Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

27 Comments

  1. Pingback: Der Schlüssel: Die verborgene Weltdiktatur des Rothschild-Imperiums -4- VERSAILLES | reichsdeutschelade

  2. 8

    Reichsangehöriger Thomas Bennewitz

    liliput, was glaubst du warum man diese 40.000 “Dokumente” veröffentlicht hat?
    Mich interessieren nur die org. Dokumente, die bis heute unter Verschluß gehalten werden und warum!
    Warum werden sie als streng geheim eingestuft, wegen der Wahrheit?
    Jeder kann sich erst eine Meinung bilden, wenn ALLE Dokumente veröffentlicht werden!

    Reply
  3. 7

    liliput

    Grüß euch,
    schaut euch mal die Seite http://www.profit-over-life.org/international/deutsch/index.html an, da sind 40.000 Dokumente aus den Nürnberger Tribunal, da wird viel gezeigt, wie IG Farben die Nazis an die Macht brachte und z.B. Dokumente IG Farben Trial Rolle 63 auf Seite 1161 der Vatikan mit den Deutschen Reich zusammen Arbeitete, auch auf Rolle 63, Seite 166 kann man sehen wie der Rockefeller Clan auch daran beteiligt ist, es gibst da jede Menge Beweise.
    Schaut euch auf youtube den Film an Hitlers Amerikanische Geschäftsfreunde und Der Nürnberger Prozess gegen die IG Farben an, dann wisst Ihr was abgeht, die Wirtschaft ist das Problem und die Rothschilds und Rockefeller haben danach alles übernommen und weiter es voran getrieben.
    Gruß
    liliput

    Reply
    1. 7.1

      Freiherr von Knicke

      Bitte keine monokausale Schlüsse ziehen.
      Ist zwar verlockend – aber genau die Methode permanenter Fallenstellung.

      Reply
    1. 6.1

      Maria Lourdes

      Der Kommentar ist im Spamordner gelandet, lieber Kurspa, deswegen hat es länger gedauert mit der Veröffentlichung, sagt Maria Lourdes!
      Wenn das System zwei links erkennt meint es, das dies Spam-Kommentare sind!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  4. 5

    Reiner Dung

    “Die tatsächliche Wahrheit ist, dass seit den Tagen von Andrew Jackson, gewisse Teile der großen Finanzzentren, die Regierung beherrschen.”
    – Franklin D. Roosevelt
    Die Ausplünderung Deutschlands geht über Jahrhunderte
    Der deutsche Michel um 1843
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=12248383
    Der befreite Michel
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=83610915

    Reply
    1. 5.1

      w.

      Einer der schonsten Zeiten Deutschlands konnte die Zeit des Biedermeiers gewesen sein………..die Zeit nach Napoleon.Eben weil Deutschland in kleinen staatlichen Einheiten (ausser Osterreich) zerrlegt war.
      Ich habe immer wieder gehort,dass nach der Deutschen Klassik (18.19.Jahrhundert) nichts
      vergleichbares mehr kam(im Musikbreich ist das sogar unbestreitbar).

      Reply
  5. 4

    Reichsangehöriger Thomas Bennewitz

    Diesen Worten kann ich mich als Deutscher durch meine Erfahrungen in den verlogenen und freiheitsfeindlichen Systemen der DDR und BRD nur anschließen!
    „Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.“
    Josef Pulitzer

    Reply
    1. 4.1

      Maria Lourdes

      Nicht nur rein zufällig, war diese Aussage von Josef Pulitzer das Leitmotiv unseres allseits verehrten Lupo Cattivo, sagt Maria Lourdes und bedankt sich bei dem Reichsangehörigen Thomas Bennewitz!

      Reply
      1. 4.1.1

        Reichsangehöriger Thomas Bennewitz

        Wenn ich mir vorstelle, wem ich nur wegen der Frage nach meiner Staatsangehörigkeit schon alles kontaktiert habe, dann wird es langsam unheimlich und es geht nur um eine Frage:
        “Welche Staatsangehörigkeit welches Staates, oder welches Landes besitze ich als Deutscher????”
        ALLE SCHWEIGEN UND SIND FROH WENN ICH NICHT NACHFRAGE!
        Ich habe ganz unten angefangen und stehe jetzt mit einem großen Fragezeichen ganz oben auf dem Erdball, schaue nach unten und sehe wie sich ALLE die Ohren zuhalten und sich von meinem Blickfeld abwenden.
        Zuerst die Gemeinde
        Danach:
        Landrat
        Bundesamt für Justiz in Bonn, wo mein Führungszeugnis ausgestellt wurde.
        „Medien“: Bildzeitung, Spiegel, Spiegel – TV, Stern usw.
        Mein berühmter Rechtsanwalt Diestel, der auch deswegen sein Mandat in meinem Fall niedergelegt hat.
        “Staatsrechtler” Prof. Dr. Schachtschneider
        “Kanzlerin” Merkel
        Verfassungsschutz
        Alliierten
        Bundesverfassungsgericht
        Und am Schluß, denn höher geht es nicht mehr:
        Die Botschaften und Völker der Welt und Den Haag in Form von Faxen, deren Eingangsbestätigung ich auch habe.
        Dies schreibe ich nicht einfach so, sondern kann auch ALLES belegen!!!
        KEINER KANN, ODER WILL MIR ANTWORTEN!!!
        Jetzt fehlt nur noch der liebe Gott, wobei ich mir nicht sicher bin, wer IHM den Mund und die Antwort auf MEINE deutsche Staatsangehörigkeit verbietet!
        Es besteht die Möglichkeit, daß dies nicht nur ein Staatsgeheimnis und auch kein Weltgeheimnis, sondern ein Geheimnis des Universums ist!
        Aber ganz abgesehen von diesen verlogenen Menschen, werde ich diese Welt als Staatsangehöriger meines Vaterlandes Deutsches Reich verlassen und KEINE Macht kann dies verhintern!
        Tel. 09128 6230

        Reply
        1. 4.1.1.1

          w.

          Ich finde das Thema kann man entspannter angehn.Schliesslich hat Deutschland eine
          uber 1000 jahrige Geschichte und schon viele Staatsgebilde gehabt.Wichtig ist doch,
          dass Deutschland erhalten bleibt,mit seiner Kultur und Sprache.Der Rest wird dann schon folgen……….Letztendlich ist es wichtiger,dass alle Menschen von der City of London befreit werden und dass wir Menschen bleiben durfen……….also warum nicht mal einen Brief an die Rothschilds?

        2. kurspa

          @w
          was soll man denn entspannt angehen? es geht hier ganz einfach um die frage der staatsangehörigkei, nicht mehr nicht weniger. das ist der haken, nicht beim reichsbürger sondern sondern bei dem drecksstaat welcher sich brd nennt. egal wo die eine antwort suchst wirst du negiert. das ist fakt, nicht geschwätz. basta.
          wie sagen die verbrecher dieses staates immer so schön ? : die bundesrepublik deutschland ist ein demokratischer rechtsstaat ! – ein scheissdreck ist das der die deutschen völker ausraubt in wessen auftrag auch immer. der reichsbürger fordert einer seiner grundrechte auf das er keine antwort bekommt und sich jeder davonschleicht. schweine sind das, aber maximal, wenn nicht gar weniger. und genau diese sind die totengräber, die undertaker.
          dass der reichsbürger einen prozess verloren hat ist eine ganz andere sache. der r-bürger wurde verfolgt weil er wohl nicht mehr mit der stasi arbeiten wollte, worauf hin er verfolgt und in den stasikerker geworfen wurde und nun wiedergutmachung fordert. er ist sicher nicht alleine und viele strengten prozesse an und verloren. nur die stasi tussi merkel die ständig ihre rothschildhosenträger an hat kassiert ab und führt das zerstörerische werk fort, genauso wie ihre vorgänger. der stasi-gauck zählt dazu. in regierungskreisen der ngo-brd leisten immer noch über 10.000 stasibolzen ihren DIENST für das merkelgespann, neben den anderen unterseebooten …
          ich empfehle dir, sofern du dich mit der materie nicht auskennst, wende dich an die für dich zuständige stelle, das bundesverwaltungsamt.de und
          und frage nach, welchem staat du denn angehörst und welche staatsbürgerschaft du hast. gehe dabei aber etwas geschickt vor. wenns um die wurscht geht, bekommst du keine antwort mehr. das grundrecht auf auskunftpflicht wird nicht beachtet, die scheissen drauf.
          willst du mehr wissen? soll ich dir mal die reihenfolge deiner fragen auflisten? anfangs werden die dir noch – fadenscheinig – antorten und sich auf gesetze berufen etc etc …. aber dannn …. aus die maus. das geht jedem so. so sind die scheisser. du bist sklave und wirst ausgebeutet, sonst nix.
          zitat
          Letztendlich ist es wichtiger,dass alle Menschen von der City of London befreit werden und dass wir Menschen bleiben durfen……….also warum nicht mal einen Brief an die Rothschilds?
          zitat ende
          du musst deine schlächter ganz arg lieb haben ….

        3. w.

          Antwort an Kurspa:
          ob man es will oder nicht,man muss sich mit den Machtverhaltnissen auseinandersetzen.
          Und es ist mir egal welchen Pass ich habe.wir wissen alle,das wir in keinem Rechts-
          staat leben.Gab es jemals soetwas?
          Staaten haben keine Macht.Deswegen sollte man seine Energien gut einsetzen……..
          viel wirksamer ist ein personlicher Boykot des Geldseystems( welches nun mal von
          der City gesteuert wird).Wenn viele nicht mehr mitmachen bricht es zusammen.
          Im ubrigen sollen uns Chips eingesetzt werden,sicherlich wird dort der Nachweis der
          Staatsburgerschaft fehlen, weil es diese nicht mehr geben wird.
          Moderne Zeiten brauchen moderne Anworten.
          Mir ist die Frage der Staatsangehorigkeit egal,ich habe sogar zwei.Das sind lediglich
          burokratische Probleme…………

        4. Firestarter

          …Denn alle Kraft dringt vorwärts in die Weite,
          Zu leben und zu wirken hier und dort;
          Dagegen engt und hemmt von jeder Seite
          Der Strom der Welt und reißt uns mit sich fort:
          In diesen innern Sturm und äußern Streite
          Vernimmt der Geist ein schwer verstanden Wort:
          Von der Gewalt, die alle Wesen bindet,
          Befreit der Mensch sich, der sich überwindet.
          Und so lange du das nicht hast,
          Dieses: Stirb und Werde!
          Bist du nur ein trüber Gast
          Auf der dunklen Erde.(Goethe)

        5. freiherr von Knicke

          Brandstarter
          Welche Gewalt bindet alle Wesen………………..windet. ?

        6. Firestarter

          Zum Beispiel solche kindischen Ausdrücke wie Brandstarter die aus dem Egoismus kommen?

        7. Firestarter

          Was einen hier bindet ist die nicht Bereitschaft zum Wachstum, was eben den Tod seines eigenen Egos voraus setzt um den Wachstum zuzulassen! Nach jedem Tod den man in seinem Leben stirbt kann man erneut auferstehen und zu einem höheren selbst finden.

    2. 4.2

      Stefan Kruegel

      Offiziell besteht noch das Deutsche Reich und keine BRD ! Glaubt ihr nicht ? Dann nehmt mal euren Reisepass zur Hand und schaut ihn euch genauer an. Vorne drauf befindet sich der Reichsadler von 1937, mit 6 Federn an jeder Schwinge . Innen ist der Adler mit 7 Federn an jeder Schwinge, wie er auch für den Perso verwendet wird. Ein Reisepass ist ein völkerrechtliches Dokument, auf dem das Staatswappen in seiner rechtsgültigen Staatsform abgebildet sein muß. Da das Staatswappen des Deutschen Reiches abgedruckt ist, ist unsere Staatsform also das Deutsche Reich.

      Reply
  6. 3

    Waffenstudent

    NACHTRAG – OBLIVISIONSKLAUSEL:
    Das Ende der Oblivionsklausel war gleichzeitig Ende des Humanismus
    PROLOG:
    Ich finde es schon erschreckend, wie wenig Informationen man im deutschsprachigen Weltnetz über die Oblivionsklausel findet. Immerhin handelt es sich hier um eine Klausel, deren Abschaffung die totale Vernichtung des deutschen Reiches und der deutschen Kultur zur Folge hatte.
    CETERUM CENSEO GERMANIA ESSE DELENDAM!:
    So wurde anno 1919 in Versailles und den anderen Orten nicht etwa mit den Verlierern verhandelt, sondern über sie zu Gericht gesessen. Wahrend die Delegationen der Sieger konferierten, harrten die Besiegten unter strenger Isolierung in einer Art Hausarrest der Dinge, die da kommen sollten. Es wurde auch nicht- wie bislang in Fiedensverträgen gute Übung – mit einer sogenannten Oblivionsklausel ein Schlußstrich unter den Krieg gezogen, vielmehr hielt jetzt, aber nicht nur im Gefolge der Vierzehn Punkte Wilsons, ein molarisierendes Denken Einzug in die internationale Politik. Sinnfälliger Ausdruck dessen war der berühmt-berüchtigte Kriegsschuldartikel ( Art. 231 ) des Versailler Vertrages.
    Quelle: http://books.google.de/books?id=tvp_a_5 … el&f=false
    EINE DÜRFTIGE DEFINITION AUS WIKIPEDIA:
    Die Oblivionsklausel (lat. Vergessen) war Element vieler europäischer Friedensverträge in der Neuzeit. Sie besagt, dass nach einem Krieg beide Seiten die gegenseitig begangenen Gräuel vergessen würden. Dies hatte die Absicht, dass aus einem Krieg nicht weitere Kriege folgen würden, solange vorangegangene Kriege Gegenstand der Politik waren.
    Die Oblivionsklausel verdeutlicht das Prinzip des europäischen Gleichgewichts in der Neuzeit. Neben den beiden kriegsführenden Mächten, saßen oftmals auch die europäischen Großmächte am Verhandlungstisch. Ihnen war daran gelegen, dass kein Staat durch einseitige Friedensverträge zu viel Macht erlangen konnte.
    Das Ende der Oblivionsklausel leitete der Versailler Vertrag ein. In diesem wurde erstmals von einer Alleinschuld der Mittelmächte gesprochen.
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Oblivionsklausel
    DIE ZEIT MEINT DAZU:
    DIE ZEIT, 11.12.1964 Nr. 50 [http://www.zeit.de/1964/50/1919]
    1919
    Bernd-Jürgen Wendt
    Sieger und Besiegte sind ihrer Aufgabe nicht gerecht geworden
    Fritz Dickmann: Die Kriegsschuldfrage auf der Friedenkonferenz von Paris 1919; R. Oldenbourg Verlag, München; 101 Seiten, brosch., 7,50 DM. Eine der üblichen „Jubiläumsgaben” dieses an historischen „Jubiläen” so. reichen Jahres? Eine neue Stimme in der Diskussion um den deutschen Anteil am Ausbruch des Ersten Weltkrieges? Diese oder ähnliche Fragen, mit denen der Leser das Buch zunächst in die Hand nehmen mag, werden gegenstandslos durch den thematischen und methodischen Ansatz des Autors: Losgelöst von ihrem objektiven Wahrheitsgehalt entwickelt Dickmann mit eingehender Akribie die Genesis der Kriegsschuldanklage von Versailles, ihren Sinn und ihre Wirkungen. Dabei kommt er zu Fragestellungen und Einsichten, die weit über den unmittelbaren Gegenstand der Untersuchung hinaus in unsere Gegenwart, ja sogar Zukunft weisen.
    Denn die „Friedensmacher” von Paris und ihre juristischen Experten sahen sich zum ersten Male der Aufgabe gegenübergestellt, die sich bereits im neunzehnten Jahrhundert abzeichnende, dann durch das Erlebnis des totalen Krieges radikal verschärfte moralische Verdammung einer Aggression und ihres Urhebers im Rechtsempfinden der Völker in einem Friedensvertrag verbindlich zu fixieren und damit möglicherweise sogar einen Weg für eine Fortentwicklung des Völkerrechts im Sinne einer allgemeinen Ächtung des Krieges zu weisen.
    „Well, we are making international law!” warf Lloyd George dem im rechtspositivistischen Grundsatz des „nulla poena sine lege” gegründeten Widerstand der Amerikaner gegen rückwirkende Strafbestimmungen entgegen. Ihm sekundierte von einem Podest sittlicher Unfehlbarkeit der französische Finanzminister Klotz: „Wir wollen unsere Ansprüche nicht auf das Völkerrecht gründen, auf das sich die amerikanische Delegation beruft, denn dieses Recht besteht nur allzuoft aus Präzedenzien von Gewalttat und Macht, sondern auf das common law der Kulturvölker.”-
    Engländer und Franzosen waren sich also voll bewußt, mit der Einführung der Kriegsschuldthese in der Präambel des Vertrages und die Artikel 227 (Kriegsverbrecherartikel) und 231 — sei es, wie zunächst vor allem beabsichtigt, als Rechtsgrundlage für Wiedergutmachungsforderungen, sei es in der späteren Umprägung als moralische Anklage — grundsätzlich mit dem im 16. und 17. Jahrhundert entwickelten Jus Publicum Europaeum gebrochen zu haben, das Krieg jeder Art zum legitimen Mittel einer souveränen Politik erklärt hatte und dementsprechend auch die „Oblivionsklausel” als „friedewirkendes Vergessen” (H. Rogge) kannte.
    Wurden die Staatsmänner diesem gewaltigen, in die Zukunft weisenden Anspruch gerecht, das überlieferte Völkerrecht durch eine neue Rechtsund Friedensordnung zu ersetzen? Man wird es mit Dickmann verneinen müssen. Mächtig war der Einfluß der „kochenden Volksseele” auf die Verhandlungen in Paris -(„Hang the_ Kaiser, let; the Germans payi”), tief die Verstrickung der europäischen Politiker in das traditionelle machtpolitische Denken, so daß endlich auch Wilson und sein begabter junger Rechtsberater, John Foster Dulles, kapitulierten und ihre Hand zur Abfassung der „Schmachparagraphen” reichten.- Freilich stellt Dickmann mit Recht auch die Frage, ob das energische, die alliierte Haltung aber doch versteifende Auftreten Brockdorff- Rantzaus in Versailles, die bewundernswerte Detailarbeit der deutschen Verhandlungskommission und die leidenschaftlichen Debatten auf der innerpolitischen Bühne eine hinreichende Vorbereitung waren auf das, was Deutschland in Versailles erwartete; ob man nicht dem Pathos der moralischen Diffamierung, dem leichtfertigen Verzicht auf eine lückenlose Beweiserhebung, dem alle Rechtsprinzipien verhöhnenden Versuch, Recht mit rückwirkender Kraft zu schaffen, als Waffe des Unterlegenen den Willen zur rückhaltlosen und ehrlichen Selbstanalyse hätte entgegensetzen sollen, dokumentiert etwa in der frühzeitigen Errichtung eines Staatsgerichtshofes oder parlamentarischen Untersuchungsausschusses oder in einer sofort einsetzenden umfangreichen Aktenedition.
    Dickmann warnt freilich davor, sich die Rolle eines Anklägers anzumaßen gegenüber einer Zeit, die für die Schaffung neuer völkerrechtlicher Normen noch nicht reif war, und einem Klima, das vorwiegend Haß, Rachsucht und machtpolitisches Kalkül prägten. Man wird sich dieser Warnung um so eher anschließen, wenn man sich, angeregt durch seine wohlfundierte und auch für den Nichtfachmann übersichtlich angelegte Darstellung, die Frage vorlegt, wie weit wir die bereits 1914 bis 1918 durch die Brutalisierung des Krieges aufgeworfene Forderung nach einer wirksamen und allgemein bindenden Ächtung jeder Aggression heute unter dem Eindruck einer zweiten Katastrophe und unter der Drohung einer atomaren Vernichtung der Menschheit haben realisieren können. Bernd-Jürgen Wendt
    DIE ZEIT, 11.12.1964 Nr. 50
    Quelle: http://images.zeit.de/text/1964/50/1919
    NOCH QUELLEN ZUM PANSLAWISMUSKONGRESS:
    1. http://einedeutscheweise.wordpress.com/tag/stettin/ (ab Kapitel drei)
    2. http://www.mlwerke.de/me/me11/me11_193.htm
    KOMMENTAR ZUM THEMA PANSLAWISMUSKONGRESS: GEFUNDEN BEI POLSKAWEB:
    Das ist natürlich zweifellos richtig, und wir sollten uns aber auch an das sog. Paneuropa Picknick vom 19.8.1989 erinnern, den Wegbereiter der EU. Eine interessante Lektüre hierzu dürfte das Werk des französischen Grossfreimaurers Coudenhove-Calergi sein, der in seinem Buch ‘Pan Europa’ schon 1923 u.a. schrieb:
    “Fuer Deutschland wuensche ich mir eine eurasisch-negroide Zukunftsrasse unter Fuehrung der “Juden”. Wünschen wir uns wirklich eine solche Zukunft, also dann schon lieber tot sein. Und deshalb kommt es heute darauf an, daß Putin als Gegengewicht bleibt, denn er soll ja mit den von “Juden” geschürten Krawallen in Moskau gestürzt werden. Die “Juden” schüren immer den Haß zwischen den Völkern, um selber zu herrschen.

    Reply
    1. 3.1

      Freiherr von Knicke

      Wer in 50 Jahren kein negroides Blut in sich nachweisen kann, wird entsorgt.
      Im Reich der Nasos (auch Nazis genannt) wurden bestimmte Personengruppen zwangssterilisiert.
      In 2 US-Staaten wird aktiv zwangssterilisiert – demokratisch – zB. Säufer, Epileptiker.
      Wie sagte Durkheim vor ein paar Jahrzehnten: Wie oft ist das Verbrechen wirklich bloß die Antizipation der künftigen Moral.
      Das sind “christliche” Fundamentalisten, inbrünstig gläubig, bibelorientiert bis zu den Zahnimplantaten.
      Fehlt nur noch, daß sie sich auf Kant berufen: Das moralische Gesetz in mir ……………..
      Was wundert es, wenn gerade in diesen Englfundiländern eine Perversion die andere jagt. Seit 1914 leben sie sich voll aus, überwiegend auf Kosten anderer.
      Wer immer siegt verliert die Verhältnisse – das ist die Chance ihrer Gegner. Die wird kommen, unweigerlich.
      Auf ihre Reaktionen wird es dann ankommen – wieviele nehmen sie mit in den Orkus.
      Ein Trost: Das Alte bricht und neues Leben sprießt aus den Ruinen. (Schiller)
      Nur langfristiges Denken hilft hir weiter.

      Reply
  7. 2

    Gunnar F. Kelling

    Nach dem 2. 30jährigen Krieg sind wir bis 2099 besetztes Gebiet. Und unsere Patente, unser Gold sind auch nicht mehr hier.

    Reply
  8. 1

    Reichsangehöriger Thomas Bennewitz

    Mein Recht auf Staatsangehörigkeit!
    Mein Recht auf Identität!!!
    Tel. 09128 6230
    http://www.blogger.com/comment.g?blogID=8077802542733502386&postID=1204490848228209874

    Reply
    1. 1.1

      kurspa

      bennewitz, armer kerl, du bist nicht der/die einzige dem es so ergeht. ich empfehle dir mal DA
      http://www.bva.bund.de/cln_101/nn_2143576/sid_0B5AB36291084F160E617A2723D449BA/DE/Aufgaben/Abt__III/Staatsangehoerigkeit/Staatsangehoerigkeit-node.html?__nnn=true
      anzufragen, was DEUTSCHER heisst und was DEUTSCHE Staatsangehörigkeit bedeutet, also die bindung zu WELCHEM Staat – BRD oder Deutsches Reich – und frag nach ob es eine Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland gibt. Auf deren website gibt es gar einen interessanten namen – doris charon – ! frag die doch mal ambesten. vielleicht kannst du hier was berichten. mach schnell, ich hab gehört die sind unter schwulitätestem druck. danke + grüssle nach feucht.

      Reply
      1. 1.1.1

        Reichsangehöriger Thomas Bennewitz

        Ich habe von ganz unten bis ganz oben alle “Behörden” durch, aber ALLE haben Angst mir zu antworten!
        Hier mein Brief an die “Freiheitskämpferin” Merkel, dessen Rückschein ich unterschrieben zurück bekommen habe, aber KEINE Antwort!
        Mit Gauck bekommt die BRD – Spitze jetzt noch so einen “Freiheitskämpfer”!!!!!!!
        Feucht, den 31.05. 2010
        Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
        Auf Grund der gegen mich erhobenen Anschuldigungen, Vorwürfe und Aberkennung meines Vertrauensschutzes in meinem Fall und dem Verlust meiner Staatsangehörigkeit, möchte ich Sie in einer Live – Fernsehsendung bitten, öffentlich dazu Stellung zu nehmen und mir einige Fragen zu beantworten.
        Hoch interessant wird auch Ihre Antwort auf die Frage sein: „ Welche Staatsangehörigkeit wessen Staates ich verloren habe und welche Staatsangehörigkeit ich jetzt besitze, oder ob ich staatenlos bin und verschiedene Schreiben und Erlebnisse von Behörden.
        Noch dazu bin ich in Sachsen geboren, welches Völkerrechtlich vor der Widervereinigung nicht zur BRD gehört hat.
        Da ich in der DDR einige Jahre bis zu meinem abgelehnten Ausreiseantrag, meiner missglückten Flucht aus der DDR 1975 mit Zuchthaus in Cottbus und unter Androhungen von Repressalien gegen meine Eltern und mich, Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR war, werde ich den Abschlußbericht des MfS von der Birthler – Behörde, der über mich angefertigt wurde, mitbringen.
        Auf Grund der Tatsache, dass auch über Sie vom MfS, wegen Ihrer verschiedenen gesellschaftlichen Stellungen in der DDR eine Akte angefertigt wurde, möchte ich Sie bitten auch Ihren Abschlußbericht Ihrer Akte des MfS mitzubringen und vorzulegen.
        Es wäre zu dem eine Gelegenheit, alle Gerüchte bezüglich Ihrer Mitarbeit für das MfS und eines gewissen Bildes, ein für alle Mal aus dem Weg zu schaffen.
        Die Echtheit dieser Abschlußberichte des MfS, sollte durch Frau Marianne Birthler (Verwalterin der Stasiunterlagen) begutachtet und an Eides statt bezeugt werden.
        Es ist also wichtig, dass auch Marianne Birthler an unserer kleinen Runde teilnimmt.
        Abgesehen davon habe ich auch an Frau Birthler noch einige hochaktuelle Fragen, die Sie mir auf Grund ihrer Stellung, ihres Personals, meines Falles und anderer Stasifälle verpflichtet ist zu beantworten, da auch sie ehemalige Bürgerin der DDR war.
        Wobei natürlich auch die Erkenntnisse der Nachforschung meines Rechtsanwaltes Dr. jur. Peter – Michael Diestel eine sehr große Rolle spielen wird, den Sie ja auch kennen. Er ist nicht nur ein sehr guter Anwalt dem ich vertraue, sondern auch ein Spezialist auf dem Gebiet der früheren Gauck – und jetzigen Birthler – Behörde.
        Wohlgemerkt, er hat als JURIST von MIR den Auftrag bekommen, mich in meiner rechtlichen Angelegenheit meines Opferantrages zu verteidigen und mir zur Seite zu stehen.
        Ich würde mich auch freuen, wenn Sie den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer und die Bayerische Justizministerin Beate Merk einladen würden, da mir beide auf meine Briefe bisher nicht geantwortet haben, oder konnten, oder duften.
        Wie Sie sehen, wird es eine hochaktuelle Fernsehsendung, die hoffentlich durch frühzeitige Ankündigungen in unseren freien Medien, alle bisherigen Einschaltquoten brechen wird.
        Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass sich die verschiedenen Fernsehsender der BRD darum streiten werden, wenn sie wollen und dürfen.
        Geben Sie mir bitte frühzeitig bescheid wenn Sie dazu bereit sind, denn ich bin es jetzt schon und freue mich auf unser Zusammentreffen.
        Bedenken Sie bitte, dass es auch in Ihrem eigenen Interesse sehr wichtig ist dieses Treffen so schnell wie möglich durchzuführen, um alle Unklarheiten aus dem Weg zu räumen.
        Sollte es mir aus irgendeinem Grund nicht mehr möglich sein an diesem Treffen teilzunehmen, würde meine Frau mich vertreten, da auch sie sich in meinem Fall sehr gut auskennt. Da aber bekannt ist, dass Frauen im Allgemeinen etwas aufbrausend sind und mit ganz anderen Waffen kämpfen, wäre es besser wenn ich kommen könnte.
        Im Moment haben wir nur unsere Erde, die wir mit allen Mitteln schützen und pflegen müssen, damit ist auch der Schutz der Menschenrechte und der freien Meinung sehr wichtig.
        An den Bundesinnenminister hätte ich auch noch einige Fragen. Ich meine aber nicht Herrn Schäuble wegen den 100.000 Euro, sondern den jetzigen, Thomas de Maiziere, dessen Familie Sie ja auch sehr gut kennen und die für Sie eine sehr große Hilfe war.
        Wenn allerdings Ihre Einwanderungsministerin Maria Böhmer meine Fragen auf die Wahrheiten der Doku „ SOS Abendland“ beantworten müsste, brauchen wir wohl eine Sondersendung!
        Wenn Interesse besteht, kann auch Ihr neuer junger, dynamischer Gesundheitsminister Rösler teilnehmen. Ihm könnte ich eine kleine Lektion geben, wie sich die Psychomedikamente
        ( Zyprexa, Citalopram und Amitriptylin) die ich seit über 2 Jahren nehmen muss, obwohl ich dagegen war, auf meine Gesundheit auswirken.
        Besonders die Psychodroge Zyprexa, die ich einnehmen muss und die Antwort auf meine Fragen wegen der Nebenwirkungen an die EMEA in London und die Antworten der „Ärzte“ und „Gutachter“, die mich untersuchten. Sollte er es dann immer noch nicht begriffen haben, schenke ich ihm die neue US – Doku – DVD „Ein Milliarden – Geschäft“
        ( Gefährliche Psychopharmaka), dessen Inhalt ich auf Grund meines Falles zu 100% bestätigen und auch beweisen kann. Horst Seehofer, als ehemaliger Gesundheitsminister, hat sich in punkto Pharmalobby bereits damals im Fernsehen öffentlich auch schon dazu geäußert und ihm ist auch mein Fall durch mehrere Schreiben bekannt. Ändern konnte er auch nichts und eine Antwort habe ich von ihm nie erhalten.
        Der Oberregierungsrat, der meinen ersten Antrag ablehnte, hatte nicht ein Mal den Mut oder Charakter, auf mein Schreiben in Beziehung auf Ablehnung meiner Opferrente zu antworten, was man von einem deutschen Beamten aber verlangen kann.
        Der zweite Ablehnungsbescheid eines Regierungsdirektors ähnelt in seiner ganzen Art und Weise, wahrscheinlich auch in Unkenntnis der damaligen Zustände in der DDR und innerhalb der Stasi, des Schreibens eines nicht mehr existierenden Staates, gegen mich.
        Außerdem scheint diesem Regierungsdirektor fremd zu sein, dass ein Schreiben einer Regierungsbehörde auch ein Dienstsiegel enthalten muss, da es sonst keine Rechtsgültigkeit besitzt. Oder macht er sich dann sogar strafbar? Dem Oberregierungsrat Schwab und dem Regierungsdirektor Busse, die beide meinen Opferantrag ablehnten und versucht haben mich für meine Zuchthausstrafe wegen Republikflucht als Kriminellen abzustempeln, spreche ich in meinem Fall jede Fachkompetenz ab und fordere sie zu einer schriftlichen Entschuldigung auf.
        Im Hinblick auf die „Gründe“ die zur Ablehnung meiner Opferrente führten, bestehe ich auf eine unabhängige öffentliche Überprüfung aller Bundestagsabgeordneten und Beamten im öffentlichen Dienst in Bezug auf IM Tätigkeit und Kontakte zum MfS unter Einbeziehung der Rosenholzdatei und der bereits vor längerer Zeit entschlüsselten SIRA – Datei.
        Danach wird sich zeigen, ob gewisse Personen ein Anrecht auf ihr Amt haben.
        Man hat mich auf Grund meines Kampfes um mein Recht und meine Meinungsfreiheit nur angeschossen, aber nicht erlegt! Der Begriff Mobbing dürfte Ihnen bekannt sein, oder?
        Meine Familie wurde bereits in der DDR durch die kommunistische Gewaltherrschaft zerstört, aber um meine jetzige Familie auf die ich sehr stolz bin und die alles bisher mit ertragen musste, kämpfe ich mit ALLEN Mitteln. Ein paar andere Überraschungen habe ich auch noch, aber dazu später.
        Sollte es allerdings nicht möglich sein, dass weder meine Frau noch ich kommen könnten, gibt es noch andere Personen, die meinen Fall sehr gut kennen und mich vertreten.
        Wie Ihnen sicherlich bereits bekannt ist, kann man mir NICHTS anhängen, welches auch bereits durch mein neues polizeiliches Führungszeugnis bewiesen ist. Wenn man also bei einer Hausdurchsuchung bei mir, durch gewissenlose Lügner rein zufällig auf Drogen, Waffen, Kinderpornographie oder ähnliches stoßen würde, wäre es der Gipfel der Lächerlichkeit, da man nichts finden würde und parteilos bin ich auch noch.
        Alle wahren Unterlagen befinden sich bereits in sehr guten Händen. Eine beabsichtigte Einweisung in eine „Nervenheilanstalt“ stehen andere Gutachten gegenüber und wären zwecklos. Ihren Medien rate ich davon ab, mich als Kriminellen, Lügner oder schlechten Familienvater abzustempeln!
        Wenn man der Meinung ist, dass man mich „ausschalten“ muss, werde ich diesen „Herrn“ mit einem Lächeln entgegentreten.
        Angst vorm Tod hatte ich mal, aber jetzt nicht mehr, da nach mir noch mehr auferstehen werden um der Wahrheit und Gerechtigkeit des friedlichen deutschen Volkes und ihrer Kultur zum Sieg zu verhelfen.
        Sollte es doch eintreffen, werde auch ich in den Kreis von Martina Pflock und aller anderen aufgenommen, die für unser Vaterland und die Wahrheit kämpften und lebten.
        Wir Deutsche haben aus der Vergangenheit gelernt, andere nicht.
        Meine Zwillinge, die am 17.06. (Tag der Deutschen Einheit) 1990 auf die Welt gekommen sind und meine Frau, sind sehr stolz auf mich und können meinen Zorn verstehen.
        Auch wenn Sie, Frau Merkel, früher begeistert eine andere Hymne gesungen haben, aber ein Teil der Hymne der freien Deutschen ist immer noch: „Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland, danach lasst uns alle streben….“. Keines der ersten drei Worte wurde bisher für das deutsche Volk umgesetzt. Wie später Ihr Nachfolger Roland Koch oder eine andere Person sich daran halten wird, bleibt abzuwarten.
        Ich bin auch der Meinung, wenn man die Deutschen aus ihrer Heimat vertreibt, oder sie gar aussterben sollten, auch ein Teil des Volkes Israels „verhungern“ wird, wenn dadurch die Zahlungen ausbleiben sollten.
        Können, oder dürfen Sie dies zulassen? Bedenken sie dabei, dass es auch sehr viele friedliche Juden gibt, die mit der Politik Israels NICHT einverstanden sind.
        Im Kampf um mein Recht auf meine Opferrente, meine Staatsbürgerschaft, meine Menschenrechte und im Kampf gegen die Seilschaften der immer noch bestehenden Stasi (MfS), habe ich meine Familie und mich dem Schutz der US – Justiz der Militärregierung Deutschlands unterstellt, da diese laut geltendem Recht und Völkerrecht für unsere Sicherheit, in Deutschland unserem Vaterland, zuständig ist.
        Da mir in Verbindung mit der rechtswidrigen Ablehnung meines Antrages auf Opferrente, auch meine Staatsangehörigkeit verloren ging, habe ich die Staatsangehörigkeit und Staatsbürgerschaft des Staates Deutsches Reich beantragt, in dessen Besitz an Hand von Dokumenten ich jetzt auch bin.
        Kopien dieser Dokumente und mein Fall befinden sich bereits bei den US – Justiz der Militärregierung Deutschlands, die ich per Einschreiben mit Rückschein, den ich bereits besitze, geschickt habe. Es wird sich zeigen, wie das Völkerrecht und Menschenrecht nach den gültigen Gesetzen von dieser Behörde in Deutschland eingehalten und behandelt wird.
        Ich verspreche Ihnen und den Fernsehzuschauern eine Live Sendung, wie es sie noch nie gab.
        Für andere mögen Sie die mächtigste Frau der Welt sein, für mich sind Sie nur ehemalige Bürgerin der DDR, so wie ich es auch war, aber mir Rede und Antwort als jetzige Bundeskanzlerin schuldig. Damit dieses Schreiben auch gut und sicher bei Ihnen ankommt, schicke ich es per Einschreiben mit Rückschein. Sie haben 14 Tage, um mir auf dieses Schreiben PERSÖNLICH zu antworten, bevor ich damit an die Öffentlichkeit gehe.
        Für ein offenes klärendes Gespräch unter vier Augen bin ich vorher gern bereit.
        Thomas Bennewitz
        90537 Feucht
        Kirchenstraße 9 Thomas Bennewitz

        Reply
        1. 1.1.1.1

          kurspa

          mich würde mal interessieren, welche erfahrung du mit dem Bundesverwaltungsamt hattest. was hast du angefragt und wie weit bist du gekommen? finde ich dazu etwas auf deiner webseite? habe dort zwar fast alles durch …. habe dort schon vor einiger zeit gestöbert, nichts gefunden. danke

        2. Reichsangehöriger Thomas Bennewitz

          http://www.blogger.com/comment.g?blogID=8077802542733502386&postID=1204490848228209874
          Und im Internet unter:
          Reichsbürger Bennewitz
          und
          Hexenprozeß Bennewitz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen