Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

14 Comments

  1. 14

    Andy

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Reply
  2. 13

    Thomas Harjung

    Ja, ich bitte nur das gesamte deutsche Volk es in friedlicher Form zu tun, damit wir dadurch befreit werden koennend sind.
    diesen Frieden wuensche, ich euch allen. damit endlich Frieden, entstehen kann hier auf dieser Welt, in der wir lebend sind!

    Reply
  3. 12

    Thomas Harjung

    Agypten
    das Volk hat eine neue Verfassung gewaehlt?
    ca 40% waren an der Wahl beteiligt und dabei kam heraus 63% haben dafuer abgestimmt, dafuer?
    genau so wie die Gruenen hier ind er BRD-Banane abgestimmt haben und mit einem Wahlergebnis won 280% prozent heraus gegengen sind
    Der Rest wird vom Mainstream verschwiegen!!!
    ja anscheinend kann ich nicht mehr rechnen , irgentwie ein Rechenfehler, in der statistischen Hochrechnung dessen, dazu?:
    “Stochischtige Meinungsumfrage dazu, in der Umrechnung daraus, wie sie es sich wuenschend sind, diese Hochfinanzfritzen
    bin ich bloed? oder werde ich nur dadurch verbloedet, wie sie mit uns umgehend sind?
    auf die Betrachtung, kommt es an!
    Dazu arbeitet weiter daran und vor allem lasst euch dadurch, von denen nicht verbloedenden gebend sein!
    Danke
    ein freier Mensch, hat ein freies Denken und das legt uns die “Urwelt zu Fuessen” damit wir es begreifend sind
    lg
    von einem Menschen, der freibleibend ist und freibleibend sein wird!
    auch ich lasse mich von dieser Hochrechung der “Gruenen” oder anderen nicht verfuehren, meine freie Meinung dazu verbreitend zu sein!
    mein Wissen dazu koennen diese Banausen nicht stehlend sein!
    “Der wahre Gott, aus dem heiligen Uinrsum, wird sich euch darstellend offenbaren,
    dazu!!
    Beachtet dann seine Worte un d befolgt sie!!
    Dann findet ihr endich den Frieden den ihr lange suchend seid!
    Hoert auf zu morden, egal ind welcher Form, enn ihr toetet nur euer eigen selbst
    mfg
    ein Mensch der zu euch spricht
    Th. Ch Harjung

    Reply
  4. 11

    Thomas Harjung

    ein kleiner Nachtrag fuer die Wahrheitsfindung
    • 26.12.2012 um 17:05 Uhr Mehr Informationen
    Von:Thomas Harjung
    • An:UN USA
    An die Vereinten Nationen:
    Schon der griechische Arzt Hippokrates wusste: „Nahrungsmittel seien eure Heilmittel und Heilmittel seien eure Nahrungsmittel!“
    Nur muss man das anders betrachten: Die Natur bietet euch natuerliche Heilmittel und nicht die Pharmaindustrie, die sie kuentslich verbiegend ist, damit die Menschheit darunter weiter leidend ist.
    Gemeint sind damit, die vielen unerforschten Nebenwirkungen, der vielfaeltig an der Menschheit ausgegebenen Tabletten, in Form, weiter als: den Menschen, als lebendes Objekt, damit ein zu setztend zu sein, in der Form, weiter einfach als „Versuchsobjekt“, wie auch der Holocoust, von der Paharmaindustrie, an der Menschheit, angewendet wurde, von damals bis heute.
    Wie viele „Vieren“ wurden kuenstlich von der Pharmamaffia in der Welt ausgesetzt, um damit noch mehr Profitgier daraus erwirtschafend zu sein.
    Guten Morgen ihr „New Yorker“ wisst ihr eigentlich den wahren Hintergrund vom 9/11?
    Es war der radikale Abriss und Sprengung dieser Gebaeude durch den Hintergrund, mitten im Zentrum in euch: Wie kann man ein „Asbestverseuchtes Gebaeude, einfach entsorgen?
    Welchen Staub, tragt ihr nun in euren Lungen? „Asbeststaub“!
    Mediagigantisch dargestellt! Vom Hintergrund, der regierenden High-Finanz- Welt!
    Weiter:
    “HAARP” ist nicht dazu da, doch die Hochfinanz und Militaergewalt bedient sich dem.
    Danke fuer die kommenden “Stuerme”, die aus HAARP ueber der Welt entsehend sind.
    Danke fuer die sibieriesche Kaelte die dann zu uns kommend ist. Schade fuer die Menschen, die dabei dort und hier erfroren oder ertrunkend waren, oder den vielen Menschen, die dadurch ihr “Hab und Gut verloren worden sind”
    ja nun mein kleiner Nachtrag, ich weiss, dass ihr ihn lesend seid.
    Doch lest ihn bitte, wie auch die vorigen Eintraege, die ich euch zugetragen habe!
    Wohin wollt ihr eigentlich?
    Besinnt euch und kehrt um auf dem falschen WEg, den ihr gehend seid.
    “Luzifer” wird nicht mehr euer Schutzpatron sein!
    Denkt darueber nach!
    mfg
    Thomas Harjung
    ein Nachtrag zu Weihnachten
    • Von:Thomas Harjung
    • An:postmaster@vatican.va
    26.12.12
    Sehr geehrter Herr Papst,
    Ein kleiner Nachtrag zu meinem gestrigen Schreiben vom 25.12.12 an Sie:
    Jesus, so sagt die Geschichte, wurde in Nazareth geboren und das lag in „Galiilaea“ und nicht in „Judea“! so viel zu ihrer aller „isrealitschen Geschichtsfaelschung, dazu!“
    Auch „Judea“ war damals ein „Vielvoelkerstaat“ in dem die Juden eine Minderheit waren!
    Was ich damit zum Ausdruck bringen moechte, um eine weitere Geschichtsverfaelschung zu unterbinden. Vor allem, waren es Menschen, egal , wie man sie betrachten mag, ob sie den wahren Geboten Gottes gefolgt sind oder nicht!
    Viele sind es, auf verschiedenen Wegen dazu unterwegs. Doch eine Hochfinanzgruppe, die auch ein Vatikan, bildend ist nicht!
    Gott, der wahre und die wahre heilige Kraft aus dem Universum, moege ihnen alle die „Suppenloeffel“ verbiegend sein, mit denen ihr taeglich essend seid!
    Liebe Gruesse an euch alle im „Vatikan“
    Denke darueber nach und versucht euch dareuber zu besinnen!
    Sakreleg, die „Medicis“ die danach durch Profitgier den heiligen Stuhl uebernommen haben!
    Liebe kann man nicht kaufen
    Glauben kann man nicht erkaufen
    Suenden kann man nicht in Form von Ablass erkaufen
    Man kann Menschen nicht in Form von Sklavenhaltung, ausnuetzen und sich dann letztlich davon in Form von Profitgier daran bereichend sein!
    Euer Freund, der „Luzifer“ wird euch daran nicht mehr dienend sein
    Bitte, fasst das nicht als „Drohung“ auf, sondern eure Verwerflichkeit, wird das heilige Universum richtend sein!
    Bedenkt das in eurem eigenen Selbst!
    Nur dann werdet ihr den „Irrtum“ erkennend sein, den ihr an der Menschheit ausuebend seid.
    mfg
    ein Mensch, der hier geboren wurde und lebend sein moechte
    wie viele Menschen hier auf Erden, leben in Armut und hungern?
    Wie viele Menschen leben in Armut, unter der Vergiftung unser aller Umwelt?
    Wie viele Menschen sterben taeglich aus dieser geschaffen Profitgier
    Danke an die vielen Menschen, die trotzdem mit ihren Spenden helfend sind, dass diese Armut begrenzt wird und ich wuesche, dass diese Form, hoffentlich in direkter Form, zu den Betroffenen ankommend ist.
    Thomas Christian Harjung
    „In der Offenbarung des Johannes steht betreffs des ehrsamen Menschen: “Ich kenne Deine Drangsal und Armut, dennoch bist Du reich. Ich weiß auch, dass Du von jenen geschmäht wirst, welche Juden zu sein behaupten und es doch nicht sind, sondern eine Versammlung Satans”. http://www.j-k-fischer-verlag.de
    Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Papst und seine Kirche zu einem politischen Körper vor etwa 1800 Jahren wurden – und die Worte Christi ignoriert: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“ (Johannis 18:36) und „der Herrscher dieser Welt, der Satan, ist schon unterwegs. Er hat zwar keine Macht über mich.“ (Johannes Ev.14:30).
    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤
    Der Vatikan, traegt: Mitverantwortung fuer die ganzen Kriege
    Wem gehoert die Krone Englands? Dem Papst und der Finanzhoheit, des Geldadles!
    Ihr dient alle schon lange nicht mehr dem wahren Glauben, den euch das wahre Univesum austrahlend ist.
    Ihr seid alle nur auf dem Weg der Profitgier unterwegs und beutet den Menschen und die Menschheit damit aus, um noch mehr daraus zu profitierend zu sein.
    Habsucht
    Profitgier
    Sklaverei der Menschheit dazu
    Gegen die eigentliche Naturgesetze vertossend zu sein, um daraus, den moechst moeglichen Profit daraus erwirtschaftend zu sein und dabei vernichtet ihr die Menschheit und die Natur, in der ihr lebend seid, wollend zu sein!
    Happy Chrismaes!
    Aber nicht fuer euch, sonder fuer uns!!
    Nehmt euch das als „Mahnmal“ in euer Denken!
    es moege eine bessere Zukunft entsehend sein!
    ein Nachtrag zu Weihnachten
    • 26.12.2012 um 13:49 Uhr Mehr Informationen
    Von:Thomas Harjung
    • An:postmaster@vatican.va
    26.12.12
    Sehr geehrter Herr Papst,
    Ein kleiner Nachtrag zu meinem gestrigen Schreiben vom 25.12.12 an Sie:
    Jesus, so sagt die Geschichte, wurde in Nazareth geboren und das lag in „Galiilaea“ und nicht in „Judea“! so viel zu ihrer aller „isrealitschen Geschichtsfaelschung, dazu!“
    Auch „Judea“ war damals ein „Vielvoelkerstaat“ in dem die Juden eine Minderheit waren!
    Was ich damit zum Ausdruck bringen moechte, um eine weitere Geschichtsverfaelschung zu unterbinden. Vor allem, waren es Menschen, egal , wie man sie betrachten mag, ob sie den wahren Geboten Gottes gefolgt sind oder nicht!
    Viele sind es, auf verschiedenen Wegen dazu unterwegs. Doch eine Hochfinanzgruppe, die auch ein Vatikan, bildend ist nicht!
    Gott, der wahre und die wahre heilige Kraft aus dem Universum, moege ihnen alle die „Suppenloeffel“ verbiegend sein, mit denen ihr taeglich essend seid!
    Liebe Gruesse an euch alle im „Vatikan“
    Denke darueber nach und versucht euch dareuber zu besinnen!
    Sakreleg, die „Medicis“ die danach durch Profitgier den heiligen Stuhl uebernommen haben!
    Liebe kann man nicht kaufen
    Glauben kann man nicht erkaufen
    Suenden kann man nicht in Form von Ablass erkaufen
    Man kann Menschen nicht in Form von Sklavenhaltung, ausnuetzen und sich dann letztlich davon in Form von Profitgier daran bereichend sein!
    Euer Freund, der „Luzifer“ wird euch daran nicht mehr dienend sein
    Bitte, fasst das nicht als „Drohung“ auf, sondern eure Verwerflichkeit, wird das heilige Universum richtend sein!
    Bedenkt das in eurem eigenen Selbst!
    Nur dann werdet ihr den „Irrtum“ erkennend sein, den ihr an der Menschheit ausuebend seid.
    mfg
    ein Mensch, der hier geboren wurde und lebend sein moechte
    wie viele Menschen hier auf Erden, leben in Armut und hungern?
    Wie viele Menschen leben in Armut, unter der Vergiftung unser aller Umwelt?
    Wie viele Menschen sterben taeglich aus dieser geschaffen Profitgier
    Danke an die vielen Menschen, die trotzdem mit ihren Spenden helfend sind, dass diese Armut begrenzt wird und ich wuesche, dass diese Form, hoffentlich in direkter Form, zu den Betroffenen ankommend ist.
    Thomas Christian Harjung
    „In der Offenbarung des Johannes steht betreffs des ehrsamen Menschen: “Ich kenne Deine Drangsal und Armut, dennoch bist Du reich. Ich weiß auch, dass Du von jenen geschmäht wirst, welche Juden zu sein behaupten und es doch nicht sind, sondern eine Versammlung Satans”. http://www.j-k-fischer-verlag.de
    ¤¤¤
    vergesst euer Selbst dabei nicht!!
    ¤¤¤
    mfg
    Thomas ch Harjung

    Reply
  5. 10

    Thomas Harjung

    ein Nachtrag zu Weihnachten
    • 26.12.2012 um 13:49 Uhr Mehr Informationen
    Von:Thomas Harjung
    • An:postmaster@vatican.va
    26.12.12
    Sehr geehrter Herr Papst,
    Ein kleiner Nachtrag zu meinem gestrigen Schreiben vom 25.12.12 an Sie:
    Jesus, so sagt die Geschichte, wurde in Nazareth geboren und das lag in „Galiilaea“ und nicht in „Judea“! so viel zu ihrer aller „isrealitschen Geschichtsfaelschung, dazu!“
    Auch „Judea“ war damals ein „Vielvoelkerstaat“ in dem die Juden eine Minderheit waren!
    Was ich damit zum Ausdruck bringen moechte, um eine weitere Geschichtsverfaelschung zu unterbinden. Vor allem, waren es Menschen, egal , wie man sie betrachten mag, ob sie den wahren Geboten Gottes gefolgt sind oder nicht!
    Viele sind es, auf verschiedenen Wegen dazu unterwegs. Doch eine Hochfinanzgruppe, die auch ein Vatikan, bildend ist nicht!
    Gott, der wahre und die wahre heilige Kraft aus dem Universum, moege ihnen alle die „Suppenloeffel“ verbiegend sein, mit denen ihr taeglich essend seid!
    Liebe Gruesse an euch alle im „Vatikan“
    Denke darueber nach und versucht euch dareuber zu besinnen!
    Sakreleg, die „Medicis“ die danach durch Profitgier den heiligen Stuhl uebernommen haben!
    Liebe kann man nicht kaufen
    Glauben kann man nicht erkaufen
    Suenden kann man nicht in Form von Ablass erkaufen
    Man kann Menschen nicht in Form von Sklavenhaltung, ausnuetzen und sich dann letztlich davon in Form von Profitgier daran bereichend sein!
    Euer Freund, der „Luzifer“ wird euch daran nicht mehr dienend sein
    Bitte, fasst das nicht als „Drohung“ auf, sondern eure Verwerflichkeit, wird das heilige Universum richtend sein!
    Bedenkt das in eurem eigenen Selbst!
    Nur dann werdet ihr den „Irrtum“ erkennend sein, den ihr an der Menschheit ausuebend seid.
    mfg
    ein Mensch, der hier geboren wurde und lebend sein moechte
    wie viele Menschen hier auf Erden, leben in Armut und hungern?
    Wie viele Menschen leben in Armut, unter der Vergiftung unser aller Umwelt?
    Wie viele Menschen sterben taeglich aus dieser geschaffen Profitgier
    Danke an die vielen Menschen, die trotzdem mit ihren Spenden helfend sind, dass diese Armut begrenzt wird und ich wuesche, dass diese Form, hoffentlich in direkter Form, zu den Betroffenen ankommend ist.
    Thomas Christian Harjung
    „In der Offenbarung des Johannes steht betreffs des ehrsamen Menschen: “Ich kenne Deine Drangsal und Armut, dennoch bist Du reich. Ich weiß auch, dass Du von jenen geschmäht wirst, welche Juden zu sein behaupten und es doch nicht sind, sondern eine Versammlung Satans”. http://www.j-k-fischer-verlag.de
    Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Papst und seine Kirche zu einem politischen Körper vor etwa 1800 Jahren wurden – und die Worte Christi ignoriert: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“ (Johannis 18:36) und „der Herrscher dieser Welt, der Satan, ist schon unterwegs. Er hat zwar keine Macht über mich.“ (Johannes Ev.14:30).
    ¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤¤
    Der Vatikan, traegt: Mitverantwortung fuer die ganzen Kriege
    Wem gehoert die Krone Englands? Dem Papst und der Finanzhoheit, des Geldadles!
    Ihr dient alle schon lange nicht mehr dem wahren Glauben, den euch das wahre Univesum austrahlend ist.
    Ihr seid alle nur auf dem Weg der Profitgier unterwegs und beutet den Menschen und die Menschheit damit aus, um noch mehr daraus zu profitierend zu sein.
    Habsucht
    Profitgier
    Sklaverei der Menschheit dazu
    Gegen die eigentliche Naturgesetze versossend zu sein, um daraus, den moechst moeglichen Profit daraus erwirtschaftend zu sein und dabei vernichtet ihr die Menschheit und die Natur, in der ihr lebend seid, wollend zu sein!
    Happy Chrismaes!
    Aber nicht fuer euch, sonder fuer uns!!
    Nehmt euch das als „Mahnmal“ in euer Denken!

    Reply
  6. 9

    Thomas Harjung

    Nachtrag.
    bitte beachtet die gegeben Gebote des wahren Gottes: du sollst nicht toeten! und vor allem beachtet die daraus enstandenen Naturgesetze dazu.: die Gebote des wahren Gottes, der unsere Natur dazu geschaffen hat, damit wir endlich in friedlicher Form, darin lebend sein zu sein, damit wir darin lebend sein duerfend sind, um es zu sein!

    Reply
  7. 8

    Thomas Harjung

    Nachtrag:
    Der wahre Glaube liegt in der Seele, des einzelnen Menschen!
    er muss nur bereit sein diesen zu finden in sich selbst, in seinen eigen selbst!
    man hat mir vesucht alles zu stehlen, doch meinen Glauben an den wahren Gott, konnten diese Menschen nicht stehlen!
    verliert bitte euren wahren Glauben nicht in euch selbst, sondern geht diesen WEg weiter, damit die Wahrheit endlich an das Tageslicht ruecken kann, und soll!
    Diejenigen, die den wahren Glauben verfaelschend sind, muessen in sich damit klar kommend sein!
    lg Thomas

    Reply
  8. 7

    Thomas Harjung

    Bedenkt bitte eines, die Wahrheit liegt im Sakreleg, verfasst von Chasaren, die meinend sind die Welt zu
    beherrschend zu sein und bis dato sind!
    meine Worte werden nachaltig belibend sein, zum Wohle, einer besseren Zukunft!
    Der papst betreibt auf der einen Seite: schwarze Magie und auf der falschen Seite, wie er es darstellend ist betreibt er seine Magieform, der Macht, wie sie es ausuebend sind dazu!
    In jedem Menschen, liegt das eigentliche in seiner “Seele” begraben, leider, bisher ihm nicht in bewußter Form, ihm vorliegend, daran teilnehmen zu koennend sein, es zu tun!
    Ich wuensche euch allen, die ihr daran mitwikend seid, damit es in besserer Form kommen kann und soll!
    danke
    lg thomas und eine friedvolle Zukunft, die hoffendtlich bald kommen wird
    Fw: frohe Weihnachten wuescht ihnen das deutsche Volk
    • 25.12.2012 um 12:00 Uhr Mehr Informationen
    Von:Thomas Harjung
    • An:postmaster@vatican.va
    • DOC an Verfassungsgericht 20.12.12 369,5 KB
    Sehr geehrter Herr Papst,
    in meinen vielen Schreiben an Sie, habe ich sie aufgefordert, den richtigen Glaubensweg zu waehlen!
    leider gehen sie ihn nicht.
    Sie taeuschen die Menschheit ind dem sie, sie auf den falschen Glaubensweg fuehrend sind.
    Das falsche Papstum hat einst die einfache Kirche auf dem Vatikan abgerissen und einen Prunkbau dareuber gesetzt.
    Der damalige Papst im Vatikan, hat Gelder eingesetzt um den Holocoust, der dann im zweiten Weltkrig an der Menschheit veranstaltet wurde
    und daraus entand neue Profigier und sie verlangen von lebenden Menschen Kirchensteuern, um diese dann weiter in Profitgier anlegend zu sein!
    Doch der Mensch, der hungernd ist, dem helfen sie nicht!
    Als der Koenig von England, dem damaligen Papst, aufgrund seiner “Drohungen” sein Schwert und seine Krone, dem damaligen Papst vor die Fuesse gelegt hat, hat dieser das Zepter, die Krone und das geschaffene Reich dadurch aufgenommen und es dem Koenig als form von “Lehen” zurueckgegeben!
    Besinnen sie sich, in ihrem wahren Selbst, damit, dass die Menschheit frei werdend ist, von dieser Unertjochung, im wahren Glauben zu Gott!
    “””
    Anaklet
    Anaklet (auch Anenkletus, Anakletus, Anacletus, Cletus, Anencletus) (* Rom; † 13. Juni 88 (?) in Rom) war dritter Bischof von Rom, wahrscheinlich auch mit Papst Kletus identisch.
    Inhaltsverzeichnis
    • 1 Biografie
    • 2 Gedenktag
    • 3 Siehe auch
    • 4 Weblinks
    Biografie
    Anaklet war unter Sklaven ein sehr verbreiteter Name, wodurch man zumindest etwas über seine soziale Stellung vor seinem Pontifikat als Papst sagen kann.
    Eusebius von Caesarea, Irenäus, Augustinus und Optatus betrachten Kletus und Anaklet als dieselbe Person, sind sich aber nicht über die Reihenfolge der ersten Bischöfe von Rom einig: Irenäus nennt Linus, Anaklet, Clemens. Augustinus und Optatus hingegen nennen Linus, Clemens, Anaklet. Der Liberianische Katalog, Carmen contra Marcionem, der Liber Pontificalis sowie das katholische Messbuch geben an, dass Anaklet und Kletus verschiedene Personen sind. Nach ihnen war Kletus der Nachfolger des Linus von 76 bis 89, Anaklet wurde sein Nachfolger als Papst und starb 91.
    Laut anderen Katalogen war Anaklet zwölf Jahre Bischof von Rom (etwa 77 bis 88, laut anderen Quellen schon seit 76) und starb als Märtyrer am 13. Juli 88. Dies ist jedoch eine Legende; selbst der Mythos, wonach er 25 Presbyter nach Rom kommen ließ, die über dem Grab Petri ein Denkmal errichten ließen, ist längst durch wissenschaftliche Erkenntnisse widerlegt.
    Von Anaklet rührt die noch heute gültige Bestimmung her, dass Bischöfe von drei anderen Bischöfen die Weihen erhalten sollen, Priester hingegen von ihren eigenen Bischöfen.
    Seine Reliquien werden in der Kirche des Heiligen Linus (Vatikanstadt) aufbewahrt.
    Gedenktag
    Der Festtag des Hl. Kletus ist der 26. April, für Anaklet wird auch der 13. Juli genannt.
    Sein Name bedeutet: der Erlesene (griech.-latein.)
    Siehe auch
    • Liste der Seligen und Heiligen
    Weblinks
    • Commons: Anacletus – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
    • Anaklet. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL) (Gekürzte Onlinefassung).
    • Ökumenisches Heiligenlexikon
    • Eintrag in der Catholic Encyclopedia (englisch, Ausgabe 1913)
    • Reclams Lexikon der Päpste, J.N.D. Kelly, 381 Seiten, Verlag Reclam, ISBN 3-15-010588-9
    Vorgänger
    Linus
    Bischof von Rom
    (Die Bezeichnung Papst wurde erstmals 384 verwendet)
    ca. 79–88 Nachfolger
    Clemens I.
    Normdaten: PND: 119222353 | WP-Personeninfo
    Kategorien: Mann | Papst | Heiliger (1. Jahrhundert) | Bischof (1. Jahrhundert) | Geboren im 1. Jahrhundert | Gestorben im 1. Jahrhundert
    • Diese Seite wurde zuletzt am 20. Juni 2011 um 12:34 Uhr geändert.
    ¤¤¤¤
    Denkt bitte darueber nach und besinnt euch
    ¤¤¤¤¤¤
    Gesendet: Montag, 24. Dezember 2012 um 15:46 Uhr
    Von: “Thomas Harjung”
    An: presse@bpra.bund.de
    Betreff: frohe Weihnachten wuescht ihnen das deutsche Volk
    Ja lieber Herr Bundespraesident, auf diesem Weg ein friedvolles Wehnachtsfest
    mein Wunsch dabei ist es, dass es das deutsche Volk, es in freidlicher Zuversicht tun kann!
    Damit es (das Volk) in aufwachender Form erleben kann und nicht mehr gedanklich in dieser vorgespielten Geschichtsluege unterwegs ist.
    In all meinen Schreiben liegt friedliche Aufforderung dazu vor. Damit es endlich zu einem wahren Friedensschluss in der Weltengemeinschschaft kommen kann und endlich ein wahrer Frieden dadurch entstehen laesst.
    mfg
    ein Mensch hier lebend auf dieser Erde in der Welt
    Die “Schluesselgewalt”, dazu liegt im gesamten deutschen Volk mit der Verfassungsgrundlage des geltenden Deutschen Reiches, aber nicht in der besatzten “BRD” die damit Menschenrechtsverletzungen am deutschen Volk betreibend ist!
    somit fordere ich Sie nochmals in hoeficher Form dazu auf:
    Uebergeben Sie die “Schluesselgewalt” dem amtierenden deutschen Kaiser, damit dann endlich, das gesamte deutsche Volk, seine bestehende Verfassung (DR 1871) modalieren kann und darf.
    Ich werde es nur in uebergehender Form ausueben, bis das deutsche Volk dazu abstimmend ist!
    Dazu bedarf es einer gruendlichen Aufarbeitung und Aufklaerung der veranstalten Geschichtsluege, die daraus entstanden ist!
    Sie geben sich als grosser “Theologe” nehmen Sie sich die Zeit, um darueber, in sich gruendlich nachdenkend zu werden!
    “Am Anfang war das Licht, danach entstand das “Wort”, um daraus Gedanken bildend zu sein!
    „“““ aus: http://www.br.de/radio/bayern1/sendungen/morgenfeiern/kath-20121125-morgenfeier-100.html“““
    „Liebe Hörerinnen und Hörer, es ist ein echtes Drama, das Johannes in seiner
    Passionserzählung vor uns aufführt: Während die jüdische Seite mit ihrer religiösen Autorität
    alles daransetzt, Jesus ums Leben zu bringen, versucht Pilatus mit staatlicher Autorität
    alles, die Hinrichtung zu verhindern. Er hat den Verdacht, dass ihn die Führer des jüdischen
    Volkes zum bloßen Vollstrecker ihres Willens machen wollen. Das kann sich Pilatus nicht
    bieten lassen. Widerstände und Machtgelüste werden in ihm lebendig. Die jüdischen
    Religionsführer und der römische Statthalter blockieren sich für einen langen Moment
    gegenseitig. Dann aber gibt der Politstratege Pilatus nach. Er folgt der Staatsraison, nach
    der es besser ist, wenn einer stirbt, als dass ein ganzes Volk rebelliert. Er befreit sich aus der politischen Zwickmühle, in die er geraten ist, indem er Jesus zu der Strafe verurteilt, die der römische Staat für Terroristen vorsieht: zum Tod am Kreuz.
    Jesu Tod am Kreuz ist politisch klug kalkuliert. Zu verantworten hat ihn eine ehrenwerte
    Gesellschaft aus jüdischer Oberschicht und römischer Besatzungsmacht. Beide ziehen ihre Vorteile aus dem Justizmord: Ihre Macht bleibt ungefährdet. Doch eines bleibt in diesem Machtkomplex aus Religion und Politik sehr befremdlich: das Verhalten des Opfers. Jesus wird nicht einfach zum Märtyrer, der in einem politischen Geflecht aus Macherhalt,
    Missgunst und Rache untergeht. Er kommt nicht zufällig unter die Räder der Gewalt, er stellt
    sich selbst vor den rollenden Zug.“
    Weiter…
    „Pilatus hätte die Macht, das religiöse Urteil der Juden aufzuheben und Jesus freizulassen.
    Im Prozess gegen Jesus arbeitet er strategisch auch lange an dieser Lösung. Doch Jesus
    arbeitet nicht mit. Er verteidigt sich nicht, er beklagt nicht die finsteren Absichten seiner Ankläger, er wirft keine schlagenden Argumente in den Ring, die er sonst so wortgewaltig
    einsetzen kann. Und der Gipfel: Er lässt Pilatus im Regen stehen, als dieser ihn dem
    tödlichen Zugriff der Juden entziehen will. Begnadigung kommt für ihn nicht in Frage. Man
    darf spekulieren: Hätte sich Jesus an die Seite der staatlichen Autorität gestellt, hätte der
    Hohe Rat der Juden das Nachsehen gehabt. Doch Jesus verweigert sich. Er vermeidet
    alles, was nach einer Machtdemonstration aussieht. Er bezieht aktiv die Position der
    Ohnmacht. Das ist befremdlich – für den Römer Pilatus, für seine jüdischen Zeitgenossen,
    für seine Jünger, für den Evangelisten Johannes, für uns. Er ist nicht von dieser Welt.
    Doch die Augen des Glaubens blicken durch das Befremdliche an Jesus hindurch: Die
    Liebe zu Gott, seinem Vater, bringt ihn mit einer anderen Welt als dieser hier auf Erden in
    Verbindung. Sie lässt ihn die Macht gewinnen, nicht über andere herrschen zu müssen, um selbst jemand zu sein. Das erfährt er im Innern seines Herzens. So kann er selbstlos lieben und anderen selbstlos dienen. Er hat es nicht mehr nötig, andere zu demütigen. Denn er
    sieht im Anderen ein Du, kein Objekt, das beherrscht werden muss, kein feindliches
    Gegenüber, das ich gefügig machen muss. Die Botschaft, die ich aus dem heutigen
    Evangelium nach Johannes höre, lautet: Es muss sich innen im Herzen etwas ändern, damit
    außen Frieden wird.“”
    Zitieren darf man und es obliegt im Gebot der wahren Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit, das zu tun.
    Weiter….
    „Es gehört zum Vermächtnis des befremdlichen Königs Jesus, dass wir das Reich Gottes
    nicht herbeizwingen können. Dass sein Reich komme, darum können wir ihn nur bitten. Und gegenseitig können wir es uns nur wünschen. Einen solchen Wunsch hat der holländische
    Dichter Joop Roeland in einem Gedicht einmal besonders schön formuliert:
    Manchmal erwacht ein Wolf in uns / und heult mit den Wölfen. / Raubgier heult in uns, /
    Wolfsgier heult in uns / in der Nacht. / Nachtangst verbreiten wir, / gewalttätig, / ohne
    Erbarmen.
    Dann wieder bist du geworden / wie ein Lamm: / verwundbar, / wehrlos, / in den Augen
    etwas Traurigkeit, / das Herz aber voller Sanftmut.
    Diese Tiere in mir / Wolf und Lamm, / wird je Friede sein?
    … Ein Wunsch für dich: / in deinem Herzen / eine kleine Wiese, / wo Wolf und Lamm /
    zusammen weiden, / eine kleine Wiese, / wo Frieden ist.ii
    ¤¤¤
    Ich persoenlich, giere nicht nach Gewalt und Macht, oder Herrschsucht, ich suche den Frieden und die Wahrheit in uns, damit Frieden enstehen kann und darf! Dazu diene ich lediglich, mehr nicht!
    Das ist mein Wunsch, an die Weltengemeinschaft, dazu:
    Menschlichkeit, Friede und ein friedliches Weiter, auf Erden, die uns gegeben wurde (aus der Schoepfung), um daraus, ein friedliches Miteinander zu schaffend sein.
    Das sind meine Worte, die ich euch als „Vorwort“ in eurer „Denken“ legen moechte, um es gesamtheitlich, in billigender Form, betrachtend zu sein!
    Thomas Harjung
    Gesendet: Montag, 24. Dezember 2012 um 13:23 Uhr
    Von: “Thomas Harjung”
    An: “UN USA”
    Betreff: frohe Weihnachten
    Ja ich wuensche der Menschheit ein frohes Weihnachtsfest
    und vor allem lest das Word. dok im Anhang, aber verfaellscht es nicht. Denn es gilt das Orginal!!!
    Weihnachten
    Markt und Straßen stehn verlassen
    still erleuchtet jedes Haus
    sinnend geh ich durch die Gassen
    alles sieht so festlich aus.
    An den Fenstern haben Frauen
    buntes Spielzeug fromm geschmückt
    tausend Kindlein steh’n und schauen
    sind so wunderstill beglückt.
    Und ich wandre aus den Mauern
    bis hinaus ins freie Feld
    hehres Glänzen, heil’ges Schauen
    wie so weit und still die Welt!
    Sterne hoch die Kreise schlingen
    aus des Schnee’s Einsamkeit
    steigt’s wie wunderbares Singen
    Oh du gnadenreiche Zeit!
    Joseph von Eichendorf

    Reply
  9. 6

    Springfield

    Dem GB/US-Regime ist nach wie vor jedes Mittel recht, um die vorgegeben Ziele zu erreichen. Um so wichtiger ist eine umfassende Aufklärung über die wahren Zusammenhänge. Liebe Maria-Lourdes, das hast Du mit diesem Artikel auch wieder hervorragend erreicht. Danke!

    Reply
  10. 5

    Thomas Harjung

    Leider schwoeren unsere BRD – Abgeordnete den falschen!!
    zum Wohle des deutschen Vaterlandes,,, doch sie handeln dann nach ihrem Gedenken und keiner kann sie dafuer zur Verantwortung ziehen.
    Eigentlich sollte man es so sehen,,, zum Wohlwollen unser aller (Die Abgeordneten und Buerokraten) zum Lasten, des Volkes dienend zu sein.
    so jetzt trinken wir noch eine Flasche “Rothwein” und froenen ihm weiter, unserem Goenner der Welten!!
    PS: ich trinke meinen Wein lieber selbst,, oder irgentwann mit euch!! hoffentlich
    lg
    euer Thomas

    Reply
  11. 4

    jupp

    Wie bei den Ärzten muss ein Journalistischer Eid her.
    Bei Abschluss des Studiums oder erfolgreicher Prüfung sollten alle Journalisten einen Eid schwören, damit man sie bei Journalistischen Unwahrheiten zur Rechenschaft ziehen kann.
    Wie Ärzte sollte an die auf die Straße setzen.

    Reply
  12. 3

    Thomas Harjung

    ich sag heute nichts
    An verdi,,
    • Von:Thomas Harjung
    • An ver.diDirekt-facts-Hotline
    • PDF Syrien – Armee siegreich in Aleppo Aug 2012 987,5 KB
    • PDF Mindestens 180 Tote nach schwerem Erdbeben im Iran 12.8.12 208,7 KB
    So moechte ich heute einen kleinen Nachtrag zu den begangenen Kriegen an euch richten
    bitte lesen und Weiterreichen
    Danke
    Syrien PDF: hier habt ihr den heutigen Krieg, veranstaltet vom euch beherrschenden Hintergrund
    Die PDF: mindestens 180 Tote >> da habt ihr wieder einen Anschluss zu HAARP und Konserten, samt der Wetterbeeinflussung und Kriegswaffen, daraus-
    So moechte ich noch ein paar Worte zum Jugo-Krieg an euch richten.
    Dazu habe ich lange nachgedacht und mit vielen Menschen aus diesem ehemaligen gebiet gesprochen.
    wie beginnt man einen solchen Krieg, in solch einem Land?
    Nehmen wir das Beispiel: “Vukovar”
    Drei Haueser: eine serbische, eine kroatische, und eine musleminische Familie, getrennte Hauser, raumlich gesehen, aber trotzdem in einander vermischt,,, sei es durch Heirat, oder Freundschaft oder sonstiges miteinander verbunden gewesen..
    Nun so kommt ein solches “Komando” in das mittlere Haus und toetet diese Familie aus diesem Bund der Gemeinschaft!! und faengt an aus diesem mittlerern Haus auf die beiden anderen Haueser zu schießen. Dann kommt der Moment und Reaktion der anderen:::
    Wenn Du nicht auf hoerst zu schießen !!! Dann schießen wir zurueck!!!! und so kam es.Leider!! Traurig aber wahr!!
    Hier serbische Armee, ihr mueßt nach Vulovar einziehen!! Die Soldaten bekamen Wein zu trinken und wußten, wir fahren nun in den Tod! und so fuhren sie so hin und starben, auf den Befehl, vom Hintergrund gegeben.!!
    Ja dazu habe ich viele Erlebnisse und vor allem die Gespraeche danach: warum wozu? nicht einfach, das alles geistig zu verdauen!
    Wer hat auf wen geschossen? und warum, alle liebten damals das Jugoslavien und danach: Zerstoerung, Zerstreuung, Auswanderung, aus der eigentlichen Heimat!
    Was geschieht nun in dieser “BRD” heute, wir werden zugewandert von Menschen und werden dadurch wieder zu einem “politischem Sprengball, dadurch gebildet, obwohl wir es nicht wollend sind!”
    Bitte ich bin kein Menschenhasser, kein Menschenfeind, sonder nur ein neutral denkendes “Individium, der Zeit” aber nicht von der Zeitform, die es meinend ist es zu schaffen (Der Hintergrund!)
    nein, sondern ein Mensch, der es neutral betrachtet, wie es geschehen ist, leider bis dato!
    Wenn ich so mir, in mir zuruek denkend bin, komme ich immer wieder auf das gleiche Thema: vor der Magna-Karta, die Lehensbildung und die Abgebung, an den Vatikan,,, daraus,,, eine bessere Welt zu bilden!
    Doch was haben die daraus gemacht?
    Steuerbildung,, Geldeinzug, daraus,, die wahren Armen,, das interessiert sie nicht!!,,, Steuerbetrug und Uebergabe der kirchlichen Gelder and den Hintergrund.!! Heuchelei am wahren Glauben zu Gott!!
    und seinen gegebenen 10 Gebote auf diese zu achten und sie zu wuerdigen.
    mfg
    T.Ch. Harjung
    koennte Buecher schreiben!!

    Reply
  13. 2

    Josef Petermann

    Reblogged this on Josef Petermann's Blog und kommentierte:
    Lügen und nochmals Lügen der Medien

    Reply
  14. 1

    kurspa

    ja nun, es gibt viele schlampen in diplokreisen die amihörig sind ebenso journalliensklaven. die meisten die sowas horen-sehen-lesen sind halt verdammt dummgläubig.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen