lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 4.544 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog
    logo_allure 500x 120
    CCRESTED Logo


    bereicherungswahrheit-logo-980x123px
    alpenschau-500x75px-1
    esoterik-plus-banner-500x70-px
    weltkrieg-banner

  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 4.544 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Der Schlüssel: Die verborgene Weltdiktatur des Rothschild-Imperiums -5- „roaring 20s“

Posted by lupo cattivo - 29/12/2010

Lese-Empfehlung die Rothschild-Hydra
und  bisherige Folgen von DER SCHLÜSSEL: Die Vorgeschichte
Wie der 1.Weltkrieg wirklich begann

Die Zerstörung Europas
Versailles

Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

dieser Satz stammt aus dieser Zeit nach dem 1.Weltkrieg, weil durch diesen die FED-USA tatsächlich unbegrenzte finanzielle Liquidität erhalten hatte, über die sie „nach Belieben“ verfügte.

Während Europa, die „alte Welt“ sich gegenseitig ausgeblutet hatte sowohl was das „Humankapital“ der arbeitenden Bevölkerung anging wie auch hinsichtlich der Staatsvermögen, hatten die FED-USA nur ganz zum Schluss eingegriffen, aus Sicht der Rothschildschen Regisseure kaum nennenswerte Verluste erlitten.
Dafür waren die wesentlichen Goldbestände des „Alten Kontinents“ , die bis zum 1.Weltkrieg vielen Ländern noch eine ganz- oder teilgedeckte Währung erlaubt hatten, in den gefräßigen Schlund der FEDERAL RESERVE gewandert.

Die FED-USA konnten als Friedensstifter auftreten während man in Wirklichkeit die gesamte Alte Welt und insbesondere das wohlhabende und aufstrebende Deutschland vollständig unter Kontrolle bekommen hatte und die Ausplünderung wie geplant vorangetrieben werden konnte.
Man erinnere sich, dass die US-Bevölkerung ursprünglich keinerlei Interesse hatte (und auch keine Notwendigkeit sehen konnte) , sich an einem Krieg in der „Alten Welt“ zu beteiligen, dass Wilson seine Wiederwahl erreicht hatte mit dem Slogan „he kept us out of war“ (er hat uns aus dem Krieg rausgehalten) , während die seit 1914 die US-Politik bestimmende FED-Bande längst in diesen Krieg investiert hatte und diese Investitionen nur zurückfliessen konnten, wenn die „Alliierten“ den Krieg gewinnen würden und Deutschland die gesamte Kriegszeche würde auferlegt werden können.
Während die USA außenpolitisch nach dem 1.Weltkrieg -wie geschildert- die dominierende Rolle spielen konnten, gab es innenpolitisch der Widerstand gegen den Versailler Vertrag. Die Gegner befürchteten, dass der Beitritt zum Völkerbund eine enge Verwicklung der USA in künftigen Kriegen mit sich bringen würde und dadurch die amerikanische Unabhängigkeit und militärische Handlungsfreiheit einschränken könnte.
wie man zum Beispiel in dem Artikel über Jean Monnet nachlesen konnte, hatte Rothschild und Co selbstverständlich „seine“ Leute auch im Völkerbund, es ist letztlich in allen Gremien die Bande aus seinen Zionisten und angestellten Psychokraten, die die Mehrheit stellt.

So kam es, dass der US-Senat den Friedensvertrag schließlich ablehnte und sich die USA nach Kriegsende unter dem 1920 neu gewählten Präsidenten Warren G. Harding wieder in die neutrale Rolle zurückzog.

Diese „Taktik“ wurde deshalb angewandt, weil der offizielle Eindruck vermittelt werden sollte, dass die USA nur „widerwillig“ an Kriegen teilnehmen und dann nur als „Friedens-Stifter“.
Für die US-Bevölkerung war es einerseits wichtig, dieses Bewusstsein des „das Recht und das Gute auf seiner Seite haben“ trotz der Kriegsbeteiligung zu verinnerlichen, verbunden mit der Perspektive,  zukünftig von Streitigkeiten der anderen (im Völkerbund) nicht betroffen zu sein.
Dieses positive Bewusstsein der US-Bürger wurde in der Folge gestärkt durch den gigantischen Geldzufluss in die USA in Folge des „Grossen Kriegs“ , mit dem der Mythos des „Lands der unbegrenzten Möglichkeiten“ erst geschaffen werden konnte.

Nur wenn man diese indoktrinierte Prä-Dispostion der US-Bürger erkennt, kann man verstehen, warum es im 2.Weltkrieg erneut möglich war, diese trotz ablehnender Haltung erneut zu überzeugen, sie müssten als „Friedensstifter“ in diesen Krieg eingreifen.
Aus dieser Abfolge „guter Taten“ entwickelten sich dann die USA zum größten Kriegstreiber dieser Erde zum Profit des Fed-Bankenkartells, der jedoch immer das Unschuldsgesicht des friedenstiftenden Engels zur Schau trug.
So erkennen die meisten US-Amerikaner, auch die Regierungskritischen,  bis heute nicht, dass es ihr eigenes Land ist, das seit 100 Jahren fremdbestimmt wird und das zusammen mit Israel die wahre Achse des Bösen bildet.

  • Verstärkt wurde diese „Marketingidee“ dadurch, dass die USA sich seit WW1 offiziell gegen jegliche Kolonialpolitik (des Empire, Frankreichs, der Niederlande, Belgien etc.) aussprachen, dass sie in diesem Zusammenhang für das „Selbstbestimmungsrecht der Völker“ plädierten.
  • Der Erfolg dieser Heuchelei stellte sich überwiegend nach dem 2.Weltkrieg ein: In den aus dem Kolonialstatus entlassenen „selbstbestimmten“ Staaten wurden seitens der Rothschild-USA willfährige und in der Regel gerne auch blutrünstige Marionetten-Diktatoren an die Macht gebracht, die damit zufrieden waren, wenn ihr Familienclan von Rothschild gut mit Dollars versorgt war. Im Gegenzug stellten Sie dem Weltherrscher-Clan Rohstoffvorkommen, Natur, Umwelt, Bevölkerung zur Ausbeutung zur Verfügung. Dabei mussten sie nicht einmal Skrupel haben. Ihnen war klar, dass -wenn sie es nicht täten- eine andere Familie, ein anderer Clan, ein anderer Stamm diesen „Deal“ mit dem Teufel machen würde.
  • Die eigentlichen Machtverhältnisse in den Kolonialstaaten änderten sich mit der Kolonial- „Befreiung“ nicht:
    • statt einem Gouverneur des Kolonialherrn stand nun zwar ein „Eingeborener“ an der Spitze der Marionettentruppe.
    • Besitzverhältnisse der das Land ausbeutenden Firmen änderte das jedoch nicht. Wenn es bis dato ein belgisches oder britisches Rothschild-Konsortium war, war es nun eben ein US-amerikanisches.
    • Zusätzlich nutzten die Konzerne des Imperiums die Kolonien bevorzugt als Versuchslabor für Ernährung, Impfungen, Krankheiten, Saatgut und als Abfall-Sammelstelle.
    • Die Voraussetzungen für die Ausbeutung der Länder waren jedoch umso besser, je chaotischer und unübersichtlicher die innenpolitische Lage war. Rothschilds Truppen konnten nun Stämme und Clans gegeneinander ausspielen und aufhetzen

Nachdem sich die Wirtschaft der USA von den Wirren des ersten Weltkrieges erholt hatte, war der Weg nun frei für eine Zeit des Überflusses, die später als die „Goldenen Zwanziger“ bezeichnet wurde.
Nahezu die ganze Welt hatte Milliarden an die USA zurückzuzahlen, d.h. die kriegführenden Alliierten ihre Kredite und Deutschland seine Reparationen , die, soweit sie denn gezahlt werden konnten, von den Alliierten gleich an die USA als Rückzahlung ihrer Kredite weitergereicht wurden. Nach dem ersten Weltkrieg hatte sich Großbritannien mit ca. 4,7 Milliarden Dollar und Frankreich mit 4 Milliarden Dollar in den USA verschuldet – insgesamt betrug die Schuldenlast aller europäischen Staaten rund 12 Milliarden Dollar. (Anm.: in heutigen Masstäben wäre dies etwa eine Billion)

Dieses ganze „Geld“ zur Kriegsfinanzierung war vorher von der FED „geschaffen“ worden – aus dem Nichts.
Bezahlt wurde dafür mit harter Arbeit in „good old Europe“ , insbesondere aber in Deutschland, mit Hunger und Not der Bevölkerung.

Das Konjunkturprogramm 1.Weltkrieg hatte die US-Wirtschaft auf Touren gebracht und durch das in die USA zurückfließende Geld konnten immer höhere Löhne bezahlt werden.  Neue Wirtschaftszweige und bahnbrechende Erfindungen wie Radio, Tonfilm oder die Fließbandproduktion führten zu einem Wirtschaftsboom.
Bisher teuere Luxusgüter wurden plötzlich für breite Massen erschwinglich. Berühmtestes Beispiel ist das T-Modell von Ford, das durch die Fließbandproduktion deutlich im Preis gesenkt werden konnte.
Ein Tag – ein Dollar, ein Jahr – ein Ford„, so lautete damals der Werbeslogan des Unternehmens. Bis 1927 liefen so über 15 Millionen T-Modelle vom Band – bis zum Erscheinen des VW-Käfers das meistgebaute Automobil der Welt. Durch diese Konstellation des ständig wachsenden Konsumangebots blieb die Inflation trotz der zufließenden großen Geldmenge vergleichsweise niedrig. Zunächst vor allem auf die USA beschränkt, breitete sich die Belebung der Wirtschaft mit mehr oder weniger starker Verzögerung auch in die europäischen Länder aus.
Zudem wurde die US-Konkunktur auch nach Kriegsende dadurch angeheizt, dass vielfach die landwirtschaftliche wie industrielle Infrastruktur in den europäischen Ländern stark geschwächt war (u.a. durch die getöteten fehlenden Mitarbeiter), was umfangreiche Importe aus den USA nötig machte und somit weitere Verschuldung Europas auch noch nache dem 1.Weltkrieg.

So ist es für mich eine der größten Lächerlichkeiten, welche Blößen sich sog. Experten innerhalb und außerhalb der Mainstreammedien geben bei dem Herunterbeten der Rothschildschen Doktrinen über die beiden großen Börsencrashs der 20er Jahre:

  • Da werden Zyklen konstruiert, nach denen angeblich das System in gewissen zeitlichen Abständen systembedingt „crashen“ muss und
  • dass es danach selbstverständlich immer wieder und weiter aufwärts geht.

Tatsächlich muss man einfach mal versuchen, sich in die Machtposition zu versetzen, die Rothschild mit der FED-Gründung als Notenbank der USA erlangt hatte:

  • natürlich mußte es sein erstes Bestreben sein, solche Banken auszuschalten, die das FED-Monopol evtl. hätten angreifen können. Eine Waffe gegen nicht-zionistische Banker hatte er sich bereits 1913 mit der ADL geschaffen, deren Aufgabe nur darin bestand, alles und jeden als antijüdisch zu diffamieren, der das Zionisten-Bank-Monopol kritisierte
  • ohne dass sich dies belegen liesse, ist es aber völlig selbstverständlich (jeder würde das in vergleichbarer Situation mit vergleichbarer Absicht so machen), dass Rothschild zunächst allen US-Banken zur Kooperation mit der FED aufgefordert hat im Sinne von:  „Dies ist ein Angebot, das man nicht ablehnen kann
  • Verbunden war dies sicher mit der „Zusage“ von der Fed ständig aktuellste Informationen vom Finanzmarkt geliefert zu bekommen und wenn man nicht blauäugig ist, weiss man, dass diese Informationen immer so gezinkt waren, dass es Rothschilds Interessen zugute kam.
  • Hier hat es sicher etliche Banken gegeben, die nicht bereit waren, mit dem FED-Machtkartell zusammen zu arbeiten, möglicherweise auch, weil sie hofften, diese Fehlkonstruktion eines Tages rückgängig machen zu können.

Aber es war für Rothschild nun relativ leicht, diese Opposition zu attackieren und nach Möglichkeit zu vernichten.

  • Zwischen 1914 und 1920 hatte die FED die Geldmenge bereits verdoppelt.
    Dieses Geld floß erst nun -nach dem Krieg- in die USA zurück und ermöglichte es der „breiten Masse“ -wie oben erwähnt- nun ehemalige Luxusgüter zu durch die Massenproduktion billigeren Preisen zu erwerben (und eben auch über Investition in den Aktienmarkt nachzudenken).
  • 1920 reduzierte die FED diese Geldmenge abrupt, es kam zum ersten Bankrun, bei dem 4500 -meist kleinere- Banken zusammenbrachen. Man kann als sicher annehmen, dass die ausschliesslich nicht-FED-verbundene Banken waren, womit sich für die „Überlebenden“ der Zwang erhöhte, sich doch dem FED-System zu unterwerfen.
  • zwischen 1922 und 1929 konnte die FED die Geldmenge wieder drastisch ausweiten und nachdem der Wohlstand immer größere Kreise erfasste, zeigte sich dieser „BOOM“  natürlich auch am Aktienmarkt. Dort hatte der amerikanische Leitindex Dow Jones Ende 1924 endlich den massiven Widerstand bei 110 Punkten durchbrechen können, worauf die Kurse im folgenden Jahr auf einen Stand von über 150 Punkten zulegen konnten.
  • Wagten bis Anfang der Zwanziger meist nur wenige Profis ein Investment in Aktien, so wurden Wertpapiere ab Mitte der Zwanziger immer mehr zum Thema in der breiten Öffentlichkeit. Da die meisten Aktien fast jeden Monat eine positive Performance aufweisen konnte, war die Zahl der Gewinner auch dementsprechend hoch. Bald tauschten Arbeiter und Kindermädchen Aktientipps aus und die ständig steigenden Kurse lockten immer noch weitere Neulinge an die Börse. (Manch einer wird da an die TELEKOM-Aktie denken) 

  • An dem überall herrschenden Optimismus konnte auch ein Kurseinbruch am 13. Mai 1927 nichts ändern und die Börse erholte sich schnell wieder.
  • Auch die Wirtschaft boomte ohne Unterbrechung – überall schossen neue Unternehmen aus dem Boden.
    Zwischen 1921 und 1928 stieg die jährliche Industrieproduktion in Amerika um 4 Prozent, in den Jahren 1928 und 1929 sogar um 15 Prozent.
    Besonders stark war das Wachstum dank der Hausse in der Finanzwelt.
    Gab es 1921 lediglich rund 40 Investmentgesellschaften in den USA, so stieg die Zahl bis Ende 1926 auf 160 an.
    Nur ein Jahr später gab es bereits 300 und allein zwischen 1927 und im Herbst 1929 verzeichneten Investmentgesellschaften einen mehr als zehnfachen Anstieg ihres Gesamtvermögens.

Gegen Ende der Zwanziger wurde aus dem Optimismus Euphorie, in der jeder fast blind alles investierte, was er entbehren konnte. Um möglichst schnell reich zu werden, hatten nicht wenige Anleger Kredite zu den damals günstigen Konditionen aufgenommen, um dieses Geld ebenfalls am Aktienmarkt zu vermehren.
Keinesfalls darf man unberücksichtigt lassen, dass dadurch auch die europäische Wirtschaft gelähmt wurde, die nach dem Großen Krieg dringend Investitionen nötig gehabt hätte. Es wurde aber auch den potentiellen europäischen „Investoren“ der Eindruck vermittelt, dass man sein Geld besser im Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“ investiere.

  • Nicht ohne Absicht hatten die Bankster den Margin Loan genau für diesen Boom erfunden, bei dem amerikanische „Investoren“ nur 10% der Investitionssumme aufbringen mußten, der Rest kreditfinanziert wurde, was den „Investoren“ angesichts der anhaltenden Hausse risikolos erschien, ABER dieser Kredit konnte per „CALL“ innerhalb von 24 Stunden gekündigt werden und wer dann nicht die Mittel hatte, seine Investition anderweitig zu refinanzieren, war sein Investment los.

Bis Mitte 1929 hatte sich der Dow Jones gegenüber 1924 nahezu verdreifacht!
Jeder, egal ob Manager, Dienstmädchen oder Bauarbeiter, wollte am überschäumenden Geldsegen teilhaben.
Selbst eine US-Hausfrauen-Zeitschrift pries damals mit Überschriften wie „Jeder soll reich werden“ Aktien als gewinn-bringende Investition an.
Banken und Wirtschaftsexperten schaukelten sich gegenseitig mit noch optimistischeren Kursprognosen nach oben und fast jede Neuemissionen wurden schon kurz nach dem IPO mit unglaublichen Kursgewinnen gehandelt.
So kamen beispielsweise die Aktien der Investmentgesellschaft Goldman, Sachs & Company im Jahr 1928 zu 104 Dollar an die Börse. Wenige Wochen später, am 27. Februar 1929, stand der Kurs bereits bei 222,5 Dollar.

  • Der amerikanische Leitindex hatte fast 22 Jahre gebraucht, um von 100 Punkten auf 200 Punkte zu steigen (1906 bis 1927).
  • Die nächsten hundert Punkte erreichte er nur gut ein Jahr später Ende 1928, das als eines der besten in die Geschichte des Dow Jones einging.
  • In dieser Boomphase kurz vor Erreichen der 300-Punkte-Marke wurde der Dow Jones übrigens von 20 auf 30 Werte erweitert. Doch noch war das Ende nicht erreicht.

Entgegen der weithin verbreiteten Meinung kam der Crash nicht gänzlich unerwartet.
Vielfach wird heute der 29. Oktober mit seinen massiven Kursverlusten als Beginn der Weltwirtschaftskrise angegeben, doch der Abschwung der amerikanischen Wirtschaft hatte schon lange vor dem Crash begonnen. Bereits im Frühjahr 1929 gab es erste Konjunktur-Indikatoren, die auf eine beginnende Rezession deuteten. Im Landwirtschaftssektor hatten die guten Erntejahre 1927 und 1928 und die Ausweitung der Exportmengen der größten Weizenproduzenten USA, Kanada, Argentinien und Australien die Weizenpreise massiv in den Keller gedrückt, wodurch eine Landwirtschaftskrise drohte. Hinzukam, dass sich die Produktion in Europa nach und nach erholte und somit geringere US-Importe notwendig waren, die teilweise auch gar nicht mehr finanzierbar waren.

  • Am 11. Juni 1929 verlor der Dow fast 10 Prozent und sackte um über 25 Punkte auf einen Schlussstand von 232,13 ab. Allerdings konnte sich der Index erneut fast ebenso schnell wieder erholen, weshalb erste kritische Stimmen schnell wieder verstummten und die Bullen vorerst weiter die Oberhand behielten.
  • Am 3. September 1929 erreichte der Dow Jones schließlich mit 381,17 Punkten ein neues All-Time-High, womit sich der Index seit dem Überschreiten der 200er-Marke in 1927 nochmals nahezu verdoppelt hatte.
  • Am 5. September, zwei Tage nach dem neuen All-Time-High im Dow, warnte der bekannte Finanzanalyst Roger Ward Babson auf dem Jahrestreffen der amerikanischen Wirtschaft vor einem bevorstehenden Börsenzusammenbruch mit einem Kurssturz von 60 bis 80 Punkten. Obwohl die meisten Anleger diese Theorie belächelten, sorgte die Aussage doch für Unruhe und die Kurse gaben am selben Tag um 10 Punkte nach. Später bekam dieser erste kleine Kursrutsch deswegen die Bezeichnung „Babson-Kurseinbruch“.

Doch noch gab sich die Käuferlobby nicht geschlagen. Nur wenige Tage später behauptete der (Rothschild-) Professor Irving Fisher von der (Rothschild-) Universität Yale, dass „trotz der augenblicklichen Haussebörse die Aktienkurse immer noch nicht ihrem wahren Wert entsprechen.“
Viele Publikationen und Zeitschriften (ebenfalls unter Rothschilds Kontrolle) schlossen sich dem Optimismus an und verbreiteten wieder positive Börsenkommentare.

  • So machte sich die bekannte Finanzzeitschrift Barron’s in einem Leitartikel am 9. September sogar über Babson lustig, indem das Magazin ihn als „den großen Seher aus den Wellesley Hügeln“ bezeichnete. Dem Finanzanalyst wurde die Schuld an der aktuellen Krise in die Schuhe geschoben. Die Kurse konnten so erneut zulegen, schafften es aber nicht mehr zu ihren alten Höchstständen aufzuschließen.
  • Ende September gab es dann erneut einen größeren Kursrutsch.

Die Nervosität der Anleger stieg zwar merklich an, doch immer noch wollte kaum jemand die Signale bemerken. (Rothschild-)Professor Stagg Lawrence von der (Rothschild-) Princetown Universität sprach nach dem Kursrutsch Ende September öffentlich davon, dass er nicht verstehen könne, warum die Aktien überbewertet sein sollten:

  • Das einhellige Urteil der Millionen, deren Bewertung auf diesem großartigen Markt zum Ausdruck kommt, lautet, dass die Aktien nicht überbewertet sind.“

Auch Charles Mitchell, Direktor der National City Bank, versicherte am 15. Oktober, dass sich die Börsen des ganzen Landes in einer guten Verfassung befanden. Sogar der amerikanische Präsident Hoover oder der Bankpräsident der Chase Bank, Albert H. Wiggin, verbreiteten ungetrübten Optimismus.
Mit dem Crash im Oktober 1929 waren die goldenen Zwanziger zu Ende gegangen, auch wenn die herrschende Meinung in der Konjunkturwende vorerst nur eine kurze Unterbrechung des Aufschwungs sah. Noch wollte Ende 1929 niemand an eine weltweite Rezession oder gar Depression glauben. Erst 1930/1931 setzte sich die Erkenntnis durch, dass es sich um eine der schwersten Krisen in der kapitalistischen Weltwirtschaft handeln sollte.

Offizielle Ursachen für den Crash von 1929 , die sich gegenseitig verstärkten und so die schlimmste Depression des 20. Jahrhunderts verursachten, waren bspw.

  • die Abkapselung der Staaten gegeneinander, was insofern falsch ist, als es in Europa in den 1920er Jahren eine breite Friedensbewegung gab, die -übrigens vielfach getragen von nichtzionistischen Juden- schon damals ein wirkliches, von Europa selbstbestimmtes, gemeinsames „Haus Europa“ anstrebte. Diese Bewegung durfte natürlich aus Rothschilds Sicht nicht erfolgreich enden und so geschah es dann auch.
  • falsche Konjunkturmaßnahmen. Wir erleben das Gleiche auch derzeit: Ökonomische Mietmäuler empfehlen heute diese Massnahme, um morgen zu betonen, dass sie genau vor dieser immer gewarnt hätten….
    oder
  • der Zusammenbruch des internationalen Finanzsystems.
    Da Rothschild über die FED zusammen mit der Kontrolle der britischen und französischen Währung bereits einen Großteil dieses Finanzsystems steuerte, ist es nur logisch, dass er diesen Zusammenbruch wollte, um ein neues,weltumspannendes, dann gänzlich auf seinen Papierdollar aufgebautes System zu schaffen, wie dies letztlich mit der BIZ in Basel geschah, die noch heute, frei von jeglicher Kontrolle und selbstverständlich auch steuerbefreit, das System beherrscht und steuert,

Insofern muss man die nicht-offiziellen Ursachen von 1929 kennen und so war der Crash für die zionistische Verbrecherbande sehr einfach auszulösen:

  • die FED-verbundenen Banken waren natürlich „vorgewarnt“, ebenso die zionistischen Konzernfreunde , die somit aus dem noch boomenden Aktienmarkt rechtzeitig ausgestiegen waren.
  • das erklärt auch die verschiedentlichen Abschwünge des DJ im Sommer 1929; da sind einfach zuviele gleichzeitig ausgestiegen, die „Konzertierung“ konnte nicht ganz perfekt klappen.
  • ausgelöst wurde der Crash dann durch eine drastische Verminderung der Geldmenge, indem die Margin Loans innerhalb von 24 Stunden gekündigt wurden. Dadurch mußten nicht vorgewarnte Anlager panisch Aktien verkaufen. um an Geld zu kommen; da die Margin Loans nur mit 10% Eigenkapital finanziert worden waren, kann man sich den Umfang dieser Panik leicht selbst ausrechnen.
  • es kam zu einem erneuten „Bankrun“ , bei dem weitere 16.000 Banken zusammenbrachen, selbstverständlich waren dies durchweg Banken, die in Opposition zum FED-System standen.

Somit hatte Rothschild in den 1920er Jahren insgesamt mehr als 20.000 mißliebige Bankkonkurrenten aus dem Feld geräumt und es sicherlich jeder verbliebenen Bank verdeutlicht, dass man sich gefälligst dem FED-System zu unterwerfen habe.

Louis McFadden, der später einen Misstrauenantrag gegen die FED einzubringen versuchte und daraufhin vergiftet wurde, nannte dies den größten Raub der Geschichte und sagte:

  • es war ein sorgfältig gestelltes Ereignis , internationale Bankiers stellten einen Zustand der Hoffnungslosigkeit her, sodass sie sich zu Herrschern über uns alle entwickeln konnten“

Nach dem Crash konnten die vorgewarnten Bandenmitglieder die im Boom verkauften Aktien zu einem Bruchteil des Wertes wieder kaufen, dementsprechend zeigte sich die Börse zunächst von der guten Seite und konnte von 248,48 Punkten am 1. Januar 1930 bis Mai 1930 deutlich auf über 275 Punkte zulegen. Schon mehrten sich die Stimmen, die eine baldige Rückkehr zu den Glanzzeiten der Zwanziger prophezeiten. So verlautete der damalige amerikanische Präsident Herbert Hoover am 1. Mai 1930 – ziemlich genau auf dem Höhepunkt der kurzfristigen Aufwärtsbewegung:

  • Ich bin überzeugt, dass wir nunmehr das Schlimmste überstanden haben und uns mit vereinten Bemühungen bald erholen werden …“ –

doch das Schlimmste stand den Bürgern noch bevor, denn die FED reduzierte die Geldmenge auch weiter und zwang das Land in die Deflation:

Da die Preise für Rohstoffe und landwirtschaftliche Produkte ständig weiter fielen, konnten viele Arbeiter und Farmer ihre Schulden nicht zurückbezahlen und waren bankrott. Immer mehr Unternehmen zerbrachen unter dem Druck der ständig schlechteren Wirtschaftsbedingungen, mißliebige Konkurrenten der Zion-Bande mußten aufgeben oder sie konnten billig übernommen werden.

Die Zahl der Arbeitslosen stieg unaufhaltsam an. Die Konjunkturdaten zeigten ein düsteres Bild: Amerika rutschte immer schneller in eine Rezession, die sich wenig später zu einer Depression ausweiten sollte.

Von den USA breitete sich die Krise, wie zuvor der Aufschwung, auf die ganze Erde aus.
Grund waren die riesigen Gläubigerpositionen der USA. Im ersten Weltkrieg war die USA zur Gläubigernation Nr. 1 aufgestiegen. Auch in den Zwanziger Jahren gaben amerikanische Banken bereitwillig Kredite ins Ausland, insbesondere nach Europa.
Durch den Dawes-Plan flossen ab 1924 auch erstmals größere amerikanische Kredite nach Deutschland, um dort den „Wiederaufbau“ von Wirtschaft und Infrastruktur zu finanzieren. Die umfangreichen Kapitalimporte aus den USA ermöglichten es dem Deutschen Reich letztendlich erst die immer noch bestehenden Reparationszahlungen aus dem ersten Weltkrieg an Frankreich, Großbritannien und andere Reparationsgläubiger zu zahlen. Die Alliierten transferierten das von Deutschland erhaltene Geld anschließend wieder an die USA zurück, um so ihre Kriegsschulden gegenüber den USA abzubauen.

Die Summen der Kredite aus diesem Geldkreislauf wuchsen in den Zwanziger Jahren beständig.
Allein in Deutschland hatte bis 1929 ein Gesamtvolumen ausländischer – hauptsächlich amerikanischer – Kredite von 15,7 Milliarden Reichsmark angehäuft, das war bereits mehr als die gesamte Kriegsschulden ALLER Kriegsteilnehmer nach dem 1.Weltkrieg.

Doch nach dem Crash 1929 brach dieses System zusammen. Plötzlich herrschte überall Geldmangel und die amerikanischen Banken forderten einen Großteil der noch ausstehenden Kredite zurück. Gleichzeitig zogen auch amerikanische Investoren ihr in Europa angelegtes Geld ab, um die Verluste, die sie im eigenen Land erlitten hatten, wenigstens zum Teil decken zu können. Die Folgen waren katastrophal. Dem Aufschwung in Europa wurde die Grundlage entzogen. Der plötzliche Kapitalabfluss aus Europa zwang auch die europäischen Banken ihre Auslandskredite zurückzuziehen. Die internationalen Kapitalströme versiegten so fast vollkommen.

Doch das war nicht der alleinige Auslöser der Weltwirtschaftskrise.

  • Bereits bei den ersten Anzeichen des Konjunkturumschwungs hatten insbesondere die USA mit dem Regisseur Rothschild begonnen die eigenen Unternehmen durch eine aktive Außenwirtschaftspolitik mit Importrestriktionen und Exportförderungen zu schützen.
  • Als Reaktion auf die hohen Schutzzölle der USA erhöhten viele Länder ebenfalls die Einfuhrgebühren. Selbst die traditionelle englische Freihandelspolitik wurde zugunsten eines System von Schutzzöllen gegen alle Länder außerhalb des Commonwealth aufgegeben. (Anm: auch der Commonwealth wurde über die BoE von Rothschild gesteuert)
  • Sowohl in den USA als auch in Europa setzte sich ab 1930 immer mehr ein nationaler Protektionismus durch, der sich bis zum Tiefpunkt der Depression 1932 ständig verschärfte. (Bemerkenswert ist an dieser Stelle, dass dieser Tiefpunkt genau VOR Hitlers Machtergreifung lag, die von „der Wallstreet“ so intensiv gesponsort worden war.) Der Wert der monatlichen Importe Amerikas sank von durchschnittlich 400 Millionen US-Dollar vor dem Börsencrash bis auf monatlich ca. 200 Millionen Dollar im Herbst 1930.
  • Die restriktive Außenhandelspolitik führte in Verbindung mit den konjunkturellen Faktoren zu einem Zusammenbruch des Welthandels, der bis 1932 gegenüber 1929 um 25 Prozent abnahm.
  • In Deutschland musste der Export im selben Zeitraum einen Rückgang von 13,5 auf 5,7 Milliarden Reichsmark verkraften. Hier war neben dem rapide sinkenden Außenhandel vor allem die immer schwächere Industrieproduktion und die Bankenkrise 1931 an dem massiven Einbruch Schuld.

Im Frühjahr 1931 gab es kurzzeitig noch erste Erholungsanzeichen, als zwischen Januar und April 1931 weltweit wichtige Konjunkturindikatoren nach oben drehten. So hielt beispielsweise der saisonal übliche Rückgang der Arbeitslosen im Frühjahr 1931 länger an, als gewöhnlich.

Doch die Lage der europäischen Banken hatte sich in den vergangenen Monaten immer weiter verschärft.
Die Masse der Auslandskredite waren kurzfristige Gelder, die aber fatalerweise durch die scheinbar nie versiegenden Geldquellen der Zwanziger Jahre meist langfristig angelegt worden waren.
Durch den raschen Abzug ausländischer, i.e. Rothschildscher Investoren und der fehlenden Kreditaufnahmemöglichkeit im Ausland , denn diese könnte im Wesentlichen nur in Rothschilds FED-Land erfolgen, kamen die Banken daher immer mehr in Zahlungsnot.

Der stetige Abfluss reduzierte die Reserven der Banken dramatisch und es war nur eine Frage der Zeit, bis das erste Finanzinstitut unter der Schuldenlast zusammenbrechen würde.

Doch die Dreißiger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts gehörten gleichzeitig auch zu den volatilsten Jahre an der Börse – starken Kursrückgängen folgten kurzfristige Erholungen die wieder durch panikähnliche Verkäufe beendet wurden. Obwohl die Krise alle westlichen Wirtschaftsmächte erfasste, sollen im Folgenden schwerpunktmäßig die Entwicklung in den USA und Deutschland herausgestellt werden, wobei die anderen Länder aber einen ähnlichen Verlauf zeigten.

Die Hyperinflation in Deutschland

Zum Thema Preise und Inflation fand ich einen Artikel aus 2008 von Frank Shostak am anschaulichsten. Es ist eben keinesfalls so, dass die Inflation durch Preiserhöhungen verursacht wird – wie es von den Indoktrineuren vorgebetet wird, sondern die durch das Gelddrucken enstehende Verwässerung des realen Geldwerts macht höhere Preise  gemessen in immer wertloserem Geld einfach notwendig.

Das größte Problem bei der Kriegsführung ist die Bewältigung des enormen Kapitalbedarfs. Üblicherweise verschulden sich die kriegführenden Parteien deswegen während des Krieges und hoffen die immensen Kosten nach dem Krieg auf die Besiegten abwälzen zu können.
Auch Deutschland setzte siegessicher auf eine Schuldenübernahme durch die Feinde und hatte bereits zu Kriegsbeginn am 4. August 1914 den bis dato gültigen Goldstandard aufgehoben.
Das bedeutete, dass die Landeswährung nicht mehr durch Goldreserven abgesichert war und Papiergeld ohne Deckung ausgegeben werden konnte. Auch Kriegsanleihen und Schatzanweisungen, die die Bevölkerung zeichnete, hatten keine Sicherheit mehr.
Aus diesem Grund stieg die umlaufende Geldmenge während des Krieges stetig an und erreichte bis 1918 bereits das Fünffache von 1914.

  • Bis Kriegsende hatten staatlich festgesetzte Preise für Lebensmittel, Rohstoffe oder andere Erzeugnisse allerdings eine Inflation vermieden.
  • Dies änderte sich aber mit der Rückkehr der freien Marktwirtschaft schlagartig.

Durch den verlorenen Krieg schlitterte Deutschland in eine prekäre Situation.
Neben den Kriegsschulden in Höhe von 154 Milliarden Mark, drohten immense Reparationsforderungen der Alliierten und nicht absehbare Kriegsfolgelasten, wie z.B. die Versorgung der Invaliden und Hinterbliebenen, die Bezahlung des Wiederaufbaus sowie die Wiedereingliederung der heimkehrenden Soldaten in die Wirtschaft. Als erste Reaktion beschloss die Regierung im Jahr 1919 eine Reichsfinanzreform, die wesentlich höhere Steuereinnahmen vorsah.
Um den Staatsbankrott zu vermeiden, wurden zudem weitere Darlehen von der Reichsbank angefordert, die ihrerseits durch Neuausgabe von Banknoten finanziert wurde.
Damit trieb die Regierung den Prozess der Geldentwertung immer weiter voran und ebnete so den Weg, der wenige Jahre später zur Katastrophe führen sollte und es muss hier gesagt werden, dass natürlich Wallstreet-geschulte Bankster genau diesen Weg in die Katastrophe dirigierten.

Die frühen 20er Jahre waren bereits durch hohe Inflationen und Instabilität gezeichnet.

  • Die Lebenshaltungskosten in Deutschland betrugen 1921 bereits das Zwanzigfache im Vergleich zur Vorkriegszeit und die politische Lage war angespannt. Seit der Ausrufung der Weimarer Republik am 9. November 1918 und des Thronverzichts Kaiser Wilhelm II. litt das Land ständig unter neuen Protestwellen und Streiks. Zudem sorgte der Versailler Vertrag vom 28.Juni 1919 für Zündstoff.

Wesentliche Inhalte waren große Gebietsabtretungen und eine noch nicht genau festgelegte Summe als Reparationszahlung. Deutschland verlor dadurch ein Siebtel seines Gebietes (u.a. Oberschlesien, Posen, ein Großteil Westpreußens, das Memelland, Elsass-Lothringen und Eupen-Malmedy sowie alle Kolonien) und ein Zehntel seiner Bevölkerung.

Wirtschaftlich wog dabei besonders stark der Verlust von einem Drittel seiner Kohlenvorkommen und drei Viertel seiner Erzvorkommen. Auch politisch war die Lage sehr angespannt. Ständig versuchten rechts- oder linksextremistische Gruppierungen die gerade erlangte Demokratie zu zerstören. Zeitweise mündeten die Aufstände (z.B. Kapp-Putsch oder Rote Ruhrarmee) in bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

Die ständig steigende Kostenflut belastete den Finanzhaushalt immer stärker, so dass der Staat gezwungen war weiter kontinuierlich die Geldmenge zu erhöhen um wenigstens einen Teil der Rechnungen bezahlen zu können.
Doch noch stand Deutschland am Anfang der Hyperinflation.

Im Januar 1921 hatten sich die Alliierten darauf geeinigt, dass Deutschland 226 Milliarden Goldmark in 42 Jahresraten von zwei bis sechs Milliarden Mark sowie 12 Prozent des Wertes der deutschen Ausfuhr als Reparationszahlungen an die Sieger abführen sollte.
Diese unvorstellbaren Beträge orientierten sich weniger an der realen Leistungsfähigkeit der bereits arg in Mitleiden-schaft gezogenen deutschen Wirtschaft als vielmehr an den Interessen der Rothschild-Siegermächte USA, Großbritannien und Frankreich.
Nachdem sich Deutschland aufgrund der unzumutbaren Forderungen zunächst weigerte die Zahlungen aufzunehmen, besetzten alliierte Truppen am 8. März 1921 weite Teile des Ruhrgebiets und errichteten zwischen dem besetzten Gebiet und dem übrigen Reichsgebiet eine Zollgrenze, die den Warenaustausch und damit die Versorgung der Menschen weiter verschärfte.
Nachdem die Proteste in Deutschland aber weiter andauerten, reduzierte die Reparationskommission schließlich den geforderten Gesamtbetrag auf 132 Milliarden Goldmark. Jährlich sollte Deutschland nun zwei Milliarden Goldmark, sowie 26 Prozent des Wertes seiner Exporte abgeben.
Zwar sah Deutschland auch diese neuen Forderungen als irrational an, hoffte aber, durch außerordentliche Anstrengungen beim Versuch die Summe zusammenzubekommen, den Alliierten die Unerfüllbarkeit beweisen zu können und nahm deswegen die geänderten Bedingungen an.

Die ohnehin schon stark gebeutelte Wirtschaft wurde dadurch weiter strapaziert.
Obwohl ein Großteil der Bürger bereits bis zur Erschöpfung arbeitete, lebten viele am Existenzminimum, da die Inflation die Ersparnisse immer schneller auffraß und die Produkte und Lebensmittel immer teuerer wurden.

Zudem führte eine Kapitalflucht aus Deutschland zu einer weiteren Abwertung der Markim Januar 1922 kostete ein Dollar schon 191,80 Mark und immer noch druckten die Bundesdruckereien neues, ungedecktes Papiergeld. Bis zum Jahr 1921 wurden dabei trotz Inflation nur Banknoten mit bisherigen Nennwerten bis zu 1000 Mark gedruckt, erst 1922 erschienen dann die ersten 5000 und 10000 Markscheine. Und dennoch war das Ende dieser Entwicklung nicht in Sicht.
Nachdem Deutschland trotz aller Anstrengungen nur einen Teil der geforderten ersten Rate der Reparationszahlungen aufbrachte und damit den im Versailler Vertrag festgelegten Zahlungen nicht im vollen Umfang nachkam, besetzten Franzosen und Belgier am 9. Januar 1923 das Ruhrgebiet und die linksrheinischen Gebiete. (Anm.: auf die besondere Situation und die Rolle in der Geschichte des von Rothschilds geschaffenen Landes BELGIEN habe ich mehrfach hingewiesen; auch hier tritt das im 1.Weltkrieg neutrale Belgien als Handlanger Rothschildscher Machtinteressen auf)

Als Reaktion auf die Besetzung rief die Reichsregierung am 19. Januar 1923 zum passiven Widerstand gegen die Besatzer auf und versprach gleichzeitig nötige finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen.
Zu diesem Zeitpunkt war der Wechselkurs bereits auf 17.972 Mark je Dollar angewachsen.

Die Unterstützung der Streikenden verbunden mit den Produktions- und Steuerausfällen belastete die bereits stark angeschlagene Währung nun zusätzlich. Die Mark hatte letztendlich jedes Vertrauen verloren und sackte ohne Halt ins Bodenlose.

Die politische und wirtschaftliche Situation in Deutschland drohte vollkommen aus dem Ruder zu laufen.
So war es bald unmöglich, den täglichen Einkauf mit einer normale Geldbörse durchzuführen.

  • So kostete ein halbes Pfund Butter im Juni 1923 rund 7000 Mark.
  • Für ein Bund Möhren wurden 5500 Mark bezahlt und
  • ein Pfund Bohnenkaffee war mit 31000 Mark schon kaum mehr bezahlbar.

Banknoten wurden wie Zeitungen auf Rotationsmaschinen mit großen Papierrollen gedruckt. Neben der Reichsdruckerei, die allein rund 7500 Personen beschäftigte, waren zusätzlich noch 133 Druckereien mit der Produktion von Banknoten beschäftigt.

Selbstverständlich hatten die Wallstreet-Bankster auch in dieser Zeit den richtigen Mann an der richtigen Stelle, damit das geplante Szenario auch richtig abläuft.
Dieser „richtige Mann“ war Hjalmar Schacht, bereits seit 1915 im Vorstand der Nationalbank für Deutschland war. Seit 1923 war er Reichsbankpräsident und Reichswährungs-Kommissar, eine Bezeichnung, die seinen Auftrag der Alliierten deutlicher erscheinen läßt.

Rein zufällig ist das auch etwa der Zeitpunkt, zu dem Adolf Hitler und seine „Bewegung“ in den Fokus der Wallstreet geriet und rein zufällig beginnt auch etwa zu diesem Zeitpunkt die Finanzierung dieser NaZi-Bewegung.

Schacht war insofern dann auch für die Einführung der „Rentenmark“ und die wirtschaftlich desolate Lage in Deutschland, die genau bis zum Machteintritt Hitlers anhielt,  federführend.

  • an diesem schönen Beispiel kann man auch erkennen, wie durch nur geringe Verschiebungen der Wahrheit Geschichte „geklittert“ wurde:
    Angeblich lernte Schacht erst 1930 Göring und Hitler kennen und er war tief beeindruckt.
  • Im gleichen Jahr trat er vom Amt des Reichsbankpräsidenten zurück und wurde fortan zum Kritiker der Reichsbank und er war einer derjenigen, die Hindenburg aufforderten, Hitler zum Reichskanzler zu machen
  • Zitat Wikipedia: Schacht war Vertreter der Reichsbank im Gremium der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), die 1930 auch auf seine Initiative gegründet wurde. Dort beschwor er seine Kollegen ständig, „Hitler freie Hand im Osten zu geben“. Ebenfalls im Gremium saß sein persönlicher Freund, Sir Montagu Norman, der Gouverneur der Bank von England (Mitglied der Anglo-German-Fellowship) und damit der einflußreichste Bankier in dieser Zeit.
  • Anzumerken: Montagu Norman, Sohn von Frederick Henry Norman, stammte aus einer englischen Bankiersfamilie (womit der Bezug zu Rothschilds klar ist). Seine Mutter war Lina Collet, Tochter eines Gouverneurs der Bank von England.  Den heuchlerischen Begriff „Anglo-German-Fellowship“ sollte man sich angesichts der angelsächsisch-Rothschildschen Vernichtungspolitik gegenüber Deutschland auf der Zunge zergehen lassen.
  • Durch diese Konstruktion einer „Nähe“ von Schacht zu den NaZis wird verschleiert, dass er tatsächlich nur den Interessen der Wallstreet (i.e. Rothschild) diente.
  • Logischerweise wurde er in den Nürnberger Prozessen zwar angeklagt, jedoch freigesprochen
  • Anzumerken für alle, die meinen, die deutsche Bundesbank sei „unabhängig“ von Rothschildschen Einflüssen gewesen, sei darauf hingewiesen, dass Karl Blessing, ein enger vertrauter Schachts auch im „3.Reich“, später Bundesbankpräsident wurde.
  • Interessant: Schacht führte im Dezember 1938 -also nach der sog. Reichskristallnacht- in London, in seiner Eigenschaft als Reichsminister, Verhandlungen über die Aussiedlung von Juden nach Palästina.
    Nach dem zionistischen Plan waren diejenigen deutschen Juden „wertvoll“ , die sich für Rothschilds Besiedlungspläne in Palästina zur Verfügung stellten. Der überwiegende Teil der deutschen jüdischen Bevölkerung dachte natürlich nicht im geringsten daran, ihre deutsche Heimat gegen ein Pionier-Leben in der Wüste einzutauschen. Dieser den Rothschild-Plänen sich widersetzende Teil wurde dann auch von den Zionisten zur Vernichtung durch die NaZis „freigegeben“, sozusagen als Strafaktion.

Neben der wichtigen Figur Hjalmar Schacht, dessen Rolle weit heruntergespielt wurde, muss man einen weiteren Zusammenhang sehen, der von den meisten wohl nicht gesehen wird oder gesehen werden soll:

  • für die Rothschild-Bande war es in dieser Zeit ein Kinderspiel, die Perlen der deutschen Wirtschaft für einen „Appel und ’n Ei“ zu übernehmen.
  • Ob Siemens, AEG, Stinnes, Thyssen, IG-Farben, Opel, Ford, Deutsche Bank – ob Lebensmittel- oder Mediengruppen – alle großen Unternehmungen gerieten zu diesem Zeitpunkt unter die Kontrolle der herrschenden und regieführenden Rothschild-Zionisten, wobei nach außen unterschiedlichste Konstruktionen halfen, das Ganze undurchschaubar zu gestalten:
    • teilweise galten diese Unternehmen als „Amerikanisch“
    • teilweise gab es „deutsche“ Gallionsfiguren, von denen wenig bekannt war, dass sie eigentlich „Israeliten“ waren
    • teilweise gab es auch -vermutet- nichtjüdische Gallionsfiguren wie August Thyssen, die sich jedoch voll und ganz den Plänen „der Wallstreet“ unterwarfen
  • Wichtiges Beispiel ist hier auch die DEHOMAG, die 1922 von IBM übernommen wurde.
    Es ist die DEHOMAG, ohne die die akribische Verwaltung des 3.Reichs und die genaue Erfassung der Reichsbürger nicht möglich gewesen wäre und es ist die DEHOMAG, mit deren Lochkartensystemen KZ-Transporte, Arbeitseinsätze der Deportierten, deren Vermögen und die evtl. Tötung „kartographiert“ werden. Für seine Unterstützung der NaZi-Aktivitäten erhielt IBM -Chef Thomas Watson denn auch den höchsten Orden des 3.Reichs.
    Wikipedia Zitate: 

    • Von der Dehomag wurde z. B. im Lohnauftrag die „Großdeutsche Volkszählung” durchgeführt, bei der auch die „rassische“ Abstammung erhoben wurde
    • Bis zum Kriegseintritt der Vereinigten Staaten Ende 1941 konnten die so erwirtschafteten Gewinne der DEHOMAG als Lizenzabgaben verschleiert an IBM in die Vereinigten Staaten überwiesen oder in Deutschland in Immobilien investiert werden
    • Nach dem Kriegseintritt der USA kam das Unternehmen als Feindbetrieb unter treuhänderische Zwangsverwaltung….  und die Überschüsse flossen auf ein Treuhandkonto
    • Bis 1949 hatte die Gesellschaft auch alle Produktionsstätten und eingefrorenen Gelder zurückerhalten, einschließlich der durch Krieg und Holocaust erzielten Gewinne

    Von daher ist klar: NIEMAND war besser über Deutschland, über seine Bürger, über den Fortgang der in Auftrag gegebenen Judenverfolgung informiert als der Rothschild-Konzern IBM. Das geheuchelte „Entsetzen“ Amerikas bei der „Entdeckung“ und „Befreiung“ der Konzentrationslager kann insofern nur für die Nicht-Eingeweihten Nicht-Zionisten gelten.

  • Beispielhaft kann man sich hier die offizielle Geschichte von HAPAG und Norddeutscher Lloyd anschauen und seine Schlüsse ziehen:
    Die J.P. Morgan-Bank
    , die seit dem Tode von J.P. Morgan 1918 , dem offiziell „mächtigsten Banker der Wallstreet“, endgültig von Rothschild kontrolliert wurde, versuchte nach dem „Großen Krieg“, die Transatlantik-Schiffahrt für sich zu monopolisieren. Offiziell ist ihr dies nicht gelungen, jedoch sicherte man sich seinen Einfluss über verschiedene „Verträge“ auch bei der HAPAG, die von dem jüdischstämmigen Albert Ballin geführt worden war, der 1918 Selbstmord beging.
    Dessen Nachfolger wurde Wilhelm Cuno, der auch 1922-1923 für 10 Monate deutscher Reichskanzler sein durfte.
  • Die beiden deutschen Schiffahrtslinien hatten durch den 1.Weltkrieg praktisch alle großen Schiffe verloren, die von „den Alliierten“ beschlagnahmt wurden.
  • ganz natürlich wurde in der Folge der nichtzionistisch geführte Norddeutsche Lloyd von Morgans HAPAG übernommen, womit man die deutsche Passagierschiffahrt kontrollierte und
  • ganz natürlich von von diesem „Club“ aus auch die nur dem Anschein nach „DEUTSCHE“ Lufthansa gegründet, womit man auch den Luftverkehr kontrollierte und beherrschte. Auch die „deutsche“ Luftschiffahrt, die nach der LAKEHURST-Katastrophe zusammenbrach, wurde von diesem „Club“ ins Leben gerufen und finanziert.
    um auch das noch abzuschliessen: Wenn man weiss, dass die weltbeherrschenden Psychokraten eine pathologische Neigung zu Menetekeln aller Art haben (Lakehurst und die Hindenburg-Katastrophe wurde ähnlich medial instrumentalisiert wie 9-11), wäre es naiv, an dieser Stelle -auf amerikanischem Boden- Sabotage völlig auszuschliessen.

Dieses Kapitel sollte vor allem die irrige Auffassung vieler Zeitgenossen zurechtrücken, die meinen, das Unheil Deutschlands und Europas unter US-zionistischer Führung sei eine Erscheinung der letzten 10, 20, 30 oder 65 Jahre….

Tatsächlich hat der Prozess der Ausschlachtung bereits unbemerkt vor fast 100 Jahren begonnen, nur jetzt, da „uns“ das letzte Hab und Gut „unter dem Hintern weggezogen“ wird, werden einige, wenn auch wenige, darauf aufmerksam.

Noch aber fehlten Ende der 1920er einige Mosaiksteinchen zur Vollendung des Plans:

  • Die Spaltung des eurasischen Kontinents in zwei oppositionelle Blöcke musste betoniert werden.
  • Die Arbeitende Bevölkerung und die Rohstoffvorkommen des Kontinents sollten in zwei separaten Prozessen ausgebeutet werde.
  • Es mußte ein Szenario geschaffen werden, aus dem sich die Unangreifbarkeit jedes auch nur angeblichen Mitglieds der jüdischen Religion herleiten liess.
  • die durch die Balfour-Deklaration eingeleitete Gründung eines zionistischen Rothschild-Staats, mit dem man den Mittleren Osten durch Terror beherrschen konnte, mußte -aller Widersinnigkeit zum Trotz- allgemein akzeptabel werden.

Um die Lenkung der Bevölkerung bewerkstelligen zu können, hatte „man“ sie in eine depressive Phase geführt, aus der sie sich nur durch „Lichtgestalten“ erretten lassen konnte;

  • man hatte 10 Jahre lang in Hitler und den Nationalsozialismus investiert,um ihn an die Macht zu bringen und
  • die für die Psychopathen gefährlichen Ideen eines friedlichen Europas, das von Sozialisten und Kommunisten -darunter zahlreichen Juden- ausging, zu minimieren

Diese Investitionen mussten sich rentieren.
Die dreissiger Jahre dienten dazu, der Bevölkerung NaZi-Ideen schmackhaft zu machen

Das (Un-) Wesen des 1913 begonnenen amerikanischen Betrugs lag und liegt in der Manipulation von Geldmenge und Devisenkursen, die mit dem Federal Reserve Act ermöglicht wurden.

56 Antworten to “Der Schlüssel: Die verborgene Weltdiktatur des Rothschild-Imperiums -5- „roaring 20s“”

  1. Sesan said

    wow puh. Hart!! Super Artikel!!! Mensch Hut ab .
    Ich hoffe das es viele lesen werden …und das man endlich begreift.

    lg Sesan

  2. G said

    Dazu in Ergänzung von Lars Schall-Chaostheorien übersetzt
    2011 : Die Aussichten für die Menschheit?
    Von Lars Schall | 29.Dezember 2010

    “Die tatsächlichen Umstände der Ausbrüche des Ersten und Zweiten Weltkriegs schweben derzeit wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der ganzen Menschheit”, so schreibt der Völkerrechtswissenschaftler Francis A. Boyle in einer exklusiven Übersetzung auf chaostheorien.de/Infokriegernews.

    http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/12/29/2011-die-aussichten-fuer-die-menschheit/

  3. Lukas said

    Genau dieses Spiel wiederholt sich nun gerade, nur dass diesmal nicht nur Deutschland wirtschaftlich zugrunde gerichtet wird, sondern ganz Europa. Als Sündenböcke wird man diesmal die Moslems benutzen, um den 3. Weltkrieg zu starten. Nützliche Idioten haben die Zionisten auch schon gefunden, nämlich die „Neue Rechte“, also Wilders, Stadtkewitz, Strache und Co. Wenn diese neuen SA-Truppen Europa gesäubert haben und so die Drecksarbeit für die Zionisten erledigt haben, wird es ihnen genauso gehen wie ihren Vorgängern damals beim Röhm-Putsch. In einer Nacht- und Nebelaktion wird man die Führungsmannschaft einfach einen Kopf kürzer machen, an ihre Stelle treten dann andere, meist mit „auserwähltem“ Hintergrund.

  4. Nelson said

    Hallo Lupo,
    erstmal ein großes Lob für deine Seite, ist mittlerweile Pflicht für mich bei dir regelmäßig vorbeizuschauen.
    Und zu dir JU das Gefühl kann ich gut nachvollziehen, hat mich auch schon sehr viele Nerven gekostet.
    Verschenk einfach zu irgendwelchen Anläßen gute Bücher, die ein Bewußtsein für diese Thematik schaffen.
    Mein Vater hab ich jetzt zum Geburtstag das Buch vom Anthony Sutton „Wallstrett und der Aufstieg Hitlers geschenkt“ oder mein Bruder eines über die FED usw.
    Wichtig ist der Einstieg in diese Thematik, und belehren läßt sich keiner gern, deswegen gute Bücher verschenken und darauf hoffen das was hängen bleibt.
    Übrigens Weihnachten bin ich allen wieder super auf die Nerven gegangen mit Rothschild und Co.
    Also du siehst du bist nicht allein, wir kennen das alle

  5. @Ju – Ich kenne das was Du meinst zu genüge. Es macht wirklich einsam.
    Mit der Zeit ist man alleine mit all seinem Wissen und mit seinen Gedanken. Frag mich nur wie es da unseren lupo geht, mit all seinem Wissen. Hoffentlich dreht er uns nicht bald durch! Wir brauchen Ihn noch!

    Man hört den anderen, bei der Arbeit oder im Freundeskreis zu, wie sie sich über die Mainstream-Medien, über all die Ungerechtigkeiten in dieser Welt aufregen und selber denkt man für sich, “Wenn ihr nur wüsstet!”
    Aber wenn Du anderen Deine Wahrheiten aufdrängst, wirst Du immer Widerspruch ernten. Da bist Du schnell wieder der Verschwörer oder der Verschwörungtheoritiker. Ganz einfach aus dem Grund, weil es diesen Hamsterrad-Sklaven nicht gefällt, das ausgerechnet Du jetzt den Durchblick hättest. Also lass es.
    Wenn Du niemandem aufklärst aber in den stattfindenden Diskussionen zu verschiedenen Aussagen nur leicht schmunzelst oder sogar mal laut lachst, erweckst Du Neugierde. Da musst Du hin, genau dies weckt die Gier beim Hamsterrad-Sklaven.
    Da wird er Dich fragen: „warum lachst Du?“ Deine Antwort hierauf sollte lauten: „finde es selber raus, mir glaubst es ja sowieso nicht!“ Da sollte dann als Quelle gleich mal der https://lupocattivoblog.wordpress.com als Empfehlung genannt werden. Nur so nebenbei erwähnen!
    Denn, wenn Du niemandem eine Rechtfertigung schuldest, fangen Leute ganz plötzlich an, sich zu interessieren und das ist doch eigentlich das Ziel.
    Das geht dann soweit, das Menschen die Dich vorher beschimpften plötzlich aufwachen und dann immer noch sauer auf Dich sind. Weil Du es eher rausgefunden hast, das es eben keine Verschwörungstheorie ist.
    Also ganz wichtig bei der Sorte Hamsterrad-Sklave, wecke die Gier! Das funktioniert, denn: „die Gier ist ein Luder und der Neid der Bruder!“ Soviel zum Thema Verschwörungen und Verschwörungstheorien. Dabei fällt mir noch eine kleine nette Geschichte ein, die ich Euch nicht vorenthalten will.

    Zwei Schweine stehen am Futtertrog und fressen gemütlich vor sich hin. „Komisch“, sagt das eine Schwein zum anderen: „jeden zweiten Tag kommt der grosse Lastwagen und holt ein paar von unseren Mitbewohnern des Schweinestalls raus und lädt sie auf. Ich sage Dir, die kommen alle in die Schlachterei, die werden dann zu Wurst und Schinken verarbeitet und müssen grausam sterben und wir fressen hier seelenruhig und kümmern uns nicht darum!“ „Hör endlich auf, mit Deinen ewigen Verschwörungstheorien und friss weiter, antwortet das zweite Schwein.
    Zum Thema hab ich noch zwei kurze Videos. Thema Hyperinflation:
    http://www.weltkrieg.cc/inflation-1923/hyperinflation-1923-video_c6fdcb544.html
    Die Finanzgeschichte der globalen Vereinnahmung durch Rothschild und Co. Satans Banker
    http://www.weltkrieg.cc/satans-banker/die-finanzgeschichte-der-globalen-vereinnahmung-durch-rothschild-und-co-video_f7132492b.html
    Guten Rutsch und Gesundheit im neuem Jahrzehnt wünsch ich Euch
    Maria Lourdes
    http://www.weltkrieg.cc

    • Nein, er dreht nicht durch und er ist auch nicht einsam , zudem mit seinen 5000 Lesern, die immer mal einen frohen Spruch beitragen.
      Es ist genauso, wie Du sagst (ich wiederhole mich) Es hat wenig Zweck, Bekannten, Freunden per Wortschwall diese Neuigkeiten zu unterbreiten.
      Sie fühlen sich damit als ahnungslos bloßgestellt und opponieren zwanghaft.
      Wenn man sie aber z.B. auf diesen Blog verweist, in dem sie sich selbst ein Bild machen sollen, dann hat dies bessere Effekte.
      Es gibt ja auch eine Menge Leser, die im Lauf der Zeit bestätigt haben, daß sie hier eine neue nachvollziehbare Sicht auf die Geschehnisse gewonnen haben.
      Und nur darum geht es !
      Man darf niemanden zu überzeugen versuchen, er /sie muss selbst drauf kommen !

    • uwe said

      Find ich klasse, wie Du aufklärst.

      • Ltz said

        Mich würde mal das Durchschnittsalter der Leser hier interessieren.
        Habe noch nie jemanden in meinem Alter kennengelernt der diese Seite kannte.
        Bin trotz allem manchmal vorsichtig mit Links posten die hier her führen aber am Ende mach ich’s dann doch.
        Ich liebe es mit sogenannten Alternativen aus der Studentenwelt zu diskutieren.
        Meistens kommt anfangs „Nazi“ oder sowas, später dann merke ich das sie eingeschnappt sind und sich keiner mehr bei mir meldet.

        Bisher hat sich noch keiner eisnichtig gezeigt aber es ist auch nicht so das sich jemand bemüht mich zu überzeugen, ich glaube die gucken sich die Links schon an und bleiben hier und da kleben.

        • aus den Kommentaren schließe ich mal, dass hier schon Leser von Student bis Rentner sind, aber man muss berücksichtigen, dass seit der Bildungsreform den Schülern autonomes und kritisches Denken meh und mehr aberzogen wurde. Stattdessen „multiple choice: Du gibst 4 mögliche Antworten vor: die wirkliche Wahrheit steht aber gar nicht zur Wahl.
          Aber ich weiss, dass auch junge Leute, die sich die Zeit nehmen, hier mehr zu lesen, von der Plausibilität der Argumentation überzeugt werden können.

  6. uwe said

    @Lupo, danke.

    Große Klasse der Artikel. Kann nur hoffen das jeder seine Lehren daraus zieht um das Ärgste (Gewalt, Hunger und Not) zu vermeiden.

    Im Moment wird eine Blaupause von damals versucht aber eben massiv potenziert. (Anfangs Deflation)

    (Ich persönlich bin überzeugt, DIE Übernehmen sich dabei und werden am Ende das Spiel verlieren. Aber wir werden viel aushalten müssen.)

    • @Uwe und Fragen an lupo: Uwe sagt: (Ich persönlich bin überzeugt, DIE Übernehmen sich dabei und werden am Ende das Spiel verlieren. Aber wir werden viel aushalten müssen.)
      Ja Sie werden das Spiel (The Great Game) verlieren, hoffentlich! Letztlich geht es doch darum wer Eurasien beherrscht, mit dem Herzland rund ums Kaspische Meer. So wie das British Empire am Ende des zweiten Weltkrieges am Boden lag, wird dann die USA am Boden liegen. Aber was bleibt uns dann? Müssen wir dann Chinesisch lernen? Hat sich da schon mal jemand gefragt: Wer hat China gemacht? Was ist mit Russland? Wie gehts mit dem Iran weiter? Fragen über Fragen, die einem nachts nicht zur Ruhe kommen lassen. Ja lupo, das sind Fragen die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen. Historisch betrachtet gleicht die Situation rund ums Kaspische Meer (Zentralasien) dem Balkan um 1910. Was dann folgte spüren wir noch heute, 100 Jahre später! Und, ich glaube wir sind machtlos und wie Uwe richtig darlegt: „wir werden viel aushalten müssen!“ was meint der böse Wolf dazu, hilf mir ein wenig!
      danke lupo für Deine Arbeit
      Maria Lourdes

      • der liebe Wolf meint, dass sowohl die Chinesen, wie die Russen, wie die Iraner ein weit besseres Verhältnis zu Deutschland haben als zu den USA.
        Zudem sind sie in Sachen Rothschild und Zionismus sicher weit aufgeklärter als „wir“, sie wissen also, wer das Verbrecher“völkchen“ auf Erden ist.
        Natürlich wird sich keins der Länder an unseren Wünschen orientieren, sondern zunächst an eigenen, aber ich denke, alle werden die Interessen anderer Völker berücksichtigen, weil dies allen nützt. All diese Länder bringen etwas in die Gemeinschaft ein (schon jetzt) nur die Zionisten haben es nötig, andere bis aufs Blut auszubeuten bei Eigenleistung null.
        Von daher glaube ich, dass vor allem die Zionisten und leider auch die nichtzionistischen Amerikaner am meisten aushalten müssen (letztere haben schon jetzt die kürzeste Lebenserwartung in der „zivilisierten“ Welt)
        Von der Vorstellung, dass das kleine Deutschland aber der Weltsuperstar ist, müssen wir uns freimachen, as wurde uns nur von den Verbrechern eingeredet, damit wir uns bereitwilliger ausschlachten lassen
        Danke, Maria, für Deine Unterstützung und Mitarbeit an der Sache !

  7. Werner said

    Durch den Vertrieb von Hollerith-Lochkartenmaschinen an die Nationalsozialisten habe es IBM ermöglicht, dass die Vernichtung des jüdischen Volkes mit großer Präzision geplant werden konnte, schreibt Edwin Black in „IBM and the Holocaust: The Strategic Alliance Between Nazi Germany and Americas Most Powerful Corporation, Verlag Crown Publishers, 2001″.
    Der Census von 1933 in Deutschland habe nach der Religionszugehörigkeit und der von 1939 nach der Rasse gefragt. Die erste Volkszählung habe also die jüdische Bevölkerung identifiziert, die sich selbst der jüdischen Gemeinschaft zugehörig fühlte, während der zweite Census die Juden nach den Kritierien der nazistischen Rassenlehre erfasst habe.
    Selbst dann, als amerikanische Firmen den Kontakt zu Töchtern in Hitlerdeutschland abbrechen mussten, habe IBM über seine Schweizer Europa-Zentrale die Deutsche Hollerith-Maschinen-Gesellschaft (DEHOMAG) weitergeführt – und das auch nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs durch einen Treuhänder in enger Absprache mit der US-amerikanischen Konzernzentrale. Techniker seien bis in die Konzentrationslager gereist, um die Lochkartenleser zu warten.

  8. werner said

    Ich bin nicht sicher………aber konnte sein,dass die Familie Rothschild nur der sichtbare Teil der Weltregierung ist?

    Mit der englischen Revolution gesteuert durch die JUden in London wurden die Weichen gestellt.Von London aus wurde die Weltherrschaft der Rothschilds gesteuert (siehe auch Freimaurer etc etc)

    In Paris wurde 1997 ein Baron Rothschild erhangt in einem Hotel gefunden.
    Wurde gerne mehr daruber erfahren……..

    Uberhaupt wurde es mich interessieren wo die Rothschilds sich hauptsachlich aufhalten……ich glaube in LOndon,Genf und Paris.

    • Der Clan ist groß, das lässt sich kaum verfolgen… aber wo sind die Rothschilds SICHTBAR ?
      sie sind erst sichtbar, seitdem ich sie sichtbar gemacht habe , bis zum Beginn meines Blog ist doch höchstens mal ein Rothschild in philanthropischem Zusammenhang erwähnt worden

    • uwe said

      http://www.google.de/#&q=rothschild+home

    • uwe said

      @Werner wenn Du’s verträgst, hier sehr konzentriert als Video. Geschichte der Khasaren, Rothschild, Lenin usw. knallhart.

      http://rss-video.net/clustervision-terrorismus-bolschewismus-christentum/

      • Ltz said

        Rothschild is committed to the pursuit of excellence, >>and for this reason concentrates on sectors and markets in which it can excel, where the bank ranks with the very best<<. Its influence and reputation flow from the quality of its people and the standing of its clients. This, combined with a culture that values pragmatic innovation, integrity and intellectual rigour above all else, has resulted in a reputation for ground breaking ideas that are practical as well as imaginative.

        ….schöne Worte..

        http://www.rothschild.com

    • Lukas said

      Ist Rothschild wirklich der Kopf der Illuminaten? Ein paar Gedanken dazu:

      Die Organisationsform der Elite dürfte m. E. so wie in dem Diagramm auf dieser Seite aussehen: http://members.internettrash.com/medwiss2/illuminatendavidickerd-table.html . In der Mitte der „Round Table“, drumherum das CFR, die UN, die Bilderberger, der Club of Rome, das Royal Institute of International Affairs und die Trilaterale Kommission.

      Der „Round Table“ bildet also die Basis. Den runden Tisch, also die Tafelrunde, kennt man aus der Arthus-Sage, der König mit seinen 12 Rittern. Dieses Bild wiederholt sich ständig in der Mythologie, z. b. Jesus mit seinen 12 Jüngern, Moses mit den 12 Stämmen Israels, Jakob mit seinen 12 Söhnen, Odin mit seinen 12 Asen, etc. Beim „Round Table“ dürfte es sich also um den illuminierten „Rat der 13“ handeln, die alles kontrollieren.

      Wer nimmt aber nun welche Stellung in diesem Rat ein? Rothschild könnte die Rolle des Judas (Loki) zufallen, er ist der Kassier. Der Papst ist natürlich Petrus, die Queen als oberste Chefin des angelsächsischen Adels ist Phillipus ( „Pferdefreund“), Adolfo Nicolas, der Jesuitengeneral, übernimmt die Rolle des ungläubigen Thomas („Die Zwillinge“, Janus), er leitet den Geheimdienst, usw. Leonardo DaVinci hat die Szene des letzten Abendmahls sehr anschaulich dargestellt, besonders die unterschiedlichen Charaktere.

      Wer aber ist der Chef, wem kommt die Rolle des Jesus zu? Gibt es jemanden, der als Nachfahre Christi gilt? Hier wären wir also wieder bei den heiligen Blutlinien.

      In diesem Zusammenhang möchte ich auf die Matrix-Filme verweisen, als Neo und seine Freunde in die Unterwelt (Club Hell) absteigen, treffen sie unten auf eine lange Tafel, in der Mitte sitzt der Merowinger, laut Orakel eines der ältesten Programme. Mit am Tisch sitzen die Zwillinge ( = Thomas), seine Agenten. Der Merowinger hält den Schlüsselmacher ( = der biblische Lamech, der L-Macher, der Schwertschmied) gefangen, der den Schlüssel zum Schöpfer (Architekt) hat.

      Könnte es sein, dass die Merowinger noch immer an der Macht sind, kontrollieren sie die Logen, Religionen und die Politik?

      • Oh, ja , kennst Du einen Merowinger persönlich ? Frag ihn einfach – nicht mich ! Und dann sind da noch die Ostgoten.

        • Lukas said

          Möglich, dass wir alle einen oder sogar mehrere Merowinger kennen ohne es zu wissen. Der Zauberer Merlin (= Merowinger-Linie?) aus der Arthussage könnte auch einer gewesen sein.

          Die Ostgoten sind auch ein gutes Stichwort, wenn man die Herkunft der heutigen Juden etwas beleuchten will. Die Ostgoten und verschiedene asiatische Stämme gehörten zum Gefolge von Hunnenkönig Attila, unter seiner Führung drangen sie bis nach Frankreich vor. Das war auch jene Zeit, in der die jüdischen Gemeinden am Rhein aufblühten. Laut offizieller Geschichtsschreibung wurden Juden nach ihrer Vertreibung aus Israel von den Römern am Rhein angesiedelt, was aber eine unübliche Vorgehensweise der Römer gewesen wäre. Es wäre aber auch möglich, dass Attila und die Hunnen das Judentum nach Europa brachten. Attila soll ein Enkel des biblischen Nimrod gewesen sein.

          Attila heiratete eine Germanin, möglich, dass aus dieser Ehe ein Kind entstand, welches die heilige Blutlinie fortsetzte.

      • nemo vult said

        Die Matrix-Geschichte ist eines der besten Beispiele für Ablenkung und Täuschung, also Gedanken-manipulation und -kontrolle.

        Ob L.C. recht hat mit der Behauptung, die Familie Rothschild ist der heimliche Herrscher der Welt, ist nicht entscheidend.

        Wichtig ist wie ich persönlich lebe.

        Bin ich Teil eines parasitären, betrügerischen wirtschaftspolitischen Herrschaftssystems oder nicht Teil eines solchen.

        Im Moment sind alle die ich kenne Teil davon. Aber es gibt Widerstand mit mehr oder weniger Erfolg.

        Eine wichtige Frage ist also: Wie organisiert man sein Leben ausserhalb der zur Zeit herrschenden wirtschaftspolitschen Verhältnisse der als freie Marktwirtschaft bezeichneten „Täuschwirtschaft“ und der als Demokratie bezeichneten „Pathokratie“?

        Ansätze zur „Logokratie“ besser vielleicht zur „Akratie“ sind möglicherweise die Vorschläge von „Elenor Ostrom“ und „Evo Morales“?

        In Abwandlung von Malcolm X Forderung einer vollständigen Trennung von schwarzer und weißer Bevölkerung und geistigen Rückkehr nach Afrika.

        Möchte ich eine vollständige Trennung zwischen der sogenannten, nur in der Gegenwart, existierenden freien Marktwirtschaft und einer noch zu benennenden, die Vergangenheit und Zukunft im Bewusstsein habenden, neuen Wirtschaftsform, welche einer geistigen Rückkehr zu dem „wie das Leben sein sollte“ sein wird.

        Dazu die Aussage von DeBa-Chef Akkermann: „Wir (die Banken) können in einer parallelen Welt (Wirtschaft) nicht existieren.“

        „sagte er im Frühjahr auf der Hauptversammlung der Aktionäre.“

        http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33757/1.html

        „Die Frage ist nur, ob aus derartigen Sprüchen auch konkrete Taten resultieren.“ – Ja, unbedingt!

      • uwe said

        Auch ohne Geld (Finanzsystem) kann man den Menschen noch Sand in die Augen streuen und sie Gegeneinander hetzen, mit der Macht der Bosheit und der Lüge.

        Trotzdem sind zumindest in der ernsten Etappe die Finanzmächte an den direkten Hebeln.

        (Der oberste Teil der Pyramide mit dem „Allsehenden Auge“ ist etwas abgetrennt vom physischen Stumpf, weil die Idee nicht nur Materiell/Fleischlich ist.)

        Die größte „Gefahr“ für die „Thyrannen“ ist, das sich die Menschen untereinander lieben könnten und gut miteinander leben. Dann wäre ihre Herrschaft aufgelöst bedeutungslos. Für die gleichen Personen, als „Menschen“ wäre es aber ein Seegen.

        • nemo vult said

          Herrschaft innerhalb der Gesellschaft ist unwirklich. Alle Auswirkungen von Machtausübung sind ein Produkt von bewusster und unbewusster, gegenseitiger Täuschung. Durch Ent-täuschung wird Herrschaft bedeutungslos.

          Die Ökonomie ist schon in den Grundlagen fehlerhaft, keine Wissenschaft sondern Ideologie. Profitmaximierung ist dort z.B. einfache Mathematik, statt Machtausübung durch Betrug(asymetrische Information) um die Kriegskasse zu füllen und noch mehr zu profitieren.
          Natürlich gibt es auch in einer Ökonomie ohne Geld Probleme die Wirklichkeit zu erfassen, wenn diese Ökonomie fehlerhaft ist.

          Der scheinbare Vorteil der „Finanzmächte“, ihr Hebel, liegt allein in der Täuschung über den Wert.

          Lasst Sie ihr Geld soweit vermehren bis dieses Geld von keinem mehr angenommen wird.

          Stell dir vor es ist Kapitalismus und keiner macht mit!

          Ich hoffe spätestens dann wird anerkannt: das alle Ressourcen Allmende sind; das alle Waren erarbeitet werden; das diese Arbeit Grundlage jeder Währung ist; das Geld selbst keinen Wert darstellt, weil es keine Ware ist (auch wenn man Gold oder Muscheln statt Papier als Geld verwendet, ist der Warenwert unbedeutend); das Information genau wie Wissen ebenfalls keine Ware sondern ein freies, nicht-rivalisierendes Gut ist.

          Kapital ist übrigens keine Bezeichnung für Geld- und Sachwerte, sondern bezeichnet alle Dinge die Zins einbringen.(Geldzins, Mietzins, Informationszins, Reingewinn eines Unternehmens)- „Kapitalismus war als Kind schon sch…“

          (Die Pyramide ist ein täuschendes Symbol, genauer wäre eine exponentiell ansteigende Kurve als Kante.)

          Macht es Sinn „die andere Wange hinzuhalten wenn man geschlagen wird“, falls der Schlagende kein Gewissen hat oder sich für übermenschlich hält? – Vielleicht gibt es bessere Mittel Gewissenlosigkeit bloßzustellen.

      • looser said

        wem kommt die Rolle des Jesus zu? Gibt es jemanden, der als Nachfahre Christi gilt?
        Christus (=der Gesalbte) ist ein Mensch, der mit Gott, dem heiligem Geist der Wahrheit und des Friedens und nicht mit Luzifers Dämonen verbunden ist.
        Von Gott gesalbt und angenommen kann jeder Mensch werden, Abstammung und Religion sind dabei unerheblich. Als Gesalbte sind bekannt geworden : Jesus, Hildegard von Bingen, Buddha, Ahmadinedjad. Ich bin aber sicher, daß es viel mehr „Gesalbte“ gibt.

  9. Ralph said

    Um mal noch etwas weiter zurückzublicken, scheint mir das Buch „Von Babylon nach Rom“ interessant.

    http://www.chai.ch/jmg/dokumente/literatur/hislop_two%20babylons_d.pdf

  10. Lars said

    Hört auf zu denken, es sind zu wenig die es wissen! Das ist ein altes Gedankenmuster! Es sind viel viel mehr, als ihr denkt! Schaut Euch die Geschichte des 100ten Affen an! Die Grenze ist längst erreicht und wir bewegen uns nach vorn, immer schneller! Das ganze Chaos in dem wir stecken, dient nur noch zu unserem Guten. Es bricht zusammen. Es sind nur noch verzweifelte Versuche den Status hinauszuzögern. „Sie“ wissen es längst, das sie es nicht mehr halten können. Ich vergleiche es gern mit dem Drachen, der seinen Todesstoß längst bekommen hat und nun nur noch versucht mit seinen letzten Zuckungen alles kurz und klein zu schlagen.
    Wir stehen vor einem Wechsel der so in der Geschichte unserer Menschheit noch nicht da gewesen ist.
    Haltet durch!!!

    • @lars, ja das mit den Affen funktioniert vielleicht, aber nur bei den Affen! Ich glaube die Menschen haben weitgehend verlernt richtig zu denken. Sie sind verkommen zu blödem Stimmvieh, das sich freut alle paar Jahre ihre Stimme abzugeben. Dabei geben diese Idioten ihre Stimme ab, werfen sie in eine Urne, begraben damit ihre Meinung und plappern dann von Demokratie. Dass sie dadurch den Weg in die DÄMOKRATIE noch tiefer ebnen, ist ihnen gar nicht bewusst.
      Das Geheimnis ist, dass Du recht hast Lars, wenn viele das richtige denken, wirds auch so kommen. Hoffentlich denken nicht zu viele an Krieg und Leid sonst schei.ts uns ab. Ich für meine Person gehe jeden Abend mit dem Gedanken: „es wird gut“ ins Bett. Ich sende diesen Gedanken bewusst aus ins Universum. Und, ich kann Euch sagen, „da ist was dran!“ Positives Denken halt – und auch aussenden! Aber aufpassen, denn die Steigerung von positivem Denken ist der GALGENHUMOR! Also auch das richtige denken. In diesem Sinne, danke Lars.
      Maria Lourdes – http://www.weltkrieg.cc

  11. Lars finde ich hier sehr motivierend! Ansonsten danke für den Artikel, der tatsächlich starker Tobak ist und ich habe eine gute dreiviertel Stunde gebraucht, hat aber mindestens ein Stück Wissen, was ich hatte, geändert (das mit dem zyklischen Zusammenbrechen der Wirtschaft).

  12. Kroate said

    Man versucht seit 100 und jahren eine grossartige,stolze und wegweisende Nation zu zerstoeren.Um weltherrschaft zu erzwingen steht nur das Deutsche Volk in wege da das Deutsche Volk immer in der geschichte hate was anderen fehlte-wissen und intelligenz.Die moerder und betrueger werden sich eines tages an diesen grossartigen Volk zaehne brechen fur eins und immer,davon bin ich ueberzeugt.Allen lesern wuensche ich ein glueckliches Neues Jahr und alles gute auf den weg in die FREIHEIT.Gruss aus Kroatien

  13. Frank H. said

    Spitzen Artikel! Sauber durchgezogen. Vorallem die EU funktioniert genau im Sinne Rothschilds Vorstellungen. Ich bin mir nach wie vor Sicher, dass die USA von Rothschild geformt wurden, er sprang einfach auf den Zug der Geschichte auf. Aus einem „freien“ Land wurde ein Rothschildimperium gemacht, welches am Ende seiner Laufzeit nun geopfert wird zu Gunsten Israels als das Land der „Götter“ des Geldes und der Satanisten“, man kann zu Israel auch getrost Babylon II sagen. Von Neurom nach Altbabel, die Geschichte dreht sich künstlich um! Der Antichrist ist im 18. Jahrhundert tatsächlich war geworden. Und sein Clan regiert seit Generationen die Erde. Rothschild fördert die Freimaurer und Rosenkreuzer mit pseudowissenschaftlichen Belegen aus der Antike das sie die „Auserwählten“ seien und den Vatikan schmiert er mit Geld und einer römischen EU, sodas dieser die Klappe hält. 2 Großreiche wurden erschaffen und nun wird ein Rothschild den Thron Satans besteigen können. Edmund de Rothschild aus Frankreich wird es sein. Ich habe ein Interview von ihm gelesen, in dem er kein Blatt vor den Mund nimmt, das ER DER KÖNIG (Herrscher und Finanzier) von ISRAEL ist! Und den dritten palast gibt es auch: der JustizPALAST ist so gebaut, das er auch als Regierungssitz dienen kann. Diese Ansagen stammen übrigens aus Israel selbst, nicht aus Europa.
    Ach noch etwas: Benjamin Fulford ist ein Prpagandist, genauso wie Alex Jones. Sie haben keine Ahnung was läuft, nie und nimmer, das sind bezahlte Medienprofis zur Verwischung der Spuren. False Flaggs.

    • Barry Soetoro said

      Also Frank,
      mit Fulford koenntest du Recht haben, aber dass Alex Jones ein bezahlter Agent Provacateur sein soll, halte ich für ausgeschlossen.
      Schau ihn dir doch an, der mann kaempft seit 15 Jahren für Freiheit und Bürgerrechte,mit einer unermüdlichen Überzeugung die unmöglich geschauspielert sein kann.
      Alex Jones hat als einer der ersten 9/11 als İnside Job geoutet und bekannt gemacht.
      Dass er Rothschild noch nicht als Welttyrann durchschaut hat liegt wahrscheinlich daran,dass er kein Deutsch kann und ganz offensichtlich den LupoCattivoBlog nicht liest.

      • Barry Soetoro said

        … Allerdings hatte Alex Jones mal den kleinen Rothschild,den bekannten Klimalügner David de Rothschild, in seiner Sendung und hat ihn fürchterlich blamiert.. unbedingt anschauen.

      • NurKurzHier said

        Alex Jones hat David de Rothchild blamiert? Machst du Witze?

        Alex Jones hat in dem Interview Manieren wie ein Wildschwein. Ständig am Rumschreien, oder pausenlos diese Sprüche welche mich an Pro-Wrestling erinnern: „I’m calling you out!“ – „You going to take this adventure challenge with me!“ – „you wanna chicken out you can!“ Gerade da Alex Jones wie ein unglaublicher Unsympath in dem Video rüberkommt, empfindet man fast schon unweigerlich Sympathie für seinen Gesprächspartner.

        Wenn du mal sehen willst, wie man ein Interview mit einem der „Weltherrscher“ richtig führt, dann schau dir mal das Benjamin Fulford Interview mit Rockefeller an. Das ist so viel besser. Fullford besitzt Anstand und zeigt auf witzig subtile Weise auf, wie David Rockefeller die Welt wirklich sieht.

        Und Frank H. weiß wohl nicht so recht, wovon er da redet. Schonmal das ca. 3 stündige Interview mit Fulford für Project Camelot gesehen? B.F. geht es primär um die Rockefeller & Rothchilds. Was genau soll er denn angeblich verwischen, wenn er doch beständig aufzeigt, dass das Weltgeschehen primär von diesen Familien gesteuert wurde & wird und die Regierungen de facto nur ausführende Organe für die „wirklichen“ Weltherrscher sind?

        Bei Alex Jones sieht das wiederum anders aus. Mir gefällt schon seine Marktschreier-Art nicht. Unabhängig von Williams Coopers mittlerweile uralten exposé- der Typ bringt einfach ständig so die dusseligen Sachen, mein Favorit: „Hollywood is owned by the Arabs“. Er kommt irgendwie wie der Sean Hannity des „Truth Movements“ rüber. Immer sehr emotional, aggressiv, polarisierend – wobei es wie ’ne aufgesetzte Show wirkt.

        Und da kommen wir auch wieder zum Rothchild-Interview. Irgendwie kommt es mir gecastet vor. Ich meine, wenn David de Rothchild zum mächtigsten Familien-Clan auf der Welt gehört – warum sollte er sich dieses unertragbare Verhalten, das Rumgeschreie, das ständige Unterbrechen usw., bieten lassen? Paar andere Sachen die mir aufgefallen waren:

        Was ich besonders krass fand: A.J: „if you’re at a family reunion tell them…“ – Rothchild: „I’ll invite you… we’d love to have you“, da musste ich gar zurückspülen weil ich mir unsicher war, dass richtig gehört zu haben. Alex Jones macht so ’ne große Nummer aus seinen wackeligen Aufnahmen von Bohemian Grove- aber hier haben wir David de Rothchild, der ihn zum Familientreffen der mächtigsten Familie überhaupt einladet. Leider hatte Jones keine Antwort darauf.

        Dann direkt was Widersprüchliches: Rothchild sagt an einer Stelle etwas das impliziert, dass er gar kein Plan hätte, wer Alex Jones denn sei, also bei wem er da spricht (als ob ein Rothchild sich nicht ganz bewusst aussuchen würde, wo er sprich- da kommt auch die Frage auf: Wie kam er überhaupt darauf, zu A.J. in die Show zu kommen?)- er sagt an einer Stelle sowas wie: „You spend too long on the internet and conspiracy theories“ – das sagt er ausgerechnet zu einem der bekanntesten „Verschwörungstheoretiker“? Aber vor allem: Er läd einen Wildfremden zu einem Familientreff ein? „We’d love to have you“!

        Passend dazu gibt es teilweise Segmente wo A.J. alle 5 Sekunden „Rothchild“ sagt. Das hatte fast schon was kumpelhaftes. Gibt einem irgendwie das Gefühl, dass die sich vor dem Interview abgesprochen haben „wie kann ich Sie addressieren?“ (einmal sagte er dann aber auch Lord Rothchild).

        OK, und noch ein Zitat: „I’m not gonna judge you by your family“ – da habe ich mich gefragt, was soll’n das heißen? Vielleicht ist er’n Rothchild, aber vielleicht auch nicht? Er sagte auch sowas wie „Your family caused a lot of pain, like during the Napoleon time…“ – implizierend, dass die Rothchilds „früher“ mal eine mächtige, einflussreiche Familie waren.

        Dadurch, dass Alex Jones irgendwie gar keine kohärenten Argumente aufbringen konnte gegen die Rothchilds (ganz im Gegenteil zu der subtilen Nummer die Fulford mit Rockefeller durchgezogen hat), wirkt es so, als müssten es wirklich ausschließlich blödsinnige, halbdurchte Verschwörungstheorien sein, welche die Gegenseite aufzubieten hat. Ja, das Interview endete gar so, dass man Sympathie für Rothchild empfinden konnte, da er diesen Schreihals ausgehalten hat, dabei aber beständig ruhig und sachlich blieb (selbst wenn es geschauspielert sein sollte, an der Stelle egal) und ihn letzten Endes gar zu sich eingeladen hat.

        David de Rothchild endet das Interview mit einem „and I hope that you have a very good day“

        Der Einzige der sich blamiert hat, war Alex Jones sich selber.

        • rené studer said

          vergiss solche mit UNS zu vergleichen (GOTTSEIDANK) sie haben eine andere DNA und entsprechend andere GEMEINE Fähigkeiten, unter anderem ist Inzucht selbstverständlich.

  14. clausewitz said

    Geschichte wiederholt sich nicht, es sei denn als Farce, wie schon Marx erkannte. Wir sind bereits mitten in der finalen Systemkrise. Die Probleme sind nicht diesmal nicht vorübergehend und definitiv nicht mehr von der „Finanzelite“ zu lösen.

    Mit zwingender mathematischer Logik wird bereits 2011 für die meisten großen Schuldnerstaaten die Situation auftreten, dass sie nicht einmal mehr die Zinsen auf die Staatsschuld aufbringen können. Deshalb wird die Geldversorgung der Staaten/Währungsräume für alle sichtbar nur noch über die Zentralbanken erfolgen, durch den Ankauf von Anleihen. Die sog. „Monetarisierung der Staatsschulden“, die die FED schon länger offen praktiziert, wird auch die EZB übernehmen. Die Bürger werden dann die Staatsanleihen als vollkommen wertlos erkennen und gleichzeitig damit auch das dagegen emittierte „Geld“. An dem Punkt ist die finale Systemkrise unumkehrbar. Die seit Jahrtausenden praktizierte Praxis der monetären Steuerung ganzer Gesellschaften zerfällt in wenigen Monaten in NICHTS.
    http://www.leap2020.eu/GEAB-N-50-ist-angekommen-Umfassende-weltweite-Krise-2-Halbjahr-2011-Die-amerikanische-Zündschnur-am-europaischen_a5623.html

  15. Niemand said

    Ideal wäre es, die alle in ein paket zu packen und als solches runterladbar zu verlinken.

  16. Niemand said

    …mit anmelden, einloggen, cookies aktivieren…

    kein bedarf!

    Ich hab nicht mal mehr einen e-mail-account.

    Die artikel sind ja wirklich hervorragend (einige details davon hab ich schon lange gesucht), aber wenn es darum geht, diese dinge möglichst vielen bekannt zu machen – und meiner meinung nach MÜßTE es darum gehen! – warum machst du das nicht einfach so runterladbar, ohne den ganzen überwachungs-firlefanz drumherum?!

    Natürlich weiß ich, daß du meinen namen, adresse etc. auch alleine über die IP rauskriegst, aber ich habe was gegen vorauseilenden gehorsam.
    Es dauert sowieso nicht mehr lange, bis der faschistische euro-staat vollendet ist, u.a. genau deshalb, weil solche informationen wie die, in diesen artikeln genannten, schwer zu finden sind und eben viel zu wenige menschen diese dinge wissen.

    Mach doch die anderen artikel wenigstens auch für jeden lesbar…!

    • Schwierig lieber niemand, echt schwierig… denn geben ist seliger denn nehmen……
      die Artikel sind hier alle aufm Blog in html und wer sie als Pdf haben will muss sich eben eintragen. So trenne ich die Artikel vom Blog hier, der jederzeit gelöscht werden kann. Keiner wird durch seine Anmeldung belästigt und für mich ist das Hosting umsonst. Und das wird auch so bleiben, wer will kann sich ja mit „Fake Namen“ anmelden. Du kannst dir ja die Artikel kopieren und Dir selbst in PDF umwandeln, dann siehst Du auch was Arbeit dahinter steckt, ich mach das für lau, aber gerne!
      Wennst eine vernünftige Email Adresse mitteilst schicke ich Dir die Artikel, dann brauchst Dich nicht anmelden, einloggen, cookies aktivieren lieber Niemand! Überwachungsfirlefanz! Du hast sie ja nicht alle!

      Gruss Maria Lourdes!

    • -Tokio- said

      @Niemand, ich kann deine Argumente in etwa nachvollziehen. Du kannst es auch mit der Freeware-Software HTTRACK versuchen, wenn du völlig anonym bleiben möchtest. Hier der Link http://www.httrack.com/ Das Programm kannst du dann natürlich für alle möglichen Webseiten hernehmen. Bei einem so umfrangreichen Blog wie dem hier, ist dann die Software u.U. schon einige Tage beschäftigt, bis alles „unten“ ist. Du hast bei HTTRACK jedoch den Vorteil, daß du einen begonnenen Download unterbrechen kannst, wenn’s zu lange dauert. Die Software setzt dann genau da wieder auf, wo der Breakpoint ist, wenn du z.B. am nächsten Tag weitermachen willst.

  17. Niemand said

    @Maria Lourdes

    „…Du hast sie ja nicht alle!…“

    Rofl!

    Versteh dich ja! Ist ne unmenge an arbeit und so, und dann kommt einer und macht stress…

    Aber:

    Wir stehen kurz vor dem 3. weltkrieg (auch wenn das viele erst begreifen werden, wenn es schon VIEL zu spät ist!), kommt es da wirklich auf ein paar formalitäten an…??!
    Ist es nicht viel wichtiger, daß so viele menschen wie möglich diese dinge erfahren, und das so schnell wie möglich…??

    Ich brauch das auch gar nicht als pdf (hab’s sogar mit einloggen probiert, aber irgendwie komm ich da auch nicht weiter, will ja gar nichts „zugeschickt“ bekommen, nur runterladen wollte ich die texte, bevor das vielleicht nicht mehr geht!), ich kann mir das alles selber kopieren etc., nur: ich FINDE nirgendwo einen teil 6, 7, 8…
    Wo sind die?
    Stelle ich mich wirklich nur zu dumm an? xD

    Übrigens weiß ich deine arbeit SEHR WOHL zu schätzen!
    Ich lese die beiträge hier schon ziemlich lange, weil dies wirklich mit der beste blog ist, den ich kenne, vor allem in bezug auf bestimmte details, die man sonst eben kaum findet (Frag mich, wo und wie ihr die gefunden habt!)

    Also, bitte nicht böse sein, nein? 🙂

    • Die Artikel sind alle in einer Zip-Datei verpackt, sonst würde das zu lange dauern, Du findest alles zum Thema Rothschild fein säuberlich verpackt.
      Aber nochmal, wenn Du die Artikel wünscht schicke ich Dir die zu, ist gar kein Thema.
      Ich kann die Artikel als pdf hier nicht hochladen, ist zu gefährlich und im Shop sind die sicher, deshalb mach ich das.
      Böse bin ich nicht, das werde ich nur wenn Argumente nicht zutreffen, da wird nämlich kein Schindluder mit Adressen oder so getrieben.

      Ich hab das den Lupo versprochen und das halte ich so wie mit ihm vereinbart – Sicherheit der Artikel geht vor!
      Also entweder mit Fake Namen anmelden und einkaufen wie bei jeden Shop, kostet nix und hat bisher bei über 16 000 Downloads keine Fehler gehabt, oder Du schickst mir eine Adresse nennst mir Deine Wünsche und ich schick Dir die Artikel. Mehr kann ich dann im Moment nicht für Dich tun lieber Niemand, sagt Maria Lourdes!
      PS: Wir stehen kurz vor einem Weltkrieg! Richtig und es ist wichtig das dies viele Menschen erfahren, aber wie bereits geschrieben. Sicherheit geht vor, was bedeutet: egal was passiert, die Artikel liegen verteilt über die ganze Welt sicher auf mehreren Servern. Das ist was zählt.
      Ich hoffe nun bist etwas zufriedener!

      Gruss nochmal Maria Lourdes!
      Da fällt mir grade ein Du findest die anderen Teile nicht, stimmt ist etwas verwirrend was lupo da gemacht hat.
      Erklärung: nach Artikel Teil 5 hat lupo weitergemacht und zwar mit Nr. 43 Rothschild und Gold ff. bis Nr. 48 die Nummer 50 ist der letzte Teil, den lupo nicht mehr ganz fertiggebracht hat und von mir veröffentlicht wurde, die Nummer 50 findest hier: https://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/15/ent-schlusselt-50-die-verborgene-weltdiktatur-des-rothschild-imperiums/

  18. Niemand said

    @Clausewitz

    Marx war satanist, teil der „clique“ b.z.w. der „hidden hand“.

    Er meinte u.a., daß völker, die mit der entwicklung nicht schritthalten können, „in einem revolutionären holocaust untergehen“ müßten – wörtlich!!
    (Holocaust bedeutet brandopfer, und sowohl das wort als auch die tat gibt’s nicht erst seit 1940!)

    Die seltsame geste napoleons – mit der hand im jacket – ist sicherlich jedem bekannt.
    Man findet solche bilder aber auch von Marx, Lenin und anderen, mußt nur mal die bilder im web durchsuchen. 🙂

    Die Rothschilds mögen ein sichtbarer teil des ganzen sein, der kopf der bande sind sie sicherlich nicht, auch wenn es so aussieht, und die „juden“ in Israel wurden einzig und alleine dorthin gelockt, um sie „im richtigen moment“ opfern zu können!

    Das ganze läuft schon seit tausenden von jahren!
    Und wer die bibel richtig liest, wird feststellen, daß Jahwe=Satan und Jesus=Jahwe ist!!

    Klingt makaber, ist aber so!

  19. Niemand said

    p.s.:

    @Clausewitz

    „An dem Punkt ist die finale Systemkrise unumkehrbar. Die seit Jahrtausenden praktizierte Praxis der monetären Steuerung ganzer Gesellschaften zerfällt in wenigen Monaten in NICHTS.“

    Sorry, aber da irrst du dich, meiner meinung nach!
    Der finale kollaps ist ebenso geplant wie alle bisherigen krisen.
    Auffällig ist dabei für mich, daß es immer nach dem gleichen schema ablief: globale pandemie, weltwirtschaftskrise, krieg(e), höhere verschuldung für alle etc.
    Zumindest bis ins 15.jahrhundert kann man das zurückverfolgen (damals waren es z.b. die Medici, die untergingen, kurz zuvor gab’s ne „pestepidemie“, 1918 war’s die in amerika hergestellte und mit den soldaten absichtlich in europa verbreitete „spanische grippe“, und selbst in der bibel finden sich eindeutige anhaltspunkte für genau die gleichen vorgänge.)
    Es gibt genau 3 unterschiede zwischen jetzt und den früheren krisen:
    1.) Die „clique“ besitzt heute bereits den größten teil aller materiellen werte (gold, silber, grundstücke, ressourcen etc.) – Bibelzitat: „Gold und Silber aber ist mein, sprach der Herr…!“ xD
    2.) Der angestrebte finale schritt ist die weltregierung mit weltbank (im prinzip alles schon eingerichtet), deshalb will/MUß man vorher dafür sorgen, daß JEDER mensch und JEDER staat absolut überschuldet ist, dann wird man erneut eine „pandemie“ zu inszenieren versuchen (letztes mal hat’s ja „leider“ nicht geklappt), einen weltweiten crash verursachen und gleichzeitig den 3. weltkrieg beginnen (wollen) und den menschen als einzig mögliche „lösung“ eine weltweite digitale (imaginäre) währung mit „goldstandard“ oder ähnliches als „alternativlos“ anbieten, als werbegeschenk gibt’s dann den chip für alle…
    3.) Die kommunikation ist heute in null komma null nichts weltweit möglich, was die einzige gefahr für diese leute darstellt, weshalb die alles dafür tun, das internet zu kontrollieren und im entscheidenden moment auszuschalten…
    Und genau dies ist unsere einzige chance, die ganze sauerei zu verhindern…!

  20. Matze said

    Wo finde ich die restlichen Folgen?

  21. Arcturus said

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  22. […] Quelle -Original Artikel von lupo cattivo- […]

  23. […] In den Straßen herrschte das Chaos und Anarchie lag in der Luft. Die Kommunisten besetzten viele Städte, einschließlich Berlin. Die “Goldenen 20er Jahre” waren alles andere als golden! Während der bedeutende Reichtum der Nation durch unverschämte Kriegsreparationen aufgezehrt wurde, oder durch skrupellose Politiker ausgesaugt wurde, war der Durchschnittsdeutsche verarmt (mehr hier). […]

  24. XerXes I. said

    Hallo,
    finde die Folgen ab 6 nicht an…kann mir jmd weiterhelfen oder wurden die entfernt?

  25. […] Quelle: https://lupocattivoblog.com/2010/12/29/der-schlussel-5-roaring-20s/ […]

  26. […] für Kriegszwecke einsetzt. Aber die Mechanismen waren nichts Neues, diese waren durch die Rothschild-Banker schon lange […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s