9 Comments

  1. 3

    Stine

    Hallo Lupo!
    Sehr gute Beiträge,vielen Dank!
    Lese jeden Tag Deine Artikel und gerne dazu.

    Reply
  2. 2

    Ella

    Ich sage jedem der es hoeren will, schon seit vielen Jahren, das die jaehrliche Mammographie meiner Meinung nach erst Krebs erzeugt.
    Ich lebe in den USA und hier ist Geraetemedizin das grosse Geschaeft.
    Viele „Mainprovider“ aber auch Fachaerzte, die ueberweisen, verdienen noch mal ordentlich an Mammographien CT Scans oder MRI’s da sie Teileigentuemer sind.
    Es wird viel mehr geroentgt und bestrahlt als in D und kostet dreimal so viel.
    Ein Grund ist natuerlich auch die Klagekultur der USA. Nemand hier scheint Angst vor Verstrahlung zu haben, bzw. diese Gefahr ist kaum bekannt.
    Das Krebs entstehen kann, ist ein gewuenschter Nebeneffekt( oder gar der erwuenschte Haupteffekt?),die Krebsindustrie muss doch verdienen und braucht staendig neuen Nachschub,nachdem sie ihre Erfolge unter die Erde gebracht hat.
    In manchen Teilen der USA wird inzwischen geschaetzt das eine von drei Frauen an Brustkrebs erkranken wird. Was fuer glaenzende Verdienstaussichten fuer die Krebsindustrie.
    Im TV laufen staendig Werbespots fuer kostenlose Mammographien fuer Unversicherte bzw. Arme Frauen.
    Da ich von mich weigere, werde ich von meiner Versicherung und meinem „Mainprovider“ so alle sechs Monate angeschrieben und angerufen, dass ich doch ein Mammogram machen lassen soll.
    Es wird auch staendig nachgefragt ob irgendwelche Daten eines fruehreren Mammograms vorhanden seien.
    Neueste Variante: Es wird angedeutet, dass man mich im Falle einer Brustkrebserkrankung ja nicht zu behandeln braeuchte, da ich die Vorsorgeuntersuchung verweigere.
    Wenn ich auf die Verstrahlungsgefahr hinweise, bekomme ich schon mal zu hoeren „you Germans you are so scared of everthing“( und dass von einem Arzt)
    Die jaehrliche Mammographie wird ueberhaupt nicht hinterfragt, im Gegenteil.
    Die Frauen sind so hirngewaschen. Manchmal habe ich dass Gefuehl, dass das jaehrliche Mammogram fuer manche Frauen ein Statussymbol zu sein scheint. Meine Verweigerung stoesst auf totales Unverstaendnis und wurde schon als hoch fahrlaessig bezeichnet.
    Ich habe zwei Bekannte hier die so Ende Dreissig Brustkrebs bekamen, nachdem sie jahrelang brav jedes Jahr ein Mammogram machen liessen, was auch bestaetigt, das wie oben im Artikel geschrieben aeltere Frauen kaum Brustkrebs haben.
    Ich habe mir geschworen nie ein Mammogramm machen zu lassen, da mir schon lange klar ist dass gerade die jahrelange Bestrahlung krebsausloesend sein kann.

    Reply
    1. 2.1

      lupo cattivo

      Zeig Ihnen einfach den Artikel, Ella
      und mach Ihnen klar, dass sie in einem System leben, in dem alles angeblich Gute in Wirklichkeit ein getarntes Verbrechen ist.

      Reply
    2. 2.2

      Irina

      Mammographie erzeugt kein Krebs. Krebs ist ganz normales Geschehen in unserem Organismus und wird normalerweise von uns gar nicht entdeckt, da die dazugehörige Konflikte rechtzeitig gelöst werden (Spontanheilung). Erst wenn die Konflikte lange nicht gelöst werden können, werden die organische Auswirkungen sichtbar/tastbar.
      Mammographie (Krebsvorsorge allgemein) ist eine Rasterfahndung nach sog. Krebskranken, damit so viel Menschen wie möglich der „guten Chemotherapie“ zugefügt werden können… mit dem normalerweise letalen Ende.
      http://www.pilhar.com/Fragen/NeuMed/Medi/Spontanheilung.htm

      Reply
    3. 2.3

      Ella

      Ja Lupo
      Gute Idee, das ist ja eine wissenschaftl. Studie, dass werden, die eher glauben.
      ( spart den Versicherungen letzten Endes die Kosten ueberfluessiger Mammographien. Fuer die Krebsindustrie wird das natuerlich das Geschaeft verschlechtern wen nicht mehr soviel Brustkrebs entdeckt wird.) Es gibt inzwischen jedoch auch Bestrebungen und Vorschlaege die Anzahl der Mammographien zu verringern.
      Hallo Irina:
      Sorry, dass hatte ich vergessen, Was Du schreibst glaube ich auch. Das jeder Mensch staendig Krebszellen im Koerper hat uund es auf die psyschischen Konflikte und deren Loesungen ankommt ob der Krebs organisch ausbricht. Ich glaube auch dass der meiste Krebs unendeckt wieder heilt.
      Und so wie die Du schreibst die Mammographie nur eine Scannung der Bewoelkerung ist um mit Krebsfaellen moeglichet viel Geld zu machen.
      Jedoch glaube ich auch dass zu viel Bestrahlung, also Roentgenbilder,MRI’s und Cat scans und die sind heir leider ueblich fuer jeden Quatsch, auch krebsausloesend oder sollte ich sagen krebs verschlimmernd sein koennen. Also einen“ kleinen“ Krebstumor der sich vielleicht einfach verkapselt haette, erst richtig zum Waschstum anregen kann.
      Es gibt ja auch umweltbedingte Gruende warum ein Krebs ausser Kontrolle geraet. z.B.Farbstoffe, chemische Zusatzstoffe im Essen, Suesstoffe usw.
      Ich bin ein Anhaenger der Krebstherapie von Dr. Rudolf Preuss? ( geschrieben mit scharfem S)
      Und habe schon hier in Lupo’s Forum nachgefragt ob jemand diesen Arzt gekannt hat oder Erfahrungen mit seine Behandlungsmethoden hat.
      Dr. Preuss hat angeblich fast 40.000 Patienten geheilt,schreibt ein Kollege im Buch.
      Sein Buechlein heisst „Krebs , Leukaemie und andere scheinbar unheilbare Krankheiten mit natuerlichen Mitteln heilbar“.(Druck Walchner AG im Allgaeu) Im Buch sind auch Dankesbriefe seiner Patienten enthalten.
      ER wurde 1899 geboren und hat bis zu seinem 86 Lebensjahr Patienten behandelt und zwar auch Patienten die von der offiziellen Medizin schon aufgeben waren.Sein Buch ist von 1990.
      Sein Mittel der Wahl war eine 42 taegige strenge Gemuesefastenkur.
      Den Gemuesesaft gibt es hier im Norden der USA und Canada in Health food stores zu kaufen unter „Preuss Vegetable Juice“ und kommt aus der Schweiz.
      Mir hat diese Kur schon mal geholfen, als bei mir Krebsstufe II festgestellt wurde.
      Eine Freundin und Heilpraktikerin hat mir Kur und Buch empfohlen.
      Uebrigens seit ich in den USA lebe, bin ich zu meiner eignen Arzt Heilpraktiker geworden und vermeide es wenn moeglich zum Arzt zu gehen.
      Wer denkt dass die deutsche Durschnittsmedizin schlimm ist, soll’s mal hier versuchen und dass on Top der albtraumhaften Buerokratie. Ausser Geraetemedizin und Pillenverschreiben nichts, Physical Therapy ist schon fast alternativ.
      Es gibt im ganzen County nur einen Healthfoodstore in dem man z.B, hoemopathische Medikamente kaufen kann.
      Das Mircale Supplement, gibt es in den Staaten auch nicht da sei die Drug und Food behoerde vor,das muss man schon uebers Internet bestellen.
      Gruesse
      Ella

      Reply
    4. 2.4

      Irina

      Hallo Ella,
      so ähnlich habe ich auch gedacht… bis ich mich intensiv mit der GNM beschäftigt habe. Es gibt einige Bücher, die mit der bestimmten Ernährungsweise (kohlenhydratarm: Gemüsesäfte, Himbeeren usw.) Krebsheilung versprechen. Ist auch insofern richtig, weil den Menschen
      1. die Hoffnung nicht genommen wird (Folgekonflikte mit Folgekrebsen bleiben aus)
      2. Chemotherapie und Bestrahlung erspart bleibt (die Zellen werden nicht zerstört, das Organismus wird nicht vergiftet, das unnötige Leiden bleibt erspart –> Folgekonflikte mit Folgekrebsen bleiben aus)
      3. Zellwachstum der bestimmten Krebsarten wird verlangsamt, da diese bestimmte Krebsarten von der Zuckervergärung leben (mehr Zeit für Konfliktlösung? das ist jetzt meine Interpretation ;-))
      Das alles ist aber nur ein kleines Teil dessen, was GNM uns bietet und zwar das Verständnis, wie unser Körper funktioniert. Also es geht nicht nur um Krebs.
      Ironie des Schicksals 😉 ich dürfte den 2. Naturgesetzt über zweiphasigkeit jeder Erkrankung gleich an mir nachvollziehen: es ist so, dass mit der Entdeckung der GNM und dem Verständnis, was uns da vorenthalten wird, habe ich mir einen Konflikt eingehandelt (typische Symptome: Dauerstress, Zwangsdenken, Eiskalte Hände, nicht schlafen können…). Da habe ich meinem Mann gesagt „Wenn Hamer recht hat muss ich demnächst ernst krank werden“. Also es hat ganzen Monat gedauert (solange habe ich die ganze zugängliche Informationen gesammelt, Bücher gelesen usw.) Geendet hat es in einer Lungenentzündung… hat auch ein Monat gedauert bis ich wieder ganz gesund wurde. Mein Mann hat mich so angeschaut, als ob ich einen Dachschaden hätte 😉 Das Buch wollte er nicht lesen und hat mich Frau Dr. … genannt 🙂 Glücklicherweise waren genau zu dieser Zeit die Seminare vom Helmut Pilhar in unserer Umgebung und mein Mann hat sich einverstanden erklärt dahin zu gehen 😉 …. Lange Rede kurzer Sinn – er hat es auch verstanden!!! Und jetzt leben wir wieder im Einklang miteinander 🙂
      Grüsse

      Reply
    5. 2.5

      Ella

      Hallo Irina
      Danke, dass Du Deine persoenlichen Erfahrungen hier beschreibst und teilst.
      Es gibt noch so viel zu lernen.
      Liebe Gruesse
      Ella

      Reply
  3. 1

    kynoscephalon

    Servus Lupo,
    alle Deine Beiträge sind hervorragend! Das ist die beste Seite, die ich kenne. Mit Abstand!

    Reply
    1. 1.1

      lupo cattivo

      Danke, ich hoffe ich kann diesem Lob immer gerecht werden 😉
      und dass die Leserzahl steigt – Informationen kreise ziehen

      Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen