27 Comments

  1. 16

    oswaldt

    Was hat sich denn nun zwischenzeitlich getan, Herr Kirk? Wurden Sie gepfändet? Hat man im Rahmen der Passerneuerung
    auch gefragt ob man nicht wüsste dass es rechtswidrig sei sich ohne entsprechende Ausweisepapiere im ausland aufzuhalten?

    Reply
  2. 15

    Ottfried Bach

    Ich kann mich Maria Lourdes Artikel nur anschliessen, ich bin einer von vielen, die in Manila auf der Strasse leben (jetzt schon 2,6 Jahre)! Ohne Unterstuetzung meiner philippinischen und „auslaendischen“ Freunden, waere ich schon lange unter der Erde oder in der See gelandet! Der Deutschen Botschaft ist es voellig schnuppe, was aus dir wird, fuer was bitte schoen bekommen die Soeldner der Botschaft diese hohen Gehaelter? Ich habe einen satten Leistenbruch und kann die OP nicht bezahlen. Was ist nur aus Deutschland geworden? Diese Deutsche Ueberheblichkeit findet man auch in einige Kommentare in Auslands-Foren im Internet!

    Reply
  3. 14

    roxsi

    Problemlösung: Stellen Sie bei Ihrem Finanzamt einen Antrag auf Steuererlaß aus Billigkeitsgründen. Das ist möglich, wenn Sie durch die Bezahlung der Steuern in Ihrer Existenz gefährdet werden. Voraussetzung ist, daß Sie Ihre gesamte Vermögens- und Einkommenssituation offenlegen und deutlich machen, daß Sie durch die Steuerzahlung unter das Existenzminimum geraten.
    Ehemaliger Steuerbeamter

    Reply
  4. 13

    Jungen (vormals Dumm-Michel)

    Kein Volk wird mehr betrogen,belogen,erpresst und genötigt als die unter brd zwangsverwaltung befindlichen. Hier stimmt nichts mehr.
    Die Duldung im EU Bereich erfolgt durch BRD Zahlung von 50 % des gesamten EU-Haushaltes , bei ansonsten 28 Ländern.

    Reply
  5. 12

    Jungen (vormals Dumm-Michel)

    Kein BRD Gericht ist mehr staatlich !, weggefallen § 15 Gerichtsverfassungsgesetz
    Kein Richter unterschreibt mehr sein angebliches Urteil in Parteienzustellung – geht nach Gesetz gar nicht!
    Richter am AG ,- geht gar nicht, zutreffend wäre Richter im AG . Das kleine Wortspiel „am-im“ hat rechtliche Bedeutung , Kein Richter (außer Arbeitsgerichte) dürfen in der BRD Verwaltungszone ohne schriftliche Einzelzustimmung der vormaligen Besatzungsmächte , tätig sein.
    Die als Polizisten verkleideten sind in Wirklichkeit Werksschutzmitarbeiter der Firma BRD , und als handelsrechtliche Wortmarke (Polizei) im Wortmarkenregister in Bayern mit Nutzungsvereinbarung der übrigen Länder , eingetragen.
    BRD-Staatsanwälte ein Atrappenname, die BRD ist ein staatsloses und provisorisches Verwaltungs-Gebilde auf Anordnung der damaligen Besatzungszonenbefehlhaber (eng,franz,ami) , schauen Sie einmal in IHREN BundesPERSONALausweis unter der kleingeschriebenen Rubrik “ Staatszugehörigkeit nach. Hier finden Sie nur simpel –deutsch- Wenn die BRD tatsächlich ein Staat wäre müßte hier wie bei allen übrigen tatsächlichen Staaten der Staatsname stehen . z.B. Deutschland oder Bundesrepublik Deutschland .
    Da die BRD kein Staat ist, steht hier nur –deutsch — mehr nicht.

    Reply
  6. 11

    Heinz Jansen

    Das ist aus unserem Land geworden. Ab dem Jahr 1989. Frau Mutti hat gut aufgepasst bei Erich wie man es macht, die weiß übernicht was eine Familie ist und Kinder hat sie auch nicht. Das ist Deutschland Armen

    Reply
  7. 10

    Ulrich

    Außerdem möchte ich mich beim Betreiber dieses Blogs beschweren, da mein Originalartikel, ein PDF-File, gegen meine ausdrückliche Erklärung darin, hier verändert wiedergegeben wurde. Genehmigt ist ausdrücklich nur eine Weitergabe in unveränderter Form als PDF! Die hier angegebene Quelle hat bereits gegen diese Auflage verstoßen und meine Bestimmung am Ende des Artikel manipuliert, aber hier wurde noch mehr verändert! Mein Originalartikel finden Sie hier: http://nebadonien.files.wordpress.com/2012/09/lebensgefahr-fuer-deutsche-auslandsrentner.pdf

    Reply
    1. 10.1

      Maria Lourdes

      Hallo Ulrich, was mit Dir und Deiner Familie in Bezug auf Rente abgezogen wird, ist eine Sauerei! Wenn Dir die Darstellung Deiner Geschichte hier nicht gefällt, teile es mir kurz mit, dann lösche ich den Eintrag hier, ich denke aber es geht um Aufklärung und jeder sollte wissen was mit Dir und Deiner Familie passiert. Ich habe mir nur erlaubt Deine Links in den Text einzubauen, liest sich halt etwas besser und wird auch dann in den Suchmaschinen besser aufgenommen als eine Pdf die dann im Nirwana verschwindet!
      Ich bin selbst ein Finanzamt-Opfer und weiß was das für „Spitzbuben“ sind. Deshalb würde ich den Text auch gerne so stehen lassen. Aber wie bereits geschrieben, wenn Du willst lösche ich den Artikel hier, ist natürlich kein Problem – lass es mich wissen! Den DirektLink zu Deiner PDF baue ich jetzt noch am Ende des Artikels ein, ich hoffe Dir ist damit gedient!
      Danke und Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 10.1.1

        Ulrich

        Ok, lass das jetzt so stehen, wie es ist. Ich hatte nur in meinem Originalartikel bestimmte Passagen hervorgehoben, die ich für wichtig halte. Die sind jetzt völlig untergegangen und viele Leute verstehen deshalb auch nicht richtig, was ich gemeint habe. Ich bin auch wohl ziemlich agressiv an die Sache herrangegangen, da ich, im Gegensatz zu Gisela von Richter aus Südamerika überhaupt keine Aufforderung zur Abgabe von Steuererklärungen erhalten habe! Gleich im ersten Schreiben wurde ich wie ein Krimineller behandelt, der seine Steuern nicht bezahlt hat. Man schrieb gleich, das die Steuerbescheide bereits unterwegs seien. Weiterhin war ich 2005 in Deutschland und nicht auf den Philippinen. Ich habe auch eine Nichtveranlagungsbescheinigung des Finanzamtes Delmenhorst nach dem neuen Recht vom Juli 2005, die besagt, dass ich auf den Philippinen keine Steuererklärungen abzugeben brauche!

        Reply
        1. 10.1.1.1

          w.

          Warum nicht nach Deutschland zuruck?Was will man den soweit weg von der Heimat?Zuhause kann man sich ja umsorgen lassen vom
          Deutschen Sozialstaat,solange er noch nicht ganz abgebaut wurde………….Ist ja schon Luxus eine Erwerbsunfahigrente unter der Sonne.Ich glaube die hatte gerne 90% der Weltbevolkerung………………..

          Reply
    2. 10.2

      w.

      Stellung vor dem Deutschen Konsulat beziehn mit Schild………so etwas hilf immer.In Madrid musst sogar der Minister raus aus dem
      Sessel……….Das System will ja unentdeckt arbeiten.Wenn keiner mehr Steuern zahlt und die Finanzamter zuballert ist das System am
      Ende…………die haben sehr wenig Personal………..
      Und eine Ubersiedlung wird dem Deutschen Staat viel Geld kosten…………

      Reply
  8. 9

    Ulrich

    Anscheinend wird mein Bericht nicht richtig gelesen. Ich habe eine Bescheinigung des Finanzamtes Delmenhorst, erstellt im Juli 2005, also nach dem neuen Gesetz, dass ich von der Steuerpflicht hier auf den Philippinen befreit bin! Außerdem beziehe ich keine Altersrente, sondern Erwerbsunfähigkeitsrente, welches ja wohl ganz klar besagt, dass ich nicht arbeiten kann, auch nicht auf den Philippinen. Das wird aber beides vom Finanzamt Neubrandenburg ignoriert. Deshalb spreche ich von Absicht und kriminellem Handeln. Natürlich habe ich Widerspruch eingelegt, unbeschränkte Steuerpflicht beantragt und ebenso die Aussetzung der Vollziehung. Doch dem wird nicht stattgegeben, da ich keine Bescheinigung des philippinischen Finazamtes habe, da dieses wegen Umzug geschlossen ist. Die Frist ist abgelaufen! Das größte Problem ist aber die Ungleichbehandlung gegenüber Rentnern in Deutschland oder der EU, da auch bei unbeschränkter Steuerpflicht die Familie nicht berücksichtigt wird!
    Ulrich Kirk

    Reply
  9. 8

    Freiherr von Knicke

    Das gehört auch hierher.
    Um 10 Uhr wird Voßkuhle reden
    Als wiederholtes Phänomen.
    Da kam der junge, damische und ölige Freiherr Gutti und wandelte über Nacht die Bundeswehr in eine auslandseinsatztaugliche Berufsarmee um – und alle zogen mit, auch der bayrische Barde Seehofer.
    Da konnte man deutlich die Stricke sehen an denen diese Figuren hängen.
    Voßkuhle,wurde jung Rektor der Uni Freiburg und dann, nur ganz wenig älter, Präside des Grundgesetzgerichtes.
    Dort selbst und bei ihm hatten die Klagen gegen die Lissabonverträge nur geringen Erfolg.
    Außerdem sitzt er im Kuratorium der Förderer der Uni Freiburg neben so edlen Fürsten wie Schäuble und Barroso.
    Alles höchst ehrehwerte Leute, integer und glaubwürdig.
    Um 10 Uhr werden wir sehen ob es dünne Fäden sind an denen Vossi hängt oder stabile Stricke – an denen man auch, wie z.B. Calvi, erhängt aufgefunden werden kann.
    Mit Steinen in der Tasche oder daß man eigentlich noch hätte stehen können.

    Reply
    1. 8.1

      w.

      Eigentlich war es doch klar wie die Entscheiung ausfallen wurde.Das hat man schon Monate,wenn nicht sogar schon Jahre vorher abgesprochen.
      Es gibt keine Gewaltenteilung.Die Herren in roter Satansrobe sind MItglieder in Geheimgesellschaften.

      Reply
  10. 7

    w

    P.S. sollte Brief heissen……………und noch was………..um die Steuerschulden sollen sich die Sozialarbeiter sorgen,die Caritas einschalten.

    Reply
  11. 6

    w

    Den Brieg an Gauck im Internet veroffentlichen.

    Reply
  12. 5

    w

    Na ja……………sehr naiv…………!Aber ein Hinweis:Brief bzw. Fax an das Bundesprasidialamt schicken und um Hilfe bitten.Gleichzeitig um
    ruckfuhrung in die Heimat bitten und dort direkt f. alle drei Sozialhilfe beantragen (und Wohnraum,Erstausstattung Kleidung und Mobel).
    Und am besten die Kirchensozialwerke miteinschalten.
    Das Bundesprasidialamt hat f. Sozialfalle einen Etat von mehrern Millionen Euro und sicher wird der Pfarrer im Amt die Ruckfuhrung nicht abschlagen.

    Reply
  13. 4

    soliperez

    Betrifft nicht nur Herrn Kirk weit in der Ferne. Selbst deutsche Rentner in der benachbarten Schweiz sind davon betroffen (da sträuben sich doch die Haare, wenn man dazu berücksichtigt, daß viele Schweizer Rentner in den bundesrepublikanischen Schwarzwald ziehen, weil sie dort mit ihrer Schweizer Rente besser leben können als in der Heimat) und auch weltweit sind deutsche Rentner betroffen.
    Siehe auch die aktuelle Diskussion hier: http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=264106
    Das Finanzamt fordert hohe Steuernachzahlungen für Rentner, die im Ausland leben und dort eine deutsche Rente beziehen. Der Grund: Rentner sind oft nur beschränkt steuerpflichtig und ihnen wird im Ausland der gewährte Grundfreibetrag aberkannt. Grundsätzlich gilt in Deutschland, dass ein Rentner nur einen Teil seiner Rente versteuern muss und zudem steht ihm ein Freibetrag in Höhe von € 8’004 zu, bei Ehepartnern sind es € 16’008.

    Der deutsche Staat bestraft Rentner, wenn sie sich zuhause abmelden und ins Ausland emigrieren. Entsprechenden schriftlichen Renten-Bescheid habe ich vorgestern bei kürzlich in die Schweiz zugezogenes Renten-Ehepaar eingesehen. Die total irritierten Menschen fallen aus den Wolken: Wie ist so was möglich.

    Diese Rentner haben leider keine Lobby und sind auch anderweitig nicht durch die Kabale für weit gestreckte Ziele förderungswürdig wie beispielsweise Feministinnen, Homosexuelle…
    (Ergänzung zur Klarstellung meines letzten Satzes: Ich habe nichts gegen die Gleichberechtigung Mann-Frau, ich habe auch keine Vorbehalte gegenüber homosexuell geprägten Menschen. Ich habe nur etwas gegen die Ausnutzung und Pervertierung dieser Sachverhalte durch die Kabale. Kabele nannte es der Herr Kirk, daher meine Wortwahl)

    Reply
  14. 3

    roxsi

    Anregung: Einen Antrag auf Steuererlaß wegen Existenzgefährdung im Fall der Bezahlung der Steuern stellen. Das ist rechtlich zulässig und möglich und dem Antrag ist auch zu entsprechen, wenn die Voraussetzungen vorliegen. Im Falle der Ablehnung steht der Rechtsweg offen.
    Ehemaliger Steuerbeamter

    Reply
    1. 3.1

      Maria Lourdes

      Als Sofortmaßnahme wäre wohl auch mal eine ‚Ausetzunng der Vollziehung‘ zu beantragen und zwar gleichzeitig mit dem Einspruch, meint Maria Lourdes!

      Reply
  15. 2

    Sven Boernsen

    Herr Kirk ist mit seiner Lebenssituation und der komplexen Materie augenscheinlich überfordert. Trotzdem er zu Recht diese Mißstände an.
    Der Beitrag erscheint mir absolut authentisch und ein Beleg für die kriminelle Poitik der letzten Jahre. Es wäre allerdings gut, wenn ein professioneller Rechercheur dieses Thema etwas genauer eruieren würde. Sicher scheint: Die MS-Medien werden auch hier versagen.
    Als besonders schlimm empfinde ich, dass hier ganzen Familien samt Kindern die Existenz von einem auf den anderen Tag entzogen wird. Das dass Familienmodell „deutsche Rente – ausländische Frau – Sonne des Südens“ nicht jedermanns Geschmack ist, steht dabei auf einem anderen Blatt, aber Herr Kirk hat seine Rente schließlich erarbeitet.

    Reply
    1. 2.1

      Gisela von Richter

      Ich habe schon in einem anderen Forum hierzu geantwortet. Ich selbst war in der Situation, dass man mir fuer 7 Jahre rueckwirkend 10.000 Euro in rechnung gestellt hatte. Ich habe sofortigen Einspruch erhoben, mit den Sachbearbeitern des FIAMTes telefoniert und dann mich auf unbeschraeknt Steuerfplichtig einstufen lassen und siehe da ich zahle keine Steuern. Klar ist es erst einmal ein Schock und man weiss nicht was man machen soll. Aber meine Erfahrungen seit eh und je sind positiv, wenn man mit den dortigen Sachbearbeitern spricht. Bislang wurde mir immer geholfen mit einem Rat.
      Tut mir leid, aber ich finde den Artikel absolut ueberzogen. Natuehrlich kann ich mich auch immer als armes Opfer sehen, doch ich kann mich informieren und wehren!

      Reply
      1. 2.1.1

        w.

        wohl eher eine Ausnahme,siehe Klagen vor den Gerichten und das in einem Land indem jeder meint Steuern zahlen zu mussen.

        Reply
  16. 1

    kurspa

    na das mit dem elster formular is wohl ein witz was da gesagt wird. das bezieht sich auf teile der zur verfügung gestellten software, also das mit dem schenkungsrecht. lesen und verstehen!
    von da an nur noch den artikel überflogen ….

    Reply
    1. 1.1

      Maria Lourdes

      Sehr gut aufgepasst, danke für den Hinweis, hab es auch gleich überprüft – es stimmt! Da ist der Verfasser wohl einer Falschmeldung aufgesessen…
      …bedenken, dass hier die “Nutzung” der Elster-Software gemeint ist und es sich um einen Lizensvertrag zur Nutzung der Steuersoftware handelt. Das heisst geschenkt ist die Nutzung der Software, die Nachricht wurde berichtigt, siehe hier:
      http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3934

      Reply
      1. 1.1.1

        Ulrich

        Das ist richtig. Ich bin auf eine Falschmeldung von Peter Frühwald auf der StaSeVe-Seite hereingefallen. Das wurde dort inzwischen auch schon korrigiert. Doch was spielt das für eine Rolle? Die Abgabenordnung ist trotzdem ungültig! Also bleibt es beim Schenken – oder wie soll man das anders nennen?

        Reply
        1. 1.1.1.1

          Maria Lourdes

          Die Abgabenordnung ist zwar ungültig, das stimmt schon, aber trotzdem wollen sie Deine Rente pfänden und werden es wohl auch tun. Als „Schenken“ würde ich das nicht bezeichnen, es ist eher ein Ausplündern! Und das mit System!
          Gruss Maria Lourdes

          Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen