichsangehöriger Thomas Bennewitz sagte

    Ich bin stolz ein Deutscher zu sein!

    Hier noch die Rückseite meines Personenausweises Deutsches Reich:

    Bis zu dem Tage, an dem eine in freier Entscheidung des deutschen Volkes beschlossene Verfassung in Kraft tritt und der Besatzungszustand Deutschlands beendet wird, unterliegt der Inhaber dieses Dokuments ausschließlich der Rechtsordnung und der Gerichtsbarkeit des Deutschen Reiches, sowie der Besatzungsmächte.
    Er steht nach § 20 GVO der Rechtsordnung der am 17.07.1990 de jure erloschenen
    „Bundesrepublik Deutschland“ in Verbindung mit den Artikeln 2 und 4 des Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin vom 25.09.1990 (BOBI.1990 II S.1274) und dem am 17.07.1990 erloschenen BRD – Grundgesetz exterritorial gegenüber.
    Hinweis: Wer den Status des Dokumenteninhabers mißachtet, muß mit Strafverfolgung gemäß der geltenden Gesetze des Deutschen Reichs sowie gemäß Besatzungsrecht rechnen.
    R/DR*PA
    Reichsdruckerei 2010

    Reichsangehöriger Thomas Bennewitz

    • -Tokio- sagte

      da brauchst du doch nicht stolz sein drauf. Ist doch Zufall! Du könntest genausogut Südseeinsulaner sein. Meine GÜTE! Ich werd’s nie kapieren! Das ist doch völlig egal! Ich bin kosmopolit. Ihr dreht WIRKLICH noch komplett durch mit euren “Parapgraph yx vom soundsovielten 19yx, Absatz yx aus Dokument yx. usw. usw. usw. Was hat du davon wenn du da stolz bist drauf? Ich kann auf meine Leistung stolz sein, aber doch niemals auf eine zufällige ethnische Zugehörigkeit. Ganz ehrlich: Ich werd’s nie kapieren. In ein paar Jährchen sind wir alle tot. In der Ewigkeit gibts keine Nationen mehr. Da sind alle gleich: Entweder Himmel oder Hölle. Dazwischen gibts nichts. Warum sorgt sich keiner um seine “Staatszugehörigkeit” wenns mal aus ist? Dann nämlich gehts erst richtig los! Und hört nimmermehr auf! Aber: Entweder auf der einen oder auf der anderen Seite! Die Wahl müssen wir hier und jetzt treffen! Ihr dreht euch ständig im Kreis mit euren zigtausenden Dokumenten, Paragraphen und Absätzen, Recht soundso und Recht sondso vom soundsovielten aus dem Jahre 19yx. Das schaffst du bis zu deinem Lebensende nicht, Mann!

      IHR SEID IN DER MATRIX GEFANGEN, NICHT ICH! MERKT IHR DAS NICHT? IHR WERDET ALLE miteinander durchdrehen, wenn ihr nicht aussteigt. MEIN RAT AN DORFSCHREIBER: STEIG AUS DIESEM KARUSSELL AUS! ES WIRD NIE AUFHÖREN SICH ZU DREHEN und zu KEINEM Ergebnis führen! KÜMMERE DICH um dein ewiges Seelenheil, das du nur durch die Bibel und die darin zugrundelegenden Wahrheiten findest. Merkt IHR DENN NICHT, DASS IHR SCHON LÄNGST in einer Matrix seid? Ihr dreht euch schon lange im Kreis. Und das hängt NICHT mit Maria Lourdes zusammen!

      Das hat ganz andere Ursachen! Das ist in der Thematik selbst bedingt, von Anfang an. Was ist, wenn alles ganz anders kommt? Wenn es keine R.A.B. gibt? Wenn alle eure politischen Hoffnungen sich in Luft auflösen, weil die von Yohanan dem Seher von Patmos und Dani’El dem Propheten prophezeite “Große Trübsal” kommt mit dem Antichristen an der Spitze des dann wiedererstanden Römischen Reiches der Endzeit? Ich habe euch nicht umsonst immer wieder die Hinweise auf prophetische Stellen gegeben, damit ihr seht, daß wir in dieser Zeit, oder zumindest im Anfang dieser Zeit, die Yeshua in seiner Endzeitrede als “Anfang der Wehen” bezeichnet hat, uns befinden! Lest mal das ganze Kapitel 24 von Mattityahu (Matthäus). Hier beschreibt Yeshua was kommen wird und wie alles losgehen wird: Wie bei den Wehen einer Frau. Wie geschehen die Wehen einer Frau? Sie beginnen zuerst mit leichten Wehen und in großen Abständen. Dann werden sie immer kürzer und heftiger zur Geburt hin, wobei auch wieder längere Phasen einer Pause entstehen können. (eine Frau könnte es sicher besser beschreiben). Aber ihr wißt was ich meine.

      Wie sieht die Wirklichkeit draußen aus? Was wissen wir wirklich von den gegenwärtigen politischen Dingen im Hintergrund? In Wirklichkeit fast nichts! Wir können nicht einmal das Geplänkel zwischen Israel und dem Iran deuten. Wie dann alles andere? So läufts momentan ab: Israel sagt, es habe nicht mehr viel Zeit um den Iran daran zu hindern, die Bombe zu bauen und müsse in nächster Zeit angreifen. Dann folgt eine wochenlange Finkstille. Plötzlich meldet sich der Iran: Der Parlamentsvorsitzende sagt: “Was ist denn jetzt mit den Israelis, warum greifen sie nicht an? Haben sie jetzt Schiß bekommen? Wir erwarten sie!” Dann folgt wieder eine wochenlange Funkstille. Plötzlich wieder eine Stimme, diesmal wieder aus Israel: “Es kann sich nicht um Jahre handeln, auch nicht um Wochen.” Punkt. Können wir dies einordnen? Nein! Weil wir nicht wissen, ob das Ganze ein abgekartetes Spiel ist oder nicht! Da gehts schon los. Und so ist es mit allem anderen auch
      .
      Das einzige unabhängige Buch ist die Bibel, die uns sagt was kommt und wie alles enden wird. Ohne das Ganze von der prophetischen Warte der Bibel aus zu betrachten, werden ihr euch im Kreis drehen! Es wird keine R.A.B. geben, und wenn scheinbar doch, dann wird es eine raffinierte Täuschung sein! Der Antichrist wird einmal die ganze Erde beherrschen, ausgehend von Europa aus. Und: Er wird eines Tages das Malzeichen einführen, ohne das NIEMAND mehr KAUFEN oder VERKAUFEN wird können! Was macht ihr dann, wenn ihr nicht vorbereitet seid? Es können noch ein paar Jährchen hin sein, aber man sollte sich zumindest mental darauf einstellen und auch praktische Vorbereitungen treffen mit Vorräten, so gut es geht (um mindestens ein halbes Jahr autark leben zu können), aber der entscheidenene Tag der Entscheidung, es anzunehmen oder nicht, kommt für JEDEN der dann noch lebt! Das Zeichen darf unter keinen Umständen angenommen werden, aber ohne es kann niemand mehr kaufen oder verkaufen. Was bedeudet das? Kompletter Ausschluß aus ALLEN Transaktionen des daseins. Du bist nicht mehr existent, wenn du es nicht annimmst. Und doch darfst du es nicht annehmen. Bereits heute könnten wir von allem ausgeschlossen werden, wenn der bargeldlose Geldverkehr eingeführt wird, aber das ist nur die Vorstufe! Es wird die totale Kontrolle kommen, und sie wird durch das Malzeichen kommen!

      • Reichsangehöriger Thomas Bennewitz sagte

        “Ihr dreht euch ständig im Kreis mit euren zigtausenden Dokumenten, Paragraphen und Absätzen, Recht soundso und Recht sondso vom soundsovielten aus dem Jahre 19yx. Das schaffst du bis zu deinem Lebensende nicht, Mann!”

        Genau so ist es und wir haben das Recht und die Pflicht dazu die Staatsangehörigen Deutschlands darüber aufzuklären, wenn es schon IHRE
        “Regierung” nicht macht!!!
        Wenn Sie uns dieses Recht verweigern, dann sind Sie KEIN deutscher Staatsangehöriger, sondern ein Bezahlschreiberling dieser Willkürfirma, in dem der Bürger KEINE Rechte mehr besitzt.
        Oder wollen Sie ernsthaft behaupten, dass dies hier ein RECHTSSTAAT ist?
        Sie haben Ihre Meinung und habe meine Meinung.
        Das Recht auf Staatsangehörigkeit und seiner Kultur steht jedem Menschen zu und er hat das Recht dafür zu kämpfen, um Frieden und Zukunft für seine Kinder zu gewährleisten und diesen wunderschönen Planeten zu erhalten.

        • -Tokio- sagte

          meine Güte, ich BIN KEIN bezahlter Schreiberling und verweigere NIEMAND irgendetwas. Aber die Matrix klingt da schon wieder etwas durch, oder………….

        • Honeymoon sagte

          hahahahahaha, du bist ja der absolute oberknaller !!!

          bitte mehr solcher befruchtenden werke, ich schau dann morgen wieder vorbei, muss jetzt erst mal in ein meeting…

          und keine sorge, keins von der brd gmbh…;)

          soviel comedy schafft nicht mal der barth

        • Arthur sagte

          Doch, wir leben hier in einem Rechtsstaat, wir müssen dieses Recht nur in Anspruch nehmen !
          Der installierte gegenwärtige Scheinregierung(die gerade die Pensionen und Renten auslagert, also klaut, genauso wie Post und Bahn), die das Deutsche Volk unter Anwendung der von den Allierten eingesetzten AGB (Grundgesetz)verwaltet, kann man nur gesetzlich den Riegel vorschieben (Däubler Gmelin-ESM), den wir durchaus besitzen.

          Wir müssen hier nicht in die Selbstverwaltung gehen oder §146 einklagen(die automatisch die Weimaer Verfassung akzeptiert=Kriegsschuld 1.WK durch Bell+Müller (SPD+DDP,nichtdeutsche dem Finanzsystem der FED Unterstellte, sowie §139GG)unberechtigter Weise für Deutschland unterschrieben, während keiner der Allierten das tat.)
          D.h. dieser Vertrag ist Null und nichtig.
          BGB 795 solltest ihr mal lesen, die müssen das komplette Geld zurückgeben nebst Zinsen.
          Da man das orginal BGB kaum noch erhält, hier der einzige Link dazu, rate euch den zu spiegeln!

          http://lexetius.com/BGB/Inhalt

          Viele Gerichte richten sich nach dem Palandt (der Palandt ist der Kommentar zu dem jeweiligem Gesetz, aber nicht das Gesetz selbst); da kann man nicht einfach daherkommen und einen Kommentar streichen und meinen das Gesetz gibt es jetzt nicht mehr !

          Wie jetzt, beim Nachbarn liegt Müll im Garten und wenn man das nicht mehr behauptet wird , ist der weg ?
          Leute lasst euch nicht verarschen, es gibt ein Recht in Deutschland und das ist das BGB von 1897, der Zeit des Kulturkampfes von Bismark und Kaiser Wilhelm, als die die Pfaffen in Knast gesteckt haben, weil der Papst nicht akzeptieren wollte, das Menschen frei geboren werden.
          Ihr müsst dieses Recht nur immer wieder einfordern ! Ich weis das es mühsam ist, aber ihr werdet bei jeder Gerichtsverhandlung sehen das der Richter sich zurück zieht–nicht zuständig !
          Da fühlt sich kein Richter oder Polizist bei wohl ! Das sind alles ehrbare Menschen die sich dem Recht verschrieben haben. Wenn wir Ihnen diese Rechtssicherheit geben und darauf warten sie, wird das hier bald ganz anders aussehen.

      • Hasso sagte

        Tokio hier bin ich wieder.

        Interessant wie sich Deine Prophetischen Wanderungen und Streifzüge gestalten.

        Etwas Satire gefällig zu Deinen Gunsten damit Du armes Menschenwürstchen noch etwas Festigkeit bekommst um aufrecht auch im realen Leben draußen gehen zukönnen?

        Folgendes Gebet für Dich Tokio und es ist nur für Dich gedacht:
        „Tokio Du Obermensch aller Menschen, Du heiliger Erleuchteter, wir verneigen uns zu Deinen Füßen du Orakel der Dunkelheit und Weissagungen, Du der uns mit Hilfe eines Buches aus der Dunkelheit herausführen wird, Du der erklärt das es nur einer Menschenrasse
        Gehuldig sei Gottes Wohlwollen zu geniesen, oh du Großer weiser Mogul erhöre unsere Wehklagen und nimm uns mit nachdem alles im Armageddon 2012 untergehen wird“

        Nun zu deinen geistigen Ergüssen die mich an einen Eckart Haase erinnern der auch wie Du „in einem geheimen Bibelkreis“ die Erleuchtung geleutert bekommen hat.

        Du schreibst an die Adresse von Reichsangehöriger Thomas Bennewitz:

        „Das ist doch völlig egal! Ich bin kosmopolit. Ihr dreht WIRKLICH noch komplett durch mit euren “Parapgraph yx vom soundsovielten 19yx, Absatz yx aus Dokument yx. usw. usw. usw. Was hat du davon wenn du da stolz bist drauf? Ich kann auf meine Leistung stolz sein, aber doch niemals auf eine zufällige ethnische Zugehörigkeit. Ganz ehrlich: Ich werd’s nie kapieren.“

        Du willst kosmopolitisch sein?
        Das was Du bisher (hier) so von Dir hergibst, zeugt von allem anderen aber nicht von kosmopolitisch = weltbürgerlich, weltgewandt, weltoffen, weltstädtisch, international, umgangssprachlich: von Welt. Du schwingst Dich anderen gegenüber als Erleuchteter auf (das ist nicht vereinbar mit kosmopolitisch), läßt keinerlei andere Glaubensmeinung gelten,
        in der einen Hand die Bibel und haust auf anderer Meinung nur so drauf unter dem Scheinvorwand Jesus sei Dein Vorbild und Vater neben Gott, das hätte dir der Prophet Daniel gesagt und nur der. Und weil die anderen Menschen hier nicht Deinem Wunschbild entsprechen sind sie unwissend, uneinsichtig und vieles mehr.

        Ich bin gespannt jetzt welche gewaltigen Hasstriaden und gewaltigen Worte Du auf mich herabprügelst. Nur zu Tokio laß deinen geistigen Ergüssen freien Lauf ich bin gespannt .. lache

        Du schreibst an die Adresse von Reichsangehöriger Thomas Bennewitz:

        „In ein paar Jährchen sind wir alle tot. In der Ewigkeit gibts keine Nationen mehr.
        Da sind alle gleich“
        Ach wie komisch das aus Deinem Munde klingt wo Du doch vorher in anderen Niederschriften felsenfest behauptest Die Juden seien das auserwählte Volk Gottes weil Gott das so bestimmt hat? Die schönen Worte (denen ich voll zustimme), mit denen Du selbst deine geistige Erleuchtung offenbarst sind „Da sind alle gleich“.
        Also irgend etwas ist in deinen Wortgefechten hier nicht ganz rund Tokio?

        Du schreibst an die Adresse von Reichsangehöriger Thomas Bennewitz:

        „IHR SEID IN DER MATRIX GEFANGEN, NICHT ICH! MERKT IHR DAS NICHT? IHR WERDET ALLE miteinander durchdrehen, wenn ihr nicht aussteigt. MEIN RAT AN DORFSCHREIBER: STEIG AUS DIESEM KARUSSELL AUS! ES WIRD NIE AUFHÖREN SICH ZU DREHEN und zu KEINEM Ergebnis führen! KÜMMERE DICH um dein ewiges Seelenheil, das du nur durch die Bibel und die darin zugrundelegenden Wahrheiten findest. Merkt IHR DENN NICHT, DASS IHR SCHON LÄNGST in einer Matrix seid? Ihr dreht euch schon lange im Kreis. Und das hängt NICHT mit Maria Lourdes zusammen!“

        Hier nun sprichst Du Deine Erleuchtung dein Obermenschsein klar und deutlich aus.
        Ich glaube Du bist Gott?
        Wir, die anderen (nicht Du Tokio), sind gefangen in der Matrix und werden durchdrehen wenn wir nicht aussteigen nach Maßgabe der von Tokio empfohlenen Bibel und der von Tokio offenbarten Wahrheiten aus der Bibel. Wir werden untergehen Tokio in deinem heraufbeschorenen Armageddon 2012?

        Richtig geil gemacht Dein Predigten so zwischendurch immer und immer wieder.

        Du bist ja der Teufelsaustreiber per Excellance ein handfester Exorzist.

        Wann endlich bekomme ich Deine Teufelaustreibung, ich möchte so gerne in deiner
        Inquisition schmachten Tokio.

        Etwas sachliches zur Thematik finde ich sehr wenig hier von Dir

        • w. sagte

          Teufelsaustreibung finde ich gut…………………dass viele Menschen handeln wie ein
          Teufel ist doch offensichtlich………….gibt es schlimmere Menschen als die, fur die
          Herr Dutroux in Belgien gearbeitet hatte?

      • w. sagte

        Sehr gut………

      • Arthur sagte

        Verpiss Dich !Hier kannst Du keinen Blumenstrauss mehr gewinnen!
        Obwohl ich selbst als Schamane und Druidenkenner,Edda und Runen, einige Veden, die Mysterien der Griechen (Elias)und die Totenbücher der Ägypter und Tibeter studiert habe und auch den Babylonischen Talmut (hatte die Zeit dafür=Zeit ist Geld), von dem der Hebreische 500 Jahre später abgeändert , abgeschrieben wurde
        Ihr komischen Erfinder einer “neuen” Religion(kommt von religare=verbinden), könnt uns hier nicht so’n Scheiss erzählen ! Das alte Testament leben(Auge um Auge) und uns das Neue verkaufen (halte die andere Wange auch noch hin), wir sind hier nicht mit dem Klammerbeutel gepudert worden, weisst Du !?
        Eure Kabbala hatte ich in einer Woche in den Veden eingereiht,(das Jahr hat 13 monate a 28 Tage) als Diebstahl, was anderes könnt ihr gar nicht als Gold ummünzen ! Eigentlich schade das ihr eure Intelligenz so verschwendet.

        Da kenne ich auch echte Juden(unsere Verbündeten), die den Zionisten niemals eine Tasse Wasser geben würden !

        • Arthur sagte

          Ich möchte das Kleine noch anfügen : Ihr seit am Anfang eures Untergangs, und da führt kein Weg vorbei, weil ihr ihn durch euer Handeln euer Schicksal selbst vorbestimmt habt !
          Nicht ich oder sonstwer ist euer Henker, nein, ihr selbst habt es bestimmt !

          So läuft das mit der Intelligenz die sich selber fängt, sonst wäre es Keine!

          Letztendlich auch egal!
          Ich könnte Dir jetzt auch die Namen der 300 Mafiabosse hier in Deutschland nennen, aber wozu, solange die verstanden haben das sie hier in meinem Land Profite machen dürfen, wenn sie zahlen.

          Hier hat keine Mafia was zu sagen, außer die Deutsche die es nicht gibt !
          Ich bin da sehr genau , verstechst Du sicherlich Paul/Manni, warum hast Du das so einreissen lassen ? Bin auch gern gesehener Gast im Kompass und bei Cor im Milkyway gewesen. Flora wurde ja von den Russen abgebrannt, aber da war ich gerade in Tibet.

          Ich werde Dir demnächst die Bärentatze von dem Flecken abschrauben, obwohl ich damals dem Bären Freiheit gegeben habe, auch denen der Weissen Kosmologischen Bruderschaft !
          Ich habe mir den Scheiss jetzt lange genung angeschaut, wenn ihr nicht handelt dann mach ich das !

          • -Tokio- sagte

            Ich bin aber vom Sirius und der dort herrschenden Sonnenbruderschaft der Eingeweihten der 10 großen Sonnen. Was sagst du nun?

            Ansonsten: *RÜLPS*

          • Arthur sagte

            Hallo Maria
            könntest Du bitte die beiden Kommentare von mir hier drüber, wieder löschen.
            Danke !

            Tokio hatte Recht mit dem Rülps.

          • Firestarter sagte

            Wie nun, Tokio leuchtet nun auch? Wie muss man sich dieses leuchten vorstellen, kann man das Lämpchen ein und ausschalten wie beim Glühwürmchen? Ist das ein Selbstleuchten oder erleuchtung durch Gott?

            Interessantes Gespräch, Pups! Ups, sorry, war mir entfleucht!

          • Firestarter sagte

            Verzeihung, ich bin zur Zeit etwas frustriert, so ganz ohne Partnerin fehlt einem manchmal das in den Arm genommen und gedrückt werden.

          • Firestarter sagte

            …ohne Partnerin bin ich ein wenig zu rechtslastig da die linke hälfte nicht so gefordert ist?

          • Firestarter sagte

            …und dann gab es gestern Abend zum Seele trösten ein Flasche Wein die mir nun einen dicken Kopf bereitet, da sollte ich heute mal still sein?!

      • Lieber Tokio, liebe Maria Lourdes,
        mein seelischer Zustand hat es nach nun anderthalb Jahren nicht mehr zugelassen, mich derart intensiv mit der Suche nach der Wahrheit zu befassen. Immer neue Abgründe taten sich auf, immer deutlicher zeigte sich die Verlogenheit der Medien. Je mehr ich über die üblen, menschenverachtenden Machenschaften der selbsternannten Eliten erfahren habe, desto bedrückender empfand ich dieses für mich so neue Wissen. Im Freundes- und Bekanntenkreis haben sie nur noch genervt abgewunken, wenn ich über diese Themen sprechen wollte, die mich doch so sehr bewegten und bewegen. Meine nervliche Belastbarkeit scheint dafür nicht auszureichen, meine Stimmungslage verschlechterte sich täglich, diese Dinge verfolgten und verfolgen mich bis in meine Träume. Ich werde zwar nicht aufhören, diesen, Maria Lourdes’ und diverse andere Blogs zu verfolgen, doch ich kann an dieser Aufklärungsarbeit nicht mitwirken, bin förmlich gezwungen, mich erbaulicheren Dingen zu widmen.
        Tokio, den “dorfschreiber” mitsamt dazugehörigem Blog (http://dorfschreiber.wordpress.com/) habe ich aus diesen und den von Dir genannten Gründen ad acta gelegt. Wen es interessiert, der erfährt hier – https://dorfbarde.wordpress.com/ – womit ich nun einen großen Teil meiner Frührentner-Zeit verbringe.
        Maria Lourdes, Dir und den vielen anderen möchte ich ausdrücklich für Eure Arbeit danken, für die ich Euch weiterhin viel Kraft und viel Erfolg wünsche. Als Leser bleibe ich Euch erhalten, auch den einen oder anderen Kommentar werde ich mir künftig sicher nicht verkneifen; die ursprünglich mal von mir in der einen oder anderen Form geplante, aktive Mitwirkung an dieser großen Aufgabe kann ich jedoch nicht leisten, dazu fehlen mir Kraft, Wissen und leider auch die dafür nötigen starken Nerven.
        Herzlichst Euer
        Dorfschreiber (“Dorfbarde”)

        • Du bist mit Deinen Kommentaren immer willkommen lieber Dorfschreiber! Ich wünsche Dir Kraft, sagt Maria Lourdes und bedankt sich beim Dorfschreiber!

          Gruss Maria

          • dorfbarde sagte

            Liebe Maria,
            auch wenn wir uns nicht persönlich kennen – Du hast schon lange “mein Herz berührt”, bist mir durch Deine Worte zu einer lieben, vertrauten Freundin geworden, was für mich noch wichtiger ist, als die vielen wertvollen Informationen, die ich von Dir erhalten habe.

        • -Tokio- sagte

          Hallo Dorfschreiber,

          vielen Dank für dein Feedback. Laß es dir gut gehen und an nichts fehlen! Auch ich werde nicht in dem Maß der bisherigen letzten Tage hier vertreten sein, Zu viele andere Dinge neben meinem Beruf beschäftigen mich (diverse Abendkurse, alte Sprachen usw.) Ich wünsche dir alles Gute und laß dich hier auf alle Fälle wie gehabt immer wieder sehen und hören und lesen ;-)

  5. Renitent sagte

    Leider hab ich auch seit einiger Zeit den Eindruck, dass die Seite nicht mehr das ist, was sie unter Lupo war. Und die “Hitlerei” nervt mich auch so langsam.

    Aber noch viel mehr nervt mich, wie da neuerdings der Umgang unter den Lesern einerseits und den Lesern und des Blogbetreibers/der Blogbetreiberin andererseits ist: Nämlich mehr oder weniger rüde.

    Und das scheint mir, war unter Lupo nicht so. Aber vielleicht irre ich mich da ja. Und vielleicht wird das hier ja wieder Lupo-mässiger.

    Und warum immer wieder die Endung: “…sagt Maria Lourdes”?

    Allerbeste Grüsse aus der Schweiz
    Renitent von den Netzrosinen

    Das Gedicht, das Geheul und das Geheuchel
    http://netzrosinen.ch/?p=2354

    • Und warum immer wieder die Endung: “…sagt Maria Lourdes”?
      Und warum die Endung: “Renitent von den Netzrosinen”, sagt Maria Lourdes!

      und nebenbei bemerkt: Wer die Wahrheit auf seiner Seite wähnt hat allen Grund derb aufzutreten…. sagte Goethe!

      Gruss Maria Lourdes

  6. Notgroschen sagte

    Super interessanter Beitrag! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung! Und vielen Dank für die viele Arbeit, Maria!

    Gruss vom notgroschen

  7. Frank H. sagte

    Hier wird gerade ein Feuerring von der Größe des Nordatlantiks gelegt. Nur noch Phantasie und Thule und Vril Orgiastische Ergüsse. Wohlwollende Schriftsteller, keine Gegnüberstellungen, monotones Abarbeiten der eingescannten Ideologie. Was hat sich nur Detlef Apel dabei gedacht, jene Frau als Erbin einzusetzen? Bedauerlich, bedauerlich. Man will eine künstliche Reichsbewegung mit fetten Lügen erschaffen. Plumpe PsyOp Magie und Narzissmus pur. Die amerikanische SS und NSDAP Abteilung Skull&Bones bedankt sich höflich mit wohlwollenden Spenden. Nicht zu vergessen den Spenden aus den Pharma- und Ölmagnaten. Passt wunderbar zur Gesamtagenda des schwarzen Ordens. Das MAria Lourde annimmt den 3. WK zu kenne, das wundert mich nicht. Ich sage Glückwunsch zum Endsieg der globalen verbrannten Erde. Kein Land wird verschont werden von der Rache der Söhne des Lichts. Man möge mich gerne zensieren, aber das Ende ist in Sicht.

    • w. sagte

      Ich glaube auch,dass wir alle bald mehr wissen werden………….

    • nordlicht sagte

      “…das Ende ist in Sicht” finde ich gut, Frank H, jedenfalls sofern es das Ende der NWO-Bestrebungen betrifft.
      Und dies ist absehbar für jeden, der ein Gefühl (oder ein Wissen) hat, dass die dreidimensionale Weltsicht absterben wird.
      Jede praktische Aktion vor Ort, ob individuell oder massenhaft, führt unter den herrschenden Bedingungen erstmal zu Resignation. Beispiele gibt es zuhauf. Aber nach einer gewisssen Zeit stellt sich bei den meisten “Kämpfern” eine Erhöhung des Bewusstseins ein. Aus diesem Umstand schöpfe ich meine Zuversicht, dass sogar Umwege zum Ziel führen können. Hauptsache ist, seinem Ge”Wissen” treu zu bleiben. Denn dies ist Voraussetzung für einen qualitativen Sprung des “Weltbewusstseins” in Richtung auf Dimensionen, zu denen die der reinen Materie verhafteten Ideen-Propandandisten keinen Zugang haben. Sie sind halt “Papiertiger”.
      Darum:
      Wirf die Flinte nicht vorschnell ins Korn. Dieser blog ist weder braun, noch rot, noch sonstwas, sondern einzig der Schöpfung verpflichtet.
      Ich empfehle Dir, hier mal reinzuschauen, auch wenn es ziemlich esoterisch anmutet:
      http://wirsindeins.wordpress.com/2012/04/07/matthews-monatsbotschaft-fur-april-2012/
      Das Video über Burkhard Heim zu Kommentar 23, welches Maria gepostet hat, ist sozusagen eine wissenschaftliche Bestätigung der dort gemachten Durchsagen.

      • @nordlicht: “Dieser blog ist weder braun, noch rot, noch sonstwas, sondern einzig der Schöpfung verpflichtet.

        Bravo und vielen Dank, sagt Maria Lourdes!

    • Arthur sagte

      Moin Frank , mich würde ja mal interessieren welche Bücher Dich zu dem gemacht haben, dessen ich Dich hier und anderswo orte!
      Hätte nichts dagegen mit Dir mal ein Bier zu trinken , wenns sein muss auch bei Cheffe am Lagerfeuer. Bist Du der von Nuoviso, kennst Du Christoph Hörstel und die Anderen ?

  8. -Tokio- sagte

    etwas geht nicht in meinen Schädel: Wenn etliche Flugscheiben schon im Januar ’45 fertig waren, mit denen einige abhauten, und deren Technologie so überlegen gewesen wäre, dann hätten sie, auch wenn es nur ein paar gewesen wären, gegen die anglo-amerkanischen Bomberströme eingesetzt werden können. Sie hätten demnach niemals abgeschossen werden können und der psychologische Faktor wäre so groß gewesen, daß´sich vermutlich die allierten zurückgezogen hätten oder zumindest gestoppt hätten. Die Scheiben hätten reihenweise die Amis und Engländer vom himmel geholt. Warum hat man sie nicht in dieser Richtung genutzt? Abhauen hätten sie später immer können..

    • Der 4. Weg sagte

      Tokio, leider hatten die Gegner die Menschen eines ganzen Kontinents als Geiseln. Dies wird natürlich nicht so gesehen.

      • -Tokio- sagte

        als “Geiseln”? Das verstehe ich nicht ganz. Das hieße ja, sie hätten die eben “befreiten” Länder als Geiseln gehalten, um im Erfolg Deutschlands ihre Existenz zur Disposition zu stellen? Oder wie soll ich das sonst verstehen?

        PS: Ich bin kein Systemzögling. Wenn du die letzten 2 Jahre mitgelesen hast, wirst das feststellen. Ich bin nur die letzten Tage bewußt provokant und ausfallend geworden, aus bestimmten Gründen. Ich bin extrem, aber viellicht wird mir gerade das in der bevorstehen schweren Zeit helfen.

        • Der 4. Weg sagte

          Die zwei Atombombenabwürfe am Schluss des Krieges hatten ihre Wirkung. Nicht nur in Japan. Alle betroffenen Länder in Europa mussten kuschen und mitspielen. Und das ist heute noch der Fall. Besonders in Deutschland lagern Atombomben in der Hand der Schmarotzer und die Atomkraftwerke sind ja auch noch da. Mit den neuen panzerbrechenden, konventionellen Bomben sind die leicht zu knacken. Deutschland wurde entwaffnet. Es ist ein Spielball der Hintergrundmächte. Es ist ganz klar, Europa wird erpresst und die Verräter spielen mit. Ihr Lohn? Der Galgen und kein Faulenzerposten in irgendeinem Konzern. Es dauert nicht mehr lange. Schon einige schwenken ihr Fähnchen oder verkrümeln sich.

          Daher ist es auch so schwer für die Gegner der NWO eine militärische Lösung zu finden. Es geht halt nur von Innen. Das heisst, man muss die noch ehrenhaften Verantwortungsträger hauptsächlich im militärischen Bereich auf seine Seite ziehen. Und deshalb ist Aufklärung so wichtig. Denn nicht einmal das Militär hat bis vor kurzen die Schmarotzerelite durchschaut. Nun, das ändert sich. Es ist halt nicht leicht, wenn man die heisse Phase des laufenden dritten Weltkriegs vermeiden will.

          Tokio, ich habe nicht behauptet, dass Du ein Systemzögling bist. Lies noch einmal meine Kommentare durch. Ich habe verallgemeinert. Ich will jetzt auch nicht schreiben, dass getroffene Hunde bellen. Durch Deine Kommentare bin ich über Deine Gedanken halbwegs informiert. Doch eines muss ich zu bedenken geben: Was ist Bibelgläubigkeit anderes als wieder in einem System gefangen zu sein? Die Bibel kann man hindrehen und auf verschiedene Weise interpretieren. Das geht übrigens auch mit fast allen anderen Büchern, die behaupten, Gottes wahre Worte zu verbreiten. Gott kann man nur von innen erfahren. Dies ist meine tiefste Erkenntnis als Freidenker. Nun denn, da könnte man eine Ewigkeit darüber diskutieren und am Schluss bekriegt man sich. Was soll also das Ganze? Gott mischt sich nicht in die Angelegenheiten in der materiellen Welt ein. Dafür sind wir selbst zuständig. Zu was haben wir schöpferische Kräfte? Aber auch Dummheit und Anbeterei sind möglich. Alles ist möglich! Sogar ein gerechtes Miteinander ohne Hunger und Bevormundung. Aber dies gelingt nur mit selbstverantwortlichen und selbstbewussten Menschen die sich nicht von irgendeinem System gängeln lassen. STREBEN WIR DANACH!

          • -Tokio- sagte

            Der Galgen? Haben wir dann wieder eine französische, eine russische Revolutuion? Diesmal die Deutsche Variante? Setzt dann wieder ein sinnloses Morden mit zigtausenden Toten ein, weil jeder im Anderen den Feind erblickt? Gibt es dann wieder Glaubensverbote und wird wieder die Partei zum Alleinseligmachenden erklärt?

            Die Geschichte wiederholt sich, heißt es bekanntlich. Alles unter dem Deckmantel der “notwendigen” Befreiung von “Schmarotzern”. Wer kann das alles dann noch kontrollieren, wenn der Haß regiert? Ich sehe es kommen, es wird genauso blind rundumgeschlagen werden wie in den genannten Revolutionen und am Schluß wird es wieder heißen: Die Revolution frißt ihre eigenen Kinder. Meist ist es dann doch so, daß alle duchdrehen und das Ganze zum Selbstläufer wird. So wird es wieder kommen. Wieviele Unschuldige, werden dann wieder dran glauben müssen?

            Ich würde mich jederzeit gegen so was zur Wehr setzen! Ich will keine Wiederholung des Naziregimes! Dagegen würde ich mich mit allen Mitteln wehren! Ich will eine Demokratie, so wie in der Schweiz, keine Wiederauflebung einer neuen braunen Diktatur! Dies verabscheue ich zutiefst! Ich kann Knicke nur zutiefst beipflichten, was er hier bereits über eine evtl. “Befreiung” gesagt hat! Wer sagt mir, daß bei einer “Übernahme” nicht wieder solche Konsorten an die Macht kommen, wie damals? Wer kann das dann überhaupt noch kontrollieren, wenn alle Dämme einmal gebrochen sind und Leute “übernehmen”, die nur darauf warten, ihre niederen Rachegelüste auszuleben! Hier ist äußerste Wachsamkeit geboten!

            Der kommende Antichrist könnte durchaus ein Faschist im Tarnmäntelchen sein und würde von nicht wenigen “Umstürzlern” mit offenen Händen empfangen werden. Glaubst du ich schreibe das umsonst so oft? Ich weiß wovon ich schreibe! Dann würde es erst richtig losgehen: “Alte Rechnungen” würden beglichen werden, ehrbare Bürger beraubt und umgebracht, bloß weil sie einen anderen Glauben/andere politische Ansichten haben, mißliebige Peronen, aus welch trivialen Gründen auch immer, würden aus Willkür ins Gefängnis gesteckt oder exekutiert werden. Es würden wieder KZ’s eingerichtet usw.

            Ich sehe es kommen. Nochmals: Meistens kann das alles dann nicht mehr gesteuert werden und läuft aus dem Ruder. Die Geschichte wiederholt sich, sage ich nur. Einige warten nur auf den Tag der Rache. Was haben wir den dann? Dieselben Verhältnisse wie damals! Deine Äußerungen lassen mich sehr hellhörig werden. Hitler war nicht harmlos, niemals! Er war nicht der, als den ihn hier einige darstellen, als unschuldiges Opferlamm, der den damaligen Umständen zum Opfer gefallen ist.

            Was sagte er hinsichtlich der Erziehung der Deutschen: “Erst stecken wir sie in unsere Kindergärten, dann kommen sie in die HJ, und wenn sie mit der Schule fertig sind, übernimmt sie die Wehrmacht und so werden sie ihr ganzes Leben lang nicht mehr frei.” Diese Aussage sollte sich jeder hinter die Ohren schreiben und nie mehr vergessen! Er war zutiefst okkult, und in dieser Hinsicht total vernebelt, ja besessen. Nichts wird mich vom Gegenteil überzeugen können. Lieber tot, als wieder solche Zustände! Kennst du die Geschichte von Walt Disney’s Zauberlehring? “Die Geister, die ich rief………………”

          • -Tokio- sagte

            und diese “Übernahme” die von den sog. “Reichsdeutschen” ausgeht, wird nichts anderes sein als die eigentliche NWO des Antichristen, die eigentliche, echte, im negativen Sinne zu verstehende NWO. Ich habe das von Anfang an vermutet. Sie wird als Befreiung verkauft werden und wird genau das Gegenteil sein und die “Schlafschafe” werden glauben, daß sie erwacht seien, in Wirklichkeit wurden sie in einem lange geplanten, raffinierten strategischen Schachzug getäuscht. So was habe ich schon von Anfang an vernutet. Es geht gar nicht um “Befreiung”, es geht nur um einen Systemwechsel, wie du hier schon früher anklingen lassen hast. D.h. die Schafe werden Schafe bleiben, nur unter einem anderen Herrn, richtig?

        • Arthur sagte

          Hallo Tokio

          Na wenn Du extrem bist, der Frust Dich leitet, habe ich Dich vll in meinem Post oben falsch bewertet !?
          Das das Chaos kommt dürfte ja wohl Jedem klar sein; ich bin vorbereitet und meine Gemeinde auch ! Mehr kann man nicht tun.
          Naja schon, aber das will ich hier nicht näher erläutern .
          Im Sinne von Prof.DR. Karl Albricht Schachtschneider

  9. DerMueller sagte

    Der Text hier… ist ein Teil des Drehbuchs von IronSky?
    Zu der “Frau” Maria Lourdes noch ein Kommentar eines Reichsangehörigen?
    Ist der böse Wolf ein Honigpott, Propaganda oder einfach nur dumm?

  10. -Tokio- sagte

    stellt sich gleich noch eine Frage bezüglich Neuschwabenland:: Welcher durchschnittliche Mitteleuröpäer ist dazu geschaffen, es Jahrzehnte in einer Eis- Fels- und Schneewüste wie der Antarktis auszuhalten? Ich meine mental. Und dann noch in einem unterirdischen Bunkersystem. Da kann ich noch eher an die Südamerikanischen Stützpünkte glauben, obwohl mir das fast genauso abwegig vorkommt.

  11. Dersu Uzala sagte

    Selten dünner Artikel. Alles seit Jahren bekannt. Leider hat sich dazu noch die
    Tatunca Nara Gurke mit rein geschummelt. Wer mehr darüber Wissen will, suche
    im Netz nach dem Namen Günther Hauck.

  12. Der 4. Weg sagte

    Ich kann verstehen, dass deutsche Nestbeschmutzer vieles in das schlechte Licht rücken wollen. Manchmal sehr schlau und versteckt. Aber man merkt sofort was der Grund ist. Es sind ganz einfach deutsche Ignoranten, Systemzöglinge und Feinde im Schlafrock. Es gibt doch nichts Wichtigeres als die Aufklärung unseres Untergangs und die Absetzbewegung. Somit können wir aus den Fehlern lernen und aus der berechtigten Hoffnung auf eine glücklichere Änderung der Schmarotzersysteme neue Kraft schöpfen. Nein, nicht um zu Siegen, sondern die Systeme diesmal auf andere Weise zu ändern. Denn die Systeme sind es die wir kaltstellen müssen und nicht die Menschen. Ausser natürlich die paar Verantwortlichen der heutigen Totalverdummung.

    Hitler wird einmal von den nächsten Generationen ein Denkmal bekommen. Das ist sicher. Er hatte es gewagt den Systemen zu trotzen. Er hat in Südamerika überlebt mit so vielen anderen Deutschen die das Schmarotzersystem der NWO bekämpft hatten. Heute ist es etwas anderes. Heute ist die beste Möglichkeit das System zu bekämpfen einTotalzusammenbruch. Nicht nur die NWO wartet darauf. Auch die Deutschen im Ausland mit ihren ausländischen Freunden die noch menschlich denken. Sie haben mit deutscher Gründlichkeit dafür gesorgt, dass nicht ein neues Schmarotzersystem mit der NWO verwirklicht wird sondern ein System so ungefähr wie vor dem Krieg in Deutschland.

    Ich selbst höre viele Dinge über die Deutschen und ihre Absetzbewegung in Südamerika,da ich seit 28 Jahren hier im freiwilligen Exil lebe. (Aus bürokratischen Gründen. Die Bürokraten haben Deutschland und Europa übernommen).Die Deutschen sind in Südamerika sehr beliebt. Nicht nur die NWO-ler können im Untergrund und aus dem Hinterhalt eine Welt übernehmen, sondern auch die Deutschen und Ausländischen Idealisten. Ich bin sicher, dass es bald Überraschungen geben wird. Im positivem Sinne! Jetzt wisst ihr auf was noch gewartet wird. Man muss eine heisse Phase des jetzigen Weltkriegs vermeiden.

    Wir sollten auf der Seite der Weltverbesserer stehen und nicht sie zerreden. Jeder der nur das Negative im Deutschen Wesen sieht ist für das Sklavensystem. Es gibt sie noch, die Deutschen mit dem unverfälschtem Herz auf dem richtigen Fleck.

    • w. sagte

      Unsinn,Schickelhuber war nicht gut……………

    • Jacques S. Beisser sagte

      @Der 4. Weg:

      «Es gibt doch nichts Wichtigeres als die Aufklärung unseres Untergangs und die Absetzbewegung.»

      Doch, gibt es. Versteht aber nicht Jeder.

      Nämlich die werktätige Liebe zu Gott und den Mitmenschen.

  13. Klaus Borgolte sagte

    Wenn die Geschichte wirklich kein Märchen ist, dann wäre sie ein vernichtendes Urteil gegen die gesamte Militär- und Wirtschafts-Elite. Dann hätte der Führer und seine militärische Elite sowie die Elite der Wirtschaft und Industrie Millionen Deutsche und Millionen Soldaten schlicht verraten und geopfert. Ich könnte mich über solch einen verdammten Verrat wirklich nicht freuen. Leute, zählt bis zehn, holt tief Luft und denkt einmal darüber nach.
    Allerdings glaube ich den Quatsch nicht und bete für die Herstellung der Souveränität Deutschlands und seines Volkes in Deutschland. Diese Geschichten lenken von unseren wirklichen Problemen ab.

    • -Tokio- sagte

      sehe ich ganz genau so! Der Verratsgedanke kam mir auch sofort! Die eigene Haut retten und anderen verrecken lassen! Toller Führer! Und dann noch als Ausrede hernehmen, man wolle den “Kampf vom Ausland aus” weiterführen.

    • Freiherr von Knicke sagte

      Hitler wollte den Krieg nicht – erst ca. 3-5 jahre später.
      Die Englsachsen wußten warum sie ’39 den Krieg begannen
      Hitler trat aber in die englische Falle – unklug, gar nicht gut.
      Nicht vergessen, was der, z.Tl. noch beliebte, Meister kulturell anrichtete. Weiß von meinem Vater noch die Geschichte mit seiner Vorladung in die Wilhelmstr. in Berlin.
      Ein Heilsbringer handelt anders.
      Allerdings – die Führung war heterogen, mit vielen Partialinteressen.
      Die Stimmung in vielen europ. Ländern war durchaus positiv gegenüber dem Reich – damals gab es auch schon europ. Wünsche in den Völkern.
      Das wissen Jene jetzt gründlich zu verfälschen.
      Also, wenn man verfrüht in den Krieg gezwungen wurde, ist es anders zu bewerten – was die Absetzbewegung anbelangt. (Wenns die gibt)
      Hitler hat vielzuviele handeln lassen, statt streng durchzugreifen – eigentlich unglaublich.
      War das so angelegt?
      Jedenfalls ist weniger die Frage, daß die Aliierten gerade noch gewonnen haben, sondern mehr, daß Hitler zu früh in den Krieg gezwungen wurde. Aber auch ein anderer hätte es so gemacht – weil es Jene wollten – es ging um den Tod Deutschland, seiner Kultur, seinen Menschen. Nicht um Hitler.
      Der “falsche Schwein”-Schlachter hat’s ja gesagt. Er hat das Schwein geschlachtet, das er hat schlachten wollen und sollen. Dafür bekam er von ein paar pervertierten Geistern aus dem von ihm so genannten (Schweine)Volk einen Preis für seine Verdienste. Man muß nicht hinter Allem einen tiefen Sinn vermuten. Manchmal offenbart sich Flachstes und Niederstes der menschlichen Seele in solchen Vorkommnissen.

      • w. sagte

        Super………der Kanzler Hitler hatte genauso wenig zu melden wie die anderen
        Kanzler.Auch Merkel muss immer das Umsetzen was die City of London will.
        Heute wie gestern.

        Deutschland war und ist immer noch beliebt in den anderen Nationen.

    • -Tokio- sagte

      Das mit der Zeitverschiebung simmt exakt. Da ich mich nebenher seit jeher für Marinefragen aller Art interessiere: Es handelte sich damals in Deutschland um den Z-Plan. Ein gigantischer Plan für die marine Wiederaufrüstung Deutschlands. Reader veranschlagte 10 Jahre für seine Durchführung, so daß (ausgehend von etwa 1938) diese Riesenflotte um 1948 zur Verfügung gestanden wäre. Es wäre die größte Flotte der Welt geworden, vorausgesetzt, die anderen hätten nur zugesehen. Hitler sagte zu Reader, er brauche(!) die Flotte nicht vor 1946. Reader warnte Hitler eindringlich davor, daß, sollte der Krieg,eher losbrechen, ein “Flottentorso” von etwa 800 Schiffen auf den Werften vor sich hin gammeln würde. Hitler verlangte eine Verkürzung der Laufzeit des Z-Planes um ganze 4 (!) Jahre! Dazu wurden die herkömmlichen Weisungs- und Dienstwege von oben nach unten drastisch verkürzt. Umfassende Vollmachten wurden ausgestellt auf allen Ebenen. Dem Z-Plan wurde allererste Prioriät vor Heer und Luftwaffe eingeräumt! Alles wurde auf ihn abgestimmt und ihm untergeordnet. Mit ihm sollte England auf seinem Lebensnerv, dem Nordatlantik, seinem Hauptzufuhrweg, getroffen werden. Es wurden sofort die riesigen Schlachtschiffe der “H-Klasse” (weitaus größer als die “Bismarck”-Klasse) auf Kiel gelegt. Da der Krieg viel zu früh kam, mußte Hitler natürlich diesen Plan wieder verwerfen. Stattdessen wurde jetzt eine reine U-Boot-Marine favorisiert. Reader wurde wegen Meinungsverschiedenheiten mit Hitler gefeuert und durch Dönitz ersetzt. Interessante Note in diesem Zusammenhang: Eines der besten Ingenieurshirne Deutschlands damals -Hellmuth Walter- der eine völlig neue Antriebsart für U-Boote entwickelte (den Walther-Antrieb) und ihnen GLEICHZEITIG eine völlig neue hydrodynamische Form gab, wurde monatelang von den Marinestäben ignoriert und nicht zur Vorstellung seiner revolutionären Erfindungen durchgelassen. Erst als er sich direkt an Dönitz wandte, kam es zu einem Vortrag seinerseits. Dönitz war begeistert. Dennoch wurde Walther nicht voll unterstützt. Er bekam zwar eine eigene Entwicklungsstelle, konnte aber nur kleinere Test-Boote bauen. Der legendäre U-Boot-Typ XXI war nur eine Notlösung, da die Entwicklung des “Walther”-Bootes verschleppt* wurde. Aber selbst mit diesem, in gewisser Hinsicht ebenfalls revolutionären Boot, wäre ein Sieg möglich gewesen. Es kam aber ebenfalls zu spät und somit nur in kleinen Stückzahlen an die Front. Mit ihren radarabsorbierenden Schnorchel-Ummantelungen, den neuen, revolutionären Torpedotypen vom Typ “Zaunkönig” und dem akustischen Torpedo, sowie neuen Batterie- und Dieselantrieben und einer verbesserten hydrodynamischen Form gegenüber dem alten Typ VII, sowie einem ebenfalls völlig neuen, revolutiöniären, vollautomatischen Torpedo-Nachladesystem, sowie Sonar, sowie einer wesentlich größeren Angriffstiefe von 50 Metern, hätte Deutschland den Krieg gewonnen, wären diese Boote früher zur Verfügung gestanden. Es wären gar keine Flugscheiben, je nicht einmal die ME 262 nötig gewesen, denn jedes Schiff hätte abgefangen werden können, das US-Häfen in Richtung England verlassen hätte. Die Allierten hätten mit Sicherheit eine ganze Weile gebraucht, bis sie Gegenmaßnahmen gefunden hätten, aber Deutschland wäre dann immer die berühmte Nasenlänge vorne gewesen. Später hätten dann die Walther-Boote alles klar gemacht.

      *Bei der Luftwaffe war es mit den Düsenjägern daselbe in Grün. Morell redete Hitler ein, derart hohe Geschwinigkeiten könnten die Piloten gar nicht aushalten, und der glaubte ihm das.

      • vielen Dank an Tokio, sagt Maria Lourdes!

      • Der 4. Weg sagte

        Tokio,
        dem ist nichts hinzuzufügen. Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Kommentar. Aber vielleicht klappt es doch noch ein neues Geldsystem deutscher Prägung einzuführen. Denn da liegt der Drehpunkt aller Kriege bis heute. Vielleicht nach dem grossen Chaos. Dieses deutsche Geldsystem hat wenigsten für einige Jahre existiert und konnte seine Feuerprobe glänzend bestehen. Leider wird auch dies verschwiegen. Denn mit diesem System hätte man nicht mehr zu kämpfen brauchen. Höchstens ein paar Schmarotzer enteignen müssen.

        • -Tokio- sagte

          Nachtrag:
          ja, zum Typ XXI gäb’s noch jede Menge zu sagen. Alle Eigenschaften, Aurüstungsutensilien, technischen Spezifika und Bewaffnungsbestandteile dieses Typs waren einzigartig damals! Keine Nation damals verfügte über ähnliches. Eines der größten Organisationstalente, die Welt jemals gesehen hat -Alber Speer- erdachte den Sektionsbau für den Typ XXI. D.h. das Schiff wurde in fertigen Sektionen, die in speziellen Fertigungsbetrieben z.T. weit im Inland(!) fertig montiert wurden und auf der Schiene zur Endmontage auf eine Werft in Norddeutschland verfrachtet wurden. Das sparte enorme Zeit beim Bau ein. Die fertigen Sektionen brauchten dann nur noch auf einer Werft zusammengefügt werden. Das war ebenfalls ein absolutes Novum damals beim Kriegsschiffbau. Die Amis wendeten ein ähnliches Verfahren beim Bau ihrer “Liberty”-Frachter an, doch das kann man hinsichtlich der enormen Komplexität desw Typs XXI gar nicht vergleichen. Bei Kriegsschiffen war dies jedenfalls das erste Mal, daß das angewendet wurde. Deutschland bot Japan sogar die Pläne zum Nachbau an, das wurde jedoch höflich abgelehnt, da man das Boot als zu komplex betrachtete! Obwohl man Japan als eine der damals technisch höchstehenden Länder bertrachten darf! Hierzu noch ein kleiner Einwurf: Die japanischen Super-U-Boote des Typs I-14, die besonders gerne jetzt auf N-24 als „DIE“ letzte Geheimwaffe Japans angesehen wird und um die in letzter Zeit großes TAMTAM gemacht wurde, waren ausschließlich Boote der HERKÖMMLICHEN alten Bauart! Sie waren nur außergwöhnlich groß und konnten ohne aufzutanken eineinhalb mal um die Erde fahren. Hier ein Vergleich TYP VII: 750 t, Typ XXI: 1800 t, Typ I-14: 4700 t. Sie waren keine echten Unterwasserboote (das war exklusiv nur der Typ XXI damals weltweit) sondern mußten ständig an der Oberfläche bleiben, die alte Baurt eben. Sie hatten deutsche Hochleistungsdiesel von MAN als Antrieb! Alle japanischen U-Boote, bis auf ein paar Küsten-typ-Boote kleinerer Bauart, hatten deutsche MAN-Dieselmotoren als Antrieb (entweder als Lizenz oder Direktkauf). Wird heute in den meisten Quellen verschwiegen, spielt auch japanischer Stolz eine Rolle. Die meisten Länder damals konnten keine Hochleistungsdieselmotoren für Kriegsschiffe herstellen. Nur Deutschland (MAN), die Schweiz (Sulzer) und Dänemark (Burmeister & Wain). Dieswe waren hier extrem weit fortgeschritten. Alle anderen Mächte kauften –wenn nötig- hier ein oder fertigten diese Hersteller in Lizenz nach!

          Alle U-Boote, die nach dem 2.WK von den danach führenden Seemächten USA, Großbritannien, der UdSSR, Frankreich und anderen kleinen Seemächten gebaut wurden orientierten sich ALLE ohne Ausnahme am Typ XXI, bis hin zu den ersten Atom-U-Booten der genannten Mächte!

          Auch den Z-Plan habe ich nur grob zusammengefaßt, da gäb’s noch jede Menge interessante Details zu.

          So, das reicht jetzt! Wir müssen nach vorne schauen, die Bibel lesen was sie uns für die Zukunft sagt, die Propheten des Alten Testaments lesen, das ist wichtig!

          PS: Ich fürchte, ich fürchte, daß die R.A.B. eine Riesenfalle ist, ich kann deine Hoffnung auf deutsche Währung leider nicht teilen, da müßte ein wunder geschehen. Die Bibel sagt was ganz anderes. Die schmieden im Hintergrund bereits an einer einheitlichen Weltwährung, das weiß ich aus diversen Quellen. Ich wollte auch es wäre anders. Aber die Bibel lehrte mich, daß ihre Voraussagen eintreffen. Als nächstes steht der Antichrist auf dem Plan, und der wird möglicherweise auch von vielen Deutschen als „Messias“ begrüßt werden. DAS EBEN IST die Verführung.

      • Firestarter sagte

        Hier scheint man den Endsieg immer noch zu missen?
        Wenn, wenn, wenn wir hätten…
        !. Sollten wir ihn garnicht gewinnen, sonst wären wir nicht in der heutigen Lage.
        2. Wie würde Deutschlan dann aussehen wenn wir hätten?

        Sorry, für mich völliger Unsinn.

        • Firestarter sagte

          Von Ein Kunde

          Rezension bezieht sich auf: Wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte. Die Pläne der Nazis nach dem Endsieg (Gebundene Ausgabe)
          In diesem Buch stellt Giordano, selbst Jude und in seiner Kindheit von den Nationalsozialisten verfolgt, die Ergebnisse seiner jahrelangen Recherchen in geheimen Nazi-Unterlagen über deren Pläne nach dem Endsieg vor. Danach sollte nach der Eroberung des ‘Lebensraumes im Osten’ (der Sowjetunion) keinesfalls das Ende Hitlerschen Eroberungsdranges erreicht sein. Vielmehr sollte in einem 3-Stufen-Plan ein Kontinent nach dem anderen unterworfen werden bis es zum Endkampf zwischen den einzig verbliebenen Weltmächten – Deutschland und den USA – kommt, die zuerst wirtschaftlich geschwächt und dann militärisch erobert werden sollte. Ebenso beleuchtet der Autor die geplante Organisation des ‘Germanischen Weltreiches’ hinsichtlich Wirtschaft, Justiz, Religion und der Vernichtung minderwertiger Rassen sowie die Rolle der deutschen Industrie, insbesondere der I.G. Farben, bei der Machtergreifung und deren Position in einer Welt unter dem Hakenkreuz. Die Genauigkeit mit der diese Pläne ausgearbeitet wurden zeigt, wie sicher sich die Nationalsozialisten ihrem Triumph in den Siegesjahren 1939 – 1942 waren. Das Buch liest sich sehr interessant und läßt ermessen, wie glücklich sich Europa und die Welt schätzen kann, das Deutschland den Krieg verlor. Einzig die etwas zu häufig dargestellte und zu pauschalisierende Meinung Giordanos zum Umgang der Deutschen mit ihrer Geschichte wirkt sich etwas störend auf den Leser aus. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)

          • Firestarter sagte

            …”und der Vernichtung minderwertiger Rassen…”

            hieraus lässt sich doch schon erkennen welch Gesinnung diese hatten. Sie selbst hielten sich für, Gott, der für uns sorgt und die goldnen Eimer reicht.

            Wie alles sich zum Ganzen webt,
            Eins in dem andern wirkt und lebt!
            Wie Himmelskräfte auf und nieder steigen
            Und sich die goldnen Eimer reichen!
            Mit segenduftenden Schwingen
            Vom Himmel durch die Erde dringen,
            Harmonisch all’ das All durchklingen! (Goethe)

          • Freiherr von Knicke sagte

            Giordano würde ich als Zeuge mit begrenzter Qualität ansehen.
            Dazu ist er zu sehr in die Schuldinszenierung eingebunden und zeigt sich davon überzeugt. Wie sollte er auf dann saubere Weise, mit reiner Motivlage ein solches Buch schreiben?
            Was die Nazi-Bosse wollten haben sie ja gezeigt. Sie waren Handwerkzeug der Zionisten (H. Mann) – davon sagt der gute Giordano gar nix, null!
            Wes Brot ich eß …….
            Diese Art Schreiberlinge – sind vielleicht für Faktensammlung gut – aber per se mit Vorsicht.

          • Honeymoon sagte

            sehr guter beitrag!
            auch wenn’s viele dinge in der welt gibt die nicht koscher sind, aber uns hier in deutschland oder im westen allgemein ging’s in den letzten jahrzehnten doch bestens.
            hätten die verbrecher um hitler gewonnen, würden wir unsere zeit nicht im internet verbringen, sondern irgendwo das reich beschützen.
            ekelhafter gedanke.

            trotzdem werden die nächsten 20 jahre extrem spannend, schlittern wir erneut in eine diktatur, kommt ein großer krieg? oder kann man die abhängigkeit von konzernen oder hochfinanz brechen?

            ein wenig mulmig ist einem da schon.

          • Firestarter sagte

            @Freiherr v. Knicke

            War nur ein Faden den nun jeder weiter spinnen kann.

            Mir sagt der Autor nischt, kenne ihn garnicht wollte nurmal ins spiel bringen, wie es aussehen würde, “hätten” wir den Krieg gewonnen, worum es hier gerade geht.
            “Hätten” bringt halt net weiter, sowie Krieg keinen Frieden bringt, eher Leid und unglück, macht bereit für Demokratie(Pöbelstaat), deren Wirtschaft und Konsum-süchteleien. Wenn daran erst einmal alle gewöhnt sind, die Wirtschaft dann Bergab geht, um so grösser die Entbehrungen der Menschen. Wen werden sie hierfür wohl verantwortlich machen?

        • -Tokio- sagte

          Moment mal! Dir muß scheinbar auch die simpelsten Sachverhalte “ausdeutschen”! Mir ging es einzig und allein um den technischen Aspekt, der mich hier begeistert. Mich interessiert Technik schon von Kindesbeinen an. Ich könnte auch über ein anderes Land und dessen technische Errungenschaften schreiben. Das heißt nicht, daß ich hinter dem Regime stehe. Das, was ich geschrieben habe, ist Fakt, weil diese Technologie so überragend war. Daraus hätte sich dann jenes Endergebnis ergeben. Das schreiben Amerikaner und Engländer über diese Boote, ausgewiesene Marine-Fachleute, nicht ich. Genauso sagen Luftwaffenfachleute jener Länder, daß Deutschland die Luftherrschaft über Europa und somit den Krieg höchstwahrscheinlich gewonnen hätte, wenn er nur 6 Monate länger gedauert hätte, weil dann die Düsenjäger in genügender Zahl einsatzbereit gewesen wären. Sind sie deshalb für das Regime?

          Daß Speer ein ein hervorragender Organisator war, steht außer Frage! Etliche Nachkriegspolitiker, die keine Nazis waren, haben es bedauert, daß er in Deutschland nicht mehr eingesetzt wurde zum Wohle der Wirtschaft, sondern daß er lebenslang zum Paria erklärt wurde.

          • Firestarter sagte

            Du kannst erzählen was du willst Tokio, für diese Zeit gibt es bei mir keine Symphatie! Das hat nix mit Technik zutun sondern mit Menschenverstand. Ich bin nicht Gott, so habe ich auch nicht zu entscheiden über Leben und Tod! Und diese Technologie die du da ansprichtst diente nunmal um Menschen zu ermorden.

          • -Tokio- sagte

            erzähl’ das mal den Millionen Modellbauern und Shiplovern auf der ganzen Welt: Alles Sympathisanten des Naziregimes, oder……………….?

      • w. sagte

        Na also…………schon wieder.Die angebliche Deutsche Fuhrung( die aus dem Ausland
        gesteuert wurde) hat gegen das eigene Land gearbeitet.Und so kann man in alle
        Bereiche schaun und bekommt das gleiche Ergebnis,Landesverrat.

  14. Friedland sagte

    Zu Renitent (!) und Patrick M.

    Wie schon richtig bemerkt wurde, kann man a) die Gegenwart nur verstehen, wenn mann die Vergangenheit kennt oder auch b) “Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht”.
    Zu a) Wer kennt schon die Vergangenheit seines Volkes, ganz zu Schweigen von der Vergangenheit seiner Familie? Ehrliche Antworten bitte! Bleiben wir zunächst bei der
    Vergangenheit unseres deutschen Volkes, insbesondere der neueren. Sechsundsechzig Jahre Nachkriegszeit haben in den Köpfen der Deutschen einen historischen Analphabetismus hinterlassen, der seinesgleichen sucht und so auch politisch gewollt war, wie der Artikel 7 des Überleitungsvertrags von 1954 zeigt. In der Folge setzte eine gezielte Gehirnwäsche auch politische Umerziehung genannt, ein. Nachzulesen bei Caspar von Schrenck-Notzing`s “Charakterwäsche”, die Re-education der Deutschen.
    Auf diesem Gebiet haben die Siegermächte wahrlich ganze Arbeit geleistet. Aber nicht nur da, sondern auch bei der “Aufbereitung” der deutschen Reichsakten ist man sehr gründlich vorgegangen, denn man wollte die begangenen “Fehler”, die man bei der Behandlung der Kriegsschuldfrage nach dem ersten WK machte, nicht noch einmal begehen. Die gesamten Reichsakten im Umfang von ca. 400 Tonnen für die Zeit von 1870/71 bis 1945 wurden in die USA verbracht. Hierzu Astrid M. Eckert “Kampf um die Akten”. Ein verbrecherischer Vorgang, da man dem Deutschen Reich und jedem einzelnen Deutschen die Historie seines Staatsgebiets geraubt hat.
    Bestimmte Teile der Reichsakten sind immer noch nicht zur Einsicht freigegeben bzw.
    noch nicht zurückgeführt. So wurden die “Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik” vor deren Herausgabe “gewaschen”. Beispiel: Erste offizielle Drohung von Seiten Polens vom März 1939 (!), wegen Danzig Krieg zu führen.

    Bezüglich der Forschung zur neueren deutschen Geschichte ist seit wenigen Jahren ein Paradigmenwechsel eingetreten, der nach dem zu erwartenden Zusammenbruch der sog. Euro-Zone auch einen gesellschaftlichen Paradigmenwechsel nach sich ziehen wird. Ansätze sind bereits erkennbar, womit ich bei b) wäre.
    Einzeluntersuchungen zu militärtechnischen Entwicklungen des 3. Reiches (deren Ursprünge teilweise in der Weimarer Republik liegen) zeigen uns eine Hochtechnologie-Entwicklung, die dem Ausland, insbesondere den USA, dreißig Jahre voraus war, im Bereich alternativer Antriebe (“Die Glocke”) sogar 100 Jahre.
    Bestimmte technische Entwicklungen der Kammler-Gruppe sind bis dato nicht bekannt gemacht bzw. den Siegern vorenthalten worden.
    Die verordnete Geschichtsschreibung zeigt aber ein anderes Bild und man fragt sich, wie lange kann man dieses Lügengebäude, auf dem die Noch-BRD aufgebaut ist, und das nunmehr 66 Jahre besteht, noch aufrecht erhalten.
    Deshalb ist es wichtig, wenn auch auf diesem Blog, und nicht nur hier, dem verzerrten Geschichtsbild entgegengearbeitet wird.
    Man hatte nähmlich insgeheim gehofft, dieses Sieger-Konstrukt übergangslos in eine erweiterte EU zu überführen, ohne neue Verfassung und fälligen Friedensvertrag.
    Die bereits erkennbaren gesellschaftlichen Erosionserscheinungen werden in der Folge eines Währungszusammenbruchs oder auch nur ansatzweise einer kleinen Währungsreform zu einem grundlegenden Paradigmenwechsel ind diesem Lande führen. Der Parteienstaat hat dann ausgedient und die elementaren Wahrheiten, die zunächst noch von vielen Bürgen verdaut werden müssen, kommen ans Licht.

    • -Tokio- sagte

      wenn sie so eine überlegene Technologie seit vielen Jahrzehnten hatten, hätten sie Millionen Menschenleben NACH dem 2. WK überall auf der Erde retten können und dem Imperialismus der USA und Englands Einhalt gebieten können. Warum haben sie zugesehen? Sie hätten hunderte Chancen gehabt, das Bild der Deutschen in der Weltöffentlichkeit richtigzustellen. Das ist jedoch nicht passiert. Sie hätten den Koreakrieg, den Vietnamkrieg, alle Nahostrkiege und die Hungersnöte in allen Teilen der Welt verhindern können. Damit hätten sie der Welt zeigen können, daß alles eine Lüge war. Sie haben dies jedoch nie getan! Sie hätten die EU verhindern können usw. usw. Wieso die Warterei? Auf was haben sie eigentlich gewartet? Die Begründung, daß sie vom Deutschen Volk nur dann als Befreier anerkannt werden, wenn vorher alles zusammengebrochen ist, zieht nur äußerst bedingt, wenn man meine obigen Argumente in Betracht zieht. Sie hätten nämlich als Retter der ganzen Welt auftreten können mit ihrer überlegenen Technologie. Dies ist jedoch nicht erfolgt. D.h. man hat so lange gewartet, bis der letzte der Kriegsgeneration tot war. Ein weiterer Fakt, den ich nicht verstehe. Wie kann man auf solche Leute bei einer “Rückeroberung” verzichten. Fragen, auf die es keine Antwort gibt.

      • Klaus Borgolte sagte

        Sie argumentieren ausgezeichnet.
        “Fragen, auf die es keine Antwort gibt.” Nur ein Wort als Antwort: Märchenstunde.
        Was an dieser Legende und dem falschen Glauben an sie so bedenklich erscheint ist der Stolz auf eine angebliche geniale deutsche Technik, die eigentlich der Höhepunkt des Verrates darstellte.

      • Freiherr von Knicke sagte

        Immer wieder faszinierend, wie verdrängt wird, daß ohne einen veränderten Menschen – nämlich durch innere Arbeit – sich auf dieser Welt gar nichts ändert.
        Die psychisch-seelische Auswirkung eines jahrzehntelangen Lebens unter diesen Bedingungen (z.B. in Uniform der Wüstenfüchse oder SS) sollte man gedanklich mit einbeziehen. Will ich dann von Solchen “beherrscht” werden?
        Die qualitative Änderung des eigenen Denkens, Wollens und Fühlens ist Grundbedingung. Die vielen Geschichten lenken uns ab und das ist auch von Übel – hoffen auf den Tag X, statt selber aktiv sich einzubringen in den o.g. Änderungsprozess der eigenen Seele.
        In dieser Form gibt es viel zu viele “trübe Gäste auf der dunklen Erde” (Goethe) und mit denen fängst Du Sinnvolles gar nicht an.

        Sie wollen erst nach dem völligen Zusammenbruch als Retter auftauchen – welch ein Anspruch, voller Hybris, und dann den großen Retter markieren und alle beten das goldene Kalb an.
        Damit hätten sie die Aufgabe der Deutschen endgültig zu Grabe getragen.

        Hölderlin, der gedanklich seiner Zeit weit voraus war, formulierte es so: ……….Germania, wo du wehrlos Rat gibst den Königen und Völkern……………………..
        Goethe sprach von der völkerverbindenden Aufgabe, die Deutschland habe.
        Unsere Stärke liegt im Hirn/Seele/Geist nicht im Arm oder im wirtschaftlichen Auspressen unseres “Humankapitals”. Alle, die uns das predigen, sind die Feinde unseres Volkes.

  15. HeinrichNordpol sagte

    ich schließe mich Kommentar 3, 5, und 7 nur bedingt, an. Ich habe diesen Blog gemocht, weil er so moderat war. Es ging neben Rothchild um Zionismuskritik. Das war fast Salonfähig. Was jetzt kommt, ist eine andere Liga. Ich muss eigentlich kaum erwähnen, dass der Gegner sich nur freuen kann, wenn auf früher so unantastbare und vermittelbare Fakten jetzt soviele Hitler-Sachen folgen. Alles, was unter Lupo geschrieben wurde, ist jetzt in einem Abwasch mit der Nazi-Falle angreifbar. Ich will nicht dagegen aufbegehren, dass obiger Nazi-Ufo Text verfasst wurde, dass sollte verbrieftes Recht sein, ich finde nur, er gehört nicht hier hin.
    Dass man den Zionismus kritisiert, muss doch nicht heißen, dass man Nazi ist. Ich hätte im 3. Reich nicht leben wollen. Ich weiß um die Schwächen meiner “Rasse”. (hielt mich heute wieder einer für ‘nen Holländer, fragt mich sogar ein Türke, ob ich Deutsch wäre, weil zu “philosophisch”, ist ja schon reif für ‘ne Anekdote). Ich weiß aber, dass die anderen Rassisten sind, ich habe langsam den Eindruck, sie halten sich für die Herrenrasse (die dies anderen unterschiebt, die sich selbst erfunden hat, die die Welt mit Migration und Multi-un-kulti überzieht, usw.)
    Nach dieser Schelte (vieles blieb ungesagt) ist obiger Text, wenn auch ein Genre, eine ganz schön umfangreiche Zusammenfassung. Mangels Zeitmaschine kann man’s nicht überprüfen, spannend ist es ja aber.
    Ausserdem bin ich für die Moderation von Kommentaren. Ich wäre z.B. nicht sauer, wenn dies nicht erschiene. Mehrheitsfindung ist nicht Wahrheitsfindung, Demokratie ist immer angreifbar, ein Blog lebt von seinem Konsens. Kommentar Nr. 7 hätte ich nicht zugelassen.

  16. V.i.S.d.P. sagte

    Was mir auffällt ist der imense Aufwand der für die Absetzung betrieben wurde. War diese “Ressourcen–Verschiebung” nicht für die Niederlage des Reiches “verantwortlich” ???

  17. Arthur sagte

    Nun , das mit Neuschwabenland und Hitler, hat Essenz. Russische Archive haben da so Einiges durch Admiral ?? preisgegeben. Schauberger Ufo’s ect.
    Um jetzt die Parallele zur Gegenwart zu ziehen: Denkt ihr die Raketenabwehr in Polen und die neuen Eskander Raketen dienen der Bedrohung durch Iran ? Blödsinn !
    Wenn nicht gegen Neuschwabenland (weil ja auch neuerdings gegen einen Angriff aus dem All), Vorbereitungen getroffen werden sollten, dann kann dieser Aufbau nur der Verteidigung gegen Israel dienen.

    Wer das für denkbar hält, glaubt nicht an Neuschwabenland.
    Die Piri-Reis Karten zeigen die Arktis Eisfrei.

    Wenn man einem Klon die Eiweissmoleküle aus der Zentrifuge des Gehirns, wieder einspritzt, ist auch die Persönlichkeit wieder da.

    Da es keine deutsche Rasse noch eine Jüdische gibt, sage ich: wird das Deutsche freiheitsliebende Volk,in nicht allzuferner Zukunft diesen Planeten berherrschen, wo Frieden im Sinne von Wohlwollen regiert.

    Sollte diese Idee scheitern, wird das Schwert den Gordischen Knoten lösen.

    • -Tokio- sagte

      ich kenne die Karte von Piri Reis. Sagenhaft! Die Karte selbst stammt aus dem 14. Jahrhundert. Im 14. Jahrhundert war die Antarktis jedoch genauso beschaffen wie heute! D.h. sie war dieselbe Eis- Schnee- und Felswüste wie heute. Das Original muß deshalb mindestens von vor der Sintflut stammen, wo völlig andere klimatische Verhältnisse auf der Erde herrschten.

  18. w. sagte

    Aktuell:

    heute ist laut Reuters wieder ein Erdbeben zu verzeichnen gewesen………in Mexico und
    Kalifornien USA also.Na sowas.

    Wieder ein 11. und 13 Monate nach dem angeblichen Erdbeben in Japan.

    Es sieht so aus,als ware bald 5 vor 12……….lassen wir uns uberraschen.

  19. Firestarter sagte

    Scheinbar vergisst man immer wieder wieviel Menschen bei diesm Sinnlosen Krieg ums Leben gekommen sind, sondern man versucht noch sowas wie Sympathie zu aufzubauen. Das ist Schade und stimmt Traurig wenn man sieht, wie wenig der Mitmensch erkannt wird nicht einmal nach diesem ganzen Greul. Was muss nur geschehen sodass wir uns gegenseitig Respektieren und Achten?

  20. Freiherr von Knicke sagte

    Bei der Fülle von Fakten und Pseudofakten ist Eines in Gefahr – was Goethe so bezeichnete – bildet freier den Menschen aus – und was genuine Aufgabe der Deutschen ist.
    Darum die Fülle von Informationen/Müll sowie Umerziehung und Erinnern und Schuldneurosen zum Ablenken von dieser Aufgabe.
    Man kann ja auch was stehen lassen und nicht gleich schubladieren – immer kommen andere Fakten – und ein offenes Hirn bleibt flexibel.
    Leichter ist es natürlich mit Rigidität – das bildet dann sozusagen Schwerpunkte im Hirn, sozusagen schwarze Löcher, die alle anderen Gedanken verschlingen.
    Der Ton emotianal ungebremster Äußerungen ist zwar nachvollziehbar und meist auch legitim aber im Sinne von Gemeinschaftsbildung und gegenseitiger Achtung eher hinderlich.

    • Firestarter sagte

      Gestern war ich in der Pizzeria(Pakistaner) um meine Zeche vom Vortag zu bezahlen und wurde dann noch angesprochen ob ich vielleicht und so meinte er: „Du Bruder“ sogleich fasste er sich mit der Hand an den Kopf, beugte sich vorne über und lehnte sich mit dem Ellbogen auf die Theke aus Verlegenheit und fragte mich ob ich einen Herd anschliessen könne. Mir war es überhaupt nicht peinlich, war es doch ein freudscher Versprecher welcher den Nagel auf den Kopf traf!

  21. Freiherr von Knicke sagte

    Goethe meinte. Die Deutschen werden ihre Aufgabe wohl erst dann ergreifen, wenn sie über die Erde zerstreut sind.
    Ob er das wohl gemeint hat?
    Die beiden Kriegsgründe hatte er ja auch schon benannt.

  22. Larry Summers sagte

    Zunächst vielen Dank an Maria Lourdes, daß sie sich des Themas angenommen hat. Einige Leser beklagten sich ja drüber, daß angeblich schon wieder ein Thema ausgebreitet wurde, daß eigentlich keinen Bezug zu den Geschehnissen der Gegenwart aufweist. Wie noch gezeigt werden wird, stimmt dies so nicht.

    Andere Leser -offensichtlich jene, die immer noch der Ansicht sind, Hitler sei der Teufel in Person gewesen- stören sich daran, daß nun schon wieder ein Artikel erscheint, der sich mit ihm beschäftigt. Auch zu diesem Thema gibt es noch einiges zu sagen.

    Zum Thema der reichsdeutschen Absetzbewegung wurde schon viel geschrieben. Einiges davon ist wahr, maches jedoch ist reine Desinformation oder einfach nur blühende Phantasie. Ich verfüge über einige Informationen zu diesem Thema, die ich gerne in die Diskussion einbringen möchte.

    Einen Teil davon hatte ich bereits in einem Kommentar angesprochen, der im Blog von Maria Lourdes erschienen ist. Es gäbe noch mehr darüber zu erzählen, was ich in den nächsten Tagen auch tun werde. Damit alle Leser auf dem gleichen Stand sind, stelle ich die relevanten Passagen dieses Textes vom 25.03.2012 hier nochmals ein:

    …beginnend im Jahr 1943, als die Reichsführung erkennen mußte, daß der ihr aufgezwungene Krieg in Europa nicht mehr zu gewinnen war, entschloß sie sich dazu, eine große Anzahl von Elitesoldaten, Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern nebst Familien unter Mitnahme damals schon entwickelter, sich aber meist noch im Prototypenstadium befindlicher Hochtechnologien in entlegene Gebiete dieser Welt zu verbringen. Entsprechende Planungen begannen bereits in den 1930er Jahren und nahmen durch die Beschlagnahme 1938/1939 des als „Neuschwabenland“ bezeichneten Gebietes in der Antarktis durch den deutschen Kapitän Ritscher deutliche Gestalt an.

    Diese reichsdeutsche Absetzbewegung existiert noch heute. Seit den 1980er Jahren mischt sie sich wieder in die Weltgeschehnisse ein, bislang allerdings ausschließlich im Rahmen verdeckter Operationen. Fast sämtliche Sichtungen sogenannter Ufos gehen auf dieses Phänomen zurück. Aus diesem Grunde kursieren heute zum Thema „Ufo“ zahlreiche Desinformationen. Meist werden damit „Aliens“ oder „Außerirdische“ in Verbindung gebracht, weil die Alliierten natürlich unmöglich zugeben wollen, daß ihr vermeintlich besiegter Kriegsgegner auch heute noch aktiv ist. Dies ist übrigens auch der einzige Grund, warum die sogenannte Feindstaatenklausel der UNO gegen das Deutsche Reich bis zum heutigen Tag Gültigkeit besitzt.

    Nach der HAARP- und Nuklearattacke gegen Japan im März 2011 realisierte die Reichsführung, daß der Großangriff der NWO zur Übernahme der Weltherrschaft in ihre finale Runde geht. Deshalb entschloß sie sich dazu, das Thema zunächst in Kreisen dafür empfänglicher Personen publik zu machen. Auf diese Weise gelangte auch ich zu den eben benannten Informationen. Das heißt, diese Informationen stammen nicht aus irgendwelchen Internetquellen –das Meiste, was hierüber im Internet kursiert ist sowieso gefälscht oder zusammen gedichtet- sondern aus erster Hand.

    Die notwendigen technischen Möglichkeiten, Deutschland der NWO wieder zu entreißen, existieren. Eine unumstößliche Doktrin der Reichsführung besteht allerdings darin, dem Deutschen Volke niemals als Aggressor oder Okkupant gegenüber zu treten, sondern ausschließlich als Befreier und Freund. Dies ist in Anbetracht Jahrzehnte andauernder Gehirnwäsche in Bezug auf die angeblich „bösen Nazis“ stand heute allerdings unmöglich. Hinzu kommt, daß die NWO den Einsatz überlegener Waffensysteme natürlich fürchtet. Sie kann auf etwaige Aktionen ausschließlich propagandistisch reagieren.

    Für den Fall auch nur einer einzigen sich offen zeigenden reichsdeutschen Flugscheibe werden deshalb gewaltige Aktionen unter falscher Flagge seitens der NWO erwartet. Entsprechende gefälschte Filmaufnahmen, auf denen erkennbar sein wird, daß wieder einmal die „bösen Nazis“ für schlimmste Zerstörungen verantwortlich sein werden, liegen in hochauflösender Qualität bereits fertig abgedreht in den Schubladen. Hinzu kommt, daß bereits heute Filme wie „Iron Sky“ und „Undercover Love“ erscheinen, wo das Publikum auf derartige Ereignisse eingestimmt werden soll. Natürlich werden auch hier wieder einmal sämtliche Klischees vom „bösen Nazi“ bemüht, ausschließlich zu dem Zweck, Abscheu und Angst zu erzeugen.

    Deshalb ist es unbedingt notwendig, daß das noch schlafende Bundesschaf aufwacht und die Schlechtigkeit der NWO erkennt. Schlüssel hierfür wird die von der Kabale inszenierte Finanzkrise sein, die zwischenzeitlich eine derartige Eigendynamik entwickelt hat, daß sie auch nicht mehr beherrschbar ist. Erst wenn auch hierzulande griechische Verhältnisse eingetreten sind, das Bundesschaf Hunger leidet und von marodierenden Migranten ausgeplündert wird, wird es erkennen, aus welchem Holz die „werte Bundesregierung“ und deren Hintermänner geschnitzt sind. Erst wenn also auch der Allerdümmste gemerkt hat, daß er von diesem System nur belogen, ausgeplündert und verarscht wurde, wird die Zeit reif sein für eine Befreiung.

    Es bleibt noch darauf hinzuweisen, daß gewisse technische Möglichkeiten natürlich nur ein Bestandteil bei der Befreiung des Deutschen Volkes sein können. Mindestens genauso wichtig sind personelle Strukturen. Diese existieren jedoch bereits seit langem. Es gibt auch hierzulande noch genügend anständige Leute, die sehr wohl erkennen, daß der Weg der NWO nur ins Verderben führen kann. Stand heute gibt es daher keine BRD Behörde, keine politische Partei und auch keinen BRD Geheimdienst, der nicht von reichsdeutschen Helfern und Kameraden infiltriert wäre.

    Mir ist natürlich klar, daß all dies für Außenstehende nur schwer zu glauben ist. Es wird Leute geben, die mich für einen Aufschneider halten und andere sind bestimmt der Ansicht, ich müsse mal zum Psychiater. Ich versichere jedoch, daß diese Informationen der Realität entsprechen.

    Ich habe mir deshalb die Mühe gemacht, diese Hintergründe zu beschreiben, weil ich die sich abzeichnende Entwicklung auf vielen „Aufklärungsseiten“, die Nationalsozialisten zu Vasallen der NWO zu erklären, für sehr gefährlich halte. Es ist einer der ältesten Tricks dieser Welt, einen Verbündeten zu diskreditieren, indem man ihn zum Vasallen des Feindes erklärt. Ich sage es deshalb nochmals ganz offen: Die Nationalsozialisten waren und sind keine Schergen der NWO sondern deren erklärter Gegner!

    http://marialourdesblog.com/iran-atomkonflikt-das-streben-des-iran-nach-atomwaffen-grunde-fur-einen-angriff-auf-iran/#comment-2117

    • Danke Larry

    • Firestarter sagte

      Man kann noch so viel Werbung machen für diesen braunen Sumpf, Symphatie werdet ihr mir keine abringen denn Krieg bleibt Schwachsinn!

      • Brauner Sumpf oder Rote Socken, es war egal wer in Deutschland an der Macht gewesen wäre, auch wenn es Klosterschwestern gewesen wären! “Deutschland muss vernichtet werden”, war die Devise, da sind wir uns doch einig? …Und Du sagst es richtig: “Krieg bleibt Schwachsinn”, vorallem wenn er einem aufgezwungen wird, sagt Maria Lourdes!

        • Firestarter sagte

          Maria L. ;-)

          Man kann mir keinen Krieg aufzwingen, sondern ich selbst entscheide Waffengang oder nicht, Brudermord oder nicht und wer eben nicht an Gott glaubt muss eher zur Waffe greifen da er Angst vor dem Tode hat. Schau Jesus an, der hat sein Kreuz auf sich genommen, nicht nur weil er glaubte sondern er wusste darum.
          Wer die Waffe gegen seinen nächsten richtet hat sein Gegenüber nicht anerkannt, erkennt nicht den Bruder, sondern nur sein kleines “ich” weit entfernt vom “ICH BIN”.

          • “Man kann mir keinen Krieg aufzwingen, sondern ich selbst entscheide Waffengang oder nicht,”

            Da stimme ich Dir grunsätzlich zu! Dir kann man keinen Krieg aufzwingen, den damaligen Machthabern konnte man leicht einen Krieg aufzwingen, das beweist die wahre Geschichte, die zum Ausbruch des Krieges führte und hinlänglich bekannt ist.

            “Wer die Waffe gegen seinen nächsten richtet hat sein Gegenüber nicht anerkannt,”
            da schießt mir der 28. Juni 1919 in den Kopf, da durften dann zwei Abgesandte, sie hießen Müller und Bell, mit vorgehaltener Pistole einen Friedensvertrag unterzeichnen. Da haben sich dann die Verantwortlichen ihr “kleines ich” gestärkt und bereits hier den nächsten Waffengang vorbereitet.
            Wie bereits gesagt: es hätten auch Klosterschwestern den Waffengang nicht verhindern können, es war ein lang ausgeheckter Plan, sagt Maria Lourdes!

          • Firestarter sagte

            …und wir haben dabei geholfen ihn die die Tat umzusetzten?

          • Firestarter sagte

            Und wie man doch immer den Begriff „Hitler-Deutschland verwendet hatte, sodass man heute kaum weiss wie man sich diesen Dreck wieder von den Hacken abwischen soll? Denk man an Deutschland, so denkt man an Hitler sowie wenn man an Israel denkt, denkt man an Juden.

    • kompakt sagte

      @ larry summer,

      das was im busch ist, ist ja eine bekannte phrase. nur was?

      ich und auch ALLE DEUTSCHEN u. ÖSTERREICHER wären aber sofort mit von der partie, wenn die RD endlich mal mit ihren flugscheiben anzanzen würden und uns befreien würden.

      und da ist auch nix mit abscheu wegen der swastika oder den nasos gegenüber. im gegenteil die sogenanten “schlafschaffe” sind hellwach und warten sehnlichst auf ein ereigniss in diese richtung.

      wie @tokio schon sagte: auf was warten die denn noch?

      mit der überlegenen technologie kann man doch locker den “heiligen wald” u. all die medien-zentren ausschalten.?!

      also worauf noch warten?

      ich wünsch es mir auf jedenfall, daß das kein märchen ist.

    • w. sagte

      Schwer zu glauben………….

      • kompakt sagte

        @ W, na logo schwer zu glauben.

        in stalingrad erfrieren die armen tapferen soldaten und in neuschwabenland bohrt man sich durch Eis.!?

        und damit wäre der ganze hitlerismus enttarnt als riesen bertrug.

        es passt eben nicht, das puzzle…

    • Gerechtigkeitsapostel sagte

      Danke für diese wichtige Botschaft, Larry.

    • Observatorium sagte

      Hi Larry, erst mal danke für diese Aufklärung!

      Ich habe mich in den letzten Wochen sehr intensiv mit dem offiziellem “Verlauf” der Geschichte beschäftigt und bin auf zu viele Ungereimtheiten und zuviele Indizien gestoßen, die mich in meiner Annahme bestätigen, dass die “Absatzbewegung” damals tatsächlich stattgefunden hat und heute noch existent ist.

      Was mir zur Zeit große Sorgen bereitet ist der sich anbahnende Konflikt im pazifischen Raum. Hauptakteure natürlich mal wieder die USA, die mit ihrer neuen Asien Politik eindeutig versucht die Chinesen wirtschaftlich einzuschränken und gleichzeitig eine Art neuen “Kalten Krieg” (wenn er denn überhaupt so stattgefunden hat) heraufzubeschwören.
      Finanziert werden soll das alles durch das Transatlantische Abkommen zwischen Europa und den USA, womit sich die US Firmen (die dann innerhalb Europas den Status eines eigenen Staates besitzen und somit völlig unabhängig ihre eigenen Gesetze erlassen und danach handeln können) am europäischen Steuerzahler bedienen können. Mehr Information hierzu: http://stopesm.blogspot.de/2013/11/usrael-und-jetzt-china-kriminelle.html#.UrA9sfTuJ8E

      Nun nochmal zu meiner eigentlichen Sorge:

      Du schreibst, ich zitiere: “Nach der HAARP- und Nuklearattacke gegen Japan im März 2011 realisierte die Reichsführung, daß der Großangriff der NWO zur Übernahme der Weltherrschaft in ihre finale Runde geht. Deshalb entschloß sie sich dazu, das Thema zunächst in Kreisen dafür empfänglicher Personen publik zu machen. Auf diese Weise gelangte auch ich zu den eben benannten Informationen.”

      Folgende Fragezeichen tauchen bei mir auf:

      1) Wie sind die Kriterien für die “empfänglichen Personen”?
      2) Was passiert wenn die Welt auf einen Atomkrieg zwischen US(rael), China und Russland zusteuert (wonach es Stand jetzt definitiv aussieht!)? Werden sich die deutschen zu erkennen geben und den Einsatz von Atomwaffen verhindern?
      3) Wenn die schlafende Bevölkerung es auch dann noch nicht kapiert hat was passiert, wenn es bereits zu spät ist und die Welt in eine neue Sklaven Generation zusteuert, werden sich die deutschen zeigen und helfen?`

      In tiefster Sorge,
      der Observator

  23. Hans Reinecker sagte

    Maria, Maria,
    wieder einmal eine saubere Arbeit!
    Um gleich zur Sache zu kommen, daß sie flogen, die RD Flugscheiben nämlich, ist hinlänglich bekannt. Kennen wir doch sogar Namen ihrer weiblichen Testpilotinnen.Von intensiven Absetztbewegungen ist auszugehen. Da die Kriegsgegner ja die Gleichen blieben, ist von einem fortgestetzen Kampfhandlungen auszugehen (wer als wir hier, wüßte das nicht am besten).Daher gewinnt die Frage nach der Logistik im weitesten Sinne überragende Bedeutung.
    Meine persönliche Meinung: Nach mehreren Jahren werden Reserven jeglicher Art sich erschöpft haben. Entweder die älter werdenden Kämpfer stellten notgedrungen den Widerstand ein oder sie sahen sich nach Hilfe um. Falls sie Hilfe erlangten, dann nicht von der jetztigen Erde. Womit wir bei wilden Spekulationen angelangt sind.Sei es bei Mitgliedern der “galaktischen Föderation” (es widerstrebt meinem, auf nachprüfbarem Wissen ausgerichtetem Denken, muß aber sein) oder sie suchten und fanden Hilfe in zeitversetzten Stützpunkten, also in Vergangenheit ode Zukunft. Was nach den Arbeiten von Burhard Heim durchaus möglich sein sollte. Jedenfall theoretisch, ob es auch praktisch reasisiert wurde, können wir nicht wissen, derzeit jedenfalls noch nicht. Ob van Rendsburg so etwas bei zukünftigen Kampfhandlungen gesehen hatte…
    Haben Sie , Maria, eine Meinung dazu?

    • Burkhard Heim und Nikolaas van Rensburg – muss ich verbessern und auch gleich verlinken, damit jeder versteht um wen es geht! Beginnen wir bei Burkhard Heim mit einem Video…

      Nikolaas van Rensburg….
      Nikolaas van Rensburg wurde am 30. August 1864 als Nachfahre eine Burenfamilie in Südafrika geboren (verst. 1926). Er besuchte nur 20 Tage eine Schule. Seine seherische Begabung wurde im Alter von 7 Jahren entdeckt.
      Aufgrund seiner treffsicheren Visionen war er zur Zeit des Burenkrieges beim burischen Militär sehr gefragt. Seine Prophezeiungen betreffen vor allem Südafrika, England und Deutschland. Zahlreiche seiner Visionen sind bereits eingetroffen.
      Interessant ist die Tatsache, daß gerade Prophezeiungen von van Rensburg in unserem Lande nicht besonders bekannt sind. Hier einige Beispiele:
      Er sagte beide Weltkriege voraus; Aufstieg und Zusammenbruch des Kommunismus. Unabhängigkeit für Irland, Indien, Südafrika. Gründung der UNO. Unglück in Tschernobyl und einiges mehr.
      Weitere markante Voraussagen nach van Rensburg, die bisher nicht eingetroffen sind:
      Ausländer strömen nach Europa.
      Daraus resultieren Konflikte zwischen Einheimischen und Einwanderern in Europa.
      Van Rendsburg sieht auch einen Krieg in Afrika, da sich dort die Situation noch verschlimmern wird.
      Finanzcrash.
      Bürgerkriegsähnliche Zustände in Europa.
      Japan wird durch ein Erdbeben zerstört.
      Friedensverhandlung; außerhalb eines Gebäudes wird eine führende kommunistisch ausgerichtete Person erschossen.
      Es wird einen 3. Weltkrieg geben, der ungefähr wie folgt abläuft (Reihenfolge unklar):

      Beginn im Frühling oder Sommer. Der Angriff geht von Rußland aus. Es wird ein schneller aber extrem vernichtender Krieg sein. Amerikanische und britische Truppen werden in Deutschland aufgerieben. Die USA ziehen sich zurück. Die Russen stoßen bis nach Spanien vor. Engländer verraten die westlichen Streitkräfte und unterschreiben ein geheimes Abkommen mit Rußland, da sie russische Angriffe fürchten. Die Amerikaner erkennen den Verrat und greifen die Briten an (wahrscheinlich in Ägypten). Russland stößt durch die Türkei (möglicherweise Irak) in den Nahen Osten vor. Schwere Kämpfe zwischen amerikanischen und russischen Truppen in Syrien und Israel. Einsatz von Massenvernichtungswaffen. Israel wird komplett zerstört. Nachdem die Russen an der Westfront bis nach Spanien vorgestoßen sind, wird die Welt den Eindruck haben, daß sie nicht mehr aufzuhalten seien.

      Doch dann wird alles einen ganz anderen Verlauf nehmen: Die Russen werden in den Pyrenäen gestoppt und zwar von einer deutschen Macht, die mit Geheimwaffen ausgerüstet ist.
      Die Amerikaner schließen sich dann der deutschen Macht an. Rußland bombardiert (trotz Geheimvertrag) England. Nachdem der Krieg in Europa gewonnen ist, schickt Deutschland Streitkräfte nach Afrika und etabliert eine Burenregierung.
      Wenn diese Dinge beginnen, steht in Deutschland ein Mann auf, der die Zügel übernehmen wird. Deutschland wird eine Macht werden von einer Art, daß viele Länder Angst haben werden, Deutschland anzugreifen.
      Nach dem Krieg werden Rußland, Frankreich und die USA geschwächt sein. Deutschland erhält ehemalige Ländereien (Kolonien) zurück und wird Weltmacht. England übernimmt einen unbedeutenden Faktor.
      Viele afrikanische Länder treten dem neu entstandenen Burenstaat bei. Englisch verschwindet als Sprache; der Burenstaat hat eine eigene christliche Religion, wird sehr religiös und wirtschaftlich stark. Viele Christen aus Europa siedeln dort an.
      Nikolaas van Rensburg gab an, daß er nicht zu viele seiner Visionen bekannt geben darf, speziell über die deutsche Macht. Interessant ist auch die Tatsache, daß die geschilderten Ereignisse große Parallelen mit dem Waldviertler und Irlmaier aufweisen.
      Anmerkung: Zu Irlmaier (verst. 1959) kann ich sagen, daß er mit meinem Vater (des Autors dieses Artikels) befreundet war. Mein Vater, er verstarb schon vor vielen Jahren, hatte mir einiges über seine Treffen mit Irlamaier erzählt. Es gab auch einen Briefverkehr zwischen den beiden, diese Briefe gingen leider verloren. Quelle: hier

      Zu Deiner Frage…”Ob van Rendsburg so etwas bei zukünftigen Kampfhandlungen gesehen hatte…?” Nikolaas van Rensburg gab an, daß er nicht zu viele seiner Visionen bekannt geben darf, speziell über die deutsche Macht. Rensburg starb 1926, sah Israel (als Kampfplatz) voraus! Ich leg mich nicht fest, sagt Maria Lourdes und verweise noch auf Irlmaier
      Fahrplan nach Alois Irlmaier aus den frühen 50er Jahren:
      1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
      2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
      3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
      4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
      5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
      6. Bald darauf folgt die Revolution.
      7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

      Worte eines Propheten – Nikolaas van Rensburg

      • Hans Reinecker sagte

        Ja, ich sollte mehr auf meine Orthographie achten. Maria, das war aber nicht der gemeinte Kommentar, mit dem ich zu den Verweisen fortfahre. Falls Seher wie z.B. v. Rensburg tatsächlich uns etwas mitzuteilen hätten, ist die Frage was? Was Wichtiger ist, selbstverständlich bekommen wir nur gefilterte gedruckte Mitteilungen zu Gesicht, also höchtens Sekundärliteratur, die dazu noch redigiert ist. Also als Quelle höchst unsicher, wozu noch Nichtübereinstimmungen bei verschiedenen Personen, offenbare Unmöglichkeiten usw. hinzutreten. Hintergründe scheinen Sehern sowieso verschlossen, sie werden sich nur an Ereignissen orientieren. Derartige Quellen sind bestenfalls Groborientierungen, deren Inhalte (hoffentlich) nicht unbedingt eintreten müssen, da sie auch als Warnungen verstehbar sind (die von der ehem. DDR ausgehenden Heeressäulen der Russen scheinen so etwas nahe zu legen, heute Weißrussland, Polen, Ungarn usw.). Aber, bei v. Rensbung ist das genau die Stelle, die ich meinte. Maria, Sie hatten das sofort erkannt. Mehr gibt es wohl nicht? Falls es ein ernst zu nehmender Hinweis war (wer weiß, was R. mit den Pyrenäen verwechselt hatte) können es wohl nicht die gleichen Kämpfer sein, die gegen Admiral Byrd antraten? Oder etwa doch? Möglich wäre es jedenfalls, nur jetzt wird es für unsere rückständigen Vorstellungen zu phantastisch, es wird uns nicht geglaubt werden und echte Belege können wir nicht vorweisen. Obwohl es sie geben wird. Nur, der Name Maria L. ist sicher mit Bedacht gewählt…

      • UBasser sagte

        Entschuldige Maria, das ist großer Tobak! Daß ist das Feindbild des 20. Jahthunderts. Siehe: “Fahrplan nach Alois Irlmaier aus den frühen 50er Jahren”. Rußland ist wesentlich weiter in der Erforschung “ihrer” Genealogie, als es im Westen je der Fall ist. Selbst Hitler wußte das! Du würdest heute in Rußland keinen einzigen Menschen
        finden, der auf die Idee käme größenwahnsinnige Pläne umzusetzen – zumindest nicht im Stil des Westens! Mag sein, das einige Voraussagen zutreffend sein können, aber trotz alledem sind es Voraussagen. Nichts passiert zufällig – also kann auch ein Voraussage beeinflußt werden, wenn man sie kennt!

        Nochmal zur Genealogie: Das Wissen darüber macht Sinn, um eine Zukunft etwas genauer beurteilen zu können. Hier sollten man sich einmal mit den alten Werken der Assyrer, der Iraner, der Slaven/Germanen, der Inder befassen. Die rechte Beurteilung der 2 Weltkriege und um welche Völker-Vernichtung es tatsächlich ging. Da steht nämlich nicht nur das deutsche Volk zu Debatte! Man muß aber auch bei der russischen Geschichte bis zum Zeitpunkt Peter der Große nach seiner Reise durch Europa zurück gehen…
        Die Hintergründe der damaligen othodoxen Kirche sind genauso wichtig! Heute werden auch sie mißbraucht vom Westen und vom Vatikan – heute kann die russ. orthod. Kirche keine Unabhängigkeit vom Vatikan mehr heucheln!

        Wenn man hier die gegebenen Hinweise verfolgt, wird man sehr schnell feststellen, daß Rußland nicht der Feind, sondern das genealogische Brudervolk ist. Wenn bei den Voraussagen statt Rußland, die NATO eingesetzt wird, ergibt es selbst aus heutiger Sicht einen sinnvollen Zusammenhang!
        Und die Überlegung, welche Auswirkungen es auf Deutschland hätte, wenn Rußland geschwächt sei, kann man sich an 5 Fingern abzählen! Hinzu kommt, wenn man sich die Frage stellt: Hat Deutschland die Ambitionen eine Weltmacht zu werden und wollen wir das? Ich bezweifle es stark. Das war nie Teil unserer Geschichte und wird es auch nicht werden! Deutschland soll geachtet werden, und ein gutes Ansehen genießen, um dadurch mit allen Völkern in Frieden leben, seine Werte zu schaffen und sein Wissen verbreiten zu können! Das sollte die Konsequenz aus einer richtigen Vorhersage werden – denn, letztendlich können wir es beeinflußen, so oder so!

        LG

      • Waffenstudent sagte

        Nur für Naturwissenschaftler:

        http://www.heim-theory.com/

  24. Reiner Dung sagte

    Haben AußerIrdische ihr Wissen an die Menschen weitergegeben ?
    Wer weitere Informationen über Illuminaten, Ufos, Aliens und Neuschwabenland sucht
    eine interessante webseite.
    9.11.1957: Der kalifornische Getreidehändler Reinhold Schmidt hatte direkten Kontakt mit einem fremden Raumschiff und seiner Besatzung. Die Männer trugen Straßenkleidung, waren annähernd 1,80 m groß und waren ca. 80 kg schwer. “Sie sprachen zu mir in Englisch mit deutschem Akzent. Untereinander unterhielten sie sich in Hochdeutsch..” [19]

    Schmidt hatte weitere Begegnungen am 5.2.58 und am 14.8.58. Er wurde auf einen Flug in die Arktis mitgenommen. Das Schiff kann als Flugzeug, als Schiff im Wasser und auch als U-Boot benutzt werden. Die Fremden sagten, sie seien unparteiisch (bezogen auf Ost und West). Sie werden keinen Atomkrieg zulassen. Die Fremden reinigen unsere Atmosphäre von den Folgen der Atom- und Wasserstoffbombenversuche:
    http://www.freezone.de/sde/sde0133.htm

    Das Dritte Reich
    Es existieren Zeichnungen von der Flugscheibenserie Haunebu I, II und III der SS-Entwicklungsstelle IV. Technische Daten Haunebu II: Durchmesser 26,3 Meter, 6000 km/h (rechnerisch 21000 möglich), Weltallfähigkeit 100%. Geplante Serienfertigung Jahreswende 1943/44.
    http://www.freezone.de/sde/sde0124.htm#RTFToC3
    http://www.freezone.de/sde/sde0203.htm

    Tief unter den gesamten USA und Neu Mexiko sollen mehr als 75 gigantische unterirdische Städte und geheime Anlagen der Militärs existieren, die durch gewaltige Tunnel-Systeme miteinander verbunden sind. Hier sollen außerirdische Technologien und geheime irdische Projekte erprobt und durchgeführt werden. Das berühmte Testgelände Area 51 und die berüchtigte Untergrund-Basis Dulce, wo offenbar Gen-Experimente à la Frankenstein in Zusammenarbeit mit Außerirdischen stattfinden, sind dabei nur die bisher bekanntesten dieser Top-secret-Anlagen.
    http://www.paranormal.de/paramirr/local/area51/area51.html

    • Firestarter sagte

      Schonmal überlegt ob wir selbst die Ausserirdischen sind, sozusagen Gottes Repräsentanten auf dieser Erde, völlig frei zu tun und zu lassen?

    • -Tokio- sagte

      Habe mir die Links eben durchgelesen: Perry Rhodan läßt grüßen!

  25. Ruedi HOCHSTRASSER sagte

    Guten Abend an Alle

    Also ich besuche die beiden Blogs von Maria Lourdes und lupo cattivo seit langer Zeit täglich, wenn etwas Neues kommt und finde sie nach wie vor die besten mit einem halben Dutzend anderen. Was ich nicht fein finde ist, dass in einigen Kommentaren Maria Lourdes offen oder verhüllt angegriffen wird. Sie führt die Arbeit von lupo souverän und kompetent weiter, was ihr hoch anzurechnen ist. Und bei aller Freundschaft über die Grenze hinweg, nicht als Kopie von lupo, was dieser vermutlich auch nicht wünschen würde. Zu den neuesten Beiträgen kann ich nicht gross Stellung nehmen, aber ich lese sie mit Interesse und kenne vieles aus anderen Quellen, kann somit auch vergleichen und abwägen. Ich finde die Thematik durchaus bearbeitenswert. Mag es in den Beiträgen auch einige Fehler haben und Spekulatio-
    nen, aber wo gibt’s das nicht. Die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende geschrieben und schon gar nicht richtig!
    Nebenbei finde ich es etwas kleinlich, wenn sich jemand darüber aufhält, wenn Maria gewöhnlich ihre Kommentare endet mit “sagt Maria Lourdes”. Ich finde das ein Markenzeichen und hoffe sie bleibt dabei.
    Zum Schluss möchte ich Maria Lourdes meine Anerkennung und meinen Dank bekunden und meine wenigstens mentale Unterstützung.

    Mit einem wirklich freundschaftlichen Gruss

    Ruedi

    • Vielen Dank an Ruedi und liebe Grüsse in die Schweiz, sagt Maria Lourdes!

    • w. sagte

      Sehr gut……….aber etwas mehr Tageinfo wurde dem Ganzen gut tun,meiner Meinung nach.Ansonsten verlieren hier viele Leser ihr Leben in einer Klinik (Stichwort Volks
      krankheiten) bevor die Ufos landen.

  26. -Tokio- sagte

    Resumee nach Tag 1 der großen Offenbarung: mager, mager !

    Keine einzige meiner (ernstgemeinten) Fragen wurde beantwortet bzw. auf nachhaken wurde ebenfalls nicht geantwortet. C’est nul !

    Ist das alles? Oder ist es nur ein Glaubenssystem? Dann bin ich ja mit meiner Bibel noch besser dran. Da kann ich sagen: Dies und das wurde vor 2000 Jahren prophezeit und heute stehen wir da und da.

    Also: Ich will ein Update auf Version 2.0 oder eine Auswechslung der Pressesprecher von R.A.B. Denn die hier haben anscheinend nichts auf der Pfanne.

    Allez les mesdames et messieurs ! Au travail !

    • Du hast schon einige Antworten erhalten Tokio, konnte die Kommentare nur nicht freischalten, mein Computer hat sich erlaubt “up zu daten”, da sitzt man vorm Computer und kann nur zuschauen, auch nicht mehr normal, sagt Maria Lourdes und bedankt sich für Deine Mitarbeit!

    • UBasser sagte

      @ Tokio,
      was die Bibel angeht, ist sie nicht für UNS bedstimmt! Gleich recht nicht das A.T.! Das natürlich gewisse Kreise auf diese oder jene Erfüllung hinarbeiten, ist doch ein Fakt! Insofern ist sie sicher zutreffend – jedoch, wenn man weiß, was kommt, kann man es ändern, verändern!

      LG

    • Larry Summers sagte

      @ Tokio

      Bitte nicht meckern. Was ich hier schreibe, geschieht aus eigenem Antrieb und wird Dich, so wie ich Dich einschätze, ohnehin nicht zufrieden stellen. Ich schreibe es aber trotzdem. Da ich aber leider noch nicht im Ruhestand bin und zudem Familie habe, kann es manchmal auch eine gewisse Zeit dauern. Ob es morgen schon erscheint, kann ich nicht versprechen, mit Sicherheit jedoch übermorgen.

      • -Tokio- sagte

        lies erst mal den Kommentar von Maria hier. Es war ein “zeitliches” Mißverständnis. Außerdem habe ich doch deine Arbeit gewürdigt im vorigen Blog-Thema, oder nicht?

        PS: Ich bin auch noch lange nicht Rente, (habe nur z.Zt. Urlaub)

      • -Tokio- sagte

        …außerdem habe ich sachliche Fragen gestellt und nicht “gemeckert”, FALLS du ALLE Beiträge hier schon durchgelesen hast………….

      • -Tokio- sagte

        hab’ keine Angst, es wird nicht schlimm werden…….vorausgesetzt es ist Version 2.0………………..;-) ;-) ;-)

  27. UBasser sagte

    Aber hoppla, ich ging gar nicht auf Maria´s Artikel ein. Nun, sollte es denn so sein, bin ich trotzdem der Meinung, jene Aufklärung kommt zu früh. Hier und heute ist die größte “Nazi-Hysterie” im Gange, da sind solche Artikel natürlich Kanonenfutter und nutzem der anderen Seite. Solange die wahren Ereignisse rund um Hitler-Deutschland nicht aufgearbeitet und der
    Öffentlichkeit klar gemacht wurden, sollte man auf solche Beiträge verzichten. Man gießt damit nur Öl ins Feuer – ja, auch in dem Fall, das jener Beitrag keine Spekulation sondern die Wahrheit ist.

    Wir sollten dann schon eher behutsam und hart revisionistisch aufklären, nur diese Variante ist m.E. die erfolgreichere Zukunft. Ebenso müßen die tatsächlichen negativen Ereignisse klar beim Namen genannt werden. Wenn wir genau so vorgehen, dann ist und bleibt die Sache für jedermann glaubwürdig – das heißt nicht, dass ICH riesige Zweifel an diesem Artikel hätte, aber zumindest ein großer Teil der Leserschaft. Aber das ist logisch, weil viele erst einmal über die heutige Zeit nachdenken, warum ist das so. Da es fast keine Generation mehr aus den aktiven Bereichen der deutschen Administration von damals gibt, fällt natürlich solch ein Artikel bei den meisten Lesern ist die Sparte “Spekulation”.

    Maria, bitte bedenke: Viele sind nicht so weit – das heißt also, jener Artikel ist eher ein gefundenes Fressen für die Holo-Fanatiker!!! Und letzten Endes färbt es uns in ein “tiefes braun”, was wiederum negativ ist.
    Wie gesagt, mir hat der Artikel gefallen. Andererseits bin ich aber auch der Meinung – Spätestens April 1942 vor Moskau wurde das deutsche un russische Volk von Hitler und Stalin verraten. Und es ist mir total egal ob Hitler nun überlebt hatte, oder nicht! Der Fakt ist: Bei genauem Studium der wahren Faktenlage, wäre selbst für Hitler der Krieg verhinderbar gewesen! Zumindest zu diesem Zeitpunkt 1939!!! Mit dem, was Deutschland bei Kriegsausbruch an militärischen Möglichkeiten hatte, wäre auch ein Verteidigungskrieg möglich gewesen…und die Welt hätte sich hinter Deutschland stellen müßen. Aber das waren nicht Hitlers Absichten – es ging ihm vielmehr darum seinen Gönnern jene Angriffsfläche zu bieten, die die bekannte Geschichte ist! Daher denke ich, es ging sehr wohl bei diesem Krieg um die Vernichtung Deutschlands, mit der helfenden Hand Hitlers.

    Hitler übernahm der Ostkommando und haste nicht gesehen, schon blieb die Armee vor Moskau stehen…witzig, oder? Die Militärtechnik der stalinschen Armee war auf dem Stand von 1918…wie und wodurch wurde Moskau dann also nicht erobert? Stellt man sich vor, Hitler hätte Moskau eingenommen, wäre der Krieg vorbei gewesen…selbst russische Historiker stellen genau die gleiche Frage: Was hinderte die Wehrmacht daran die “malinki” also kleine Frontlinie vor Moskau zu durchbrechen…es hätte nicht mal eines Kunstgriffes bedurft! Und hier sind sich auch russische Historiker einig, dass es Verrat in den obersten Reihen, also der deutschen und russischen Regierung gab! Denn nach dieser “Niederlage” begann die menschliche Vernichtungstaktik und die Wehmacht verlor einen Kilometer nach dem anderen!

    Darüber sollte man sich einmal Gedanken machen! Da spielt es nahezu gar keine Rolle, ob man irgendwelche Hochtechnologie und fähige Köpfe in Sicherheit gebracht hätte – denn dann wäre es erst recht ein Verrat am Volk – am deutschen und russischen!

    LG

    • Danke erstmal an UBasser für Deine Mitarbeit!
      “Darüber sollte man sich einmal Gedanken machen!” ….Ja darüber sollte man sich Gedanken machen,
      das beginnt bei der “Militärtechnik der stalinschen Armee war auf dem Stand von 1918…wie und wodurch wurde Moskau dann also nicht erobert?”

      Da gib ich Dir den Rat nochmal nachzuforschen, sagt Maria Lourdes! – “Sie haben die ungeheuerste Rüstung seit Menschen Gedenken, wenn mir ein General von mir erklärt hätte, dass hier ein Staat mit 35000 Tanks (Panzer) antreten kann, ich hätte gesagt Sie sind wahnsinnig geworden” A. H. zur Rüstung Russlands!

      Gruss Maria Lourdes die kein tiefes braun sondern helles Licht bevorzugt!

      • UBasser sagte

        @ Maria,
        Ja, simmt, dass AH jene Worte in Finnland sagte. Und es stimmt, dass Rußland jene Aufrüstung vor hatte/durchführte. Die Tanks, um die es hier geht, hatten nichts mit dem für deutsche Panzer gefährlich werdenden T34 zu tun. Der T34 wurde in 5 Varianten gebaut. In der Zeit von 1940 – 45 wurden auch alle Varianten ausprobiert. Es heißt zwar von Siegerseite das der T34 ein entscheidender Grund war, dass man die Wehrmacht schlagen konnte, aber zum Zeitpunkt der Schlacht um Moskau waren genau dort keine im Einsatz? aber wahrscheinlicher ist, das es einige dort gab. Man munkelt, aber, naja…

        Es stimmt, bei Stalingrad wurde eine Fabrik durch die Wehmacht eingenommen, die
        tatsächlich 10-tausende Chassis des T34 zur Montage bereit hielt. Sie fiel den Moment an die deutschen Truppen, bevor! man sie überhaupt montieren konnte.
        Denn die Russen evakuierten jedoch vorher die Fabrik und bauten sie im Hinterland wieder auf. Dieses Werk wurde als “Stalin-Werke” bekannt. Bis Ende 1946 wurden ca. 26.000 T34 ingesamt in Russland gebaut. (Auch andere Länder bauten diese Panzer, z.B. Polen und die Tschechoslowakai ca. 4600 Stück ) In den Jahren 40-42 wurden ca. 200 Stück produziert, die aber mehr oder weniger noch viele Kinderkranheiten hatten. Erst durch die massive amerkanische Unterstützung (Kriegsmaterial) konnten dann diese Kinderkrankheiten abgeschafft werden.
        Insofern kam für Rußland der Krieg zu früh…auch wenn seitens der russischen Regierung der Angriff auf Deutschland geplant wurde und er nach Plan gelaufen wäre (Termin ca. 6 – 8 Wochen nach dem deutschen Angriff). Stalin wäre bei einem Angriffskrieg kräftig auf die Nase gefallen – allerdings, die menschlichen Verluste wären bereits im Jahr 1942 groß gewesen.

        Ich weiß, viele “WÄRE” drin.

        Und wenn man nun noch die Finanzierung Hitlers und der NSDAP betrachtet, liegt es nahe, daß hier das deutsche Volk in den Ruin getrieben werden sollte. Schauen wir in Richtung Albert Pike, da wird schnell klar, dass genau alles so geplant war. Ob nun Hitler bewußt oder unbewußt gehandelt hat, sei dahin gestellt. In jedem Fall wird klar, das hier etwas im Argen liegt. Und natürlich bin ich der Meinung dass man Deutschland den Krieg aufgezwungen hat. Wie gesagt, auch da ergeben sich grundsätzlich verschienden Möglichkeiten darauf zu reagieren.
        So wie es Verrat an der Westfront gab, so gab es ihn auch an der Ostfront – in welcher “Liga” der Verrat spielte, ist fast zu erraten, wenn man das Puzzle zusammen setzt. Ich persönlich zähle Hitler, Stalin, Churchill, Eisenhower alle zu einem Verein…Das macht die ganze Sache nämlich verwerflich gegenüber den eigenen Völkern!

        Nein, Maria, es sollte kein Vorwurf sein, natürlich mögen wir alle das helle Licht, statt dem tiefen Braun :-)!

        LG

    • Friedland sagte

      Welche wahre Faktenlage? Bitte keine Halbwahrheiten verbreiten, die aus der Küche der Umerzieher stammen oder im besten Fall die Quellen nennen!
      Richtig ist, daß es großflächigen Verrat in der Wehrmacht gab,der letztendlich mit dazu beigetragen hat, daß es zu der militärischen Niederlage kam. Nachzulesen bei Friedrich Georg, “Verrat an der Ostfront”

      • UBasser sagte

        @Friedland,
        nur langsam kommt jeden Tag ein Stückchen Wahrheit an Licht. Ein sehr guter Beitrag genau über diese Schlacht vor den Toren Moskaus erschien erst kürzlich bei Ria Novosti. Mir sind bald die Augen über gegangen, ich konnte kaum glauben, mit
        welchem Respekt der Artikel geschrieben wurde. Nicht ein einziges Mal wurde Nazi oder Faschisten geschrieben. Und…aber ließ selbst:

        http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/04/12/zweiter-weltkrieg-die-lage-im-april-1942/

        In diesem Artikel weise ich übrigens auf das Buch von Friedrich Georg, inklusive Link zum lesen, hin. Ich denke, nicht nur der Verrat in der Wehrmacht ließ den Krieg verloren gehen – denn mit Verrat hatten die Feinde auch zu kämpfen – , hier sollten wir wirklich alle Möglichkeiten in Betracht ziehen! Wie gesagt, ob nun AH sich benutzen ließ oder, was ja das Schlimmste wäre, mit Kalkül handelte, kommt am Ende trotzdem auf das heutige Ergebnis! Verknechtung, Versklavung, Betrug, Lügen….

        LG

      • w. sagte

        Nicht nur an der Ostfront,kann man sehr gut sehn an der Westfront.

        Einfach Youtube Wochenschaun aufrufen und Gehirn einschalten………….

    • w. sagte

      Das ist es ja;Die City of London mit dem Exponenten Rothschild hatte und hat alle im
      Griff.
      Beim 2. Waffengang wurde es sehr deutlich.

      Josef war Jude und wurde auf einer Jesuitenschule unterrichtet.Er war zur gleichen
      Zeit in Wien wie Adolf,vor dem 1. Waffengang.

      Josef der Schlachter betet taglich in seiner Kapelle im Kremel (NDR Reportage-
      uber den Kremel bei YOutube,Aussage seine Leibwachters vor der Kamera).

      Zu wem er betete?Wurde nicht gesagt.

  28. Der 4. Weg sagte

    Wie leicht ist es mit Halbwahrheiten die Menschen zu beeindrucken. Da hilft es nur noch den roten Faden zu verfolgen. Viele Informationen sammeln und dann sich für die gefühlsmässig wahrscheinlichste Wahrheit entscheiden. Man kann dies nicht mehr objektiv lösen. Man muss beide Hirnhälften einschalten, wie es so schön gesagt wird. Obwohl erwachte, freidenkende Menschen schon immer das ganze Gehirn benützten.

    Und einen Ratschlag will ich noch beisteuern: Man sollte sich mehr mit der Änderung der Systeme befassen. Das hatte Hitler schon erfasst. Dies geht nur mit Unterwandern durch Personen an verantwortlicher Stelle. Sozusagen ein Umsturz. Für Hitler war diese Möglichkeit nicht gegeben. Es gab noch viel zu wenig aufgeklärte Menschen an verantwortlichen Positionen. Heute sieht das anders aus. Ein Umsturz mit Hilfe des aufgeklärten Militärs ist leicht zu schaffen. Da hilft auch keine Palastwache mehr. Historische Beispiele gibt es genug. Es muss nur eine konzertierte Aktion zwischen den Untergrundmächten in den USA, Russland, China usw. geben weil das Problem ja inzwischen weltweiten Einfluss hat. Ich glaube, da tut sich erhebliches. Vielleicht sind sogar die sogenannten Reichsdeutschen darin verwickelt. Allerdings nicht zu verwechseln mit den Nazis. Sicher aber einige mächtige und wohlwollende Gruppen die keine Ableger der NWO sind.

    Auf jeden Fall sagt mir der gesunde Menschenverstand, dass die schmarotzenden Verbrecher die längste Zeit ihr Ding getrieben haben. Nochmals, Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung! Auch manchmal weltfremde Kommentare können der Initialzünder für so manchen Sucher sein.

    • -Tokio- sagte

      “Ein Umsturz mit Hilfe des aufgeklärten Militärs ist leicht zu schaffen”

      also beim bestern Willen, deine anderen Argumente kann ich noch in etwa nachvollziehen, aber das Militär ist doch Teil des Systems! Wo bitte ist das Militär aufgeklärt? Die sind doch nur der 4. Truppenteil für niedere Dienste der US-Army! Also beim besten Willen. Früher, zur Zeit des Kalten Krieges, wurden die Soldaten gegen den Ostblock bzw. die UdSSR indoktriniert. Da wurde der Ostblock als Feindbild eingeeimpft. Obwohl nach meiner festen Überzeugung nie eine derartige Gefahr bestand und auch heute nicht besteht. Heute ist “Al Quaida”, was immer das in Wirklichkeit ist, es ist nicht das, was in den Indoktrinationsmedien gesagt wird. Es muß für alles und jedes herhalten, um die Kriege zu rechtfertigen, die gegen die moslemische Welt geführt werden einerseits und den “Krieg” der gegen uns geführt wird (Überwachung, Einschränkuing der Bürgerrechte usw. andererseits) Daß im Offizierskorps der Bundeswehr aufgeklärte Soldaten sitzen, glaube ich kaum. Und wenn, dann müßten sie ihren Hut nehmen. Die sind alle schon NWO-indoktriniert. Was würde ein solcher Offizier machen, würde er nach Afghanistan abkommandiert mit der Aussicht Unschuldige töten zu müssen? Er müßte glatt verweigern. Was bedeutet das? Du weißt es.

    • hans-im-glück sagte

      Absolut nützlich ist es, sich mit der Geschichte zu befassen – vor allem mit den Fakten, die bisher unterdrückt, ausgeblendet etc. wurden – hier bin ich voll auf Seiten von M.L.
      Vielleicht ist es sinnvoll, sich weniger auf den Streit um das eine oder andere Detail zu konzentrieren oder sich in Spekulationen über “was wäre wenn” oder “was könnte kommen” zu verlieren.

      Unstrittig für mich sind:
      a) Aufklärung tut not – je mehr desto besser – ob es für jeden “neuen” Fakt einen “optimalen Zeitpunkt” zur Veröffentlichung gibt, wage ich zu bezweifeln – jeder Mensch ist auf unterschiedlichen Reifestufen in seinen Denk- und Erkenntnisprozessen – “allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann”.
      b) Denkprozesse anregen, Menschen zum Nachdenken und selnständigen Recherchieren bringen und damit aus dem bisher so erfolgreich verordneten “Gedankenghetto” herauszureissen, ist eine der vornehmsten und wichtigsten Aufgaben für alle. Und das macht M.L. sehr gut.
      c) Welche Schlussfolgerungen jeder zieht aus dem Neuen – das sei jedem frei – wichtig ist, nicht irgendwelchen neuen “Religionen”, Ideologien oder Glaubensrichtungen (glauben heisst: “nicht wissen”) anzuhängen.
      Auch Bibel und vor allem AT wurden mit bestimmtem Zweck schon vielfach redigiert und umgeschrieben und werden täglich uminterpretiert – da kann man sich kaum vor retten.
      d) Auf keinen Fall darf wieder eine neue Heilsbringer-Ideologie entstehen – JEMAND/die “Leute” (egal ob Ausserirdische, Neu-Schwabenländler, ein Heiland oder andere) werden kommen und es für uns regeln – das wäre fatal.
      “Wer wenn nicht WIR – und wann, wenn nicht JETZT” – das ist die richtige Einstellung.
      e) Jeder muss begreifen, dass nur er allein für sein Leben verantwortlich ist – niemand sonst.
      Und das bedeutet natürlich, dass jede grosse Veränderung bei jedem Einzelnen losgehen und sich vollziehen muss – das eigene Leben verändern – jetzt gleich!
      Äusserlich und innerlich – in den Überzeugungen und im Lebenswandel müssen die Änderungen synchron anlaufen.
      Genug praktische Hinweise, womit man beginnen kann, sind überall verfügbar (äusserlich: http://adalbertnaumann.wordpress.com/ und anderswo) – weiterdenken kann jeder selbst.

      Aber bitte: nicht “die anderen müssen anfangen”, oder “morgen fange ich an – ganz bestimmt” – das sind alles Ausflüchte!

      Was ich heute nicht verändere, wird auch morgen noch genauso unbefriedigend sein!

      Abschliessend: bitte um Verständnis, dass ich aus praktischen Gründen der Formulierung hier immer nur in der männlichen Person geschrieben habe – es betrifft natürlich alles genauso das schöne, starke Geschlecht. ;)

      • -Tokio- sagte

        Doch! Detailfragen sind das Wichtigste überhaupt, weil nur sie das Puzzle zuu einem Ganzen ergeben. Ist eine Detailfrage falsch, wird u.U. eine Weiche gestellt, die in eine völlig falsche Richtung zeigt! Gerade die Detailfragen sind es! Denn bereits Yeshua(Jesus) sagte: Die kleinen Füchse verderben den Weinberg! Es ist das A und O alles zu hinterfragen, denn bei Detailfragen kann man leichter Falschaussagen machen oder lügen, als bei Generalfragen, weil man bei Detailfragen noch keinen Überblick hat und ganz unten am Baum steht. Von dort aus muß man sich ins Geäst hochhangeln, wieder mit Detailfragen.

        • Der 4. Weg sagte

          Es kommt immer darauf an welche Details fehlen. In einem grossen Gemälde das von den Zeiten etwas angegriffen wurde können ruhig einige Details verschwommen oder sogar fehlen. Es enthält trotzdem seine Aussagekraft. Erbsenzählerei hat noch nie etwas gebracht. Wichtig ist, dass wir am Entstehen für ein neues Gemälde teilhaben.

  29. Reiner Dung sagte

    Die Russen waren mit ihrer Ausrüstung in allem überlegen.

    Sie haben sicherlich von russischen T-34 Panzern gehört. Der T-34 ist eine Legende. Der beste und meistproduzierte Panzer des Zweiten Weltkrieges, mit einer optimalen Kombination aus Feuerkraft, Zähigkeit und Mobilität. Der Т-34 wurde zum klassischen Modell für die Entwicklung von Panzern in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt. Wir laden Sie dazu ein, das einzigartige T-34 Panzer Museum zu besuchen.

    Der T-34 Panzer spielte die Hauptrolle in allen großen Schlachten der Roten Armee während des Großen Vaterländischen Krieges. Er war gut geeignet für die Massenproduktion. Während des Krieges sind mehr als 54.000 Stück hergestellt worden. Dennoch gibt es viele Fragen zu diesem Panzer:
    Wie wurde der Panzer entwickelt, wer war sein Konstrukteur?
    Warum konnte die einfache Gestaltung des T-34 nicht in deutschen Produktionsanlagen im Zweiten Weltkrieg reproduziert werden?
    Wer hat das “Herz der Panzers” konstruiert? – Dieser Diesel-Motor ist auch jetzt noch unschlagbar!
    Wie haben die Russen im Winter 1941 ein Werk gebaut, das nach zwei Monaten die Massenproduktion von T-34 aufgenommen hat?
    http://www.bestrussiantour.com/de/military/tank_t34_history_museum

    Der russische Autor – ehemals hochrangiger Offizier des sowjetischen militärischen Geheimdienstes GRU – wurde als Insider zum Kronzeugen für die systematischen Kriegspläne Stalins gegen das Deutsche Reich in den 30er und frühen 40er Jahren des letzten Jahrhunderts. Suworows These: Stalin hoffte, dass Hitler und seine Gegner im Westen sich in Kriegshandlungen derart schwächen würden, dass Stalin schliesslich mit einer eigenen Aggression den erschöpften Westen einfach überrollen könnte. Hitler war dabei die unfreiwillige Rolle als “Eisbrecher der Revolution” zugedacht. Als dieses wichtige Buch Suworows vor 20 Jahren in Deutschland und Frankreich erschien, löste es eine heftige Kontroverse aus. Suworow selber wurde seitdem zum “Eisbrecher”, denn seine gut belegte These wurde von vielen Historikern aufgegriffen und mit unzähligen weiteren Fakten untermauert.

    Warum verzichtete Stalin darauf am 24. Juli 1945, die Siegesparade abzunehmen, obwohl die Sowjetunion doch zu den Siegern des zweiten Weltkrieges gehörte? Warum wurde der pompöse Palast der Sowjets nie fertiggebaut? Warum hatten sowjetische Panzer feuergefährliche Benzinmotoren wie die westlichen Panzer, obwohl die Sowjetunion die besten Diesel-Panzermotoren der Welt baute? Warum vernichtete die Rote Armee bei ihrem Rückzug Tausende Tonnen von Karten, besass aber nahezu kein Kartenmaterial ihres eigenen Gebietes? In seinem neuen Buch beantwortet Viktor Suworow alle diese Fragen und jede seiner Antworten erbringt einen weiteren Beweis dafür, dass Stalin nie von dem Ziel der kommunistischen Weltrevolution abgerückt ist und das alleinige Ziel seines im Juli 1941 geplanten Überfalls auf das Deutsche Reich die Eroberung ganz Europas und seiner Kolonien war. Nach seinem Riesenerfolg “Der Eisbrecher” und “Der Tag M” beweist Suworow hier erneut anhand von weiteren Rüstungsziffern, Aufmarschplänen und anderem Material messerscharf: Hitlers Präventivschlag rettete Europa in letzter Minute vor dem Bolschewismus.
    http://www.flottenbasis.de/marine_kurier/ausgabe022010/kriegstagebuch.html

    Am1,1,1942 verfügte das dezimierte deutsche Ostheer nach wie vor über 12 Armeen,135 Divisionen und sieneinhalb verbüdete Verbände von sehr beschränkter Kampfkraft,während ihnen zu diesem Zeitpunkt schon 42 Armeen mit 328 Divisionen der Roten Armeegegenüberstanden. Seite 82
    Die deutsche Armee hat den Krieg nicht zuletzt verloren, weil ihre Infanterie-Hauptwaffe,der veraltete, unhandliche Karabiner, aus dem Jahre 1898 stammte…. ein Magazin mit fünf Patronen und musste nach jedem Schuss umständlich neu durchgeladen werden.
    Die russische Kalaschnikow-Maschinenpistole als Standardwaffe der sowjetischen Infanterie erwies sich auf kürzere Distanzen mit ihrer Streuwirkung bei einer um ein Vielfaches höheren Feuerkraft als absolut überlegen. Seite 86
    Als die ersten T34 Panzer abgeschossen wurden, entdeckte man, dass manche davon mit 7,62 Zentimeter Kanonen ausgerüstet waren, die den Stempel Rh für Rheinmetall trugen. Sie waren Mitte der dreißiger Jahre vom Heereswaffenamtverworfen und sodann zum
    Export freigegeben worden.Mit Nachbauten dieser Kanone schoss auch die gefürchtete russische Pak. Dem deutschen Heer aber standen bis 1939 für die Panzerabwehr nur veraltete 3,7 und im Ostfeldzug unterlegene 5 Zenitmeter-Kanonen zur Verfügung. Opfer dieses ungeheuerlichen Sachverhalts waren Tausende Pak-Kanoniere, die von T34
    elendlich zu Tode gewalzt wurden. Seite 99
    …Zahl von stark motorisierten StudebakerLkws, mit sechs angetriebenen Rädern an drei Achsen. Insgesamt lieferten die USA 434 000 !!!!(Quelle: Paul Carell, Schlacht zwischen
    Wolga und Weichsel. Seite 81) dieser damals modernsten Transportfahrzeuge ab Sommer
    42 den Sowjets. Was wir dagegen aufbieten konnten, war mit Ausnahme einiger in zu geringer Zahl verfügbarer Typen, so der Horch V8, das Kfz 70 mit Fordmotor und der MAN Büssing, durchweg purer Schrott. Seite 151
    Buch “Verlorene Ehre Verratene Treue” Zeitzeugenbericht eines Soldaten.
    Herbert Maeger schreibt, dass er sich ständig mit Kleidung, Material und Waffen von den Russen eingedeckt hat weil alles viel besser war.

    • w. sagte

      Der Kommnunismus ist eine Erfindung der Jesuiten und Zionisten und wird zur Zeit
      weltweit eingefuhrt.Deutschland die USA usw. sind keine Marktwirtschaften mehr.Die
      FED dirigiert die Wirtschaft (also die Zionisten) plant und lenkt wie ein Zentralkomite.

      Das wusste vieleicht Stalin,der nur den Zeitpunkt nicht kannte.

  30. Der 4. Weg sagte

    Hitler wollte keinen Krieg sondern strebte die innere Befreiung Deutschlands an. Vielleicht deshalb diese Vernachlässigung im militärischen Bereich. Aber eher glaube ich , dass Deutschland von der Schmarotzerelite behindert wurde. Noch war Deutschland nicht bereit für einen Weltkrieg. Hitlers Augenmerk galt einem neuen Geldsystem das schliesslich der Hauptgrund für die Beseitigung der Arbeitslosigkeit war. Und das innerhalb zwei Jahren. Und damit hatte er Rückendeckung bei dem Volk. Dies sollte man einmal untersuchen. Ändere die Systeme und man ändert die Menschen. Natürlich nicht die Schmarotzerpiraten. Dies allein schon genügt um Hitler in einem anderen Licht zu besehen. Als Marionette hätte er alles angegriffen. ABER NIEMALS DAS SCHMAROTZERGELDSYSTEM! Warum Lybien? Warum Iran usw.? Doch nicht wegen dem Öl das heute schon mit freier Energie ersetzt werden könnte. Das liebe Schmarotzergeld darf seinen “Heiligenschein” nicht verlieren. Der Dollar oder sein elektronischer Nachfolger darf auf keinen Fall Flickwerk sein. Beinahe hätte sie es geschafft. Aber zu spät. Das Erwachen der Sklaven und der Verantwortungsträger wird immer schneller und umfassender. Und dazu gehört auch das Personal der jeweiligen Militärmaschinen. Sie werden von Menschen gelenkt. Und auch die gehen nicht gerne an Strahlenschäden drauf.

    Durch Verrat wurde damals die deutsche Sache in dem unübersichtlichen Frontenkrieg vermasselt. Dies ist abgesichert. Dönitz konnte nichts mehr unternehmen. Aber, dass gerade er der Nachfolger Hitlers wurde ist doch bezeichnend. Hatte er doch die U-boote befehligt. Und Hitler und viele andere hatten mit U-booten das Weite gesucht um ihre Sache der Befreiung nicht auch noch untergehen zu lassen. Der letzte Hauch einer Hoffnung. Nun, der Zeitpunkt für die Vernichtung der Systeme wurde eben verschoben. Nur eine internationale Kraft kann noch die Welt retten. Und da sind viele Reichsdeutsche dabei. Ich habe einmal vor 26 Jahren in Asuncion/Paraguay mit einem gesprochen. Er hat zwar nicht viel verraten. Aber als Waffenhändler für eine dritte Kraft hatte er schon einige Insiderkenntnisse. Die Reichsdeutschen haben einen immensen Goldschatz gehortet. Sie sind in vielen Weltkonzernen mit Strohmännern vertreten wo einiges an Geld gehortet ist. Dies zerfällt ja bekanntlich bald, aber die Sachwerte bleiben. Zuerst wird das Schmarotzergeldsystem fallen und dann die Mafiafamilie. Diesmal hat man die Sache im Untergrund lange genug vorbereitet. Warum wollen die Schmarotzer das heutige Geldsystem um jeden Preis noch erhalten. Das sollte einem doch zu denken geben. Aber sie haben auf Grund ihres Reichtums und der damit verbundenen Macht noch einen gewissen Einfluss. Aber nicht mehr lange! Ihre Bunker werden sie allerdings nicht retten. Die Panzerbrecherbomben können auch Rückwärts heruntergeschmissen werden.

    • -Tokio- sagte

      Wieso? Er hat doch das Schmarotzergeldsystem nicht angegriffen! Hat er etwa die Zinsknechtschaft gebrochen? Nein, hat er nicht! Und das war und ist der Dreh- und Angelpunkt! Warum wohl nicht?

      • -Tokio- sagte

        Antwort hier: Hitler hat die Freimauererei unterstützt. Interview mit Wilhelm Landig – Ein Zeitzeuge berichtet. Da gehen einem die Augen auf!

        • Der 4. Weg sagte

          Lieber Tokio,
          Du nützt der Sache mehr als Du denkst. Deine Stolpersteine regen zum Bücken an. Sie sind leicht wegzuräumen und man sieht die Stufen nach oben klarer. Danke!

          • -Tokio- sagte

            Hallo 4.Weg,

            ich verstehe zwar nicht wie du das meinst, (ist auch egal), aber wenn du dir nach diesem -in mehrfacher Hinsicht- total desillusionierenden Interview noch was für dich ‘rausholen kannst: Respekt!

            Punkt 1.) Nach all dem dürfte klar sein, daß die Schicklgruber-Ikone total am bröckeln ist. Er hat nicht nur die Ideale und Werte seiner Partei, sondern auch seine alten Mitkämpfer, die ihn eigentlich an die Macht brachten, verraten und ans Messer geliefert. Das wäre noch nicht mal SO schlimm, ferner hat er seine Soldaten, sein Land verraten und dem Untergang preisgegeben. Er hat es an seine Geldgeber verkauft. Ein denkmal? Manche wollens halt immer noch nicht sehen bzw. wahrhaben. Seine beiden Gehirnhälften hat er dazu benutzt, das Land in den Untergang zu führen.

            Punkt 2.) Diese sog. “3.Macht” hat sich in zwei bis drei vor sich hinrostenden Flug-Scheiben manifestiert. Neuschwabenland gibt es SO nicht mehr. Es wurde aufgelöst. Ebenso etliche weitere Stützpunkte in Südamerika.

            Punkt 3.) Vom rein menschlichen Standpunkt aus gesehen, dürften die alles andere als auf den Tag X warten. Warum sollten die sich auf ein vages Abenteuer einlassen, wenn sie dort in ihren Stützpunkten und Haziendas alles haben und sich ein angenehmes Leben machen können? Und dann auch noch nach so langer Zeit. Nein, ich glaube vieles aber das nicht. Hierzu würde ein 100%iger Idealismus vonnöten sein, und den bringt man im Wohlstand, in dem sie dort seit Jahrzehnten leben, nicht mehr auf. Warum sollten sie sich für dieses Land opfern wollen? Außerdem : Sie dürften in ihrem ganzen Denken und Trachten mittlerweile eher südamerikanisch geprägt sein, für die ist Deutschland bzw. seine jetzige Mentalität doch total fremd, wie anderer Planet. Warum sollten sie für diese Land etwas tun wollen?

            Fazit: Die Legende von dieser 3.Macht ist eine Halluzination, eine Fata-Morgana. Daß es Nachkommen einer gewissen Absetzbewegung gibt, streite ich nicht ab, aber die haben mit diesem Land nichts mehr zu tun. Die gehen ihrer Beschäftigung auf ihren Farmen nach und sehen zu, daß es ihren Familien gut geht. Wilhelm Landig erwähnte kein einziges Mal etwas in dieser Richtung. Ganz im Gegenteil.

      • w. sagte

        Adolf hatte sogar den Banken Schulden erlassen die diese bei dem Staat hatten,
        es gab schon damals eine inzenierte Bankenkrise,die die Bevolkerung ins Elend gesturzt hatte.Danach wurde ein Heilsbringer installiert, der dann einen Wirtschaftaufschwung schuf (Dank H.Schacht der auch die BIZ mitgeschaffen hat im
        Auftrag der Rothschild).

        Der Aufschwung war notwendig damit alle dem Adolf in den Krieg folgen………..

        Wo stehn wir jetzt?Verarmung der Bevolkerung……….

    • -Tokio- sagte

      gleich noch ‘ne Frage: Was ist das eigentlich für eine ominöse “Mafiafamilie”, von der hier schon des öfteren die Rede war? Gibt’s da auch mal ‘nen Link zu oder so was ähnliches?

      • Der 4. Weg sagte

        Hallo Tokio,
        ich glaube, dass Du sicher genug Phantasie dazu hast um daraufzukommen. Im hiesigen Blog hast Du sicher schon genug Informationen dazu bekommen. Mafiosis lieben Pyramidensysteme, denn nur so können sie im Hintergrund wirken. Hätte ich mir eigentlich ersparen können.

  31. Der 4. Weg sagte

    Noch etwas. Die immensen technischen Fortschritte haben die Pläne der NWO umgeschmissen. Allein schon das Internet. Wenn sie es abschalten ist es zu spät. Das Erwachen ist zum Selbstläufer geworden. Die Speicherchips sind überall noch vorhanden. Leicht zu verstecken. Bücher können sie verbrennen. Der Untergrund steht bald. Viele vergessen, dass auch Menschen an verantwortlicher Stelle sitzen die sofort jede Gelegenheit benützen würden um ihr Fähnchen in die neue Richtung zu schwenken. Aus gut ersichtlichen Gründen können sie das noch nicht. Ihre Gewissensnöte möchte ich allerdings nicht haben. Aber Familie geht vor. Nicht jeder kann sich so einfach freimachen. Druck erzeugt Gegendruck. Reine Physik und sonst gar nichts. Die Schmarotzer haben es übertrieben.

    • hans-im-glück sagte

      Lieber 4. Weg.
      bei aller Hochachtung für Deine Aufklärungsarbeit und Deine Ansichten: es ist falsch, darauf zu hoffen, dass jemand kommt und für uns alles richten wird.
      Wir Menschen sind nicht unser materieller Körper, sondern zum wichtigsten Teil sind wir unsterbliche Seele. Das ist übrigens inzwischen auch physikalisch nachgewiesen – bitte lies “Das Urwort” von Michael König.
      Jeder ist für sich selbst verantwortlich und jeder hat es selbst in der Hand, sein Leben zu verändern.

  32. Ich danke für die vielen interessanten Beiträge, insbesondere jene, die auf die Eigenverantwortung hinweisen und jene, die Meinungsverschiedenheiten konstruktiv für die allseitige geistige Weiterentwicklung nutzen.

    Eigenzitat: “… Mangels Geduld und durch Halbwissen ist einiger Streit zwischen den Suchenden, aber die Wahrheit auch nicht mehr weit, um den letzten Zauber zu entzaubern. Es liegt in der Luft die Lösung nach der Los-Lösung, die Rückkehr der Verschollenen.”
    Mehr dazu hier: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/05/die-zerstorung-des-tempels-oder-deutschlands-wiedergeburt-teil-1/

  33. Der 4. Weg sagte

    Hallo, Hans-Im-Glück,
    Ich habe mich für die innere und äussere Freiheit entschieden. Siehe -der4weg.blogspot.com-. So erspare ich mir viel Schreiberei. Denn alle Vorarbeit habe ich schon geleistet um es mir und meinen Mitmenschen gut gehen zu lassen. Vorausgesetzt sie haben den Mut ein selbstverantwortliches Leben zu führen.
    Danke noch für die Buchempfehlung.
    Hans, der Handwerkerphilosof, Autor von dem Manuskript “DAS WILDGANSPRINZIP”: Und noch zwei weiteren Auslassungen eigener Erkenntnissen intuitiver Art.

  34. nordlicht sagte

    @Der 4.Weg und @Hans
    Als Anregung für Euch beide möchte ich hier mal den Begriff RESONANZ einwerfen.
    Sicher kennt Ihr das Experiment mit zwei gleichlangen Stimmgabeln, bei denen zwar nur eine angeschlagen wird, die andere aber “automatisch” mitklingt, (Beim Klavier ist diese Saitenresonanz manchmal nicht erwünscht, und daher hat es auch ein Dämpferpedal).
    Resonanz ist nicht “entweder – oder”, sondern “sowohl als auch”. Bezogen auf Eure Beiträge halte ich also beide Standpunkte für richtig: Denn alles, was sich “unten” tut, regt “oben” ein Mitschwingen an, aber natürlich nur bei denjenigen, welche über eine gleich schwingende “Saite” in ihrem Inneren verfügen.
    Wenn es aber stimmt, dass nur ca. 5% aller Menschen über kein Gewissen verfügen, ist es höchst wahrscheinlich, dass viele zwangsweise Angepasste in den Apparaten sitzen, deren innerer Resonanzkörper nur darauf wartet, von “unten” in Schwingung versetzt zu werden. Daher können wir gewiss mit einem uns zugewandten Potential aus Kreisen der jetzigen Strukturen rechnen. Vermutlich wird das sogar sprunghaft geschehen.
    Hätte z.B. einer gedacht, dass sich Günter Grass auf seine alten Tage noch derart in die Nesseln setzen würde? Sein Gedicht mag etwas unbeholfen sein, aber eine Marketing-Aktion war es sicher nicht. Auch ihn wird die neue Schwingung der Mehrdimensionalität erfasst haben. Wir werden sehen, dass weitere “Berühmtheiten” sich aüßern werden.

    In einem seiner letzten Beiträge hatte Lupo vor etwa einem Jahr über die nötige 180°-Wende geschrieben. Zu Recht, wie ich finde. Aber seine Sicht war halt die eines Revolutionärs der alten Schule.
    Nun seht mal, was sich in uns allen seither getan hat: Die dialektische Weltsicht, der Klassenkampf, mithin das ganze dreidimensionale Weltbild ist bereits Schnee von gestern und wird mit den selbsternannten Weltherrschern untergehen. Die Zähne der Gewissenlosen höre ich schon jetzt klappern…, ihre Zähne, nicht unsere!

    @Tokio, was sagst Du dazu?

    • Der 4. Weg sagte

      Nordlicht,
      vielen Dank für Deinen aufschlussreichen Kommentar! Ja, auch ich sehe es so. Allerdings habe ich die Resonanz noch nicht so genau in mein Denken mit eingeschlossen. Vielleicht unbewusst. Man lernt eben nie aus. Ja, es tut sich etwas. Ich selbst bemerke dies immer mehr und immer schneller breiten sich die Kreise aus. Schwingung und Resonanz. Wir brauchen eigentlich nur noch aufklären und nicht in Erbsenzählerei verfallen. Weil auch die Amplitude wichtig ist. Die Erwachten drehen schon heftig an der Lautstärke. Immer mehr Denker können sich dem nicht mehr entziehen.

      • nordlicht sagte

        Zur Abrundung leg ich noch einen drauf:
        Das “Wunder” der Liebe ist ein Erlebnis, welches wohl jedem von uns mindestens einmal im Leben geschenkt wird. Das Geschehnis dieses “Zurückklingens”, also der Resonanz, lässt die in Liebe geratenen Personen (per son = durch Ton!) zuweilen sogar katastrophale Auswirkungen in materieller Hinsicht auf sich nehmen – man könnte hier von “Opfer” sprechen.
        Was aber machen alte und neue “Adelige”? Sie werden verliebt und verlobt, damit der Clan unter sich bleibt. Solches lässt aber freie Resonanz nicht zu.
        In den alten Schriften, auch bei Jakob Lorbeer, wird dies als “böse Liebe” bezeichnet.
        Die weithin bekannte Geschichte von Edward VIII., auch der mysteriöse “Unfall” von Diana zeigt, wie beharrlich SIE ihr Dogma pflegen.
        Für Infos in Sachen Mehrdimensionaltät empfehle ich im übrigen die Vorträge von Armin Risi – einfach mal googeln.

    • uwe sagte

      @nordlicht
      Gut gesagt, gutes Beispiel. Deshalb brauchen nur wir uns selbst ändern und nicht die anderen.

      • nordlicht sagte

        @Uwe
        mein Denken und mein Verhalten kann ich ändern, aber mein selbst nicht.
        Ich kann es vielleicht erahnen, akzeptieren und mit Wort und Tat mein bestes in den Klang der Schöpfung einbringen, aber mehr auch nicht.
        Ich bin davon überzeugt, dass wir hier nicht allein sind.
        Gegenüber allen zukünftig in die Öffentlichkeit drängenden neuen “Anführern” bin ich von vornherein erstmal skeptisch.

    • -Tokio- sagte

      Das hast du richtig erfaßt, Nordlicht! Großes Kompliment! Das ist das “Sauerteig-Prinzip”, von….na vom wem wohl…….;-) “Ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig (mit der Zeit)”, sagte er.
      Wenn, dann gings nur über diesen Weg. Keine “3. Macht” mit Flugscheiben und sonstigen “überlegenen Waffen”. Die gammeln alle vor sich hin, falls überhaupt vorhanden.

      • -Tokio- sagte

        ….du hast es mit deinen eigenen Worten gesagt und bist durch eigenes Nachdenken draufgekommen, aber es ist dasselbe Prinzip. Und obohl ich schon lange davon weiß, habe ich keine Sekunde daran gedacht, sondern bin bei den Flugscheiben hängengeblieben. Wie sagt Maria immer: Chapeau!

    • hans-im-glück sagte

      … aber bitte beachten: das Gesetz der Resonanz ist zwar eines der Naturgesetze, aber nur das zweite; vorher kommt das Gesetz der Polarität:
      siehe http://www.youtube.com/watch?v=Fq-UtKrQM9Q
      LG an alle!

  35. Der 4. Weg sagte

    Zusatz zu 32:
    Einfach -das wildgansprinzip- “googeln”. Bei doktus.de kann man das Manuskript kostenlos herunterladen. Für viele war es ein Augenöffner!

    • hans-im-glück sagte

      … kann ich nur bestätigen – es lohnt sich unbedingt, die drei Bücher zu lesen – nochmal vielen Dank an den 4. Weg!

      Und: es ist sonderbar hirnrissig, wie wir uns im Leben auf solchen hanebüchenen Unsinn einlassen können, dass die Konkurrenz eine Triebkraft und nützlich oder gar notwendig sein soll – alle Wissenschaften, die sich mit dem Menschen und seinem Verhalten befassen, von der Psychologie bis zur Spieltheorie, kommen einhellig zu dem Schluß, daß nicht Konkurrenz oder “Wettbewerb” zu den besten Ergebnissen führt, sondern KOOPERATION!

      Damit “entfällt” die wichtigste Grundlage der sog. Marktwirtschaft – und damit auch die beiden Märchen von der “unsichtbaren Hand” und vom Egoismus, der nur extrem genug praktiziert werden muß, damit er dann allen nützt – welche einen Schwachsinn man uns da jahrelang eingetrichtert hat!
      Und wir sind dem hinterhergelaufen…

  36. Geschoepf sagte

    es gibt hier auch positive Kommentare (Nordlicht, 4.weg, hans-im -glück) in dem Sinne der Möglichkeiten, um diesem Wahnsinn der die Welt beherrscht entgegen zutreten. Die Aufkärung ist das eine, der 1.und wichtigste Schritt, da vielen vielen Dank an Marie Lordes für diese umfangreichen, ausführlichen Recherchen und Fortsetzung der unermüdliche Arbeit von Lupo Cattivo, trotz der oft nicht sachlichen und persönlich angreifenden Kritiken. Das kann ein Zeichen von Ohnmacht, Hoffnungslosigkeit oder aber auch Überheblichkeit sein. Wie dem auch sei, nach der Aufklärung kommt die Frage was kann man tun, wenn man es weiß (zumindest so ungefähr) wie und warum die menschliche Zivilisation so aufgebaut ist. Der Ansatz von dem Kommentator Nordlicht ist der richtige Weg. Der Weg führt über den aufgeklärten Menschen zur Resonanz mit dem göttlichen Ursprung. Das hat nichts mit Religionen, geschweige Kirchen zu tun, sondern einfach mit dem “Herzen”, mit dem Gefühl zur Gerechtigkeit und Liebe der ganzen Schöpfung und somit allen Geschöpfen gegenüber. Wenn wir das verinnerlicht haben, ist der Weg zur Befreiung bereitet, und die phsychopathischen Weltherrscher können dem nichts mehr entgegensetzen. Es gab schon Menschen (es gibt bestimmt auch heute noch welche die unter uns physisch leben) auf der Erde, die es uns vorgelebt haben, einer davon war Jesus Christus. Die große Mehrzahl der Menschen konnte seiner Lehre nicht folgen, und wurde auch bewusst von dem “Bösen” (den psychopathischen Weltherrschern) davon abgebracht. Es gibt immer einen Weg zum Guten, jederzeit, solange es Menschen mit Bewusstsein und Gewissen gibt.

    • naja sagte

      @alle bis hier

      zu bedenken und zu empfinden: “Und nichts gibt größere Macht über die Menschen als die Liebe.” (ob das dann “wahre Liebe” ist bleibt fraglich) Gebrauchen lässt sich alles (Liebe, Hass, Verstand, Gewissen, Moral, Religion, Recht, Zahlungsmittel, Körperkraft,…), als “Mittel zum Zweck”, ohne Zweck, oder intuitiv. Strukturelle Gewalt und andere Gewalten sind so verdammt effektiv, oder erscheint es dem kurzsichtigem Ego nur so? Wer nichts mehr gebraucht, wird benutzt, wenn es von einem selbst oder anderen zugelassen wird. Es gibt immer einen Weg “zum Guten”, ohne Einschränkung, ohne wenn und aber. “Das Böse” wird weiter existieren, wenn auch nur als Bedrohung. Jeder Einzelne hat Entscheidungsfreiheit. Die höchste Gewalt wird sich nicht einmischen, sondern souverän “abrechnen”. Wer darin eine Einschränkung sieht oder deswegen Vorwürfe erhebt irrt sich. (siehe u.v.a. Koran Sure 3 Vers 14-80, Vers 103-105)

      Das Leben bleibt ein Gefangenendilemma solange man dialektisch denken muß. Ist das Leben wie es sein sollte? Bin ich frei? Mit wem oder was fühle ich mich verbunden? Wo ist mein Platz innerhalb des Geschaffenen? Kein Anderer als der Fragesteller kann diese Fragen richtig beantworten.

      • hans-im-glück sagte

        … KEIN Zweck heiligt alle Mittel.

        Und hier ein Buch über das Göttliche, dargelegt von einem “trockenen” Physiker: “Das Urwort” – Michael König…

        • hans-im-glück sagte

          Sorry, der Tipp ist:
          Dieter Broers “Gedanklen erschaffen Realität”, oder auch Lynne McTaggart “Das Nullpunkt-Feld”. Es gibt so viel noch zu entdecken…

      • Hasso sagte

        danke an Nordlicht und Geschoepf sagte.
        Ihr habt es meiner Meinung nach auf den Kern (Punk) gebracht.

        Zitat von Geschoepf sagte:

        “Der Weg führt über den aufgeklärten Menschen zur Resonanz mit dem göttlichen Ursprung. Das hat nichts mit Religionen, geschweige Kirchen zu tun, sondern einfach mit dem “Herzen”, mit dem Gefühl zur Gerechtigkeit und Liebe der ganzen Schöpfung und somit allen Geschöpfen gegenüber. Wenn wir das verinnerlicht haben, ist der Weg zur Befreiung bereitet, und die phsychopathischen Weltherrscher können dem nichts mehr entgegensetzen.”

        So sehe ich das auch und ich spüre das es der Weg ist der uns befreit aus
        der eigenen Unselbständigkeit (Sklaverei) zum gottzugewanten Licht hin zur göttlichen Schöpfungsdynamik im Licht und der Liebe.

        Was braucht der Mensch um glücklich zu sein?
        Was braucht er dazu?
        Diese Frage beschäftigt mich schon seit geraumer Zeit und ich finde die Lösung in dem was Du “Nordlicht” und “Geschoepf sagte” anreißend schreibst.

        In den Büchern von Wladimir Megre “Anastasia” lese ich : “Unsere heutige Realität ist die Frucht unserer Gedanken von gestern.”
        Stimmt !!!!

        Also, so schlußfolgere ich daraus, ist die mich umgebende Realität das Resultat meines Glaubens, oder anders rum ich sehe und tue nur das was ich glaube. Somit drehe ich mich immer wieder in diesem Teufelskreis der Unwirklichkeiten (Krieg, Terror, Ungerechtigkeit, Betrug, Hass, Neid, Mord, Widernatürlichkeiten, böse Krankheiten, boshaftigkeiten etc.) die ich als solche spüre und wahrnehme und doch nicht haben will, aber sie geschehen dennoch.
        Wie komme ich da wieder raus?
        Indem ich an der Außenwelt Bedinungen stelle, demonstriere, kämpfe, andere Menschen zu meinen Gunsten ändern will und vieles mehr?
        Nein das funktioniert nicht.
        Das ist meine Erfahung und meine Erkennntnis.

        Also muß es einen anderen Weg geben?
        Und ja, den gibt es und den hat “Nordlicht und Geschoepf sagte” treffend angerissen beschrieben.
        Mein Glaubenssystem ändern, hin zur Wahrheit des göttlichen Ursprungs,
        in Resonanz mit der göttlichen Schöpfungsdynamik stehen.

        “Die Wirklichkeit kann nicht bedroht werden;
        Unwirkliches existiert nicht;
        darin liegt der Friede und die Liebe Gottes” Zitat aus “Ein Kurs im Wundern”

        Treffender kann ich das auch nicht schreiben und ausdrücken.

        Kommentar zu Naja sagte:

        Liebe ist der Kitt, der Klebstoff, die Kraft des Lebens der Natur, des Universums und der gesamten göttlichen Schöpfung. Liebe ist nur dann Liebe wenn sie ohne Bedingungen erfolgt. Nur dann wirkt sie als Liebe, nicht mehr und nicht weniger. Und dann kommt noch ein sehr entscheidender Teil dazu.
        Liebe geschieht nur aus freiem Wille und kann nie und nimmer erzwungen werden.

        Liebe ist kein Mittel zur Machtergreifung oder Machterhaltung.
        Liebe ist immer dem Licht zugewandt und eine Bedingung des Lebens.
        Somit lieber “naja sagte” würde ich deinem Text nicht ganz zustimmen indem Du die Liebe als Mittel

  37. Larry Summers sagte

    Sorry Leute, ich wollte ja eigentlich bis spätestens heute noch einige Ergänzungen zu meinem Kommentar vom 12.04. hier einstellen. Bei mir ist aber gerade “Land unter”. Ich werde es aber auf jeden Fall noch nachholen. Versprochen!

  38. Andreas Wasert sagte

    Jetzt unterzeichnen und weiterverbreiten:
    http://www.stop-esm.org/home

    Muß mich mal wieder ducrh dei neuesten Artikel durchlesen, nach wie vor ein klasse Blog!

  39. Heiliges Römisches Reich Aller Nationen sagte

    Neue Geschichte: Britischer geschichtsprofessor hat auf 1.400 Seiten sich mit deutscher Nationalität befasst und herausgefunden, daß man das Deutsche Modell das es VOR dem 1. WK gab besser kopiert hätte. er gibt zu, daß die Angst vor Deutschland in europa von Dritten (Söhne des Lichts?) geschürt wurde. http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=253109

  40. Waffenstudent sagte

    Der Unterschied:

    Vor 1945 hieß es: Ich hab mich ergeben, mit Herz und mit Hand…
    Nach 45 Hieß es: Ich hab mich entschieden mit Kopf und Verstand…

    Doch merket Freunde, Ihr entscheidet gar nichts; denn erst ist der Weg und ihm folgt der Mensch. Leset nach bei Burkard Heim, dem Titanen unter den Physikern!

  41. Warum? sagte

    Es ist so wohltuend Euch zu lesen … und es werden immer mehr!
    Es gibt Kraft und innerlichen Frieden – DANKE!

  42. w. sagte

    Halten wir fest:
    A.Hitler,Franco und Stalin sollen Juden gewesen sein.Roosewelt in den USA ebenso.
    (Blum in Frankreich usw.)

    Auf jeden Fall waren es offensichtlich Rothschilds Gefolgsleute.

    Das Deutsche Volk hatte keine Schuld am Krieg,schon weil es nichts zu sagen hatte,
    gestern wie heute.

    • Freiherr von Knicke sagte

      Aber der Deutsche macht alles mit.(Auch andere)
      Das sollte einmal ein Ende haben.
      Aber solange wir im Kopf haben, von den Kirchen eingebleut, … bis er kommen wird,….am jüngsten Tag, usw. – also immer, daß wir zu warten haben, bis die Erlösung kommt,

      Es kommt einer – dereinst.

      Und das hat sich ins Hirn gefressen, also warten soviel, hier auch, auf jemanden der alles weiß, alles richten wird, der Erlöser kommt und alles wird gut.
      Nix wird gut.
      Es sei denn der gute, alte Spruch kommt zur Anwendung “Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott”.
      Gott will schon gar nicht, daß wir warten – und auf Erlösung warten.
      Er schuf uns nach seinem Ebenbilde – das ist unsere Zielvorgabe von ihm – nur wollen wir einfach den Hebel nicht umlegen und kreativ, und damit die Liebe und Liebe zur Tat umsetzen.
      Ihr solltet schielen – dann seht ihr Eure Nasen, zum anfassen, nämlich doppelt – sie sind dann unübersehbar!

      • Firestarter sagte

        Warten ist eher Stillstand? Obwohl ich heute auch warte, aufn Feierabend. Wir sollen ja eigentlich Früchte tragen oder gute Taten vollbringen, gell?

        Ja man kann auf vieles Warten, die einen glauben den Majakalender und an dessen Ende. Der nächste auf die 3. oder 4. Kraft. Andere auf Aliens die und befreien und da kenne ich selbst noch einen ehem. Pastor, der spricht immer nur von Endzeit! Vor ca. 3 Wochen kam mir ein Tscheche über der Weg, wie ich Sonntagmorgen meinen Kaffee auf ner Bank trank. Er sprach mich an nach einer Zigarette und fragte wie es mir geht, so ich auch ihn fragte. Ihm ginge es schlecht da er seit 3 Wochen in Deutschland umher irre ohne das ihm jemand helfe. Mir kam dann der Pastor in Sinn und wir gingen zusammen dort hin. Der Pastor meinte aber er habe keine Zeit da er bald in den Gottesdienst müsse. So zogen wir wieder ab und ich hatte es mir verkniffen den Pastor darauf aufmerksam zu machen, dass genau in diesem Moment wie wir vor seine Türe traten, der Gottesdienst vor seiner Türe auftauchte. Als wir dann gingen fragte er mich nach 50 Euro, welche ich ihm dann gab und ein wenig mehr. Sollte er keine Hilfe weiterhin finden, so waren wir dort verabredet wo ich meinen Kaffee getrunken hatte. Ich hoffe es geht ihm gut und er hat einen Weg gefunden, um wieder nachhause zu kommen denn die Deutschen seien doch ein sehr eigenes Volk. Ich sagte zu ihm er solle doch wieder zu seiner Familie zurück gehen und dennoch war ich darauf eingestellt ihn nochmals zun treffen, habe zuhause schon für ihn Platzt geschaffen, aber er kam mir nicht mehr zu Gesicht.

        • Firestarter sagte

          Was mir etwas peinlich war ist, nachdem ich dem Tschechen das Geld in die Hand gedrückt hatte nahm er meine Hand, küsste diese und meinte: “Gott wird deinen Namen im Himmel gross schreiben”!

          Den namen werde ich schon wieder klein bekommen, denke ich so im nachhinein.

      • w. sagte

        Richtig……..die Deutschen machen immer dass,was von oben angeordnet wird,und
        wollen befehligt werden.

  43. [...] meistgelesen "Der Krieg ist für die Alliierten 'fünf Minuten vor zwölf' zu Ende gegangen!"Alzheimer aus der Tüte – Wie uns die Lebensmittelindustrie um den Verstand bringtPsychopathen: [...]

    • w. sagte

      Richtig………Alzheimer……….die Lebensmittelindustrie ist das Werkzeug der
      Zionisten um die Weltbevolkerung zu senken und kalt zustellen.

  44. hans-im-glück sagte

    Lasst uns alle etwas tun – ein jeder an seinem Platze – getreu der persönlichen Verantwortung für sich und alle anderen.

    Lasst uns alle und alles unterstützen, was zu positiven Veränderungen führt.
    Zum Beispiel: http://friedensvertrag2012.de/index.php/de/weltfriedens-abkommen

    Lasst uns friedlich sein und soweit es jedem möglich ist, das System nicht mehr unterstützen.
    Wir sind auch dafür verantwortlich, wenn wir etwas unterlassen, was hätte getan werden sollen.

    Arbeiten wir an uns selbst, an unserer inneren Vervollkommnung.
    Konzentrieren wir uns auf die Liebe, darauf, mit uns selbst und unseren Nächsten liebevoll, verantwortungsbewusst und gerecht umzugehen.

    Es kann nur ein Miteinander ALLER Menschen geben – wir sind alle eins.

    An Offenheit, Erkenntnis, Einsicht und Vergebung führt kein Weg vorbei.
    Ich wünsche uns allen das notwendige Glück, damit WIR es ändern können.

  45. Firestarter sagte

    Nazis unterstützten Zionisten
    Bis zum November 1941 half das Dritte Reich Juden bei der Auswanderung nach
    Palästina
    von Hans-Joachim von Leesen
    Anfang der 1960er Jahre mußten sich die zuständigen deutschen Behörden mit
    Wiedergutmachungsforderungen befassen, die Angehörige von mit den Schiffen „Struma“
    und „Mefkure“ während des Zweiten Weltkrieges im Schwarzen Meer untergegangenen
    Juden stellten. Zunächst ging man davon aus, daß es deutsche U-Boote gewesen seien,
    die im Rahmen der „Endlösung“ im Februar 1941 die unter der Flagge von Panama auf
    dem Weg nach Palästina befindliche, mit 763 Passagieren besetzte „Struma“ versenkten.
    Auch den Untergang des mit jüdischen Flüchtlingen besetzten türkischen Motorseglers
    „Mefkure“ am 5. August 1944 wurde der deutschen Kriegsmarine zur Last gelegt. Beide
    Schiffe waren auf dem Weg durch den Bosporus ins damals britische Mandatsgebiet
    Palästina, das nach dem Willen der zionistischen Organisationen die zukünftige Heimstatt
    der Juden werden sollte.
    Das Amt für Wiedergutmachung des Landes Rheinland-Pfalz und die Staatsanwaltschaft
    Frankfurt beauftragten den damaligen Direktor der „Bibliothek für Zeitgeschichte“, Dr.
    Jürgen Rohwer, ein Gutachten über den Untergang beider Schiffe zu erarbeiten, das dem
    Bundesministerium der Justiz vorgelegt werden sollte.
    Rohwer, heute emeritierter Professor, war bereits damals ein international anerkannter
    Fachmann der Marinegeschichte des Zweiten Weltkrieges. Er konnte in einer
    „historischen Untersuchung“, die 1965 unter dem Titel „Die Versenkung der jüdischen
    Flüchtlingstransporter Struma und Mefkure im Schwarzen Meer“ als Heft 4 der Bibliothek
    für Zeitgeschichte im Bernard & Graefe Verlag für Wehrwesen, Frankfurt am Main,
    erschien, nachweisen, daß in beiden Fällen sowjetische U-Boote die Flüchtlingsschiffe
    versenkt hatten, ein Ergebnis, das aufgrund der Quellenlage nicht bestritten wurde. Nach
    der Wende, als weitere sowjetische Veröffentlichungen und Akten zugänglich wurden,
    bestätigte sich das Ergebnis der Forschungsarbeit Jürgen Rohwers.
    Der Historiker hatte seinerzeit das Umfeld der jüdischen Emigration aus dem deutschen
    Machtbereich untersucht und dabei Zusammenhänge deutlich gemacht, die noch heute
    der breiten Öffentlichkeit unbekannt sein dürften.
    Palästina war damals britisches Mandatsgebiet.

    http://www.swg-hamburg.de/Archiv/Beitrage_aus_der_Rubrik_-_Gesc/Nazis_unterstutzten_Zionisten.pdf

  46. „Nichts ist verhüllt, was nicht offenbar, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt werden wird.” – Lukas 12,2 –
    Gern für den Zugewinn dieses jeden Leser bereichernden Forums:
    http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3980/comment-page-1#comment-1429 – das Sklavensystem NAME, die Wurzel des Übels

  47. Larry Summers sagte

    Noch einige ergänzende Anmerkungen zum Kommentar vom 12.04.2012

    http://lupocattivoblog.com/2012/04/11/der-krieg-ist-fur-die-alliierten-funf-minuten-vor-zwolf-zu-ende-gegangen/#comment-19455

    Obwohl durch oben stehenden Artikel untermauert, dürfte das in meinem Kommentar vom 12.04. Geschriebene für viele unglaublich erscheinen. Man wird sich insbesondere sich daran stören, daß es nicht möglich ist, stichhaltige Beweise für deren Stimmigkeit vorzulegen.

    Zuerst sollte wohl geklärt werden, wie derartige Beweise überhaupt auszusehen haben. Bilddokumente erscheinen ungeeignet, weil diese mannigfachen Fälschungs- und Manipulationsabsichten unterzogen sein könnten, was nur mit aufwendigen technischen Möglichkeiten überprüfbar wäre. Selbst wenn es möglich wäre, gefälsche Bilddokumente auf Anhieb als solche zu erkennen, müßte auch Einigkeit darüber bestehen, welche Art von Bildern überhaupt als Beweis dienen könnte. Hierbei denkt man natürlich sofort an bestimmte technische Entwicklungen, die den Reichsdeutschen nachgesagt werden, etwa an ein Foto einer echten Flugscheibe. Es sollte jedoch nachvollziehbar sein, daß derartige Bilder streng geheim gehalten werden. Genauso wie es nicht möglich ist, Bilddokumente über militärische Geheimprojekte der Alliierten einzusehen, verhält es sich auch hier.

    Deshalb kommen grundsätzlich nur solche Beweise in Betracht, die anhand öffentlich zugänglicher Quellen verifizierbar sind und aus denen sich eindeutige Rückschlüsse auf reichsdeutsche Aktivitäten ableiten lassen. Derartige Beweise setzen ein Detailwissen voraus, welches Außenstehende selbst ansatzweise nur dann erhalten, wenn zuvor ein entsprechendes Vertrauensverhältnis hergestellt wurde. Es dürfte einleuchten, daß ein öffentlich zugängliches Forum dafür nicht geeignet ist.

    Aus verschiedenen Gründen habe ich mich dazu entschlossen, dennoch über das Thema zu schreiben.

    1. Mir selbst liegen anhand öffentlich zugänglicher Quellen verifzierbare Beweise vor. Aus genannten Gründen können diese allerdings nicht offen gelegt werden (siehe oben). All jenen, die an der Richtigkeit und Stimmigkeit der hier vorgetragenen Behauptungen Zweifel anmelden, sei empfohlen, empirische Beweise zu sammeln, die Rückschlüsse auf die Aufrichtigkeit des Schreibers zulassen. Sie mögen auf Seiten wie Honigmann, Lupo Cattivo, Politaia, Politik Global, Terra Germania und anderen Kommentare, die unter dem Pseudonym „Larry Summers“ im Lauf der letzten Jahre geschrieben wurden, sichten und auf Hinweise untersuchen, ob der Schreiber Inhalte verbreitet, die Rückschlüsse auf Desinformationen, Systempropaganda, Lügen oder einfach nur Aufschneidereien zulassen.

    Solange dies ausbleibt -und davon gehe ich aus- sollte der Leser zur Kenntnis nehmen, daß diese Ausführungen ausschließlich einem ehrlich gemeinten Willen zur Aufklärung, der Liebe zu Deutschland und einer massiven Abneigung gegenüber den Machenschaften der NWO entspringen.

    2. Es ist mir ein persönliches Anliegen, etwas Licht in das mythen- und sagenumwobene Thema der reichsdeutschen Absetzbewegung zu bringen. Die Meisten haben davon noch gar nichts gehört, andere halten es für ein Hirngespinst und wieder andere bringen damit Themen wie „Hohlwelttheorie“ und „Aldebaran“ in Verbindung, bei denen es sich in der Tat um Hirngespinste handelt. Um es also gleich vorneweg zu sagen: Die reichsdeutsche Absetzbewegung existiert. Es handelt sich dabei allerdings um ein rein irdisches Projekt. Es gibt weder reichsdeutsche Basen auf dem Mars noch auf dem Mond. Auch die von einem Reiner Feistle in die Welt gesetzte Geschichte einer intergalaktischen Verbindung zum Aldebaran ist reine Phantasie und entspringt ausschließlich finanziellen Interessen des Autors. Darüberhinaus muß auch die sogenannte Hohlwelttheorie dem Bereich der Mythen und Legenden zugerechnet werden. Unsere Erde ist nicht hohl und in Neuschwabenland gibt es somit auch keinen Zugang zur „inneren Erde“. Die Theorie einer bewohnten „inneren Erde“ muß allein schon aus physikalischen Gründen verworfen werden, weil sich auch die Gravitationskräfte einer Hohlkugel in deren Mittelpunkt vereinen und somit jeder lose Körper auf der inneren Oberfläche gen Zentrum stürzen würde. Richtig ist allerdings, daß Neuschwabenland von einem riesigen Höhlensystem durchzogen wird, wo sich bis heute eine reichsdeutsche Basis befindet.

    3. Schließlich wäre es auch erfreulich, Aufgewachte würden erkennen, daß sie einen Verbündeten haben, mit dem sie möglicherweise noch gar nicht gerechnet haben. Im Idealfall könnte somit die gesamte sogenannte Wahrheitsbewegung an einem Strang ziehen. Bei realistischer Sicht der Dinge muß dies aber wohl als Wunschdenken bezeichnet werden. Diese Ausführungen werden nur eine begrenzte Anzahl von Leuten erreichen. Die meisten davon werden diesen jedoch ohnehin keinen Glauben schenken und andere, die immer noch die Mär vom „bösen Nazi“ verinnerlicht haben, werden eher ablehnend reagieren. Selbst wenn es möglich wäre, sämtliche Aufgewachten von der Stimmigkeit des hier Vorgetragenen zu überzeugen, würden diesen allein hierzulande immer noch weit über 80 Millionen Schlafschafe gegenüberstehen, die noch nicht einmal bemerkt haben, welch menschenverachtenden Weg dieses System eingeschlagen hat.

    Eine Jahrzehnte andauernde Gehirnwäsche sowie eine Vielzahl durch die Massenmedien verbreiteter Desinformationen, die noch von der Mehrheit der Menschen als „Wahrheit“ angesehen werden, verhindern allerdings, daß in absehbarer Zeit eine kritische Masse an Aufgewachten erreicht sein wird. Jeder, der auch nur im persönlichen Umfeld den Versuch unternimmt, über gemeinhin als „Verschwörungsthemen“ bezeichnete Dinge zu informieren, wird bemerkt haben, auf welch heftigen Widerstand er dabei stößt. Man stelle sich nur vor, man unternähme den Versuch, seinen (noch) CDU wählenden Nachbarn dahingehend aufzuklären, Angela Merkel sei Mitglied einer satanischen Sekte, deren erklärtes Ziel es ist, Deutschland in den Abgrund zu führen. Und dann stelle man sich weiter vor, man erkläre diesem Nachbarn, demnächst kämen „Nazi-Ufos“ vom Himmel, die diesem satanischen Treiben ein Ende bereiten. Im besten Fall wird der wohlmeinende Aufklärer mit diesen Erzählungen ein müdes Lächeln ernten, eher aber die Einweisung in eine geschlossene Psychiatrie.

    Allein anhand dieses bewußt pointiert dargestellten Beispiels wird deutlich, daß die breite Masse einfach noch nicht in der Lage ist, mit diesen Dingen umzugehen. Eine Jahrzehnte andauernde Gehirnwäsche, ein Ruhigstellen des Volkes durch einen zeitweise durchaus vorhandenen Wohlstand, Feindpropaganda und sich ständig wiederholende Berichte über angeblich „verbrecherische Nazis“ haben natürlich Wirkung gezeigt. Kaum jemand würde plötzlich auftauchende Reichsflugscheiben als Befreiung begreifen, doch genau dieses ist notwendig, um damit den Grundstein für eine neue und bessere Zeit zu legen. Deshalb mache auch ich mir keine Illusionen darüber, daß diese Bemühungen zur Aufklärung vermutlich im Sande verlaufen werden. Man läßt mich zwar gewähren, erhofft sich davon aber keine durchschlagenden Aufklärungserfolge.

    Das Szenario wurde tausendfach durchgespielt und man gelangte jedes Mal aufs Neue zu der Erkenntnis, daß die noch schlafende breite Masse zuerst den Irrweg erkennen muß, den die sich „Regierung“ nennende Bande von Verbrechern und deren Hintermänner eingeschlagen haben. Wie bereits an anderer Stelle geschrieben, stehen die Ereignisse, die einen solchen Aufwachprozess einleiten werden, unmittelbar bevor. Die NWO hat bereits vor über 20 Jahren die Weichen für einen weltweiten wirtschaftlichen Totalkollaps gestellt. Dieser Prozess ist zwischenzeitlich unumkehrbar geworden und kann allenfalls durch die Aufnahme immer neuer Schulden und durch das Drucken von Geld noch etwas hinausgezögert werden.

    Gemäß dem freimaurerischen Motto „Ordnung aus Chaos“ soll eine Situation geschaffen werden, die die breiten Massen in die Verzweiflung treibt, um damit die Bereitschaft zur Akzeptanz der NWO-Agenda einer „Eine-Welt-Regierung“ zu erzeugen. Diese Rechnung wird allerdings nicht aufgehen. Das von der NWO angestrebte Chaos wird zwar zugelassen werden, eben weil ein Umdenkprozess auch von der Reichsführung gewünscht ist.

    Erst dann wird die Zeit reif sein für eine Befreiung. Gerade weil diese Entwicklung bereits jetzt absehbar ist, wird jeder Einzelne dazu aufgerufen, rechtzeitig Vorsorge für eine Krisensituation zu treffen. Die Versorgungsketten werden abreißen und es ist mit einer Not- und Mangelsituation mit einer Dauer von mindestens zwei Jahren zu rechnen. Diese Zeit wird notwendig sein und wird sich auch nicht verkürzen lassen, damit auch der Allerdümmste merkt, daß er von der „Regierung“ und deren Hintermännern nur belogen, betrogen und ausgeplündert wurde.

    Eine Zeit des Chaos‘ wird dem Deutschen Volk also nicht erspart werden können. Mein bescheidenes Ziel ist es, zumindest eine gewisse Anzahl von Aufgewachten zu erreichen, um wenigstens diese davon zu überzeugen, daß bereits Entwicklungen im Gange sind, die auf eine neue und bessere Zeit danach hoffen lassen.

    Für alle Interessierten nachfolgend noch einige ergänzende Informationen zur reichsdeutschen Absetzbewegung.

    Aus der Führungsriege war es nur eine Person, die in das Projekt involviert war. Diese Person war Adolf Hitler. Hitler genießt als Initiator der Absetzbewegung bis zum heutigen Tage höchstes Ansehen bei den Reichsdeutschen. Leser, die immer noch glauben, Hitler sei ein Verräter des Deutschen Volkes gewesen, müssen sich fragen lassen, wie es zusammen paßt, daß er als angeblicher NWO Vasall dafür verantwortlich war, daß auch nach der Besetzung des Mutterlandes Widerstand gegen die NWO geleistet wurde und wird. So könnte es zu einer Ironie des Schicksals werden, daß jene, die den „Faschisten“ Hitler heute noch verdammen, ihm später danken werden für seine Vorausschau, sich den wahren Faschisten in den Weg zu stellen. Im Gegensatz zu einigen anderen aus der damaligen Führungsriege, von denen manche auch mit dem Feind kooperierten, war Hitler kein Faschist sondern ein Freund des deutschen Volkes. Hitler unternahm alles, um bestehende freimaurerische und zionistische Seilschaften zu beseitigen. Anders als etwa einem Josef Stalin widerstrebten ihm groß angelegte Säuberungsaktionen, was zur Folge hatte, daß es im Lauf von nur 12 jahren nicht möglich war, sämtliche dieser Strukturen zu neutralisieren. Entgegen anderslautender Berichte verstarb Hitler nach langer, schwerer Krankheit im Jahr 1952 in Chile. In Neuschwabenland war er aus gesundheitlichen Gründen zu keinem Zeitpunkt.

    Andere, sogenannte „Nazi Prominente“ waren an dem Projekt nicht beteiligt. Insbesondere Personen wie Göring und Himmler gelten als Verräter. Ihre Selbstmorde waren vermutlich nicht inszeniert.

    Teile der SS waren maßgeblich mit der Organisation der Absetzbewegung betraut. Deren zum Teil okkulte Ausrichtung wurde bereits vor langer Zeit als Irrweg erkannt. Die reichsdeutsche Absetzbewegung beruft sie in ihren Traditionen daher vor allem auf die deutsche Wehrmacht und weniger auf die SS.

    Auch die sagenumwobene Thule Gesellschaft spielt bei der modernen Absetzbewegung praktisch keine Rolle. Einige Verräter kamen aus diesen Reihen und man erinnert sich noch schmerzvoll daran, wie die feinen Herren der Thule Gesellschaft in Salons saßen und über Hyperborea schwadronierten, derweil der gemeine Landser im Schützgraben in Russland krepierte.

    Vereinzelt wird behauptet, das Verhalten der Absetzbewegung sei unehrenhaft gewesen, weil man sich mit Hochtechnologien aus dem Staub machte, ohne auch nur den Versuch zu unternehmen, damit die drohende Kriegsniederlage vielleicht doch noch abzuwenden. Leute, die so etwas behaupten, verkennen die damalige Realität. Die meisten Hochtechnologien existierten lediglich auf dem Reißbrett und die wenigen, die bereits verfügbar waren, waren oftmals noch Prototypen und strategisch viel zu wertvoll um sie in die letzte Schlacht zu werfen.

    Über technologische Aspekte weiß ich kaum Bescheid. Die Existenz von Flugscheiben, super schnellen U-Booten und „sonstigen hochtechnologischen Überraschungen“ wurde allerdings bestätigt.

    Dieses letzte Trumpf, das Deutschland im Kampf gegen die NWO noch in der Hand hält, wird jedoch erst dann ausgespielt werden, wenn die Zeit gereift ist und die übrigen Rahmenbedingungen auch eine Aussicht auf Erfolg zulassen.

    Auch der Vorwurf, die Absetzbewegung habe wichtige Ressourcen des Reichs an sich gerissen, sei aber nicht bereit gewesen, verfügbare Hochtechnologien rechtzeitig zum Wohle des Deutschen Volkes und der übrigen Welt einzusetzen, geht an der Realität vorbei. Die Strapazen und Entbehrungen, die deutsche Männer und Frauen der ersten Stunde auf sich genommen haben, sind für Außenstehende nicht nachvollziehbar. Wer sich vorzustellen vermag wie erste Basen in den Hochgebirgen der Anden und des Himalayas errichtet wurden, indem ohne den Einsatz von schwerem Gerät zum Teil mit bloßen Händen Stollen in den Berg getrieben wurden, kann sich ausmalen, daß die Absetzbewegung in den ersten Jahren, ja Jahrzehnten vor allem mit der Sicherung der eigenen Existenz beschäftigt war.

    In einigen zu diesem Thema geschriebenen Kommentaren wird die Ansicht vertreten, mit diesen Ausführungen würden „braune Ideologien“ verherrlicht oder zumindest unterstützt. Diese Schreiber müssen sich allerdings fragen lassen, ob ihr Aufwachprozess möglicherweise noch nicht abgeschlossen ist. Um Ideologien geht es schon lange nicht mehr. Diese sind lediglich ein Instrument derer, die sich durch ein System von „teile und herrsche“ an der Macht halten wollen. Wer die menschenverachtenden Prinzipien der NWO verstanden hat, weiß, daß es nur noch um eine Frage geht: Bekennen wir uns zu Gott und seiner Schöpfung, respektieren und wahren wir sie oder wollen wir das Gegenteil?

    Andere Kommentatoren vertreten die Ansicht, man unterstütze ein System der Gewalt und verletze damit christliche Werte. Auch diese Schreiber irren sich. Es ist richtig, daß Jesus uns den Rat gab, auch die andere Wange hinzuhalten. Es ist aber auch richtig, daß Jesus uns die Erlaubnis gab, uns bei Angriffen wilder Menschen und Tiere mit aller Kraft zur Wehr zu setzen. Wir Deutsche wollten zu keinem Zeitpunkt andere dominieren oder ausbeuten. Wir bekannten uns seit jeher zu einem friedlichen Miteinander, zu einem respektvollen Umgang mit allen Völkern und wir verabscheuen Krieg. Werden wir allerdings angegriffen mit dem Ziel, uns auszuplündern und zu versklaven und uns letzten Endes zu vernichten, stehen wir zusammen und bieten die Stirn.

    Schließlich wird vereinzelt auch die Meinung vertreten, derartige Ausführungen widersprächen dem Geist des Blogbegründers Lupo Cattivo, der die Nationalsozialisten und auch Hitler eindeutig als Schergen der NWO identifiziert hatte. Ich selbst habe Lupo als einen hochintelligenten und brillianten Schreiber mit einem enormen Wissensschatz in Erinnerung. Und selbstverständlich kenne auch ich viele Quellen, die in die eben benannte Richtung weisen. Auch ich habe diesen Quellen anfänglich vertraut. Erst jedoch als ich realisierte, daß die NWO sehr wohl ein Motiv dafür hat, Hitler zu ihrem Vasallen zu erklären, wurde mir klar, daß auch diese Quellen wie alles im Leben mit logischem Verstand zu hinterfragen sind.

    Mir ist natürlich klar, daß dies alles vor allem aufgrund fehlender Beweise nur von Wenigen geglaubt werden wird. Auch rechne ich nach wie vor mit dem Vorwurf, ich würde „krude Theorien“ verbreiten in der Absicht, „braunem Gedankengut“ Vorschub zu leisten. Mit all dem werde ich leben können, weil ich diese Zeilen guten Gewissens schreibe.

    Kritiker und Zweifler müssen sich fragen lassen, worin der Nutzen liegt, hier Lügengeschichten zu verbreiten. Ganz offen gesagt wäre mit meine Zeit dafür zu schade, lange Texte zu schreiben in der Absicht, einige Wenige in die Irre zu führen. Wenn es mir aber gelungen ist, auch nur einem Leser die Angst vor einer vermeintlich übermächtigen NWO zu nehmen und ihm neue Hoffnung zu machen, dann waren diese Bemühungen doch nicht ganz vergebens. Auch hege ich keinen missionarischen Eifer, Leute von der Existenz der reichsdeutschen Absetzbewegung zu überzeugen. Zwar bin ich bereit, diese mir vorliegenden Informationen weiterzugeben. Trotzdem sehe ich nicht dazu veranlaßt, Zweiflern entgegen zu treten. Möge also jeder selbst für sich entscheiden, wie er diese Informationen einordnet.

    Auch sollte niemand in dem Geschriebenen eine Anleitung zur Passivität sehen, getreu dem Motto „Man kümmert sich ja bereits um das (NWO-) Problem“. Im Gegenteil wird eine Beschäftigung mit diesen Themen auch weiterhin sehr wichtig sein und darüber hinausgehend auch das Leisten von Aufklärungsarbeit sowie das Treffen einer eigenständigen Krisenvorsorge. Insofern haben es einige Kommentatoren völlig richtig erkannt, daß die Übernahme von Eigenverantwortung davon unberührt bleibt.

    Im Übrigen freue ich mich sehr auf den Tag, an dem die Kinnladen infolge brisanter Ereignisse reihenweise nach unten klappen. Denn dieser Tag wird kommen.

    • Danke Larry!
      Gruss Maria Lourdes

    • Danke für Ihren interessanten Beitrag. Ich persönlich bin mit 57 Jahren zu der Erkenntnis gekommen, daß sowohl der “Bolschewismus” als auch der “Nationalsozialismus” von der Hochfinanz finanziert und gegenseitig über die Personen Stalin und Hitler in Stellung gebracht wurden – auch hier finden sich unzählige Beweise. Gerade erst heute veröffentlichte ich nun den Artikel http://rsv.daten-web.de/Wissen/Hitler-war-Agent-der-Hochfinanz.html
      Als Volkswirt hat mich aber auch das folgende Zitat von Adolf Hitler positiv angesprochen:
      “Es gibt als Dogma weder eine sozialisierte Wirtschaft,
      noch gibt es eine freie Wirtschaft, sondern es gibt nur
      eine verpflichtete Volkswirtschaft, d. h. eine Wirtschaft,
      der im gesamten die Aufgabe zukommt, einem Volke
      die höchsten und besten Lebensbedingungen zu verschaffen.”

    • nordlicht sagte

      Deine Aufrichtigkeit überzeugt mich,Larry. Daher größten Dank für Deinen Beitrag!

    • Firestarter sagte

      Wenn es nur nicht mal die eigene Kinnlade ist welche nach unten Klappt. ;-)

    • Observatorium sagte

      Hi Larry, erst mal danke für diese Aufklärung!

      Ich habe mich in den letzten Wochen sehr intensiv mit dem offiziellem “Verlauf” der Geschichte beschäftigt und bin auf zu viele Ungereimtheiten und zuviele Indizien gestoßen, die mich in meiner Annahme bestätigen, dass die “Absatzbewegung” damals tatsächlich stattgefunden hat und heute noch existent ist.

      Was mir zur Zeit große Sorgen bereitet ist der sich anbahnende Konflikt im pazifischen Raum. Hauptakteure natürlich mal wieder die USA, die mit ihrer neuen Asien Politik eindeutig versucht die Chinesen wirtschaftlich einzuschränken und gleichzeitig eine Art neuen “Kalten Krieg” (wenn er denn überhaupt so stattgefunden hat) heraufzubeschwören.
      Finanziert werden soll das alles durch das Transatlantische Abkommen zwischen Europa und den USA, womit sich die US Firmen (die dann innerhalb Europas den Status eines eigenen Staates besitzen und somit völlig unabhängig ihre eigenen Gesetze erlassen und danach handeln können) am europäischen Steuerzahler bedienen können. Mehr Information hierzu: http://stopesm.blogspot.de/2013/11/usrael-und-jetzt-china-kriminelle.html#.UrA9sfTuJ8E

      Nun nochmal zu meiner eigentlichen Sorge:

      Du schreibst, ich zitiere: “Nach der HAARP- und Nuklearattacke gegen Japan im März 2011 realisierte die Reichsführung, daß der Großangriff der NWO zur Übernahme der Weltherrschaft in ihre finale Runde geht. Deshalb entschloß sie sich dazu, das Thema zunächst in Kreisen dafür empfänglicher Personen publik zu machen. Auf diese Weise gelangte auch ich zu den eben benannten Informationen.”

      Folgende Fragezeichen tauchen bei mir auf:

      1) Wie sind die Kriterien für die “empfänglichen Personen”?
      2) Was passiert wenn die Welt auf einen Atomkrieg zwischen US(rael), China und Russland zusteuert (wonach es Stand jetzt definitiv aussieht!)? Werden sich die deutschen zu erkennen geben und den Einsatz von Atomwaffen verhindern?
      3) Wenn die schlafende Bevölkerung es auch dann noch nicht kapiert hat was passiert, wenn es bereits zu spät ist und die Welt in eine neue Sklaven Generation zusteuert, werden sich die deutschen zeigen und helfen?`

      In tiefster Sorge,
      der Observator

  48. Larry Summers sagte

    P.S.: Ein nettes zum Thema passendes Lied möchte ich auch noch hier einstellen. Vielleicht etwas sentimental, aber mir gefällt’s ;-)

  49. Firestarter sagte

    Geplante Erweiterungen [Bearbeiten]Für die Zeit nach dem erhofften „Endsieg“ planten führende Nationalsozialisten detailliert, Teile der Ukraine, Weißrusslands und Russlands, die Halbinsel Krim (damals „Taurien“ genannt), das Baltikum sowie die französische Kanalküste dem Großdeutschen Reich „einzugliedern“. Nach dem Überfall auf die Sowjetunion wurden 1941 in den besetzten Gebieten das Reichskommissariat Ostland und das Reichskommissariat Ukraine gegründet; die Bildung weiterer Reichskommissariate für Moskowien und Kaukasien vereitelte der Kriegsverlauf.

    Vorgesehen war also eine Ausdehnung des Großdeutschen Reiches bis an die Grenzen Mittelasiens. Die einheimische Bevölkerung sollte im Rahmen des Generalplans Ost vor allem durch Zwangsarbeit, massenhafte Sterilisationen von Frauen, Vertreibungen, geplantes Verhungern und Massenmorde allmählich vernichtet werden. Dadurch wollte das vom Reichsführer-SS Heinrich Himmler geleitete Reichskommissariat für die Festigung deutschen Volkstums Platz für die Ansiedlung von 500 bis 600 Millionen „germanischen Menschen“ in Osteuropa schaffen, wie zum Beispiel „deutsche Siedlungsperlen“ an Wolga und Don.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fdeutsches_Reich#Gro.C3.9Fdeutsches_Reich

    • … jede Medaille hat ihre zwei Seiten:
      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/05/08/stalins-verhinderter-erstschlag/

    • Dr. Gunther Kümel. sagte

      Firestarter: Pläne, den Osten zu germanisieren und alle Slawen umzubringen?

      Halbwahrheiten sind Unwahrheiten.
      Vielleicht haben einzelne Gruppen dergleichen Pläne gehabt, aber offizielle Planung war das nie!

      Als das Baltikum befreit wurde, Bessarabien, andere deutsche Sprachinseln, da wurden diese Volksdeutschen “Heim ins Reich” geholt. Hätte es Pläne gegeben, zu “germanisieren”, dann hätte man sie an Ort und Stelle gelassen, ihre Siedlungen noch ausgebaut! Nach der “Verbrannte-Erde-Taktik” der Sowjetunion in der Ukraine war das Land ziemlich wüst und zerstört. Deutschland hat viele Milliarden in die Ukraine gesteckt, landwirtschaftliche Maschinen und Saatgut gratis geliefert, um das Land aufzubauen. Etwa, um gleich anschließend alle umzubringen?? Argumente eines Träumers.

      Es ist schon merkwürdig, wie sehr diese angeblichen Pläne dem Morgenthauplan nachempfunden sind.

      Es ist doch eine offensichtliche Unmöglichkeit, in Europa oder gar in Deutschland “500 bis 600 Mio germanischer Menschen”als Siedler aufzutreiben; das allein sollte ihnen sagen, daß Sie da einem recht kruden und simplen Propagandamythos aufsitzen. Und da Sie schon WIKIBLÖDIA anführen, diese Propagandamaschine: Haben Sie schon apperzipiert, daß ein bestimmter nahöstlicher Staat Tausende von “Helfern” bezahlt, um mittels staatlich eingerichteter Seminare WIKI zu verfälschen, um zionistische Propaganda zu verbreiten? Diese gutbezahlten “Helfer” haben auch die Aufgabe, sich mit dem gleichen Ziel in alle Blogs einzuschalten…!

    • Friedland sagte

      Die typische Arbeitsweise der Gegenpropaganda: wenn man zum Thema nichts beizutragen hat, wird davon abgelenkt und ein neuer Nebenkriegsschauplatz eröffnet.
      Lieber Feuerling, Sie sollten schon bessere und genauere Quellen zitieren, wenn Sie hier mitreden wollen, mit wikilügia haben Sie sich fachlich disqualifiziert, da dort bezüglich der beigezogenen Literatur nur links-hirngewaschene Historiker benannt werden. Das ganze Konstrukt ist ein Werkzeug der Gegenpropaganda! Es fehlen z. B. die Historiker Scheil, Hoffmann, Maser, Schultze-Rhonhof.
      Andere Frage: werden Sie nach Zeilen bezahlt?

  50. Freiherr von Knicke sagte

    600 Mio. Germanen, wow!
    Da hätten die blonden Burschen (Bestien) und Maiden aber aktiv sein müssen.
    Glaubst Du das?

    • Firestarter sagte

      Nix wird so heiss gegessen wie es gekocht wird? Lustig ist nur wie man mich versucht unglauwürdig zu machen, vorrallem von solchen die eben erst aus ihrem dämmerzustand erwacht sind?

      Das Thema kann man ewig weiterspinnen und vielleicht war es nicht Stalin, sondern seine Haushälterin weil die doch dsamals in der Besenkammer….
      Leider wird immer wieder vergessen, wieviel Leid und Elend diese Zeit gebracht hat.

  51. kunkelmann sagte

    Die von Tothschild inszenierte Hitler- Messias – Supertäuschung:
    Entwicklung/ Ausgangssituation:

    RuStAG (RoStAG) von 22. Juli 1913:
    Im Gesetz steht Reichsangehörigkeit R = Ausland (betraf Dienstangestellte in den deutschen Schutzgebieten)
    ODER Staatsangehörigkeit StAG = Inland (Deutsche in den jew. Heimatländen/ Bundesstaaten im Deutschen Reich )
    = Es existiert(e) eine doppelte Staatsangehörigkeit.

    Die Heimat der Deutschen Völker:

    bis 1933 = HEIMAT – Staatsangehörigkeit im Deutschen Reich: *jeweiliges Heimatland (LStA) Mecklenburg, Sachsen, Bayern, Thüringen +++.*

    1933 Täuschung, Gleichschaltung:

    Adolf Hitler (Braunschild) ist nicht legal an die Macht gekommen. Er hatte 1932 seinen
    Staatsangehörigkeitsausweis im Freistaat Braunschweig durch Urkundenfälschung erhalten!

    Braunschild und die NSDAP übernehmen die Macht in der Weimarer Republik.
    Aufrüstung, Ermächtigungsgesetz, Gleichstellungsgesetz, Führerwort, Nichtigkeit.

    05.02.1934
    Neues Staatsrecht vom 05.2.1934: *Deutscher ist, wer die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt.*
    = Gleichschaltung des RuStAG (RoStAG) von 1913:
    R = Ausland mit StAG = Inland zur R= StAG!
    Es erfolgt also die Gleichschaltung der Landesstaatsangehörigkeit der Deutschen zur Staatsangehörigkeit *Deutsches Reich*; *Staatsangehörigkeit Deutsches Reich*; Deutscher Reichsangehöriger* Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* /* deutsche Staatsangehörigkeit* u. ä.! (Heimatlosigkeit = totale Entrechtung)

    Adolf Hitler / die 3. Reich Regierung haben ab 1934 die deutsche Antirassismus – Verordnung von 1888 Für NICHTIG erklärt und auch die Staatenbezeichnung Es erfolgt *Deutsches Reich*, *DEUTSCH* eingeführt!
    (siehe Neues Staatsrecht von 1934, siehe Seite 54, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r) * 1934 – bis heute)

    R = StAG = Umsturz der Weimarer Verfassung, siehe Kolonieverfassung/ Staatsgrundgesetz: Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RgBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.2934!

    siehe Quelle: http://vulder.com/stag/stag2/ (Ausweisrubriken)

    EIN VOLK, EIN REICH, EIN FÜHRER:

    = EIN VOLK:
    Ihre Heimatangehörigkeit wird als NICHTIG erklärt. Sie erhalten den Staatsangerhörigkeit – Status eines kolonialen Ausländers! Reichsangehörigkeit!
    Die ausländische Reichsangehörigkeit gilt nun als eine STAATSANGEHÖRIGKEIT!
    Deutsches Reich = *DEUTSCH*
    = Großschreibung für juristische Person = Verlust der natürlichen Person und damit aller Rechte!
    Deutscher Staatsangehöriger!
    Vor 1934 die deutschen Völker bzw. die deutschen Stämme

    Ab 1934: Gleichschaltung der deutschen Völker zum deutschen Volk! Auflösung der Selbstbestimmung! Abschaffung aller persönlichen Rechte!
    Komplette Entmachtung der Deutschen!

    = EIN REICH:
    Unsere Heimatländer werden aufgelöst! Es erfolgt eine Gleichschaltung der Länder zu Verwaltungsbezirken.
    Auslösung des Bismarckschen Reiches mit unseren Heimatländern!
    Staatsgrenzen werden zu Verwaltungsbezirksgrenzen.
    Ersatz der Heimatländer durch Verwaltungsgroßbezirke.(Gaue)
    Die Heimatländer sind aufgelöst = Einheitsstaat *Deutsches Reich* für das Ausland / Kolonie der City of London!
    Anm.: Hiljmar Schacht war bis 1945 i. A. der City of London tätig!

    = EIN FÜHRER
    Das Führerwort hat Gesetzeskraft, (Selbst) Ermächtigung nach inszenierten Reichstagsbrand. Totalitäre (1 Mann) Diktatur mit der Weiterführung Roms. (Vatikan)
    1934 – 1945 = gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *deutsch* /deutsche Staatsangehörigkeit**/ *Deutsches Reich*/ *deutscher Reichsangehöriger*

    Kriegslist der Täuschung über die Gleichschaltung:

    1945: Kein Frieden, Waffenstillstandsbedingungen mit lfd. Unterbrechungen!

    HLKO Artikel 24: Kriegslisten sind erlaubt!

    1945 – 1949: Weiterführung gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *deutsch* /deutsche Staatsangehörigkeit*/ *Deutsches Reich*/ *Deutschland*

    1949 – 1967 = gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *deutsch* /deutsche Staatsangehörigkeit*

    1967 – 1989 = gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *DDR*

    1990 – heute = gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *deutsch* /deutsche Staatsangehörigkeit*

    22.07. 2010: Die BRD hat 2010 das StAG – Gesetz von 1934 mit dem RuStAG von 1913 gleichgeschaltet. Die Reichsangehörigkeit wurde bereinigt. (gelöscht)
    Siehe dazu Bundesgesetzblatt III vom 01. August 1959

    Auf dem BRD- Personalausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz (Gleichschaltungsgesetz) vom 05.02. 1934.
    siehe RgBL Teil I Seite 85

    Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD gibt die Staatsangehörigkeit von 1934 wieder. Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD zeigt den Status der Gleichschaltung/ Heimatlosigkeit von 1934 an.
    (siehe Kolonieverfassung/ Staatsgrundgesetz Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RgBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.2934, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r) * 1934 – bis heute)

    Jeder BRD Bewohner hat damit die Auslands – Staatsangehörigkeit (StAG) von 1913 = (StAG) Staatsangehörigkeit von 1934!

    Die BRD hat 2010 das Gesetz vom 05. 02. 1934 mit dem RuStAG von 1913 gleichgeschaltet. Die Reichsangehörigkeit wurde bereinigt. (gelöscht)

    Jeder Einwohner hat daher nur den Status der Kolonieangehörigkeit.

    Der Statusdeutsche ist komplett heimatlos, hat nur noch die Auslandsangehörigkeit, ist damit vollkommen entmachtet und entrechtet!
    Deshalb sind auch die Menschenrechte für uns nicht in Funktion.

    Ich habe darum den Artikel 146 aus dem Grundgesetz (GG) über die „Urkunde Die Umsetzung Artikel 146“ umgesetzt, damit ich meine Heimatangehörigkeit zurück erhalte!

    Auf unserem BRD- Personalausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz (Gleichschaltungsgesetz) vom 05.02.1934.
    Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD *DEUTSCHER STAATSANGEHÖRIGE (R)* wird im

    -A U S L Ä N D ER A M T-

    beantragt.

    Rechtstellung als Statusdeutscher:

    Artikel 116 GG bestätigt uns den Status der Kolonieangehörigkeit/ Heimatlos!
    Damit haben wir keine Heimatbehörden, sondern Gleichschaltungsbehörden.

    Artikel 116 GG:
    „(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.“
    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_116.html

    = *deutsche Staatsangehörigkeit* + *deutscher Volkszugehörigkeit* sind Begriffe aus der 2010 erfolgten Gleichschaltung der RuStAG von 1913 (R= StAG) nach StAG /
    (Verweis Kolonieverfassung Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RgBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.1934, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r) * 1934 – bis heute)

    Die BRD hat uns dazu den Personalausweis *DEUTSCH* ohne die notwendige juristische Hintergrundinformation/ Aufklärung ausgestellt!
    Zwang zur Staatsangehörigkeit von 1934 *DEUTSCH*: Bei Verweigerung des neuen Personal – Ausweises *Deutsch* droht allgemein ein empfindliches Ordnungsgeld.

    BRD – Amtseid Artikel 56/Art. 64 GG, (alle BRD – Amtspersonen und BRD – Parteien)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Amtseid

    Deutscher Richtereid § 18 deutsches DRiG (alle BRD – Richter)
    http://www.lexsoft.de/lexisnexis/justizportal_nrw.cgi?xid=139958,45

    und alle Schwüre/ Beteuerungen auf das Grundgesetz für die BRD:

    Damit haben wir keine Heimatbehörden, sondern Gleichschaltungsbehörden.

    Auch jeder Verwaltungsbeamte/ Angestellte/ Richter/ Staatsanwälte unterliegen damit den Gleichschaltungsgesetzen!
    Verweis Staatsangehörigkeit laut StA Gesetz 1934 + Neuen Staatsrecht vom 05.02. 1934:

    Gleichzeitig sind die Verwaltungsbeamten/ Angestellten/ Richter/ Staatsanwälte laut Artikel 139 GG und den nachfolgenden Bestimmungen und Gesetzen gesetzlich verpflichtet dem umgehend Abhilfe zu leisten!

    Der Artikel 116 GG verstößt somit gegen den Artikel 139 GG!

    Seit 1934 hat sich also nichts verändert!

    Churchill und Roosevelt haben schon 1942 öffentlich erklärt, die NaZi – Tyrannei zu beseitigen. 1945 wurde das Ziel nicht erreicht, sondern stattdessen die Kriegslist nach Artikel 24 HLKO geschaltet und die Staatsangehörigkeit von 1934 NICHT beseitigt.

    Es besteht damit folgender offenkundiger Tatbestand:
    Die BRD führt die deutsche Staatsangehörigkeit nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz / Neues Staatsrecht ab 1934 weiter!
    Bundesdeutsches Staatsvolk *DEUTSCH*/ *deutsche Staatsangehörigkeit* und die Gleichschaltung nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz und *Neues Staatsrecht* (siehe Kolonieverfassung Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RgBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.1934, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r) * 1934 – bis heute)
    Die BRD führt damit automatisch staatsrechtlich juristisch das 3. Reich weiter!

    Kriegslist, Täuschung, Gleichschaltung zur Schaffung der Europäischen Union (EU) als das 4.- Reich:

    Es werden dieselben Gleichschaltungsmethoden und Gesetze zur Schaffung der Europäischen Union angewendet.
    Die BRD wird darum als der NaZi- Motor der Europäischen Union bezeichnet!

    Die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH/ deutsche Staatsangehöriger* wurde 1934 durch Gleichschaltungsgesetze zum Status:

    Der Statusdeutsche ist nach dem Artikel 139 GG für die BRD verpflichtet jeden Einwohner sich von den Gleichschaltungsgesetzen zu befreien! Der den Status *DEUTSCH* erkannt hat, muß sich als mündiger Bürger im vorauseilenden Gehorsam von den Gleichschaltungsgesetzen befreien.

    Für den UNMÜNDIGEN BÜRGER: = Die BRD / EU bleibt!

    Kommt der Bewohner dieser Pflicht nicht nach, bleibt er in der Betreuungsrepublik nach Kolonialgesetzen (hier Neues Staatsrecht 1934) gefangen und ist komplett entrechtet und entmachtet.
    Staatsangehörigkeit laut StA Gesetz vom 05.02. 1934: R = StAG/ + Kolonieverfassung/ Staatsgrundgesetz Neues Staatsrecht ab 1934:

    = Entrechtet Entmachtet Heimatvertrieben:
    Ausgebombt, Verkohlt, Ausgemerkelt,
    Gleichgültig in der Betreuungsrepublik BRD;
    am Nasenring in die EU gezogen,
    Zerstörung auf allen Ebenen:

    Ergebnis: Kein Platz für uns in der Neuen Welt Ordnung – Green Planet – Welt ohne Menschen!

    Für den MÜNDIGEN BÜRGER: „Urkunde Die Umsetzung Artikel 146- Alle Macht geht vom Volke aus!“

    Der freie deutsche Rechtstaat, der Welt – Frieden und eine positive Zukunft für Alle kommt!

    Artikel 139 Grundgesetz (GG):
    „Die zur “Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus” erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“
    Es gelten vollumfänglich die alliierten SHAEF Entnazifizierungsbestimmungen.
    BRD Verwaltungsorganisation dürfen unter Strafe nicht entnazifizieren.
    Siehe dazu die SHAEF– SMAD – Entnazifizierungsbestimmungen der Alliierten.
    Nur die Alliierten haben die juristische Hoheit zur Entnazifizierung!

    Auch *Hohe Hand* genannt.

    http://www.youblisher.com/p/143549-Besatzungsrecht/

    Die Heimatangehörigkeit/ Staatsangehörigkeit unserer Großeltern war vor 1934 die jeweilige Landesstaatsangehörigkeit.
    Der Staatsangehörige *DEUTSCH* *deutsche Staatsangehörigkeit* gilt für die Heimatländer als verloren, wenn der Verlust der Heimatangehörigkeit nicht anzeigt wird.

    Das Eigentum an der deutschen Heimat ist mit der Heimatangehörigkeit verknüpft und nicht mit der gleichgeschalteten Staatsangehörigkeit von 1934 *DEUTSCH*/ *deutsche Staatsangehörigkeit*.

    Das bis heute gültige Grundgesetz für die BRD:
    Der Geltungsbereich des GG nur aufgehoben, um die BRD in die EU zu transportieren.
    Das GRUNDGESTZ ist das Schutzgebietsgesetz für Deutschland. Der Schutzbrief ist die von Egon Bahr mehrfach bestätigte KANZLERAKTE!
    Siehe deutsches Koloniallexikon 1920 Band III S 317 und die Bestätigung zur Kanzlerakte.

    Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Artikel 146:
    Der ab 1990 geänderte Artikel 146 des Grundgesetzes (GG):
    „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

    Artikel 146 Grundgesetz

    Artikel 146 Grundgesetz fordert ausdrücklich keine neue Verfassung. Nur auf der Basis der bisherigen Verfassung kann eine neue Verfassung zu erarbeitet und per Volksabstimmung zu legitimiert werden. Vorher muß allerdings die Wiedervereinigung erfolgen und der deutsche Rechtstaat *Deutsches Reich* wieder handlungsfähig sein.
    Das Deutsche Reich existiert fort, ist rechtsfähig aber mangels Organisation nicht handlungsfähig (OVG Karlsruhe BVG von 1973 Urteil 31.07.1973, BVerfGE 35, S. 1 ƒ, BVerfG 2266 [277], BVerfG 3288 [319 f.], BVerfG 585 [126], BVerfG 6309 [336, 363]).

    Stattdessen wurde aber wieder eine Kriegslist nach HLKO Artikel 24 geschaltet:

    Das Grundgesetz wird propagandistisch als eine Verfassung getarnt.
    Es gibt dazu keinerlei Volksabstimmung:
    Stattdessen existiert die EU – Täuschung und deren Gleichschaltungs- Entrechtungsvertrag von Lissabon/ EU Verfassung!

    DER AUSWEG:

    Jeder Einzelne ist bei Kenntnisnahme aus allen offenkundigen juristischen Tatsachen heraus verpflichtet den Artikel 146 aus dem Grundgesetz (GG) über die „Urkunde – Die Umsetzung Artikel 146- Alle Macht geht vom Volke aus!“ umzusetzen, um damit die Heimatangehörigkeit zurück zu erhalten!

    Zusätzlich wird über die persönliche Urkunde *Umsetzung Artikel 146 Grundgesetz (GG) – Die Macht geht vom Volke aus.* offiziell das Grundgesetz für die BRD (= Schutzgebietsgesetz für die deutsche Kolonie) aufgehoben und die letzte rechtmäßige Verfassung von 1919 wieder in Kraft gesetzt!

    Erst nach der Aufhebung Ihrer Heimatlosigkeit und persönlich juristischen Entmachtung kann eine neue Verfassung geschaffen,
    der deutsche Rechstaat wiederhergestellt, die Friedensverträge geschlossen
    und alle weiteren völkerrechtlichen Ansprüche geklärt werden.

    Beweise/ Dokumente / Infostrecken:

    http://vulder.com/stag/

    http://vulder.com/stag/stag2/

    Wichtiger Webseitenverweis:

    http://www.gg146.de

    http://urkunde146.de/

    http://gleichschaltung.in/Deutschland/BRD/2012/04/18/definition-gleichschaltung/

    • … insgesamt viele nützliche Hinweise, nur der empfohlene Ausweg GG 146 ist ein Irrweg, denn
      Eine einfache Formel: Kein Volk = Kein Souverän = Keine Verfassung = Kein legitimiertes Gesetz = Kein legitimierter Staat = Keine Staatsbürgerschaft = unzählige Handlungen im Rechtsschein = munteres Tummeln der Hamster im Hamsterrad = menschliche Energie aufzehrende und Menschen fressende bzw. in Statuen verwandelnde dunkle Macht = gruppenzwangähnliches Mitspielen der Spielsüchtigen im System-Casino (Das Casino gewinnt immer – die dem Namen beitretenden Treuhänder bzw. die treunehmenden Fahrnisbesitzer bleiben die Verlierer.) !
      Hilfestellung unter http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3980/comment-page-1#comment-1429

  52. kunkelmann sagte

    ADOLF HITLER MUSS STERBEN DAMIT DIE WELT LEBEN KANN!

    Die Wahrheit kommt ans Licht – Hitler starb nicht in Berlin!
    Geschrieben von Maria Lourdes am 05/04/2012
    http://lupocattivoblog.com/2012/04/05/die-wahrheit-kommt-ans-licht-hitler-starb-nicht-in-berlin/

    Ich wünsche allen Lesern ein Frohes Osterfest, sagt Maria Lourdes!

    Der offiziellen Darstellung folgend, beging Hitler in seinem Bunker Selbstmord am 30. April 1945. Quelle: weltkrieg.cc
    Die wirklichen Geschehnisse rund um den Tod Hitlers zeigen aber etwas ganz anderes. Anhand von nie zuvor veröffentlichten Tatsachen und Kriegsberichten, unter Anderem aus dem Archiv des Amerikanischen Amtes für strategische Dienste (Office of Strategic Services, OSS), dem Vorgänger der CIA, und persönlichen Interviews des Autors mit Augenzeugen in Deutschland und Spanien, worunter auch zwei ehemalige sehr enge Mitarbeiter Hitlers (sie waren in den letzen Tagen des Dritten Reiches bei Hitler im Führerbunker) wird deutlich gemacht, dass es Hitler mit Hilfe des britischen Geheimdienstes gelang zu entkommen.

    Der Autor erstattet in diesem Buch ebenfalls Bericht über Hitlers tatsächliche Herkunft. Aus DNA-Analysen geht hervor, dass Adolf Hitler zu der sogenannten Haplogruppe E1b1b gehört. Diese Gruppe ist in Westeuropa sehr selten und kommt unter anderem bei aschkenasischen Juden vor.
    Der Autor berichtet ebenfalls von seiner sorgfältigen Recherche nach Hitlers Geldgebern im Ausland. Die Rothschilds, die Rockefeller, die Warburg Familie und Mitglieder der Familie Bush unterstützen Hitler in großem Stil. Anhand von exklusiver Quellen wird außerdem auf Hitlers Vorbereitung auf seine Rolle als zukünftiger Diktator eingegangen. Von Februar bis November 1912 nahm Hitler an einem Training an der von den Rothschilds kontrollierten Britischen Military Psych-Ops War School in Devon teil. Dieses Buch enthüllt harte Wahrheiten, die viel zu lang verborgen geblieben sind.
    Ein aufrüttelnd provokantes Buch!

    Adolf Hitler: Chronik seiner Flucht aus Berlin: Mit Hilfe des Britischen Geheimdienstes von Robin de Ruiter
    Robin de Ruiter präsentiert dem Leser sehr viele Kriegsberichte, von diesen einige aus dem Archiv des Amerikanischen Amtes für strategische Dienste (Office of Strategic Services = OSS [dem Vorgänger der CIA]) stammen.
    In einigen der persönlichen Interviews des Autors de Ruiter mit Augenzeugen (darunter auch zwei ehemalige Mitarbeiter Hitlers) wird dem Leser verdeutlicht, dass es Hitler mit Hilfe des britischen Geheimdienstes gelang zu entkommen.
    Diese Info ist nicht neu (siehe: Hitler Was a British Agent von Greg Hallett), jedoch erstmals auf Deutsch!
    Des weiteren wird von Hitlers Herkunft berichtet! Anhand von DNA-Analysen geht hervor, dass Adolf Hitler zu einer Haplogruppe (Als Haplogruppe wird eine Gruppe von Haplotypen bezeichnet, die spezifische Positionen auf einem Chromosom innehaben. Quelle: Wikipedia) gehört, die besonders bei Ashkenazi-Juden vorkommt.
    Auch berichtet de Ruiter über Hitlers Geldgeber im Ausland (Familie Rothschilds, die Rockefeller, die Warburg Familie, Ford, Dupont, Harriman, Familie Bush, u.a.), welches bereits in diversen anderen Büchern vorkam (z.B.:Wall Street und der Aufstieg Hitlers. von Antony C. Sutton), jedoch zum Thema/in diesem Buch nicht fehlen durfte!
    Es ist traurig, dass die in diesem Buch präsentierten/”enthüllten” Wahrheiten, viel zu lang dem deutschsprachigen Lesern (auf Deutsch) vorenthalten wurden. Bis gestern, mussten sich die Menschen noch mit englischsprachigen Büchern zu diesem Thema zufrieden geben..!
    Wenn der Leser die Trilogie Die 13 satanischen Blutlinien von Robin de Ruiter, oder Hitler überlebte in Argentinien von Abel Basti und Jan van Helsing, informativ und spannend fand, wird Er/Sie hier regelrecht Bauklötze staunen!
    DIE WAHRHEIT KOMMT ANS LICHT!
    Kindle Version
    Taschenbuch

    Beweise/ Dokumente / Infostrecken:

    http://vulder.com/stag/

    http://vulder.com/stag/stag2/

    Wichtiger Webseitenverweis:

    http://www.gg146.de

    http://urkunde146.de/

    http://gleichschaltung.in/Deutschland/BRD/2012/04/18/definition-gleichschaltung/

  53. kunkelmann sagte

    03.Mai.2012:
    Nachrichtenticker aus der BRD – Kolonie:

    (Verweise bitte anklicken bzw. in die Browserzeile kopieren!)

    Nachrichtenticker aus der BRD – Kolonie:

    4.214 Leser auf Jahrtausendlüge seit Start!

    http://jahrtausendluege.com/BRD/2012/05/unterstutzung-gesucht-fur-ra-peter-putzhammer-die-brd-justiz-und-ihr-verrat-an-einer-rechtsordnung-uberhaupt/

    Die Jahrtausendlüge:
    https://Facebook.com/Jahrtausendluege

  54. kunkelmann sagte

    08.Mai.2012:
    Nachrichtenticker aus der BRD – Kolonie:

    (Verweise bitte anklicken bzw. in die Browserzeile kopieren!)

    Nachrichtenticker aus der BRD – Kolonie:

    Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD gibt die Staatsangehörigkeit von 1934 wieder. Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD zeigt den Status der Gleichschaltung/ Heimatlosigkeit von 1934 an.
    Jeder Einwohner hat daher nur den Status der Kolonieangehörigkeit.
    Der Statusdeutsche ist komplett heimatlos, hat nur noch die Auslandsangehörigkeit, ist damit vollkommen entmachtet und entrechtet!
    Deshalb sind auch die Menschenrechte für uns nicht in Funktion.
    Es besteht damit folgender offenkundiger Tatbestand:
    Die BRD führt die deutsche Staatsangehörigkeit nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz / Neues Staatsrecht ab 1934 weiter!
    Bundesdeutsches Staatsvolk *DEUTSCH*/ *deutsche Staatsangehörigkeit* und die Gleichschaltung nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz und *Neues Staatsrecht* (siehe Kolonieverfassung Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RgBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.1934, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r) * 1934 – bis heute)
    Die BRD führt damit automatisch staatsrechtlich juristisch das 3. Reich weiter!

    Seit 1934 hat sich nichts verändert!

    Churchill und Roosevelt haben schon 1942 öffentlich erklärt, die NaZi – Tyrannei zu beseitigen. 1945 wurde das Ziel nicht erreicht, sondern stattdessen die Kriegslist nach Artikel 24 HLKO geschaltet und die Staatsangehörigkeit von 1934 NICHT beseitigt.

    Die BRD- Bewohner, damit auch die Verwaltungsbeamten/ Angestellten/ Richter/ Staatsanwälte sind laut Artikel 139 GG und den nachfolgenden Bestimmungen und Gesetzen gesetzlich verpflichtet dem umgehend Abhilfe zu leisten und die Gleichschaltung zu beenden!

    Antrag auf Rehabilitierung meiner Heimatangehörigkeit:

    Download Heimatpaket 146-(Revision) Ihr persönlicher Weg zurück in die Heimat

    http://jahrtausendluege.com/BRD/2012/05/paket-146-ihr-personlicher-weg-zuruck-in-die-heimat/

    http://folksvalue.de/anleitung-1-2-3.html

    http://folksvalue.de/images/stories/urkunde/antrag-heimat2.pdf

    http://folksvalue.de/images/stories/urkunde/formbrief-grundrecht3.pdf

  55. Zusammenfassung:
    - die Kriegsgrundlagen wurden von den Alliierten geschaffen (Versailler Friedensdiktat)
    - Deutschland ließ sich von den Alliierten (insbesondere GB) in den Krieg hineinmanövrieren
    - die Alliierten wollten den totalen Zusammenbruch / Kapitulation von Deutschland und erreichten am Ende die Debellatio durch Verhaftung der Reichsregierung
    - die Alliierten gaben dem danach aufgefundenen “Strandgut” (ehemalige Staatsbürger des DR nun ohne Staat und ohne Staatsbürgerschaft/ Staatsangehörigkeit) ein Grundgesetz und ein Bundesverfassungsgericht ohne Verfassung, sie schürten über das BVG den Gedanken des nichtuntergegangenen aber handlungsunfähigen Deutschen Reichs
    - die Alliierten verhinderten, daß die BRD durch die Hintertüre zum Staat mutieren konnte – Löschung Staatshaftungsgesetz 1982
    - Richtig: Jeder Einwohner hat daher nur den Status der Kolonieangehörigkeit
    - Falsch: Heimatpaket 146-(Revision)
    - Warum: man arbeitet nicht mit fremder Leute Erfindungen, für die dann wieder Lizenzgebühren fällig sind – das muß nun aber nach 66 Jahren “Befreiung” von allem klar sein
    - wir sind Verschollene, Registrierte, Versachlichte, Statuierte, Verwaltete, Personalisierte und damit Ent-Volk-te [weil Lizenznehmer über Bundes-Personalausweis und Bundes-Paß - leider nix "Wir-sind-das-Volk" oder "Das Grundgesetz ist legitimiertes deutsches Recht" oder "Wir-machen-das-Deutsche-Reich-mal-eben-schnell-handlungsfähig" oder eine "Rehabilitierung meiner Heimatangehörigkeit" in kolonialer Statusminderung, wirklich nicht. Ich weiß, das schmerzt. Aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende ... und die Welt wartet auf unseren wegweisenden Schritt]
    - weiteres zum Nachdenken:
    http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3980/comment-page-1#comment-1437

  56. kunkelmann sagte

    VÖLKERTRAUERTAG 8. Mai:

    Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD gibt die Staatsangehörigkeit von 1934 wieder. Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD zeigt den Status der Gleichschaltung/ Heimatlosigkeit von 1934 an.
    Jeder Einwohner hat daher nur den Status der Kolonieangehörigkeit.
    Der Statusdeutsche ist komplett heimatlos, hat nur noch die Auslandsangehörigkeit, ist damit vollkommen entmachtet und entrechtet!
    Deshalb sind auch die Menschenrechte für uns nicht in Funktion.
    Es besteht damit folgender offenkundiger Tatbestand:
    Die BRD führt die deutsche Staatsangehörigkeit nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz / Neues Staatsrecht ab 1934 weiter!
    Bundesdeutsches Staatsvolk *DEUTSCH*/ *deutsche Staatsangehörigkeit* und die Gleichschaltung nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz und *Neues Staatsrecht* (siehe Kolonieverfassung Neues Staatsrecht ab 1934, siehe Seite 54, RgBL- Verordnung Staatsangehörigkeit vom 05.02.1934, Ausweisdokumentation mit der StA *Deutsch; Deutscher, Deutsche, Deutschland, Deutsches Reich, deutscher Reichsangehörige(r) * 1934 – bis heute)
    Die BRD führt damit automatisch staatsrechtlich juristisch das 3. Reich weiter!

    Seit 1934 hat sich nichts verändert!

    Churchill und Roosevelt haben schon 1942 öffentlich erklärt, die NaZi – Tyrannei zu beseitigen. 1945 wurde das Ziel nicht erreicht, sondern stattdessen die Kriegslist nach Artikel 24 HLKO geschaltet und die Staatsangehörigkeit von 1934 NICHT beseitigt.

    Die BRD- Bewohner, damit auch die Verwaltungsbeamten/ Angestellten/ Richter/ Staatsanwälte sind laut Artikel 139 GG und den nachfolgenden Bestimmungen und Gesetzen gesetzlich verpflichtet dem umgehend Abhilfe zu leisten und die Gleichschaltung zu beenden!

    DER AUSWEG:

    Antrag auf Rehabilitierung meiner Heimatangehörigkeit:

    Download Heimatpaket 146-(Revision) Ihr persönlicher Weg zurück in die Heimat

    http://jahrtausendluege.com/BRD/2012/05/paket-146-ihr-personlicher-weg-zuruck-in-die-heimat/

    http://folksvalue.de/anleitung-1-2-3.html

    http://folksvalue.de/images/stories/urkunde/antrag-heimat2.pdf

    http://folksvalue.de/images/stories/urkunde/formbrief-grundrecht3.pdf

  57. Sissi sagte

    Hallo,
    warum wurde das Schiff Schwabenland genannt und der Ort dort Neuschwabenland ?
    Welche Bedeutung hat das gehabt ?
    Schöne Grüße, Sissi

    • Der spätere schwimmende Flugstützpunkt “Schwabenland” wurde 1925 als Baunr. 180 bei der Deutsche Werke Werft Kiel in Kiel gebaut und im Juli des Jahres als “Schwarzenfels” an die DDG Hansa in Bremen übergeben.
      1934 wurde das Schiff an die Lufthansa verkauft, in “Schwabenland” umbenannt und in Bremen zum Katapultschiff umgebaut.

      Warum allerdings der Name “Schwabenland” kann ich nicht sagen. Neuschwabenland wurde der Ort in Anlehnung an das Schiff”Schwabenland” getauft!

      Gruss und die Frage an die Runde: warum der Name “Schwabenland”

      Maria Lourdes

      • Dr. Gunther Kümel. sagte

        Schwabvenland hieß also das Expeditionsschiff, von dem die Flugzeuge gestartet sind, die das riesige Gbiet kartiert und durch Abwurf von metallenen Standarten für Deutschland in Besitz genommen haben. Das Grebiet wurde nach dem Schiff benannt. Der Autor vielfältiger Literatur über das Kriegsende Heinz Schön hat auch über dieses Thema geschrieben: “Mythos Neu-Schwabenland”. Die brd beharrt (zumindest) auf dem Recht der namensgebung für das 600.000 qkm große Gebiet.

        • Sissi sagte

          Ganz herzlichen Dank für Eure Antwort.
          Ich habe das Gefühl da gibt es noch einen anderen, tieferen Grund.

          Schöne Grüße,
          Sissi

  58. @Kunkelmann: … leider damit immer noch nicht raus aus der Sackgasse.

    “Die Krise Deutschlands ist das Ergebnis falschen Denkens und falschen Handelns.
    Wer mit den gleichen Denkmustern die Krise lösen will wie mit den Denkmustern, mit denen die Krise verursacht worden ist, der wird scheitern und alles nur noch viel schlimmer machen.” – Pro Systemwechsel e.V. – 2005 -

  59. kunkelmann sagte

    DER AUSWEG BEGINNT BEI DEINER BÜRGERPFLICHT:

    Für den MÜNDIGEN BÜRGER:
    1. Zeichnung der Urkunde *Die Umsetzung Artikel 146- Alle Macht geht vom Volke aus!*
    2. Antrag Rehabilitation der Heimat +++
    Der freie deutsche Rechtstaat, der Welt – Frieden und eine positive Zukunft für Alle kommt!

    Jeder Einzelne ist bei Kenntnisnahme der offenkundigen juristischen Tatsachen laut Artikel 139 GG heraus gesetzlich verpflichtet den Artikel 146 aus dem Grundgesetz (GG) über die „Urkunde – Die Umsetzung Artikel 146- Alle Macht geht vom Volke aus!“ umzusetzen, um die Heimatangehörigkeit zurück zu erhalten!

    Zusätzlich wird über die persönliche Urkunde *Umsetzung Artikel 146 Grundgesetz (GG) – Die Macht geht vom Volke aus.* offiziell das Grundgesetz für die BRD (= Schutzgebietsgesetz für die deutsche Kolonie) aufgehoben und die letzte, rechtmäßige Verfassung von 1919 wieder in Kraft gesetzt!

    Erst nach der Aufhebung Ihrer Heimatlosigkeit und persönlich juristischen Entmachtung kann eine neue Verfassung geschaffen,
    der deutsche Rechstaat wiederhergestellt, die Friedensverträge geschlossen
    und alle weiteren völkerrechtlichen Ansprüche geklärt werden.

    Antrag auf Rehabilitierung meiner Heimatangehörigkeit:

    Download Heimatpaket 146-(Revision) Ihr persönlicher Weg zurück in die Heimat

  60. kunkelmann sagte

    http://jahrtausendluege.com/BRD/2012/05/paket-146-ihr-personlicher-weg-zuruck-in-die-heimat/

    http://www.gg146.de

    http://urkunde146.de/

    • GG146 sieht täuschend echt einem Ausgang gleich, ist aber nur der Eingang in einen weiteren Irrgarten des kombinierten BRD-Hamsterrades mit Spiel-Casino.
      Nachtrag zu o.g. Formel:
      Kein Volk = Kollektivierung von Sachen = Kein Souverän = Gruppe von Treuhändern für das System „NAME“ = Keine Heimat (Sachen kennen keine Heimat) = Keine Verfassung = Kein legitimiertes Gesetz = Kein legitimierter Staat (sondern öffentliche Sache) = Keine Staatsbürgerschaft (kann es in der Fiktion nicht geben)

  61. Edwin Engel sagte

    Anmerkung zum Satz:
    …Manche Quellen sprechen von einem unterseeischen Höhlensystem, das durch warme Meeresströmungen eisfrei und für U-Boote passierbar ist – ja sogar von einer eisfreien unterseeischen Passage quer durch die Antarktis!…
    ___________________________________________________________________________________________________

    Der Kartograph Heinrich C. Berann, der für die „National Geographic Society“ arbeitete, erstellte für die Antarktis eine Karte ohne Eisdecke, wo man die Passage sieht:

    http://1.bp.blogspot.com/-CDONVk1ZDKk/TizfgacFrlI/AAAAAAAAAns/hhbdtgUilSU/s1600/antarctica.jpg

    Hier sieht man dann auch noch eine genaue U-Boot Karte. Falls das echt ist, halte ich das schon für sensationell:
    Siehe hier:

    Third Reich Maps of the Inner Earth

    http://hollowplanet.blogspot.com/2011/07/wwii-german-maps-of-antarctic-entrance.html

  62. Sissi sagte

    Hallo zusammen,

    diese Videos sind von einer Russin gemacht, darum bitte nachsichtig sein was die Fehler in der Übersetzung angeht.
    Diese klären auf mit WEM (Parasiten) wir es wirklich zu tun haben in der Welt. In Russland leben viele Arier die noch
    wesentlich mehr Wissen haben und über die genauen Umstände mehr als Bescheid wissen.

    Auch die anderen Videos der Dame sind unglaublich aufschlussreich.

    Unbedingt empfehlenwert.

    Liebe Grüße,
    Sissi

  63. Sissi sagte

  64. Sissi sagte

    Leider werden nicht die Videos hier angezeigt die ich gepostet habe.
    Darum bei der Dame selber nachsehen (“besteberatung” unter dem Swastika Video anklicken
    und auf uploaded Videos gehen), vorallem diese Videos:

    Die Erschaffung des auserwählten Volkes
    Santia Weden von Perun 1 (1-5)
    Slawisch Arische Weden
    Slawisch Arisches Imperium – La Grande Tartarie
    Das Graue Volk

    uvm.

    Viel Vergnügen ..

  65. [...] “Der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen!” [...]

  66. losloesung sagte

    Allen Mit- und Vordenkern, Visionären und Lösungssuchenden für einen neuen Gesellschaftsvertrag zwischen rechtsfähigen, selbstverantwortlichen und selbstbestimmten Menschen meine allerbesten Wünsche für Glück, Gesundheit, Erfolg, Wohlstand und Zufriedenheit im Neuen Jahr 2013 und für Harmonie, Frieden, Gerechtigkeit, Gemeinwohl und Mitgefühl (hörende Herzen) im Neuen Zeitalter der Umkehr und der Rückbesinnung an die ursprünglichen göttlichen Absichten.

  67. [...] Der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen! [...]

  68. [...] Der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen! [...]

  69. […] “Der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen!” Henry Picker, Autor des Buches “Hitler’s Tischgespräche”, wurde mit seiner Aussage: “der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen”, von den Siegern belächelt.  Auch Winston Churchill, britischer Premierminister, soll sich so geäußert haben.  Als 25jähriger Jurist wurde Henry Picker 1937 Vorsitzender des Obersten Gerichts der Hitlerjugend. Trotz des Einspruchs […]Den Rest des Beitrags lesen… […]

  70. Hans-Dieter sagte

    Zu viele Dinge deuten darauf hin, daß einmal der Krieg weiter besteht und fortgeführt wird, dann daß dies aus Unterlagen, Dokumenten, Berichten, Zeugen, als hinreichend belegt erscheint, wenngleich ein geringer Prozentsatz evtl. nicht stimmen sollte, so doch die überwältigende Mehrzahl der Informationen.
    Ein deswegen aus der Reihe springender Bericht, weil er die derzeitige Situation allen wieder oder überhaupt ins Gedächtnis bringt, in welcher Kriegssituation wir alle uns heute noch befinden.
    Trägt zum weiteren Aufwachen bei.
    Gleichzeitig zeigt er unmißverständlich, daß Partisanentaktik im Umgang des täglichen Lebens anzuwenden ist, im ( juristischen) Sprechen, Denken, Fühlen, Argumentieren und Handeln. Denn so sehr eine Information wichtig ist, so sehr ist daran erinnert,…Feind hört mit….

  71. […] werde. Mit etwas Verspätung habe ich diesen Text zwischenzeitlich fertig gestellt. Obwohl durch oben stehenden Artikel untermauert, dürfte das in meinem Kommentar vom 12.04. Geschriebene für viele unglaublich […]

  72. […] “Der Krieg ist für die Alliierten ‘fünf Minuten vor zwölf’ zu Ende gegangen!”  Wenn man weiß, was sich am Ende des Krieges tatsächlich ereignet hat (und was von den Siegermächten höchst ungern zugegeben wird),dann macht die oben schon erwähnte Aussage von Henry Picker, Hitlers Jurist und Tischgenosse, plötzlich Sinn, nämlich, dass der Krieg für die Alliierten „fünf Minuten vor zwölf” zu Ende gegangen sei. Der stellvertretende kommandierende General der US Army Air Forces Intelligence, Air Technical Service Command, sagte 1946 in einer Rede vor der , American Society of Aeronautical Engineers: “Die Deutschen waren dabei, Raketenüberraschungen für die ganze Welt im allgemeinen und England im besonderen vorzubereiten, die den Verlauf des Krieges, glaube ich, verändert haben würden, wenn die Invasion auch nur die kurze Zeit von einem halben Jahr später stattgefunden hätte.“ hier weiter […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: