Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

0 Comments

  1. 18

    Frank Büttner

    Kap.17 und 18 der Offenbarung sagt klar das Urteil der großen Hure Babylon (Rom) 17/18: Das Weib, das du gesehen hast, ist die große Stadt, die das Reich (Macht) hat über die Könige (Präsidenten-Hochgestellten) auf Erden. 18/4 Gehet aus von ihr, mein Volk (wahrhaft Gläubigen in Jesus Christus), dass ihr nicht teilhaftig werdet ihrer Sünden, auf dass ihr nicht empfanget etwas von ihren Plagen! 18/12 Und die Kaufleute auf Erden werden weinen und Leid tragen über sie weil ihre Ware niemand mehr kaufen wird…die Ware von Goldes und Silbers und Edelgestein und köstliche Leinwand und Purpur und Seide und Scharlach und allerlei wohlriechendes Holz…und Zimt und Räucherwerk und Salbe und Weihrauch und Wein und Öl…und die Seelen der Menschen(auch die wurden verkauft und gekauft) 18/21 Und ein starker Engel hob einen großen Stein auf wie einen Mühlstein, warf ihn ins Meer und sprach: Also wird mit einem Sturm verworfen die große Stadt Babylon (Rom) und nicht mehr gefunden werden.18/23 und das Licht der Leuchte und die Stimme des Bräutigams (Jesus Christus) und der Braut (Gläubigen in Jesus) soll nicht mehr in dir gehört werden! Denn deine Kaufleute waren Fürsten auf Erden; denn durch deine Zauberei sind verführt worden alle Heiden. 18/24 Und das Blut der Propheten und der Heiligen ist in ihr gefunden worden und all derer, die auf Erden erwürgt sind.

    Reply
  2. 17

    Verbotenes Wissen

    @Maria Lourdes
    Wirklich erstaunlich warum man auf Ihrer Seite so viel über die Jesuiten findet, aber gar nichts über den mächtigen Opus Dei , die Zisterzienser oder Prämonstratenser. Im Spätmittelalter waren die letzteren zwei genannten Orden innerhalb Europas Grenzen sehr viel mächtiger als die Jesuiten! Seit dem 20. Jahrhundert ist laut Wolgang Eggert der Opus Dei der mächtigste katholische Orden.
    Diese Geschichte über die Entstehung von Jesuiten wurde von Antisemiten erfunden!

    Reply
  3. 16

    Aufgewachter

    Erster Vers eines Volksgedichtes über die Jesuiten aus der Zeit des 30jährigen Krieges 1618-1648, den Jesuiten und ihre Kirchen-und Klösterleute, in Zusammenarbeit mit Freimaurern, GEGEN das deutsche Volk eingefädelt hatten. Während dieses Krieges wurden 60 % der Deutschen abgeschlachtet.
    *
    *
    *
    Inter natos mulierum (1),
    Entspringt das Geschmeiß (2) im ³Bapstthumb (3),
    So Jesuitter (4) werden genannt,
    Und Unglück stifften in allem Land,
    in Schaffskleydern (5) und Gleißnerey (6),
    Tück (7), Wölffisch (8) und aller Untrew (9),
    Aufziehn in der Mummerey (10).
    *
    *
    *
    Nachstehend die Erklärungen dazu:
    *
    1. Unter denen, die von Frauen geboren sind (dies in Latein geschrieben = Hinweis auf Nonnen, die in Klöstern Kinder von Päpsten, Kardinälen und Bischöfen zur Welt bringen)
    2. Exkremente der Raubvögel, verabscheuungswürdige Menschen
    3. Papsttum
    4. Jesuiten
    5. Schafspelz = schadenbringende Absichten durch ein harmloses Auftreten zu tarnen versuchen
    6. Bemühung, sich nach außen besser darzustellen als man ist, Heuchelei, Verstellung
    7. Heimtücke
    8. wolfsgleich: gefährlich, gierig auf sehr große Beute, ausdauernd, hoch entwickeltes Gehirn, Anführer und strenge Hierarchie im Rudel, beobachten Opfer genau vor Angriffen, reißen Fleisch besonders verletzlicher Teile heraus wie Kehle, Nase, Bauch, nutzen Schwächen des Opfers, töten erst dann, wenn Opfer durch Blutverlust stark geschwächt ist.
    9. voller Ehrlosigkeit, Treulosigkeit
    10. kommen sie vermummt daher
    *
    *
    *
    Und genauso deutlich-deftig geht das Volksgedicht noch seitenlang weiter, über dieses “verabscheuungswürdige Geschmeiß”.

    Reply
  4. Pingback: margotgeierisrael14mai1948

  5. 14

    Dieter Grahl

    Der Jude als Brunnenvergifter dieses alte Lüge Satans wie könnt ihr sie glauben? Abraham Mose Jesus waren Juden. Das Heil kommt von den Juden. Lernt mal von ihnen, sie leben in der “Wort” Bewegung Gottes. Menschen werden durch das ergehende Wort verändert und gerettet und nicht durch Meditation in dunklen Räumen. Spiritualität ohne Wort ist Heidentum. Mir steht jetzt nicht zu über das Heidentum zu richten. Aber das der Worttheologe Ratzinger der spätere Papst Benedikt dem Karl Rahner (Jesuit) widersprochen hat war wichtig. Rahner vertrat das auch Budisten anonyme Christen sind. Ratzinger bekannte dagegen das Jesus allein der Weg zu Gott ist und wir Gott in der Zukunft es überlassen müssen was mit den unerreichten Heiden geschieht. Ja die Jesuittenfrömmigkeit hat einen Hang zur Mystik aber gerade die Juden haben einen Hang zum Wort. Als Lutheraner weiß ich das nur das Wort das rechte Mittel zur Rettung und zum Kirche leben ist. Also hört auf mit den alten nazionalsozialistischen Verschwörungstheorien und unterhaltet euch auch mit den Brüdern des alten Testamentes das ist unsere Wurzel Röm 11- 12. Und lebt aus der Kraft der einfachen Kirche und empfangt am Sonntag Wort und Sakrament. Und wenn ihr psalmodiert wisst das euch diese Psalmen von Juden geschenkt wurden.

    Reply
    1. 14.1

      Montefiore

      Der Kommentar kommt aus gläubigem Herzen.
      z.B. ………Jesuitenfrömmigkeit hat einen Hang zur Mystik…….die Juden haben einen Hang zum Wort.
      Die okkulte “Mystik” der Jesuiten ist der Materialismus.
      Der Hang zum Wort macht sich z.B.an der Tatsache fest, daß es in der längst verrosteten Sprache keine Vokale gibt.
      Das sorgt dafür, daß das Bewußtsein sich nicht auf das Zeitgemäße entwickeln kann. Man diskutiert wortreich ob es nun Hose oder Hase heißt.
      Könnte aber auch Huse heißen.
      Und die Halacha gibt wortreich die Regeln für den Alltag.
      Und als Elite fühlt man sich durch den Talmud und das rosenkranzartige Herunterbeten der Worte: Wir sind das auserwählte Volk.
      Ein Glanzbeispiel dafür was man mit Worten alles anrichten kann.
      Was mir von Juden geschenkt wurde, Deiner Meinung nach, subsummiere ich als Geschenk des Geistes.
      Und der “Worttheologe” Ratz sponsort im Übermaß die jesuitische Chimäre des Marianismus – weil kirchenmachtpolitisch hoch willkommen.
      Jesus verrät er auf diese Weise.
      In diesem Wust von Lügen und Dialektik ist ein Ariadnefaden erforderlich.
      Ich laß Dir Deinen Glauben.

      Reply
  6. 13

    Quintessenz

    Diese Mythen, dass der Jesuitismus ein irgendwie jüdisch motiviertes Projekt gewesen sein könnte, zeugt von großer Unkenntnis von dessen Geschichte.
    Es ist korrekt, der der Jesuitenorden in seiner Anfangszeit ein große Zahl von Mitgliedern jüdischer Abstammung besaß. Verschwörungsforscher, die die Juden hinter allem sehen, leiten daraus einen verschwörerischen Plan zur Unterwanderung wahlweise der Jesuiten oder der RKK ab. Dabei lassen sie den historischen Kontext außen vor: zu der Zeit war in Spanien ein ausgeprägter Antisemitismus vorherrschend, der den Juden später entweder die Wahl ließ, das Land zu verlassen oder zum Katholizismus zu konvertieren. Die jüdische Abstammung sagt also nichts darüber aus, welchem Herrn diese Konvertiten zu Lebzeiten tatsächlich dienten. Zumindest ist kein offengelegter Plan überliefert, der den Juden eine solche Verschwörung nachweist.
    Zweitens, und das ist weitaus fundamentaler, wird bei dieser Argumentation gerne verschwiegen, dass man den Jesuitenorden in seiner späteren Geschichte durchaus als erklärten Erzfeind des Judentums bezeichnen kann, dies ist vielfach dokumentiert.
    Zum einen wurde sich der Jesuitenorden in seiner Anfangsphase langsam seines „jüdischen Problems” bewusst, u.a. durch die Entdeckung, dass Lainez von jüdischer Abstammung war, und ging dieses bereits 1593 durch ein gewisses Rassegesetz an, das [i]limpieza de sangre[/i], das 14 Jahre später noch einmal verschärft wurde. Dieses schrieb vor, dass neue Mitglieder des Jesuitenordens eine katholische Vorfahrenlinie bis in die 5. Generation zurück nachweisen mussten. Erst 1923 wurde das Gesetz auf 3 Generationen abgemildert, und 1946 endgültig abgeschafft. Einige Autoren sehen dieses „Blutgesetz” als Vorgänger der Nürnberger Rassegesetze der Nazis an (siehe Gabriel Wilenski, „Six Million Crucifixions”, S. 114).
    Zum anderen hat der Jesuitenorden beginnend Ende des 19. Jahrhunderts nachweislich – nämlich in ihrer vom Vatikan abgesegneten Hauspublikation [i]Civiltà Cattolica[/i] – einen sehr stark ausgeprägten Antijudaismus verbreitet, der sicher mit half, den Nährboden für die antisemitische Hetze der Nazis vorzubereiten. Hier wurden Anschuldigungen verbreitet, deren Auswirkungen wir noch bis in die heutige Zeit spüren können, vor allem in Kreisen einiger Verschwörungsforscher: das Judentum als Weltverschwörung, als Parasit seiner Wirtsländer, als finanzieller Krake usw. Es spricht für sich, dass faschistische Publikationen der Nazizeit den Antijudaismus der [i]Civiltà Cattolica[/i] als vorbildlich lobten und der Meinung waren, der regierende Faschismus jener Zeit käme lange noch nicht an die Schärfe jener Publikation heran. 1930 äußerte Julius Streicher Bewunderung für den Antisemistismus der vatikanischen Publikation [i]Civiltà Cattolica[/i] in seiner Propagandaschrift „Der Stürmer”. Karl Lueger, der antisemitische Wiener Bürgermeister, übersetzte und veröffentlichte 1907 zahlreiche dieser Artikel der [i]Civiltà Cattolica[/i]. 1909 kam Adolf Hitler zu Lueger, um von ihm zu lernen.
    Loyola war kein „unbeschriebenes Blatt”, sondern wurde von der Inquisition festgenommen, da er angeblich zu den spanischen Alumbrados gehören sollte, einer frühen Form von Illuminaten. Randnotiz: einige Jahrhunderte später gründet Adam Weishaupt, ein Mann mit starker jesuitischer Prägung, die bayerischen Illuminaten in Ingolstadt, nur 3 Jahre nach der päpstlichen Bulle zur Unterdrückung der Jesuiten. Wer hier nicht die Parallelen sieht…
    Es gäbe an dieser Stelle noch viel zu sagen, zum Thema Jesuiten, Freimaurer, römisch-katholische Kirche etc. Wer sich für den Jesuitenorden interessiert, dem empfehle ich u.a. das Buch „Codeword Barbelon” von P.D. Stuart. Das ist leider nur in Englisch verfügbar und hat einen stark christlich geprägten Einschlag, bietet davon abgesehen aber eine Fülle von bestens dokumentierten Informationen und einen sehr guten Gesamtüberblick, wie dieser Orden in das Gesamtbild einzuordnen ist.
    Quellen:
    David Kertzer: [i]„The Popes Against The Jews”[/i]
    Gabriel Wilensky: [i]„Six Million Crucifixions”[/i]
    Robert Michael: [i]„Holy Hatred – Christiantity, Antisemitism, and the Holocaust”[/i]
    http://www.moscati.it/English/En_Ebrei_Gar2.html
    http://www.think-israel.org/jun06bloged.html
    Siehe auch:
    http://vatikanische-nwo.blogspot.de/2009/11/der-vatikan-und-die-entstehung-des.html

    Reply
  7. 12

    Waffenstudent

    VON DER WECHSELWIRKUNG DES GEDACHTEN:
    MEIN GEDANKENANSATZ:
    Ich betone, daß der nachfolgende Text mein ureigener Beitrag ist, und die hier vorgestellte kühne Idee von mir ganz alleine entwickelt wurde: Cogito ergo sum! So argumentiert der Mensch im Aktiv und gibt sich damit zufrieden. Darum wiederhole ich die Behauptung erneut, allerdings im Passiv und stelle fest, mein Denken wird gedacht, und nur dazu bin ich dem Universum von Nutzen! Gedanken sind nicht an Raum und Zeit gebunden, sondern gleichzeitig und überall! Und weil die Natur dauerhaft keinen Irrtum begeht, behaupte ich weiter, daß die Menge allen Denkens im Universum einen physikalischen Zustand herstellt, den das Universum ganz dringend irgend wozu braucht! Natürlich ist diese These eine Kühne und Gewagte, denn wissenschaftlich definiert wurde dieser Zustand bisher noch nicht! Aber damit wäre endlich eine neue Wechselwirkung, die des Denkens definiert. Natürlich wird seit Urzeiten von jeder Nervenzelle gedacht, und jeder weiß das. Aber ist es nicht möglich, daß aus der Gedankenmenge die vielen Austauschteilchen einer noch unerforschten Wechselwirkung bestehen, welche das Universum mit Zusatzinformationen belädt, um sie gleichzeitig und überall verfügbar zu haben?
    ANTWORT EINES FORENKAMERADEN:
    Lieber Kamerad!
    Nachdem keiner wie es aussieht, in der Lage ist Dir zu antworten, oder es aus welchen Gründen auch immer nicht möchte, nehme ich die Gelegenheit wahr, Dir meine Gedanken zu diesem Thema aufzuzeigen. Es wäre mir unerträglich, ein so interessantes Thema unbeantwortet zu lassen.
    Ich möchte als erstes, Deine Worte in einen Kontext zum Weltgedächniss stellen. Alles was gedacht wird, hat seinen Ursprung im Göttlich-Ewigen (Gedächnis des Schöpfers). Nur ist das Problem, dass wir Menschen dieser Wahrnehmung nicht mehr zugänglich sind. Zwar sind uns Menschen Wege offen, die zu dieser Wahrnehmung führen können, aber wir können sie, wie auch Jesus erklärte, nicht mehr nutzen. Selbst Jesus wäre es ohne göttliche Hilfe unmöglich gewesen, die in ihm schlummernden Kräfte so ausbilden, dass sie zu einer völligen Erkenntnis geführt hätten. Er war sich dessen durchaus bewust, weshalb er auch erklärte: “Ich tue nichts aus mir selbst, denn nur so wie der Vater es mir sagte, so rede ich”.
    Die Gedanken sind Energien, aber warum sollten diese Energien als Gedanken gleichzeitig und überall verfügbar sein?
    Wir wissen, dass Energie zwar wandelbar ist, nicht verloren geht. (Energieerhaltungssatz) Jeder Gedanke ist im Grunde Energie, die Frage ist nur: Welchen Einfluss haben meine Gedanken-Energien auf die Materie allgemein und auf die Menschen im besonderen? (Die von Dir angesprochenen Wechselwirkungen) Das führt uns zur sog. kosmischen Gerechtigkeit, also alles was ich tue, fällt auf mir zurück! Hasse ich, werde ich gehasst; liebe ich, werde ich geliebt; bin ich ängstlich besorgt, wird genau das eintreffen, um was ich besorgt bin; bilde ich mir über längere Zeit eine Krankheit ein, bekomme ich sie auch. Was uns wiederum zu der Frage führt, denke ich wirklich meine Gedanken, oder werden sie für mich gedacht und ich bin nur der Ausführende. Habe ich also wirklich ein Einfluss auf alles Geschehen? So neu ist dieses Gedankengebilde nicht, denn viele Menschen sind der Meinung, das sie “gedacht” (im Sinne von Einflusslosigkeit) werden. Das Weltnetz ist voll damit. Ich persönlich teile diese Meinung nicht, da sie uns jeglicher Verantwortung entbinden würde.
    Kamerad D
    EIN GEDICHT:
    Ich habe mir als Antwort folgendes Gedicht von Friedrich Rückert ausgedacht!
    “Die Welt ist Gottes unausdenklicher Gedanke,
    und göttlich der Beruf zu denken ohne Schranke,
    nichts das nicht Gedankenstoff enthält,
    kein Gedanke der nicht mitbaut an der Welt.
    Drum liebt mein Geist die Welt weil er das denken liebt,
    und sie ihm jeden Tag so viel zu denken gibt”
    Von Friedrich Rückert
    Und nur das ist die wesentliche Aufgabe der Nordmänner, zu denken.
    Drum füg ich meine Eignen Verse und wünsche, daß so viele denken.
    Nicht Gier noch Eitelkeit sind seine Pläne,
    auch ist die Rache seiner Seele fremd,
    er will dem Göttlichen sich weihn und sucht Agaphe,
    den Liebestod, inmitten seiner blühend Jugendschar
    Von mir
    ANTWORT EINER FORENKAMERADIN:
    Hallo Kamerad D!
    Ich teile die Meinung mit Dir, alles andere würde die Sinnfrage des Lebens infrage stellen. Das heißt, es wäre für uns ohne erkennbaren Sinn. Uns Menschen zeichnet aber u.a. anderen aus, dass wir die Frage nach dem Sinn und dem Warum stellen und dadurch unterscheiden wir uns wahrscheinlich im wesentlichen von Mineralien, Pflanzen und Tieren und was es sonst noch geben mag.
    Auf der anderen Seite ist die Feststellung “fremder Gedanken” gar nicht so abwegig, da es ein (wissenschaftlich sogar erwiesen) gemeinsames Menschheitsbewußtsein gibt. Das bedeutet, dass alles was je gedacht wurde und wird in diesem enthalten ist. Darum ist es kein Wunder und durchaus auch verständlich, wenn “fremde” Gedanken sich in unser Denken einschleichen, denn sie befinden sich ja nicht in einem verschlossenen Tresor und da sie Energie sind, gehen sie auch nicht verloren. Die Kunst besteht nun darin, diese fremden Gedanken von eigenen gedachten Gedanken zu unterscheiden. Das kann man lernen, wenn man bewußt den eigenen Gedankengängen folgt – was nicht so leicht ist, nichts ist schneller als ein Gedanke und alles ist miteinander vernetzt, verknüpft, verbunden. Hier in diesem Video werden sehr gut die Morphogenen Felder erklärt, nach Rupert Sheldrake*s Buch “Die Morphogenen Felder” http://www.youtube.com/watch?v=WRJel9s-Su0
    Also ist das gesamt Wissen der Menschheit, alles was je gedacht worden ist, gespeichert. Nur leider fehlt uns der Schlüssel dazu, obwohl ab und an erhaschen wir Teile daraus, eben die fremden Gedanken.
    Wie Du geschrieben hast, wirkt das Gesetz der Resonanz, die Frage ist nun wirkt es nur auf den Menschen oder wirkt die Kraft/Energie der Gedanken auch auf anderes? Gestalten wir mit unseren Gedanken unser Umfeld, wenn ja, gestaltet auch die Menschheit mit ihrem Gedankenvolumen ihre Geschichte.
    Kameradin T!
    Wir wurden gehaßt und verfolgt, nicht nur von denen,die unwissend sind, sondern auch von denen, die denken,daß sie den Namen Christi besitzen, obgleich sie infolge von Unwissenheit arm sind,weil sie nicht wissen,wer sie selbst sind
    Gnosis Logos d. gr. Seth

    Reply
  8. 11

    Günter Schilling

    Ich weiß jetzt nicht ob es schon erwähnt wurde, aber der Download von: Die Jesuiten – Die Geheimarmee des Vatikans – Die Macht der Jesuiten,
    funtioniert leider nicht. Ansonsten eines der wichtigen Details der Geschichte die den meisten Menschen nicht bekannt ist,
    und deshalb nichts wirklich Ermessen können.
    Ein weiterer Dank an Maria Lourdes sagt Günter Schilling.

    Reply
    1. 11.1

      Maria Lourdes

      Das werde ich morgen gleich mal überprüfen, danke für den Hinweis!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 11.1.1

        Maria Lourdes

        habs gleich überprüft, jetzt müsste das funktionieren, danke nochmal Günter!
        Gruss Maria Lourdes

        Reply
  9. 10

    Waffenstudent

    Wir stehen endlich vor einer der allerletzten Türen, hinter denen sich das Mysterium versteckt: Das Mysterium der sozialen Strukturen, von denen niemand öffentlich zu sprechen wagt! Bitte lasset uns die nächste Türe öffnen und hören wir auf, von geheimen Verschwörungen zu sprechen; denn das Phänomen ist real und tritt ganz offen zu Tage. Leider haben wir seit Jahrtausenden die uralte Technik verlernt, das Phänomen zu entschlüsseln.
    Pizarro soll mit weniger als 300 Männern um 1550 das Inkareich erobert haben. Möglich war das nur, weil er die soziale und religiöse Struktur der Indios nutzte.
    Ganz bewußt frage ich ketzerisch: “Gibt es eine im Blut veranlagte soziale Struktur?” Bei Insektenvölkern soll es ja so etwas Ähnliches geben! Ich behaupte: “Es muß so etwas geben!” Denn wenn man bedenkt, wie schwer es ist, Menschen ein anderes Verhalten anzuerziehen, müßte es eigentlich Generationen dauern, bis ein Jesus Pizarro oder Hitler es dahin bringen konnten, daß sich deren Anhängerschaft aus dem Stand heraus von ihnen dirigieren ließ!
    Tinkas Beispiel vom Pilz ist anschaulich: Man muss sich das Machtgefüge wie einen Pilz vorstellen. Lange bevor der Pilz Fruchtkörper ausbildet, zieht er unterirdisch seine Kreise (Myzelien). Die giftigen Fruchtkörper (Staaten, Parteien, Orden, Logen, etc.) kommen und gehen, der Pilz bleibt bestehen. Und je verfaulter die Umgebung ist, umso wohler fühlt sich der Pilz.
    Ich füge hinzu: “Der Pilz liegt im menschlichen Blut!” Aber nur bei Affen und anderen Säugetieren redet die Verhaltenstherapie davon! Gerade dem Menschen aber wird diese Eigenschaft abgesprochen! Warum geschieht das? Goethe sagt per Faust: “Blut ist ein ganz besonderer Saft!” Und ums Blut drehte sich früher in der Literatur fast alles! Heute nennt man das verächtlich Rassismus und versucht Blut durch Geld zu ersetzen
    Um Antwort und Widerspruch wird ausdrücklich gebeten:

    Reply
    1. 10.1

      Maria Lourdes

      Nicht nur Geld, es nennt sich Materialismus!
      Beim Blut stimme ich Dir auch zu, denke dabei an die “Blut und Ehre – Sprüche” in der Literatur. Wobei mir gerade der Gedanke in den Kopf schießt: “Warum nennt Goethe das Blut einen Saft?” Saft trinkt man… nur mal so als Anregung, meint Maria Lourdes und bedankt sich beim Waffenstudenten… und hofft, dass unser “Goethe-Fachmann”, Herr Freiherr von Knicke, sich berufen fühlt, zu Gothes “Blut und Saft-Theorie” Stellung zu beziehen!
      Danke im voraus…!

      Reply
    2. 10.2

      Pulsar

      Hitler benutzte wie Pizarro alte Mythen, in dem Fall die Nibelungensage und deren Treueschwur. So wie Hagen die Burgunder gegen Attila führte, so führte Hitler die Deutschen gegen Stalin. Ohne die Deutschen hätte Stalin und der Kommunismus Europa und danach die Welt überrannt. Gedankt wurde den Deutschen dieser Opfergang nicht.
      Die Deutschen waren seit jeher die Beschützer Europas vor den Horden des Ostens, das liegt den Deutschen im Blut. Dies nutzten die Anglozionisten, die Stalins Russland finanzierten und aufrüsteten, um Deutschland in diesen Krieg zu zwingen, damit sie dessen Platz einnehmen können. Heute, da der deutsche Geist zerschmettert am Boden liegt, ist Europa schutzlos und stirbt ab. Die Anglozionisten können diese Lücke nicht füllen und werden mit untergehen. Gegen Krebs hilft nämlich nur reines Germanium.

      Reply
      1. 10.2.1

        Maria Lourdes

        Danke Pulsar, der war sehr gut!
        Gruss Maria Lourdes

        Reply
      2. 10.2.2

        w.

        Atilar …………..der Kampf gegen die Hunnen,die aus dem Osten kamen(Mongolen?)

        Reply
        1. 10.2.2.1

          w.

          Der Deutsche Bank Chef sieht der nicht aus wie ein Hunne?

    3. 10.3

      kurspa

      richtiger Weg waffenstudent

      Reply
    4. 10.4

      Freiherr von Knicke

      Pilz und Myzele?
      Eher das Wissen und der Gebrauch sozial- und massenpsychologischer Anwendungen.
      Das funktioniert.
      Nachzulesen bei (z.B.) Watzlawik “Wie wirklich ist die Wirklichkeit”, Postman “Wir amüsieren uns zu Tode”.
      Was Goethe angeht bin ich einkleines Licht.
      Ob es echte Fachleute gibt, bezweifle ich, denn die Rothsch……. haben viel von Goethes Nachlaß gekauft oder haben den Finger drauf, damit möglichst nichts in die Öffentlichkeit gelangt.
      Wie soll einer Fachmann sein, wenn er nur ein Teil dieses Werkes kennt.
      Für mich ist Steiner einer derer mit möglichst großer Kenntnis und wahrscheinlich noch mehr Verstehen.
      Zum Saft denke ich mir:
      Wenn wir “Früchte des Herrn” sind, dann gehört auch Saft dazu.
      Wir sind nach seinem Ebenbilde geschaffen (weniger physisch, mehr geistig).
      Im Anfange war das Wort und das Wort war bei Gott.
      Steiner übersetzt die Stimme aus dem brennenden Busch mit “Ich bin der Ich bin”.
      Im NT spricht Jesus, nach der Jordantaufe (Epiphanias), also fast schon Christus, des öfteren “Ich bin ……………….”
      Ein klarer Bezug zum Wort. Er stellt sich quasi in die Folge.
      Sein Wirken ist darauf ausgerichtet das Wort (Ich bin) den Menschen ins Bewußtsein zu rücken.
      Gleichnisse wie das von den Jungfrauen: Die Lampe entzünden und am Brennen halten
      Das deutet darauf hin, daß der Mensch Zeit hat für diese Aufgabe.
      Goethe sagt “ein trüber Gast auf der dunklen Erde”.
      Brennt unser Licht wird es hell und heller.
      Goethe: “nicht mehr bleibest du umfangen in der Finsternis Beschattung und dich reißet neu Verlangen auf zu höherer Begattung”.
      Mit “Ich bin” ist der göttlichen Anteil des Menschen gemeint, die seelische und verstandesmäßige Arbeit an diesem Ich hat nichts mit Egoismus zu tun.
      Offensichtlich haben wir dazu einige Leben als Menschen Zeit um das zu bewerkstelligen.
      In der Schöpfung ist das Ja-Nein-Prinzip wirksam.
      Diese Wahl haben wir – also wir müssen wollen – oder nicht.
      Goethe:” bildet freier den Menschen aus” – als besonders geeignet sieht er hier die Deutschen an.
      Steiner sagt mal, daß das Blut der Träger des ICH ist.
      So wirkt das Ich, oder die Arbeit/Entwicklung am/des Ich auf den ganzen Körper.
      Zu dieser Arbeit gehört das Entwickeln der Liebe. Wenn ich diese Liebe so in mir drin habe, durch die Arbeit, mit Hilfe des “Saftes”,
      werden meine Empfindungen gegenüber Leid (z.B.) so sein, daß mein Bestreben ist (Konditioniert wäre hier das falsche Wort – zur Abgrenzung) – dieser unerträgliche Zustand muß beendet werden.
      Wir werden gelernt haben, die Idee der Liebe verinnerlicht habend, was ist zu tun – ganz autonom.
      Wir brauchen keinen mehr, der uns zu bestimmen meint.
      Ein Ergebnis der Freiheit der Wahl.
      Im Gehirn werden die entsprechenden Verknüpfungen, überwiegend im Frontalhirn gebildet. Wichtiges wird an die nächste Generation weitergegeben – es entstehen gewissermaßen Prädispositionen.
      Diese Autonomie, das Lämpchen brennt, die Erde wird hell, hat darum mächtige Feinde.
      Wir erfahren es als Deutsche besonders und die Menschen allgemein sollen darum den Ideen folgen, die die Erde im Dunkel belassen.
      Das mal mit dürren Worten

      Reply
      1. 10.4.1

        Maria Lourdes

        Dank an den Freiherrn für die dürren Worte, sagt Maria Lourdes!

        Reply
  10. 9

    Reiner Dung

    Geschichte ist mehr als eine Verschwörung, ich liebe Geschichte.
    Verwandtschaft der USA-Präsidenten

    bringt etwas Licht ins Dunkel, oder ?

    Reply
    1. 9.1

      Maria Lourdes

      Danke Reiner, ich liebe auch die Geschichte – die wahre Geschichte auch!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
    2. 9.2

      feuerqualle

      Verstehe nicht warum immer wieder Walter Veith als “Beweis” angeführt wird….
      Als Sieben Tags Adventist ist seine Verbindung mit der Freimaurerei nicht zu vertuschen….!!!!
      Aufwachen!!!!

      Reply
      1. 9.2.1

        Pater Aaron Isidor

        Was noch? Natürlich weiß ich nicht, ob ich die folgenden Zeilen offenkundig machen darf? Ich versehe sie jeweils mit einem Fragezeichen, damit man mir nicht auch noch einen Strick drehen kann oder ich ggf. einen Hydranten umfahren muss, wenn eine gebrochene rote Rose vor meiner Haustüre herumliegt? Auch die Quelle darf ich leider nicht veröffentlichen?
        “Hinter allen Freimaurergeheimsektenlogenbruderschaften steckt ausnahmslos der Vati-Kahn? Nachdem der Vati-Kahn genau erkannt hatte, dass die weltweit agierenden Seilschaften der Moses-Gläubigen einen derart straffen Zusammenhalt einhalten und ihre Zusammenkünfte abschotten und streng geheim halten, blieb dem Vati-Kahn gar nichts anderes übrig, als Gegenpol für diese engen Seilschaften eigene katholische und erzkatholische Seilschaften zu gründen und sie europaweit und weltweit zu betreiben?”
        So wahr mir G-tt helfe
        Euer Pater A. Isidor
        bis in alle Ewigkeit
        Amen
        .

        Reply
        1. 9.2.1.1

          feuerqualle

          Nein… So ist es NICHT!

        2. Pater Aaron Isidor

          Ja wie ist es dann?
          Fragt sich Pater A. Isidor

        3. feuerqualle

          Im Feber hast du ja verlautbart, geheimes Wissen über Freimaurer zu haben….
          Die Freimaurereinflüsse in allen Belangen des “menschlichen-Seins”, sind unverkennbar…
          Kriege, Gesetze, Wirtschaft, Religion uvm. –> überall sind die Einflüsse dieser Sekte zu sehen…
          Entschuldige meine späte Antwort – Hab leider zZ viel um die Ohren! Werde mich in Kürze zu deinem Verlangen nach einer Antwort äußern…!
          Erklär du mal, warum deiner Meinung nach der Vatikan, der unbekannte Befehlsgeber sein soll!

  11. 8

    Waffenstudent

    Mit Verlaub, die allerwichtigste Frage bleibt leider unbeantwortet: Gemeint ist die Frage nach dem Wie! Wie konnte es geschehen, daß ein Herr Nonnominatur urplötzlich begann, etwas derartig Großartiges zu erschaffen.
    Am Beispiel von Onkel Addi sollen wir glauben, daß er einfach zur Bank ging und einen Kredit für Konzentrationslager, Autobahnen, den Westwall, Luftschutzbunker, Panzer, U-Boote sowie für seine Reichsparteitage erhielt. Mit dem Geld ging er dann zum Arbeitsamt und dort vermittelte man ihm dann innerhalb von wenigen Tagen seine ganze spätere NS- Räuberbande.
    Jeder, der einmal Mitglied in einer Organisation war, der weiß, daß es so, wie zuvor geschildert, einfach niemals geschehen kann; weder in der Vergangenheit bei Jesus Mohamed, Dschigis-Chan, Loyola, Stalin, Hitler, Mao und auch nicht in der aktuellen Gegenwart bei Putin. Ohne bereits vorhandene gefestigte soziale Strukturen, wäre Hitler auch mit allem Gold der Welt gescheitert. Daher erlaube ich die Frage nach den bereits vorhandenen Strukturen, auf denen die Gründer des Jesuitenordens aufbauen konnten.
    Um Antwort wird gebeten!

    Reply
    1. 8.1

      Maria Lourdes

      Gute Frage, ich geb die in die Runde weiter?
      Gruss Maria Lourdes, der zum Beispiel beim Onkel Addi, den Ritter von Malta, Franz von Papen als Wegbereiter mit vorhandenen Strukturen sieht!

      Reply
      1. 8.1.1

        w.

        Und genau das ist es.Religion wird als Struktur eingesetzt…………die Medizinmanner in Afrika machen das heute noch vor wie das geht.
        Die Jesuiten waren das entscheidende Instrument,sieht man ja an dem roten Kreuz welches sich weltweit finden lasst.
        (Deswegen ist es auch ungerecht immer alle Menschen in einen Topf zu werfen und zu sagen die Katholiken waren es………….sicher aber war auch ihre Struktur verantworlich,das kein bestreiten,da die kath.Kirche und die Jesuiten
        das selber zugeben).

        Reply
        1. 8.1.1.1

          w.

          Anhang:
          Warum gibt es eigentlich soviele menschliche Organisationen?Gibt es einen Menschen der nicht Mitglied in irgend
          etwas ist?

    2. 8.2

      Tinka

      Loyola und seine Jesuiten sind der sichtbare Teil von unsichtbaren, mafiösen Strukturen, die seit Jahrhunderten existieren. Die Macht, das Vermögen und das Wissen gehen dabei vom Vater auf den Sohn über, so ist Kontinuität gewährleistet, alles bleibt in der Familie. Gern umgibt man sich auch mit einer religiösen Aura und beruft sich auf göttliche Ahnen.
      Man muss sich das Machtgefüge wie einen Pilz vorstellen. Lange bevor der Pilz Fruchtkörper ausbildet, zieht er unterirdisch seine Kreise (Myzelien). Die giftigen Fruchtkörper (Staaten, Parteien, Orden, Logen, etc.) kommen und gehen, der Pilz bleibt bestehen. Und je verfaulter die Umgebung ist, umso wohler fühlt sich der Pilz.
      Google-Suchbegriffe: satanische Blutlinien (satanic bloodlines), schwarzer Adel (black nobility)

      Reply
    3. 8.3

      Freiherr von Knicke

      Warum?
      Nicht nur im Deutschen lebt die Natur der “autoritären Persönlichkeit”, die ist allgemeinmenschlich.
      Die kath. Kirche hatte schon (ihre) Strukturen.
      Wenn eine Idee virulent ist, können an verschiedenen Orten Menschen darauf zugreifen (seit Max Plank bekannt).
      Und oft spricht es Menschen an einem auserwählten Kreis anzugehören und einer “höheren” Idee zu dienen – das eigene Ich und dessen Entwicklung wird hintangestellt – in Sekten findet man das auch. Diese Mitstreiter mußten ja auch Gelübde und Eide ablegen.
      Heutzutage, wo eigentlich dran wäre den “Menschen auszubilden” (Goethe), ist soetwas natürlicherweise, wie Zionismus auch, ein Knüppel zwischen die Beine der Menschheitsentwicklung.
      Die Jesuiten im Verborgenen arbeitend und die Engelsachsen/Zionisten ungeniert offen sich auslebend.

      Reply
  12. 7

    Larry Summers

    Katholizismus ist laut Benjamin Disraeli Judentum für Nichtjuden. Deshalb sind die katholische Kirche, bzw. deren Kampftruppe, der Jesuitenorden, und das Judentum lediglich zwei Seiten derselben Medaille.

    Reply
    1. 7.1

      w.

      Super……ganz meiner Meinung.

      Reply
  13. 6

    kurspa

    so ist das nun einmal, mehrmals …

    Reply
    1. 6.1

      Freiherr von Knicke

      Guter Kommentar – trockene Würze (mit Kräutern aus dem eigenen Garten).

      Reply
  14. 5

    Freiherr von Knicke

    Ich wäre da etwas vorsichtiger. Das klingt nach Nebelwerfen und Ablenken von Rom.
    Alleine die Schöpfung der Jesuiten – die Marianenbewegungen (z.B. Fatima) – sind für die kath. Kirche sehr wichtig.
    Es ist bequem alles “den Juden” in die Schuhe zu schieben.
    Immer an den jesuitischen Spruch denken: je intensiver man etwas glaubt, desto wahrer wird es,
    Man lese die jesuitisch geprägten “Glaubensbekenntnisse” der verschiedenen Marianenbewegubgen, die wimmwln nur so von militarisierter Sprache.

    Reply
    1. 5.1

      w.

      Richtig es stehn mehrer Instrumente zur verfugung.Die Zionisten-Satanisten-Talmudleser sind mit den Jesuiten und
      dem Vatikan die Gruppe die als erstes weg muss………..Der Polnische Pabst war Jude und Satanist,Priester und und …….das gespielte Attentat hat das ja mehr als deutlich gemacht (ein alter Trick um die Beliebtheit zu erhohn).
      Was hat der Vatikan mit dem Christentum zu tun?
      Wer heute noch Kirchensteuern zahlt an die Kath. Kirche mach sich mitschudig,meiner Meinung nach.

      Reply
      1. 5.1.1

        w.

        Klar will ich nicht alle Talmudanhanger in einen Topf werfen,das ist auch ungerecht.Ich war schon mal in Tel Aviv und
        es war eine tolle Reise……….tolle Menschen.

        Reply
  15. 4

    w.

    Sehr guter Artikel,ich habe noch in der Schule gelernt,dass man im Mittelalter die Juden verantwortlich gemacht hat f. die
    Brunnenvergiftungen………..
    Wie auch immer,man kann zuruck schaun und sagen,dass ein Teil der Glaubensgruppe der Juden Europa schwer geschadet hat.
    Es gibt Meinungen,die sagen,dass das die Kath.Kirche von Juden gegrundet wurde,der Islam ebenso und das zeitgleich
    (zieht man die 400 Jahre ab die keiner Beweisen kann 600-100 Jahrundert,der Bischof von Roma (amor) hatte ja die
    Kalender erstellt.
    Meiner Meinung nach wurde und wird die City of London auch von denen beherrscht.Die Freimaurer wurden auch von denen gegrundet,sollten sich aber mit den Jesuiten nicht mischen.Im Grunde genommen immer das alte Spiel:Divide et Impera.
    Man kann sehr gut verfolgen wie die Macht von Byzanz via Venedig auf Amsterdam uberging und von dort nach London mit
    der Aussenstelle Neu Amsterdam-New York.
    Es gibt ja Meinungen ,die besagen,dass der Osten und der Westen die gleiche Machtgrundlage hatten und haben.
    Die Jesuiten waren schliesslich auch als Madarine am Kaiserhof in Peking tatig und haben verhindert,dass die Hochseeflotte Chinas die Weltmeere eroberte (Geo Epoche NR8).
    Jesuiten haben die Kalender Chinas erstellt…………(Das Prinzip wie im Himmel so auf Erden galt in China wie in
    Europa-die Astrologie ist bis heute offensichtlich beliebt bei den wirklichen Machthabern,damit meine ich nicht IM Erika Merkel die nur Vorlesen darf)
    London hat einen Drachen als Symbol,China hat oder hatte den Drachenthron (die Familie Li ist ja heute noch da).
    Der neue Deutsche Bank Chef sieht doch aus,als stamme er von den Steppen Asiens oder nicht?

    Reply
    1. 4.1

      Maria Lourdes

      Bravo W. ein sehr guter Kommentar, vielen Dank dafür, sagt Maria Loudes!

      Reply
      1. 4.1.1

        w.

        Ich bin mir nie sicher,aber man muss auch mal etwas sagen,was nicht Allgemeinwissen ist.Deswegen vielen Dank an Maria Lourdes.

        Reply
      2. 4.1.2

        Firestarter

        Wie einfach, immer wenn was daneben geht warns die Juden, dieses Bild vom verschlagenen Juden hat man uns in Hirn gemeiselt,- wie man sehen kann.

        Reply
        1. 4.1.2.1

          w.

          Tatsache ist,dass wir gelenkt werden von Zionisten.Tatsache ist auch,dass wir gelenkt werden von Menschen die
          den Talmud als Grundlage ihrerer Handlungen sehn.Tatsache ist auch,dass die Freimaurerei von Juden gelenkt wurde und wird.
          Die Citi Bank,Goldman Sachs usw ……….die Banken und die Zentralbanken werden von Menschen gelenkt,die
          sich auf Grundlage des Talmuds verstandigen.Klar sind nicht alle Juden im Boot,dass wissen die Einwohner von
          Israel, die immer streiken,damit es dort was zu essen gibt.
          Tatsache ist auch,dass die eingestzten Politiker offensichtlich auf Befehl der Bankenbesitzer arbeiten………………siehe
          Bankenrettung,Staatsschulden usw.
          Tatsache ist auch,dass die City of London eine Schaltzentrale der Juden ist bzw. der Familie Rothschild.
          Und richtig auch die Juden sollten wissen,dass diese nicht geschont werden und in Gras beissen werden,wenn unsere Herrscher das so wollen.

        2. w.

          Ich kenne selber Juden………und wenn die mal die Wahrheit sagen dann ist das ein Ereignis.P.S.ich habe nichts gegen Juden………..

        3. 4.1.2.2

          Firestarter

          Wie wird man Jude? Kann man einfach so konvertieren?
          von Edna Brocke am 01.09.2010, Kommentar hinzufügen
          Das Judentum ist im Gegensatz zu Christentum und zum Islam keine missionierende Religion. Das Judentum ist nicht darauf aus, Menschen, die nicht gebürtige Juden sind irgendwie zu überzeugen, jüdisch zu werden. Aber wenn das jemand aus eigener Initiative möchte, beispielsweise wenn jemand einen jüdischen Partner kennen lernt und bereit ist jüdisch zu werden, damit die Familie später eins ist, dann sagen die Juden: Das ist okay. Allerdings kann der Übertritt natürlich nur auf der religiösen Schiene vollzogen werden, denn die Mutter kann ich dann ja nicht mehr auswechseln. Der Sohn oder die Tochter einer jüdischen Mutter ist automatisch per Geburt Jude oder Jüdin. Das ist unabhängig davon, ob diese Person in ihrem späteren Leben eine sehr gläubige Person ist oder nicht. Diese Person ist jüdisch.
          Also kann ich nur auf der religiösen Ebene zum Judentum übertreten und das ist ein langer Prozess. Man muss sehr viel lernen. Eine Frau muss auch vorweisen, dass sie eine koschere Küche führen kann. Wenn das ein Mann ist, muss er zeigen, dass er im Gottesdienst mitkommen kann. Es sind viele Erfordernisse, die jetzt im engeren, religiösen Sinne und vielleicht auch im juristischen Sinne relevant sind. Und wenn der Kandidat oder die Kandidatin die entsprechende Prüfung vor einem Gericht von drei Rabbinern abgelegt hat, bekommt der Kandidat oder die Kandidatin den Zettel mit dem Stempel. Wenn es ein männlicher Kandidat ist, wird eine medizinische Beschneidung vollzogen, wenn es eine weibliche Kandidatin ist, geht sie einmal ins Tauchbad und ab dem Zeitpunkt, wo er oder sie die ganze Prozedur überstanden hat, sind beide vollkommen hundert Prozent akzeptiert als Mitglieder der jüdischen Gemeinde und als Juden.

        4. Maria Lourdes

          Der war gut Firestarter, danke und gruß Maria Lourdes!

        5. Freiherr von Knicke

          Nach der medizinischen Beschneidung folgt die seelische Beschneidung.
          Blutsmäßig, und das ist das Maßgebende für rassisch bewußte Juden, ist man damit kein Jude und nur wenn die Frau echte Jüdin ist sind Kinder Juden.
          Diese Beschneidung ist die über das Blut vollzogene Einheit von Rasse und Individuum. Das religiöse Argument wird als Mittler verwendet. Schon am 8. Tage verliert der Mensch ein Stück seiner Freiheit.
          Und das wird als religiöser Ritus verkauft.
          Die christlichen Kirchen haben auch solche Methoden, aber nicht über das Blut – und das ist der Fortschritt.
          Sie verwenden Konfirmation/Firmung dazu – im späteren Alter.
          Durch andere Methoden, die Menschen werden nicht körperlich verkrüppelt, kann es zu seelischen Verkrüppelungen kommen – heutzutage.
          Die individuelle Verantwortlichkeit, seit Christus Aufgabe des Menschen, ist für alle Institutionen Heräsie.
          Und so sind alle Kirchen, Logen usw. vereint im Kampf gegen den seelisch-geistig autarken Menschen.
          Denn der hat mit solchen Machenschaften nichts mehr am Hut – seine Unabhängigkeit läßt jede Macht über ihn schwinden.
          Und Jesuiten, diese Schlauberger, bilden die Willensstärke aus – damit möchten sie den Willen Anderer bezwingen. Das ist das Gefährliche und Bösartige bei dieser Sorte Mensch.
          Die Gefahren für unabhängige Geister sind überall.

        6. w.

          Also schon mal den Talmud gelesen?Sogar Juden wollen ihre Religion reformieren.Und wie kommt es,dass die
          Juden in der ganzen Welt gleich bewertet werden?Bei YOutube findet man viele Videos von Rabbis die Klartext reden……………….einfach mal mehr bei Youtube vorbeischaun.
          Und auch im jud. Gottesdienst ist es bisher nicht gelungen zu beweisen,dass es einen Gott gibt.

        7. w.

          Religion ist Opium f. das Volk………….angeblich von Karl Marx einem Judem.

        8. w.

          Das Judentum ist auch eine Schriftreligion und niemand kann so recht beweisen was da so alles geschrieben wurde.
          Deswegen einfach mal eine neue Religion grunden,damit die alten Geschichten endlich mal enden.

        9. Wolke

          Wenn Nichtjuden Juden werden wollen, ist das ein komplexer Prozess und wird von den Juden längst nicht immer akzeptiert.
          Siehe die Kinkel-Tochter: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/11/28/sind-die-juden-nach-judischem-gesetz-deutsche-wenn-sie-in-deutschland-leben/

        10. 4.1.2.3

          w.

          Wieso daneben geht?Was ist denn daneben gegangen?

  16. 3

    Kantor

    Die Jesuiten, gegründet von Ignatius von Loyola und Francesco Borgia (http://one-evil.org/), waren von Anfang an ein jüdisches Projekt zur Unterwanderung Roms. Dies wurde notwendig, nachdem die Borgias, span. Marranos (Kryptojuden), von Papst Julius II. entmachtet wurden. Laut Robert Maryks („The Jesuit Order as a Synagogue of Jews“) waren Ende des 16. Jhdts. ein Drittel aller Jesuiten Juden.
    In Rom fand 2004 die Unterzeichnung der EU-Verfassung vor der Statue des schwarzen Papstes Innozenz X. statt, einem Borgia, http://vatikanische-nwo.blogspot.com/2009/11/unter-der-segnung-von-innozenz-x.html. Dies nur als Hinweis für jene, die meinen, das alles ginge uns heute nichts mehr an.
    Cesare Borgia soll sich damals übrigens als Jesus malen haben lassen, Giulia Farnese, die Gespielin von Rodrigo Borgia, wurde als Statue im Petersdom verewigt.
    Link zu Jakob Lainez (Diego Laínez): https://de.wikipedia.org/wiki/Diego_La%C3%ADnez

    Reply
    1. 3.1

      Maria Lourdes

      Auch beim Kantor bedankt sich Maria Lourdes!

      Reply
  17. 2

    na ja

    Die Geschichte wiederholt sich, wieder, und wieder, und…jetzt.

    Reply
    1. 2.1

      Buchempfehlung

      Der Jesuitenorden ist in Wirklichkeit ganz anders, wie er hier dargestellt wird.
      Erst Erich Ludendorff hat das deutsche Volk über den Jesuitenorden richtig aufgeklärt.
      Aufklärung muss richtig erfolgen, falsche Aufklärung nährt die Macht des Ordens nur.
      Weiteres dazu in diesem fundamentalen Aufklärungswerk:
      Erich und Mathilde Ludendorff: Das Geheimnis der Jesuitenmacht und ihr Ende
      https://archive.org/details/DasGeheimnisDerJesuitenmachtUndIhrEnde

      Reply
      1. 2.1.1

        Buchempfehlung

        “Der Jesuitenorden ist in Wirklichkeit ganz anders, wie er hier dargestellt wird.”
        Was nicht bedeutet, dass die Darstellung falsch ist. Sie ist nur unvollständig. Den Orden abwehren kann aber nur ein Kenner des Ordens, seinem inneren Wesen und seiner Ziele. DIes kann man alles im Buch “Das Geheimnis der Jesuitenmacht und ihr Ende” nachlesen, das man neben dem “Buch Die Judenmacht – Ihr Wesen und Ende” studieren sollte.
        https://archive.org/details/DieJudenmacht-IhrWesenUndEnde

        Reply
      2. 2.1.2

        Sepp

        @Bücherverbrennung
        Mach es doch nicht so kompliziert die Jesuiten haben Jesus,Odin…(irgendjemand hat einmal gesagt Namen sind wie Schall und Rauch) hingerichtet und weil es so einfach ist haben sie seinen Namen in ihren Ordensnamen integriert.
        Wie gesagt wo Jesus drauf steht muss nicht Jesus drin sein. Jesu eaten die welche Jesus “gefressen” haben.

        Reply
        1. 2.1.2.1

          Buchempfehlung

          Ein weiterer Ausfall von einem Jesustroll.
          Es ist völlig gleichgültig, wie sich der Jesuitenorden nennt. Solange aber überstaatliche Mächte Einfluss auf die Welt ausüben können, indem sie sich auf Jesus von Nazareth berufen, im Wissen, dass das Volk darauf abfährt und von dieser Gestalt suggeriert bleibt, besteht Gefahr für das Volk. Auch die Okkultverblödung, die für die Volkserhaltung so überaus gefährlich sein kann, wird durch den Aberglaube an göttliche Einwirkung in unsere Welt nur gestärkt. Gott lässt sich auf so etwas nicht herab, man stelle sich das Chaos vor, das durch die Niederwerfung der sonst unumstößlichen natürlichen Gesetzmäßigkeiten anstünde.
          Vielleicht stimmt es sogar, dass erst wer selbst diesen Aberglauben praktiziert hat, durch Gebete eine Änderung im hier und jetzt bewirken zu wollen, an die verderblichen, fanatischen Erlöserlehren und Endzeitprophetie glaubte und diesem “Jesusideal” nach sein Leben veränderte und zwangsläufig scheiterte, all den Trug erkennt, der persönlichkeits- und sozial vernichtend wirkt und den Aufklärer in seinem Wahrheitsfindungsprozess durch Vernebelung stört, zu weiterer Erkenntnis gelangen kann, was mein persönlicher Beweis für die Gefahr, die von Jesus v. N. ausgeht, ist. Mein Leben ohne Jesus ist schöner, ich bin wieder ganz ich selbst.
          https://archive.org/details/ErlsungVonJesuChristo

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen