11 Comments

  1. 6

    Untertan

    Das Video von Conrebbi ist ein Meisterstück. Daran erkennt man übrigens auch, wie sehr man von seiner Herkunft und ECHTER Geschichte geprägt wird – s. Conrebbis Herkunftsstadt Emden und deren Vergangenheit.

    In meiner absolut überverschuldeten Gemeinde im schönen, seit Jahrzehnten von den Sozialisten ausgebeuteten NRW, soll nun wie in Griechenland ein Sparkommissar eingesetzt werden, der schon angekündigt hat, die Grundsteuern um 100 % zu erhöhen, was sowohl Mieter als auch Eigentümer und Unternehmer trifft.

    Conrebbi hat hier eine Grundlage aufgezeigt, wie sich zumindest überschaubare Gemeinden der Staatskrake und den damit verbundenen Kosten widersetzen können. Sofern noch einflußreiche, PRODUZIERENDE (Familien-) Unternehmer vorhanden sind, desto besser. Sofern diese im energieintensiven Bereich agieren, noch besser.

    Und wenn die dann sogar noch kaum Zulieferer für die Konzerne sein sollten – leider wenig anzutreffen – noch besser.

    Und sollten noch einigermaßen untereinander verantwortliche Familienverbände bestehen, noch besser.

    Reply
  2. 5

    Aufstieg des Adlers

    Falls Ihr im Moment nach Lesestoff sucht, richtig gutes Zeug, empfehle ich Euch den folgenden Artikel s a m t den Kommentaren in Ruhe und mit einer zarten Tasse Kaffee Euch mal in aller Ruhe munden zu lassen:

    http://schwertasblog.wordpress.com/die-taverne-zum-alten-phonix-stammtischrunde-2013-3/#comment-41782

    Betrübliche Zeiten indess für Systemschmierer wie vom Schlage einer „Osimanda“ (wer auch immer das ist)….

    Reply
  3. 4

    Kuschi2000

    Wenn es denn eine Lösung für unser Staatsproblem gibt, dann bietet sich die souveräne Gemeinde geradezu an. Das Staatsproblem das wir haben ist die fehlende Rechtsaufsicht durch das Volk!
    Staaten, Staatsgrenzen, Völkerrecht, Staatsrecht ist Eigenermächtigung gegen das Volk. Ohne Rechtsaufsicht des Volkes mutiert der Staat zum Monster.

    Grenzen und Völkerrecht sind Kunstgriffe, Eingriffe in das Naturrecht das so vorher nie vorhanden war. Als Beispiel sei hier der Genozid bzw Holocaust an der indianischen, afrikanischen Bevölkerung genannt. Der Raubzug durch Kirche und Adel und der damit einhergehende Kunstgriff durch Gesetzeswerke und der Errichtung von Ländergrenzen.

    Eine Menschegemeinde nimmt für sich das ursrüngliche und jedem Gesetz übergeordnete Naturrecht in Anspruch und bekennt sich zu den unveräußerlichen, unverletzlichen Menschenrechten.

    Reply
    1. 4.1

      Wolf S. Schanze

      Zitat: „…. und bekennt sich zu den unveräußerlichen, unverletzlichen Menschenrechten.“

      Die Allgemeinen Menschenrechte sind ein Kampfbegriff der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“, der alle kulturellen, moralischen und ethischen Unterschiede der Völker mißachtet und zur Bolschewisierung der Erdbevölkerung beiträgt. Das politische Schlagwort der Menschenrechte wird meist rein individualistisch ausgelegt. Diese liberalistische Vorstellung wird heute vom westlichen Imperialismus benutzt, um die Unabhängigkeit freier Nationen durch Eingriffe in ihre ureigenen inneren Angelegenheiten abzuschaffen („Humanitäre Intervention“). Sie sind ein wesentlicher Hebel des Globalismus zur Schaffung der „One World“, unter Zerstörung gewachsener kultureller und ökonomischer Strukturen. Der Begriff ist kein aus den Völkern selbst heraus gebildeter Volkswille, sondern ein Diktat der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, welcher unter Anleitung des Weltjudentums zustande kam. Die Allgemeinen Menschenrechte bewirken das exakte Gegenteil ihrer angeblichen Bedeutung und sind verantwortlich für Barbarei, Völkermord, Globalisierung, Umvolkung, erhöhte Kriminalität, Volkstod, Entrechtung und Kulturverfall. Sie basieren auf der UN-Resolution 217, die 1948 verkündet wurde („Noch im Pulverdampf des Zweiten Weltkrieges verborgen”) und bringen die Völker der Erde zur Proklamation ihrer eigenen Abschaffung.

      Reply
      1. 4.1.1

        Kuschi2000

        Wolf S., hier der Kampfbegriff:

        Artikel 1
        (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
        (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
        (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

        Reply
        1. 4.1.1.1

          Wolf S. Schanze

          „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

          Nichtssagender Spruch und egalitär-ideologisches Pamphlet zugleich!

          Reply
        2. 4.1.1.2

          nemo vult

          Die Würde des Menschen wird arbeitstäglich mit Füßen getreten.

          „…und bekennt sich zu den unveräußerlichen, unverletzlichen Menschenrechten.“
          dieser Nebensatz ist nicht notwendig, alles davor sehe ich auch so.

          Reply
  4. 1

    Aufstieg des Adlers

    Ganz lieben Dank, Maria

    Irgendwo hatte ich eine Radiosendung reingesetzt und nu isse futsch.

    Aus Fairness also noch einmal komplett mit Themenüberblick:

    Radio_MOPPI_2013-Juli-13:

    • Berliner Marsch gegen Chemtrails und Geoengineering am 25.08.2013
    • Brot und dumme Spiele, oder warum wacht ihr nicht auf!?
    • Das Märchen vom Datenschutz
    • Hartz IV: Befreit von jeglichen Maßnahmen für immer…?
    • Bevölkerungsinformation Deutschland: „Organentnahme“ (Explantation)
    • Wie wird das Wetter?
    • Sie horchen, wir gucken…
    • sprechende Fenster?
    • Merkel wusste alles und alle Politiker sind erpressbar
    • Vom Ursprung der Hierarchien, ihren Auswirkungen und der Freiheit in ihrem Kern
    • Benzinpreisvorhersage, ausgegeben am 13.07.2013 17:00 (MESZ)
    • Geheime Tatsachen – meiden Sie Maisöl, Rapsöl und Sojabohnenöl
    • Wenn Fallen zuschnappen…
    • Der Tageskommentar

    http://www25.zippyshare.com/v/1357609/file.html

    Viel Spaß beim anhören

    Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen