Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

33 Comments

  1. 17

    Miriquidi

    Hallo Freundinnen und Freunde
    Ich möchte diesen Beitrag hier für meinen ersten Kommentar auf dieser Seite nutzen. Auf diesen Blog bin ich vor ein paar Monaten gestoßen als ich mich über Zionismus oder “Nazionismus” belesen wollte. Ich kannte die Begriffe bis dahin nicht einmal…
    Was ich dann hier an weiterem Material fand, ließ mich etliche Stunden hier verweilen. Ich habe auch gleich gemerkt, dass ich es nicht schaffen werde alles zu lesen und aufzuarbeiten. Und jeden Tag kommen neue Themen dazu…
    Aber was ich gelesen habe,habe ich regelrecht aufgesogen. Ich ziehe diesen Blog auch oft dazu heran um mir eine Meinung zu bestimmten Themen machen zu können, eine andere Sichtweise zu bekommen.
    Was ich sagen will: Ich bin froh euch gefunden zu haben. Ich bin dankbar,dass Lupo Cattivo das hier geschaffen hat und dass Maria Lourdes hier weitermacht. Genauso wertvoll zur Meinungsbildung sind oft die Kommentare der Leser. DANKE! WEITERMACHEN 😉
    Ich habe vor kurzem eher zufällig einen älteren, mir bis dahin unbekannten Mann kennengelernt, der mir einiges über “Rothschild” und Konsorten, deutsche und internationale Geschichte und über wirkliche Hintergründe und Zusammenhänge geschichtlicher Ereignisse erzählen konnte. Von dem was er gesagt hat, weiß ich nur leider schon nicht mehr viel…
    Er hat mir erzählt wie er die derzeitige Lage und die Zukunft sieht. Man kann sagen: ganz finster. Der Nachmittag war erfüllt mit negativen Gedanken. Und auf meine Frage warum er mir, einer fremden Person, all das erzählt, sagte er, er habe gesehen, dass mich diese Dinge interessieren. Er hat gemerkt, dass ich auf der Suche bin…
    Für mich war es eine äußerst außergewöhnliche Begegnung, eine von der man meint, dass sie jemand “eingefädelt” haben muss… Und nachdem wir uns später verabschiedeten, ging jeder wieder seinen eigenen Weg im Stadt-Dschungel… Komisch
    Ich bin 25 Jahre alt und besuche seit kurzem wieder die Schule um mein Abitur nachzuholen. Ich hätte diese Indoktrination so nicht für möglich gehalten.
    USA hier, USA dort, die ganzen Märchen die sie allen erzählen, von Demokratie, Sozial-und Rechtsstaat von der “heiligen” Demokratisierung. Davon, dass jeder eine Chance hat. Dieser Müll.
    Diese Fessel die sie uns anlegen, jungen Generationen. Die gar nicht an den Problemen der Gegenwart arbeiten können weil sie für die Vergangenheit verantwortlich gemacht werden. Sie wissen warum sie´s machen: Um einen freien, wirklich(!) fortschrittlichen Geist zu ersticken. Wir als “Kulturnation” können gar nicht zum “Vorwärts” der Welt beitragen.
    Die Menschen werden von vorne bis hinten belogen. Alles Lüge, die ganze Welt. Ich weiß nicht wo das hinführen soll.
    Imperialismus statt “Demokratisierung”. Welch hässliches Wort schon.
    Ich weiß nicht, manchmal habe ich das Gefühl die Welt arbeitet daran die Prophezeiung der Offenbarung wahr werden zu lassen.
    Die Welt ist böse geworden. Es tut mir leid um die Menschen.
    Ich wünsch euch alles Gute, macht weiter hier!
    Mein Geist arbeitet 😉

    Reply
    1. 17.1

      Maria Lourdes

      Das was Du hier schreibst, war das Ziel von Lupo Cattivo…Und – Ziel erreicht!
      Ich kann mit ruhigen Gewissen schreiben, dass Du hier aufm Blog das “Küken” bist. Der Durchschnitt der Leser hier- liegt bei über 55 Jahren, deshalb freue ich mich ausserordentlich über Deinen Kommentar! So Sprüche wie “Die Jugend erwacht!” fallen mir hier ein. Pass bitte beim Abitur in ‘Geschichte’auf und vorallem vergleiche mit dem Blog hier, so lernst Du beide Seiten und das prägt Dich für Dein Leben! – Das verspricht Dir Maria Lourdes, die sich nochmals bei Dir bedankt!
      Gruss im Geiste Lupo’s!

      Reply
  2. 16

    Anonymicus

    Jedes jahr verschwinden ca. 1 Million Kinder spurlos auf der Welt und nur wenige wissen darüber Bescheid. Hier der Bericht eines ehemaligen FBi-Agenten dazu als PDF Download:
    http://archive.org/details/ThisIsTheCiafindersFile
    und der gute Denkbonus hat gerade einen aktuellen Artikel inwiefern die Kirche da ebenfalls mitmischt:
    https://denkbonus.wordpress.com/2012/09/01/spanische-kirche-stiehlt-und-verschachert-hundertausende-babies/
    Wie konnten und können wir das nur zulassen?

    Reply
  3. Pingback: Wie konntet Ihr nur?…und wetten, die häufigste Antwort wird lauten: « infowars-deutschland

  4. 15

    Bernd Zehfeld aus Leipzig

    Toller Beitrag und alles völlig richtig. Aber es ist so schwierig die breite Masse von der Wahrheit zu überzeugen! Die größten Lügen werden bereitwillig geglaubt, es ist ja viel bequemer die Augen zu verschließen und sich vom TV berieseln zu lassen. Ich versuche diese Themen bei Freunden und Bekannten anzusprechen….. und ernte im besten Fall nur mitleidige Blicke. Inzwischen hält mich fast jeder für einen Spinner, Freak oder Geisteskrank. Es kotzt mich alles nur noch an……

    Reply
  5. 14

    Waffenstudent

    ICH SCHREIE LAUT UND PROTESTIERE:
    Suum Cuique anno 2012:
    Die längst geforderte Reform der Pensionen und des Beamtenrechtes:
    Trier: Das hat das Verwaltungsgericht Trier nach Mitteilung vom Donnerstag im Fall eines 55-Jährigen entschieden, der seit 2010 im vorzeitigen Ruhestand ist. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Beamte seit 2005 in mehr als 20 Fällen kinderpornografische Videofilme auf seinem heimischen Rechner gespeichert hat. Damit habe er sich „achtungs- und vertrauensunwürdig verhalten und das Ansehen der Polizei geschädigt“. Von einem Polizisten müsse erwartet werden, dass er sich auch außerhalb des Dienstes in jeder Hinsicht gesetzestreu verhalte, hieß es (Az.: 3 K 195/12.TR).
    Anzeige
    Der Verstoß wiege besonders schwer, weil der Beamte sich über mehrere Jahre Filme mit schwerem sexuellen Missbrauch von Kleinstkindern beschafft habe. Er habe auch nicht aufgehört, als er selbst ins Visier strafrechtlicher Ermittlungen geraten war, teilte das Gericht mit. Zudem habe er jahrelang sein Dienstauto zu privaten Zwecken benutzt. All das zeige einen „Charaktermangel“, der die Aberkennung des Ruhegehaltes rechtfertige.
    Quelle: http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/polizist-verurteilt-keine-pension-wegen-kinderpornos-/7073158.html
    Quelle: http://www.handelsblatt.com/…pornos-/7073158.html
    .
    Ich halte diese Meldung für „DIE TAGESMELDUNG“ – Denn nun kann die BRDDR je nach Kassenlage immer neue Vorwände konstruieren, um Pensionszahlungen zu verweigern. Otto Ernst Remer war einer der ersten, den es traf. Gut der hatte den Kofferbomber vom 20.07.44 zur Strecke gebracht und schrieb später darüber. Wenn man nach den so titulierten politisch unkorrekten Hitlerverehrern jetzt auch politisch unkorrekte Pornoverehrern die Pension beschneidet, sogar rückwirkend, dann ist die BRDDR scheinbar oberpleite!
    .
    Den Nazis warf die Intrigeninsel Rechtsbeugung vor, wenn diese nachträglich die Rechtssprechung abänderten: Zum Beispiel führten Nazis nachträglich die Todesstrafe für alle Autobahnräuber ein. Die Räuber nahmen das zum Anlaß, um sofort das DR als politisch verfolgte ins Ausland zu verlassen. Von dort kamen sie 1945 wohlbehalten zurück und erhielten dann eine lebenslange Entschädigung.
    .
    Auch Adenauer strichen die Nazis seine Pension, der beschwerte sich bei Göring, und die Pension wurde sofort frei gegeben und nie wider angetastet.
    .
    Nun sind also die Pornographen beim Pensionkürzen an der Reihe! Wer aber sind die nächsten? Alle Oberbürgermeister bieten Anlaß genug. Grundsätzlich sollten sich auch alle Priester und hohen Beamten um ihre Pensionen sorgen; denn in jedem Pfarrhaus, katholisch wie protestantisch, wohnt die temporäre Sünde!
    ICH FINDE DIESE ENTWICKLUNG UNDEMOKRATISCH UND PROTESTIERE!

    Reply
  6. 13

    Hans-im-Glück

    Leute,
    so langsam geht mir die ewige “Enthüllerei” auf den Keks!
    Hier noch ein neuer Fakt, und da noch ein paar “neue” Erkenntnisse, wer denn da was alles wie angestellt hat – meist sind es aber auch nur Behauptungen, die da aufgestellt werden – entweder vom Schreiben hier auf der Seite, oder vom jeweiligen Autor der zitierten Quelle.
    Ja – man muß die wahre Geschichte kennen, ja – man muß die Menschen aufrütteln – aber man darf ihnen die Wahrheit nicht wie einen nassen Lappen um die Ohren hauen, sondern man erreicht viel mehr, wenn man ihnen die Wahrheit wie einen schönen warmen Mantel hinhält, in den sie nur hineinschlüpfen müssen, um sich wieder wohl zu fühlen (mir fällt im Moment der Autor dieser Sentenz nicht ein).
    WIE KONNTEN WIR?
    Es lohnt nicht, jetzt all die Dinge aufzuzählen, mit denen wir uns dann versuchen würden zu rechtfertigen – die zwar alle irgendwie relveant sind, aber doch keine ehrlichen, belastbaren Gründe für unser bisheriges Versagen.
    Odrana und Solveigh haben recht:
    viel wichtiger ist es, sich selbst, sich ganz persönlich aus den alten Verstrickungen des grenzenlosen Egoismus, der Selbstsucht/Egomanie, der materiellen Gier, der allgegenwärtigen (obwohl fast immer unbegründeten) Angst und der daraus folgenden Handlungsweisen zu lösen.
    Sich geistig zu reinigen von all dem Müll der Umerziehung, des absurden Materialismus, ein klares Denken zu entwickeln, das über allen Ideologien, Religionen und sonstigen Glaubenssätzen steht – wahrhaft unabhängiges Denken.
    Und mit diesem dann sein eigenes Leben umgestalten – langsam aber sicher, Schritt für Schritt – angefangen von den materiellen Dingen (was nehme ich zu mir und wie lebe ich, was brauche ich wirklich), weiter über die Emotionen und Gefühle (was will das jetzt mit mir, wo bringt mich das hin) bis zur geistigen Welt (wo komme ich her, was will ich hier, wo gehe ich hin).
    Damit man dann sagen kann:
    ich habe nicht viel tun können, aber einen einzigen Menschen kann jeder wirklich verändern – sich selbst – und das habe ich getan, so gut ich konnte.

    Reply
    1. 13.1

      Maria Lourdes

      Damit man dann sagen kann:
      ich habe nicht viel tun können, aber einen einzigen Menschen kann jeder wirklich verändern – sich selbst – und das habe ich getan, so gut ich konnte.

      Und das ist gut so, bedenke aber, dass nicht jeder der sich selbst ändern möchte schon aufgewacht ist. Diese Menschen spüren – da stimmt was nicht- und beginnen zu suchen. Du bist schon weiter und hast den Aufwach-Prozess hinter Dir. Du kannst Dich schon auf Dein Bauchgefühl verlassen, die große Masse eben nicht.
      Deshalb wird die Wahrheit -und tut sie noch so weh- so oft wiederholt bis sich jeder -der spürt- da stimmt was nicht, selbst bereit erklärt sich zu verändern.
      Danke für Deine Mitarbeit und gruss
      Maria Lourdes

      Reply
  7. 12

    Waffenstudent

    DIE 68-ER EIN TEMPORÄRES PHANTOM, MEHR NICHT!
    Nichts anderes als ein modisches Phantom, sind diese 68-er! Sie waren von Anfang an eine STASI-Erfindung und ohne die Alimentierung der angloamerikanischen Besatzungspresse überhaupt nicht überlebensfähig. Als konzentierte Aktion mit den Besatzungsmächten haben sie die großartigen historisch gewachsenen deutschen Ansprüche an Kultur, Wissenschaft und Technik so lange geschleift, bis wir unter den internationalen Durchschnitt gerutscht sind. Gut, dafür haben wir auf der anderen Seite, der Kriminalität und der sozialen Verelendung, endlich den weltweiten Durchschnitt erreicht. Überlebt hat dieses Phänomen nur in parasitärer Form als Umweltvertretung und Partei:
    Die grüne Heimsuchung
    Grüne sind grün, vor allem hinter den Ohren! Als Einzelkinder sind sie vom Säuglingsalter perfekt darauf spezialisiert ihre Eltern samt Familie zu tyrannisieren. Und als naturwissenschaftliche und mathematische Analphabeten phantasieren sie mit voller Inbrunst an jeder Realität vorbei. Wem man schaden möchte, dem binde man am besten einen Grünen auf den Bauch. Eine wirkungsvollere Methode, irgend etwas menschlich Bewahrenswertes zu ruinieren, gibt es derzeit in ganz Mitteleuropa nicht. Und wer an der grünen Heimsuchung zweifelt, der schaue auf die Gründungsväter. Da war das ganze völkische Spektrum von BDM-Maiden bis zu SS-Männern vertreten (August Hausleiter). Derartige Mitglieder wurden elegant gemeuchelt und durch semikriminelle Anstifter, Brandstifter Wahrsager und Zwietrachtsäer ersetzt. Nachdem sich die Grünen ein gutes Einkommen mit Immunität erschlichen hatten, begannen sie damit, alles Ersparte zu verfressen, versaufen und zu verhuren. Daß Abtreibung hier adelt, besagt alles.

    Reply
  8. 11

    Ella

    Diese Fragen werden nur sehr schwer zu beantworten sein.
    Ich fuer meinen Teil arbeite unter anderem hier mit, ist nicht viel, doch eine Hoffung
    http://www/.movetoamend.org

    Reply
    1. 11.1
  9. 10

    Josef Petermann

    Reblogged this on Josef Petermann's Blog und kommentierte:
    Wie konnten Wir nur!?

    Reply
  10. 9

    w.

    Ich sehe alles noch relativ optmistisch…………wenn auch weniger f. Deutschland.Dort mussen viel mehr Menschen jetzt aufwachen und sich eben nicht in Lager einteilen lassen.Sprich: jeder sollte seine Familie und seine Freunde haben………und den Fernseher mal auslassen oder einfach nicht mehr ernst nehmen…………schon gar nicht mehr die Taggeschau, die alles fakt.
    Die Deutschen mussen endlich zuruck in die Wirklichkeit.

    Reply
    1. 9.1

      Nonkonformer

      Gut gesagt, W., aber wer hört schon auf uns?

      Reply
  11. 8

    Husar

    In den Jahren 1789 bis 1794 finanzierten und organisierten die Freimaurer die sogenannte französische Revolution unter dem Motto, Freiheit, Gleichheit , Brüderlichkeit. In Wirklichkeit ging es um die Vorherrschaft der Freimaurer in ganz Europa. Die schönen Worte waren nur Schall und Rauch. Nachdem man Napoleon auf den Thron gehoben hatte, begann der Kampf. Preußen, Österreich wurden besiegt, der letzte Kontrahent war Rußland. Der Rußlandfeldzug scheiterte und durch die unermüdliche Arbeit von Stein, Blücher, Scharnhorst und Gneisenau erlebte Napoleon und die Freimaurer ihr Debakel, auch sein 1815 geplanter Angriff mißlang, bei dem sicher auch einflußreiche Freimaurer finanziell Unterstützung leisteten. Nach dieser für die Eliten sicher niederschmetternden Niederlage, in der nur einer profitierte, Rothschild, der in London eine Siegesnachricht Napoleons verkünden ließ, und dann die Aktien für ein Appel und Ei kaufte. Dann reorganisierte man die Freimaurerloge. In alle wichtigen Länder wurden eigene Kräfte implantiert oder korrumpiert. Das Ziel war immer gleich. Die Ermordung des österreichischen Thronfolgers bezahlten die Freimaurer schon 1912 über Frankreich, wohl wissend, das damit der erste Weltkrieg losgetreten wird. Da das Ergebnis letztendlich nicht die Zufriedenheit dieser Kräfte erfüllte, wurde durch List und Tücke der zweite Weltkrieg entfacht, die Deutschen wollten alles, nur keinen Krieg. Nach dem Weltkrieg teilte man die Welt in Ost und West, ein Zwischenschritt, der nach dem Fall der Berliner Mauer im Turbokapitalismus endete. Und nun zettelte die City of London einen Krieg nach dem anderen an, Korea, Vietnam, gott weiß in wie vielen Ländern amerikanische Soldaten ihr Leben ließen, nicht für Amerika, sondern für die Interessen der freimaurerischen Eliten. Heute steht Syrien und der Iran auf der Agenda, ich hoffe nur, das sich dort das Debakel von Rußland anno 1812 wiederholt.

    Reply
    1. 8.1

      Maria Lourdes

      Dank an den Husar!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  12. 7

    Nullwisser

    Ein Beitrag, der mir aus dem Herzen spricht..
    Vielen Dank !

    Reply
  13. 6

    anonym

    Chapeau Maria, ein schöner Artikel.
    Wie kann ich nur, meinem Sohn jeden Tag in die Augen sehen und so tun als währe alles in Ordnung? Weil unsere Vorfahren und wir, uns Quasigottheiten erschaffen haben die für uns unantastbar geworden sind.
    Weil der moderne Mensch, lieber in einer bequemen Sklaverei als in der unbequemen Freiheit lebt.
    Die Geschichte belehrt uns, denn aus der Vergangenheit kann man leider die Zukunft der Menschheit determinieren
    Der Mensch hat seine Geschichte mit Kriegen gepflastert, immer auf Macht und Profit aus, über Leichen, gehend, daran wird sich auch nach WK.3 nichts ändern, leider.
    Daran wird mein imaginärer Rasen auch nichts ändern können Maria, ein Kampf auf verlorenem Posten, aber immer noch besser als kampflos draufzugehen.
    Meine Antwort wird sein, ich habe mein möglichstes getan, “ich habe MICH geändert”.

    Reply
    1. 6.1

      Maria Lourdes

      Hallo anonym: “ich habe MICH geändert”
      Wenns nur jeder sagen und auch tun würde, wären wir schon weiter…!
      Danke und Gruss
      Maria Lourdes

      Reply
      1. 6.1.1

        ordrana

        ich kann das auch sagen. 😉 und in meinem dunstrkreis bewege ich damit noch einige menschen mehr, zB meine eltern, meinen partner und zum teil auch freunde.
        das sind doch schon ein ganzen haufen menschen, die das gesamte ein klitzekleines stück wieter bringen.
        nur nicht am berg der riesigen aufgaben verzweifeln, lieber im kleinen angefangen und sich langsam hoch gearbeitet, als gar nicht angefangen und den kopf in den sand gesteckt.

        Reply
    2. 6.2

      Solveigh Calderin

      Der Mensch hat seine Geschichte mit Kriegen gepflastert, immer auf Macht und Profit aus, über Leichen, gehend,
      Erstens nicht der Mensch, sondern die HERRSCHENDEN haben die Menschen durch Lüge, Strafe, Betrug und Verlockung immer wieder in Kriege getrieben. Du willst mir antworten: Warum hat er sich denn treiben lassen? Schau’ Dich heute um und Du weißt die Antwort.
      Und dann wäre noch interessant seit wann denn wohl die Geschichte mit einem Meer von Blut geschrieben wurde? Ist denn die Geschichte, die uns aufgetischt wird die ganze Geschichte oder nur ein klitzekleiner Bruchteil davon? Und warum wurde (und wird) dafür gesorgt, dass wir an unsere wirklichen Wurzeln nicht herankommen und sie nicht kennen lernen können? Warum wird uns das Wissen unserer Vorfahren vorenthalten? Warum wird allen “eroberten” Völkern als erstes ihre Sprache, Kultur und Geschichte genommen?
      Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, Krieg ist dem Menschen nicht innewohnend. Krieg ist ausschließlich durch den Raub bedingt, der dem Herrschaftssystem, wie es seit ca. 6.000 Jahren ausgeübt und verfeinert wurde, innewohnt. Ein System, dass mit Verbrechen von Raub über Mord bis Krieg mit Genozid begann und dies als “geheiligtes Handeln” verbrämt, muss verbrecherisch bleiben – bis es untergeht.

      Reply
      1. 6.2.1

        anonym

        Solveigh Calderin sagte
        28/08/2012 um 22:25
        Der Mensch hat seine Geschichte mit Kriegen gepflastert, immer auf Macht und Profit aus, über Leichen, gehend,
        Erstens nicht der Mensch, sondern die HERRSCHENDEN haben die Menschen durch Lüge, Strafe, Betrug und Verlockung immer wieder in Kriege getrieben. Du willst mir antworten: Warum hat er sich denn treiben lassen? Schau’ Dich heute um und Du weißt die Antwort.
        Hallo Solveigh Calderin,
        dem oben gesagten habe ich dieses vorausgesetzt, “Weil unsere Vorfahren und wir, uns Quasigottheiten erschaffen haben, die für uns unantastbar geworden sind”.
        Uns ist doch bekannt, Dualität bestimmt unser Leben, ohne richtig kein falsch, ohne gut kein böse, wo kein Tod auch kein Leben, folglich, ohne Beherrschte keine Herrschenden. Fakt ist, wir haben diese Brut erschaffen, aktiv oder passiv, ist hierbei nicht von Bedeutung.
        Ferner, lässt du den Artikel in einem ganz anderem Licht erscheinen, denn du hast im oben aufgeführten Satz, schon eine Antwort für uns alle parat, Wie konntet ihr nur:
        “Wir, haben NICHTS (un)rechtes getan, die Herrschenden sind an allem schuld”.
        Wir könnten das ewig weiterführen, das Ergebnis bliebe das gleiche, wir haben beide irgendwie Recht!
        Ich danke Dir.

        Reply
        1. 6.2.1.1

          Solveigh Calderin

          Dann hast Du mich gründlich missverstanden, anonymus.
          Meine Antwort zielte darauf ab, uns endlich von der eingeredeten “Erbsünde” (egal, in welchem Kleid sie daher kommt) zu befreien.
          Erst als von Schuld freie Menschen können wir uns endgültig von dieser Mafia-Bande befreien!
          Ein mit Schuld beladener Mensch, handelt nicht, ändert die gegebenen Umstände nicht, fühlt sich ja mit-schuldig, geht mit gesenktem Kopf und schuldbeladen durchs Leben.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Schuldgef%C3%BChl
          Erst, wenn wir uns über die Ursachen und psychischen Wirkungen dieser “Schuld” im Klaren sind und uns von der uns Jahrtausende lang eingetrichtertem “selber-Schuld-haben-Doktrin” befreit haben, wenn wir wissen, wer uns warum diese Schuld, die wir nicht haben, einredet(e), ist Befreiung von dieser Mafia-Bande endgütlig möglich!

  14. 5

    Gerechtigkeitsapostel

    Es ist schlimmer als man sich überhaupt vorstellen kann: Die Ideologie der NWO (neuen Weltordnung) beruht nach den Erkenntnissen des Autors auf Satanismus. Hier noch der link zu dem oben genannten Artikel, damit interessierte Leser sich weiter informieren und die Fotos zum Thema Massenmanipulation sehen können:
    http://nwo-satanismus.blogspot.de/2009/09/sufis-und-gehirnwasche.html

    Reply
    1. 5.1

      w.

      Richtig…………aber jedem steht es noch frei Fernseh ernst zu nehmen oder nicht.Nehmen wir Indien.Dort ist der
      Fernseher an………….aber die NWO ist nicht wirklich dort angekommen.Im Gegenteil………..

      Reply
  15. 4

    Gerechtigkeitsapostel

    Hallo Maria Lourdes,
    denke auch, wir müssen die Identitäten der Drahtzieher ans Licht bringen, Transparenz einfordern, und aufklären, wo immer wir mit Menschen zusammenkommen. Ich habe ein Buch im Internet gefunden, das aufrüttelt und ausgezeichnet zu dem Thema passt:
    http://totoweise.files.wordpress.com/2011/09/13-satanischen-blutlinien.pdf
    Außerdem hier ein aufschlussreicher, allerdings etwas langer Artikel über Manipulation von Gesellschaften durch das Tavistock-Institut:
    In seinem Aufsatz über Gehirnwäsche im Altertum beschreibt englische Schriftsteller und Mythenkenner Robert Graves (1895-1985) die Rituale, mit denen griechische Jünglinge in die Mysterienkulte des alten Griechenland eingeführt wurden. Die Methoden der Erzeugung von extremem Stress, des weitgehenden Reizentzugs bzw. der gezielten Auswahl von Reizen und der Stimmungsmanipulation durch Drogen, die Graves schildert, sind auch heute noch wesentliche Bestandteile der Bewusstseinskontrolle. Marco Polo berichtete, wie Hasan ibn al-Sabbah – genannt der Alte vom Berge, Führer der im Mittelalter gefürchteten, mörderischen Sekte der Assassinen9 – Jünglinge in todesmutige und todesbereite Attentäter verwandelte. Hasan habe in einem Tal einen der schönsten und größten Gärten der Welt anlegen lassen. Dieser Garten war ein irdisches Paradies, dessen Paläste mit goldenen Vogel- und Raubtiermotiven ausgemalt waren. In den Brunnen flossen Wasser, Honig und Wein.
    Von Monotheimus
    Die schönsten Jungfrauen und Edelknaben sangen, musizierten und tanzten in den Palästen und auf den Plätzen des Parks. Der Zugang zum Garten wurde durch ein uneinnehmbares Schloss versperrt Hasan ließ sorgfältig ausgewählte, zwölf- bis zwanzigjährige Knaben bzw. Jünglinge, die gute Killer zu werden versprachen, zunächst durch Opium in einen dreitägigen Schlaf versetzen, dann in den Garten bringen und aufwecken. Die Jünglingen glaubten, im himmlischen Paradies zu sein. Sie genossen alle Freuden, die ihnen der prachtvolle Garten zu bieten hatte. Doch zu gegebener Zeit wurden sie wieder eingeschläfert und in den Palast des Alten vom Berge gebracht. Sie stellten zu ihrem größten Bedauern fest, dass sie nicht mehr im Paradies waren.
    Der Alte suggerierte ihnen, dass sie in das Paradies zurückkehren könnten. Doch sie müssten zuvor einen Mordauftrag ausführen. Nachdem sie willig den Mord begangen hatten, berichtete Marco Polo, fanden sie sich wieder bei ihrem Herrn ein. Wurden sie aber gefasst, so wollten sie sterben, weil sie nach ihrem Tode ins von Mohammed verheißene Paradies zu kommen glaubten. Wer jedoch versagte, dem blieb das Paradies für immer verschlossen. Der Alte vom Berge bediente sich hier einer Methode, die auch heute noch zur Bewusstseinskontrolle eingesetzt wird. Die Opfer werden zunächst in einen durch Drogen erzwungenen Dauerschlaf versetzt, dann werden sie einer prägenden Erfahrung ausgesetzt und schließlich wird diese Erfahrung durch erneute Betäubung unterbrochen. Das prägende Erlebnis wird so dem alltäglichen Bewusstseinsstrom entzogen und tief ins Unbewusste eingepflanzt. Es bleibt als Mischung aus Traum und Offenbarung dem kritischen Verstand entzogen. Und so kann die reale Erfahrung unlöslich mit einer falschen Interpretation verknüpft werden: Die Getäuschten stellen nicht mehr in Frage, ob sie tatsächlich im Paradies oder nur an einem sehr angenehmen Ort waren.
    Der Alte vom Berge operierte allerdings nicht nur mit positiven Erfahrungen der Freude, Lust und Harmonie. Er war auch ein Meister des Schreckens. So befand sich in seinem Audienzsaal ein schmaler Schacht, in den genau ein aufrecht stehender Mann hineinpasste. Nur der Kopf ragte aus der Öffnung heraus. Die Öffnung wurde mit einem Metallteller verschlossen, der aus zwei zusammenpassenden Teilen bestand. Ein Loch in der Mitte des Metalltellers entsprach dem Halsumfang. Von außen betrachtet, hatte man den Eindruck, dass sich ein abgetrennter Kopf auf einem Teller befand.
    Und diesen Eindruck bezweckte der Alte vom Berge auch. Um die Illusion zu vervollkommnen, bespritzte er den Kopf mit Blut. Dann wurden einige Rekruten zur Audienz gebeten. Der Mann im Schacht war ein Mitglied des Kults, dem der Alte zuvor die Freuden des Paradieses gezeigt hatte. Er berichtete nun den staunenden und erschaudernden Rekruten von seinen Erlebnissen im Garten des Alten. Ihr habt einen Mann gesehen?, sagte der Alte zu den Rekruten, der starb und den ich wiederbelebt habe, damit er mit seiner eigenen Zunge sprechen kann. Ihr habt gehört, was er im Paradies gesehen hat! Später wurde der angeblich wiedererweckte Mann tatsächlich enthauptet – natürlich in Abwesenheit der Rekruten. Der Kopf wurde dann für eine Zeit gut sichtbar aufgespießt. Auch hier wird wieder eine reale Erfahrung (der sprechende Kopf) mit einer falschen Interpretation (Wiedererweckung von den Toten) verbunden.
    Von Monotheimus
    Diese Methoden der Bewusstseinskontrolle waren offenbar überaus wirkungsvoll. Es wird berichtet, dass sich die Opfer dieser Methoden u. a. Auf Kommando umbrachten. Sie sprangen z. B. Von einem Turm in den sicheren Tod, ohne auch nur eine Sekunde zu zögern. Dieser beinahe unvorstellbare Gehorsam lässt Zweifel daran aufkeimen, ob die Ausbildung tatsächlich erst im Alter von zwölf bis zwanzig Jahren begann, wie Marco Polo berichtet. Aus heutiger psychologischer Sicht ist es, von Ausnahmefällen abgesehen, kaum erfolgversprechend, mit einer so weitgehenden mentalen Versklavung erst in diesem vorgerückten Alter zu beginnen.
    Und so klingt eine andere Darstellung wesentlich plausibler. Diese besagt, dass Hasan unerwünschte Kinder von ihren Eltern gekauft habe, um ihnen unbedingten Gehorsam und den einzigen Wunsch einzupflanzen, in seinen Diensten zu sterben. In ihrem Buch über kultischen und rituellen Missbrauch weisen James Randall Noblitt und Pamela Perskin nach, dass Methoden der Bewusstseinskontrolle seit Jahrhunderten von zahllosen Kulten überall in der Welt praktiziert wurden. Die Begründer moderner Strategien der Bewusstseinskontrolle konnten also auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Sie konnten zugleich aber das Instrumentarium der modernen, naturwissenschaftlich geprägten Psycho-Wissenschaften einsetzen, um die alten Methoden zu überprüfen und weiterzuentwickeln.
    Diese Methoden der Gehirnwäsche dürften, wie auch den Tempelrittern, auch Sigismund Schlomo Freud bekannt gewesen sein so dass sich die Frage stellt ab die Traumdeutung, aus der die Psychoanalyse entstanden ist, tatsächlich nur der Kontrolle des Grades der Traumatisierung bzw. der “Programmierung” dient?
    Auf der Grundlage der Psychoanalyse, die tatsächlich noch nie angeblich psychisch Kranke gesund gemacht hat, wurde durch den Neffen von S. Freud, Edward Bernays, die moderne Propaganda, die PR , entwickelt. Edward Bernays schreibt in seinem Buch Propaganda:
    „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“
    Die Methoden der Manipulation waren auch den NaZis, besonders Göbbels, bekannt. Mit den Methoden der modernen PR wurden die Deutschen in den Krieg gegen Russland, die Amerikaner, Engländer usw. in den Krieg gegen Deutschland gehetzt. Seit der Erfindung des Volksempfängers werden mit den Methoden der modernen PR ALLE GEGEN ALLE aufgehetzt und zu angepassten Sklaven, die nicht mehr wissen wer sie selbst sind, konditioniert.
    So haben die sog. 68er, aufgehetzt durch die “jüdische” Frankfurter Schule, Junge gegen Alte, Frauen gegen Männer usw. aufgehetzt und die totale Kulturzerstörung ausgerufen. Heute werden Inländer gegen Ausländer, Nichtraucher gegen Raucher, alle gegen den Islam und Christentum usw. aufgehetzt.
    The Tavistock Institute ist ein Forschungsinstitut, das 1946 als Ableger der Tavistock Clinic gegründet wurde. Die ursprüngliche Bezeichnung war The Tavistock Institute of Human Relations (Das Tavistock Institut für menschliche Beziehungen). Diese Institutionen waren vollständig privat, unterstützt von privaten Spenden.
    The Tavistock Institute engagiert sich in Forschungs- und Konsultationsarbeit im Bereich Sozialwissenschaften und angewandte Psychologie für die Europäische Union, verschiedene Abteilungen der britischen Regierung und private Auftraggeber. Das Institut verfügt über einen eigenen Verlag und ist Eigentümer und Herausgeber von Human Relations, einem internationalen Journal für Sozialwissenschaften.
    Die Klinik ist heute ein britisches Unternehmen des National Health Service (NHS), der Psychotherapie und andere Psycho-Hygiene-Dienstleistungen anbietet. Tavistock-Institut Gegründet im Jahr 1920 durch den Psychiater Hugh Crichton-Miller, lieferte die Tavistock-Klinik einen bemerkenswerten Beitrag beim Verstehen der traumatischen Effekte der Kriegs-Neurose, auch Schützengrabenschock genannt, und wie sie durch Psychotherapie behandelt werden könnten: Reden, Zuhören und Verstehen.
    Zuvor wurden Soldaten, die an diesen Symptomen litten, als Feiglinge angesehen und waren bestraft, sogar erschossen worden. Während des Zweiten Weltkrieges dienten viele der hauptberuflichen Angestellten als psychiatrische Spezialisten in den Streitkräften, wobei einige, insbesondere der Psychoanalytiker Wilfred Bion (Gruppenanalyse), radikal neue Methoden zur Auswahl von Offizieren vorstellten, indem sie eine sogenannte führerlose Gruppe als eine Möglichkeit beobachteten, in welcher Männer Verantwortung für andere übernehmen könnten, und zwar eher abhängig von ihrer Vortätigkeit, als nur einfaches Befehle geben (siehe auch Gruppendynamik).
    Solche Kriegszeiten-Experimente beeinflussen immer noch die Klinik-Arbeit in Lehre, Beratung sowie im Verstehen der frühen Trennung von Eltern, wie geschehen bei der Evakuierung von Kindern während der Kriegszeit, und in der Verarbeitung von Traumata. Heute bietet die Tavistock-Traumaforschung eine Trainingsseminar zum Verstehen von Traumata an und wurde deswegen auch schon bei nationalen und internationalen Kastastrophen-Fällen zur Hilfe in Anspruch genommen. Eine Schlüsselfigur in der Geschichte von Tavistock war Brigadegeneral Dr. John Rawlings-Rees, Autor von The Shaping of Psychiatry by War („Die Gestaltung der Psychiatrie durch Krieg“). Ronald D. Laing ist einer der prominenten Psychiater, der mit dem Institut verbunden war. Laing, der ebenfalls in der Psychiatrie-Einheit der Britischen Armee (British Army Psychiatric Unit) gedient hatte, wurde sehr bekannt aber auch höchst umstritten wegen seiner Experimente mit LSD und seines Standpunktes bezüglich der Schizophrenie.
    Laing sagt, Schizophrenie sei eine Möglichkeit die Welt zu erleben, nicht eine Krankheit. Der Wiener Psychoanalytiker und Neurologe Sigmund Freud soll häufig am Londoner Tavistock Institute of Human Relations” ein und aus gegangen sein. Es gibt einen Standort in dem Londoner Vorort, Tavistock, und einen in der Grafschaft Sussex.
    Kriegspsychologische Ziele
    Das Ziel der Untersuchungen, die von der britischen Militärdienststelle für psychologische Kriegsführung (unter dem Kommando von Sir Rawlings-Reese) geleitet wurde, war die Identifizierung eines “Belastbarkeitsgrenze” der Männer unter Stress. Forschungsschwerpunkte sind Techniken der Massen-Gehirnwäsche, Kontrolle von Menschenmengen. Das Tavistock-Institut und die Tavistock-Klinik in London hatten das genau erforscht:
    Wenn man Menschen sehr starkem Druck aussetzt, geraten sie in einen Schockzustand.
    Bereits an Soldaten im Ersten Weltkrieg wurde dies untersucht, als man von „Kriegsneurose“ (engl. shell shock) sprach. Soldaten an der deutsch-französischen Front, die immer und immer wieder gegen die Maschinengewehrnester, die Stacheldrahtverhaue und die Artillerie vorgeschickt wurden, kamen schließlich als gebrochene Männer zurück und mußten psychiatrisch behandelt werden.
    Tavistock und Psychoterror
    Die Bombardierung von Dresden, welche ein rasendes Inferno der Zerstörung verursachte, das mehr als 100.000 Menschen vernichtete, wurde von einer Gruppe Sozialpsychiater an der strategischen Bombardierungsübersicht ersonnen und geleitet, welches mit dem Kommando für Sonderoperationen des Office of Strategic Services (OSS Vorläufer-organisation der CIA) verbunden ist.
    Diese Gruppe wurde effektiv vom Leiter des Britischen Direktorats der Psychologischen Kriegsführung, Brigadegeneral John Rawlings Rees geleitet, Direktor der Tavistock-Klinik in London, welche seit den zwanziger Jahren als Zentrum der psychologischen Kriegsführungsoperationen des britischen Empires gedient hatte. Die Mannschaft der strategischen Bombardierungsübersicht, die eine Heerschar aus den USA stammender jüdischer Tavistock-Mitarbeiter wie Kurt Lewin, Rensis Likert und Margaret Mead umfasste, theoretisierte, daß der Terror, welcher der deutschen Bevölkerung durch die „Nachricht von Dresden” zugefügt würde, ihren Willen zum Kampf brechen und sie ängstlich, erschrocken, und verwirrt zurücklassen würde.
    Sie projizierten, daß er einen dauerhaften Effekt auf Deutschland haben würde, diese Nation von den großen Staaten von Europa entfernen und sie in ein dauerhaft psychologisch verletztes Wesen wandeln würde. Dem deutschen Volk, argumentierten sie, würde die Erkenntnis gebracht, daß „alles Deutsche”, seine ganze Kultur und Geschichte, in einem Augenblick, wie diesem, durch jene Mächte weggewischt werden konnten, die sich einem aggressiven zukünftigen Deutschland entgegenstellen würden. Tavistock Institute, 68er, Drogen und Jugendkultur Leute wie der Gründer der Tavistock- Klinik, Brigadegeneral Rees, stellten bei ihren Untersuchungen über dieses Phänomen der Kriegsneurose fest, daß die Menschen in diesem Zustand sehr labil und beeinflußbar und daher leicht zu kontrollieren waren. Und so erging es den jungen Menschen der 60er Jahre, die in den 40er und 50er Jahren mit der drohenden Gefahr eines Atomkriegs aufwuchsen und dann im Oktober und November 1962 unter dem Schock der Kubakrise litten: Diese jungen Menschen verloren ihr Gleichgewicht, sie wurden leicht beeinflußbar und labil.
    Ich habe in den Jahren 1966-73 an der Universität gelehrt und diese extreme Labilität und Beeinflußbarkeit selbst gesehen. Ich sah, wie schnell sie immer wieder ihre vermeintlichen Überzeugungen änderten und dabei jeweils von einem Zustand in einen noch schlimmeren degenerierten. Das war die jugendliche Gegenkultur mit Sex, Drogen und Rockmusik, die sich damals unter dem Einfluß der Frankfurter Schule, der Tavistock-Klinik u.ä. vor allem an den Universitäten ausbreitete. In Europa, Nordund Südamerika und auch im Ostblock, überall liefen ähnliche Prozesse ab (das war auch von großer Bedeutung für den späteren Zusammenbruch des Sowjetsystems). Es war eine existentialistische Realitätsflucht der Bevölkerung.
    Darüber hinaus sollen nicht nur die Beatles, sondern die gesamte Rock und Pop-Jugendkultur, von Militärpsychologen (MI6) des Tavistock-Instituts aufgebaut worden sein um einen Absatzmarkt für Drogen zu schaffen.
    EMI der Schallplattenkonzern der damals die Beatles aufgebaut hat war zur damligen Zeit ein Elektronik-Unternehemen wechels spezielle Elektronik für britische Geheimdienste gebaut hat. Tavistock Institute for Medical Psychology: Zitate aus dem Buch “Tavistock-The best kept secret in America” von Dr. John Coleman: “All die Techniken von Tavistock und der “amerikanischen Stiftung” verfolgen ein einziges Ziel – die mentale Stärke des Individuums zu einzureißen und ihn in seinem Widerstand gegen die Diktatoren der Weltordnung hilflos zu machen. Jede Technik zur Zerstörung der Familieneinheit und der Familien einbeziehende Prinzipien der Religion, der Ehre, des Patriotismus und des sexuellen Verhaltens wid von den Tavistock-Wissenschaftlern als Waffen der Massenkontrolle verwendet.
    Die Methoden der Psychotherapie nach Freud [Psychoanalyse] lösen bei jenen eine dauerhafte Geisteskrankheit aus, die sich dieser Behandlung unterziehen, und zwar durch die Destabilisierung ihres Charakters.
    Dem Opfer wird dann geraten, “neue Rituale hinsichtlich des zwischenmenschlichen Umgangs einzurichten”, d.h. kurzen sexuellen Begegnungen nachzugeben, welche in Wirklichkeit die Beteiligten haltlos/herrenlos werden lassen, ohne gefestigte persönliche Beziehungen in ihrem Leben, wobei ihre Fähigkeit zur Gründung oder zur Erhaltung einer Familie zerstört wird.
    “Die Tavistock-Strategie ist durch einen einzigen gemeinsamen Nenner identifizierbar:
    Der Einsatz von Medikamenten/Drogen. Das berüchtigte MK-Ultra-Programm der CIA, bei welchem nichtsahnenden CIA-Beamten LSD verabreicht wurde, und deren Handlungen wie bei “Meerschweinchen” untersucht wurden, führte zu mehreren Todesfällen. Die US-amerikanische Regierung musste Millionenentschädigungen an die Angehörigen der Opfer bezahlen, die Schuldigen wurden jedoch nie angeklagt. Das Programm entstand als die Sandoz AG, ein schweizerisches Pharmaunternehmen, das der Londoner S.G. Warburg Co. gehörte, LSD (Lysergsäure) entwickelte. Der Roosvelt-Berater, James Paul Warburg, Sohn von Paul Warburg, welcher das Bundesreservebank-Gesetz (FED) unterzeichente und Neffe von Max Warburg, der Hitler finanziell unterstützte, baute das “Institut für politische Studien” zur Förderung des Absatzes dieses Medikamentes/dieserDroge.
    Das Ergebnis war die LSD-“Gegenkultur”, gegen die klassische Deutsche Kultur, der 60er Jahre (68ger), die “Studentenrevolution”, welche mit den 25 Millionen US-Dollar von der CIA finanziert wurde.””Ein Teil des MK-Ultra [programms] bestand im “Menschlichen Ökologie Fond”; die CIA bezahlte Dr. Herbert Kalman von Harvard für die Durchführung weiterer Experimente zur Bewusstseinskontrolle. In den 50er Jahren finanzierte die CIA ausgedehnte LSD-Versuche in Kanada. Dr. Ewen Cameron, der Präsident der “kanadischen psychologischen Vereinigung” und Leiter der “königlichen viktorianischen Klinik”, in Montreal, erhielt große Geldsummen von der CIA für die Verabreichung von großen LSD-Dosen an 53 Patienten und zur Erfassung ihrer Reaktionen; über die Droge wurden die Patienten wochenlang in einen Schlafzustand gehalten und elektrischen Schockbehandlungen ausgesetzt.
    Ein Opfer, die Gattin eines der Mitglieder des kanadischen Parlaments, verklagt derzeit diejenigen US-amerikanischen Unternehmen, die die Droge an die CIA geliefert hatten. Alle Akten des Drogentestprogramms der CIA wurden auf Befehl des Leiters des “MK-Ultra-Programms” vernichtet. “Das Tavistock-Netzwerk in den USA umfasst folgende Institutionen
    * * 1. Flow Laboratories, Sie erhalten Aufträge von den “National Institutes of Health”.
    * * 2. Merle Thomas Corporation. Das Unternehmen erhält Aufträge von der US-amerikanischen Marine.
    * * 3. Walden Research. Arbeitet auf dem Gebiet der Bevölkerungskontrolle.
    * * 4. Planning Research Corporation. Arthur D. Little, G.E. “TEMPO”, Operations Research Inc.
    * * 5. Brookings Institution
    * * 6. Hudson Institute
    * * 7. National Training Laboratories
    * * 8. University of Pennsylvania. Wharton School of Finance & Commerce Founded by Eric Trist
    * * 9. Institute for Social Research. Beispiele für Klienten sind:
    * * Ford-Stiftung,
    * * US-amerikanische Verteidigungsministerium,
    * * U.S.Postal Service und das US-amerikanische Justizministerium.
    * * Ausgewählte Titel von Studien:
    * * “The Human Meaning Of Social Change”,
    * * “Youth in Transition” und
    * * “How Americans View Their Mental Health”.
    * * 10. Institute For The Future.
    Zitat aus “Tavistock-the best kept secret in America”:
    * “Die sogenannten DELPHI-Ausschüsse/Foren entscheiden, was normal und was nicht normal ist, und bereiten Positionspapiere zur “Steuerung” der Regierung in die richtige Richtung vor, um solche Gruppen wie “Leute, die Bürgerunruhen stiften” zu lenken”.
    (Dies könnten patriotische Gruppen sein, die die Abschaffung von gestaffelten Steuern verlangen oder verlangen, dass ihr Waffentragerecht nicht beeinträchtigt wird).
    Dieses Institut gibt Handlungsempfehlungen wie die Liberalisierung von Abtreibungsgesetzen, den Drogenkonsum und dass Autos, die ein städtisches Gebiet betreten, Straßenzölle bezahlen, die Unterrichtung von Geburtenkontrolle in öffentlichen Schulen, die erforderliche Registrierung von Schußwaffen, Darstellung des Drogenmißbrauchs als nichtkriminelles Vergehen, Legalisierung von Homosexualität, finanzielle Förderung von Studenten für akademische Leistungen, Darstellung von Grenzkontrollen als Schutz des Staates, Angebot von Sonderprämien für Familienplannung (gemäß v.d. Leyen für AkademikerInnen) und zuletzt das am meisten beängstigende, ein Gesetzesvorschlag im kambodschanischen Pol-Pot-Stil, dass in ländlichen Gebieten neue Gemeinden aufgebaut werden sollen (Konzentrationslagergrundstücke). Wie man beobachten kann, wurden viele ihrer Ziele bereits mehr als vollkommen umgesetzt. ”
    * * 11. Institute of Policy Studies (IPS)
    * * 12. Stanford Research Institute
    * * 13. Massachusetts Institute of Technology (MIT) Alfred P. Sloan School of Management.
    * * 14. Rand Research and Development Corporation
    Einige von hundert tausenden Rand-Kunden:
    * * American Telephone and Telegraph Company (AT&T)
    * * Chase Manhattan Bank
    * * International Business Machines (IBM)
    * * National Science Foundation
    * * Republican Party
    * * TRW
    * * U.S. Air Force
    * * U.S. Department of Health
    * * U.S. Department of Energy
    Uhrwerk Orange Bereits Mitte der 70er Jahre hatten zwei führende Gehirnwäschespezialisten und Medienexperten des Tavistock-Instituts, Eric Trist und Fred Emery, vorausgesagt, daß die USA bis zum Ende des Jahrhunderts wahrscheinlich ein solcher faschistischer Polizeistaat würden. Trist und Emery entwickelten eine Theorie der „sozialen Turbulenzen“, wobei eine Gesellschaft einer Serie von „Schocks“ (u.a. Schulmassaker.. ) ausgesetzt wird:
    Energieverknappung, wirtschaftlicher und finanzieller Zusammmenbruch und terroristische Anschläge.
    Folgten die Schocks schnell und mit wachsender Intensität aufeinander, dann wäre es möglich, eine ganze Gesellschaft buchstäblich in einen Zustand des Massenwahns zu treiben, erklärten die beiden. Die Menschen würden dissoziiert, weil sie vor dem Terror der schockierenden Realität zu fliehen versuchen; sie würden sich in einen Zustand der Realitätsverweigerung zurückziehen, in Unterhaltung und Ablenkung flüchten, gleichzeitig aber zu irrationalen Wutausbrüchen (U-Bahnschläger) neigen. Diese Wut, sagten die beiden Gehirnwäscher, könnte sehr leicht von den Leuten gesteuert werden, die Zugang und Kontrolle über die Mittel der Massenkommunikation und insbesondere das Fernsehens hätten.
    In zwei Studien, die unter den Gehirnwäschern und Sozialpsychiatern um Tavistock und unter Experten der psychologischen Kriegsführung zirkulierten, belegten Trist und Emery ihre Ansicht, daß schon der Prozeß des Fernsehens an sich ein Gehirnwäschemechanismus ist. Sie hatten bei Versuchen festgestellt, daß gewohnheitsmäßiges Fernsehen unabhängig vom Inhalt die kognitiven Geisteskräfte zum Erliegen bringt und auf das zentrale Nervensystem ähnlich wirkt wie eine Droge, was den gewohnheitsmäßigen Fernsehzuschauer zu einem leichten Opfer von Suggestion und Manipulation macht. Weiterhin stellten sie fest, daß diese praktisch gehirngewaschenen „Zombies“ leugneten, daß etwas mit ihnen nicht stimmen könne oder daß eine Manipulationen ihres “Denkens” überhaupt möglich sei.
    Trist und Emery erklärten, die terrorisierte, gewalttätige Gesellschaft, die in dem von Stanley Kubrik verfilmten Buch „A Clockwork Orange“ (Uhrwerk Orange) von Anthony Burgess geschildert wird, sei das folgerichtige soziale Endresultat für ein Amerika, das gegen Ende des Jahrhunderts Opfer einer 50 Jahre andauernden Massengehirnwäsche durch die „Glotze“ ist. In Burgess’ Welt sind Gewalt und Terrorismus Teil des täglichen Lebens. Es wird als normal hingenommen, daß man mit Sicherheit angegriffen und vielleicht sogar getötet wird, wenn man zu einer gewissen Zeit aus dem Haus geht oder an gewissen Orten spazierengeht. Es gibt keinen offensichtlichen Grund für diese Gewalt – sie ist ziel- und grundlos und deswegen um so schrecklicher. Die Reichen werden geschützt; alle anderen müssen mit dem Risiko leben. Weil terroristische Jugendbanden die Straßen unsicher machen, bleiben die Menschen in ihren Häusern und schauen fern oder gehen nur in die wenigen Gebiete, die von Polizei und Militär scharf bewacht werden. Das Gräßlichste an Burgess’ Vorstellung ist die Hoffnungslosigkeit, das Gefühl, daß man an all dem nichts ändern kann. „So ist es eben“, pflegte der Sprecher Walter Conkrite am Ende der Abendnachrichten zu sagen.
    Trist und Emery stellen fest, die erste „Uhrwerk Orange“-Gesellschaft sei Belfast, wo die Gewalt vom britischen Geheimdienst kontrolliert wird. Heutzutage würden sie auch Jerusalem und Israel auf ihre Liste dissoziierter Gesellschaften setzen, vielleicht auch das von der FARC terrorisierte Kolumbien.
    Die Urheber des Putschversuchs vom 11. September wissen mit ziemlicher Sicherheit über die Trist-Emerson-These der Massengehirnwäsche Bescheid. In den Höhlen Afghanistans dagegen gehört so etwas sicherlich nicht zum üblichen Lesestoff. Es gibt eine satanische, oligarchische Bösartigkeit, die so denkt, und die eine „Uhrwerk Orange“-Gesellschaft für notwendig hält, um ihre Privilegien und ihre Macht zu bewahren. Sind wir wirklich schon so gehirngewaschen, daß wir das zulassen?
    Tavistock-Institut und der Club of Rome
    Eine Dachgesellschaft des Londoner “Tavistock Institute of Human Relations” ist die “Erweiterte organisatorische Beratungsgesellschaft” (“Advanced Organisational Consulting Society” AOC. gegründet 1993).
    Das TAVISTOCK-Institut wird in Verbindung mit der Gründung des Club of Rome als Mutter aller Gehirnwäsche-Institute der Welt bezeichnet. Der Gründer des Club of Rome, Peccei, ein ehemaliger Vorsitzender des “Fiat-Konzerns”, einem gigantischen Multi-Konglomerat des “Komitees der 300″ wurde angeblich vom TAVISTOCK-Institut ausgebildet.Der Fiat-Konzern ist sehr berüchtigt durch seinen hohen Anteil an ” Schwarzer Adels”-Mitglieder, u.a. den Agnellis. Das Tavistock-Institut war zu dieser Zeit unter der Leitung des Major-Generals John Rawlings Rees, der seine Unterstützung durch Lord Bertrand Russell, die Huxley-Brüder, Kurt Lewin und Eric Trist und seine Wissenschaftler erhielt.
    Ein Beispiel für Massengehirnwäsche ist die Klimalüge. In einer Schrift mit dem Titel “The first global Revolution” schreibt der Club of Rome:
    The common enemy of humanity is man.
    In searching for a new enemy to unite us, we came up
    with the idea that pollution, the threat of global warming,
    water shortages, famine and the like would fit the bill. All these
    dangers are caused by human intervention, and it is only through
    changed attitudes and behavior that they can be overcome.
    The real enemy then, is humanity itself.
    Der Club of Rome schreibt also selbst das er auf der Suche nach einem neuen Feindbild, nach dem das kommunistische Experiment aufgegeben wurde, auf die Idee gekommen ist die Menschheit zu ihrem eigenen Feind, vor dem uns Regierungen angeblich beschützen wollen, zu erklären. Sie schreiben selbst dass sie auf die Idee gekommen sind dass CO2, globale Erwärmung, Wasserknappheit und Hungersnöte (angeblich) von Menschen selbst gemacht sind und deshalb zur Veränderung des menschlichen Verhaltens, also als Vorwand zur Versklavung und Vernichtung der Menschehit, dienen können.
    Literatur
    * Trist, Eric L. et al.: The Social Engagement of Social Science: A Tavistock Anthology: The Socio-Ecological Perspective (Tavistock Anthology), University of Pennsylvania, May 1997
    * http://hardtruth.navhost.com/tavistock.html
    Journalist Udo Ulfkotte erklärt auf youtube was “SIE” wirklich wollen:
    Seinen Journalisten-Posten bei der FAZ gab er auf, weil diese ihm nicht gestattete, über für uns sehr wichtige Dinge frei zu berichten! Kürzlich erschien Udo Ulfkottes neuestes Buch.
    Vorsicht Bürgerkrieg – Was lange gärt – wird “endlich Wut”. ?

    Reply
    1. 4.1

      w.

      Sehr gut……..aber man sieht,dass die Oligarchie sich oft nicht durchsetzen kann.Nehmen wir Rio de Janeiro,niemand
      kontroliert wirklich dieses Stadt.Millionen nehmen Drogen jeder Woche und gehn in die Kirche und haben eine Familie und viele Freunde (sowie eine gut gepflegte Waffe zuhause).
      NIemand von der Obersicht denkt daran in Rio freiwillig spazieren zu gehn……………den 12 Millionen Einwohnern geht es aber relativ gut…………toller Strand am Wochenende,tolles Essen,eigene Kultur,guter Sex,Grossfamilien………die Oligarchie ist eben nicht so toll wie diese glaubt.

      Reply
    2. 4.2

      anonym

      Beeindruckende Informationen, Danke.

      Reply
  16. 3

    Klaus Garnatz

    Wir können das mit der gleichen Mut, auch Gleichmut genannt, mit dem der menschliche Körper-Geist-Komplex eben funktioniert: Mit dem Lust/Unlust-Prinzip….
    Nur ganz wenige haben es geschafft, sich zu überwinden und dagegen zu sein, denn es bedeutet Anstrengung incl. bewußtes Hinnehmen von möglichen Repressalien seitens des Mainstream.
    Irgendwann resigniert der Durchschnittsmensch. Auch wir Älteren wollten früher mal die Welt verändern…

    Reply
  17. 2

    egon tech

    Freunde,
    genau das und nichts anderes frage und bete ich heraus,wenn ich beim Honigmann/Ernie über die Lethargie,Gleichgültigkeit,Gier und Konsumdenken um jeden Preis philosophiere….!
    Es ist das allergrösste VERBRECHEN am SEIN,am MENSCHSEIN und die HAARP/NANOTRAIL Manipulation war noch nie so drastisch…!
    Schaut Euch die Masse an,leere Blicke und ein tief sitzender EGOISMUS,eines,was uns als einzige Art gegeben wurde,das EGO,wir haben es in tausenden Jahren nicht weiter,als bis zur EGO ITIS gebracht…!!
    Fortschritt sieht anders aus,dies ist Rückschritt und wer weist uns den Weg dafür,diesen Planeten so zu verunstalten,alle FRAGESTELLUNGEN oben nicht beantwortend ?
    Diejenigen,die mit einem zrstörten Planeten leben können, die der anderen ART, die der anderen DNA,die sich darum als AUSERWÄHLTE selbsttitulieren und uns als VIEH/GOIEM……!!
    Wacht auf,alle diese Bande vom Planeten und uns aus dem SUMPF selber ziehend,neu beginnen,nur so geht es…
    aber:
    sicher nicht ohne Leid,Leid am eigenen Leibe,denn aus Vernunft wird es die HAARP-verblödete Menschheit nicht schaffen …sicher nicht !!
    Un den Eigenanteil,den die Menschheit leisten muss,den haben wir nichteinmal annähernd erreicht,weil diese EGOITIS uns so hemmt….
    LG,der Schöpfung verpflichtet, “ET” etech-48@web.de egon tech

    Reply
    1. 2.1

      Geschoepf

      ja der Schöpfung und gleichzeitig Gott dem Schöpfer verpflichtet – das sollen und MÜSSEN wir sein, um eine Zukunft zu haben. Das Gegenteil ist aktuell bei der Mehrheit der Bevölkerungen der Fall. Wir sehen ja wohin die Menschheit hinsteuert. Es ist so einfach Gott und die Schöpfung zu ehren und achten, dann können wir sie auch lieben, und es kommt so auf uns zurück. Was wir aussenden werden wir um vielfaches empfangen.

      Reply
    2. 2.2

      kurspa

      D a n k e !

      Reply
    3. 2.3

      ordrana

      anstatt sich hinzusetzen und zu sagen, DIE haben aber getan, DIE haben gemacht, DIE wollten das so,….. sollte lieber jeder für sich eine lösung finden um sich aus DEREN system zu lösen.
      gejammere und gefluche, schuldzuweisungen und kopfgecshüttel,… all das bringt uns kein stück weiter, weder im kleinen, noch im großen. und wer mit gutem beispiel voran geht, der hat schon ein sehr großes stück geschafft und regt eventuell auch andere dazu an, das hirn endlich einzuschalten und sich selbst aus dem system zu lösen.

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen