Related Articles

37 Comments

  1. Pingback: Jene, die um Nelson Mandela trauern « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. Pingback: Wie im Wettlauf um Afrika im 19. Jahrhundert – AFRICOM « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. Pingback: Was heute in der Welt passiert, bringt mich kein Stück zum lachen! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  4. Pingback: Was machen wir in Mali? Was machen wir in Afrika? Und wer ist überhaupt „WIR”? | volksbetrug.net

  5. Pingback: Was machen wir in Mali? Was machen wir in Afrika? Und wer ist überhaupt „WIR”? « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  6. Pingback: Das Märchen von Mali oder – Inszenierter Terror, um Bodenschätze zu beschaffen Via: lupo cattivo | 8hertzwitness

  7. Pingback: Das Märchen von Mali oder – Inszenierter Terror, um Bodenschätze zu beschaffen « Josef Petermann's Blog

  8. Pingback: Das Märchen von Mali oder – Inszenierter Terror, um Bodenschätze zu beschaffen « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  9. Pingback: Frankreich führt in Wahrheit einen Angriffskrieg in Mali! | Contrapaganda

  10. 13

    Waffenstudent

    @ Friedland sagte
    Wahrscheinlich erklärt Dein Beitrag meine Frage. Von einem geschätzten Lateinlehrer lernte ich, daß die Römer den bargeldlosen Geldverkehr unter Einbeziehung der Wechselgeschäfte bereits perfekt nutzten. Diese komfortable Wirtschaftsstruktur änderte sich schlagartig, als die Waren auf ihren zeitlich und entfernungsmäßig langen Wegen wegen Piraterie und Wegelagerei nicht mehr verabredungsgemäß ankamen. Da kehrte man in Rom vermehrt zum Tauschandel zurück. Im Ergebnis verschwand alle buchmäßigeLiquidität, welche aus offenen Forderungen bestand, und der Laden konnte seinen finanziellen Verplichtungen nicht mehr nachkommen. Durch eine Aufteilung in vier lokale Unterreiche, eines mit der Hauptstadt Trier, versuchte man den Niedergang aufzuhalten. – Genau das werden wir auch in Mitteleuropa erleben, ein neues Reich von der Maas bis an die Memel und von der Etsch bis an den Belt. Alles andere ist nämlich wirtschaftlicher Schwachsinn und bringt keinen finanziellem Vorteil!

    Reply
  11. 12

    Waffenstudent

    IRGEND ETWAS FEHLT HIER NOCH:
    Zitat: Die finanziellen Mittel für langere Kriege sind bereits erschöpft, sodaß man auf Söldner und Mordbanden zurückgreifen muß. Dies ist ein letzter Versuch, den …
    1966: Damals erklärte mir ein einfacher britischer Mauer genau so den Zusammenbruch seines Empires
    Resüme: Den Ablauf des anscheinend feststehenden Programms eines bevorstehenden Niederganges kennt folglich jeder!
    Frage: Warum wurde weder in Groß Brtannien noch in den USA etwas Wesentliches gegen den eigenen Machtverfall getan?
    Hinweis: Die Geringschätzung der eigene Infrastruktur und das Interesse an der eigenen Bevölkerung gehen immer dem Niedergang der Weltmacht voraus. Warum bitte soll man auch im Inland investieren, wenn man in den Kolonien den zigfachen Reibach erzielen kann? Wenige Kilometer außerhalb der US-Metropolen befindet sich die Infrastruktur auf den Niveau des deutschenb Reichen von 1926, behaupten meine dort lebenden Verwandten.
    Es geht auch anders: Die Deutschen Kaiser in Wien und Berlin investierten im Gegensatz zu allen anderen Staaten im Heimatland und waren schon bald, anno 1915, in der Lage einen Krieg gegen den Rest der Welt zu erringen
    Frage: Warum hat man derartiges in den USA verschlafen?

    Reply
    1. 12.1

      Friedland

      Der Dualismus des Geldes
      Was wir derzeit live erleben, ist der Zusammenbruch eines Weltreiches, d. h. wir sitzen sozusagen in der ersten Reihe.
      Das fatale an der Angelegenheit ist nur, daß wir über kurz oder lang auch in dieses Schlamassel mit hineingezogen werden durch den globalen Zusammenbruch der Finanzmärkte, der vermutlich seine Ursache in dem platzen der Derivatenblase haben wird oder aber im Zusammenbruch des Edelmetallhandels.
      Es bedarf nur noch eines durchschlagenden Ereignisses und der Spaß ist zu Ende.
      Merkwürdigerweise geht dem Zusammenbruch politischer Großreiche immer der der Finanzen und Währungen voraus.
      Die Erklärung liegt möglicherweise im Dualismus von Macht und Geld.
      Macht drückt sich durch Geld aus und ohne Geld keine Macht.
      Gutes und zeitlich frühes Beispiel ist das Römische Weltreich. Hier kam zu den überdehnten Außengrenzen ein Verfall der Währung hinzu. Spanische Sodaten (Söldner!), die mit Germanien nichts am Hut hatten, mußten z.B. am Odenwaldlimes Dienst tun. Der Spaß dort oben, besonders im Winter, muß grenzenlos gewesen sein.
      Das Volk bekam Brot und Spiele (TV) und hatte nichts zu sagen, gleichwohl die dünne Oberschicht in Saus und Braus lebte und sich den tollsten Verknügungen hingab (Bsp. Pompei).
      Zum Schluß waren die römischen Münzen nichts mehr wert, da man den Edelmetallgehalt immer weiter abgesenkt hatte, auf gut deutsch: man war Pleite. Erleben wir gerade in veränderter Form.
      Also nichts mit verschlafen oder Nichtstun wie bei den Briten, die sich auf ihren kolonialen Lorbeeren ausgeruht hatten und dann beim Kriegführen 1939/1940 plötzlich bemerkten, daß kein Geld mehr in der Kasse war. Also verscherbelte man die ganze Chose an die USA.
      Spannende Frage: Wer übernimmt nun selbiges Völkerkonglomerat??

      Reply
      1. 12.1.1

        cashca

        @Friedland,
        sehr gut beschrieben, da stimme ich ihnen zu.
        Es ist alles nur noch eine Frage der Zeit.
        Warum lernen die Menschen und auch die Regierenden nichts aus der Geschichte? Alles wiederholt sich, immer wieder das gleiche erbärmliche Spiel.
        Es wird ein grausiges Erwachen geben, der Wohlstand vom heute, den wir noch erleben, wird dahinschmelzen , wir werden uns bald in ganz anderen
        Verhältnissen wiederfinden.
        Die Warner und Aufklärer werden recht behalten. Doch niemand will es hören, niemand nimmt das ernst. Solange, bis der Ernstfall eintritt, dann ist es zuspät.

        Reply
  12. 11

    Josef Petermann

    Reblogged this on Josef Petermann's Blog.

    Reply
  13. 10

    Reiner Dung

    Werden die Chinesen die neuen Amerikaner ?
    Die Programme dazu liegen schon in den Schubladen. Interessant doch, das nach Colemann (das Komitee der 300) die meisten Menschen in der Zukunftswelt aus Chinesen bestehen sollen. Die Chinesen stellen zwar derzeit auch das größte Menschenkontingent, doch fiel die Wahl auf die Chinesen als die Herrenrasse des zukünftigen Weltalters, wegen ihrer bereits umgesetzten Programmierungen. Niemand hat gelernt so arbeitsam und folgsam zu sein wie die Chinesen. Hier treten die Weltenlenker offene Türen ein, dort sind die Systeme schon so gut vorbereitet, dass sie sich nur ins gemachte Nest zu setzen brauchen.
    Die neue Supermacht
    Die Weltbevölkerung wird stark dezimiert werden. Durch den großen nuklearen Konflikt soll mindestens die Hälfte aller Menschen sterben.
    Die Chinesen werden danach die stärkste Weltmacht werden.
    Menschen, die sich nicht fügen, werden aus der Gesellschaft ausgestoßen, unter Bedingungen, in denen sie nicht überleben können.
    Die Menschen werden wieder deutlich länger zu arbeiten haben.
    China wird zur SuperGeldMacht gemacht, von wem ?
    Den auserwählten Mao habe hier schon mal entlarvt.
    Wird RussLand das erste Opfer des ZangenGriffs ?
    Die Chinesen bekommen keine RohStoffe mehr aus Afrika und müssen dann ihren Bedarf beim Nachbarn im Norden sichern.
    Diesen Plan kann man im Netz finden.
    Kommentar von Johannes gibt Hinweise.
    http://stevenblack.wordpress.com/2011/11/08/bush-und-blair-vor-kriegsverbrechertribunal-unter-anklage/
    Das mit den Petronas Towers habe ich so schon einmal in einem Buch (event. von van Hellsing, weiß nicht mehr) gelesen.
    Dort erklärte ein Eingeweihter das sowohl die WTC Towers als auch die Petronas Türme, Symbole für die Tempelsäulen Boas und Jachin sind, welche man auch vor jedem Freimaurertempel findet.
    Und das größte Machtzentrum bedarf dieser energetischen Symbole. Mit ein wichtiger Punkt, warum das WTC weg musste war, so erklärte er, weil die Zeit gekommen sei, dass sich die Finanzmacht nach Asien verlagert und sie hätten dies auch schon Jahrzehnte zuvor gewusst und geplant.
    Dazu passt auch die Flucht vieler Banken, z.B. Goldman Sachs, welche der Wallstreet den Rücken gekehrt hat und ihren Hauptsitz von New York nach Singapur verlagert hat oder die britische Grossbank HSBC, den Sitz ihres Bankchefs Michael Geoghegan von London nach Hongkong verlegte und auch der Drang vieler anderer Banken nach Asien ist ungebrochen.
    Auf der Top Ten Rangliste (Global Financial Centres Index), liegen jetzt schon, nach der City of London und New York, Hong Kong, Singapore, Shanghai und Tokio, auf den Plätzen 2,3,4 und 5. Frankfurt ist damit aus der Top Ten ausgeschiden und auf Platz 16 im Moment.
    Asien soll, nach ihren Plänen das neue große Machtzentrum werden, denn Nationalität spielt bei ihnen keine Rolle. Hoffen wir, dass dieser Zug für sie längst abgefahren ist.
    Verwirrt und skeptisch bin ich daher auch, über ausgerechnet diesen Gerichtsstandort. Der 19.11. ist ja nicht mehr lange hin. Mal sehen was
    China: Angriff auf Dollar
    China hat heimich, still und leise eine Grossoffensive zur vollen Konvertierbarkeit seiner Währung eingeleitet. Wird der Yuan Weltwährung, sind die Tage des Dollars gezählt. Das bedeutet den Absturz der USA.
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/11737-china-angriff-auf-dollar

    Reply
    1. 10.1

      Maria Lourdes

      Sehr gut Reiner, vielen Dank!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  14. 9

    Walter

    Die Franzosen sind und US Soldaten sind ja nie wirklich abgezogen aus Afrika.Im Senegal stehn ganz offiziell seint Jahrzehnten Soldaten.
    Und wer erinnert sich noch an das Massaker von Ruanda?Dort hatte der Westen gezeigt was er so drauf hat!Damals wurden keine Soldaten
    der Sicherheistratsmitglieder entsendet um das Massaker ,welches wochenlang tobte,zu beenden.
    Enfin………..die Afrikaner sind erstaunlich robust,die Weissen haben den Kontinent bis heute nur oberflachlich beherrscht.Wie auch heute wieder sichtbar in Lybien und Somalia (Tot eines franz. Geheimdienstlers-peinlich,peinlich pour la france).
    Am besten franz. Waren bokottieren im Supermarkt und den Frankreichbesuch verschieben.

    Reply
    1. 9.1

      Malik Wayne

      Zu dem Ruanda Masaker ist soviel zu sagen ,Franzosen haben das Masaker voll und aktiv unterstützt
      Sie haben viele LKW ladungen nagelneue Pangas = Macheten an die Tutzi verteilt .Augenzeugen bericht einzelner Überlebender Ruwandis

      Reply
  15. 8

    Ani

    Sicher werden sie u.a. die Chinesen da raus haben wollen. Indirekter Krieg zwischen allen möglichen Beteiligten ist auch möglich… 3. Weltkrieg in Afrika ist praktisch? Dort kann man alles anwenden und untersuchen was zur Bevölkerungsreduzierung führt. Was für ein wunderbares Experiment an diesen armen Menschen, die den Profiteuren der Welt (immer die gleichen Strömungen?) absolut nichts bedeuten und noch nie etwas bedeutet haben.
    Auch den US-Amerikanern ist oft allgemein gesehen wahrscheinlich egal was dort geschieht, denn die leiden in Afrika ja seit je her und das ist ja nichts Neues. Was dem Kontinent angetan wurde und wird ist noch lange nicht zu Ende recherchiert. Sicher hat der ein oder andere Unbehagen wenn an die Ausbeutung des afrikanischen Kontinents gedacht wird aber schlaflose Nächte verliert dadurch so schnell keiner. Interessant wie die ehemaligen US Sklaven das alles Auffassen.
    Die wollen ganz klar die seltenen Erden und Resourcen – die Russland und China nicht mehr raus rücken wollen.
    Vielleicht werden die Russen und Chinesen auch einmarschieren um die Afrikaner von den Amis zu retten? Das wäre interessant.
    Mit Gaddafi’s Tod erscheint der Mut der Menschen in Afrika wie gebrochen.

    Reply
  16. 7

    lorinata

    Reblogged this on Wissenschaft3000 ~ science3000 und kommentierte:
    US-Militärpräsenz in ganz Afrika

    Reply
  17. 6

    laubt man wirh

    Man sollte beachten dass es nicht das amerikanische Volk ist das die Welt in den Abgrund zu stürzen droht, sondern die Besetzer der USA = USRAliten
    Unverständlich ist, dass die Amis das alles so ohne jeden Widerstand machen lassen.
    Wolfgang Rund

    Reply
    1. 6.1

      Ludger

      Was ist daran unverständlich?- Ist es denn in der BRD anders??????
      Gruß
      Ludger

      Reply
      1. 6.1.1

        hw

        genau hier in der NGO BRD äh Firma ist es nicht anders.
        Heut Abend z.B. wie viele Schlafschafe sitzen vor der Glotze? Geht raus und schaut euch dies an.
        Und da mahnst du @Laubt Man Wirh Amerika an?
        Vor der eigenen Tür ist genug zu tun..

        Reply
  18. 5

    B.Benhamid

    Obama is the front man for the acquisition of Africa and yet those in the gun sights celebrate his Victory.

    Reply
  19. 4

    Friedland

    Die chinesische Karte
    Die Noch-Weltmacht USA wird ihr Waterloo, ähnlich wie Napoleon, an der Peripherie ihrer Einflußzone erleiden.
    Die finanziellen Mittel für langere Kriege sind bereits erschöpft, sodaß man auf Söldner und Mordbanden zurückgreifen muß.
    Dies ist ein letzter Versuch, den chinesischen Einfluß auf dem afrikanischen Kontinent zurückzudrängen.
    Sobald die chinesische Währung internationales Zahlungsmittel ist, wird der Dollar Geschichte sein.

    Reply
    1. 4.1

      Walter

      Ist China nicht auch unter der Herrschaft der Zionisten?Oder so gut wie?

      Reply
      1. 4.1.1

        Frank

        Das waren sie mal als Mao Zedong der von Rothschild, genau wie die Roten Kyhmer hochgeputscht wurden und eine Kulturrevolution losgetreten hat, die den Holocaust samt Opfern des 2WK in den Schatten stellt. Heute läuft in China Nationaler Sozialismus ab. Teilweise noch mit kommunistischer Auslegung. Der Holocaust wird offiziell nur in Taiwan (Republik China) verkauft, auf dem Festland wird Deutschland als Retter gefeiert. Da Siemens Mitarbeiter John Raabe, durch ein Funkbefehl an den Führer, das abschlachten in Najing verhindert hat. Die Chinesen werden genau wie die Inder niemals schlecht über Deutschland reden. Dafür haben sie schon zuviel gutes von uns bekommen. Den meisten Deutschen ist das leider nicht bekannt.
        In Deutschland sind im Konzentrationslager Buchenwald 4 Chinesen ermordet wurde, so die offizielle Version. Ob es genau wie bei Ernst Thälmann auch, dann doch nur alliierter Bombenterror war, ist nicht sauber aufgeklärt. Trotzdem gedenkt die Chinesische Botschaft ihren toten Leuten jedes Jahr. Dabei handelte es sich um chinesische Seeleute die wahrscheinleich als kriminelle Herumtreiber, Spione für die Aliierten mit KP-Ausweis damals in Hamburg aufgegabelt wurden und ins KZ verschleppt wurden. Das ist jeden Spion damals in Deutschland passiert.
        Verweise:
        http://de.wikipedia.org/wiki/John_Rabe
        http://de.wikipedia.org/wiki/Republik_China
        http://german.china.org.cn/international/2012-04/28/content_25264035.htm
        http://www.filination.com/blog/2007/08/30/the-special-israel-taiwan-tainan-connection-the-worlds-smallest-holocaust-museum/
        http://books.google.de/books?id=5IrQcF5-3bIC&pg=PA387&lpg=PA387&dq=chinesen+in+deutschen+konzentrationslager&source=bl&ots=2p7Kd-ZOPW&sig=Z0y7GgsZZ6RlgTOXMy7suxhlCQ4&hl=de&sa=X&ei=rZj1UJaIEcjYtAbpzIDoDg&ved=0CEMQ6AEwAw#v=onepage&q=chinesen%20in%20deutschen%20konzentrationslager&f=false

        Reply
        1. 4.1.1.1

          Maria Lourdes

          Sehr gut danke!
          Gruss Maria Lourdes

        2. 4.1.1.2

          Walter

          Sehr gut wirklich,vielen Dank.

      2. 4.1.2

        Kasache

        Frank, lies nicht soviel Wikipedia.
        Die Zionisten sitzen immernoch in der chinesischen Regierung und fast überall auf der Welt, sogar in Regierungen, die uns als Feinde hingestellt werden: Iran, Syrien, Russland, China.
        Aber am lustigsten fand ich diesen Satz von Frank: “Dafür haben sie (Chinesen) schon zuviel gutes von uns (Deutsche) bekommen”
        Da kann ich nur auf die vielen Atommüllfässer aus der DDR in Westchina und Zentralasien verweisen!!!

        Reply
        1. 4.1.2.1

          Malik Wayne

          In Russland und China haben zionisten möglicherweise Einfluß aber in Syrien und im Iran mit absoluter Sicherheit nicht !!!!!
          Warum ist den Krieg in Syrien ? Weil Assad sich nicht den USA und Israel unterwerfen will.
          Sie hatten versucht Assad mit viel gejd zu kaufen um gegen Iran zu gehen

  20. 3

    Valentin Anker

    Wir werden sehen das führt zu dem letzten Weltreich aus der Offenbarung

    Reply
  21. 2

    Frank

    17.000 Söldner die im Dienste U$raels stehen ist nicht wirklich Ernst zu nehmen. Entscheidend ist die Ausrüstung und der Kampfmoral der Soldaten! Diese ist auf Seiten der SCO deutlich besser. Die NWO Söldner kämpfen zumal auch nicht für ihr Volk und ihr Land, sondern für Fremdinteressen. Sowas hat in der Geschichte längerfristig nie Bestand gehabt!
    Die islamitistischen Rebellen kämpfen desweiteren wie in Afghanistan, sie haben weitere Rückzugsorte in den benachbarten Ländern Malis. Ein großer Sieg gegen die Rebellen ist faktisch unmöglich. Es wird ehr noch dazu kommen, das weitere Länder und Wüstenbewohner in diesen Krieg hineingezogen werden. Ich gedenke hierzu auch General Rommel und seine Handvoll deutscher Soldaten, die eine Übermacht alliierter Truppen über Jahre hinweg beschäftigte.

    Reply
    1. 2.1

      Marc

      Was heißt “SCO”?

      Reply
        1. 2.1.1.1

          Maria Lourdes

          Danke Frank!
          Gruss Maria Lourdes

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen