Related Articles

19 Comments

  1. Pingback: Erinnerung an ein goldenes Zeitalter ohne Wucher und Zinsknechtschaft | volksbetrug.net

  2. Pingback: Erinnerung an ein goldenes Zeitalter ohne Wucher und Zinsknechtschaft « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. Pingback: GeldSystem: BankProfit durch das Geschäft mit dem Tod | BildDung für das VOLK

  4. 10

    מוטו דיפו

    letztendlich dazu das gezeigt wird wie (Goldman) richtig gut verdienen kann (waterproof) und mit geschickten Mitteln von sich selbst ablenkt(Anklage

    Reply
  5. 8

    Love the Earth

    Und nun zu Portugal…. die Spinne vergrößert fleißig ihr Netz.
    http://www.welt.de/finanzen/article7364843/Dramatische-Abstufung-der-Bonitaet-Portugals.html#reqRSS

    Reply
  6. 7

    Firestarter

    Es ist doch immer die gleiche Vorgehensweisse. Zuerst wird ein Land in Schwierigkeiten gebracht um über die Verschuldung in die Tasche zu wirtschaften und das Land als Sicherheit in der Hand der Geld geber(Luftnummer)! Mit ihrem Dollar kaufen die so die Welt! Einfach nur drucken wenn vorher ein paar Päckchen(Luftballons geschnürt im Tresor) hinterlgt wurden.

    Reply
  7. 6

    Firestarter

    Na Ja, schockt mich nicht so. Was habt ihr denn erwartet, wir werden soeben ausgeraubt und verkauft!

    Reply
    1. 6.1

      lupo cattivo

      Nicht soeben, sondern seit 100 Jahren

      Reply
  8. 5

    Alfred Herrhausen

    Diese Seite ist nichtmassen-mediale Desinformation direkt aus Pullach, demnächst aus Berlin.
    Ach Gottchen, wie scheiß-schrecklich-schön kann doch Dämokratie mit ihrer Tötungsmaschinerie sein.
    Ja, ihr habt mich auf dem Gewissen!

    Reply
  9. 4

    Tony Ledo

    Ein sehr profunder Beitrag!
    Aus den SLCs und MTNs erwuchs auf der Grundlage billiger und billigster unkontrolierter Kreditvergaben, deren Inanspruchnehmer dann in den Immobilienmarkt einfallen konnten, die Blase auf den Finanzmärkten, indem die Mechanismen und Anwendungen der SLCs und MTNs mit immer neuartigen Produkten fast unendlich verfeinert wurden, die in ihren Verästelungen niemand mehr durchschauen konnte aber in denen Unmengen an Geld gesammelt waren.
    Die Finanzaufsicht ‘pennte’, hieß es hinterher. Aber war das wirklich so?
    “So können aus USD 8,8 Mio. die als Eigenkapital bewertet und eingesetzt werden, mit einem Multiplikator (Kreditschöpfung) von 8 bis 10 neue Kreditvergabemöglichkeiten geschaffen werden.” Der Multiplikator wurde auf etwa 20 in Zeiten den Finanzmarkt-Booms kurz vor seinem Zusammenbruch erhöht. Daher später die Forderungen- auch von Prof. Unsinn aus dem UFO-Institut, der plötzlich wach war- nach schärferen Richtlinien für die Eigenkapitaldichte und der daraus zu folgernden Kreditlinien. Die Lehman Brothers Bank stürzte zuletzt wegen ihrer dünnen und viel zu belasteten Eigenkapitaldecke ab. Als hätte man das nicht ahnen können: Multiplikator bis zu 20!!!
    Aus dem Artikel geht nun gut hervor, wie sich dies auch mit der Krise zeigte, dass Krisen gemacht werden können, und dass die damit zu erzielende Marktbereinigung Macht dort konzentriert, von wo, wenn zu Taten geworden, die böse Absicht zu vermuten ist. Die Regulationsmöglichkeit der Geldmengen, die Erzeugung von Deflationen und/oder Inflationen ist der Schlüssel. Ohne Greenspans Dollarflut hätte die Krise nicht funktioniert.
    Der Dollar erfährt nun vorübergehend eine Stärkung aus der Schwächung des Euro, was insbesondere durch Spekulation und direkte Eingriffe, wie bekannt geworden ist gerade von GoldmanSachs im Fall Griechenlands, in die Stabilität einzelner Länder möglich gemacht wurde. Europa wird damit zum billigen Investitionsgut (auch für China!). Bei einer relativ hoher Produktivität seiner Bewohner eine gute Anlage. Industrieverlagerungen oder neue Ansiedlungen müssen von in Europa agierenden Großkonzernen, seien sie nun deutscher, französischer, US- oder GB-Herkunft nun nicht mehr weit in den Osten gedacht werden, um Kosten zu sparen. Sie können mit der Zentralisierung von Sozial- und Wirtschaftspolitik unter der Ägide der Auflagen, denen die PIGGS-Staaten unterworfen sein werden, direkt in Ländern erfolgen, wo Bildungsstand und besagte Produktivität bei den zu erwartenden Randbedingungen Lohnstückkosten enorm verbilligen. Das bedeutet auch: Einsparung von Lieferwegen. Die Dienstleistungsrichtlinie wird ihr Übriges dazu beitragen, Löhne und Gehälter zu drücken. Für Deutschland war der Binnenmarkt seit Bestehen von Euro und EU sowieso eine gegenüber dem Export zu vernachlässigende Größe…. Kurz und Gut: Ideale Verhältnisse für die Entstehung einer globalen Planwirtschaft bahnen sich an (demoralisierte Masen einbezogen)…

    Reply
    1. 4.1

      Tony Ledo

      Zugabe zur Erinnerung – Zinsmanöver new death order: Wer’s sich musikalisch belegen will: http://www.discogs.com/viewimages?release=140681

      Reply
    1. 3.1

      G

      😉
      Schön, daß man sich auf Deinen Service verlassen kann!
      Danke

      Reply
  10. 2

    staryarbat

    BRD GMBH – und ein Thema, dass vilel Denkschnalz aktiviert, wenn schon bearbeitet, dann eventuell aktualisiert!

    http://www.youtube.com/watch?v=XEXBcPy4VUE&feature=related
    und die Komissarin aus Berlin

    http://www.youtube.com/watch?v=0AzLRNxctqw&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=7UI2jR2M_Rk&feature=related

    keine Unterschrift- nach Diktat verreist

    Reply
    1. 2.1

      Trick

      Erst durch die oberen zwei Videos vor allem ersteres (1. in Langfassung) habe ich mich viel mehr dafür interessiert, was in diesem Staat nicht funktioniert und warum. Im Zuge dessen bin ich auch hier bei Lupo gelandet. Konnte aber anfangs mit dem gesagten von Andreas Clauss nicht viel anfangen, da mir die Hintergründe fehlten, aber inzwischen ist das ganze sehr plausibel!

      Reply
    2. 2.2

      G

      Prima diese Videos – werde sie weiter verbreiten.
      Im Kopp-Verlag gibt es die Bücher
      Das Deutschlandprotokoll I, II + III
      darin wird Alles mit verschiedenen Beispielen, u.a. der in den Ausweisen eingearbeiteten Zeichen, Bundesadler-Federn etc. etc ausführlich erklärt.
      Ich verschenke zu Geburtstagen o.ä. solche Lektüre, mittlerweile drucke ich L.C. Artikel aus und gebe diese so nebenbei weiter….
      Staryarbat – schönen Urlaub für Dich!

      Reply
  11. 1

    staryarbat

    Weil ich einige Tage verreise und dort am Ziel nicht ausgiebig ins Netz gehe-muss ich mich nochmal ausko… Nein, natürlich nicht, sondern ganz feundlich mitteilen, dass ich mich freue durch die Surferei bei LUPO C. und dem wirklich guten Team von Mitkommentatoren gelandet zu sein. Es ist inzwischen zum “Stammcafe” geworden, wo man wenigstens 1-3 mal am Tag vorbei schaut und immer ein paar sehr wertvolle Zeilen findet, Qualität vor Quantität – na ja und man lernt dann auch noch blogs wie Honigmann kennen-damit hat man eine hervorragende Grundausstattung für schnellen Zugriff auf wertvolle, gesammelte Informationen, Anerkennung einfach nochmal für diese Leistungen die ja unentgeltlich mit viel Mühe geleistet werden.
    Nun haben wir ja wirklich sehr spannende Zeiten vor uns, die erfordern, sich jeden Tag wenigstens kurz zu informieren über die aktuelle Ereignisse, die Griechenlandpleite bringt unser ganzes marodes Sytsem doch arg ins wanken-Merkel altert zusehens, möchte nicht mit ihr tauschen, haha, da war die Ostzone doch leichter für das “Mädchen” . Schönen Abend, schöne Tage und viel positive Energie!!!!

    Reply
    1. 1.1

      honigmann

      @staryarbat:

      ich bedanke mich für Deinen netten Kommentar, der widerum auch Mut macht, solches Wissen zu veröffentlichen.
      Ja, es macht auch viel Arbeit – wenn wir aber wenigstens einige Leute ans Nachdenken bringen, dann hat sich das schon gelohnt – für uns alle.
      Wäre toll, wenn Du noch mehr User ins Netz bringen könntest und, wenn möglich, leite es auch weiter/informieren an andere.
      Gruß
      Der Honigmann
      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/
      .

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen