Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

52 Comments

  1. 14

    Donald

    In Damaskus wurde eine Atombombe gezündet. Der Colt raucht noch!

    Unsere Medien sind in weiten Teilen manipuliert. Es wurde nun “zugegeben”, daß bei der Damaskusexplosion vom 5. Mai 2013 wenigstens “abgereichertes Uran” mit im Spiel war. Damit will man den Eindruck erwecken, daß es sich um eine bunkerbrechende Waffe mit normalem Sprengstoff gehandelt habe.

    Es handelt sich jedoch nicht um eine Uranbombe mit abgereichertem Uran! Das ist eindeutig Desinformation!

    Sondern es handelt sich um eine richtige Atombombe in der Größenordnung von ca. 1 kt.

    Der Beweis für eine richtige Atombombenexplosion wie in Hiroshima und Nagasaki ist tatsächlich unwiderlegbar. Wir haben den rauchenden Colt gefunden.

    Nachfolgende drei Bilder genügen bereits, wenn man sie zu deuten weiß. Sie sind diesem Video bei 2:00, 2:03 und 2:06 entnommen. Diese Szene wurde aus 7 km Entfernung aufgenommen.

    Im 1. Bild sieht man eine schräge hellleuchtende Wolke und sie ist der absolute Beweis. Diese Wolke besteht aus irgendeinem hochsteigenden Rauch, welcher sich im Kampfgebiet bereits vor der Explosion gebildet hatte und welche vom Wind nach rechts abgetrieben wird.

    Diese Wolke strahlt weiß und man erkennt ihre Eigenleuchtkraft, welche in den nachfolgenden Bildern immer mehr nachläßt. Diese Eigenleuchtkraft reicht ansonsten nicht aus, um auch die nicht mehr selbstleuchtenden Teile der Wolke nennenswert erhellen zu können. Dies bedeutet, diese Wolke besitzt eine Eigenstrahlung, sie wird also nicht fremdbeleuchtet! Diese hellstrahlenden Wolkenteile sind daher heiß!

    Sie sind so heiß, daß sie weiß strahlen!

    Man erkennt auch um den weißen Rand der Wolke herum abnehmende Glühtemperaturen von gelb bis rot. Auch diese Wolkenteile glühen infolge hoher Temperatur, wenn auch weniger stark. Der sichtbare rote Wolkenrand hat noch eine Temperatur von ca. 650 °C. Unterhalb von 550 °C sieht man bereits auch im Dunklen nichts mehr. Der Leuchteindruck “weiß” entspricht einer Strahlertemperatur von oberhalb 1500 °C.

    http://img838.imageshack.us/img838/1…wolkeschrg.png

    Im 2. Bild drei Sekunden später sieht man, wie die Wolke sich abgekühlt hat. Die vordem hellleuchtenden äußeren Wolkenteile sind nunmehr als angestrahlte Wolke zu erkennen. Rote Bereiche kann man kaum mehr erkennen. Diese vorher rot selbstleuchtenden Wolkenteile niedriger Strahlertemperatur werden nunmehr weiß mit niedriger Intensität angestrahlt.

    http://img811.imageshack.us/img811/8…schrgausde.png

    Im 3. Bild 9 Sekunden nach der Explosion sieht man die Feuersäule des Atompilzstammes. Diese Feuersäule steigt so schnell hoch, daß sie durch den Wind noch nicht abgetrieben ist. Diese Pilzwolke ist noch selbstleuchtend, also heiß. Am oberen Rand sieht man auch den bereits abgekühlten dunkleren “Deckel”.

    Eine solche heiße Wolke steigt sehr schnell hoch, viel schneller als ein Heißluftballon. Die Dichtedifferenz zwischen Innen und Außen liegt bei 1 kg/m³, woraus eine Druckdifferenz von 10 Pa je Höhenmeter resultiert. Dies entspricht der Auftriebskraft dieses Heißluftgeschoßes, welches dann mit 75 m/s bis 110 m/s nach oben schießt.

    Nimmt man die 75 m/s als Maßstab, ergibt sich in diesen 9 Sekunden eine Feuersäulenhöhe von 675m Höhe und damit hat man einen Skalierungsmaßstab für das Bild gewonnen.

    http://img191.imageshack.us/img191/7…ilzanfang3.png

    Nun kann man mit diesem Maßstab auch das 1. Bild vermessen und wird dann sehen, daß sich die äußeren selbstleuchtenden zusammenhängenden Wolkenteile 900 m vom Explosionsort entfernt befinden!

    Nimmt man das einzelne Wölkchen auch noch mit, weiß man, daß die Strahlungsleistung bei der Explosio so hoch gewesen sein muß, daß in 1000 m Entfernung eine Fläche sich noch auf ca. 1500 °C erhitzen konnte!

    Dies ist ein absoluter Beweis für eine atomare Explosion!

    Man kann sich nämlich die einfache Frage stellen, wie stark könnte eine nichtatomare Explosion in 1000 m Entfernung eine Oberfläche überhaupt erwärmen! Selbst wenn der Feuerball der Explosion permanent heiß bliebe.

    Es geht also um Strahlungsleistung und nicht um Strahlungsenergie.

    Wenn herkömmlicher Sprengstoff detoniert, besteht er zunächst nach der Durchzündung aus Gas, welches dieselbe Dichte wie der Feststoff vorher besitzt. Dieser Gasball hat in diesem Augenblick eine Temperatur von 4600 °K und strahlt im Idealfall wie ein schwarzer Körper.

    Die Strahlungsleistung ist von der Entfernung abhängig. Nimmt man eine Sprengstoffkugel mit 1 m Radius an, beträgt die Strahlungsleistung in 1000 Meter Entfernung (1m/1000m)^2 der Strahlungsleistung der Sprengstoffkugel.

    Die Strahlungsleistung der Sprengstoffkugel beträgt c * T^4 und mit der Strahlungszahl c = 5,67*10^(-8) W/(m²K^4) und T= 4600 °K ergibt sich eine Strahlungsleistung von 25 400 000 W/m² an der herkömmlichen Sprengstoffoberfläche.

    In 1000 m Entfernung beträgt dann die Strahlungsleistung bei einer Sprengstoffkugel mit 1 m Radius demnach 25 400 000 W/m² * (1m/1000m)^2 = 25,4 W/m².

    Diese ideale Sprengstoffkugel mit 2 m Durchmesser entspricht bereits 6,3 t Sprengstoff. Das ist mehr als die größte bunkerbrechende Waffe überhaupt hat!

    In 1000 m Entfernung könnte sich infolge dieser 25,4 W/m² Bestrahlungsleistung eine Oberfläche um höchstens 4 °C erwärmen! Dann strahlt diese erwärmte Fläche nämlich genauso viel Leistung ab wie sie empfangen hat.

    Jedoch strahlt diese heiße Wolke mit 1500 °C bereits selbst mit 560 000 W/m² ab oder wenn man den gelben Saum der Wolke mit 1000 °C unterstellt immer noch mit 149 000 W/m² und selbst der rote Rand schafft noch 41 000 W/m².

    Das bedeutet, die starke Erhitzung dieser Wolke konnte nur durch die bei einer atomaren Explosion auftretende extrem hohe Strahlungsleistung erfolgt sein!

    Die Aussagekraft dieser Beweisführung wird nicht erschüttert, wenn sich der Bildmaßstab infolge einer Fehlannahme bei der Steighöhengeschwindigkeit ändert.

    Damit ist der Beweis erbracht, daß es sich zwingend um eine “normale” atomare Explosion gehandelt haben muß.

    Israel hat also eine Atomwaffe eingesetzt!

    Das war der rauchende Colt!

    Reply
  2. 13

    Waffenstudent

    Warum so kompliziert? Kain war ein seßhafter Bauer und Abel ein Viehtreiber. Und bis heute geht jeder Streit nur darum, daß der Viehtreiber des Bauern reiche Ernte klaut. Antisemitismus ist doch nur die Inkarnation des perfektionierten Zigeunertums. Und wer seine Ernten nicht freiwillig an Räuber abtritt, das ist heute ein ganz gefährlicher und böser Antisemit. Dabei muß bedacht werden, daß in jedem Menschen auch ein winziges Stück eines Viehjuden steckt. Der fleißige Opa sagte immer:

    Ein Handel, ist er noch so klein,
    bringt mehr als jede Arbeit ein!

    Reply
  3. Pingback: Antisemitismus des Westens | Information ist alles

  4. 12

    golag

    “Es ist die Befreiungstheologie des Islam, die der Terrorspirale ein Ende setzt.”

    Genau.
    Am besten setzen wir unseren rechten Zeitgenossen hier noch viel mehr Moscheen vor die Nase weils das ja bringt.

    “Sie billigen der Staatsterrorismus der Zionisten und merken dabei nicht, wie sie zwei fürchterliche Dinge damit fördern: Antisemitismus und Terrorismus.”

    Was denn nun,laut Lupo gibts kein Antisemitismus und jetzt das,ich bin verwirrt. Wer hat recht? Beide wahrscheinlich,gell?

    Reply
    1. 12.1

      Maria Lourdes

      nochmal aufmerksam lesen, würde ich sagen!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
    2. 12.2

      Montefiore

      Auch bei den Katholen gibt es Befreiungstheologie.
      Theologie (als “Wissenschaft”) und Religion gehören zusammen.
      Befreiungstheologie ist ein Widerspruch in sich.
      Es geht um Befreiung von Religionen und deren Theologie.
      Also eine Befreiungstheologie macht eine Religion und deren Schäfchen überflüssig.
      Das kann aber nicht die Absicht von Islam, AT, Katholen oder EKD sein.
      Die üblichen Mogelpackungen oder es lebe der Nebel in den Hirnen.

      Reply
      1. 12.2.1

        golag

        Ich sehe die drei monotheistischen Religionen grundsätzlich als Schwachsinn an.Das Problem ist nur,dass es auf jeder Seite primitive Hetze gegen die anderen gibt so wie extreme Gruppierungen.Deswegen darf man Zionisten,Islamisten oder radikale Christen nicht unterstützen und nicht das Elend auf der Welt auf eine radikale Truppe schieben wie die Zionisten oder Islamisten.

        Reply
  5. 11

    bombrom

    Das Problem, dass wir hier vor uns haben ist von allgemeiner Art, denn Angst zu haben, Böses zu planen oder auszuführen ist immer eine Frage des Gottglaubens.

    Der Mensch ist ein sehr hilfloses Geschöpf, ein Sandkörnchen im physischen, wie im psychischen Universum von Möglichkeiten. Außerdem ist der Mensch mit sich selbst nicht identisch, denn Bewusstsein ist immer ein Von-Außen-Beobachten. D.h. das Bewusstsein ist wie von der Welt im Allgemeinen, als auch vom Menschen selbst durch einen Abgrund des Nichts für immer getrennt. Der Mensch kann sich so annehmen oder nicht, er kann sich wie aus der Vergangenheit herleiten, als auch in die Zukunft erfinden (das ist eben seine menschliche Freiheit), trotzdem wird er mit sich selbst nie identisch werden.

    Dieses Abgetrennt-Sein, die existenzielle Unendlichkeit und die Kontingenz (die Nichtnotwendigkeit) des menschlichen Daseins erzeugen die Grundangst, die das ganze menschliche Dasein durchdringt. Diese Angst – und nur die – bringt das Böse in die Welt.
    Ein so mancher meint, das Böse wäre notwendig und die Kehrseite des Guten. Den muss man Fragen: ein Kind zu quälen, zu töten und auszuweiden – ist dies nötig zum Guten? Nein, natürlich nicht. Der, der solches ausführt ist selbst voller Angst in seiner verbrecherischen Verkrampfung, nur merkt er es nicht. Es merken auch die Anderen nicht, die ihn verurteilen und zum Tier mit menschlichem Antlitz erklären.

    Man müsste die Bibel schon richtig verstehen. Das Paradies, das darin beschrieben ist, ist nicht die Vergangenheit, nicht die Zukunft. Das Paradies ist im Menschen selbst. Die Abwesenheit von Angst ist das Paradies.

    Die existenzielle menschliche Angst kann nur der Gottglaube besiegen. Nur wenn der Mensch seine Ängste und Hoffnungen im Absoluten, in der Person Gottes verankert und nicht auf andere Menschen, auf die Eltern, auf den Partner, auf den Staat oder die Weltgemeinschaft usw. projiziert, die im Übrigen niemals den Menschen so wie er ist werden aufnehmen und seine innersten Hoffnungen erfüllen können, verliert der Mensch die Angst und kann zur wahren menschlichen Reife, zum Guten aufbrechen. Denn die existenzielle Angst sitzt zu tief und ist so gesehen eigentlich ein Teil des Menschen selbst, kann also deswegen von anderen Menschen oder von der Umgebung nicht beruhigt werden. Solcherlei versuche würden den Anderen (z.B. den Partner) oder die Anderen (die Gemeinschaft) nur überfordern.

    Adam und Eva in einem ist der, der an Gott glaubt. Er ist im Paradiese bereits jetzt. Dann aber passiert ihm/ihr die erste Angstbewegung, es kommen die Zweifel an Gott und der anschließende Unglauben. Alles, was danach kommt ist nur noch die Angst, der Mord- und Todschlag (Kain, Abel), die Quälerei („im Schweiße deines Angesichtes sollst du…“ ), der Größenwahn (die „Engelehe“), das vergebliche Abmühen (der Turmbau zu Babel). Weiter der Bibel nach werden diese Tendenzen nur noch verschlimmert: der Größenwahn wird zum Größenwahn eines ganzen Volkes, der Mord- und Todschlag zum Genozid an fremden Völkern, die Versklavung, die Unterjochung (z.B. mittels des Zinses) usw. usf. bis zum neuen Testament und Jesus Verkündigung, die aufwachen lässt: Das Reich Gottes ist nahe, es ist bereits da, in euren Herzen…

    Die Sünde ist danach nichts anderes, als ohne Gott zu sein. Wer Böses tut, glaubt also nicht an Gott oder täuscht seinen Glauben nur vor, um dieses zu instrumentalisieren. Er ist ein Getriebener, er ist selbst Angst. Er akzeptiert sich selbst nicht so wie er ist, er akzeptiert die anderen in ihrem Anderssein nicht. Er bedarf des übersteigerten Selbstbewusstseins, er muss die anderen beherrschen, um damit seine eigene verinnerlichte Nichtigkeit zu verbergen (psychoanalytisch Kompensation).

    Zu diesem Thema gibt es nichts besseres, als die Arbeiten von Eugen Drewermann (den genialsten Menschen unserer Zeit, bei dem man stolz ist, sein Zeitgenosse zu sein) angefangen mit „Strukturen des Bösen“ und all seine späteren Werke.

    „Die Sonne des Tages durch den Nachthimmel rennt,
    Es gibt keine Atheisten im Schützengraben, wenn die Erde brennt“
    (aus einem russischen Lied)

    Reply
    1. 11.1

      Fünf Minuten nach zwölf......

      Meines Erachtens ist Rudolf Steiner der genialste Mensch, der zwar im letzten Jahrhundert lebte, aber bei ihm findet man Antworten auf alle Fragen unserer Zeit, falls man Fragen hat. Auch Parzival stellte in der Gralsburg keine Fragen, oder vergaß dieses zu tun. Die schrecklichen Entwicklungen unserer Zeit haben u. a. auch damit zu tun, dass man den Menschen versucht den Geist aus zu treiben und der Mensch ist zu bequem dieses zu erfassen, bzw. ist ein Nachplapperer der sog. “Experten” jeglicher Couleur, so braucht er sich nicht mehr selbst auf die Suche zu begeben, denn er findet vorgefertigte Antworten an jeder Strassenecke. Falls die Menschheit sich nicht wieder bewusst hin zum Geistigen aufschwingt, wird sie sich dadurch selbst in Ketten legen. Wir sind auf dem besten Weg, den Widersacherkräften dafür die Hand zu schütteln und danke zu sagen. Falls man mich nun steinigen will, weil ich von
      geistigen Dingen spreche, bitte. Ich spreche hier ausdrücklich nicht von den Kirchen, denn diese haben ja alles getan um die wirklichen Weltengeheimnisse für sich zu behalten, oder verdeckt, verdreht, verborgen, um nicht zu sagen verlogen in Erscheinung zu treten, aus Eigennutz letztendlich. Jedem wirklich an der Menschheitsentwicklung Interessierten kann man nur die Schriften Rudolf Steiners ans Herz legen. Lange Zeit waren auch mir die Zusammenhänge der geistigen und der sinnlichen Welt unklar, doch sie bestehen definitiv. Nur wenn der Mensch dieses begreift, kann er sich aus den entsetzlichen Fängen der Gegenmächte lösen. Nicht umsonst lässt Goethe im seinem Faust sagen, dass das Volk den Teufel nicht spürt, selbst wenn er, der Teufel es am Kragen hält.

      Reply
      1. 11.1.1

        Maria Lourdes

        Danke!
        Gruss Maria Lourdes

        Reply
      2. 11.1.2

        Wanderer

        Genau das wollte ich zum Ausdruck bringen, @Fünf Minuten nach zwölf….., als ich auf Kuschi2000 geantwortet habe. Du hast das Wesentliche verstanden und das ist gut so.

        MfG

        Reply
    2. 11.2

      Gabriele

      Perfekt formuliert, das Gleiche denke ich auch. Nur wer Gott im Herzen trägt, ist wirklich frei.

      Reply
    3. 11.3

      nordlicht

      “Die Abwesenheit von Angst ist das Paradies”
      Deinen Kommentar finde ich ausgezeichnet und sehr ein”leuchtend” – Danke!

      Reply
    4. 11.4

      Wanderer

      Glaubst du das Gott es für notwendig empfunden hat, den Menschen ein Buch in die Hand zu geben? Hatte Jesus ein Buch? Sprechen wir überhaupt vom selben Buch? Ist nicht jeder Mensch ein Buch in sieben Bänden und jeder mit sieben Siegeln?

      Wenn ein Mensch das Universum darstellt und irgendein Zellkern, irgendeiner Zelle eines Organs die Erde repräsentiert, würdest du dessen Bewohnern ein Buch schreiben? Angenommen ein einziger Bewohner dieses Zellkerns hätte die Wahrhaftigkeit von Gottes Gnaden erkannt, würde er ein Buch schreiben?

      Die Bibel ist das meistverkaufte Buch der Welt. Demnach wäre doch anzunehmen, das sich die Menschheit an diesem Werk orientiert…

      Reply
  6. 10

    pathokraten-auf-die-insel!

    Reply
  7. 9

    Reiner Dung

    1) “Israelis besser verstehen – das hebräische Messias Jahr”

    Die hebräische Sprache kennt in ihrer Schriftform keine Ziffern. Ziffern werden durch Buchstaben repräsentiert. Das hebräische “V” stellt z.B. die Zahl 6 dar, Bei den Prophezeiungen des Judentums (jene, die sich Juden nennen aber zu 90 Prozent Kasaren sind) handelt es sich quasi ausnahmslos um kabbalistische Wahnprodukte, die die Welt in den Abgrund zu reißen drohen. “Der Einfluß der Kabbala ist vorherrschend geblieben.” (Zitat)

    Die Zahl 6 spielt dabei die entscheidende Rolle. Die jüdischen Kabbalisten behaupten, es sei die Zahl des Jawe, jenes Wesens, das die Judenheit Gott nennt. Ein Gott, der gemäß Altem Testament verflucht, verwünscht, tötet und ausrottet. Die echten Juden, die Sepharden sowie die Toratreuen, identifizieren sich nicht mit den kabbalistischen Kasaren und ihrem Gottesportrait.

    Die Buchstaben des Wortes MESSIAS ergeben in der Quersumme die Zahl 666. Das uns bekannte Wort ‘Messias’ ist nicht ganz identisch mit dem hebräischen Begriff, es handelt sich um die Verdeutschung des selbigen. Der Urbegriff wurde im Griechischen niedergeschrieben und schreibt sich MEISSIAS. Die hebräischen Zahlenwerte zu dieser Buchstabenfolge ergeben die Quersumme 666, also dreimal 6. Gleichzeitig steht die 6 für den hebräischen Buchstaben “V” oder “VAU”, was sich noch als sehr bedeutsam herausstellen wird.

    M E I S S I A S
    40 5 10 200 200 10 1 200 = 666

    Diese Zahl ist bekannt geworden als die Zahl des Antichristen bzw. die Zahl des Tieres, die gleichzeitig die Jahreszahl symbolisieren soll, an dem der hebräische Messias auf die Welt kommt und alte Nichthebräer versklavt:

    “Wenn der Messias kommt, werden alle Menschen den Juden als Sklaven dienen.” (Talmud, Erubin 43b)

    “Hier ist die Einsicht: Wer Verstand hat, der berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist 666.” (Offenbarung 13, 18) Im Herbst 1999 feiert die Judenheit ihr Neujahr. Das Jahr 5760 beginnt! 5 + 7 + 6 + 0 = 18, also dreimal die 6.

    Der den Kabbalisten ergeben Kriegsverbrecher Churchill führte das Zeichen der kabbalistischen “6” (V) unter dem falschen Begriff “Victory Sign” (Siegeszeichen) in die Goijim Welt ein. Mit dem Spreizen der Zeige. und Mittelfinger symbolisieren die Nicht Kabbalisten das Zeichen des Übels “V” (die hebräische 6), nichtwissend, daß sie damit den Sieg der Kabbala propagieren.

    Dieser Messias soll für das Hebräertum angeblich auf die Welt kommen, nachdem gewisse Voraussetzungen im Rahmen der kabbalistischen 6 erfüllt sind. Voraussetzung ist z. B., daß das auserwählte Volk bereits in das Land der Verheißung zurückgekehrt ist sofern die Rückkehr mit “6 Millionen weniger” erfolgte.

    Die 6 und der Holocaust
    weiterlesen:
    http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Kabbala-Wahnsinn.htm

    Reply
    1. 9.1

      pathokraten-auf-die-insel!

      “Meissias” ist aber passend gemacht!

      hebräisch ‏משיח‎

      griechisch Μεσσίας

      Nirgendwo ist da ein “i” nach dem “e”. Weder im Hebräischen noch im Griechischen.

      Reply
    2. 9.2

      Kuschi2000

      Reiner Dung, mit der Zahl „6“ wurde schon viel herumexperimentiert,
      die Lösung der Johannes Offenbarung ist so einfach das keiner darauf kommt und
      genau darin liegt die Schwierigkeit.
      Beispiel: Die größten Verbrecher, Mörder, Kriegstreiber, Lügner…haben wir direkt
      vor unserer Nase, nämlich im TV, Zeitung, Radio. Anstatt sich zu verstecken wie der gemeine Dieb, treffen sie sich in Talkshows, treten im Bundestag auf und halten
      Festreden in der Öffentlichkeit. Keiner käme auf die Idee das dieser nette Herr Steinbrück, der doch immer so nett lächelt und zuvorkommend ist, ein hochgradiger Verbrecher ist. Oder unser Ferkel mit der scheeenen Frisur, immer gut gekleidet und nett, eine Berufslügnerin unter falschem Namen ist.

      So ähnlich verhält es sich mit der Johannes Offenbarung: Schaut euch um überall Sex,
      Gewalt, Drogen. Dominas und Nutten treten in Talkshows auf und verkaufen die Abdrücke ihrer Vagina. Auf dem roten Teppich Dolly Buster neben hochverdienten Künstlern, Schriftstellern.
      Überall begegnet uns blanker Busen, fuck your Mother, Schwule, Lespen, sexuelle Befreiung, Beate Use, Oswalt Kolle.

      Anstatt uns sexuell zu befreien stecken wir in der Sexfalle. Unsere Kinder auf dem Schulhof schicken sich gegenseitig Pornos und veröffentlichen im Internet
      ihre letzten Erfahrungen.

      Johannes Offenbarung die Lösung: SEX, SEX, SEX,
      der 6. Buchstabe unseres Alphabets „F“
      (tschuldigung) Ficken, Ficken, Ficken.
      Der gestreckte Mittelfinger, das Malzeichen auf der Hand.
      Geld, Macht, Sex, das Malzeichen auf der Stirn.

      All diese sexistischen Zeichen finden seit alters her in Kirchen, Dome, alte Handelshäuser, Residenzgärten, mittelalterliche Stadtkerne.

      Man wird durch die Beweisfülle geradezu erschlagen!

      Der letzte Auftritt Olympiade in London, Sexismus, Satanismus.

      Reply
      1. 9.2.1

        Wanderer

        Kuschi die Zahl sechsundertundsechsundsechzig wird genannt, nicht sechs, sechs, sechs.

        Diese Zahl ist eine Geistige. Auf der Stirn = das Denken, das egoistische ( 6 ). Auf der Hand = der Kontrakt ( 6 ) auf der Grundlage des Gedachten ( 6 ).

        Zusammengefasst ergibt dies vertraglich besiegelten Eigennutz zum Schadens des Anderen.

        Wenn du dir meine Interpretation dieser Zahl genauer betrachtest fallen auch sehr schnell Parallelen zu unserer Zeit auf. Wer geschäftlich erfolgreich sein will muss betrügen und sei es nur mittels eingebauter Sollbruchstellen in technischen Geräten, natürlichem Aroma (das aus Schimmelpilzen gewonnen wird) etc… Der Betrug am Nächstem zum Eigennutz ist schon alltäglich. Der Kontrakt kommt zustande, weil es Käufer für die Produkte aus diesen Geschäftsmodellen gibt. Ergo kann niemand kaufen oder verkaufen, der nicht das Mal des Tieres trägt und dieses Mal ist in seiner Gesamtheit sechshundertundsechsundsechzig.

        MfG

        Reply
      2. 9.2.2

        Kuschi2000

        Wanderer, stimme dir voll und ganz zu! Es ist die Art wie wir mit den anderen umgehen, tricksen, lügen, bestechen. Eben das Malzeichen auf der Stirn.
        In der Musikszene hat sich der gestreckte Mittelfinger und ausgelebter Sexismus etabliert. In der Politik der Baphomet (Bush, Obama, Papst) oder die Pyramide (Angela Ferkel).
        Wer ihre Zeichen nicht macht bzw. ihre geistige Einstellung nicht teilt, der kann weder kaufen noch verkaufen!

        Reply
    3. 9.3

      Montefiore

      Was für eine Kabbala ist das?
      Normal werden Vokale nicht betrachtet.
      Es gibt die Aussagen, daß die Zahl 666 für Sorat steht – den Sonnendämon.
      Und der kommt erst noch in fernerer Zukunft zum Wirken.
      Dazu brauchts noch Geduld – also soviel Zeit, daß wir uns wappnen könnten um seinen Verführungen zu widerstehen.

      Reply
  8. 8

    Hans-Dieter

    Das Grundübel oder die Ursache der Judenfeindlichkeit, Christenfeindlichkeit, Islamfeindlichkeit.

    Es liegt in den Religionen und dem Nationalismus als Hauptursache begründet. Die Auslegungen durch die Rabbis, die Priester, die Imame, hier ist anzusetzen. Was sollte die Hauptursache oder Gebote sein?. Die Liebe?, die Wahrheit?,das Leben?, der Tod?, die Herrschaft über andere?.

    Es gilt, das geschriebene oder geoffenbarte WORT der heiligen Schriften ist INSGESAMT WAHR UND SOMIT GÜLTIG, weil von Gott kommend. Das ist schon mal das Grundproblem. Spricht Gott über das Wort im Menschen, zu anderen Menschen?. Ist Gott Materie?. Oder Geist?.
    Ist ER Materie, spricht ER, ist ER Geist, spricht ER nicht. Materie bedeutet, daß ER durch das Wort, durch die Zeit somit, spricht. Somit wäre SEIN Anfang zeitlich, somit vergänglich, somit nur ein Gott, von Menschen AUSGEDACHT!!!.

    Um die Religionen zu retten oder zu reformieren, könnte man sagen, daß GOTT nicht im Worte spricht, sondern in einem Bereich, jenseits der Worte, des Denkens, das aber durchdringt den zeitlichen Bereich.
    WILL MAN DIE RICHTIGKEIT DER EINZELNEN LEHREN DER VERSCHIEDENEN RELIGIONEN ERKENNEN, BEWEGT DER EINZELNE MENSCH SICH WEG VON DER ZEIT, IN EINEN LANDEREN ZUSTAND; JENSEITS DAVON UND ERKENNT, JEDER FÜR SICH, DIE RICHTIGKEIT VON AUSSAGEN DER VERSCHIEDENEN RELIGIONEN. (OHNE ANLEITUNG VON PRIESTERN, RABBIS; IMAME)!!!.

    Wenn man so weit käme?. Vielleicht von Deutschland ausgehend?, oder auch von einem anderen Land, spielt keine Rolle.
    Dann käme man zu so was wie der Wahrheit, Liebe, Leben, Tod, Gott, Allah, Jahwe, Großer Geist oder wie man es persönlich benennen will.

    Erst dann ist der jahrtausendealte Zyklus durchbrochen von Krieg, Kampf, Haß, Machtgier, Gewalt, Habgier Egoismus…..

    CHRISTEN, JUDEN UND MOSLEMS KÖNNTEN HIER ZUSAMMEN ARBEITEN.

    Reply
    1. 8.1

      Wolfgang Rosner

      Danke für diese wahren Worte.

      “Buchfetischismus” habe ich das hier
      https://lupocattivoblog.com/2013/05/06/der-arabische-fruhling-und-russland/#comment-34716
      genannt.

      Ich glaube, unser eigenes Bewußtsein ist ein Stück vom großen göttlichen Bewußtsein. Es braucht keine Worte und keine Definitionen, um Ideen von Bewußtsein zu Bewußtsein zu übertragen. Es ist diese gefühlte Wahrheit, die jeder in sich spürt, wenn er nur offen genug horcht.

      Aber die Herrschaft über Wort und Deutung ist eben Herrschaft. Hure Babylon.

      Reply
      1. 8.1.1

        Hans-Dieter

        …..Ich glaube, unser eigenes Bewußtsein ist ein Stück vom großen göttlichen Bewußtsein…..

        Wenn unser eigenes Bewußtsein ein Teil vom großen Göttlichen Bewußtsein ist, wo ist dann unser eigenes?. Dann gibt es nur göttliches Bewußtsein?. Dann ist unser eigens nicht mehr da?. Dann ist unser Leben sinnlos?.

        Was ist der Sinn des Lebens?. Leben?. Was ist Leben?. Leben und Sterben?. Warum lebt man?. Oder, warum muß man leben?. Kann Leben gebremst werden?.ist es die ungebremste Entwicklung, ewiges Sein?. Was ist Leben?. Existieren?. Hat Sein ein Ende?. Oder einen Anfang?. Ist Leben ein Zustand?.
        Man will jetzt nicht weiter fragen. Wir wissen, daß in der richtigen Frage bereits die Antwort liegt, nicht in der falschen Frage. Die richtige Frage, die durch tiefes Eindringen in die Fragestellung, sich heraus kristallisiert.

        Unser eigenes Bewußtsein, unser Denken, Ideen, Absichten, Motive, Glauben, was wir Liebe nennen, Philosophien, Ideale und so weiter, stirbt mit dem Tode, weil sie Sache der Gehirnes sind und das Gehirn ebenso stirbt wie der Körper.
        Bleibt etwas übrig?. Und wenn ja, wie und, oder in welcher Form?. Wie geht das?.

        Der Schreiber dieser Zeilen will und kann keine weiteren Antworten geben. Er hat es für sich herausgefunden, was ist und was kommt und was sein wird.

        Reply
    2. 8.2

      Hans-im-Glück

      Das Grundübel ist, daß wir uns in verschiedene Religionen und Ideologien teilen lassen – Mensch bleibt Mensch – egal woran er aktuell gerade “glaubt” – das ändert sich doch manchmal von Tag zu Tag, oder?

      Also: warum können wir nicht allen anderen Menschen mit Respekt und Toleranz begegnen? Egal was sie “glauben”?

      ALLE Religionen und Ideologien sind “Teile und herrsche” = Machtinstrumente – das waren sie immer und werden es immer sein – erst recht wenn sie institutionalisiert sind (Kirche).

      Erst wenn wir uns alle gegenseitig als Menschen begegnen und nicht als Frauen oder Männer, als Junge oder Alte, als (Religionen, Ideologien, Wohlstands-, Alters- und sonstwas für -Unterschiede) – erst dann werden wir frei sein.

      Reply
  9. 7
  10. 6

    Gerechtigkeitsapostel

    Jahwe = Satan
    *
    Zionismus = Satanismus
    *
    Christus ist keineswegs der Sohn des Hebräergottes Jahwe, wie die Kirche behauptet! Nein. Christus ist Gott – Jahwe ist der Teufel! So einfach! Jahwe stellt sich ja auch mit dem Satz: ‚Ich bin El Schaddai‘ vor – im Originaltext: ‚Ani ha El Schaddai‘, Genesis, erstes Buch Mose, 17.1. Wo Sie heute in der Bibel lesen, ‚der Allmächtige‘ oder ‚Gott‘, da steht im Originaltext ganz etwas anderes, nämlich El Schaddai, Jahwe oder Zebaoth. Das Wort ‚Gott‘ gibt es im hebräischen Alten Testament nicht. Höchstens ‚Adonai‘, das heißt ‚Herr‘. Im Grunde ist es einfach zu durchschauen, wenn man einmal darüber nachzudenken begonnen hat. Nicht ohne Grund ist ja die ‚Alttestamentarische Grausamkeit‘ sprichwörtlich – es ist eben das Buch des Teufels!“
    *

    NOCH EINIGE TALMUD-ZITATE AUS DEN GEHEIMGESETZEN DES JUDENTUMS, DIE FUER SICH SPRECHEN UND UNS DEUTSCHEN LANDSLEUTEN, DIE WIR NICHT ZUR LÜGE ERZOGEN WURDEN, EINE LEHRE UND WARNUNG SEIN SOLLTEN:
    *
    Wenn zwei Juden einen Nichtjuden betrogen haben, müssen sie den Gewinn teilen (Choschen Ham 183,7)
    *
    Jeder Jude darf mit Lügen und Meineid einen Akkum (Ungläubiger = Nichtjude) ins Verderben stürzen (Babha Kama 113a)
    *
    Es ist dem Juden gestattet, den Irrtum eines Nichtjuden auszunützen und ihn zu betrügen (Talmud IV,1/113b)
    *
    Die Güter der Goyims sind der herrenlosen Wüste gleich und jeder der sich ihrer bemächtigt, hat sie erworben (Talmud IV/3/54b)
    *
    Nichtjüdisches Eigentum gehört dem Juden, der es als erster beansprucht (Babba Bathra 54b)
    *
    Jeder Jude wird zweitausendachthundert Diener haben (Jalqut Simeoni Blatt 56 und Bachai Blatt 168)
    *
    Der Messias wird den Juden die Herrschaft über die ganze Welt geben. Und ihr werdet alle Völker unterworfen haben. (Babylonischer Talmud Schahhschrift, Seite 120, Spalte 1)
    *
    Ihr habt mich, Jahwe, zum einzigen Herrscher der Welt gemacht. Daher werde ich euch (Juden) zum einzigen Herrscher der Welt machen. – Sogar die besten der Akkums müssen totgeschlagen werden. (Sofrim 13b)
    *
    Die Geburtsrate der Nichtjuden muss massiv herabgedrückt werden (Zohar II, 4b).
    *
    Nichtjuden wurden geschaffen, damit sie den Juden als Sklaven dienen (Midrasch Talpioth 225).
    *
    Nur die Juden sind Menschen, die Nichtjuden sind keine Menschen, sondern Tiere (Kerithuth 6b, Seite 78, Jebhammoth 61a). (Sanhedrin 37a).
    *
    Fällt ein Goj (Nichtjude) in eine Grube, so decke man einen Stein darauf damit er sich nicht befreien kann (Aboda 26a) (Sofrim 13b).
    *
    Der Messias kommt nicht bevor nicht das niedrige und miserable Reich der Christenheit aufgehört hat (Sanhedrin 98a).
    *
    Überall wohin Juden kommen, müssen sie sich zu Herrschern über ihre Herren machen (Sanhedrin 104a).
    *
    Dem Juden, der einem Goy das Gefundene zurückgibt, dem verzeiht Gott niemals (Sanhedrin 76b).
    *
    Das grosse Gesindel sind die Völker der Erde, sie sind finster und werden Nichtjuden genannt (Sohar III.125a).
    *
    Israel wird alle Völker der Akkums (Nichtjuden) und die Könige dieser Welt unter sich zertreten (Sohar I.238a).
    *
    Wer einen Akkum erschlägt, ist bei Gott hoch angeschrieben. Er wird im Paradies zu der Ehrenabteilung gehören und sich hoher Gunst erfreuen (Sohar I. 38b).
    *
    *
    *
    *
    Wir sind Zielobjekte ungeheuerlicher Ausbeutung durch die Eigentümer der globalen Medien + Banken + Konzerne + Versicherungen. “Folge der Spur des Geldes, und du wirst irgendwann einmal auf die (grausame) Wahrheit stoßen!” Ca. 360 Leute, von denen jeder weit mehr als 10.000 Milliarden € an Vermögen ergaunert hat (einschl. Vorfahren), regieren diese Welt wirklich. Und es sind nicht die Guten, sondern die Skrupellosesten und Heimtückischsten.

    Lesen Sie die Bücher “Hirten & Wölfe, wie Geld- und Machteliten sich die Welt aneignen” und “0,1 %, das Imperium der Milliardäre” von Hans-Jürgen Krysmanski, sowie “Heuschrecken im Öffentlichen Raum” von Werner Rügemer.

    Reply
    1. 6.1

      Fayahstudent

      Und wie bitte willst du CHRISTUS als denjenigen erkennen, wenn alle Profezeiungen die er erfüllt hat, aus dem AT stammen, das du als “Satans-Buch” bezeichnest???
      Deine Logik eschlisst sich mir nicht.
      Du Zitierst hier aus dem Talmud, was meiner Meinung nach nicht sehr viel mit dem AT zu tun hat… Ich denke eher das der Talmud das eigentliche “Satans-Buch” ist. Da das WORT des HERRN (Torah, Bibel) keine Auslegungs-Regeln (Talmud) braucht!!! Sprich sind in meinen Augen, diejenigen die übeltäter die den Talmud geschrieben haben (beide Fassungen) auch diejenigen die JUDEN und CHRISTEN verarsch(t)en……

      MISGANA LE SELASSIE!!!

      PS: “Gott” kommt im AT nicht vor, weil es kein Eigenname ist sondern eine Bezeichnung. Götter kann es viele geben. Der HERR der SCHÖPFUNG aber, ist nur einer!

      Reply
  11. 4

    Wolf S. Schanze

    Warum behauptet sich der Jude seit Jahrtausenden?

    Das Judentum besitzt von alters her fest umrissene, religiöse wie politische, ideenmäßig fundamentierte Gesetze, zu deren Befolgung der Glaubensjude in seiner Erziehung durch Elternschaft und Priestertum immer strengstens angehalten wurde.

    Seine Religion dient lediglich der gesetzmäßigen Fundamentierung seines politischen Glaubensbekenntnisses und seiner Lebensordnung. Von den höheren Werten der Lehre der alten israelitischen Propheten hat der Jude nichts bewahrt. Tatsächlich ist die mosaische Religion nichts anderes als eine Lehre der Erhaltung der jüdischen Rasse!

    Ein Leitmotiv des alten Testaments taucht immer wieder auf und gilt ihm bis heute:

    Die Lehre vom “auserwählten Volk Gottes”, von der Beherrschung aller Völker “im Namen Gottes”, von der „Kindschaft Gottes”.

    Dieser Berufungsglaube hat das Judentum so selbst- und zielbewußt gemacht, daß es seit seiner Annahme den Anspruch auf die Weltherrschaft stellte. Im übrigen stempeln seine Religionsgesetze jeden Fremden als Andersrassigen, zum menschenunwürdigen Wesen, zum Tier; eine Weisung, die der Jude gewissenhaft beachtet hat. Talmud und Schulchan-Aruch geben ihm außerdem die Hinweise, wie er die übrige Welt zu seinem Vorteil ausnutzen, ausbeuten und schließlich beherrschen kann. („So war der Talmud Jahrhunderte hindurch der Erzieher, Zucht- und Lehrmeister des jüdischen Volkes” [„Jüdisches Lexikon”, Band 4, 2, 1930, S. 855])

    Die Interpretation der religiösen Gesetze im Talmud ist so geschickt, so typisch jüdisch raffiniert, daß in vielen Situationen ein Urteil und gleichzeitig auch dessen konträrster Gegensatz herausgedeutet werden kann. In diesem Zusammenhang ist bezeichnend die Tatsache, daß das Judentum sich lange Zeit fanatisch gegen die Übersetzung des Talmud wehrte und daß die einen solchen Versuch unternehmenden Wissenschaftler Gefahr liefen, beiseite geschafft zu werden. Altes Testament, Thora, Talmud und Schulchan-Aruch zeigen ideengeschichtlich völlige Übereinstimmung; eine kontinuierliche metaphysische Grundstruktur verknüpft religiöse, politische und weltanschauliche Ideologie und prägte dem jüdischen Antlitz seinen Stempel auf für Jahrtausende.

    Keimzelle und Träger seiner gesamten Ideenwelt war seine Priesterschaft, das Rabbinertum. Sie stellten das Zentrum dar, von dem alle politischen und weltanschaulichen Ideen ausgingen, aber auch die Organisation, die seine Ideenwelt in alle Zukunft weitertrug. Das Priestertum ist auch heute die führende Oberschicht.

    Man lese das Alte Testament, insonderheit die Bücher Moses, das Buch Esra und Nehemia. Man wird feststellen, welche fest umrissenen Lebens- und Blutsgesetze der Jude dort erhielt. Entscheidend waren die Gesetze und Maßnahmen des Priesters Esra:

    1. Er verpflichtete das Judentum auf ein Gesetzbuch, nach dem die Ehe mit Fremdblütigen strengstens untersagt und die völlige Abschließung der neugegründeten “Gemeinde” von allen Völkern festgelegt war.

    2. Er ließ das Volk fast täglich nach getaner Arbeit zum Studium der israelitisch-jüdischen Geschichte und der Religionsgesetze zusammenkommen, d. h. er verankerte das Geschichtsbewußtsein und die Lebensgesetze im Judentum; eine Maßnahme, die heute noch stark im Glaubensjudentum nachwirkt. Er legte auch den Grund für die spätere Einrichtung der Synagogen (Gemeinschaftshäuser).

    Die Gesetze und Maßnahmen Esras haben sich für das Judentum für alle Zukunft in weittragender Weise ausgewirkt. Sie bewirkten, daß die Juden alle anderen Völker verachteten und selbst außerordentlich rassestolz wurden. Die eingehende Kenntnis ihrer Religions- und Geschichtsbücher, in denen die Gesetze und die in seinem Sinne korrigierte Geschichte des Judentums in psychologisch außerordentlich geschickter Weise niedergelegt sind und die Juden zum Volk Gottes machten, gab ihnen das Gefühl völliger Überlegenheit über die übrige Menschheit. Schon allein die Idee, das berufene Volk Gottes zu sein, mußte dem Judentum immer eine große Stoßkraft verleihen. Jedenfalls war die im ,,Gesetz” Moses, im ganzen Alten Testament und später im Talmud und Schulchan-Aruch festgelegte Form vom religiösen und politischen Glauben stark genug, um das Judentum gegen eine ganze Welt jahrtausendelang Widerstand leisten zu lassen, es fast unvergänglich zu machen.

    Wir wissen, daß der Glaube an die Berufung zur Weltherrschaft tief im Juden verankert ist und daß die Lebens- und Religionsgesetze bis in die heutige Zeit peinlichst vom Glaubensjuden beachtet werden. Das Wesentliche aber ist, daß er aus seinem Berufungsglauben heraus mit seinen Ideen immer und überall zum Angriff überging mit dem Ziel, die Verheißung seines Gottes Jahwe zur Wirklichkeit werden zu lassen. Dies tat er aber immer als Meister der Lüge und Tarnung.

    Als die Israeliten aus dem Exil zurückkehrten und teilweise sofort in die Diaspora auswanderten, waren sie jedweder kriegerischen Handlung unfähig. Ihre Macht- und Weltherrschaftsgelüste wurden geistig umgeformt in die grandiose Vorstellung eines kosmischen Endgerichts über die außerjüdische Menschheit durch Jahwe und in die Messias-Hoffnung, wonach Jahwe den Juden ein Paradies auf Erden mit allen materiellen Genüssen schaffen würde, in dem sie ewig leben, die anderen Völker aber ihre Sklaven sein sollten. Von hier an datiert auch der wilde Haß gegen alles Nichtjüdische, der später seinen Niederschlag fand im Midrasch und Talmud. Dieser Haß war das große einende Band aller Juden, wo immer in der Welt sie auch sein mochten, und nicht zuletzt er war es, der in den jüdischen Generationen ständig das Instrument heranbildete, das dermaleinst die Verheißungen Jahwes wahrmachen sollte. In der Heranzüchtung seiner eigenen Jugend ist das Judentum immer wieder mit schärfster Exklusivität und Intoleranz vorgegangen und dokumentierte vor der Welt ein Rassenbewußtsein, das in der Tat nicht seinesgleichen fand.

    Das religiöse Leben der Juden besteht noch heute darin, die jüdische Geschichte, Thora und Talmud, und damit sein politisches Glaubensbekenntnis im Elternhaus, in Schule und Synagoge immer wieder in sich aufzunehmen und auch die kleinste Handlung danach auszurichten.

    Zusammenfassend ist also zu sagen: Die Kaste der jüdischen Rabbiner schuf mit ihren religiösen, politischen und sonstigen Ideen die Voraussetzung dafür, daß ein kleines ,,Volk” von wenigen Millionen eine ganze Welt erfolgreich angreifen und zersetzen konnte, ja, daß es trotzdem seinen Bestand nicht nur erhalten, sondern mehren konnte. In die ganze Welt verstreut, blieb es eine fanatische Ideengemeinschaft von unerhörter, bisher nie gebrochener Lebenskraft.

    Die auffallende Zielstrebigkeit des Judentums erklärt sich aus seinem Erziehungssystem, das neben einem starken Geschichtsbewußtsein seinen Ausdruck in einer religiös-fundamentierten, politisch-weltanschaulichen Ausrichtung mit Weltmachtszielsetzung findet.

    Es drängt sich in diesem Zusammenhang ein Vergleich mit den Verhältnissen bei uns in Deutschland auf: Man vergaß, die germanisch-deutsche Geschichte mit ihren bewegenden und tragenden Kräften in unseren jungen Menschen zutiefst zu verankern und in fast täglichem Geschichtsunterricht zum Zentralpunkt der Erziehung zu machen.

    Mit welchen Mitteln und Methoden versucht der Jude die Herrschaft über die Völker der Welt zu erlangen?

    1. Er beherrscht die Völker mit Hilfe seiner politischen Ideen geistig. Als Angehöriger des ,,Auserwählten Volkes”, das der Menschheit sogar eine Religion (Christentum) inspirierte, fiel es ihm auch nicht schwer, in allen Völkern Eingang zu finden.

    Er hebt seine Wirtsvölker von ihrer völkischen Lebensbasis ab, indem er sie mit seinen politischen Ideen betört (Liberalismus mit der Parole von der Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und der Menschheitsverbrüderung; Demokratismus, [Marxismus-Bolschewismus] mit der Parole: durch die Weltrevolution zum klassenlosen Proletarier-Weltstaat). Der Jude ist der Träger der individualistisch-materialistischen Ideenwelt.

    2. Er greift nach den wirtschaftlichen Schlüsselstellungen und sucht in den Besitz der Weltwirtschaft zu kommen. Produktions- und Verbrauchslenkung der ganzen Welt sollen in seiner Hand liegen, damit jedes Volk von ihm abhängig ist.

    3. Seine starke kapitalistische Position und seine wirtschaftliche Vormachtstellung ermöglichen ihm die politische Beherrschung und Lenkung der Gastvölker.

    4. Durch Beherrschung von Presse, Rundfunk, Film, Fernsehen, Theater und Schrifttum und aller sonstigen Kultureinrichtungen zerstört er jedes Volkstum und bereitet die geistig-seelischen Voraussetzungen für seine internationalen Ziele vor.

    5. Seine Kampforganisationen sind die jüdisch unterwanderten politischen Parteien, insonderheit aber die Freimaurerei, mit der er, getarnt und unbemerkt, im höchsten Maße Einfluß auf die politischen Geschehnisse erhält.

    Reply
    1. 4.1

      Wolfgang Rosner

      Man vergaß, die germanisch-deutsche Geschichte mit ihren bewegenden und tragenden Kräften in unseren jungen Menschen zutiefst zu verankern und in fast täglichem Geschichtsunterricht zum Zentralpunkt der Erziehung zu machen.

      Naja, das “vergaß” würde ich so nicht stehen lassen.
      Das ist schon ein aktiver Demontage-Prozess des germanisch-deutschen Sebstbewußtseins gewesen – von Versailles über Hitler-Finanzierung und Bomber-Harris bis zur Reeducation.

      Reply
      1. 4.1.1

        Montefiore

        Amen

        Reply
    2. 4.2

      Gerechtigkeitsapostel

      Sehr gut erklärt, Wolf S. Schanze.
      *
      Ergänzend ist noch zu sagen,
      *
      1) dass der Glaubensjude seinen Gott Jahwe = den Satan anbetet.
      *
      2) dass auch der Krypto-Jude die von Wolf S. Schanze beschriebene Einstellung hat, d.h. er verachtet das deutsche Volk und sieht uns Deutsche (und andere Völker außer das jüdische) als Untermenschen an.
      *
      (Krypto-Jude = insgeheimer Jude = Jude, der sein Judentum verheimlicht und sich, unter Deutschen als Deutsche/r ausgibt, jedoch nur solidarisch ist mit den eigenen jüdischen Kreisen, Krypto-Juden gibt es sehr sehr sehr viele in Deutschland, seit 68 Jahren)
      *
      3) dass sehr viele Juden ungläubig sind. Dennoch haben sie die von Wolf S. Schanze beschriebenen Einstellungen und Ziele, z.B. die verächtliche, abwertende Einstellung zum deutschen Volk. Selbst wenn sie hier in Deutschland seit Generationen leben, sind sie nicht im geringsten solidarisch mit dem deutschen Volk, sondern einzig und allein mit dem jüdischen.
      *
      4) Das unter Punkt 1-3 Gesagte, und das von Wolf S. Schanze Gesagte, gilt in gleichem Maß für die 300.000 jüdischen Kontingentflüchtlinge, die im russischen Rentenalter von 50 Jahren (Frauen) bzw. 55 Jahren (Männer) seit 1991 aus Russland ins deutsche Sozialsystem zuwanderten. Sie betrachten sich in Deutschland als Elite, weit über den Deutschen (und den Russen) stehend, obwohl sie hier nicht einen einzigen Tag sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben und nunmehr seit 22 Jahren auf dem Rücken der deutschen Arbeitenden, der deutschen Rentner und der jungen Deutschen und zukünftiger deutscher Generationen hier leben wie die Made im Speck – man muss es schmarotzen nennen, auch wenn das kein schönes Wort ist, trifft es genau zu – weit besser und unbeschwerter hier leben als viele deutsche Neurentner, die 40-52 Jahre horrend in die Rentenversicherung, Sozialkassen und Steuerkassen einzahlen müssen. (In Russland sind bis heute nur 25 Arbeitsjahre erforderlich, um volle russische Rente zu erhalten. In Deutschland sind 51 Arbeitsjahre erforderlich, um volle deutsche Rente zu erhalten, wenn man mit 16 zu arbeiten begonnen hat, viele Deutsche versterben vor dem Rentenalter und sehen von ihren Renteneinzahlungen keinen Cent, denn selbst wenn ein Deutscher nach 42 Arbeits-und Einzahlungsjahren schwer krank ist, wird ihm die Rente aufgrund deutschfeindlicher zionistischer Gesetzesänderungen versagt.
      Die jüdischen Kontingentflüchtlinge dagegen erhielten und erhalten (dank Kohl (Jude), Schröder, Merkel (Jüdin) und unzähliger Lobbyisten) ohne große Bürokratie und völlig kostenlos eine komplette Rundum-Versorgung:
      € 14,800 pro Nase als Begrüßungsgeld ohne jede Verpflichtung, ständiges Bleiberecht bis zum Lebensende, Schutz vor Abschiebung selbst bei Kriminalität, kostenlos den gesamten Lebensunterhalt, kostenlose jahrelange Deutsch- und Integrationskurse, kostenlos eine gute, oft neu erbaute warme Sozialwohnung mit Boden- und Kelleranteil, Nebengebäude und Gartenanteil, kostenlose Krankenversicherung, kostenlose Pflege, kostenlose Kuren, Rehas, Gebisse, Sozialtarife für Telefon, Internet, Nahverkehr, Arzneien, usw., unbürokratisch Schwerbehindertenausweise mit höchstem Behinderungsgrad bescheinigt von jüdischen Ärzten trotz bester Fitness, Sozialhilfe, Entschädigungsleistungen, Renten, wenn nötig kostenlose Wohnungs- und Hauserneuerung des sozialen Wohnungsbaus (neue Fenster, Hausisolierung, Dachisolierung, neue Heizung usw.), kosenlose Rasenpflege (alles aus deutschen Kassen von deutschen Facharbeitern erledigt, während sich der deutsche Neurentner schon lange keinen Facharbeiter mehr leisten kann, geschweige denn der deutsche Arbeiter), auf Wunsch einen deutschen Namen und die deutsche Staatsangehörigkeit nach acht Jahren Hiersein, und rund € 150.000 bei Annehmen der deutschen Staatsangehörigkeit, ohne je hier einen Finger gerührt zu haben. Ihre (gar nicht mehr so kleinen) Renten in Russland (die sie seit 20 Jahren auf ein Konto in Russland erhalten), und ihre (gar nicht so kleinen) Mieteinnahmen in Russland (da sie vor Ausreise zumindest die Wohnung, in der sie lebten (und manchmal weitere Wohnungen) für einen Apfel und ein Ei kaufen konnten durch Perestroika und Glasnost – fast jeder kaufte sich mind. eine – und gut in Dollar vermietet haben) werden von ihnen geschickt verschwiegen und vertuscht, nachgeprüft kann das ja kaum werden. Manche haben ihre vermieteten Wohnungen (die sich in der Regel in guten Lagen in Sankt Petersburg und Moskau befinden), nachdem sie im Wert enorm gestiegen waren, mit gigantischem Gewinn in den letzten 3 Jahren verkauft. Auch diese oft 6stelligen €-Einnahmen werden von den Zuwanderern in die deutschen Sozialsysteme verheimlicht und nicht angerechnet.
      *
      Gerade die Vorfahren der jüdischen Kontingentflüchtlinge aus dem Ostblock waren Drahtzieher des II. Weltkriegs, und Drahtzieher des zionistisch gelenkten Kommunismus, als Zwischenschritte auf dem Weg zu ihrem seit Generationen verfolgten Plan der zionistischen Weltbeherrschung. Gerade diese zugewanderten jüdischen Kontingentflüchtlinge wissen sehr genau darüber Bescheid, dass kein Jude in der Hitlerzeit vergast wurde. Sie wissen sehr wohl, dass der Holocaust eine hinterhältige, satanische Erfindung der Zionisten ist. Manche sind an dieser Erfindung und an den Fälschungen dazu sogar beteiligt. Und sie wissen, dass die in den zionistischen Medien gezeigten nackten, bis auf die Knochen abgemagerten Toten keine Juden, sondern deutsche Kriegsgefangene (oft blutjunge) waren, die man zu Millionen absichtlich in Kriegsgefangenenlagern auf deutschem Boden nach Kriegsende zwischen Mai 1945 und Ende 1945 hat grausamst behandeln und elend verhungern, verdursten und krepieren lassen, auf Befehl zionistischer Hintergrunddrahtzieher in den amerikanischen, britischen, französischen und russischen Regierungen und Militärkreisen (Ilja Ehrenburg und Konsorten in Großbritannien, USA und Frankreich, die miteinander in Verbindung waren).

      Das breite deutsche Volk wurde zwischen 1933 und 1939 zum souveränsten, gebildetsten, wohlhabendsten, zufriedensten, glücklichsten und zuversichtlichsten in Europa. Es hatte sich dank Hitler wirtschaftlich und finanziell unabhängig vom Judentum gemacht, dessen Spekulationen, Zinswucher, und Monopole komplett zurückgedrängt und gesetzlich verboten. Deutschland schickte sich an, die seinerzeit führenden und bereits zionistisch beherrschten Weltmächte USA und Großbritannien (wo das breite Volk bitterarm war trotz Arbeit, und 0,1 % der Bevölkerung, nämlich Zionisten, ultrareich) wirtschaftlich zu überholen. Dadurch stand die Hitlerregierung dem zionistischen Plan, auch Festlandeuropa zu beherrschen, im Weg.
      *
      Die Dreistigkeit und Verschlagenheit zionistischer Kreise kennt auch heute keine Grenzen. Sie fordern vehement, erpressen und kassieren seit Jahrzehnten Milliardenentschädigungen und Widergutmachungen für ihre selbst erfundenen Greuelmärchen, und für ihre selbst herbeigeführten Kriege.
      *
      Für die jüdischen Kontingentflüchtlinge fordern die im russischen Rentenalter zugewanderten jüdischen Kontingentflüchtlinge volle deutsche Renten aus den deutschen Rentenkassen, so als ob sie hier in leitenden Berufen 45 Jahre lang hoch eingezahlt hätten, und werden darin von unzähligen deutschen, zionistischen und prozionistischen und kryptojüdischen (verheimlichten jüdischen) Politikern und Lobbyisten unterstützt.
      *
      Sie waren nicht solidarisch mit dem russischen Volk, als sie in Russland lebten, und sie sind nicht solidarisch mit dem deutschen Volk, obwohl sie hier seit 22 Jahren ganz auf Kosten des deutschen Volkes leben. Und sie werden nie solidarisch mit dem deutschen Volk sein.
      *
      Sie betrachten Deutsche (und andere Völker) verächtlich als Untermenschen, die ihnen zu dienen haben.
      *
      Ihr Auskommen wird vom deutschenSteuerzahler zwangsfinanziert. Zum Dank nutzen sie ihr sorgenfreies, wohlversorgtes Dasein in Deutschland zum Schaden des deutschen Volkes:
      *
      Sie spionieren und intrigieren auf vielerlei hinterlistige Weise gegen deutsche Interessen, sie heucheln, täuschen, lügen und betrügen, dass sich die Balken biegen, ohne mit der Wimper zu zucken.
      *
      Längst überfällig ist:
      – Wiedergutmachung an Deutschen
      – Verbot der gigantischen jüdischen Zensur, Spekulation und des Zinswuchers
      – bei Investoren: Verbot von Briefkastenfirmen, Firmenverschachtelungen, Anonymität, Haftungsauschluss, Geheimverträgen, Strohmännern und Strohfirmen
      – Verbot jüdischer Einflüsse und Monopole in Medien, Justiz, Zensurbehörden, Banken, Versicherungen, Wirtschaft, Politik
      – Zuwanderungsverbot
      – Aberkennung evtl. inzwischen gegebener deutscher Staatsangehörigkeit für Zuwanderer ins Sozialsystem und Ausweisung derselben, selbst wenn sie schon 22 Jahre hier leben und alt und krank sind. Wir haben unser eigenes deutsches Volk (und diejenigen Gastarbeiter, die hier rechtschaffen 40-45 Jahre gearbeitet und in die Sozialkassen eingezahlt haben, und deren Nachkommen) menschenwürdig zu versorgen, und sonst niemand
      – keinerlei Finanzierung zionistisch beherrschter Organe wie EU, Euro, NATO, Weltbank, IWF, UNO, BIZ, die nur zionistischen Weltbeherrschungsplänen dienen
      – Rückgängigmachung der Gesetzesänderungen der letzten 30 Jahre, die ebenfalls vor allem den zionistischen Weltbeherrschungsplänen dienen
      – persönliche Haftung der Verursacher und ihrer Dienstleister incl. Enteignung und Wiedergutmachung an Deutschen der durch jüdische Lügen, Täuschungen, Intransparenz, Lobbyismus, Geheimverträge, Korruption Spekulationen, Monopole, Zinswucher, erzwungene Staatsverschuldung und dadurch erzwungener Zinswucher, Erpressung, Lobbyismus u.ä. angerichteten Schäden für das deutsche Gemeinwohl

      Reply
      1. 4.2.1

        Untertan

        Weg mit der Politik. Politik ist ein Machtapparat, den sogar Gott nicht (s)toppen kann!

        Leben ist und bleibt Leben! Mit und in allen Dimensionen. Und das Ende ist der Tod! Immer! Bei allen Lebewesen. Die Frage ist nur: Wollen wir das Leben befördern oder den Tod? Das heutige System ist für den Tod.

        Sowohl das Leben als auch der Tod kann niemals einer politischen Ordnung unterworfen werden. Das menschliche Leben weiß und kennt beides: Leben und Tod! Das ist die göttliche Wahrheit.

        Auch Hoffnung und Leid kommt darin vor.

        Allerdings wird über UNSER Leben geherrscht. Und genau das ist der Fehler!

        Die politische Umgestaltung der Welt zerstört die göttliche Ordnung. Sie lügt ganz einfach, indem sie uns vermeintliche Wahrheiten suggeriert, die uns dem Tod unterwerfen und das Leben unmöglich macht.

        http://kulturreservat.de/reservat/2010/12/zitate-ayn-rand-douglas-adams/

        Wir Menschen können ohne Herrschaft mehr erreichen als mit. Herrschaft schafft keine Ordnung. Herrschaft schafft Tod und Elend. Herrschaft ist überflüssig. Herrschaft produziert NICHTS, das der einzelne braucht. Herrschaft ist eine Zecke, die nur davon lebt, daß wir aus ihrer Sicht leben dürfen.

        Warum sollten wir ohne Herrschaft dazu nicht imstande sein?

        Um den sozialen Frieden zu erhalten, den die Herrschaft zur Selbsterhaltung immer wieder zerstört? Wir lassen uns doch nur knechten, weil wir glauben(!) wir wären die Bösen und Gewalttätigen. Nein! Wir sind es eben nicht! Die Herrschaft ist gewalttätig und Böse!

        Die Polizei kommt bei Gewalttaten immer erst, wenn diese begangen wurden. Sie kann uns nicht schützen. Nur wahre Barmherzigkeit und echtes Leben schützt uns vor Lügnern und Betrügern und Parasiten, die uns erzählen wollen, wir wären von Grund aus schlecht und die Herrscher sind gut. Das Gegenteil ist der Fall.

        Sonst hätte man aus uns Menschen niemals diese Schafe machen können. Weil wir eben das gute wollen und auch tun. Und genau deshalb war es so leicht, uns unter das aktuell herrschende System zu unterwerfen, das vermeintlich Gutes tut, aber dennoch nur Elend schafft.

        Wir müssen diesem brutalen System ins Auge sehen! Es ist die Unterwerfung unter die Menschlichkeit!

        Politik ist das Problem, nicht die Lösung.

        Reply
        1. 4.2.1.1

          Montefiore

          bitte nicht verlagern.
          Wir sind das Problem.
          Und alles entspricht dem göttl. Plan.
          Er wundert sich wahrscheinlich über das was auf der Erde abgeht.
          Hat er doch alles für gut befunden – er hat doch das Licht von der Finsternis geschieden.
          Damit wir das klar und deutlich sehen können.
          Physiologisch unterstützt von der Kontrastverschärfung in unserem Hirn.
          Nur der Geist in uns hat Probleme die Kontraste zu sehen – und im Dunkel lebt es sich halt bequemer, verantwortungsloser.

        2. 4.2.1.2

          Hans-im-Glück

          Montefiore hat recht:
          Wir sind das Problem, weil wir es sind, die diesen Staat, diesen Macht- und Unterdrückungsapparat, dieses Ssytem mit all seinen Eigenschaften erst ermöglichen – durch unsere täglich neue Teilnahme an seinen Riten.

          Ohne das wäre die politische Pyramide schon längst zusammengebrochen.
          Solange wir das tun, können wir nicht erwarten, daß sich etwas ändert.

          Jeder kann sofort und jeden Tag etwas wirksames tun, damit sich was ändert – beginnend damit, daß man seine Ernährung (und damit seine Gesundheit) wieder in die eigenen Hände nimmt.

          Weiter damit, daß man nicht mehr den Hauptströmungsmedien seine Zeit und seinen Geist leiht.

          Weiter damit, daß man nicht mehr die “Spiele” des Systems mit spielt – ohne sich gleich in Widerspruch zum System zu stellen.
          Es genügt oft, die Systemdiener daran zu erinnern, von wessen Geld/Steuern sie bezahlt werden…

          Und bitte nicht immerzu die Schafe beleidigen – die können nicht denken – wir schon!
          Die unterdrücken sich nicht gegenseitig – wir schon!
          Schafe sind viel besser… 😉

      2. 4.2.2

        Montefiore

        Aber zu bedenken:
        Lebensborn
        die Seuche der Denunziation
        Gesinnungsschnüffelei

        Als AH zuM Antritt seiner Kanzlerschaft schritt, begleiteten ihn:
        hinter ihm Henry Ford, Schottischer Ritus, Fassade Antisemit, dahinter Zionistenhelfer.
        neben ihm Leo Baeck, Zionist, Schottischwer Ritus, Landesboss der Bnai Brit-Logen
        neben ihm Schacht, Schottischer Ritus, Gerader Weg zu Londoner Rothschild, starb 1970 in Ehren ergraut!
        vor ihm Papen, Grabesritter vom Vatikan.

        Waren das seine Bodyguards?
        Ließen sie es hinterher so richtig krachen?
        Oder stellten sie AH ins Lot?
        Wahrscheinlich von allem ein wenig.

        Reply
        1. 4.2.2.1

          Andy

          @ Wolf S.
          Den Kommentar kann ich ohne weiteres unterschreiben, nur:

          “Man vergaß, die germanisch-deutsche Geschichte mit ihren bewegenden und tragenden Kräften in unseren jungen Menschen zutiefst zu verankern und in fast täglichem Geschichtsunterricht zum Zentralpunkt der Erziehung zu machen.”

          ist nicht korrekt, nach dem 1. Weltkrieg wurde von verantwortungsbewussten Deutschen viel getan um genau dies und noch einiges mehr umzusetzen. Es wurde von den Feindstaaten und speziell von den Hintergrundmaechten mit ihren “voelkischen” Marionetten folgerichtig auf Deubel komm raus abgebogen, da ein echtes voelkisch denken- und handelndes Volk der Todfeind der Hintergrundmaechte ist.

          http://archive.org/details/Ludendorff-Erich-Auf-dem-Weg-zur-Feldherrnhalle

    3. 4.3

      Fine

      So funktionierts seit Jahrtausenden: “No, mache mer noch a scheyne Geschichte und lasse de Goj sich zerbreche de Köpfe; wir ziehen unser Ding derweil ökonomisch durch, bis die Welt uns ganz allein gehört.” Die Protokolle der Hypnotiseure von Zion sagen doch alles….
      Die Juden sind eine weltweit organisierte Ritualgemeinschaft unter dem Deckmantel einer seltsamen Religion, um “im Namen JHWES zu holen, was ihnen nicht gehört,
      was sie niemals erarbeitet haben! “Sie säen nicht – und ernten doch.” :mrgreen:
      Dabei helfen ihnen die von ihnen befehligten Freimaurer und sonstiges Logengesindel!
      Zwischendurch tanzen sie verzückt um´s güldene Kalb – Baal Mammon. Der Hauptteil der Zeit wird allerdings darauf verwandt, den Talmud immer wieder durchzunudeln,
      damit der Hass auf die Goj ordentlich am Köcheln gehalten wird. Trotz alledem bleibt noch genügend Zeit zum *oppen – der Reinkarnation wegen.
      Je mehr Ableger, umso höher die Chance zu re-inkarnieren. Ja, der Glaube versetzt natürlich auch Berge.

      Damit wären wir beim Thema “Messias”. Also der läßt ja auch unbotmäßig auf sich warten.
      Wo die Gesippschaft doch unbedingt wieder zurück “ins Paradies”, aus dem sie ihrer Ansicht nach vertrieben wurde, 😯 will.
      Mit dem fliegenden Teppich kommt der Messias sicher nicht, denn der ist ja längst an die Araber vergeben.
      Aber womöglich hängts am Van Allen-Gürtel, der nix und niemanden durchläßt. Von außen kommt nichts rein, von innen geht nichts raus – nicht mal auf den Mond. :mrgreen: Zum Glück gab’s dafür die Walt Disney-Studios, denen die Segnungen der Steuergelder von “Deutsch” nicht fremd sind.

      “Deutsch” läßt sich politisch korrekt wirklich auf jede Verdummung und jedes Ablenkungsmanöver bzgl. der “Auserwählten” ein!
      Sie blicken es einfach nicht! Deswegen wird sich an den so erfolgreich eingefahrenen Zuständen niemals etwas zum Besseren verändern! Im Gegenteil!
      “Deutsch” im KL des Alliierten Kontrollgebiets BRD – mit Freigang – zahlt und zahlt, und zahlt, und zahlt, zahlt, zahlt…..
      Ist auch richtig so; und dank der fantastischen 130er Keule funktionierts einwandfrei beim BRD-PERSONAL!
      Es war schon ein langer Weg für die AschkeNazis, die Germanen vom Kampfhund zum dressierten Dackel (Deutsch) zu machen. Die Aschkenasis und die Chassiden
      waren bereits vor den Germanen hier im Land und betrachteten es als das ihrige. Später regierten die Aschkenasis DE über die SCHUM-Städte Mainz, Worms und Speyer, die demnächst ins Weltkulturerbe der UNESCU eingehen sollen…

      Manchmal reicht es sogar, den auserwählten Brüdern zuzuhören, oder das Geschriebene derer auch mal aufmerksam zu lesen.
      War es der prunksüchtige Bismarck, der sagte:

      “Wir Deutschen sollten die Wahrheiten ertragen lernen, auch wenn sie günstig für uns ist.”

      Nun denn:

      Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden,

      Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz.

      Welches ist der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld.

      Nun wohl! ***Die Emanzipation vom Schacher und vom ***Geld, also vom
      praktischen, realen Judentum wäre die Selbstemanzipation unserer Zeit.*** :mrgreen:

      Karl Heinrich Marx = Chaim Chaim Maurice, 2facher Rabbinersohn
      http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/4/4f/MarxA.jpg

      http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_347.htm

      Reply
  12. 3

    Wolf S. Schanze

    Der Antisemitismus erklärt sich unter anderem dadurch, daß das Judentum mit so großer Beharrlichkeit und Zähigkeit der Weltherrschaft nachjagt. Es liegt in der religiösen Idee und dem daraus geprägten Charakter des Juden begründet.

    Das Weltherrschaftsstreben wurde durch religiöse Gesetze im Alten Testament vorgeschrieben.

    5. Mose (7, 16): „Alle Völker aber, die Jahwe, dein Gott dir preisgibt, sollst du vertilgen, ohne mitleidig auf sie zu blicken, und ihre Götter sollst du nicht verehren; denn das wäre für dich ein Fallstrick.”

    5. Mose (7, 241: „Jahwe, dein Gott, wird ihre Könige in deine Gewalt geben, daß du ihre Namen unter dem Himmel austilgest; niemand wird vor dir standhalten, bis du sie vernichtet hast.”

    5. Buch Mose (28, l): ,,Wenn du der Stimme des Herrn, deines Gottes, gehorchen wirst und tust alle seine Gebote, die ich dir heute gebiete, so wird dich der Herr zum Höchsten machen über alle Völker der Erde!”

    Jes. 60, 10/12: „Und Ausländer bauen deine Mauern, und ihre Könige weihen dir ihren Dienst … Denn das Volk und das Königreich, die dir (dem Juden) nicht dienen, werden untergehen, und ihre Länder völlig verwüstet werden,”

    Talmud: „Ich (Jahwe) mache dich (die Juden) zum Stammvater von Völkern, ich mache dich zum Auserwählten unter den Völkern, ich mache dich zum König über die Völker.” (Berakot 6 a.)

    Die hier angeführten Sprüche atmen echt jüdischen Geist. Sie sind auf zwei Dinge gerichtet: die Auserwähltheit der Juden durch ihren Gott Jahwe und die jüdische Weltherrschaft. In diesem Geist wurden die Juden erzogen von den Anfängen des Judentums an bis auf den heutigen Tag. Es gibt kein Volk der Erde, das wie die Juden ein Selbstbewußtsein in derart übersteigerten Sätzen geäußert hat, obgleich die Juden allen Nationen an Stärke, Zahl und schöpferischer Begabung unterlegen sind und kein Volk in unserem Sinne darstellen.

    Mit den Juden ist eine Rasse- und Religionsgemeinschaft in die Weltgeschichte getreten, die von den frühesten Zeiten an Weltpolitik getrieben hat mit der Absicht, die Welt zu beherrschen.

    Reply
    1. 3.1

      Fine

      “Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden.
      Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz.

      Welches ist der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher.
      Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld.

      Nun wohl! Die Emanzipation vom SCHACHER UND VOM GELD, also vom praktischen, REALEN JUDENTUM, wäre die Selbstemanzipation unsrer Zeit.”

      Vom Yidl mit a Fidl: Karl Heinrich Marx = Chaim Chaim Maurice, 2-facher Rabbinersohn

      http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_347.htm

      Zionisten Genannte sind die (pol.) Führer des jüdischen Heeres. Denn ohne dieses riesige, weltweit verstreute Heer – von ihnen gerne als erzwungene Diaspora dargestellt – wären die sog. Zionisten nicht dort, wo sie sind. Wir übrigens auch nicht! :mrgreen:
      Und hätten die sog. Juden ihre Führer nicht, wäre es ihnen dabei nicht so gut gegangen! Wem liegen sie – incl. IS – nicht erst seit der Zwangsreligion § 130, sondern seit 1918 auf den Taschen? Eine Hand wäscht die andere!
      Nun wohl, diese verdummenden Unterscheidungen (Z & J) bleiben den verträumten Goj und Amalek weiterhin vorbehalten.

      Der israelische Schriftsteller Shlomo Sand: “Es gibt kein jüdisches Volk…”

      Reply
      1. 3.1.1

        Fine

        Nicht zu vergessen, es stecken auch türkische Juden unter dem Islammäntelchen – genannt “Dönmeh…”

        Reply
        1. 3.1.1.1

          Montefiore

          Anmerkung:
          Du mußt kein Jude sein um Zionist zu sein.

        2. Fine

          Andersherum: Die Zionisten sind allesamt Juden! Die Juden sind keine Zionisten!

    2. 3.2

      Montefiore

      Der Mosaismus ist eine Religion (montheistisch) für die damalige Zeit und evolutionskonform/notwendig.
      Daß die Juden das neue Testament nicht verstanden haben, ist der geistigen Trägheit geschuldet (weit verbreitet, auch bei Islam und Christen).
      Ist aber tragisch.
      Die Ashkenazim (Ashkenasim= polit. korr. Schreibweise der “Süddeutschen”) haben diese Religion okkupiert.
      Die Sprüche aus Talmud usw. geben das ideologische Rüstzeug.
      Zur Weltherrschaft war sie nicht angelegt – eignet sich aber für politische/zionistische Zwecke.
      Also Religion für pol. Zwecke instrumentalisiert – immer wieder dieses Problem.

      Das funktioniert solange bis Juden, Muslime und Christen sich geistig befreit haben vom Verlangen nach Religion als nicht hinterfragensnotwendige Lebenshilfe

      Die Religionen haben nicht das Allmachtswissen, die Grundlage des Fundamentalismus und der Verblödung der “Schäfchen”.
      Die Religionsführer, alle machtgeil, kochen ihre Suppen und so ist bei Oberrabbis genauso diese Verantwortungslosigkeit, Hybris und geistige Gewalttätigkeit zu finden wie in Rom, London oder bei Superimamen.
      Die Erkenntnis selbst etwas Besonderes zu sein, eben ein Mensch (Unikat) unter allen Menschen, wird von Juden übersehen, Sie definieren sich über etwas, was in der Vorzeit rechtens war, heute aber einen zerstörerischen Zug hat (allein die Unterscheidung Goj/Jude ist ein Verbrechen).
      Damit haben sie sich selbst zum Problem gemacht und das wird natürlich von ihnen übersehen – manipuliert wie sie sind.
      Das Aufwachen, und das kommt unweigerlich, wird ein schmerzhaftes und die Opfer die sie dabei erzeugen werden wohl massiv sein.

      Reply
  13. 2

    B.Benhamid

    Man könnte den Eindruck gewinnen, dass die Welt nach Jahrzehnte und länger nun endlich auf breiter Front aufwacht und immer öfters die unfassbaren Machenschaften der Zionisten nicht nur erkennt sondern auch offen anspricht.

    Reply
    1. 2.1

      Wanderer

      Defamation – Spurensuche einer Verleumdnung

      Ist ein Re-Upload. Das Original mit mehreren 10.000 Zugriffen wurde offenbar gelöscht.

      Jasinna erklärt in ihren Videos die Funktionsweise von Propaganda.

      https://www.youtube.com/watch?v=twD2d7LzOrc

      Wir sind keine Täter. Wir sind die Opfer!

      Reply
      1. 2.1.1

        Maria Lourdes

        Jasinna ist gut, danke Wanderer!

        Gruss Maria Lourdes

        Reply
      2. 2.1.2

        Hans-im-Glück

        Ganz prinzipiell: Jedes Opfer ist auch Täter!

        Und jeder Mensch ist für sein eigenes Leben voll verantwortlich!

        Wenn ich anderen einen Teil meiner Verantwortung abgebe, weil ich ihnen Macht über mein Leben gebe, indem ich sie als Täter und mich als Opfer bezeichne, dann ist das meine eigene Entscheidung!

        Reply
        1. 2.1.2.1

          Wanderer

          Das trifft natürlich nur für Entscheidungen im unmittelbarem Umfeld zu. Übergeordnete Systeme entziehen sich dem Einfluss der persönlichen Entscheidungen. Man kann z.B. gegen die Finanzoligarchie sein und dies auch durch Artikel, Demos usw. kund tun. Abschaffen geht aber nicht, da der Einflussbereich nicht so weit reicht. In letzter Konsequenz bedeutet dies, ein Opfer dieser Machenschaften zu sein. Ein gutes Beispiel wie Opfer zu Tätern gemacht werden ist die Farce, die wir in Palestina erleben.

          Überdenke bitte deine Ansicht noch einmal.

          MfG

    2. 2.2

      Bergfex

      Ja es stimmt aber es wird noch immer um den heißen Brei herumgeredet:”Israel ist der Beweis für den gelebten Antisemitismus des Westens”.
      So lange es keinen Friedensvertrag für das Deutsche Volk gibt, so lange die Feindstaatklausel gilt, so lange die Freie Meinung mittels BRD Gesetzen unterdrückt wird – die BRD und Österreich haben mehr Gefange auf Grund ihrer Weltanschauung als die übrige Welt zusammen, wird die Kriegsprobaganda gegen Putin und der Russischen Förderation weitergesteigert. Nur Putin allein hat es in der Hand, die Lügen der Weltverschwörern der ganzen Welt zu offenbaren. Warum tut er es noch nicht, worauf wartet er noch?

      Reply

Leave a Reply to Fünf Minuten nach zwölf...... Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen