Related Articles

14 Comments

  1. 7

    Tony Ledo

    Heute hält die BASF ihre Hauptversammlung in Mannheim ab. BASF ist die Bande Abartiger Saaten-Fxxker, die die genveränderte Kartoffel Amflora unter amtlicher Aufsicht und Polizeischutz bei Bütow im mecklenburgischen Müritzkreis auspflanzt, nachdem Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) die Genehmigung erteilt hat.
    Was wenigen bekannt ist, dass zur Freude vieler Anleger schon zwei Amflora-Folgegenerationen auf den Weg gebracht werden. Amflora enthält ein Antibiotika-Resistenzgen, was Kern aller Kritik ist.
    Sollte sich Amflora, was zu befürchten ist, unkontrolliert ausbreiten können, besteht die Gefahr, dass laut BUND “… beim Verzehr der Genkartoffel das Antibiotikaresistenz-Gen auf Bakterien übertragen wird, die im Magen-Darm-Trakt von Mensch und Tier leben. Bakterien mit Antibiotikaresistenz-Genen können dazu führen, dass Krankheitserreger gegen bestimmte Antibiotika unempfindlich werden und damit nicht mehr mit diesen Antibiotika bekämpft werden können.”
    Selbst die WHO hat schon Warnungen ausgesprochen, was aber keine echte Sorge ausdrückt, denke ich, sondern nur heißen soll: “Da schaut her, was alles geht!”
    Leidtragende wären dann vor Allem alte Menschen, Kinder, chronisch Kranke und sonstwie Immungeschwächte – – Ein Schuft, wer dabei Schlechtes denkt.

    Reply
  2. 6

    Firestarter

    Rudelbumsen und Resteficken? Oder Moral braucht man nur in einer Gesellschaft?
    http://info.kopp-verlag.de/news/mtv-die-grosse-hure.html

    Reply
    1. 6.1

      Tony Ledo

      War letztens platt, als ich Sonntagabends im ZDf ab 22:00 ‘Die Methode Hill’ anschaute. Kaum auszuhalten: Übelster Kannibalismus und Sadismus, zu hart, um ausführlich darauf einzugehen. Laut Programmzeitschrift sei Hannibal Lecter (‘Das SChweigen der Lämmer’) ein Waisenknabe gegen das dort agierende Monster. Kann ich bestätigen. Ja, das ist das Böse, aber doch irgendwie Fasziniernde, was da mondän dargestellte Typen so als erquickliches und Lebenskräfte verleihendes Hobby betreiben. Dachte spontan, das ist bestimmt d i e Lieblingsserie und der Ideengeber aller möglichen Perversen.
      Kurz danach, immer noch irritert, im SPIEGEL-Medienteil die Ankündigung auf eine neue Folge entdeckt – diesmal: Nekrophile Orgien! Wow! Spitze! Sex mit Leichen und Schlimmeres! SPIEGEL rät dringend zum Anschauen….
      ich hab’ dankend verzichtet.
      Wohlgemerkt ZDF, 22:00 Uhr. Wiebitte, du besitzt ein Exemplar von Jan van Helsings Buch ‘Geheimgesellschaften’ – in’s Gefängnis mit dir!!!
      So sieht alltäglicher Wahnsinn mit Methode aus.

      Reply
  3. 5

    Lars

    oh mein gott, oh mein gott!
    das ist immer häufiger der einzige kommentar, den ich noch zu artikeln auf den blogs schreiben kann. wo bleibt die revolution?
    auf der bundestagswebseite läuft übrigens gerade eine petition gegen gentechnik:
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=10524

    Reply
  4. 4

    Baumfrau

    In diesem Zusammenhang (Monsanto): Jedes Frühjahr, wenn ich mein “open pollinated” Bio-Saatgut bestelle, bin ich entsetzt zu lesen, dass diese sog. freien Sorten u.a. nur zur nicht gewerblichen, rein privaten Verwendung abgegeben werden dürfen und weiteren Einschränkungen unterliegen.
    Insgesamt ist die Problematik der “Verbotenen Sorten” und überhaupt der Saatgutzulassung aus meiner Sicht ein Skandal grossen Ausmasses. Wer mehr wissen will: http://www.dreschflegel-verein.de/saatgutrecht/
    Schönen Abend,
    Regina

    Reply
    1. 4.1

      Tony Ledo

      Meine Frau drückt mir manchmal eine Tüte mit Samen in die Hand und sagt, ich solle mal den Saatpiraten spielen. Das heisst, ich soll den Samen, der genau den Restriktionen unterliegt, die du nennst, wenn ich mit dem Fahrrad oder zu Fuss unterwegs bin, draussen an geeigneten Stellen, auf Wiesen, im Wald, an Feldern, in Gärten verteilen, damit sich die Sorten verbreiten und wieder ansiedeln. Das ist dann meistens Samen von Dreschflegel aber auch von Rühlemann’s – was die alles anbieten – unglaublich! Bringen jedes Jahr einen buchdicken Katalog heraus….
      -> http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/

      Reply
    2. 4.2

      Baumfrau

      Aujah, Rühlemanns! Der Katalog ist ebenso ein Hochgenuss, wie die unwahrscheinliche Vielfalt!
      Und die Idee mit den “Saatpiraten” – die finde ich richtig prima!
      Grüße an Ihre pfiffige Frau!
      Regina

      Reply
    3. 4.3

      Dominos

      Die Idee deiner Frau ist total genial!
      Ich mach mit! Hier auf dem Dorf ist mehr als genug Platz für Saatpiraterie.
      Ich greife das auf wenn ich darf und werde nur zu gerne auch ein Saatpirat. Meine Kids machen dabei sicher auch gerne mit.

      Reply
  5. 3

    Ella

    Hier im County hat fast jeder Zehnte Asthma o. aehnliches. Bisher dachte ich immer das kaeme von den Chemtrails oder den Smog der veralteten Kohlekraftwerke, des mittleren Westens, deren Dreck hier Upstream ueber die grossen Seen geweht wird.
    Auch mir ist aufgefallen, in den Obtuaries unserer Tageszeitung, dass viele Leute in ihren Vierzigern/Fuenfzigern/ Anfgang Sechzig ploetzlich sterben dann heisst “stricken at home oder died in Emergency room”. Es gibt auch auffallend viele Krebsfaelle.
    So Ende 2007 und 2008 gab es hier auch eine regelrechte Lungenentzuenduns Epedemieen und viele Leute hatten und haben einen heisser bellenden Husten der wie Keuchhusten klingt.
    In meinem Bekanntenkreis konnte ich diese Epedemien gut mit verfolgen. Der Husten wird auch als”tief aus den Bronchen/Lungen kommend” von den Betroffenen beschrieben.
    Passend dazu ist mir auch die schon aufdringliche Werbungen fuer Medikamente und Inhaler in den BS Medien aufgefallen, die bei COPD als chronischen Asthma/Bronchitis helfen soll aufgefallen.
    Es istleider nicht einfach hier noch unbelastete Nahrungsmittel zu finden.
    Es gibt nur einen Oekoladen in unserer Stadt und manche Supermaerkte haben etwas organisches Gemuese, Das ist es aber dann schon. Einen Baecker habe ich auch gefunden der Sauerteigbrot und Brot nach deutscher Art hertellt ohne Konservierungstoffe und Farbstoffe, jedoch mit dem ueblichen jedoch ungebleichten Getreide.
    Werde wohl ganz auf Getreideprodukte verzichten muessen.
    Gott sei Dank habe ich einen eigenen Garten( sogar mit Obstbaeumen) und ein paar Huehner, dass hilft schon.
    Ach ja MMS gibt es leider in den Staaten nicht da sei die FDA vor.

    Reply
    1. 3.1

      Zemus

      Hallo Ella
      w/MMS:
      sicherlich weisst Du, das MMS kein Medikament ist und somit gar nicht durch die FDA-Genehmigung laufen sollte.
      “MMS” ist NatriumcloriT aktiviert durch Säure! NatriumcloriT wird zur Reinigung /Desinfektion von z.B. Swimmingpools benutzt. MMS macht nichts anderes als den Pool “Mensch” zu reinigen. Google da einfach mal ein bisschen. Die beiden Komponeten (NatriumcloriT und Säure (Salz-, Zitronen- oder Weinsteinsäure) bekommst Du sicherlich recht einfach in den erforderlichen Konzentrationen auch in den USA und fertig ist dein MMS. Aber wichtig: bitte vorher informieren w/Dosierung usw.
      Grüße
      Zemus

      Reply
    2. 3.2

      leser

      Gerade in USA sollte es einfach sein, Jim Humble schreibt in seinem Buch, daß man Natriumchlorit dort fassweise für 70 Dollar bekommt.
      Und Jim Humble fordert alle auf, daß jeder, der das tun kann, sich so ein Fass nach Hause holt, damit im Fall einer “Epidemie” genug davon bei den Menschen ist.

      Reply
    3. 3.3

      Ella

      Hallo Zemus und Leser
      Vielen Dank fuer Eueren Rat.
      Ich habe halt in meinem Healthfoodstore nachgefragt, ob es MMS gibt und es wurde mir geantwortet, dass es wegen FDA nicht moeglich sei und mir wurde auch MSM angeboten.
      Das Buch von Jim Humble will ich mir auch kaufen.
      MMS ist noch ziemlich neu fuer mich habe erst vor ca. drei Monaten davon gehoert.
      Da ich jedoch nahe der candaischen Grenze lebe, besorge ich mir vieles z.B.
      in Canadischen Oekolaeden. Auch oft Brot und Getreide.
      Nach diesem Artikel wohl nur noch in Canada.
      Sorry uebrigens fuer meine Fehler. Ich schreibe oft spaet in der Nacht/frueher Morgen und nun spielt der Curser verrueckt und huepft wie das Rumpelstilzchen rueckwaerts ueber das Geschriebene.
      @Irina:
      Falls Du dass liest, vielen Dank auch fuer Deinen Bericht und Rat und Analyse in Lupos Artikel ueber Brustkrebs.
      ( Uebrigens ich wurde schon wieder mal von meinem Mainprovider angerufen, zwecks Mamographie. Ich habe denen gesagt, dass ich ihnen eine Artikel mit einer Studie zukommen lassen werde -wie Lupo geraten hat- und ansonsten in Ruhe gelassen werden moechte)
      LG an alle Ella

      Reply
  6. 1

    mAo

    gibt es diesen artikel auch auf deutsch?

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen