ad
ad

Related Articles

3 Comments

  1. 2

    Ella

    Ich kann mich erinnern gelesen zu haben, das letztes Jahr jedes 50igste Kind voruebergehend obdachlos war.

    Im Durchschnitt erhalten Amerikaner nur 6 Monate Unemployment money. Danach haben sie keinerlei Absicherung mehr, auch faellt bei Arbeitlosigkeit sofort die Krankenversicherung, die an den Arbeitgeber gebunden ist weg, man kann sich dann weiterhin selbst versichern es wird jedoch teuer.

    Es wird jeder der auch nur zwei/drei Stunden in der Woche angemeldet arbeitet, und sei es Schnee schippen oder Rasen maehen, als arbeitend gezaehlt.

    Ironisch finde ich dass gerade die deutsche Bank zitiert wird die auf die Hoehe der Foreclouseres hinweist.
    Gerade diese Bank ist eine der Banken, die am Haertsten mit ihren in Verzug geratenen Mortgage Haltern umgeht und konsequent raeumen laesst und besonders im Mittleren Westen in Staedten wie Kansas City. ( gelesen auf einem Link von Hartgeld.com)

    Die Amerikaner kennen dass schon lange dass sie ihrer Arbeit wie als Nomaden hinterher ziehen. ( die Trailersiedlugen sind ein gutess Zeichen dafuer.)
    Ich habe das schon mal auf ASR als Beispiel fuer den Raubtierkapitalismus geschrieben: Hier wurde eine Mine zugemacht die Arbeiter haben ausgerechnet am Laborday erfahren, dass sie ihre Arbeit in Kuerze verlieren werden.
    In der oertl Zeitung stand dieser Fall: Einer der Arbeiter fand Arbeit in einer Mine in soweit ich mich recht erinnere, Utah. Er zog mit seiner ganzen Familie zu seinem neuen Arbeitsplatz. Zwei Wochen spaeter schloss diese Mine ebenso und der Mann stand wieder vor dem nichts.
    Dies ist bestimmt kein Einzelfall.
    Ja es gibt viele die sich ueberlegen, ob sie nun Miete oder Energie zahlen, denn auf’s Essen kann man nicht verzichten und auf Heizung in den kalten Winter des Nordostens hier auch nicht.

    Reply
  2. 1

    Escort Hamburg

    Guter Beitrag, nur Absatz zwei muss ich widersprechen!

    Reply
    1. 1.1

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen