38 Comments

  1. 11

    Manni

    Sehr interessant und zugleich erschreckend!

    Reply
  2. 10

    netzband

    Noch ausfühtlicher über die Geschichte der USA, engl.Banken, Krieg Nord- gegen Südstaaten, Lincoln-Komplott, die Rechtslage dort und globalisiert
    Klartext No 77 – Conrebbi & Bernhard Klapdor – Das Lincoln Komplott http://www.eisenblatt.net/?p=17327
    Ist schon weit verbreitet, kann man leicht finden. Habe zu wenig Überblick, wieweit das schon Lupo Catt. untersucht hatte, aber es ist die geschichtl. Entwicklung genau seines Hauptthemas.

    Reply
    1. 10.1

      netzband

      PS. das Kulturstudio (Klartext 77) ist lang, und zuerst geht es mehr um Lincoln und den sog.Bürgerkrieg aber auch die Profit-Interessen dahinter. Interessant die Zeit: 1860, 71 , wo bei uns mehr die Reichsgründung im Vordergrund steht.. aber auch Bismarck hat Lincoln geschätzt.
      Gegen Schluß dann wie sich das ausgewirkt hat auf unsere rechtl.Situation seit 45 und heute, also das was Conrebbi im Video oben im Artikel zusammenfasst.

      Reply
  3. 9

    Friedland

    Mister Jekyll

    Zur Verstetigung dieses Themas und wer Zeit und Lust zum lesen hat:

    G. Edward Griffin, Die Kreatur von Jekyll Island, 3. Aufl. 2011

    Diese Publikation dient auch zum Verständnis der derzeitigen sog Finanzkrise, da Conrebbi nur die historische Entwicklung, sozusagen als Vorlauf zu Heute, dargestellt hat. Warum dieses Finanzsystem letztendlich zusammenbrechen muß, wird darin gut dargestellt.
    An diesem Punkt (des Zusammenbruchs) ist das System Rothschild extrem verwundbar. Um die Verluste im Verlauf dieses Zusammenbruchs zu minimieren, soll eine goldgedeckte Währung eingeführt werden; gelingt dies nicht, bricht das rothschildsche Bankensystem zusammen.
    Wie der derzeitige Kursverlauf der Edelmetalle zeigt, ist bereits Sand im Getriebe.

    Reply
  4. 8

    bombrom

    Sehr gutes Video, das genau erklärt, von wem dieses Spiel gespielt wird – der britische Krone. Die Zaren in Russland – durch die Briten umgebracht, die Revolution in Russland – durch die englischen Geheimdienste finanziert.

    Der 2. WK wurde durch haupsächlich die englischen, aber auch von diesen unterwanderten französischen und amerikanischen Geheimdienste angezettelt.

    Die britische Krone ist die Herrscherin der Welt. Die heutige Entwicklung und die Zerstörung der Welt, die wir beobachten können ist allein den Briten zu verdanken und ihrem Versuch, einen letzten Sprung zur Weltherrschaft auszuführen.

    In Bezug auf die Freimauerer und andere Geheimdienste habe ich bereits geschrieben, dass diese nur einen weiteren Arm der englischen Geheimdienste darstellen:

    „Von der Mitte des XVIII. Jahrhunderts an befanden sich die deutschen Logen im engen Kontakt – und wenn nicht unter der Kontrolle, so unter der Führung – mit den britischen kontinentalen Logen (nicht zu verwechseln mit den britischen Insellogen). Wie Raoul de Rennes bemerkt hatte, erziehen die Insellogen ihre Mitglieder im patriotischen, traditionalistischen, nationalen Geiste. Die kontinentalen britischen Logen bilden die in diese eintretenden Personen für den Kampf mit der Tradition, also für die liberalen und die „allgemeinmenschlichen“ Werte aus. Die Tätigkeit der Insellogen hat einen wesentlich geheimeren Charakter, obwohl die Logen beiden Typus von ein und denselben Personen geleiten werden könnten.

    Ein ganzes Jahrhundert lang ging der Prozess des Ausbaus der deutschen Logen unter dem britischen Herrschaftsschirm vor sich. Die Briten unterstützten das Versammeln der deutschen Gebiete unter der Herrschaft der Preußen in der Hoffnung, in Europa ein starkes Gegengewicht zu Frankreich und Russland zu schaffen (wie unter Friedrich II. während des Siebenjährigen Krieges 1756-1763 Jahre), das durch die Logen kontrolliert werden sollte. Die französischen “Brüder”, die auch von den kontinentalen Logen geleitet wurden, trugen zur Niederlage Frankreichs im franko-preußischen Krieg und dem Triumph der deutschen “Brüder” aktiv bei. Jedoch haben die Deutschen nach dem Sieg die Spielregeln grundlegend geändert.

    Erstens haben sie die Beziehungen zu den britisch-kontinentalen Logen fast vollständig zerrissen.

    Zweitens haben sich fast alle deutschen Logen zu einem einheitlichen gesamtstaatlichen Bündnis («Geheimes Deutschland») zusammengeschlossen, das das ganze Land umfasste.

    So haben die Deutschen gleichzeitig wie ihre eigene Staatlichkeit (das Zweite Reich), als auch eine geschlossene (geheime) Organisation geschaffen, die auf die weltweite Verwaltung, weltweite Herrschaft aus war. Der zweite, wichtigere Umstand wird normalerweise außer Acht gelassen, obwohl gerade dieser eine direkte Herausforderung wie an die britisch-kontinentalen, als auch – weit wichtiger – an die Insellogen darstellte.

    Die britische Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Schon zum Ende des “Bismarck’schen Jahrzehnts”, im Jahre 1888, wurde beschlossen, den antideutschen Block in Europa, bestehend aus Russland und Frankreich, zu schaffen, wobei Frankreich als der Köder für russische Interessen verwendet wurde, um anschließend Deutschland und Russland gegeneinander auszuspielen und beidseitig zerstören zu lassen.

    In der Vorbereitung des franko-russischen Bündnisses für die britischen Interessen hat Vatikan, der bei den Rotschilds stark verschuldet war, eine bedeutende Rolle gespielt.

    Die Verkomplizierung der weltweiten Situation – die deutsche Herausforderung und die Vorbereitung der Angelsachsen auf die Lösung der russischen Frage, sowie die Abschwächung der Hegemonie Großbritanniens – hat die zweite Etappe der Entwicklung der geschlossenen Gesellschaften (erste: Mitte des XVII. Jahrhunderts bis 1780-er Jahre, zweite: 1780-1870-er Jahre) beendet.

    Von da angefangen bedurfte es für den Kampf gegen Deutschland und Russland nunmehr neuartiger Strukturen ähnlichen Typus.

    Ende 1890 war gegen Deutschland der erste psycho-historische Schlag ausgeführt worden: auf den Seiten der Zeitschrift The Truth (“die Wahrheit”), die Henry Labouchere, dem britischen Staatsmann und Politiker, dem Mitglied der Großen Freimaurerloge Englands gehörte, war ein Pamphlet namens «des Kaisers Traum» abgedruckt und ihm eine Karte beigelegt worden. Darauf anstelle des Zweiten Reiches – «die Deutschen Republiken», anstelle Österreich-Ungarns – «die Österreichischen Republiken», nebenan – «die Polnische Republik», und an der Stelle des Russischen Reichs – «die Russische Wüste». Das alles, wurde im Pamphlet gemeint, sollte das Ergebnis einer Revolution in Deutschland sein. Der vom Thron gestürzte Wilhelm fährt mit dem Zug nach Großbritannien, sein letztes Obdach – das Arbeitshaus.

    Wie das Pamphlet selbst, als auch die Karte legten einen gewissen Plan dar, der sich, als die sich selbst erfüllende Prophezeiung erwiesen hatte, indem dieser 1914-1918 für Deutschland und Österreich-Ungarn vollständig realisiert worden war und sich außerdem begonnen hatte, für Russland zu realisieren, bis Stalin dem Plan nach diesem Schemata dazwischen gekommen war und diesen gründlich vereitelt hatte.

    Ironischerweise hat gerade das Vorhandensein des deutschen Faktors in der weltweiten – wie geheimen, als auch offenen – Politik Russland, und zwar ungeachtet zwei schwerster “deutscher” Kriege, die innerwestlichen Widersprüche für seine Interessen auszunutzen erlaubt, was die Angelsachsen ihrerseits in Bezug auf Russland in bedeutendem Maße hinderte (so wie auch die amerikanisch-britische Konkurrenz der 1920-1940 Jahre). Nach 1945 hatte sich die Situation grundlegend geändert. Der Sowjetunion stand nunmehr einheitlicher Westen mit seinen supranationalen weltweit agierenden Verwaltungsstrukturen gegenüber. Die UdSSR hatte keine solchen Organisationsstrukturen. Damals entwickelte der Westen seine supranationalen Formationen weiter und schuf außerdem neue, die sich der sich ständig ändernden Welt entsprechend angepasst haben und die sich der Aufgabe verschrieben, «die UdSSR in der Umarmung zu erwürgen” (die Strategie der Trilateralen Kommission).“

    (Auzug aus “Bestehen Russlands im 21. Jahrhundert” von Andrej Fursov, Historiker, Soziologe)

    Richtig ist, dass um den Feind erfolgreich zu bekämpfen, man ihn erst einmal richtig definiert haben muss.

    ____

    Reply
    1. 8.1

      Maria Lourdes

      Ich hab die Karte eingebaut, danke!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
    2. 8.2

      nemo vult

      „Richtig ist, dass um den Feind erfolgreich zu bekämpfen, man ihn erst einmal richtig definiert haben muss.“

      Die Definition auf dieser Seite heißt: „ROTHSCHILD; Weltherrscher“ (Oder irre ich mich dabei?), nicht englischer Geheimdienst, Freimaurer, Logen, Illuminati, Jesuiten, Vatikan, Juden, Zionisten, Bolschewisten, Banken, Wall Street, u.s.w. u. s.f.

      Reply
  5. 7

    dorfschreiber

    Großes Lob für diesen Conrebbi-Beitrag! Geld regiert die Welt ist eben doch weit mehr, als eine leere Phrase. Besser kann man die wahren Feinde der Menschheit kaum entlarven. Und Conrebbi zeigt einmal mehr auf, daß diese Leute bei der Durchsetzung ihrer selbstsüchtigen Interessen bei der Wahl ihrer Mittel zur Bekämpfung ihrer Gegner vor nichts zurückschrecken. Den Lesern dieses Blog sind die Inhalte des Videos sicher vertraut, doch es gibt immer noch viel zu viele unter uns, denen jegliches Wissen über diese Zusammenhänge fehlt. Deshalb unbedingt weiterverbreiten – dafür Dank an Maria Lourdes vom
    Dorfschreiber
    dorfschreiber.wordpress.com

    Reply
  6. 6

    Reiner Dung

    Die Bankster alleine sind zu schwach, $ie brauchen die GeheimGesellschaften.
    Die Logen stellen das komplette politische FührungsPersonal der U$A.

    Nur zwei US – Präsidenten waren keine Freimaurer oder in keiner Geheimgesellschaft Mitglied: Abraham Lincoln und J.F. Kennedy!

    DIE FREIMAURER IN AMERIKA

    Nachdem die ROSENKREUZER 1694 ihre erste Kolonie (heute Pennsylvania) gegründet hatten, öffneten nun auch die FREIMAURER ihre ersten Logen um 1730 mit der Erlaubnis der Mutterloge in England.

    Die Gründung der USA ist das Resultat der jahrhundertelangen Geheimarbeit der Freimaurer. Der amerikanische Unabhängigkeitskrieg war durch die Freimaurer organisiert und geführt worden, ebenso wurde die Verfassung der USA von Freimaurern geschrieben und unterzeichnet. … Ebenso sind sie im Kongress und Senat ausgedehnt vertreten. Das amerikanische Siegel, die Pyramide mit dem allsehenden Auge, das Staatswappen auf der Rückseite des Siegels, der Phönix, sowie das Sternenbanner-Original, mit den 13 Streifen und 13 Sternen, sind alte und wichtige Freimaurersymbole, die zwar im Auftrag der ROTHSCHILDS geschaffen und von ADAM WEISHAUPT plaziert worden sind, jedoch von ihrer Symbolik bis ins alte Ägypten zurückgehen. Der Entwurf der Illuminaten-Dollar-Pyramide stammt von PHILIPP ROTHSCHILD, wie von seiner Geliebten Ayn Rand in ihrem Buch „Atlas Shrugged- enthüllt wurde.(36 A)

    Als der Unabhängigkeitskrieg vorbei war, spalteten sich die amerikanischen Freimaurerlogen von der englischen Mutterloge ab und schufen ihre eigene AMERIKANISCHE GROSSLOGE. Diese bestand aus dem „YORK-RITUS“, der zehn Grade enthält (der zehnte ist der Templergrad), und dem „SCHOTTISCHEN RITUS“, der in 33 Grade unterteilt ist.
    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Verschwoerung/Hintergrundorganisationen.htm
    ———————–

    Verschwörung oder Fakt? – “Freimaurer und die amerikanische Revolution”

    Rädelsführer des Freiheitskampfes waren der Freimaurer Samuel Adams (1723 – 1803) und John Hancock (1737 – 1793), Mitglied der „Merchants Lodge“ in Quebec und der „St. Andrews Lodge“ in Boston. Mit dabei auch Paul Revere (1735 – 1818), Großmeister der „Großloge von Massachusetts“. Auch Benjamin Franklin (1706 – 1790), Mitglied der „St. John’s Lodge“ in Pennsylvania, später „Provinzial-Großmeister“, kehrte aus England zurück in die Kolonien, wurde Mitglied des zweiten Kongresses der dreizehn Kolonien, später des Komitees, das die Unabhängigkeitserklärung der USA entwarf. Und auch der Freimaurer George Washington (1732 – 1799) griff in das Geschehen ein, wurde mit dem Oberkommando der amerikanischen Truppen betraut. Sieben lange Jahre führte er einen Zermürbungskrieg gegen die Briten, dem sich Frankreich anschloß. Mit Erfolg. 1781 waren die Feinde auf amerikanischem Boden besiegt, zwei Jahre später erkannte England die Kolonien als „unabhängig“ an. 1786 folgte die erste Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika.

    Beteiligt an dem Freiheitskampf, der Revolution, waren viele Freimaurer, die verantwortungsvolle Aufgaben und Posten übernommen hatten. So wurden die Logen, noch bevor die Vereinigten Staaten von Amerika gegründet wurden, noch bevor der Unabhängigkeitskampf von der britischen Krone gewonnen wurde, zu Keimzellen eines neuen Staatengebildes![2]

    Wenn bei irgendeiner Art von Freimaurerei das politische Wirken zugegeben wird, was höchst selten der Fall ist, dann im Falle der Gründung der USA im Jahre 1776,“ erklärt der Autor Karl-Heinz Zunneck. „George Washington und andere Präsidenten nach ihm legten ihren Amtseid auf eine noch heute erhaltene Freimaurer-Bibel ab.“ Washington (1732 – 1799) wurde bereits 1752 in die „Fredericksburg Lodge No. 1“ in Virgina aufgenommen, in der er im August 1752 den höchsten Grad erreichte und hatte sich selbst 1788, also ein Jahr vor seiner Präsidentschaft zum höchsten Amt der Freimaurer-Loge „Alexandria No. 22“ wählen lassen, nämlich zum „Meister vom Stuhl“, das er auch als Präsident der Vereinigten Staaten beibehielt. Den Eid des Präsidenten leistete er auf die Bibel der „St. John’s Lodge No. 1“ von New York, einer Freimaurer-Bibel also, die als „heiligstes Gesetz“ benutzt wurde! Als Washington der erste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika wurde, war er seit fast sechsunddreißig Jahren Freimaurer! In einer Rede zu seiner vierzigjährigen Mitgliedschaft bei den Freimaurern am 27. Dezember 1792 erklärt er unter anderem: „Der Gesellschaft Glück zu schenken ist einer Einrichtung der Freimaurer würdig, und ich hege den glühenden Wunsch, dass die Haltung jedes Mitglieds der Bruderschaft…die Menschheit davon überzeugt, dass das einzige Ziel der Freimaurerei das Glück der Menschen ist.“[3]

    Und 1793 bei der Grundsteinlegung zum Capitol in Washington, die nach freimaurerischem Ritus vollzogen wurde, trug er Freimaurerbekleidung. Tausende wurden an diesem Tag Zeuge, wie Freimaurer die amerikanische Hauptstadt gründeten! Bei seiner Beerdigung 1799 trugen sechs Armeeobersten seinen Sarg. Sie alle waren Freimaurer. George Washington zu Ehren, der als der größte amerikanische Freimaurer gilt, wurde am 1. November 1923 ein gewaltiges freimaurerisches Nationaldenkmal errichtet, das „Washington National Masonic Memorial“. Den Grundstein legten der amtierende US-Präsident Coolidge und Ex-Präsident William Howard Taft (1857 – 1930), Mitglied der Freimaurer-Loge „Kilwinning Lodge No. 356“ in Cincinnati, Ohio. Sie bedienten sich derselben Logenkelle, die Washington einst zur Grundsteinlegung des Capitols verwendete. Die Großmeister aller nordamerikanischen Großlogen waren anwesend.

    „Die vom Logengeist durchdrungene Verfassung der Vereinigten Staaten galt dem Liberalismus als Muster und wurde immer wieder als anzustrebendes, höchstes Ziel dargestellt,“ erklärt Zunneck weiter. „Schon in der Unabhängigkeitserklärung, von deren 56 Unterzeichnern 53 nachweislich Freimaurer waren, wurden bestimmte Grundsätze freimaurerischen Denkens festgehalten.“ Der Verfasser der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung Thomas Jefferson war genauso Freimaurer[4] wie 50 von 55 Mitarbeitern der konstituierenden Nationalversammlung, sämtliche Gouverneure der 13 Gründungsstaaten, 20 von 29 Generälen George Washingtons, sowie 104 seiner 106 Offiziere. Das Gedankengut dieser US-Verfassung ist heutzutage in fast allen Nationalversammlungen der freien Welt zu finden. Auch im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!

    http://guidograndt.wordpress.com/2012/06/19/verschworung-oder-fakt-freimaurer-und-die-amerikanische-revolution/

    Reply
    1. 6.1

      Montefiore

      Und welcher Geist dahinter stand wurde deutlich, als die Abstimmung über die Landessprache stattfand.
      Englisch hatte eine Stimme mehr als Deutsch.
      Auch einer der vielen Zufälle – wenn man Logenwirken ausschließt.

      Reply
    2. 6.2

      Reiner Dung

      Eigentlich wollte ich von den ersten 3 Seiten des Buches „Wahrheit ans Licht“
      von Julius H. Barkas zitieren, aber beim Textguckeln stieß ich auf eine Rezension
      des VerfassungsSchutzes.
      Auf den 3 BuchSeiten wird alles über die HinterMänner und ihr WeltKRIEGen gesagt.
      Das Wort Jude taucht nicht auf.

      Ein Symposium des Bundesamtes für Verfassungsschutz 5. Dezember 2005
      link ist zu lange selbst guckeln als pdf.
      Neuer Antisemitismus? – Bundesamt für Verfassungsschutz
      dann SuchBegriff: Barkas

      Sehr aufschlußreicher Bericht zu den Sichtweisen in unserem Lande.

      Reply
  7. 5

    neuesdeutschesreich

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    Reply
  8. 4

    Fine

    Und weil die Ritualgemeinschaft der Jüdlein nicht dumm, sondern gerissen und sehr anpassungsfähig ist, hatten sie zielorientiert schon früh den prunksüchtigen Adel mit Geld/Gold und Juwelen äußerst erfolgreich heimgesucht.
    Der nichtsnutzige Adel brauchte immer mehr Schotter, um seine Feste und Völlereien zu finanzieren; so schnell und viel konnten die Unterthanen garnicht arbeiten – da kamen die Bauer´s (Rothschild) und Konsorten als „Helfer in der Not“ gerade recht!
    Soldaten/Heere zu verleihen, z. B. an die Inselaffen, war gleichfalls ein äußerst lukrativer Job. So kam der erste Bauer zu seinem roten Schild und seinem schicken Namen!
    Wie konnten diese unterirdischen, wüsten Gestalten in den „Adelsstand gehoben“ werden? Von Haus aus qua Geburt sicher nicht!
    Wir sollten uns beim sog. Adel endlich mal standesgemäß für die tatkräftige Unterstützung bedanken; und zwar mit dem Equipment, anhand dessen festgestellt werden kann, ob die 6-7 l Blut derer wirklich so blau sind! :mrgreen:

    Reply
    1. 4.1

      Montefiore

      Meinst Du mit sog. Adel die Zipfelmützenschächter?
      Wenn ich bei manchem Adligen die geplatzten Äderchen im Gesicht sehe denk ich schon, daß das Blut blau ist.
      Wüste Gestalten – immer da wo es Schotterhalden gibt und/oder blutige Revolutionen.
      Blut und gierig – muß ein magisches Verhältnis sein.

      Reply
    2. 4.2

      nemo vult

      Wie ist deren Zivilisation? „Pimp the World“ – Erst abhängig machen und dann für sich arbeiten lassen.
      Hass auf die Welt von Geburt antrainieren ist ein Strang der Abhängigkeit. Eine Marionette die Ihre Fäden durchtrennt sollte sicher sein allein aufrecht stehen zu können.

      Reply
  9. 3

    Joker

    ich sag nur wir müssen dieses zion banken system vernichten, und mit jedem mittel bekämpfen, angefangen mit einem MASSEN BOYKOT, MASSEN DEMONSTRATIONEN und dem geld abheben,
    das sie damit nicht arbeiten können; ENTZIEHT IHNEN EUER GELD!

    WIEDERSTAND GEGEN DIESES ANTICHRISTLICHE ZINS VERSKLAVUNGS UND UNTERDRÜCKUNGS ZION BANKEN SYSTEM!

    VERNICHTET WAS EUCH VERNICHTEN WILL!

    TOD DEN ZIONISTEN BANKEN!

    TOD DER KOMMUNISTEN NWO!

    WIEDERSTAND UND BEKÄMPFUNG GEGEN DIE „KOMMUNISTISCHEN“ ENTEIGNENDEN ENTRECHTENDEN UND UNTERDRÜCKENDEN HARTZ 4 LOHNDUMPING VERSKLAVUNGS GESETZE!

    TOD DEM KOMMUNISTISCHEN NWO HARTZ 4 SKLAVEN SYSTEM!

    FEUER WIRD MIT FEUER BEKÄMPFT!

    Reply
    1. 3.1

      Fine

      „Massendemonstrationen“ – denkbar ungeeignet und nicht zielführend! Die EUROGENDFOR wartet schon ungeduldig auf ihren Einsatz; denn wie wir alle wissen, ist die Todesstrafe bei Aufständen lt. Lissabonvertrag erlaubt. Und was ein Aufstand ist, entscheiden u. a. auch diejenigen, die das Werk unterzeichnet haben.
      Wobei ich glaube, dass so einige aus dieser Truppe bereits im Lande sind. Ich denke da an das Erschießen des Mannes im Brunnen, vor ein paar Tagen…

      Richtig ist:
      – Konsum massiv einschränken,
      – die aufgezwungenen Tauschmittel/Gutscheine der Besatzer, also die €(c) vom Konto holen. Es reichen ca. 20 % „Abholer“ aus…
      – keine Kredite aufnehmen; nichts finanzieren lassen.
      Denn so (virtuell, am PC) entsteht erst das „Geld“! Und zwar das „Geld“ womit die echten Werte (Sicherheiten hinterlegen) abgeräumt werden.
      Sämtliche in Lohn und Brot sollten nicht streiken, sondern sich flächendeckend länger krankschreiben lassen!
      Andere sollten sich arbeitslos melden und/oder H4 beantragen (aushöhlen des Systems von innen).

      Reply
      1. 3.1.1

        Montefiore

        Schön – nicht streiken.
        Da wird der fabianistische Auftrag der Gewerkschaften deutlich.

        Reply
        1. 3.1.1.1

          nemo vult

          Welcher Streik hat jemals mehr erreicht als ein paar mehr Krümmel vom Tisch des Herrn auf dem Teller.

          Reply
          1. 3.1.1.1.1

            Fine

            Genauso – wenn man weiß, wer die Gewerkschaften installiert hat – als Beschäftigungstherapie für DEUTSCH(c).
            Der CIA war schon immer kreativ und gut unterwegs „im Auftrag des Herrn…“
            Demo´s und Petitionen sind auch nur Hinhalte- und Ablenkungsinstrumentarien.

      2. 3.1.2

        Aufstieg des Adlers

        @ Finchen – Bienchen

        Finchen ?

        Guuckst Du chiiiieeer:

        http://der-klare-blick.com/2013/07/29464/

        Fängt übrigens goldgelb an, der Artikel:

        „Die Bankster haben damit begonnen, Gold und Silber an der LBMA zu verkaufen, das noch gar nicht gefördert wurde. Wenn jemand an der LBMA physisches Gold oder Silber kauft, muss er somit erst etwa 100 Tage warten, bis sein Metall gefördert und raffiniert wurde.“

        KÖSTlich! Finde ich 😀

        Ich vermute mal ganz wild drauf los, daß es jetzt sooo lange nicht mehr dauern wird, bis der ganze Zinnober hier untergeht und absäuft!

        Hat ja auch lange gedauert!

        Reply
        1. 3.1.2.1

          Fine

          AdA,
          alter Simpel, oder alter Gimpel…?
          Ich chabe Dir geschreibt ville bei die Thema „Chabe wir falsche Wutze geschlacht“.
          Du chabe nix gesehen? :mrgreen:

          Reply
      3. 3.1.3

        Krasarang

        die Tipps, die du hier gibst, Fine, sind genau das, was in unserer Macht steht und was das System zerstören würde, restlos!

        Was man auch noch tun kann:

        1.: Gedankenhygiene und das Visualisieren des Besten für alle!
        2.: Aufhören zu lamentieren und aktiv in die Verweigerung zu gehen!

        Beispiele für Verweigerung und für jeden machbar:

        – Nahrungsmittel aus industrieller Produktion mit E-Nummern
        – Nahrungsmittel tierischen Ursprungs aus Massentierhaltung
        – politische WAHL, die ich nicht habe

        Reply
        1. 3.1.3.1

          Fine

          Richtig. Bei längerem Hinschauen finden sich sicher noch mehr Punkte, die nicht schwer umzusetzen wären.
          Vor allem gewaltfrei und sehr effektiv! Aber erzähl das einem der DEUTSCH-Sklaven im Alliierten Kontrollgebiet, der sein (ihr) Seelenheil im Konsum und
          den vier „f“ sieht: fressen – picken – Fußball – fernsehen.
          Diese Wege sind nur dann sehr wirkungsvoll, wenn eine gewisse Masse mitzieht – und die sehe ich leider nicht.

          Der absolute Knüller wäre, wenn hunderttausende, oder sogar Millionen DEUTSCH-Sklaven der BRD den Rücken kehren!
          Einfach über die Verwaltungsgrenze nach Polen; z. B. Schlesien oder Sudetenland. Das ist Deutsches Reich – und wird nicht vom Organisierten Verbrechen, bzw. der Bundesrepublik DEUTSCHLAND VERWALTET. Man rufe sich die von den Alliierten willkürlich festgelegten Grenzen v. 31.12.1937 ins Gedächnis.
          Da ist noch viel Platz und (T)Raum im DR…

          Die BRD hat – daran ist deren unglaublich kriminelle Energie gut ersichtlich – ein BRD-Generalkonsulat in Breslau! Im Deutschen Reich ein BRD-G-Konsulat….
          Seit 1990 könnte/kann JEDER Schlesier problemlos zurück in seine alte Heimat – sie tuns aber nicht; sie lassen sich hier weiter vera*schen, vergiften und ausnehmen.
          Die Vertriebenenverbände mit ihren Gallionsfiguren sind dazu da, mit dummem Geschwätz und Lügen die Leute von einer Rückkehr abzuhalten!
          Hoffentlich hyperventiliert der mitlesende STAATSSchutz jetzt nicht. Leute, sucht Euch einen anständigen Job, wo Ihr nicht auf Eure eigenen Leute losgehen müßt.
          Das Schlimmste für die Aufseher des Alliierten Kontrollgebiets Kriegsgefangenenlager BRD wäre, wenn viele Leute aus der Besatzungszone gehen würden.
          Damit verliert die VERWALTUNG die Kontrolle über die Sklaven – und das wäre ihr größtes Problem; davor haben sie Angst!
          Schließlich hätten sie dann keine Kontrolle mehr über diese Leute…. :mrgreen: Denn: andere Länder, andere Sitten..! 👿
          „Völkerwanderungen“ fanden u. finden schon seit Bestehen der Menschheit statt! Auch die Tiere wechseln ihre Reviere, wenn die Lebensbedingungen nicht mehr stimmen.
          PERSONAL DEUTSCH(c) zieht es vor, sich zeitraubend und erfolglos über das lustige StaG, das noch lustigere Grunzgeschwätz, fehlende Gesetzesgrundlagen, fehlende Unterschriften, weggefallenes OWiG, ZPO, StPO, GVG § 15 usw. usf. aufzuregen und zu streiten. Also alles, was nix bringt! Nicht mal Gedankenfreiheit!
          Übrigens: Wer sich auf GG und BRD-Gesetze beruft, geht damit wieder einen Handel mit dem System der BRD ein; er/sie akzeptiert deren Vorgaben und Hypnosen!

          Reply
    2. 3.2

      nemo vult

      „ENTZIEHT IHNEN ! EUER ! GELD!“

      Überprüfe deine Annahmen!

      Weder die Zettel und Metallstücke in meiner Tasche noch die Nummern auf dem Konto sind mein Eigentum. Sie sind verliehen! von Zentralbank und Geschäftsbank. Ich darf sie nur verwenden und Gräber schaufeln. Stell dich nicht in den Sturm und schrei oder baue Mauern und Dämme, baue ein Schiff das im Sturm manövrieren kann, suche Land. Not, Neid und Hass sind zu bekämpfen.

      Auf verbrannter Erde will ich nicht leben.

      Eins stimmt, wer die Zahlungsmittel Jener nicht mehr verwendet wird brennen müssen um zu überleben, wählt das Feuer statt Ihrer Liquidität.

      Jene wollen mehr Chaos, wenn du so aussiehst weißt du das:
      http://beginningandend.com/the-dark-knight-rises-shooting-satanic-influence-of-the-joker/

      Reply
    3. 3.3

      Montefiore

      Wer so oft nach Tod ruft wird wahrscheinlich auch den guten Geist in sich töten.
      Also auf ins Chaos?
      Das äußere Chaos spiegelt sich in der Verfassung der einzelnen Seelen – beide bedingen sich, sind innigst verflochten.
      Seelenheil wird sich auch wieder in Äußeren spiegeln.

      Reply
      1. 3.3.1

        nemo vult

        http://www.sterneck.net/literatur/nietzsche-stern/index.php

        „Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Ich sage euch: ihr habt noch Chaos in euch.

        Wehe! Es kommt die Zeit, wo der Mensch keinen Stern mehr gebären wird. Wehe! Es kommt die Zeit des verächtlichsten Menschen, der sich selber nicht mehr verachten kann.“

        Reply
        1. 3.3.1.1

          Montefiore

          Es ist an der Zeit, daß der Mensch sein Ziel stecke. ………..den Keim seiner höchsten Hoffnung………..

          Ich sollte nicht im Lebensfelde ringen,
          Solang mein Herz nach höchster Schöne strebt?
          Ich soll mein Schwanenlied am Grabe singen,
          wo ihr so gern lebendig uns begräbt?
          Hölderlin

          Reply
        2. 3.3.1.2

          nemo vult

          „Aber dieser Boden“ ist „arm und zahm“ „, und kein hoher Baum wird mehr aus ihm wachsen. Es“ ist „die Zeit, wo der Mensch nicht mehr den Pfeil seiner Sehnsucht über den Menschen hinaus wirft, und die Sehne seines Bogens verlernt hat, zu schwirren!“ „Die Erde ist klein“ „geworden“. „Sie haben die Gegenden verlassen, wo es hart war zu leben“ „Man wird nicht mehr arm und reich: Beides ist zu beschwerlich. Wer will noch regieren? Wer noch gehorchen? Beides ist zu beschwerlich. Kein Hirt und Eine Heerde! Jeder will das Gleiche, Jeder ist gleich: wer anders fühlt, geht freiwillig in’s Irrenhaus.“

          „Man ist klug und weiss Alles, was geschehn ist: so hat man kein Ende zu spotten. Man zankt sich noch, aber man versöhnt sich bald – sonst verdirbt es den Magen.“!

          wie passend:

          Die Krähen schrein
          und ziehen schwirren Flugs zur Stadt:
          Bald wird es schnein –
          Wohl dem, der jetzt noch Heimat hat.

          Nun stehst du starr,
          schaust rückwärts, ach, wie lange schon,
          was bist du Narr
          vor Winters in die Welt entflohn?

          Die Welt – ein Tor
          zu tausend Wüsten stumm und kalt;
          wer das verlor,
          was du verlorst, macht nirgends halt.

          Nun stehst du bleich,
          zur Winter-Wanderschaft verflucht,
          dem Rauche gleich,
          der stets nach kältern Himmeln sucht.

          Flieg, Vogel, schnarr
          dein Lied im Wüstenvogel-Ton.
          Versteck, du Narr,
          dein blutend Herz in Eis und Hohn.

          Die Krähen schrein
          und ziehen schwirren Flugs zur Stadt:
          Bald wird es schnein –
          Weh dem, der keine Heimat hat.

          Reply
          1. 3.3.1.2.1

            Montefiore

            Schönes Gedicht

    4. 3.4

      Joker

      ich sage nur:

      EINIGKEIT! FREIHEIT! GERECHTIGKEIT!

      Reply
    5. 3.5

      nemo vult

      „HÜHNERZUCHT und LANDWIRTSCHAFT!“(Romulus, der Große)

      Reply
  10. 2

    hardy

    ich frag mich schon länger,warum nicht von anfang an -vielleicht ins 17te jahrhundert zurück,jeder versuch der gründung einer privatbank mit der todesstrafe belegt wurde,wenn bedacht wird,was für eine brandgefährliche waffe und macht dies ist und wieder mal fallen mir dazu ein paar sprüche aus den protokollen ein.geld ist ein machtinstrument und hätte von keinem staat oder volksgemeinschaft jemals aus der hand gegeben werden dürfen.
    die usa wurden ja auch durch freimaurer gegründet,die schon damals in den händen der geldmacht lagen und in deren sinn operierten.
    dies heute noch zu ändern -dafür sehe ich allerdings pechschwarz oder blutrot,je nachdem.

    Reply
    1. 2.1

      Hawe

      Bis zum 12. Jh. war der Zins/Wucher noch eine Todsünde, bis endlich auch der Vatikan beschwatzt werden konnte.

      Reply
      1. 2.1.1

        Fritz

        Anmerkung:

        Der Vatikan ist erst im 14.Jahrhundert entstanden,mit dem Umzug der Kurie von Avignon nach Rom.Es gibt keine wirklichen Beweise,dass es vorher ein Pabstum gegeben hat (die meisten Schriften sind Kopien und wer die Kirchengeschichte kennt,
        weiss,dass die Monche so ziemlich alles gefalscht haben).

        Reply
        1. 2.1.1.1

          Frank

          @Fritz
          Korrekt.
          Wie Wilhelm Kammeier in „Die Fälschung der
          deutschen Geschichte“ eindrucksvoll und messerscharf belegen konnte.

          Reply
      2. 2.1.2

        Hawe

        Danke für die Korrektur, hätte das 15. Jh. sagen sollen, denn ich hatte M. Hoffman im Hinterkopf
        und bei dem steht es im Original ja richtig – wichtig war mir der Hinweis mit der Todsünde.

        http://revisionisthistorystore.blogspot.de/2010/03/michael-hoffmans-online-revisionist.html

        Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen