13 Comments

  1. 8

    UNITED NATIONAL STORAGE

    It is not my first time to visit this site, i am visiting
    this web page dailly and take pleasant information from here every day.

    Reply
  2. 7

    Schnuppi

    By the way: Ich hätte eine Idee bezüglich eines Buches zum Thema Landwirtschaft. Es gibt viel mehr Bücher auf Englisch, als auf Deutsch zu diesem Thema.
    Hätte jemand Lust mit mir zusammen ein Buch aus dem Englischen ins Deutsche zu übersetzen?
    Ich bin kein beruflicher Übersetzer, ich kann aber ganz gut englische Texte lesen und auch einigermaßen ins Deutsche übersetzen.
    Dafür liefere ich die Idee. 😉
    Ich denke an eine Anleitung für Profis und Do-it-yourself-Gärtner.
    Der Erlös wird dann entsprechend geteilt bei Verkauf durch einen Verlag, an eine Zeitschrift etc.

    Reply
    1. 7.1

      Banana

      Ach was, warum das Rad neu erfinden – schau mal nach John Seymour, diese beide habe ich zusammen für nur 17 eu bekommen:
      – Das neue Buch vom Leben auf dem Lande
      – Selbstversorgung aus dem Garten
      Grüsse

      Reply
      1. 7.1.1

        Skeptiker2

        Hi Banana,
        es würde sich speziell um das Thema Baumzucht handeln. Kennst Du da ein gutes?
        Das „Neue Buch vom Leben auf dem Lande“ habe ich schon ein paar Jahre und noch einige andere Gartenbücher (u.a. von Sepp Holzer).

        Reply
      2. 7.1.2

        Banana

        Hallo Skeptiker2,
        leider bin ich diesbezüglich nicht so auf dem Laufenden, aber eine grobe Schnellrecherche meinerseits ergab dabei jetzt folgende interessante Links (insgesamt sehr ergiebig das Thema):
        http://www.garten-pur.de/267/Garten-pur_Portal/Obstgehoelze.htm
        (Buchempfehlungen + Forum)
        http://www.selbstversorgerforum.de/search.php?st=0&sk=t&sd=d&keywords=%2BObstb%C3%A4ume++
        sowie
        http://www.selbstversorgerforum.de/viewtopic.php?f=23&t=4234
        (letzteres: Erhaltung und Entwicklung der Kulturpflanzenvielfalt)
        Viel Spass beim Schmökern & Grüsse
        Banana

        Reply
  3. 6

    Schnuppi

    @Gandalf
    Ich habe angefangen in der verlinkten Pdf-Datei (3100 Seiten, 20,3 MB) zu lesen.
    Schon die ersten fünf Seiten reichen, um zu begreifen wie massiv die Verschleierung, die Vertuschung und der Schutz der Beteiligten durch „hohe Etagen“ war. Vieles von dem wußte ich nicht:
    Dass Dutroux bereits vorher wegen Körperverletzung, Entführung und Vergewaltigung von mehreren jungen Mädchen verurteilt wurde bzw. dass er als Pädophiler bekannt war, aber nach kurzer Zeit bereits wieder entlassen wurde.
    Dass bekannt war, dass Dutroux sich anscheinend einen Keller als eine Art Versteck herrichtete.
    Dass Nachbarn über merkwürdige Aktivitäten von Dutroux berichteten.
    Dass ein Polizist, Rene Michaux, sich bei vielen Fällen von verschwundenen Mädchen als sehr inkompetent erwies, u.a. auch bei mehrmaligen Hausdurchsungen bei Dutroux.
    Dass Untersuchungsrichter und -richterinnen mindestens zweimal ganz plötzlich in Urlaub fuhren, obwohl sie gerade die Untersuchung eines Kinder-Entführungsfalls leiten sollten.
    In der Datei wird u.a. auch der „Weiße Marsch“ von Brüssel, vom Oktober 1996, erwähnt, an dem 300.000 Menschen in Brüssel teilnahmen. Es ging nicht nur um den Protest gegen die unglaublichen Versäumnisse der Polizei und gegen diese Verbrechen an Kindern, sondern es ging auch um einen Protest gegen die Absetzung des engagierten Untersuchungsrichters Jean-Marc Connerotte von der Dutroux-Untersuchung.
    Trotzdem hat dieser Marsch nichts genützt.
    Leider gibt es soviel Missbrauch, soviel Gewalt, soviel Not in der ganzen Welt, soviel schlechte Politik in der Welt (s. Stuttgart 21), dass man kaum wirklich genügend Menschen beteiligen kann, um etwas zu erreichen.
    Das Problem ist, dass die allermeisten Menschen nicht wie Psychopathen denken und deswegen auch nicht wissen, wie sie dagegen wirklich etwas machen können. => Interview von Silvia Cattori mit den Lektoren des Buches „Politische Ponerologie“ von Andrej Lobaschewski (bei quantumfuture).
    Da wir uns gleichzeitig auch noch auf die größte Energiekrise aller Zeiten vorbereiten müssen bzw. auch auf die Verhinderung der weiteren Verwendung von Uran und fossilen Energierohstoffen, weiß man wirklich nicht wo man anfangen soll.
    Ich bin da vorhin auf einen möglichen Anfang gestossen:
    permaculture.org.au
    Dort kann man alles wissenswerte erfahren, um die Welt auch in Zukunft bewohnbar zu halten.
    Zugleich bietet die Permakultur wahrscheinlich auch die Chanche, dass der Gewaltkreislauf, der schon in der Kindheit der Pädophilen und Kindermördern begann, beendet werden kann, weil immer weniger Menschen gezwungen sein müssen, da mitzumachen.
    Konzentrieren wir unsere Energie auf das Positive im Leben ohne das Negative zu vergessen und im Notfall, mit den eigenen Möglichkeiten, ein kleines bischen Schutz zu bieten.

    Reply
    1. 6.1

      uwe

      „Politische Ponerologie“
      Kann man gogglen.

      Reply
  4. 5

    Schnuppi

    @Mythen-Killer
    Ich lese gerade den Roman „Die Pest zu London“ von Daniel Defoe (engl.: „A Journal of the Plague Year“, erschienen 1722;
    Defoe, 1660-1731, war Politiker, Schriftsteller, Journalist und Geheimagent; er schrieb u.a. den Roman „Robinson Crusoe“).
    Er hatte aufgrund seines Alters die Pest wohl nicht selber bewußt miterleben konnte, aber er hat wohl umfangreiches Material dazu gesammelt (Augenzeugenberichte, Erzählungen etc.). Richtige Zeitungen gab es damals noch nicht. Kaufleute, die herumreisten, waren hauptsächlich die Nachrichtenüberbringer (so wie es Defoe im Roman angibt).
    Darin wird auch von der königlichen Familie Englands und deren Schicksal erzählt. Diese floh im Juni 1665, als es mit der Pest in London so richtig losging (erste Tote im Herbst 1664), nach Oxford und kehrte nach dem Ende der Pest ohne jegliche Verluste wieder nach London zurück.
    Die Ursache für die Pest dürfte in dem Gedränge zu finden sein, das in dieser Zeit in großen Städten herrschte sowie im nicht vorhanden Umgang mit den Hinterlassenschaften der Menschen, die in den Rinnen der Strassen endeten, wo sie bis zum nächsten großen Regen blieben.
    Zuvor war die Pest 1663 u.a. in Amsterdam und Rotterdam aufgetreten. Überhaupt waren vor allem jeweils größeren Hafenstädte betroffen.
    Genau wie die Cholera trat die Pest vor allem in den Sommermonaten auf.

    Reply
  5. 4

    Destinova

    Schön differenziert dieser Artikel.

    Reply
  6. 3

    nora

    Zur Erinnerung – CDU/CSU, SPD, FDP, GRÜNE – alle haben ehemals für den Einsatz in Afghanistan gestimmt. Was wussten diese Leute von den Uranbomben, die auch in Afghanistan zum Einsatz gekommen sein sollen?
    „Seit dem Golfkrieg 1991 nutzt die US-Army unter stillschweigender Duldung der NATO-Verbündeten urangehärtete Bomben und Granaten. Eine Studie der britischen Atomenergiebehörde aus dem Jahr 1992 besagt, dass beim Einsatz von 40 Tonnen dieser Munition bis zu 500.000 Todesopfer im Irak durch radioaktive Verseuchung zu erwarten sind. Im Krieg 1991 wurden aber allein 320 Tonnen eingesetzt. Wie furchtbar mögen die Folgen der Uran-Waffen in Bosnien (1995), in Jugoslawien (1999) und im zweiten Irak-Krieg (2003) sein? Es gibt alarmierende Hinweise, dass vor allem in AFGHANISTAN (von 2001 bis heute) und im israelischen Krieg gegen den Libanon (2006) auch mit höher angereicherten Sprengsätzen experimentiert wurde – mit der Zivilbevölkerung als Versuchskaninchen.
    Quelle: Das Buch von Frieder Wagner: URANBOMBEN – Die verheimlichte Massenvernichtungswaffe. ISBN 978-3-89706-418-8. Erschienen im Compact Verlag.
    Warum berichten die Zeitungen nicht darüber???

    Reply
    1. 3.1

      uwe

      2000/2001 wurde das Thema Uran-Munition auch bei uns im Spiegel & Co behandelt. Kam sogar kurz in die Politik.
      Ich erinnere mich noch sehr gut daran, weil mein Nachbar Apache Pilot war. So gar bei uns wurden Übungsschiessen gemacht, ganz in meiner Nähe (4km in Hauptwindrichtung.
      Das habe ich im Internet entdeckt. Die US-Forscher (vom Militär) die das veröffentlichten wurden von der Bush-Admin massist bekämpft. Und nach 9-11 war die Berichterstattung komplett verschwunden.
      Ich habe das viele Jahre beobachtet und im Kollegenkreis diskutiert. Ich war auch in Belgrad und habe Chinesische-Botschft gesehen und all die von CrusseMisiles zerstörten Gebäude, die sicher auch mit DU-Munition geladen waren. Habe bei einem Flug von Zagreb nach Dubrovnik die seltsame superdicke Wolkendecke über Bosnien gesehen, die sie eine Schablone über den Land stand, wärend überall sonst nur Blauer Himmel und vieles vieles mehr.
      Wir werden unheimlich belogen nach Strich und Faden, das habe ich oft mit eigenen Augen sehen müssen. Sonst hätte ich es nicht glauben können.
      Sorry, wenn es etwas weitschweifig geworden ist.
      Während uns Assange ablenkt (vielleicht ohne es zu wissen?) laufen längst die nächsten Aktionen auf der Bühne.
      Z.B. in Deutschland vor der Haustür:
      (Die beiden Artikel haben miteinander zu tun)
      http://alpenparlament.tv/playlist/348-stuttgart-21-polizei-mit-gewaltlizenz
      kann den tiefen Einblich eines höhen Polizei-beamten nur sehr empfehlen. Der hat Kenntnis, Mut und nimmt kein Blatt vor den Mund. (Organisierte Kriminalität in der Politik (von ganz oben), die sich immer mehr Polizisten zum Vorbild nehmen. Dazu gehören auch Kanther und Schäuble, nach seinen Worten.) Nicht alle sind korrupt, zum Glück gibt es überall auch aufrechte Menschen dazwischen.
      Und dann noch Schäubles euer Versuch Deutschland abzuschaffen in die EU aufgehen zu lassen.
      http://www.theintelligence.de/index.php/politik/eu-europaeische-union/1902-der-euro-um-jeden-preisschaeubles-angriff-auf-das-grundgesetz.html
      Das regt mich schon ein bisschen auf, weil dann sicher ein Bürgerkrieg entstehen wird. Was ich sicher nicht will.

      Reply
  7. 2

    Gandalf

    Nur für gute Nerven!
    Die folgende pdf-Datei ist absolut NICHT für Kinder geeignet!
    Institute for the study of Globalisation and covert Politics
    Beyond the Dutroux Affairs
    http://www.archive.org/details/BeyondTheDutrouxAffairs_721
    Über Ursprung und Hintergrund des Satanistenkultes der die Welt beherrscht
    http://www.archive.org/details/TheSabbatean-frankistMessianicConspiracyPartiallyExposed

    Reply
  8. 1

    Mythen-Killer

    My question is what are the root causes of this enormous power and immense wealth which the Zionists have possessed?
    How did the Jews take over the vast resources of power and money that has made them capable of framing, modifying and overturning the political equations in the United States?
    Jeffrey Blankfort: That question requires a long and complicated answer. In short, an important, well organized segment of the American Jewish community emerged after World War II that has been dedicated to the establishment and prospering of a Jewish state in historic Palestine….
    Tatsächlich fängt die Story bereits um 1650 mit dem Kult der satanischen Sabbatianer, später Frankisten, im osmanischen Reich an.
    Der erste entscheidende Akt der Weltrevolution war die ENGLISCHE REVOLUTION um 1650 bei der die Stuarts vom Thron gekickt wurden um die einen Welfen (Windsor) aus Hannover als Marionette auf den Thorn zu seten.
    http://nwo-satanismus.blogspot.com/

    Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen